Weisheiten #220

„Ich habe da auch nicht alles gelesen. Und dieses alberne Internet macht ja sowieso alles kaputt. Das ist eine ganz schlimme Sache. Da regt sich die ganze Welt über Dinge auf… Zum Glück bekomme ich 80 Prozent davon gar nicht mit. Das ist ja Wahnsinn! Wenn ich auf der Tribüne sitze, neben Karl-Heinz Rummenigge, dann kriegt der ständig Nachrichten auf sein Handy und sagt: ‚Du, hast du das mitgekriegt?‘ Dann sage ich: ‚Du, in meinem Handy steht gar nichts drin! Nur eine einzige Telefonnummer. Sonst nichts.'“

Uli Hoeneß, Traditionalist

Klick zum Ende der Kommentarliste

5 Gedanken zu „Weisheiten #220

  1. Sehr schön. Das mit der „einzigen Telefonnumer“ fand ich fast noch besser als die Zacken-aus-der-Krone-Geschichte.

  2. Wie mein Papa mal sagte als eine Mail oder was nicht ging: „Du, das Internet ist kaputt!“

    herrlich 🙂

  3. Oder: „Du, ich glaube, ich habe das Internet gelöscht!“

    Um mal ganz ehrlich zu sein, das ganze Medien-Hin-und-Her nervt einerseits, andererseits tangiert es mich aber auch nicht wirklich. (Genau wie die Niederlage gestern. Habe ich bereits als Ausrutscher verbucht.)

    Aus jeder Flatulenz wird ein Donnersturm gemacht. Schlimm!

  4. Das Internet ist nicht gut oder böse, es ist fast so geduldig und unschuldig wie weißes Papier. Man braucht nur etwas Zeit, hat dann aber doch viel mehr Möglichkeiten. Use Case: breitnigge.de. 🙂
    Back on topic! 😉

  5. Hoeneß ist halt in einer Position, in der er vermutlich nicht einmal ein Handy bräuchte. Das ist der wahre Luxus.

  6. Ende

Kommentare sind geschlossen.