Huub, HSV, huub!

Auch wenn Nicole das anders sehen mag, aber mit Huub Stevens ist der HSV wieder erfolgreich und sogar ein Glücksfall.

Stevens redet nicht nur über Disziplin und klare Linie, er hat sie auch.

Obwohl. Ein bißchen ist es schon wieder wie letzte Saison. Einzeltäter träumen vom Platz 16 aus von der Meisterschaft. Wie habe ich das vermisst.
😉

Klick zum Ende der Kommentarliste

3 Gedanken zu „Huub, HSV, huub!

  1. Och nö. Du hast da was falsch verstanden.
    Ich träume nicht. Ich steh dem Ganzen grad ziemlich skeptisch gegenüber und Stevens kann ich nach wie vo nicht leiden.

    Das mit der Meisterschaft war ein Scherz – abgesehen davon wäre das ein Schlag in Dolls Gesicht. Und wenn das einer nicht will – dann wohl ich.

  2. Auch wenn Du Dir das jetzt nicht vorstellen kannst, aber ich habe die ganze Vorrunde damit gerechnet (umso fassungloser war ich jeden Spieltag, dass solch skurrile Ergebnisse rauskamen), dass genau der Knoten platzt, der spätestens gestern wohl geplatzt ist.

    Ob das am Trainerwechsel lag?

    Keine Ahnung, aber wenn doch alles genauso gemacht wird, wie noch vor 4 Wochen unter Doll, wieso siegen die dann plötzlich bei den Ex-Wunder-Bremern?

    Voodoo?

  3. Doch, das glaub ich Dir sogar… Der Fall war einfach zu tief, da war sich ganz Fußballdeutschland ja einig. Vom Fast-Vizemeister zum Allerletzten, und das noch schneller als ein Ferrari von Null auf Hundert…

    Ich sag ja, seit der Huub mit denen zu Mittag ißt, ist alles anders. Der mischt denen was ins Essen. Ganz bestimmt!!

  4. Ende

Kommentare sind geschlossen.