Und wer putzt jetzt die Pokale?

Maria Meissner ist gestorben. Viele werden sie gar nicht kennen. Zumindestens vom Namen her. Ihr Gesicht war dagegen vielen bekannt. Gerade unter den Bayern-Fans.

Sie war’s nämlich, die beim FC Bayern immer die Pokale auf Hochglanz polierte. Das brachte ihr einmal die Hauptrolle in einem Adidas-Werbespot ein.

Naja.

Wollte es nur erwähnt haben. Mein Beileid gilt der Familie.

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Und wer putzt jetzt die Pokale?

  1. Schöne Geschichte. Schön, dass man wieder sieht, wie der Verein mit verdienten Mitglieder (und sei es eben „nur“ die Frau, die die Pokale geputzt hat) umgeht.
    Aber Kritikpunkt: Die Überschrift finde ich extrem respektlos. Schade, hast wohl das geschrieben, was dir als Erstes in den Sinn kam. Ich les den Blog aber trotzdem noch.

  2. Respektlos? Wem gegenüber, Maria Meissner?

    Damit ist sie nun einmal einer breiten Öffentlichkeit bekannt geworden, obgleich sie das jetzt schon länger nicht mehr machte. Wie auch, die gute Frau war ja 96(!) Jahre alt.

    Ich hätte auch noch schreiben können, dass sie die erste SchiedsrichterIn im BFV war. Z.B.

    Mir ging’s aber eben nur um eine kurze Erwähnung.

  3. Zeigt mir einen anderen Erstligaclub, der jahrzehntelang solche Unikate beschäftigt und bezahlt! (Auch) sowas macht die Seele dieses Vereins aus.

  4. Ich verstehe auch nicht, was an dieser Überschrift respekt los sein soll – im Gegenteil. Es ist ein schöner Hinweis auf die Rolle, mit der die Verstorbene von den meisten Menschen assoziiert wurde – und das ist nun wahrlich nichts Böses.

    Man müsste das Ganze schon extrem aus dem Zusammenhang reißen und entsprechend ironisch hindrehen, um hier etwas Unlauteres hineinzulesen. Aber dann dürfte man wohl gar nichts mehr schreiben…

  5. Natürlich wird die gute Frau noch mal einer größeren Öffentlichkeit zu Gemüte geführt, das find ich auch voll in Ordnung.
    Aber woran ich mich gestört hab, war, dass die Frau eigentlich außer Acht gelassen wird: Was, tot? Och Menno, wer putzt jetzt? Hab mit meinem Beitrag gezögert, weil ich kein Prinzipienreiter bin, und es außerdem vor Schmalz nur so trieft, wenn man sagt, dass sie auf ihre Funktion reduziert wird.
    Trotzdem war sie ja mehr als nur die Pokalputzmaschine.

  6. Mit etwas Abstand betrachtet könnte man die Überschrift auch so auslegen, dass sie eindrucksvoll auf die Unersetzbarkeit von Maria Meissner verweist. Ach alles ist knifflig 🙂

  7. Ende