Der heiße bayerische Herbst?

War es das denn jetzt endlich einmal? Oder müssen wir in dieser Hinrunde noch einmal durch dieses Tal der Länderspiel-Langeweile?

Ich denke/hoffe nicht (wir sind ja direkt qualifiziert und müssen nicht in die Playoffs, aber dem DFB wird bestimmt noch ein lukratives Freundschaftsspiel einfallen).

Drum geht die Saison für den FC Bayern jetzt endlich los. Schon wieder.

Andererseits haben wir so schon nach den letzten Nationalmannschaftspausen gejammert und die Bayern haben trotzdem Spiel auf Spiel gewonnen. Also fast.

Für alle die, die in den letzten Tagen sogar schon Probleme hatten, die 18 Mannschaften der Bundesliga zusammen zu kriegen, sei hier die Liste der nächsten Bayern-Gegner genannt:

FC Bayern – Hertha BSC (BL)
SSC Neapel – FC Bayern (CL)
Hannover 96 – FC Bayern (BL)
FC Bayern – FC Ingolstadt (Pokal)
FC Bayern – 1. FC Nürnberg (BL)
FC Bayern – SSC Neapel (CL)
FC Augsburg – FC Bayern (BL)
FC Bayern – Borussia Dortmund (BL)
FC Bayern – FC Villarreal (CL)
1. FSV Mainz 05 – FC Bayern (BL)
FC Bayern – Werder Bremen (BL)
Manchester City – FC Bayern (CL)
VfB Stuttgart – FC Bayern (BL)
FC Bayern – 1. FC Köln (BL)
Pokal-Achtelfinale

Zu diesem Programm selbst kann ich kaum etwas sagen, denn Sorgen haben wir uns – wie gesagt – nach jeder dieser unsäglichen Pausen gemacht und geklappt hat es dann am Ende ja doch immer wieder.

Sorgen muss man sich nur machen, ob dieser Lauf, den wir bislang hatten – a la Rückrunden-BVB 2010/11 – irgendwann zuende geht. Und dabei ist gar nicht einmal so sehr die vielschichtige Problematik Arjen Robben gemeint.

Ist Hertha hier der richtige Gegner, um die Unsicherheit nach dieser Pause zu beseitigen und da weiter zu machen, wo wir aufgehört haben?

Keine Ahnung.

Am Ende des Tages zählt ohnehin nur die volle Konzentration. Bei allen. Von Position 1 bis 44.

Und deshalb: Auf gehts, Ihr Roten!

Klick zum Ende der Kommentarliste

58 Gedanken zu „Der heiße bayerische Herbst?

  1. So einfach ist es dann doch nicht. Zwischen dem 11. und 15.11. muss die Liga natürlich pausieren. Hätte ja sein können, dass man sich nicht direkt qualifiziert. Ach ja, in der Bundesliga gibt’s ja auch noch andere Nationen. Die sind evtl. unterwegs zum qualifizieren.

    Aber immerhin gibt’s am 15.11. mal nen stärkeren Gegner: Die Holländer.

  2. @Vizh: Ich hatte sowas im Hinterkopf, aber weder Zeit noch Muße es selbst zu recherchieren. Danke dafür.

    Mental starten wir imho aber jetzt bis zum Winter durch…

  3. Aber so wird uns das Programm doch dann allen gefallen. Durchweg unsere Jungs in Aktion und die Zeit zum Luftholen ist dann mal kurz über Weihnachten. So ganz nach meinem Geschmack. Jetzt noch die Wetterlage im Auge behalten für das Komplettprogramm und die Punktejagd hat begonnen.

  4. Tal der Länderspiel-Langeweile? Es ist natürlich nicht mit einem Spieltag zu vergleichen, aber die Nationalmannschaft gibt sich doch im Moment alle Mühe, ihre Zuschauer zu unterhalten. Da gab’s schon schlimmere Zeiten 😉

  5. @Ande: Mag sein. Aber nur weil etwas besser geworden ist, muss es ja nicht den gleichen Stellenwert wie ein Spiel des eigenen Vereins haben. Ich sehe Neuer, Müller, Gomez und Co lieber „für uns“ spielen und einem Götze oder sonstwem Nicht-Bayer zuzujubeln fällt mir immer schwer…

  6. Mir fehlte bei den letzten beiden Länderspielen die Spannung- war ja schon alles entschieden. Sonst wäre es sicher interessant gewesen. Bei der EM bin ich auf jeden Fall voll dabei.

    Gespannt bin ich auf das Neapel Spiel. Die sind äußerst schwer einzuschätzen.

    Bei Hertha weigere ich mich, mich am starkreden zu beteiligen. Wenn wir Meister werden wollen, muß ein Sieg gegen die zu Hause her. Vor Lell zittert außer seiner Ex doch keiner in München, oder? =O)

  7. Naja, Hertha hat immerhin in Dortmund gewonnen und in Unterzahl (9 vs. 11) ein 1:1 in Bremen fast über die Zeit gerettet.

    In beiden Spielen haben die Berliner auch noch geradezu grotesk schlampig Großchancen vergeben.

    Also: endlich mal ein richtiger Gegner!

  8. kann mir einer erklären wieso man nach 8 spieltagen unbedingt mit dem jupp verlängern möchte, obwohl dieser noch bis 2013 vertrag hat?

  9. @vermieter: scheint der typischr bayern-chefetagen reflex zu sein, so ein thema 20 monate vor vertragsende laut anzudenken. zumal der wortlaut beim vorgänger eigentlich fast identisch war.
    bin allerdings etwas froh, dass in diesem zusammenhang wenigstens die von k-h-r. doch selten zu vermeidenden, lateinischen begriffe weggelassen wurden. vielleicht hängt da ja so ein abreisskalender auf dem vorstandsklo aber die putzkolonne war leider schon dagewesen.

  10. Ein Blick auf die Auswärtstabelle sollte Warnung genug sein. Diese weist Hertha als 7. aus. Und die Gegner waren ja keine Laufkundschaft. Und wie @Der General schon richtig sagt: quasi in jedem Spiel hatten sie Riesenchancen, die sie noch liegen gelassen haben.

    Dennoch sollte man sie nicht über Gebühr starl reden. Es muss ein 3er her, ohne wenn und aber. Wenn dabei die Null noch steht – umso besser. Wenn nicht, auch kein Beinbruch, dann hört endlich diese Minutenzählerei auf.

    Heute Abend schaue ich mir ganz entspannt an, was unsere Konkurrenz so macht. Und es ist ja die einmalige Konstellation, dass es – wie auch immer es ausgeht – gut für uns ist.

    Die Länderspielpausen waren in der Tat sehr nervig. Wir haben jetzt 8 Bundesligaspiele und nicht entscheidend weniger Länderspiele. Das ist doch Hohn. Aber gut, ist ja jetzt vorbei!

  11. Die Aufholjagd geht weiter. Nur noch drei Punkte. Spürt ihr schon den Atem des amtierenden Deutschen Fußballmeisters? 😉

    PS: Und ja, bitte-bitte verlängert mit Osram!

  12. @Alexander: Nein. Also den Atem. Wieso? Weil ich nach diesem Spiel (habs mal live gesehen, weil halbe Familie ausgeflogen war) weiterhin weder Werder noch den BVB fürchte.

    Ich fürchte heuer nur eine Mannschaft: Den FC Bayern.

    Mehr muss man dazu nicht sagen… 😉

  13. freut euch mal nicht zu früh – ein blick in den kalender der n-11 zeigt: mitte november zwei(!) länderspiele freitag/dienstag – unendlich wichtige partien gegen die ukraine und die niederlande (bei denen arjen robben sich dann spielpraxis holt und prompt schwer verletzt 🙁 ).

    muss man eigentlich, wenn der internationale rahmenkalender nationalmannschafts-spieltage ausweist, partout spielen? hoffentlich nehmen sich ein paar unserer leistungsträger erholungs-verletzungspausen…sollen doch die götzes, schürrles und sonstige hoffnungsträger freudig ihre knochen hinhalten! we got bigger fish to fry – kurz danach: dortmund, bremen!

  14. Mein Gefühl ist auch eher ein mulmiges, aber unsere Heimstärke stimmt mich hoffnungsvoll. Das Ergebnis gestern fand ich übrigens perfekt. Wenn alles gut geht, haben wir nach dem Spieltag 6 Punkte Vorsprung auf Platz 2.

  15. @hrumsch
    Du weißt schon, das Schalke zu Hause gegen Lautern spielt. Also ich gehe davon aus, dass es max. 4 werden.

    Das Spiel gestern war ein typischer Euro-League-Plätze-Kick. Also Dortmund ist noch weit weit vom letzten Jahr entfernt und Bremen spielte bisher auch über ihren Verhältnissen.

    A propos: War das gestern eigtl. das typische BVB-Dusel? 2 Chancen, 2 Tore, und das zweite im Grunde (nach Absprachen mit den Schiedsrichtern vor der Saison) auch noch Abseits?

    Egal, wir müssen heute punkten. Und das wird sicher nicht so leicht, wie man vlt. denkt. Dennoch gehe ich von einem 3:0 aus. Gomez, Ribéry und Müller. Auf gehts.

  16. @Ribben:
    Kennen Ribéry und Müller deinen Tipp auch?

    Edit:
    Streiche Ribery…Ribben, ich bräuchte noch die Lottozahlen für heute Abend..

  17. „Thomas Kraft, Allez, Allez!“ – wenn ich den Spruch von diesen enthirnten Suedkurvlern nochmal hoer.. Boah.

  18. …Und jetzt bitte die Null halten! :-))))))

    Man, sind die geil auf Fußball, darauf miteinander zu kicken!!!

    Und Lell war, ist und bleibt eine der größten Abwehrpflaumen des Planeten. THX

  19. Ok, Ribery gegen Lell und Ottl, Gomez in Traumform… Aber dass Boateng im Herzen Brasilianer ist und das Spiel so anfängt… Unfassbar. Erfolgreich und Spaß dabei, ein Genuss!

  20. Ich hör se schon wieder:

    War ja nur die Hertha….

    … die in Dortmund gewonnen hat, liebe „Journalisten“!

  21. @ralfinho
    Na wenigstens bei Müller habe ich mich verhauen. 😉

    Und auch mit der Einschätzung, dass es nicht so leicht wird. Sieht aktuell ganz anders aus. Vor allem Ribéry – ja nicht länderspielgeschädigt – dreht auf. 1 Tor, 2 Assists und eine 100% vergeigt. Der ist heiß wie Frittenfett!

    Und wenn der Jerome so weiter kickt, wird er wohl nie mehr in die Mitte wechseln…

  22. Was habt ihr eigentlich Kraft bezahlt, dass er keinen einzigen Ball hält? Soooo wird jeder Deutscher Meister … 😉

  23. Alles dem boesen Hoeness seine Schuld, der hat den TOTAL verunsichert. Der hat dem seine ganze Karriere auf dem Gewissen!

  24. Eieiei, wenn wir nur die 100%igen noch gemacht hätten, dann stünde es schon 7 oder 8:0.

    Hertha total überfordert, weil unsere Jungs nach Ballverlust sofort nach hinten arbeiten (Gomez überragend!).

    Jetzt gilt es in HZ2 das Ding seriös zu Ende zu spielen und noch ein paar von den vielen Chancen zu nutzen. Und natürlich sich keines einschenken zu lassen.

    P.S: Ottl ist immernoch der zweikampfloseste Spieler der Liga!

  25. Sitzt Usami auf der Bank? das wäre heute doch mal was…..

    Olic darf sicher auch nochmal ran.

  26. ! Wieviele Bälle Gomez in der eigenen Hälfte holt !
    ! Wie unstoppable Boateng ist !
    ! Wie heiß Müller auf ein Tor ist – trotz 3:0 !
    ! Wie geil die 2. HZ wird, weil diese Mannschaft m Unterschied zu vielen früheren Spielzeiten nicht aufhört, hungrig zu sein !

  27. @vadder: laut kicker.de ist Usami nicht auf der Bank. Schade.

    Ganz ganz tolles Spiel bisher. Das Grinsen krieg ich die nächste Woche nicht mehr aus dem Gesicht.
    Und bei Lell wusste man schon nach dem ersten Ballverlust nach 3 Minuten: Der Junge ist immernoch so „stark“ wie damals bei uns. Ganz zu schweigen von Ottl. Was bin ich froh, die beiden nicht mehr in unserem Trikot sehen zu müssen.

  28. Ottl war mir wenigstens als Person noch sympathisch. War oft ein guter Backup. Aber Lell….

  29. Ich beteilige mich mal an der einzigen guten Schalker Erfindung aller Zeiten – Einwechselspielerraten:

    Alaba für Ribéry
    Contento für Lahm
    Olic für Gomez

  30. Bemerkenswert: Robben ist nicht im Urlaub, sondern auf der Tribüne und schaut sich das Spiel an. Gutes Signal.

  31. Wieviele Ballberührungen hatte Manuel Neuer heute eigentlich? Könnte ein neuer Minusrekord werden…

  32. Was haben wir da eine geile erste Halbzeit gesehen. Grandios, wir haben im Fanclub einfach nur noch gejubelt. Was die alle für eine Lust und Spaß am Spiel haben einfach nur super.

    Boateng ebenfalls absolut genial.

    So wie das Spiel und die Aktionen gelaufen sind habe ich die Vermutung, das der Jupp jeden aus unserer Mannschaft nach dem offiziellem Training noch eine 1 qm große Grasplatte gibt und jeder auf dieser mit dem Ball sich den Ball drehend die Kugel von dem linken auf den rechten Fuß zu legen und umgekehrt.

  33. Spiel war OK heute,die ersten 20 Minuten brilliant.
    Schade, dass wir nicht wie Barca solche Spiele 8-0 gewinnen sondern sooo offensichtlich die Fahrt rausnehmen.
    Bzgl. des heißen Herbstes gibt es nur ein Spiel, bei dem ich nicht direkt eine Sieg erwarte oder sogar sagen würde „kann man verlieren“ und das ist bei ManCity.
    In Neapel und wegen mir auch in Stuttgart lebe ich mit einem Punkt alles andere sind klare Siege.
    Bzgl der Nationalelf gehts mir wie Paule, nichts ist mir egaler.
    Ist Schwulencombo mittlerweile eigentlich eine politisch korrekte Bezeichnung für Löw, Flick und Bierhoff….hat ja nie jemand wiedersprochen?

  34. K1974

    Auch wenn Deine Kommentare meist negativ „bewertet“ werden, aber in vielen Punkten hast Du recht. Auch das mit der Schwulencombo; ich mag die Nationalmannschaft nicht mehr, seit Klinsmann Kahn als Nr. 1 absetzte und den Bierhoff-Günstling ins Tor stellte. Also, ich halts ebenso wie paule: Nationalmannschaft interessiert mich nicht mehr!!!

  35. Alter, man muss also jeder Bezeichnung explizit widersprechen, sonst ist sie politisch korrekt?

    edit: Hätte ich jetzt nicht sagen sollen, von wegen Trolle füttern und so. Ignorieren wäre wohl besser…

  36. Da kann heute wenigstens niemand sagen, der Gegner hätte gegen die Bayern mal wieder das Spiel der Saison gemacht. 😉

  37. @Demi: Ich bin auch kein N11 -Fan.Aber deswegen jeden Protagonisten homosexuelle Tendenzen zu unterstellen ist assig.

    @Made:Bist du eigentlich der Made ,der auch bei der „WahrenTabelle“ schreibt?

  38. Mir geht’s da anders: Länderspiele find ich supi.
    @1974: Ob das eine korrekte Bezeichnung ist, ist völlig lax. Technisch, taktisch, spielerisch ist das um Lichtjahre ästhetischer, besser, schöner als das, was sich die Hetencombos aus den 80ern u. 90ern so zusammengerumpelt haben. Und bevor jemand kommt und sagt, dass die ja nüscht gewonnen haben: stimmt, aber ich halte es da mit Berlins Bürgermeister: Titellos aber sexy.

  39. Kann dieses Länderspiel-/Nationalmannschafts-Bashing auch nicht wirklich nachvollziehen, noch dazu, wo doch momentan sechs bis acht Bayernspieler in der Stammformation stehen und mehr oder weniger ein um wenige Spieler verstärkter FC Bayern aufläuft.

    Abgesehen davon, dass der Mit-der-Zunge-schnalz-Faktor bei Länderspielen seit der geilen WM 2010 meist sehr hoch ist, sollte man nicht übersehen, dass auch und gerade der FC Bayern von den tollen Leistungen derer mit dem Adler auf der Brust profitiert. Da spiele ich vor allem auf die erhöhten Markt- und damit auch Werbewerte der einzelnen Spieler an. Das bringt dem Verein zum einen sicher noch höhere Sponsoreneinnahmen und bindet zum anderen indirekt auch mehr Fans und Merchandisingerlöse. Ist ja auch nicht ganz unwichtig. Oder was glaubt ihr, welches Trikot sich ein Sechsjähriger wünscht, wenn ein Thomas Müller WM-Torschützenkönig wird?

    Die Sorge, dass die Bayern durch die Länderspielpause aus dem Rhythmus geraten könnten, war letztlich ja auch unnötig, wie man gestern eindrucksvoll beobachten konnte. Oder bei dem 7:0 gegen Freiburg. War ebenfalls nach Länderspielen. Verletzt hat sich auch keiner. Von daher: Es wird keiner gezwungen, die Nationalmannschaft zu lieben. Aber ich glaube, der Großteil der Fußballfans (auch der Bayernfans) genießt (auch) die Länderspiele.

    Und noch was: Warum soll man sich als Bayernfan nicht schonmal daran gewöhnen, Mario Götze zuzujubeln?! 😉

  40. @hrumsch (#14 und #22),

    Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil. Ich gelobe Besserung, künftig nicht sofort alles so negativ zu sehen. 😉

    Aber meine Tatktik – die Lauterer ein wenig zu kitzeln und bei der Ehre zu packen – hat offensichtlich Wirkung gezeigt. Ist etwas der Huub-Effekt schon wech? 🙂

  41. @kaiserfranz (46), aber für die meisten von uns geht es in Länderspielen nicht um das Herzblut. Und gucken muss man ein Länderspiel auch nicht zwingend, was bei einem Bayernspiel ja anders ist.

    Und einen Götze muss ich wirklich nicht unbedingt in unserem Trikot sehen. Wir sollten genug Potential haben, welches vergleichbar ist. Lasst diesen Lüdenscheider doch meinetwegen nach Spanien wechseln.

  42. antikas 42

    Das war metaphorisch gemeint; mir ist schon klar, dass die Drei keine Homos sind und falls doch, wär´s nur ihre Angelegenheit.

    Sieh´s einfach als die Drei von der Tankstelle, die sich fussballersich für unfehlbar halten.

  43. Ich finde viele unterschätzen hier auch den Einfluss der Nationalmannschaft auf die Entwicklung eines Spielers. Gerade in einer leistungsstarken Nationalmannschaft wie der unseren herrscht immanenter Konkurrenzkampf, auch wenn ich im Verein vermeintlich gesetzt bin, müssen Spieler sich so doch immer aufs neue beweisen und an sich arbeiten (zB Gomez). Was meint ihr wie gut die Erfahrungen solcher internationalen Spiele und Turniere für Jungs wie Müller und Kroos sind. Sieht man doch an Schweinsteiger und Lahm, da EM/WM eben noch mal eine andere Plattform als die CL bieten, sich im internationalen Fußball zu präsentieren und zu etablieren. Und gerade in so einer Endrunde lernen Spieler auf den Punkt physisch und psychisch da zu sein, weil es keine Rückrunde/kein Rückspiel geben wird. Insofern würde ich mir von einigen Vereinsfans etwas mehr Verständnis und Respekt gegenüber der Nationalmannschaft wünschen.

  44. Manche Kommentare sollte man wirklich am Besten ignorieren. Nicht mal wenn ich ernsthaft versuche, sie mir als kabarettistisch angehauchte (wie minimal auch immer …) Einlassungen zu betrachten, kann ich ihnen auch nur das Geringste abgewinnen.

    Ebensowenig verstehe ich, warum diejenigen, denen die N11 angeblich voll am A… vorbei geht, ständig auf sie zu sprechen kommen … !? Vielleicht sollten diese wirklich mal ein wenig über den von ande (#50) angesprochenen Blickwinkel nachdenken.

    Noch mal, wen die N11 nicht interessiert, soll es so halten, aber als Freund schönen (und wenn möglich kombiniert erfolgreichen) Fußballs genieße ich diesen Fußball nicht nur, wenn ihn der FCB zelebriert, sondern allgemein – weshalb ich mich an schönen Spielen des FC Barcelona (oder auch anderer europäischer Klubs – es sei denn es geht gege den FCB!) ebenso erfreuen kann wie an den gelungenen Darbietungen der N11.

  45. Sehe ich genauso. Bayern und die Nationalelf, das schaukelt sich doch gegenseitig hoch.

    Ohne den irren Lauf bis ins CL-Finale, hätte es keine Packungen gegen England und Argentinien gesetzt.

    Unten in Blomfontein und Kapstadt ist aber auch das Mia-san-Mia gewachsen. Hier war nicht Glück noch Robben entscheidend, sondern Teamgeist, Taktik und Technik.

    Und jetzt gilt auch bei Bayern: weg ist der jahrelange Minderwertigkeitskomplex, weg ist die Ehrfurcht und zurück ist die Furcht vor der Bestia negra.

  46. Nochwaszumspiel:

    Sah für mich danach aus, als ob Gomez und Schweinsteiger einen aus dem Training bekannten Schwachpunkt Krafts gezielt ausgenutzt hätten. Der stand doch viel zu weit vorm Tor, oder?

  47. Glaube ich nicht, da Gomez im Grunde nicht so gezielt hat. Bei dem Tor stand er definitiv zu weit rechts (aus Sicht des Schützen). Er macht zwei Schritte rüber und bekommt ihn trotzdem nicht.
    Der von Schweinsteiger war zu platziert, der war im Grunde nicht haltbar.
    Außerdem hat Kraft insbes. in HZ2 noch die ein oder andere Parade gezeigt und so ein höheres Ergebnis verhindert.

    Zur NM kann ich sagen, dass ich sie grundsätzlich auch gerne verfolge und dann bei den großen Turnieren genauso euphorisch dabei bin, wie beim FCB. Das gehört für mich von jeher dazu.
    Nervig sind halt die permanenten Bundesliga-Unterbrechungen und das vor allem am Anfang der Saison. Noch nerviger, wenn es dann, wie zuletzt, um nichts mehr geht.

    Ansonsten bin ich genau bei @ande.

  48. @Kraft
    Er ist ja sicherlich nicht Schuld an der Niederlage, aber ich hatte den Eindruck das 2:0 wäre auf der anderen Seite so nicht gefallen. Kraft macht da auch den Schritt nach vorn, um den Pass abzufangen, zögert dann und ist dann natürlich machtlos.

    Ich denke, dass genau sowas die große Stärke von Neuer ist, der hätte den Pass abgefangen. Das wäre nicht so wahnsinnig spektakulär gewesen, aber eben ein Gegentor weniger. Dieses Chance verhindern, bevor sie eintritt ist ein Riesenvorteil in der Gesamtabrechung.

    vereinfachte Rechnung: Neuer klärt 9/10 langen Bällen vor dem Gegner, kommt bei einem zu spät, sieht blöd aus und „ist Schuld“ an einem Gegentor.
    Ein passiverer Torwart, bleibt im Tor, hält sensationell 6/10 „Hundertprozentigen“ im 1 gegen 1, ist bei den anderen 4 machtlos, hat aber dennoch 3 Tore mehr kassiert, als derjenige Torwart der an dem einen Tor „Schuld ist“

  49. Jawoll….96 verweigert auch noch, also wieder mal ein klassischer FCB-Spieltag, oder wie es der ARD-Heini heute morgen im Doppelpass sagte: „Das Mittelfeld fängt bei Platz 2 an“…:)

  50. und auch unsere Zweite hat 3-0 gewonnen, die Baskets auch wieder gewonnen, alles sehr gut gelaufen an dem Wochenende.

  51. Pingback: Münchner Preußen in Bayern. Chancenlos. - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  52. Ende

Kommentare sind geschlossen.