FC Bayern-Transfergerüchte 0708#004

Rund um den FC Bayern wird’s (natürlich) nicht ruhiger.

Hier der aktuelle Stand der Gerüchte rund um neue Transfers (auf dem Rasen und auf der Bank). Die Bayern sollen an folgenden Akteuren „dran sein“:

Marcello Lippi (Bank).
Goran Pandev (Rasen, Offensivkraft).
Dimitar Berbatov (Rasen, Stürmer).

Im Rahmen der Bank-Diskussion wird jetzt neben Allofs der nächste Grüne ins Spiel gebracht…

Wilde Zeiten. Vor allem für Sportjournalisten.

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „FC Bayern-Transfergerüchte 0708#004

  1. Und die Schweizer wollen Hitzfeld unbedingt haben und hauen für ihre Verhältnisse auf die Kacke. Das

    […] sagte Lämmli der „tz“ und fügte hinzu: „Hier würde er Respekt in der Form bekommen, wie es sich gehört und wie er ihn verdient.“

    aus dem oben verlinkten SPON-Artikel spricht eine klare Botschaft. 🙂

  2. Nein, die Bayern sollen eben nicht an Berbatov ‚dran sein’. Berbatov hat verlauten lassen, dass er zu Bayern wechseln würde. Der will von Tottenham weg und trötet nun rum. Ähnlich wie Kezman, der verlauten lässt, dass er zu Schalke wechseln würde, weil er von Fenerbahce weg will; aber kein Offizieller des S04 hat bislang ein Wort über den verloren.

    Es sind nämlich überhaupt keine wilden Zeiten für Journalisten. Es sind stinklangweilige Zeiten ohne Nachrichten. Also werden Aussagen von irgendwelchen Idioten Leuten zu angeblichen Nachrichten gemacht. Siehe dazu auch Deinen Link unter „der nächste Grüne“.

    Dir als Premium-Fußballblogger stünde es ganz gut, wenn Du das auseinander halten würdest, finde ich.

  3. Zum Thema Transfergerüchte. Ich hatte gestern eine Eingebung. Mourinho hat schon bei den Bayern unterschrieben. Deshalb die ganzen Millionen-Verpflichtungen. Breno. Pandev. Berbatov glaube ich nicht wirklich, die wollen ja 50 Millionen, *das* machen wir nie! Wär auch Quatsch. Und jetzt sagt mal keiner mehr, ich hätte es Euch nicht gesagt.

  4. @Torsten: Und weil es „stinklangweilige Zeiten ohne Nachrichten“ sind, schreibst Du ja auch schon über Kasperle-Theater… 😉

    Im Ernst und zum Thema:

    Ich habe den Artikel über Berbatov ebenfalls gelesen – ich weiß, dass es in diesem Fall wahrscheinlich eher andersherum ist.

    ABER erstens liest es sich besser, zweitens habe ich es deshalb in Anführungszeichen gesetzt und drittens umweht diese Rubrik immer ein Hauch der Ironie – müsste Dir als „Premiumblogger“ doch schon aufgefallen sein?! 😉

    Und wieso sollten das keine wilden Zeiten für Sportjournalisten sein? Was glaubst Du, was in den Sportredaktionen abgeht, wenn da a) der Bayern-Trainer wechselt oder b) die neuesten Gerüchte rund um den FCB über den Ticker laufen?

    Vom Hitzfeld-Thema lebt die Sportredaktion meiner Tageszeitung jetzt schon 2-3 Tage…

    „Wild“ ist ja auch Interpretationssache. Klar ist im Moment „saure Gurkenzeit“, aber gerade dann sind solche Gerüchte ja das Salz in der Suppe für alle in diesem Umfeld, oder?

    Und ob „Premiumblogger“ sowas schreiben, oder nicht, ob sich „Premiumblogger“ zu fein sind, hier zu solchen boulevardesken Themen Stellung zu beziehen, das darf jeder selber entscheiden. Ich schreibe des eben so, ganz egal, ob ich dann vielleicht kein „Premiumblogger“ mehr bin… 😉

    @Arno: Wer weiß, wer weiß… 😉

  5. @Torsten&Oliver:
    Nun habt euch mal nicht so ihr beiden…

    Einerseits sinds stinklangweilige Zeiten, andererseits ist diese Spekulation doch auch belustigend und nur ironisch hinzunehmen.

    Und davor machen die „seriösen“ Zeitschriften auch nicht halt. Die FAZ will erst Klopp, dann Mourinho, um letztenendes eine Umfrage(!!!!!) der Sport-Bild(!!!!) zu zitieren und damit Jürgen Klinsmann zum heißen Anwärter zu machen.
    Das nenne ich Ironie.

    Oder Spiegel Online, die die Bild-Schlagzeilen „Ich kann mir
    Mourinho vorstellen…“ als Headline einsetzen.
    Da steht dann im Artikel noch viel mehr witziges:
    „Es gibt genauso andere vorstellbare Kandidaten“, sagte auch Beckenbauer, der diesen Umstand aber als unglücklich empfindet. Tägliche neue Spekulationen um Hitzfelds Nachfolger „könnten im Team für Unruhe sorgen“, glaubt Beckenbauer. Er selbst werde aber nicht wieder auf die Trainerbank zurückkehren: „Um Gottes Willen. Der Einzige, den ich ausschließen kann, bin ich.“

    Das ist doch ironisch und belustigend ohne Ende. Ich nenne mal ein paar Namen. Andreas B., Helmut R., Roland S., Klaus B.. Kennt kaum jemand, sind aber potenzielle Bayern-Trainer. Nach Beckenbauers Worten. Und ich mit meinem Petrik Sander-Ansatz habe auch Recht, wenn ich den ehemaligen Cottbusser in den Ring werfe.

  6. @Knut: Na eben. Was ich sage. Alles nur noch zum Lachen irgendwie… 😉

    Obwohl. Der Name Mourinho kommt mir immer noch nicht so locker über die Lippen…

    @wildsau: Schade. Ganz im Ernst: Den hatte ich als Notlösung im Kopf, falls Hitzfeld vor dem 30.06. aufhört/aufhören muss…

  7. „Klar ist im Moment “saure Gurkenzeit”, aber gerade dann sind solche Gerüchte ja das Salz in der Suppe für alle in diesem Umfeld, oder?“

    Ja, Gerüchte können Spaß, wenn nichts los ist. Aber was Du da verlinkt hast, in den Fällen Berbatov und Schaaf, sind eben keine Gerüchte zu Transfers des FC Bayern.

    Haben Hoeneß oder Rummenigge bislang irgendwas zu Berbatov gesagt, gabs da irgendwas zu lesen? Ich glaube nicht, via Google News ist zu „berbatov hoeneß“ jedenfalls nichts entsprechendes zu finden. Auch hat kein Journalist behauptet, dass von den Bayern irgendwelche Wünsche geäußert worden wären, nichtmal die Bild. Der einzige, der Berbatov und Bayern in Zusammenhang brachte, war der Berater. Und trotzdem wird plötzlich immer auch von Bayern geschrieben, wenn über Berbatovs Ablösesumme berichtet wird. Der Coup des Beraters ist also offensichtlich gelungen.

    Wenn Du nun einen Beitrag „Transfergerüchte“ nennst und solche Beiträge verlinkst, unterstützt Du nur den vom Urherber gewollten, falschen Anschein.

    Wenn ein Berater was sagt, und wenn ein Basler was sagt, hat das soviel mit Transfers des FC Bayern zu tun wie der berühmte asiatische Reissack. Und natürlich sollst Du schreiben was Du willst, damit liegst Du aber nicht nur subjektiv, sondern ganz objektiv daneben und betreibst was, was Du, Knut, ich, wir alle, in nicht-saure-Gurken-Zeiten
    der Boulevardpresse u.ä. so häufig vorwerfen.

  8. @Torsten: Alles richtig. Irgendwie. Vielleicht sollte ich auch besser „Transfergerüchte rund um den FC Bayern“ schreiben, oder „Was alles gerade rund um den FC Bayern spekuliert wird“. Könntest Du dann meine Sätze unterstützen?

    Verstehst Du worauf ich hinaus will?

    Es geht hier um Spekulationen rund um den FC Bayern und ja, zumeist schießen die rund um Sommer- und Winterpause ins Kraut. Das ist so.

    Man kann sich selbstverständlich auch über die Qualität der Quellen der Gerüchte unterhalten und ob ein Berater hier ein geschäftsmäßiges Interesse an einem Gerücht hat. Ähnlich übrigens wie der Spieler, ein Verein oder die Boulevardpresse.

    Klar geht’s hier um’s Geschäft. Ob ich jetzt hier einem Berater auf den Leim gehe oder nicht – auch darüber kann man diskutieren. Aber allein das wir diskutieren, füllt die Winterpause doch prima, oder? 😉

    Nein. Für mich sind „Transfergerüchte“ eben nicht nur Dinge wie „FC Bayern verkündet, Spieler xy haben zu wollen“…

    Wirkliche Sorgen würde ich mir ohnehin erst machen, wenn ich von derlei „Gerüchten“ rund um den FC Bayern nichts mehr mitbekommen würde, weil es niemanden mehr interessiert.

  9. Ende