Die Unabsteigbaren von der Kampfbahn

Es sieht nicht gut aus.

Für die Amateure des FC Bayern in der Regionalliga.

In der letzten Saison sind diese ja ohnehin schon aus der dritten Liga abgestiegen und auch heuer kommt man nicht vom Tabellenende der vierten Liga weg.

Das ist nicht schön, aber es gibt dafür sicherlich Gründe.

Einer könnte sein, dass diese Mannschaft immer nur „die Zweite“ ist. Logisch. Das Verständnis des FC Bayern ist hier, dass junge Talente aus der eigenen Jugend Schritt für Schritt im Wettkampfbetrieb an die erste Mannschaft herangeführt werden.

Klappte in der Vergangenheit ja mehr als gut. Die Liste der Spieler, die den Sprung schafften, ist recht lang. Viel länger übrigens, als die üblichen Verdächtigen außerhalb des FC Bayern wahrhaben wollen.

Nun. All dies ist Vergangenheit.

Denn irgendwann gab es einen Bruch. Aktuell ist keine Rede mehr davon, dass Bayern-II sogar mal „Meister“ der dritten Liga war. Ganz im Gegenteil.

Auf der anderen Seite muss man sich natürlich von Seiten des Vereins fragen lassen, weshalb man vom bewährten Gerland-Konzept abrückte. Weshalb derTiger in den Assistenztrainer-Stab der ersten Mannschaft berufen wurde und somit sein in sich funktionierendes Reservat verlassen musste.

Ich glaube, dass dieser Schritt der Anfang vom jetzigen Übel war.

Gerland ist imho der geborene Trainer für solch‘ junge Spieler.

Es folgte der Novize Scholl.

Jetzt nix gegen unseren Helden Mehmet, aber als Trainer war er dort (noch) fehl am Platze. Es ging abwärts. Danach dann wieder Gerland – in Doppelfunktion (nicht viel besser) – und nun der Ex-Assistent von van Gaal, Andries Jonker.

Auch auf Jonker will ich nix kommen lassen und ja, die zweite ist nur die zweite und noch einmal ja, in dieser Saison kann man aus der Regionalliga nicht absteigen, aber soll man sich deshalb keine Sorgen machen?

Das letzte Spiel hat ein überragender Usami – der inzwischen zumindest dort angekommen scheint – beherrscht und entschieden, aber das verlorene Derby zuvor hat selbst hartgesottene Bayern-Fans, die sich öfter in der Herman-Gerland-Kampfbahn aufhalten, desillusioniert.

Die vielen Hoffnungsträger, die man vor der Saison aus halb Europa zusammengekauft hat (zur Abwechslung mal für wenig Geld, deshalb fand ich das auch gut), schlagen offenbar noch nicht so ein, wie man sich das erhofft hat.

Dumm gelaufen.

Andererseits und das lässt mich hoffen: Es geht ja zwischendurch schon mal was. Und – wir können nicht absteigen – und – all die Talente brauchen einfach ein wenig Zeit.

Also lasst uns ein wenig Geduld aufbringen. Eine Geduld, die wir – natürlich – bei unserer „Ersten“ niemals hätten… 😉

Klick zum Ende der Kommentarliste

23 Gedanken zu „Die Unabsteigbaren von der Kampfbahn

  1. Usami darf in der Zweiten spielen? Gab es da nicht mal eine Regelung, dass nicht EU-Ausländer mit Profivertrag nicht für die Amateure spielberechtigt sind? Gerade um der Jugend keine Plätze wegzunehmen?

    Kann mich natürlich täuschen…

  2. Sorry, wenn ich mal kurz dazwischen funke, aber ich habe gerade den SWR1 Leute Podcast mit dem Journalist Jürgen Roth gehört. Hier der Link:

    http://mp3-download.swr.de/swr......6444m.mp3

    Wirklich ein sehr interessantes Gespräch über Korruption im Sport. Unter anderem ging es um die bis heute unaufgeklärten Korruptionsvorwürfe gegen den FCB beim Rückspiel des UEFA Cup-Halbfinales 2008 gegen St. Petersburg (0:4). Was Herr Roth hier alles zu berichten weiß, ist sehr spannend und regt zum Nachdenken an! Ganz so astrein scheint das damals anscheinend wirklich nicht gelaufen zu sein!

    Bin gespannt, ob das Thema irgendwann nochmals hervor gekramt wird.

  3. @TobiTatze: Frag‘ mich nicht. Ist das so? Vielleicht ist er ja – aufgrund seines Ausleihvertrages – in einem Zwischenstatus…

  4. wegen Usami: Ich meine da gelesen zu haben, dass Japan (aus welchem Grund auch immer) ne Ausnahme ist, und Japaner hier spielen dürfen. Ist zwar irgendwie willkürlich, aber naja…

    So hab was gefunden: „Ein Mitwirken eines Nicht-EU-Ausländers bei einem Reserveteam ist zwar verboten, doch Japaner gehören ähnlich wie US-Amerikaner oder Schweizer zu den Ausnahmen, die dank eines Abkommens ihrer Länder mit Deutschland und der EU das Recht zur freien Arbeitsplatzwahl haben und entsprechend spielberechtigt sind.“
    Spox.com

  5. Habe grade mal auf transfermarkt nachgesehen:

    2011/2012: 16 Abgänge, 15 Zugänge.

    Mehr muss man glaube ich nicht sagen, wenngleich ich auch der Meinung bin, dass das genau das Metier des Tigers ist. Mit jungen Leuten kann er einfach.

    Aber er musste ja ins Team des Tulpengenerals. Vermutlich hauptsächlich als Ulis Maulwurf. 😉

  6. @Ribben: ich bin auch auf der „Tiger muß die 2te coachen“ Linie.

    Aber selbst wenn er wirklich der Maulwurf war, warum braucht ihn Don Jupp eigentlich? Wozu? Das habe ich nie verstanden. oder will man sich Jonker so „warm“ halten für die Zeit nach Jupp??

  7. Ich freue mich zumindest darüber, den Tiger jetzt jedes Wochenende auf der Bank zu sehen. Und dass der seine Augen noch überall hat, davon darf man doch ausgehen.

  8. die regelung mit den nicht EU-ausländern gilt, soviel ich weiß, nicht für japaner, weil japan ein sonderabkommen mit der EU hat, was den arbeitsmarkt betrifft.

  9. @Flinsi:
    habe mir den podcast angehört, ich bin grundsätzlich ein sehr kritischer mensch und finde auch dass die fifa ein korrupter haufen ist, dennoch für mich hört sich der journalist unglaubwürdig an, beweise kann er, zumindest im interview, ÜBERHAUPT nicht nennen, eher wirft er mit voruteilen grade zu um sich, wie ich finde… auch dass bayern mal verlieren kann scheint für ihn nicht in frage zu kommen (obwohl im halbfinale des europacups gegen den späteren sieger), da muss was mit falschen dingen gelaufen sein, aber abermals absolut keine beweise, für mich unsäglich der mann in diesem interview…

    generell glaube ich schon an manipulationen im sport und fußball aber mir scheint eher, dass sich da jemand über dieses thema profilieren möchte, bzw. so sein geld verdient ohne konkrettes nennen zu können

  10. die Zweite verlieren wir aber doch alle nie ganz aus den Augen. Wenn man sich wirklich überlegt, welche Spitzenfußballer aus der Zweiten hervorgegangen sind. Wenn man nicht nur die jenigen zählt welche bei uns den Weg gefunden haben kommt man bestimmt auf fast vier komplette Mannschaften.

    Neben Usami wird ja auch ein Jennings, welcher ja großes Talent haben soll regelmäßig zum Einsatz.

  11. @Podcast: lol

    „Das kann man mal pauschal sagen, ich bin ja wirklich nicht so für schwarz-weiß-denken, aber alle Spiele aus Osteuropa, da können Sie mal davon ausgehen, dass es da nicht sauber zugeht […] Das hört sich so an, als hätte ich da ein Vorurteil, aber es ist einfach so“

    Der Quatsch mit den Telefongesprächen war doch auch schon durch, oder? Der Typ der sich wichtig machen wollte mit „50 Millionen“.
    Hier ist das jetzt ein Topkrimineller, mit höchsten Verbindungen? Total unglaubwürdig

    „Es ist einfach so“ ist sowieso immer ein gutes Argument.

    Meine Meinung: Ein Verschwörungstheoretiker, der sein Buch verkaufen will. Der Interviewer ist auch furchtbar. Der bestätigt den einfach. „Wenn da nichts dranwäre, wäre Bayern doch dagegen vorgegangen“ Dass da tatsächlich Anzeigen wegen Verleumdung erstattet wurden, muss man ja nicht erwähnen…

    Und dann tut er besorgt „Dürfen sie jetzt was gegen Gazprom sagen, oder bringen die Sie dann um?“ (sinngemäß nicht wörtlich) Ganz schlimm.

    Der spielt in der Liga von 9/11-Verschwörern etc, die auch ihre Bücher verkaufen wollen.

  12. Hab grad nachgeschaut auf seiner Seite. Das Buch („Unfair Play: Wie korrupte Manager, skrupellose Funktionäre und Zocker den Sport beherrschen“) ist im September erschienen. Hier gehts nur um Buchverkäufe. Hat mit Wahrheit nichts zu tun. Seine bisherigen Bücher drehen sich um die „Sachsenmafia“ und ähnliches.

  13. Usami hat vermutlich eine Oma aus Belgien oder sowas; irgendeine Ausnahme gibts ja immer, Hoffenheim spielt ja auch gefühlt mit 9 *Menschen mit dunkler Haut*.
    Also: Gerland hätte NIE zum Assi der Ersten gehen dürfen, und die Zweite hätte NIE aus der 3.Liga absteigen dürfen.
    Verantwortlich für diesen immensen sportlichen Rückschritt im Nachwuchs ist unser ignoranter Sportdirektor, der den Abstieg ja „nicht dramatisch“ fand, A und B Junioren spielen zwar noch erstklassig, dümpeln aber im Mittelfeld rum. Wohl auch nicht dramatisch. Führt dazu, dass talentierte Jugendspieler mit mehreren Angeboten eher nicht zum FCB wechseln, wer will schon die Bayernliga? Und wie lösen wir das Dilemma:
    Klar, wir machen den ausgewiesenen Jugendfussballspezialisten Butt zum Nachwuchskoordinator.
    Das dürfte Nerlinger nie akzeptieren, aber für ihn ist ja das wichtigste, das Gehalt kommt pünktlich und er kann seinen dicken Hintern richtig wichtig neben dem Trainer platzieren und ein bisserl jubeln.

  14. @Flinsi:
    Wieso unaufgeklärt?
    Der Typ wurde als Hochstapler entlarvt,und Platini hat sich beim FCB entschuldigt.

  15. @Antikas: Wirklich? Quelle?

    @vermieter @Made: Es ist ja nicht so, dass ich mir beim Anhören nicht die gleichen Gedanken gemacht hätte, aber das Ganze so nonchalant wegzuwischen und Herrn Roth als Wichtigtuer oder Verschwörungstheoretiker hinzustellen, halte ich auch für übertrieben. Wer z.B. das Buch des netten Kollegen Matschiner gelesen hat (http://www.amazon.de/Grenzwert.....3868831320) weiß, wie der Hase heutzutage im Profisport läuft.

    Ein „Gschmäckle“ hat dieses Gespräch bei mir nun blöderweise schon hinterlassen! Aber solange diese Vorwürfe nicht von unserem Liebling Lemke erhoben werden, wird Uli hier nicht von sich aus hier an einer Aufklärung mitarbeiten.

  16. @K1974: GÄÄÄHN – wenn die Welt, die Dir wichtig ist (ist sie das überhaupt ???) so schlecht ist, warum bist Du noch Teil davon????? Hauptsache Du kannst a bisserl weinen/jammen/wahbäähen? Hast Du denn wirklich niemand, der Dich mal in den Arm nimmt??

    @the rest:I know – don’t feed the troll!

  17. Zur Korruption: Die Niederlage in St.Petersburg lässt von der Art und Weise tatsächlich Raum für solche Spekulationen. Irgendwie verstehe ich bis heute nicht, wie sich die Manschaft gegen eine bestenfalls gleichstarke Truppe kampflos ergeben konnte. Aber Schiebung? Korruption?

    Wohin soll Bayern die angeblich viele Kohle denn Schieben? Hat Hopfner ein Geldsackerl im Keller? Oder haben alle Spieler einfach die Hand aufgehalten hinterher in der Kabine?

    Verdienen die denn durch Sponsoren und ihren Gehältern nicht eh genug? Oder ging es nur um den „Steuervorteil“?

    Ich kann und will mir sowas nicht vorstellen. Nennt mich ruhig naiv.

  18. Diese Bestechungsvorwürfe sind doch völlig aus der Welt. Wichtigtuer, zwielichtige Gestalten und sonstiges Gesindel hängt sich an etwas hin, was m.M.n. nicht stattgefunden hat. Warum auch ? Hat es der FC Bayern oder haben es Spieler des FC Bayern nötig ? Nee, man muss es nur lang genug immer wieder hochkochen, dann bleibt schon was hängen. Das ist es doch, was Absicht dabei ist. Nicht mehr und nicht weniger.

    Zu den Amas : Das ist wirklich nicht verwunderlich, was dieses und auch vergangenes Jahr abgelaufen ist bzw. abläuft. Die vor zwei bis drei Jahren noch völlig unbekannten Müller, Badstuber, Kraft und Alaba sowie Contento wurden wegen ihrer Fähigkeiten nach oben delegiert. Der Rest konnte das Niveau nicht halten und aus den beiden letztjährigen A- und B-Junioren Jahrgängen kam nichts vergleichbar Talentiertes nach. Die Platzierungen in der Bundesliga geben Zeugnis davon : Mittelmaß !!

    Da der Schritt vom Junioren in den Senioren-Bereich nochmals ein riesiger ist, kann jeder, der mal gespielt hat, nachvollziehen. Zudem darf nicht vergessen werden, dass in der 3. Liga die Anzahl von erfahrenen Kickern mit langer Profierfahrung weitaus größer ist im Vergleich zur alten Regionalliga.

    Fragen muss sich die AG-Führung aber schon, warum
    a) der Tiger nicht bei den Amas verblieben ist. Dort wäre er sinnvoller eingesetzt und

    b) warum seit Jahren aus der Jugend nichts mehr Herausragendes nachfolgt. Schlechtes Scouting ? Zu viel Zucker schon für die 14-17 jährigen ?

  19. Tscha nun, ich fand es letzte Saison auch wesentlich schlimmer, dass unsere Zweite abgestiegen ist als das Abschneiden in der 1. Liga.
    Auch wenn sich mittlerweile fast alle Bundesligisten aus der dritten Liga verabschiedet haben, hätte man das Absteigen nach meinem Dafürhalten mit aller Macht versuchen zu verhindern müssen. Das hat man vom Verein aber laufen lassen; jetzt ist der Weg der Berappelung lang und zäh. Und fürs Vereinsansehen abträglich.
    Andererseits wurden in den Jahren davor auch viele hochgeholt in die 1. Mannschaften der Bundesliga. Die halbe Liga hat ja mal bei uns gespielt im Nachwuchsbereich. Auch das hat unser Ansehen gesteigert und so wurde auch die Ausbildung der Spieler belohnt. Damit dürfte jetzt leider Schluss sein für’s erste. Ein Jammer.
    Was tun? Der Vereine müsste sich mehr engagieren, auch nach außen. Es muss ein anständiges Trainer- und Sichterteam dahin. Tiger also zurück? Eher nicht; so wie früher wird’s nie mehr, sagt die allgemeine Lebenserfahrung.

  20. @chicken: Bitte nichts gegen K1974. Ich könnte keine besseren Kommentar-Satiren schreiben.

  21. Kurze Frage: Wird Emre Can regelmäßig eingesetzt oder ist er verletzt? Habe die Aufstellung der zweiten Mannschaft nicht so auf dem Schirm. Emre hat mir aber bei der WM super gefallen. Aus dem kann was werden.

  22. Emre Can hat bereits einige Spiele für die Amateure bestritten. Auch bei ihm merkt man den Sprung in den Seniorenbereich. Kein Wunder, er dürfte ja noch A-Jugend spielen.

  23. Ende

Kommentare sind geschlossen.