Some Pizarro never change

Soll jetzt mal keiner sagen, ich hätte das nicht vorhersagen können.

Oder habe ich das nicht sogar?

Wie auch immer.

Ein Claudio Pizarro wurde beim FC Bayern 2007 ausgemustert. Völlig zu Recht. Erstaunlich genug, dass er dann beim FC Chelsea anheuern durfte. Was er dort zeigte, setzte seine bayerischen Taten nahtlos vor.

Persönlich habe ich ihn immer gemocht, hatte gar mal ein Trikot von ihm, aber in den letzten Jahren gab’s Topleistungen von ihm wirklich nur rund um Vertragsverlängerungen.

Selektive Wahrnehmung?

Mag sein. Aber immerhin habe ich diese Wahrnehmung über Jahre gehabt. Und Claudio hat mir definitiv einige graue Haare beschert…

Man kann für Werder nur hoffen, dass er sich fängt.

Auf der anderen Seite:

‚Ist ja nur ausgeliehen und holt sich so Spielpraxis für Chelseas Reserveteam…

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Some Pizarro never change

  1. Das ist ja mal ein klasse Artikel, vielen Dank dafür, den hätte ich ohne Dich nicht gefunden.

    Patrick Krull…

  2. Ich konnte den nie leiden, fand die an den Tag gelegte Arroganz stand immer in keinem Verhältnis zur Leistung.

    Dementsprechend froh war ich, als der endlich ausgemustert worden war, auch wenn ich ihm eins zugute halten muss:
    Immer wenn ich mit Freunden ein FCB Spiel geguckt hab und mich wieder tierisch über Pizarro aufgeregt hab, hat er mit großer Wahrscheinlichkeit getroffen.

  3. ähm.. ohne weiter auf den inhalt ein zu gehen wollen:
    du weißt schon, dass der normale fusballinteressierte leser bei einer formulierung wie „ein claudio pizarro“ sofort an loddar denkt und unweigerlich das lesen einstellt aus angst es könnten weitere matthäus’sche dummheiten folgen?

  4. ach jungs, hackt doch nicht so auf ihm rum…

    immerhin hat er nen coolen haarschnitt – und versemmelt seine tausendprozenter nicht mehr in rot.

    obwohl – wenn er mal getroffen hat
    …die tore meist ganz ansehnlich waren.

    hoffentlich müssen wir den nächste saison nicht zurückkaufen, weil: wenn er uns ein paar eisnchenkt, in der arena – dann wird beim uli wieder das festgeldkonto zucken.

    und ich gestehe ein: ich habe ein faible für partyfussballer.

  5. Noch fehlt ihm Ailton an seiner Seite, der kommt im winter,dann klappt´s auch wieder mit den Toren…

    Nur soviel dazu: er war einer der 6- 8 spieler, die ich damals auch aussortiert haben wollte.

  6. @lars: Gerngeschehen. Bin immer froh, wenn ich helfen kann.

    @vadder: Könnte sein. Vielleicht ist das sogar der Masterplan von KA…

  7. Um nochmal etwas Inhaltliches beizutragen (im Gegensatz zu dem Welt-Redakteur): Ich bin auch noch nicht überzeugt von Pizarro, ihn als Fehl“einkauf“ abzutun, ist allerdings noch etwas früh. Seine Leistung vor dem Tor am Dienstag war allerdings eher lächerlich, aber was sagt man in solchen Fällen noch…? Zumindest strahlt er Torgefahr aus, was aber auch nur bleibt, wenn er denn mal Tore schießt und nicht nur Chancen herausspielt (Klose lässt grüßen).

    Wenn es allerdings von ihm nur Topleistungen gibt, wenn er um Vertragsdinge geht, sollte er sich mal anfangen anzustrengen.

    Und auf Kicker habe ich mal seine puren Zahlen, also Tore und Assists, während seiner Bayern-Zeit angeguckt und die waren eher erstaunlich konstant. Bedeutet das was? Man weiß es nicht…

  8. @lars: Sicher. Es ist definitiv zu früh, abschließend über Pizarro zu richten. Aber wir Bayern-Fans haben da eben eine Erfahrung gemacht. Mit Herrn Pizarro. Und ja. Er hat immer wieder Tore gemacht. Steht in der Kicker-Statistik auch, wieviele Chancen er parallel hatte? Und wieviele er davon genutzt hat?!

  9. Natürlich nicht, deswegen sag ich ja pure Zahlen…schlimmer als Klose derzeit kann es allerdings nicht gewesen sein, oder? 😉

    Auch seine Noten sind allerdings mehr oder weniger konstant, wobei ich nicht so wirklich beurteilen kann, ob ein Durschnitt von 3,2 eher gut ist. Wenn Pizarro diese Saison 12 Tore schießt und die anderen Stürmer ebenfalls ihre Quote halten, wäre das ja schon mal nicht ganz so schlecht.

  10. Zum Thema Chancenverwertung warte ich noch auf den Bericht zum gestrigen Spiel.

    Pizza wird schon ein paar buden machen. keine angst.

  11. Leichtsinnigerweise habe ich mir auch mal ein Trikot mit der Pizarro-14 beflocken lassen. Und weil er sich dann am Ende so scheiße benommen hat, von wegen Arbeitsverweigerung, traue ich mich gar nicht mehr, das anzuziehen. Hätte ich mir doch lieber den Scholl drauf machen lassen.

  12. Da tue ich mir schwer, mit dem beflocken. mein letztes war mit Matthäus, 10. Und der hat, sportlich, selten enttäuscht. Das kann man noch tragen.

  13. Erstaunlich, Bremen entwickelt sich unter Lutschers Führung zum neuen FC Hollywood. Scheinbar doch nicht so idyllisch in Willys Kolchose. 🙂

    Was erwartet Bremen denn auch? Der Spieler hat in Chelsea kaum gespielt. Bayern hat ihn auch nicht ohne Grund ziehen lassen. Der Pizza braucht seine Zeit, um wieder in Bestform zu kommen. Das hätte man wissen muss und andernfalls halt richtig Geld ausgeben müssen für einen Stürmer, der voll im Saft steht.

    Ist nicht passiert, also gibt es obige Probleme. Herr Allofs kann ja nicht immer so einen tollen Transferriecher haben. Wobei man nach Alberto, Özil und Boenisch berechtigt an selbigem Riecher zweifeln darf.

  14. Özil war am Dienstag sicher eine Stunde lang unser bester Spieler, bevor er dann deutlich abbaute. Pizarro hat sicherlich nicht gut gespielt, aber auch keine hundertprozentige Chance vergeben. Die beste Einschussmöglichkeit hatte der junge Hugo Almeida. Unsere Mannschaft spielt zur Zeit einfach zu langsam und zu behäbig. Ihr fehlt der Biss, die Leidenschaft. Das kann man nicht an Pizarro fest machen.

    Aber schön zu sehen, dass Paules Reflexe noch einwandfrei funktionieren.

    Grüße

    Annabelle

  15. „Aber schön zu sehen, dass Paules Reflexe noch einwandfrei funktionieren.“

    Ebenso wie deine !?!

    😉

  16. Samstag werden hoffentlich Riberys Reflexe auch wieder funktionieren.

    Die bayern haben sich ja in der 2ten halbzeit geschont…

  17. Wie Uli damals mal so schön gesagt hat: „Wer wie Shevchenko verdienen will, muss auch spielen wie Shevchenko“.
    Ist bei Chelski dann ja auch prompt passiert…

  18. Boenisch und Alberto in einem Atemzug zu nennen ist schon gewagt, Özil dazu ist allerdings schon sehr hart und zeugt von enormen F… risurensachverstand. Das kann man doch nicht vergleichen!

  19. Ende