Jedes Wochenende nur ein Ziel

Man wird ja bescheiden als Bayern-Fan. In dieser Rückrunde. Redet man vor einem Spieltag von einer möglichen Tabellenführung, versemmelten es die bayerischen Kicker. Regelmäßig.

Inzwischen sind es schon mehrere Dinge, die klappen müssen, für die Rückkehr der Bayern an die Tabellenspitze. Und eng ist es auch. Oben. In der Tabelle.

Deshalb verfolgt man – ganz bescheiden – pro Spieltag nur ein Ziel. Diesmal – neben dem eigenen Sieg – der Punktverlust der Hoffenheimer. Danke Frankfurt. Für diese zweite Halbzeit.

So. Und weil die Bayern endlich auch mal dreckig und gegen einen defensiven Gegner gewonnen haben, sind wir jetzt alleine auf Platz 2.

Endlich vor Hoffenheim!

Thema durch. Hoffentlich.

Aber zum Spiel der Bayern. Wie erhofft, gab es die Fortsetzung einer kleinen Erfolgsserie. Wenn auch anders, als ich zuvor dachte.

Kurios.

Die Auswärts-Bayern gestatten es dem Gegner in den ersten 10, 15 Minuten ganz gut auszusehen. Standard. Ein guter Rensing und es blieb diesmal ohne Folgen. Gut. Steigerung.

Dann der Schock. Über den verletzten Klose. Und noch mehr über die Tatsache, einen Sosa neben Podolski im Zentrum der Angriffsbemühungen zu sehen. Über die restlichen 60 Minuten!

Zur Abwechslung wurden die schlimmsten Befürchtungen aber mal nicht bestätigt. Und ja. Ich bin gerne bereit ein Urteil auch einmal leicht anzupassen. Wie im Fall Sosa.

Hätte Sosa in seinen bisherigen 1,5 Jahren öfter so gespielt wie gestern in Bochum. Alter Schwede. Wir müssten uns über ein Ausleihgeschäft überhaupt nicht unterhalten. Stattdessen über eine vorzeitige Vertragsverlängerung und Angebote ausländischer Spitzenclubs.

Was war das denn nun wieder?

Wo war diese Leistung bei ihm in den letzten 18 Monaten verborgen?

Kampf. Leidenschaft. Technik. Übersicht. Klasse.

Unfassbar.

Aber so stelle ich mir das für einen Spieler beim FC Bayern auch vor. Vor allem bei Bankspielern. Reinkommen, Chance suchen und auftrumpfen. Fertig.

Im Gegensatz dazu fielen Herr Schweinsteiger und Herr Podolski wieder ab. Im Vergleich zum Lissabon-Spiel. Und ganz ohne Anweseneitsdruck von Toni oder Ribéry. Schade eigentlich.

Bitterer Höhepunkt: Der Elfmeter. Geht’s noch Prinz Pause?

Naja. War ja ohnehin unberechtigt. Und die restlichen Tore, um auch in der Tordifferenz vor Wolfburg und Co. zu liegen, fielen später ja noch.

Geht trotzdem gar nicht.

Wahrscheinlich zeigt sich hier ebenfalls ein Phänomen der Bayern: Verlegenheitslösungen (nur mit einem Stürmer spielen, Zé Roberto als Lahm-Ersatz, Schweini & Poldi zusammen stark) klappen nur bedingt und nicht auf Dauer. Sowas verbraucht sich beim FCB zu schnell. Aber sonst wären es ja auch keine Verlegenheitslösungen.

Das einzige was offenbar immer wieder geht, ist der offensive van Buyten. Hat der den Ball vor dem 0:1 klasse erkämpft, oder nicht?

Find‘ ich gut, wie der mit der aktuellen Situation umgeht. Sicher. Spielt ja inzwischen auch regelmäßig. Aber immerhin nach längerer Pause und inzwischen mit einer sehr guten Souveränität. Weiter so. Ebenso wie Demichelis, der mir auf der defensiven Mittelfeld-Position auch sehr gut gefällt. Im Moment. Zumindestens hat er gestern die Lücken dicht gemacht, die Ottl gegen Sporting noch zugelassen hat.

Ansonsten: Merkwürdiges Spiel, so fast ohne Stürmer und trotzdem erfolgreich (sogar – und hier wir es kurios – der aktuell beste Sturm der Liga…). Aber so muss es weitergehen. Von Spiel zu Spiel denken und bedingungslos den Erfolg suchen.

Noch 10 Spieltage. Wird also wieder mal Zeit für meine Glaskugel. Kommt auch. Später.

Noch was?

Klick zum Ende der Kommentarliste

45 Gedanken zu „Jedes Wochenende nur ein Ziel

  1. Hab ich das gestern eigentlich richtig gesehen das Schweinsteiger links begonnen hat und ze roberto rechts?

    Zur Saisonsituation: Ich hoffe die Bayern sind jetzt aufgewacht und ich hoffe nicht zu spät.

  2. Das mit Sosa zeigt doch nur, dass diese jungen Spieler Einsatzzeit brauchen. In Pflichtspielen. Gerade wenn sie aus Südamerika rüberkommen. Die muss man ihnen gewähren, das haben die Bayern anscheinend bisher nicht ausreichend gemacht, denn von null auf hundert schafft es der Sosa halt nicht.

    Für nächste Saison solltet ihr den verstärkt einplanen oder ihn eben doch ausleihen. Alles andere hilft weder euch noch dem Spieler.

  3. @Nick

    Sosa hatte mehr als genug chancen bekommen!
    Er hat viel gespielt, gerade in der Zeit nach seinem Wechsel.
    Er hat sein können einfach nie gezeigt.

    Eine Diskussion über fehlende Einsatzzeit ist hier also nicht angebracht!!!

  4. @paule wg. Sosa und
    „Wo war diese Leistung bei ihm in den letzten 18 Monaten verborgen? Kampf. Leidenschaft. Technik. Übersicht. Klasse. Unfassbar.“

    Wieso unfassbar? JK hat doch gesagt, dass er jeden Spieler jeden Tag … 😉

    Tja, bei Sosa fruchtet das halt langsam. Ich hab‘ ihn schon gegen Sporting nicht so negativ gesehen, wie mancher andere. Gut, da ist ihm zwar fast alles misslungen, aber der Ansatz war schon ganz gut. Vielleicht darf er ja gegen den KSC mal von Beginn an zeigen, was er drauf hat und ob er es nun auch öfter bringen kann.

  5. Sosa gg Sporting nicht so negativ zu sehen erfordert Fähigkeiten die ich dann wohl nicht besitze… 🙂

  6. @Milo
    Sosa hatte eben nie wirklich genug Chancen.
    In der 75. eingewechselt zu werden, ist keine Chance.
    Und direkt nach seinem Wechsel war er verletzt.

  7. Sosa wurde ja nicht nur immer in der 75. eingewechselt. Er hatte sogar hin und wieder mal ein Spiel von Minute 1 an. Ich erinnere an die letzte Saison, als Bayern in Wolfsburg mit einem grauenhaften 0:0 Meister wurde. Da spielte Sosa von Beginn an: Ich war im Stadion und musste mir das entsetzliche Gestolper ansehen.

    Wie man seine Chance nutzt, hat Herr Müller vorgemacht gegen Sporting. Da braucht es nicht viele Minuten, wenn man es drauf hat.

    Aber wie dem auch sei: Ich bin bereit, Sosa ab sofort positiv zu sehen, wenn er so weiterspielt. Würde mich sehr sehr freuen, denn dann hätten wir endlich wirklich ne Alternative zu Schweinsteiger. Quasi ein Neuzugang!

    Was mich begeistert hat war, wie er den Ball gefordert hat, wie er präsent durch das Mittelfeld lief, er wirkte wie ein Regisseur! Er war nicht einfach ein Mitspieler (was ja auch schon ein gewaltiger Fortschritt gewesen wäre), er trat auf wie ein Führungsspieler – unglaublich. Man stelle sich vor, bei ihm wäre nun der Knoten geplatzt. Ich hoffe sehr (und diesen Satz hätte ich mir nicht träumen lassen), dass Klinsi Sosa gegen Karlsruhe von Beginn an bringt. Und nicht etwa Borowski, der gesund zu werden droht.

    Demichelis habe ich übrigens nicht so stark gesehen. Überhaupt nicht. War für mich mit seinen zahlreichen Fehlpässen einer der Schwächsten bei Bayern. Trotz Tor.

    Was mir noch auffiel zum Spiel:
    Nach der Auswechslung von Klose wirkte Bayern viel agressiver. Richtig wütend suchte man den Weg zum Tor. Der Schuss von Ze passte dazu: Überhaupt nicht so feingeistig, wie er sonst spielt, sondern den Ball einfach nur ins Tor geprügelt. Insofern hat der Klose-Schock dem Bayern-Spiel eher gut getan.

  8. Apropos Klose Schock. Der hat wohl einen Sehnenabriss im Fuss und wird uns richtig lange fehlen.
    Also entweder spielen wir ab heute nur mit einer Spitze ( Poldi, Juhu), oder Müller bekommt seine Chance über mehrere Spiele zu zeigen ob er so gut ist wie einige ihn hier sehen.
    Alles andere als eine Chance für Müller wäre in meinen Augen eine Enttäuschung. Auf der anderen Seite ist der Bäcker ja nicht so für junge Spieler aus der eigenen Jugend, deshalb darf man gespannt sein.

  9. @antikas

    Woher hast du den bitte die Info das Klose RICHTIG LANGE fehlen wird?

    Überall in dem medien ist von 2 Wochen die Rede…

    oder bist du der Doc? der M.-W. ? … 😉

  10. Sorry. Hab nur Sehnenabriss gelesen. Wenn er das in 2 Wochen schafft, Respekt. Ich bin einfach davon ausgegangen das sowas lange dauert.

  11. Finde das mit Klose überhaupt nicht so dramatisch:
    Ribery und wohl auch Toni werden bis Samstag wieder spielbereit sein. Wo ist dann das Problem? Finde viel bedrohlicher, dass auch Borowski dann wieder gesund sein könnte. Würde laut Klinsmanns „Leistung-zählt-Denken“ bedeuten, dass Müller und Sosa ihre (verdiente) zweite Chance nicht bekommen werden.

  12. Ich war auch überrascht und erfreut über Sosas gute Leistung, aber wie er gegen Ende den Ball knapp *neben* das Tor setzt, war schon irgendwie symptomatisch. Wenn man diese Torungefährlichkeit berücksichtigen müsste, hätte es keine rote Karte gegen Bochum geben dürfen – war ja schließlich keine klare Torchance. 😉

    Demichelis auf der 6er-Position fand ich auch diesesmal, wie schon gegen Sporting, nicht so prickelnd. Schien mir nicht gewillt, so viel zu laufen, wie es auf der Position nötig ist. Nach Kloses Verletzung hätte man auch DvB in den Sturm und Micho in die IV stellen können…

  13. Ich bin mir immer noch nicht sicher ob Toni in seinem Alter nochmal in der Lage ist die Torgefährlichkeit der letzten Jahre aufrecht zu erhalten .
    Das könnte dieses Jahr noch ein Problem werden .

  14. @antikas
    Bin ja sonst mit Dir meist einer Meinung, aber das mit Tonis Alter finde ich ein bisschen übertrieben. Seine Torgefährlichkeit verliert man doch nicht mit steigendem Alter – höchstens Antrittsschnelligkeit. Aber da er meistens eh nur rumsteht, kann er das noch zig Jahre so weitermachen, oder?

  15. Vielleicht lesen die Bayern-Spieler hier ja mit.
    Seit wir, auch ich, auf Rensing eingeprügelt haben, hält er ja hervorragend. Hat nicht nur mit Worten Reaktion gezeigt, sondern auch mit Taten. Sosa hat sich die Kritik anscheinend auch zu Herzen genommen, eine solche Leistung hätte ich ihm im Bayern-Trikot nicht mehr zugetraut.
    Hoffentlich lesen Borowski, Schweinsteiger und Demichelis auch mit. Dann sind wir nicht mehr zu stoppen.
    Ehre wem Ehre gebührt und Prügel wem Prügel gebühren. Hochbezahlte Profis müssen, vor allem beim FCB, mit Kritik leben, wenns nicht läuft. Und sie müssen sich dieser Kritik stellen. Wenn nicht, dann wechseln sie halt nach Köln.

  16. @milo wg.
    „Sosa gg Sporting nicht so negativ zu sehen erfordert Fähigkeiten die ich dann wohl nicht besitze…“

    Na ja, ich war im Stadion und fand, dass er unheimlich engagiert war und viel zeigen wollte. Ging aber leider nahezu alles schief. Aber irgendwie blieb das Gefühl zurück, dass er es schon könnte. Vielleicht wollte er an diesem Abend einfach zu viel.

  17. @franck: Meine Befürchtung fusst einfach auf eine Analyse Berti Vogts. Der hat über Toni gesagt , daß der nie wieder 20 Ligatreffer macht.
    Und wenn Vogts auch als Trainer ne Wurst ist, so gilt er doch als einer der besten Fussballanalytiker Deutschlands. Ich würd mich natürlich freuen wenn er Unrecht hat.

  18. Das Thema Klose sehe ich auch erstmal entspannt. Allein diese Länderspielpause kommt uns da gerade recht!

    Das Wehklagen ist zwar wieder groß, aber was ist bitte daran „dramatisch“ dass Herr Klose die beiden Länderspiele gegen die Großmächte Liechtenstein (28.03.) und in Wales (01.04.) verpasst?

    Soll halt PrinzPause zeigen, was er drauf hat. Oder Gomez oder sonstwer. Nein. Klose soll ich währenddessen mal schön entspannen und auskurieren.

    Ferner will man über eine definitive Länge Verletzungspause erst nach dem Eingriff entscheiden. Na also… Und gegen den KSC – bei allem Respekt – sollte es auch ohne ihn gehen…

    Schlimm wird’s nur, wenn er über das Wolfsburg-Gastspiel (04.04.) hinaus fehlt. Und danach das Hinspiel (07./08.04.) im Viertelfinale CL…

  19. @paule: Abgerissene Sehne ist übel. Ich hab überhaupt keine Idee wie die auf ne 14tägige Pause kommen.
    Wenn eine Sehne reisst wird sie mit ca. 3cm Überlappung wieder angenäht. Dann muss das erstmal heilen und dann muss diese Verkürzung der Sehne mit Dehnübungen auch wieder ausgeglichen werden. So ist mir das zumindest erklärt worden. Also ich seh ganz schwarz für das Viertelfinale.
    Aber, die Hoffnung stirbt zuletzt…

  20. Es ist wohl nicht die Sehne selbst, sondern eine Sehnenführung gerissen (was es nicht alles gibt), aber wie lange er ausfällt, ist lt. fcb.de und kicker.de noch ungewiss.
    Hoffen wir mal, dass wenigstens Toni bald wieder fit ist und dann heftig an den Ohren dreht…

  21. Sehnenführung dürfte wohl ein Band sein. Es gibt so ein Band zum Beispiel oberhalb des Knöchels um die Sehne des Wadenmuskels hinter dem Knöchel zu führen, wenn died reißt, dann springt die Sehne bei Anspannung der Fußsohle auf die Knöchelspitze (>> Wissen stammt aus eigener leidvoller Erfahrung). Vermute mal es gibt da verschiedene Bänder, die ähnliche Arbeit erledigen.

    Zur Länge der Pause: Wenn man bedenkt, dass Grafite nur 16 Tage nach einer Meniskus-OP schon wieder auf dem Platz stand und gleich traf (und seitdem nicht mehr aufhört zu treffen), dann können zwei Wochen schon stimmen.

    Hoffen wir mal das Beste.

  22. @TheBigEasy

    Insofern will ich dir Glauben!

    Im TV wirkte es meist eher träge, aber du warst in diesem Fall näher „dran“ 😉

  23. @milo
    Interessant. Wie hast du denn Breno am Dienstag vom TV aus gesehen? Aus Sicht im Stadion fand ich, dass er ein super Stellungsspiel hatte und jeder Gegner an ihm wie an einer „Wand“ abgeprallt ist.

    Aus meiner Sicht war der schlechteste Bayernspieler Ottl, den ich persönlich eigentlich sehr sympathisch finde. Ihm ist an diesem Abend aber auch gleich gar nichts gelungen.

  24. @TheBigEasy:
    Habe ich ihm TV genauso wahrgenommen. Breno richtig souverän, Ottl leider sehr schwach.

  25. Zu Toni: Das der nicht mochmal soviele Tore macht wie in der vorsaison hatte ich hier schon zu Saisonbeginn gesagt. leider ist das eingetrten. Deshalb nochmal: wir brauchen nächste saison mind. 4 stürmer! Zur zeit Klose, Toni, Olic. Ob Müller seine chance bekommt ist ja noch fraglich-trotz Pro Vertrag. Ist der gegen Bochum eingewechselt worden? ich habe am Radio nix von ihm gehört.

    Kloses verletzung ist sehr bitter… aber auch wieder eine chance für die bankdrücker. Schau mer mal.

    Warum bringt es Leverkusen nicht fertig, gegen Hertha wenigstens ein Törchen zu machen?? Die machen das beste saisonspiel ausgerechnet gegen uns…unglaublich…

  26. Müller ist gegen Bochum nicht eingewechselt worden. Bäcker hat lieber Sosa gebracht anstatt einen 2. Stürmer.
    Der hat es ihm dann mit einer Wahnsinnsleistung gedankt. trotzdem eine sehr schwer nachzuvollziehende Entscheidung.

  27. Ok. Kann man so eigentlich auch nicht nachvollziehen. Aber: letztendlich hatte JK dann doch recht. Wer gewinnt hat eben immer recht.

    Schade für den jungen Müller. Hoffentlich bekommt er noch chancen.

  28. Stimmt. Bin auch gespannt mit Müller. Gegen Karlsruhe mit einer Spitze anzutreten wäre ein Armutszeugniss

  29. Der KSC könnte dagegen wohl mit 5 stürmern auflaufen, und würde trotrzdem nicht treffen. das tut ja schon als nicht KSC fan weh. Aber gegen bayern trifft ja jede Thekentruppe zur zeit….

  30. Ich kann mich nur wundern:
    Anstatt dass die Anti-Sosa-Fraktion hier mal ordentlich nach Canossa geht, wird weiter nachgelegt und Sosa sogar mit Müller verglichen, der 20 Min. gespielt hat – und Stand heute kann doch niemand wissen, ob aus dem ein Hargreaves, Schweini oder sonstwas wird oder eben ein Sandro Wagner, der jetzt in Paderborn spielt.

    Sosa ist eine ganz andere Kategorie als Müller, hat an die Tür der argentinischen (!) Nationalmannschaft geklopft und spielt nicht regelmäßig bei Bayern II.

    Nein, José Ernesto wird uns noch viel Freude machen. Er hat die ganz normale Eingewöhnungszeit eines Südamerikaners hinter sich, die bei Bayern noch länger dauert als bei anderen Bundesligisten – woran das liegt, weiss ich nicht, aber es ist Fakt. Wie gesagt, ich glaube, der wird noch durchstarten, man braucht nur Geduld.

    Vielleicht sollten wir alle gemeinsam ein bisschen weniger schnell den Stab über bestimmte Spieler brechen – siehe Rensing, und siehe auch Sosa. Das würde dem Blog hier auf jeden Fall guttun. Für mich haben die Diskussionen schon fast was Unmenschliches – hier werden Leute wegen einer schlechten Phase gleich verdammt. Wenn das im normalen Leben immer so laufen würde, wären wir ALLE hier schon auf Hartz IV.

    Genauso die Toni-Diskussion: Allen Kritikern sage ich: Schaut euch seine Torquote in der Bundesliga an – noch Fragen?

  31. Prinzipiell stimme ich Dir ja zu, aber Sosa hat nach 1,5 Jahren bisher viele, viele schlechte Spiele gezeigt und jetzt ein gutes (dazu der Assist in Getafe, den wir ihm wohlwollend zugestehen 😉 ). Ich glaube, dass sich hier jeder freut, wenn er jetzt so langsam durchstartet und zu einem wertvollen Spieler für den FCB wird, aber Kritik muss auch erlaubt sein, wenn er bisher noch nicht nachweisen konnte, dass er 9 Mio. Ablöse wert ist.

  32. Also 1. Ich bin ein grosser Sosafan und hoffe das er sich durchsetzt.
    Seine Einwechslung kam trotzdem sehr überraschend und war eigentlich nicht logisch zu begründen. Ein Stürmer fällt aus und obwohl noch ein Stürmer auf der Bank sitzt , bringt der Bäcker einen Mittelfeldspieler. Das ganze nach ner halben Stunde.

    2. Tonis Verdienste in der Bundesliga sind unbestritten. Die Frage ist aber ob er sie auch nur ansatzweise aufrechterhalten kann.
    Ich bin ganz sicher kein Toni Kritiker aber trotzdem muss man sich mit der Tatsache auseinandersetzen das er für einen Stürmer ein gewisses Alter erreicht hat in dem es schwierig wird konstant zu bleiben .

  33. Nach der Hiobsbotschaft von heute (8 Wochen Pause für Klose) werden wir wohl auf Tonis Künste angewiesen sein. Und darauf, dass Poldi nun wahrmacht, was er immer angekündigt hat (gebt mir 10 Spiele am Stück und ich zeige, was ich draufhabe). Ganz ganz bitter.

    @milano01:
    Ich gehöre auch zur Anti-Sosa-Fraktion – möchte aber mal wissen, wie blind man sein musste, um in den letzten Jahren zu einer Pro-Sosa-Fraktion zu gehören. Hier wurde keine unmenschliche Kritik geübt, sondern absolut ungenügende Leistungen auf dem Platz beurteilt. Wo nix war, konnte man auch nix loben, oder? Und ja, wenn ich im Job 1,5 Jahre NULL Leistung bringe, komme ich Hartz4 auch bedenklich näher (als ein Sosa das je kommen wird).

    Wenn er jetzt ENDLICH besser spielen sollte, bin ich der erste, der sich für ihn und den Verein freuen wird!

  34. @all: Die Kritik an Toni ist ja wohl etwas an den Haaren herbeigezogen, bzw. der Fluch der guten Tat. Denn hätte er in der Vorsaison nicht am Ende auf 24 Tore erhöht und die Kanone des kicker bekommen, würde vermutlich auch die Kritik an seiner jetzigen Trefferquote geringer ausfallen. Er ist jetzt genau ein Jahr älter als vor einem Jahr, wo er die ganzen Buden gemacht hat und jetzt (ein Jahr später!) soll auf einmal unaufhörlich der Zahn der Zeit an ihm nagen???

    Bitte hier mal kurz zurückzugucken auf Roy Makaay, der im Schnitt 19,5 Tore pro Saison machte (bester Schnitt nach Gerd Müller!) und auch schon deutlich über die Dreißig war, als ihn die Bayern schassten (und das, obwohl er immer noch wie ein Uhrwerk traf).

    Manchmal ist es hier wirklich kurios, läuft’s gut, ist’s entweder normal oder man fordert Bestätigung der gezeigten Leistung über die nächsten zehn Spiele. Läuft’s aber unrund ist gleich Matthäi am Letzten. >> Man sollte bei Tonis Trefferquote auch nicht vergessen, dass die Mannschaft bei Weitem nicht so rund spielt, wie im lezten Jahr. Und dass die Mannschaft jetzt in drei Spielen 12 Buden macht, liegt ja weniger daran, dass Toni verletzt war, als dass vielmehr seine Verletzung verhinderte, dass er seine Torquote aufpolieren konnte.

    Man kann nur hoffen, dass Klose nicht ganz so lange ausfällt, wie befürchtet, denn sonst haben die Bayern wirklich ein größeres Problem. Für die nächste Saison muss dies aber auch ein Hinweis darauf sein, dass man jede Position mindestens doppeln muss, wenn man solche Ausfälle kompensieren will. Es gibt ja auch noch andere Positionen, wo ein langfristiger Ausfall eines Stammspielers einer Katastrophe gleichkäme. Wollen wir mal hoffen, dass jetzt nix mehr passiert. (fingerkreuz und daumendrück)

  35. @chicken: Keiner kritisiert Toni. Hier ist nur Sorge das er seinen Level nicht halten kann.

  36. Zu Toni: Tatsache ist aber auch, das er in diesem jahr wesentlich mehr chancen für ein tor braucht, als letztes jahr. Zumindest wirkt es auf den betrachter so.

    Ich persönlich kritisiere ihn nicht. NUR unsere Sturm zukunft in den nächsten 3- 4 jahren ist weder er, noch klose noch olic. da muß sich noch was tun. Und wo ich mir immernoch nicht sicher bin, ist, ob Toni nicht doch noch das heimweh plagt. da wäre zb ein Gomez schon ein anders Kaliber. (auch wenn ich ihn genauso sehr mag, wie den Faschingsprinzen)

    Zu sosa: Der hatte bisher 2 gute szenen. Beide bei youtube zu bewundern: ein direkt verwandelter Freistoß zur meisterschaft in argentinien, und die Vorlage für Toni in getafe. mehr habe ich noch nicht von ihm gesehen. Was der im training gezeigt hat, oder zeigt, kann ich nicht beurteilen. Ansonsten hat er seinen transfer nicht gerechtfertigt. Da hilft auch ein gutes spiel in Bochum nichts. Der muß jetzt zeigen, das das nicht etwas einmaliges war. Gönnen würde ich es Ihm und uns von ganzem herzen, das er den Durchbruch schafft.

    Ich bin zur Zeit sehr zufrieden. Mit den bayern und dem Bäcker!!!

  37. @antikas: alles klar, aber das Problem mit dem Level halten rührt dann natürlich da her, dass er die Latte im letzten Jahr ziemlich hoch gelegt hat ;-).

    Bin mir ziemlich sicher, dass es in der nächsten Saison generell runder laufer wird und dann auch die Stürmer wieder bessere Quoten haben, ob das jetzt daran liegt, dass sich die Mannschaft an JK als Trainer gewöhnt hat oder aber der neue Besen die Jungs auf Trab bringt. Wobei ich persönlich schon aus Interesse gerne sehen würde, wie’s mit Klinsi weitergeht, denn irgendwo tief in mir drin sitzt der versteckte Glaube, dass er auf dem Weg in eine verheißungsvolle Richtung ist. Aber wie heißt’s so schön: Glauben heißt „Nicht Wissen“.

    @vadder: Dass die aktuelle Sturmreihe (plus Olic) nicht die Lösung für die nächsten fünf Jahre sind, ist, denke ich mal, so ziemlich jedem hier klar. Für Nachschub muss gesorgt werden, aber da müssen es ja nicht gerade 35 Mio für einen Torero sein.

  38. @chicken:
    Torero= Gomez?? wie kommst du zu dem namen?? Wenn du denMario meinst, da wären mir mehr als 20 mio schon bedenklich viel… Trotzdem würde mir auf die schnelle kein anderer einfallen.

    Ich hoffe, wie (denke ich), die meisten hier, darauf, das noch 3 bis 4 neue leute kommen. Wo bedarf ist, wurde hier ja schon zur genüge kundgetan. Nur leute wie dieser, dieser Borowski, solche typen, die können bleiben wo der pfeffer wächst.

  39. Bin auch zufrieden…
    Ich glaube auch, dass es diese Saison noch was zu sehen gibt.
    Eigentlich waren die Pausen von Ribéry und Toni dem Mannschaftsbildungsprozess ganz förderlich.

    Jetzt zieht die Sauce – …öhm: der Teig.
    Nen rotzfrechen Dribbelgott von der Hermann-Fraktion, die absolut überfällige Entdeckung brachliegenden Potentials auf der Bank – das war eigentlich meine erhoffte Reaktion auf die vielbeschworene Lähmung jeglicher Spielkultur durch die Zipperlein der Superstars.

    Mir stellt sich im Nachgang die Frage, ob das Schienbein von unserer Zaubermaus wirklich so lädiert war.

  40. Übermäßige Kritik an Luca Toni verbietet sich m.E. schon deshalb, weil er uns letzte Saison fast im Alleingang zur Meisterschaft geschossen hat.

    Was seine geringere Torausbeute in dieser Saison betrifft, dafür sind wohl auch folgende Faktoren von Bedeutung:

    – Er kam nach dem schlechten Abschneiden der Squadra total frustriert von der EM zurück.
    – Mittlerweile weiß jede Abwehr in der Liga, wie gefährlich er trotz seiner Schlacksigkeit ist.
    – Seine Aktionen wurden von den Schiedsrichtern stärker verpfiffen („Im Zweifel gegen Toni“), auch dank einiger Jammerlappen von der Ligakonkurrenz.
    – Sein Sturmpartner Klose spielt(e) in dieser Saison nicht mehr so mannschaftsdienlich (subjektiver Eindruck von mir).

    Zählt man das alles zusammen, können wir mit der bisherigen Ausbeute eigentlich ganz zufrieden sein.

    Das Klose jetzt länger ausfällt ist natürlich Mist, aber wenn man mit drei Stürmern in eine CL-Saison geht, dann ist man auch irgendwie selber schuld. Noch dazu wenn darunter ein ewiger „Kölner“ ist. 😉

    Vielleicht probiert man es gegen den KSC ja mal mit Toni & Müller im Sturm, auch wenn Letzterer meines Wissens ja eher ein Mittelfeldspieler ist.

  41. @vadder: Der Gomez macht doch gerne den Torero, wenn er getroffen hat – wenn er nicht gerade Werbun gfür Red Bull macht 😉

    Ansonsten, den Daniel in den Sturm und Micho in die Abwehr, denn als Fehlpässler vor der Abwehr macht mir der Gaucho doch Angst.

  42. @chicken:
    Und in der IV hast du weniger Angst vor Michos Patzern? 😉 Vielleicht nimmt er sich ja ein Beispiel an seinem Landsmann und erinnert sich daran, dass er eigtl Fußball spielen kann.

  43. da hat derfippo mal wieder recht….wegen dem micho.

    @chicken: Ich schaue mir eigentlich kaum spiele der Stuttgarter an, will mir die augen ja nicht verblitzen… von daher achte ich weniger auf denMario…gg

  44. Habt ja Recht, wenn der Micho so spielt wie diese Saison, dann macht er auf jeder Position Angst, allerdings kommt auf der jetzigen Position noch dazu, dass seine geringe Motivation dort zu spielen ihn eher noch anfälliger für überflüssige/nachlässige Fehlpässe macht. Und wenn diese Pässe in die falschen Füße dort im Zentrum passieren, wenn sich alles nach vorne orientiert und niemand mit einer solchen Fehlleistung rechnet, dann wirkt sich das zumeist dramatischer aus, als ein Querschläger bei einer Ecke, wo doch noch einige andere mit dem gleichem Trikot in der Nähe sind. Aber vielleicht erinnert er sich auch mal an die letzte Saison und stellt die Fehler ja auch einfach ab . . . (hoff)

    Dass Klose ausfällt ist natürlich extrem bitter, aber auch leider nicht mehr zu ändern. Wenn die Jungs aus der Warteschleife die Zeit bis zum Saisonende nutzen und dem Trainerstab die möglichen Alternativen mit dem gesunden Kader nicht verborgen bleiben, dann ist trotzdem noch einiges drin in dieser Saison, zumindest in der BuLi, denn bis auf Wolfsburg und Hoppenheim auswärts (und auch die Spiele sind zu gewinnen), steht die Mannschaft vor gut lösbaren Aufgaben.

  45. Ende

Kommentare sind geschlossen.