Der FC spielt gegen Bayern. Und zwar morgen.

Das nimmt die Südtribüne zum Anlass, ein wenig in der Vergangenheit zu schwelgen – das kann ich auch! 😉

Da wäre zunächst der Rekord, der schon erwähnten „torlosen 1.013 Minuten in der Saison 2001/2002“ (exakt vom 24.11.2001 bis 02.03.2002) – in Heimspielen waren das übrigens stolze 557 Minuten.

Seit 2.953 Tagen wartet der Geißbock ferner schon auf einen Sieg gegen den FC Bayern (zu hause übrigens seit 4.017 Tagen!) und nicht zu vergessen, sind sowohl die Rekordsiege gegen die Kölner in München

31.Spieltag, 1970/71, 15.05.1971, FC Bayern – 1.FC Köln 7:0 (2:0)
29.Spieltag, 1978/79, 21.04.1979, FC Bayern – 1.FC Köln 5:1 (4:0)
05.Spieltag, 1989/90, 23.08.1989, FC Bayern – 1.FC Köln 5:1 (2:0)

…als auch in Köln:

14.Spieltag, 1970/71, 07.11.1970, 1.FC Köln – FC Bayern 0:3 (0:0)
31.Spieltag, 1971/72, 20.05.1972, 1.FC Köln – FC Bayern 1:4 (0:2)
31.Spieltag, 1980/81, 16.05.1981, 1.FC Köln – FC Bayern 0:3 (0:2)
11.Spieltag, 1993/94, 09.10.1993, 1.FC Köln – FC Bayern 0:4 (0:1)

Was gibt es sonst noch?

Naja in der ewigen Auswärtsschießbuden-Tabelle liegt der FC auf Platz 13 für seine 2003/04er-Saison und wenn wir schon mal im Schwelgen in Erinnerungen sind und Dirk Lottner zuletzt erwähnt wurde, kommt mir die 98er FC-Sternstunde in den Sinn, als er, am letzten Spieltag der Saison 1997/98, im Trikot von Bayer Leverkusen, wo er zuvor von Köln aus hingewechselt war und zu einem Zeitpunkt, als sein Rückwechsel in die Domstadt längst feststand, das Kunststück fertigbrachte in der 88. Minute(!) dem mit 2:1 führenden FC das 2:2 zu bescheren und somit den ersten Abstieg des Bundesliga-Gründungsmitgliedes besiegelte, er sich quasi selbst in die zweite Liga schoss!

Tragisch und komisch zugleich, aber ein Intellektueller war Lottner nie, sonst hätte er sich dieses Tor vielleicht verkniffen…

[via Südtribüne]

Klick zum Ende der Kommentarliste

6 Gedanken zu „Der FC spielt gegen Bayern. Und zwar morgen.

  1. Nicht zu vergessen das 8:0 gegen die Geißböcke im DFB-Pokal aus dem Jahre 2002 🙂

    MadS

  2. Ich weiß, das fiel mir hinterher auch noch ein, aber das war ja der Pokal und Stefan sprach nur von der Bundesliga… 😉

  3. Da musste sich aber einer Mut machen vor dem Duell gegen den Tabellenletzten. 😉
    Na, Du wirst geahnt haben warum.

    Kleine Korrektur, bei Fakten bist Du ja bekanntermaßen weniger sicher als bei Statistiken :-P:
    Lottner wechselte erst im Januar 1999 zum FC. Im Sommer 1998 stand der Wechsel nicht zur Debatte. Insofern hat er sich auch nicht selber in die 2.Liga geschossen. Dass er davon abgesehen weder ein Intellektueller noch ein Erstligaspieler ist stimmt natürlich trotzdem.

  4. Mut machen?

    Du hast das Prinzip noch nicht verstanden, wie auch die Webseite, existieren viele Beiträge als Reaktion auf Beiträge anderer – Du fühltest Dich genötigt „zur Aufmunterung“ Uralt-Daten über den FC auszugraben und ich habe mit dem passenden Gegenstück dazu reagiert – wer brauchte hier also Mut? 😉

    Und zum Ergebnis all dieser Bemühungen habe ich ja auch schon einiges zum Besten gegeben!

    Was die Fakten betrifft: Das Lottner Januar 1999 zum FC wechselte, ging aus den mir vorliegenden Daten nicht hervor, zur Saison 98/99 ist die zumeist geäußerte Überzeugung gewesen – und selbst wenn es die 6 Monate Verzögerung gab, er war einer der Gründe für den Abstieg des FC und wäre ansonsten zu einem Bundesligisten transferiert worden… :-p

  5. Ende

Kommentare sind geschlossen.