BL 2013/14 #28 FC Bayern – TSG Hoffenheim

Spiel: FC Bayern – TSG Hoffenheim
Wettbewerb: Bundesliga
Historie: Spiele gegen Hoffenheim

Saison 2012/13
06.10.2012 FC Bayern – TSG Hoffenheim 2:0 (1:0)

Die Präsenz der kleinen Männer oder Holzhacken wider der Langeweile

Nach der Niederlage in der Championsleague hatten wir alle eine Reaktion in der anschließenden Bundesliga-Partie gegen Hoffenheim erwartet. Ich auch. Jetzt, ein Tag nach dem Spiel, bin ich allein schon mit den drei Punkten mehr als zufrieden. Vor allem, wenn man den inzwischen abgeschlossenen Spieltag komplett betrachtet.

Nein, die Kraichgauer sind schon lange kein echter Gegner mehr für den FC Bayern. Und seit dem allerersten Aufeinandertreffen ist viel Wasser die Isar hinuntergeflossen. Nicht zuletzt die letzten Ergebnisse sprechen da eine deutliche Sprache.

Wer aber ein 7:0 erwartet hatte, hatte gestern auf das falsche Pferd gesetzt. Dazu waren die Bayern nicht in der Lage. Und das lag nicht nur daran, dass ihnen ein Robben in Galaform fehlte.

Es lag an anderen Dingen.

Da wären die Strapazen der Reise nach Weißrussland zu nennen. In erste Linie aber die Tatsache, dass die TSG ihre Sache recht gut machte. Und “die Sache” der TSG ist es nun einmal gegen den FC Bayern tief zu stehen, körperlich hart zu spielen und alle Kopfballduelle in der Defensive zu gewinnen. Es sollte zumindest reichen, den Münchnern nur die beiden gesehenen Tore zu ermöglichen.

Ferner man sagen muss, dass es einigen Heynckes-Kickern offenbar ob des guten Saisonstarts ein wenig langweilig zu sein scheint – wie anders ist zu erklären, dass der Sportskamerad Mandzukic derart in einen Zweikampf geht und seinen Kollegen Müller so verletzt? Dieses Ellbogen-Thema eilte ihm ja als Ruf schon aus Wolfsburg voraus, aber gegen die eigenen Mitspieler?

Wie auch immer – Thomas Müller hat offenbar keine bleibenden Schäden davon getragen und wir konnten – Gott sei Dank – für ihn einen Shaqiri einwechseln.

Die gelben Karten für die (übliche) körperliche Spielweise der Hoffenheimer gab es ja dann erst gegen Ende des Spiels – ich hoffe, wir erleben hier in den nächsten Tagen nicht noch einige Überraschungen aus der medizinischen Abteilung…

Saison 2011/12
10.03.2012 FC Bayern – TSG Hoffenheim 7:1 (5:0)

Der FCB wie der FCB oder Eine neue Ein-Spiel-Serie

Was für ein Wochenende.

Zuerst die Bayern, die wie ein Wirbelsturm über die harmlosen Hoffenheimer hinwegfegten und dann ein Infekt, der mich hinwegfegte.

Mein Infekt verschwindet, die Leistung der Bayern bleibt bestehen. Zumindest bis zum nächsten Spiel. Morgen.

In dieser Rückrunden-Achterbahn scheint alles möglich. Wenn wir doch nur Heimspiele austragen könnten. Können wir aber nicht.

Jetzt geht es gegen Basel um den Einzug ins Championsleague-Viertelfinale. In München. Hat der FC Bayern hier Erfolg, könnte es tatsächlich – eine ähnliche Einstellung im Spiel gegen die Berliner Hertha vorausgesetzt – zu einer kleinen Erfolgsserie kommen.

Scheiden die Bayern gegen die Schweizer aus, brennt so oder so der Baum. Und den Verein und seine Führung holt die Medien-Politik der letzten Woche ein. So schnelllebig ist die Branche inzwischen. Auch und gerade in Bezug auf den FC Bayern.

Gibt es zum Spiel was zu sagen?

Jede Menge.

Herr Ribéry ist und bleibt einfach Weltklasse. Erst recht, wenn ihm kein Gegner auf den Füßen steht und er seinen puren Spaß am Spiel ausleben kann. Dann trifft auch Herr Gomez plötzlich wieder in Serie, weil er die entsprechenden Bälle bekommt. All die Probleme lösen sich in Wohlgefallen auf. Herr Kroos kann seine Schusstechnik zeigen, Herr Lahm in den Strafraum stürmen und Elfmeter produzieren und selbst Herr Robben darf Laufen, Passen und Treffen. Und sich als Teamplayer zeigen, wenn er sich für eigene Tore entschuldigt und mit seinen Kollegen die anderen feiert.

Alles bestens.

Saison 2010/11
12.02.2011 FC Bayern – TSG Hoffenheim 4:0 (2:0)

Die Binär-Bayern oder Kraichgauer Knochenbrecher

Als binär bezeichnet man – für alle Nicht-IT’ler – im Wesentlichen etwas, dass in zwei Zuständen auftritt. Beim Thema Computer ist dies sogar die Grundlage. Es gibt nur An oder Aus, 0 oder 1.

Auf den FC Bayern bezogen ist damit der Unterschied gemeint zwischen der Teilnahme Robbens am Spiel und seiner Abwesenheit.

In dieser Form sei es einmal deutlich erwähnt: Von Arjen Robben hängt beim FC Bayern ab, ob wir nur eine gute oder eben herausragende Mannschaft auf dem Platz stehen haben. Welcher Fan das immer noch nicht akzeptieren kann, dem sei die Robben-Bilanz in dieser Saison zu empfehlen.

22 Spiele in der Bundesliga. 4 davon mit unserem Holländer.

Bilanz: 10 von 12 Punkten mit Robben (2,5 Punkte pro Spiel), 29 von 54 Punkten ohne Robben (1,6 Punkte pro Spiel).

Ist das alles nur Zufall?

Nicht für mich. Wenn ich nur allein den Dampf vergleiche, der in den Spielen gegen Kaiserslautern(, Aachen), Werder oder Hoffenheim auf dem Platz vorherrschte, dann ist das doch wohl nicht zu vergleichen mit dem Rest der Saison, oder?

Der Mann macht einfach den Unterschied aus. Ob man das (und die Abhängigkeit des FC Bayern von ihm) nun gut findet oder nicht.

Ich hatte es ja schon auf Twitter angedeutet: “Was wäre heuer möglich gewesen, wenn Robben…“

Dieser Satz ist ebenso bitter wie die Mutter aller Konjunktive. Aber würden wir uns über all die BVB-Rekorde unterhalten, wenn Robben von Anfang der Saison an so bei uns gespielt hätte wie in der Rückrunde?

Spekulation. Aber der Grund für vieles, was bei uns im Argen lag und liegt.

Klick zum Ende der Kommentarliste

58 Gedanken zu „BL 2013/14 #28 FC Bayern – TSG Hoffenheim

  1. Heiteres Vereineraten:
    Es gibt da einen Verein in Süddeutschland, den viele hassen. Geld ist reichlich vorhanden, doch das schießt bekanntlich keine Tore (*Klimperklimper* im Phrasenschwein). Aber vor allem wird da seit Jahren sehr gute Arbeit geleistet, mit einer (zuletzt) erkennbaren, durchgehenden Philosophie, aufbauend auf einer sehr erfolgreichen Jugendarbeit. Und seit kurzem auch wieder mit deutlich größerem Erfolg im Profibereich. Der neue Trainer, seit Sommer 2013 im Amt, hat eine Idee von offensivem und attraktivem Fußball, die sich – für viele überraschend – schnell durchzusetzen konnte.
    Das Stadion des Vereins steht am A*** der Welt, in der Peripherie, aber praktischerweise für die vielen auswärtigen Fans direkt an der Autobahn, aber bescheiden für Bahnfahrer erschlossen und meilenweit entfernt von einer brauchbaren Kneipe oder sonstiger urbaner Qualität für das Bierchen danach.

    Ich finde das ständige Bashing (das hier bislang aber noch nicht stattgefunden hat, also dann mal los, Jungs, aufwachen, sattes Bayernvolk) gegen Hoffe ähnlich albern und ein bisserl verlogen wie das regelmäßige Gew**** aus dem Ruhrpott von wegen „Arbeiterverein“.
    Ich bin jedenfalls gespannt auf das Spiel heute gegen die Wundertüte. Eigentlich kann das nicht torarm oder gar torlos ausgehen. Aber erst mal sehen, wie seriös die Unseren das angehen, zwischen Meisterfeier und ManU. Eine von vielen Stärken des FCB war es in meinen Augen, dass auch nach gewonnenen Titeln (in den letzten Jahren) mit Volldampf weitergespielt wurde.
    Auf geht’s Ihr Roten!

  2. @seit82
    das Bashing gegen Hoffe kommt aber hauptsächlich daher, dass ein Millardär sich eines Tages überlegt hat einen Amateurverein durch das Inverstieren von viel viel Geld in die berste Liga zu führen. Das kann ich dann teilweise schon verstehen, wenngleich es natürlich immer eine Frage der Form ist.

    Davon ab haben die unter Rangnick vor allem ziemlich geilen Fußball gespielt. Also da hat man auch an anderen Stellen nicht viel falsch gemacht. Mit dem Ausstieg von Rangnick und auch Schindelmeiser und später auch dem teilwesien Rückzug von Hopp hat sich das Ganze etwas zurückgefahren und wäre fast im Abstieg geendet. Aktuell sind sie vor allem unter Gisdol wieder ganz gut in der Spur aber die erwähnte Wundertüte sehe ich auch (wenn auch nicht gegen uns).

    Die können den BVB schlagen oder gegen Braunschweig verlieren. Mit allen denkbaren Ergebnissen. Aber heute werden sie deutlich den kürzeren ziehen. Allerdings bin ich schon auf die Aufstellung gespannt. Starke scheint ja fix.

    Btw, ich sag mal geiles Interview mit dem richtigen Paule in der tz:
    http://www.tz.de/sport/fc-baye.....cmp=defrss

    Lesenswert.

  3. Richtig. Das ist nur der Neid der „Traditionsvereine“, die wirtschaftlich seit Jahren (Jahrzehnten?) unter den Möglichkeiten bleiben. Warum? Weil ein Traditionsverein als regionaler Leuchtturm fungiert, wo Funktionärsämter sich für Industrie- und Politikgrößen sich super eignen, um sich als Volkstribun zu präsentieren. Somit verkommt der Traditionsverein nach und nach zu einem „Kabinett der Eitelkeiten“, wo eine Philosophie immer dem schönen Gesamtbild untergeordnet wird. Trainer kommen und gehen je nach Erfolg, die Kader schwellen an mit Spielern, die der neue Trainer für seine Philosophie wieder gar nicht braucht. Vielleicht sogar noch ein neues Stadion bauen (Aachen). Kosten steigen, irgendwan kommt der sportliche Abschwung und das Kartenhaus bricht irgendwann zusammen.

    Warum soll ein reicher Gönner, der das Geld in der Region halten will (ich nehme Hopp jetzt mal her) z.B. Waldhof Mannheim etc. mit viel Geld „retten“? Von 100 Mio’s Investment verschwindet doch mindestens die Hälfte im Altlasten tilgen. Dann gibt es evtl. haarstäubende Vereinsstrukturen (HSV, wo der Aufsichtsrat den Trainer suchen will), wo eine Installation von Fachpersonal in den entsprechenden Funktionen unmöglich wird. Somit hätte er sich mit dem Geld imho auch den Hintern abwischen können.

    Da beginnt nimmt man doch lieber den Neustart in Kauf und beginnt von ganz unten, mit dem richtigen Konzept und den richtigen Leuten. Dass das bei Hoffenheim funktioniert zeigt doch, dass nachdem die Aufstiegstruppe nach und nach zerfallen ist, in dieser Krise die Grundphilosophie nicht weggeworfen wurde. Hat halt drei Trainer lang gedauert, aber nun sind sie wieder auf einem guten Weg. In deren Spielen rührt sich immer was.

  4. @theres82
    Sehr richtig. Hätte ich auch so gemacht, als Milliardär. Als Knirps habe ich mir ausgemalt wie es wäre, wenn mein Heimatverein aus der Kleinstadt (nicht wirklich größer als Sinsheim, immerhin) auch mal Bundesliga spielen würde – und sogar schon ein Stadion entworfen.
    Hab deshalb wohl Architektur studiert und bin folgerichtig nicht Milliardär geworden…
    Man kann das kritisch sehen, auch wenn Hopp kein Oligarch ist. Aber andererseits, lass sie mal machen, wenn sie auf eigene Füße kommen und sich das mal ohne Hopp’s Zuschüsse verstetigt, entsteht vielleicht auch Tradition, irgendwann. Und vielleicht wächst ja Hoffenheim rund ums Stadion zur Großstadt… All zu oft wird sich das ja nicht wiederholen. Ob RB Leipzig (das ist ja der andere , der „Waldhof“-Weg, Tradiionsverein pimpen) so weit kommt wird man sehen…
    Vielleicht würde es mich mehr beunruhigen, wenn’s für uns gefährlicher wäre, zugegeben. Aber uns können ja nicht mal die Chelskis und Gazproms was…

  5. Jungs, SEHR lesenswerter Artikel, schön platziert auf Seite Drei der Süddeutschen Zeitung über Pep. Ein Blick hinter die Kulissen auf die Arbeitsweise von Pep, seinen Charakter, den brutalen Fleiß, Vergleiche mit Louis und Jupp und vor allem geile Anekdoten von Gerland.

    Made my day! 🙂

  6. @jiggaman234567 du machst doch bestimmt ein Foto für uns von dem Artikel oder? 😉

  7. Heute also die vergleichsweise 1b-Elf. Bin gespannt, ob Starke seine zu Null-Serie bei uns in der BuLi weiter ausbauen kann.

  8. Wow. 1b-Aufstellung.

    Starke – Dante, van Buyten, Thiago, Ribéry, Shaqiri, Rafinha, Pizarro, Götze, Contento, Schweinsteiger

    Und die Bank. Wahnsinn.

    Neuer – Martínez, Mandzukić, Robben, Lahm, Müller, Alaba

    Komisch, dass ich immer noch nervös werde, ob unserer Serie, aber #Pepknowsbest.

  9. Wie befürchtet. Akuter Spannungsabfall plus B-Elf = Serienende. Bin gespannt, ob die Jungs den Schalter noch finden. Ach ja, Dortmund spielt wohl mal wieder Aufbaugegner.

  10. Könnte heute das erste Spiel werden bei dem ich tatsächlich auf Stadionton umschalte. Das vom Ugly Fritz ist Folter für die Ohren. Haben die den Weißbiernachschub gestoppt oder warum ist der heute noch schlimmer als sonst?

    Toll, Thiago sah nicht gut aus beim Gang in den Tunnel…

  11. Puh, ich halt mich ab jetzt mit Prognosen zurück, wenn ich ein spiel nur per Ticker verfolge 😉

  12. Fvtut ist sprachlos- geht doch!!

    Aber das mit thiago? …. Evtl. Auch nur Vorsichtsmaßnahme- gibt’s schon Infos?

    Starke kann den nicht halten- bei uns im Training kann ja keiner solche Freistöße schießen…

  13. Hmm, zumindest mit dem Gegentor-Rekord wirds nix mehr diese Saison.

  14. Tolle Tore von uns, vor allem das dritte. Beim 1:0 steht Modeste für mich auf der Linie, ist das dann abseits? Und beim 2:3 bin ich mir nicht ganz sicher, ob das wirklich ein Foul war von Rafinha. Ansonsten ist das Spiel für einen Märzmeister ganz ok, aber bei der Abwehr müssen noch paar Dinger rein.

  15. Wenn sie am Dienstag auch nur ansatzweise so spielen, dann tun mir die Roten Teufel jetzt schon weh“

    Fritz „Starkbieranstich“ von TuT

    Oh Mann ey. Warum TUT man sich das an. Ganz ehrlich, ich weiß es nicht.

    Zum Spiel: Hätte ich nicht gedacht, dass wir den Hebel so schnell finden. Aber hinten drin…auch Dante mit viel Gestocher. So einen Freistoß kann man mal fressen (auch wenn man den nicht geben muss), das erste war schlecht verteidigt.

    Pizza macht ein Riesenspiel und bewirbt sich für ein weiteres Jahr. Sehr schön.

  16. Erklär mir mal einer den Unterschied zu Dienstag beim Thema Passgenauigkeit.

    Haarstreubend heute wieder (auch von Lahm!!!). Und Starke wurde offenbar bei Androhung von Strafe verboten die Pille auch mal rauszudreschen.

    Weitere Vertragsverhandlungen mit van Buyten scheinen sich jetzt auch erübrigt zu haben. Zu Contento schreib ich lieber nix…

  17. Pep zieht hoffentlich alle Lehren aus dem rumgeturne heute.

    Ich trau mich nicht zu sagen, was mir insbesondere zu Schweinsteiger einfällt.

    So wird das nix am Dienstag.

  18. Das war absolute Kopfsache und mit dieser Einstellung geht das eben so daneben. Am Dienstag wird das anders sein, bestimmt. Aber wir sollten darauf achten, dass wir unseren Spielfluss für die CL nicht verlieren.

  19. Laut Sky Thiago wohl mit Innenbandteilanriss. Mist, mehrere Wochen Pause.

    Torben Hoffmann ‏@Sky_Torben
    #thiago Innenbandteilanriss im Knie!

  20. Laut Pep wohl vier Wochen. Geht gerade noch so. Ich hoffe, dass es gegen ManU auch ohne geht.

  21. Die ersten Diagnosen haben in letzter Zeit nie gestimmt. Deswegen warte ich lieber mal ab und gehe von 6-8 Wochen aus. Zefix. Ausgerechnet in der heißen Phase…

  22. Wenn das Spiel der Erkenntnis diente, dass wir noch auf IV und LV Backup-Bedarf haben, dann hatte es wenigstens etwas Gutes. Insbesondere in einer Saison nach einer Weltmeisterschaft kann eine Kaderverbreiterung nicht schaden.

  23. Selbst wenn man bei Thiago optimistisch mit 4 Wochen Pause rechnet, dauert es im Endeffekt – bis er wirklich matchfit und in der ersten Elf steht – locker 6 Wochen. Abwarten, aber sehr bedauerlich in so einem Spiel um die goldende Ananas. Immerhin konnte TuT seinen klassichen Spruch zu DvB unterbringen („Der Sohn eines Catchers“).

    Bin sehr gespannt, welche Lösung Pep jetzt im zentralen MF gg Utd wählt. Ich würde ja zu Lahm/Kroos/BS tendieren, vorne dann Robbery und zentral Müller. Als Optionen Götze, Mandzu und Pizza von der Bank. Aber Pep knows best! Immerhin hat Javi wohl seine Kopfschmerzen überwunden, stand ja heute im Kader…

  24. Um den Kader mache ich mir keine Sorgen. In dieser Saison haben wir auch ohne Thiago schon dominiert. Solange der Kopf voll da ist, sollte das gegen United schon einen Sieg geben. Ich glaube aber, dass spätestens Sammer dafür sorgen wird.

  25. BS hat sich heute höchstens für die 2te empfohlen- dem hätte ein spiel Pause sicher nicht geschadet. Und Spielpraxis für Javi auf der 6 sicher auch nicht. Oder spielen wir auch gegen Real und Co mit offenen Scheunentor?

    Und das mit Thiago nervt mich so wahnsinnig. Na gut, dann darf Toni in Manchester schaulaufen beim Traumarbeitgeber….

  26. @hrumsch:
    Ohne Alaba würde es aber aktuell recht finster aussehen auf der linken Seite. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Pep dort einen Innenverteidiger a la Badstuber hinstellen würde… sofern er denn hoffentlich wieder fit wird, was zumindest meine IV-Kopfschmerzen lindern würde 😉

  27. @ Vadder
    Javi wird im Hinspiel wg. Dantes Sperre wohl kaum auf der 6 spielen oder bevorzugst du van Buyten nach der heutigen Leistung innen? Ja, BS war grottig, sofort verkaufen den Mann.

  28. @Flo1900: Dann verkauf ihn doch, wenn du magst… Ich bin mir sicher, das er selber weiß, das das heute Mist war. Mainz habe ich nicht gesehen, aber was man so gelesen hat, gabs auch schon bessere Spiele von ihm. Er alleine ist sicher nicht Schuld. Kroos wird immer heftig für seine Spielweise kritisiert, aber der hätte heute sicher gut getan, gegen die neuen Pressing Monster.

    vB war nicht schlechter als Dante, die können sich schön die Hand geben, heute. Wobei wir ja im ZM nicht viel zusammengebracht haben. Und daran lag´s ja.

    Und Javi als Iv? Zum Glück ist van Persie nicht dabei… Martinez auf IV wurde bisher nicht gegen starke Gegner getestet. Hoffentlich geht das gut- dann lieber vB wegen der Erfahrung. Und Javi auf der 6.

  29. @ Vadder
    Ich würde das Spiel heute einfach mal komplett ausklammern und schon gar nicht als Maßstab für die wichtigen kommenden Spiele nehmen. Dann müsste Pizza ja jetzt auch jedes Spiel beginnen 😉

  30. Absolute scheisse. Ribben diesmal leider wieder mit hellseherischen Fähigkeiten..

  31. Ja leider. Wünschte auch es würde kürzer dauern. Aber Saison leider rum, wenn man ehrlich ist. Hauptsache für die WM langt’s…*gr*

    Also ich hab mich gestern auch geärgert, deswegen war ich auch etwas sauer gestern. Ich werd nie verstehen, wie ein Bundesliga-Profi einen Ball 10 Meter an einem 20m entfernt stehenden Mitspieler vorbeispielen kann. Das macht mich wahnsinnig….

    Vermutlich muss man das Spiel aber wirklich ausklammern. Die Feierlichkeiten bis Mittwoch morgen und die freien Tage waren wohl für gestern kontraproduktiv aber kann man es den Jungs unterm Strich übel nehmen? Wenigstens nicht verloren.

    Dienstag weht ein anderer Wind durchs Old Trafford. Da wird auch eine andere Mannschaft sowohl von der Auf- als auch von der Einstellung auf dem Platz stehen. Also auf gehts!

    Ich bleibe aber bei meiner Meinung was van Buyten (Zeit abgelaufen) und Contento (Qualität reicht nicht) betrifft und denke auch, dass das die Baustellen sind.

  32. Das sind definitv Baustellen, so war das nicht gemeint. Damit meinte ich den Ausfall von Thiago. Ich glaube ihn können wir kompensieren, dazu muss das Team gesamt aber sehr stark spielen. An einen Ausfall Alabas will ich gar nicht denken, Shaqiri wäre vielleicht noch eine Option…

  33. Wegen Thiago – locker bleiben! Auch wenn der Ausfall sehr ärgerlich ist.

    Genau deshalb haben wir so einen Kader. Wir haben im Maximalfall noch sieben (!) wichtige Spiele. Und in diesen Spielen können wir selbst so einen Top-Mann ersetzen. Andere können das nicht.

    Nehmen wir ManU – denen fehlt van Persie. Das können die nicht kompensieren. Wir dagegen können so was.

    Und deshalb können wir trotz des Ausfalls von Thiago ganz entspannt bleiben.

  34. ach, leute , nix los hier…dann leg ich mal wieder mit einem meiner lieblings-aufregerthemen los: das arena-publikum. da kommt eine durcheinandergewürfelte mannschaft aus berlin als frühester meister aller Zeiten heim, legt ein lustiges, chaotisches, unkonzentriertes und doch zwischendurch brilliantes spiel hin (30.-40.minute), das sie dann tatsächlich wagt, nicht zu gewinnen…ganz zurecht übrigens, das remis war für hoppenheim und seine ansehnliche Spielweise verdient.

    und was macht das pack auf den teuren plätzen, vor allem hoch oben auf der gegengeraden? pfeift und schimpft, als würden sie da unten grad ein entscheidendes spiel gegen den abstieg mutwillig und ohne herz vergeigen. beim Schlusspfiff sah ich einen über und über in fanartikel gewandeten Besucher langsam die stufen hochsteigen, blick vom spielfeld abgewandt und einen arm hochgereckt mit stinkefinger für das geschehen auf dem rasen.

    ehrlich, hätte ich was zusagen. ich würde sie drei jahre kein ticket mehr kaufen lassen, diese a……. da lob ich mir wieder mal unseren kindergarten hinter dem tor. das ist Support, auch wenn’s nicht läuft.
    ceterum censeo: ein verein darf auch seine sitzplatzbesucher ein wenig zu erziehen versuchen. wirtschaftliche gründe, dieses verhalten vereinsseits nicht zu kritisieren, gibt es nicht. für jeden dieser peudo“fans“ warten draußen echte, die sein ticket gern übernehmen!

  35. Die Erwartungshaltung ist teilweise wirklich extrem, finde ich auch sehr bedenklich. Die ersten Pfiffe kamen gegen Contento, was ihn, meiner Meinung nach, merklich verunsichert hat. Später wurde auch noch Lahm ausgepfiffen, der im Spiel davor 100% Passquote hatte. Unverständlich für mich, aber das sind eben andere Leute, die wohl nicht so sehr am Verein hängen.

  36. @rotweiss @hrumsch: Das Problem mit der Erwartungshaltung sehe ich auch. Was passiert, wenn wir das Triple verteidigen und irgendwann danach vielleicht doch mal wieder verlieren? Kein Team der Welt kann _immer_ gewinnen. Aber was machen solche Fans dann? Bayern-Busblockade? Stadion anzünden? Pflastersteine auf Millionario-Autos?! Himmel.

  37. @ paule: keine angst – soviel Leidenschaft im sinne von „wirklich mit dem eigenen verein leiden“ bringen diese leute nicht auf. die gehen dann beleidigt nach hause und empören sich darüber, dass die „millionäre“ nicht geliefert haben. womit ich nicht gesagt haben möchte, dass diejenigen, die den bus blockieren, mir sympathisch sind.

    die pfiffe gegen contento erinnerten mich fatal an den armen edson braafheid, der gnadenlos ausgepfiffen wurde, als ihm mal ein ball über die Seitenlinie hoppelte. was tun? drauf hoffen, dass die Südkurve sich immer wieder lautstark gegen diese erscheinungen wehrt und darauf, dass der verein endlich mal Stellung bezieht. könnte man ja mal anregen bei der mitgliederversammlung demnächst.

  38. Auf die SK alleine darf man da nicht bauen. Da muss jeder seinen pfeifenden Nachbarn mal Fragen ob er noch ganz knusper ist.
    Ich hab öfter so Pflegefälle neben mir hocken.
    Standardantwort ist dann, dass man ja so und soviel Euro bezahlt hat, dann sollen die doch gefälligst liefern….
    Lieblingsantwort: Dann soll er halt öfter kommen, dann sieht er auch gute Spiele…
    Einfach dann weiter diskutieren, a) verpasst er was vom Spiel und b) wenn er redet kann er nicht pfeifen 😉

  39. Komm, ich geb mal wieder den Antichrist. 😉

    Nur um mal einen Gegenpol zu liefern (nein, ich pfeiffe nicht im Stadion, hab ich noch nie):

    Man „bewirbt“ sich vor der Saison um Eintrittskarten. Nach 10 Absagen hat man endlich Glück und bekommt welche zugeteilt. Man zahlt die 150 Euro, Wochen im Voraus, fährt dann am Tag des Spiels mit Frau und Junior, der sich schon seit Ewigkeiten auf einen Stadionbesuch freut Samstag früh 8 Uhr los. 3 Stunden Anfahrt, Parkplatzsuche, Bummeln im Stadion etc.
    Muss dann zusehen, wie Lahm den dritten hanebüchenen Fehlpass in 10 Minuten spielt oder Contento die dritte Flanke hinters Tor jagt. Sowie man überhaupt – abgesehen von 10 Minuten in HZ1 . einen recht uninspirierten Auftritt „seiner“ Mannschaft verfolgt.
    Man weiß (natürlich auch schon vorher) genau, dass man nach dem Kick wieder eine Stunde im Parkhaus steht und wieder 3 Stunden Heimfahrt hat. Hat mit Benzin etc. 300 Euro investiert um _einmal_ die Mannschaft live zu sehen…
    Da ist auch die Passquote des letzten Spiels relativ wurscht.

    Also, ich habe kein Verständnis für Pfiffe, nochmal, aber selbst ich habe vor dem TV geschimpft und geflucht. Und ich habe aber ausser dem sky-Abo keine Kosten (ja ich weiß, es geht _nur_ ums Geld, aber es ist auch relativ viel muss man ehrlicherweise sagen). Und ich hab mir nicht den ganzen Tag an die Backen genagelt für das Gegurke, sondern nur 90 Minuten.

    Man kann das hinterher natürlich schnell wieder relativieren mit dem Verweis auf die Saisonleistung, einfach ein schlechtes Spiel erwischt zu haben usw. Aber in dem Moment ist es einfach unheimlich frustrierend und ein Stück weit kann ich es schon nachvollziehen.

  40. man kann sicherlich seinen Unmut äußern. Ich schimpfe und Fluche auch. Aber nach 20 min anfangen zu pfeifen nur weil es noch nicht 5:0 steht, da fehlt mir das Verständnis. Anreise hin oder her

  41. Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, das es in den letzten Spielen ehr tendeziell nach unten ging. Ist aber nur meien Meinung.

    Ich vertraue auf kapitän Lahm, der sagt, sie wissen,wie sie bei Manu spielen müssen.

  42. @Ribben & others:

    Pfeift ihr auch eure Frauen nach 20 Minuten aus, wenn irgendwas nicht passt? Hey, in guten wie in schlechten Zeiten! Entweder gehört man zusammen oder nicht. Und ja, ich ärgere mich vielleicht im Stadion oder vor der Glotze über meine Truppe, aber prinzipiell bin ich stolz auf die.

    By the way: Was passiert hier eigentlich, wenn der FCB im VF oder HF rausfliegt? Gar das Pokalfinale verliert? Ist dann diese überragende BL-Saison nichts mehr wert oder komplett relativiert? Wird dann der alte Jupp als Vergleich bemüht und Pep eingenordet, weil er das Triple nicht geschafft hat? Hat dann der FCB am Ende, wie Sammer bei anderen gerne feststellt, nicht richtig und ausreichend trainiert? (Dem blöden Sammer würde ich das als Trainer einer anderen Mannschaft sofort als Retourkutsche auf die Nase binden.)
    Ehrlich: Man kann ja Ziele und Wünsche haben und formulieren, aber die haben andere auch. Da kann am Ende nicht immer nur der FCB Sieger sein.

  43. Für die Statistikfreunde:
    Erster Punktverlust bei einem Samstagsspiel um 15:30 seit dem Unentschieden beim Club letzes Jahr.
    Wenn man nur die Heimspiele betrachtet reicht meine Statistik nicht aus (führe ich seit 2012).

    Also speziell Samstag Nachmittag muss man schon wirklich sehr viel Pech haben, keinen Sieg mitzunehmen. Als Zuschauer jetzt.

    Letzte Niederlage überhaupt war das legendäre Spiel gegen – na klar – Leverkusen 2012/2013 (9. Spieltag). Davor die letzte Niederlage war am 24. Spieltag 2011/2012. Ebenfalls gegen Leverkusen…

    @Alex
    wenigstens richtig lesen (ich habs zweimal geschrieben): Ich habe _nicht_ gepfiffen…

  44. @Ribben: Ich weiß, dass du nicht gepfiffen hast bzw. ich habe es gelesen. Aber wenn du diese Pfiffe zu erklären versuchst, dann machst du dich mitschuldig. 😉

  45. Wir werden morgen sehen, ob die Leistung ein Anzeichen von Endsaison-Burnout war, oder ob es wirklich nur das Syndrom „Unwichtiges Deppenspiel zwischen Meisterfeier und CL-Kracher“ war. Noch bin ich zuversichtlich, daß es letzteres war. Thiagos Ausfall gibt wieder ein neues Tippspiel mit dem Ziel, das zentrale Dreiermittelfeld für das ManU-Spiel vorherzusagen. Mit Thiago hätte ich (wie auch gg. Arsenal) Schw., Thiago, Götze erwartet.
    Wahrscheinlich kommt entweder Lahm oder Kroos, ich vermute Lahm, Schw., Götze. Vorne würde ich für Ribery, Müller, Robben plädieren, erwarte aber Mandz. in der Startformation.

  46. @JP: so wie ich gelesen habe, fällt rafinha aus. Daher wird Lahm als RV auflaufen…

  47. @ Vermieter
    Diese Meldung entpuppte sich bereits als Ente – die Helden von spox haben Rafael (Man Utd) mit Rafinha „verwechselt“…

  48. Vielleicht haben sie auch rechts und links verwechselt, schließlich fällt bei uns Contento aus. Aber Rafinha kann jedenfalls, so der jetzige Stand, spielen.

  49. Weil jemand gefragt hat. Wenn meine Frau nach 20 Minuten nicht kommt, dann pfeif ich nicht sondern schlafe ein!

  50. Ende

Kommentare sind geschlossen.