Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Newsflash: Klinsmann entlassen. Heynckes Nachfolger.

  1. Kann’s, wenn es das Präsidium und die Mannschaft so schaffen sollten, ihren eigenen Anteil an der verkorksten Saison zu ignorieren.

  2. Na prima, dann glühen Osram und der Uli demnächst um die Wette bis einer platzt! HELAU!

  3. Ich finds sehr gut. Vor allem die Kombi-Lösung mit Gerland. Ab morgen kreist die Peitsche über dem Trainingsgelände. Von mir aus kann Heynckes auch in der kommenden Saison den Trainer machen.

    Er ist ein international erfahrener und erfolgreicher Trainer. Hat bei Bayern schon mal 2 Jahre lang einen guten Job gemacht, mit Real die CL gewonnen, hat auch schwierige Aufgaben (Bilbao) gemeistert und ist auf Schalke gescheitert (Prädikat!).

  4. Ist offiziell wohl bereits bestätigt.
    Da bin ich ja mal gespannt was das bedeutet.

    Personalroulette, Taktikroulette, Rensing im Tor? Meine Güte.
    Was ist mit den Co-Trainern? Der Mexikaner wird mitgehen und Gerland aushelfen?
    Was mich gerade positiv stimmt muss ich sagen.
    Ich sehe Borowski und Podolski bereits mit hochrotem Kopf in Runde 126 um den Platz im Sprint weil sie sich Samstags so geschont haben….

  5. Bis Saisonende eine sehr gute Entscheidung. Mit Klinsmann gings nicht mehr weiter. Und Heynckes ist noch immer mit dem Verein verbunden.

  6. Vermutlich haben Cramer und Csernai kein ärztliches OK bekommen.
    Die Aufregung und so, ihr wisst schon.

  7. im Nachhinein geradezu logisch: JH ist ein alter Freund vom Uli, der hat immer gesagt, dass die entlassung damals ein Fehler war. Beim letzten Mal durfte KHR nen Trainer vorschlagen, und jetzt ist halt wieder Uli dran.

  8. @Joshtree: Und wer schlägt dann den nächsten Trainer vor? Der Franzl? 😉

  9. @Stephkoch: Nö, ich glaub der Höpfner is auch mal dran. Als Finanzminister wirds dann sicher ne Billiglösung.

  10. Feuerwehrmann 5 Spieltage vor Schluss – Traumjob… entweder Du stehst am Schluss mit der Meisterschale auf dem Rathausbalkon oder Du konntest halt aus dem Scherbenhaufen nix mehr machen.

  11. Als mir eine Freundin gemailt hat: „Der Jupp machts“ war meine erste Reaktion: Derwall?!

    Naja. einen Blinden durch einen anderen ersetzt…

    :-/

  12. Das nenn ich kontnuität:

    In 10 Monaten kommt tritt Sir Erich in den Adelsstand. In 20. Mon. ist Otto wieder da. In 2 Jahren sitz Taktik(schlau)fuchs und Reformpädagoge Udo auf der Bank. Darauf folgt das PAL-SYSTEM als Fugenelement mit Modergeruch….und dann machts der Kaiser (ohne Kleider) – dafür im Anzug, wieder selbst

    Es ist wie bei den Fingern: Das ist der Daumen, der schüttelt die Pflaumen. ……. Und diese kleine …..geige kassiert die Lobeeren.

    Ich Frage mich: Was bringt das zu diesem Zeitpunkt? Was bringt es überhaupt?

    Und was bleibt. Dem Medien- und Fanprekariat in Willfährigkeit ergeben. Dem Mob eine österliche Überraschung bereitet. Und was sagt Ulli dazu?: „Ich kenne diesen Jürgen aus Californien nicht. Nein ich kenne ihn nicht. Ich habe ihn nicht gekannt? Und das bevor die Vier-Letter am Firmament (oder Zeitungsstand) auftauchte.
    „Ave, Caesar, morituri te salutant“ – es trifft die Falschen. Obwohl…(?) hat Dante mit Cassius und Brutus die richtgen in das luzifersche Fegefeuer geschickt? Oder müssten die Ränge des Colosseums zuerst leergefegt werden.
    Wunderbare Vorstellung: Hoeness gleich Kinski: Die Show geht nicht weiter. und wer wissen will wie es weiter geht, der muss warten bis sich der Pöbel ver….t (Zitat) hat.
    Kurzum: Das Spiel geht weiter. Die Volk-s(massen) haben geschrien, der Daumen (da ist er wieder) hat sich langsam nach unten gesenkt. Und während die Massen johlen (wer den Gladiator für einen guten Kämpfer hielt – der „beugt“ sich wenigstens jetzt dem Druck der „dumpfen“ Masse und stimmet froh mit ein …obwohl der Morgenstern untergegangen ist und die Nacht anbricht. Sich beugen das liegt dem Deutschen. Und kritisieren. Frei nach dem Motto: Du hast keine Chance und ich geb dir auch keine. Die Prophezeiung des Scheiterns muss durch das Scheitern eingelöst werden. Wenigstens hat man dann Recht behalten. Recht haben und Recht behalten haben muss aber nicht zwangsläufig das Gleich bedeuten.

    Ach ja TAZ und so… . Wer und wenn ja „Wieviele“ bin ich. Hat sich diese Frage der dritte „komödie“-antische Fegefeuerkandidat eigentlich gestellt?

  13. @Joshtree
    Nein, Hopfner war wohl derjenige, der JK erst ins Gespräch gebracht hat.

    Ansonsten finde ich die Lösung mit Jupp und dem Tiger bis Saisonende sehr gut. Ist wohl der guten Freundschaft mit UH zu verdanken, dass sich Heynckes überhaupt bereit erklärt hat, jetzt einzuspringen.

  14. @Jomo:
    Wo gibts das Zeug, das Du eingeworfen hast? 😉

    was Besseres als diese Lösung mit Gerland zusammen konnte uns doch gar nicht passieren! Jetzt wird vielleicht endlich Thomas Müller einem Podolski vorgezogen. Jetzt gehts vielleicht tatsächlich mal nach Leistung. Jetzt kriegt die Mannschaft auch mal ihr Fett weg, nachdem ihre Ausrede Klinsmann gefeuert wurde.

  15. Im Ernst: ich find’s auch gut. Als Reaktion wesentlich angemessener als ne Paule-Lösung (Breitner, meine ich!) oder ein anderer Neuling. Erst mal bißchen Respekt und zug rein, fünf Spiele gewinnen und dann mal schauen.

  16. @Jomo

    Wunderbar geschrieben und viel wahres drinnen und dran. Aber so ist der Mensch nunmal. Was will man machen? Die Evolution umkehren?

    Zum Thema allgemein.

    Ich befürchte, dass das nicht zwangsweise was bringt außer Ruhe auf den Rängen. Einzig das fehlende Alibi nährt sowas wie Hoffnung in mir. Jetzt steht die Mannschaft in der Kritik. Alleine einzig und endlich auch wie vorher natürlich zurecht. Der heiß geliebte Buhmann ist weg und jetzt muss Flagge zeigen wer überhaupt eine hat.

    Für nächstes Jahr? Scheinbar der Topkandidat „Wenger“.
    Würde mir durchaus gefallen. Allerdings bräuchte auch der was JK nie bekommen hat. Zeit, Vertrauen und Rückhalt auch von den Anhängern. Ich glaube allerdings, dass dieser das alles bekommen würde. Der Name, die Erfahrung, etc. Der bringt mit was JK eben fehlte.
    Ansonsten für nächstes Jahr? Ich bin vollkommen planlos. Ungefähr so wie wir seit gefühlten Ewigkeiten spielen….

  17. Schade, dass ihr nicht mehr gegen Köln spielt. 🙂

    Und, Jomo hat völlig recht.

  18. Hätte jetzt auch noch mal gerne gegen Köln gespielt….

    Ehrlich, für die 5 Spiele hätte sich der Franz auch nochmal auf die Bank setzen können.

    OK, vorwärts gehts, schaun mer mal, ob jetzt (hoffentlich) ein Ruck durch die Mannschaft geht und bitte dem LP einen Tritt in den Arsch, das er bis Köln fliegt!

  19. Schade…aber das Volk hat einen Kopf gefordert und man hat ihn den Kopf gegeben.
    Richtig peinlich fand ich das der Vorstand bzw. der Herr Rummenigge es nicht für nötig gehalten hat sich zu erklären. Große Reden kann der Herr Rummenigge anscheinend nur auf den Festbanketten halten. Er hat es nicht für nötig gehalten sich klar zu äußern.
    Man sollte mal überlegen ob es nicht langsam an der Zeit ist diesen Herrn Rummenigge mal zu überdenken. Er will ja anscheinend auch nur noch einen Vertrag für ein Jahr haben.
    Was kann der Heynckes schon viel reissen? Wenn die Mannschaft sich jetzt mehr anstrengt, dann ist der Titel vielleicht noch drin. Zumindest aber der zweite Platz.
    So da wären wir schon beim Thema Mannschaft. Es wäre eine absolute Unverschämtheit wenn die sich jetzt auf einmal ein Bein ausreissen würden. Diese Mannschaft hat nur Format für die Buli, dann aber auch nur wenn der Klose nicht verletzt wird. So gut der Ribery auch im ersten Jahr war. Aber der Zauber ist verflogen. Wenn wirklich gute Angebote für ihn da wären, dann sollte Uli auch zuschlagen. Wenn Real wirklich über 30 Mio bezahlen will, dann weg mit dem Mann.
    Das Geld und noch etwas mehr vom Festgeldkonto sollte man nehmen um 3 oder 4 Topleute für die CL zu holen.
    Der Uli müsste dann zwar noch ein Jahr als Manager machen, aber das macht er doch sicherlich gerne.

  20. Sehr gut. Jupp und Tiger ist eine gute Lösung.

    Ich könnte damit sogar über Saisonende hinaus leben. Auf ein Jahr ausgerichtet, um die Mannschaft zu entschlacken und zu verjüngen. Und dann mit neuem Manager/Trainer-Duo und einer sauber aufgestellten Manschaft angreifen zu können.

    Denn meine größte Sorge ist jetzt, dass wir uns einen weiteren teuren Trainer ans Bein binden, ohne so recht einen Plan für die Zukunft zu haben. Die erste Frage, die nämlich in meinen Augen geklärt werden muß, ist die der Hoeneß-Nachfolge. Um Nachhaltigkeit zu gewährleisten muss der neue Manager den nächsten Trainer aussuchen. Schließlich sollen die über Jahre hinweg zusammenarbeiten.

    Und das geringste Problem, was der Verein IMO hat, ist der Erfolg in diesem oder nächstem Jahr. Es geht hier um viel mehr, es geht darum, die Weichen für die weitere Zukunft zu stellen. Und das wird nach dem Haufen verbrannter Erde, der diese Saison hinterlassen wurde, schwer genug.

  21. Wenger kommt nie, wieso sollte Er?

    Ich gehe jede Wette ein, dass der FCB nächstes Jahr auch nichts reisst! Man hat sich für den Status Quo entschieden – lieber immer deutscher Meister und Pokalsieger werden und in Europa in der CL auf zweite Geige machen!

    Wenn ich sie nicht so gern hätte, könnte schadenfreude entwikckeln!

  22. Gut…? Gar nicht gut….
    ich bratnase hab ja noch halbe sätz vergessen… werden nachgereicht.
    und nein, das war keine ästhetische Absicht.

    RÜCKBLENDE:
    Die Volk-s(massen) haben geschrien, der Daumen (da ist er wieder) hat sich langsam nach unten gesenkt. Und während die Massen johlen…
    (wer den Gladiator für einen guten Kämpfer hielt – der “beugt” sich wenigstens jetzt dem Druck der “dumpfen” Masse und stimmet froh mit ein …obwohl der Morgenstern untergegangen ist und die Nacht anbricht……WIEDEREINSTIEG FOLGT….(Erstmal Klammer zu :-), … kommen die Löwen in die Arena und „lecken sich den Speichel vom Maul“. Brot gibts am nächsten Tag immer noch nicht. Erst recht nicht formvollendet. Und was auf den Tisch kommt, wird kin ästhetischer Genuss sein.

    RÜCKBLENDE:
    Ach ja TAZ und so… . Wer und wenn ja “Wieviele” bin ich. Hat sich diese Frage der dritte “komödie”-antische Fegefeuerkandidat eigentlich gestellt?
    FORTSETZUNG:
    Vielleicht sollte diese Frage von den Ober(psychoanalytiker)hirten in Rom, wahlweise auch in der Csu disukutiert werden. Wieviele war der „Römerfreund“. Und welche war er. Viele Fragen, die uns, obwohl überhaupt nicht in den Kontext passend, der LÖSUNG näher bringen: (Ha – nein, falsch gedacht, nicht nur destruktiv, sondern auch problemlöseorientiert).
    DIe da lautet: Das SCHALKER-MODELL oder auch MULTIPLE-PERSÖNLICHKEITEN-SCHEMA.

    Wäre doch gelacht, wenn dieser Verein das nicht auch kann. Haben doch genug Leute. Kompetent, Erfahren und den Verein kennend. Vielleicht nicht auskennend. Aber den Verein kennend.
    erste Vorschläge:
    1. Pfaff, Winklhofer, Reinders (ein Mann von aussen mit Kreativideen)
    2. Eckstein, Dorfner, Grahammer
    3. Del Haye, Ekström, Papin
    4. Augenthaler, Eder, Reuter (da brennt nichts an)
    5. Aumann, Pflügler, Dremmler (Die Drei von der Trainingsstelle)
    6 Olli, das Herzerl, Chapuisat (sieht sich kennt sich mag sich)
    7. GeMüller, Lattek und nen dritten Mann zum pich…äh Skatspielen vielleicht Immel.
    8. Matthäus, Brehme, Kl…. (nein. schade passt nicht.)
    9. Schwabl, Kögel, Lizarazu (Kreativ, Strategisch und das Beste: (kleine Männer sind durchsetzungsfähig und autoritär)

    Aber vielleicht ist das alles noch nicht multiple genug. Darum:
    10 FranzKaiserSuppenKasperNichtGestalt.

  23. hab grade im bericht der tagesschau gehört, dass angeblich hitzfeld und scholl abgesagt hätten, …. ich komme wir vor wie auf schalke

  24. Schade, das man bei Bayern jetzt zum zweiten mal innerhalb einer so kurzen Zeit die Reißleine ziehen muß(?)…man kann nur hoffen, wie hier von einigen schon angemerkt, dass nun mal wieder ein wirklich langfristiges, zukunftsorientiertes „Projekt“ inkl. Manager, Trainer, Spielern und auch den dazugehörigen Erwartungen angestrebt wird. So wie es schon mit Klinsmann gedacht war. Ich hätte Ihm immer noch ein 2tes Jahr mit neuen Spielern gegeben, aber leider ist er unter den Startvorraussetzungen (zu kleiner Kader, Krieg mit BLÖD vom ersten Tag, unsympathisch für viele Fans…) wohl am eigenen Anspruch gescheitert…
    Wenn man nun wirklich wieder den Weg zurück, mit Leuten wie Heynckes, Hitzfeld u.s.w. (ohne deren Leistung/Können schmälern zu wollen), wählt, ist ein internationaler Titel für die nächsten Jahre in weite Ferne gerückt…Aber wenigstens werden wir dann immer Meister, in einer Liga die immer weiter zurückfallen wird…

  25. @Jomo: das ist ein Schmarrn, echt! Worthülsen, die kein Mensch versteht. Und, was ich verstehe, ist ein Schmarrn! Populistisches Gequatsche.

    @Svente: dann schau mal die Pressekonferenz, wer sitzt denn da und beantwortet Fragen?

  26. „Und er ist ein Fußballlehrer. Und das ist es, was wir im Moment brauchen.“

  27. Und jetzt erwarte ich Taktik, Spielfreude und die Rückkehr zum Leistungsprinzip. Dann kann noch was gehen dieses Jahr.
    Klinsmann sieht sich übrigens nicht als gescheitert. Das belegt zum Abschluss nochmal ganz wunderbar , wie wenig selbstkritisch der Mann seine Arbeit beurteilen kann.

  28. @Joshtree
    Ja jetzt sitzt er da. ich hätte mir es aber schon früher gewünscht das er sich eindeutig äußert.

  29. antikas wo bist du, dies ist dein stunde würde ich doch wohl meinen, oder etwa nicht?!
    ich hoffe die herren die auf der pk waren, sparen hinter verschlossenen türen jetzt nicht mit selbstkritik, jedenfalls bin ich gespannt wies weitergeht (sehr erstaunlich aber auch was ich manchen ortes gelesen habe, die bayern hätten sich nicht getraut an klinsmann festzuhalten, das sind die gleichen die ihn unbedingt weghaben wollten, habe ich das gefühl), naja gehe jetzt lieber lernen, also mich mit dem wirklichen leben beschäftigen
    … da bist du ja antikas, diesen tag gönne ich dir (und uns allen ebenfalls?!)

  30. @Svente #36: Wozu? Dann wäre es eine Demontage des Trainers gewesen. KHRs Rede in Barcelona war da schon grenzwertig.

    Ich finde nicht, dass man dem Vorstand JETZT irgendwas vorwerfen kann. Eher so vor 1Jahr und 4Monaten.

    Es wird aber halt überall sehr reflexartig gern auf UH und KHR draufgeschlagen. Und es wird so sein, dass sie auch diesmal wieder die Schuld daran bekommen, dass JK gescheitert ist.

  31. @Joshtree#38
    Das mit der Demontage sehe ich nicht so. Da hat der Hr. KHR schon ganz andere Dinge rausgehauen. Aber seis drum. Wir können ja selbst nur spekulieren, wissen ja nicht was hinter den Kulissen abgelaufen ist.
    Ich hätte mir halt gewünscht das JK zumindest bis zum 2. Jahr die Möglichkeit gehabt hätte sein Konzept umzusetzen.
    Was mich auch wieder stutzig macht ist die Aussage von KHR …man wolle nicht nachtreten. Warum muss er das extra erwähnen? Das erwähnt man doch nur um den anderen zu zeigen..vorsicht wenn du was sagst dann sage ich auch was…Absolut schwach von KHR.

  32. @Joshtree: Man kann Ihnen zumindest ankreiden, dass Sie gleichzeitig den FCB Revolutionieren und sofort Titel gewinnen wollten, bzw. in den Saisonzielen/Medien nicht klar gemacht haben, dass es ein „Übergangsjahr“ geben kann.
    Man kann nicht alles einreißen & neubauen und sofortige Erfolge erwarten…

  33. @vermieter: Merkwürdigerweise verspür ich gar keine persönliche Befriedigung. Kommt vielleicht noch. Ich habe im Moment nur die Hoffung, das es mit dem FCB jetzt wieder aufwärts geht .
    Habe ich mir das eigentlich nur eingebildet, oder war Hoeness auf der PK wirklich erleichtert?
    Rummenigge wirkte geknickt und Hoeness irgendwie voller Vorfreude und Tatendrang.

  34. In der Bundesliga ist es möglich, einen Neuanfang zu starten und gleich im neuen Jahr so erfolgreich zu sein, dass mindestens der dritte Platz dabei rausspringt. Dazu ist die Konkurrenz nicht stark genug. Nur war die Personalplanung von Klinsmann alles andere als auf Neuanfang gerichtet. Jansen und Kroos abgegeben, einem Müller keine Chance gegeben. Lell und Oddo die ganze Zeit einem jungen Badstuber vorgezogen. The Trend Is Your Friend. Und bei Bayern zeigte er in der BuLi nach unten.

  35. Man kann schon alles einreissen und neu aufbauen und trotzdem zumindest die Leistung auf dem gleichen Niveau des Vorjahres halten. Oder setzt „Verbesserung a la JK“ erstmal den totalen Untergang voraus?

    Was hier zu beobachten war, war die totale Demontage eines funktionierenden Teams seitens Klinsmanns und nirgendwo der Ansatz einer wieder nach oben zeigenden Kurve und nirgendwo auch nur annähernd irgendwelche Signale, das da in Zukunft was kommen könnte!

    Deshalb wage ich zu behaupten, das der niemals ein Konzept hatte und seine Entlassung absolut richtig war!

  36. Wenn 3 Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze bereits genug Grund ist,
    den Trainer zu Entlassen, wird’s der Nachfolger im nächsten Jahr wohl sehr schwer haben, wenn zu Beginn der Saison das 1. Spiel verloren geht.

  37. @caribmike: Zustimmung!

    An alle anderen, die da jetzt sagen, warum nicht noch ein Jahr, damit sein Konzept greifen kann – welches Konzept!?

    Habe selber lange gehofft, dass irgendwann irgendwas dabei rauskommt und lange genug antikas Kontra gegeben. Jetzt aber bleibt ein Haufen Schutt zurück.

    Ja, auch ich hatte gehofft, dass sich etwas Neues entwickelt (und sch… auf irgendwelche Titel, ehrlich), aber da war ja zum Ende rein gar nix mehr.
    Und alle, die jetzt für mehr Zeit für Klinsi plädieren, sind dieselben, die den Kopf des Vorstandes gefordert hätten, wenn Klinsi die Bayern in den Uefa-Cup geführt hätte.

    Zur Halbzeit gegen Schlacke habe ich wenigstens eine Brandrede erwartet, wenn schon kein offensichtliches Konzept, darauf gewartet, dass die Jungs brennend und sich zerreißend aus der Kabine kommen. Nix war’s. Und wenn ein Trainer nicht mal mehr das herauskitzeln kann, dann ist die Messe gesungen. Sorry.

  38. Kann man jetzt sehen wie man will. Generell empfinde ich auch eine gewisse Erleichterung und das konnte man vielleicht auch vom Gesicht von UH ablesen.

    Es ging nicht mehr. Wenn die Fans nicht mehr dahinterstehen, dann musst du irgendwann reagieren. Du musst mögliche Alibis nehmen, du musst versuchen Ruhe zu schaffen auch wenns einen totalen Knall erfordert.

    Ich bin gespannt auf Samstag, ich bin gespannt auf die nächsten Wochen.
    Der neue Trainer muss schnell her. Er muss nämlich ein Team für nächstes Jahr bilden. Ein Team mit dem Personal welchem er vertraut.
    Es sind schwere Zeit, unruhige Gewässer und Leute. Jetzt sind wir auch gefragt. Als Fans, mit Unterstützung. Für unseren Verein.

  39. @caribikmike: Richtig! Das predige ich schon seit Wochen. Wir brauchen nächstes Jahr kein Projekt, sondern einen Fußballtrainer, der erst mal nicht alles kaputt macht, was da ist. Diese Saison braucht man nur noch einen Trainer, der ernst genommen wird, ansonsten könnte es ja ich machen. Da kann man auch den Osram nehmen.

  40. Ich fand UH eben sehr besonnen in der PK. Alles richtig, was er gesagt hat. Ich hoffe jetzt inständig, dass ein guter Trainer gefunden wird. Der Ahnung vom Geschäft hat. Und von Taktik.

    Was das Klinsmann-„Konzept“ angeht: Hier ist doch einfach nur gefragt, was ohnehin Pflicht ist im internationalen Spitzenfußball: Schneller spielen, variabler spielen, nicht abhängig sein von Einzelkönnern. Ein Spielsystem verinnerlichen.

    Unabhängig von der Person Klinsmann (und ob er so was hingekriegt hätte) wird das das Ziel des FCB bleiben müssen, ein derartiges Konzept umzusetzen mit dem nächsten Trainer. Klinsmann konnte es nicht umsetzen. Nicht bisher und nach allem, was passiert ist, auch nicht mehr in Zukunft. Auch nicht mit 2, 3 neuen Spielern. Insofern war es heute eine richtige Entscheidung.

    Unser FCB kann noch Meister werden! Jetzt gilts! Arsch aufreißen, Gas geben und die nächsten 5 Spiele gewinnen und dann auf den Marienplatz! Ich glaube wieder dran – seit Cottbus gestern und seit Ulis feurig leuchtenden Augen heute in der PK.

  41. Pingback: Klinsmann und der FC Bayern :: onezblog

  42. Sorry, aber hätten nicht lieber Hoeneß und KillerKalle den Hut nehmen sollen.
    JK arbeitet mit dem Material das zur Verfügung steht. Und es ist wurst welcher Trainer kommt. Nächstes Jahr wird es nicht besser…Olic und Tymo (beide 30) sind doch nur ein weiterer Beweiss das UH und KK es nur noch um den Gewinn der CL geht, mit anderen Worten jegliche Form von zukunftsorientierter Arbeit mit jungen Spielern und einer schlagfertigen Truppe für die nächsten paar Jahre (übrigens der Grund für Lahm Verlängerung – noch mal hätte der bestimmt nicht unterschrieben) am A vorbei geht. Warum kann man nicht mal 1, 2 von mir aus auch 3 Jahre auf Titel kacken um da in Ruhe ein junges Team mit jungem Trainer aufbauen.
    Wie soll da der schon so lang geforderte „neue“ Fußball in der Arena einziehen mit den beiden stock konservativen antiquaren Machtkasperle an der Spitze??

  43. @franck:
    So besonnen fand ich ihn eigentlich nicht , Das war schon ein kleines bisschen Nachtreten was er so von sich gegeben hat.
    Und wenn Uli Hoeness sich zu sowas hinreissen lässt, zeigt das nur , wie sehr die Dinge im Argen lagen.

  44. Ohmann, jetzt ist sie gekommen – die Stunde der Klinsmann-Basher! „Hurra, ich hab’s ja gleich gesagt“… Gott, das ist Bild-Zeitungs“niveau“, und wird uns wohl jetzt bis zum Ende der Saison begleiten.
    Ich bin mal gespannt, wer reflektieren kann – der müsste sich eigentlich schämen, dem Verein in der abgelaufenen Saison wieder und wieder durch diese ewige Hetze gegen den Trainer in den Rücken gefallen zu sein. Das war ein verlorenes Jahr, wer sich darüber freut hat nichts begriffen.

  45. @Zechbauer: ich halte es für falsch, es jetzt so hinzustellen, als sei JK an mangelnder Unterstützung gescheitert. Damit fällst Du dem Vorstand nämlich in den Rücken, genauso, wie es JK zuvor getan hatte.

    Und, zum wiederholten Male, nur, weil ich seit Anfang der Rückrunde zunehmend ein Problem mit Klinsmann habe, bewege ich mich nicht auf Bild-Zeitungsniveau. Diese Schlussfolgerung ist Demagogie!

  46. naja, was Demagogie ist durften wir ja hier zugenüge über die letzten Monate lesen. Den Schuh zieh ich mir nicht an.

  47. Ach so , wer die Person Jürgen Klinsmann kritisch gesehen hat , ist dem Verein in den Rücken gefallen?
    Das ist für mich unreflektiert. Ich muss nicht wie ein Lemming zu allem Ja und Amen sagen , nur weil Bayern München draufsteht.
    Und wenn du die Pressekonferenz gesehen hast, musst du doch wohl eingestehen , das Uli heute einiges angesprochen hat, was die “ Klinsmann-Basher“ schon länger behaupten.
    Und ja , das war ein verlorenenes Jahr. Aber daran sind weder die Medien, noch die Klinsmannkritiker schuld, sondern nur Klinsmann selber ,und die Verantwortlichen die ihm die Position anvertraut haben.

  48. @antikas: Mir schon klar, dass Du Dich da aus der Verantwortung herausnimmst. Aber es genügt ja ein Blick auf all die Kommentare aus Deiner Richtung, die mit sachlicher Kritik selten etwas gemein hatten. Damit hast Du mit den allseits bekannten Medien, die von Beginn an in die gleiche Richtung schossen, etwas gemein. Ich behaupte nicht, dass Klinsmann hier das Unschuldslamm ist – und nebenbei wird er seinen Abgang sicher ordentlich versüßt bekommen haben – mein Mitleid hält sich also in Grenzen. Wenigstens siehst Du die Verantwortung auch bei den Herren, die heute die PK gegeben haben – damit haben wir wenigstens einen kleinen gemeinsamen Nenner.

  49. Das ist doch unlogisch: weil ich oder irgendjemand anderes in einem Punkt die gleiche Meinung wie Springer habe, bin ich doch nicht deren Gehilfe. Da ließe sich wohl bei fast jedem was finden.

    Und, was sachliche Kritik ist, ist auch ein bißchen Definitionssache. Paule schreibt nach dem Spiel gegen Bochum, dass er kotzen könnte. Ist das sachlich? Neee, aber ehrlich.

  50. @zechbauer: Ich stehle mich aus überhaupt keiner Verantwortung. Aber was war an meiner Kritik der letzten Monate denn grossartig unsachlich?
    Was hab ich ihm denn vorgeworfen?
    -Kein Konzept
    -Kein taktisches Verständniss
    -Eine beschissene Art der Menschenführung
    -Merkwürdige personelle Entscheidungen (kein Leistungsprinzip)
    Das sicherlich ab und zu die Emotionen mit mir durchgegangen sind ,streite ich nicht ab, aber im Kern fand ich meine Vorwürfe weder unsachlich , noch unbegründet.

  51. Du meinst das nicht vorhandene Konzept, dass der Bayern-Vorstand so großartig fand?
    „Echt beschissene Menschenführung“ – wow! Sachlich auf den Punkt gebracht – ich bezweifle, dass Du das überhaupt beurteilen kannst, oder überhaupt einer von uns hier.
    „Kein taktisches Verständnis“ – wieder undifferenziert / mit Defiziten im taktischen Bereich könnte man ja noch einverstanden sein.

  52. Es geht mir um dieses undifferenzierte Geschwätz, ebenso wie „der Bäcker“, „der Lehrling“, „Grinsi“, was nichts aussagt, außer dass es eine bestimmte Absicht verfolgt. Nämlich den Mann von Beginn an zu chassen.
    Und die Gemeinsamkeit von der ich sprach lieg darin, dass es die Boulevard-Medien und noch einige andere von Beginn an auf gleiche Art betrieben haben. Die mögen andere Motive gehabt haben, aber im Resultat kommt das gleiche dabei raus: miese Stimmungsmache.

  53. Da schau her. Und Scholl übernimmt bis Saisonende die 2te Mannschaft des FCB.
    Auch da darf man auf mögliche erste Sporen gespannt sein.

    Ansonsten ist es müssig zu diskutieren was jetzt gut war, was nicht, wer Schuld dran war, wer nicht.
    Ich würde mal sagen, dass Schuld in erster Linie die Ergebnisse waren. Ob das jetzt an Klinsmann liegt/lag oder nicht wird sich zeigen müssen.
    Generell sehe ich aber schon auch, dass Klinsmann es nicht einfach hatte seinen Stil durchzubringen weil er eben von vorneweg auch innerhalb des eigenen Fanlagers in arger Kritik stand und somit immer einen gewissen Druck hatte und dadurch evtl. auch nicht vollumfänglich machen konnte was ihm vorschwebt. Diesen Schuh muss sich auch die Führung anziehen.

    Tendenziell war es dann rein taktisch natürlich keine Freude und speziell in schwierigen Phasen im Spiel merkt man ihm halt die mangelnde Erfahrung an.
    Ganz abgesehen von dem allen fehlte ihm auch einfach schlichtweg das nötige Quäntchen Glück.

    Also ob wirklich gescheitert oder nicht mag auf dem ersten Blick einfach zu beurteilen sein. Sieht man aber die Steine die da im Weg lagen ist fraglich ob er es überhaupt jemals hätte packen können.

    Ich für meinen Teil hoffen, dass auch mit Old School Jupp und dem harten Hund Gerland wieder der Erfolg zurückkehrt an die Säbner-Straße. Das wird keine Veränderung von 0 auf 100 werden zum Samstag aber hoffentlich eine die zeigt, dass da mehr auf dem Prüfstein steht als nur der Kopf eines Trainers.

    Interessant wirds werden, davon darf man ausgehen. Speziell auch für die Planungen nächste Saison.

    Wenger soll bereits abgesagt haben wie man hört. Bleibt bei mir die Frage offen wers denn übernimmt. Weder von FR noch von div. Italienern halte ich sonderlich viel.

  54. Menschenführung: vanBuyten, vanBommel, Rensing, Borowski. Und das sind nur die Geschichten , die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Wer weiss was da noch alles war?
    Taktisches Verständniss: Haben wir diese Saison irgendwie mal ein Spiel gedreht aufgrund eines Wechsels oder einer Systemumstellung?
    Konzept: Ich hab keins gesehen. Jeden Spieler jeden Tag ein bisschen besser machen? Das ist kein Konzept, sondern tägliche Trainingsarbeit.

  55. @zechbauer: Wo genau fängt für dich das „Klinsmann-Bashing“ an??? Schon damit, wenn man erleichtert hofft, dass jetzt eventuell eine Besserung eintritt, auf die man seit längerem (Monaten) schon wartet? Ist UH ein Basher, wenn er darauf hinweist, dass alle entscheidenden Spiele verloren wurden und sich ein Verein wie der FC Bayern das nicht leisten kann? Indem man daraufhinweist, dass man JK die vielfach angesprochene und versprochene Neuerung und den damit verbundenen Aufbruch in bessere Zeiten gewünscht hat, aber nichts davon eingetreten ist?

    ‚Tschuldigung, aber wenn eine Mannschaft sich so willenlos und planlos in ihr Schicksal ergibt wie die gegenwärtige in Wolfsburg, in Barcelona und jetzt zu Hause gegen S04, dann zeigt das doch wohl auf, dass entweder die Mannschaft des Trainers Konzept nicht versteht oder aber der Trainer die Mannschaft nicht mehr erreicht. Was ist in solch einem Fall bei fast jedem Verein die Folge???? Genau!

    Nochmals, ich nehme die Spieler selber nicht aus der Verantwortung, weder für den Dreck, den die zum Teil zusammen stolpern, noch für den fehlenden Team- und Kampfgeist, aber das taktische Brachland, das hat Klinsi bestellt und beackert, dafür muss er gerade stehen. Hätte ich einen Funken einer Entwicklung gesehen, spielerisch, taktisch, kämpferisch oder auch nur, dass die Mannschaft total hinter ihm steht, dann hätte ich die Entlassung nicht verstanden, aber so, wie es sich zuletzt dargeboten hat, worauf sollte man da noch hoffen??? Dass man irgendwie unter den ersten drei landet und nächste Saison alle Spieler das verstehen, was sie in diesem Jahr nicht verstanden haben??

    Ich habe auch keine Ahnung, was nach der Ende der Hinrunde bzw. nach dem Pokalspiel in Stuttgart genau passiert ist, nur wie eine Mannschaft so komplett und so nachhaltig aus dem Tritt kommen kann, ist mir ein Rätsel. Und Klinsmann fand keinen Weg es zu lösen.

  56. Lassen wir das – es ist müßig darüber zu spekulieren. Weder ich noch Du haben dieses Konzept von dem die Rede ist jemals gesehen oder gehört. Wir waren auch nicht dabei, wenn Klinsmann Entscheidungen wie die mit MvB, vBuyten oder Rensing traf. Ich fand einige Aktionen auch absolut überflüssig – aber da kann ich nicht auf seine Menschenführung im Gesamten schließen. Dafür fehlt mir der Einblick in die Geschehnisse an der Säbener. Und ja, es hat sehr wohl Spiele gegeben, die aufgrund seiner Systemumstellung erfolgreich waren – nur waren es zu wenig und auch nicht die ganz wichtigen. Ich weiß auch nicht, ob Klinsmann mit mehr Ruhe und Zeit seine Ziele hätte erreichen können. Aber ihn jetzt zu verteufeln und alles was nicht lief an ihm festzumachen, ist nicht okay.
    Da bin ich ganz bei Rantus: Da lag ’ne Menge Gestein im Weg. Zu viel, wie sich jetzt herausstellt.

  57. @chicken: Die Entlassung ist logisch – das bestreite ich gar nicht. Darum ging es auch nicht. Und was ich mit „Bashern“ meine, hatte ich ja schon erläutert.

  58. @zechbauer: Habe etwas länger an meinem Text herumgetippt . . . Deshalb die „Basher“ Erklärung verpasst.

    @Rantus: „Ich würde mal sagen, dass Schuld in erster Linie die Ergebnisse waren. Ob das jetzt an Klinsmann liegt/lag oder nicht wird sich zeigen müssen.
    Generell sehe ich aber schon auch, dass Klinsmann es nicht einfach hatte seinen Stil durchzubringen weil er eben von vorneweg auch innerhalb des eigenen Fanlagers in arger Kritik stand und somit immer einen gewissen Druck hatte und dadurch evtl. auch nicht vollumfänglich machen konnte was ihm vorschwebt. Diesen Schuh muss sich auch die Führung anziehen.“

    >> Bin weit davon entfernt die Führung schuldfrei zu sprechen, aber – Wenn nicht der Trainer für Ergebnisse verantwortlich ist, wer dann?? >> Die Mannschaft, richtig, die von wem nochmal vorbereitet und aufs Spiel und Gegner eingestellt wird?? Richtig, vom Trainer!
    >> Dass Klinsmann bei den Fans nicht das beste Standing hatte, hat sein Leben vielleicht nicht leichter gemacht, aber deshalb sollte doch trotzdem bei der Mannschaft ankommen, was er von ihnen will, oder???

    Ich denke, du bist mit mir einer Meinung, dass wenn die Mannschaft die Spiele, die sie verloren hat anders verloren hätte (mit Herz und Pech, mit Einsatz und absolutem Willen und hier und da zu wenig Glück oder einfach gegen gut bis sehr gut spielenden Gegner) dann könnten die meisten hier damit leben. Aber Schalke musste ja nicht mal Fußball spielen, um zu gewinnen!!
    Die Mannschaft ist so was von tot, dagegen war Lazarus ja ein Springinsfeld schon bevor sich Jesus seiner annahm!!

  59. Es is‘ wie es is‘. Basta. Blick nach vorne. Hoffentlich werden 15 Punkte geholt und am Ende auf den Balkon geklettert. Ich finde, die Chancen stehen besser denn je. Und damit „bashe“ ich niemanden. 😉

    Aber einen Trainernamen möchte ich in den Hut werfen:
    Guus Hiddink.

  60. @antikas:

    Jeden Spieler jeden Tag ein bisschen besser machen?

    könntest du bitte aufhören mit denselben Steinen zu werfen, mit denen es auch das Boulevard tut, danke.

    (Versteh´ mich nicht falsch – ich verstehe deinen Standpunkt und lese auch gerne deine Beiträge dazu.)

  61. Ribéry Senf muss ja zu allem Überfluss auch wieder mal dazu kommen, jetzt ist es laut Spox wieder mal Real Madrid…
    Also, das wird doch nicht ständig erfunden und aus den Fingern gesogen, sowas. entweder ist es der FR oder seine Berater, die das lancieren, oder was? Auch das bringt ständig Unruhe herein!

    Ich glaube echt, der will weg, naja, die Magie von ihm ist ja leider auch grösstenteils verflogen, weil sich alle Gegner drauf eingestellt haben oder seine Mitspieler nicht gut genug sind für ihn? Gegen Gladbach können wir dann mal sehen, wie es ohne FR läuft…

    Zum Trainer, witzig, das es mit JH jetzt ausgerechnet zuerst gegen BMG geht, Omen?

    Wer kommt nach JH? Ich hab keinen Schimmer, egal welche Namen kursieren, der Vorstand zaubert jedesmal Namen aus dem Hut, (JK, JH), die eh keiner auf der Liste hatte.

  62. Sehr angenehmes Interview übrigens jetzt auf sueddeutsche de mit Jupp. Weckt Vorfreude auf die nächsten Wochen!

  63. @chicken

    Ich weiß nicht ob man es sich so einfach machen kann. Wenn ein Trainer für sein System was erfolgreich ist (352 gegen Bukarest und Köln) nach einer unnötigen Niederlage gegen H96 dank mangels Erfahrung mit Rotation in eine Systemkritik kommt und zwar so massiv, dass er es fast schon gezwungen ändern muss, dann kann ich das nicht alleine beim Trainer festmachen.
    Auch ist es eine logische menschliche Schlussfolgerung dass die Mannschaft ein Alibi hatte, denn aus der Kurve hörte man bei schlechten Spielen auch nur Rufe gegen Klinsmann und keine Pfiffe gegen die Lahmärsche. Im Gegenteil. Bei der Mannschaftsvorstellung wird bei einem Klinsmann fast gänzlich vollumfänglich geschwiegen, ein Podolski aber mit „PODOLSKI“ begrüßt.
    Das ist schon starkes Alibi für die Kicker die sich entsprechend auch präsentierten.
    Ebenso ist es für einen Trainer schwierig Personalentscheidungen vorzunehmen wenn dann statt des Personals welches sich nicht einsetzte der Trainer in der Kritik steht.

    Man steckt im Allgemeinen nicht drinnen. Aber mal Hand aufs Herz. Bei den Steinen die da im Weg lagen, die Erwartungen die (auch von JK selbst geweckt – da ist er auch selber Schuld) geweckt wurden und der Mannschaft die sich entsprechend satt präsentiert hat plus dem nicht vorhandenen Glück bei Schiedsrichterentscheidugnen etc. und der Presse oben drauf…..wer hätte es da geschafft vernünftig zu arbeiten? Also nicht viele schätze ich.

    Folglich können wir glaub ich, was JK betrifft, aufhören uns in den Haaren zu liegen. Das ist Geschichte. Eine Geschichte mit Fragezeichen und auch keine sonnige, aber Geschichte. Jetzt sinds noch 5 Spiele. Da muss was gezeigt werden. Nicht vom Jupp. Von der Mannschaft. Und wer da nix zeigt und nicht mal Willen zeigt der darf gerne gehen oder sofort, sofern, wie beim Faschingsprinzen, der Abgang bereits feststeht und man nicht mehr gewillt ist für den aktuellen Brötchengeber zu kämpfen.

  64. Podolski zu den Amateuren! Und da soll er noch dankbar sein, dass er überhaupt noch Spielpraxis erhält bis Saisonende!

    Dafür Müller am Samstag in die Startelf!

    Bin gespannt, ob Rensing zurückkommt. Was der Tiger von ihm hält, weiß ich nicht. Ist aber ja immerhin seine „westfälische Züchtung“.

  65. @yalcin: 🙂 Okay. Der Satz ist wirklich ziemlich Boulevardmässig breitgetreten. Sorry dafür.
    Aber nehmen wir andere Sätze
    – Wir werden vertikalen One-Touch-Fussball spielen
    – Die Ballkontakte werden auf 1.1 sec minimiert.
    -Schnelleres Umschalten von Defensive auf Offensive
    -Der FCBayern MUSS mit 3 Spitzen spielen
    In der Theorie klang das alles spitze , aber in der Praxis hiess es halt immer nur “ den Ball hoch auf Toni“.
    Für mich bleibt Klinsmann ein Blender . Viele Worte , wenig Taten.
    Und für die Zukunft hoffe ich, das der FCB jetzt die Kurve bekommt , und wir nächste Saison einen Trainer haben mit dem wir alle gut leben können.

    Mal was anderes . Weiss jemand warum Oliver Schmidtlein mit gefeuert wurde? Den hat man doch ganz unabhängig von Klinsmann für viel Geld vom DFB losgeeist , oder ?

  66. @Franck:

    Podolski sofort weg, nicht mal zu den Amateuren lassen, der versaut uns den ganzen Nachwuchs da mit seiner „Einstellung“!

  67. goil! perfekte mittagspause heute gehabt mit der meldung (woher wusste die bild das eigentlich schon wieder 2 stunden früher???)
    ich hab am samstag VOR dem spiel zu nem kollegen gesagt:
    klinsi fliegt, wenn er nicht siegt.
    unabhängig vom wob spiel. einsatz 10 euro!
    er darauf: und wer soll dann trainer werden?
    ich: der gerland, ottmar oder jupp heynkes… lautes gelächter…
    und heute? ich bin 10 euro reicher…und werde meine glaskugel mal wieder knutschen.
    spass beiseite.
    richtige, völlig überfällige entscheidung.
    warum man seit wochen so rumeiert konnte ich eh nicht verstehen.
    ABER: jetzt auch bitte in der mannschaft aufräumen!!!!
    ich will kein mittelmass oder nullbock profis sehen, sondern jungs die sich den a*** für ihr team aufreissen, auch wenns mal NICHT läuft.
    wir müssen uns nämlich ne ganze menge respekt wieder zurüchgewinnen.
    und wenn der schweinsteiger wegwill…soll er doch !
    dann holen wir hleb und haben noch 10mios über. so`ne heulsuse.
    einmal (berechtigt) auf der bank, und macht gleich wirbel.
    mein tag ist gerettet…wer dann kommt? mir egal…ribbek, lerby, rehagel, klinsi…kanns schlimmer kommen?
    ähm, ja…matthä…..ich sprechs lieber nicht aus ;o(

  68. @vonboedefeld

    Ja,bitte, lass den „M“ Namen stecken! Es kommt eh der Mario Basler….

  69. @vonboedefeld
    Warum die BILD das wusste. 😉 Ich unke mal. So eine Entscheidung muss beim Präsidenten abgesegnet werden. Der heißt…na…und schreibt für…na…und ist schon seit jeher kein Freund von…na….verdamte Demenz. 🙂
    Im übrigen zahlen die auch gut für Infos von Masseuren, etc, denn die BILD kündigte ja bereits an, dass JK mit einer evtl. Entlassung rechnete….

    @antikas
    Weiß nicht ob man Schmidtlein unabhängig von JK geholt hat. Hat nicht JK den auch bei der Nati installiert? Naja. Weg ist weg und aufgeräumt sollte dann immer gänzlich werden.
    Hoffe nur, dass der Spaß als Ganzes nicht zu teuer wird. Hätte schon gerne noch den Einen oder Anderen Neuen für nächstes Jahr.

  70. Der war aber glaub ich schon früher bei Bayern, also der Schmidtlein jetzt .

  71. @Rantus: Will gar nicht mit dir in den Haaren liegen. Gebe dir völlig Recht, was das fehlende Standing bei den Fans angeht (Kann diese Poldianfeuerer auch nicht verstehen . . .), das hat die Sache nicht einfacher gemacht für Klinsmann. Die fehlende bzw. nicht immer offensichtliche Unterstützung der Führung hat Klinsmanns Unterfangen sicherlich erschwert. Dass ihm eine andere, von ihm selbst nicht gewollte Taktik aufgezwängt wurde, ist auch kein Vorteil für den Trainer, fraglich bleibt da natürlich, warum er das mitmacht (wenn ich auch weiß, dass es für eine Trainernovizen nicht so einfach ist gegen die Bayerntroika nazukämpfen!). Alles an ihm alleine mache ich ja auch nicht fest. Die Mannschaft ist hauptverantwortlich, aber, und das Problem ist ja nirgendwo anders, die kann man ja leider nicht feuern 🙁

    Allerdings hat mir mitunter eine Reaktion gefehlt, ob jetzt auf gezeigte Leistungen (siehe z.B. PrinzPoldi, der immer wieder auflaufen sorry aufschleichen durfte) oder notwendige Wechsel während der Spiele als Reaktion – auch schon mal nach 25 Minuten, wenn einer seiner Trandüsen die Arbeit verweigert. Und da ist er alleine verantwortlich, finde ich.

    Klar ist natürlich, dass niemand von uns weiß, was intern abgelaufen ist, ob jetzt zwischen Vorstand und Trainer oder auch zwischen Mannschaft und Trainer.

    Mal was ganz anderes: Lausche gerade dem DSF in seiner Sondersendung zu Klinsmann gefeuert (>> Jones zeigt Genugtuung, dass er mitgeholfen hat, dass die Bayern in dieses Chaos gestürzt sind – Gott, ist der hohl). Es ist schon wieder unglaublich, was da alles in die getätigten Aussagen hineininterpretiert wird. Erst kann es die Presse kaum erwarten, wann Klinsi endlich gehen muss, ob nun per Anruflisten oder Wettangeboten, oder was auch immer, und dann steht der Bayernvorstand wieder mal am Pranger, weil sie jetzt so böse nachtreten. Den Hammer finde ich, dass die ARD um 20:15 Uhr das Programm ändert, um eine Sondersendung zu Klinsmanns Rausschmiss zu zeigen. Es ist der reine Wahnsinn.

  72. Tja Schweini-Grippe äh oder so und Klinsmann und Bayern Bashing beherrscht die Medien Landschaft heute, auch Loddar hat Recht gehabt, und die B*** verliert ja wohl bald eine ihrer Quellen hier?

  73. @chicken
    Ja, die Welt scheint kein größeres Thema heute zu kennen. Auf der anderen Seite gelingt das halt nur dem FCB im deutschen Fußball, so ein Interesse auf sich zu ziehen. Da werden beim asozialen Herrn Jones die Knast-Tattoos komplett verblasst sein, bevor er sowas bei Schalke05 erleben darf.

  74. Ohweh, so viel kann ich nicht lesen! 😉
    Jetzt bin ich nur mal gespannt wie’s weiter geht. Meiner Meinung nach bringt diese Ablösung so kurz vor Ablauf der Saison nichts, aber gut wenn’s klappt und wir Meister werden beschwere ich mich auch nicht.

  75. Offtopic:
    ———-
    Oh mann!
    Ich habe sovieles dazu im Kopf und es ist als ob mir fast der Schädel vor lauter Gedanken platzt, allerdings sitze ich gerade nur mit meinem iPhone in der Bahn. Wo gibts eine Tastatur wenn man eine braucht? 🙂

  76. Über den Jones redet im Gegensatz zum FCB in ein paar Jahren eh keiner mehr, ausser, wenn er im Dschungel Camp auftritt, weil er Kohle für K*** braucht 😉

  77. Mei. Lasst doch den Jones. So verspielt er sich auch eine seine letzten Chancen mal bei einem großen Verein zu landen. Muss er halt bei Einracht 04 MSV Gelsenkirchen bleiben die ja heuer eine Bombensaison feiern…*hust*

    Ansonsten ist jetzt echt lustig wie das Klinsmann-Bashing jetzt umschwappt in fast schon Unverständnis bei den Medien. Wäre echt lustig wäre es nicht so Schizophren. Jetzt gibt auch wirklich jeder seinen Senf dazu. Pro/Contra – Fürchterlich bis Herrlich. Alles dabei was das Herz erwärmt und das Hirn ausschaltet..

    Ich für meinen Teil bin jetzt echt mal auf die Taktik und das Personal für Samstag gespannt. Rensing? 442? Podolski als Kofferträger?

    Außerdem dürfte es interessant werden welche Namen in den nächsten Tagen durch die Dörfer geprügelt werden.

    Was ich noch vergessen habe zu sagen. Tschüss Klinsmann. Hat nicht sollen sein und ich wünsche dir trotzdem alles Gute. Mein ich für meinen Teil ehrlich denn der Kerl war jetzt fast ein Jahr lang die ärmste Sau im ganzen Land.
    Würde bei Politikern jedes Wort so auf die Goldwaage gelegt wie bei ihm hätten wir jedes Jahr 4 Revolutionen – zu jeder Jahreszeit eine – ….
    Aber das Leben ist kein Ponyhof und im Fußball zählt halt erstmal das Ergebnis. Und das sollte tunlichst stimmen für die letzten Partien.

  78. Persönlich habe ich auch nix gegen Klinsmann und ich habe lange gewartet bis ich zur Überzeugung kam, das er als Trainer ein Fehlgriff war. Ja, jetzt ist es der arme Klinsi und der böse Uli….
    Ich hoffe, das jetzt die Lieblings Luschen vom JK da landen, wo sie hingehören, auf die Bank, zum FC Karneval oder noch besser nach Herne West alle miteinander.

  79. JK ist tod, es lebe JK ???

    Wie schon gesagt, interesiert mich nicht mehr was war. ich schaue nach vorne. Und da siehts zappenduster aus.

    Hier glaubt doch nicht ernsthaft einer, das wir jetzt den absoluten Star trainer bekommen? Wenger? benitez, mourinho oder das Lama?? Ich lach mich tod. Ein solcher Trainer würde das kosten, was wir dringend in die manschaft stecken müßten. Wenn die Kohle überhaupt da ist. Ich bin äußerst skeptisch, das nächste Saison wieder alles gut wird. Nehmen wir Wenger- dem redet bei Arsenal keiner ins konzept. bei uns ist selbst der Greenkeeper Weltmeister bzw weltmeister dürfen nicht mal Greenkeper werden!!!n Und Killer und Uli halten nächste saison dann die Klappe??? niemals.

    Das Jk gehen mußte war fällig, es ging nicht mehr anders. ich habe ihn auch verteidigt, aber zum schluß ging das auch nimmer. Machs Gut, Jürgen- sollte dein Konzept, wenn es denn eins gab, bei deiner nächsten Trainerstation aufgehn, sind wir mal wieer die deppen. Zur menschenführung nochmal- ich denke lell zb hat sicher keinen grund auf JK zu schimpfen- gibt von allem immer 2 seiten…

    Ich denke, kahn muß als Uh nachfolger schon im sommer präsentiert werden. Schon jetzt muß er mit ran. Als lehrling quasi. Und der scholl als Trainer?? bei babbel klappts doch auch. gebt dem nen guten Assi an die hand, das könnte was werden. Dann neuafbau. Ribery verkaufen, das Geld in die manschaft investieren. Junge, hungrige Spiler holen/einbauen. Am besten Europäer, zwecks eingewöhnung.

    Zu assi jones: der ,mag ein assi sein, aber der hat wenigstens feuer. Sowas fehlt in münchen. Ihr werdet sehn, wie die die nächsten Spile renen können, wenn es jetzt um Ihren a**** geht….Faule, feige Söldnerbande. ich bleibe dabei:

    WEG MIT DIESEM GESINDEL!!!!!

    Habe aber nicht viel Hoffnung für die Zukunft….mal sehn,was noch so passiert

    ach, und übrigens: Herr L.P. aus K. wird am samstag 2te spitze.Von beginn an. Ihr wedet sehn. ich zum Glück nicht….

  80. @vadder

    Scholl wär was, und stimmt, der Babbel macht es vor! Das ein grosser Star Trainer kommt, glaube ich auch nicht.
    Das heisst jetzt nicht, das ich von denen einen will, aber ich glaube, noch nicht genannt wurden: Volker Finke, Winfried Schäfer, Berti Vogts, ich glaub, die fehlen noch, dann hat die Presse sie alle durch….

  81. Claudia Roth hat sich in einer Pressekonferenz zu Jürgen Klinsmann’s Rausschmiss geäußert, die ARD zeigt es in ihrem Brennpunkt um 20.15 Uhr.

    Die Welt ist verrückt.

  82. um in dieses ganze chaos ruhe reinzubringen und einen klar erkennbaren unterschied zu schlacke zu demonstrieren, gibt es meiner ansicht nach nur einen einzigen weg, den ich aber leider für unwahrscheinlich halte:

    erst managerfrage, dann trainerfrage, dann einkaufspolitik klären.

    sonst gibt es immer wieder konfliktpotentiale und ausreden.

    uh muss sich entscheiden, ob er seine pläne aufgibt und noch 2-3 jahre als manager dranhängt, oder es muss schleunigst ein nachfolger präsentiert werden, dessen sicht der dinge in alle weiteren entscheidungen einfließt. und die einzige zeitnahe lösung ist dann wohl olliver kahn. hat ja scheinbar sogar schon ein konzept…

    wenn das geklärt ist geht uh, evtl. zusammen mit seinem nachfolger auf die suche nach einem trainer.

    wenn der gefunden ist, plant die ganze bande den kader für die nächste saison.

    jedes andere vorgehen führt dazu, dass zukünftige entscheidungsträger in wichtige grundentscheidungen nicht eingebunden werden. dann kommen „missverständnisse“, und „übergangsjahre“ dabei raus, die nur geld und nerven kosten.

    …allein mir fehlt der glaube!

  83. @caribmike
    Berti Vogts wäre auch mein heimlicher Favorit. Man sucht ja angeblich jemanden mit Erfahrung.

    Das mit dem ARD-Brennpunkt ist doch ein Witz, mal ganz ehrlich. In Mexico herrscht Grippe-Epedemie, die Opelianer bangen um die Jobs und ARD kümmert sich um die Sorgen eines talentlosen Fussball-Millionärs (Klinsmann).

    Ich habe das Konzept schon von Anbeginn bezweifelt (lässt sich ja jetzt so leicht daher reden ;)) und fand eigentlich, dass man noch zu nett mit Klinsmann umgegangen ist. Der konnte sich doch zu Beginn der Hinrunde heglichen Sch… leisten und es fand sich immer ein Journalist, der uns das als die überfällige Innovation im deutschen Fussball verkaufen wollte. Als sich dann in der Rückrunde herausstellte, dass Klinsmann mal wieder nur aus heißer Luft bestand, sind sie dann alle auf Contra-Kurs gegangen. Es lag also nur bedingt an der Presse, wie auch die Fans lange den Mund gehalten haben.
    Für mich steht und stand Klinsmann immer für die Herrschaft der neoliberalen Juppie-Dummschwätzer, die außer sich selbst verkaufen, nichts anderes können. Und das hat er ja auch wieder bewiesen, als es eng wurde, waren für ihn wieder die anderen schuld. Der kann noch nicht einmal in seinem Abgang eingestehen, etwas falsch gemacht zu haben.

  84. @vadder und beniti:

    Ja das wäre auch mein Wunsch. Im Sommer alle Unruhe-bringenden Veränderungen auf einmal durchziehen (neuer Manager, neuer Trainer, Transfers mit Perspektive) und dann Neuaufbau. Mit ein bissel Glück reichts dann schon nächste Saison wieder zum Meister, wenn nicht, dann eben nicht.

    Allerdings muss UH dann versprechen sich tatsächlich rauszuhalten.

    Achja, des Kaisers Franzl schicken wir mit irgendeiner Sekretärin in Rente und KHR tourt als DFB-Botschafter durch die Welt und macht Werbung für die nächste WM in Deutschland. Vielleicht kriegen wir so mal Ruhe rein.

    Ansonsten fürchte ich werden wir uns auch die nächsten Jahre auf dem gleichen Level bewegen, wie die letzten paar. Also Dauermeister, ab und an auch mal das Double und in der CL mit etwas Glück die Vorrunde überstehen.

  85. @derfippo:

    khr zum dfb –> das wäre ja evtl. eine möglichkeit, um von dort den sammer loszueisen, quasi im gegenzug ;oP

  86. @totila: woher dieses synonym (totila), kommt mir bekannt vor der name…
    @all: ich hatte 4 bayern trikots mit scholl nummer drauf, trotzdem denke ich nicht das man ihn jetzt unbedingt trainer spielen lassen sollte, zudem denke ich auch nicht das ein wenger, benitez oder mourinho kommen, aber der mancini hat sich ja anscheinend selbst ins spile gebracht, es gilt abzuwarten
    ansonsten denke ich auch das man, wenn man irgendwann mit olli plant, ihn jetzt vielleicht einbinden sollte, warten wirs ab,… noch zum klinsmann, als er kam hab ich mich gefreut, dachte es könnte was tolles enstehen, ich denke jedoch der rauswurf war nötig, zumindest ich hab kein konzept erkannt, auch nicht den ansatz dazu, im gegenteil die mannschaft wirkte oft ratlos, aber egal, wie klinsmann aber fertig gemacht wurde und rausgemobbt wurde hinterlässt einen faden beigeschmack, vielleicht sollte sich auch ein herr lahm mal überlegen für was für eine hinterfotzige, propagandistische zeitung er wirbt

  87. Mal im Ernst, glaubt hier wirklich einer daran, dass Wenger es sich überhaupt überlegt nach München zu gehen?
    Ich stelle mir vor, daß er sich kaputt lacht, wenn er davon hört…

  88. Pingback: Das Ende der “Ära” Klinsmann - Das war los in der Blogosphäre

  89. Das wir jetzt einen „großen“ Trainerstar holen, glaub ich auch nicht, wobei mir auch einzig Wenger gefallen würde… Wer weiß, was kommt, man kann nur hoffen, dass KHR & UH diesmal mehr Glück haben…

    Nochmal zu Klinsi: Er ist in genau dem Moment gescheitert, als er sich vom Vorstand und einigen Spielern+BLÖD wieder das 442 hat „aufzwingen“ sowie die Rotation verbieten lassen. Damit war die „Revolution“ doch schon gestorben…
    Erinnert irgendwie an „Fussball ist keine Mathematik…“

  90. Was bleibt von JK? Neben einem neuen Trainingszentrum und anderen infrastrukturellen Veränderungen meine ich.

    Er hat in den letzten zehn Monaten viel frischen Wind in den Verein gebracht, so oder so. Er hat entstaubt, was zu entstauben war (bzw. sich entstauben ließ) und viele große Pläne für den FC Bayern geschmiedet. Das eine oder andere hat er dabei vielleicht sogar etwas übertrieben. Organisatorisch und strukturell ein Vordenker, ja ein Reformer. Das war der Klinsmann, den ich mag und schätze. Ein Typ, der auch vor einem Beckenbauer nicht zu Kreuze kriecht und der die Boulevardmedien für das hält, was sie sind. Kleine schmierige Hetzblätter, die mit der Sensationsgier und den Ängsten ihrer Leser spekulieren. Ein starker Typ, den ich mir sehr gut auch als Sportdirektor hier hätte vorstellen können.

    Was er allerdings m.E. nicht ist, dass kam auch immer mehr zu Tage. Jürgen Klinsmann ist kein Trainer.

    Nein, ich gehörte und gehöre nicht zu den „Klinsmann-Bashern“ hier, wie es zahlreiche Kommentare belegen. Wie oft habe ich diesbezüglich gerade mit antikas kontrovers diskutiert?

    Ich habe in dieser Saison viele Spiele im Stadion gesehen, darunter auch alle Heimspiele in der CL. Es war deutlich zu erkennen (so lange wir noch mit zwei richtigen Spitzen – also mit Klose und Toni – agiert haben), dass wir offensiver und teilweise auch attraktiver spielen, als in den Jahren zuvor.

    Das war sein Verdienst, wenn man so will wohl auch sein Konzept. Leider ging dieses Konzept voll zu Lasten der Defensive. Entweder mangels System für die Gesamtorganisation des Spiels oder mangels des Könnens der Bindeglieder im Mittelfeld und in der Abwehr. Da kamen m.E. die Lücken zum Vorschein, die es bei einem richtigen Trainer wohl so nicht gegeben hätte, denn richtig schlecht ist das zur Verfügung stehende Spielermaterial nun auch nicht.

    Sprachlos sehe ich in diesem Zusammenhang eher auf den weiteren Trainerstab. Das war ja wohl nix. Hier hätte ein Taktikfuchs jede Menge Zuarbeit leisten müssen. Das hat gefehlt.

    Vorsichtig, ja sehr vorsichtig wäre ich damit, JK schlechte Menschenführung vorzuwerfen. Die Entscheidung pro Butt konnte ich bspw. sehr wohl nachvollziehen. Rensing hatte seine Chance, hat aber m.E. aufgehört, sich weiterzuentwickeln. Rensing könnte ein Guter werden, aber er braucht Druck. Konkurrenzdruck. Wie einige andere auch (z.B. Schweinsteiger). M.E. hat sich JK eher zu lange vor die Mannschaft gestellt und zu lange an das Gute in ihr geglaubt. Als Trainer des FCB musst du eine unantastbare Autorität sein, wenn du Erfolg haben willst. Anders geht das nicht.

    Bereits nach der Niederlage in Wolfsburg war ich der Überzeugung, dass das mit JK und dem FCB nicht mehr gut gehen kann. Solche Spiele kannst du verlieren, aber nicht so. Barcelona hat gezeigt, dass es so wirklich nicht funktionieren kann, auch wenn man selbstverständlich auch dort verlieren kann. Selbst in der Höhe, aber nicht so. Das Spiel gegen Schalke hat meine Meinung bestätigt. Okay, dachte ich mir, lass uns das jetzt bis zum 34. Spieltag noch durchziehen und dann ist es gut. Als dann aber gestern Wolfsburg in Cottbus wider Erwarten verlor, war auch ich der Meinung, dass es richtig wäre jetzt sofort zu reagieren, wenn Platz 1 noch erreicht werden können soll. In der bisherigen Konstellation hätte das nicht mehr geklappt, so viel steht für mich fest. Ob es denn nun noch etwas wird, wird man sehen.

    Was bleibt? Ein „Nachruf“ als Dankeschön für einen Typ, den ich nach wie vor mag. Auch wenn er kein richtiger Trainer ist, in meinen Augen.

    Abschließend muss ich leider noch etwas Unflätiges loswerden (sorry Paule): Denjenigen hier, die sich einen Abgang von UH wünschen, kann ich nur empfehlen, sich einem anderen Club anzuschließen. Wer sich das wünscht, muss in meinen Augen einen Sprung in der Schüssel haben.

  91. @ dopeydevil

    Absolute Zustimmung! Wer hat denn ernsthaft an eine Erneuerung oder gar eine Revolution geglaubt, in Hitzfelds aus der Not geborenem Doppel-6-System?

    Danach gings dann eigtl nur noch abwärts, trotz Siegesserie im alten System.

  92. @DopeyDevil und an alle anderen, die gerade den Abgang Klinsmanns bedauern. War man nicht damals froh, dass Klinsmann seine „Experimente“ beendete? War man nicht froh, dass man wieder eine klare Linie erkennen konnte und wenn es nur die Hitzfelds war? Wer hat denn Klinsmann die Rotation verboten? Es verwunderte doch nur jeden, dass trotz Anfangsproblemen und ohne Champions League als Zusatzbelastung jede Woche die ganze Aufstellung umgestellt wurde. Als dann Rotation angesagt gewesen wäre, hat er die Auswechselspieler vor den Kopf gestoßen. Jetzt, im Nachhinein mit hätte, wenn und aber, die großen Klinsmann-Apologeten spielen ist zu einfach. Für einen Top-Trainer (und nur die sollten beim FCB trainieren) hat er sich bei einem Top-Verein einfach viel zu viele haarsträubende Fehler geleistet.

  93. Exakt 13 Jahre nach der Demission von Rehagel nun also Klinsmann …
    Ich finde die Entscheidung richtig, wenn auch etwas spät. Ein Konzept habe ich nie erkannt und Klinsmann hat es ja irgendwann auch nicht mehr erläutert. Ich habe in den 10 Monaten nicht ein Interview mit ihm gehört, in dem er erläutert, wie er sich den Fußball des FCB vorstellt und was man dafür tun muss, um dahin zu kommen. Und das zählt bei allen anderen Problemen, die er hatte und nicht beeinflussen konnte, doch immens.
    Nun ist die Frage, wie es weitergehen soll. Ich halte das große Aufräumen auch im Vorstand für richtig, denn für die Trainersuche braucht man auch eine sportliche Leitung, die eine Idee vorgibt und verfolgt, und wenn Uli tatsächlich Ende des Jahres gehen will, sollte man schon jetzt seinen Nachfolger einbeziehen. Oli Kahn im Sommer wäre da sicher eine gute Option. Aber ob man sich noch einmal auf junge Leute mit einem Konzept einlässt?
    Mein Trainerwunsch wäre ansonsten van Gaal, denn er kann mit jungen Spielern umgehen und sie integrieren (siehe Ajax) und er weiß auch mit großen Namen zu arbeiten (s. Barca). Und Erfolg hat er auch noch immer (s. AZ Alkmaar). Ach ja und deutsch spricht er auch. Da die Bayern ja angeblich auch schon zum Scouting von Spielern des AZ auf der Tribüne gesessen haben, wäre es doch denkbar, dort nicht nur Spieler abzuwerben. Einziges Problem: Vertrag bis 2010. Aber er hat schon geäußert, dass er danach wieder zu einem größeren Verein möchte. Also, warum nicht schon jetzt im Sommer?

  94. @TheBigEasy

    Zu UH, da kann ich mich nur anschliessen!

    Als Trainer könnte ich mir den Slomka vorstellen… mit Mehmet Scholl als Co.
    Ein alter Trainerfuchs dürfte sich wohl weniger „reinreden“ lassen, jedoch ist es aus meiner Sicht so, das aus der „alten Trainergarde“, also der Gruppe um die 60 keiner unbedingt für eine Art Neuaufbau in Frage käme, sondern eher Stillstand bedeuten würden, vielleicht aber auch nötige Stabilität reinbringen könnten…. Ganz schön verzwickt das ganze….. Weiss auch nicht.

  95. Noch ein Nachtrag: Spox.com trägt noch einmal ein paar Fakten zusammen, die die Misserfolge von Klinsmann deutlich machen: schlechtester BuLi-Start seit 30 Jahren, zwei Niederlagen mit fünf Toren in einer Saison zuletzt 1977/78, Gegentorschnitt so schlecht wie seit 1991/92 nicht mehr. Da sind einfach zu viele Negativereignisse auf einmal. Zumal ja auch noch 15 Spiele mit 0:1 Rückstand dazu kommen und so gut wie keine Erfolge gegen die Teams aus dem oberen Tabellendrittel. Das ist schon eine Menge Holz. Wie Klinsmann trotzdem behauptet, im Verein die Grundlagen für kommende Erfolge gelegt zu haben, ist mir schleierhaft.

  96. @caribmike

    Auch wenn ich kein Freund von Slomka bin, hast du natürlich was die „alte Trainergarde“ betrifft grundsätzlich schon Recht. Das Problem mit einem richtigen „Neuaufbau“ ist beim FC Bayern nur, dass du den nicht gebacken kriegst.

    Wenn doch gewünscht, dann musst du erst einmal dem Umfeld unseres Clubs klar machen können, dass wir die nächsten zwei Jahre max. im UEFA-Cup spielen. Das wird nicht gut ankommen und ist daher m.E. unrealistisch. Vom Geld mal ganz zu schweigen. Ich schätze mal, dass von den rund etwas mehr als 140.000 Vereinsmitgliedern ca. 60% nur dabei sind, weil sie gerne auf der Seite des Siegers stehen. Denen jetzt diese Option zu nehmen, dürfte extrem schwer vermittelbar sein.

    Was die Zukunft betrifft, sollte die Trainerwahl gut überlegt sein. Was will ich? Was habe ich? Was kann ich mir noch leisten? Welcher Trainer passt dazu? Etc.

    Ich persönlich bin für eine holländische Lösung. Van Gaal (auch schon etwas angegraut), Rijkaard oder van Basten. Das wären meine Favoriten. Reihenfolge: Von hinten nach vorne, was die genannten Namen betrifft.

  97. Wenn schon Holland, dann Hiddink.
    Ansonsten gönn ich mir jetzt mal eine Fussballpause bis zur nächsten Saison. Habe den Eindruck im Verein wird mein Zeitaufwand nicht gewürdigt.

  98. @thebigeasy:
    Nochmal zum Thema schlechte Menschenführung. Gestern war Helmut Markwort in der Sondersendung in der ARD. Und er hat dort bestätigt , was hier und auch in den Medien schon länger behauptet wird.
    Es hat , so Markwort, neben den offensichtlichen Sachen mit vanBommel , vanBuyten und Rensing einfach zu viele Konflikte zwischen Klinsmann und der Mannschaft gegeben. Eines der grössten Probleme sei wohl die Personalie Landon Donovan gewesen, weil die Mannschaft es nicht verstanden hat , das dieser Spieler von Klinsmann als der Heilsbringer des deutschen Fussballs verkauft wurde. Das ist schon interessant. Weil die Aussage einfach mal belegt, das ein Grossteil unserer Probleme eben nicht vom Druck der Medien oder der Fans kam, sondern Hausgemacht war von Klinsmann.
    Es waren die Entscheidungen die er als Trainer getroffen hat, die das Verhältniss zur Mannschaft belastet haben.
    @all:Ich will mich jetzt nicht als der Verteidiger des Boulevards aufspielen. Nur, vor ich glaube 14 Tagen, hat Jörg Althoff im Doppelpass gesessen und gesagt, das Klinsmann die Mannschaft verloren hat, und zwar schon länger. Genau das hat ein Aufsichtsratmitglied des FCB gestern in der ARD bestätigt. Einige hier haben Althoff für seine Aussagen verteufelt, nur (Boulevard hin oder her), er hatte schlicht und einfach recht.
    Deswegen halte ich es für verkehrt, generell alles zu negieren was aus Richtung des Boulevards kommt. Zur Informationsgewinnung ist der Boulevard an Aktuallität kaum zu überbieten.
    BSP. Die Trennung ist gestern um kurz nach 11uhr auf BildOnline vermeldet worden. Die Trennung ist vom FCB um kurz nach halb zwölf vermeldet worden.
    Also das ist schon ne Hausmarke. Ne Meldung zu bringen , 30 Minuten bevor es überhaupt ne Meldung wird.

  99. Van Bommel:

    Also den Vorwurf kann ich einfach nicht stehen lassen, denn das ist so ein 100%iges Boulevard-Ding.
    Mark van Bommel wurde von Klinsmann zum Kapitän ernannt nachdem er der einzige Führungsspieler war der auch wirklich die komplette Vorbereitung da war.
    Er machte auch die ersten Partien von Anfang an und flog dann gegen Dortmund in Hälfte 1 vom Platz nachdem ihm Hajnal in den Arm gelaufen war.
    Danach wurde von der Presse (im übrigen der selben die den MvB jetzt dem Flipper vorwirft) ans Kreuz genagelt. Und zwar vollumfänglich, ohne Gnade. Undiszipliniert, ein böser böser Mensch, frisst kleine Kinder, hat Poldi sein Eimerchen und sein Schäufelchen weggenommen, schubst alte Omas, alles war dabei.
    Klinsmann muss ihn unter Kontrolle bringen, nicht mehr Tragbar. Das waren die Aussagen der Presse damals.

    MvB musst 1 Spiel pausieren. Und zwar gegen die Hertha aus Berlin. Nach 2 Unentschieden zum Saisonstart gab es indem Spiel in dem vB gesperrt war den 1. Saisonsieg. Nicht knapp sondern hoch überlegen mit 4:1 und mit einem 352 als System.
    vB war immer noch massiv in der Kritik, JK lies ihn auch gegen Köln draußen. Das System hieß 352 und es war ein hoch überlegener Sieg mit 3:0.

    Plötzlich hieß es, dass Klinsmann ihn rasiert hat. Klinsmann sagte er habe ihm Zeit zum nachdenken gegeben (und genau hier ist der einzige Fehler von Klinsmann, dass er überhaupt auf die Pressemeute reagiert hat und vB zur Ruhe gerufen hat und ihm somit seines Spieltypes beraubte – das kann man aber nicht auf die Menschenführung sondern auf die Unerfahrenheit eines Trainer zurückführen).

    Klinsmann brachte vB gegen Bukarest zurück in den Kader.
    Das System erneute ein 352 aber keine so überlegenes Spiel wie gegen Hertha oder Köln, aber ein 1:0 Sieg der sicheren Sorte.
    Klinsmann hatte vB wieder im Kader, die Presse war immer noch nicht sicher gegen wen man jetzt weiter wettern sollte – vB oder JK – und tat es einfach mal so und mal so und die nächste Steilvorlage der Mannschaft folgte prompt.

    Nur 3 Tage nach Bukarest gab es ein 2:5 gegen Bremen daheim. Bremen machte aus 4 Chancen 5 Tore, MvB war einer der schlechtesten Akteure auf dem ganzem Platz.
    Die übernächste Woche darauf stand in der schweren Gruppe Lyon vor der Türe und Klinsmann beging den wirklich entscheidenden Fehler der die Rotation killte, die System-Diskussion auf den Plan rief, das 352 begrub und ihn MvB von der Presse auferlegt bekam.

    Das Spiel gegen H96 war noch als erstes zu bestreiten und nach der Schmach gegen Bremen war Rehabilitation gefordert. Klinsmann war unzufrieden mit div. Spielern, hatte Lyon vor der Nase, sah die Niederlage gegen Bremen nicht so dramatisch wie die Presse ob des Spielverlaufes indem die Bremer nicht wirklich besser waren und trotzdem 5:2 gewannen.
    Klinsmann dachte „Ok. Rotieren wir. Denkpause für die Jungs letzten Samstag, Vorlage für die Jungs auf der Bank“.
    Und er rotierte. MvB blieb in der Mannschaft und verschuldete prompt den Freistoss der zur peinlichen 0:1-Niederlage führte. Er war nicht alleine Schuld, bei weitem nicht, doch seine Leistung war auch nicht unumstritten. Klinsmann stellte dann einen Ottl rein gegen Bochum die Diskussion hatte neuen Nährboden. Schwelbrand mit MvB, da stimmt was nicht, blablabla und es wurde ein 3:3 was im Zustandekommen peinlich war, vielleicht mehr als dies.
    Klinsmann setzte vB wieder ein. Gegen den KSC war er mit dabei, mit ordentlicher Leistung und eine Serie wurde gestartet genau so wie Klinsmann spielen lassen wollte. Schnell, überlegen. Von Platz 11 gings auf 2 und zwar im gestrecktem Galopp.

    Was kann man Klinsmann da vorwerfen? Dass das Leistungsprinzip nicht galt? Das nicht, denn es galt und vB lieferte nachdem er von der Presse hingerichtet wurde schlechte Leistungen und ein Ottl gute.
    Was man Klinsmann vorwerfen kann ist, dass er eben die Tragweite eines Führungsspielers nicht erkannte, dass er sich vom Boulevard beeinflussen lies und simple Anfängerfehler beginn da er eben Anfänger war.

    Aber Leute. Hört bitte auf dieses Thema als „Menschführungs-Problem“ von Klinsmann zu machen. Das ist zu 90% Boulevard und zu 10% ein normaler Rookiefehler.

    Bei Rensing ist das möglicherweise anders. Aber er wollte Rensing von Anfang an nicht und musst mit ihm leben. Nahm ihn dann nicht gerade toll und menschlich ok aus dem Tor gegen Barca und lies ihn draußen nachdem Rensing sich nach dem Barca-Spiel äußerte wie ein Profi sich nicht zu äußern hat.

  100. Das entscheidende sind doch die Ergebnisse. Wie hat der Uli gesagt, das Beste Konzept bringt nichts wenn die Ergebnisse nicht stimmen. Und die haben nicht gestimmt. Noch nie wurde der FCB in so vielen Spielen vorgeführt. Und wie man Spieler und Menschen behandelt siehe Van Bommel oder Rensing das kann auf Dauer nicht gutgehen. Resignation machte sich auf dem Platz breit. Die Führung konnte nicht anders reagieren. Es kann nur noch besser werden – hoffentlich. Und der Heynckes und besonders der Tiger sind sehr beliebt bei den Fans. Die Südkurve seht hinter denen und dann auch hinter der Mannschaft

  101. Hat ja viel länger gedauert als ich erwartet hatte.
    Letztlich ist es aber doch genau so gelaufen, wie von mir prognostiziert.

  102. @rantus:
    Also das mit vanBommel hast du sauber erklärt. Auch absolut nachvollziehbar.
    Bei der ´WM 2006 hat Klinsmann den Kapitän erstmal auf die Bank gesetzt.
    Beim FCB hat er den Kapitän auf die Bank gesetzt. Könnte es vielleicht doch ein kleines bisschen Taktik sein von Klinsmann, um der jeweiligen Mannschaft zu zeigen wer das Sagen hat? Wir werden es spätestens bei seiner nächsten Trainerstation erfahren.

    Und vanBommel war ja nicht der einzige mit dem er Schwierigkeiten hatte.
    Die versteckte Kritik von Klose und Lahm( der übrigens behauptet hat, das 3-5-2 hätte es nie gegeben, sondern wäre ein 5-3-2 gewesen), die offene Kritik von vanBuyten , Borowski etc.
    Gerüchteweise sollen sogar Riberys Berater beim Vorstand gewesen sein, um sich über den Trainer zu beschweren.

    Yogakurse, Kochkurse, Sprachkurse . Vielleicht hätte Klinsmann weniger versuchen sollen bessere Menschen aus den Leuten zu machen, sondern bessere Fussballer.

    Ganz ehrlich,man kann nicht mehr leugnen, das es zwischen Trainer und Mannschaft nicht gestimmt hat. Und da sind nunmal keine äusseren Einflüsse dran schuld. Sondern das sind Vereinsinterna.

  103. Also ich kanns ja nicht mehr hören wie dauernd irgendwelche Leute den van Bommel abgesägt haben sollen. Mal die Presse, mal der böse Klinsmann fehlt noch jemand wie der Papst.

    Van Bommel hat sich selbst abgesägt, durch seine vielen überharten Fouls. Irgendwann merken das sogar deutsche Schiedsrichter, und dann fliegt eben auch mal ein Bayernspieler vom Platz. Ich glaube selbst Paule hat etwas in der Art geschrieben seinerzeit. Lest doch nochmal die Beiträge nach.

    Außerhalb der Bayernfangemeinde ist das auch anerkannt. Nur hier sucht man halt lieber den Fehler bei jemand anderem, und wenn man sich noch so abstruse Theorien konstruieren muss.

  104. @antikas: Wenn Ribery´s Muschpoke wirklich beim Vorstand war, um sich zu beschweren, ist das traurig. Hat Fronk keine eier in der hose, um das selber zu tun?? Aber egal, das kapitel ist eh abgehakt.

    Gestern im Kicker: der marktwert von Benzema soll gefallen sein, wegen formkrise. Und lyon braucht Kohle… Sollte mich jemand fragen: lasst Gomez in Stuttgart und holt den karim. Bitte. Dann kann auch der luca nach der nächsten Saison, oder im sommer, zurück nach hause.

    Und das mit vogts ist aber ein schlechter witz hier, oder??? man man man,furchtbar,furchtbar, furchtbar… so einen namen hier überhaupt reinzuschreiben…

  105. @vadder: Ribery steht ja nunmal in dem Ruf ziemlich ferngesteuert zu sein. Insofern würde das passen.

    Gomez beim FCB ? Für das Geld? Weiss auch nicht ob das so geil wär.

  106. @Antikas: Also dass du dich jetzt auf Helmut Markwort als Zeugen gegen Klinsmann berufst – der ist für mich vom Niveau her höchstens knapp über Boulevard anzusiedeln. Der ist vor allem ein Selbstdarsteller, der denkt, er sei furchtbar wichtig und wüsste über alles Bescheid. Glaubst du wirklich, dass der so nahe an der Mannschaft war, um die Vorgänge beurteilen zu können? Wenn du mich fragst, ist seine Aussage über Donovan und die Mannschaft nichts weiter als eine Spekulation von ihm.

    Das ist genau euer Problem bei Bayern (wenn auch nicht das einzige): So viele Leute im Umfeld, die glauben, etwas zu sagen zu haben. Ok, er ist im Aufsichtsrat, aber im Tagesgeschäft hat er nichts zu sagen. Diese ganzen Leute im Umfeld, inkl. Medien, haben zwar nichts zu sagen, erzeugen aber eine Stimmung, in der es sich mitunter schwer arbeiten lässt, wie Rantus am Beispiel van Bommel gezeigt hat.

  107. @nick:Boulevard ist ne schlechte Quelle. Aufsichtsratmitglied vom FCB ist jetzt auch ne schlechte Quelle? Beckenbauer ist zu weit weg vom Tagesgeschäft…. Ist doch alles albern . Wer muss die Geschichten denn noch bestätigen, damit sie geglaubt werden?
    Wenn alles Friede, Freude, Eierkuchen war beim FCB , wieso stimmten dann denn die Ergebnisse nicht?

    Und ja, Nick. Das ein Aufsichtsratmitglied des FCB einigermassen Bescheid weiss über Stimmungen in der Mannschaft, und was so vereinsintern los ist, das glaub ich schon .

  108. Also um mal von der Klinsi Diskussion wegzukommen, wo es doch nun eh vorbei ist…

    Gomez will ich beim FCB nicht sehen (schon gar nicht für 30Mio) Man sieht es ja jetzt in der NM, der brauch (genauso wie ein L.P. aus K.) ein Umfeld welches ihm versichert, dass er der Beste ist, ihm immer und ständig Vertrauen schenkt,… Das wird er beim FCB aber nicht bekommen („Last ihn doch mal 10 Spiele durchspielen…“)

    Wenn Benzema wirklich zu haben wäre her damit!!! Glaub ich aber nicht dran…

  109. @DopeyDevil: der will seit langem weg, die warten nur auf richtig Kohle. Das wäre doch auch was für unseren Franzosen….

  110. Gegen Gomez hätte ich nichts, er dürfte nur momentan noch zu teuer sein. Sehr jung, sehr guter Spieler, auch wenn es momentan in der Nationalmannschaft nicht klappt. Aber auch Benzema wäre in Ordnung.

    Ach ja, noch eine gute Sache, die Klinsmann geschafft hat: Lahm blieb bei den Bayern. Das sollte man auch nicht komplett unter den Tisch fallen lassen.

    @Vermieter:

    Ostgotischer König aus dem 5. Jahrhundert, kämpfte gegen die Byzantiner und war angeblich ein guter Mensch (hat sogar Italiener als solche behandelt). Bekannt (also mir) aus Felix Dahn’s „Kampf um Rom“.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Totila

  111. @antikas

    Glaub ich nicht mal. Er hat mit Sicherheit ein bisschen härter durchgegriffen weil er bei vB da 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen wollte. Er wollte zum Einen den Mark einen anderen Spielstil (der seiner und der von Jogi ist und der lautet „ohne Foul) aufzwingen und zum Anderen natürlich den Mark schützen und dabei trotzdem Stärke zeigen.

    In der Situation schwierig, weils vor allem an den Ergebnissen lag. Hätten die gegen Bremen normal gespielt und Bremen nicht alles getroffen und hätte man sich danach gegen H96 nicht wie die ersten Menschen angestellt wäre alles richtig gewesen. Das sind Nuancen und auch das Glück ist dabei. Nicht so einfach wenn man mich frägt.

    Das mit dem System ist dann so eine Sache die auch persönliche Ansichten widerspiegelt. Hitzfeld wurde mit 5 Abwehrspielern CL-Sieger, Klinsmann versuchte ein schnell verschiebbares System. Das werte ich nicht als Kritik am Trainer.
    Auch die scheinbaren Aussagen von vanBuyten und Co sehe ich nicht so, zumal sich genannte Spieler ja als erstes hinstellten und klar machten, dass auch für den Trainer gespielt werden muss. Also da muss man glaub ich die Kirche im Dorf lassen.

    Das mit Ribery kann ich nicht beurteilen, hört sich aber etwas abenteuerlich an muss ich gestehen. Möchte hier kein Urteil drüber fällen.

    Bezüglich Trainer-Diskussion:

    Gerets scheint wirklich stark im Gespräch zu sein. Der wird wohl nicht in Marseille bleiben und wäre einer der entsprechende Qualitäten und auch offensiven Fußball mitbringt. Möglich.

  112. @rantus: vanBuyten hat sich hingestellt und gesagt , man muss für den Trainer spielen? Das ist mir ja völlig entgangen.
    VanBommel hat auf die Frage, ob er sich mit dem Trainer austauscht, geantwortet:“ Nur wenn ich muss.“ Als es um seine Vertragsverlängerung ging und Klinsmann irgendwelche Sachen über die Presse transportiert hat, fragte vanBommel öffentlich, woher Klinsmann das den wissen wolle, schliesslich hätten sie seit 3 Wochen nicht miteinander geredet.
    Also ein funktionierendes , harmonisches Verhältniss zwischen Trainer und Kapitän sieht für mich anders aus .
    Ausserdem glaube ich nach wie vor , das Markwort sehr gut beurteilen kann was beim FCB los ist. Und der sagte ,das es quasi seit Beginn der Rückrunde zwischen Mannschaft und Trainer nicht mehr gestimmt hätte.

  113. Also Gerets wäre für mich jetzt eigentlich kein Kandidat, da ich das, was er u.a. in Kaiserslautern und Wolfsburg gezeigt hat, nicht sehr überzeugend im Hinblick auf den FC Bayern finde.

    Wenn schon kein Top-Trainer hergeht, dann lieber erst mal abwarten, wie sich das mit Jupp entwickelt. Schlechter als Gerets ist der m.E. nicht.

  114. @antikas

    Van Buyten machte dies vor laufenden Kameras bei Premiere in der Mixed-Zone. Weiß nur nicht mehr vor/nach welchem Spiel und den Wortlaut hab ich noch genau in den Ohren weil ich mir damals eben dachte „Da schau her. Passt doch alles“.

    Die Aussage von Klinsmann zu vB ist eine gestückelte, da Klinsmann hoffte und davon ausging, dass Mark als Kapitän verlängern würde. (was er ja nur ein paar Tage später tat) und die Aussage von Mark ebenso, da er nur betonte über dieses Thema seit Wochen nicht mit dem Trainer gesprochen zu haben.

    @ TheBigEasy

    Das ist so ein typisch deutscher Fehler. 😉 Darf man nicht immer alles an so was messen. Gerets hat bei Istanbul und jetzt bei Marseille gezeigt was er kann. Man kann und darf nicht immer alle Stationen wie eine Schablone nehmen.
    In Marseille leistet der so hervorragende Arbeit, dass ihm dort die ganze Stadt quasi zu Füßen liegt.
    Marseille ist weit führend aktuell der 1. der französischen Liga, wird dieses Jahr wohl Lyons Herrschaft brechen und Gerets wir die Mannschaft der alten Tage zum 1. Meistertitel seit 1993 führen.
    Zudem spielt er attraktiven, offensiven Fußball und auch taktisch einen sehr sauberen Stil. Doch. Der hat durchaus was.

  115. Ich beginne mich mehr und mehr mit Sammer als Trainer zu „begnügen“. Wunschtrainer wie Hitzfeld und Mourinho sind nicht realisierbar. Klopp wohl ebenfalls nicht. Hiddink steht in Russland und bei seinem „Besitzer“ im Wort. Schuster, Rijkaard, Jol und Veh passen nicht.

    Allerdings glaube ich nicht, dass er seinen Anstellung auf Lebzeit beim DFB gegen die ungewisse Zeit bei Bayern eintauschen wird. Er ist zwar ehrgeizig, aber hat ja bei Klinsmann gesehen, wie es einem gehen kann, wenn nicht gerade Sommer 2006 ist.

  116. Warum wird der Sammer nicht Trainer? Ich meine Bundestrainer, dann können wir den Jogi Löw haben! 🙂
    Vogts hatte ich nur mal erwähnt, weil der noch fehlte in den Spekulationen, aber den bitte bloss nicht bei uns!
    Seitens Vorstand strebt man ja eine „grosse Trainer Lösung“ an, d.h. ein Slomka, Veh oder so wird es wohl nicht werden. Ich spekuliere mal, der Neue kommt aus dem Kreis derer wie Rijkard, van Gaal, Gerets, Schuster. Hiddink oder Wenger halte ich für nicht machbar….

  117. Sammer?!? Und Bierhoff dann bitte gleich noch Manager….
    Da hätten wir dann ja gleich die komplette, unsympathische DFB-Riege am Stück…
    Ein (ebenfalls unerfahrener) vom Ehrgeiz zerfressener Motzki und den Schleimscheißer schlechthin…Bitte nicht, schlimmer gehts nimmer…

  118. Völlig daneben war es ja auch nicht, was Gerets bei Wolfsburg gemacht hat – zumindest war er (noch) häufiger Tabellenerster als Magath…

    Ich habe vor knapp zwei Wochen – aus welchem unerfindlichen Grund auch immer – bei der Entlassung von Laudrup bei Spartak gedacht: Haben UH und KHR von dem nicht so geschwärmt? Muss Klinsi jetzt gehen und Laudrup kommt zur neuen Saison?
    Mit Bröndby und Getafe war er ja ganz gut dabei (Getafe im UEFA-Pokal, in der Meisterschaft ja nicht so…), fraglich, ob er dür das Bayern-Klima gemacht ist.
    Ist ja ohnehin nur so eine Art Eingebung gewesen…

  119. Sammer kommt nicht. kann ich mir nicht vorstellen.

    Einfach abwarten. mehr können wir sowieso nicht tun.

    Schauen wir lieber auf samstag. Was da dann passiert…..

    Stellt euch mal vor, wir schaffen jetzt nicht die CL…und die manschaft wird als das entlarvt, was sie ist….einerseits toll -oder eben grauenhaft…

  120. Noch ein paar bisher nicht genannte, bitte um Eure Meinung:

    Ciriaco Sforza
    Pierre Littbarski
    Kevin Keegan

    oder Rolf Fringer?

    Gerets hat wohl auch gesagt, er kommt nicht…

  121. Also Sammer und FCB – das finde ich gruselig. So in etwa, als ob ich meinen Lieblingswein serviert bekomme und der Kellner fragt, ob’s ein paar Tröpfchen Dosenmilch dazu sein sollen.

  122. Löw? Dieser Schwabe ist genauso überschätzt wie der Bäckerslehrling.

  123. @caribmike

    Ist das jetzt den Ernst oder Ironie die ich in dieser Stunde nicht erkenne. Sforza? Litti? Das muss Ironie sein.

    Eine Absage von Gerets hab ich noch nicht gehört. Er sagte bisher Belgien ab die ihn dort als Nationaltrainer wollten. Aber ansonsten? Noch nix gehört.

    Heiß im Gespräch wohl wirklich Mancini oder auch wie man lesen konnte evtl. Prandelli.
    Die Engländer handeln Jol als Topkandidaten.

    Das ein Kriterium aber „Deutsch“ sein sollte dürften die Italiener rausfallen.
    Bleiben wohl Gerets und die Holländer. Jol hätte ich gerne. Der hat was. Aber den wird der HSV nicht gehen lassen. Never.

  124. @Rantus

    Klar, Sforza und Litti = Ironie, die fehlten halt noch, damit jeder mal genannt worden ist, Keegan dto.

    Rolf Fringer ist doch nicht schlecht, oder? Aber ich denke auch, einer der Holländer machts.

  125. Warum wird hier Benzema in den Himmel gelobt und Gomez verteufelt?
    Ich mag Zahlen. Benzema in 101 Spielen 40 Tore (in der nicht gerade brutal schweren französischen Liga…), Gomez in 113 Spielen 53 Tore. In der Nationalmannschaft Benzema in 22 Spielen 5 Tore, Gomez in in 23 Spielen 6.
    Nix gegen persönliche Eindrücke und schöne Spielweisen, aber beim Stürmer zählt die Effektivität 😉

  126. @rantus: Halb richtig . Also die Aussage er redet mit dem Trainer nur wenn er muss, hatte mal überhaupt nichts mit seiner Vertragsverlängerung zu tun.

  127. @totila: also ich fand den teja ja immer ein wenig besser, der entsprach eher meinem naturel
    @all: also ich hab das so mitbekommen das hoeneß meinte das man klinsi gefeuert hat GRADE weil wolsburg verloren hat, da man glaubte noch meister werden zu können. also hier wurde an vielen stellen, grade in bezug auf klinsis menschenführung oft sehr viel hineininterpretiert, das will ich eigentlich nicht tun, aber das zeigt wie ich meine das es nur um den kurzfristigen erfolg diese saison ging, also befürchtete man vielleicht nicht so sehr nicht in die champions league zu kommen, sondern wollte unbedingt meister werden, das fände ich dann doch ein wenig kurzfristig wenn ich drüber nachdenke…

  128. @vermieter: Hoeness hat dem BR ein Interview gegeben in dem er sagte , das der FCB einfach nicht noch eine Saison im UefaCup landen könne/wolle, und das es sehr naiv war von Klinsmann zu glauben beim FCB würde man 3bis4 Jahre Zeit bekommen bis ein Konzept greift.

  129. @antikas: da stellt sich mir die frage warum er das geglaubt hat, er ist kein dummer mensch, irgendwo muss er die idee herhaben, oder den eindruck gewonnen haben, dass er auch ein wenig mehr zeit bekommt, also frage ich mich da schon ob man ihm klargemacht hat wie kurzfristig der erfolg kommen muss, wie wichtig der meistertitel am ende schon dieser saison ist

  130. @q: Benzema:“Nix gegen persönliche Eindrücke und schöne Spielweisen, aber beim Stürmer zählt die Effektivität“ Eben. Deshalb Benzema. Der ist technisch besser, kann Freistöße, auf die Flügel, würde besser zu Toni/Klose passen, UND er ist auch noch jünger. Und sicher keine 30 mio teuer. Weiß ja nicht ob du das Spiel in Lyon gesehn hast, aber da war der angeschlagen. Aber trotzdem gefährlicher als unser Sturm (ja auch in diesem Spiel). Der wäre für mich besser als Gomez…kann mich aber auch irren. Und sowas zuzugeben ist momentan ja sehr in mode…

    @all: man glaubt an den kurzfristigen erfolg. Das das aber genauso in die Hose gehen kann, davon spricht keiner,. JH wurde schonmal weggeschickt. Hitzfeld auch. dann die Feuerwehrrolle. Wie das bei hitzfeld ausging, wissen noch alle hier. Ich bin äußerst skeptisch. Wenns klappt- gut. wenn aber nicht….wer ist dann schuld? wer zieht dann die persönlichen konsequenzen???

    gerland etwa? die manschaft (schweini wird nicht verkauft- nur wenn er weg will, lell wird nicht weggeschickt, Timbo nicht usw) oder der vorstand???

  131. @diverse: soweit ich weiss hat benzema eine festgeschriebene ablöse in dreistelliger millionenhöhe ! (120mios glaub ich)
    ausserdem ist das (leider) auch nur ein schönwetter fussballer.
    huntelaar hätte man im winter holen müssen, und poldi sofort abschieben ;o(

    zum trainer: ich mag die momentane lösung.
    also, die hier genannten namen lassen zu 90% meine nackenhaare ergrauen…*haha*
    vogts, litti etc. lasse ich mal unkomentiert.
    rijkaard? also barca wäre damals auch ohne trainer cl-sieger geworden. ausserdem hatte er am schluss sämtliche spieler gegen sich, weil er wohl ein ziemliches ego-problem hat. ähnlich wie mourinho ;o)
    slomka? slomka??? slooooomka??? ähm, den nehmen ja nicht mal die balljungen ernst wenn er ihnen was sagt.
    favre? ochnööö…dann spielen wir wie die alte dame aus der hauptstadt.
    8-1-1 system. wollt ihr das wirklich?

    sammer fand ich immer doof…“fand“
    also, fussball sachverstand hat er, das muss man ihm lassen. das er ein schwarz-gelber war? who cares…
    ansonsten mag ich auch den holländer (bis auf o.g.) an sich ganz gern.
    die ziehen ein system durch, und lassen meist recht offensiv spielen.
    van gaal fänd ich mal ein experiment wert! obwohl ich das wort „experiment“ nicht mehr in den mund nehmen wollte…*hahahaha*

    fazit: stellt den kahn dem uli ein jahr zur seite (zum anlernen), holt dazu den sammer als trainer. ich denke beide könnten sich in zukunft ne menge für den verein einbringen. sie haben auf dem platz den fussball für ihr team gelebt, sie werdens auch auf der bank tun !
    so sprach ich, und so wirds geschehen…ende, aus, micky-maus

  132. @vermieter: Klinsmann hat dem Vorstand ein Konzept vorgestellt. Alle waren davon begeistert. Ich kann mir nicht vorstellen , das Klinsmann bei dieser Präsentation eingeräumt hat, das seine Strategie unglaublich langfristig ist, und das ein oder andere Jahr UefaCup beinhaltet. Weil dann hätten sie ihn ausgelacht und gleich zum Teufel geschickt.

    @vonboedefeld: Kahn und Sammer hat für mich auch seinen Reiz. Könnt ich mich mit anfreunden.

  133. @vonboedefeld: hast scheinbar wirklich recht mit der hohen Summe…aber wenn lyon Geld braucht (laut kicker ist das so) werden es sicher vernünftigere Summen sein.

    Wenn Ihr benzema nicht wollt, kein ding. Mit Gomez werden wir schiffbruch erleiden wie mit Poldi. der gomez passt menschlich nicht nach münchen (wenn ihm einen vergebene nationalelf chance so lange beschäftigt…oh weia). Und die 30 Mio sind Lächerlich. 20 werden es aber bestimmt. Dann lieber den wunder russen, das könnt ihr glauben… Und von toni halte ich nicht mehr wirklich viel nach der saison. Der ist sicher keine Option auf die Zukunft.

    Gerland hat es heute in der PK übrigens schon angekündigt: „wir können nicht testen, ob ein müller vor 70 000 leuten gut spielt, wir setzen auf erfahrung.“ Der Faschingsprinz also bis zum abwinken…..

    nix mit chance geben… ich kann die trainer natürlich verstehn… aber glücklicher bin ich seit gestern auch nicht…nicht mal beruhigter….

    Sammer kommt nicht, das wird das gleiche wie bei Klinsi. Wenn der die spieler zu hart anfast (stichwort eistonne und ribery mal als beispiel) dann rennen sie wieder zum Vorsatnd…dann drehn wir uns wieder im kreis… Und sammer und die medien…genau wie Klinsi…sehe ich äußerst skeptisch….

  134. Hat der Sammer eigentlich jemals etwas in Richtung er als Bayern Trainer anklingen lassen? Ich hab da nirgendwo was gelesen…
    Zwei haben sich wohl bisher selbst angeboten, wenn man mal vom Loddar absieht, so weit ich weiss, sind das der van Gaal und der Mancini, die beide gesagt haben, sie könnten es sich vorstellen….
    Kahn hat doch auch gesagt, er will erst sein TV Ding in China durchziehen, also denke ich, der UH sollte noch ein Jahr dranhängen.

  135. @vadder:

    Das wäre natürlich ein Skandal, wenn der hier oft als Heilsbringer geforderte Gerland mit jungen Spielern nun genau so verfährt, wie vor ihm Hitzfeld und Klinsmann 😉

    Zu Benzema:
    Ist der nicht vom Spielertyp eher einer wie Olic, Müller, vllt Ribery? Also ein schneller, dribbelstarker Flügelflitzer? Wenn das zukünftige System weiter vor allem auf Flügelspiel setzt, sollte man eher ein 2-Meter-Kopfballungeheuer verpflichten oder?

  136. @derfippo

    Zu 2-Meter-Kopfballungeheuer: Haben wir doch, man muss vB einfach mal ein Spiel im Sturm spielen lassen, und dann schaun ‚mer mal. 😉

  137. Kann sein, das mit den flügeln. Ich weiß nur, das der stärker ist als Gomez. da bleib ich bei….

    Ich kann das spiel am sa nicht sehn, auch net im radio hören….werde mich also über LULULU, Lukas Podolski nicht ärgern müssen….

  138. Ich hoffe, der LP veschluckt sich an seinem Halve Hahn, sodass er zum Arzt muss, statt zum Spiel kommen zu können.

  139. @ caribmike:
    Ich hätte mich über vB gefreut als Stürmer. Wäre sicher oft ne bessere Alternative als Prinz Purzelbaum gewesen.

    @ Vadder:
    Gomez möchte ich auch nicht, obwohl ich mir gut vorstellen kann, dass der UH ziemlich heiß auf den ist. Wichtig fände ich aber, was viel weiter oben schon angesprochen wurde, dass erst die Manager- und Trainerfrage geklärt wird, bevor man neue Spieler holt. Sonst haben wir wieder ne halbe Mannschaft, die nicht ins System passt, oder eine neue Führungsriege, die ihr System an die vorhandenen Spieler anpassen müssen. Beides nicht grade optimal für nen Neustart.

  140. was ich vom notnagel heynckes halten soll – ich weiß es nicht, hoffe einfach nur!

    aber wenn alle von meisterschaft reden oder zumindet die CL (rein aus finanziellen gründen)… mich packt eher die panik durchgereicht zu werden…
    und damit mein ich nicht nur platz 5!! eigtl. ist es auch eine unverschämtheit, dass man immer noch meister werden kann…(wie dumm sind die anderen eigtl.??)
    gegen gladbach erwarte ich eine reaktion (sorry für diese wort – aber mir fällt grad kein anderes ein).

    naja, vielleicht gehts auch bald ganz schnell und die schweinepest erreicht wolfsburg, hamburg und auch stuttgart…

  141. also irgendwie hab ich ein mulmiges gefühl im moment wenn ich an die bayrische zukunft denke, überal baustellen die auch wenig hoffnung machen, irgendwie müsste vielleicht wirklch mal ne große veränderung mit dem klub vonstatten gehen, auch wenn das mit klinsi wohl zurecht beendet wurde, trotzdem es müssen dauerhafte veränderungen her, da hilft es auch meiner meinung nach nicht den Prinz mit dem Torrero zu vertauschen und noch ne menge drauf zu zahlen, ne bessere variante fählt mir grad auch nicht ein, aber vor noch nicht alzu vielen jahren hat bayern immer mal wieder joker aus dem hut gezaubert (siehe sagnol, lizarazu, janker(?) etc.), ich denke man muss jedoch jetzt auch etwas riskieren, sonst ändert sich nichts,…. ich weiß alles ein wenig ehm unkonkret aber so mein gefühl…
    achja anscheinend kann man doch irgendwie gegen barcelona spielen und sich nicht komplet blamieren

  142. und man blamiert sich nicht gegen Barca, wenn man denen schön auf die Knöchel holzt!
    so wird das gemacht…

  143. Ich will Barca siegen sehen, die CL gewinnen und sei es nur, damit wir nachher sagen können, wir sind gegen den CL Sieger ausgeschieden, schwacher Trost, aber besser als gar keiner.
    Mit auf die Knöchel, das wollte der van Bommel ja machen, aber er kam immer zu spät, hat er gesagt…

  144. Hätte der Hleb jetzt getroffen, wär der glatt nochmal 5 Millionen teurer geworden.

  145. @Rantus und Lundegaard wg. Gerets

    Na ja, ich hab ja nun auch nicht gesagt, dass ich ihn für einen schlechten Trainer halte. Ich hab ihn und seinen Fußball nur einfach nicht gerade als berauschend in Erinnerung und wenn wir jetzt – auch finanziell – schon noch mal richtig hinlangen, dann sollte es allerdings auch für die nächsten zwei, drei Jahre passen.

    Gerets‘ Leistung in Marseille kann ich darüber hinaus nicht wirklich beurteilen, allerdings glaube ich, dass die französische Liga in den letzten zwei Jahren schon etwas nachgelassen hat.

    Aber sei’s drum. Gerets wäre mir immer noch angenehmer als Sammer, Schuster, Slomka, Veh, die Italiener (die in erster Linie wg. der Sprachbarriere) etc., von den aus meiner Sicht völlig Undenkbaren (Breitner, Matthäus, Thon, Litti etc.) ganz zu schweigen.

    Nach wie vor mein Favorit: Ein Holländer, wie gestern schon geschrieben. Wie fest sitzt van Basten eigentlich bei Ajax im Sattel? Ob MvB(ommel) sich eine Klausel einbauen hat lassen, dass er gehen kann, wenn MvB(asten) kommt? 😉

  146. Zitat Gerland von kicker.de:

    „Es macht mich stolz, dass sie mich als Assistenztrainer ausgewählt haben“

    Den muss man doch einfach mögen, oder?

  147. Zitat von Gerland bei 11 Freunde:

    Frage:
    Sie konnten bei den Amateuren bis jetzt in Ruhe arbeiten. Jetzt wird Ihr Berufsleben wohl erheblich aufregender.

    Antwort:
    Also eines sage ich Ihnen gleich: Ich habe keine Lust, jeden Tag mit 50 Presseleuten zu sprechen. Wenn Sie wissen wollen, welche Ziele die Bayern haben und ob sie noch Meister werden, da können Sie den Jupp fragen. Ich sage dazu nichts.

    🙂

  148. Ende