Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Weisheiten #59

  1. na hoffentlich tut sich auch bei den Bayern noch was. Ich finde die Manschaft noch lange nicht ausreichend besetzt.

    Ob allerdings ausgerechnet Gomez der richtige ist? man wird sehen…. Denke das ist ein Bluff gewesen…

    Paule Breitner wird schon, in Sachen Transfers, was anschieben….

  2. Mit 3 Stürmern in die Saison zu gehen ist ein fataler Fehler.
    Es muss nicht immer so quasi verletzungsfrei laufen wie in der letzten Saison. Und wenn 2 ausfallen, dann spielen wir entweder mit dem „Löw System 2008 4-2-3-1“ (Gott !) mit den Aushilfsstürmern Sosa oder Ribery (hat schon im letzten Jahr nicht geklappt) oder es kommen die Kollegen Sikorski und Nagorny, vermutlich rechtzeitig im CL-Halbfinale gegen Manu.

  3. Hat Paule Breitner nicht auch den Sosa-Transfer angeschoben?

    *duckundweg*

  4. Conti:
    Halt nur den Finger in unsere Wunde… 😉

    Ich hoffe sehr, dass Sosa sich entwickelt wie Demichelis. Auf die argentinische Art: Im ersten Jahr grausam, dann langsam besser und schließlich Weltklasse.

  5. Franck und Conti:

    Sosa hat wirklich sehr gute Vorrausetzungen. Warum er sein potenzial nicht (oder noch nicht !!) abrufen konnte weiß ich auch nicht. Einziger lichtblick: die entscheidende Flanke zum 3: 3 bei Getafe. das war nämlich der in diesem Spiel ansonsten miserabel aufspielende Herr Sosa. Ich denke aber,das er sich noch steigern wird.

    Demichelis war am anfang auch ein Fiasko, aber in der letzten Saison einer der Besten bei Bayern.

    Paule wäre ja sonst arbeitslos gewesen, seit letztem Sommer….der hat sicher was angeschoben…

    Ich denke, es sollte noch für den Sturm und fürs Mittelfeld ein Mann kommen. Ob Ze Roberto noch eine komplette Saison so stark aufspielen wird, halte ich für fraglich….

  6. @ Vadder
    Dass Sosa Talent hat, hat sicherlich niemand bestritten. Und das Breitner nen Auge für fussballerische Qualitäten hat, würde ich zumindest nicht abstreiten, wobei ich keine Ahnung habe, ob er das beurteilen kann. Ich würde allerdings mal behaupten, dass er für die soft-facts (nennt man das so?) eher weniger ein Auge hat. Wie man (ihr würdet ihn mir ja eh unter die Nase reiben) bspw. bei C(haos) Alberto sehen kann, ist das Talent eben nur die eine Seite des Spielers. Es gibt halt auch wieder Spieler, gerne mal aus Südamerika (RSC), die zwar Talent haben, sich abe eben in Europa erst mit seeeehr langen Anlauf durchsetzten. Und das ist sicherlich schwieriger zu beurteilen, als nur zu gucken, ob der Spieler gut flanken kann, schnell ist etc.

    Ansonsten will ich über Breitner auch nciht soviel sagen, mir lag einfach nur der Kommentar auf der Zunge, da meines Wissens Breitner sonst noch nix gescoutet/angeschoben hat, oder? Auf wessen Kappe ging Breno?

    Und ich fand die Formulierung (angeschoben) einfach lustig, aber das geht bei mir manchmal so, dass ich sowas lustig finde, ist dann nicht böse gemeint.

    PS: Ze Roberto -> Tim Borowski

  7. Die Frage, die sich mir da immer wieder stellt, ist: Kann man diese soft facts denn so genau einschätzen? Gerade bei der Umstellung Süd-Amerika-Europa scheint ja oft was schiefzulaufen, wie sich ja an zig Beispielen beweisen lässt. Gerade aus dieser Erfahrung sollte man da ruhig mal dazu übergehen, nicht gleich von Fehleinkauf, etc. zu reden, sondern vielleicht mal abzuwarten, was gerade beim FCB natürlich schwierig ist. Dass es nach etwas Eingewöhnung klappen kann, sieht man ja an Demichelis, den sicher auch andere Vereine gerne in ihrer Abwehr hätten.

    Sich jetzt schon über Breno zu mokieren, ist natürlich die gleiche Kiste. Der Kerl ist gerade mal 18 Jahre alt, spielt seit einem halben Jahr fern der Heimat bei einem großen Verein und kriegt wohl jeden Tag immer noch große Augen, wenn er zur Säbener Straße fährt; falls er in drei Jahren noch immer nicht über die Bank bzw. die zweite Mannschaft hinausgekommen ist, dann war’s wohl nicht unbedingt ein Transferhammer, aber den jetzt schon abzuschreiben, ist einfach nur Blödsinn.

  8. Ich habe mich NICHT über Breno mokiert, sondern lediglich gefragt, wer ihn gescoutet hat. Hab mir gleich gedacht, dass das wieder falsch verstanden wird. Nicht alles was ich schreibe ist gleich böse gemeint 🙂

  9. Hoppala, dann habe ich wohl die Wendung „auf jmds. Kappe gehen“ falsch interpretiert und nur mit negativen Dingen (wie z.B. Gengentoren oder Niederlage) assoziiert. Mein Fehler. Sorry.

  10. Ende