Weisheiten #138

„Wir haben in München nichts zu verlieren. Die Bayern haben eine Euphorie vom feinsten, und auf uns setzt doch niemand einen Cent. Trotzdem wollen wir uns da nicht verstecken, sondern Fußball nach vorne spielen. […] Wir wollen München vor ein paar Probleme stellen.“

Dariusz Wosz, Feuerwehrmann und Optimist.

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Weisheiten #138

  1. Müsste es nicht heißen: „Wir haben in München nichts verloren! Wir schicken die drei Punkte per Post!“
    ?
    :^)

  2. Ach, so hört es sich doch auch sehr gut an. Sollen Sie mal nach vorne kommen, die Konter sind dann von uns ja fast alle mit einem Torerfolg verbunden……. 😉

  3. Möchte mich hier boecko anschließen.

    Das Spiel dauert 90 Minuten und beginnt bei 0:0 und dass in der Bundesliga jede Mannschaft jede schlagen kann dürfte sich rumgesprochen haben.

    Wir haben noch keine 3 Punkte am WE und wir haben noch keinen Titel. Wir täten alle gut daran, die Gegner äußerst ernst zu nehmen, denn jede kleine Schwäche kostet jetzt Titel. Und zwar sofort.

    Also. Bochum muss wichtiger sein als Mailand zum aktuellen Zeitpunkt.

  4. „fußball nach vorne“? das wär ja mal was neues in der allianz arena. glaubt das wer? haben schon andere nicht einmal versucht, die es besser könenn als der vfl. also wird’s wieder ein geduldsspiel, bei dem man tunlichst die erste oder zweite chance reinmachen sollte, damit’s keinen stress gibt. und dann können und müssen sie den oben genannten fußball spielen. demut ist das richtige wort, ab jetzt: eine aufgabe nach der anderen abarbeiten, ruhig, konzentriert…dann bleibt am ende auch was hängen!

  5. Vielleicht meint er ja mit Fußball nach vorne das, was Rehagel seinerzeit als „kontrollierte Offensive“ bezeichnete. Sprich. Nicht ganz am eigenen 16er warten was die anderen machen.

    Ne. Mal im Ernst. Wer von Bochum am Samstag Offensivfußball erwartet der hat den Schuss nicht gehört.
    Die werden abwarten was passiert, versuchen sich aber nicht zu weit hinten reindrängen zu lassen. Das ist dann das was solche Vereine mit „offensiv“ meinen wenn sie auch teils selbst versuchen Aktionen zu setzten.

    Generell würde ich ja dafür plädieren, dass Bochum sich schont fürs Abstiegsfinale nächste Woche gegen H96. Aber da werden die wohl leider ned mitspielen.

    Folglich bete ich um ein früher Tor und einen ruhigen Samstagnachmittag an dem man dann evtl. mit einem mittleren 2ten Tor entspannt abwarten kann was passiert.

    Fakt wird jedoch sein, dass es, je länger es 0:0 steht, schwerer wird. Und Bochum kann kontern, wir sind durchaus anfällig und gerade die letzten Ligaergebnisse waren nicht immer berauschend. (vom 7:0 nicht täuschen lassen)

    Also da erwartet und mehr als ein hartes Stück Arbeit, weil Bochum wird um jeden Meter kämpfen.

    Ich wünsche den Bochumern den Klassenerhalt und einen 18:0 Kantersieg gegen H96 am nächsten Wochenende. Keine Frage. Aber bitte lieber Bochumer, so leid es mir tut, die Punkte morgen brauchen wir. Und zwar alle 3.

  6. Ich bin doch nur von dem Zitat WOSZ ausgegangen, welcher zitiert wurde, das sich der VfL nicht verstecken wolle…..ist nicht aus meiner Feder

  7. *hehe*
    War mir schon klar.
    Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass Wosz „mitspielen“ durchaus anderes definieren könnte als wir.
    Funkel glaubte bestimmt auch irgendwann in grauer Vorzeit er hätte des öfteren mitgespielt. Und auch Dutt meinte doch irgedwann in der Vorrunde, dass die bei der 1:2-Niederlage tatsächlich mitgespielt hätten. 😉

  8. ja, so könnte man deren Aussagen auch auslegen, aber man sollte ja die Hoffnung nie aufgeben. Immerhin wollen die Bochumer ja auch Platz 16 erreichen oder halten. Also ein wenig müssten die schon tun, wobei wir ja auch nicht auf die letzten Minuten warten werden……

  9. Sollte bochum wirklich auf ein Tor spilen, also offensiv, bekommen sie die Hütte voll. Das weiß der Darius auch. Deshalb konter setzen.
    Das hat 96 ja genauso versucht.

    Ich habe aber trotzdem keine bedenken. Die manschaft weiß genau, welche stunde geschlagen hat.

  10. @all: Eben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein Bayern-Spieler in den nächsten Spielen nicht ganz bei der Sache ist. Es gibt keine englischen Wochen mehr und van Gaal hat die Peitsche wahrscheinlich schon neben der Bank liegen… 😉

  11. eigentlich sollte van Gaal die Peitsche gar nicht brauchen, wenn die Spieler alle genauso voll Adrenalin und Power sind, benötigen die keine Ansporn mehr. Da muss es doch reichen von Spiel zu Spiel gedanklich zu gehen

  12. Bochum wird genauso mauern wie (fast) alle anderen. Und die Versprechungen vorher macht ja auch (fast) jeder – ausser Tuchel seinerzeit…

    Mit der Euphorie und der vermutlich hervorragenden Stimmung im Stadion (letztes Heimspiel 2009/2010 !!!) werden wir – so meine Einschätzung – den Bochumern nicht den Hauch einer Chance lassen. Die werden einfach überrollt. Danach eine Woche frei also kann jeder nochmal alles geben.

    In den letzten Spielen einer Serie haben wir selten versagt.

    Bremen in Schalke. Abwarten. Schmunzeln. Feiern.

    Das ist der Plan für Samstag!

  13. Und morgen läuft die Mannschaft erstmals im Trikot der neuen Saison auf, welches mir sehr gut gefällt.Back to the Roots

  14. Wobei das neue Trikot einen – aus meiner Sicht ärgerlichen – Schönheitsfehler hat. Mehr hier:

    twitpic.com/1jngci

  15. @ lizas welt, aber sowas von!
    am liebsten wäre mir persönlich ja überhaupt kein sponsor. das t gibts ja eh immer überall zu sehen.

  16. Weiß jemand zufällig, ob bayern damit ins CL finale geht? Heimrecht haben wir ja….

  17. @David: Ohne Sponsor sähe das Trikot richtig edel aus. Aber die Marketing-Trottel von der Telekom wollten wahrscheinlich ihr Logo gemäß den eigenen Branding-Richtlinien verwirklicht sehen. Dieses strahlende Rot gefällt mir aber trotzdem enorm gut. Vielleicht sieht dann ja auch Demichelis in Zukunft immer, wo seine Mitspieler stehen und kann den Ball entsprechend ans Ziel befördern.

  18. Habs grad in der Arena abgeholt, werfe einen Blick auf den Schriftzug… und bin froh, dass er nicht in MAGENTA gehalten ist.

    Die Nummern und der Spieler/Fan-Name auf dem Rücken sehen diesmal richtig gut aus!

  19. Eins fällt mir grad noch ein @vadder
    Die wahrscheinlich recht zahlreich vertretenen Real-Fans im Stadion würden sich sicherlich freuen, wenn „Bestia negra“ auch noch im Trikot des Lokalrivalen aufläuft (Atletico – auch Europapokalfinalist *g* – spielt normalerweise in rotweiss-längsgestreiften Shirts, wenn ich das kurz in Erinnerung rufen darf)

  20. Meine Prognose für Samstag: Irgendwann ist die Führung gegen Bochum fällig (m.E. eher früher, als später) und auf Schalke steht es immer noch 0:0.

    Obwohl unser Ergebnis natürlich nicht eingeblendet wird, wird die Werder-Kurve schon dafür sorgen, dass jeder auf dem Feld diese Nachricht mitbekommt. Daraufhin macht Schalke etwas mehr auf, drängt auf den Sieg, wird von Bremen ausgekontert und Pizzaro krönt sich zum erfolgreichsten ausländischen Torschützen aller Zeiten!

    Ich denke, Giovanne Elber würde sich morgen mächtig freuen, seine Pole-Position zu verlieren… 😉

  21. Bei dem historischen Trikot, die Idee dahinter finde ich super, wurde meiner Meinung nach die historische Chance vertan, eine wirklich gelungene Replika zu entwerfen:

    Warum sind die Streifen nur auf der Vorderseite?
    Warum sind die Streifen selbst vorne nicht durchgezogen bis nach unten, sondern kommt von den Seiten her schon wieder eine rote Fläche?
    An den Anforderungen des Materials kanns nicht liegen. Ich finde das sehr schade.
    So ist es eben doch nur ein teilweise gestreiftes Trikot, was mir zuwenig Ähnlichkeit mit dem historischen Shirt hat.

    Ich erinnere mich gerne an ein Länderspiel der Franzosen, wars zum Verbandsjubiläum?, wo wirklich historisch nachgeahmte Trikots getragen wurden:
    da hatten die Hosen sogar Leinengürtel (!) und die Trikots echte Schnürbänder und Kragen. Auch der Schnitt war schön schmal und gerade, sah supergenial aus.

  22. Pingback: Nur gucken, nicht anfassen! - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  23. Ende