Das Spiel der fünf Halbzeiten oder Winterpause. Schade.

Was für ein Spiel. In allen fünf Phasen.

Erst ein schwäbischer VfB der – na klar – gegen uns mächtig Gas gibt. Einige unserer Herren Fußballer zeigten sich mehr als überrascht darüber. Dann ein FC Bayern, wie wir ihn lieben. Eiskalt und gnadenlos.

Nach dem 0:2 höre ich mich selber sagen: „Wenn wir jetzt noch das 0:3 machen, dann glaube selbst ich, dass in HZ2 nix mehr schief geht“.

Und was passiert?

Die Bayern rund um den agilen Müller und den endlich wieder starken Ribéry machen das.

Sicher. Unser Gegner zeigte eine Defensivleistung, in der selbst die Sportskameraden van Buyten und Demichelis noch eine Verstärkung darstellen würden, aber zu solchen Fehlern und Unaufmerksamkeiten muss man den Gegner erst einmal zwingen. Und ganz ehrlich: Der FC Bayern hat in dieser Hinrunde schon genug Punkte mit solchen Dingen liegen gelassen und somit den Dortmundern die Chance zu solch einem großen Vorsprung gegeben.

Gleichwohl ist der FC Bayern im auslaufenden Jahr 2010 der FC Bayern. Und somit erlebten wir – wie unzählige Male zuvor – erneut ein Deja Vu.

Schlafmützige Bayern fangen sich direkt nach Wiederanpfiff ein Gegentor, das den Gegner tatsächlich noch einmal aufbaut.

Endlich, ja endlich einmal sehe ich danach aber meine Mannschaft, mein Team, dass sich wehrt und rigoros zurückschlägt.

Zack. Zack.

5:1 führen die Bayern beim schwäbischen Abstiegskandidaten. Ich kann mein Glück kaum fassen. Sollte ich aber besser, denn die Münchner haben an dieser gewissen Art von Aufbauarbeit Gefallen gefunden und somit gelingt es diesem – phasenweise zweitklassigen – Gegner doch tatsächlich noch einmal so etwas ähnliches wie Spannung ins Spiel zu bringen.

Hallo, FC Bayern?

Beim Stand von 5:1 – auswärts – in der 54. Minuten darf man nie und nimmer innerhalb von 6 Minuten noch zwei Gegentore fangen. Echt nicht.

Sowas geht gar nicht.

Und wann hört das endlich mal auf?

Klar. Wir wissen nicht, wie es mit Schweinsteiger gelaufen wäre. Aber Ottl und van Bommel gehen in dieser Form gar nicht. Ganz zu schweigen von Herrn Lahm, der am eigenen 16er den Ball vertändelt und fast noch ein weiteres Gegentor verschuldet (um nur mal eine Szene unseres Ex-Flügel-Weltstars zu nennen)!

Komische Stimmung. Irgendwie.

Zum Abschluss der Hinrunde darf ich einen fast perfekten Bayern-Spieltag erleben. Rückstand um Rückstand auf diverse Konkurrenten aufgearbeitet um auf einem Europapokalplatz zu überwintern und ferner mit der Erkenntnis, dass der BVB tatsächlich noch verlieren kann.

Alles gut. Eigentlich. Aber andererseits schade. Weil es erstens immer noch zu viele Streuverluste und Risiken in diversen Mannschaftsteilen gibt und wir zweitens offenbar aktuell mit aufsteigender Kurve agieren und es mich schon interessiert hätte, ob wir das nächste Spiel ebenfalls so gespielt und Dortmund ebenfalls… ach was solls. Es ist Winterpause und wir wollen nicht übertreiben.

Jetzt noch den Pokal im Wiederholungsspiel von Sonntag gut über die Runden bringen und dann ein paar Tage durchschnaufen.

Wann fängt das berühmte Trainingslager an? Und wie geht es Robben?

In diesem Sinne: Auf gehts, Ihr Roten! Und zwar in die Rückrunde.

Klick zum Ende der Kommentarliste

52 Gedanken zu „Das Spiel der fünf Halbzeiten oder Winterpause. Schade.

  1. Hopp hat bekannt gegeben das die Gustavogeschichte in trockenen Tüchern ist.Der kommt spätestens im Sommer ,sollte Hoffenheim Ersatz finden ,evtl.schon im Winter definitiv zu uns.

  2. Winterpause – Echt Schade, wenn ich mal richtig Zeit hätte kommt kein Fußball.
    Bleibt uns nix weiter übrig als hier noch ein bischen zu spekulieren und die Gerüchteküche weiter zu analysieren 🙂

  3. @antikas:
    Vielleicht nimmt Hoppelheim ja Andreas Ottl in Zahlung?
    Ist zwar kein gleichwertiger Ersatz, aber davon hat Mr. SAP ja auch nicht gesprochen…. 🙂

  4. Alaba im Gegenzug für anderthalb Jahre ausleihen. Das wäre ein perspektivisch „gleichwertiger Ersatz“.

  5. @Schirmkino: Alaba im Gegenzug ausleihen finde ich einen guten Vorschlag.
    Mit dem Wechsel von Gustavo muss außerdem in meinen Augen klar sein, dass Schweinsteiger im Mittelfeld bleibt und nicht auf der 10 spielt. Ich stimme da Effenberg zu – van Bommel ist für uns ganz wichtig (ich finde ihn völlig unterschätzt, nicht von seiner Spielweise her, sondern sein Wert für die Mannschaft), ohne international erfahrenen ganzen Kerl im Mittelfeld ist es enorm schwer – und das muss Schweinsteiger schnellstens werden.

    Außerdem muss in meinen Augen die Abwehr richtig getauscht werden. Zwei Spieler werden wohl zu 99% im Sommer gehen. Dann haben wir noch Badstuber, der gerne seine Leistung bestätigen darf, und Breno – nach wie vor „nur“ ein Talent. Aber der wichtigste fehlt, nämlich der Chef. Bitte nicht schon wieder eine 23jährige Nachwuchshoffnung. Da muss ein international gestandener Mann von 28+x hin, der die Abwehr dirigieren kann und Sicherheit geben.

    Zeitgleich muss in meinen Augen der Vertrag von Tymo verlängert werden. Wenn man dann drei IV für zwei Positionen hat und zwei gesetzte im defensiven Mittelfeld (Schweinsteiger, Gustavo – zunächst) für zwei Positionen, ist er schon fast der ideale Mann dahinter, der Gustavo im Mittelfeld Druck machen kann. Wenn, ja wenn ihm diese Rolle reicht.

    Was ich schon seit Monaten mal vom Herzen schreiben wollte: Auf der 10 sehe ich im Moment bei uns nur einen: Müller. In jedem einzelnen Spiel bestätigt sich das, immer wieder. In meinen Augen ist Kroos absolut der falsche Mann bei uns auf der 10 – weil wir das falsche System für ihn spielen. Wenn er zwei Stürmer vor sich hat und somit immer zwei plus einen aufrückenden Mittelfeldmann auf Außen als Anspielstationen ist er sicher ein super Talent. Bei uns passt aber ein offensiver Dribbler wie Müller, der eine Spielintelligenz hat, wie ich sie seit Jahren nicht mehr in dem Alter bei einem Spieler gesehen habe (!), und genau die Lücken findet, die unsere drei Stürmer reißen, und dort hineinstößt, einfach perfekt ins System. Nun kann man sich ja fragen, ob es geschickt ist, sich als Top-Team auf ein festes System zu versteifen. Aber das ist eine Glaubensfrage, die ein Trainer wie van Gaal wohl eindeutig beantwortet. Wollte ich seit langem mal loswerden.

    So leid es mir für Kroos tut, im Moment sehe ich ihn „nur“ als Ribery-Ersatz, falls (!) er seine Leistungen auf links zu Leverkusener Zeiten bestätigen kann. Auf rechts wird wohl Altintop nicht mehr lange bleiben, und da würde ich dringend hinter Robben einen jungen Hüpfer setzen. Müller gehört da in meinen Augen überhaupt nicht hin.

    Ich kann mich nicht erinnern, dass ich mal in einer einzigen Saison so viele Baustellen im Kader gleichzeitig gesehen hätte… Vom Torwart nicht zu reden, da steht hoffentlich der Nachfolger ja fest (für mich „ein“ Neuer). Falls nicht, und der Verein möchte krampfhaft was junges, aber nichts mit Kraft riskieren – ich plädiere für David de Gea – bitte den mal näher anschauen.

  6. Apropos Transfergerüchte: Nettes Törchen zum 2:0 gerade von Leighton Baines gegen ManCity…

  7. also wenn gustavo kommt dann brauchen wir uns um den schuß agressivität der durch mvbs abgang wegfällt nicht sorgen, den gleicht gusatvo wohl aus

  8. @ q

    zu deinem ersten Absatz: Ich bin mir sicher, dass Schweinsteiger und Lahm diesen letzten Schritt zur Weltklasse gehen, wenn die Älteren den Verein verlassen bzw. ihre Karriere beenden. Sprich Butt, van Buyten, van Bommel, Klose. Die Entscheidung von van Gaal, Schweinsteiger zum dritten Kapitän zu machen, hat ihm damals wahnsinnig weitergeholfen, denke ich.
    Die Hierarchie wird sich in den nächsten Monaten verschieben. Nicht ohne. Aber mit Robbéry, speziell Robben steht schon der nächste dritte Kapitän in den Startlöchern.

    Müller als Zehner ist sehr gut, das muss man sagen. Er musste wohl in der Hinrunde oft Außen spielen, weil Robbéry fehlte und Altintop und Kroos zu wenig Druck machten. Müller ist sowohl ein Kreativspieler, als auch Teamplayer.
    Seine Lauffähigkeit und Ausdauer können ihn gut auf der Zehn spielen lassen. Ich glaube aber, dass man hier zwischen den Systemen differenzieren muss. Die „Zehn“ im 4-4-1-1 ist genau hinter der Spitze und hat dahinter die Absicherung. Dort spielt Müller sehr gut.
    Wenn van Gaal auf Barcas 4-1-2-3 umstellt (falls er das nicht schon gemacht hat, mir kommts manchmal so vor), wird der einzige Stürmer auch eine Art „Zehn“ sein. Der manchmal sogar hinter den Flügelspielern agiert, um das Mittelfeld zu verstärken. Gomez macht das teilweise ganz gut, aber er ist nicht so ballsicher wie Müller, der ja noch am Anfang seiner Karriere steht.
    Also könnte Müller dann auch gut als „Neuner“ spielen.

  9. Van Bommel mag einen großen Wert für die Mannschaft haben, aber den hat der Zeugwart auch.

    Er ist in dieser Form nicht vertetbar und eine Last für die Mannschaft. Seine Pässe kommen nicht an. Die Spieleröffnung, die sich sowieso nur auf lange Diagonalpässe auf Robben oder Ribéry beschränkt hat, ist nicht mehr existent. Dafür muss man aber seinen Jähzorn auf dem Platz als ständigen Risikofaktor akzeptieren.

    Tut mir leid, aber diese Rechnung geht nicht auf.

    Schweinsteiger ist auf der Acht gesetzt, auf der Sechs kann es in meinen Augen nur Tymoshuck sein bzw. in der kommenden Saison Luiz Gustavo.

    Danke Mark, aber jetzt ist es Zeit nach Hause zu gehen.

  10. Ich bin weiß Gott kein van Bommel-Fan, aber einen Abschied in der Winterpause halte ich für einen fraglos verdienten Spieler wie ihn schon für ein wenig schäbig. Wenn es dann nach dieser Saison Luiz Gustavo wird und die Ablöse dann vielleicht sogar niedriger sein wird als jetzt, fände ich das nicht schlimm. Denn was wir brauchen, ist gerade angesichts der vielen verletzungsbedingten Rotationen in erster Linie Stabilität. Und die kann ein neuer Spieler nicht hineinbringen. Eher im Gegenteil.
    Zumal wir im Mittelfeld eh ordentlich aufgestellt sind: Falls van Bommel weiterhin so mies spielen sollte, können Tymo und Toni Kroos ihn adäquat vertreten. Und für Notfälle gibt’s ja immer noch Ottl.
    Auch einen vorzeitigen Transfer von Klose halte ich zu diesem Zeitpunkt für falsch, da mit Olic ein Stürmer eh noch länger ausfällt und ich Müller lieber auf anderen Positionen herumwuseln sehe. (Möchte mich an dieser Stelle dem Urteil von @q in Bezug auf die herausragende Spielintelligenz Müllers bedingungslos anschließen.) Dass man nicht mit nur drei Stürmern in eine Saison gehen sollte, haben wir ja im Klinsmann-Jahr gesehen.
    Kurzfristiger Bedarf besteht allein in der Abwehr, sowohl zentral als auch auf den Außenbahnen. Alle anderen Personalien sollte man ganz in Ruhe zur Spielzeit 2011/12 in Angriff nehmen.

  11. zusammenfassend muss ich sagen, dass bei allen transfergerüchten aber auch garnichts dabei ist, worüber ich mich auf anhieb freuen würde. es ist wieder keine klare handschrift erkennar:

    – wo brennts am meisten? in der innenverteidigung! dort jubelt man einfach schon mal prophylaktisch breno und badstuber zur weltklasse hoch. zwischenzeitlch steckt man lieber den momentan besten defensiven 6er dort hinten rein, den wir haben. momentan gibts zu innenverteidigern gar kein gerücht (das mag man einschätzen wie man will)
    – gustavo: soweit ich das sehe ist der mann grundsätzlich ein 6er, alles andere war aushilfsweise. wenn man ihn statt einem gelernten verteidiger für die defensive holt, ists eine halbgare besetzung. holt man ihn als 6er, wird ein momentan überflüssiger transfer getätigt. zentral haben wir genug leute. außerdem wäre das ein schlag ins gesicht von tymo, der ja momentan wohl allen gefällt und für die defensive 6 noch gut 2 jahre idealbesetzung wäre.
    – van bommel in der winterpause abgeben: ich wundere mich, wie viele hier ottl und früher auch lell verteidigt haben. aber wenn unser käptn, der ja die letzten jahre sicherlich alles für den verein gegeben hat und vor schweinsteigers durchbruch der einzige verbliebene leader war, auf so seltsame art abgeschoben werden soll, bekommt er von der mehrheit direkt die briefmarke auf den hinterkopf.
    – klose abgeben: und wenn gomez sich verletzt dann dauerhaft müller als einzige spitze? die letzte sturmmisere mit donovan (kein vergleich mit müller!) ist doch noch nicht so lange her.
    – baines: ich sag nur heimweh! und contento dann nach köln verleihen? aber vielleicht hat man ja garnicht baines beobachtet…

  12. @wildsau
    Sehe ich ähnlich. Ich denke diese Platitüde vom „wert für die Mannschaft“ wird bei van Bommel überschätzt.
    Aber: er war ein hochanständiger Kapitän und hat den FCB immer bis aufs Blut verteidigt. Dafür sollte man dankbar sein und ihm die letzten Monate bis zum Sommer noch machen lassen und in Würde verabschieden.
    Unvergessen seine „Faust“ in Barcelona (das waren noch Zeiten) 😉

    Mit Gustavo werden für meinen Geschmack die richtigen Weichen gestellt. Er ist flexibel einsetzbar und sehr Ballsicher. Mit 23 Jahren außerdem noch nicht am Ende. Er will sicher in die NM, also wird er sich entsprechend präsentieren wollen. Ein guter Zug auch von Hopp, wie ich finde, der dem ganzen Treiben recht früh ein ordentliches und faires Ende gesetzt hat.

    Sollte dann auch noch Neuer kommen (abhängig von der Quali für int. Wettbewerbe bei Schlacke bereits in 2011), dann hätte man ein super Gerüst für die nächsten 4-5 Jahre und wichtige Schlüsselpositionen langfristig besetzt.

    Kann mich nicht erinnern, wann zuletzt mit soviel Weitsicht in so einer Fülle Personalpolitik gemacht wurde. Applaus Christian!

    Das mit Müller sehe ich genauso wie viele hier. Langfristig wohl unser 10er. Kein Spielmacher – was ohnehin mehr von der 6er Position stattfindet – aber mit fast unglaublichem Spielverständnis und Antizipationsfähigkeit (s. in Rom).

    Demzufolge sehe ich Kroos eher auf der 6. Tymo ebenfalls, was mit Schweinsteiger und Gustavo zu einer komfortablen wie schwierigen Situation führt. Stichwort Luxusproblem. Dazu ggf. noch Pranjic….

    Andernfalls werden wir speziell auf außen öfters Engpässe haben, wo Kroos und Pranjic die ersten Back-ups wären.

    Im Sturm sollte Gomez auf Sicht die Nr. 1 sein. Klose dürfte ausgedient haben und Olic vermutlich auch in Bälde. Da hieße es einen jungen Stürmer aufbauen (Ekici? wenn auch eher MV) oder sonst wen und am liebsten Götze für außen.

    Bliebe die Abwehr. Aber mit B-B-B-L könnte man leben. Contento ggf. nach Hoffenheim zum Erfahrung sammeln und in 1,5 Jahren zusammen mit Hummels heim ins Reich. Ja ist denn schon Weihnachten? 😉

  13. @beniti

    Gustavo ist „grundsätzlich“ also von seiner Ausbildung her ein gelernter LV, der auch als 6er und IV eingesetzt werden kann. Mag sein, dass sich das nun Richtung 6er verschoben hat. Allerdings musste er diese Saison ja öfters als LV ran und war dort ziemlich gut in Sachen Balleroberung, Spielaufbau und Torgefährlichkeit.

  14. gut genug um die problematik links endgültig zu lösen? irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass gustavo als linksverteidiger geholt wird.
    das passt auch schwer mit der damit verbundenen mvb-diskussion zusammen.

  15. Für mich klingt die Gustavo-Sache so, als würde man längerfristig mit Tymo in der IV planen. Zugegebenermaßen hat er da ja auch in der Regel ein deutlich besseres Bild abgegeben, als Micho oder van Buyten (zumindest in letzter Zeit) Trotzdem sehe ich das etwas zwiespältig und stimme beniti zu, dass hier wieder eine Baustelle geschlossen würde, die noch garnicht richtig eröffnet war, während die langjährigen offenen Baustellen weiter aufgeschoben werden.

    Unabhängig davon, halte ich einen Defensiv-Allrounder wie Gustavo für extrem wertvoll für uns, eben weil er (wie Müller in der Offensive) mehrere Positionen abdecken kann. Trotzdem hoffe ich, dass in der Abwehr auch noch was passiert.

  16. Hatten wir nicht schon mal als die eigentlich beste Lösung ausgerufen, Lahm auf links und wir suchen uns einen passabelen Rechtsverteidiger???

  17. @bayernandreas:
    jo, die these hatte ich vor ein paar tagen auch noch mal gewagt, aber auf rechts begänne ja alles wieder von vorne (war eigentlich froh, dass u.a. bosingwa und van der wiel erstmal raus aus dem geschäft waren…)

    vielleicht täte das lahm ganz gut, mal wieder gelegentlich zwischen rechts und links rumgeschoben zu werden. er „lahmt“ ja momentan etwas…

  18. @pekka: Quasi seit er in Hoffenheim ist ,wurde er von Rangnick zum 6er ausgebildet.Also die Position soll er wohl spielen können.

  19. @antikas, aber auch ein Tymo kann die 6er Position sehr gut spielen und würde uns dort gut tun, wenn ja auch nicht mehr auf ewig in seinem Alter.

  20. Ich würd nichts besser finden als Tymo auf der 6 . Bin ein grosser Bewunderer.
    Gustavo ist aber einer für die Zukunft.

  21. @ ribben…die faust im bernabeu? nach dem anschluss zum 2:3 gegen real??vor dem rückspiel mit dem zehnsekundentor von makaay???klugscheißermodus aus 🙂 ja, das waren noch zeiten…

  22. @antikas

    Klar, keine Widerrede von mir. Wollte nur schreiben, dass Gustavo weit mehr als nur eine Aushilfe für die LV wäre. Und man weiß ja nie, wie sich die Dinge entwickeln; womöglich wird das dann doch seine neue, alte Heimat. Jedenfalls finde ich den Deal gut. Gleich für mindestens 3 Positionen einen guten Starter und/oder Backup zu bekommen, ist eine gute Sache. Gustavos Entwicklung war in den letzten Jahren auch wirklich gut. Nur auf die Bundesliga bezogen war er in der ersten Halbserie hinter Sahin und Vidal auf Augenhöhe mit Schweinsteiger.

  23. Wie oft muss man noch lesen, dass Rechtsfuß Lahm auch links spielen könnte? Und wie oft fehlt die richtige Antwort darauf, dass so etwas bei van Gaal überhaupt nicht ins System passt? Von dem Gedanken, dass Lahm noch mal links spielt, sollte man sich langsam verabschieden.

    Gustavo ist ein guter Transfer. Er könnte innen Badstuber ersetzen, außen Contento und im defensiven Mittelfeld die Position bestens ausfüllen. Weil, und das ist der springende Punkt, er sehr viel schneller ist als Tymoshchuk, dem die Gegner reihenweise davonlaufen. Spielen wir Barcas System, müssen die Mittelfeldspieler extrem variabel und reaktionsschnell sein, um rechtzeitig umschalten und Konter im Keim ersticken zu können.
    Tymos enorme Zweikampfstärke lasse ich mal bewusst außen vor.

  24. Wow. 25 Kommentare zu Paules Zeilen zum Stuttgartspiel und nicht einer bezieht sich auf das Spiel 😉 .

    Zu van Bommel: Wann ist der „aggressive leader“ denn zum letzten Mal als wirklicher „leader“ aufgefallen und nicht nur als „aggressive“? Eben! Auch in Stuttgart hat er wieder seinen Ellbogen völlig unnötig in Richtugn Hals/Kopf eines Gegenspielers gehoben. Weiß nicht warum er das tut, weiß nur, dass ich darauf keinen Bock mehr habe.
    Fraglos hat er einen vernünftigen Abschied verdient, sprich im Sommer und nicht schon jetzt stickum im Winter. Allerdings frage ich mich auch, warum (wie heute zu vernehmen und wenn’s denn stimmt) sein Berater einen Zweijahresvertrag gefordert hat – war ja wohl klar, dass das niemals sein würde.

    So, jetzt noch (mit dieser Grottenabwehr, Gott war das Sonntag furchtbar – hätte nie gedacht, dass ich nach einem 5:1 Spielstand noch das Zittern kriegen würde … ) den morgigen Abend überstehen und dann auf das Beste hoffen (= dass alle im Winter gesund bleiben bzw. wieder (richtig) fit werden und irgendwann das System van Gaal von allen Spielern verstanden wird und dieses System sich nicht zu schade ist für konzentrierte Abwehrarbeit), dann kann’s in der RR noch etwas nett werden (keine Angst Alexander44 und Nick, ich träume nicht vom Titel sondern rede von der CL-Quali 😉 ).

  25. Dann zum nächsten Stuttgartspiel: 😉

    Schweinsteiger und Ottl haben das Abschlusstraining bestritten und können allem Anschein nach in Stuttgart auflaufen.
    Dazu hat Robben wiedermal einen sehr guten Eindruck im Training hinterlassen.

    Ich frag mich, was ein würdevoller Abschied für van Bommel sein kann. Wenn Badstuber zurückkehrt, muss Tymo irgendwo spielen. Mit van Bommel geht nicht, also wird der auf die Bank müssen. Ob er bei den Aussichten nicht lieber doch wechseln will?

  26. @Schirmkino
    Moment, er ist ja immer noch der immer spielende Kapitän. Also bleibt Tymo in der IV oder wechselt auf die Bank.

    A Propos Badstuber. Gibts da irgendwelche Wasserstandsmeldungen?

    Und was die Rückrunde anbelangt: Abwarten. Es sind noch 51 Punkte zu verteilen. Sollte Dortmund wirklich in Leverkusen nicht gewinnen, dann möchte ich mal sehen, ob sie weiterhin so selbstbewusst auftreten. Aber egal, mit einem CL-Platz bin ich durchaus zufrieden. Und wie es im Pokal weitergeht wird man morgen sehen.

  27. Ich finde, dass Bommel genau aus diesem Grund, nämlich der Aufstellungsgarantie aufgrund der Kapitänsbinde, in der Winterpause wechseln sollte.
    Auch so bleibt er in Ehren erinnert. Und er schadet dem Verein nicht durch sein Spiel. Und er kann nochmal der uneingeschränkte Star einer Mannschaft x werden.

    Ich könnte mir außerdem gut vorstellen, dass van Bommel gegen Gustavo getauscht wird, der FCB aus Dankbarkeit für sein Engagement die Ablöse für Bommel auf ein Minimum heruntersetzt und somit einen Tausch erst ermöglicht.

    In Hoppelheim kann er dann noch einmal den Anführer mimen, um dann im Sommer einen Perspektivspieler auf den Hals gehetzt zu bekommen, der ihn dann im Verlauf des folgenden Jahres ersetzen wird.

  28. Zitat chicken: „Allerdings frage ich mich auch, warum (wie heute zu vernehmen und wenn’s denn stimmt) sein Berater einen Zweijahresvertrag gefordert hat “

    Und dazu noch der Zusatz aus dem Kicker: „…sonst ist er schon im Winter weg“. Und das aus dessen Beraters Munde….dann muß er halt gehen. Sorry, aber solch eine Drohung (falls sie denn stimmt) hat der Klub bestimmt nicht nötig. Egal, was er bisher geleistet hat.

  29. ich gehe fast davon aus, dass um die verletzung bei der elftal herum irgendwas vorgefallen ist, was van bommel mit der vereinsführung und/oder lvg entzweit hat. das läuft alles irgendwie so seltsam.

  30. Ich finde auch, dass ein würdiger Abschied angemessen ist. Aber warum sollte es denn für andere Vereine so interessant sein ihn zu bekommen oder zu tauschen. Eure Beobachtungen und Analysen fallen doch auch anderen auf.
    Das Standing wie jetzt beim FCB wird er nie mehr irgendwo haben, denn vieles sind eben Lorbeeren für Erinnerungen.
    Andererseits werden Spieler schnell herabgestuft und abgeschrieben, die einfach aus irgendwelchen Gründen einfach keinen Lauf haben, siehe Gomez.

    OK, schneller wird er nicht mehr aber ist wirklich sicher, dass das nicht einfach nur eine Formschwäche ist und er nicht doch noch 2 Jahre, mit Berechtigung, der für uns, bei der Abwehrleistung, absolut notwendige Leader sein kann ?

  31. Vielleicht könnte er es noch. Aber vielleicht wollen Lahm und Schweinsteiger nicht mehr die zweite Geige spielen.

  32. Zu Bommel: die N11 verletzung war sicher ein heftiger streitfall. Und das auch vollkommen zurecht. Hier hat er seine persönlichen ziele über die des FCB gestellt. Und das geht als kapitän eben nicht. hier sehe ich einiges an konfliktpotential. Trotzdem rechne ich mit einer Trennung erst im sommer. Alles andere würde keinen sinn machen.

  33. @bonehead: also für mich würde das keinen sinn machen, aber das interessiert ja eh keinen…. =O)

  34. Sollte ja auch kein Angriff sein. Eher eine generelle Aussage, da im Fußball desöfteren sinnfreie Entscheidungen getroffen werden. Beispiele spare ich mir an dieser Stelle mal. Da fällt jedem einzelnen hier bestimmt spontan was zu ein.

  35. So, neuer Tag, neue Meldungen! Blöd.de hat die aktuellen Wasserstände recht treffend zusammengefasst. Highlights:
    – Demichelis zu Malaga angeblich fix.
    – mit van Bommel soll erst im Frühjahr verhandelt werden, die Notwendigkeit ihn unbedingt abzugeben besteht scheinbar nicht.

    Desweiteren:
    – Braafheid wird mit Galatassaray in Verbindung gebracht (hatten wir das nicht schonmal)
    – um Baines wird weiter gekämpft

    Na wenigstens tut sich mal etwas. So transusig wie die Personalpolitik im Sommer betrieben wurde, so engagiert läuft es jetzt.

    #Pokal
    Gestern wurde man wieder Zeuge des berühmten „Schalke-Dusels“….
    Schweinsteiger und Ottl sind heute wohl dabei. Ersterer sorgt bei mir für ein leichtes Aufatmen.

  36. Nach diesem zerfahrenen Spiel mit 8 Toren erst vor 3 Tagen, bin ich echt gespannt wie beide Mannschaften Heute auftreten.

  37. Zum Thema Baines ein Zitat eines Freundes aus England, seines Zeichens Everton-Fan: „I’ve heard the rumour about Baines as well, he is good, but I don’t think he will move to Bayern.“
    Das Thema wird in England nicht so hochgekocht wie hier. Aber wen hat dann Christian Nerlinger beim Spiel Everton – ManCity beobchtet? Immer diese Ungewißheit. 😉

    Heute abend gibt’s bestimmt das krasse Gegenteil. 0:0 plus Elfmeterschiessen….

  38. Bayern spielt nie zu Null.

    Aber ich denke auch, dass es heute deutlich knapper wird. Am Ende aber werden wir weiterkommen.

  39. @bonehead:
    soweit ich das richtig recherchiert habe hat heitinga jedenfalls nicht gespielt und war nicht mal im kader.

  40. Neuers letzte Aussagen bei sky gestern lassen tief blicken:

    Zur Frage nach Magaths Statement, dass vor 2012 nichts geht: „Das kann ich nicht unterschreiben“ und ob ein Wechsel bereits im Sommer ausgeschlossen sei: „Ich glaube nicht“.

    Damit ist für mich alles gesagt. Neuer hat sich auf Bayern festgelegt und jetzt geht es noch um die Ablösesumme. Da er im nächsten Jahr mit sicherheit nicht Europa-League spielen will, wird er auf einen Wechsel im Sommer drängen. Dann wird sich Tönnjes einschalten und die Kohle mitnehmen.

    Manuel, wenn Du hier mitliest, ein großer Teil der Bayern-Fans (mich eingeschlossen), sieht überhaupt kein Problem mit dem Wechsel!

  41. @ Ribben @ Manuel

    Ich unterschreib das.

    Ich fand die „Koan Neuer“ Aktion a bissel albern.

  42. @beniti
    An Heitinga hatte ich schon gar nicht mehr gedacht. Ich glaube, die Ente ist auch durch.

    Demichelis zu Malaga? Für jemanden, der glaubt, aufgrund seiner Klasse Stammspieler bei Bayern sein zu müssen, ist das aber ein gewaltiger Rückschritt.

    Tja, und die Aktion gegen Neuer find ich auch dämlich. So zwingen sie den Vorstand geradezu, ihn zu holen. Und wenn auch nur um zu zeigen, das sie sich von den Fans nix sagen lassen. Ob jetzt Neuer oder Kraft ist mir persönlich egal. Ich könnte mich mit beiden Varianten anfreunden.

  43. @ Ribben: Definiere „großer Teil“! Da wohl kaum ein Fan „die Fanszene“ kennt, ist es wohl auch schwierig zu sagen, wie hoch der Prozentsatz derer ist, die Neuer tatsächlich haben wollen oder eben nicht.

    Da ich insgesamt der „aktiveren“ Fanszene entstamme – sprich Viel- bis Allesfahrer, regelmäßige Stadion-/Südkurvenbesucher – kann ich aus dieser Perspektive heraus sagen, dass ein großer Teil (um nicht zu sagen alle) dieser Fans Neuer aber sowas von nicht bei sich haben wollen.

    Und es sind ja nicht nur die, die in der Südkurve stehen. Auch viele andere, die ich kenne, sehen den Wechsel mit gemischten Gefühlen. Nicht unbedingt wegen der Eckfahnenaktion, vor allem eigentlich deswegen, weil Neuer ein Schalker durch und durch ist. Und zwar mehr, als Schweinsteiger/Lahm/Müller Bayern sind. Der stand in der Kurve, der ist noch immer Mitglied bei den Ultras GE. Und das sind einfach Hemmschwellen.

    Ich persönlich muss ihn auch nicht unbedingt bei uns sehen, weil ich ihn arrogant finde (von der ganzen Schalke-Sache mal abgesehen), und weil ich glaube, dass Kraft ein höchst talentierter Torwart ist, der eine Chance verdient hat.

    ETA @ bonehead: Warum ist das „dämlich“? Seit wann interessiert unseren Vorstand, was die Fans in der Kurve denken, und wann hätten sie sich schon jemals davon beeinflussen lassen, wen sie holen und wen nicht? Wenn Fans nicht im Stadion ihre Meinung kundtun können/dürfen – wo dann?

  44. @dorfkind:
    woran machst du denn neuers „arroganz“ fest? ich bin ja für alle argumente offen, aber die aussage „neuer geht nicht, weil der schalker ist“ ist doch ziemlich irrational, oder?
    außer der eckfahnenaktion hab ich jedenfalls hier im blog noch kein annähernd überzeugendes anti-neuer-argument gelesen. kahn wollten viele damals auch nicht, da man ja aumann hatte…

  45. Nun ist es ja nicht so, dass nur die Fans im Stadion Stimmrecht hätten, würde es nun zu einer demokratischen Abstimmung für oder gegen Neuer kommen. Was die „aktivere“ Fanszene treibt, ist mir gelinde gesagt genauso egal wie das, was der couch potatoe von Gegenüber zu diesem Thema zu sagen hat (oder der zweifache Familienvater, der nicht mehr so oft ins Stadion kann wie früher.) Ich les die Meinungen gern, lass mich aber nicht davon beeinflussen.

    Die Südkurve sind auch nur Fans des gleichen Vereins wie ich. Nur weil sie halt öfter im Stadion sind, heißt das noch lange nicht, dass sie immer automatisch wissen, was „gut“/“schlecht“ für den Verein ist.

    Neuer nicht holen, weil er „Schalker durch und durch“ ist? So weit kann es mit dieser Durch-und-Durch-Schalkhaftigkeit nicht her sein, wenn er sich wirklich von Bayern verpflichten lässt. Der will das doch auch! Niemand muss ihn dazu zwingen. Wer Mitglied bei den Schalker Ultras ist und trotzdem zu Bayern wechselt, weiß sehr genau, worauf er sich einlässt.

    Es klingt immer so, als würde der böse böse FC Bayern jetzt den durch und durch Schalker Neuer holen, den hier niemand haben will und der selbst eigentlich auch gar nicht da sein will. Das nehm ich niemandem ab und ich kanns auch nicht mehr hören.

    Ich freu mich auf Neuer, sollte er kommen. Tut mir Leid für Kraft, aber der ist jung genug. Und sollte er wechseln wollen in dem Fall, spricht das nur für einen sehr gesunden Ehrgeiz, den ich bei Rensing vermisst habe.

  46. Ende

Kommentare sind geschlossen.