Innenverteidiger-Bashing!

Witzig. Da basht der eine (Ex-)Bayern-Innenverteidiger den anderen (Ex-Bayern-Innenverteidiger)!

Der vorzeitige österreichische Meister Red Bull Salzburg plant für die kommende Spielzeit ohne seinen Kapitän Thomas Linke […] „Wir alle kennen die Verdienste von Thomas Linke und sind ihm für seine Leistungen sehr dankbar. Diese Entscheidung ist uns daher auch überaus schwer gefallen,“ so Salzburgs Sportdirektor Oliver Kreuzer zu dem Entschluss.

Im Grunde waren beide keine Leuchten auf dieser Position, Kreuzer noch weniger als Linke. Dafür ist Kreuzer der bessere Manager. Zumindestens für österreichische Verhältnisse.

Schlimm wird dieses Thema aber durch diese Meldung:

Der ehemalige deutsche Nationalspieler Thomas Linke steht nach Informationen der „Bild“-Zeitung möglicherweise vor einem Wechsel zu den Amateuren des FC Bayern.

Von den Amateuren ist es nur noch ein Schritt bis zu „nur mal kurz bei den Profis aushelfen“

Hoffentlich wache ich diese Nacht nicht schweißgebadet auf…

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Innenverteidiger-Bashing!

  1. Einige Leute können es einfach nicht lassen. Ist wahrscheinlich echt schwierig den Absprung zu schaffen. Aber Linke?! Der muss doch mittlerweile schon 100 sein, oder?

  2. Naja, so übel war jetzt Linke auch nicht. Technisch nicht gerade ein Glanzpunkt, aber ein grundsolider Innenverteidiger. Oder sagen wir mal vom Kosten-Nutzen-Standpunkt (es tut mir aus ethischer Sicht wirklich Leid, einen Menschen auf diese Weise zu betrachten… egal, es handelt sich ja um Fußballer), war er ein Volltreffer, er kostete keine 18 Millionen und lieferte seine Leistung ab. Ruud van Nistelrooy war im Jahr 2004 zur Europameisterschaft erleichtert, dass Deutschland ohne Linke antrat. Außerdem köpfte er die Bayern 2000 in der Champion’s League gegen Porto ins Halbfinale. Vielleicht ist meine Rückschau auch zu glorifizierend.

  3. Vom Kosten-Nutzen-Faktor mag das stimmen (er kam imho ’98 ablösefrei aus Schalke), aber ich habe ihn all die Jahre bei uns in der IV spielen sehen und er hat mich oft wahnsinnig gemacht. Ok, jetzt nicht so wie Kuffour oder Babbel, aber zumeist direkt dahinter vom HIF… 😉

  4. das nennt UH also einkaufspolitik. ich bewerb mich mal als manager bei den oesterreichischen vereinen 😀

  5. @Zello: Ich habe noch nichts offizielles gelesen und man beachte bitte die Quelle. 😉

  6. Ende