Die Welt steht Kopf!

Auch das noch.

Die Welt steht Kopf und ich mitten drin.

Kai Pahl hat offenbar eine ganz andere Arena-Übertragung vom Spiel der Bayern in Nürnberg gesehen, als ich….

„ich schließe mich einen Kommentator an: das war eine ungewöhnlich runde Übertragung eines Freitagsspiels, mit ausführlicher Nachbetrachtung und soliden Interviews von Matthias Opdenhövel.

Und mit einem Günther Koch in heutiger Form kann ich mehr als gut leben.“

…und ich kann tatsächlich nicht anders als Oliver Fritsch zuzustimmen. Oliver Fritsch!

Zwar ist die Frage, ob das 1:0 für Nürnberg Abseits war oder nicht, im Grunde völlig irrelevant, weil die Bayern das Spiel wahrscheinlich ohnehin verloren hätten, aber es zeigt einmal mehr wie selektiv Arena-Reporter und ähnliche Mikrofon-Vergewaltiger so sein können.

Klick zum Ende der Kommentarliste

2 Gedanken zu „Die Welt steht Kopf!

  1. Hmm vielleicht sollte kein „Clubberer“-Fan oder FCB-Fan sowas bewerten, oder? Da ist man leicht parteiisch…

    (ich kann leider nicht mitreden, ich habe das Spiel nicht gesehen)

  2. Ich habe die Szene zunächst so gar nicht wahrgenommen.

    Aber es stimmt schon. Die Regel ist eindeutig:

    „Ein angreifender Spieler ist im Abseits, wenn im Moment der Ballabgabe

    – jener in der gegnerischen Hälfte ist.
    – jener der gegnerischen Torlinie näher als der Ball ist.
    – höchstens ein gegnerischer Spieler (meist der Torwart) der gegnerischen Torlinie näher ist als der angreifende Spieler.“

    Also Abseits.

  3. Ende

Kommentare sind geschlossen.