Ohne Ribery und Toni – geht die Erfolgswelle weiter?

Zugegeben. Ein eher provakanter Titel.

War aber mein erster Gedanke, als ich davon erfuhr, dass Ribéry in Bochum neben Toni, Borowski und Co. erneut nicht dabei sein wird.

Eine kleine Schwachstelle in dieser Theorie ist sicherlich, dass auch Arbeitsbiene Altintop fehlt, aber das muss dann eben der Rest ausbügeln. Wie wäre es mit Thomas Müller?

Bochum wird ein ganz anderes Spiel. Da geht es eben nicht um Schönspielerei à la Ribéry, sondern vielmehr um harte Arbeit. Um Kampf, um Leidenschaft. Und so schlecht wie Sporting wird sich der VfL nicht präsentieren.

Nein. Es führt kein Weg daran vorbei: Die Bayern müssen ihren eigenen Kopf besiegen. Das Gespenst 7:1 verjagen. Denn die Liga ist – aufgrund der Schwäche der Bayern – mehr als eng. Und wer weiß, vielleicht haben wir heute abend ja schon dreimal den zweiten Platz vergeben.

(Für alle die, die das noch nicht wissen: Bei Punkt- und Torgleichheit zählt zwar der direkte Vergleich, aber erst wenn auch das Rückspiel gespielt wurde. Oder so. Habe ich letztens irgendwo gelesen.)

Klick zum Ende der Kommentarliste

17 Gedanken zu „Ohne Ribery und Toni – geht die Erfolgswelle weiter?

  1. Ribéry ein „Schönspieler“?

    Verzeihung, aber der Typ arbeitet läuferisch auf dem Platz weit mehr als die meisten anderen Spieler. Wieviele Spurts der in einem Spiel hinlegt, dass sieht man vom Basti in einer ganzen Saison nicht.

    Man sollte bei der deutschen „Wir-müssen-jetzt-Grass-fressen-Rhetorik“ à la Daum und Neururer nicht vergessen, dass wir Ribéry vielleicht nicht gegen Bochum brauchen, aber ganz bestimmt im CL-Viertelfinale. Und zwar ganz bestimmt nicht, weil er ein „Schönspieler“ ist, sondern weil er mehr als alle anderen Offensivspieler arbeitet (nur müssten halt die anderen, v.a. auf der rechten Seite, mal die Räume nutzen – schöne Grüße an Basti!)

    Und Thomas Müller:
    Schon wieder einer, der hier im Forum so hochgehypt wird (Vergleiche mit seinem Namensvetter und so?). Was soll das? Wegen 20 Minuten gegen einen entnervten Gegner soll der schon irgendeine Rolle im Profikader spielen? Ihr müsst die Kirche auch mal im Dorf lassen.

    Und übrigens: Der allseits bedauerte Kroos spielt auch in der Werkself nicht – vielleicht ist er doch nicht so gut, wie er vom deutschen Boulevard auf der lechzenden Suche nach deutschen Talenten gemacht wird?

    Ist doch irgendwie komisch, dass sich die europäischen Spitzenligen überhaupt nicht für die deutschen Sommermärchenprotagonisten Schweini & Poldi interessieren.

    Vielleicht werden die jungen deutschen Spieler im Ausland realistischer gesehen als im Inland – könnte doch sein?

  2. In der CL braucht man Ribéry mit Sicherheit – genauso wie in der Bundesliga. Aber (und das werfe ich ihm ehrlicherweise schon vor) man kann bei ihm oft schon während eines Spiels einen großen Lust-Verlust beobachten, was sich dann darin äußert, dass er nicht nach hinten arbeitet und noch öfter mit dem Kopf durch die Wand will. Gerade als es in den letzten Spielen nicht lief, war von seiner Herrlichkeit oft auch nicht viel zu sehen.

    Es ist in jedem Fall mal ganz angenehm, dass sich die ganze Mannschaft nicht einfach hinter Ribéry verstecken kann, sondern als Ganzes gefragt ist. Und das muss bitteschön auch gegen Bochum funktionieren.

    Und zu Müller: Natürlich kann man von 20 Minuten in einem gelaufenen CL-Spiel nicht sonderlich auf seine allgemeine Leistungsfähigkeit schließen, aber es ist beruhigend zu wissen, dass es wieder junge Nachwuchsspieler auf der Bank gibt, die auf einen Einsatz brennen und sicher nicht total blind sind.

    Und das angeblich nicht vorhandene Interesse aus Europa an Schweinsteiger & Podolski? ManCity wollt mal einen nicht unerheblichen Betrag für unseren Geißbock an die Isar überweisen und bei Schweinsteiger hat man aufgrund der Vertragsverlängerung einfach nicht die Werbetrommel gerührt. Ich bin mir sicher, dass (Leistungen hin oder her) man da schon stolze Summen erzielen könnte.

  3. @elmarinho:

    Ok, aber dennoch halt ich die Bezeichnung „Schönspieler“ für verfehlt – von mir aus ist Cristiano Ronaldo ein „Schönspieler“, aber ein Spieler, der so viel rackert wie Ribéry (auch messbar anhand der Laufkilometer), ist es definitiv nicht. Dass das manchmal auch zuviel des Guten ist, geb ich jederzeit zu.

    Die jungen deutschen Spieler werden gehypt, dabei bleibe ich; und ManCity ist zwar Premier League (ich hatte ja auch von Ligen gesprochen, ich gebs zu), aber wohl kaum ein Verein der höchsten Kategorie.

    Wann hat denn der letzte deutsche Feldspieler bei einem großen europäischen Topklub gespielt? Ballack, ok, aber sonst ist in den letzten Jahren nicht viel passiert. Gescheitert sind die deutschen Nationalspieler fast alle im Ausland, Hildebrand, Hinkel, Odonkor sind nur einige Beispiele – und dass nicht unbedingt in Topklubs. Ich glaub halt nicht, dass sich das um einen Zufall handelt.

  4. Und selbst wenn man Chelsea als europäischen Topclub bezeichenen könnte , muss man auch dazu sagen das er nicht viel gerissen hat bei denen.

  5. Zur Zeit werden die Ausfälle von Ribery und Toni den Bayern nicht ganz so viel ausmachen wie noch in der Hinrunde. Außerdem können sie ja schonmal testen wie es denn so wäre wenn tatsächlich beide den Verein verlassen sollten.

  6. Warum wechselt der Bäcker einen Mittelfeldspieler für einen Stürmer? Wobei man sagen muss das Sosa heute verdammt viel Spass gemacht hat. Das müsste doch mit dem Teufel zugehen wenn man den nicht irgendwie in die Spur bekommt. Ich hoffe das Bayern da die Geduld hat.

  7. Genau so hab ich mir das heute gewünscht. Ein schön langweiliger, aber immer sicherer, Sieg. Wie in guten alten Hitzfeld’schen Zeiten.
    Und dazu noch das erste gute Spiel von Sosa, seit er bei Bayern ist. Dass ich das noch erleben darf! Endlich hat der Junge mal gezeigt, was er kann, bzw dass er überhaupt etwas kann.

  8. Naja antikas, beide Cups in England abgesahnt, und sein zweites Championsleaguefinale erreicht. Da kam er bei und mit uns nicht mal in die Nähe.
    Und gegen Manchester in der Meisterschaft den Kürzeren zu ziehen ist jetzt nicht so viel peinlicher als die Meisterschaft gegen Teams wie VfB Stuttgart (oder Hertha?) zu verspielen.

    Habs Spiel heute nicht gesehen, freue mich auf paules Bericht und eure Analysen.

  9. Oh Mann, was habe ich Sosa kritisiert diese Woche. Oh Mann, was war das denn heute?!? Das war ja sensationell: der kann ja tatsächlich was!

    Obwohl ich nichts von meiner Kritik zurücknehme, denn die bezog sich auf seine vergangenen „Leistungen“: Ich wünsche es ihm und dem FCB, dass er noch die Kurve kriegt.

  10. @david: Wie hoch war denn Ballacks Anteil an den Titeln ? Wenn ich mich recht erinnere war er doch Schwerpunktmässig verletzt.
    Oder um es anders zu formulieren, ich hab seine Karriere nicht mehr verfolgt ,aber ich hab n paar Engländer und Iren in meinem Freundeskreis die lachen regelmässig über Chelsea ,weil sie Ballack über Hunderttausend Pfund die Woche zahlen.
    Also so n grosses Standing hat er jedenfalls bei Fans der Premier League nicht.

  11. Schönes Spiel heute. Absolut sicher, nach anfänglicher Schwermut.
    Sosa heute wirklich brillant und mich freut zu sehen, dass er zumindest von der Speed her deutlich zugelegt hat. Was würde ich lachen wenn der plötzlich einschlägt.
    Hoffentlich gibt ihm so ein Spiel Auftrieb und er bekommt weitere Einsatzzeiten. Am Ball ist der Junge immer zum mit der Zunge schnalzen.
    Ein Tor hätte ich ihm noch vergönnt, damit der Knoten leichter platzt, aber irgendwie sollte es nicht sein.

    Ansonsten fand ich die Berichterstattung gerade auf der ARD schlimm. Bayern mehr im Rückwärtsgang? Ja wann denn? Bochum hatte 1 Torschuss den Rensing in Kahn-Manier blockte und ansonsten wars gar nix. Schon in Hälfte 1, lt. ARD eine schlimme Halbzeit, hatten wir auswärts satte 65% Ballbesitz, in Hälfte 2 schafften wir zwischenzeitlich sogar 75% gewonnene Zweikämpfe.
    So muss das sein. Dem Gegner die Lust nehmen und dann die Sache sauber runterspielen.

    Schade, dass Müller nicht noch eine Chance bekam. Für den schwachen Podolski oder den doch zurückbleibenden Schweinsteiger hätte ich dem Jungen nach dem tollen Vortrag gegen Lissabon schon noch 20 Minuten gegönnt.

    Aber der Flipper wollte wohl mit 2 Toren-Vorsprung, wie im Hinspiel, kein Risiko eingehen.

    Aber so wars ganz gelungen. Jetzt nächste Woche gleich nochmal den Druck erhöhen.

    Schlimm übrigens wie die Hertha sich wieder einen 1:0-Sieg erklammerte. So werden die wohl wirklich Meister.
    Aber vorne ist alles knackig eng. Wer jetzt Federn lässt ist schnell raus aus dem Geschäft.
    Gell Leverkusen? Ein 2tes Jahr ohne internationale Ehren? Mmm….

  12. Ja, ist wieder zu geil zu sehen, wie Leverkusen wieder alle Ziele in der BuLi versemmelt. Ärgerlich nur, dass sie nicht wenigstens einen Punkt in Berlin geholt haben. So langsam werde ich nervös, was Berlin angeht. Die müssen zwar noch (hintereinander) zweimal auswärts ran: Hoffenheim und Hamburg. Mag sein, dass sie da zweimal verlieren – aber Bayern muss noch nach Wolfsburg und nach Hoffenheim. Letzteres am vorletzten Spieltag. Und ich will nicht in Hoffenheim gewinnen müssen, um Meister zu werden…

    Schweinsteiger fand ich heute eigentlich ganz gut. Obwohl Klinsi wirklich noch Müller hätte bringen können. Sosa hätte ich das Tor auch gegönnt. Für mich war er zwar in den letzten 1,5 Jahren eine einzige Enttäuschung, aber ich bin der letzte, der sich nicht darüber freuen würde, wenn wir hier doch noch eine Granate gekauft hätten.

  13. @Rantus: ist doch toll mit Leverkusen. Dann bekommen wir sicher günstig Renato Augusto: junges brasilianisches Talent + Leverkusener Schule = Topspieler.

    Und Glückwunsch an Sosa – wenn er tatsächlich noch schafft, nach fast zwei Jahren Hoffnung über ihn in mir aufkeimen zu lassen, wäre ich schwer begeistert!

  14. Naja. Der Renato Augusto wird mit Sicherheit nicht zu haben sein, nur weil die mal 2 Jahre nicht in die internationalen Ränge kommen. 😉
    Soviel wird der schätze ich (noch) nicht verdienen.

    Aber klar. Renato Augusto, Helmes, Adler, etc.
    Da sind einige interessante Jungs.

    Und plus den Stadionumbau wird Bayer auch nicht im Geld schwimmen.

    Aber mal ehrlich. Wen wollen wir denn für „vorne“ noch alles. 🙂

    Im Sturm würde ich allerdings Helmes ganz gerne begrüßen. Der schießt aus jeder Lage und sowas könnten wir schon brauchen.

    Mir wäre viel lieber, als ein günstiger Renato Augusto, dass ein Sosa nun geneißt hat was es heißt BuLi zu spielen.
    Wenn der so engagiert ans Werk geht wie gestern, etwas mehr Praxis bekommt, an Härte noch etwas zulegt, dann haben wir da einen RM, aber Holla die Waldfee.
    Wie lange hat Micho eigentlich gebraucht? Ich glaub auch 1,5 – 2 Jahre, bis er wirklich „durchschlug“.
    Mich würde es für den Jungen freuen. Ich weiß, oft ist es grausig ihm im Spiel zuzusehen, aber ich mag den einfach schon alleine vom Training her.
    Aber das wisst ihr ja eh schon. 🙂

  15. Pingback: Jedes Wochenende nur ein Ziel - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  16. @milano01: Vielen Dank für Deinen Kommentar.

    Trotzdem muss ich Dich leider in ein, zwei Punkten korrigieren. Sorry.

    1. Dies ist kein „Forum“. Immer noch nur ein „Weblog“. Und zwar meins. Den Unterschied kann ich Dir gerne erklären. Wenn Du magst.

    2. Da Du als erster auf meinen Beitrag kommentiert hast, darf ich annehmen, dass Du Dich auf meine Worte bezogen hast, also will ich darauf entgegnen:

    2.1 Thomas Müller wird hier nicht gehypt. Es war lediglich erfrischend, wie er gegen Sporting Gas gegeben hat. Das haben wir Bayern-Fans von einem Frischling aus dem eigenen Nachwuchs, oder generell jungem Spieler bei uns schon lange nicht mehr gesehen. War in den letzten Jahren nur „bei den anderen“ so. Entschuldigung, dass so etwas dann auch schon einmal zu einem euphorischen „Ausbruch“ führen kann…

    2.2 Ich verwahre mich dagegen, mit den Herren Daum und Neururer in einen Topf geworfen zu werden! Wenn ich hier Worte benutze, die zu tun haben mit Kampf, Leidenschaft und Wille zum Erfolg – dann hat das damit zu tun, dass derlei in unserer Rückrunden-Krise oft genug beim FCB gefehlt hat.

    Nicht mehr und nicht weniger. Mit Eleganz, Ballzauber, Kopf-durch-die-Wand und sonstigen Eigenschaften haben wir es geschafft, diverse Punkte liegen zu lassen. Ergo macht eine Anpassung der Taktik doch durchaus Sinn, oder?

    3. Ribéry kämpft. Ja. Will ich gar nicht in Abrede stellen. Offensiv. Aber defensiv? Wie viele Aktionen von Herrn Ribéry hast Du in dieser Saison, dieser Rückrunde bisher gesehen, wo er einen Gegner so lange quer über den Platz verfolgt hat, bis er den verlorenen Ball wieder zurückerobert hatte (wie viele Spiele hast Du überhaupt über 90 Minuten von ihm gesehen)?

    Ich kann mich nicht an so arg viele erinnern. Vielmehr an diverse Male, als er frustriert spätestens an der Mittellinie stehen blieb und dem Ball und rennenden Mitspielern hinterherblickte.

    Wie oben erwähnt, Ribéry ist ein Guter und wir brauchen ihn mit Sicherheit. Vor allem in der Championsleague und auf dem dort viel höheren Niveau. Aber trotzdem darf ich doch seine, durchaus vorhandenen, Schwächen thematisieren, oder?

    Danke.

    4. Wie von elmarinho erwähnt: Du erinnerst Dich an die Angebote von Juve (Schweinsteiger) und ManCity (Podolski)? Nur mal zwei Beispiele.

    5. Kroos war lange verletzt, wechselte sogar noch mit eben dieser nach Leverkusen. Was erwartest Du? Der hat dort noch 16 Monate Zeit. Zur Formfindung, zur Eingewöhnung. In bin da ganz optimistisch. Kann höchstens sein, dass, wenn Kroos 2010 zurückkommt, wir einen Baumjohann und einen T.Müller haben, die in der Zwischenzeit bei uns als junge Spieler Gas gegeben haben und in der Hierarchie vor ihm stehen…

    Nur mal so ein paar Gedanken von mir… 😉

  17. Ende

Kommentare sind geschlossen.