Breitnigge – Podcast 09/10 #7

Lange Zeit ist’s her. Und doch werden weiterhin Breitnigge-Podcasts produziert.

Heute abend zum Beispiel. Ausgabe 7.

Entsprechend Eures Inputs habe ich meine eigene Themenliste erweitert und aktualisiert.

– Die Heimspielbayern

– Die Nationalmannschaft (WM-Playoffs, Thomas Müller vs. Löw vs. Hoeneß)

– van Gaal, die Systemfrage und die Frage nach der Kurve. Die wir bekommen sollten

– Uli Hoeneß und seine Aussagen über Audi, die Löwen und die Herbstmeisterschaft

– sonstige Themen (bisherige Transfers, Kurz-Fazit, Schweinsteiger-Kroos-Tausch)

Viel Spaß.

Podcast bei Podhost.

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Breitnigge – Podcast 09/10 #7

  1. Hallo! Dank des angegebenen Links war das hier der erste Podcast, den ich mir anhören konnte! Hat mir sehr gefallen. Weiter so!

    …und bitte möglichst immer mit dem Link wie in Podcast 7 – sonst wüsste ich wirklich nicht, wie ich in den Genuss des Podcasts kommen kann.

    Liebe Grüsse

    Jan

  2. Zum Spiel eben gegen Bordeaux:

    Als Bayern-Fan (seit 1967) muss man in den letzten zwei Jahren einige Enttäuschungen wegstecken.

    Jetzt aber dem Trainer nach diesem Spiel die Schuld zu geben, wie es morgen wohl einige Besserwisser in den Medien machen werden, wäre unangebracht.

    Die Spieler haben es verbockt, sonst niemand.

    Also bleibt nur eine ganz einfache Rechnung: Juve darf in Bordeaux keinen Punkt holen und Bayern muss beide restlichen Spiele gewinnen.

    Letzteres kann ich mir trotz meines Ärgers noch vorstellen, aber ob Juve sich in Bordeaux noch die Butter vom Brot nehmen lässt, wage ich zu bezweifeln, weil 1+1 immer noch 2 ist.

    Wenn doch, gibt es ein Endspiel in Turin. Und dann ist überzeugende Wiedergutmachung angesagt.

    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die Mannschaft gegen den Trainer spielt.

  3. In so einer Situation spielt die Mannschaft nicht gegen den Trainer, sondern in erster Linie für sich. Dass sie das nicht getan hat, macht mir eigentlich noch mehr so. So blutleer aufzutreten zeugt von geistiger, spielerischer und charakterlicher Schwäche. Im Team liegt offensichtlich ziemlich viel im Argen; das wird sich auch so schnell nicht reparieren lassen.

  4. @koo

    Du hast sicherlich Recht, und es entspricht auch meiner Überlegung.

    Aber dass die gleiche Mannschaft, die Frankfurt im Pokal grandios versenkt hatte (okay, Frankfurt ist nicht Bordeuax), so desorientiert aufläuft, kann ich mir nicht erklären.

    Ich kann nur zu einem Schluss kommen: Die Mannschaft hat noch nicht kapiert oder verinnerlicht, was van Gaal will.

    Eine Zusatzbemerkung noch: Ob van Gaal richtig beraten war, Braafheid mit nach Bayern zu nehmen, weiß ich nicht so recht.

    Pranjic wäre vom Typ her (auch was Spielanlage und Dynamik betrifft) ein Typ wie früher Liza. Man hätte das durchziehen sollen….; vielleicht der einzige Kritikpunkt, den ich bei van Gaal anmerken würde.

    Braafheid ist nervlich schwach; da helfen auch seine kurzen spielerischen Einlagen (für die Katz) nicht weiter.

    Zu Timo: Es wird noch ein wenig dauern. Man sollte ihn nicht abschreiben.

  5. soeben aus dem stadion zurück weiß ich gar nicht, wie ich meine fassungslosigkeit in worte kleiden soll. hab ich mich bei der niederlage in bordeaux noch maßlos aufgeregt, hat es heute dazu nicht einmal mehr gereicht. schon ab der 60. minute etwa hatte ich das gefühl, es wird nichts mehr. zum pech (glasklarer elfer in hz1) gesellt sich unvermögen (luca tonis riesenchance kurz nach wiederanpfiff) und mangelnde entschlossenheit (immer noch ein querpasss mehr vor dem sechzehner, weil sich keiner mehr etwas traut). die ganze mannschaft wirkt ängstlich, verzagt, verunsichert. so viele stockfehler, banale pässe entlang der linie ins aus, unnötige abwehrquerschläger habe ich von meinem fc bayern lange nicht mehr gesehen. dagegen war das stuttgart-spiel eine wohltat – und das war schon blutleer. man weiß gar nicht, wo beginnen mit der aufzählung der baustellen…torwartproblem: adler, neuer, wiese, enke – die wehren gourcuffs 1:0-kopfballaufsetzer zur ecke ab. butt lässt ihn geschätzte 15cm neben sich durchwischen. beim zweiten gegentor hätte ein gewisser oliver k. lieber den eigenen IV umgerannt als den ball durchzulassen. mittelfeld: kreativ nicht existent, van bommel, timo und schweinsteiger defensiv solide, aber nach vorn ungenau, langsam, ausrechenbar. letztlich haben wir eigentlich gar keine mittelfeldspieler – nur lauter sechser. hier rächt sich, dass man diego nicht ausdauernder becirct hat! sturm: ausdauernde ladehemmung, die auch nach und trotz frankfurt nicht besser wurde. klose ein schatten seiner selbst, geht zwischem zwei leuten durch und stoppt dann ab und gibt auf…unsere hoffnung für südafrika? publikum: dieses unerträgliche münchner operettenpublikum begann – ich hab extra auf die uhr geschaut – nach exakt 17 minuten zu pfeifen. edson braafheid wurde bei seiner auswechslung von gellenden pfiffen begleitet – und das gegen einen eigenen spieler, der nicht mal der schlechteste war. ohne worte. da könnte und sollte jemand vom verein mal offiziell ein paar worte verlieren und dazu auffordern, so etwas zu unterlassen. der trainer: rechnet laut fcb.de herum, wie man es noch ins achtelfinale schaffen könnte. und sagt, man habe „nicht das beste spiel gemacht“. ja, geht’s denn noch? das schlimmste dieser saison, no doubt about it. im achtelfinale haben wir so schlicht nichts, aber auch gar nichts zu suchen. soviel realitätsverweigerung lässt mich dann doch gegen meinen erklärten willen am trainer zweifeln. und dass die mannschaft so spielt, als habe man ihr bewegung verboten. dafür laufen die bälle quer, quer, quer. so kommt man locker auf 62% ballbesitz – rausspringen tut dabei allerdings gar nichts. so gesehen wird mir angst und bange vor dem kommenden samstag…

  6. @rorweiß

    Du schreibst:

    „hier rächt sich, dass man diego nicht ausdauernder becirct hat! “

    Das ist natürlich auch so eine Sache!

    Soll man einen Spieler, der eigentlich mit Bayern während der Wechselgerüchte nur gespielt hat, als Verstärkung ansehen, sprich charakterlich geeignet?

    ————-
    In den meisten anderen Punkten stimme ich dir zu.

  7. @Bernd Dahlenburg
    wg. Diego und „charakterlich geeignet“

    Ich hatte heute im Stadion nicht den Eindruck, dass alle Bayernspieler, die auf dem Platz standen, eine entsprechende charakterliche Eignung besitzen. So what?

    wg. „Jetzt aber dem Trainer nach diesem Spiel die Schuld zu geben, wie es morgen wohl einige Besserwisser in den Medien machen werden, wäre unangebracht.“ in Comment #3

    Da stimme ich Dir grds. schon zu, aber langsam mache ich mir als Van Gaal Befürworter schon so meine Gedanken.

    Van Gaal steht, auch wenn er bereits vor einiger Zeit dort als so ziemlich letzter niederländischer Mohikaner von einem starren Festhalten am 4-3-3 (welches in NL seit Cruyff heilig gesprochen ist) abgewichen ist, doch bekanntermaßen für ein dominantes, zirkulierendes aber dabei immer sehr schnelles Spiel. Der FC Bayern unter King Louis spielt zwar dominant und passt sich dabei fast zu Tode, aber von schnell kann keine Rede sein.

    Van Gaals System (siehe oben) kann aber nur mit Geschwindigkeit funktionieren, weil sonst der Gegner immer wieder genug Zeit hat, sich neu zu sortieren und damit die Lücke, die mit der schnellen Ballzirkulation eigentlich gefunden werden soll, nie entsteht.

    Bedenklich stimmt mich auch, dass unsere Mittelfeldspieler (heute insbes. Schweini und Tymo) durch ihr Stellungsspiel immer genau die Räume zu machen, die sie eigentlich öffnen sollen, damit flache schnelle Pässe auf die Spitzen gespielt werden können. Das war heute schon nicht mehr zum Aushalten.

    Konsequent verweigerte unsere Mannschaft heute (nicht zum ersten Mal) ein schnelles Flügelspiel. Das wurde erst mit der Einwechslung von Robben etwas besser. Scheint irgendwas mit dem Rasen am Spielfeldrand nicht zu stimmen.

  8. Ja TheBigEasy, ich muss dir Recht geben, heute wurde ein Problem ganz deutlich, dass wir schon längere Zeit haben:
    Unser Mittelfeld stand zwar defensiv gut, hat phasenweise gut gepresst und sich somit viele Bälle ab der Mittellinie geholt, aber offensiv ging da leider sehr selten etwas Sinnvolleres von unsere 3 „Sechsern“ zusammen. Meist war unser einziges Mittel in der Offensive: hohe Bälle von hinten in die Spitze oder Flanken (oft aus dems Halbfeld), die aber auch zu selten wirklich gefährlich wurden. Ich meine, das erste Mal, als mal jemand an die Grundlinie ist und einen scharfen Pass nach innen (so mehr oder weniger in den Rücken der Abwehr) gespielt hat, war in der gefühlt 89. Minute von Robben. Klar ist das auch kein Patentrezept, aber hätte dem münchenerischen Offensivspiel doch zu etwas mehr Potential und Abwechslung verholfen. Hohe Bälle und durch die Mitte alleine reicht einfach nicht. So ein Gegentor wie das 1:0 kann man schonmal kassieren (wenn da auch ein Gegenspieler nicht so frei stehen darf), aber da müssten auch 2 Tore auf der anderen Seite fallen, gerade bei zeitweise wirklich starkem Pressing (ungefähr Mitte 2. Hälfte).
    Ich frage mich nur, ob unser Offensivproblem eher psychischer Natur (es fiel hier schon das öfteren das Wort „Angst“ im Forum) ist oder einfach an dem Mangel an spielerischer Offensivqualität und/oder Kreativität unserer Mittelfeldspieler (ggf. auch Außenverteidiger) liegt? Nur Ribery und Robben scheinen bisher auf fast konstantem Niveau die Ausnahmen zu bilden, schade, aber wir sind nach wir vor im offensiven Kreativbereich so enorm von ihnen abhängig, dass wir auch Spiele gegen Mannschaften wie Stuttgart oder Mannschaften, wie Manchester United oder Barcelona) nicht ohne sie gewinnen (können).

  9. diese mannschaft ist tot.

    am samstag wirds die naechste klatsche geben.

    lvg wird nicht mehr lange in muenchen sein.

    und bei der planlosigkeit von uh und khr wuerde es mich nicht wundern wenn sie dann den loddar holen.

  10. Na da sind wir ja wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen! Und den ganzen „Möchte-gern-Trainern-mit-Fußball-Sachverstand“ würde ich eines gerne schreiben:
    „Haltet Eure Fresse…wenn Ihr nur so dummes Zeugs schreibt!“
    Van Gaal ist kein „Übermensch“, wie sich viele erhofft hatten.
    KLOSE ist ein schwuler Pippimann….der es seit Jahren nicht mehr bringt!(und verdient mehr als wir alle zusammen als rechtschaffende Bürger!!!)
    Luca Toni haben alle Awehrspieler durchschaut…..
    Mario Gomez hat wohl nervliche Probleme….wie seinerzeit in der Nationalmannschaft!
    Robben ist dauernd verletzt….(sind Ärzte da BLIND wenn die Knie kaputt sind????)
    ÄÄhhh wie hieß das Monster…..genau…..Ribery….

    Das muß ich so deutlich sagen….

    Der scheint keinen Bock mehr zu haben.
    Ist ne beleidigte Leberwurst weil die Bayern ihn haben nicht gehen lassen.
    Die Bayern hätten Ihn Richtung REAL ziehen lassen sollen…und hätten 80 mio. kassiert….selber schuld !!!
    Die werden nix reissen…..auch in der BL nix……und wenn der Hoeneß noch so ne rote Bombe bekommt…
    Und das ganze unterschreibe ich mit meinem echten Namen

    Eric Willems

  11. @TheBigEasy:

    Du schreibst:

    „Da stimme ich Dir grds. schon zu, aber langsam mache ich mir als Van Gaal Befürworter schon so meine Gedanken.“

    Entschuldige, aber das erinnert mich fatal an 1974, als die BRD gegen die DDR verloren hatte.

    Damals hatte Beckenbauer das Gesetz des Handelns an sich gerissen – aber nicht, weil Helmut Schön das Problem war, sondern die Spieler und (zugegebenermaßen) auch seine Aufstellung.

    Im Spiel gegen Jugoslawien und danach ging’s rund, wie wir wissen.

    Vielleicht fehlt in der Bayern-Mannschaft von heute ein „Beckenbauer“, der die Maßgaben des Trainers auf dem Platz umsetzt. Man kann gegen Matthäus sagen was man will, aber er ist in dieser Aufgabe nach seiner Rückkehr aus Mailand gewachsen, auch wenn er danach (und dazwischen) dummes Zeug geredet hatte.

    Ich bleibe dabei: An van Gaal jetzt rumzudoktern bringt überhaupt nichts – schon psychologisch. Dann kann man die ganze Saison vergessen.

    Sein Plus: Er hat nie etwas versprochen. Das sollten wir (und Rummenigge) nicht vergessen.

  12. 10. elefantenfurz Says:
    November 4th, 2009 at 03:11

    und bei der planlosigkeit von uh und khr wuerde es mich nicht wundern wenn sie dann den loddar holen.

    ———————–

    Warum jetzt gleich den Teufel an die Wand malen?

    Egal, was jetzt passiert, ich bleibe dabei: Van Gaal ist nicht das Problem.

    Und Matthäus ist sicher nicht geeignet. Die Gründe hierfür brauchen wir nicht zu erörtern.

    Und wenn die Mannschaft mit vG ein Problem hat, soll sie das verdammt noch mal endlich sagen, wenn sie Charakter hat.

    Dann wären wir nämlich wieder bei der Palastrevolution von Breitner gegen Lorant.

  13. Also zum Spiel gestern kommt heute erst im laufe des Tages was, da muss ich mich glaub ich erstmal sammeln.

    Aber allgemein möchte ich mal fragen – bei so bereichernden Kommentaren wie dem von Ottmar Hitzkopf – wo denn das Niveau schon langsam hindriftet.

    Haben alle Spox und Sport1-Kommentierer jetzt endlich auch diese Seite entdeckt oder tut es wirklich Not, dass man in dieser Form mit diesem Inhalt jetzt auch hier postet?

    „Halltet eure Fresse“, „schw* Pippimann“ & „Monster“ für einen der nicht mal dabei war gestern dazu mit dem hochintelligenten Bildzeitungs-Gedöns.

    Wunderbar.

    Nix für Ungut. Hier ist ein roter Hering. Trollts euch.

    @Paule
    Sry. Musste ich mal loswerden, weil ich doch so etwas inhaltlich armes jetzt doch schon 2-3x gelesen habe in letzter Zeit.

  14. ich sage ja nicht dass lvg ein schlechter trainer ist, aber entweder kann er seine philosopie nicht vermitteln oder sind die spieler zu doof es zu kapieren.

    ich persoenlich glaube eher letzteres. zumindest bei schweini, klose und lahm ist es ja bekannt dass sie nicht den hoechsten iq haben. und die vielen legionaere verstehen ihn einfach nicht.

    das was man seit juli d.j. von dieser mannschaft sieht ist einfach gesagt stinknormaler durschnittsfussball und das ist traurig.

    habe am samstag arsenal gegen tottenham gesehen, anschliessend bayern gegen stuttgart, da dachte ich es laeuft alles in zeitlupe. so und jetzt sind wir beim thema. wenn die spieler ihren arsch nur im dauerlauf bewegen, kannst du auch keine spiele gewinnen und da nutzt auch das ganze ballbesitzgehabe nichts.

    es wird zeit dass hier endlich koepfe rollen….. es muss nicht der trainer sein.

  15. moin moin aus s/h.
    ich glaube das es momentan auch sehr am fehlenden selbstvertrauen liegt (und da ist der trainer nicht ganz unschuldig).wie sagte auch laurent blanc : man hat aber auch gesehen,dass die bayern nicht mit den größten selbstvertrauen angetreten sind. würde mir aber trotzdem wünschen das mann LvG mehr als eine saison zeit gibt ( hätte man klinsmann auch zugestehen müssen ).

  16. @rantus: danke für die klaren worte an die fäkalfraktion. kann der arg geforderte paule da nix machen und solcherlei gleich wieder rausschmeißen, sobald es gepostet ist?
    @ big easy – thema geschwindigkeit: es gab eine (leider nur ganz kurze) phase mitte der ersten halbzeit, als plötlich mal zwei, drei minuten die van gaalschen flachpässe mit speed und samt sich bewegenden spielern über die bühne gingen. weiß nicht, ob’s dir ebenso ging: aber da hatte ich kurz den eindruck: ja, so kann’s gehen, gleich passiert was. das feuerchen brach dann leider wieder in sich zusammen. unser großes manko beim spielaufbau: unser mittelfeld versteckt sich meist gemütlich wandernd hinter der mittellinie und die armen abwehrspieler können dann nur quer und zurück spielen. es kommt kaum wer von vorn entgegen und will den ball, es herrscht eine große bewegungarmut vor allem in der zentrale des spielfelds. kaiser franz mag ja schon viel blödsinn erzählt haben, aber ich erinnere mich an den spruch: „fußball ist ein bewegungsspiel“… oder geht bei uns alles so langsam, weil manche spieler mit speed technisch überfordert sind?

  17. @TheBigEasy: meine serie ist auch gerissen…

    Zu dem Fiasko nur soviel:

    1. LvG: Klose war schwach, ok. Aber wenn ich gewinnen will, dann geht pranjic raus und robben rein. Klose bleibt drinn und wird höchstens für Gomez ausgewechselt. arum Sitzt Baumjohann nicht mal auf der bank? Warum nimmt er nicht mal ekici aus der 2ten mit,wenn wir sowieso zu wenig leute haben?
    Tymo auf halbrechts ist die größte fehlentscheidung eines bayern trainers, seit trap mal den wechselfehler in frankfurt fabriziert hat. Wir verschenken einen spiler, eine gnaze position. der tymo kann das nicht spilen, weil er offensiv 0 bringt. nix. nada.

    2. zur manschaft: Blutleer, charakterlos, kein führungsspieler. Das hinterher vB alleine zur nordkurve schleicht, passt da noch genau ins bild. Aber, und das habe ich hier schon oft gesagt, der ursprung des ganzen liegt viel tiefer. ich habe gestern das letzte doubel verflucht. In dieser saison war schon viel im argen, das aber wieder übertüncht wurde. In barca gabs ne leerstunde, gestern wars einfach nur noch hilflos. Dafür möchte ich nicht mehr nach münchen fahren.

    ich mach es anders, ich schreibe mal die namen auf, die bleiben sollen: Müller, badstuber, van buyten, demichelis.

    Lahm Robben ribbery natürlich auch, aber ob die bleiben wollen??? Robben war gestern der einzige, der fußball einigermaßen beherrscht…der rest spielt handball (alles passiert um einen kreis) oder taktikball…oder sonst was…nur kein fußball…

    Und ALLE , ich wiederhole, ALLE anderen können/müssen gehen…

    In stuttgart werden die noch 20 jahre darüber lachen, das wir für einen Gomez 30 mio gezhalt haben. sorry, aber den will ich nicht mehr sehen…

    nur leider weiß ich auch, das sowas real nicht umsetzbar ist…schade

    3. Vorstand: was ist los mit KHR und Uli? Die lächerliche wutrede von bordeaux ist scheinbar (außer bin der Bild) nirgends angekommen…ich verstehe gar nichts mehr.

    Haben wir keine leistungsbezogenen verträge? was für typen kaufen wir teuer ein? für die 7 mio von pranjic hätte man locker zB rafinha holen können. oder sonst einen. Früher wußte man, das Uli das Ruder wieder herumreist. heuer bin ich mir da nicht mehr sicher. Und kahn hätte sportdirektor werden müssen…

    Ich bin immernoch maßlos enttäuscht…und jetzt wartet mal den samstag ab. frühere manschaften hätten nach einem solchen auftritt schlake mit 4 toren aus dem stadion geschossen. wir werden wohl verlieren. und magath uns gleich wieder demütigen. in der eignenen hütte…

    @Rantus: danke auch…selbst nach so einer enttäuschung braucht man keinen zu beleidigen.

    @rotweiss: genau: technisch limitiert…und kein wille…und wo kein wille ist , ist auch kein weg. wo ist Kahns : weiter, immer weiter? Warum knallt der tymo in hz2 nicht mal aus 20 metern den ball mitten aufs tor? in hoffnung auf abpraller? wurde das etwa in den spielregeln verboten??

  18. Rantus schrieb:

    Haben alle Spox und Sport1-Kommentierer jetzt endlich auch diese Seite entdeckt oder tut es wirklich Not, dass man in dieser Form mit diesem Inhalt jetzt auch hier postet?

    —————–

    Danke, Rantus

    das war fällig.

  19. Vadder schrieb:

    Lahm Robben ribbery natürlich auch, aber ob die bleiben wollen??? Robben war gestern der einzige, der fußball einigermaßen beherrscht…der rest spielt handball (alles passiert um einen kreis) oder taktikball…oder sonst was…nur kein fußball…

    ———————–

    Sorry Vadder,

    aber die Leute, die du jetzt ansprichst, waren im Pokal auch am Ball.

    Eigentlich läuft es doch immer wieder auf die Trainerdiskussion raus, obwohl alle Spieler doch erwachsene Menschen sind.

    Ich begreife eines nicht: Warum soll man bei Profis eine andere Messlatte anlegen als bei einem Stahlarbeiter, der jeden Tag riesengroße Verantwortung für die Laufstraße hat, wo Menschenleben in Gefahr sind?

    Um Verantwortung geht es – und um nichts anderes. Wenn ein Mensch nicht in der Lage ist, Verantwortung zu übernehmen, muss das ein anderer tun.

    Das Problem sind die Spieler und ihre Einstellung zum JOB – nichts anderes. Da kann ein Trainer noch so gut sein oder einen vorübergehenden Effekt erzielen, weil sie sich von ihm etwas versprechen.

  20. @Bernd Dahlenburg

    Sorry, aber ich glaube, Du hast da etwas falsch interpretiert. Die Kernaussagen meines Statements in #8 befinden sich in den vier Absätzen unter dem von Dir dann darauf zitierten Absatz.

    Den Systemansatz von van Gaal halte ich grundsätzlich für gut, nur kann er nicht ohne das für ihn erforderliche Tempo im Spiel und ohne aktive Besetzung der offensiven Außenpositionen funktionieren.

    Was das mit 1974 zu tun haben soll erschließt sich mir daher nicht.

    @Rantus
    Bin schon auf Dein Statement gespannt. Ich gehe mal davon aus, dass Du gestern auch vor Ort warst und daher würde mich interessieren, wie Du die Sache mit unserem Spieltempo siehst (siehe oben).

  21. ich sags mal so, beim fcb ist inzwischen alles im argen. der trainer kanns nicht, die spieler wollen nicht und der vorstand kuemmert sich nur noch um kohle die man dann wieder sinnlos verprassen kann.

    mann mann mann wo ist mein fcb inzwischen gelandet ???????????

    felix magath grinst sich schon heute eins…….

  22. morgen gehts für mich 3 wochen nach australien, ich hatte mir zwischenzeitlich echt die frage gestellt, wie wahrscheinlich es wohl ist, dass lvg noch trainer ist, wenn ich wiederkomme.
    mein ergebnis? zu 100%
    warum? einzig und alleine aus zwei gründen:
    1. wäre eine entlassung nach der sache klinsmann mehr als fatal für die außendarstellung und
    2. ist wirklich momentan niemand da, mit dem es ein halbes jahr später nicht wieder so laufen würde (nach erfolgreicher quali hitzfeld für ein halbes jahr? sammer? neeeee).
    ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich persönlich andernfalls den kopf des trainers fordern würde, aber ich bin mir sicher, dass er gegangen würde.

    es bleibt also zu fragen, wie lvg das ruder herumreißen soll. da hat selbst hier kaum noch einer eine idee. was mir aber immer wahrscheinlicher scheint ist die tatsache, dass lvg es auch nicht weiß.
    in den letzten monaten wurde hier immer wieder hoffnung daraus geschöpft, dass man wenigstens eine handschrift sehe. wenn, dann ist die aber nicht besonders leserlich. knapp ein drittel der saison ist schon vorbei, die cl-vorrunde ist fast schon verloren und trotzdem hat der trainer noch keine stammelf gefunden (muss auch ohne robbery möglich sein).

    ich werde die tabelle mal einfrieren und mit der nach meiner rückkehr vergleichen. da sollte einiges abzulesen sein…

  23. Zu Pranjic habe ich euch von Anfang an der Saison gesagt der wird nichts ist nichts und bleibt nix aber ihr wolltet es ja nicht glauben. Das die 35 mio irgendwo besser eingesetzt werden ist jedem klar. Wir haben 5 6 Neuzugänge wer von dem ist eine Verstärkung außer Robben? Also das ist der UH und KHR selber daran schuld.
    Dieses kurzpass spiel ist nicht schlecht erinnert mich an Barcelona tja bloß fehlen uns ungefähr ca. 8 9 Spieler die das auch das schnell können. Dann muss ein Trainer das erkennen und mit der Deutschen Mentalität ausgleichen in dem er mehr Kampf, Wille der Spieler fordert. Ein Ribery ohne Champions Leauge hat so ein Spieler das verdient? das ein C Ronalo oder Messi Spieler des Jahres werden, weil die in besseren Mannschaften spielen aber nicht besser sind als er. Ich meine ein Messi ohne Iniesta oder C Ronaldo ohne Kaka sind nicht viel Wert man braucht auch Mitspieler die auch Fußball spielen können. Ich denke mal ich würde auch paar Tore schießen wenn ich die Pässe von Kaka oder Iniesta bekommen würde. Und Robben,Ribery kriegen die Pässe von einem Schweinsteiger,Prjanjic,Tymo;BraafHELD wo die Pässe so gut sind das sie ihrer ganzes können Einsätzen müssen um erst den Pass zu holen um den Ball nicht zu verlieren. Tja dann muss man eben einen Schnitt machen und die Spieler loswerden wenn man so ein kurzpass Spiel spielen möchte.

  24. Und schon wieder mal ne Übergangssaison!!!
    Aber man muss da jetzt durch, es bringt rein gar nichts jetzt irgendwelche Schuldzuweisungen zu machen! Die Saison läuft und man muss mit dem was man hat arbeiten und das beste draus machen!

    Die Pfiffe haben mich gestern aufgeregt. Bayern hatte das Spiel im Griff und macht einen blöden Fehler und auf einmal drehen die Leute durch und stellen sich gegen die Mannschaft.

    Da könnte ich durchdrehen!!!

    Warum kann man die Elf gerade in so einer Situation nicht nach vorne peitschen!!!

    Ich glaube die Spieler haben Angst einen Fehler zu machen weil sie dann ausgepfiffen werden.

    Siehe Pranjic nach seinem Megafehlpass und dem Pfeifkonzert, konnte man ihn vergessen. Ich denke jeder der mal Fussball gespielt hat kann sich da gut reinversetzen. Mir tat er etwas leid!

    Der zweite Knackpunkt sind die verletzten Leistungsträger Ribery, Olic und Robben. Ich glaube bis auf wenige Ausnahmen kann kein Verein in Europa den Ausfall von solchen 3 Spielern verkraften.

    Wo wäre z.B. Bremen wenn Frings,Özil und Pizarro ausfallen würden?

    Toni macht in letzter Zeit meiner Meinung nach gute Spiele braucht aber leider zu viele Chancen die sich Bayern momentan nicht herrausspielt!

    Und das ist das Hauptproblem momentan! Wir erspielen uns zu wenig Chancen!

    Durch die Ausfälle der 3 Herren kann vG halt kein 433 spielen und wir haben wieder unser Kreativproblem im Mittelfeld.

    Was Bayern Defensiv abliefert, damit bin ich durchaus zufrieden!!!

    Man muss jetzt einfach die Seuche vom Fuss kriegen und beten das Ribery und Olic schnellst möglich wiederkommen!

    Und die Fans müssen einfach zu 100% hinter der Mannschaft und dem Verein stehen!

    Ich bin mir sicher Hoeness arbeitet momentan an dem Audi Deal und einer Vertragsverlängerung von Ribery die er zu seinem Abschied präsentieren will.

    Und dann muss van Gaal die Mannschaft nach seinen Vorstellungen umstrukturieren!

    Ich bin auch einer der wenigen der Klinsmann wohl noch ein 2tes Jahr gegeben hätte. Ein Trainer brauch meiner Meinung nach mindestens 2 Jahre um sein Konzept umzusetzen! Soll nicht heißen das ich Pro Klinsmann bin, ich habe seine Entlassung auch für richtig empfunden! Aber ich denke auch das vG Zeit braucht um Erfolg zu haben und was vielleicht noch wichtiger ist, endlich mal wieder Glück/Dusel denn davon hat Bayern momentan fast nichts!!!

  25. @rotweiss: „unser mittelfeld versteckt sich meist gemütlich wandernd hinter der mittellinie und die armen abwehrspieler können dann nur quer und zurück spielen.“

    Sehr treffend. Gerade Timoshchuk bleibt immer erstmal stehen, wenn er am Ball war. Kein Bewegungsablauf. Er und van Bommel lassen die Bälle fast immer nur klatschen, wenn ein Gegenspieler näher als fünf Meter an ihnen dran ist und können sich nicht zum Spielfeld drehen, um den Ball in die Spitze zu bringen. (Hier vermutlich ein Reizwort, aber ein Ze Roberto hat diese Fähigkeit auf der Position.)

    Van Gaal muss dringend einen (möglichst wenig ausrechenbaren) Mechanismus finden, wie der Ball aus der Abwehr über die Sechs in die Spitze gebracht werden kann. Dieses Manko ist im Spielaufbau schon seit zwei Jahren zu sehen. Das ist keine Sache des Trainers, sondern der Kaderplanung, und dafür ist das Management verantwortlich.

  26. @ottmar hitzkopf

    guter kommentar, der sollte auf der bayern homepage veroeffentlicht werden.

    klose ist uebrigens pole und die sind nur schnell beim auto klauen.

  27. So. Kommen wir mal zum Spiel gestern.

    Trotz der Kälte war ich am Anfang wirklich noch guter Dinge. Im Stadion hatte ich noch keine Bayernniederlage ansehen müssen und folglich ging ich auch optimistisch – vor allem weils ja um vieles, ja um fast alles, ging – in dieses Spiel.

    Und ja. Was haben wir die Franzosen ausgetrickst. Dachten die vielleicht wir würden mit Feuer und Offensivgeist unser Glück erzwingen und zurechtrücken was vor 2 Wochen so arg gebeutelt wurde…..haben die sich getäuscht.

    Das war der helle Wahnsinn und ich male normalerweise ungern irgendwelche Teufel an die Wand.

    Aber das Spiel hat nix mehr mit Fußball zu tun. Das ist ein ideenloses, uninspiriertes, billiges Geschiebe gespickt mit individuellen Fehlern. Kein Zug nach vorne, kein Tempo, die Bälle werden nur quer gespielt, vertikal kommt da gar nix und im Sprint sowieso nicht.
    In der 1. Hälfte hat glaub ich keiner aus dem Mittelfeld mal 3 Meter im Sprint zurückgelegt.

    Dazu dieses System welches auf dem Rasen wirklich eine Katastrophe ist. Das Spiel ist nicht ausbalanciert, die Spieler irren umher wie beim Marathon der Orientierungslosen und dort wo Spiele normal „schnell“ gemacht werden – sprich außen – befinden sich noch nicht mal Spieler.

    Der Spielaufbau sieht jetzt seit Monaten aus. Butt auf Badstuber, weiter auf Micho (vorher van Buyten), zurück zu Badstuber. Der raus auf Braafheid, der sofort wie eine Wand zurück zu Badstuber. Der legt zu Micho, der sucht Lahm, der zurück, Micho vorne zu Tymo, der dreht sich kurz, spielt sofort zurück zu Badstuber.
    Ohne Spaß. Das bist zum erbrechen. Taktisch wird das so leicht zugestellt, dass einem himmelangst wird, der Rest sieht interessiert zu und wenns dann dem Badstuber irgendwann zu Blöd wird kommt ein langer Ball zum 16er.

    So spielt man keinen Fußball, so spielt man nicht mal in der F-Jugend.

    Dann dazu (und das kreide ich jetzt wirklich auch mal vG an) dies katastrophale Einstellung des Systems.
    Tymo auf rechts?? Ja. Ich dachte mir schon, dass wir wieder die Einzigen sein werden die einen 6er holen und den auf Rechts stellen. Was soll der da, der kann da gar nix und wirkt so hilflos wie ein 5jähirger im Kaufhaus wenn er seine Mutti verloren hat. Das einzige was er macht ist die Bälle wieder zurückzuspielen und ich glaube, er kann sich auch nur in eine Richtung drehen. Muss wohl ein genetischer Defekt sein, so oder so, hat der in der Mannschaft nix verloren. Engagement darf man ihm nicht abstreiten, aber das würde jeder aus dem Block auch zeigen wenn sie ihm statt dem vor dem Spiel das Trikot überstreifen und erklären, dass er heute nicht zuschaut sondern spielt.

    Dann Schweinsteiger auf 6 oder 10? Beides im Verbund mit van Bommel und Tymo nicht gut. Die stehen quasi zu dritt auf einer Linie im Zentrum. Nach draußen tut dann gleich gar keiner was.

    Dann noch diese „Außen“. Was Pranijc und Braafheid beruflich machen weiß ich nicht. Was die aber bei uns abliefern ist unterirdisch. Die können keinen Ball unfallfrei auf 3 Meter spielen, geschweige denn mal an einen Mann vorbeigehen. Beide mögen ja schon gezeigt haben, dass sie auch Fußball spielen können, bei uns aber nicht.

    Auch ist es so, dass durch den müden und schleppenden Aufbau jegliche Dynamik aus dem Spiel genommen wird. Das ist so leicht zu verteidigen, dass einem Angst wird.

    Aber Angst muss einem auch werden, denn wir sind kein Topteam. International schon 3x nicht, nicht mal in der Bundesliga. Ich sehe wirklich viele Spiele auch der anderen Vereine und sowohl Leverkusen, Hamburg, Bremen und auch Schalke sind um eine ganze Klasse besser aktuell. Da ist mehr Zug drin, das ist ein Konzept drin, das sieht nach Fußball aus. Das bei uns ist Käse.

    Eine Einzelbewertung muss ich glaub ich nicht mehr machen. Wenns nach mir geht darf da wirklich fast jeder gehen. Aber am besten gleich. Ich will einen Braafheid nicht mehr sehen, einen Tymo nicht, einen Pranijc nicht. Ich will auch keinen Butt mehr sehen der solide hält aber selbst „haltbare“ Bälle nicht aus dem Kasten bekomme und ich will auch kein Gestocher vorne mehr sehen. Wenns die nicht können dann nehmt andere. Muss ja wohl da draußen auch noch Fußballer geben die auch bei uns „spielen“ können und wollen.

    Und fangt endlich wieder an Fußball zu spielen! Und zwar noch vorne, und zwar schnell und zwar mit Zug. Wenn nicht, dann bitte Hr. vG überlegen sie sich ihre Ausrichtung oder ziehen sie die Konsequenzen.
    Mir ist klar, dass das Personal nur bedingt vorhanden ist aktuell, aber selbst dann kann ich daraus was machen. Dann spielt mir halt ein Tymo nicht mit van Bommel, dann nehme ich halt mal einen weiteren jungen in die 1. Elf oder dann stell ich um auf 3er-Kette und nehm mir den Lahm ins Mittelfeld.

    Und dann fangen wir mal mit den Grundlagen an. Man darf auch bis zur Grundlinie gehen und dann flanken, man darf auch im Mittelfeld nachrücken um den 2ten Ball zu gewinnen, man darf auch mal aus Reihe 2 schießen. Und zwar „schießen“ nicht „kullern“. Das alles darf man. Und sollte man nebenbei auch.

    Und dann auch mal immer etwas überlegen ob Logik immer gleich auch auf dem Fußballplatz die richtigen Ergebnisse zeigt. Mir ist klar wie einen Lahm – als er bei vG vor ein paar Wochen vorstellig war bezüglich „rechts“ oder „links“ – erklärt wurde warum er „rechts“ stärker ist. Und auf dem Papier stimmt das ja. Er kann besser flanken, er kann leichter verteidigen, er macht beides auch. (bei den Flanken zumindest in der Quantität) ABER!!! Es fehlt die Dynamik, es fehlt die Unberechenbarkeit und es fehlt ein weiter Mann der auch mal den Abschluss suchen könnte. Nehmt den doch wieder auf Links und lasst von mir aus wirklich den Lell wieder spielen. (Das ich das noch sagen muss!!!) Der ist mit Sicherheit nicht schlechter als das was unsere da auf Links veranstalten.

    Und!! Tretet die verdammten Ecken endlich andersrum. Kein Linksfuß von Rechts sondern ein Rechtsfuß von Rechts. Dann gehen die Bälle weg vom Tor, sie sollen vorne am 5er den Bogen nach hinten machen damit die draufrückenden Leute mehr Druck bekommen und nicht alle Bälle – wie gestern – beim Torhüter landen. Eine Ecke tritt man nicht in den 5er, das lernt man schon in der Schüler.

    Also. Was bleibt nach dem Spiel gestern? Die CL ist gegessen und wenn wir uns nicht komplett dumm anstellen, dann kommen wir in die Europaliga. Großes Tennis, aber auch da kommen wir so nicht weit. In der Liga? Meisterschaft? Ich lach mir einen. Höchstens Quali für die Europaliga und selbst das ist gemessen an den Leistungen der vergangen Wochen schon vermessen.

    In der Winterpause müssen die ersten Schritte gemacht werden. Und diese heißen. Ausmisten.
    Hinten dürfen sofort Braafheid und Pranijc die Koffer packen. Da Görlitz eh geht behalten wir Lell und holen für 10 Mio den Rafinha von Schalke. Das sind 3 Außenverteidiger für 2 Posten, die Doppelbelastung ist eh weg dann und mit Contento hat man noch einen 4ten in den eigenen Reihen.
    Im Mittelfeld den Tymo sofort wieder zurück zu Zenit. Ich weiß nicht wer sich da unter der Perücke versteckt, es muss aber der böse Zwillingsbruder von dem Mann sein der uns vor nicht so langer Zeit im Halbfinale dominiert und komplett Zenit zusammenhielt.
    Altintop darf gleich gehen, bringt er wenigstens noch Ablöse und im Sturm hat mindestens 1ner der 3 MS zu verschwinden. Von mir aus auch 2 wenns nicht anders geht.

    Im Sommer muss dann ein neuer Torhüter her. Und zwar einer der auch Bälle hält und was darstellt. Besser wäre es schon im Winter, aber den bekommen wir da nicht. Den Butt als Nummer 2, der Rensing ist eh dann weg weil der Vertrag ja ausläuft.

    In der Abwehr muss ein gestandener 4ter IV her. Breno muss weg. Zur Leihe, zur Ausleihe oder im Wald ausgesetzt. Egal.

    Und dann im Mittelfeld. Eine richtige 2te 6 oder eine 6 die van Bommel ersetzt, der aber noch zu den Besten gehört.
    Dazu wirkliche Alternativen für Rib und Rob. Denn. Alles was wir haben ist nicht mal im Ansatz so etwas wie eine Alternative. Mit Müller haben wir wohl eine wirklich gute (und erschreckend genug, dass ein 20jähriger dieser Mannschaft in einem wichtigen CL-Spiel schon so fehlt wie er uns gestern)
    Dazu mindestens noch 1nen sehr schnellen Dribbelstarken Mann.
    Ohne das geht’s nicht.

    Und dann bitte ein System und eine Taktik die darauf auszieht, dass der Ball schnell immer vor das Tor des Gegners kommt. Eine Taktik die Druck erzeugt, eine Taktik die Leidenschaft erfordert und fördert.

    Kann sich außer mir auch noch wer an den Fußball vor 2 Jahren erinnern? Wie das da aussah. Was da gespielt wurde? Mir kommts mittlerweile wie ein Traum vor. Ich will es ja gar nicht sagen. Aber bis auf taktische Offenbarungseide hinten gefiel mir das ja letztes Jahr noch besser….

  28. „In der Abwehr muss ein gestandener 4ter IV her. Breno muss weg. Zur Leihe, zur Ausleihe oder im Wald ausgesetzt. Egal.“

    Super spruch..ehrlich!!

    Und Rantus, mal wieder sprichst du mir aus dem herzen… wie siehst du die Lage für Samstag??

    Frage gilt natürlich für alle!!

  29. @ Luca Gruni

    So sehr ich zustimme, so sehr fürchte ich doch, dass einer der Knackpunkte für unsere Misere in deinen beiden vorletzten Absätzen steckt: UH arbeitet an der Verlängerung von Ribbery und gleichzeitig soll vG die Mannschaft nach seinen Vorstellungen strukturieren.

    Ich denke wenn, dann sollte man wirklich mal die Eier haben und vG komplett freie Hand geben. Und wenn der einen Ribery aussortiert, sortiert er ihn eben aus. Entweder die Chefetage gibt das System vor und holt entsprechende Spieler, dann muss ich aber auch einen Trainer dazuholen, der das alles mitmacht, oder ich hole einen Trainer von dem ich einen Wandel erwarte, dann muss ich ihm aber auch freie Hand lassen und zwar möglichst komplett. An diesem Zwiespalt zwischen Systemwandel einerseits und Vorgaben bzgl Mannschaftsaufstellung und System andererseits ist mMn auch JK damals gescheitert.

    Außerdem hab ich die Sorge, dass einfach einige unserer Topstars satt sind. Meiner Meinung nach brauchen wir Hunger! Magath zeigt uns eigtl schon seit mehreren Jahren, wie mans machen kann, wenn man auf die hungrige Jugend setzt und auch mal eine titellose Saison als Aufbauphase in Kauf nimmt. Die jungen Wilden in Stuttgart, dann die „No-Name-Truppe“ aus Wolfsburg, die nach einer Aufbausaison Meister wurde und mit Schalke scheint er ja leider auch wieder auf einem vernünftigen Weg zu sein.

    Ich will Magath hier auf keinen Fall glorifizieren, denn bisher hat er noch nie gezeigt, dass seine Erfolge auch eine gewissen Nachhaltigkeit haben (siehe Wolfsburg diese Saison), aber den von ihm beschrittenen Weg halte ich zumindest für überlegenswert.

  30. Interessant wie unterschiedlich doch die Bewertung von ähnlichen Ergebnissen in unterschiedlicher Spielsaison ist! 2008/09 und 2009/10.
    Wann versteht den auch der „letzte“ das ein Spiel von „willigen“ Spielern abhängt! Trainer hin oder her van Gaal ist ein Totalausfall – Tatsache ist doch der erreicht die Spieler nicht, nicht weil die intellektuell nicht in der Lage sind, sondern weil der die Spieler persönlich nicht erreicht! Fertig aus, jeder Mensch oder jeder Mensch in einer Führungsposition der dann auch noch etwas vermitteln will, scheitert mit solch einem sozialen Verhalten, wie van Gaal. Da bringt es auch nicht sich wie ein kleines Kind zu freuen, das die Millionäre, endlich mal einen tritt in den Arsch bekommen.
    Allein die öffentlichen Äußerungen, Er wollte bestimmte Spieler nicht in der Vergangenheit und Gegenwart, hätte früher die Leitung des Vereins, solche einen Trainer öffentlich weggebügelt.
    Wir alle, die arbeiten wissen doch wie wir handeln, denken und fühlen, wen ein Chef sich auch noch in der Öffentlichkeit über einen so äußert. Die dann entstanden Gefühlslage, in einem selbst, hat nichts mit Geld, Popularität oder der gleichen zu tun, sondern mit zwischenmenschlichen Dingen. Ich gebe dem Mann bis zum Winter, dann ist er weg aber freiwillig, der merkt doch jetzt schon das er sich mal wieder völlig verfahren hat!
    Im übrigen hält Johan Cruyff Ihn für den schlechtesten Trainer der je die Elftal trainiert hat und das lässt sich ganz einfach an den Ergebnissen aufzeigen, zudem er auch die ähnlichen und nahezu identisch zwischenmenschliche Probleme auch beim FC Barcelona hatte.

    Sein letzter Erfolg in der CL war 1995, das ist 14 Jahre also Lichtjahre her – 2000 in Barcelona war Er 6 Monate im Amt, der Mann ist ein Auslaufmodel! Der Mann hat 2009 ein Holländische Meisterschaft gewonnen – hallo in Holland, ansonsten hat der Mann 10 Jahre als Trainer nichts gerissen!

  31. @Ottmar Hitzkopf @Spatenbraeu: Stop. So geht’s nicht. Offenbar muss ich mal wieder mehr auf die Qualität der Kommentare achten.

    Ich möchte hier Kommentare, die fast ausschließlich nur aus Kraftausdrücken bestehen, nicht lesen. Und offenbar andere Kommentierer ebenfalls nicht.

    Ok?

    Danke.

    Bitte einfach ein bißchen zusammenreissen. Sonst werd‘ ich mal durchgreifen.

    @all: Beitrag zum Thema folgt heute abend.

  32. @Rantus: Ich glaube, dass man dieser Mannschaft und ihren Problemen einen Namen geben darf: Nein, nicht Braafheid oder Pranjic. Sondern „Mark van Bommel“, der tatsächlich noch einer der besseren zumeist ist.

    Warum ich MvB als Inkarnation des momentanen FCBs sehe, liegt aber gerade in dieser Chararakterisierung als „einer der besseren“. Wer sich damit zufrieden gibt, etwas besser zu sein als notwendig, der dürfte auf lange Sicht international keine Chance haben. Wer sichalso mit MvB zufrieden gibt, der darf sich das große internationale Geschehen abschminken.

    Denn MvB hat zwar eine Spielübersicht, die über Normalniveau liegt, er tritt auch ab und an Pässe (Frankfurt), die sich sehen lassen können. Er organisiert und dirigiert, er setzt sich defensiv bedingungslos – mit einem Gespür für das taktische Foul – ein, zumeist auch fairer als es Schiris sehen wollen. MvB ist also ein guter Spieler.

    Aber: MvB ist auf dieser Position – gerade im 4-3-3 ohne 10er, aber auch im 4-4-2 mit zwei 6ern – DER Schlüsselspieler der Mannschaft. Er ist für die Ballverteilung, die Dynamisierung und Entdynamisierung des Spiels verantwortlich, er muss die flotten Außenstürmer, seine beiden etwas freieren MF-Kollegen oder den Mittelstürmer in Szene setzen können oder ggf. durch ein eigenes Dribbling/Antritt für Gefahr sorgen. Dafür muss er vor allem technisch (Ballannahme) perfekt sein, präzise, schwierige Pässe mit geringer Fehlerquote spielen können und für seine Defensiv-Aufgaben vermeiden, schon nach 10 Minuten regelmäßig Gelb zu sehen. An dieser Rolle scheitert MvB in schöner Regelmäßigkeit.

    Wir alle haben wahrscheinlich gehofft, dass mit Tymo jemand kommt, der genau diese Rolle des zentralen, alleinigen 6ers auszufüllen vermag. Wir haben uns alle offenbar getäuscht. Ich sehe momentan daher keine Alternative zu Mark van Bommel in unserem Kader. Und da mir der Mark dank seines Einsatzes und weil er tatsächlich häufig „einer der besseren“ ist, sehr sympathisch ist, tut es mir leid, das sagen zu müssen, aber: Mit Mark van Bommel werden wir auf absehbare Zeit international nichts reißen.

    Noch vor TW, AV oder sonstigen Baustellen würde ich daher alles Geld zusammen nehmen und jemanden von Weltklasse-Format für diese Position anlocken. Jemand, der fähig wäre, das ganze Team eine Stufe im Niveau höher zu heben. Jemand, der einen Schweinsteiger zu schnellem Spiel zwingt, an dem sich ein Thomas Müller aufrichten und, was die Defensive angeht, noch viel lernen kann. Jemand, der RibRobs Schnelligkeit zu Geltung bringen würde, weil er ihnen die Pässe tatsächlich in den Lauf und nicht in den Bauch spielt. Jemand, der selber mal gefährlich(!) aus der zweiten Reihe zu schießen vermag, jemand wie früher Patrick Vieira (nicht ein reiner Defensiv-Klotz wie Gattuso, der hier ja vor zwei Jahren herbeigesehnt wurde). Kein Özil, kein (weiterhin überschätzter) Hleb, kein Diego. (Auch kein Kroos.) Kein Rolfes, kein Hitzlsperger, kein Misimovic.

    Fragt sich dann natürlich nur: Wer???? Cesc Fabregas (der defensiv vielleicht etwas zu leichtgewichtig ist und darüberhinaus ziemlich unverkäuflich sein dürfte)? Michael Essien? …

  33. @vadder

    Der Samstag macht mir Sorgen wenn ich ehrlich bin.
    Normalerweise würde ich ja nach so einem Spiel sagen, dass die Reaktion meiner Bayern nicht lange auf sich warten lassen muss und das jetzt Schalke dafür büßen wird.

    Aber „normal“ ist schon lange nix mehr.

    Ich kann dir mal sagen was ich befürchte und schon fast erwarte. Es wird letztendlich an den Schalkern liegen wie es am Samstag ausgeht und nicht an uns.

    Wir werden wieder wie gewohnt farig agieren, das Spiel verschleppen wo wir können und auf zufällige Chancen hoffen wie so häufig in letzter Zeit.

    Wenn S04 mit den vielen jungen Spielern noch den Glauben hat, dass die Bayern eine Reaktion wollen und ängstlich agieren könnte es mit Glück ein knapper Sieg werden.
    Wenn diese jungen Leute aber diesen Glauben nicht haben und mit dem Feuer der letzten beiden 2ten Hälften antreten – was gegen Bayern durchaus auch 90 Minuten der Fall sein kann – dann werden wir arge Probleme haben.

    Wir können hinten dich halten, dann aber nix nach vorne machen und wenn ein individueller Fehler dann trotzdem dabei ist werden wir auch noch auf die Verliererstraße geschickt.

    Ich erwarte also für Samstag nichts großartiges anderes als wir in den letzten Wochen anboten. Einzig dem beiwohnen von Müller traue ich zu, dass wir vorne vielleicht doch hin und wieder Druck aufbauen könnten und so was ähnliches wie Kreativität verbreiten könnten.

    Zum Trainer:

    Ich glaube nach wie vor, dass vG ein guter Trainer ist und nach den Debakeln der letzten Saison glaube ich nicht an einer Trainerwechsel. Wichtig wäre aber, dass ein Trainer sich auch entwickelt, etwas entwickelt und sich der Liga anpasst. Holland ist nicht Deutschland und bei uns muss halt Fußball anders gespielt werden. Außerdem ist der AZ nicht der FCB und gegen den FCB laufen halt die Gegner auch anders auf. Das erfordert ein anderes System, andere Auslegungen, andere Prioritäten.

    Das angedeutete switchen der Position ist nett und ein guter Ansatz, mehr aber auch noch nicht. Das Ballgeschiebe hinten fördert vielleicht die Abwehr, unterbindet aber jeglichen Offensivgeist. Da muss eine andere Balance her. Es ist gut und richtig wenn die IV´s das Spiel einleiten, aber dann sollen sie das auch vernünftig und nicht mit Querpässen und wenn der Gegner tief steht muss halt vorne im 16er beständig Rambazamba herschen.

    Insgesamt fehlt des dem Kader an Kreativität. Und die brauchen wir. Außer Rib&Rob ist keiner da, der das versprüht. Alles relativ solide Techniker, aber langsam und ohne Ideen.
    Ich sags ja ungern, aber gerade ein Typ Diego wäre Gold wert gewesen.

    Und ohne Kreativität sind die „Überraschungen“ halt überschaubar.

  34. @Liza

    Ich kann da bei vielen nur wirklich nickend zustimmen, gerade auch was mit Sicherheit MvB und seine Rolle im Team betrifft.

    Aber bei den Einkäufen sehe ich leider eben gleichberechtigten Handlugsbedarf auf allen Positionen. Speziell dieses TW und AV-Theater muss bereinigt werden.

    Im Übrigen würde ich z.B. BS mit einer Menge Potential für diesen zentralen Part in einem 433 sehen. Dazu müssen aber die 2 anderen im 433 passen. Und das können dann nicht vB und Tymo sein.
    Aber BS hätte all das in der Anlage und seine Geschwindigkeit würde dadurch kompensiert werden.

  35. @liza: wow, gut verpackt, entspricht meiner meinung, aus dem problme mvb wurde der heilsbringer, er spiegelt jedoch das problem vieler derzeitiger bayern spieler wieder, er ist einfach zu limitiert, manchen gefällt schweinsteiger in den letzten wochen ja besonders gut, doch er ist für mich ebenfalls gehobener durchschnit, die frage ist doch, was kann der mann so gut, was andere nicht können, da fällt mir schlicht nichts ein, dazu kommt altintop, der wohl geht, weil nichts mehr reißt, tymo der völligst überfordert ist, pranjic welcher schwer zu bewerten ist, da er nur einen fuß hat, genau wie braafheid, ich finds sowieso erstaunlich wie leute die ihr ganzes leben nur fuassball spielen, einfach nicht mit 2 beinen 5 meter weit passen können… naja im sturm muss ich sagen, ich halte von gomez recht viel, lvg hat ihn schlicht verunsichert und damit wird der mario nich klar, jetzt mal im ernst, wer gestern die aufstellung gesehen hat, dem konnte doch angst und bange werden, im sturm 2 leute die nicht einmal in der liga getroffen haben, egal ob buli oder champions…., ein mittelfeld welches sich in der mitte auf den füssen steht, und das lahm nach links sollte, nun gut, da bleibt es noch abzuwarten denke ich, aber der braafheid auf links kanns doch einfach nich sein, die IV scheint dieses <Jahr ganz annehmbar, aber unser torwart. ich verstehe nicht wieso man sich mit butt zufrieden gibt, der is besser als rensing, das allein is aber keine qualifikation für einen buli torwart, der war schon bei einer guten leverkusener mannschaft dauernd nur durchschnit,, auch wenn er einem durchaus sympatisch sein kann, ich wäre für nen neuen torwart, möglichst schnell, aber was solls, in den nächsten wochen wird lvg wohl nich viel ändern, denke das eine mögliche besserung nich in sicht ist, zumal ich fest mit einem sieg gegen leverkusen rechne, die schlagen wir noch immer, das redet man sich schön und weiter geht der Trott, nur gegen schlake am samstag seh ich schwarz, der felix weiß scon wie er die richtig einstellt(so wie im moment wohl auch jeder andere), in diesem sinne schönen tag noch

  36. @rantus: ja, bs waere wohl jemand, der mmn vor allem einen offensiv faehigeren 6er defensiv entlasten koennte. Trotz aller Unzufriedenheit mit ihm, wuerde ich ihn daher auf jeden Fall halten.

    @ Bernd dahlenberg: also pranjic mit lizarazu zu vergleichen, finde ich beinahe schon eine persoenliche Beleidigung 😉

  37. Jetzt mach ich mir wirklich Sorgen um den FCB. Wenn selbst Rantus inzwischen so schwarz sieht…

    Aber auch ich stimme zu. Es muss ausgemsitet werden, es muss ein Schnitt her, ein Neuanfang. In der Verteidigung kann man vieles lassen, nur natürlich Lahm bitte auf links und einen rechten der zumindest normales BuLi Niveau hat. Vielleicht hat der Scholli da ja auch noch einen für uns.

    Im MF würde ich von dem Dreigestirn van Bommel, Tymo und Schweinsteiger genau einen behalten, der dann mit Backup Ottl eine zentrale eher defensive Rolle spielen kann. Im Sturm würde ich trotz allem auf Gomez setzen und Klose höchstens als dessen Backup behalten (der sitzt wenigstens auch auf der Bank ohne gleich bei der Bild heulen zu gehen) Ansonsten brauchts, egal ob 4-3-3 oder 4-4-2 noch mindestens einen vernünftigen Kreativen und ein paar solide Backups.

    Auf der anderen Seite haben wir, wenn alle an Bord sind eine ziemlich vernünftige und eigtl auch recht kreative Aufstellung:

    ——————————–Butt———————————-

    –Lahm—–van Buyten——Badstuber——Braafheid–

    –Olic————–van Bommel/Tymo——————-Müller—

    –Robben—————-Gomez———————-Ribery—

    Einziges Problem:
    In der Aufstellung haben wir noch nie, oder vielleicht maximal ein Spiel gemacht. Sonst ist ja immer irgendwer verletzt, gesperrt oder aus sonstigen Gründen nicht dabei gewesen.

  38. @Joshtree

    Ja, eben das was er nicht hat. Auf einer zentralen 8 oder 6 wäre das in einem 433 nicht zwingend ein Hauptattribut. Aber er hat Passspiel und Passsicherheit sowie die Technik diesen Part so zu fühlen wie es z.B. Liza erwartet.

    @Liza
    Würde ich bei ihm auch. Der wird mir immer zu hart gemessen, wobei natürlich auch viel Kritik bei ihm angebracht und angemessen ist.

  39. @derfippo

    Nimm Butt raus, schmeiß den Braafheid weg und zieh den Lahm auf links. Rechts fügen wir dann noch einen Rafinha ein, hinten einen neuen Keeper. Ob „Neuer/Adler“ oder „XY“ ist egal.

    In der Zentrale forcieren wir einen BS mit dazu und auf den Außen sorgen wir noch für 2 andere Ausrichtungen, da mir speziell der Olic hier zu offensiv ist und der Müller auch defensiv noch nicht so weit und noch lernen muss.

    Dazu vernünftige Backups und ein sauberes vertikales System auf schnelles Passspiel ohne viele Querpässe ausgelegt.

    Dann schau mer mal.

  40. Was willst Du den, ich habe niemand beleidigt, lern mal lesen!
    Beste Grüsse

    zu 35. paule Says:
    November 4th, 2009 at 12:30

    @Ottmar Hitzkopf @Spatenbraeu: Stop. So geht’s nicht. Offenbar muss ich mal wieder mehr auf die Qualität der Kommentare achten.

    Ich möchte hier Kommentare, die fast ausschließlich nur aus Kraftausdrücken bestehen, nicht lesen. Und offenbar andere Kommentierer ebenfalls nicht.

    Ok?

    Danke.

    Bitte einfach ein bißchen zusammenreissen. Sonst werd’ ich mal durchgreifen.

    @all: Beitrag zum Thema folgt heute abend.

  41. moin,
    ne nacht drüber geschlafen und erst jetzt ist mir die tragweite der niederlage bewusst geworden.
    willkommen in der euro-league!
    ich fass es nicht.

    man KANN auch zu hause mal 0:2 gegen den franz. meister verlieren.
    ABER: NICHT SO !
    ich lernte in der d-jugend: wenn spielerisch nix läuft, muss man kämpfen.
    das wurde uns als 10 jährigen erklärt…
    und was machen die „profis“…lächerlich, indiskutabel, „mirfehlendieworte“!!!!
    ballverlust in der offensive, und einfach mal stehen bleiben.
    irgendwer holt den ball schon wieder.
    werder kreativität, noch kampf und erwarten von den fans das sie diesem „spektakel“ noch geduldig zusehn und artig applaudieren?

    bordeaux hat uns am ausgestreckten arm verhungern lassen!
    hitzfeld sagte, wir haben den gegner total kontrolliert.
    das absolute gegenteil war der fall !
    bordeaux hat UNS kontrolliert.
    das war taktisch nahezu perfekt, mit absolut bescheidenen miteln.
    so spielt man erfolgreich gegen einen zahnlosen tiger…

    es ist als wenn ich mir selbst die hand abhacken müsste, aber ich hoffe das irgendwie auch die euro-league verpasst wird.
    DENN: DER LADEN GEHÖRT MAL AUFGERÄUMT!!!
    aber gehörig…
    seit jahren lässt sich diese tendenz erahnen, punktuell wurde mal was unternommen. trotzdem wirds schlimmer und schlimmer.

    was mich am meisten wurmt: der RESPEKT unserer gegner ist gen null gesunken.

    das nächste problem: uli h geht, und die nachfolge ist mehr als fragwürdig…
    wer soll da schliff reinbekommen?

    wir schwimmen im geld, aber werden von einer überforderten und ahnungslosen crew durch die unsanften gewässer geschippert…prost mahlzeit!

  42. @ Rantus:

    Wenn wir bei den Wünschen für die nächsten Verpflichtungen wären, sähe meine Aufstellung in der Tat anders aus. Versprochen. Ich wollte nur zeigen, dass wir selbst für den Rest dieser Saison eigtl ne Truppe auf den Rasen bringen könnten, die in der Lage sein müsste zumindest national oben mitzuspielen.

    @ Liza:

    Fand deinen Kommentar über van Bommel ziemlich einleuchtend. Aber glaubst du ein BS würde diesen Part ausfüllen können? Das würde dann wohl eher auf ein 4-4-2 mit klassischem Spielmacher und rein defensivem 6-er hinauslaufen oder?

    @ malfiealfie:

    Ich glaube, „lern mal lesen“ trifft es in der Tat ganz gut. Paules Kommentar richtet sich doch eindeutig an „Otmar Hitzkopf“ und „Spatenbraeu“, oder?

  43. @fippo…fussball spielt sich nich im konjunktiv ab…leider… ;o)
    die mannschaft fürs 1/4 finale der cl haben wir sicherlich.
    grad wenn sie eingespielt und voller selbstvertrauen ist.
    aber leider fehlt beides.
    und das selbst die führung keine lösungen parat hat macht mich doch nachdenklich.
    sehen wirs positiv: wir können uns nun wieder an kleinigkeiten erfreuen und wissen es dann zu schätzen mal wieder eine meisterschaft zu feiern…irgendwann…

  44. Das Spiel gestern war eine Katastrophe, ich war sprachlos und zudem hat es dann auch noch am ende auf mein Haupt geregnet. Also ein scheißabend…

    aber für mich war Braafheid einer der besseren. hat links wenigstens seine linie gehalten und versucht offensiv was zu unternehmen.
    Pranjic war da für mich schon klassen schlechter!!

  45. Dont Panic!
    Turin gewinnt nicht in Bordeaux. Wir schlagen Haifa und im letzten Spiel fangen wir Turin ab.

    So unmöglich ist da ja nun nicht.

  46. @river:
    ähm ich bin jemand der grundsätzlich IMMER positiv denkt.
    aber, wie bitte soll dieser indiskutable, uninspirierte trümmerhaufen überhaupt gegen haifa bestehen?
    ich denke wir werden ein „gutes“ 0:0 er“spielen“ mit ca 70% ballbesitz.

  47. @ Liza #36: Ich hatten doch mal einen Spieler der dann zu Chelsea gegeangen ist. Ich glaube der würde ganz gut in dein Anforderungsprofil passen. Defensiv überragend, ein Leader, gute Übersicht, tollen Schuss, Kopfballstark und torgefährlich.

    @ Luca gruni #28: Im Moment fehlen bei uns Frings und Pizza. Trotzdem zeigt unsere Mannschaft wenigstens Moral.

    @ vadder #19: Ich glaube Stuttgart hätte Gomez gern wieder… verleiht ihn doch zur Winterpause, dann kommt er wenigstens noch in WM-Form. Mal im Ernst, dass Gomez zZ so spielt wie er spielt ist doch zu 99% eurer Trainer-Gott schuld. Der, der sich so toll hält weil er in den letzten Minuten einen Abwehrspieler in den Sturm stellt. Ich glaube das hat sogar Klinsi schon geschafft.

    @ all
    Also ich muss ja schon zugeben, dass ich nix gegen einen schwachen FCB habe, ganz und gar nicht. Im Gegensatz zu Rantus sehe ich aber auch nicht so schwarz. Wahrscheinlich wird es doch wieder so, dass Rib&Rob noch für ein paar Spiele zurückkommen, eure individuelle Klasse (im Sturm) letztlich doch genug Tore für Platz 2 schießt und das nächste Jahr wieder so wird wie dieses: International nicht konkurrenzfähig, aber für die BuLi reicht es dann eben doch leider noch.

    Eigentlich müßte es doch national reichen vorne Toni + Gomez/Klose und Rib&Rob auf die Flügel, Müller und Olic als Backup. Wenn die auch nur einigermaßen Normalform und ohne Verletztung spielen habt ihr doch damit national mehr Qualität als die meisten Vereine zusammen. Zur Erinnerung, in Bremen haben wir zur Zeit noch einen Stürmer, den formschwachen Rosenberg. Und das sollte doch ein Trainer irgendwann hinkriegen, oder?

    Ansonsten noch eine bitte: Viele von euch schreiben so komplett ohne Absätze, was das lesen mMn wesentlich schwerer macht. Kann man leicht ändern, würde es euch etwas ausmachen hin & wieder mal „Enter“ zu drücken? Danke!

    Edit: Bevor jetzt der Hinweis Marin und Hunt wären ja auch Stürmer kommt; die sind soviel Stürmer wie Lell Verteidiger 😉

  48. Sorry für den Doppelpost, aber mir ist grad noch was eingefallen. Das Argument, eure Spieler seien „satt“ halte ich für ziemlich schwach:

    Gomez: Ist zwar Meister mit dem VfB (was mehr zählt als mit dem FCB), aber der ist doch nicht satt!
    Olic: hat noch gar nix gewonnen
    Robben: Will es Real zeigen
    Toni: Will unbedingt zur WM
    Müller: jung, einsatzfreudig
    Tymo: Hat auch noch nicht soviel gewonnen
    MvB: zeigt auch immer Einsatz
    Badstuber: siehe Müller, der hat noch gar nix erreicht
    DvB: Will endlich zeigen, dass er mehr kann als nur dolmetschen
    Butt: Vor dem Karriereende einen krönenden Abschluss

    Allein aus den Spielern kriegt man doch eine Startelf zusammen, die sich (national) sehen lassen kann!

    Im Umkehrschluss bedeutet das viel mehr, dass LvG einfach der falsche Mann ist. Es ist auch schon richtig, was oben angemerkt wurde: Als der was gewonnen hat konnte ein Großteil eurer Spieler das Wort Fußball noch nicht buchstabieren. Das einzige was er geschafft hat ist den Käsehaufen aus der Klinsmann-Ärä halbwegs dicht zu kriegen.

  49. @conti:
    ich bin tatsächlich auf deine bremer ein wenig neidisch weil sie etwas haben von dem wir momentan nur träumen können!

    !!!selbstvertrauen!!

    es läuft wie am schnürchen…selbst der hunt nagelt die dinger aus unmöglichen winkeln in denselbigen des tores.
    ihr habt ein super kollektiv aus ner menge mittelklasse fussballern, gespickt mit 2 ausnahme-könnern (pizza+özil).

    WIR haben zumindest von den namen her eine spitzenmannschaft, bei der aber ein rad nicht in das nächste greift bzw. greifen kann (siehe gomez)

    und nochmals zum hoch-„sterilisierten“ medialen thema „pech-im-abschluss“:
    es gibt sowas wie pech nicht…für mich ist das eine form von unkonzentriertheit.
    wenn klose einigermassen in form wäre, hätte er den ball mit der pike aus 40cm über die linie gedroschen…
    ebenso toni, der immer bemüht ist, immer präsent ist …und immer das tor verfehlt ;o)
    unglaubliche dinger, die er NICHT macht.
    pech? siehe oben…

  50. @derfippo: nun ja, bs waere fuer mich als 8er schon besser aufgehoben, dh dass er vor allem den ominoesen, offensiveren 6er in der defensive besser unterstuetzen kann als bspw. Mueller. Als eigentlichen 6er sehe ich ihn aber nicht, dazu spielt er zu behaebig.

    @Conti: dieser Gedanke flitzte zwischendurch auch schon durch meinen Kopf. Vom spielertyp her, waere er sicherlich geeignet. Ihn persoenlich moechte ich jedoch definitiv nicht zurück. Wenn man bedenkt, dass wir damals noch weit vom 433 entfernt waren, war sein Weggang im uebrigen absolut richtig, da es damals nicht das geeignete System fuer ihn gab. BTW: Frings und borowski moechte ich auch nicht zurück…

  51. @ Conti (#53): D’accord. Und ich würde noch weitergehen: Ein Oliver Kahn und ein Mehmet Scholl haben in ihrer Karriere -zig Titel gewonnen, und trotzdem waren die nie satt, sondern – um mal Kahn zu zitieren – stets „gefräßig“. Wer satt ist, hat ein Charakterproblem. Außerdem müssten die gerade nach der schlappen letzten Saison alle brennen, Punkt.

  52. @ liza (#36):
    Ganz große Zustimmung: Wenn van Bommel als einziger ein Spiel aufziehen kann und muss, dann wird es zappenduster. Kämpferisch gefällt er mir meistens, nur spielerisch ist er eben arg limitiert. Habe mich heute mit einem Kollegen über das 6er-Problem bei den Bayern unterhalten. Fazit: Ein moderner 6er muss neben defensiven Qualitäten vor allem den Pass auf die Stürmer oder die Flügel beherrschen. Tymo kann das schon mal gar nicht, van Bommel hat ab und an Ansätze, die aber auch mehr Zufall als echtes Können sein könnten. Es gibt etliche Mannschaften, da können gleich mehrere Spieler im MF den gut getimten Pass über 30 oder 40 Meter in die Ecke des Spielfeldes, wo dann ein schneller Außenspieler den Ball in voller Fahrt aufnehmen kann, um in die Mitte zu passen oder zu dribbeln. Dafür braucht es aber ein feines Füßchen, denn die Bälle dürfen nicht zu lang und nicht zu kurz sein und auch nicht zu hoch springen, sondern müssen eher ausrollen. Wenn nur einer unserer Jungs das könnte, wäre schon viel gewonnen. Außerdem muss ein 6er nach Ballgewinn das Spiel schnell eröffnen können (ergo schnell umschalten können).

    Auch noch ein Beitrag zu van Gaal: Ich habe ihn mir unbedingt gewünscht, halte ihn nach wie vor für einen guten Taktiker. Allerdings hat er sich wohl nicht immer geschickt gegenüber den Spielern verhalten. Und dass es deutlich mehr Fingerspitzengefühl braucht als noch in den 1990er, das hat Jupp Heynckes mal gesagt und inzwischen auch gelernt. Van Gaal musste nach der Klinsmann-Saison auf einer Mannschaft aufbauen, die zum Trainer ein schlechtes Verhältnis hatte. Das war Chance und Risiko zugleich: Das Vertrauen und die Zuneigung zu gewinnen wäre nach so einer Situation eigentlich einfach gewesen. Aber nachdem er anfangs ein paar Fehler gemacht hat, verfällt die Mannschaft wohl wieder in den alten Trott: nämlich den Trainer nicht mehr so ernst zu nehmen. Der muss dann reagieren, wie er reagiert hat – mal jemanden aus der Startelf nehmen. Damit dreht sich das Karussell wieder. Noch kann er es retten, aber dafür braucht es viele Gespräche und auch deutliche Signale vom Trainer Richtung Öffentlichkeit, dass er jeden Spieler wertschätzt. Das wird nicht leicht für den Coach.

    Mein Ausblick auf die nächsten beiden BuLi-Spiele: Schalke wird die Situation eiskalt ausnutzen. Magath weiß, wie er uns ärgern kann = 0 Punkte. Dananch kommt Bayer04, die holen auch einen Punkt, weil sie bei uns selten was geholt haben und die Situation nicht auszunutzen wissen. Spielerisch haben wir im Moment gegen die beiden nicht viel zu melden.

    Ansonsten kann ich mich vielen gesagten Dingen hier anschließen und das ist ja gerade das Problem im Moment: Es sind so viele Baustellen, dass das Beheben einer einzelnen nicht viel bringt, weil noch so viele andere da sind. Dazu brauchen wir wohl sehr langen Atem und viel, sehr viel Leidensfähigkeit.

    Wem ich mich aber nicht anschließen kann, sind Otmar Hitzkopf und Spatenbraeu: Wer nicht gelernt hat, vernünftige Umgangsformen an den Tag zu legen, sollte besser nicht den Umgang mit anderen wagen. Und völlig inakzeptabel sind solche rassistischen Aussagen wie die über Klose – kopfschüttel (und zwar noch viel mehr als über die Leistung des FCB).

    Ach ja, und die Absätze mit Zeilenabstand sind für Dich, Conti 😉

  53. @vonboedefeld

    najaaa Trümmerhaufen. Also der hat auch schon ganz guten Fussball gespielt in diesem Jahr wie übrigens auch im letzen Jahr unterm Klinsenmann. Letztlich mangelt es jedoch an Konstanz.

    Ich verstehe gar nicht was immer für ein Theater losbricht nur weil es in der CL mal nicht läuft. Meine Güte ist doch nun wirklich kein Wettbewerb wo irgenwelche Wald- und Wiesenvereine gegeneinander antreten. Hier existiert ein falsches Anpruchsdenken (Hallo Vorstand!). Auch wir müssen uns die Zeit nehmen für einen Umbruch. Diesem Team mangelt es mit Sicherheit nicht an Qualität sondern es fehlen die Strukturen und Hierachien. Teambuilding muss her und keine weiteren divenhaften Millionenstars die das hier ohnehin nur als Durchgangsstation sehen.

  54. @vonboedefeld: Sorry wenn ich dir wiederspreche, aber auf Bremen muss man nicht neidisch sein. Die kriechen auf dem Zahnfleisch, und das schon am 11 Spieltag. Da wird sich noch einiges relativieren diese Saison.

    Marin muss eine Position spielen für die er nicht geholt wurde. Und zwar weil der Spieler ,der für die Position geholt wurde( Moreno) nicht bundesligatauglich ist.
    Werder wollte sich verstärken, aber sie sind mit Vranjes , Husejinovic und Tosic ihre Altlasten nicht losgeworden. Deshalb war nach Aussage von Allofs kein Geld für Verstärkungen da.

    Özil und Hunt werden spätestens in der Winterpause mit Angeboten zugeschmissen werden,und dann wird man auch sehen , wie konstant die noch durch die Saison gehen , wenn sie sich über ihre berufliche Zukunft Gedanken machen.

    Werder ist gegen Nürnberg mit 15(!!!) Feldspielern angereist. Wohlgemerkt am Anfang der Saison. Mit so einem unausgegorenen Kader kann man nicht übermässig erfolgreich durch eine ganze ,lange, harte Bundesligasaison kommen. Deswegen würde ich da noch nicht zu viel , zu hoch loben.

  55. @der fippo #33: „Entweder die Chefetage gibt das System vor und holt entsprechende Spieler, dann muss ich aber auch einen Trainer dazuholen, der das alles mitmacht, oder ich hole einen Trainer von dem ich einen Wandel erwarte, dann muss ich ihm aber auch freie Hand lassen und zwar möglichst komplett. An diesem Zwiespalt zwischen Systemwandel einerseits und Vorgaben bzgl Mannschaftsaufstellung und System andererseits ist mMn auch JK damals gescheitert.“ Auf den Punkt!
    Und genau das ist das Dilemma seit Jahren.
    In manchen Modegeschäften in der Maximiliansstraße in München kann man sehen, was viel Geld in Verbindung mit zu geringer Inspiration anrichten kann: Nur die teuersten Materialien. Aber das Endresultat ist zum Davonlaufen. Wie der FCB im Moment.
    Wie schrieb die sz-online heute: Es präsentiert sich ein mittelmäßiges Ensemble, das sich individuelle Fehler leistet, keine Ideen im Spielaufbau produziert, viel zu langsam umschaltet und erneut in der Offensive jegliche Durchschlagskraft vermissen lässt.
    Besser kann man es nicht in einem Satz ausdrücken.
    Der Status quo ist, wieder mal, Hysterie und Durcheinander. Auf und neben dem Platz.
    Der Teufel steckt zwar bekanntermaßen im Detail, aber wenn man was ändern muss, dann doch gleich den Teufel eliminieren. Übrigens: Der „Teufel“ bei den Bayern ist mMn der Vorstandsvorsitzende.

  56. @malfiealfie: Du scheinst der Logik der Kommentierung noch nicht ganz mächtig zu sein. Oder wolltest Du gar nicht zu meinem Kommentar Stellung beziehen?

    Falls doch, muss ich Dich leider korrigieren: Die Kommentierer, die ich angesprochen habe, waren aus meiner Sicht deutlich markiert. Lesbar markiert. Ein „@“ ist diesbezüglich allgemein gültig.

    Insofern brauchst Du Dich nicht angesprochen zu fühlen.

    Danke.

  57. @antikas:
    der „neid“ auf die bremer bezog sich lediglich auf die momentane moral in der mannschaft.
    sie schaffen es mit mittelklassigen spielern eine sehr ordentliche saison zu spielen und dadurch ihre problemchen zu überdecken.
    die haben momentan den willen und den glauben ein spiel zu drehen, auch wenn sie keine überflieger (ausnahme momentan noch özil) haben.
    ansonsten gibts da sicherlich wenig beneidenswertes in „achim-nord“…

    klar wird sich auch bei uns einiges relativieren, aber ich hoffe es vertuscht nicht die fehler der letzten jahre.
    ! es MUSS mal aufgeräumt werden !
    allerdings sachlich, denn jetzt alles in frage zu stellen wäre auch falsch.

    ändert nix dran das ich mich an die tiefsten 90er zurück erinnern muss…
    die „trap-ära“…das war hart…

  58. @vonBoedefeld: Es muss sicher n bisschen was aufgeräumt werden. Aber meiner Meinung nach ist das mit relativ einfachen Mitteln zu machen.
    Neuer Torwart, neuer Aussenverteidiger, und etwas weniger Selbstherrlichkeit beim Trainer.

  59. Der wesentliche Unterschied hierbei zwischen Werder und den Bayern ist die Kontinuität, die anscheinend in München nicht möglich ist und in Bremen funktioniert, auch bei schlechten Jahren (und was haben wir gelitten in der letzten Saison!). Bei Werder erkennt man ein Konzept, das derzeit den Realitäten angepasst wurde. Bei Euch nicht wirklich, was aber bei den relativ häufigen Trainerwechseln auch schwer möglich ist.

    Diese Geduld mit einem Trainer ist natürlich wichtig, andererseits muss ein neuer Trainer am Anfang auch den Erfolg haben, um sich gut zu positionieren. In der Nach-Rehagel- und Vor-Schaaf-Zeit haben wir ja auch gefühlte 453 Trainer verschlissen (unter anderem auch den Trainergott Magath) und Schaaf hatte nun mal am Anfang den nötigen Erfolg, der dann auch die nötige Ruhe in den davor hektischen Verein brachte. Diese Geduld müssen die Bayern einfach mal haben, gepaart mit einer realistischen Selbsteinschätzung.

    Ansonsten, und das habe ich hier irgendwo schon mal geschrieben, ist es schlicht albern, die beiden Vereine zu vergleichen…völlig andere Voraussetzungen, Umgebungen etc…weiß ja eh jeder.

  60. Ende