FC Bayern-Transfergerüchte 0708#005

Als ich gelesen habe, wer jetzt auch noch im Trainerkarussell bei den Bayern sitzt, war ich schon irgendwie erstaunt.

[…] Volker Finke […] Der Ex-Trainer des SC Freiburg ist der nächste Name in den unendlich erscheinenden Spekulationen über die Besetzung des bayerischen Trainerpostens in der kommenden Saison. […] Der Name Finke kommt nun aber keineswegs überraschend.

Ach? Wieso?

Bereits zum Ende der ersten Hitzfeld-Ära beim deutschen Klassen-Primus, im Sommer 2004, hatten sich die Bayern mit 59-Jährigen beschäftigt. Damals erhielt aber Felix Magath den Zuschlag. Seit dieser Zeit pflegen Bayern-Manager Uli Hoeneß und Finke ein sehr enges Verhältnis.

Mag ja sein. Aber hat Finke in München wirklich eine Chance? Zu Recht wird darauf hingewiesen, dass Finke in Freiburg Erfolg hatte. Freiburg die Medienhauptstadt im Breisgau…

Und wieviele Welt-Stars und Diven standen da zumeist auf dem Platz?

Konservative Lösung, Herr Hoeneß?

Zumindestens soll es einen Plan B geben mit Finke als Berater und Scout. Na dann. Wieviele Scouts haben wir jetzt eigentlich?

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „FC Bayern-Transfergerüchte 0708#005

  1. Finke als Trainer bei Bayern – finde ich sehr sympathisch, den Gedanken!

    Warum denn nicht? Er kann sich mit den Spielern in ihren Sprachen verständigen (wenn Bild hier nicht lügt;-) würde durch seine Fachkenntnis überzeugen und hätte gegen evtl. Diven-Gehabe (warum geht man eigentlich davon aus, dass es solches geben würde?) die Doppelwaffe Hoeness-Rummenigge, die ihn da gut unterstützen würden.

    Das wäre genau die Lösung, die charmant, überraschend und kreativ wäre. Ich würde mich freuen über das Finkesche Offensivsystem bei Bayern!

  2. Ach, Vinke geht nie und nimmer zum FCB oder zu einem größeren Verein. Denn woran Vinke in Freiburg gescheitert ist, ist auch gleichzeitig seine Stärke: Er kann und will alles – wenn nicht alleine dann – federführend entscheiden, durchsetzen und ankurbeln.
    Das ist doch eine für den FCB unvorstellbare Situation. Da sitzen doch schon viel zu viele Alphatiere, oder?

  3. Am tollsten finde ich ja die ebenfalls genannte Kombination Breitner + Finke, Breitner dabei als Teamchef und Finke mehr für Nachwuchs und Scouting.
    Ja, so ein Schmarrn.
    Ich persönlich bin immer noch überzeugt, dass Breitner nur deshalb als „Chefscout“ engagiert wurde, damit er kein blödes Zeug mehr in der Bild schreibt (geschickter Schachzug, hätte man schon vor Jahren machen sollen). Aber als Trainer? Wenn ich mich nicht allzusehr täusche, hat Paule immer noch die gleiche Trainererfahrung wie damals, als er mal 10 Minuten lang als Berti-Nachfolger galt, sprich: 2 Jahre Trainer der Jugendmannschaft seines Sohns oder so.
    Und Finke? Naja, irgendwie kann ich mir kaum vorstellen, dass unsere Stars den sonderlich ernstnehmen würden, dazu hat er einfach zu wenig vorzuweisen.

  4. @ Easyfunk: Ich halte das für Schubladendenken. Als Finke in Freiburg loslegte hing alles an ihm und er hat eben alles angekurbelt. Das sich so was nach x Jahre festfährt, und plötzlich auch mal andere was entscheiden wollen, halte ich nicht für besonders Bemerkenswert. Aber glaubst Du tatsächlich, Finke würde, käme er nach München, Solarzellen auf die Arena pappen wollen?

    Das Bemerkenswerteste an dem Gedanken finde ich, dass Finke quasi das absolute Gegenteil von Mourinho ist.

  5. Finke und Bayern? Irgendwie kann ich mir das auch nicht sonderlich gut vorstellen.

    Finke ist sicherlich ein ausgewiesener Fachmann. Ich mag die Art, wie er seine Aufgaben meistert. Und sicher hatte er in Freiburg Erfolg. Aber zu den Bayern ist doch ein riesiger Sprung, weil meilenweiter Unterschied.

    Bei jedem anderen Verein wäre Finke nicht so lange an der Macht gewesen. Spätestens nach den Abstiegen hätte man Goodbye gesagt. So auch sicher beim FCB, wenn er mal nur um Platz vier rumdümpelt…

    Zudem ist die ganze Medienkultur und der Druck in München riesig. Finke passt wohl eher zu kleineren, fast familiären Vereinen, wie Freiburg oder Mainz und nicht nach Bayern… aber vielleicht drücke ich dem Armen hier einfach einen Stempel auf…

  6. Finke hat man doch in Freiburg schon lange zum Teufel gewünscht, nur hatten die da unten anscheinend keine Möglichkeit sich der „Fink’schen“ Umklammerung und Allgegenwärtigkeit zu entziehen.

    Finke und der FCB, für mich ein Witz – ein schlechter dazu. Wo ist seine internationale Erfahrung? Wo ist seine Erfahrung ganz generell (außer die mit Freiburg)? Wo ist seine Erfahrung im Umgang mit Weltstars? Wo ist die große Liste seiner Erfolge/Pokale/Meisterschaften? Da kann man gleich Klopp verpflichten – das wäre auch nicht riskanter, aber weit sympathischer.

    Wenn ich schon lese, wer da alles vorgeschlagen und als „ernsthafter“ Kandidat gehandelt wird…
    Matthäus, Daum, oh bitte! Solche Vorschläge kann und will ich gar nicht ernstnehmen.
    Mourinho passt momentan zum FCB wie Faust auf Auge – ist der Ruf erst ruiniert, verpflichtet sich’s ganz ungeniert 😉

  7. Medienhauptstadt im Breisgau… you made my day!

    Finke passt sowas von garnicht, auch wenn er ein ausgewiesener Fuchs und wahrlich guter Trainer ist. Aber jeder der nur ein bischen Münchens Medienlandschaft kennt, kann bei dem Gerücht nur lachen.

    Mourinho würde den FCB (in Kombination mit weiterer Verstärkung) in eine andere Liga heben, aber ich glaube weder, dass er in die Bundesliga möchte, noch und vorallem, dass Rummenigge und auch Uli einen Trainer zulassen, der so dermassen auf die Geschäftsleitung des Vereins schei…. und alle Erfolge allein vereinnahmt.

    Bleibt spannend, diesmal sogar ziemlich….

  8. Also ich kann mir Finke nicht als Trainer bei den Bayern vorstellen. Er hat sicherlich Fussballsachverstand und ist ein erstklassiger Trainer, aber ich kann mir nicht vorstellen, wie er mit einem bockigen Toni oder Ribery umgehen kann. Eher kann ich mir Finke als Nachfolger für Hans Meyer vorstellen, der sicherlich im Sommer in „Rente“ oder zu den Bayern? gehen wird.

  9. das ging ja schneller als gedacht :

    Gerade auf FCB.de :

    der neue wird heut vorgestellt. und damit hat nun keiner gerechnet !

    Klinsmann

  10. Ich halte das ganze immer noch für einen schlechten Scherz – Mir fehlen die Worte.

    Mal sehen, was die PK nachher bringt.

  11. Ende