Der FC-Fan an sich hat nicht viel zu lachen

Ok. Jetzt nur vom Fußball her. Sonst schon.

So statteten rund 50 Anhänger zum Abschluss ihres Wochenendtrips in die Landeshauptstadt gestern dem FC Bayern einen Besuch ab und sorgten für Stimmung. Bestens gelaunt forderten sie Lukas Podolski während des Trainings mit einem Transparent auf: „Poldi kumm zoröck no Kölle“ und sangen lautstark: „Wir wollen den Poldi holen.“ Und: „Poldi ist ’ne kölsche Jung.“

Überliefert ist nicht, was derPrinz dazu sagte und ob er ähnlich denkt. Ich glaube ihm reicht es schon, wenn er international nur zweitklassig spielt…

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Der FC-Fan an sich hat nicht viel zu lachen

  1. Soweit ich weiß, hat sich der Poldi daraufhin kurz in den Kölner Bus gesetzt!

    Merkwürdig, selbst in dieser besch… Saison kann ich ihm den Blödsinn nicht übelnehmen. Verbissen sind schon ganz andere und bei dem glaube ich, dass ers zum Gutspielen brauch, immer der Klassenclown zu sein.

  2. DerPrinz braucht vor allem jemanden, der ihm auf dem Platz die Bälle in den Fuß spielt! Roy übrigens auch…

  3. sollte er sich nur ansatzweise mit seinen fanz auseinandergesetzt haben, rechne ich ihm das hoch an! das der fcb ja schon bei freundschaftsspielen in der provinz schneller zur kabine und in den bus rennt als auf dem platz ist ja kein alter hut sondern leider für den fan realität! ok ich würde mir auch dumm vorkommen: wie da kommen 10tausend in ein 2tausend seelen dorf? da soll ich spielen?

    in dem sinne: „felix, hast hunger? hab paar bratwürst für dich!“

  4. Ende