Paule-Umzug

Nein. Ich war nicht krank. Auch nicht abwesend. In den letzten Tagen.

Ich habe lediglich mein WordPress-Blog auf eine neue, stabile Version gehoben (auf die Details will ich hier gar nicht eingehen. Für die Insider: Ich musste alle meine „UTW“-Tags auf „simple Tags“ umbauen. Das hat richtig „Spaß“ gemacht!). Und zwar auf die 2.3.3. Wer weiß schon, wann die 2.5 das ist. Stabil, mein‘ ich jetzt.

Wie auch immer. Pünktlich zu Ostern ist hier alles schön frisch und neu. Zumindestens Beta (Tags sind eben noch nicht fertig).

Das Layout ist wieder invertiert. Schwarz auf rot-weiß. Auf vielfachen Wunsch. Meiner Frau gefällt’s auch besser. Na dann. 😉

Ein Nachteil beim Blog-Umzug?

Man muss sich tagelang mit dem Schreiben zurückhalten, um vor dem wirklichen Domain-Umzug nicht noch zig Beiträge und Kommentare neu einzuspielen.

Wird nachgeholt!

Das ist eine Drohung. 😉

P.S. Einfach mal prüfen, ob Dinge wie Feed & Co. noch funktionieren. Eigentlich müssten sie, aber man weiß ja nie…

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Paule-Umzug

  1. Der UTW-Umbau macht wirklich keine Laune, aber jetzt hast du es ja hinter dir 🙂 An das neue Layout muss ich mich erst einmal gewöhnen, aber auf den ersten Blick bin ich angetan.

    Frohe Ostern! 🙂

  2. Erst habe ich zwar auch gedacht, ich habe mich verklickt, aber das neue Layout gefällt mir um Klassen besser als diese schwarze Tristesse des alten Breitnigge.

  3. Hey, wirkt gleich freundlicher hier! 😉
    Also unter Mac OS/X mit Netnewswire funktioniert der Feed einwandfrei und das Layout wirkt sehr aufgeräumt. Lediglich den Banner oben würde ich noch etwas persönlicher Gestalten. Ist meiner Ansicht nach etwas zu steril. Ansonsten perfekt!

  4. @Yalcin: Dir auch. Frohe Ostern mein‘ ich.

    @Rudolf: Schwarze Tristesse? Naja. Ich fand’s halt stylish… 😉

    @Joggl: Banner? Du meinst oben die Header-Grafik? Die Grafik zeichnet sich dadurch aus, dass sie keine Grafik ist. Also nur im Hintergrund, darüber liegt Text. Lass‘ ich erstmal so. Habe hier noch andere Dinge zu „schrauben“… 😉

  5. Klar, Header nicht Banner. Manchmal sitz ich auf der Leitung.
    Sicher gibt’s wichtigeres als das. Allerdings finde ich es ist doch eine Art „Eyecatcher“ der einem gleich zeigt wo man ist. Aber lass dir Zeit! 😉

  6. Noch was: Klappen die Kommentar-Benachrichtungen hier?

    Da gab’s ja zuletzt Probleme auf der alten WP-Version.

  7. Einer der Vorteile an WP 2.3.3: Man wird über Updates und die neueste Version von Plugins informiert.

  8. servus, also nen banner oben würd ich scho wieder reintun. die schöne hülle der arroganz allianz-arena war doch richtig stylisch!
    hab auch zuerst gedacht: wie jetz wieder engelchen weiß? weiße weste? muss gradmal überlegen: war die letze designumstellung nicht wie bei bayern alles schief lief? 😉
    und welcher domainumzug? was kommt nach breitnigge[dot]de? mythos-breitnigge? *fg*

    also wenn man dem blog noch was ‚bayrisches‘ gibt, dann klasse. aber auch so sehr hübsch.

    ps: was hats da rechts mit der halbzeitpause zu tun?

    pps: was hast es jetz alles rausgenommen bzw was ist dazu gekommen?

    noch schöne ostern >:-=

  9. Deutlich besser zu lesen. Mehr Komplimente braucht es wohl nicht.

    Was den Header angeht, würde ich mich der Meute anschliessen. Aber jeder ist selbst seiner Hütte Tapezierer. Das wichtigeste ist eh der Text.

  10. Was für ein Ei. Ich finds aber gut, dass ich während ich diese Zeilen tippe, gleichzeitig lesen kann was zB Herr Wieland kommentierte. Anders als er und die meisten anderen hier fand ich das schwarze Design sehr schön, das neue eher zweckhaft.

  11. @Zello: Der damalige Umzug ging von twoday.net auf WordPress. Das war ein größerer Akt, weil ich anfangs in Erwägung gezogen habe, meine Beiträge mitzunehmen. Habe ich dann verworfen. Einfach einen sauberen Schnitt…

    Mit Domainumzug ist das Umstellen der Domain bei meinem Provider gemeint. Also von Ordner x auf Ordner y. Ich habe für das neue WordPress ein komplett neue Version aufgesetzt. Mache ich immer, wenn es größere Releases gibt – nur Upgrades werden im gleichen Ordner eingespielt.

    Die „Halbzeitpause“ gab es vorher auch schon. Nie gesehen im alten Layout?

    „Halbzeitpause“ == Werbung.

    Rausgenommen habe ich viele Spielereien. Die wesentlichen Dinge sind geblieben (s. Plugin used).

    @Torsten: Ich hatte mit dem Lesen zuvor auch keine Probleme, aber ich sehe natürlich ein, dass diese Kontrast-Umkehrung für viele eine Erleichterung ist. Schließlich geht’s hier ja nicht (nur) um mich. 😉

    Und ja, das wichtigste sind die Inhalte. Aber das Auge liest ja mit…

    @David: Eines der Dinge, die mich schon immer am alten Layout gestört haben: Das Blättern beim Kommentar schreiben. Stimmt. Jetzt vieel besser… 😉

  12. Hi Oliver,

    Feeds etc. funktionieren. Mir war ja das dunkle Layout lieber, aber gut: Geschmäcker sind halt verschieden. Wirklich schön wäre es aber, wenn Du die Schrift noch etwas dunkler machen und so den Kontrast erhöhen könntest. Würde das Lesen ungemein erleichtern. Findet jedenfalls der Don.

  13. Die Tags umstellen muß ich auch noch 🙁 Gibt’s da ne Patentlösung? Ich schiebe das seit Wochen vor mir her…

    Was mir positiv auffällt: Diese lange Liste an Yigg/Digg/Wong/Schießmichpeng-Buttons ist weg. Die fand ich nie so schön. Ansonsten bin ich bekennender Fan von Headerfotos. Sogar, wenn die Arroganzarena drauf ist…

    Achja, eins habe ich im Zuge dieser Hacker-Attacke gelernt: Es wird davon abgeraten, alle PlugIns irgendwo aufzulisten. Das erleichtert es bösen Buben wohl, Sicherheitslücken aufzuspüren. Wobei – ich hatte keine PlugIn-Liste, und wurde trotzdem zum Opfer.

    Aber wer würde einem Bayernfan schon böses wollen, ne? 😉

  14. @Don: Fein. Jetzt wo die Dunkelheit Vergangenheit ist, finden sie plötzlich alle wieder gut… 😉

    Textfarbe werd‘ ich mir mal anschauen. Mir persönlich sind die Links etwas zu goldig…

    @Nicole: Ich habe einen Tag lang nach einem Automatismus gesucht und habe mich dann dafür entschieden, dass meiste händisch zu machen. Bin jetzt nach 2,3 Tagen auf der Zielgeraden…

    Das mit den „social bookmarks“ habe ich einfach mal kritisch hinterfragt und bin zu dem Schluss gekommen, dass der, der solche Dienste nutzt, ohnehin ein Firefox-Plugin im Einsatz hat. So wie ich… 😉

    Das Auflisten der Plugins ist natürlich aus dieser Sichtweise ein Argument. Allerdings gibt es bei WordPress 2.3.3 ein sehr gutes, neues Feature. Man wird über eine aktualisierte Version eines jeden Plugins informiert.

    Praktisch.

    Ansonsten: Es gibt keine absolut sicheren Systeme! 😉

  15. Naja – im HOP ist die Grundfarbe ja auch schwarz. Ich kann also belegen, dass ich das schon immer so gesehen habe. *g*

  16. Ich mag ein bißchen schimpfen! Wenn ich nicht komplett falsch liege, gab’s vorher in der Spalte „Aus der Fan-Kurve“ ein Datum und ne Uhrzeit des entsprechenden Kommentars. War sehr schön: wen man nach ein paar Tagen mal wieder drauf schaute, hat man gleich gesehen, was an neuen Kommentaren gekommen ist.

    Eher überflüssig finde ich dagegen die Liste der meistgelesenen Beiträge.

  17. So. Tags werden jetzt auch wieder angezeigt.

    @Josh: Ja. Gab es. Im neuen WordPress ist die Funktion „latest Comments“ halt so umgesetzt. Ich würde weder die eine noch die andere Version als gut oder schlecht bezeichnen. So sieht man immer, wo der jeweilige kommentiert hat. War teilweise auch ein User-Feature-Request… 😉

  18. Also ich poste mal Vorschläge…

    ul.commentlist p {
    font-size:0.85;
    }

    #content h3#comments {
    margin-bottom: 10px;
    }

    Und das erste UL in dem Sidebar Div sollte 20px nach links 🙂

  19. Ende