BL 2013/14 #26 FSV Mainz 05 – FC Bayern

Spiel: FSV Mainz 05 – FC Bayern
Wettbewerb: Bundesliga
Historie: Spiele gegen Mainz

Saison 2012/13
02.02.2013 FSV Mainz 05 – FC Bayern 0:3 (0:1)

Bayern wie es siegt und lacht. Bavariamarsch!

Und ewig dreht sich die Frage nach dem Einstieg in einen Bericht. In einen Bericht über das Spiel des diesjährigen FC Bayern. Ist Euphorie, gar Euphemismus angebracht? Oder eher defensiver Pessimismus? Realismus? Wem das zu wissenschaftlich klingt, dem sei gesagt, dass ich tatsächlich immer wieder zwischen den Stühlen sitze. Während eines Spiels meines Vereins, während ich über einen Beitrag nachdenke und während ich diesen wirklich schreibe. Ganz zu schweigen von dieser grau-trüben und diffusen Zeit zwischen Ab- und Anpfiff unserer Spiele.

Warum? Weil 2011/12 irgendwas in meinem Selbstverständnis kaputt gegangen ist. Nicht einmal “Barcelona” oder das “FinaleDahoam” haben diese Wirkung bei mir erzeugt wie die letzte Saison. Als sich der 2011er-”Zufallsmeister” Borussia Dortmund eben nicht als der übliche “Eintagsfliegen-Meister” der letzten 20, 30 Jahre bestätigte, nein, im zweiten Jahr, mit gestiegener Erwartungshaltung und Mehrfachbelastung lief es bei den Klopp-Kickern sogar noch besser (ok, die Rückrunde des BVB noch in einem Satz mit Mehrfachbelastung zu nennen ist sicherlich sehr gewagt).

Diese Saison hat uns erstmalig gezeigt, dass der Reflex “ja, ja, die stürzen nächstes Jahr schon wieder ab” nicht mehr zieht. Da brach eine Welt zusammen. Irgendwo. Andererseits: Wir fühlten uns getroffen, herausgefordert. Und weil die – Vorurteile galore – “üblichen” Rezepte, den Gegner einfach “klein zu kaufen”, hier nicht funktionierten (weil alle Borussien-Kicker diesen Klopp-Kosmos ja so unfassbar super finden), machte man sich in meinem Verein offenbar mal richtig ernsthaft Gedanken, wie man den Status quo verändern könne. Konkurrenz belebt das Geschäft, eh klar. Nur nicht meine Nerven.

Das Resultat dieser Überlegungen sehen wir in der aktuellen Tabelle. Der BVB steht nur unwesentlich schlechter da als vor Jahresfrist. Wir hingegen – und da sei die bisherige Rückrunde explizit herausgehoben – haben eine schier unglaubliche Steigerung hingelegt, die wiederum die Dortmunder zur Verzweiflung bringen müsste. Aber, ach ja, in Dortmund existiert ja eine andere Fußball-Welt als im Rest… der Welt. Selbst als zweifacher Meister sieht man sich als Underdog.

Saison 2011/12
27.11.2011 FSV Mainz 05 – FC Bayern 3:2 (1:0)

Herzlichen Glückwunsch zur Herbstmeisterschaft, liebe Dortmunder!

Meine schlimmsten Befürchtungen scheinen sich zu bewahrheiten.

Schien die Niederlage vor Wochenfrist noch unglücklich zustande gekommen sein, muss man heute die Ereignisse der letzten Wochen offenbar in einem anderen Licht sehen.

Seit dem Ausfall von Herrn Schweinsteiger ist in unserem Spiel der Wurm drin.

Nur Gegner, die wirklich so dermaßen schlechter agieren – wie Augsburg oder Villareal – können von uns noch besiegt werden. Gegen alle anderen Teams – deren “Matchplan” hauptsächlich darin besteht, defensiv die Räume massiv zu verengen und extrem zu pressen – haben wir Probleme.

Das ist nicht gut und kommt zur Unzeit.

Denn während der schwarzgelben Borussia schon wieder alle Gegner den roten Teppich ausrollen (uns eingeschlossen), verlieren wir die Punkte wie bei offenem Fenster im fahrenden Zug.

Natürlich haben wir auch mit Schweinsteiger gegen Gladbach und in Hannover verloren, aber aktuell hat man mehr und mehr den Eindruck, wir könnten noch 2-3 Stunden länger spielen, da passiert nichts mehr.

Umso bemerkenswerter, dass wir heute zwei Tore(!) nach einer Standard-Situation(!!) erzielt haben.

Aber der Reihe nach.

Der Zustand unseres Trainers ähnelte dem unserer Mannschaft. Direkt nach dem Anpfiff schienen wir zwar emsig bemüht unser berühmtes frühes Tor zu erzielen, tatsächlich fingen wir uns aber das persönlich schnellste Gegentor der Saison.

Saison 2010/11
19.02.2011 FSV Mainz 05 – FC Bayern 1:3 (0:1)

Die Wochen der Wahrheit #1: FSV Mainz 05

Der erste Teil der “Wochen der Wahrheit” ist mit Bravour gemeistert. Die Bayern haben ihr Auftaktspiel bei den Ex-Himmelsstürmern aus Mainz gewonnen. Phasenweise sogar begeisternden Fußball gespielt. Und das lass’ ich mir auch nicht kaputt reden. So nach dem Motto: “Ja, aber so gut wie Barcelona sind die Bayern noch lange nicht.”

Ja. Stimmt. Aber war das unser Ziel? Kann das unser Ziel sein? In unserer Situation?

Vor einigen Wochen noch wollten wir nicht nur die Mannschaft, nein auch den Trainer und den gesamten Verein in Frage stellen.

Nun spielt unser aller Verein endlich wieder Fußball, auf den auch andere neidisch sein können und es gelingt uns immer noch nicht, einfach mal für eine kurze Zeit zu entspannen?

Natürlich reden wir hier nur über Mainz und wird Inter und Dortmund ein anderes Kaliber sein. Aber hey, nach manchen Spieltagen der Hinrunde wurde dieser Gegner, der die Tabelle – wie erwartet – nun ein wenig nach unten rutscht, noch von den Medien als Übermannschaft aufgebaut. Und dies nicht nur vom ZDF, das traditionell seine Nähe zu zumeist räumlich nah stehenden Vereinen mehr oder weniger offen zum Ausdruck bringt.

Damit ist wohl inzwischen Schluss.

Selbst wenn HB-Männchen Tuchel, noch einer dieser New-Generation-Trainer, die vor allem – in bester Winnie-Schäfer-Manier – am Spielfeldrand agieren, das alles klein und sich selbst und sein Team groß redet. Die Tendenz ist klar. Und das ein FC Bayern sich nicht zweimal pro Saison düpieren lässt, noch dazu, wenn unsere Weltklasse-Flügel wieder aktiv am Geschehen mitwirken, hätte auch klar sein müssen.

Wie auch immer.

Solche Spiele sind gut. Sie sind gut zwecks Vorbereitung auf wirklich schwierige Aufgaben. Zum Einspielen. Zum Selbstbewusstsein tanken. Nicht mehr und nicht weniger.

Klick zum Ende der Kommentarliste

59 Gedanken zu „BL 2013/14 #26 FSV Mainz 05 – FC Bayern

  1. Thiago bleibt in München, wegen Oberschenkelprellung. Ansonsten alle an Bord.
    @CL:
    Optimismus schön und gut, aber ManU ist immer noch der amtierende englische Meister – und daß Mannschaften in einem CL-Viertelfinale nochmal ganz anders motoviert auftreten als in irgendwelchen Brot-und-Butter-Ligaspielen ist eigentlich klar. Mit halber Kraft wird das nicht funktionieren für uns.

  2. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es auch nur einen Spieler oder Trainer oder Verantwortlichen in München gibt, der genau das denkt: „Passt auch mit halber Kraft!“
    Das Mannschaften in solchen Spiele auch mal über sich hinauswachsen und in KO-Duellen alles passieren kann, stimmt sicherlich, dennoch sind die Bayern klarer Favorit. Man sollte ManU sicher nicht klein reden, aber man muss sie auch nicht größer machen als sie momentan sind.

  3. Jetzt ist schon dieses nicht einfache Auswärtsspiel kein Thema hier. Hm.
    Tuchels Mannen sind nicht ungefährlich. Und ohne Thiago ists momentan nicht so einfach bei uns. Da müssens dann Rib und Rob wieder richten – BTW, kann sich den FCB hier jemand ohne die beiden vorstellen? Ich nicht. Ära.

  4. Ich habe das Spiel der Mainzer in Hoffenheim in voller Länge gesehen.

    Vor denen habe ich keine Angst.

  5. Auslosung Viertelfinale CL – da darf man doch schon mal ein Wort drüber verlieren, finde ich 😉 .

    Finde ich Thiago gut? Ja. Sehe ich ihn lieber als Toni Kroos? Definitiv. Ist die Mannschaft ohne ihn trotzdem noch stark. Jau. Von daher freue ich mich aufs Spiel heute.

    Was Du bezüglich Ära sagst, @frankyy, das kann man wohl nur unterschreiben. Wollen wir mal hoffen, dass Muskeln ud Knochen der beiden (plus Lahm und Schweinsteiger, die ich als genauso wichtig erachte) noch zwei, drei Jahre mitmachen auf diesem Niveau. Deshalb gilt, das Jetzt genießen, dass der FCB bietet, denn (leider) ist auch das vergänglich und wird nicht ewig so bleiben.

  6. In der sogenannten „Tuchel-Tabelle“ steht Mainz auf Platz 5. Das ist schon bemerkenswert wir ich finde. Tuchel ist zwar für mich auch nicht unbedingt der Sympathieträger aber ein Schlechter ist es nicht.

    Ich habe auch keine Bedenken was das Spiel anbelangt. Zumal Sa. 15:30 Uhr brennt da nichts an. Vor 2 Jahren haben wir dort verloren, aber das war ein Sonntag. 😉

    Freu mich schon drauf, wenn wir heute Abend noch nicht Meister sind, weil Schalke (!) es theoretisch noch schaffen könnte. 😀

  7. Tuchel ist als Trainer auf jeden Fall im Premium-Segment der Buli anzusiedeln. Ist wirklich beeindruckend, was er jedes Jahr mit vergleichsweise wenig anzufangen weiß. Sammer hat ihn ganz sicher nicht gemeint…..

    Es gibt ein sehr schönes Video eines Vortrags von ihm. Vor Wirtschaftsleuten gibt er zum Thema ‚Rulebreaker‘ Einblicke in seine Arbeit. Dauert ne halbe Stunde und ist wirklich interessant. Wenns interessiert einfach mal googeln – lohnt sich wirklich.

    Wird für heute Nachmittag aber trotzdem nicht reichen 😉

  8. Also vielleicht so:

    Neuer – Alaba, Boateng, Xaver, Lahm – Schweinsteiger – Ribery, Kroos, Müller, Robben – Mandzukic

    Dass Lahm als RV spielt, interpretiere ich so: Guardiola war mit den letzten Auftritten in der CL nicht so ganz zufrieden, möchte in diesen Spielen aber dennoch Lahm als RV aufbieten. Heute soll das weiter verfeinert werden.

  9. Yep, bin mit der Startaufstellung sehr zufrieden. Keine Exprimente, auf zum 18. Sieg in Folge!

  10. Ach ja:
    Sobald in der Allianz Arena „You’ll never walk alone“ gespielt wird, trete ich aus. Sogar in Mainz. Meine Güte, geht’s noch peinlicher?

  11. @hrumsch: Wir liessen nichts und niemanden kopieren. Mai san mia. Und der Stern des Suedens.

  12. Bin gespannt wie lange Mainz das brutale Hyänenpressing durchziehen kann…schade, dass Thiago erneut angeschlagen fehlt. Hoffe er kommt bis zum Utd Spiel zurück.

  13. Die werden das bis zum Ende durchhalten, wenn wir sie nicht durch ein Tor demoralisieren. Mir gefaellt nicht, dass das MF die Abwehr beim Spielaufbau nicht mehr unterstützt. Wenn Mainz so presst muessen mehr Anspielstationen geschaffen werden.

    Und Mainz hat neben klare Strategie: Pressing, ordentlich Koerpereinsatz und Diagonalbaelle auf die Fluegel, um die hochstehenden AVs zu ueberspielen.

    Und Mueller darf bitte zur HZ in der Kabine bleiben.

  14. @koo Das war dein Kommando für einen Müller Doppelschlag in Hälfte 2 🙂

    Ne, das halten sie definitiv nicht durch. Das haben H96, der VFL und die Bienen auch nicht 90 Min. durchgehalten…

    Gutes Spiel bis hierhin.

  15. Das erwartet schwere Spiel also. Irgendwann musste das Spiel kommen, in dem Martinez mit langen Bällen in Laufduelle geschickt, das ist für mich heute die größte Gefahr.
    Klar, Mainz presst sehr gut, kommt aber zu keinen Torchancen. Schweinsteiger mit vielen Fehlpässen, Ribery noch immer nicht ganz auf der Höhe. Auch wenn WC Fuss den Mainzern dieses Tempo über 90min zutraut, ich tue es nicht. Wird auf jeden Fall noch eine heiße zweite Halbzeit.

    Endlich mal wieder ein richtiger Test in der BuLi, hält die Spieler wach.

  16. Wie zu erwarten. Ist ja immer so gegen Mainz. Das Positivste: Wir lassen keine (richtigen) Chancen zu.

    Die halbe Mannschaft spielt unterirdisch. Vor allem Schweinsteiger (der unbedrängt Bälle ins Aus drischt, dafür aber wenigstens jeden Pass bis zum Erbrechen verzögert) und Müller. Aber auch Ribéry nicht viel besser. mandzukic nicht im Spiel, Alaba zu zappelig.

    Boa aber bärenstark, sonst sähe es ggf. schon anders aus.

    Ich weiß nicht, warum unser einziges Mittel gegen so ein Pressing das permanente Spielen von Fehlpässen ist…

  17. Ich wurde jetzt Goetze auf die 10 bringen und Mueller rausnehmen. Goetze dann etwas tiefer stehen lassen, damit er zusammen mit BS und Kroos die Baelle mit aufnehmen kann. Ribery und Robben dafür auf aussen hoch stellen damit ueber die Fluegel gekontert werden kann, da die Mainzer hoch stehen.

  18. Jetzt also die Brechstange mit Pizarro. Ich haette mir ja Rafinha fuer BS gewünscht

  19. Du muss das sein. Tolle Einstellung heute. Oliver Kahn laesst gerissen. Weiter, immer weiter.

  20. Extrem starke Mainzer heute, Wahnsinn, dass die fast 90 Minuten so dagegen gehalten haben. Starkes Spiel, gefühlt immer mit 11 Mann vor dem eigenen Tor verteidigt, Bayerns Offensive fast immer direkt mit zwei Mann angelaufen, also wirklich respektabel.
    Aber unsere Jungs bleiben ruhig, und bringen selbst so ein wirklich dreckiges Ding nach Hause, so sind die einfach fast unschlagbar…

  21. Schweinsteigers Zeit ist vorbei. Zu langsam, immer in die Breite und zurück. Der bringt es nimmer….

  22. @Nachspielzeit, Beitrag Nummer 7: Ich habe den Vortrag vor einiger Zeit gesehen und fand ihn auch sehr instruktiv, gerade was Tuchels spärliche, aber trotzdem aufschlussreiche Erläuterungen zur Mannschaftsführung und zum Taktiktraining anbelangt. Nachgerade albern fand ich jedoch seine Erklärung für die sportliche Krisensituation, in der sich Mainz zum Zeitpunkt des Vortrags wohl gerade befand. Aber dass er fachlich ein Guter ist, dürfte wohl wirklich außer Frage stehen.

  23. @Flo1900:
    Überlese ich die Ironie, oder ist das dein Ernst?

    132 Ballkontakte, 67% gewonnene Zweikämpfe und das wichtige 1:0 gemacht, mit einem Laufweg den auch nicht mehr jeder Spieler seines Alters machen würde.

  24. @Voralpenlandschaft: Die Erklärung habe ich nicht mehr wirklich auf dem Schirm. Aber Training auf einem diamantförmigen Spielfeld – das hat schon was. Schon interessant, wenn man das mal mit beispielsweise einem Magath vergleicht.
    Ja und die nette Anekdote nach der Niederlage in der Euro-League Quali… schön

    Heute: hat schon was von einer Maschine. unchlaublich

  25. Dasselbe Muster wie bei den Spielen in Stuttgart oder Wolfsburg. Nach 60-70 Minuten sind die Gegner stehend k.o., kriegen keine Angriffe mehr nach vorne und fangen sich irgendwann das Gegentor, an dem Peps Einwechsler beteiligt sind. Und das trotz Tuchels Beton-Variante mit der Fünferkette. Unfassbar stark.

  26. Und hier noch eine krasse Statistik : Manuel Neuer hatte mehr Ballkontakte (46) als der Mainzer mit den meisten Ballkontakten (Moritz 45). Quelle: ZDF-Videotext

  27. Und trotzdem war Mainz nicht ungefährlich.
    Das muss auch zugestanden werden!

  28. Schweinsteiger war in ein ersten 45 Minuten unterirdisch. Danach wurde es besser. Mir gefallen auch sein Zweikampfverhhalten und seine Abstopper immer noch nicht. Egal, zum Schluss hat er es rausgerissen und war da, wo man ihn brauchte. Wird besser.

  29. @ Antikas Ich dachte der Beitrag wäre überspitzt genug formuliert; war selbstredend ironisch gemeint.

    @ Frankyy Gerade im ZM und in der Mitte des Spielfelds kann man unheimlich blöd und anfällig aussehen, wenn der Gegner so drauf geht wie Mainz in der 1. Hälfte. Keine Luft zum atmen usw., dann macht man das Spiel nicht selbst auch noch schneller, um keine Ballverluste zu riskieren. Aber es hat sich wieder gezeigt, dass uns kein Team 90 Minuten pressen kann. In der 2. Hälfte fand ich dann einfach beeindruckend, wie man die Mainzer zusehends eingeschnürt hat. Folge waren die Tore und totale Dominanz. Bastian ist dabei die Seele des Spiels und führt uns entgegen der medialen Unkenrufe hoffentlich zum erneuten Triple….

  30. Ich bleibe bei meiner Meinung und das ist im Grunde was @franky sagt. Die erste HZ war mit das schwächste, was ich von BS31 seit langer Zeit gesehen habe und gipfelte darin, als er kurz vor der Halbzeit einen Pass auf Lahm spielte, der 10m neben Lahm im Seitenaus aufschlug. Unbegreiflich. Dieses ewige Verzögern beim Abspiel macht mich wahnsinnig…

    Andererseits muss man seine kämpferische Leistung honorieren. In der 82. Minute nochmal den Weg zu gehen ist fast bemerkenswerter als das Tor an sich. Da muss man wirklich den Hut ziehen und anerkennen, dass er ein echter Leader ist, der vorneweg marschiert.

    Ansonsten das übliche Spiel gegen einen hoch pressenden Gegner. Die Kräfte dazu reichen wie wir jetzt wissen bis zur 50.-60. Minute. Normalerweise machen wir dann unsere Buden. Hätten wir gestern auch, wenn a) Robben (mal) abgespielt hätte (insbesondere den Konter auf den in der Mitte freistehenden Ribery) und b) wir etwas besser gezielt hätten (Ribéry und Mandzu).

    Die Qualität ist halt dann, dass es irgendwann fast unweigerlich doch passiert. Pep Shaqiri einwechselt, der den Ball vom eingewechselten Pizza erhält, endlich mal eine Flanke mit Schmackes schlägt und dann eben Schweini den Weg geht, der zu dem Zeitpunkt sicher schon weh getan hat.

    Ich hoffe – vor allem für die 1/4-Finals, dass v.a. Ribery wieder auf sein normales Niveau kommt. Die restlichen Wochen erwartet vor allem Pep ein Drahtseilakt aus Spannung und Reservisten bei Laune halten. Aber am Dienstag wird erstmal (kurz) gefeiert.

  31. Armin Veh zur aktuellen Diskussion:
    „Wo sind wir denn, wollen wir den Bayern vorwerfen, dass sie jahrelang gute Arbeit leisten, die sich auszahlt? Sollen wir ihnen vorwerfen, dass sie nicht mehr verlieren wollen? Oder sollten wir vielleicht den Verfolgern vorwerfen, dass sie zu schnell aufgeben? Ich sehe kein Bayern München, das die Bundesliga zerstört, ich sehe Mannschaften, die sich zu schade sind um Platz 2 zu kämpfen. Es gibt Vereine in der Liga, die seit Monaten über Verletzte klagen und dem Schicksal die Schuld geben, anstatt einfach mal zu hinterfragen, ob man vielleicht einfach versagt hat.“

    Schönen Gruß an die Jammerlappen vom BVB!

  32. @Flügelstürmer:
    Ich bin etwas vorsichtig bei Vehs angeblicher Aussage, weil mir da bis jetzt eine seriöse Quelle fehlt.
    Ich kenn den Satz nur von Facebook.
    Hast du da was handfesteres?

  33. Veh ist in meinen Augen ein guter, ähnlich wie Slomka oder vor allem Tuchel. Zu positionieren gibt’s ja aber grade nichts, zumindest nicht bei uns. Zwar völlig müssig, darüber nach zu denken, aber ich tu’s mal dennoch: Nach einem Pep, egal wie das endet, wer kann da folgen?
    So fortführen, geschweige denn steigern kann man das kaum, dann also eher ein Perspektivischer, mit Neuaufbau. Vielleicht stellt sich die Frage ja auch erst in 25 Jahren, dann macht’s eh der Müller…
    Aber es fällt schon auf, außer Kloppo* giftet derzeit keiner mehr. Alle sind mehr oder weniger (scheinbar?) voller Bewunderung, respektvoll, oder auch nur, wie es mal so schön hieß: …“Nicht resigniert, nur reichlich desillusioniert…“.
    * (und Aki)

  34. Ich frag mich immer, was unbd wem BS31 noch irgenwas beweisen muss. Er war mitentscheidend für den größten Triumph der Vereinsgeschichte, war jetzt lange verletzt und kommt nun langsam wieder zurück. Gebt ihm doch mal ein wenig Zeit. Wir gewinnen momentan alles, was solls.
    Muss Messi noch jemandem was beweisen, Xavi, Iniesta? Und BS31 auch nicht. Ich glaube er bekommt überall auf der Welt mehr Anerkennung als bei uns.
    Muss er mit 5 Toren pro Spiel die Bayern zur Tripleverteidigung, Deutschland im Alleingang zum Weltmeistertitel führen oder was noch?
    Ich liebe diesen langsamen ballverschleppenden Quer- und Rückwärtsspieler.

  35. Beweisen muss er gar nix mehr, das hat hier auch keiner verlangt. Aber ich finde, er spielt momentan noch oft wie unter Heynckes. Die Spiele mit ihm waren irgendwie alle fragil und mit Lahm im MF fand ich das Bayern Spiel dynamischer und flexibler. Ribéry spielt im Moment auch unter Standard-Niveau. Alaba auch eher fahrig. Martínez als letzter Mann ist mir da zu langsam. Aber Pep wird das auch sehen, er hat ja gegen Mainz auch wieder ständig auf Tuchels Pläne reagiert. Wir brauchen vor den CL Spielen höchste Konzentration, da hoffe ich auf Sammer.

  36. Mag alles sein frankyy. Aber ich bin trotzdem völlig tiefenentspannt. Wenn wir mit, wie du glaubst 50% Leistung, alles gewinnen, dann walzen wir ja alles platt wenn wir mal auf 100% sind. Ich geb dir recht, mancher Spieler zeigt nicht Topleistung, aber hey wir sind Triplesieger, die Schale haben wir schon wieder im Sack, im Pokal im HF. Und CL? Das kannst sowieso nicht planen, es gibt auch noch andere Superteams in Europa. Sollten wir die CL verteidigen, das wär der Wahnsinn. Und wir sind auf einem guten Weg, alle haben Angst vor uns. Wir sind der TV und Favorit, davon hab ich 35 Fanjahre lang geträumt.
    Also chill mal Alter. Ich werd diese Mannschaft auch lieben, wenn sie im CL-VF ausscheidet.

  37. „Also chill mal Alter. Ich werd diese Mannschaft auch lieben, wenn sie im CL-VF ausscheidet.“
    Sowieso. Wir sind ja keine Operetten-Publikum-Erfolgsfans.

    Im Moment ist alles so unglaublich, da verbietet sich eigentlich jede Kritik. Genießt es. Druckt euch die Tabellen aus. Schreibt die Rekorde auf. Zeichnet die Spiele auf!
    So genial erfolgreich und geil wie jetzt kann’s eigentlich gar nicht, zumindest aber nicht lange laufen. Obwohl ich das schon so ähnlich vor nem Jahr gedacht habe…
    Man hat ja dem FCB schon seit Jahrzehnten nachgesagt, gute Arbeit zu leisten, und schlecht war’s ja auch nicht. Aber kein Vergleich zu dem, was in den letzten 2 Jahren passiert.

  38. Ja, wahrscheinlich ist das unsere Krise. Ergebnistechnisch gibts nix zu meckern und Verwalterfussball war gestern. Freu mich schon auf die Hertha! Geht jemand hin?

  39. In Sachen Classico:
    Boah ist Madrid stark. Die haben einen enormen Zug zum Tor. Aber hinten sind sie auch ein Stück weit verwundbar. Barca hätte auch schon ein paar Tore mehr machen können.

  40. Geiler Zock! Die ersten beiden Elfer waren ein Witz. Ronaldo wird außerhalb erwischt und Neymar bleibt an Ramos hängen. Selbst wenn man den pfeift, ist das kein Rot – versaut so aber das ganze Spiel. Ist überhaupt mittlerweile eine Tendenz bei vielen Stürmern, im Strafraum urplötzlich Tempo herauszunehmen, um sich vom heranstürmenden Verteidiger leicht checken zu lassen und dann den Abflug zu machen. Nervt gewaltig.

  41. Die Berührung war kaum zu sehen, so es sie denn überhaupt gab. Meineserachtens Fehlentscheidung und spielentscheidend. Aber macht nichts. Nur der FCB!
    Und was ein geiler Kick. Classico! Und was für ein Dreikampf. Auch haben will. Irgendwann mal…, also, strengt Euch an, BVB und S04!
    Ach ja, ich fürchte, dieses Jahr wird’s nicht so gut ausgehen im Duell PD-BL. Real ist bärenstark und auch Barca hat mit Neymar zugelegt. Und Messi ist wieder in Form… Und Athletico kann ich kaum beurteilen, aber die spielen sicher nicht umsonst da oben mit…

  42. Mit Dante verlängert. Hatte ich jetzt nicht auf dem Radar, aber prima. Frage mich lediglich, wie wir die nächsten 1-2 Jahre noch ein wenig Reizpunkte im Kader setzen wollen. Wir müssen ja auch Leute abgeben, wenn wir welche holen. Mich dünkt, dass die Zeichen im Falle Kroos doch auf Abschied stehen könnten.

    Ansonsten: Blocksperre wegen diesem dämlichen G**-Gunner-Tirol-Plakat. Schöner Mist. Insbesondere wenn man liest, dass bei nochmaligem Vergehen gleich ein Geisterspiel droht. Wie soll man denn sowas als Club komplett verhindern können oder reicht es, wenn anstössige Sachen schleunigst entfernt werden?

  43. Für das „Gay Gunners“-Plakat gibts von der UEFA 10.000 Euro Strafe und beim Viertelfinal-Rückspiel bleibt Block 124 geschlossen. Sauber die Haar‘ g’schnitten…

    Und die Bundesliga-Klubs haben gegen Torlinientechnik gestimmt, Zweidrittelmehrheit wäre nötig gewesen. Ich finds schade, hier wurde eine Möglichkeit verpasst, solche kuriosen Tore wie das Phantomtor gegen Hoffenheim zu verhindern.

    Edit: Schwarzenbeck war schneller 😉

  44. Würde mich auch sehr interessieren, ob ein entfernen dieses Plakats die Strafe verhindert hätte. Wie lange hätte man denn Zeit, um als Verein zu reagieren?

  45. Ich werde den bayerischen Titel-Gewinn übrigens live vor Ort verfolgen. Bin sehr gespannt, wie das Pep-System live im Stadion wirkt. Doof nur, dass man wegen dieser bescheuerten Laufbahn, ja es gibt wichtige Leichtathletik in Berlin, so weit wegsitzt.

    #Strafe

    Ich finde das ganz schön heftig, vor allem die Androhung eines Geisterspiels. Das fordert Bayern-Hasser doch geradezu heraus, etwas ins Stadion zu schmuggeln. Wie soll man das verhindern?

  46. Wie wär’s mit Zivilcourage? Die umstehenden dürfen halt nicht nur „solidarisch“ oder zumindest ignorant daneben stehen sondern sollten eingreifen. Muss man das allein auf den Verein schieben? Ist in erster Linie eine Aktion von „Fans“, die unter Fans stehen, hat ja nicht der Verein initiiert.

  47. Ende

Kommentare sind geschlossen.