Ribery hat enttäuscht

Und zwar die Konkurrenz.

Als ich diese Schlagzeile las, musst ich schon ein wenig schmunzeln. Als ich den Abstand sah, stand mir der Mund offen.

Weltklasse: Ribéry.

Internationale Klasse: –

Weiterer Kreis: Altintop, Schweinsteiger, etc.

Auch was die „Konkurrenz“ über Ribéry sagte, liest sich immer wieder schön:

Doch es gab auch Skeptiker. „Fragen Sie mal in Frankreich“, riet Werder-Manager Klaus Allofs. „So hat er dort nicht das ganze Jahr gespielt.“ Die Bayern-Jäger hofften auf einen Einbruch des Genies, auf eine Chance im Titelrennen. Doch diesen Gefallen tat Ribery der Konkurrenz nicht. Im Gegenteil: Seiner starken Hinserie (16 Spiele, 4 Tore, 3 Vorlagen, kicker-Notenschnitt 2,75) ließ er eine famose Rückrunde (12 Spiele, 7 Tore, 5 Vorlagen, Schnitt 2,25) folgen.

So kann’s gehen. Aber zu dieser Zeit glaubte man in Bremen ja noch an einen gewissen Carlos A. aus B. – das Ende ist bekannt.

Der Wermutstropfen für die Bayern: Eben dieser Ribéry fehlt wohl zum Saisonauftakt…

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Ribery hat enttäuscht

  1. Lustigerweise hat der Kicker ein Paar Tage vorher festgestellt, dass die Bayern mit eben diesem Weltklassemann weniger noch besser dastehen:

    „Ohne Ribery, sagt die Statistik, ist Bayern besser als mit ihm! Klingt verrückt, stimmt aber. 44-mal war der Star in Liga, Pokal und UEFA-Cup dabei, im Schnitt holte sein Team 2,14 Punkte pro Partie und schoss 2,05 Tore. 10-mal fehlte Ribery – und es gab 2,20 Zähler und 2,50 Treffer pro Spiel. Im UEFA-Cup ist es noch krasser.“
    (http://www.kicker.de/news/fuss.....el/209617/)

    Warten wir mal ab, ob die ersten Saisonspiele auch ohne Ribery so fulminant über die Bühne gehen wie letzte Saison. Solange zweifle ich noch daran, ob der FCB ohne Fraaaaanck wirklich besser ist 😉

  2. Hm, schon lustig, solche Statistiken, aber gerade wenn ich so an die EM zurück denke, dann müssen wir uns mit einem Altintop auf rechts erst mal keine Gedanken machen. Gut, auf links schaut’s dann vielleicht ein wenig mau aus, aber Ribéry wird ja nich ewig fehlen. Außedem gibt’s ja auch noch Kroos, der kann auch mal auf links spielen.

  3. Ich hatte vom Kicker schon das Schlimmste befürchtet, nämlich dass er Ribery nicht in die Weltklasse einsortiert. So wie er es vorher mit Demichelis getan hat. Mit dieser unfassbaren Begründung:

    Im Spiel in St. Petersburg enttäuschte er, wie der Rest der Mannschaft.

    Wirklich, dass war die Begründung, warum Demichelis laut Kicker-Meinung keine Weltklasse-Saison gespielt hat. Denn der Rest der Beurteilung dieses Spielers las sich wie absolute Weltklasse.

    Ein schlechtes Spiel – das hatte auch Ribery, mindestens.

    Für mich gehört Demichelis ganz klar auch in die Weltklasse-Position. Weil man den Innenverteidiger einfach nicht besser spielen kann, als er das in der letzten Saison getan hat.

  4. Ende