Weisheiten #272

„Bayern ist ein eingespieltes Team, voller Selbstvertrauen. Ich glaube, im Moment sind sie der große Favorit in Europa. Aber nicht der Favorit gewinnt Spiele, sondern die Leistung. Wir hoffen, dass wir morgen ein guter Gegner sein können.“

Arsen Wenger, hoffnungsvoll.

Klick zum Ende der Kommentarliste

249 Gedanken zu „Weisheiten #272

  1. Ich wage mich jetzt einfach mal aus der Deckung und erwarte für morgen ein Spiel OHNE große Spannung.
    Arsenal wird zwar wieder vom Anpfiff an Vollgas geben, aber im Gegensatz zum letzten Jahr werden sie nicht aus ihrer ersten Chance ihr Tor machen.
    Danach werden wir das Spiel mehr und mehr kontrollieren, dann irgendwann treffen und das Spiel nach Hause schaukeln.

  2. Hey gaunt, die Rolle des Hellsehers ist schon besetzt.
    Aber mögest Du Recht behalten.

  3. @gaunt: Mögest Du Recht behalten. Für mich persönlich wird es spannend bleiben, bis mehr oder weniger nix mehr passieren kann. Weiß zwar um die Superform und extreme Konstanz des Mannschaft, doch selbst vorm Rückspiel bei Barca war ich extrem angespannt. Kann ich nix dran machen.

    Deshalb – auf möglichst wenig (An)Spannung!! Auf dass der eingespielte Favorit die Leistung bringen möge.

  4. Ich hoffe auch, dass wir Arsenal mit einem Tor in der ersten Halbzeit möglichst bald den Zahn ziehen, aber sicher bin ich mir noch nicht. Wenn die in Führung gehen, bekommen sie die zweite Luft…
    Auch sehr interessant wird die Startformation – heute wird, glaube ich, wirklich sowas wie die 1-Tripel-A-Elf auflaufen. Z.B. Neuer – Lahm, Boateng, Martinez, Alaba – Schweinsteiger, Thiago, Götze – Robben, Müller, Ribery.

  5. Danke für die neue Weisheit, Paule.
    Arsene knows, but Pep knows best hoffe ich und wir rufen heute ebenfalls unsere volle Leistung ab. Ich finde Peps Ausrichtung, heute unbedingt gewinnen zu wollen und das Hinspielergebnis zu ignorieren, genau richtig. Bin zudem sehr gespannt auf unsere Aufstellung, da gibt Pep sicher auch Arsenal einige Rätsel auf. Mit Fußballgott von Beginn an? Dann Lahm rechts hinten, Thiago und Kroos auf der 8 oder doch ne Doppelsechs mit Javi/Bastian oder mit Lahm? Müller oder Mandzu etc. – Möglichkeiten ohne Ende.

    Im Guardian jammert Wenger übrigens noch immer über die rote Karte gegen Szczesny und macht entsprechend Stimmung gegen den heutigen Schiri, damit Arse auch ja eine faire Chance bekommt, heute 11-11 spielen zu dürfen. Er vermutet gar eine Verschwörung, weil u.a. anno 2006 ein gewisser Hr Lehmann im Dienste der Gunners auch Rot gesehen hat. Finde ich eher schwach, wüsste gerne mal, warum er in D immer noch als letzter Gentleman der Branche gilt?

    Auf Sky sind heute Lehmann & WC Fuss auf Sendung, da kann man für den Experten nur hoffen, dass er besser vorbereitet ins Spiel geht als am letzten Wochenende…

  6. Wobei ich Lehmann als Co-Kommentator normalerweise gar nicht schlecht finde. Außerdem natürlich unvermeidlich, wenn der Gegner Arsenal heißt.

    Interessant dürfte auf jeden Fall werden, wo Lahm heute spielt. Soll er in den entscheidenden CL-Spielen wieder in die Verteidigung, wird man das vermutlich heute auch sehen.

  7. @ gaunt. Finde Lehmann auch nicht per se schlecht, nur merkt man ihm an, dass er den Job bei Sky wohl ohne Vorbereitung auf die Sendungen nebenbei macht und es dann häufig an Detailwissen mangelt. Sprachlich ist das alles ok und besser als viele andere sogenannten Experten, heute könnte ich aber gut auf ihn verzichten.

  8. Falls Arsenal in den ersten 20 Minuten nicht trifft, können wir uns mit Sicherheit bereits auf zwei weitere Spiele in der CL freuen. Jeder aus der Mannschaft hat das letzte Achtelfinale in Erinnerung und außerdem hat man in diesem Jahr noch mehr Plan, was evtl. bei einem Rückstand zu tun ist.

  9. Und selbst wenn Arsenal schnell treffen sollte- wer sieht Anzeichen das die Manschaft das nicht trotzdem hinbekommt?? Arroganz ist sicher nicht angebracht- aber überhöhen sollten wir die Herren aus London sicher nicht.

    Ich bleibe dabei: Das ist bei weitem nicht das Arsenal, was es mal war.

    Pep wird es richten.

  10. Mit den ganzen Hoeneß-Tam-Tam im Hintergrund und -kopf kann das heute vielleicht eine interessante Partie werden.

    Glaubt Ihr wirklich, dass die Bayern sich das nehmen lassen?

    @Südoberfranke: Sehe ich auch so, die Bayern haben daraus gelernt und werden das heute Abend im Hinterkopf (+ den Uli ;P)

  11. „…zumal es bislang noch niemandem gelungen ist, den Code zu entschlüsseln, nach dem der Spanier rotiert“, schreibt der kicker.

    Das ist zum einen sehr richtig und zum anderen großartig von unserem Coach. Er hat immer neue Ideen, auch während des Spiels und so bleiben wir absolut unberechenbar.
    Im Hinspiel war Lahm wieder RAV. Ich denke heute bleibt er innen und Javi wird ggf. in die IV rucken, vor allem weil Dante gelbsperrengefährdet ist.
    Ansonsten gehe ich von Robbery und Götze als hängende Spitze aus. Hohe Bälle in den 16er waren schon im Hinspiel nicht erfolgreich. Bleibt die Frage Schweini oder Kroos. Man wird sehen. Vlt. kommt es ja auch wie eingangs erwähnt…. ganz anders.

    Das schnelle Tor der Engländer im letzten Jahr hat uns gehörig aus dem Konzept und ins Wanken gebracht. Das könnte aus meiner Sicht wieder passieren, allerdings glaube ich nicht, dass wir wieder so eine frühe Bude bekommen. Ich gehe eher davon aus, dass wir das Dingen seriös und souverän runterspielen und am Ende mit 1-2 Toren gewinnen werden.

    Bei Lehmann und WC bin ich ganz entspannt. Für mich ist Lehmann auch der Einäugige unter den Blinden und dem Fuß kann man schon zuhören. Der ist wenigstens nicht gleich so weltuntergangswütig wie der Marcel.

  12. Ich freu mich aufs Spiel
    a) Weil es das erste Europapokalspiel diese Saison im Saison ist
    b) ich mit nem Spezl da bin mit dem ich früher eineiige sehr sehr lustige Fußballtouren gemacht habe
    c) es ein traumhaftes Wetter in München ist
    d) weil EUROPAPOKAAAAAL, EUROPAPOKAAAAL…ist

    und weil meiner Meinung nichts, aber auch gar nichts anbrennt, weil Herr Wenger auf Herrn Özil setzt, dass der das Ruder rumreisst…

  13. @ Ribben Was allerdings keine Kunst ist, wenn ich an Leute wie den Norweger oder Erik Meijer denke.

    Das würde ich heute über die Kabinentür hängen:
    „In meinen Augen waren sie im letzten Jahr stärker als in dieser Saison. Zwar hat sich der Ballbesitz deutlich erhöht und ist beeindruckend, aber im vergangenen Jahr waren sie torgefährlicher. Vor allem spielten sie damals kraftvoller und mit mehr Biss….“ (A. Wenger in seiner Eurosport Kolumne)

  14. Paule, sowas musst Du doch etwas früher ankündigen. Kann man es nachhören?

    Ich hoffe, Hoeneß kommt entgegen seiner Ankündigung heute mal nicht ins Stadion. Soll er meinetwegen wieder in der Bundesliga machen. Aber das war schon harter Tobak die letzten zwei Tage. Ich habe keinen Bock auf ständige Hoeneß-Kamerafahrten. Und ich mag heute weder Hoeneß-Huldigungen noch Beleidigungen hören. Alle im Verein versuchen das Sportliche von seiner Privatsache zu trennen. Das sollte er auch tun, indem er sich heute mal privat macht.

  15. @Pekka: So wie ich gehört habe, wird er wohl im Stadion sein. Inzwischen bin ich mit jedem Tag, ach was, mit jeder Stunde mehr erschüttert, wenn ich höre wie sich die Summen ständig erweitern, und diesmal nicht fantasiegetrieben von der Presse genannt, sondern von Staatsanwaltschaft und Zeugen. Wenn sich das alles bewahrheitet, dann möchte ich mal wissen, was UH getrieben hat – zum einen zu dieser Summe und zum anderen dazu nicht dann „reinen Tisch“ gemacht zu haben, als es an der Zeit war. Vielleicht gibt es dafür ja sogar noch eine Erklärung nach dem Prozess, vielleicht kann ich sie sogar nachvollziehen, aber im Moment definitic nicht.

  16. Da bin ich bei Dir, chicken. Ein Wahnsinn was da täglich drauf gepackt wird. Man liest jetzt, wie bis zuletzt Informationen seitens Hoeneß zurück gehalten wurde. Ich befürchte, das Thema ist noch lange nicht durch. Die Journalisten haben jetzt viele neue Enden bekommen, denen sie nachgehen können und sollten. Wo kommt das ganze Geld her? Das kann doch nicht nur der Dreyfuß-Kredit und dessen Bürgschaft gewesen sein. Was hat es mit den 800 Mio Franken (500 Mio Euro) auf sich, die da mehrmals erwähnt werden?

    Whatever. Heute Abend erhoffe ich mir ein richtig gutes Spiel.

  17. Was wirklich ärgerlich ist, dass man das oben angesprochene „reinen Tisch“ machen ja schon zur Zeit der Selbstanzeige gehört hat. Offenbar ist der Tisch immer noch nicht astrein. Man hat sich jetzt auf 27,2 Mio. verständigt. So langsam glaube ich, dass die ursprünglich vom „Stern“ kolportierten 500 Mio Euro gar nicht allzuweit hergeholt waren. Dementsprechend stelle ich auch die jeweiligen Reaktionen darauf mittlerweile in Frage.

    Was nur das Dumme ist: Hinterher gibt es – ausser UH – keinen einzigen Geschädigten. Im Gegenteil, es wird neben der Steuerrückzahlung noch ne kräftige Strafe setzen. Und UH wird wohl trotzdem im Gefängnis sitzen. Und das obwohl er sich selbst angezeigt hat. Schon irgendwie pervers.

    So, Spiel, wie, hat Hörwick schon die Aufstellung getwittert? Erik Mejer schon 100% gegeben? Ne, erst kurz nach 5…zefix

  18. Zum Thema Corporate Governance

    Allianz AG Verhaltenskodex, Paragraph 1 Abs. 2:
    „Mitarbeiter sind gehalten, sich in ihrem Arbeits-
    umfeld redlich und fair, mit Anstand und Integrität
    zu verhalten und jeden Konflikt zwischen privaten
    und geschäftlichen Interessen zu vermeiden. Darüber
    hinaus sollten sie auch im Privatleben darauf achten,
    den guten Ruf der Allianz Gruppe nicht zu beschädi-
    gen“

    Keiner hält sich mehr an irgendetwas. Immerhin konsequent.

  19. @frankyy: War das jetzt eine Selbstanzeige von Dir? Bist du etwa Allianz Angestellter? Oder wie soll man das verstehen? Für eine wirkungsvolle Selbstanzeige reichlich schwammig formuliert- das das so nicht reicht, wissen wir ja jetzt alle….

    PS: was hat das mit dem Thema zu tun?

  20. Also mir ist die Hoeneß-Geschichte erstmal komplett egal.
    Letzte berufliche E-Mail raus! Trikot an. Tegernseer Hell auf. Ab in die AA.
    Freue mich!

  21. Auf gehts gaunt, gib alles, viel Spaß! Tegernseer Hell ist bei mir auch auf, leider zu Hause vorm TV…

    Auf geht’s ihr Roten!!!!

  22. Aufstellung laut Kicker ;
    Neuer Rafinha Dante Martínez Alaba Lahm Kroos Robben Ribéry Thiago Götze

  23. Traue nie dem kicker, schon gar nicht, wenn Pep der Trainer ist. Ich warte auf den tweet von Hr. Hörwick. Ohne Boateng? Glaube auch nicht, dass Götze als F9 spielt, eher Müller wenn man Mandzu nicht bringt.

  24. Ich freue mich eigentlich total an das Spiel und auf die Aufstellung. Aber der Gedanke daran, dass Hoeneß wohl da sein wird, liegt mir irgendwie im Magen. Genauso wie ich es mir jetzt schon vor „Uli Hoeneß, du bist der beste Mann“-Gesängen graut. Bitte nicht! Ich will ein tolles Spiel sehen, in dem wir den Engländern mal schön die Hosen runterziehen und nicht durch diesen, zugegebenermaßen spektakulären und großen, Nebenkriegsschauplatz abgelenkt werden.

  25. Line up FCB / Aufstellung: Neuer – Dante, Thiago, Ribéry, Martínez, Mandzukić, Robben, Götze, Lahm (K), Alaba, Schweinsteiger | ^M.Hörwick

  26. Twitter ist wieder on, hier die Aufstellung:

    Line up FCB / Aufstellung:
    Neuer – Dante, Thiago, Ribéry, Martínez, Mandzukić, Robben, Götze, Lahm (K), Alaba, Schweinsteiger

  27. ..pünktlich zur Aufstellung war twitter wieder da; krasse Aufstellung, aber Pep wird sicher wissen, was er da macht!

  28. ——Ribery—–Mandzukic—–Robben—–
    ———-Thiago————-Götze———–
    ——————–Schweini——————-
    —–Alaba—Martinez—-Dante—-Lahm—-
    ———————-Neuer——————–

    So siehts wohl taktisch geordnet aus. Finde es schon gewagt, Bastian und Froonck von Beginn an zu bringen. Ohne Boa wundert mich auch…Lahm endlich wieder auf rechts perfekt, wenn es denn im DM/ZM funktioniert.

  29. Fast wie erwartet. Nur Lahm auf rechts und Mandzukic drin. Schweini für Kroos war (mir) eigtl. klar. Btw nehme an, das wird noch eine größere Geschichte mit dem Toni.
    Egal, sieht aber fast nach Bestbesetzung aus.
    Nur was ist mit Boateng? Der saß verhältnismäßig oft draussen in letzter Zeit.
    Die Möglichkeiten von der Bank bleiben damit bis auf Müller allerdings überschaubar:
    Rafinha, Pizarro, Shaqiri.
    Egal, da brennt nix an.
    Auf gehts!

  30. @ Ribben Shaq ist nicht im Kader.
    Einwechselspieler: Starke – van Buyten, Rafinha, Pizarro, Boateng, Müller, Kroos.
    Boa wundert mich sehr, der ist doch meilenweit stärker als Dante und ob Javi heute gg die schnellen Spieler die richtige Wahl ist? Aber Pep knows.

  31. Also die Bank finde ich offensiv mit Kroos, Müller und Pizarro schon noch sehr stark besetzt. Kroos ist wahrscheinlich nicht der geborene Einwechselspieler, aber Müller und Piza haben schon mehrfach bewiesen, dass sie immer wieder für ein paar Jokertore gut sind.

    T-10 Minuten!
    CL ist einfach geil!

  32. Ein Heimschiri ist der Norweger ja nicht. Poldi hätte wg. Dummheit schon 3 Gelbe haben können/müssen…

  33. Gefällt mir im Grunde ganz gut, das Verhalten nach Ballverlust sogar sehr gut. Nur im letzten Viertel wäre etwas mehr Zielstrebigkeit wünschenswert. Zu viele Querpässe am 16er, zu viele (hohe) Hereingaben. Ist natürlich auch schwer, weil „wir können es schaffen“-Arsenal mit 8 Mann im eigenen 16er steht.
    Dennoch sollte ein Tor her. Ich denke, dass Mandzukic in Kürze treffen wird und Müller dann von der Bank kommend nachlegt.

  34. Also da fehlt teilweise doch arg die Präzision, vor allem vorne.
    Mandzukic ist noch gar nicht drin und RIbery hatte auch schon bessere Tage, ich hoffe auch dass Dante sich keine Gelb-Rote abholt.

    Insgesamt sind wir gefühlt besser, so wars im letzten Jahr auch, aufpassen jetzt dass die uns nicht einlullen. Und vor allem auf die Oxlade-Champerlain!

  35. Halbzeitfazit: Es fehlt ein wenig der letzte Tick. Positiv ist, dass die Mannschaft von der ersten Minute an den Kampf angenommen hat und auch läuferisch bärenstark ist. Allerdings passt es auf den letzten Metern nicht. Bestes Beispiel: Alabas Flanken sind unpräzise, obwohl er des Öfteren reichlich Platz hatte. Was noch auffällt: Dante hat in der Spieleröffnung große Probleme, wenn er unter Druck gesetzt wird.

    Im Moment ist es eigentlich nur spannend, weil es eben noch irgendwie einen Glückstreffer von Arsenal geben könnte und dann die Statik ins Wanken geraten kann. Aber ansonsten ist das ein klassisches 0:0-Spiel. Mal schauen, ob Arsenal gegen Ende der Partie etwas mehr abbaut und sich dann Chancen ergeben.

  36. Also wir sind nicht gefühlt besser, sondern auch faktisch. Ein kleines bisschen mehr Präzision bzw. Räume falls Arsenal irgendwann mal etwas mitspielt und es klingelt.

  37. Ich lebe fuer diese spiele özil schon wieder draussen…jogi wird sich freuen.

  38. Özil hat ja auch mal wieder so gespielt wie immer, wenn es Arbeit gibt. Schönwetterfußballer halt. Wenn es keine Gegenwehr gibt, dann glänzt er. Kämpfen ist aber nicht so seine Sache. Hoffentlich blickt Löw das in den kommenden Wochen auch noch.

  39. Grandios. Erst von Ribery und Schweinsteiger. Und dann vom Schiedsrichter, der Podolski heute wohl alles durchgehen lässt.

    Der Moan und sein Team sind heute indiskutabel. Keine klare Linie. In der Tendenz lässt er Arsenal zu viel durchgehen. Dazu der 11er gegen Robben nicht gegeben, der eindeutig berührt wurde. Aber wie man so eine eindeutige Szene wie die von Podolski (der inzwischen eigentlich mit gelb-rot vom Platz gehört hätte) nicht erkennen kann, ist schon lächerlich.

  40. ja, ja – wie immer: der arme FCB wird von den Schiedsrichtern benachteiligt. Das ist so unfair… Im Ernst???

  41. @ kleinkreutz (oder besser kleingeist): Regelkunde ist nicht Deine Stärke, oder? Schau mal hin, was Podolski mit Lahm macht. Hoffentlich scheidet der BVB wegen solcher Fehlentscheidungen kommende Woche aus. Und nun troll Dich. Deine hirnrissigen Kommentare hier sind vollkommen überflüssig, weil nur stumpfe Provokation ohne Hirn.

  42. Also da nicht auf Foul zu entscheiden, gerade nach der zuvor übelst kleinlichen Auslegung grenzt ja an Vorsatz. Jetzt wieder die Ecke nicht richtig gesehen, der Torrichter steht einen Zentimeter daneben und sagt nix. WTF???
    Durch so eine bescheuerte Entscheidung wird das Ding jetzt nochmal unnötig spannend und Arsenal, was wirklich nix getaugt hat, bekommt jetzt Oberwasser.

    Und es bleibt die Abschlussschwäche bei uns heute. Herrje…

  43. Ich wär ja mal für Müller statt Ribery. Der scheint noch nicht ganz auf der Höhe nach seiner Verletzung.

  44. Meine Fresse, die Engländer dürfen jetzt ja alles. Schon toll, was so eine souveräne Schiedsrichterleistung alles bewirkt. Vogelwild nennt man das. Und das hat Herr Moan sich selbst zuzuschreiben. Schlimm, dass so jemand international wichtige Spiele pfeifen darf.

  45. @koo
    Ihr habt doch schon im Hinspiel ein Schirigeschenk gekommen. Selbst der Kaiser meinte der Schiri könnte genauso gestrecktes Bein von Robben pfeifen und eben keinen Elfer (+plus rot etc.)
    Also aufhören zu weinen

  46. Wie sah eigentlich der Plan von Wenger aus? Das war ja mal gar nichts.
    Hat da jemand eine Erklärung?

  47. “Selbst der Kaiser“ ist jetzt auch nicht soo das Über-Argument.

    Der Schiri ist heute nicht gut, auf beiden Seiten. Glaube nicht, dass das heute spielentscheidend ist.

  48. Die kleinkotzigen Einzeiler sind so belanglos, würde gar net drauf eingehen.

    Jawohl, VF gebucht. Glückwunsch!! Elferschiessen üben wir aber besser nochmal….

  49. Also so kann man wirklich keine Elfmeter schießen, da muss man wirklich üben.
    Ansonsten kein besonders tolles Spiel, mir scheint, dass einige nicht besonders motiviert waren, egal was letztes Jahr passiert ist.

    Zum Podolski Tor: Ich kann diesen Sack kein bischen leiden, der hatte im ganzen SPiel schon so ne linke Körpersprache, bei dem Tor macht der Philipp das aber auch mächtig dämlich, weil er die Situation eigentlich schon geklärt hat. Da muss er einfach den Ball weghauen wenn er merkt da kommt einer von hinten.

  50. So, und jetzt bitte Real mit den Gelständern CR7 und Mister 100 MIO, einfach aus Prinzip, für Frank, für mich und um denen zu zeigen, wie der Hase läuft!

  51. Also beim Gegentor lass ich nix auf den Philipp kommen. So ein Schubser MUSS einfach abgepfiffen werden, eigentlich sollte es dann sogar Gelb-Rot wegen Blödheit geben. Ansonsten war’s im Großen und Ganzen wieder eine starke Leistung, nur die Chancenverwertung (und die Elfer, meiomei!) muss dringend besser werden, wenn wir ab dem VF bestehen wollen.

  52. ManManMan…Poldi wird jetzt auf sky für seine tolle Leistung gelobt und bei Özil lag es halt wieder mal an der falschen Position.

    Ist inzwischen Wengers Matchplan bekannt?

  53. Ja seh ich auch so: glasklares Foul, da gibt es überhaupt kein Gewackel. Im Laufduell reicht ein ganz leichter Schubser. Was meint denn der Schiri? Lahm ist zuerst am Ball, warum soll der sich dann hinwerfen? Absolut unverständlich sowas.

    Ja und dann kommt man halt in Anbetracht des Gesamtresultats nochmal in Hudeln. Aber wir haben keine Chance mehr zugelassen, es hätte nur ein Zufallstreffer von Arsenal noch Gefahr gebracht.

    Dennoch müssen wir mal an unserer Effizienz arbeiten. Es gab mal einen Spruch vom Kaiser: „wer chipt fliegt raus“. Demnach wären heute etliche rausgeflogen, die gemeint haben am 16er den Ball irgendwie in die Mitte chippen zu müssen. Es kam kein einziger an. Einfach mal draufgerotzt, wie Kroos im Hinspiel. Fehlanzeige.

    Und bei Ribéry läufts nach der Gesäß-Verletzung offenbar noch nicht ganz flüssig. Aber wie auch im letzten Jahr: besser jetzt so ein (kleiner) Dämpfer als später. Alles im grünen Bereich, auch wenn das Ergebnis irgendwie komisch aussieht.

  54. @ Ribben: Ich finde. dass du die Effiziens nicht ankreiden kannst, wenn man aus 8 Torschüssen in 17 (?) Minuten 5 Tore macht.
    Hatte heut halt nicht so gut geklappt.
    Atletico könnte auch ne schwere Nuss werden.

  55. Also in Europa wird schwer dies Jahr und ob wir Real so einfach wegfegen wage ich zu bezweifeln.
    Dennoch hatte das SPiel auch ein paar positive Aspekte: Martinez für mich ganz stark, super Interceptions und Antizipation; auch Schweini verbessert, auch nicht schlecht: Thiago und Robben (engagiert, nicht immer mit dem nötigen Fortune)

    Weniger gut haben mir gefallen: RIbery (liegt wohl an der fehlenden Fitness), Mandzukic, Alaba und manchmal auch Lahm

  56. Unnötige Spannung in hz2. Bayern ungewohnt ungenau im Passspiel. Und dann die Vorgabe von Pep das Tore nur nach Doppelpass auf der 5er Linie erzielt werden dürfen….

    Gegen dieses Arsenal scheiden wir nicht aus. Wie angekündigt. Ich bin schon seid ner Std am überlegen, ob und wann ich von özil mal ein richtig gutes Match gesehen habe. Panikkauf von wenger- wie sagt polt? Das Geld kannst du genauso gut im Kamin räuchern.

    Und podolski? Jedes Wort zuviel. Nicht mal ein ewiges Talent.

    Neuer laut Kicker über kroos : wer aus der manschaft (fcb) weg will, hat
    Nichts verstanden….. In diesem Sinne- gute Nacht!

  57. Pedro sagte am 11. März 2014 um 22:46 :

    „So, und jetzt bitte Real mit den Gelständern CR7 und Mister 100 MIO“

    Dafür habt IHR Mister 200 MIO. Mindestens. Und ich hoffe, dass euer Uli in Kürze endgültig ausgespielt hat. (Der hätte angesichts dieser Summen schon längst in U-Haft sitzen müssen.)

    Zum Sportlichen: Glückwunsch zum Einzug. Und auch wenn ich nur die Zusammenfassung gesehen habe: Poldis Körpereinsatz gegen PL NICHT zu pfeifen, war schon mehr als dreist von diesem Schiedsrichter. Gut, dass das nicht spielentscheidend war. Wie auch immer: Geheimfavorit Atletico hat seine Aufgabe souverän gemeistert. Wir ziehen nächste Woche nach.

  58. @Ribben: „Wir haben keine Chance mehr zugelassen“???

    Arsenal hat sich vielleicht keine mehr erarbeitet, aber ich kann mich an zwei Monsterfehlpässe erinnern, davon einer von Neuer, wo Arsenal mehr hätte draus machen müssen … teilweise war das ärgerlich unsouverän. Wir waren klar besser und haben unter dem Strich Arsenal verdient rausgeworfen. Aber die Leistung heute wirft leichte Zweifel auf – ab dem Viertelfinale muss man mehr bringen. Gut zu wissen, dass die Mannschaft aber auch mehr kann.

    Für mich die (nicht neue) Erkenntnis des Abends: Ein Freak-Gegentor ist immer möglich. Ob ein falscher Elfer, ein nicht gegebenes Stürmerfoul oder ob man sich den Ball selbst reinhaut. Wichtig ist, wie man damit fertig wird. Das fand ich heute eher so mittel (ja ich weiß, jammern auf höchstem Niveau …).

  59. @Pedro
    irgendwie unpassend jetzt auf die 17 Minuten zu verweisen in denen sich Wolfsburg selbst aufgelöst hat. Oder erklär mir mal warum heute in 90 Minuten nicht EIN Pass so in die Spitze kam wie in diesen 17 Minuten.

    @#4
    Wir haben keine Chance mehr zugelassen. Dass wir nicht 100% Passquote haben steht auf einem anderen Blatt. Haben wir übrigens nie.

    Und überhaupt: letztes Jahr haben wir 0:2 verloren. Was am Ende rauskam wissen wir ja. 😉

    @Alex
    Wenn er dann einsitzt kannst Du dir ja endlich einen ans Knie freuen. Wird dein Leben dadurch eigtl irgenwie besser? Man meint es fast…

  60. Dante, Schweini und Martinez und auch Thiago sind mir hinten zu langsam.
    Mir hat das Spiel nicht gefallen, kein Zug zum Tor und teilweise so ne läppische Spielweise. Erste Hz war Ok, mehr nicht, zweite Hz wurde fast noch unnötig spannend. Ribery und Schweinsteiger und teilweise auch Martinez noch nicht wirklich in Form. Lahm schwächelt die letzen Spiele auch ein wenig.
    Egal. Viertelfinale. Check.

  61. @Ribben:

    Na ja, wenn Bremens Willy Lemke einen vor den Latz bekam, haben sich hier jede Menge Leute einen ans Knie gefreut. Wurde dadurch euer Leben irgendwie besser? Wenn Kloppo einen vor den Latz bekommt, freuen sich ebenfalls jede Menge Leute einen ans Knie. Und so weiter, und so weiter. Dann aber bitte nicht wundern, wenn die Bumerangs irgendwann mal zurückkommen.

    Zumal UH einfach eine andere Hausnummer ist. Und der Unterschied zu den Leuten, die noch viel mehr Geld an der Steuer vorbeigeschleust haben als er (die gibt es ja durchaus), ist der, dass die nicht so blöd oder mediengeil sind/waren, um jahrzehntelang in der Öffentlichkeit den Moralapostel zu mimen.
    Und insofern freut´s mich, dass euer Chefkasper sich selbst demontiert (hat) und endgültig weg vom Fenster sein wird – egal, ob er einsitzen wird oder nicht. Sollte er letzeres nicht, wäre das allerdings ein Freifahrtschein für jeden in unserem Lande, es dem Uli gleichzutun.

  62. Der Uli macht es einem gerade verdammt schwer, ihn zu verteidigen. Und, ich muss es leider zugeben, er hat auch durchaus selbst für die Fallhöhe gesorgt, die ihm jetzt weitverbreitete Schadenfreude beschert. Irgendwie tragisch.

  63. Ich kann ja verstehen, wenn einige Kleingeister sich am Fall Hoeneß aufgeilen. Die meisten Spinner hoffen ja auch immer noch auf einen Bezug zum FCB.
    Aber wenn ich so einen Schmarrn lese wie “ der müsste schon längst in U-Haft sitzen“ wird mir leicht schwindlig.
    Irgendwie müsste mir mal einer der Deppen erklären, warum für Hoeneß die rechtsstaatlichen Prinzipien nicht mehr gelten sollten.

  64. @UH
    Warum Hoeneß in U-Haft sitzen sollte, ist mir nun völlig unklar. Oder wo genau besteht jetzt Flucht- oder Verdunkelungsgefahr, oder irgendein anderer Grund für U-Haft? Schaut so aus, als ob es mit einer Bewährungsstrafe nix wird, wobei ich das moralisch gesehen gar nicht so eindeutig finde. Für welche Fälle, wenn nicht für solche, sind Bewährungsstrafen denn erfunden worden? Rückfallgefahr quasi 0, Schaden rein finanzieller Natur und somit wieder gutzumachen, und die Sozialprognose ist, vorsichtig ausgedrückt, positiv, so daß es zum Wegsperren eigentlich keinen Grund gibt. Aber gut, UHs rechts-konservative und stark wirtschaftsorientierte Einstellung hat vielleicht ein paar gute Seiten, aber auch ein paar negative, und letztere treten jetzt doch sehr deutlich zutage. Der FCB wird sich auf ein Dasein nach Hoeneß einrichten müssen.

    @Arsenal
    Möchte darauf hinweisen, daß ich die Aufstellung fast genau vorhergesagt habe 🙂 Lediglich Dante statt Boateng und Madzu statt Müller haben mich überrascht. Die Kernpersonalie Lahm und die Besetzung des ZM haben gestimmt. Guardiolas Aufstellung gestern war meiner Ansicht nach ein Hinweis auf Startaufstellungen in den zukünftigen Crunch Games. Das Weiterkommen war wohl letztlich einigermaßen ungefährdet, aber dennoch wird im Viertelfinale mehr nötig sein. Arsenal ist eine Nummer kleiner als Real oder Chelsea, denke ich. Und zu Özil muß man wirklich nichts mehr sagen. Solange Löw an ihm festhält, wird Deutschland keine Titel holen.

  65. Gehts hier schon wieder um Hoeneß? Dann haben die Medien ja ihr Ziel erreicht…

    Für gestern abend lass ich jede Ausrede zählen. Wir spielen seit Monaten am psychischen Limit, und haben jetzt im CL-Achtelfinale einen Gegner, der seit 20 Jahren zu den besten Teams der Premier League zählt. Das Hinspiel gewinnen wir klar, und im Rückspiel gab es nicht eine Sekunde, in denen Arsenal tatsächlich an der Sensation schnuppern durfte. Und trotzdem gibt es Leute, die jammern und das Aus in der nächsten Runde prohezeien (gell, Paule *Zwinkersmiley*).

    Aber was war das eigentlich für eine Vorstellung von Arsenal? Man hatte gestern zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, da wolle eine Mannschaft einen Zwei-Tore-Rückstand aufholen. Lag es an Wenger? An der Mannschaft? Als Gunners-Fan wäre ich maßlos enttäuscht über solch ein Auftreten.

  66. Den Bezug zu Bayern gibt es doch längst. Wessen Präsident und AR-Vorsitzender ist er denn? Und zwar immer noch. Die Unterstützer betonen doch immer, dass Hoeneß der FC Bayern wäre. Mehr Bezug geht doch gar nicht. Und anrüchig ist das Verhältnis auch schon, etwa wenn adidas Anteile von Bayern aufkauft (und damit auf ewig Wettbewerber für Ausrüsterverträge ausschließt) und kurz vorher der frühere adidas-Chef Hoeneß 20 Mio Mark Spielgeld gibt. 2005 wies Hoeneß Spielgeld-Konto einen Stand von 155 Mio Euro auf. Ich kann es den „Spinnern“ nicht verdenken, wenn sie noch mehr Anrüchigkeit befürchten.

  67. @Pekka:
    So meinte ich das nicht.
    Ich erlebe es nur gerade massiv das Leute immer noch auf irgendwelche Schweizer Konten des FCB hoffen, und damit verbundenen Punktabzug, Zwangsabstieg, sofortige Auflösung des Vereins und Aberkennung sämtlicher Titel der letzten 114 Jahre.
    Außerdem ist der FCB ja nur so körperlich überlegen, weil Guardiola eh für Doping bekannt ist.
    Hab ich was vergessen?

  68. Antikas, okay. Kam etwas anders hier an. Ja, ich kann verstehen, wenn einem die Extreme auf beiden Seiten – also Huldigungen und Verdammungen – auf die Nüssen gehen oder das Thema als Solches aus den Ohren hängt. Mein persönliches Interesse betrifft gar nicht mehr die Steuerkriminalität von Hoeneß. Da sind die Summen mittlerweile so absurd, dass es auch schon wieder egal ist, ob da heute weitere 10 Mio dazu kommen. Mich interessiert aber schon, wo dieses Geld hergekommen ist. 2008 meldete Hoeneß in Deutschland einen angehäuften Verlust von über 118 Mio beim Finanzamt. Wie kann sich Hoeneß einen solchen Verlust leisten? Er betonte vor Gericht, dass er reinen Tisch machen will. Ich habe aber nicht das Gefühl, dass dem so ist. Da fehlt noch einiges für das große Bild.

    Was mich auf der anderen Seite erstaunt: Hoeneß schien privat ein Zocker vor dem Herrn zu sein. Millionen hier, Millionen da und kaum ein Überblick oder gar Einblick in das was er da tat. So zumindest stellt er es vor Gericht dar. Andererseits führte er Bayern hoch solide und mied Verluste wie der Teufel das Weihwasser. Dagegen waren doch fast alle anderen Profivereine in Deutschland die reinsten Zockerbuden. Überall wurden Einnahmen der Zukunft verfrühstückt, Tafelsilber verscherbelt und Verluste angehäuft in der wagen Hoffnung auf sportliche Erfolge. Hoeneß ist echt eine komplexe Persönlichkeit. In Finanzdingen erscheint mir das gar schizophren.

  69. kann mich wer beruhigen? die größte angst ist doch, dass der verein in hoeneß‘ privatem finanzwahnsinn mit drin steckt. zwar hat die Staatsanwaltschaft schon ganz zu anfang verlauten lassen, man ermittle nicht gegen den FCB, aber wie kommt der gute Uli zu solchen summen?

    man sieht doch die ganzen neidhammel schon sabbern und zittern ob der Aussicht, dass man Deutschlands erfolgreichstem Club doch irgendwie zu fall bringen kann – wenn’s auf dem platz schon nicht klappt.
    Uli Hoeneß ist für den fc bayern unrettbar verloren. das loch hat er sich in den letzten tagen ganz allein geschaufelt. und wenn erst stotter-edi aus wolfratshausen präsi ist, dann werden wir die ganze katastrophe begreifen. oder hat noch wer einen geeigneten Kandidaten?

  70. @rotweiss
    Deswegen spielen wir ja so viele Punkte Vorsprung raus. Wenn es bis Saisonende 27,2 sind, können sie uns für jede Million einen abziehen und wir sind immer noch Meister.

  71. @rotweiss (79)

    Ich.

    Aufgrund der sehr komplexen Finanzprodukte ist es möglich, in kurzer Zeit extrem hohe Summen als Buch(!)gewinne anzusammeln. Genauso ist es möglich, extrem hohe Buch(!)verluste zu machen.

    Solange weder das eine noch das andere realisiert wird, spielt es keine Rolle. Daher war auch der Auftritt der Sachbearbeiterin aus dem Finanzamt größtenteils heiße Luft.

    Denn Forderungen stellen kann das Finanzamt ja gern – nur ob sie auch gerechtfertigt sind, darüber kann es dann mit dem Steuerberater streiten.

    Außerdem ist die Verteidigung von Uli noch total tiefenentspannt. Bisher hat die Staatsanwaltschaft im entscheidenden Punkt nämlich nicht geliefert – bei der Selbstanzeige.

    Nur noch mal zur Info – die Anklage muss beweisen, dass die Selbstanzeige ungültig war. Das zu glauben reicht nicht – da müssen schon gerichtsfeste Beweise her. Und die haben sie nicht.

    @Paule

    Du hast ja so recht. Leider kann man an dem Thema nicht vorbei, da man auch Offline damit angenervt wird. Ist schon ganz schön lästig.

  72. Nochmal Fußball.

    Bin da ganz bei @Finanzbeamter. Guardiola im übrigen (ungewohnt) zufrieden. Lt. spox-Analyse Xaver „Star des Spiels“. Ein anderer fällt mir ehrlich gesagt auch nicht ein. Neuer fand ich stark, bis auf seinen Fehlpass, Götze hat einige feine Sachen gemacht, allerdings ohne Ergebnis und auch Schweinsteiger kommt immer besser in Tritt.

    Bleibt zu hoffen, dass der Monsieur nicht noch Wochen braucht um wieder zu normaler Form zu finden und die Präzision um vorderen Viertel auch in solchen Spielen mal da ist.

    Im Viertelfinale kann von mir aus jeder kommen, ausser Atletico. Äußerst unangenehme Truppe mit latenter Unterschätzungsgefahr. Das könnte die kniffligste Aufgabe für uns werden.

    Wenger hadert immer noch mit der roten Karte vom Hinspiel. Ja mei, man sollte denken er hat genug Erfahrung um damit umzugehen. So ist natürlich nicht seine Mannschaft – oder gar ER – schuld, sondern der pöse Schiri (der gestern ja wie wir wissen ein irreguläres Tor für Arsenal gegeben hat).

    Bleibt die Frage, wann genau sich Öziel die „Muskelverletzung“ zugezogen hat. Ich vermute beim Aufwärmen. Im Spiel kann es nicht gewesen sein…

  73. FCB-Arsenal:
    Ich sehe die Einschätzung vieler auch als zu negativ an, aber mit den Erfolgen wachsen wohl auch die Ansprüche ins Unendliche. Finde es so fast besser als ein berauschendes 5-0, denn so weiß man, das es auch ab dem VF nix geschenkt gibt. Ohne das Witz 1-1 wäre Arsenal eh mausetot gewesen und auch danach kam nix.
    Zu Özil: der hat sich die Verletzung wohl beim mehrmaligen ins-Aus-Tragen des Balles zugezogen; hinter der Linie ist der Rasen etwas unebener….bei aller Liebe, hat er denn nun mal in einem wichtigen Spiel geglänzt?!

    UH:
    @ Finanzbeamter & Alle: Finde ich auch. Zum kotXXX. Hätte mir dazu zudem einen separaten Blogeintrag/ Weisheit von Paule gewünscht, so vermischt sich alles.

    @A44 Da bist du ja endlich. Dein Beitrag strotzt ja wieder vor juristischem Fachwissen, vielen Dank für die erheiternden Erkenntnisse.

  74. Für mich gestern auch ganz klar Xaver der Spieler des Spiels. Kann mich nur an einen Patzer erinnern. Dafür ansonsten doch sehr souverän im Zerstören und konstruktiv im Aufbau. Ribery braucht wohl noch ein bißchen nach seinen Hosenschmerzen :-), für eine Torvorlage gegen ein Spitzenteam der PL langt´s aber allemal schon.

    Und der Schiri war eine Katatstrophe. Null Linie. Aber was willste machen, wenn der sonst Brann Bergen gegen Lilleström pfeift, wo alles halt zwei Gänge gemütlicher zugeht und man auch mit schwerem Sehfehler noch einigermaßen ordentlich pfeifen kann. War nicht spielentscheidend der Referee, aber CL-Klasse war der bestimmt nicht.

  75. TheWalkingDead: Danke für deine UH Ausführungen. Erstmal alles abwarten.

    Zu Gestern: Ist schon etwas länger her,das ich mich in nem Bayern Spiel geärgert habe. Über den Schiri (wegen der fehlenden Linie beidseitig), den Kasper aus Köln und die verlorengegangene Souveränität aus HZ 1.

    In der ersten Hälfte fand ich unseren Auftritt irre stark. So haben uns früher die Gegner verhungern lassen, wenn wir auf ein Wunder im EC gehofft haben. Um so verwunderter war ich, das wir in HZ 2 nicht mehr diese Kontrolle hatten. war man sich zu sicher? Oder Arsenal doch etwas besser als ich denke? Keine Ahnung.

    Aber wo ich erstmals über Pep geschimpft habe, ist seine offensichtliche Phobie vor Distanzschüssen. Es kann doch nicht sein, das man in der CL noch 4 Doppelpässe im gegnerischen 16er spielen will, um ein Tor erzielen zu dürfen. Da fehlte mir einfach der Wille zum Abschluß. Nach den Gestzmäßigkeiten des Fußballs wird sowas ja auch unmittelbar bestraft- gestern glücklicherweise nicht.

  76. Flo1900 freut sich regelrecht auf mich:

    „@A44 Da bist du ja endlich. Dein Beitrag strotzt ja wieder vor juristischem Fachwissen, vielen Dank für die erheiternden Erkenntnisse.“

    Da hätte ich gleich noch ein paar weitere erheiternde Erkenntnisse:

    „Haftgründe gemäß § 112 Abs. 2 StPO bei Steuerstrafverfahren:
    Die Haftgründe sind in der StPO abschließend geregelt. Haftgründe für eine Untersuchungshaft sind:
    – Verdunkelungsgefahr“

    Zur Erinnerung: Peter Graf wurde u.a. wegen Verdunkelungsgefahr in U-Haft gesteckt.

    Aber du Fachjurist wirst uns bestimmt erklären können, was der große Unterschied zwischen Uli und Peter ist. Liegt es daran, dass das Peterle nicht aus dem Amigoland stammte?

  77. @Alex44: Dir ist aber schon bekannt, das UH bereits eine Kaution bezahlt hat? Mußt du ja wissen, du weißt ja eh alles.

  78. Nein. Es liegt daran das Hoeneß eine Selbstanzeige eingereicht hat und voll geständig ist.
    Könnte man selbst als Laie drauf kommen.

  79. @ Alexander44
    Endlich, aber nur „echt“ mit Quervergleich, in diesem Fall zu Herrn Graf. Gut, dass darauf schon entsprechend geantwortet wurde. Auch blöd, dass die 27,2 Mios bereits in der Selbstanzeige enthalten waren, oder?

  80. @Paule

    Wann gibts endlich den Ignore-Button für die Berufstrolle hier?

    Ich mein das echt ernst.

  81. @Alexander44 entblödete sich regelrecht:

    „Zur Erinnerung: Peter Graf wurde u.a. wegen Verdunkelungsgefahr in U-Haft gesteckt.“
    Peter Graf hat damals kein Aas gekannt. In welches Nest sollte sich denn UH verkriechen um der „Verdunklungsgefahr“ gerecht zu werden? Die vakanten Höhlenplätze sind noch von Bin Laden und Hussein belegt…

    @TWD
    du musst wohl wie ich (meistens) den Ignorebutton auf der Tastatur nutzen: Pfeil nach unten.

  82. vorschlag: ab jetzt konsequente nichtbeachtung/nichtbeantwortung der Herrschaften Alex 44 / kleinkreutz und Konsorten. einfach gar ned ignoriern…haben wir uns ja schon so oft vorgenommen und dann juckt’s doch wieder in den fingern. lassen wir’s einfach…

  83. Ist man sich hier eigentlich einig, dass der oder die Tiroler Homophoben Stadionverbot bekommen und auf Zahlung der folgenden Geldstrafe verklagt werden sollten?

  84. @rotweiss: gerne, nach diesem Post!

    @alex44
    Es gibt nur eine Sache die mich stört. In deinem ersten Post zu diesem Beitrag, die Freude nämlich.
    Sollte die Selbstanzeige nicht korrekt sein, die Steuerschuld zu hoch sein, etcpp. und nach gerichtsfesten Beweisen Uli Hoeness zu einer Freiheitsstrafe verurteilt wird, dann ist das zu akzeptieren und richtig. Da werden auch wohl die wenigsten hier widersprechen. Ich kann mich auch freuen, dass unsere Justiz den Menschen gleich behandelt und rechtsstaatlich funktioniert. Ich kann mich über Gerechtigkeit freuen, wenngleich der Begriff schon philosophisch alle Türen offen lässt….
    Aber mich freuen, dass ein Mensch generell in das Gefängnis wandert – das ist moralisch nicht einmal mehr grenzwertig. Das zeigt dich als kleingeistigen, schadenfrohen Neider. Und für mich bist du genau das – ein Kleingeist mit einer niederschwelligen Moral. Schaue ich mir deine Beträge an, dann war jedes Wort des Lobes und der Anerkennung der vergangenen Monate eins – falsche Heuchelei!
    Du wirst sicherlich Antworten …. ich nicht mehr

  85. Ich war vom Spiel gestern zunächst auch nicht begeistert – bis mir dann klar wurde dass genau das ja auch nicht das Ziel war. Ziel war es, Arsenal durch Ballbesitz zu ersticken und defensiv so solide zu stehen, dass – ungleich der ersten 15 Minuten im Hinspiel – kein Hoffnungsfunken sich bei den Londonern entzündet. Und das ist auch mehr als gelungen. Wenn in HZ1 Toren fallen, dann für uns. Aber mussten sie ja nicht zwingend erzielen.
    Insofern ist der Matchplan komplett aufgegangen und wenn das Foul an Lahm gepfiffen wird, gewinnen wir sogar 1:0. Selbst danach kam aber nie Gefahr auf, dass wir noch ausscheiden könnten – eher im Gegenteil (siehe Elfmeter). Daher: Alles prima. Wir wollten keinen Glanz, sondern Sicherheit. Es gab keinen Glanz, aber sehr viel Sicherheit.

  86. Meinst du deine Fragen ernst, Ribben?

    „Peter Graf hat damals kein Aas gekannt.“
    Dann hast du damals offenbar nicht Tennis gespielt.

    „In welches Nest sollte sich denn UH verkriechen um der “Verdunklungsgefahr” gerecht zu werden?“
    Hey, ganz im Vertrauen: Verdunkelungsgefahr hat nichts mit heruntergelassenen Jalousien zu tun.

    „Die vakanten Höhlenplätze sind noch von Bin Laden und Hussein belegt.“
    Aber halt blutbesudelt. Sollte man dem Uli nicht zumuten.

  87. Und sonst noch: Wie die meisten hier, bin ich kein Steuerrechtsexperte. Anders als ein paar andere hier (und offenbar sämtliche JournalistInnen dieses Landes), gebe ich aber auch nicht vor, einer zu sein, daher kann ich zum UH-Prozess rein gar nichts sagen außer:

    1. Die rechtliche Bewertung wird durch das Gericht vorgenommen. Ob das Recht dann „gerecht“ ist, kann jeder gerne selbst beurteilen. Bitte dann aber in Philosophie-, Steuer- oder Jura-Blogs.

    2. Als FCB-Fan kann ich nur weiterhin feststellen, was ich schon seit einem Jahr gesagt habe: Nämlich, dass unabhängig vom Strafmaß die Privataffäre von UH mit der faktischen Steuerhinterziehung den Verein beschädigt, weil er seine Ämter nicht hat ruhen lassen. (siehe zB die Spekulationen weiter oben)

  88. Alex würde sich drüber freuen, falls Uli sitzt.
    Wir haben uns über einen knienden Dortmunder gefreut.
    Und so manchem steht halt nur noch einer, wenn andere am Boden liegen.

  89. @Jomo sagte am 12. März 2014 um 14:08 :

    Liest du eigentlich meine Mails? Ich zitiere:

    „Und insofern freut´s mich, dass euer Chefkasper sich selbst demontiert (hat) und endgültig weg vom Fenster sein wird – EGAL, ob er einsitzen wird oder nicht. Sollte er letzeres nicht, wäre das allerdings ein Freifahrtschein für jeden in unserem Lande, es dem Uli gleichzutun.“

    +++ GELÖSCHT (in Abstimmung mit Kommentierer)! +++

    Und ja, es gibt Dinge, die ich UH einfach nicht abnehme:
    Hoeneß, der ein Unternehmen schuldenfrei gemacht und finanziell gesund an die fußballerische Weltspitze geführt hat, will uns glauben machen, privat den Überblick über seine Finanzen verloren zu haben. Das ist genauso lächerlich wie eine Frau Schwarzer, die mit dem Märchen aufwartet, sich in Deutschland verfolgt gefühlt zu haben und nur deshalb für Notzeiten zig Millionen in der Schweiz gebunkert hatte.
    Echt, da hat meine Tochter bessere Ausreden, wenn sie was ausgefressen hat.

    Zur „Freude“: Mir gefällt die Aussicht, von Leuten wie UH oder AS in Zukunft nicht mehr so oft wie sonst behelligt zu werden. Ob UH in den Knast wandert oder nicht, ist mir letztlich wumpe. Aber dass ein Freispruch für UH für viele alte und neue Steuerhinterzieher ein Freifahrtschein sein dürfte, sollte doch den meisten eigentlich klar sein, oder?

    Und zu deinem Spruch, Jomo …

    „@alex44
    „Aber mich freuen, dass ein Mensch generell in das Gefängnis wandert – das ist moralisch nicht einmal mehr grenzwertig.“

    … folgendes:

    Kennst du das Gefühl, mal eine Knarre an den Hinterkopf gehalten zu bekommen? Kennst du das Gefühl, das war´s jetzt? Ich kenne das. Die zwei Männer, die mich überfallen hatten, gingen dafür in den Knast. Freude über das Urteil? Nein. War mir völlig egal. Löste nichts in mir aus. Der einzige Wunsch, den ich hatte, war der, dass die beiden Typen einmal im Leben das erleben sollten, was ich erlebt hatte, als ich die Waffe am Kopf hatte.
    Aber großes Sorry, dass ich damals bei der Urteilsverkündung nicht geweint und die beiden Täter nicht noch täglich im Knast besucht und ihnen Kuchen vorbeigebracht habe.
    Insofern: Das einzige, was ich Hoeneß von Herzen gönnen würde, wäre, einmal auf der Stufe zu landen, auf der die angeblichen Sozialschmarotzer sich befinden, über die er immer hergezogen hat. Und sei es nur für ein paar Monate.

    „Schaue ich mir deine Beträge an, dann war jedes Wort des Lobes und der Anerkennung der vergangenen Monate eins – falsche Heuchelei!“
    1. „Falsche Heuchelei“ – gibt´s auch richtige Heuchelei?
    2. Meine Worte des Lobes betrafen das Sportliche. Was daran Heuchelei gewesen sein soll, erschließt sch mir nicht.

  90. @paule: Ich bitte um Löschung des obigen homophoben Kommentars von @alexander44. Von mir aus auch gerne Accountsperre. Ich besuche diesen Blog, weil ich derartige Dinge (zweiter Absatz) hier gewöhnlich nicht lesen muss und hoffe, dass das auch so bleibt. Danke.

  91. @ Liza
    Vielleicht täte es ja auch erstmal eine deeskalierende Entschuldigung für diese unschöne Entgleisung.

  92. @Alex
    Nicht Uli hat Dir eine Waffe an den Kopf gehalten.
    Gerade nach so einer Erfahrung (von der ich aufrichtig hoffe, dass Du sie inzwischen gut verarbeitet hast) solltest Du differenzieren können, warum ein Gewaltverbrecher und jemand, der Steuern auf die Kapitalerträge aus bereits versteuerten Geldern hinterzieht, nicht in den selben Sack gesteckt werden sollten. Und nein, ich will Steuerstraftaten damit nicht runterspielen, das war schon ein dickes Ding!

    Ich bleib dabei: ich bin nicht sonderlich optimistisch, was Ulis künftigen Wohnsitz angeht. Sollte er aber als freier Mann (ob vorbestraft oder nicht) aus dieser Sache rauskommen, und sollte er sich auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zur Abstimmung stellen, dann werde ich nicht gegen ihn stimmen.

    Warum? Weil er gut für den FCB ist. Und weil weder Gerichte, noch die Presse oder Fans/Funktionäre anderer Vereine darüber entscheiden, wer Präsident des FCB ist, sondern der FCB selbst.

  93. @Alex
    „Fresse halten“ ist ein gutes Stichwort. Das wünschen sich viele hier auch. Allerdings anders als du…

  94. @all: Leute! Kommt bitte mal runter, so geht das nicht! Beleidigungen sind keine Gesprächsgrundlage. Egal für welchen Fußballverein man schwärmt!

    Und ab einem gewissen Punkt sollte man vielleicht mal kurz an die frische Luft gehen, statt sich hier persönlich anzugehen!

    Danke. Bitte.

  95. Ich muss sagen, es ist gar nicht so einfach. Aber nachdem ich seinen letzten Beitrag nur überflogen habe, ist zumindest eine Entscheidung klar: Wenn ich ihn nicht lese, kann ich ihn auch nicht kommentieren 😉 ! Und dann ist es gar nicht mal so schwer eigentlich.

  96. Özil ist nur noch ein Trauerfall. Hat nach seiner Verpflichtung bei Arsenal wirklich geglänzt (wie alle Londoner), aber die beiden Spiele gegen die Bayern waren verheerend. Der kann es nur gegen Mannschaften wie West Brom oder Tahiti. Ich hoffe, der Jogi auf der Tribüne hat gut zugesehen. Jetzt ist er erst mal verletzt, was vielleicht gar nicht so schlecht ist, weil er offensichtlich mit den Kräften am Ende ist.

    Ich fand die Bayern gestern souverän (anders als mein Chef, aber der hat keine Ahnung vom Fußball). Praktisch nix zugelassen bis auf die 15 Minuten nach dem absurden Ausgleich (netter Schuss allerdings). Noch absurder allerdings der Torrichter auf der anderen Seite, der direkt vor seiner Nase nicht sieht, dass zuletzt ein Londoner am Ball wr. Sicher nicht spielentscheidend.

    Noch ein Wort zu Hoeneß.

    Ich finde es schon sehr merkwürdig, wie schnell sich Staatsanwaltschaft und Verteidigung bei einem derart komplizierten Fall auf die hinterzogene Summe geeinigt haben, die alles Vorstellbare übersteigt. Und das bei einem Richter, der angeblich für Deals nicht zu haben ist. So bleibt ein übler Beigeschmack, dass die StA es mit der Wahrheit nicht so genau wissen will. Und erst recht nicht, wo das Geld denn her ist. Man vergleiche das mal. Ellenlanger Prozess um Wulffs Nichtigkeiten und hier erst 3, nein 18, sondern 27 Millionen. Und ob ein paar mehr vielleicht, ist auch shon wurscht. War ich gestern noch ziemlich sicher, dass Hoeneß zu Gefängnis verurteilt wird, kommen mir da jetzt Zweifel.

    Und nein, ich gönne Hoeneß kein Gefängnis, mein Leben würde sich kein Jota ändern. Aber es bleibt ein extrem ungutes Gefühl, wenn ich Hoeneß auf Tribüne jubeln sehe, als wäre nichts geschehen.

  97. Sehe ich wie Frankfurter Löwe. Jeden Tag kamen neue Ungeheuerlichkeiten zu Tage und das Gericht tut so, als ob nichts passiert ist. Ein paar Tage vor dem Prozeß kommt Hoeneß mit 70.000 Seiten rüber und die sollen jetzt schon alle komplett ausgewertet sein? Natürlich nicht. Es wurde eine „best case“ Schätzung für Hoeneß gemacht. Womit hat er sich so eine Begünstigung verdient? MMn hätte der Prozeß jetzt gar nicht stattfinden dürfen. Morgen wird ein Urteil verkündet, ohne dass die Details wirklich aufgeklärt sind. Ein reiner Tisch sieht anders aus. Meine Hoffnung liegt darin, dass sich investigative Journalisten mit diesem Eilverfahren nicht abspeisen lassen.

  98. @Frankfurter Löwe / Pekka

    In dem Strafverfahren geht es nicht um die Höhe der hinterzogenen Summe. Es geht darum, ob ein strafrechtlich relevanter Sachverhalt vorliegt. Darüber hat das Gericht zu befinden. Nochmal, hier wird eine Strafsache verhandelt. Das ist keine Steuerprüfung. Die kommt hinterher, und dann wird die Höhe der zu zahlenden Steuer noch bis aufs Komma genau festgelegt. Als wenn der Staat freiwillig auf Geld verzichten würde…

    Die Medien wollen das natürlich alles nicht wahrhaben und desinformieren daher konsequent, weil sie sonst die Hetzjagd nicht aufrechterhalten können (und die richtet sich nicht nur gegen Uli, sondern auch gegen den Richter, der durch die permanente Vorverurteilung durch selbsternannte ‚Experten‘ tagtäglich erklärt bekommt, wie sein Urteil bitteschön auszusehen habe).

    Es ist genau so, wie Feigen es gesagt hat: die Höhe der hinterzogenen Summe ist egal, wenn die Selbstanzeige gültig war (das bestreitet inzwischen keiner mehr), und wenn ja, ob sie vollständig war (darüber werden morgen beide Seiten streiten).

    Um nichts anderes geht es in diesem Prozess. Nur ist das halt nicht so spektakulär, daher wird erleben wir gerade einen Tiefpunkt medialer Berichterstattung.

  99. @Pekka
    die StA hatte Monate Zeit nach der Hausdurchsuchung – und überhaupt wurden ja offenbar alle Unterlagen zur Verfügung gestellt – die Sachen aufzubereiten. Und dann treten Sie im Prozess an mit 3,5 Millionen, wo doch offenbar die Selbstanzeige bereits die 27 Mio beinhaltete. Und „neue Ungeheuerlichkeiten“ sind es doch nur für uns. Lt. Feigen ist die Summe längst bekannt. Nur offenbar der StA nicht. Da frag ich mich allerdings was haben die die ganzen Monate gemacht? Von gewissenhafter Vorbereitung kann da wohl auch keine Rede sein.

    @Frankfurter
    was will man auch anderes machen, als die Summe zu akzeptieren, wenn man mit deutlich weniger in den Prozess gestartet ist. Auf die Schnelle bekommt man das eh nicht durchschaut (ja nichtmal auf die Länge). Da hat man der Finanzbeamtin dann einfach geglaubt.

    Bleibt allerdings der Hauptpunkt der Angelegenheit, wie von @Walking Dead schon erwähnt: Die Gültigkeit der Selbstanzeige. Sollte die als gültig anerkannt werden dann ist die Höhe ziemlich egal. Bin gespannt ob morgen tatsächlich schon das (vorläufige) Urteil gesprochen wird.

    @Paule
    Du hast vollkommen recht. Allerdings was wäre die adäquate Reaktion auf bereits monatelange REINE Provokation? Die Beiträge von Mr. A waren vor langer Zeit mal inhaltlich brauchbar, auch ein durchaus willkommener Gegenpol zum hier auftredenden Fan-Lager. Das sehe ich seit langer Zeit nicht mehr. Vlt. weil sich das Blatt ja bekanntlich seit 1,5 Jahren gewendet hat. Und ich sehe es genauso: SO geht es nicht (siehe Anmerkung von @Liza #104).

  100. Ich sehs genauso wie Frankfurter Löwe in Bezug auf Hoeneß;

    aber auch wie Paule.
    Ich denke manche sollten sich bei diesen DIskussionen etwas beruhigen, ich finde Trolle meist schlimm, aber Alex44 ist nun wirklich kein besonders schlimmer Troll in meinen Augen; so ein bischen Vereins-fremder Input ist manchmal gar nicht schlecht; und jeder der ihn nicht lesen will, solls halt sein lassen.
    Allerdings fand ich diese Alice Schwarzer Bemerkung auch rechlich daneben…

    EIn Thema was an dieser Stelle noch nicht diskutiert wurde: Die tollen Plakate einiger Fans beim Arsenal Spiel. Grad das unsäglich homophope Plakat ist eine Schande für diesen Verein (und seine Fans), ich würde mir wünschen, dass der Verein hier klar auftritt und mal zu einem wichtigen Thema eine Presseerklärung abgibt und die Schuldigen nach Möglichkeit auch finanziell abstraft bzw. an den zu erwartenden Kostens seitens der Uefa beteiligt.

  101. @Walking Dead

    Wenn die Selbstanzeige gültig (also rechtzeitig und vollständig) war, hast Du vollkommen recht. Doch genau das bezweifelt die Staatsanwaltschaft zumindest zum jetzigen Zeitpunkt. Und wenn das Gericht auch dieser Meinung ist, spielt die Schadenssumme bei der Strafzumessung natürlich eine wichtige Rolle, außerdem ob es normale oder schwere Steuerhinterziehung war.

    Man will den Fall einfach loshaben und nur nicht weitergraben, sonst könnten ja Sachen rauskommen, die keiner wissen soll.

  102. @Frankfurter Löwe

    Zu Deinem letzten Absatz (#110): Auch wenn Uli derzeit nicht viel Grund zur Freude hat, so halte ich für völlig normal, dass er sich über einen Erfolg unseres Klubs freut.

    Uli ist immer noch ein Mensch.

    Auch wenn man das bald nicht mehr glaubt, wenn man die Kommentare einiger Hetzer in den Kommentarspalten diverser Online-Zeitungen liest.

    Was derzeit da an Hass, Beschimpfungen und bewussten Lügen tagtäglich von anonymen Personen über ihm ausgekippt wird, ohne dass sich auch nur ein einziger Redakteur mal bemüssigt fühlt, hier einzuschreiten und grundlegende Umgangsformen einzufordern, ist für mich einzigartig.

    So eine komplett enthemmte mediale Mobbing-Kampagne habe ich noch nicht erlebt. Nicht mal bei der Daum-Sache, und die war auch schon heftig.

    Hier wird anonym auf jemanden eingeprügelt, der sich nicht wehren kann, weil ihm sowieso keiner mehr zuhört. Hier wird draufgehauen auf einen, der schon am Boden liegt mit dem Ziel, ihn für alle Zeiten fertigzumachen.

    Mich widert das so dermaßen an, dass mir selbst schon schlecht wird. Jeder, der mal selber Mobbing zu spüren bekommen hat, kennt dieses Gefühl. Ich kenne es ziemlich gut.

    Gehört vielleicht nicht in einen Fussball-Blog, aber irgendwie muss ich mir das von Seele schreiben.

    Danke fürs Zuhören.

  103. @Frankfurter Löwe (#115)

    Bisher hat die Staatsanwaltschaft aber nicht geliefert.

    Glauben können die viel. Beweisen können die nix. Und die Beweisaufnahme ist abgeschlossen.

  104. @ TWD/Ribben Vielen Dank für eure Ausführungen. Das ist in der Tat bewusste Verdummung und Stimmungmache seitens der Medien, passt aber sehr gut zum zuvor schon auch hier verurteilten schwarz-weiss-Denken.

    @ Paule. So bald es mal um mehr und als 3 Punkte geht, ist die Art und Weise der Beiträge und Reaktionen von A44 im blog IMO häufig untragbar und beleidigend. Ich wüsste gerne mal, wie oft du schon an den guten Willen appeliert hast? SO gehts wirklich nicht.

  105. @TWD
    gerne.

    Ich lese mir die Kommentarspalten schon lange nicht mehr durch, denn da tummelt sich erwiesenermaßen der soziale Mob.

    Ich stelle mir grade vor ich würde im gleichen Fall bei einer – sagen wir mal – ungeliebten Person des öffentlichen Lebens, also persönlich völlig unbekannt, solche Zeilen in öffentlich zugängliche Medien verfassen.
    Wie würde ich mich dabei fühlen?

    Ich weiß es nicht, weil ich es nicht tun könnte. Das hat für mich nichts menschliches mehr. Das ist ein hirnloser bestalischer Akt unter dem Schutz der www-Anonymität, fussend auf eigener sozialer Unzulänglichkeit und mangelnder Intelligenz. Aber man muss sich nicht wundern. SO ist der Mensch. Man wünscht jemand, der einem gar nichts getan hat aus purer Unsympathie die Pest an den Hals, nur damit man sich (vielleicht) besser fühlt. Ich könnte mehr als Kotzen aber es wird sich nichts ändern. Solange es so eine soziale Streuung in der Bevölkerung gibt und (mediale) Führer, die sich das mehr oder weniger bewusst zu Nutze machen um bestimmte Schwingungen zu erzeugen, wird das immer wieder so passieren. Opium fürs Volk…

  106. Tja, natürlich ist auch und gerade ein Thema UH besonders emotional aufgeladen. In alle Richtungen. Aber nein, das sollte imho nicht zum Verlassen eines gewissen Niveaus führen. Meine Meinung.

    Und ja, vielleicht hätte ein eigener Beitrag zum Thema UH einiges geordnet und beruhigt, aber meine prozess-anfängliche Blogbeitragslust ließ dann doch rapide nach.

    Es bleibt beim Entschluss _nach_ einem Urteil zu urteilen. Schwer genug. Nicht nur für mich…

  107. nachdem ich gestern mal nicht im Stadion war – kann mich wer aufklären, was es mit dem „homophoben Plakat“ auf sich hat? danke!

  108. Hier gehts immernoch um Hoeneß?

    Sorry, ich bin raus. Und so schnell komm ich nicht mehr…

  109. @rotweiss: Bilder des Plakats kannst du auf Bild.de oder beid er abendzeitung online sicher sehn- bei anderen Medien weiß ich es gerade nicht. Ich schlage vor, du bildest dir dann dein Urteil selbst.

    Aber es sind nicht „die“ Bayern Fans. Und deswegen auch keine Schade für alle Bayern Fans- wenn, dann nur für diejenigen, die in der Nähe standen und nichts unternommen haben. Und selbst darauf hoffe ich nimmer. Wenn möglich, Bestrafen. Stadionverbot etc.

  110. Walking Dead,

    ich sehe deinen Punkt. Aber für die Frage ob die Selbstanzeige korrekt war, spielt doch wohl auch die Höhe der Steuerhinterziehung eine Rolle. Anfangs sprach Feigen von „15 oder 18 oder 20 Mio“. Jetzt einigt man sich auf 27 was vielleicht noch gerade so durch die Selbstanzeige gedeckt ist. Was aber, wenn der best case nicht zutrifft und es eben noch mal einen Haufen mehr ist. Wie kann dann die Selbstanzeige immer noch richtig sein?

  111. @Pekka

    Weil die Selbstanzeige lt. Feigen bis zu 60 Mio. abgedeckt hätte. Die haben einfach das Worst-Case-Szenario angesetzt (das ist allerdings meine Meinung, niemand kennt den genauen Inhalt der Selbstanzeige).

  112. Laut Feigen deckt die Selbstanzeige bis zu 70 Millionen ab.
    Bin sehr gespannt, wie es morgen ausgeht. Habe den starken Eindruck, dass ein Aufschrei durch die Medien und das www. gehen wird. Bester Transfer von Hoeneß dann wahrscheinlich sein Anwalt – und mich würde es freuen. Das ganze Gehetze, ohne Fakten zu kennen bzw diese zur Kenntnis zu nehmen…

  113. @TWD /Pekka wollte ich auch grad schreiben. Der Typ von Spon/Spiegel hat die Selbstanzeige ja zudem angeblich gesehen und meint auch, dass die 27,2 Mio enthalten seien.

  114. Mal was anderes, weil ich kann den Steuermist nicht mehr hören.
    Ich glaube die drei Spanier werden dieses Jahr in der CL ein gewichtiges Wort mitsprechen. Wie eigentlich immer. Atletico gestern stark, Barca dominiert City nach Belieben und Real. Tja Real halt.
    Barca ist für mich Favorit, die waren letztes Jahr in München auch saustark, auch wenn sie gegen die besten Bayern aller Zeiten 4-0 verloren. Barca war aber die einzige Mannschaft, die uns über große Teile des Spiels dominierte und mehr Ballbesitz hatte.
    Die Spanier bitte noch nicht im VF.

  115. Hier das Banner:

    theguardian.com/football/2014/mar/12/uefa-bayern-munich-arsenal-kosovo-ozil-homophobic

    Kann man ja unschwer erkennen, von wem das kam. Damit meine ich nicht den Schriftzug Tirol, sondern wo sie sich in der Arena befunden haben.

    Eine Strafe dafür verstehe ich voll und ganz, das aber weniger (selber Artikel):

    The Bundesliga champions are under further scrutiny after a fan was spotted with a banner supporting Kosovo’s application to join Fifa during the Arsenal match. Cameras picked up a sign which read „Say No to racism, Say Yes to Kosovo“ in reference to the campaign to have the territory officially recognised by Fifa.

    Kosovo made history last week when they drew their first-ever friendly match with Haiti but have yet to be recognised as a full member of Fifa.

    Ah ja 😀

  116. danke für die Infos zum Thema homophobes Plakat. immerhin sieht man einen der holzköpfe, die es hochhalten, oder? das Bübchen müsste man sich doch krallen können. sch…egal ob der aus Tirol kommt oder aus lummerland…

    fände eine knackige Reaktion auch seitens des FCB sehr in Ordnung. wozu sonst die vollmundigen Bekenntnisse gegen diskriminierung und Rassismus anlässlich landauer-ehrung etc.?

    was allerdings uefaseits gegen die forderung nach Gleichberechtigung für den kosovo auf fußballebene zu sagen ist, erschließt sich mir nicht. krieg ich ärger, wenn ich morgen ein Plakat für die aufstellung einer bayrischen Nationalmannschaft und die loslösung des bayrischen fußballverbandes bfv vom dfb hochhalte? nur mal so theoretisch…

  117. @all: Langjährige Mitglieder der Breitnigge-Community wissen, wie wenig ich für Zensur übrig habe. Vieles muss man aushalten können, bilde ich mir ein.

    Auch und gerade heute beim Thema UH gab es dafür wieder ein Beispiel. Wir sind alle erwachsen und sollten das eigentlich hinbekommen, dass wir uns hier nicht die „Köpfe einschlagen“.

    Auch Andersdenkende sind bei Breitnigge.de immer gern gesehen. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Ausnahmen sind Beleidigungen, Schmähungen, extremistische Äußerungen. Waren diese Kriterien heute erfüllt?

    Ich bin mir nicht sicher. Alexanders Spruch bzgl. lesbisch orientierter Frauen hätte er sich sich sicher sparen können, wird er evtl. inzwischen selbst auch sehen. Hoffe ich.

    Im Prinzip will ich hier gar nicht regulativ eingreifen (müssen), aber gerade fand ich zwei Kommentare in der Warteschleife (da erster Kommentar, Standard-Einstellung in WordPress-Blogs), die tatsächlich Javascript-Code enthielten, die das explizite Ausblenden von zwei Kommentierern zur Folge hätte (lokal im eigenen Browser). Von „andersdenkenden“ Kommentierern, deren Meinung man nicht immer teilen muss.

    Hierzu mein Kommentar: Solange ich hier im Blog etwas zu sagen habe, werde ich solche Dinge nicht posten (lassen). Wer für sich selbst entscheidet, derlei zu programmieren und einzusetzen, bitteschön, aber meine Unterstützung findet es nicht, da es nicht meiner Einstellung zu sozialen Medien im speziellen und Kommunikation zwischen Menschen im allgemeinen entspricht!

    Entschuldigt, falls das nicht eure Meinung ist.

  118. Nur mal so Alexander hat sich nach seinem dummen Spruch noch nicht wieder gemeldet. Die Einsicht ist m.E.noch nicht da. Und wird wohl auch nicht mehr kommen. Sonst meldet er sich hier ja auch andauernd.

  119. Bei mir kommt die Einsicht auch nicht. Also die, dass UH – wie die BILD in schönster Neidermanier und großen Boulevardlettern fordert – verknackt werden soll. Auch wenn es sich anfühlt wie die Chancen vor einem CL-Rückspiel nach einer 0:8 Heimniederlage drücke ich dem Uli für heute ganz fest die Daumen. Ich wünsch ihm, dass er glimpflich davonkommt und stehe immer noch zu 100 Prozent hinter ihm als Präsident unseres Lieblingsvereins. Das übrigens auch falls er in den Bau geht. Ich kann nicht anders.

  120. Ob UH „verknackt“ werden muss oder nicht, entscheidet in diesem Land zum Glück noch nicht Springer.

    Das entscheidet nur einer: Der Richter! Auf Basis von Gesetzen, die für uns alle gleich gelten. So mein Weltbild.

    Meiner Empathie für Hoeneß tut dies keinen Abbruch. Nicht zwingend. Und noch nicht jetzt.

    Aber das Thema wird uns (leider) sehr wahrscheinlich noch länger erhalten bleiben. Entweder geht die Staatsanwaltschaft in Revision, oder die Verteidigung.

    Zum Glück ist Samstag schon wieder Fußball. Bayer-Gemetzel. Das lenkt ab. Hoffentlich.

  121. UH…wer redet eigentlich über die germanischen sporthelden schumacher und vettel, die im Gegensatz zu uli hoeneß schon lange keine steuern mehr in D zahlen? ach so, das sind ja keine bayernschweine. na dann…

    sollte es halbwegs glimpflich ausgehen für UH, freu ich mich jetzt schon auf den shittornado. armes, blödes (fußball)deutschland…

  122. Die BLÖD und andere Medien sind mit den heutigen Schlagzeilen auf dem Höhepunkt der Skandalisierung und für mich am tiefsten Tiefpunkt „journalistischer“ Arbeit angekommen. Ansonsten bin ich da bei Paule #136.

  123. @paule: Ich kann mit anderen Meinungen immer leben, auch wenn ich sie für bescheuert erachte. Den „Spruch“ (wie du ihn nennst) von Alexander offenbart für mich eine so hochgradig beleidigende und verachtende Einstellung gegenüber lesbischen Frauen, dass er nicht nur „gespart“ (deine Wortwahl) gehört, sondern aktiv dagegen vorgegangen werden sollte. [So wie das im Fall des homophoben Plakats im Stadion auch geschehen sollte.]

    Ich habe ehrlich gesagt keine Lust, diese Form von „hate speech“ hier zu lesen und finde den Gedanken zutiefst abstoßend, dass evtl. jüngere Bayernfans diesen Thread lesen und zum Schluss kommen, dass auch in einem prinzipiell gehobenen Diskussionsniveau solche Ausdrücke und Denkweisen akzeptabel sind.
    Da du, Paule, nichts dagegen unternimmst, werde ich mich von diesem Blog fernhalten, solange dieser Eintrag von Alexander bestehen bleibt. Wenn du mit mir reden magst, kannst du mir gerne eine E-Mail an die dir bekannte Adresse schreiben.

  124. Ich fühl mich wie bei einem Elfmeterschiessen, wo ich nur den Ticker lesen kann.

    Aber derzeit verwandelt Feigen jeden Elfer ganz sicher.

  125. @ Tokyostegi :
    So sieht es aus. Ich kann auch nicht anders. Und will es auch nicht……

  126. @tokyostegi WORD!
    @rotweiss Sehr gut!

    Normalerweise schau ich mir sowas wie Markus Lanz ja nicht an, aber gestern bin ich irgendwie reingekippt, und muss sagen: CALMUND bester Mann!!!
    Auch der Wirtschaftsanwalt, Kubicki glaub‘ ich, der endlich mal dem Mob erklärt hat das der FC Bayern ein privater Klub ist und nur die Mitglieder selbst bestimmen, wer Präsident ist und wird, hat mir gut gefallen.

    Ich hoffe auf ein mildes Urteil. Viel Glück Uli.

  127. @Paule #131: „Ausnahmen sind Beleidigungen, Schmähungen, extremistische Äußerungen. Waren diese Kriterien heute erfüllt?
    Ich bin mir nicht sicher. Alexanders Spruch bzgl. lesbisch orientierter Frauen hätte er sich sich sicher sparen können, wird er evtl. inzwischen selbst auch sehen. Hoffe ich.“

    Ich bin Lizas Meinung und mir sehr sicher, dass mit dem „Spruch“ von A44 deine genannten Kriterien erfüllt sind. Finde es verwunderlich, dass sich Hr. A44 dazu noch immer nicht geäußert hat, aber er wird wohl seine Gründe haben.

  128. Irgendwie verführt die Anonymität des Internets zu einer latent pöbelnden Grundhaltung, die oftmals nur noch auf Vernichtung des Gegenübers zielt.
    Seien es Meinungen oder gleich die ganzen Personen. Drohungen inklusive. Darauf angesprochen heissts dann oft nur noch „Der andere hat aber angefangen.“ Ich hoffe, dass solche Verhaltenseisen hier nicht einreißen.

  129. Puh, was dieser Hoeneß-Prozess mit uns allen macht…

    Dann werfe ich für weitere Kommunikation mal meinen E-Mail-Client an. Kann sich aber bis in den Abend hinein ziehen.

  130. @Paule Bin eigentlich eher stiller Mitleser, aber jetzt, ganz unbedingt was Liza sagt.
    Und ich fände es sehr, sehr schade einen so klugen, interessanten und reflektierten Kommentator und Bayern Fan wie Liza zu verlieren, um die Meinung (die keine Meinung sondern ätzender Bullshit ist) von A44 zu schützen, der seit geraumer Zeit zudem mehr und mehr nervt.

  131. @Paule
    es ist ja nicht nur der „Prozess“ und auch nicht sind es „wir alle“.
    Bei Alex zielt fast jeder (korrigiert mich) Post seit dem Bekanntwerden der Geschichte auf das Thema ab, auch wenn die Eingangskommentare damit gar nichts zu tun haben.Und das nicht selten in einer unangebrachten, polemischen Art und Weise.

    Das hat auch in meinen Augen nichts mehr mit „andersdenken“ zu tun, sondern dient nur der blanken Provokation. Mit der Konsequenz, dass andere sich eben genau provoziert fühlen und entsprechend reagieren und/oder wegbleiben.

    Ansonsten was @Liza sagt.

    Mag mir den Shitstorm gar nicht vorstellen, wenn es nachher einen Freispruch gibt…

  132. Also das mit dem „Gay Gunners“-Banner habe ich gar nicht mitbekommen, sieht mir nicht nach Kurve aus dem Bild nach, oder täusch ich mich?

    Ich stand ausnahmsweise mal in der Süd, Block 115, leider war die Stimmung eher gedämpft. Das Kosovo-Plakat hingegen hab ich sogar auf Foto, zwar nur durchs Tornetz durch, aber trotzdem, das war in der Nord.

    Meine Live-Bilanz diese Saison ist übrigens 1-1-2… ist ja fast schon ein Kunststück, aktuell. 😉

  133. Zu A44 – einfach ignorieren, anders geht’s wohl nicht.

    Den Shitstorm falls Freispruch – das würde etwas noch nie Dagewesenes und vor allem, das Niveau in dieser Diskussion (speziell dass der unreflektierten da aus Prinzip UH- und Bayernhasser) noch mal deftig nach unten senken.

    Wird UH verurteilt, dann ist Recht gesprochen. Muss er nicht ins Gegängnis, wird sofort wieder die Schiene „Promibonus“ gefahren und „Jeder andere wäre in den Knast gefahren“. Und somit hätte die Presse dann noch ein paar Wochen, wo sie auf UHs Rücken weiter die Moralpeitsche schwingen kann.

    Bevor mich wieder ein Fremdleser missversteht. Ich entschuldige UHs Verhalten in keinster Weise. Muss er ins Gefängnis, vertraue ich darauf, unabhängig von meiner durch meine Existenz als Bayernfan sicherlich voreingenommene Sichtweise, dass dies nach deutschem Recht ein gerechtes Urteil ist.
    Muss er nicht ins Gefängnis, dann sollte aber auch jeder andere – und somit auch die, die ihn als Zielscheibe persönlichen Nichtmögens ganz groß in ihrem Leben aufgestellt haben (weil halt Bayern und eh großkopfert und Raubritter der Bunesliga und und und) – nicht an der Richtigkeit des Urteils zweifeln.

    Schaun mer mal ….

  134. Wow, das ist echt happig. Da tut mir der Uli wirklich Leid, das wirkt doch wirklich sehr lang.
    Meinem subjektivem Rechtsempfinden erschließt sich die Härte des Urteils nicht ganz aber letztlich muss sich Uli in diesem Fall selbst die Schuld ankreiden.

    Da wird sich so mancher, ähnlich wie es viele (Schumi, Vettel etc.) schon getan haben, wahrscheinlich in der Schweiz melden…

  135. Tja, dann hat er wohl Pech gehabt.

    Ist aber auch seine eigene Schuld.

    Für den Menschen Uli tuts mir wirklich leid.

    Ein Glück, dass ich übers Wochenende bei Freunden bin, die sich nicht für diese ganze Sache interessieren…

  136. Ich frage mich wirklich, wie der Springer Verlag exakt dieses Urteil schon weit vor Verkündung kennen konnte. WOHER?
    Jetzt gehts wohl vor den BGH.

  137. Nun ja, allgemein wird eine Revision erwartet, d.h. es geht (fast) nochmal von vorne los. Und das ist das eigentlich Ärgerliche an diesem Urteil: hätte das Gericht die Selbstanzeige anerkannt, wären die Empörungswogen noch ein paar Tage hochgeschwappt, nach spätestens einer Woche wäre aber Ruhe im Karton gewesen, und die mediale Aufmerksamkeit hätte sich wieder anderen, wichtigeren Themen zugewandt (TTIP, Krim-Krise o.ä. „Banalitäten“…)
    Jetzt wird die Sache weiterköcheln und bis zur BGH-Verhandlung (? schon? sollte nicht erst OLG kommen?) wird es bei jedem Bayernspiel wieder thematisiert werden. Das ist lästig.

  138. So nebenbei – jeder, der jetzt irgendwo Dreck am Stecken hat, wird vor Gericht niemals mehr kooperieren. Never ever.

  139. Das Urteil muss man so (wohl) akzeptieren, von einer Berufung mal abgesehen. Aber was mich sehr nachdenklich macht ist, dass sich Millionen Menschen offenbar wirklich persönlich freuen, dass ein Mensch, der niemandem was getan hat, ins Gefängnis muss. Bestätigt aber in gewisser Weise auch mal wieder mein Weltbild. Sind schon die ersten Verurteilungsparties ausgerufen? Widerlich. Allein wegen diesem geballten Mob hätte ich mir eine mildere Strafe gewünscht…

  140. Tja, dann kann sich ja fast ganz Deutschland jetzt zufrieden in seinen Sessel zurücklehnen. Fast wäre man geneigt zu denken, dass das Gericht dem Volk den Hof gehalten hat.

  141. Was sollte eine Revision bringen? Sein Verteidiger hat doch selbst anklingen lassen, dass er die Selbstauskunft als nicht ausreichend ansieht. Und das Strafmaß wird doch bei Vergehen in dieser Größenordnung nicht automatisch durch Revision günstiger. Zumal bisher ein best-case-Szenario als Basis für das Strafmaß angenommen wurde. Ich könnte mir vorstellen, dass in einer Revision etliche Risiken bestehen, dass eine höhere Strafe herauskommt. (Mal unbenommen, dass ja auch die Staatsanwaltschaft gegen das Urteil vorgehen kann)

  142. @Pekka

    Die Revision würde die Frage klären, wann eine Selbstanzeige wirklich ungültig ist. Das ist nämlich gar nicht so klar, wie das immer dargestellt wird.

    Und Aussagen wie diese

    (Zitat aus dem Liveticker der WO) Richter Rupert Heindl: „Freispruch von #Hoeneß war zu KEINEM Zeitpunkt zu erwarten.“

    öffnen jedem Revisionsverfahren Tür und Tor.

    Derartige Eingeständnisse, dass das Urteil von vorneherein feststand, sind schon ein Knüller.

  143. Na ja, für jeden aufrichtigen Steuerzahler ist das ein gutes Signal. Obs zu mehr Selbstanzeigen führt, sei mal dahingestellt. Scheint wohl schwierig zu sein, so etwas wasserdicht zu erstellen.
    Die Zeit des Genießens ist vorbei.
    Die kollektive Schadenfreude bleibt allerdings ekelhaft.

  144. @frankyy

    Die Selbstanzeigen werden gegen Null gehen. Nur ein Idiot wird jetzt noch freiwillig vor Gericht gehen. Stattdessen wandert die Kohle jetzt in Staaten ab, die nie und nimmer mit den westlichen Industriestaaten kooperieren werden und (Schwarz)Geld immer gut gebrauchen können.

  145. TheWalkingDead, okay. Das wäre sicher einen Versuch wert. Habe jetzt auf SSNHD einen Steuertypen gehört, der das auch so differenziert erläutert hat. Also ob eine Selbstanzeige insgesamt ungültig wird, wenn in den Details bzw. Kleinigkeiten Fehler begangen wurden.

    Unabhängig von der juristischen Sache, finde ich es allerdings gerecht, wenn jemand bei solchen Straftaten so ein Urteil empfängt. Aber das (also das besondere Verfahren bei Steuersündern) ist ein anderes Thema.

  146. @ TWD Vielen Dank, wirklich interessant. Allerdings sind wohl die Aussichten, vorm BGH das Ganze zu drehen, wohl nach bisheriger Erfahrung eher gering? Meint zumindest der Anwalt für Steuerrecht bei Sky im Studio gerade.

  147. @ The walking dead :
    Wenn der Richter das so explizit sagt, stellt das alleine mit Sicherheit einen Grund dar, Revision einzulegen.

  148. Eine Selbstanzeige sichert aber doch wenigstens Anonymität in unserem feinen Rechtsstaat voller vorbildlicher Bürger und Staatsdiener…

  149. Anonymität sofern die Selbstanzeige Gültigkeit besitzt, was hier offensichtlich nicht der Fall war.

  150. @Ribben

    Tut sie nicht (mehr). Denn es gibt immer mehr Stellen, an denen die Daten ‚durchgestochen‘ werden. Und dahinter stehen handfeste politische, mediale und auch persönliche Gründe.

    Steuergeheimnis? Persönlichkeitsrechte? Drauf geschissen, solange die Auflage stimmt und man die richtigen Leute damit zur Hölle schicken kann.

    Und noch eins – es glaubt doch wohl keiner, dass es Zufall war das die Anzeigen von Uli an die Öffentlichkeit kamen. Die Stossrichtung ist doch nicht (allein) Uli – hier ging es darum, unserem Verein zu schaden, und zwar auf der einzigen Ebene, wo das überhaupt noch möglich ist. Denn sportlich holt uns keiner mehr ein in den nächsten Jahren.

  151. @ TWD
    Ob es in erster Linie darum ging, unserem Verein zu schaden, das glaube ich weniger. Alles andere, was Du sonst gerade geschrieben hast, kann man nur hundertprozentig unterschreiben.
    Was für ein besch…. Tag.

  152. dem gericht ging’s sicher nicht darum, dem verein zu schaden. die 200 Wortmeldungen in einer halben im spon-forum hingegen zb enthüllen, wes geistes Kind hierzulande viele menschen sind. Schadenfreude, Schadenfreude, Schadenfreude – kein wunder, dass es in anderen sprachen kein wort dafür gibt.

    der auftrag an uns bayernfans (ohne hoeneß‘ Finanzgebaren gutzuheißen): Mannschaft und Club noch entschlossener unterstützen und stolz und anständig vertreten. zu viel pathos? meinetwegen…aber so fühl ich mich grad. ihr hoffentlich auch. der Fc Bayern ist größer als jeder einzelne!

  153. Da lacht das Herz aller Bayernhasser und Neider.

    Was ich an unserem Rechtssystem nicht verstehe, ist die Hôhe der Strafe bzw die Relation zu anderen Straftaten. Wenn man eine Person betrunken totfährt, gibts in der Regel ein Jahr auf Bewährung. Bei zusätzlicher Unfallflucht, evtl. ohne Bew. Tut mir leid für den Uli, denn er hat niemanden persönlich geschädigt bzw dessen körperliche Unversehrtheit beeinträchtigt.

  154. Ok, dann versuchen wir es mal mit englischem Humor:

    Gary Lineker:
    „Bayern President, Uli Hoeness given 3.5 years in jail for tax evasion.
    There’s an outside chance they could lose a game before his release.

  155. @TWD
    war auch ironisch gemeint, denn was du sagst.

    Mir sind es ein bisschen viel Zufälle: „Bekanntwerden“ der Selbstanzeige, erste Selbstanzeige ever die angezweifelt wurde, ein Richter, der von vornherein einen Freispruch ausschließt…

    Die Staatsanwaltschaft München hat ja schon im Fall Breno bewiesen, dass sie keine Mühen scheuen, um möglichst unnachgiebig zu sein und sich auf keinsten Fall einen Promi-Bonus andichten zu lassen. Schon dubios das Ganze…

  156. mal OT
    Hätte hier wer Interesse an einer Karte für das Pokalspiel gg Lautern?
    Passt zwar jetzt net so ganz rein, aber ich dachte mal neues Thema kann auch net schaden?
    Ticket ist in Kat 2.
    Bei Interesse kan Paule bestimmt den Kontakt herstellen.

  157. @Paule: Du darfst gerne meinen Kommentar 103 löschen (oder den zweiten, entscheidenden Absatz), wenn sich – wohl völlig zurecht – die anderen Mitleser durch die Beleidigung oder Herabwürdigung von Alice Schwarzer oder lesbischer Lebensweise auf den Schlips getreten fühlen.

    @All: Ich entschuldige mich hiermit in aller Form für den Ausdruck „L…r“ in Zusammenhang mit Alice Schwarzer. Da sind wohl die Gäule mit mir durchgegangen bzw. ist Frau Schwarzer für mich einfach eine zu große Reizfigur (trotz ihrer Verdienste, die sich unzweifelhaft hat).
    Was AS mit UH für mein Empfinden teilt, ist ihre Selbstgerechtigkeit. Zudem habe ich sie zu oft als egozentrische Männerhasserin erlebt – und ihre Millionen in der Schweiz haben dann das Fass mal wieder zum Überlaufen gebracht. Trotzdem: Nochmals sorry. Gehörte nicht ins Forum.

    Homophob zu sein, weise ich jedoch aufs Schärfste zurück. Ich bin in den 80gern zu lange mit schwulen Freunden in der Dortmunder und Kölner Subkultur unterwegs gewesen und habe dabei eine Menge Spaß gehabt, als dass mir deren Lebensweise mächtig gegen den Strich gehen oder ich dagegen schießen würde. Im Gegenteil: Viele Künstler, die ich aus der Film- und Musikbranche schätze, sind oder waren (offen) schwul. Leider sind einige (wie Freddy Mercury) viel zu früh von uns gegangen. (Au Mann, jetzt werde ich noch sentimental). Letzten Endes ist es mit völlig egal, wer mit welchem Geschlecht glücklich wird – solange der „Partner“ kein Kind ist.

  158. @Alexander44 Tja, da haste dich halt in der falschen Stadt in der Szene herum getrieben, deinen Liebling „Freddy Mercury“ hättest Du in München nämlich durchaus persönlich begegnen können, der trieb sich in den 80er Jahren hin und wieder im Club NewYork herum (auch wenn er wohl meistens im Henderssen abhing). Wie Du siehst, ist Dortmund halt immer die schlechtere Wahl im Vergleich zu München.

  159. Die größten Heuchler sind immer die, die sagen, „ich hab auch nen schwulen Freund“. Lösch mich gern Paule, aber das kann ich mir jetzt echt nicht verkneifen.

  160. @Tokyostegi: Was ist denn jetzt Dein Problem? Wieso soll A44 jetzt ein Heuchler sein?

    Er hat sich doch entschuldigt, in aller Form, das wurde hier gefordert. Und was gibt Dir nun Anlass, ihn als Heuchler zu bezeichnen? Lasst das doch mal gut sein jetzt. Wenn jemand zurechtgewiesen wird, seinen Fehler einsieht und sich dafür entschuldigt, sollte man das dann auch annehmen und verzeihen können. Mann, Mann, Mann…

  161. Eine Sache muss ich noch loswerden – wann schmeissen wir den Fakten-Fakten-Fakten-Heini aus unserem Verein?

    Der hat die ganze Medien-Kampagne nämlich am Anfang hübsch mitbefeuert.

    Ganz ehrlich – dessen Visage will ich nie mehr bei uns sehen.

  162. @jiggaman
    Die Entschuldigung ist klischeehaft und nicht gültiger als die Selbstanzeige 😉

  163. Ich kann die Aufregung hier zu einem guten Teil verstehen und Eure Empathie zu einem Mann, dem Ihr viel zu erwarten habt.

    Die Häme, die jetzt auf Hoeneß einprasselt und die ich absolut nicht teile, um das klarzustellen, hat neben seiner Funktion beim verhasstetesten (und beliebtesten) Club in D auch mit seiner selbstinszenierten „Ich bin die letzte moralische Instanz“ zu tun, die sich jetzt in Luft aufgelöst hat. Hoeneß polarisiert wie wohl kein zweiter Funktionär in D, und leider bietet das anonyme Netz dann die Möglichkeit zur Häme.

    Dass Hoeneß ins Gefängnis muss, war klar, wenn das Gericht zum Schluss kam, dass die Selbstanzeige ungültig war. Und daran hatte es wohl nie Zweifel, es hat sich ja lange genug mit den Akten beschäftigt. Überhaupt war der ganze Sachverhalt unstrittig, deshalb die hochüberflüssige Bemerkung „Es gab nie Zweifel“.

    Weil hier geschrieben wird „jetzt gibt es nie wieder eine Selbstanzeige“. Alle Steuer-Experten sagen, dass gerade der Fall Hoeneß eine Flut von Selbstanzeigen ausgelöst hat. Daran wird sich nichts ändern – im Gegenteil. Viele werden nicht mehr bis zum letzten Moment warten, um dann hektisch eine zusammenzuschustern. Und ich gehe mal davon aus, dass sich die Selbstanzeige von Hoeneß extrem strafmildernd ausgewirkt hat, denn das Urteil blieb (bei unstrittigen Sachverhalt) immerhin zwei Jahre unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

  164. Volle Zustimmung @Frankfurter Löwe. Ich bedauere es sehr und für den Menschen Uli Hoeneß tut es mir verdammt leid. Aber er ist eben selber Schuld. Dennoch wird es total seltsam sein, Hoeneß als einen Verbrecher im Knst zu sehen. An eine erfolgreiche Revision glaube icj nämlich nicht.

  165. Gefühlte 10 Jahre lese ich hier schon – heute scheint der Tag zu sein, auch etwas zu schreiben,
    Ich hätte von einem deutschen (also demokratischen) Gericht erwartet, dass der Bürger, der Mensch UH verurteilt wird, aber seit 14.00 Uhr wird in allen Medien vom verurteilten FCB-Präsidenten gesprochen! Dabei ist ja kein Cent des FCB veruntreut wurden.
    Die Objektivität unserer Medien bezweifle ich schon seit längeren, die Objektivität unserer Gerichte nunmehr auch.
    Damit ich nicht missverstanden werde: Steuersünder sollen hart bestraft werden, und Gerechtigkeit heißt doch alle gleich bestrafen oder??? Nur in der Konstellation Präsi und finanziell kriminelle Handlungen fallen mir nur ein hessicher Ministerpräsident, ein Innenminister im Rolli oder ein alles aussitzender Bundeskanzler ein – Verurteilung: nada. Und wenn dann schon ein MdB wegen Steuerbetruges verurteilt wird, wie Otto Graf Lambsdorff, hat der nie einen Knast von innen gesehen.
    Vielleicht sollten wir uns als Fans eines Fußballklubs nicht zu ernst nehmen und sofort an einen „System gegen den FCB“ glauben, aber etwas ist faul (… und nicht im Staate Dänemark)!

  166. Hoeneß und seine Verdienste für unseren Verein hin oder her. Er hat scheiße gebaut und muss jetzt dafür bezahlen. Punkt aus.
    Den FC Bayern würde es ohne Uli nicht in dieser Form geben, das kann ich als Bayern-Fan seit 1979 wohl wahrlich bezeugen. Es wird diesen Verein auch ohne Hoeneß weiterhin geben. Und das zählt. Spieler, Trainer, Manager und Präsidenten kommen und gehen. Der Verein und der Fan bleibt. Irgendwann musste es auch ohne Uli weitergehen, denn keiner lebt ewig. Jetzt ist es durch sein eigenes Verschulden schon ein paar Jahre eher so weit.
    Der König ist tot, es lebe der König.

    P.S. Uli ich danke dir. Du wirst für immer einen Platz in meinem (Fan-)Herzen haben.

  167. @wolfarth: Gut auf den Punkt gebracht, das unterschreibe ich, auch wenn ich ihn nicht seit 1979 erlebt habe, aber die Verdienste auch in der Zeit vor dem eigenen Fantum sind ja bekannt.

  168. @Ribben:

    Ich wollte nur darauf hinweisen. Habe im Zuge dieses Falles diesem Blog den Rücken gekehrt, weil es mir sauer aufgestoßen ist, wie hier die blinden Pro-Hoeneß Reaktionen im Zuge seiner Selbstanzeige wie selbstverständlich postuliert wurden. Schau dir mal einige Kommentare von damals an, da wurde das ganze so dargestellt, als sei der Sachverhalt vergleichsweise harmlos und medial aufgebläht. Und wo sind wir jetzt? 27 Mio. Eine Selbstanzeige die scheinbar das kleinere Übel vor der Aufdeckung der (leider, leider, leider) begangenen Straftat war. Komme einfach nicht damit klar, wie erwachsene Menschen völlig unreflektiert Partei für einen Mann ergreifen, den sie lediglich aus seiner medialen Selbstdarstellung kennen (sieht man so nur beim Personenkult von Teenies um ihren Lieblingssänger).

  169. Also mich überrascht das Urteil: Nach meinem Gefühl hätte jemand, der eine solche Summe hinterzogen hat, mehr bekommen müssen. Und letztlich wurde er ja jetzt wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Die Alternative wäre m.E. ein Freispruch gewesen, wenn die Selbstanzeige okay gewesen wäre. Aber so? Immerhin ist die Höchststrafe 10 Jahre. Das gilt sicherlich nur für Extremfälle mit hoher krimineller Energie und ohne Reue, aber auf der anderen Seite ist die Summe, die jetzt im Raum steht, ja auch nicht ganz ohne.

    Für seine Familie tut es mir unendlich leid, dass alles so gekommen ist. Aber wer Steuern in dem Maße hinterzieht, muss auch mit dem Konsequenzen leben können. Jetzt wird es m.E. Zeit, dass er den Posten im Verein räumt – so schade ich es letztlich finde, weil er unendlich große Verdienste aufzuweisen hat. Das ändert nichts daran, dass er als einer der größten Köpfe unseres Vereins für immer in Erinnerung bleiben wird.

  170. ande sagte am 13. März 2014 um 20:36 :

    Das sehe ich ein wenig anders bzw. ich kann durchaus nachvollziehen, dass man als FCB-Fan für Hoeneß Partei ergriffen hat, allein wegen seiner unbestreitbaren Verdienste für den Verein. Und vor einem Jahr stand nun mal wirklich eine deutlich kleinere Summe im Raum. Die „wahre“ Summe (falls es besagte 27 Millionen sind) wurde doch für die meisten erst jetzt bekannt – und hier reagierten einige ehrlich schockiert und haben teilweise auch ihr Urteil von damals öffentlich (oder innerlich) schon revidiert.
    Ich halte das auch insofern für normal, weil man als Fan diesem Präsidium lange genug verbunden ist. Ich wäre genauso traurig, wenn man Klopp wegen welcher Sache auch immer vor Gericht zerren (und verurteilen) würde. Dafür war er mit Ottmar nun mal einer der besten Trainer, die der BVB je hatte. Das vergisst man als Fan nicht. Ich jedenfalls nicht. (Von daher bin ich da bei Wohlfahrt 194)
    Ich hätte als Bayern-Fan auch nach wie vor kein Problem, Hoeneß als Ehrenpräsidenten zu haben (bei Niebaum sehe ich das wiederum anders: der hat den Verein fast komplett vor die Wand gefahren). Telekom, Audi etc. werden sich nun allerdings gegen Uli entscheiden, alles andere würde mich wundern.

    Mediale Versuche, in dem Zusammenhang dem Verein und seinen sportlichen Erfolgen ans Bein zu pinkeln, halte ich übrigens für ziemlich daneben. Selbst wenn die aktuelle Truppe (und die vom letzten Jahr) mit Ulis Schwarzgeld zusammengekauft und bezahlt worden wäre, würde das nichts daran ändern, dass diese Truppe den schönsten und besten Fußball spielt, den ich bei Bayern je gesehen habe.

    PS: Auf die Kommentare der meisten Politnasen kann ich in der Sache UH nach wie vor verzichten. Denn es ändert nichts daran, dass die meisten Geldverschwender immer noch in der Politik sitzen – ohne persönlich für den Bockmist, den sie teilweise bauen, zur Rechenschaft gezogen werden zu können.

  171. Nur mal kurz zur Einordnung, weil ja oft davon gesprochen wird, dass Uli ob seines Promistatus besonders hart / leicht bestraft wurde:

    Peter Graf hat für 12,7 Mio. DM damals 3 Jahre und 9 Monate bekommen.
    Paul Schockemöhle hat für 22,6 Mio. DM damals 11 Monate auf Bewährung bekommen.
    Klaus Zumwinkel ebenso Freddy Quinn, haben für ca. 970 000 €, 2 Jahre auf Bewährung bekommen.

    Ich denke mit den 3 Jahren und 6 Monaten hat es Uli durchaus hart erwischt, aber vertretbar ist es vermutlich schon.
    Ich glaube darüber hinaus auch nicht das eine Revision ihm besonders viel bringen wird, aber wir werden sehen

  172. Ich habe nicht jahrelang Jura studiert, habe keine Unterlagen zum Fall durchgearbeitet und war nicht mal im Sitzungssaal anwesend.
    Deshalb maße ich mir nicht an, das Hoeness-Urteil in Zweifel zu ziehen. Wird schon so zu unserer Gesetzeslage passen.

    Allein, für mich fühlt es sich falsch an.
    Weil ich finde, dass Uli Hoeneß genug gestraft wäre durch
    … die Nachzahlung und zusätzliche Strafzahlung
    … die mediale Hetze und allgemeine Häme
    … den Vorbestraft-Status bei einer Bewährungsstrafe
    … die in Zukunft fehlende Glaubwürdigkeit bei jeder öffentlichen Äußerung

    Welchen Vorteil bringt es der Gesellschaft noch, wenn er zusätzlich ins Gefängnis muss?

    Klar weiß ich, dass unser Rechtssystem anders funktioniert.
    Aber falsch fühlt es sich weiterhin an an. Und schade ist’s auch.

  173. Möglicherweise sind ja Aufsichtsrat und Mitglieder weiterhin davon überzeugt, dass so ein Verbrecher der bestmögliche Präsident und AR-Vorsitzender für Bayern ist. Aber falls nicht, hätte es (für mich) ein Gutes: Dass man endlich von dem Slogan wegkommt, Hoeneß sei der FC Bayern. Der FC Bayern ist so unendlich viel mehr als dieses selbstgefällige, überhebliche, moralinsaure, von Minderwertigkeitskomplexen geplagte und kriminelle Blablaloch. Ich empfand diesen Spruch immer als pervers, eines deutschen Fußballvereines nicht würdig. Diesen Personenkult können sie meinetwegen in den Scheich- und Putinclubs oder in Hoffenheim machen, aber nicht hier.

  174. @Pekka: Was für ein wohlformulierter, durchdachter, eloquenter ud wervoller Beitrag – schade, dass Du ihn Dir (un damit uns) nicht erspart hast. Nur so aus Interesse: Mit was für edllen Adjektiven würdest Du denn Dich jetzt belegen, wenn Du Dir Deinen „Beitrag“ noch mal durchliest … Ach nee, komm lass …
    Für manche muss die Tatsache der Verurteilung von UH wohl wirklich so eine Art Lebenshighlight darstellen.

  175. @Pekka: Der FCB ist unendlich viel mehr als UH. Sicher. Aber, das was ihn heute ausmacht, liegt zu weiten Teilen an UH.

    Natürlich reine Spekulation, aber welchen Weg hätte der Verein eingeschlagen, ohne den Verbrecher? Wohin hatten seine, sportlich erfolgreichen Vorgänger, Ihn denn gebracht? Wir wären heute ein Verein wie Schalke- die von Erfolgen vergangener Zeiten benebelt herumkrebsen. Oder wie 1860- führungs- orientierungs- und erfolglos. Oder Stuttgart, oder Hamburg oder natürlich Dortmund sowie Gladbach. Ein weiterer Wurm im Kompost- mehr nicht.

    UH hat den Verein vorangebracht, modernisiert, wie es kein zweites Beispiel gibt. Und das vergesse ich, und wohl auch viele andere, Ihm nicht. Niemals. Ich bin 1979 geboren- ich kenne den FCB nicht ohne UH.

    Nur zur Erinnerung: UH ist, nach diesem Prozess und seinen Taten, sicher nicht mehr der bestmögliche Präsident bzw. AR Vorsitzende. Er kann es nimmer sein. Und er wird es auch nie mehr sein. Daran gibt es keinen Zweifel. Und auch ich würde einen Rücktritt schon heute begrüßen.

    Ob man Ihn darüberhinaus so betiteln muß wie du? Das solltest du dich mal selber fragen. Ich finde es traurig. Mindestens.

  176. Heidewitzka, einige krachen aber jetzt so richtig auf…

    @gaunt
    von normalen Verständnis her dient eine Gefängnisstrafe – neben der Strafe als solche – zum Schutz der Allgemeinheit. In dem Fall natürlich Nonsens, den WEN sollte denn ein frei herumlaufender UH gefährden?

    Eine (hohe) Geldstrafe wäre für alle Beteiligten doch weit hilfreicher gewesen.

    So dient sie im Wesentlichen dazu den notgeilen, sabbernden Pöbel zu befrieden, der in „hängen“ sehen will und jetzt auch noch recht bekommt,

    Und wenn ich schon höre „wir alle“ sind die Geschädigten. Aha. Bekomme ich jetzt etwa Steuern zurück, wenn er nachgezahlt hat? Oder werden von dem Geld wieder marode Staaten unterstützt oder Brücken gebaut, die keiner braucht? Ein paar Investmentbanker haben den Staat Milliarden gekostet und laufen immernoch draussen rum. Die wurden sogar mit Abfindung gefeuert. Einer der sich selbst als schuldig hinstellt wird behandelt wie ein Verbrecher. Nun gut. Ich hab keine Lust mehr auf das Thema, das ist mir einfach zu krank, wie eine halbe Nation einen Mann im Knast sehen will nur um die persönliche Genugtuung zu haben.

    Ich will jetzt nicht den Fall Enke aufwärmen. Der war auch medial weitaus harmloser. Aber ich hoffe es kommt nicht zum schlimmsten. Denn dann wandert garantiert niemand der „Schuldigen“ ein…

  177. … Achja, und bevor wieder dieses Argument aus dem luftleeren Raum kommt (von wegen verblendeter, alles vergebender Bayernfan) – damit sage ich nicht, dass UHs Vergehen keine Veruteilung verdient hätte, noch, dass seine Anmerkungen zu Anstand und Moral in der Gesellschaft im Rückblick auf seine Zockerei und Nichtversteuerung nicht in eher sehr trübem Licht erscheinen.
    Ich sage aber auch, wer ohne Fehl, der werfe seine Steine. Ich sage aber auch, dass UH in der Öffentlichkeit extremer bewertet wird als die meisten anderen und er sicherlich keinen Promibonus erhalten hat.
    Ich sage auch, dass meiner Meinung nach bei einem geständigen Steuersünder (vor Erwischtwerden, wie hier der Fall), die Strafe ausreichen sollte, wenn es heißt „Steuern zurück, doppeltes drauf an den geprellten Staat, plus bis ans Lebensende fixe Summe an wohltätige, gemeinnützige Zwecke“. damit wäre dem Staat (als einzigem Geschädigten!) der Schaden mehr als gut gemacht und der Veruteilte würde den Steuerzahler nicht noch zusätzlich Geld kosten, indem er in Haft sitzt. Das solte gelten, solange keine andere Existenz als die eigene geschädigt wurde. Meine Meinung, übrigens schon zu Peter Grafs Zeiten, als alle Schulden und finanziellen Strafen beglichen wurden, er ins Gefängnis und dort psychlogisch behandelt werden musste, so dass jeder Tag von PG im Knast glaube ich über 1.000 DM kostete. Kann man ja mal hochrechnen. Nein, ich bin kein Jurist, kein Steurfachmann, habe auch keine Bekannten gefragt, die Spezialisten sind – ist einfach nur meine Meinung.

    Vor allem denke ich so auch, weil es Urteile gibt (ich weiß, Äpfle mit Birnen), nach denen geständige Väter, die ihre Tochter mehr als 200 Mal sexuell missbraucht haben für 2 Jahre einfahren (macht grob 12 Tage pro Missbrauch), oder betrunkene Autofahrer, die einen tödlichen Unfall herbeiführen (= ein Leben fahrlässig zerstören, das Leben Angehöriger noch dazu) mitunter mit weniger davonkommen. Gefrustete Jugendliche, die minutenlang zu fünft auf einen Wehrlosen einprügeln, mit seinem Kopf Fußball spielen, erst durch Gefahr der Entdeckung von ihrem bewusstlosen Opfer ablassen, reiner Zufall dafür sorgt, dass das Opfer wedre stirbt noch bleibende Schäden hat – und diese Täter mit einem Klaps auf dein Finger davonkommen (Sozialstunden und Androhung von Haft bzw. Arrest bei Wiederholung). Fälle entweder aus Zeitungen entnommen bzw. aus der umgebenden Wirklichkeit.

    Speziell denke ich aber auch an Bauwerke wie Elbphilharmonie ud Berliner Flughafen, die Mehrkosten im dreistelligen Milionebereich mit sich bringen, die im Gegenstaz zu UH Millionenn unwiderbringlich verloren sind, die der Steuerzahler draufzahlen muss, wo die Verzögerung in Berlin Existenzen kostet, weil manch Betreiber eines Taxistandes, Kiosks, etc. mit der termingerechten Eröffnung geplant und afür investiert hat – und immer noch drauf wartet. Wer wird eigentlich für diese Verluste belangt, öffentlich angeprangert und wie eine zum Abschuss freigegebene Sau durchs mediale Dof getrieben???

  178. Ach @Pekka. Wir fordern von Anderen Niveau und kritisieren deren Vokabeln und dann sowas?

    Natürlich geht jeder (ob UH-Freund oder nicht) anders mit diesem Prozess (in doppeldeutiger Weise) um, auch ich suche noch meinen Weg, aber vielleicht geht es auch eine Nummer kleiner? Das wäre nett, oder… respektvoll. Danke.

  179. Ich bin ehrlich gesagt erschrocken, über die abgrundtiefe Abneigung bei einem Großteil der Bevölkerung und nahezu der kompletten Presse gegenüber Uli. Die schreibende Zunft wird nicht eher ruhen als bis er entgültig gebrochen und völlig am Boden ist. Ich hoffe Uli hat wirklich ein so starkes Umfeld, dass ihn in der momentanen Situation auffängt.
    Denn, und da bin ich ganz bei Ribben, was passiert wenn nicht…

  180. Nach dem sicher unschönen Tag aus Hoeneßfansicht, versuche ich das gestrige Urteil zu verdauen und positiv nach vorn zu blicken. Ob es gerecht ist, entzieht sich meiner Beurteilung, subjektiv gefühlt ist es zu hart. Aber als Nichtjurist muss auch ich es zumindest als rechtens anerkennen, so viel ist einem deutschen Gericht wohl zuzutrauen. Die öffentliche Häme ist ähnlich motiviert wie bei einer Niederlage des FCB, damit kann ich persönlich leben, was anderes habe ich nicht erwartet. Hoffe nur sehr, dass unser (bald Ex?) Präsident nicht zu sehr leidet.
    Sehen wir trotzdem optimistisch in die Zukunft. Egal was die Revision bringt (vermutlich nicht viel) , ein JVA – Aufenthalt steht an. Gute Führung, bald offener Vollzug und vorzeitige Entlassung sind die nächsten Ziele. Das kriegt er hin, Haft ist nicht gleich Haft. Hoffentlich ist er bald wieder draußen. Und hoffentlich kann er dieses Jahr die Titel noch vor Ort feiern, bevor er rein muss. So eine Revision kann sich hinziehen.
    Der FCB verliert eine seiner wichtigsten Persönlichkeiten, heißt es. Ist es blauäugig, wenn ich das nicht glaube? Seine Ämter wird er abgeben. Meine Hoffnung ist dennoch, das er weiterhin wirkt, dass weiterhin auf seine Meinung gehört und auf seinen Rat gebaut wird. Und dass Ribéry ihn am Nachmittag zum Kaffee besucht und ihn um Hilfe bittet. Auch wenn der Kaffee jetzt in Landsberg serviert wird. Öffentlich ist er doch seit er Präsident ist kaum in Erscheinung getreten. Solang die Bayernführung keine expliziten Hoeneß-Hasser einsetzt, kann er bei zentralen Entscheidungen immer noch Einfluss nehmen. Wenn er denn gefragt wird. Dazu braucht es keine Ämter. Es wird einen öffentlichen Umgang mit Hoeneß geben müssen, der eine Distanzierung des Vereins beinhaltet. Und einen nicht-öffentlichen, der die Seele immer noch am Zentrum belässt. Ja, ich höre mich schrecklich naiv an, aber so wünsche ich mir es.

  181. Ich bin wahrlich kein Fan von Herrn Wulff und ich höre auch nicht Heinz-Rudolf Kunze.

    Aber Herr Kunze hat sinngemäß gesagt, dass Christian Wulff sein Freund sei und dass er es immer noch sein würde, wenn er verurteilt würde.

    So halte ich es für mich ganz persönlich mit dem Uli. Er hat alles für unseren Klub getan, und dafür bin ich ihm dankbar.

    Und ich persönlich werde ihn als Menschen jetzt nicht fallen lassen, egal ob er nun verurteilt wurde oder nicht. Uli war, ist und bleibt Teil unseres Vereins.

    Und zur Häme (auch von Bayern-Fans): echte Freunde erkennt man immer erst dann, wenn es einem richtig mies geht. Auf den Rest (und da spreche ich aus eigener Erfahrung) kann man verzichten.

  182. @Tokyostegi
    ich finde es nicht naiv, das ist das starke Umfeld was ich meinte und ich würde mir wünschen das es genauso kommt, wie von dir beschrieben.
    Noch lieber wäre mir Uli würde Präsident bleiben, denn Mia san Mia und was in unserem Verein geschieht, bestimmt nicht die Presse und schon garnicht die Politik.

  183. Ich habe schon länger das Gefühl, dass die Verhältmäßigkeiten in StGB sagen wir mal „seltsam“ sind.

    Ein bayerischer Politiker fährt mit 1,75 Promille jemanden tot, erhält 12 Monate auf Bewährung und wird später Verkehrsminister.

    Ein Profifußballer brennt das gemietete Haus nieder und erhält 3 Jahre, 9 Monate. Ich werde das Gefühl nicht los, dass die Strafen für Brandstiftung zu Zeiten festgelegt wurden als noch alle Dächer aus Stroh waren und man Angst haben musste, dass die ganze Stadt niederbrennt.
    (Man muss daran denken, dass die entstandenden Schäden ja eh auf zivilrechtlichen Wege ersetzt werden müssen. Selbst dem geschädigtem Hauseigentümer kanns doch nicht recht sein, wenn der Profifußballer in St. Adelheim rumsitzt, statt mit Profifußball Geld zu verdienen.)

    So bin ich davon überzeugt, dass eine Verurteilung im UH-Prozess wohl richtig war. Nur ob _dieses_ Urteil irgendwem hilft, bezweifle ich ein wenig.

  184. Keine Revision: Uli Hoeneß verzichtet auf eine Revision in seinem Steuerprozess und akzeptiert damit die Haftstrafe von dreieinhalb Jahren. Zudem tritt er mit sofortiger Wirkung als Präsident und Aufsichtsratschef des FC Bayern München zurück, teilte der 62-Jährige am Freitag in einer persönlichen Erklärung mit.

  185. @ pekka :
    Ich weiß nicht, was Uli Dir persönlich getan hat, aber Dein Statement ist unqualifizierter als manche Kommentare von A44, kleinkreutz und Frantisek zusammen. Sorry, aber das musste ich los werden.

    Und auch mir geht es so, wie vielen anderen hier auch. Das Gericht hat Recht gesprochen, ge-Recht und verhältnismäßig finde ich es im Bezug auf die Ahndung anderer Vergehen und Starftaten nicht.

  186. Die Erklärung im Wortlaut: „Nach Gesprächen mit meiner Familie habe ich mich entschlossen, das Urteil des Landgerichts München II in meiner Steuerangelegenheit anzunehmen. Ich habe meine Anwälte beauftragt, nicht dagegen in Revision zu gehen. Das entspricht meinem Verständnis von Anstand, Haltung und persönlicher Verantwortung. Steuerhinterziehung war der Fehler meines Lebens. Den Konsequenzen dieses Fehlers stelle ich mich. Außerdem lege ich mit sofortiger Wirkung die Ämter des Präsidenten des FC Bayern München e.V. und des Aufsichtsratsvorsitzenden der FC Bayern München AG nieder. Ich möchte damit Schaden vom meinem Verein abwenden. Der FC Bayern München ist mein Lebenswerk und er wird es immer bleiben. Ich werde diesem großartigen Verein und seinen Menschen auf andere Weise verbunden bleiben solange ich lebe. Meinen persönlichen Freunden und den Anhängern des FC Bayern München danke ich von Herzen für ihre Unterstützung.“

  187. Das ist konsequent und richtig. Besser als das Ganze ohne wirkliche Hoffnung auf Minderung des Strafmaßes monatelang weiter rauszögern. Wollen wir zusammenlegen für ein Sky-Abo in der JVA Landsberg?
    Ach ja. Irgendjemand muss dafür bezahlen. Wie wärs mit Leverkusen??

  188. Meinen Dank an Uli. Für mich bleibt er Teil unserer Familie, egal was noch kommen mag.

    Zum Sportlichen: für den Rest der Saison werde ich mich jetzt über jede Demontage jeder Wurzeltruppe durch uns jetzt so richtig freuen. Und zwar hemmungslos und ohne jede Zurückhaltung, die ich mir bisher auferlegt habe.

    Denn die ganzen Bayern-Hasser werden darunter leiden, vor allem wenn sie merken werden, dass Ulis Abschied nichts an unserer Dominanz ändern wird.

    Und das gönne ich all den feinen Mitbürgern, die ihre ausgewogenen und zivilisierten Kommentare in alle Kommentarspalten des Internets gekotzt haben. Mögen sie alle in ereignisreichen Zeiten leben!

  189. Respekt, Uli! du wirst wiederkommen, nicht als Präsident, aber als der mann, der unseren verein zum großen teil zu dem gemacht hat, was er heute ist! das wird dir niemand nehmen und das werden wir nie vergessen!

  190. Dass Uli nach dem gestrigen Urteil heute zurück treten wird, hatte ich erwartet.
    Dass er auf die Revision verzichtet, hat mich überrascht, aber ich halte es für den richtigen Weg. Und dieser Schritt entspricht dem Uli Hoeneß, dessen Charakter ich in den vergangenen 30 Jahren so sehr geschätzt habe. Respekt!

    Jetzt hoffe ich, dass Hopfner zumindestens interimsmäßig seine Posten beim FCB übernimmt. Sehe im Moment nämlich sonst keinen …

  191. @ Tokyostegi: Ich habe irgendwo gelesen, dass in JVAs kein Pay TV erlaubt ist. Ich denke das ist für Uli mit die schlimmste Strafe: dass er in nächster Zeit Spiele seines FCB nicht mehr live mit verfolgen kann.

  192. Das nenne ich Anstand.
    Ich bin gespannt wie die Journalie das wieder in den Dreck ziehen wird.
    Vielen Dank Uli !!!
    Ich stehe auf und verneige mich vor einem Mann der nicht nur für den FC Bayern Großes geleistet hat.

  193. @Antikas

    Nein, bin kein Pratchett-Leser.

    ‚Mögest Du in ereignisreichen Zeiten leben‘ ist ein uralter chinesischer Fluch.

  194. @ Manfred – nicht die Journaille, der ganz normale frustrierte Kleinbürger. guckstdu SPON-Forum. Hoeneß ist nur zurückgetreten und verzichtet auf die revision, damit nicht noch mehr rauskommt.
    persönlicher anstand und würde auch nach großen fehlern – das gibt’s im Weltbild dieser Kleingeister nicht.

    bin da ganz bei TWD: lasst sie uns alle abfieseln in den nächsten Wochen, auf dem platz, für unseren Fc Bayern und auch ein wenig für Uli Hoeneß!

  195. Danke TWD für diese Worte, die treffender kaum sein können.

    Danke Uli für alles, was Du für unseren großartigen Verein geleistet hast.

  196. Kann mich nur Ribben anschließen.

    @TWD so verbring‘ ich jetzt auch die restliche Saison…
    Warm anziehen ihr ganzen Hater!

    Für mich könnt Uli sogar aus Landsberg weiter unser Präsident sein, ich bleib‘ dabei. Bin noch immer mit Uli!

  197. ich glaube und hoffe das er den Rückhalt seiner Familie und seiner wahren Freunde hat, diesen Schritt zu gehen.

    Hoeneß ist ein Entscheider und das er alles Sabbelkaspern gezeigt.

    Danke Uli du hast wahre Größe!

    Er geht ja nicht zu unrecht in den Knast aber das mit erhobenem Haupt.

    Uli Hoeneß der Präsident meines Herzens.

  198. Ich sehes genauso wie TWD und andere: bisher hatte ich sogar nochmal Mitleid mit den anderen ob der fehlenden Spannung (die mir egal ist, frei nach Sammer: Sollen sie halt besser arbeiten!); das hat auf jeden Fall ein Ende.

    Was man an Häme die über Uli und dem FCB ausgeschüttet wird erleben muss ist wirklich abscheulich, ich hoffe wir hauen jeden, vor allem die Borussen, den deren Fans scheinen heute (größtenteils) Kollegtivfeiertag zu haben, aus dem Stadion.
    Die ganze Sache scheint den Zusammenhalt in der FCB Gemeinde nur noch zu verstärken meiner Ansicht nach.

  199. Herbert Hainer bis auf weiteres Aufsichtsratsvorsitzender. Dessen Vertrag bei adidas wurde vor kurzem bis 2017 verlängert, danach soll dort wohl Schluss sein. Hopfner wurde in den Präsidialausschuss des Aufsichtsrates
    aufgenommen. Eine sehr gute Lösung. Dann gibt es wohl innerhalb von 4 Wochen die außerordentliche Mitgliederversammlung mit Wahl des Präses.

    Zum Glück weder Faselfranz, Ede noch Breitner. Außer Uli Köhler von Sky will wirklich keiner mehr den Kaiser in der Verantwortung sehen…

  200. Die letzten Tage hier mitzulesen war wirklich nicht leichte Kost. Aber bei aller Schärfe und z.T. extrem unterschiedlicher Anschauung, es war weitaus informativer und – Achtung! – sachlicher als so ziemlich alles andere was man sonst lesen oder hören konnte. Danke Paule für diesen Blog! (Und auch ein dickes Lob für Deinen souveränen Umgang mit den heiklen Themen. Einige Beiträge will ich hier nicht wieder aufwärmen, aber Respekt vor Deiner sachlichen, ruhigen Art! Hätt‘ ich gern!)
    Zu Uli kann ich nur sagen, dass ich menschlich schon enttäuscht war und eine Bestrafung gerechtfertigt finde. Über das Maß, insbesondere im Vergleich zu anderen Straftaten bin ich bei vielen meiner Vorredner. Seine Verdienste für den FCB und darüber hinaus (auch über den Fußball hinaus) bleiben davon unberührt. Da ziehe ich sämtliche Hüte oder Kappen, die ich besitze. Aber ich zumindest trenne Person und Funktion. Oder versuche dies (klappt nicht wirklich immer).
    Dass Uli heute alle Ämter niedergelegt hat, finde ich wie es oben schon genannt wurde – groß! Den Anwälten zu widersprechen und auf eine Revision zu verzichten zeigt nur noch mehr, dass er den Fehler tatsächlich bereut. Finde ich!
    Was mich ein wenig irritiert – oder besser gesagt ganz schön wurmt – ist die fast nicht vorhandene Reaktion auf den Spruch des Richters, ein Freispruch habe für ihn nie zur Debatte gestanden (sinngemäß). Ich bin ja kein Jurist, aber für mich hat die Aussage ein G’schmäckle. Und keinen stört’s…

  201. @Steinschweiger
    Ich weiß nicht ob er’s so meinte, aber einen Freispruch konnte es in der Tat nicht geben, da Uli Hoeneß die Straftat zugegeben hatte.
    Möglich gewesen wäre eine Einstellung des Verfahrens aufgrund einer gültigen und vollständigen Selbstanzeige.

  202. Zu diesem Thema gibt es so viel zu sagen…puhhh…wo will man da anfangen?

    Zunächst einmal: DANKE ULI

    Wurde ein gerechtes Urteil gefällt?
    Meiner Meinung nach ist das zweifelhaft. Es ging doch vom ersten Tag an nicht darum dass Uli nach geltendem Recht beurteilt wird, sondern darum ihn hängen zu sehen.

    Bitte nicht falsch verstehe, er hat sich mit seiner Steuerhinterziehung strafbar gemacht.
    Das ist kein Kavalliersdelikt und es kann auch nicht mit irgendwelchen Quervergleichen zu anderen Straftaten oder irgenwelchen Verschwendungen von Steuergeldern legitimiert werden.

    In den letzten Tagen konnte man aber von sehr vielen „Experten“ und „Prominenten“ und vor allem“Journalisten“ immer wieder das gleiche hören:
    Alles andere als eine Haftstrafe ist eine Frechheit.
    Es würde nicht dem Rechtsempfinden des ehrlichen Steuerzahlers entsprechen.

    Da bekomme ich mehr und mehr einen Hals, und ich bin zum Teil erschrocken wie blind das alles abgenickt wird.

    Das Rechtsempfinden ist (z.T. leider) nicht ausschlaggebend.

    Meiner Meinung nach ging es bei dem Prozess ( vor dem Richter, aber auch vor der Öffentlichkeit)
    darum an U.H. Ein Exempel zu statuieren.
    Da es irgendwie an die Öffentlichkeit gekomen ist musste er (sinnbildlich) „hängen“.
    Ob das jetzt der gültigen Rechtslage entspricht oder nicht.
    Denkt den irgendjemand dass es zu irgendeinem Zeitpunkt möglich war dass die Selbstanzeige vollumfänglich anerkannt wird, und das U.H. vor allen Augen straffrei ausgeht?

    Man stelle sich einfach mal theoretisch vor es wäre nicht um U.H gegangen, sondern (bei komplett gleichen Fall) um irgendeinem Unternehmer und die ganze Sache wäre nicht öffentlich geworden.

    Ich behaupte mal ganz frech dass derjenige ohne jeglichen Prozess davongekommen wäre.
    Das FA hätte hübsch danke gesagt und niemand hätte je davon erfahren ( bei des SA hätte man beide Augen zugedrückt und das Geld gesehen das zusätzlich rein kommt und gut is).

    Und wieder die Bitte mich nicht falsch zu verstehen.
    Auch meinem Rechtsempfinden entspricht das nicht.

    Vielorts wurde ja davon gesprochen dass wir in einer
    2-Klassengesellschaft/Bananenrepuplik leben würden, sollte U.H. nicht ins Gefängniss gehen müssen.

    Ich für meinen Teil empfinde es als schlimmer das wir Gesetze haben die in keinster Weise unserem Rechtsempfinden entsprechen.
    Und im Fall U.H. Die geltenden Gesetze mal kurzfristig etwas gebogen werden damit die breite Masse zufrieden ist.

    Und zu guter letzt: Hallo zusammen 🙂
    Nach Jahren des Mitlesens möchte ich nun auch mal meinen Senf dazugeben

  203. @ Gaunt, da magst Du Recht haben.
    Wie gesagt, ich bin kein Jurist. Vielleicht habe ich auch die Aussage missverstanden. Aber eben das weiß ich nicht und bin zunächst etwas irritiert.

  204. HEHE der Uli:

    Überraschung für die wartenden Reporter vor Uli Hoeneß‘ Haus in Bad Wiessee: Am frühen Freitagnachmittag kam Christine Brenner, die mit ihrem Mann Jupp das Gasthaus Freihaus betreibt, und verteilte Semmeln mit Würstchen unter den Journalisten. „Schöne Grüße vom Uli Hoeneß“, sagte sie und fügte lachend hinzu: „Es sind keine Handgranaten drin.“

  205. Mein nächstes Trikot hat auf jeden Fall eine Hoeneß Beflockung.

    Ich war die letzten Tage immer wieder hin und her gerissen als sich die Summen immer erhöhten und dachte wie konnte er nur so dumm sein .Die Erklärung heute zeigt mir aber wieder wwarum ich soviel Achtung vor diesem Mann habe – immer noch bzw jetzt wieder.

    Übrigens finde ich persönlich das Urteil in dieser Höhe ausgewogen und angebracht. Nun ja, drücken wir ihm die Daumen, dass er so aufrecht wie möglich diese Zeit übersteht. Es wird ihm ein bißchen Demut lehren, die in den letzten Jahrzehnten manchmal etwas gefehlt hat aber er wird es überstehen.
    Danke Uli !

  206. Irgendwie fühlt sich das für mich immer noch wie ein böser Traum an, aber wir werden uns jetzt wohl dra gewöhnen müssen dass der Uli nicht mehr mit dem Bayernschal auf der Tribüne sitzt.

    Für ihn persönlich ist es sicher eine brutale Situation, ich hoffe das er die Zeit psychisch übersteht. Für den Verein muss das Leben jetzt weitergehen, ich hoffe die Mannschaft sorgt weiterhin mit grandiosen Leistungen für gute Schlagzeilen. Wenigstens ist der Verein derzeit in der bestmöglichen Situation um sich neu aufzustellen bzw. die Lücke zu füllen, die Hoeneß zweifellos hinterlässt.

    Vielleicht hat die ganze Angelegenheit immerhin auch etwas Gutes: Nämlich das wir möglicherweise doch irgendwann eine authentische Biographie von ihm sehen werden. Die wollte er ja eigentlch nie schreiben, weil er dann „nach Australien auswandern“ müsse.

  207. Uli Hoeneß hat die Eier, die man bei so vielen anderen vermisst, die Mist gebaut haben. Davor kann man nur seinen Hut ziehen.

  208. Ende

Kommentare sind geschlossen.