Ich habe irgendwie kein gutes Gefühl

Luca Toni verletzt, Lahm mit Grippe (eventuell) ausser Gefecht, van Buyten definitiv nicht dabei – das gibt mir kein gutes Gefühl für das heutige Gastspiel der Bayern in Bremen.

Dringend benötigte Wechsel in der Mannschaft sind somit nicht möglich. Ergo müssen wir auf Demichelis, Schweinsteiger, Donovan und/oder Podolski vertrauen – da läuft es mir eiskalt den Rücken runter.

Im Grunde hilft in dieser Situation nur eins: Bedingungslose, mannschaftliche Geschlossenheit.

Eine Eigenschaft, die die Bayern in der letzten Zeit nicht wirklich an den Tag zu legen wussten.

Immerhin bleibt uns Lell erspart, da Oddo fit sein soll.

Werder dagegen mit fast der gleichem Aufstellung, die gegen Milan jede Menge Psycho-Kraft getankt hat.

Wie gesagt, ich glaube kaum, dass heute was an Aufholjagd oder wenigstens Wiedergutmachung für die Schmach vom Hinspiel gelingen kann.

Aber so ist das eben im Fußball: Es kann auch ganz anders ausgehen und beide Teams starten bei 0:0. *klimper*

Wenigstens konstruiere ich die Situation für’s Spiel, die beim bisher einzigen Sieg in der Rückrunde existierte – wenn man sonst nix hat, bleibt immer noch der Aberglaube…

Klick zum Ende der Kommentarliste

41 Gedanken zu „Ich habe irgendwie kein gutes Gefühl

  1. Ich hab ein gutes Gefühlt: Wir hauen die heute weg!

    (Ich muss mich hier mal ein bisschen selbst unter Druck setzen 😉 )

  2. Trotz unserer Problemen bleibe ich optimistisch. Wir haben noch einen Ribéry, der jetzt die perfekte Gelegenheit zu demonstrieren hat, daß er ein richtiger Superspieler ist. Ein so wichtiges Spiel muß Franck allein gewinnen.

  3. Naj, ganz allein wird’s schon ein bisschen schwer!! Ein wenig helfen dürften die anderen schon. Und da lass ich mich gerne positiv überraschen, indem sie genau das zeigen, was paule so vermisst: mannschaftliche, bedingungslose Geschlossenheit.

    Wenn sie sich den Arsch aufreißen, dann ist was drin, definitiv. Hoffen wir, dass sie es tun.

  4. Ich habe auch kein wirklich gutes Gefühl, andererseits hoffe ich auf eine bis in die Haarspitzen motivierte Mannschaft, vielleicht/hoffentlich mit nur einem Stürmer ( m.E. gehen Faschingsprinz und/oder LD GAR nicht!)) und einem breit aufgestellten Mittelfeld mit Altintop und ohne Schweinheimer. Dann müssten wir heute wenigstens nur die Demichelis-Kröte schlucken, irgendwann muss sich der doch auch mal wieder fangen.
    Schade, hätte heute van Buyten wirklich gerne gesehen …..

  5. sauber. 75 Minuten in Unterzahl – und dennoch gute Chancen (auf beiden Seiten). Dazu kein Abseits von Pizza zu Beginn 😉

    Mann, ich brauch ne Dusche. Selten so ein gutes 0:0 gesehen. 4 Punkte und +3 Tore gegen Bayern – da ist die halbe Saison doch gerettet 😉

  6. Tja, da war die Vorlage und wurde nicht genutzt. Runter auf Platz 5 und trotzdem nur vier Punkte vom Spitzenreiter weg. was für eine verrückte Saison.

    Tolles Spiel von beiden Seiten zu Beginn, dann kam der Platzverweis, eine gute erste Hälfte von beiden mit Bayern, die jede sich bietende Konterchance überzeugend nicht nutzten, arrgh. Diese Saison sind wir wirklich die Meister im Vergeben der Großchancen, grumpf.

    In der zweiten Hälfte fehlte mir bei den Bayern der letzte Biss, mal wieder. Aber, wei gesagt, noch ist alles in Sichtweite.

  7. Tja. Paule. Dein Gefühl hat Dich nicht getäuscht.Ich hoffe, dass Du in Zukunft nur noch optimistisch in die Spiele gehst 😉
    Mal im Ernst: WAS IST NUR LOS? Ich verzweifle so langsam. IMMER DIE GLEICHEN FEHLER. IMMER DIE GLEICHEN LUSCHEN AUF DEM PLATZ. IMMER NOCH DIESER GRINSETRAINER.
    Ich habe die Schnauze voll. Es war wieder kein taktisches Konzept zu erkennen. Es war wieder keine Laufbereitschaft da. Inzwischen ist Ribery ein Blasengel, wenn er zwei Spielzüge in Folge nach vorne arbeiten muss (nach hinten tut er ja schon lang nichts mehr). Kein bundesligatauglicher Spieler auf der Bank. Heute ist keine Ecke direkt getreten worden. Kaum Fernschüsse. Kaum Fouls im Mittelfeld bei Ballverlust.
    Irgendwer hat gesagt, dass dies das perfekte Spiel für die mannschaft sei, um gegen den Trainer zu spielen. Herr Hoeness: Bitte reagieren Sie!
    Es fällt mir echt schwer, eine Mannschaft zu unterstützen, die keinen Charakter hat. Ich habe so etwas in 28 Jahren Fan-Dasein noch nicht erlebt. Schlechte Spiele und Ergebnisse schön reden. Das geht doch nur, weil der Rest der Liga auch so schlecht ist wie wir. Jeden Spieler jeden Tag ein bisschen besser machen – ha da muss ich lachen. Wenn ich auf der Arbeit so eine Leistung abliefere, kriege ich richtig Ärger. Nicht so die Herren Millionarios. Es wird Zeit für öffentliche Entschuldigungen gegenüber den Fans, die ihr Herz und ihr Geld für diesen Verein opfern. Und Zeit für Stress gegenüber den Spielern und Trainern, die dem Verein das Geld und das Herz rauben. Wo ist der Aufstand? Wo ist das Aufbäumen? Die Probleme sind hier schon allzu oft angesprochen worden. Warum gibt es keine Lösungen?

  8. @koo: Du sprichst mir aus der Seele!
    Diese Gequatsche: „Wir waren einfach nicht zwingend genug“ „Wir waren zu lieb“ „Wir sind nicht dahingegangen wo’s wehtut“ „Wir waren einfach nicht geil genug auf das eine Tor“. Alles Aussagen der Spieler und des Trainers nach dem Spiel. Ja verdammt, warum denn nicht??? Einmal in meinem Leben möcht ich für solch eine Scheiße so viel Geld verdienen. Das war ja an Langsamkeit und Behäbigkeit teilweise nicht mehr zu überbieten. Schweinsteiger, van Bommel, Oddo, Podolski, Borowski, Klose, alle unentschlossen und lässig, wie wenn wir mit 10 Punkten Vorsprung Erster wären. Aufwachen bitte, von Meisterschaft rede ich gar nicht mehr, wir müssen schauen, das wir unter die ersten Drei kommen, sonst können wir wieder Donnerstag in Aserbeidschan spielen. Aber außer den Fans erkennt anscheinend keiner den Ernst der Lage. Ich hab einen Hals!!! Wenn ich Ribery wäre würde ich nach dieser Saison das Weite suchen, da vergeht dir ja alles mit diesen Standfußballern.

    Ärmel hoch, Stutzen runter.

    Spieler kommen und gehen, der Verein und die Fans bleiben.

  9. Klinsmann hat sich heut mal zum Vorwurf der fehlenden Taktik geäussert. Zitat:“Alle Grundelemente der Taktik sind trainiert.“ SIND trainiert? Müsste es nicht heissen : WERDEN trainiert. Dieser Satz ist doch mal wieder ein absoluter Offenbarungseid für Klinsmann als Trainer . Ausserdem erwarte ich von einem Spitzenklub einfach mehr als nur Grundelemente der Taktik .Langsam wird es mal Zeit für den Fortgeschrittenenkurs. Und wieso bekommt Podolski eigentlich seine Instruktionen vom Torwarttrainer?

  10. @ wohlfahrt: Da bin ich froh, dass ich nicht alleine bin. Ich hatte schon gedacht, dass ich nur falsch ticke, weil ich nicht mit der Grinsekatze konform gehe und Uli Hoeness noch immer so ruhig bleibt. Für mich gibt es da nur noch eine Erklärung: Klinsmann hat für sich so einen Knebelvertrag gegenüber dem FCB ausgehandelt, dass man sich nicht an ihn rantraut, und das obwohl die Spieler keinen Bock mehr auf ihn haben. Anders kann ich mir diese Behäbigkeit und Gleichgültigkeit nicht erklären.
    Hoffen wir, dass im Sommer etliche Spieler kommen und gehen und die Fans dann wieder Grund zur Freude haben. Wir werden für diesen Verein nämlich immer einstehen.

  11. Und wir holen den U-U-Uefa-Cup und werden evtl. so zwei bis drei Jahre nach JKs Abgang Deutscher Meister.

    Oder, ums mit KHR zu sagen: Fußball ist kein Marketingseminar, steck Dir Deine dämlichen Motivationsparolen in den *****! Pappesatt! Gut Nacht!

    Joshisprachlos

  12. Mich erinnert die Situation absolut an das Frühjahr 2007 als wir Magath rauswerfen mussten!!! Genau wie damals, jeder Spieler wird jeden Tag ein bißchen schlechter.(Ironie). Entweder die Mannschaft und Klinsi kriegen langsam die Kurve oder wir werfen erst den Trainer und dann noch zehn Spieler raus. 22 Spiele, 39 Punkte, für den FC Bayern ein Horror, aber die schämen sich nicht mal.
    Mein einziger Trost ist der Gedanke an die Saison 00/01. Da haben wir genauso rumgegurkt, die anderen Mannschaften, vor allem die Heulsusen-Ruhrpotteseln, waren auch zu blöd um wegzuziehen, so daß wir mit lächerlichen 63 Punkten Meister werden durften. Damit kannst du normal im UEFA-Cup rumgurken, dieses Jahr siehts aus als wärs ähnlich. Und in der CL kämpften unsere Jungs bis aufs Blut.
    Wegen mir kanns dieses Jahr genauso sein, weiß aber nicht ob ich das nervlich durchhalte. Die schönsten Meisterschaften sind die, wo man um diese Zeit bereits 10 Punkte vorn liegt.

  13. ……
    ich bin fassungslos!
    könnte mir jetzt nen wolf schreiben, so schockiert bin ich.
    da aber alles schon ausfühlich geschrieben wurde spare ich mir das.

    schön das ich nicht der einzige bin, der so denkt. macht mut.
    irgendwie ticken wir fcb fans ja doch alle gleich *haha*
    ein haufen positiv bekloppter.

    @koo: der uli IST der fcb, in meinen augen.
    dem wäre jeder knebelvertrag völlig egal, solange unser fcb am ende der saison neue briefköpfe braucht!
    wartet mal den mittwoch ab; ich denke eine niederlage in leverkusen, dann kann der bäcker evtl schon sein säcklein schnüren. ich bin wie schon oft angedeutet ein grinsi-hasser. diese gespielte freundlichkeit. tut immer so als wäre er der nette kerl. ein totaler egomane ist er. und hat auch leider als bundesliga trainer total versagt!
    samstag kommt hannover. doof ist, das wir keinen co-trainer haben *lol*
    der hätte dann am samstag die mannschaft schon übernehmen können.
    der ottmar ist ja wohl leider aussen vor.
    bernd schuster ist auf dem markt, allerdings nicht mein wunschtrainer
    (mal vorsichtig ausgedrückt!)
    ich gebs auf, über die mannschaft zu reden, oder die zugänge der nächsten saison. ich habe mich jetzt total auf den (die) trainer eingeschossen.
    wer es nicht schafft, unser team ordentlich aufzustellen UND zu motivieren, der verdient es nicht mehr mit unserem bayern-logo auf der coach-jacke rumzulaufen!

    JÜRGEN: BITTE SCHLEICH DICH !!!

  14. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und die Rückrundenstarts unseres geliebten Vereins zusammengestellt.Aufgezählt sind alle Starts mit weniger als 8 Punkten in den ersten fünf Spielen. Da wird deutlich, wie ernst es jetzt schon ist, denn mit nur 4 Punkten aus den ersten fünf Spielen wurde maximal Platz vier erreicht.

    Rückrundentabelle nach dem 5. Spieltag der Rückrunde

    Saison 2008/09
    Platz 14 der Rückrundentabelle, 4 Punkte 5:6 Tore
    Tabellenplatz am Ende der Saison ?

    Saison 2006/07
    Platz 15, 4 Punkte 3:7 Tore
    Tabellenplatz am Ende der Saison 4

    Saison 2001/02
    Platz 15, 5 Punkte 5:8 Tore
    Tabellenplatz am Ende der Saison 3

    Saison 1995/96
    Platz 10, 6 Punkte 13:12 Tore
    Tabellenplatz am Ende der Saison 2

    Die folgenden Saisons hatten noch die 2-Punkte-Regelung; ich habe die Ergebnisse auf die 3-Punkte-Regel umgerechnet.

    Saison 1994/95
    Platz 7, 7 Punkte 8:7 Tore
    Tabellenplatz am Ende der Saison 6

    Saison 1993/94
    Platz 11, 5 Punkte 7:9 Tore
    Tabellenplatz am Ende der Saison 1

    Saison 1991/92 (20er-Runde)
    Platz 15, 4 Punkte 9:10 Tore
    Tabellenplatz am Ende der Saison 10

    Saison 1978/79
    Platz 12, 6 Punkte 8:10 Tore
    Tabellenplatz am Ende der Saison 4

    Saison 1976/77
    Platz 16, 5 Punkte 4:6 Tore
    Tabellenplatz am Ende der Saison 6

    Saison 1974/75
    Platz 16, 4 Punkte 7:10 Tore
    Tabellenplatz am Ende der Saison 10

    Saison 1966/67
    Platz 17, 4 Punkte 7:9 Tore
    Tabellenplatz am Ende der Saison 6

    Jetzt darf sich jeder erhoffen, was er möchte. Ich hoffe höchstens noch auf den UEFA-Cup-Platz.

  15. @ alex: Ich bin mir nicht so sicher, dass eine Niederlage am Mittwoch das Aus des Trainers ist. Ihn hat vorerst der Sieg in Lissabon gerettet. Es müsste schon eine Niederlage gegen H96 setzten; selbst bei einem Unentschieden würden alle noch davon reden, dass man die Ruhe bewahren müsste. Und Ruhe bewahren heißt im Moment nur: Lasst uns bitte in der Tiefschlafphase verweilen.
    Vielleicht schimpft UH ja morgen noch mal so richtig los; das ist im Moment meine einzige Hoffnung.

  16. das was klinsi im moment rettet ist der fakt, das keiner da ist, der übernehmen könnte.
    mir fällt keiner ein…ich könnt !§%§/§%!§&&&***
    lissabon war superschön, aber eigentlich augenwischerei.
    mal ehrlich, die 1:0 führung zur halbzeit war schon sehr schmeichelhaft, und lissabon hat schnell die köpfe hängen lassen.
    denke, das haben auch die verantwortlichen so gesehen ;o)

  17. Wie wäre es mit Bernd Schuster oder Mirko Slomka? Klaus Augenthaler? Da muss es doch einen Plan B geben.

  18. Ah, die B***-Expertenrunde tagt wieder …

    „Wie wäre es mit Bernd Schuster oder Mirko Slomka?“

    Sensationeller Vorschlag. Chapeau!

  19. @ TheBigEasy:
    Ich bin für alle Vorschläge offen, die die Lage verbessern. Aber auch Dir sollte inzwischen deutlich geworden sein, dass es so nicht mehr weitergehen kann. Das taktische Konzept lautet im Moment doch nur: Ball nach links und hoffen auf Ribery. Und wer ist für die Taktik zuständig?

  20. So ganz verstehe ich das Gemecker an Klinsmann heute ja nicht. Soll der sich selbst einwechseln und Klose, Podolski und Donavan mal zeigen wie man Großchancen verwertet, oder was?

  21. @koo

    Das taktische Konzept letztes Jahr lautete, die Bälle auf Links und dann hoch auf Toni der entweder verwertet oder noch ablegt.
    Ich weiß ja nicht, warum da jetzt immer nach einer ganz speziellen „Handschrift“ des Trainers gesucht wird, seit der Vollzeitblinde Thomas Berthold diese „nicht sah“.
    Mit den Sachen die der nicht sieht/sah und sehen wird, ebenso nicht erkennt, kann man ganze Bücher füllen.

    So lange du Spieler in den Reihen hast die eben die Klasse eines Ribery haben wird das Spiel immer in großen Teilen über diese Spieler laufen.
    Bei Barcelona wird geschaut was ein Messi macht, bei ManU suchte und sucht man jahrelang einen C.Ronaldo und bei Chelsea sucht man eben einen Lampard oder Ballack im Mittelfeld.
    Das ist vollkommen normal.

    Abgesehen davon, kann nun wirklich ein Klinsmann nichts dafür, dass ein Altintop statt den TW auszuspielen versucht ihm den Ball durch die Hosenträger zu stecken, dass ein Ribery beim Nachschuss wegrutscht, dass ein Klose am 5er nochmal querpassen will weil er partout kein Mittelstürmer sein will, etc.

    Was man Klinsmann vorwerfen kann, ist, dass die Abschlüsse nicht zwingend gesucht werden auch mal außerhalb des Strafraums. Aber ob das jetzt eine „taktische Vorgabe“ ist? Bereits letztes Jahr versuchte man noch im 16er bis zum Würgereiz quer zu schieben.
    Das reine „taktische“ war z.B. gegen Bremen eine ganze Zeit lang sehr sehr fein.
    Schnelles eng machen im Mittelfeld, nachrückende Mittelfeldspieler in die Spitze, schnelles durchstecken, etc.
    Das war Grundsolide.
    Meiner Meinung nach hätte Klinsmann nicht so fair sein dürfen, dass er beschloss, dass wir in Hälfte 2 auch nur mit 10 Mann spielen und Prinz Peng brachte. Das 451 hätte ich durchgezogen, zumal Schweinsteiger sooo schlecht jetzt nicht war gestern. Etwas behäbig vielleicht noch, aber die Räume waren auch eng. Ansonsten lief da doch sehr viel auch über ihn.

  22. @rantus:
    Es ist richtig, dass man die besten Spieler der Mannschaft suchen muss, denn von denen kommen dann die meisten guten Aktionen. Nur: Was ist, wenn Ribery einen schlechten Tag hat? Wie reagiert man darauf, dass viele Teams sich darauf eingestellt haben und drei Mann gegen ihn stellen (siehe Herth, siehe Köln)? Warum arbeitet Ribery so gut wie gar nicht defensiv?
    Und die von Dir genannten Teams haben auch mehr Spieler, die gut sind, als wir. Klinsmann wollte jeden Spieler jeden Tag etwas besser machen. Davon sehe ich nichts? Wo ist ein Schweinsteiger, der mal was reißt? Wo ist ein van Bommel, der mal Pässe in die Tiefe spielt? Warum wird bei tief stehenden Mannschaften nicht aus der Entfernung geschossen? Warum versuchen die Spieler (mit Ausnahme von Ribery) nicht mal auf die Grundlinie zu kommen? Das sind für mich taktische Mittel, die total fehlen. Und wenn ich dann höre, dass Klinsmann nur sagt, dass die taktischen Grundzüge trainiert sind, dann wird mir schlecht. So etwas muss jede Woche im Training bearbeitet werden. Die Spieler sind jetzt den ganzen Tag im Trainingszentrum. Da muss doch Zeit sein für taktische Schulungen. Da muss doch die Reaktion gegen tief gestaffelte Mannschaften mal was mit Fernschüssen probiert werden. Vor und nach den Spielen höre ich nie, dass man so etwas als Marschrichtung ausgeben hat. Es wird nur gegrinst und sich geärgert und man ist enttäuscht – aber in der Tabelle ist ja nicht viel passiert. So kann man eine Mannschaft nicht führen. Ich erwarte nach dem Spiel mal eine Ansage, wie man den Gegner eigentlich knacken wollte und warum es nicht geklappt hat. Und weil da nichts kommt, schwant mir Böses ….

  23. Naja. Also generell läuft es dann auch bei anderen großen Mannschaften nicht wenn die Hauptakteure zugemacht werden. Das ist normal.
    Eher stört, das ist aber ein Systemfehler, dass kein Druck aufgebaut werden kann wenn Ribery zugemacht wird, da in der Mitte die Löcher zu groß sind.

    Aber den Mist hat sich die Mannschaft auch selbst eingebrockt als man nach guten taktischen Anfängen zurück zu diesem selten dummen 442 wollte.
    Dann lief es eine Zeit lang gut, die Medienschiene sprang entsprechend auf und der Druck jetzt ist zu groß um da was zu „versuchen“.
    Da ist es schwer jetzt den richtigen Weg zu finden vor allem wenn AZ und der Springer-Verlag komplett gegen Klinsmann arbeiten. Medientechnisch musst du da aufpassen, zumal ja sein Standing bei den Fans auch nicht entsprechend ist.

    Das mit Schweinsteiger sehe ich durchaus anders. Liegt daran, dass ich den eigentlich mag, liegt auch daran, dass der eine ganz andere Aufgabe im System hat als man meinen möchte. Außerdem ist er konstanter geworden. Der war letztes Jahr unter Hitzfeld nicht annähernd so stabil wie dieses Jahr.
    Ein MvB ist ein MvB. Seine Pässe sind mal spitzenklasse, mal kreisklasse. Licht und Schatten.
    Ansonsten kann man nach so kurzer Zeit noch nicht davon anfangen, wo denn die Verbesserungen sind. So was ist eine langfristige Arbeit und nicht was was man auf 3 Wochen sieht.

    Das mit den Trainingstagen ist auch Unfug. Der 8 Stundentag gilt dann, wenn keine englischen Wochen sind, wenn ausgiebig trainiert wird, sprich vornehmlich in der Vorbereitung.
    Mittlerweile sind die Spieler auch genügend daheim.

    Warum man taktisch nicht versucht aus der 2ten Reihe zu schießen ist mir auch ein Rätsel.
    Das ist aber nichts was man Klinsmann jetzt ankreiden muss. Da muss man fair bleiben. Auch letztes Jahr fehlte dieses Mittel gänzlich und die Jahre davor war es auch nicht besser.
    Evtl. liegt es daran, dass MvB und Zé keine Distanzschützen sind und Schweinsteiger und Altintop das Selbstvertrauen fehlt. Der Schuss von Basti gegen Bremen war z.B. aber erste Sahne. Warum nicht öfters ist dann die Frage.

    Grundlinie ist dann auch so ein Ding. Ganz ehrlich. Mit Lell und Oddo brauchst du da nicht flanken. Das ist ja schrecklich. Außerdem fehlt uns etwas die Durchschlagskraft innen. Da wird mir nicht konsequent genug zum Ball gearbeitet und es fehlt der „nachrückende“ zentrale wie es Ballack z.B. spielte und spielt.

  24. @Rantus: „wenn AZ und der Springer-Verlag komplett gegen Klinsmann arbeiten“??

    Neben vielem anderen, was ich JK im Moment vorwerfe, steht da noch, dass er sich ausgerechnet in der BamS ausgeheult hat! Judas!

  25. @ rantus:
    Das hört sich jetzt aber fast alles so an, als wäre die Mannschaft alleine Schuld – zusammen mit den Medien.
    Wenn die Mannschaft keine Fernschüsse probiert, dann trainiere ich das und sage es ihr vor dem Spiel noch einmal deutlich, dass Distanzschüsse auch erwarte. Und wiederhole es in der Pause gerne auch noch einmal.
    Wenn Ribery dichtgestellt wird, erwarte ich, dass die beiden 6er nach links rücken und das Spiel dann zügig auf rechts verlagern. Kann man auch üben.
    Beim Grundlinienspiel gebe ich Dir recht. Oddo und Lell können nicht gut flanken. Aber kann man das nicht auch trainieren? Zugebenermaßen haben wir zu wenig kopfballstarke Offensivspieler (nur Klose; Tonis Kopfbälle sind meist grotte und aus dem Mittelfeld kommt da auch keiner). Aber das alles sind Dinge, die man erkennen kann. Und lösen muss. Klinsmann ist ja eigentlich schon ein Jahr dabei. Er durfte seit Januar 2008 planen. Das Team blieb nahezu unverändert. Nur die Defensivleistungen wurden schwächer. Vielleicht bin ich ja auch zu ungeduldig oder zu ideenlos, aber mir fällt immer wieder ein Hauptproblemfaktor ein. Wenn ich eine Mannschaft verändern möchte, dann muss ich auch die Spieler dazu haben oder es langsam und vorsichtig probieren (siehe Wenger, der hat auch noch alles umgeworfen als er kam).

  26. was ich klinsi gestern vorwerfe:
    1. vB ist permanent nur neben diego hergelaufen. spätestens nach der gelben karte hätte er rausgemusst und durch ottl ersetz werden. ein gelb vorbestrafter vB gegen diego? absolutes no-go… marc war danach total abgemeldet.
    2. ribery als 2. spitze… was bitte soll das?
    frooonk auf links schweini irgendwo hängend zentral, hamit rechts wäre richtiger gewesen. so hätten wir einen spieler in der zentrale mehr, um diego mal auf die füsse zu treten. ausserdem braucht froonk viel platz vor sich um seine wahre stärke auszuspielen. die hat er nicht als stürmer, selbst als hängende spitze nicht.
    hatt ottmar letzte saison auch ma probiert ;o) ging ebenfalls in die hose.
    desweiteren verstehe ich nicht warum, wenn der frooonk ständig 3 gegenspieler hat, nicht 2 unserer jungs ohne mann sind? einfache mathematik…gruss an ottmar *haha*
    3. der prinz ! (ohne worte)
    4. walther junghans bereitet die einwechselspieler auf ihren einsatz vor.
    ja genau, unsere „torwartlegende“ erzählt dem poldi was er zu machen hat.
    armutszeugnis.

    ich besorg mir son „blitzdings“ aus dem mib film…will wie letzten wochen ganz schnell vergessen…

    so mittagspause, und die dummen fischköppe um mich rum feiern ihren „sieg“.
    ähm, jungs ihr seit 11. …hinter dem fcköln…kommt ma klar ;o)

  27. Ich betone hier wieder das Problem, das ich schon häufiger gesagt habe.

    Der JK hätte statt 10 (??) trainer einen bundesligatauglichen Co mitbringen sollen. Keinen schwindeligen mexikaner. Dann muß auch ein Junghans (Althans- o-Ton Maiers sepp) DEMLUKAS nicht sagen, in welcher richtung heute das Tor der Gegner steht.

    Desweiteren hätte er mind 3 Wunschspieler mitbringen sollen. Spieler, die auf IHN hören. SEINEN Stil spielen können. Und einige „Alte “ richtig rasieren-verkaufen-müssen. zB MvB (wenn er ihn schon nicht spielen lassen wollte).

    Damit hätte er respekt bekommen.

    Nochmal: Ich bin kein JK Freund. So gestaunt (ehr negativ) wie bei seiner verpflichtung habe ich in 25 Jahren FCB Fan Zeit nicht. ABER: er alleine ist sicher nicht schuld. Die manschaft hat eben keine Typen. Beispiel gefällig??

    – Der Borowski war in bremen und in der NM nur mitläufer.Der ist der Typische Schönwetterfußballer.
    – Der klose ebenfalls nur mitläufer.
    – Der Luca Toni kann immernoch kein deutsch- wie will der antreiben?? Und ganz im ernst: der denkt wirklich nur an sich. Wenn er in tor schießt und die manschaft verliert 1:3 dann wurmt ihm nur die siegprämie. aber eingenetzt hat er. Und nur das zählt. auch nicht gerade teamfähig.
    – Der ribery genauso. Man braucht dem nur ins gesicht zu schauen, wenn die anderen seine bälle nicht annehmen können. Das spricht bände. Drum fordert er zurecht anderes personal.
    – lahm ist noch zu weich- der könnte ein anführer werden- allerdings kein cheffe. Schade.
    -Poldi und schweini sind sicher keine intelektuellen leuchten, deshalb haben die (von den sportlichen leistungen ganz zu schweigen) auch nichts zu melden.
    -Renisng irrt sicher geanuso planlos durchs manschaftsgefüge wie durch den eignen 16 er
    -Ze roberto MUß nicht mehr führen, nur noch spaß haben und geld verdienen.
    -Lucio habe ich ebenfalls noch nie deutsch reden gehört.
    -Demichelis hat scheinbar mehr stellungsspiel bei seiner frau zu trainiren als auf dem platz. Der wird doch vater? Wie war das bei Rocky? Fi… macht die beine müde???
    -Zu oddo und lell braucht man eh gar nichts sagen. Der lell verprügelt seine ex, aber hat der mal ne gelbe bekommen?? oh weia
    – Der altintop kann zwar deutsch, aber wenn der spricht… ich glaube die anderen würden den ehr auslachen, als ihm zu folgen.

    Das könnte so noch weitergehn.

    Ob das alles wirklich JK schuld alleine ist??

    Am mittwoch wissen wir mehr.

    PS: und holt mir endlich diesen Müller vom Tiger auf die ersatzbank. Sakrament, das muß doch gehn!!!!!!!!!!! In der CL würde ich den einsetzen. und den Luca schonen.

  28. @ koo:

    Klinsi hatte ja auch zunächst versucht einiges umzukrempeln und damit mein ich nicht nur das Trainingsgelände. Er hat viel im Bereich Taktik ausprobiert hat 3-5-2 gespielt und auch mal 4-5-1. Aber entweder hatte er nicht die Eier, oder er hat zu viel Druck bekommen, denn als die ersten Misserfolge kamen wurde auf das alte Hitzfeldsche Notsystem zurückgerudert und das steht seit ca. dem 7. oder 8. Spieltag betonfest.

    Bezüglich der allgemeinen Sorgen um die Meisterschaft und deiner Auflistung der schlechtesten Rückrundenstarts meine ich, das muss man relativieren. Momentan sind es 4 Punkte und wenn man eines über die Konkurrenz sagen kann, dann dass sie genau so unkonstant ist wie wir. Das macht natürlich unsere Leistung keine Spur besser, aber es macht die Lage deutlich weniger aussichtslos als sie von einigen gesehen wird.

    Es ist also erstens noch nix verloren und zweitens noch alles drin (Sind das jetzt direkt 6 Euro ins Schweinderl?)

  29. das sehe ich auch so. Lass mal bis Ende März abwarten wie viele Punkte wir und wie viele die anderen holen. Dann sehen wir weiter… Panik ist jetzt irgendwie noch verfrüht.

  30. @koo

    Auf dem Platz steht in erster Linie die Mannschaft. Diese ist bei mir als erstes in der Pflicht. Klar. Das schwächste Glied ist der Trainer, aber der kann die Tore nicht machen.

    Die Distanzschüsse sind ein Problem des Systems. Die 6er sind zu weit weg, die 2te Reihe hinter den Spitzen ist nicht besetzt. Wenn Schweinsteiger hier einrückt wird es auf rechts offen, da Oddo nach müsste. Das musst du vorsichtiger spielen, darum bin ich von dem System nicht begeistert.

    Das gleiche Problem hast du wenn Ribery zugestellt wird. Verrückst du da mit beiden in die Richtung bist du offen, denn die müssen nach schräg vorne. Zé wird dann meist eh auch der Raum zugemacht und du fängst dir diagonal solche Konter ein, dass es eine Freude ist. Dieses Szenario hatten wir bereits mehrfach in der Saison, vor allem auch darum, weil ein vB dort zu Zweikampfschwach ist und vom Stellungsspiel her kein 6er wird.

    Dass das Team nahezu unverändert blieb nach dem Erfolg der letzten Saison sehe ich eher als Problem. Kein frischer Wind, eine gewisse Gefälligkeit, nach dieser „leichten Saison“ letztes Jahr und ein gewisser Schlendrian. Menschlich normal fast, sportlich tödlich.
    Ob ich das aber Klinsmann ankreiden muss ist die andere Frage.

    Meiner Meinung nach ist der Flipper aktuell ein ziemlich armes Schwein.

    @alex
    1. Ja, der Mark gefällt mir in letzter Zeit nicht wirklich
    2. Hätte ich auch so gemacht. Du hast mit Zé einen extrem offensiven LV und brauchst vorher einen der nach hinten arbeitet. Das machte Schweinsteiger. Ribery davor hätte gegen Bremen durchaus Selbstmord sein können. Also das ist taktischer eher sehr gut. Außerdem bewegt sich Ribery eh gerne offensiv sehr frei. Da kann er hinter den Spitzen besser wechseln. Eine weitere Möglichkeit wäre gewesen ihn wie in der Nationalelf auf Rechts vor Oddo zu stellen. Aber das hat sich Klinsmann scheinbar nicht getraut.
    3. Nicht nur bei dir, bei mir auch. Wie gesagt. Fair vom Flipper, dass wir in Hälfte 1 durch diese Einwechslung auch nur noch zu 10t spielten…. Was freu ich mich wenn der endlich weg ist.
    4. Wir reden vom Faschingsprinzen. Dem hätte ich die Taktik von einem Balljungen erklären lassen……

    @vadder

    Ein bisschen zuviel Rundumschlag vielleicht. 😉
    Ist ja jetzt nicht so, dass wir kurz vor dem Abstieg stehen.

    Und zu den Transfers muss gesagt werden, dass diese Entscheidung kein Trainer trifft. Ein Trainer will immer Spieler und je besser die sind desto besser für ihn. Die Entscheidung „Transfers“ fällt letztendlich das Management natürlich wenn dann, auch auf Beratung des Trainers, der die Mannschaft aber noch nicht kannte.
    Also 1. Jahr nach einem Trainerwechsel bin ich ruhiger.

  31. Klar ist noch alles drin (dank Hertha, HSV, 18,99 Euro, Wolfsburg). Aber ich verstehe nicht, dass noch immer so viel Gelassenheit herrscht. Was ist denn die letzten Wochen in der Liga passiert? Wäre der HSV gestern als Sieger vom Platz gegangen, dann hätten wir 7 (in Worten sieben) Punkte aufholen müssen.Dabei waren wir am 17. Spieltag zwei vor denen. Ist das das neue Selbstverständnis des FCB unter JK? Wir schauen mal, was die anderen machen und richten uns daran aus? Unter Hitzfeld oder Magath hätte Hoeneß getobt ob solcher Leistungen. Und Klinsmann ist auch mit einem anderen Anspruch angetreten. Uns droht im Moment der UEFA-Cup (oder noch weniger), wenn wir so weitermachen! Wenn sich keiner traut, das auszusprechen, dann ist doch klar, dass die Mannschaft so weitermacht. Die sind inzwischen viel zu selbstzufrieden.
    Wahrscheinlich hat vadder Recht, wenn er sagt, dass Klinsmann neue Spieler hätte mitbringen müssen. Da herrscht doch kaum Konkurrenz im Team, weil die erste 11 eigentlich von alleine steht. Und einen guten Co-Trainer hätten wir auch gebraucht. Aber diese Personalentscheidung konnte Klinsmann auch ganz alleine treffen und dafür muss er auch gerade stehen. Aber wen sucht er sich aus? Einen Mann, der sich so gar nicht im Spitzenfussball auskennt. Wäre es nur die Tabellensituation, wäre ich wahrscheinlich auch noch entspannt. Aber es sind kommen so viele Faktoren zusammen, dass ich doch nervös werde. Ich hoffe, Ihr behaltet Recht und Ende März sieht alles wieder viel besser aus, denn ich will genauso wie Ihr, dass es unserem FCB gut geht. Doch da muss jetzt auch was kommen und dafür braucht es am Mittwoch gegen die schwächelnde Werkself und am Wochenende (zu Hause) gegen H96 endlich mal Siege – und wenn es geht auch mal überzeugende (wobei mir inzwischen auch ein 1:0 reichen würde, denn man wird ja inzwischen anspruchlos).

  32. Naja. Das Leben im Konjunktiv. Es hätte schlimm kommen können, kam es aber nicht. Es hätte auch Top laufen können. Kam es auch nicht.

    Doch. Ich bin noch gelassen, vielleicht ist es aber bereits Resignation. Ich sehe es auch nicht als Weltuntergang sollten wir nicht Meister werden. Kann man auch nicht jedes Jahr.

    Aber ja. Es muss sich jetzt mal in die andere Richtung drehen. Erst dann sieht man was die Arbeit bringt und brachte bisher. Und gegen Neverkusen muss da gestartet werden. Fliegt man da aus dem DFB-Pokal dann wird’s nämlich erstmal wirklich ernst.

    Ein Sieg gegen H96 ist Pflicht. Ohne wenn und aber.

    Verpatzen wir da eines oder beides werde ich mit Sicherheit etwas weniger gelassen werden. 🙂

  33. Klar ist Klisnmann mit einem anderen Anspruch angetreten, aber doch nicht mit dem Ziel innerhalb eines Jahres das Tripple zu holen.

    War nicht vielmehr die Rede davon, dass grundlegende Sachen geändert werden sollen? Der Wandel in Richtung moderner Fußball sollte vollzogen werden, selbst auf die Gefahr hin, dass man mal nicht Meister wird?

    Ich habe zumindest etwas in dieser Richtung im Kopf. Hab aber natürlich null Quellen dafür, deshalb: Korrigiert mich bitte wenn ich mich irre. 😉

  34. @derfippo: Wandel zum modernen Fußball, ja? Wenn man doch bloß irgendwas, nur ein ganz kleines bißchen davon sehen würde!

    Der Flipper ist, gemessen an seinen(!) Worten, gemessen an seinen(!) Ansprüchen in meinen Augen gescheitert. Weil nichts, kein Spieler, kein System, keine Taktik, keine Ersatzbank, ja nicht einmal die Medienarbeit (also ohne BLÖD) auch nur ein kleines bißchen besser geworden sind.

  35. @ Joshtree:

    Ich hab ja nicht gesagt, dass ers umgesetzt hat 😉 sondern nur, dass dies sein Anspruch war, bzw. auch die Aufgabe, die UH und Konsorten für ihn vorgesehen hatten.

    Jetzt im Augenblick würde ich dir Recht geben, was das Scheitern von Klinsmann angeht. Wobei ich sehr stark dafür plädiere, ihm noch den Rest der Saison zu geben. Erstens weil wir zzt eh keinen anderen haben/kriegen. Und zweitens weil ich nicht glaube das ein UH, der deutlich dichter dran ist an der Materie und dem ich deutlich mehr Fußballsachverstand zuspreche als uns allen hier (inkl. Rantus, auch wenns da was knapper ist 😉 ) so ruhig bleiben würde, wenn wirklich grade der ganze FCB in die Binsen gehen würde.

  36. @Rantus: Der Rundumschlag kam mehr aus der Richtung, das alle auf klinsmann einschlagen. hatte mir heute mittag mal die zusammenfassung auf fcb.tv angeschaut. Ich konnte da beim besten willen nicht erkennen, das die manschaft gegen den trainer spielt. Im gegenteil. Und, da hast du ganz recht, die spieler versemmeln die chancen.Was hätte Jk da denn ändern sollen? Wen bitte bringen??

    Aber das sie überhaupt soviele herausspielen (was nichts mit der übnerzahl zu tun hat) finde ich sehr positiv.

    Was wir aber schon oft diskutiert haben: der ribery mußte wieder zeitweilig gegen mind. 3 gegner ran, dann noch überzahl, wo bitte sind die anderen Mitspieler??? Da muß doch der Mexikaner an der taktiktafel geblendet werden, vor lauter weißer flecken… Und das „dat Boldihh“ den ball aus 9 metern nicht mehr aufs Tor bringt, das ist JK schuld???

    ich bleibe dabei, JK ist kein trainergott, aber allein schuld ist er auch nicht.

  37. Achso.
    Ne. Ein Trainergott ist er nicht. Wie soll er das jetzt schon sein. Aber er ist intelligent genug um ein wirklich ganz ganz Guter zu werden. Aber auch er braucht erst ein Standing, was bei Spielern unglaublich wichtig ist.
    Dazu braucht er aber zum Einen noch Erfahrung, zum Anderen Zeit und zum Dritten auch mal nen Titel. Das kann schon was werden.

    Und das mit diesem „wo sind die anderen“ ist so eine Sache die meiner Meinung nach im System gründet. Lahm, Zé und Ribery spielen dann ja zu 3t gegen meist 5 andere da draußen und der Rest darf nicht nachrücken weils sonst hinten wieder ein Scheunentor wird da die Aufteilung und das Spielverhalten hier nicht passt.
    Ich mach 3 Kreuze wenn man von dem System mal wegkommt und dann auch die nötigen Leute hat die es anders können.
    Ein Prinz Peng bringt dir halt mal überhaupt nix und wenn der so weitermacht dann wird Köln seine helle Freude an ihm haben…..
    Aber ehrlich gesagt ist ein Donovan auch nur noch ein Schatten der Vorbereitungsspiele und der Mark spielt irgendwie zwischen bockig und hilflos ob der Aufgaben die er zu meistern hätte und der Fähigkeiten die er hat.

    Jetzt malen wir den Teufel nicht an die Wand.
    Lassen wir die Farbe mal heraußen bis der nächste Samstag rum ist. Dann können wir immer noch das Pinseln anfangen. 🙂

  38. Pingback: Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  39. Ende

Kommentare sind geschlossen.