FC Bayern-Transfergerüchte 0809#001

Aus der Traum. Von Podolski. In Bremen und Köln. DerPrinz bleibt in München. Muss in München bleiben. Vorerst.

Dabei hatten sich das die Offiziellen schon so schön zurecht gelegt in Bremen

„Sollte Bayern ihn aber abgeben wollen und er möchte zu uns, dann würden wir uns um eine Lösung bemühen. […] Bisher hat sich Podolski ziemlich klar geäußert, dass er Bayern verlassen möchte und dass es für ihn kein Zurück gibt.“

und Köln.

„Lukas steht in enger Verbundenheit zu Köln und ist heiß darauf, zum FC zu kommen.“

So ein Pech. Alle Spekulationen sind nun zu Ende.

„Das ist eine große, totale Ente, was da geschrieben wurde. Wir haben eine grundsätzliche Entscheidung getroffen, das Thema ist für uns ad acta gelegt.“

Eins steht allerdings fest:

Bewegt sich wiederum der VfB und kommt Null-EM-Tore-Gomez doch noch zu uns, fängt sich das Karussell wieder an zu drehen.

Ein Wettrennen zwischen Allofs und Daum um PrinzPoldi fände ich natürlich nicht unspannend, muss ich ja durchaus zugeben – und am Ende wechselt er doch zu Tottenham. Herrlich…

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „FC Bayern-Transfergerüchte 0809#001

  1. Ist das eine grundsätzliche Entscheidung die klar machen sollen, das UH/KHR immernoch das sagen über das Transfergeschehen in Deutschland haben wie im Falle Schlaudraff?

  2. Es ist eine grundsätzliche Aussage, dass die Bayern immer noch die meiste Kohle in den deutschen Transfermarkt pumpen, um eben auch Vereinen unter die Arme zu greifen, die in strukturschwachen Küstenregionen spielen müssen…

  3. Ich finde Köln könnte man doch durchaus zur strukturschwachen Küstenregion erklären, oder? Immerhin spricht man von der „Kölner Bucht“.

  4. Ich sach mal so:

    Die Transferphase geht noch bis zum 31. August…

    Abgesehen davon ist Köln vielleicht eine Küstenregion, aber sicherlich nicht strukturschwach! Wir sind hier eine pulsierende Metropole voller wirtschaftlicher Potenz.

    Wenn es nur grad nicht so elendig schwül hier wäre…

  5. Das „strukturschwach“ bezieht sich auch eher auf die Personalplanungen des FC … aber genug gelästert.

  6. Was hat den die Entscheidung Poldi nicht gehen zu lassen mit der Kohle zu tun, die de FCB in den Markt punpt? Ist das eine sehr gewiefte Logik nach dem Motto: Wir ersparen euch das ihr das Geld ausgebt und indirekt greifen wir euch damit unter die Arme, ähnlich wie wenn wir euch Geld geben um eure Spieler wegzukaufen, oder ist es überhaupt keine Logik und du wolltest nur was antworten? Oder steht ich grad auf dem Schlauch? -)

    Hmm, also angesicht des Klimawandels liegt Köln vielleicht bald wirklich am Meer.

    Wenn Holland nicht wär‘,
    läg Aachen am M…

    PS: Ich schließ mich der Gabel un dem Uli an: Die Transferperiode geht bis zum 31. August.

  7. Jaja – Ihr wisst schon, wie man die Preise in die Höhe schraubt. *gg*

    Oder nimmt irgendjemand derartige Aussagen wirklich für bare Münze?

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen.“

    „Ich hatte keine sexuelle Beziehung zu dieser Frau.“

  8. Als man gestern Rummenigges angewiderten Blick sah, als er in Richtung C. Daum sprach, war klar: Es geht nicht darum, dass Poldi bei Bayern bleibt, sondern dass er auf keinen Fall zurück nach Köln geht! C. Daum darf niemals in irgendeiner Form vom FCB profitieren, nur über die Leiche vom Würstchen-Uli!

    Wenn Gomez noch kommt, geht Poldi nach Bremen oder nach Stuttgart. Aber Gomez wird nicht kommen.

    Insofern, Conti, war es gestern eine Erklärung in die Richtung, dass der FCB grundsätzlich Herr über seine EIGENEN Transferplanungen ist. Und nicht die Bild oder Herr Daum oder Herr Frings.

  9. Allerdings. Die Rummelfliege hat ja auch, wenn ich mich recht erinnere, im Nachsatz noch klar gestellt, dass diese Absage für Köln und die dazugehörige S-B***-Nachricht gegolten hat; von daher ist da bei anderen Interessenten sicher noch nicht das letzte Wort gesprochen – man muss nur mal den ganzen Satz betrachten… aber gut, das ist nun einfach das normale Transfer-Klimbim um diese Jahreszeit.

  10. @Conti: Was ist daran so schwierig? Die Bayern zahlen für einen Transfer immer mal gerne ein paar Mios mehr. Weil sie die Bayern sind und das alle wissen (das da Geld ist). Ich nenne dies das Winnie-Schäfer – Prinzip. Somit haben wir des öfteren dem einen oder anderen Verein schon unterschwellig Subventionen überwiesen. Auf der anderen Seite ein fairer Deal, denn die Bayern wollten Spieler x ja auch unbedingt haben…

    Sollten sich die Bayern also nun entschließen, dem VfB noch mehr Geld für Gomez zu bieten (als er ohnehin nur wert ist), kommt das Karussell wieder ans Laufen. Drin sitzt dann z.B. Lukas P. aus M., vormals K. – für den fließen dann aber wieder jede Menge Subventionsgelder zuück auf unser, bzw. direkt weiter aufs schwäbische Konto.

    Ganz einfach, oder?

    Sowas nennt man einen (überhitzten) Transfermarkt…

  11. Oliver, mal kurz eine Frage off topic, weil ich grad das Bild bei twitpic gesehen habe (sehr nett übrigens!) und dort keinen Kommentar abgeben kann, weil keinen Account (?): Hast Du Dir eigentlich schon mal Gedanken darüber gemacht, welche Maßnahmen Du ergreifen könntest, damit Dein Sohn kein FC-Fan wird? Du wohnst ja schließlich im näheren Einfluss-Gebiet vom Kölner Stadion…

    Ich wohne in München, habe einen einjährigen Sohn (ebenfalls Felix…ein Werder- und ein Bayern-Fan können also auch mal einer Meinung sein…) und bekomme schon Schweißausbrüche, wenn ich mir vorstelle, irgendwann neben einem vier- oder dreijährigen (ab wann interessiert sich Kind für Fußball?) Jungen in der Allianzarena in welcher Kurve auch immer zu sitzen mit Bayern-Schal um den Hals und richtig Frust schieben…eine Möglichkeit für mich/uns wäre, so bald wie möglich zurück ins Rheinland zu ziehen, gegen Köln-Fan hätte ich persönlich ja nichts…

  12. @lars: Mal ganz im Ernst. Das ist mir völlig egal (ob er FC- oder Bayern-Fan wird)… 😉

    Das mit dem Schnuller ist ohnehin eher als Gag gedacht gewesen und ob ich ihn durch meine Fußball-Samstage irgendwie prägen kann, steht auch noch nicht fest.

    Vielleicht wird er ja eher zum Bayern-Hasser, weil Pappa Samstag zwischen 15:30 und 17:15 gar nicht ansprechbar ist…

    Kurzum: Tipps habe ich keine. Würde ich einfach mal gelassen abwarten. Support your local team hat bei mir ja auch nicht gefruchtet… 😉

  13. Ok, dann reden wir nochmal drüber, wenn es soweit ist…vielleicht ist Christoph Daum so lange ja noch Trainer beim FC…

    😉

  14. Naja, gerade gegen Ende schimmert die Ironie schon durch, wie ich finde, was mich auch gar nicht wundert, denn schließlich ist Herr Schmieder ja bekennender Werder-Fan (und so lesen sich seine Artikel über den FCB dann meistens auch…).

  15. @Conti: Und was ist eigentlich mit der Syker Kreiszeitung…?

    Davon abgesehen: Die Ironie liest man doch schon in den ersten Zeilen – hast Du im Moment so wenig zu tun, dass Du ständig solche Links für uns recherchierst?! 😉

  16. Ich hab in der Tat im Moment nix wirkliches zu tun, dabei arbeite ich nichtmal in ner Behörde 🙂 Und ihr müsst darunter jetzt leiden… tut mir leid.

    War ja auch ironisch gemeint, ich lese die SZ aber kaum, deshalb wollte ich mal fragen, in welche Richtung die Artikel da tendenziell gehen.

  17. Vielleicht sollte Werder aus diesem Artikel den Schluss ziehen, nur noch Nonames zu kaufen um einen Transfercoup zu landen. Diese Spieler können Sie dann schön ein paar Jahre ausbilden und dann an die guten Mannschaften mit Gewinn verkaufen. Son bissel Schweinezüchtermentalität 😉

    BTW: Dann ist ja ein Podolski eh nix für Bremen! –> kein Transfercoup

  18. „–EXPRESS erfuhr: Schumi-Manager Willi Weber soll bei einem privaten Treffen in Kerpen über den FC und einen möglichen Transfer von Lukas Podolski gesprochen haben.

    Damit konfrontiert, sagt Weber: „Michael hat aus der Zeitung erfahren, dass Poldi zurück zum FC will. Und ihm liegt der FC sehr am Herzen. Ich bin am Wochenende bei ihm in der Schweiz und werde mit ihm mal drüber sprechen.“–“ (Express Köln, online)

  19. Doch, weil wir aus Poldi rausholen, was in ihm steckt und wenn dann Real anklopft und 100 Mio auf den Tisch legen will, werden wir uns an die Worte von KHR (zum Thema C. Ronaldo) erinnern und sagen: „Nein“ ist ein schönes Wort, Poldi bleibt bei uns. Achso, zu Poldi hat er ja leider auch „nein“ gesagt. Dann wirds wohl nix mit Poldi 🙁

    BTW: Werder kauft (fast) immer nur Nonames. Oder kannst du mir einen Star a la Toni, Ribery nennen? Aber mitlerweile bleiben ja wenigstens die nicht-charakterschwachen bei uns (Diego, Merte, Naldo) bzw verlängern wenigstens.

  20. @Conti: Eben. Früher, als Werder noch nicht so viel Geld aus der CL scheffelte, war das doch sogar Geschäftsmodell. Das mit den No-Names, oder? Das ist jetzt gar nicht böse gemeint. Inzwischen muss man ja einen Diego z.B. gar nicht mehr verkaufen, um die Bilanzen zusammen zu halten.

    Was die SZ betrifft, kann ich Dir nicht weiterhelfen. Die les‘ ich relativ wenig. Bin mit meiner Tageszeitung gut bedient und online bin ich zuvor bei 5-10 anderen Quellen fündig geworden. Insgesamt sehe ich das Verhältnis zur SZ von Seiten des Vereins eher neutral. Mal dachte ich, die sind uns wohl gesonnen, mal hat man sich von Seiten der SZ betont distanziert. Die räumliche Nähe spielt da keine Rolle.

    Bin gespannt wie sich die Medienwelt in München unter Klinsi insgesamt verändern wird…

  21. Angeblich ist Hleb vom Tisch. Ich hätte ja EUR20m auch ganz schön happig für nen Ex-Stuttgarter gefunden. Moment mal, was soll der Supermario doch gleich kosten?

    Was folgt daraus: Barca holt Archavyn und Hleb. Die können sich zwar vermutlich bestens miteinander unterhalten (ja, ich weiß Weisrusse, ist aber so ähnlich), werden aber wohl kaum miteinander spielen (Überangebot?). Dann können wir sicher in nem Jahr ein MarkvonBommelgedächtnisschnäppchen abstauben!

  22. Ende