Rauschende Nacht in Lissabon

Irgendwie weiß ich gar nicht so recht, was ich zum gestrigen Championsleague-Sieg in Lissabon schreiben soll.

Zum einen weil ich mich schon über Twitter live mehr oder weniger leergequatscht habe und zum anderen weil Ihr wieder schneller ward und die Diskussion schon in vollem Gange ist.

Trotzdem mal schnell was von meiner Seite:

1. Die erste halbe Stunde hatte mit der Wirkung des 5:0 imho gar nix zu tun. Das war – mal wieder – Unsicherheit pur. Wie sehr Tore dies ändern können, haben wir in Halbzeit 2 gesehen.

2. Die Geste von Ribéry gegen Toni war das Beste, was ich von ihm seit Wochen gesehen habe. Großes Kino. Den Ball danach einzuschieben, hat man nach dieser Dynamik und dieser geilen Aktion fast schon erwartet.

3. Das Klose-Tor war Abseits. Aus meiner Sicht aber nicht so klar, wie es eben gegen Köln und Klose keines war (ist der Satz verständlich?). Glück für die Bayern. Obwohl meine Beobachtung war, dass der Wille der Portugiesen erst nach dem Elfmeter gebrochen war.

4. Van Bommel hat ebenfalls Glück gehabt, dass er kein Gelb-Rot gesehen hat. Auf der anderen Seite: In der Bundesliga wäre er vom Platz geflogen. Wegen seinem Image und weil die Bundesliga eben Kindergarten ist gegenüber der Championsleague.

5. Glück oder Pech gleicht sich nicht über Wettbewerbe aus. Wäre ja noch schöner. Vielleicht auch noch quer über deutsche Vereine?! Allein der oben erwähnte Unterschied bei Schiedsrichtern und deren Bewertungen zwischen Europapokal und Bundesliga verbietet hier einen Vergleich. Des Weiteren: Richtig Glück hatten die Bayern in der Vorrunde und da vor allem in den Spielen gegen Florenz. Das war Dusel und daran haben die Florentiner wohl heute noch zu knabbern… 😉

Noch was?

Ja. Das hat mal wieder richtig gut getan. Aber kaufen können wir uns dafür gar nix (wie auch für das 5:1 im Pokal). Allenfalls den wahrscheinlichen Viertelfinaleinzug. Nach dem Minimalstziel, die Vorrunde zu überstehen, haben wir somit wohl das Normalziel erreicht. Immerhin.

Und wie der kölsche FC, dessen Eindruck vom Auswärtssieg in München mit einer morigen Heimniederlage gegen Bielefeld zunicht gemacht werden würde, müssen wir in Bremen am Sonntag nun genau da weitermachen, wo wir in Lissabon aufgehört haben.

Müssen wir einfach. Punkt.

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Rauschende Nacht in Lissabon

  1. Wie du schon selber schreibst ist ein reger Austausch über das Spiel schon an anderer Stelle begonnen worden. Trotzdem nochmals Zustimmung in allen Punkten, vor allem auch zu den letzten Absätzen.

    Wollen wir hoffen, dass der Sieg von gestern auch am Sontagabend noch etwas wert ist.

  2. Naja, das mit dem Abseits und Fehlentscheidung hin oder her ist doch auch Schwachsinn, meiner Meinung nach! Weil selbst in der Wiederholung hat man erst aufs dritte Mal erkennen können, ob Toni dran war oder nicht und ein Lienienrichter hat keine Wiederholung und wenn er sich nicht sicher ist ob es Abseits war oder nicht gilt nun mal im Zweifel für den Angreifer! Gegen Köln wars zwar eig eindeutig, aber was willst du dran ändern. Was hilft uns jetzt das Rumgeheule, dass Tonis Tor gegen Hamburg abgepfiffen wurde… Man kann sich über solche Fehler der Schiedsrichter sicherlich ärgern, sollte dann aber doch mal damit aufhören… Und Ausgleichen kann sich so was generell nicht. Manchmal hat man halt Glück und ein ander Mal dann wieder Pech…

  3. Glück muß man haben: In der Liga hätten sich Toni und Ribery vor dem 0:1 wohl gegenseitig umgerannt…grins

  4. Mal ne generelle Frage.
    Was zum Teufel zählt denn jetzt als letztes beim Abseits? Denn der „Arm“ des Portugiesen ging ja noch nach vorne und war noch vor Klose.
    Ist jetzt mehr ne generelle Frage, da ich auf die Frage welcher Teil letztendlich entscheidend ist von 4 Schiedsrichtern bisher jetzt 2 solche und 2 solche Antworten erhielt.

    Ansonsten hast größtenteils meine Zustimmung.
    Außer bei der vB-Aktion.
    Das war weder Foul noch sonst was, denn der Portugiese wollte durch Mark hindurch und der kann (noch) nicht zaubern und sich in Luft auflösen.
    Das so was überhaupt eine Erwähnung in den Spielberichten dieser Tage findet ist dann eher seinen Ruf geschuldet und dem totalen Blindgänger Marcel Reif, der hier gleich wieder ein „blocken“ sah.

    Zu Gestern möchte ich noch was loswerden.
    Geht’s da noch jemanden so wie mir? Ich würde zu gerne alle den Experten, die uns ein Ausscheiden im Halbfinale des UEFA-Cups als Blamage ankreideten und uns die „Berechtigung“ für die Spitzenteams Europas absprachen, gerne das Ergebnis der Bremer in Mailand gestern um die Ohren hauen bis ein Hauch von Intelligenz das Köpfchen dieser Nörgler bevölkert.
    Man solle sich bitte mal den Kader von Milan ansehen und auch nochmals wo Barcelona im UEFA-Cup vor nicht allzu langer Zeit landete bewundern und dann noch mal den Mund öffnen.
    Herrlich und was hab ich mich für Bremen gefreut gestern, dass die HarlemGlobeTrotters des Fußballs im eigenen Stadion ausschieden.
    Hoffen wir, dass im UEFA-Cup die deutschen Fahnen noch lange wehen.

    Ach ja.
    Das ist eigentlich übrigens das kuriose im Fußball.

    Am WE spielt Bremen gegen Bayern.
    Da treffen also die Mannschaften aufeinander, von denen die eine den großen AC Milan im eigenem Wohnzimmer das fürchten lehrte (und der AC wurde bereits im Hinspiel über 80 Minuten an die Wand gespielt und auch in Mailand machte Bremen Druck) und die Andere als bestes Team durch die Gruppenphase der CL marschierte und in der K.O.-Runde einen 5:0-Kantersieg landete und somit die CL aktuell (auf dem Papier zumindest) beherrscht.

    Und in der Liga?

    Kein Spitzenspiel, sondern das Spiel 2er Teams in der tiefen Krise. Irre eigentlich.

  5. @Rantus: Bremen hui, Stuttgart Pfui??? Ideenlos, emotionslos, hilflos gegen eine Petersburger Rumpftruppe (??). Im eigenen Stadion. Da ging so gut wie gar nichts. grausam, traurig. DAS war leider über die letzten jahre das deutsche auftreten International. Wolfsburg (habe ich nicht live gesehen) hatte letztendlich gar keine chance, HSV eine leichte aufgabe. St petersburg hat jetzt die bayern, den vfb und vizekusen quasi nacheinander aus dem cup gekegelt. Beeindruckend. Mir haben die (scheinbar noch mit angezogener handbremse spielenden) Russen eindeutig besser gefallen. Die konnten zu jeder zeit nachlegen. Das kollektiv stimmt, jeder steht richtig. Hat mich scher beeindruckt-ganz ehrlich.

    Bremen war eigentlich nach dem 0:2 mausetod, hat sich dann (in alter Bremer Eurocup tradition) selbst zurückgekämpft-alle achtung!!!! Das wird was am Sonntag. Aufgemerkt, wer da schläft, verliert.

  6. @rantus: Die Abseitssache hab ich auch schon oft diskutieren dürfen. Die einen sagen Oberkörper zählt , die anderen sagen Füsse zählen. Und einige sagen halt irgendein Körperteil zählt. Wie du eben schon gesagt hast, das wissen selbst Schiedsrichter nicht so genau.

  7. @vadder

    Ich hab leider gestern überall nur Ausschnitte gesehen.
    Aber irgendwie war mir, bis auf Bremen, diese Ausgänge bereits klar.

    Zenit ist einfach wirklich eine klasse Truppe, die wenn sie sich wohl fühlt einfach überall aufziehen kann.
    Da gibt’s nicht zu bemängeln und für so eine Truppe, sorry Stuttgarter, fehlt dann einfach letztendlich die individuelle Klasse und auch als kollektiv kann man die nur schwerlich schlagen.
    Wolfsburg dagegen schien ja nicht so schlecht gewesen zu sein. Denen fehlte lediglich das Tor und die Gegentore kamen wie Nackenschläge. Das kann immer passieren, denn PSG schätze ich nicht sooo stark ein.

    Aber das meinte ich gar nicht mal. Ich meinte all diejenigen die letztes Jahr vollen Halses den UEFA-Cup-Titel fast „forderten“ weil man ja so eine tolle Mannschaft hatte.
    Diese sollen mal über den Tellerrand blicken und erkennen, dass der UEFA-Cup extrem schwer zu holen ist, da auch vermeintlich keine Mannschaften kicken können und die Motivation immer wie ein Schwert über einer „großen Mannschaft“ schwebt.
    Ich weiß nicht, wann das letzte Mal der überragende Favorit den UEFA-Cup-Titel geholt hat und wenn es für uns schon (angeblich) so Blamabel war gegen Zenit im Halbfinale zu gehen was ist es dann für eine Truppe wie den AC Milan, die gespickt sind mit Weltklassefußballern?
    Das hat mich letztes Jahr immer genervt, dass alle meinten der UEFA-Cup sei ja nur Formsache wenn man 30 Millionen in eine Mannschaft investiert.

    Für Sonntag gilt übrigens nach wie vor:
    Wer da verliert hat eine riesiges Problem, denn eigentlich gehören diese beiden Mannschaften ganz nach oben und aktuell hinken beide den Zielen gewaltig hinterher, sowohl vom Ergebnis, als auch vom Vortrag.

    @antikas
    Ja, ist eigentlich komisch und dann muss man mal für Lissabon erwähnen, dass wenn der Schiri die Auslegung „irgendwas“ hatte, es kein Abseits war.
    Aber mich würde es wirklich mal brennend interessieren. Ich glaube aber, dass die meisten eher den Oberkörper werten, bzw. in den Bruchteilen einer Sekunde die zu Entscheidung bleiben, das Fähnchen meist auf Verdacht in die Höhe werfen oder unten lassen.

  8. @rantus: Soweit ich weiß zählt alles womit man regulär Tore erzielen kann – der Arm also nicht. Aber belegen kann ich das nicht.

    Die Ausgangssituation für Samstag wird ja immer spannender. Anderseits: Nach dem 1:1 im Hinspiel gabs ne Niederlage in Cottbus… Liga & Cup ist einfach nicht vergleichbar, auch wenn man das als Außenstehender schwer versteht – zumindest ich versteh es nicht so janz. Warum kann man die „Einstellung“ nicht mitnehmen?

  9. @conti: Schau dir doch Diego an . Gegen Mailand Weltklasse , gegen Cottbus Kreisklasse. Ein Spiel Werder gegen Cottbus wird nun mal nicht in die ganze Welt übertragen .Da kann man sich nicht für einen internationalen Topklub empfehlen. Und jeder Spieler , egal von welchem Verein , hat halt Interesse seinen Marktwert zu steigern .

  10. Als Fan hat man da vielleicht auch nicht die richtige Perspektive, denn irgendwo hat doch jeder im Hinterkopf, dass man sich selber für den eigenen, heiß und innig geliebten Verein aufopfern würde, rennen bis man halb tot ist (in den meisten Fällen wäre das wohl nach einer halben Stunde oder weniger der Fall). Und diese emotionale Bindung haben auf Bundesliga-Niveau halt einfach nicht besonders viele Spieler.

    Und deswegen ärgert das die Fans natürlich umso mehr, wenn mangelnde Einstellung an den Tag gelegt wird.

  11. Naja. Das ist schon verständlich. Du bist gegen einen AC Milan hochmotiviert, weil es gegen die Besten der Besten geht. Gegen Cottbus kannst du da ein paar Prozent davon nicht abrufen, dass reicht meist, weil eben Cottbus nie gegen Mailand spielt sondern für die schon Bremen z.B. das Mailand ist.

    Das ist immer sehr schwierig und da hab ich schon etwas Verständnis für. Spielst du gegen große Teams bist du immer motivierter als gegen kleine, selbst wenn du dir 1000x vornimmst, dass du trotzdem alles gibst.
    Aber im Profifußball entscheiden oft Nuancen.

    Gegen große Teams kann man glänzen, gegen kleine nur schimmern, egal wie man spielt. Ein 2:2 in Mailand ist Glanz, bei einem 4:0 gegen Cottbus juckt es keinen Menschen.

    Aber motiviert und mit Selbstvertrauen ausgestattet, dürften beide Mannschaften fürs Wochenende sein. Auch hier ist es nicht Cottbus sondern es spielen die besten Mannschaften Deutschlands der letzten Jahre gegeneinander. Auch hier kann man glänzen und nicht nur schimmern.

    Ich wünsch euch echt nichts böses Conti, aber ich hätte gerne ein Revanche für das 2:5. Von mir aus dürft ihr danach dann eine Serie starten und noch direkt in die CL marschieren. Aber die Schmach aus München möchte ich noch getilgt bekommen. 🙂

  12. Das wichtigste gestern war das wieder eine italienische Mannschaft ausgeschieden ist, in der CL die italiener vor dem aus stehen und wenn wir ab jetzt 10 Punkte mehr als die italiener holen 2010/2011 wieder den dritten CL Platz haben.

    Ich bin schon so gespannt auf Sonntag und bete das wir es schaffen uns für das Hinspiel zu revanchieren, für mich das Spiel des Jahres!

  13. @ Rantus: Kein Problem, ich sehe es lieber anders. An die CL glaubt wohl keiner mehr, UEFA-Cup hab ich eigentlich keine Lust (dann lieber die Chance nutzen und in der Liga mitmischen). Aber die Bayern aus dem Stadion schießen – das muss dann schon sein 🙂 😉

    Mir ist auch klar, dass man gegen Milan motivierter ist als gegen Cottbus. Trotzdem, das sind Profis – da kann man eigentlich verlangen, dass auch gegen Cottbus Einsatz gezeigt wird. Das ein Spieler ob des vollen Kalenders keine Lust gegen Norwegen hat kann ich ja noch verstehen (ein Grund mehr warum man in diesen Spielen der „zweiten Reihe“ wesentlich mehr Spielanteile geben sollte – die wollen nämlich meistens) aber ein BuLi-Spiel (egal gegen wen) ist Pflicht. International ist Kür.

    Das hat jetzt nichts damit zu tun dass die Junge genug Kohle kriegen – mein Chef verlangt auch, dass ich einen „kleinen“ Job wenigstens so gut mache, dass er ordentlich erledigt wird. Sprich keinen Kanter- aber wenigstens einen Sieg.

  14. Zu Rantus‘ Frage („Was zum Teufel zählt denn jetzt als letztes beim Abseits? Denn der ‚Arm‘ des Portugiesen ging ja noch nach vorne und war noch vor Klose.“):

    Im offiziellen Regelheft des DFB heißt es unter Regel 11 (Abseits) im Abschnitt „Auslegung der Spielregeln und Richtlinien der FIFA für Schiedsrichter“: „Bei der Anwendung von Regel 11 – Abseits gelten folgende Definitionen: ‚Der gegnerischen Torlinie näher‘ heißt, dass der Spieler mit dem Kopf, dem
    Rumpf oder den Füßen der gegnerischen Torlinie näher ist als der Ball und der
    vorletzte Gegenspieler. Nicht maßgebend sind die Arme.“

    Online nachzulesen hier (auf Seite 72):
    http://www.dfb.de/fileadmin/us.....8_2009.pdf

    Mit besten Grüßen

    Alex Feuerherdt
    Schiedsrichter-Lehrwart des Fußballkreises Köln

  15. Mist. Und ich dachte wir können uns hier vorab auf eine klare Niederlage von euch am Wochenende einigen und auf eine Serie als Dankeschön für euch danach. 🙂

    Das mit dem „Verlangen“ und „sind Profis“ mag man meinen. Aber trotzdem sind sie auch nur Menschen und wie gesagt. Da entscheiden oft Nuancen. Die wollten ja wahrscheinlich gegen Cottbus gewinnen. Es klappte nur wegen Nuancen nicht und wenn ein Spiel mal eine Tendenz hat und läuft dann ist es verdammt schwer diese nochmals zu ändern und oft ein extremer Kraftaufwand.

    Ansonsten stimme ich dir zu. Ich sehe die BuLi auch als Pflicht und international als lediglich Kür. Aber wie uns die Erfahrung zeigt, ist es oft eben doch anders und schwerer.
    Aber da haben wohl beide Teams am WE kein Problem. Denn gegen den Rivalen der letzten Jahre ist das durchaus auch eine Kür.
    Ich hätte mehr Panik würde der Gegner Bielefeld oder ähnliches heißen.

  16. Ich hätte mehr Panik würde der Gegner Bielefeld oder ähnliches heißen.

    Da hast du wahrscheinlich Recht. Vielleicht können wir dann ja berechtigte Hoffnungen hegen, dass es doch ein gutes Spiel wird… 🙂

  17. Zur einstellungsdiskussion: Jeder, der selbst aktiv gespielt hat, weiß das es

    1. Beschissene tage gibt, wo einfach nichts geht. da würden auch 50 000 extra pro nase nix ändern.

    2. Das einzige was man mitnehmen kann, ist selbstvertrauen, danach kommt der einsatz/oder eine leistungswiederholung (was für ein wort….hilfe) wohl von alleine.
    Die einstellung alleine bewirkt keine wunder.

    Da hast rantus recht, das sind nuancen.

    Zum Glück gehts gegen Bremen…wer da nicht motiviert ist, der kann gleich die koffer packen.

    Leider wird es wohl kein zweites 0:4 werden. schade eigentlich…

  18. Das stimmt. Hoffnung darf man leise hegen.

    Aber entweder wird’s etwas total verkrampftes oder was wirklich Ansehnliches. Die Lage ist in der Liga für beide Mannschaften allerdings sehr angespannt, so dass es durchaus auch ersteres werden kann.
    Selbstvertrauen durften beide genügend Tanken, was jetzt davon umgesetzt werden kann wird sich zeigen müssen.
    Ich glaube es wird ganz entscheidend sein wie man ins Spiel findet und wer schnell die breitere Brust auch auf den Platz bringt.
    Interessant wird es so oder so.

    Das mit den 50.000 von vadder angesprochen stimmt wohl. Auf dem Platz denkst nicht an den Gehaltszettel. Soviel Zeit hast da nicht.

  19. Interessant wird sein welche taktik der FCB wählt. Die offensivere Variante , dann schiesst Bremen uns wieder aus dem Stadion , oder die defensivere dann sollten wir Bremen aufgrund der besseren individuellen Klasse locker schlagen können.

  20. Und was ist mit der Taktik von Werder?!?!? Als ob es da nicht drauf ankäme, immer diese bayerische Überheblichkeit! 🙂

    Kleiner Scherz beiseite: Ich denke, es wird ein gutes Spiel. Werder Bremen hat es an sich, bei solch offensiveren Mannschaften, wie es die Bayern seit JK und FR ja auch sind, eine Art Offensiv-Virus auf den Gegner am Anfang zu übertragen und dann kann es losgehen. Ich freue mich…

  21. Tja, alle Anzeichen sprechen dafür, dass es ein Kampf mit offenem Visier werden könnte. Das verspricht viele Tore und viel Dramatik. Doch ich vermag in dieser komischen Saison keine Vorhersagen mehr zu machen: letzten Endes verkrampfen noch beide und es wird ein schauerliches Gegurke. Ich bin sehr gespannt – mit verhaltenem Optimismus.

  22. @ Rantus: Ich hätte mehr Panik würde der Gegner Bielefeld oder ähnliches heißen.
    Wo steht Bremen derzeit gleich nochmal in der Tabelle? Eben…
    @ Conti: nicht daß ich Atlantis mit Werder vergleichen möchte, ich meine nur rein die derzeitige Tabellenregion! 😉

  23. Ein Punkt wird auch sein , wie glücklich der FCB noch mit Klinsmann ist . Wenn die Mannschaft gegen ihn spielen will, ist Sonntag eine hervorragende Gelegenheit.

  24. Totila, in dem Momment, als ich begann, daran zu denken, obigen Kommentar zu schreiben, dachte ich mir genau das: dass ich damit solche Antworten provoziere…

    Stimmt ja auch irgendwie. Aber diese eine Taktik können sie schon ziemlich gut…wenn sie wollen… 🙂

  25. @lars: nicht ganz richtig. Die Taktik konnten sie ziemlich gut. Jetzt haben sie da nicht mehr die Leute für.

  26. Naja…in der Hinrunde hat es teilweise auch ganz gut geklappt, waren ja auch die selben Leute…

    Aber stimmt schon, früher war das durchaus noch etwas besser. Bei uns ist die Einstellung allerdings noch entscheidender als bei Euch, Ihr schafft es ja gerne auch mal, mit mieser Einstellung zu gewinnen.

  27. Ismael hat heute in nem Interview gesagt das es zwischenmenschlich bei Bremen nicht mehr stimmt. Vielleicht ist da ja was dran.

  28. @lars

    Ich glaube eher die Gegner von euch haben auch die 10-0-0-Taktik entdeckt. Sowas destruktives bringt fast alles konstruktive aus dem Tritt und die dummen Konter fängt man sich halt mal gerne ein wenn man dann unbedingt will.
    Diese Taktik kennen wir schon seit geraumer Zeit, darum war es uns ja nie möglich, Offensives Feuerwerk zu zelebrieren.

    Richtig schlimm wirds dann noch dazu wenn die Fußballer der Extraklasse in den Reihen „Spaßfußballer“ sind denen der Spaß mit 10-Mann-Kette schnell ausgetrieben wird. Dann lahm die Kreativabteilung und es wird mehr Krampf als Spiel.

    Von daher bin ich zuversichtlich für das Spiel im Allgemeinen.

    Ich glaube, da wiederhole ich mich gerne, die ersten 20 Minuten werden wirklich entscheidend sein. Da wird bestimmt wer das Spiel bestimmt und wer agiert und wer reagiert.

  29. Interessant, hast Du einen Link?

    Wenn man sich das Verhalten der Spieler teilweise anschaut, kann das wirklich sein. Das ist vielleicht auch der Grund, warum es gegen kleinere gegner nicht mehr klappt (deswegen sehe ich auch mit Sorge aufs Achtelfinale gegen St Etienne). gegen Bayern oder Milan halten sie halt noch zusammen.

    Umso wichtiger, dass neue Spieler kommen zur neuen Saison.

  30. Rantus, gerade gegen solche Gegner kommt es eben auf die Einstellung an, erlebt Ihr mit Ribery ja auch mal. Wenn der nach zehn Minuten schon keinen Bock mehr hat, läuft’s nicht. Ist bei Diego ähnlich.

    Aber auch solche Mannschaften hat Werder schon oft aus dem Stadion gefegt. Da spielt das Glück am Anfang eine große Rolle. Wenn ein frühes Tor gelingt, dann läuft’s auch.

  31. dieses spiel am sonntag wird entweder supergeil, oder ein totaler rohrkrepierer.
    beide mannschaften dümpeln diese saison rum, und immer wenn man denkt sie haben sich wieder im griff, läuft wieder was vöööölllig anders als gedacht.
    bremen gewinnt regelmässig gegen die top 7 der liga, vergeigt aber haufenweise punkte z.b. gegen bielefeld, cottbus und gladbach.
    bayern ist dieses jahr die totale wundertüte.
    okay, wenn wir immer gewinnen würden wärs langweilig, aber soooo hatte ich mir das nicht vorgestellt ;o)
    letztes jahr in bremen habe ich das erste mal erwachsene männer vor freude weinen sehen (also das 4:0 IN bremen). ich hoffe das es am sonntag auch freudentränen sind.
    ich gebe lieber keinen tip ab…

  32. Abseits (Definitionen):
    offizielle Fifa Regeln:
    http://de.fifa.com/mm/document....._55755.pdf
    – Seite 100

    „„Der gegnerischen Torlinie näher“ heisst, dass der Spieler mit dem
    Kopf, dem Rumpf oder den Füssen der gegnerischen Torlinie näher
    ist als der Ball und der vorletzte Gegenspieler. Nicht massgebend sind
    die Arme.“

    Wer das Abseits niedlich erklärt haben möchte, klickt auf der Regelseite
    http://de.fifa.com/worldfootba.....egame.html
    auf das interaktive Video. Viel Spaß 😉

  33. @Lars:

    Habe nur das wiedergegeben, was man ständig in Werder-Blogs liest, wenn der graue Bayern-Alltag zu traurig ist 😉

  34. Totila, ich kann’s verstehen. Dieses Blog hier war für mich die letzten vier Spieltage auch ein Quell reinster (Schaden)Freude…wenn man sonst nichts hatt(e)..

    😉

    Wann ist nochmal Sonntag? Ich will nicht mehr warten.

  35. Vadder meint es wird ein Grottenkick. Und werder wird wohl (leider) das Glücklichere Ende erwischen…

    Aber mein kicktipp sieht trotzdem anders aus…

  36. Ich glaube, dass es ein sehr gutes Spiel wird, das wir in der Nachspielzeit mit 2:1 für uns entscheiden. 😉

  37. @antikas
    Den nehme ich natürlich auch lieber, als ein 2:1 in der Nachspielzeit. Wiedergutzumachen gäbe es ja genug, wenn ich so an das Hinspiel denke.
    Optimistisch stimmt mich, dass die Bremer bislang auf beiden Außenbahnen so schwach sind, wie wir auf unserer rechten Seite. Ich hoffe, dass sich da was Werder betrifft, am Sonntag nichts dran ändert.

  38. was mich fast mehr interessiert als das ergebnis ist die frage ob der bäcker sich durchringt den herrn schweinsteiger mal in der 2. mannschaft spielen zu lassen! was der nach seiner vertragsverlängerung an leistung angeboten hat, war zu 90% indiskutabel.
    hamit ist wieder fit und hat in lissabon gezeigt das er ne echte verstärkung für die vielgescholtene rechte seite ist…meine meinung.
    wie seht ihr das?
    van bommel und micho sind nicht erst seit lissabon auch so wackelkandidaten. wobei ich VB gegen die fische nicht rausnehmen würde. freu mich schon auf die begegnungen mit der primaballerina diego ;o)
    ist der prinz eigentlich noch auf dem karnevals-trecker und wirf kamelle?
    oder hat er wieder rücken? iss ziemlich still geworden um ihn.

  39. Ich fand jetzt Hamit nicht so viel besser als Schweinsteiger, aber viel schlechter war er auch nicht. Keine Ahnung wie die Trainingsleistungen sind, aber ne Chance von Anfang an hätte er schon mal verdient, Schweini spielt in letzter Zeit schon nicht so überragend.

  40. also die schweini eckstösse z.b. sind lachhaft mittlerweile. die flanken, wenn mal überhaupt geflankt wird landen im nichts oder diiiirekt auf dem fuss des abwehrspielers. ich frag mich immer wie sowas geht, die trainieren jeden tag mit dem ball *kopfschüttel*
    schweini wirkt etwas hilflos momentan. grundsätzlich halte ich ne ganze menge von ihm, versteht mich nicht falsch!
    aber: wenn hamit reinkommt ist gleich viel mehr druck über rechts, und auch die flanken kommen (vorlage vanbuytens tor gegen köln).
    auch micho, letztes jahr ne bank, braucht mal ne pause sonst macht ihm pizarro nen knoten in die waden.
    die momentanen gerüchte um zirkhov und hleb würde meine kühnsten träume übersteigen! genau die beiden hätte ich letzten sommer sooooo gern gehabt…*träum*
    aber, back to topic. mittwoch war mal wieder ein schöner tag…endlich…bitte wiederholen!
    super auch die geste von vasquez, der die spieler, die eigentlich in die kabine wollten nochmal zurück zu humba-harry geschickt hat!
    war eigentlich jemand von euch dabei?

  41. Manueller Trackback: im nun freigegebenen 37ten Beitrag habe ich die genaue Abseitsregel für euch 😉

  42. hab das bild vom mittwoch nicht mehr soooo genau vor augen.
    wars denn nun lt. regel abseits?
    wobei: mir ja eh egal…abseit iss wenn der schiri pfeift ! ende, aus , micky maus!

  43. Ja, war Abseits, und das konnte man, wenn man genau hingeguckt hat, auch von Anfang an sehen.

    Ich fand es nur fast schon ironisch, dass es ein verkehrtes Spiegelbild (gibt es diese Wortkombination?) zum abgepfiffenen Tor gegen Köln war: Flanke von rechts (beides mal Oddo, oder?), Toni verlängert/Kölner verlängert, Klose im Abseits/nicht im Abseits. Beides klare Fehlentscheidungen. Weinen/lachen.

  44. ales, das heisst Ente gut, alles gut!

    Schweinsteiger spielte am Mittwoch defensiv gar nicht so schlecht. Das letzte Spiel von ihm in dem er auch offensiv wirklich groß aufspielte war wohl in Österreich gegen Portugal.

    Und ich und einige andere, die ich aber alle nicht wirklich kenne, waren beim Humba dabei.
    Habe dabei in Lissabon zum ersten mal die Südkurvler näher mitbekommen (sonst saß ich bei Allianzarenaspielen halt irgendwo im Stadion, dort wo noch n Platz frei war, nur einmal auf der Südseite und da ziemlich weit oben) und muss schon sagen, dass da ein schöner Dauersupport stattfand. War schon richtig so, dass die Spieler da nachher zum Dank auf die Knie gingen 😉

  45. @paule, Hmmm, hast du die Editierfunktion aus dem Blog entfernt oder liegt das an meinen Browsereinstellungen?
    Wollte alex eigentlich schon mit x schreiben, sorry. ..

  46. @David: Nein. Eigentlich alles wie immer. Ich seh‘ sie auf jeden Fall noch. Die Editierfunktion…

  47. @david: na da gratuliere ich dir zur richtigen auswahl des auswärts-spiels ;o)
    so eine „rauschende champions-league nacht“ scheint ja diese saison öfter an der tagesordnung zu sein, als mal ein wirklich überzeugendes buli-spiel.
    denke auch, das die spieler und verantworlichen sich bewusst sind, was die fans auf sich nehmen. ordentliches verabschieden sollte da eigentlich schon drin sein; so wars natürlich super.

    hertha hat sichgestern wieder zum sieg mit einem tor unterschied durchgerungen,
    hoffe dezimiert sich fürs spiel gegen werder selbst, leverkusen verliert in hannover (ok, da kann man mal verlieren*hahaha*) und irgendwie hoffe ich, das wir das spiel nachher gewinnen. egal wie, meinetwegen durch nen direkt verwandelten einwurf.
    nun les ich grad das luca und vanbuyten nicht dabei sind. der kleine junge aus der abwehr wohl auch nicht. super.
    egal wie, es mussss gewonnen werden, sonst ist der hiv erstmal weg.
    ich lauf mich schonma warm; jürgen sagt, ich komm 2. halbzeit rein, wenn nix mehr geht… ;o)

  48. Ende