Zack-zack-Poldi

Sechsundzwanzig Sekunden brauchte PrinzPoldi nach seiner Einwechslung im gestrigen Pokalspiel in Hamburg um nicht nur sein erstes Pflichtspieltor für die Bayern zu erzielen, sondern auch das Spiel zu drehen!

Habe ich sowas Ähnliches nicht vorhergesagt?

Ich konnte dieses Gerede vom frustrierten Prinzen der Ersatzbank ohnehin nie verstehen, war es doch eine klare Taktik Podolski nach dem WM-Loch langsam an die Mannschaft heranzuführen und wie sollte man das hier sonst nennen:

2, 12, 32, 45 Minuten?

Eben und dass er mittlerweile in sehr guter Form ist, bewies uns PrinzPoldi ja in der zweiten Halbzeit eindrucksvoll, indem er mehr Torchancen hatte als alle Offensivkräfte zusammen, die vor und mit ihm auf dem Platz standen!

War jetzt das 2:1 der Bayern gegen St.Pauli glücklich?

Nun, die erste Halbzeit der Kiez-Kicker war wirklich stark, aber die war eben nur im Pokal und nur befristet möglich (würde St. Pauli sonst auf Platz 14 in der Regionalliga stehen?), die viel größere Überlegenheit der Bayern in der zweiten Halbzeit hätte eigentlich schon für die Entscheidung in diesem Spiel sorgen müssen, allein der fast perfekte Abend der zweiten Pauli-Torhüters und die üble Chancenverwertung desPrinzen verhinderte dies.

Tragisch, dass dann eben genau dieser Borger durch sein Eigentor für die Entscheidung sorgte!

Überhaupt konnte sich das Spiel durchaus sehen lassen, waren doch die schlechtesten Teilnehmer die Moderatoren und Kommentatoren (diesmal vom ZDF), die abgesehen vom Pokalsensations-Gefasel einmal mehr nicht viel im vorbereiteten Repertroire hatten.

Der Höhepunkt war ohnehin die Halbzeitpause und selten passte ein Song aus der Pauli-Kurve besser:

„Du hast die Haare schön, Du hast, Du hast die Haare schön!“

Schlapper Arbeitssieg im Breisgau

Nicht alle kürzlich aufgestellten Gesetzmäßigkeiten greifen langfristig, so scheint es zumindest, wenn man das Spiel des FC Bayern am Wochenende in Freiburg gesehen hat wo die Mannschaft phasenweise genauso schlapp und demotiviert gespielt hat, als wäre Michael Ballack auf dem Platz gewesen, kaum noch etwas zu sehen von den herausragenden Leistungen gegen Arsenal oder gar den BVB – merkwürdig!

Trotzdem hat es zum erhofften (Arbeits-)Sieg gereicht und so konnte man eine weitere Woche die Tabellenführung verteidigen, Schalke tat sich da schon wesentlich schwerer bei seinem 1:0 – Sieg gegen die Kicker von der Leine, zumal wenn man bedenkt, dass Hannover ein Elfmeter versagt blieb, sie Schalke gegen Ende des Spiels regelrecht eingeschnürt haben und der Pfosten die Knappen vor dem Punktverlust gerettet hat – alles Punkte die man dem SC Freiburg nicht unbedingt zurechnen kann, ok, sie haben in der ersten Hälfte ganz gefällig kombiniert und hatten auch 2, 3 gute Chancen, aber sonst!?

Hätte Makaay seinen „Killer“ – Instinkt schon wiedergefunden hätte es ohnehin früh 1:0 für Bayern gestanden und das Spiel wäre sicherlich klarer verlaufen – Schwamm drüber, wie ich zuletzt im Usenet zu diesem Thema vernehmen mußte (und nein, der Ball war nachweislich nicht im Aus… *g*)!

Etwas Gutes hatte der 23. Spieltag aber doch, indem zwei Teams aus dem Hinterfeld sich wohl aus dem Titelkampf verabschiedet haben, oder glaubt noch jemand das Stuttgart oder Leverkusen nach dem 1:1 zurückkommen im Titelkampf?

Das Team der Stunde ist offenbar der schwarz-gelbe BVB – wer hätte dies noch vor Wochen gedacht?! Aber die Mainzer sind nicht nur beim 0:3 in Dortmund in letzter Zeit ein dankbarer Aufbaugegner für gebeutelte Mannschaften, offensichtlich schont sich das Team für das „Jahrhundert“ – Match gegen den FC Bayern, ein anderes Ziel scheint der Klopp’sche Karnevalsverein ja nicht mehr zu haben – schade.

Was macht eigentlich der sog. Deutsche Meister?!

Ach ja, er ballert sich den Championsleague – Frust von der grün-weiß-orange-goldenen Seele, armer Bochumer VfL, obwohl, wer sich einen Lyriker wie Peter’chen Neururer als Trainer leistet, der hat es im Grunde ja auch nicht anders verdient, oder?!
😉

Das kurioseste Spiel der Saison war sicherlich der 4:1 – Heimsieg der Berliner Hertha gegen den überlegenen SV aus Hamburg!

Berlin macht aus 4 Chancen 4 Tore und der HSV verschießt einen Elfmeter, den Ball gegen Ende an den Pfosten und bekommt ein klares Tor nicht – sowas nennt man Pech, aber auch hier verliert der unterlegene Coach keine Zeit über die Ungerechtigkeit des Sport im allgm. und des Fußballs im Speziellen zu faseln – schöne neue aufgeregte Medienwelt.

Und sonst?

Achja, Atlantis beweist, dass es tatsächlich möglich ist in der Schüco – Arena einen Rasen bereitzustellen, der Schnee- und Eisfrei ist – Respekt, aber gegen Nürnberg glaubte man wohl auch so an die eigene Stärke und stellte die Rasenheizung vor dem Spiel an, oder ist seit Samstag in Ost – Westfalen der Sommer ausgebrochen!?

Trostlos wie der Winter war auch der 0:0 – Kick zwischen den Pfälzern und Wolfsburg – mehr gibt es dazu nicht zu sagen, oder?!

Zum Schluß kommt das Letzte – und was ist das diese Woche?!

Natürlich mal wieder der Tabellenletzte, der immer mehr auch so spielt, zumal man sich in Rostock nur noch darauf zu verlegen scheint, die Schuld am pot. Abstieg bei allem zu suchen, nur nicht bei sich selbst, das 0:0 gegen Mönchengladbach war erneut ein Beweis dafür.

Heute abend geht es schon wieder weiter und zwar mit dem Pokal – Viertelfinale, wollen wir hoffen das Gerlands junge Hüpfer dem sog. Pokalsieger auf der Eisscholle mächtig Dampf machen und beide FC Bayern – Teams mit einem Lächeln auf diese Woche zurückblicken können.