BL 2014/15 #26 FC Bayern – Borussia M’gladbach

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2013/14
09.08.2013 FC Bayern – Borussia Mönchengladbach 3:1 (2:1)

Saison 2012/13
14.12.2012 FC Bayern – Borussia Mönchengladbach 1:1 (0:1)

Saison 2011/12
07.08.2011 FC Bayern – Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:0)

Saison 2010/11
02.04.2011 FC Bayern – Borussia Mönchengladbach 1:0 (0:0)

Saison 2009/10
04.12.2009 FC Bayern – Borussia Mönchengladbach 2:1 (1:1)

Aufstellung:

Neuer – Alonso, Lewandowski, Robben, Rafinha, Boateng, Bernat, Götze, Alaba, Badstuber, Schweinsteiger

Auswechselbank:

Reina – Dante, Thiago, Rode, Lahm, Müller, Weiser

Weitere Links:

Miasanrot.de

Klick zum Ende der Kommentarliste

71 Gedanken zu „BL 2014/15 #26 FC Bayern – Borussia M’gladbach

  1. Auf das Spiel heute bin ich ziemlich gespannt.

    Zunächst ist es interessant, wer überhaupt spielen wird (Alonso?) und wer möglicherweise auf der Bank Platz nehmen darf (Thiago? Wäre wunderbar!). Dann auch noch, wie wir die Gladbacher Konter verteidigen und absichern werden. Dass diese gänzlich unterbunden werden können, halte ich zwar für utopisch, kein einziger gefährlicher Konter wäre mir aber natürlich am liebsten. 🙂 Zu guter Letzt natürlich noch, wie wir selber attackieren werden und an Gladbachs Defensive vorbeikommen wollen.

    • ich hoffe, das man Thiago erst dann wieder einsetzt, wenn er wirklich absolut ritt ist. Eine erneute verletzung…ach ich schreibs lieber gar nicht….

  2. Die Ergebnisse sind ja schon verhältnismäßig knapp in der Historie. Nimmt man jetzt noch die Gladbacher Ergebnisse 2015 hinzu, glaub ich ja nicht an ein 3:0 oder 4:0. Brauch ich aber auch nicht.
    Freue mich trotzdem auf das Spiel, weil ich es erstens Mal wieder komplett im TV sehen werde (schaff ich Samstag eigentlich nie), Gladbach-Spiele historisch für mich spannend sind (sehr viele Gladbach-Fans im Umfeld) und danach ja auch erstmal LS-Pause is.
    Hoffen wir auf ein schönes Spiel, spannend wird es scheinbar eh.

  3. Wenn Alonso spielt, werden wir reichlich Konter bekommen. Es sei denn, er bekommt Lahm als Absicherung zur Seite gestellt, aber der ist ja auch noch nicht wieder bei 100%. Wird ein spannendes Spiel, in dem wir hoffentlich mal wieder offensiv und defensiv gegen einen starken Gegner gefallen können. Das waere wichtig fuer das Selbstvertrauen mit Blick auf die kommenden Wochen mit Crunchtime-Charakter.

  4. Jetzt geht die Kritik schon vorm anpfiff los…mal was Neues…

    Ich halte Gladbach allerdings nicht für einen starken Gegner. Die gurken sich seit Beginn der Rückrunde mit hauptsächlich 1:0 Siegen, zum Teil übelst unverdient durch die Serie. Wird Zeit, dass die „Effizienzmoster“ mal ordentlich eine vor den Frack bekommen. Heute wäre der passende Zeitpunkt. Auch wenn es nicht Sa. 15:30 Uhr ist.

    Aufstellung:Neuer – Rafinha, Boateng, Badstuber, Alaba – Alonso, Schweinsteiger – Robben, Götze, Bernat – Lewandowski

    Thiago auf der Bank!!!

  5. Müller auf der Bank finde ich interessant, der war ja eigentlich mächtig „on fire“ zuletzt. Aber auch schön, ihn von der Bank bringen zu können.

    Ich denke Alonso/Schweinsteiger könnte heute die letzte Probe werden, da die beiden ja vor allem gegen Kontermannschaften ihre Probleme hatte und Gladbach für mich eines der stärksten dieser Teams ist.

  6. @ Ribben: die Kritik kommt, weil ich von Alonso in diesem Jahr noch kein gutes Spiel gesehen habe. Fuer mich ist unverständlich, warum er immer wieder ran darf – und zwar von Anfang an. Er darf mich gerne eines besseres belehren, aber das geht nur mit Leistung. Und nicht mit Fouls und gefährlichen Ballverlusten und Fehlpaessen.

  7. So gehts natürlich auch. Tief reinstellen und immer wieder ein Bein stellen. Danke an Jantzscke. Hoffentlich gibts gleich die Rache…

  8. So gut die ersten 20 Minuten waren, so schlimm waren die letzten 20. Kein Zug zum Tor, wieder sehr verspielt. Vorne machen wir den Ball nicht fest, wenn er in die Tiefe gespielt wird, der Spielaufbau ist zu behaebig. Ohne Robben fehlt einfach Tempo und Druck.

  9. Das Gegentor war echt verdammt unnötig und leider kamen da ein paar Dinge zusammen. Es war natürlich ein Patzer von Neuer, aber wie kann es sein, dass Hermann nach einem Einwurf an der Mittellinie so frei marschieren? Dass der Einwurf eigentlich für uns war… geschenkt.

    Vorne sind wir zu harmlos, Schweinsteiger kommt leider nicht zum Zug auf der Position.

    Wie Gladbach führt, wissen die wohl selber nicht, viel kommt da auch nicht…

  10. Und Alaba und Bernat: Bitte Flanken üben. Für solche Flanken wirst in der Freizeitliga ausgelacht.

    • Die Flanken drücken eigentlich nur aus, dass es spielerisch nicht besser geht. Ich denke, dass es spielerisch besser gehen könnte, aber dann sind wir offen für die Konter.

      • Spielerische Armut ist aber kein Grund unbedrängt hinters Tor oder zur Eckfahne zu Flanken 🙂

  11. @wohlfahrt
    gilt auch für Rafinha und alle anderen.

    Abgesehen von dem Pass von Robben auf Lewa am Anfang kam keine Hereingabe auch nur in die Nähe eines Mitspielers. Unfassbar schlecht…

  12. Bin ein bisschen ratlos, was zu tun waere. Irgendwie fehlt die Idee aus dem Mittelfeld. Und Alternativen sitzen nicht auf der Bank. Thiago noch ohne Spielpraxis und Lahm ist auch nicht der Mann fuer die genialen Paesse. Dazu kein Tempospieler mehr da, weil Ribery fehlt und Robben verletzt ist. Und Goetze kommt auch nicht aus seinem PostWM-Tief. Hoffentlich ist es bei Robben nicht schlimm und er ist nach der Länderspielpause wieder da.

  13. Ich bin nicht ratlos, nur sprachlos ob dieser Leistung. Puuuhhh, so schlecht hab ich unsere Mannschaft schon lange nicht mehr gesehen. DieGladbacher schwitzen nicht mal.

  14. Ein Trauerspiel in 2 Akten.

    Favre sagte ja, das er die Schwachstelle der Bayern kenne. Flanken und Eckbälle. Genial- das er uns dazu gezwungen hat.

    Geile Auswechslungen auch. Am passschwachen Tag noch Rode bringen. Lahm für Götze- kann man machen. Nicht.

    0:2?? Eigentlich müsste man lachen, wenns nicht zum weinen wäre.

    Wir verlieren nie unglücklich- sondern jedesmal tuts richtig weh.

  15. Es ist soooo leicht gegen uns, wenn man solide Defensivarbeit leistet. Wenn Rib und Rob fehlen, dann fällt uns gegen gute Defensivmannschaften nichts ein. Nur mal so als Notiz fuer die Kaderplanung. Und ein Stürmer, der konstant Torgefahr ausstrahlt, waere auch schoen.

  16. @vadder: die Niederlagen sind alle völlig verdient, weil wir uns defensiv dusselig anstellen und offensiv zu harmlos sind. Diese Mannschaft mach mich diese Saison ratlos, weil sie immer wieder solche Spiele auspackt. Dazwischen gibt es dann hohe Siege, deren Wert dadurch enorm schwer einzuschätzen ist. Fakt ist: wir haben gegen die Nr. 2 und 3 der Liga diese Jahr klare Niederlagen kassiert, die so auch in Ordnung gehen. Immer wenn es also darum geht, mal in den „grossen“ Spielen aufzuzeigen, gelingt es nicht. Und das treibt mir die Sorgenfalten auf die Stirn, denn in der CL kommen die grossen Spiele erst noch.

  17. Richtig bittere Niederlage. Gladbach hat insgesamt wohl fünf Hochkaräter und wir keine einzigen.
    Gladbach verteidigt natürlich sehr gut, mindestens vier Spieler sind immer hinten, wenn wir nicht schnell nach vorne kamen, dann eher 8. Mit vier oder fünf eigenen Spielern da durchzukommen, ist schon sehr schwierig.

  18. Nach der Hinrunde hatten wir elf Zähler Vorsprung. Jetzt sind’s halt nur noch zehn. Und gg Gladbach läuft’s seit Jahren halt nicht wirklich rund.

    Gerne darf der müde Auftritt heute aber als Weckruf für die nä 2 Monate dienen. In der LS-Pause mal schön Wunden lecken und hoffen, dass sich da nicht wieder einer bei den Gurkenkicks verletzt.

  19. Das gibt mir auch zu denken, dass wir in den Spielen gegen starke Mannschaften gleich dermaßen schlecht aussehen. Wir verlieren keinen Schlagabtausch, weil den gibts ja gar nicht. Wir fügen uns dann ins Schicksal.
    Meine Zweifel an Götze und Lewa sind nicht kleiner geworden und ich muss mich jetzt den Alonso- Kritikern anschließen. Der nimmt jegliche Dynamik aus dem eigenen Spiel. Bitte nur noch als Backup für Schweinsteiger.

  20. @koo: sollte mich auch schwer wundern, wenn wir in Dortmund gewinnen. Bei der eigentlichen Nummer 2 .

    Verdienter Sieg von Gladbach.

    Zu Götze habe ich mich lange zurückgehalten. Aber nach 1,5 Jahren in München, bleibt für mich nur die Aussage: wer verdienen will wie messi, muss auch spielen wie messi. Und die frage, wann der mal den berühmten Schritt macht. Wann kommen denn mal Ideen oder Aktion in solchen spielen. Welche Rolle spielt der eigentlich?

    Alonso/ Schweinsteiger haben auch nicht unbedingt Argumente geliefert, warum sie zusammen auf dem Platz stehen sollten.

    • Edit: Nein, ich will Glötze nicht loswerden. Und nein, er Ist nicht Hauptverantwortlicher. Aber enttäuscht über seine Entwicklung bisher bleibe ich dennoch.

  21. Naja, die letzten Spiele waren ja durchaus in Ordnung. Das heute mal gar nix hingehauen hat ist gegen Gladbach nix Neue(r)s.

    Zur Alonso-Kritik muss ich sagen: Wer hat heute seine Leistung abgerufen? Schweini war keinen Deut besser. Hat zwei Querpässe wieder ins Nirvana gespielt wo ich mich frage…
    Bernat bringt seit einigen Spielen keinen Fuß mehr vor den anderen, unglaubliche Stockfehler mittlerweile. Die Stürmer vorn sind die ärmsten Schweine. Erst Lewa, dann Müller. Alleine gegen 9 Mann. Götze seit Monaten schwach, aber auch eben mit zu wenig Unterstützung.

    Ich kann auch nicht verstehen, warum Pep gegen die nachgewiesene Beton-Truppe mit 3 Offensiven aufläuft und 3 6ern. Ist nicht das erste Mal, und offenbar lernt man daraus nix. Da ist es auch keine Frage Schweini/Alonso, sondern warum _beide_ plus Alaba. Rafinha und Bernat sollen dann das Spiel über außen machen, sind aber auch nicht in der Lage.

    Fakt ist nicht von ungefähr, dass wir ohne Robbery deutlich weniger Spiele gewinnen. Auch die Abendspiele bleiben nicht unser Ding. Jetzt ist erstmal Pause…

    • Richtig. Wirklich Leistung gebracht, hat heute niemand. Auch Boateng und Badstuber mit ungewöhnlichen Passfehlern.

      Die Pause kann eigentlich nur guttun. Auffallend ist, dass wir trotz der vielen guten Ergebnisse zuletzt oft nicht in der Lage sind, das erste Tor aus dem Spiel heraus zu machen. Oft muss ein Freistoß oder Elfmeter herhalten bzw. wir gehen in Rückstand. Gegen die Zement-Fohlen ist das dann noch schwieriger und gegen die Hochtief-Pöhler am nächsten Spieltag wird das auch nicht einfacher. Die kommen auch über Schnelligkeit.

    • Eine Niederlage allein ist kein Thema. Und wer kann sich eine Niederlage momentan mehr leisten als wir?
      Sprachlos macht mich halt wenn von 1-11 jeder eine bodenlose Leistung abliefert, wie schon gegen Wolfsburg. Wie willst da durch Wechsel korrigieren? Du kannst ja nicht elfmal wechseln.
      Da fehlt es anscheinend an der Einstellung und an der Vorbereitung.

  22. Sage hiermit einen weiteren apokalyptischen Artikel des ausgewiesenen Bayernuntergangspropheten „Frank Linkesch“ auf Kicker Online voraus.
    Genau das Fressen, das er gesucht hat: Jetzt ist bei Bayern endlich alles schlecht!! Gilt auch für seine Seelenverwandten.

    Im Ernst: Gegen Gladbach zu verlieren ist nicht das schlimmste in der Welt, die haben echt ein starkes Team und einfach gut gemauert, nachdem Plan A („wir grätschen Robben in HZ 1 drei, vier mal richtig um, bis seine Hüfte grün und blau ist“) so effizient ausgeführt worden war.

  23. Und Robben mit Bauchmuskelriss sowie mehreren Wochen Pause. Schöne Scheiße

  24. Ohne Robben, Ribéry und Thiago fehlen uns Ideen und Tempo.
    Ziemlich simpel. Und erschreckend. Spätestens im HF ist in der CL Schluss.

  25. Bei Goetze habe ich auch das Gefuehl, dass er im Moment nicht gut ist. Aber er hat eine starke Hinrunde gespielt und ist dann ins Loch gefallen. Das wird schon wieder, wenn er die WM verkraftet hat. Ist halt die Frage, wann das sein wird.

    Insgesamt ist unser Mittelfeld zu langsam ohne Rib und Rob. Und Lewandowski nutzt nach wie vorne seine wenigen Chancen nicht, wenn wir nicht schon führen. In der 3. Minute kann er den Führungstreffer machen, doch er vertaendelt den Ball. Solche Dinge sind haeufig spielentscheidend. Aber das ist irgendwie sinnbildlich, denn oft sind wir gerade bis zum Fuehrungstreffer zu verspielt, zu umstaendlich und zu wenig zielstrebig. Nach der Führung wird es meist besser, weil die Raeume grosser werden. Aber der kaltschnauezige Dosenöffner fehlt uns oft. Deswegen braucht es dann auch die Standards, die in der Tat zuletzt sehr oft herhalten mussten, um die Fuehrung zu erzielen.

  26. Okay, ohne Robben wird es schwer. Hoffentlich kommt er zum CL-Halbfinale zurück und Rib ist den Rest der Saison in Topform.

  27. Es ist weniger die mangelnde Kreativität, die mir Sorgen macht, sondern die Mühelosigkeit mit der man uns auskontern kann. Wir haben gegen Schalke, BMG und VW in der Rückrunde 1 Punkt geholt. Das geht für mich nicht als Zufall durch.

  28. 1. Scheiss Spiel. 10 Mann unter Normalform. Den 11. tritt Gladbach rechtzeitig vom Platz. Dann mit dem ersten Torschuss das Spiel auf den Kopf gestellt und vorbei war’s. Dient hoffentlich als Denkanstoss. Die zweite Halbzeit war doch recht gruselig. // Das ist keine Maximalkritik und gegen den Dritten/Gladbach kann man verlieren; dumm ist, dass wir gerade dabei sind, uns ein paar neue „Angstgegner“ aufzubauen. Dachte das hätte sich nach den Bienchen etwas ausgesummt.

    2. Robben fällt aus. Richtig doof. Ausgerechnet jetzt. Vermutlich treten uns die Mentalitätsmonster dann noch rechtzeitig Ribery vom Platz. Mist.

    3. Classico. Kommt der irgendwo im TV?

    • Zum spanischen Germanico kann ich dir nur laola1.tv anbieten. Ist auch nicht illegal.

  29. Super ätzend die Verletzung von Robben.
    Was war denn der Plan gegen Gladbach? War es nicht klar, dass die so tief stehen oder sind Trainer und Mannschaft von einer anderen Spielweise ausgegangen?
    – Alonso und Schweinsteiger zusammen hat sich hoffentlich erledigt.
    – Was ist aus dem Umstellen der Taktik/Positionen im Spiel geworden?
    – Was sollte der Wechsel Lahm für Götze? 0:1 halten?

  30. …zu den mentalitätsmonstern tät ich eine maurertruppe schicken und das mitspielen komplett verweigern. so wie Gladbach heute in den ersten 30 Minuten. du siehst das spiel und denkst dir, die hauen ja nur hinten raus – oder einen von uns um (danke, herr jantschke). und dann schenkt ihnen der manu ein häusl und es ist vorbei.

    ich fand’s gar nicht so schlecht wie die untergangspropheten hier, aber eins frappiert mich dann doch immer wieder: warum haben wir keine mittel, Mannschaften, die so hinten drin stehen wie Gladbach heute und die uns individuell nicht so weit unterlegen sind wie paderborn oder hsv, herauszulocken? muss der FC Bayern wirklich IMMER das spiel machen? hab ja auch keinen Ansatz, nur ist es schon auffällig, dass wir gegen solche Teams – wenn uns nicht früh ein tor gelingt – mit zunehmender Spielzeit immer mehr in Gefahr geraten. und: ohne robbery gibt’s auf den flügeln null eins gegen eins, das gewonnen wird. mal als Denksportaufgabe für eine Zukunft ohne die beiden…

    • Die Sache mit dem Hintenreinstellen denke ich mir auch oft. Das gute ist ja, dass Gladbach Punkte liegen lässt, wenn es gegen Teams mit ähnlicher Spielweise geht, wir aber in 85% aller Fälle solche Teams knacken. Warum wir beispielsweise Gladbach so nicht knacken? Weil die taktisch extrem gut spielen, ein 1:1 bekommt da kein Spieler von uns, eher ein 2:1 oder manchmal gar eine 3:1-Situation. Das muss man auch anerkennen, finde ich.

      Und die Frage ist, ob wir überhaupt so spielen können. Gladbach weiß genau, was es da macht, wie es spielen muss, hat die richtigen Spieler dafür. Wir haben das noch nie gespielt, spielen seit 6 Saisons mittlerweile Ballbesitzfußball. Das geht so leicht nicht aus dem Kopf.

      Unter dem Gesichtspunkt stört mich vor allem, dass wir offensiv harmlos sind, aber gleichzeitig defensiv verdammt verwundbar. Gegen ein offensiv harmloses und defensiv stabiles 0:0 hätte ich nichts eingewendet. Aber Gladbach hätte uns mit 4:0 abschießen können, wenn sie ihre Chancen weiterhin eiskalt genutzt hätten.

    • Solche Spiele hatte dr BVB allerdings auch einige: gegen Gladbach beispielsweise. Aber da hatte der Herrgott ein Einsehen und die Gladbacher mit einem wunderbaren Eigentor des Jahres bestraft. Und der BVB hatte die RICHTIG im Griff und zíg Hochkaräter. Gegen den HSV hat es aber nicht gereicht. Die haben nickelig gespielt und es gab in Hamburg kein Durchkommen.
      Anders gesagt: Warum soll es den Bayern anders ergehen als dem BVB, wenn man als spielstarke Mannschaft (natürlich ist Bayern noch stärker als der BVB) auf eine immens disziplinierte Truppe trifft, die das Maurerhandwerk exzellent gelernt hat und sich dafür eigentlich in der Handwerksrolle eintragen müsste? 😉 Noch besser hat mir gegen euch nur Wolfsburg gefallen, weil die noch aggressiver waren und die noch schöneren Konter gesetzt haben.
      Aber all das ist doch nichts Neues. Mourinho & Co ziehen dem Gegner damit immer wieder den Zahn. Müsstet ihr noch vom Endspiel gegen Inter kennen. Oder Barcelona vom Spiel gegen Chelsea. Wer hat das Spiel damals gemacht: Barca. Gewonnen am Ende hat Chelsea. Und gegen euch haben sie dann noch einen im Finale draufgesetzt. Das ist bitter und ich halte prinpiell zu der Mannschaft, die aktiver ist und mehr für die Offensive tut. Da gönnte ich euch auch alle hohen Ergebnisse.
      Nur: Soviele Chancen hat der FCB gegen Gladbach gar nicht herausgespielt. Jedenfalls keine richtig großen.
      Und Neuer hat halt einen rabenschenschwarzen Tag erwischt und da interessiert mich auch nicht die bescheuerte Statistik eines Marcel Reifs, die er beim Livekommentar zum Besten gab, um Neuer noch eins auszuwischen (so kam es jedenfalls bei mir rüber). Neuer ist nicht ohne Grund Welttorhüter und Weltmeister usw. Bei Spielern seiner Klasse sieht´s halt nur besonders bescheiden aus, wenn sie mal so einen Ball durchlassen. Kann passieren.
      Fakt ist andererseits: Der FCB ist viel zu abhängig von Ribery und vor allem Robben. Das darf eigentlich nicht sein und da besteht dringend Handlungsbedarf.

  31. Sind wir taktisch eigentlich wirklich so flexibel wie alle immer behaupten?!
    Ich hab Angst, dass wir gegen Real oder Barca gnadenlos ausgekontert werden ohne dass wir vorne gefährlich sind….

  32. Vielleicht hätten wir unter der Woche mal trainieren sollen, statt fast nur frei zu machen. Ohne Vorbereitung läuft es wohl nicht.

    Wer hat den Classico gesehen?

  33. Das hinten Reinstellen gegen solche Mannschaften wird es unter Pep nicht geben. Er hat seine Philosophie und die ist gesetzt. Da gibts kein Abweichen davon, höchstens Varianten.

    Gestern hat er danach einen ganz entscheidenden Satz gesagt. Wir haben nicht viele Spieler, die Dribbeln können oder 1:1 gehen können wie Robben und Ribery. Ich dachte früher mal Götze kann das auch, aber der kommt seit Monaten an keinem Gegner vorbei.
    Da kann ich auch einen Lahm bringen, der wenigstens etwas Struktur ins MF bringt.

    Auch sollte man sich langsam mal festlegen, ob Schweini auf der 6 oder auf der 8 (wo er im Grunde nicht zu sehen ist) aufläuft. Mit Alonso und Schweinsteiger haben wir gefühlt 2 Liberos und das Spiel nach vorn findet nicht statt. Natürlich ist es gegen Gladbachs 11er-Kette schwierig, aber wir haben schon bewiesen, dass wir das können. Nur da brauch ich Leute im vorderen Drittel, da muss ich rochieren, mich bewegen und nicht 30 Flanken schlagen, die dann zu 90% auch noch im Nirvana landen.

    Bleibt zu hoffen, dass nach der NM-Pause wieder eine andere Mentalität an den Tag gelegt wird. An der liegt es mMn. Die haben sicher das Kicken jetzt nicht verlernt, aber die Bereitschaft sich zu zerreissen ist aktuell nicht da. Wen wunderts auch, wenn kurz vorher der einzige Verfolger noch Punkte lässt. Letzten Endes kann es uns sogar recht sein, wenn es so lange wie möglich im Ansatz spannend bleibt.

    Allerdings sehe ich Handlungsbedarf für den Sommer. Und bitte nicht auf der 6, da haben wir mehr als genug.

    Im übrigen hat sich für den von einigen vermissten Kroos das Blatt in Madrid (wie erwartet) schnell gedreht. Also der hätte uns de facto auch nicht weitergeholfen.

    • kroos hat ein megapensum leisten müssen, weil modric lange verletzt war.

      • Und Kroos leistet ein Megapensum. Mir weiterhin schleierhaft,warum man das nicht einsehen kann oder will. Und das hat nix mit Fanboy oder sowas zu tun. In dem Alter gibts nichts in gleicher Qualität auf dem Markt. Wir reden gerade immer von Götzes Alter…Kroos wurde im gleichen Alter viel härter kritisiert.

        Aber eben jedem so, wie es passt.

  34. Gemach, gemach, meine jungen Padawane… 
    Ganz so schwarz sollten wir jetzt nicht malen. War es ein gutes Spiel von uns – nein. Aber man muss schon sehen gegen wen wir gespielt haben und wie das Spiel gelaufen ist.
    Gegen die Fohlen tun wir uns schon länger schwer, siehe nur das Hinspiel. Die sind taktisch und defensiv einfach extrem gut geschult und für uns sehr unangenehm zu bespielen. Wenn dann noch beide Dosenöffner fehlen, macht es die Aufgabe nicht wirklich leichter.
    Kramer und Stranzl haben in den Interviews nach dem Match sehr sachlich analysiert, dass es in den ersten 20 Minuten schon extrem schwierig gewesen sei, dem Druck der Bayern stand zu halten. Dann fällt aus dem Nichts ein Tor, das so auch nicht oft fällt (Fehlentscheidung beim Einwurf und Fehler Neuer). Und es darf ja viel passieren gegen Gladbach, aber dass die in Führung gehen gehört nicht dazu.
    Mir schwante schon bei der Aufstellung der Borussen, dass sie sehr defensiv spielen und auf Konter setzen werden. Die Stürmer standen ja 15 Meter in der eigenen Hälfte. Und mit nur einem echten Kreativen mit Götze wird es halt extrem schwer.
    Grundsätzlich fand ich ja, dass wir defensiv eigentlich gut gespielt haben. Insgesamt 3 Torschüsse der Borussen, viel besser kann man es eigentlich nicht machen. Vorne ist es eben sehr schwierig, sich gegen solche Teams durch zusetzen. Du muss einfach in Führung gehen und das ist nicht gelungen.
    Viel schlimmer ist, dass Robben jetzt so lange ausfällt. Weiß gar nicht, wie man sich bei dem Foul gleich so verletzen kann.
    Jetzt haben wir 14 Tage Pause. Zumindest Lahm und Thiago sollten dann wieder dabei sein. Und dann schauen wir mal…

  35. Das Einzige, das gestern wirklich problematisch war, war Robbens Verletzung. Mit verletzten Schlüsselspielern gewinnt man keine großen Titel. Es ist zu hoffen, daß Robben im Mai wieder fit ist und das Team sich derweil gegen Porto durchkämpft.
    Ansonsten sehe ich schon wieder nicht den Weltuntergang: wieviel unglücklicher kann es denn in der ersten HZ laufen? Gladbach bekommt kein Bein auf den Boden, dann wird unser momentan bester Spieler aus dem Spiel genommen, und der erste Torschuß des Gegners (der aus einer SR-Fehlentscheidung hervorgeht) führt zum Rückstand, weil einer der weltbesten Torhüter seinen jährlichen spielentscheidenden Fehler macht. Ob wir das Spiel mit einem 0-0 zur Pause auch verlieren, steht in den Sternen.
    Klar: daß in der 2. HZ kein, oder wenig, Aufbäumen zu sehen war, ist sehr schlecht, aber das kommt erstens vor und ist zweitens in diesem Spiel verkraftbar. Für die CL sagt das noch nichts aus – hier ist schlicht und ergreifend die Tagesform in 3 Spielen entscheidend.
    Wichtig ist jetzt, daß alle gesund aus der Länderspielpause kommen, den Rest wird man sehen. Unter dem Miasanrot-Beitrag zum Spiel wird ja schon ein neuer Trainer gefordert, das finde ich irgendwie… überzogen.

  36. Barca-Real habe ich gestern gesehen und bin weit davon entfernt, irgendwie beeindruckt zu sein. Barca ist gerade im Spielaufbau bedeutend schwächer geworden und Real hat in den letzten 20 Minuten überhaupt keinen Angriff mehr zustande bekommen.
    Insofern würde ich sagen, dass derzeit niemand wirklich Favorit auf die CL ist, bzw. es derjenige werden wird, der nach der Länderspielpause noch Reserven für die Topform hat. Da dann bei uns Thiago, Lahm, Martinez und nach dem Viertelfinale Robben zurückkehren (sollten), sehe ich unsere Chancen gar nicht so schlecht. Dass man mal so ein Spiel wie gegen Gladbach verliert, passiert halt, ist für mich kein Drama, sondern ein gutes Warnzeichen, was passiert, wenn man vielleicht nur 95% gibt, der Gegner Qualität hat und der Spielverlauf etwas unglücklich ist.

  37. @ JP – die Kommentare auf miasanrot hab ich auch gelesen. leicht übertrieben, jetzt den Coach anzuzählen. allerdings muss die frage schon erlaubt sein, warum wir gegen mannschaften dieser ausrichtung immer wieder die gleichen Probleme bekommen und ähnliche spielverläufe erleben…real, dortmund, wolfsburg, gladbach. könnte man in 14 tagen bereits dran drehen. so wie im pokalfinale gegen Dortmund, als deren übliche Spielweise ausgehebelt wurde. geht doch…

  38. Ich wollte es nicht sagen, aber ich hab das mit den Jungs arrangiert. Will nämlich am 25.04. die Entscheidung der Meisterschaft zu unseren Gunsten live im Stadion erleben. Könnte noch klappen, wenn WOB so weitermacht.
    Das wäre dann fast auf den Tag wie 1986, damals 26.04., aber schon letzter Spieltag, wegen WM…
    (ansonsten weniger erfreuliches Datum der Weltgeschichte, aber das wusste man da ja noch nicht…)
    Aktuell finde ich: Das Ergebnis ärgert mich saumäßig, obwohl ja eigentlich nichts passiert ist. Wirklich schlimm ist Robbens Ausfall. Und ja, wir haben ein Problem gegen gute „Maurer“, aber wer hat das nicht an Tagen wie diesen. Ansonsten ist alles gesagt. U
    nd die Zeit nach Robbery – schaun mer mal. Der Götze ist ja noch jung…
    Erstaunlich (oder auch nicht) ist die geradezu orgasmische Entladung von Häme und Hass in so manchem Forum, wenn wir mal verlieren. Was tut das denen offenbar gut. Jaja, wir müssen schon schwer zu ertragen sein…

  39. An die Experten hier:
    Wer würde euch einfallen, der im 1:1 was reißt? Außer Messi und vielleicht noch Neymar.
    Mit 1:1 meine ich solche Aktionen wie gestern. Ohne viel Tempo vorher, praktisch aus dem Stand, eigentlich eher gegen zwei Mann als gegen einen. Vor allem die Bedingung, dass es ohne Tempo geschieht, finde ich recht wichtig. Mit Tempo kann das auch ein Podolski. Mir fällt da auf die Schnelle nur ein Messi ein.

    Zum Clasico: Als neutraler Zuschauer ein wirklich unterhaltsames Spiel, aber das sind die Clasicos eigentlich immer. Dass die beiden Teams taktisch nicht überzeugt haben, ist für mich auch Clasico-typisch. Allerdings hat man auch gesehen, was für Chancen entstehen, wenn nicht 6 gegen 3 auf 15m² ablaufen. War durchaus spektakulär.

  40. Ein Spieler, der fuer einen vernuenftigen Preia zu haben waere, ist Memphis Depay. Der ist Linksaussen.

    • Den Namen wollte ich gestern auch schon hier reintippen….!! Ist halt auch noch ein junger Spund- Stichwort Shaq.

      Ich bin ja auf die Transferstrategie im Sommer gesapnnt…

      Normalerweise brauchen wir mind. 3 Spieler- ohne Kimmich. Einen RAV- falls Lahm wirklich nicht mehr nach außen soll- was für mich nur schwer zu verstehen wäre, sobald alle Fitt sind. Einen Flügelspieler- und einen 8/10er. Den Ersatz für Kroos- nicht den Toni.
      Normalerweise sollte ein zweiter Stürmer auch nicht ganz falsch sein. Evtl. hilft Lewandwoski mal etwas Konkurrenz auf die Sprünge.

      Wobei den RAV nicht unbedingt sein muß. Stichwort Lahm.

      Mögliche Abgänge: Weiser, Weiser, Weiser, Dante, Pizarro. Wobei zumindest Pizarro auch als Standby Profi für die zweite denkbar wäre. Vielleicht will ja auch Allonso in die USA oder in die Wüste? So zum schluß hin?

      Mögliche Ausleihe: Green, Hoibjerg, Kurt- evtl. sogar Kimmich? Gaudino? ScholL? Oder die alle in die zweite?? Kanns ja auch nicht sein…?

      • Nee, denn der eine oder andere junge Spieler muss ja auch mal herangeführt werden.

  41. in der SZ war vorgestern zu lesen, dass die Amateure deutlich aufgerüstet werden sollen, damit der aufstieg in die dritte liga klappt. da fielen auch der name kimmich. zudem Spekulationen über viera als amatrainer. die gedankenspiele, die zweite ganz abzumelden, scheinen weit weg. hab eh nie verstanden, dass man sich nicht etwa mit unterhaching als koop-partner in Liga 3 zusammentut, um ganz junge talente an die wettkampfhärte des profifußballs heranzuführen…

  42. Länderspielpausen sind auch eher so mittel…

    Ferner der Klassiker: Verletzungen. Diesmal Badstuber. Aber soll ja alles nicht so schlimm sein. Hoffen wir, dass es insgesamt dabei bleibt.

    Ich weiß, #Mimimi, aber was will man machen – vor lauter Langeweile… 😉

  43. In der letzten zeit wird ja dauernd über einen Wechsel Alabas zu Real Madrid spekuliert. Ich hoffe, Kalle hat noch Ulli´s Antwort damals bei den Gerüchten um Ribery in der Hinterhand- Stichwort Schloßalee usw…

  44. Schweinsteigers Pseudo-Fußball-Gehabe geht mir mittlerweile ziemlich auf den Sack.

    • Dann sollte Dich aber freuen, dass Kroos zumindest für einigermaßen gutes Geld verkauft wurde – denn der spielt auch nicht besser 😉

  45. Zu Alaba:

    Trotz eines angeblichen Interesses von Spaniens Rekordmeister Real Madrid wird David Alaba dem deutschen Meister Bayern München auch über das Ende der aktuellen Saison hinaus die Treue halten.

    „Es gibt kein Treffen, keine Gespräche“, wird George Alaba, Vater des österreichischen Nationalspielers, bei Sport Bild zitiert.

    Die spanische Sporttageszeitung Marca hatte berichtet, David Alaba habe sich für einen Wechsel zu den Königlichen entschieden.

    „Das ist kein Thema. David wird beim FC Bayern bleiben“, erklärte George Alaba: „Wieso sollte er wechseln?“ Der Vertrag des Defensivspielers läuft noch bis 2018.

    Quelle: sport1.de

    • würde ich an seiner Stelle auch sagen, so lange die Tinte noch nicht trocken ist..
      Btw: „Hummels: „Ich denke über meine Zukunft nach““ (Quelle: kicker.de)
      Was sagt uns das? 😉

      • Welche Tinte? Da Bayern keine Ausstiegsklauseln in seinen Verträgen hat, könnten Alaba und Real die Tinte setzen unter was sie wollen, gegen den Willen des FCB geht Alaba nicht vor 2018. Und ich kann mir kaum vorstellen, dass Bayern sich erpressen lässt, dafür begreift man sich zu sehr als auf Augenhöhe mit Real.

        • Unterm Strich wird sich wohl eines bewahrheiten:

          Sollte Alaba im Sommer tatsächlich Wechseln wollen (was ich nicht glaube), wird es der Verein zulassen. Das war bisher immer so. Im konkreten Fall natürlich nur, wenn das Angebot von Real stimmt. In meinen Augen 60 mio + X. Wie ich uns kenne, aber max. 40 Mio+X…

          Für das X könnten wir ja evtl. wieder ein Real Auslaufmodell für billige Ablöse und horrendes Gehalt verpflichten…Ähem…Cassilas zB?

          • Das war bisher immer so?
            Würden mir Heargreaves und Ribery spontan als Gegenbeispiele einfallen.

  46. So sieht echte Liebe aus. Irgendwann geht sie halt zu Ende, weil immer irgendwer enttäuscht wird.

  47. Mal davon ab, ob das überhaupt der Wunsch des Spielers ist und ob Real überhaupt noch einen (intensiven) Anlauf auf einen langfristig gebundenen Bayern-Spieler unternimmt: Alaba wird nie im Leben verkauft werden. Da wiegt der perspektivisch sportliche Verlust deutlich höher als jegliche Millionen.

  48. @Antikas: Sorry, kann oben bei dir nicht antworten… Ich hab es nimmer geanu auf dem Schirm, aber Owen wollte doch weg, oder nicht? Und UH hat, nach entsprechendem Angebot auch zugestimmt. Also hat der Verein einen Wechsel doch nicht verhindert? Oder hat man Ihn erst noch auf der Bank schmoren lassen?

    Bei Ribery ist es ja nicht mal sicher, das es überhaupt konkrete Angebote an den FCB (!!) gab. Wenn ja, dann hat UH damals ja gleich nen extremen Preis aufgerufen(Monopoly). Wäre ein solches Angebot tatsächlich gekommen, hätte man Ribery wohl auch gehen lassen (evtl. sogar müssen/ Versprechen an den Spieler usw). Nochdazu hat sich Ribery damals ja selber ins Knie geschossen- weswegen wir den Ausgang ja nur unter dem Gesichtspunkt kennen.

    Mir ist kein Beispiel bekannt, bei dem der FCB auf ein „hierbleiben“ eines abwanderunsgwilligen Spieler bestanden hätte…

    Wie Ribben aber eben auch nochmal sagte: wenn der Spieler denn ueberhaupt weg will…

    • Also Owen hat man ein Jahr später ziehen lassen, obwohl er deutlich früher weg wollte und Ribery hatte vor gar nicht all zu langer Zeit mal ein Interview, wo er meinte mit Real schon sehr weit gewesen zu sein („Der 31-Jährige gibt zu, dass damals bereits alles für den Wechsel nach Madrid vorbereitet war“), aber sich dann von den Verantwortlichen, allen voran Uli Hoeneß, noch hat umstimmen lassen.

  49. „Weg wollen“ ist ja auch immer relativ und hängt von den Beweggründen ab. Bei Owen war es natürlich die Premiere League, bei Ribery die Strahlkraft von Real und ggf. die Kohle. Andererseits hat er ja auch betont, wie sehr es ihm gefallen hat, dass Bayern so um ihn gekämpft hat bzw. an ihm hing. „Die Chance Titel zu gewinnen“, die viele als Grund anführen dürfte bei den Top5 einigermaßen gleich sein, wobei die nationale Meisterschaft nirgends mit so einer hohen Wahrscheinlichkeit zu erreichen sein dürfte wie beim FCB.

    Bei Alaba wären dann die Beweggründe fraglich. Außer die genannte Strahlkraft fällt mir nichts ein. Da man bei ihm vermutlich nicht so „zurückhaltend“ sein dürfte wie bei Kroos, was das finanzielle betrifft (da er in meinen Augen eine deutlich höhere Wertschätzung genießt), bliebe nur die Provision für den Daddy und die Aussicht, dass Papa Ribery nicht mehr ewig kicken wird. Aber ich bleibe dabei: bei ihm wird man mindestens so konsequent sein wie bei Franck. #koaverkäuferverein

    • Was ich auch gerne so sehen würden!! Und wenn es doch keine Einigung geben sollte- dann bitte mal hart bleiben was Ablösesummen angeht….und die Herren von Real mal richtig schröpfen.

  50. Ich glaube auch nicht, dass wir Alaba ziehen lassen. Schon gar nicht für eine Witzsumme wie 40 Millionen.
    Seit dem Wandel in der Transferstrategie kann ich mich eigentlich nur an gab es für mich drei größere Abgänge. Gomez, Mandzukic und Kroos.

    Bei Gomez und Mandzukic waren die Ablösesummen möglicherweise zu gering, aber beide haben nicht in das Konzept von Guardiola gepasst. Daher lieber verkaufen als Stunk im Team. Und Stürmer sind in diesem Spielsystem nicht die ausschlaggebenden Spieler. Kroos ging für 25 Millionen bei einem weiteren Jahr Vertragslaufzeit. Er war deutlich wichtiger als Gomez oder Mandzukic.

    Alaba ist aber noch ein ganz anderer Fall, weil er ein Schlüsselspieler in diesem Team und genau das ist, was Trainer heutzutage schätzen: Auf sehr vielen Positionen einsetzbar, dazu verlässlich und dynamisch. Außerdem hat er noch einen Vertrag bis 2018.

  51. Ende

Kommentare sind geschlossen.