Klose zum FC Bayern?

In den letzten Monaten habe ich mich ja beim Thema Klose ziemlich zurückgehalten. Ebenso der FC Bayern. Es gab ja auch keinen Grund. Werder könnte sich zwar vorstellen ihn abzugeben, aber „auf keinen Fall zur Konkurrenz“, sprich zum FCB.

Jüngste Gerüchte schrieben ihn allerdings zum FCB. Zumindestens zur spanischen Ausgabe.

Mich ließ das alles kalt. Bis ich gerade eben das hier gelesen habe:

Miroslav Klose trifft wieder – aber nicht nur ins Tor, sondern auch mitten ins Herz der Werder-Fans. Denn wie diese Zeitung erfuhr, liebäugelt der Nationalspieler mit einem Wechsel zum FC Bayern München. Das ist ein echter Hammer!

Allerdings. Denn aus bekannten Gründen (s.oben) hätte ich nie damit gerechnet, dass a) Klose zu uns wollen (vor allem bei der spanischen Alternative) und b) Werder ihn zu uns gehen lassen würde.

Polemisch zwar, aber nicht von der Hand zu weisen ist dieses Zitat:

[…] jetzt kommt heraus, dass Werder einen Klose-Transfer zu den Bayern gar nicht verhindern kann. […] Will Klose nach München, und Bayern zahlt die geforderte Ablösesumme zwischen 15 und 20 Millionen Euro, kann Werder den Deal nicht stoppen!

Wieso nicht? Ein „Nein“ ist immer noch ein „Nein“ und wenn Barcelona annähernd die gleiche Summe zahlt, wo liegt dann da das Problem? Deshalb sprach ich ja von Polemik.

Ganz davon abgesehen, welche Wellen dieser Wechsel wieder schlagen würde, könnte ich mir Klose natürlich schon in München vorstellen – die Gründe:

Neben Makaay und Podolski haben wir in der nächsten Saison (hoffentlich) nur noch Schlaudraff als echte Offensivkraft. Handlungsbedarf also. Ferner hat Klose diverse Stärken (Ballbehandlung, Balleroberung, Ballbehauptung, Schusstechnik, Kopfballspiel, etc.) von denen ein Pizarro und ein Roque Santa Cruz nur träumen können. Die hatte er zwar schon vor seinem Wechsel zu Werder, sind dort aber dort noch größer geworden.

Zu guter Letzt wäre das natürlich der deutsche Nationalsturm, der bei uns zusammenspielen würde und sowieso endlich mal echter Druck auch für Makaay, so komisch das klingen mag bei seiner Bilanz. Schaden kann es zumindestens nicht.

Weshalb ich mich inzwischen ernsthaft damit beschäftige?

Weil ich a) die Gerüchte gerade bei Karsten gelesen und b) die Kreiszeitung im Spiel ist – beides seriöse, interne Werder-Quellen!

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Klose zum FC Bayern?

  1. Egal welche Quelle, wenn Bayern nächste Saison UEFA Cup spielt, wird Klose nicht kommen. Zudem dürfte es noch mehr Interessenten geben als bisher bekannt, und Klose hat immer betont, mit einem Wechsel ins Ausland zu liebäugeln.

  2. Klose hat aber auch schon gesagt, dass ein Angebot der Bayern immer eine Ãœberlegung wert ist. Davon abgesehen hast Du natürlich Recht: Wenn die Bayern nur UEFA-Pokal spielen wird der eine oder andere Transfer nicht über die Bühne gehen, dann gehen transfertechnisch die Lichter aus.

    Aber das Gefühl, dass die Lichter ausgehen, dürfest Du (bald) kennen (lernen) oder? :-p

  3. Das wird er spätestens in 4,5 h merken, wie das ist :).

    Nee, im Ernst, ich kann mir nach wie vor nicht vorstellen, dass Klose zu den Bayern geht. Nichts für ungut, aber wenn es stimmt, was man sich über das Vertragsangebot von Werder erzählt, wird er bei den Bayern nicht unbedingt mehr bekommen. Hinzu kommt die vergleichbare sportliche Ausgangslage.

    Und außerdem halte ich Hoeneß für einen recht fähigen Mann, der auch weiß, dass ihr wesentliche größere Baustellen als den Sturm aufzuweisen habt. Ich denke, ihr holt den schönen Holländer aus Hamburg. Und unter uns gesagt: damit würdet ihr mir persönlich mehr Angst einjagen als wenn ihr uns den Klose abjagt. Aber pssst!!

  4. Helft mir, ich verstehe nicht. Was soll ein Klose in München denn wollen? Was gibt es da, was er nicht schon in Bremen hat?
    Keine Ahnung, gut, der Junge will sich ab und an verändern und immer noch weiter nach oben, und da es mit den ganz großen europäischen Vereinen vielleicht nicht klappt ist Bayern vielleicht der Schritt, der in Deutschland noch drin ist. Das muss dann wohl dieses Bayern-Etwas sein, von dem ich KEINE Ahnung habe, irgendwas, das nichts mit Geld und sportlichen Möglichkeiten zu tun hat, denn da haben die nicht mehr zu bieten als Werder.
    Ich drück vorsorglich dem VfB die Daumen, vielleicht schießen die ja die Bayern in den UEFA-Cup, dann soll Miro, sofern das Gerücht stimmt, uns mal erklären welche Gedanken durch seinen Kopf spuken.

  5. Du glaubst wirklich, dass in München geringere Gehälter gezahlt werden, als in Bremen? Und Du glaubst ferner, dass Bremen auf Dauer vor den Bayern liegen wird?

    Hmm.

  6. @ paule
    Zu den Finanzen: es dürfte finanziell keinen großen Unterschied machen ob er für 4,2 Millionen pro Jahr bei Werder spielt oder wechselt, denn viel mehr wird Bayern nicht drauflegen.

    Zum Sportlichen: Nein, sicher ist nichts. Es kann gut sein, dass Bayern in den nächsten 3 Jahren Meister wird, es kann genauso gut sein, dass Werder 3 Jahre vor den Bayern steht. Auch wenn erstere Variante vielleicht wahrscheinlicher scheint. Es hängt viel von den kommenden Transfers ab: wer geht, wer kommt? Abgesehen von der finanziellen Ausstattung sehe ich bei Werder im sportlichen Bereich aber auch gewisse Vorteile, weil seit Jahren nach einer Philosophie gespielt wird, weil die sportliche Führung gut und konstant zusammenarbeitet, bei den Bayern weiß ich nicht, ob das dort in vergleichbar guter Weise der Fall ist. Da macht, so schien es zuletzt, irgendwie jeder seins: der eine kauft ein, der andere stellt das Eingekaufte auf, der dritte macht den Lautsprecher.
    Naja, wird man ja sehen was kommt, sicher könnt Ihr Euch genauso wenig wir wir sein, und wenn Ihr weiter so erbärmlich kickt dann könnt Ihr auf die Champions League noch ne Weile warten 😉

  7. Pingback: Fusball-Blog Wochenschau KW 16 - Fritten, Fussball & Bier

  8. Ende