Fränkische Teilzeitkämpfer und Bayerische Schonkost.

Wer bisher noch nicht von meiner Differenziertheit überzeugt war, der sollte sich mal meine Live-Tweets zum Gastspiel unseres FC Bayern im Frankenland anschauen. Aus Gründen konnte ich das Spiel nicht wirklich live sehen. Allenfalls Twitter und Ticker standen mir zur Verfügung. Dieser Umstand erzeugt bei mir per se einen grundsätzlichen Frust.

Verstärkt wurde dieses Gefühl dann durch den Spielverlauf und erst recht durch das Endergebnis. Ich ließ mich zu diversen – eher destruktiven – Tweets herab. Behielt mir aber eine Hintertür offen. Schließlich hatte ich ja keine Live-TV-Bilder gesehen…

Über diesen Kurznachrichtendienst wurden mir auch Einschätzungen über die FCN-Fans, -Spieler, den Schiedsrichter und Interviews unserer Spieler zugetragen. Übel. All das ließ nichts Gutes vermuten.

Dann – am späteren Abend – begann ich damit, mir ein eigenes Bild von diesem Remis zu machen.

Am Ende des Tages Spiels stand für mich fest:

Selbst schuld, FC Bayern!

Man muss Herrn Schäfer auch und gerade als Bayern-Fan nicht mögen, aber seine Einschätzung, dass einer „Millionentruppe“ da einfach mehr einfallen muss, wenn sie auf eine Mannschaft wie die Clubberer trifft, kann ich voll und ganz unterschreiben.

Und was bitte sollte dieses Gejammer von Schweinsteiger & Co. nach dem Spiel? Über die harte Spielweise der Nürnberger?

Sind wir hier – mit Verlaub – beim Mädchenfußball?

War der FCN die erste Mannschaft, die mit Leidenschaft, Einsatz und Wille gegen uns gespielt hat?

Unsere Mannschaft sollte sich vielmehr die Frage stellen, weshalb wir nicht schon in der ersten Halbzeit die entscheidenden zwei oder drei Tore erzielt haben, die das Spiels nie wieder so emotional hätten werden lassen wie im zweiten Durchgang!

Ja wo samma denn?

Das war ganz großes Tennis, was wir gestern direkt vom Anpfiff weg zeigten, die Führung nur folgerichtig und der Club das berühmte Kaninchen vor der bayerischen Schlange. Dann muss man aber das Kaninchen auch verschlingen, Leute.

Was auch immer Club-Coach Hecking seinen Spielern beim Pausentee gesagt hat – plötzlich erlebte man die Franken, wie ich es schon von Anfang an erwartet hatte. Und unsere „Millionarios“ konnten da kaum etwas entgegen halten, bzw. waren nicht in der Lage gegen diesen Willen, diesen Einsatz, diese Laufbereitschaft noch Torgefahr zu entwickeln. Von daher geht die Punkteteilung in Ordnung.

Ganz zu schweigen davon, dass wir unseren Vorsprung auf den Tabellenzweiten(!) noch ausgebaut haben. Unglaublich.

Nein. Die eigentlichen Probleme waren nicht die Fouls der Nürnberger (abgesehen davon, dass wir in dieser Rubrik auch nicht ohne waren), dass Problem war, dass wir mit der 1b-Elf angetreten sind, antreten mussten.

Das Problem war – einmal mehr – ein ebenso unsägliches wie überflüssiges Länderspiel!

Hui. Ich sollte darauf wetten, wenn überhaupt noch irgendein Wettbüro in Europa solche Wetten annehmen sollte, aber dass die Herren Ribéry(!) und Robben(!!) verletzt von ihren Nationalmannschaften zurückkehren, dass erwarte ich ja fast generell und zünde ’ne Kerze an, wenn es mal nicht passiert. Gerüchteweise soll ja vor dem Freundschaftsspiel(!) der Niederländer den Medizinmännern des KVNB schon bekannt gewesen sein, dass Sportskamerad Robben angeschlagen war. Himmel! Und Hölle!

Ein Fehlen Robbens ist eine Sache. Ein Fehlen Ribérys aktuell eine ganz andere Hausnummer. Hätte, hätte Fahrradkette Ribéry in der Startelf gegen Nürnberg gestanden, hätten wir diese ein, zwei Tore mehr gemacht. Da bin ich sicher. Oder kann sich irgendjemand vorstellen, dass Herr Rafinha vor dem Tor aus dieser Position gefährlicher ist als Herr Ribéry? Eben.

Es war aber nicht so. Und wir können es nicht mehr ändern. Hoffen wir also vielmehr, dass seine Schonung uns in Valencia hilft. Denn – sind wir mal ehrlich – wen kümmert der Club in einem bayerischen Traditionsduell (nein, kein Derby!), wenn es um den Gruppensieg gegen Valencia geht?

Derlei hat mit Hochmut nichts zu tun. Es ist reiner Realismus. Zum Zeitpunkt des Rückspiels in München wird der Club ganz andere Probleme haben (oder eben auch nicht), wichtig wird dann nur noch gewesen sein, ob wir in unserer Championsleague-Gruppe Erster, Zweiter oder Dritter geworden sind. Punkt.

Zum Spiel ist ansonsten kaum mehr etwas zu sagen. Hätte Martinez – wenn es diese Wahnsinns-Länderspielreise der Spanier (Panama? WTF?!) nicht gegeben hätte – in Startelf und HZ1 wesentliche besser gespielt als der gute Tymo?

Auf Twitter wurde der ja mächtig gebashed, aber im Spiel habe ich ihn ganz ordentlich gesehen. Solide. Defensiv recht stark. Eher fiel da unser Ersatz-Kapitän ab. Darf man so was eigentlich sagen? Ich ja. Sagt Ihr, was Ihr wollt.

Da gab es schon bessere Spiele von ihm. Aber klar, die bösen, wilden und harten Franken.

Um es noch einmal zusammen zu fassen:

In HZ1 waren einige Spieler sehr gut drauf. Neben Dante auch der Tymo, Müller und Kroos (klasse Pässe) – aber wenn in der roten Zone dann die letzte Konsequenz und Zielstrebigkeit fehlt, dann geht man halt auch nur mit einem 1:0 in die Pause.

Was dann den Ausgleich betrifft, muss man zwei Dinge einfach zwingend erwähnen:

1. Herr Kroos darf diesem unglaublichen (Fehl)Pass auch gerne hinterher laufen.

2. Herr Neuer darf diesen Ball – zumal aus dieser Entfernung – gerne halten.

Beides muss man nicht, klar. Aber dann hätte man zuvor – oder spätestens in der Folgezeit – einen Gang hochschalten müssen.

Dafür sind wir schließlich diese „Millonentruppe“. „Millonentruppen“ können so was nämlich. Sonst wären wir nur eine „Tausendergruppe“.

Haken dran. Mund abwischen. Phrasenschein füttern. Auf Valencia konzentrieren.

Auf geht’s, Ihr Roten!

Klick zum Ende der Kommentarliste

182 Gedanken zu “Fränkische Teilzeitkämpfer und Bayerische Schonkost.

  1. Gehe mit Dir weitgehend konform, doch den Leistungseinbruch der Mannschaft habe ich schon nach 20 Minuten gesehen. Da hat die Mannschaft die Zweikämpfe nicht mehr angenommen, das Mittelfeld keinen Zugriff mehr bekommen. Das lag auch an Tymo, der viel gefoult hat, aber wenig Ballgewinne verzeichnen konnte (da hätte Gustavo vermutlich deutlich mehr geholfen). Naja, und Rafinha muss das Ding einfach machen, denn das ist eine 1000%ige Chance. Der soll einfach zufrieden sein mit den paar Minuten am Ende einer entschiedenen Partie, die er von Heynckes hingeworfen bekommt. Zu mehr ist er eben nicht gut.

    An dieser Stelle könnte man dann schon einen Wunschzettel für Transfers im kommenden Sommer aufmachen. Ein RV-Backup steht da sicherlich ganz oben, aber ein weiterer 6er wäre wohl auch vonnöten, denn mit Tymo sollte man nicht mehr verlängern. Da van Buyten wohl auch geht, braucht es auch einen neuen IV. Im Sturm ist Pizarro auch nicht zwingend für einen weitere Saison gesetzt. Also braucht es mind. 4 Transfers, wenn man nicht im Winter schon aktiv wird. Da würde ich mir dann am ehesten einen RV wünschen. Was Dir, Paule, der BS ist, ist mir der PL 😉

    Ansonsten hat sich Heynckes halt total vercoacht. Nicht nur wegen der Startelf, sondern m.E. auch, weil er nach der gelb-roten Karte gegen Nürnberg Mandzukic vom Platz nimmt und Pizarro bringt. In der Situation muss ich auch mal etwas mehr Risiko gehen und mit 2 Stürmern spielen. Ich hätte dann eher einen defensiveren Spieler vom Platz genommen (Tymo oder Rafinha), um mehr Offensivdruck zu entwickeln. Aber er war ja nach der Partie auch mit der Punkteteilung ziemlich zufrieden – was mir gar nicht geschmeckt hat. Aber wenn es denn gegen Valencia einen Sieg bringt, dann wird es am Ende wohl okay gewesen sein, in der aktuellen Situation mal so zu agieren. Doch wenn es nicht reicht, dann war der Plan völlig für die Wurst.

  2. Volle Zustimmung, bis auf Tymo.

    Sorry, der war der schwächste Mann auf dem Platz, hätte nach 30 Minuten runter gemusst, wurde warum auch immer nicht mit Gelb verwarnt und war m. E. nach permanent gelb- und auch gelb-rot-gefährdet.

    Dann lieber Can aufstellen, dem seh ich sowas nach aufgrund seiner Jugend. Aber ein erfahrener Mann wie Tymo und so ein Grottenkick – nee, bitte in der Winterpause sofort abgeben. Mit Gustavo, Martinez und Can sind wir dann immer noch prima aufgestellt.

  3. @koo

    Zum Zeitpunkt des Platzverweises waren Rafinha und Tymo schon runter und Lahm und Martinez schon drauf.

    JH kann dann noch Müller rausnehmen oder Shaq – mit dem Ergebnis, daß sich noch mehr alles in der Mitte knubbelt und wir uns im schlimmsten Fall einen Konter fangen. Dann wär hier aber was los gewesen…

    Nee, das lag nicht am Trainer, der hat schon ganz richtig reagiert und die Schwachstellen in der Defensive (!) rausgenommen.

    Fakt ist, wir waren einfach schwach am Samstag, und das war einfach mal zu erwarten. Nur englische Wochen, behämmerte Länderspiele, viele Verletzte, ein wichtiges Spiel am Dienstag – da kommt sowas bei raus.

    Deshalb können wir in der Tat zufrieden sein mit dem Punkt.

    Ich bleib dabei – letztes Jahr hätten wir so ein Spiel verloren. Haben wir auswärts einen dreckigen Punkt geholt. Passt schon 🙂

  4. Stadion Sicht:

    Neuer: ball war wohl haltbar- habe noch keine tv bilder gesehen. Anstatt einfach den ball rauszudreschen versucht er zu dribbeln- 1:1 gegen nen clubberer- da wollte ich schon den platz stürmen. in der C- Klasse wirst du für so ne aktion hinterher von den Kiebitzen mit dem Regenschirm verprügelt. omg.

    Rafinha: Den hat man aus genua verpflichtet, ohne ihn sich mal anzusehn. Der war schon in italien nur noch Mittelmaß- steinigt mich- aber lell war auch nicht schlechter. Gestern war rafinha sowas von schlecht- defensiv ja zum glück nicht gefordert- offensiv hat er das Bl spiel wohl mit Fußball tennis im training verwechselt- jeder ball halbhoch oder hoch weitergespielt. schlimm.

    Dante: Am anfang gut- dann sehr unsicher- warum nur? ohne not! ließ sich wohl von neuer anstecken. Den muß der Gegner beim spielaufbau nur etwas stören- schon ist er unsicher. schade

    van Buyten: unauffällig, solide. leider haben wir keinen Spieler,der dem nen eckball einigermaßen gut servieren kann. schade. Kann auch gar keinen ball nach vorne spielen.

    Alaba: spielt wohl nur mit Ribery offensiv gut?

    Tymo: unauffällig- außer bei fouls- keine impulse nach vorne.

    BS: Das bemühen kann man ihn nicht absprechen. Zusammen mit Kroos 20 minunten lang toll. danach einfach nur dabei. durchschnittliches spiel.

    Kroos: 20 minuten lang mit BS toll. Danach nicht mehr zu sehen. Wurde er ausgewechselt?

    Shaq: Ist noch nicht in der BL angekommen. schade. traut sich zu wenig. sollte mal öfters schießen.

    Müller: 20 minuten stark. danach bestenfalls bemüht.

    Mandzukic: max 4 gute Szenen. aber getroffen.

    Wir hatten den Eindruck, das der Don mit dem Punkt gut leben konnte. Lieber einen Punkt, als 0.

    Warum wir nach 20 minuten so das spiel aus der hand geben? unglaublich. Der Club ist in der Form Absteiger. Auch wenn sie gekämpft haben.

    Schön auch zu sehen, das jede Provokation an die Fans gleich wieder beantwortet werden muß. Gleich zweimal bengalos abgefackelt- kostet das dann 2 mal strafe, oder ist es in der masse günstiger?

    Es wurde der nicht unberechtigte Verdacht geäußert, das Neuer bzw die Bayern Mannschaft durch die Bengalos unmittelbar vor wiederanpfiff irritiert gewesen sein könnte….Ist aber natürlich nur eine Meinung von manchen fans im Stadion gewesen… auf jeden fall hat wieder die Freiheit über den Polizeistaat gesiegt! Herzlichen Glückwunsch an alle beteiligte!

    Die choreo der Club fans war natürlich nur kindergarten dagegen- klar!

  5. @ Jennifer8:
    Wollen wir hoffen, dass es ein dreckiger Punkt ist, der und letztlich weiterhilft. Zum Wechsel: Pizarro für Mandzukic: Okay, die vorhin Genannten waren vielleicht nicht mehr auf dem Platz. Aber dann muss ich trotzdem etwas mehr für die Offensive tun, denn wir hatten ja Überzahl. Also: Pizarro rein, und dann eben Alaba raus. Oder wenn Mandzukic gehen muss, dann eben van Buyten vorne reinstellen. Doch so? Das war schon reichlich mutlos von Heynckes, denn dieses Mal wäre man wg. der Überzahl ja noch nicht mal viel Risiko gegangen. Und Mandzukic und Pizarro sind ja sehr beweglich. Ob die sich in der Mitte auf den Füßen gestanden hätten? Wie auch immer: Es hätte Optionen gegeben, etwas mehr für die Offensive zu tun. Doch Heynckes wechselt positionstreu, auch wenn das Spielgeschehen eigentlich etwas Anderes erfordert (und angesichts des Platzverweises auch ermöglicht). Das ärgert mich.

  6. „Dafür sind wir schließlich diese “Millonentruppe”. “Millonentruppen” können so was nämlich. Sonst wären wir nur eine “Tausendergruppe”.“

    Genau Paule, immer feste druff!
    Der Satz erinnert mich irgendwie an Hoeneß‘ „Gomez ist ein guter Stürmer. Wäre er ein sehr guter, dann…“

  7. Ich habs auch so gesehen, dass Tymo in den ersten 30 Minuten überraschend gut gespielt hat. Aber dann wird er halt tranig und dann grätscht er in Zeitlupe nach Pässen, die vom Mitspieler kommen (!) und dann kommt er nicht an die Bälle und dann ist das Mittelfeld offen zum kontern. Das ist echt saublöd, wie der sich da anstellt. Rafinha war absolut grottig. Und damit meine ich nicht mal seine vergebene Großchance.

    Deshalb waren die Wechsel von Jupp (Rafinha/Lahm, Tymo/Martinez) völlig richtig. Ergebnis: Nürnberg hat danach nichts mehr nach vorne hingekriegt.

    Ich habe aber auch darüber geschimpft, dass Pizarro für Mandzukic eingewechselt wird. Aber eher spielen wir diese Saison ja ohne nominellen Stürmer, als mit zweien.

    Mich hat wahnsinnig aufgeregt, dass Trainer und Mannschaft offenbar nach dem 1:1 mit dem Punkt zufrieden waren. Müller nehme ich da mal aus, dem merkt man an, dass er auf so eine Einstellung gar nicht steht. Aber der Rest… Nach dem Spiel heißt es dann von Heynckes „Man kann nicht jedes Spiel gewinnen“. Mag sein, aber bitte weder das Nürnberg-Spiel noch das Leverkusen-Spiel als Gradmesser dafür nehmen. Die hätten beide gewonnen werden können, wenn die Mannschaft weniger Pech (Leverkusen) und mehr Leidenschaft (Nürnberg) gezeigt hätte. Dass in beiden Spielen Ribery fehlte, will ich als Zufall abtun. Ich will einfach nicht wahrhaben, dass der FC Bayern 2012/2013 ohne Ribery nicht in Nürnberg (Nürnberg!) gewinnen kann.

    Ich habs schon per Twitter wiederholt geschrieben: Das Tor war für Neuer kaum zu verhindern. Danke – ausnahmsweise – an Jens Lehmann, der das auch so beurteilt hat. Es sieht doch selbst jeder Nicht-Fußballer, wie der Ball erst verdeckt für Neuer geschossen wird und sich dann wie ich es selten gesehen habe, etwa 2 Meter vor ihm abrupt nach links (aus seiner Sicht) dreht. Das konnte er nicht berechnen und ich finde es hochgradig lächerlich, wenn jetzt wir hier dem Boulevard nachlaufen und hier ebenfalls eine Neuer-Story aufmachen. Herrschaftszeiten: Wir haben in 12 Bundesligaspielen 5 Tore bekommen. Davon 1,5 Eigentore. Neuer – ja auch er ist dafür verantwortlich – hat 8 mal zu Null gespielt. Diskussion beendet.

  8. ich fand es nicht „dünnhäutig“ sondern extrem angebracht, dass Manuel Neuer diesen ätzenden „Field-Reporter“ so abblitzen hat lassen („wollen sie mich verarschen…..“). Da kommt direkt nach einem sehr emotionalen Spiel so ein Zwerg, hält einem das Mikro fast an die Oberlippe und stellt eine Frage, deren Sinn sich mir nie erschliessen wird („Sie stimmen mir doch zu, dass das Gegentor eindeutig auf ihre Kappe geht“).

    Was soll der Scheiss, das langweilt nur noch. Mir ist schon klar, dass man in diesen Gesprächen nicht über Quantenphysik diskutieren wird, aber diese sich ranschleimenden Typen, immer nur auf der Suche nach der tollen Schlagzeile (am Wochenende, ich glaube im Doppelpass, „Neuer jetzt in der Adlerfalle?!“), mit Fragen, ohne wirklich jegliche Substanz, das ist kaum zu ertragen……

    Mittlerweile glaub ich tatsächlich, dass dieser Schuss, wenn überhaupt, nur sehr schwer zu halten gewesen wäre. Nicht nur wegen der perversen Flugbahn auf den letzten Metern, sondern vor allem, weil er anfangs direkt auf Dante zuflog und deshalb nicht zu sehen war……

  9. Ich war im Stadion.

    Eindrücke:
    – Der Tymo hätte mit Verlaub schon in der ersten Halbzeit runtergemusst.
    – die einzigen guten Spielzüge waren in den erste 20 Minuten (zum Glück auf unserer Seite)
    – die Flanken bei Freistössen hätte ich besser reingebracht
    – kalt wars ausser in der Szene ( http://pbs.twimg.com/media/A8DdzxkCEAIsCkF.jpg )

  10. Meine Einschätzung zu dem, was ich am Samstag im Stadion erleben durfte :
    Als ich die Mannschaftsaufstellung beim Aufwärmen mir schon zusammenreimen konnte, dachte ich mir nur : Gewagt, gewagt Herr Heynckes ! Und dieses Wagnis wäre aufgegegangen, wenn die Herrschaften nicht schon nach 20 Minuten das Fussballspielen eingestellt hätten. Davor war es : Suchs Balli mit dem Blubb. Die hatten ja die Hosen so voll, dass man es bis unters Dach der Gegengerade gerochen hat. Und mit einem 2:0 wäre die Wiese gemäht gewesen. Deswegen ist die Diskussion, ob man mit Ribery gewonnen hätte, hier überflüssig. Triffst Du nochmal, sind die drei Punkte im Sack. Und das auch mit dieser Truppe ohne Ribery

    Aber nicht nur das Verwalten des Ergebnisses war ein Problem. Der komplett neu zusammengestellte Defensivverbund bekam keinen Zugriff mehr auf das Spiel, insbesondere unsere „Sechser“ waren beide „neben der Kappe“. Insofern war es folgerichtig, entsprechend zu wechseln. Mit Martinez und Lahm kam wieder etwas mehr Stabilität und Struktur ins Spiel. Wobei das nicht mehr ausgereicht hat, den verlorenen Spielfluss wieder aufzunehmen. Darum war ich mir auch sicher, dass auch nach dem Platzverweis der Siegtreffer nicht mehr gelingen wird.

    Noch ein Satz zu Neuer : Diesen Ball kann man nicht nur halten, den muss man halten. Auch mit dieser Flugkurve… Steinigt mich ruhig, ein Oliver Kahn hätte den aus dem Eck gefischt. Und wenn man zurecht von einer Glanztat ein paar Minuten später spricht, dann sollte man auch einen unterlaufenen Eckball noch erwähnen, der nur aufgrund der Trotteligkeit eines Angestellten des mittelfränkischen Fussballklubs nicht bei uns im Netz gelandet ist.

    Und zuletzt : Die Pyroaktion vom Samstag ist sicherlich zum jetztigen Zeitpunkt – und das unabhängig vom Appell von PL und MS – kontraproduktiv bis zum geht nicht mehr. Diese Aktion kann die Fronten eigentlich nur noch verhärten. Denn stimmungsmäßig war das über 90 Minuten ein guter Auftritt von den Roten. Und da kann das rot-schwarze Gschwerl noch so lügen, dass man selbst wieder alles in Grund und Boden gesungen hätte. Ich saß relativ mittig, die Blubberer haben in der 1. Halbzeitig stimmungsmäßig keinen Stich gemacht.

  11. So, auch mal mein Senf, nachdem ich mich auf der Arbeit der letzte Clubberer durch ist:

    #Tymo/Rafinha – daccord. Für Tymo ist es eh das letzte Jahr und von dem Rafinha, der mal auf Schalke gekickt hat, haben wir leider den Zwillimgsbruder erwischt.

    #Neuer: habs mir noch mehrmals angesehen und es ist richtig: Der Ball nimmt Anflug auf seine rechte Ecke, er stellt sich auf den rechten Fuß (keine 2m, wie Lehmann gesagt hat, aber im Prinzip richtig), und dann dreht der Ball nach links und er kommt nicht mehr (richtig) hin. Sieht blöd aus, ist aber nicht zu verhindern.

    #Schweinsteiger: Ja mei, der war halt angefressen. Auch ihm merkt man an, dass er solche Spiele hasst („heute hat es keinen Spaß gemacht“).

    #Rotation: Muss mE sinnvoller passieren. Borisov, Nürnberg, das sind Spiele, in denen ich Spieler mit Praxis brauche und nicht anderen Spielpraxis verschaffe. Dies kann man beim Stand von 3:0 machen, passiert aber auch nicht. Darüberhinaus, was bringt es, einen Lahm zu schonen, wenn ich ihn dann in der HZ doch bringe???

    #Ribéry: eine gewisse Abhängigkeit ist da. Was auch normal ist. Hätten wir ihn nicht, wäre die ganze Spielanlage anders. So fehlt er alle paar Spiele mal und in denen schaffen wir es nicht, anders zu spielen. Shaqiri spielt zu zentral bzw. ist im Dribbling nicht so stark und im Abspiel nicht so präzise. Ribéry bindet immer 2-3 Mann, das verschafft den anderen Luft. Wenn er nicht da ist, fehlt er, wäre schlimm, wenn es anders wäre.

    #“Fans“
    ich denke, das war die „richtige“ Antwort auf UHs Angebot. Damit sollte selbst den Dümmsten klar sein, das das Thema (offene) Kommunikation ein Mythos ist und somit erledigt. Soll sich nur keiner beschweren, von wegen Sippenhaft. Die sollen sich bei den paar Honks beschweren, die trotz Bitte des Vereins nichts besseres zu tun haben.

  12. Mensch Ribben, dann gehe doch in die Kurve und räume da auf. Warum soll man sich nicht über Sippenhaft beschweren? Das ist das Machtmittel von Diktatoren. Die Kommunikation ist aber in der Tat ein Mythos. Hoeneß und Co. benutzen diese nur in Sonntagsreden, Worte ohne Substanz. Ich erwarte einfach, dass die leitenden Angestellten der Fußball AG etwas vernünftiger und vorausschauender sind als die schlimmsten Idioten in der Kurve. Anders gesagt, gerade den gemäßigten Teilen der Kurve muss man die Hand und das Ohr reichen und sie nicht stattdessen mit den 20-30 Problemfans in einen Sack stecken und drauf prügeln. Welchen Sinn sollte das haben, außer, dass man sich neue Problemfans züchtet?

    Alles was Gutes aus der Kurve kommt, steckt man sich gerne ans Revers. Rummenigge stellt sich z.B. nach dem CL-Finale hin und erzählt von den weltweiten Glückwünschen für die Choreographie. Da wäre es nahe liegend und anständig gewesen, auch mal die Organisatoren zu erwähnen und sich dort zu bedanken. Wäre – war aber nicht. Alles was einem nicht gefällt, sind dann Aliens, mit denen man nichts zu tun hat. Aber bei nächster Gelegenheit dann wieder von der Bayernfamilie reden.

  13. @Pekka:

    ich stimme Dir 100% zu. Gerade jetzt müsste der Verein auf die gemäßigten dialogbereiten Ultras und den anderen Südkurvenstehern zugehen. Damit die paar Idioten hoffentlich fanintern isoliert werden.
    Das würde jetzt Größe zeigen. Und nicht das von mir nun erwartete Zurückziehen der ausgestreckten Hand nach der Pyro-Aktion am Samstag.

  14. Lehmann hats ganz gut erklärt: Es gibt mit den neuen Bällen Flugkurven, bei denen hat ein Torwart heutzutage kaum mehr die Chance, diese zu berechnen und sich dann dementsprechend zu positionieren. Neuer hatte sein Gewicht schon nach rechts verlagert als er den verdeckten Ball kommen sah und dieser steuerte auch zuerst die rechte Ecke an. Als er dann im letzten Augenblick nach links driftete bekam Neuer seine 90+ Klio nicht mal eben wieder zur anderen Seite. Sah dann halt auch sehr unglücklich aus. Auf so ne Reporter-Provokation so zu antworten, fand ich persönlich sehr amüsant und angemessen.

    Noch mal zu den in Nürnberg gelassenen Punkten:
    Mir fehlt in solchen Spielem immer noch zu häufig diese unbedingt-gewinnen-wollen-Einstellung. Die Nürnberger hattten und haben wir im Sack. Punkt.

    Aber sobald ein Gegner mal wirklich dagegenhält, egal ob mit spielerischen, kämpferischen und sonstwelchen Mitteln, verlieren wir zu oft den Faden und fangen an zu schwimmen. Ich habe immer den Eindruck, dass wir dann nicht umschalten können auf den „OK,-dann-machen-wir-jetzt-auch-mal-Ernst-Modus“. Vielleicht haben wir den ja nur, wenns schon 3:0 für uns steht.

    Sollten wir in Valencia gewinnen, ist mir das Nürnberg-Spiel wumpe. Spielen wir aber dort nur unentschieden oder verlieren sogar, dann muss man sich schon mal hinterfragen, warum man oft so mit nem „Schaun-mer-mal-erst-wie-es-so-läuft-Auftakt“ in ein Spiel geht oder nach einer Führung gegenüber einer offensichtlich unterlegenen Mannschaft in diesen komischen Arroganz-Modus verfallen und glaubt, man könnte den Gegner ausschließlich mit spielerischen Mitteln besiegen. Können wir aber nicht. Ohne Franck sowieso nicht.

    Dass Martinez ausgerechnet gegen Valancia ausfällt ist auch mehr als blöd.

  15. @Pekka / Franck

    Wie wärs, wenn wir jetzt erst mal abwarten, wie der Verein reagiert?

    Noch hat ja keiner was gesagt. Anscheinend überlegen also die Bosse, was sie nun machen. Und das ist erstmal ein gutes Zeichen.

    Ansonsten – Pyro-Idioten raus. Endgültig. Alle anderen dagegen bitte unterstützen, auch und gerade im Kampf gegen die Idioten, die den echten Fans das Leben schwer machen. Danke.

  16. Stichwort „Pyro-Idioten raus“:

    Wie ist das eigentlich juristisch? Im TV war gut zu erkennen, dass bei der ersten Pyro-Aktion der oder die Täter unmittelbar unten im Sichtfeld des Vorsängers standen. Der muss also wissen, welche seiner Kumpels das waren. Kann man so jemanden nicht dazu auffordern, die Namen zu nennen? Ist mir schon klar, dass die zusammenhalten und sich nicht verpetzen, mich würds nur juristisch mal interessieren, ob der Verein in so einem Fall (Verweigerung der Zeugenaussage / Schützen von Tätern) nicht auch mit Stadionverbot drohen könnte.

  17. @Pekka
    ich werde ganz bestimmt nicht aufräumen. Ich will ja auch kein Mitspracherecht und fordere Verständnis, Entgegenkommen und offene Kommunikation vom Verein.
    Aber was soll der denn machen, wenn man sich schon in Lille nicht an die Vereinbarung hielt und jetzt auch die Bitte des Vereins im Grunde mit Füßen tritt.
    Wie soll man den genau diese Idioten ausschließen. Wo ist da ein Selbstreinigungsprozess, wenn die paar wenigen allen anderen schaden? Wenn ich der Verein wäre und hätte jetzt schon zweimal in kürzester Zeit einen Schlag ins gesicht bekommen, noch dazu genau jetzt, wo das Thema aktuell so brisant ist, dann würde ich sagen: Klärt erstmal unter euch, dass das nicht mehr vorkommt und dann, ja dann, können wir nochmal über einen Dialog reden.

    Letzte Woche wurden noch die Kontrollen (von Einzelnen) verteufelt und jetzt sind schon wieder Pyros (auch von Einzelnen) drin und dann wird wieder Verständnis vom Verein erwartet. Da wird für mich von einigen mit zweierlei Maß gemessen.

  18. Völlig verkorkstes Spiel. Angefangen von der Aufstellung bis hin zu grotesken individuellen Fehlern und fast schon vereinsschädigenden Schweinsteiger-Äußerungen nach dem Spiel. Da lachen sich doch alle tot über uns, und zwar zu Recht.
    Was soll’s; Mund abputzen, weiter. Und nicht noch mal wiederholen, bitteschön.

  19. Ribben, nicht mal im Kindergarten würde es einem 5jährigen einfallen, mit keinem aus dem Sandkasten zu reden, weil da einer ist, der geschubst hat. Warum sollen „Dieda“ einen Selbstreinigungsprozess machen und der Verein, der für die ganze Chose verantwortlich ist, sich nur daneben stellen und ab und an mal drauf schlagen? „Selbstreinigung“ funktioniert mMn nur, wenn der Verein Alternativen, Auswege zur Totalkonfrontation anbietet. Voraussetzungen sind allerdings, dass der Verein die Befindlichkeit der Kurve sowie lösungsorientierte Mittel kennt.

    Fürs Protokoll: Ich erwarte kein Verständnis für das Abbrennen von Pyro. Ich erwarte nur, dass sich „die da oben“ wie 5jährige Kinder verhalten und zwischen Gut und Böse differenzieren können.

    Franck, die Stadionordnung gibt das mMn nicht her.

  20. @Toni
    Was meinste Du denn mit „vereinsschädigenden Schweinsteiger-Äußerungen“? Dass er sich beschwert, dass ihm der Gebhart den Ellenbogen ins Gesicht rammt? Übrigens nicht in einem Luftkampf wo der Arm deshalb oben war um Schwung zu holen, sondern völlig absichtlich?
    Klopp/Watzke wären bei so einer Aktion wieder ausgeflippt und hätten Verschwörungstheorien zum Besten gegeben.

    Aber bei Bayern darf sich anscheinend nicht mal das Opfer einer Tätlichkeit direkt nach dem Spiel über die harte Gangart des Gegners beschweren. Dann ist man schon ein schlechter Verlierer.
    Ja, nichts Neues, aber das macht’s auch nicht besser.

  21. Pingback: Die Blogschau für Montag, den 19.11.2012 | Fokus Fussball

  22. @Pekka
    der Verein ist dafür verantwortlich, dass die Fans Pyro abbrennen? Sie sollen sich nicht wie 5-jährige verhalten? Tut mir, leid, aber bei der Argumentation bin ich raus.

  23. @ Pekka : 100 % Zustimmung bzgl. Pyro.
    Ich brauche das auch nicht für Stimmung usw. usf. Wenn die Vereinsoberen jetzt die Hand ausstrecken nach den „Gemäßigten“ und zusammen einen Konsens finden, dann kann eine „Reinigung“ der Kurve auch gelingen. Reinigung in dem Sinne, dass eine überwältigende Mehrheit der Kurvengänger sich auf ein einheitliches „Benehmen“ einigt. Das bedeutet nicht strikte Regeln, sondern ein Rahmen, in der sich alle mit Fantasie, Lautstärke, aber auch eigener Meinung einbringen können und sollen.

  24. Versteh auch nicht die Kritik an Schweinsteigers Aussage und der Schlussfolgerung daraus dass er kein „Leader“ sei. Dem wird zum Zeitpunkt des Interviews schon noch der Schädel vibriert haben. Da kann man schon Haß sein und zumindest verbal nachtreten, intern werden schon noch andere Dinge besprochen worden sein.

  25. @gaunt
    Schweinsteiger hat sich nicht über den Ellbogen-Check beschwert (was sicherlich sein gutes Recht gewesen wäre.) Er hat sich über das angeblich harte Spiel der Nürnberger beschwert. Wie ein Jammerlappen. Und so was finde schäbig.
    Erstens stimmt es nicht. Bayern hat doppelt so viele Fouls begangen; wiewohl die härteren von Nürnberg kamen (die aber auch alle ordnungsgemäß diszipliniarisch gewürdigt wurden)
    Zweitens: Haben wir das nötig?
    Drittens: Fußball ist ein Kampfsport. Wie kann man sich beschweren, wenn es mal nicht „Hacke-Spitze-Eins-Zwei-Drei“ läuft? Peinlich finde ich das.

  26. @Toni

    Bei Gebhardt war nix ordnungsgemäß. Das war glatt rot und sonst gar nix.

    Das Gejammer hätte man sich trotzdem sparen können.

    Und wenn sich einer beschweren kann, dann Mainz.

    Wollen die den HSV eigentlich mit aller Macht drinhalten?

  27. Wenn Gustl erstmal ausfällt, sollte der Javi sich jetzt wohl mal in der Mannschaft festspielen, ohne diese dauernde Rein- und Rausrotiererei.

    Tymo sollte mMn in der Winterpause gegen entsprechende Zahlung gen Osten verscherbelt werden, dann fällt zumindest teilweise der Ärger über Don Jupps doofe Wechsel weg.

  28. Bayern hat doppelt so viele Fouls begangen

    Nein, es wurden doppelt so viele Fouls gepfiffen. Das ist ein Unterschied.

    Es hat doch fast jeder Bayernangriff, mit Freistoß Nürnberg geendet, weil wieder jemand beim Versuch Mandzukic zu foulen hingefallen ist.

    Die Foulstatistik in dem Spiel ist ein Witz.

    Schweinsteiger war derjenige, der von 4 härteren Fouls der Nürnberger 3 abbekommen hat. Aber der darf nix sagen. Der olle Jammerlappen.

  29. (#133744) Franck

    Also rechtlich ist es so:
    Sollte hier bei der Polizei Anzeige erstattet werden und der „Zeuge“ macht bei der polizeil. Vernehmung keine Angaben, dann ist das sein legitimes Recht.

    Allerdings kann der Polizeibeamte einen Antrag auf eine richterliche Vernehmung stellen und vor dem Richter muss der Zeuge aussagen. (Ausnahmen gibts natürlich z.B. Verwandschaft, er würde sich selbst belasten usw.). Sollte er trotz Belehrung beim Richter keine Angaben machen, kann Haft angeordnet werden.

  30. @Made:
    Habe ich genau so wahrgenommen.
    Auch die drohende Verletzung von Martinez kommt daher. Aber als irgendein Nürnberger auf seinem Fuß Walzer tanzt, gibt’s natürlich nur Einwurf.

  31. @Ribben

    Pekka meint nicht, dass sich „die da oben“ nicht wie Fünfjährige verhalten sollen, sondern dass sie sich doch gefälligst bitteschön auf jeden Fall wie Fünfjährige verhalten sollen, da die anscheinend über funktionierendere Konfliktbewältigungsmechanismen verfügen.

    Der Verein ist nicht verantwortlich für das Abbrennen von Pyros, schafft aber gleichzeitig so eingefahrene Situationen, dass ein kleiner Teil der Kurvensteher die Kontrolle hat – und es mit sowas dann „vergeigt“. Fast könnte man meinen, die Offiziellen freuen sich darüber, weil sie dadurch dann „Argumente“ geliefert kriegen.

    „Über Sippenhaft soll sich keiner beschweren“ – ja, natürlich, das ist eine Maßnahme, die der FCB ergreifen kann. Handelt sich aber um eine Praxis, die zuletzt z. B. während der Nazizeit schwer in Mode war. Da können wir ja alle richtig stolz auf unseren Verein sein, dass er sich in dieser Hinsicht als so fortschrittlich entlarvt! Sippenhaft ist vollkommen willkürlich und würde nur beweisen, dass es den Verantwortlichen nicht um eine echte Diskussion geht.

  32. Ich habe hier zuletzt nur noch mitgelesen, das Thema ist verfahren. Was ich aber nicht verstehe: Punkt 1: Pyros sind verboten. Aus Gründen, wie Paule jetzt in einem kurzen Satz sagen würde. Punkt 2: Ultragruppen wie die Schickeria ignorieren das, prahlen in ihrem Newsletter sogar noch damit, das es wieder schön gebrannt hat. Punkt 3: Die gleichen Gruppen beklagen sich über mangelnde Gesprächsbereitschaft von Seiten des Vereins.

    @Bernard: Den Verweis auf das Dritte Reich finde ich überflüssig. Wir reden hier nicht von Lagerhaft o.ä. Was wäre denn Deine Alternative? In jedenBlock mehr Sicherheitsleute, damit nur die rausgefischt werden, die tatsächlich gezündelt haben? Noch bessere Videoüberwachung? Ach nee, Du hast es ja gesagt: die Vereinsführung soll auf die Leute zugehen, damit sich die Bratzbirnen richtig ernst genommen fühlen. Ich verstehe es nicht…

  33. @Joshtree

    Sign.

    Wenn jetzt die N-Keule rausgeholt wird, bin ich auch raus. Auf dem ‚Niveau‘ diskutier ich hier nicht. Das ist noch unter Spox und SZ.

    Im übrigen bin ich der Meinung, daß die Pyro-Idioten Stadionverbot bekommen sollten (frei nach Cato).

  34. Ansprechpartner für Uli Hoeneß ist der Club Nr. 12, der über 2000 Mitglieder vertritt, die an einem aktiven Support und an einer stimmungsvollen Südkurve interessiert sind. Darunter sehr viele (die Mehrheit?) Nicht-Ultras.

    Das Thema Pyrotechnik gehört meiner Meinung nach unbedingt in diese Gespräche, ist aber kein Grund diese nicht zu führen.

  35. Meiner Meinung nach, kann und sollte man auch über Pyro reden. Ich verstehe gar nicht, was Vereine und DFB/DFL da für Kopfstände machen. Natürlich braucht man keine Pyro, um sich ein Spiel anzusehen. Ich brauche auch keine Stehplätze, aber der Stimmung ist es schon zuträglich. Ich brauche auch kein Bier, aber für viele gehört das einfach zum Stadionbesuch dazu. So lassen sich viele Dinge finden, die der eine nicht braucht und die Anderen wichtig oder sehr wichtig für ihr Stadionerlebnis sind. Warum nicht auch über Pyro reden? Vom reinen nur-die-90-Minuten-auf-dem-Rasen sind wichtig, sind wir eh (fast) alle meilenweit entfernt.

    Und so klar scheint die Lage nicht zu sein, dass es nur die paar „unverbesserlichen Idioten“ betrifft. EM, WM, Cup-Finale, hier und da Spiele vor der Winterpause, Abschiedsspiele – überall zünden Vereine und Verbände ein Feuerwerk ab und entfackeln Bengalos wenn Anlässe besonders stimmungsvoll gefeiert werden sollen. Eine gewisse Faszination muss wohl doch da sein. Wie der Herr, so’s Gescherr.

    Das sind natürlich kontrollierte Aktionen. Und genau das war auch das Gesprächsthema der Initiative „Pyro legalisieren – Emotionen respektieren“. Der DFB hat aus welchen Gründen auch immer die Gespräche abgebrochen. Ich finde, man sollte diese wieder aufnehmen und über Pilotprojekte nachdenken. Einige Vereine hatten sich damals schon dafür angeboten. Mittelfristig könnte ich mir z.B. vorstellen, dass bei Abendterminen am Freitag, Samstag, Sonntag kontrollierte Pyroaktionen gemacht werden. Das könnte den Spielen auch eine besondere Note geben.

    Wie gesagt, ich brauche es nicht. Aber wenn ich weiß, dass für die Sicherheit gesorgt ist, schaue ich es mir gerne an. Eines ist natürlich auch klar, aus der Kurve muss das Zeug verschwinden.

  36. @Pekka: sich mit Bier zu Verbrennen wird allerdings schwer. Und nochmal die Frage: warum sollte ich mit jemandem reden, der sowieso macht, was er will?

    @Valentino Rosso: die Herren Ultras zitieren aber doch sehr gern die Äußerungen des C12 und lassen sich von denen vertreten. Wie sollen also diese Gespärche über Pyrotechnik stattfinden? Sie ist verboten und wir reden trotzdem darüber?

  37. @Pekka
    Da bin ich ganz Deiner Meinung, nur liegt diese Pyrotechnikdiskussion in der Hand von DFL/DFB (keine Ahnung wer da genau zuständig ist), die dort aber mittlerweile eine klare „Null-Toleranz-Politik“ betreiben.
    Bayern München bleibt dann gar nichts anderes übrig als es durchzusetzen. Was ich mir allerdings wünschen würde ist, dass unser Verein da aber auf die Verbände einwirkt und den aktuellen Forderungen kritischer gegenübersteht.

    Wenn nämlich die Bayern-Verantwortlichen das neue DFL-Fankonzept kritisieren würden (anstatt es einfach abzunicken) bekäme der Protest ein ganz anderes Gewicht als aktuell mit den Hauptkritikern Union Berlin, St.Pauli und VfB Stuttgart.
    Wird aber wohl ein frommer Wunsch bleiben. Bayern hat sich ja relativ eindeutig positioniert. Auf DFL-Linie.

  38. @gaunt: das Sicherheitskonzept wurde überarbeitet und entschärft. Was bleibt: Pyrotechnik ist verboten. Aus Gründen.

  39. @Joshtree: Der Verein kann und wird Pyrotechnik nicht erlauben. Aber das Gespräch zwischen Club Nr. 12 und Herrn Hoeness sollte stattfinden, weil es viel mehr Fans gibt denen eine einige und starke Südkurve wichtiger ist als Pyrotechnik.Meine Einschätzung.Man kann dann über alles reden. Aber reden sollte man.

  40. @joshtree
    Ich finde aber das entschärfte Konzept immer noch nicht gut und m.E. gibt es weiterhin gute Gründe das abzulehnen.
    Pyrotechnik in der Fankurve möchte ich auch nicht legalisiert haben, aber das ist nur ein Teil des ganzen Konzepts.

  41. Heute Abend pfeift Webb, der ist immerhin schon mal ein Schwergewicht. Hauptsache wir haben heute Ribery und Martinez dabei, Gustavo muss ja operiert werden. Noch ein Tymp-Spiel überleb ich nicht…

  42. Tymo ist wohl der Bayernspieler mit der schlechtesten Presse/Wahrnehmung ever, find ich etwas traurig und nunja, nicht sonderlich respektvoll.
    Wegen Pyrowahnsinn. Es ist nicht so lange her da jubelten Medien über südländische Fussballstimmung. Ich persönlich brauch die Feuerspielerein nicht, aber den ganzen offiziellen Effekthaschereidrumrum vor, zwischen und nach den Spielen brauch ich noch weniger. Wenn die Sportart schon zum Event „verkommt“, dann lasse man doch bitte soweit wie möglich der Essenz des professionellen Fussballs -also den Stadionfans – soviel Freiraum und Mitspracherecht wie möglich um sich darin zu entfalten. Ihr wollt Pyros? Okay, sollt Ihr haben. zB aber halt nur in abgeschirmten Bereichen mit designierten, verantwortlichen Abbrennern.

  43. Zurzeit scheint alles so gefährlich rund ums-, und im Stadion, da gerät ja fast das Spiel in den Hintergrund.
    Hoffentlich gibts keine Braveheart-mässigen Schlachten oder ein neues Hillsborough… und bei so viel Pyro kann man auch nur darauf hoffen dass das Stadion nicht bis auf die Grundmauern ausbrennt… *wegduck*

    Hoffe trotzdem auf einen ordentlichen Auswärtsauftritt. Auf geht’s!

  44. Klar, Tymo fällt mit seiner etwas antiquierten Spielweise häufig etwas ab, aber richtig schlecht spielt er dann auch wieder nicht. Sonst würde Don Jupp ihn ja auch nicht ständig einwechseln. Ich finde auch, dass er hier zu wenig Respekt erfährt. War bei Pranjic ähnlich.
    Zu heute abend: Webb lässt einiges laufen. Wenn die Spieler die Chance haben, noch irgendwie rustikal an den Ball zu kommen lässt er eher weiterspielen. Bei anderen Arten von unangemessenen Fouls und Nickligkeiten zeigt er sofort Karte. Englische Schule.

  45. Tymo war letzten Samstag noch schlechter als Rafinha – und das will was heißen.

    Sorry, in der Verfassung ist er keine Hilfe, sondern ein Sicherheitsrisiko im DM.

  46. Lille führt 2:0 in Borisov. Sind irgendwie zwei seltsame Mannschaften. Uns kann das Ergebnis nur recht sein, wenns so bliebe.

  47. Kann mich dunkel erinnern, wenn ichs auch nicht will, dass Tymo im Finale dahoam einer der besten war. Elferschießen mal ausgenommen. Meiner Meinung nach ist Tymo einer der besten defensiven Einwechselspieler, ein perfekter Verwalter. Deshalb mag ihn der Jupp auch so. Schlimm wenn eigene Spieler so gebasht werden. Mit Braafheid fings an, dann Pranjic, nun Tymo. Wer ist der nächste? Martinez scheint ein Kandidat zu sein.

  48. Ausserdem muss man berücksichtigen, dass Tymo längst über seinen Zenit(h) hinweg ist. Den hatte er vor 4-5 Jahren, in einem System mit einem Sechser. Der Bäcker wollte ihn unbedingt haben (ich damals auch) und keiner hatte was dagegen. Warum man allerdings den Vertrag nochmal per Option verlängern hat lassen ist mir nicht klar. Vermutlich weil JH in bei zu vielen Spielen eingewechselt hat…

    Lt. Twitter Dante und Badstuber als IV, Martinez und Schweini auf der 6, Ribery dabei und Pizza vorn drin.

    Auf geht’s. Mit einem „dreckigen“ Punkt bin ich Stand jetzt zufrieden.

  49. @Ribben: ein punkt? nö. Auswärtssieg. Selbst wenn Valencia besser sein sollte als sie sich in München präsentiert haben. Das wird ein 3er. Sicher.

    Zu Tymo: ich mag, oder besser mochte, ihn auch sehr. Ich persönlich bin ein Freund der gepflegten grätsche, auch gerne mal in den Mann, aber in Zeiten von Fußball Professoren und Anja&Tanjas (Löwenwiki) ist sowas ja verpöhnt. Trotzdem ist er seid dem ominösen Finale bei mir unten durch. Wie so einer nicht zum 11er schießen antreten kann/will, das erschließt sich mir nicht. Wie sagte Beckenbauer: „dafür könnte ich sie noch heute alle erwürgen“ Genau.

    Pyro: Mit eine bischen mehr pech hätte ich dank der Pyros beide Tore im Nürnberger Stadion verpasst. Aber dafür war halt alles so oldschool, südländisch, gell? Die Zündler konnten ja nicht ahnen, das es unter den ganzen Touris, Lachsbrötchenfressern und Sitzplatzkartenkäufern noch Leute gibt, die mind. 120 minuten auf ihrem Platz verweilen, um weder aufwärmen, noch pause noch das Verabschieden von den Fans zu verpassen. Wie schon mal gesagt: die Versager vom Clubb haben ja nur ne choereo hinbekommen. Ohne Brand und Rauch- peinlich!

  50. Borissow hat tatsächlich verloren, ist aber sicher Dritter. Damit genügt Bayern ein Punkt. Auf der anderen Seite kann Valencia voll auf Sieg und Gruppenerster spielen, denn die Spanier sind schon durch.

  51. Bis jetzt zwei Auswärtssiege an diesem Spieltag, kann gerne für uns so weiter gehen. Südländische Aufstellung (Pizarro, Martinez) heute also, dazu Dantstuber und Alabery.
    Gefällt mir.

  52. Zu Tymo:
    Das ist ja noch kein bashing hier, wenn er aufgrund seiner schlechten Leistungen kritisiert wird. Das gehört zum Leistungssport dazu, und wir haben aufgrund seiner mangelnden Fähigkeit zum Ballklau und dem insgesamt nicht guten Mittelfeld in Nürnberg nun mal Punkte gelassen. Tymo ist nun mal inzwischen Ersatzmann, und dafür gibt es Gründe.

    Zu heute:
    Die Ausgangsposition ist dank Lille ja nun recht günstig. Und die Startelf sieht ja ganz gut. Dank der beiden Marios auch die Bank. Jetzt gilt es, den Sieg zu holen, um im letzten Heimspiel ganz entspannt sein zu können und sich bei Weihnachten ganz auf die Liga konzentrieren zu können.

  53. Mit Auswärtssieg heute wäre der FCB doch Gruppensieger aufgrund des direkten Vergleichs gegen Valencia, oder hab ich mich verrechnet?

  54. Ja, deswegen wäre ein Sieg so richtig gut, denn dann geht es für uns in 2 Wochen um nichts mehr, und wir können uns voll und ganz auf die Liga konzentieren.

  55. Ich bin gespannt wieviele Spiele dieser spanische Schlachter gesperrt wird. Gemessen an Riberys 5 ist das hier lebenslänglich. Unfassbares Foul…

  56. Ich lege mich fest: 0:0! Denn wenn wir außer Standards etwas überhaupt nicht können, ist es Überzahlspiel;-(

  57. Ich hatte mich als Freund der ruppigen Art geoutet, aber so ein Spinner wie dieser Kerl von Valencia ist mir noch nicht untergekommen!

    @ ribben: genau richtig! Tätlichkeit!

  58. Mal sehen, ob Kroos, Müller und Pizarro nun besser ins Spiel kommen. Bisher ist das OM ja noch nicht so recht auf dem Platz. Dafür BS heute wieder mit kluger Ballverteilung. Und wir sollten so langsam mal darüber nachdenken, die Ecken nur noch kurz auszuführen. In BuLi sind es schon weit über 80 in dieser Saison und nur ein Tor. Heute ist es ja auch nicht gut, was wir aus den Standards machen.

  59. Ganz geil: „Valencia also in Unterzahl. Das kennen sie ja von ihren Kontoauszügen.“ #11Freunde

  60. Die Pause für Lahm hat ja auch überhaupt nichts gebracht. Er lässt sich nach 40 Minuten zum zweiten Mal vom Gegner überlaufen.

  61. Wieder sehr viel Stückwerk heute und den Gegner machen wir wieder astrein stark.

    Bitte wieder konzentrieren und die Angriffe besser ausspielen.

  62. Der letzte Pass wie schon am Samstag eine katastrophe. Dazu Müller wieder nicht auf dem Feld.
    Ansonsten war es eigtl. ok, von den ersten und letzten 5 Minuten mal abgesehen.
    Ich denke nicht, dass es beim 0:0 bleibt. Da wir nach vorn zu unpräzise sind, muss man fast davon ausgehen, dass wir noch eines kassieren.

  63. Zumindest wissen wir jetzt, wieso Javi immer soviele Karten gesammelt hat in Bilbao….anstatt Tempo aufzunehmen und mit dem Gegner mitzugehen, greift er scheinbar gerne mal zum taktischen Foul : eek:

  64. Also, die größeren Chancen hatte Valencia. Wir schaffen es einfach nicht, den Ball mal konsequent schnell und präzise in der gegnerischen Hälfte zu spielen. Über rechts kam bisher ja gar nichts. Der linke Flügel hat in der zweiten Hälfte von HZ auch nachgelassen. Und Kroos bringt auch keine Impulse. Pizarro bietet sich kaum an. Lediglich Schweinsteiger hat mal eine Idee, doch wenn er doch Seitenwechsel oder Körpertäuschungen mal Räume schafft, dann können seine Mitspieler die Pässe nicht verwerten, weil sie zu zögerlich oder unkonzentriert agieren. Was tun? Vielleicht Gomez bringen. Und Shaqiri für Müller. So wird es vorne evtl. etwas lebendiger.

  65. Freunde der Nacht, das wäre mal wieder ein machbarer BigPoint.
    Bitte jetzt auch mal liefern. Wenn nicht jetzt, wann denn dann?
    Das ist mir mal wieder alles so Larifari. Und die Unkonzentriertheiten fangen schon an. Steht’s in der 70sten noch 0:0 kommt bestimmt Tymo, um das Ergebnis abzusichern.

  66. Tymo würde aber defensiv denken. Schweini und Kroos haben die Defensivarbeit nach dem Platzverweis komplett eingestellt. Ribery auch. So gehts nicht. Jupp wasch ihnen den Kopf.

  67. Wieder so ein tückisches Spiel, wo die Mannschaft SCHEINBAR alles im Griff hat. Aber dieses im Griff haben ist ja immer nur eine Momentaufnahme. Siehe die letzten 5 Minuten von Valencia.

    Wären wir noch 11 gegen 11 würde Bayern garantiert ab Minute 65 auf Unentschieden spielen (Tymo für Ribery, etc). Jetzt in Überzahl hoffe ich mal, dass Bayern auch um die Ehre wegen auf Sieg spielt.

    Wie ist das eigentlich mit den Sperren? Wer ist mit der nächsten Gelben gesperrt? Da sollte, wenn wir denn in Führung sind, sich doch die eine oder andere Gelbe abholen lassen für das unwichtige letzte Gruppenspiel.

    Der Schlachter hätte übrigens schon für das Foul an Ribery rot sehen müssen. Man sah am Bildrand in der Zeitlupe, dass er erst versucht Ribery auf den Fuß zu treten. Und als das dann ihm nicht heftig genug war, trat er nochmal seitlich nach in Richtung Knöchel. Konnte Webb nicht sehen, war meines Erachtens schon glatt rot.

  68. Was Badstuber da mittlerweile ständig in der IV anrichtet, treibt mir auch Angstschweiß auf meine Stirn.
    Gooooooommmmmeeeezzzzzz!!!!, please.

    Spielt Müller überhaupt mit?

  69. ohh man thomas, bischen präziser passen, aber von wem verlang ich das…
    ansonsten bin ich immernoch zuversichtlich, dass müssen die schaffen!!!

  70. Welches Szenario ist eigentlich wahrscheinlicher: Dass wir mal wieder nach einer Ecke ein Tor schießen oder nach einer Flanke vom rechten Flügel, die von Müller oder Lahm kommt?

  71. Shaq für Ribery, irgendwer für Müller. Dankeeee. Bitteeee.
    Tymo jetzt bringt nix, dann betteln wir noch mehr um das Tor.

  72. Mein Gefühl ist dasselbe wie bei den typischen 0:1-Niederlagen, bei denen wir auch in 2 Tagen den Ball nicht treffen.

    Mandzukic und Shaq kommen wohl.

  73. mein gott, diese ecken, es kann doch nicht sein, dass das niemand bei bayern aufällt?!

  74. So langsam weiß ich aber nicht mehr, wen man denn runternehmen soll. Kroos hat mal so gar keinen Bock auf Defensivarbeit. Ribéry verheddert sich auch nur noch, Müller ist ebenso wie Piazarro eigentlich nicht auf dem Platz. Die ganze Offensive ist heute völlig harmlos. Dazu kommen auch keine Impluse von Lahm oder Alaba. Das ist einfach schwach von allen. Sounds like Novemberdepression – like every year. Gut, dass zur Not auch ein Punkt reicht. Aber so kann es nicht weitergehen, denn am Wochenende kommt Hannover.

  75. @vermieter: nachdem Bayern hier mitliest, sollte Paule zu den Ecken mal was tippen!

    Also da haben wir letztes Jahr schlechter gespielt… Das muss man schon sagen! Die wollen wenigstens…

    Und Valencia ist ne einzige Kollektiv Knate!

    Pfosten! Lmaa

  76. Also die Wechsel verstehe wer will. Ich nicht. Aber vermutlich schießt gleich Mandzukic auf Vorlage von Shaq ein? Oder Ribéry oder Müller sorgen für den entscheidenden Ballverlust?

  77. Verstehe nicht, warum Ribery nicht ausgewechselt wird. Sehe nur ich das, dass der aus dem letzten Loch pfeift? Wir spielen doch eigentlich nur 10 gegen 10!

  78. Yep. Ribéry muss vom Feld. Lieber Viertelstunde ohne Franck als Samstag ganz ohne.

  79. junge junge, bei dem spiel kann man einiges zu meckern finden, dennoch, ich verstehe nicht, warum wirklich jeder wechsel von don jupp kriisiert wird

  80. Ribéry verliert den Ball, Badstuber orientierungslos und Tor. Und danke, meine Herren.

  81. War das nicht soooo klar. Und wieder so ein Ei. Bitte jetzt Gomez rein.

    Und Müller darf nur draufbleiben weil Ribery nicht fit ist. Was für eine Anti-Leistung.

  82. Ganz toll, Jungs. Das habt Ihr ganz alleine hart erarbeitet. Wie kann man so etwas bringen? Lächerlich. Heute gibt es nur einen treffenden Begriff: Gurkentruppe. Und wo sind die Leader? Lahm. Totalausfall. Wie immer in solchen Spielen. BS: Fällt auch immer weiter ab, wenn es schwierig wird. Meine Fresse, da legt Borisov uns den Ball auf den 11m-Punkt und wir verzichten darauf, überhaupt anzutreten.

  83. Ähhh ja. Ich brech ins Essen. Einzig gute Aktion. Ändert an der Leistung dennoch nix.

  84. Da macht der Müller heute nur Mist, und dann so etwas. Wenn der nur etwas berechenbarer für den Trainer wäre… Immerhin: vielleicht ersparen wir uns das Endspiel in zwei Wochen ja doch noch.

  85. wollte auch grade was von einstellungssache und so schreiben. spare ich mir erst mal.

  86. Und mal nebenbei: was ist denn dieser Soldado für eine Witzfigur. Fällt bei jedem Pups und bekommt auch noch recht. Senst Neuer um und führt sich noch auf. Sauber die Sperre für das Ananas-Spiel gezogen. Schweini hats noch nicht geschafft…

  87. Oh, Valdez. Da hab ich jetzt ein mulmiges Gefühl.
    Wieso stürmen wir jetzt eigentlich so?

  88. @ cheeseman: Unabhängig vom Ergebnis gibt es heuet auch wieder einiges zu kritisieren. Dazu zählt auch die Einstellung. Gerade nach dem Platzverweis haben einige einen Gang zurückgeschaltet (so hat Kroos die Defensivarbeit und das Laufen endgültig eingestellt).

  89. Eigentlich gehört denen noch einer eingeschenkt. Ist ja ekelhaft, was die abziehen!

  90. Bisschen viel Ergebnisfußball die letzten Spiele, aber Hauprsache vorerst Gruppenerster.

  91. Die Nachspielzeit war ein Witz. Überzahl, ein Gegner, der völlig platt ist und trotzdem noch mehr Gefahr ausstrahlt als wir. Sammer hat recht: Wir müssen eindeutig an der mentalen Stärke arbeiten. So etwas darf einfach nicht passieren. Irgendwie fehlen uns Spieler, die kalt genug sind, um solche Situationen zu nutzen. Die vermeintlichen Führungsspieler leisten in solchen Situationen einfach zu wenig.

  92. @koo: ja, war schon eine schwache vorstellung. was ich ehrlich gesagt in allgemein in unserem spien nicht mehr sehen kann, sind die ganzen rück- und querpässe bzw. das handballspiel vor dem strafraum. und dann ganz häufig der fehlpass zentral am sechzehner und ein folgender konter.
    unabhängig davon ist das weiterkommen das wichtigste an diesem spiel.

  93. Wow, was ist denn heute wieder alles falsch gelaufen? Wir haben mal nicht in der CL im Vorbeigehen auswärts gewonnen? DerJupp raus!

    Im Ernst: Valencia ist doch keine Gurkentruppe. Die haben alles rausgeholt und einfach auch keine Fehler gemacht.

    Es vollkommen respektlos, hier nur auf die Bayern einzuschlagen, die doch letztlich das notwendige Ergebnis im schwersten Vorrundenspiel geholt haben.

  94. Bah. Ist aber schon länger so, dass „italienischer Fußball“ inzwischen vornehmlich in Spanien gespielt wird, oder?

    Ein am-Boden-Gewälze vor dem Herrn, dabei gucken obs der Schiri auch sieht. Selber immer fernab vom Ball dem Gegener eine mitgeben.

    Ekelhaft.

  95. Webb mag ja erfahren sein. Gut war er heute aber nicht.
    Der ist ja auf alles reingefallen.
    Unnötiges Unentschieden, aber immerhin ein Punkt und das Weiterkommen klar gemacht. Spielt in zwei Wochen halt die 1b statt die 2. Mannschaft.
    Heimsieg gegen Borisov sollte ja wohl problemlos sein.

  96. Der Punkt ist das einzig positive heute. Wir hätten nicht Martinez holen sollen, sondern einen van Bommel. Im zentralen Mittelfeld haben wir nur Weicheier. Wenns hart auf hart geht scheissen sie alle in die Hose. Schweinsteiger lässt sich auch mit 28 Jahren noch den Schneid abkaufen. Kroos sowieso. Und warum Heynckes Ribery nicht ausgewechselt hat obwohl jeder gesehen hat das er keinen Zweikampf mehr machen kann. Tor mitverschuldet Jupp. Wir brauchen Spieler mit Eiern keine Memmen.

  97. @ cheeseman: das Ballbesitzspiel ist halt unsere Spielphilosophie. Und bis zur Führung muss man halt geduldig sein, und darf sich vor allen Dingen nicht für Konter öffnen.

  98. @ General: richtig! Ich bin ja auch schnell mit Kritik bei der Hand, aber diesmal war’s ok! Valencia erinnert mich an die Mannschaft vom cl finale 2001 – die waren auch so schwer knacken!

    Ich würde der Mannschaft eine 3 geben.

  99. @General: Recht hast. Und ich würde auch nicht alle in einen Sack stecken und drauf hauen wollen. Ich sage auch nicht Heynckes raus und trete auch keine Führungsspielerdebatte los. Achtelfinale ist geschafft und gut.

    Trotzdem muss man kritisieren dürfen. Dass Ribéry so lange drauf bleiben musste. Das die Leistung von Manchem diskret war. Nicht mehr, aber auch nicht weniger!

  100. Boaaah, was für eine Ekeltruppe. Ein Kapitän wie Lahm ist mir 100 mal lieber als so eine linke Ratte wie Soldado.
    Mehr als verdientes 1:1. Gutes Aufbäumen am Ende! Ich bin froh, das Gomez wieder da ist (auch wenn er mich bald wieder wahnsinnig macht 😉 ), aber das ist eine Alt. mehr und man weiß ja, dass er es kann.
    Ansonsten schade, das Schweini nicht die Gelbe gezogen hat, jetzt fehlt er ggf. in einem wichtigeren Spiel.
    Dante und Martinez heute für mich die Besten. Ribery noch lange nicht spielfit und Badstuber fehlt die Praxis.
    Flanken und Ecken bleiben unterirdisch. Zu Müller sag ich besser nix mehr, aber das weiß er selbst einzuschätzen.
    Ich habs vorher gesagt: Ich bin zufrieden. In 2 Wochen die Chance auf den Gruppensieg. Was will man mehr?

  101. Ja, aber das Ballbesitzspiel hat doch überhaupt nicht funktioniert bzw. war nicht zielführend in Richtung Tor. Und bei Ballverlust steht die Mannschaft häufig zu hoch. Aber das ist nur meine persönliche Wahrnehmung. Wenn es klappt bin ich hochzufrieden damit.

    Nebenbei: was würde ich für Vidal geben.

  102. @General und Vadder
    Daumen hoch

    Der Rest kann (wahlweise):
    – Ecken zählen
    – Tymo bashen
    – Auswechslungen kommentieren

    Einen leidenschaftlich spielenden Tabellendritten der Primera Division haut man halt nicht einfach weg, vor allem nicht im Mestalla. Des passt scho.

  103. naja das unsere offensiven kollektiv nicht nach hinten gearbeitet haben kann man schon kritisiere. Selbst wenn man zu den überzeugten nicht Grantlern gehört, so wie ich. Der beste von uns war aber der martinez meiner Meinung nach.

  104. Ach kommt. Valencia ist vom Kader her viel schlechter bestückt als wir. Dazu haben sie weit mehr als eine HZ in Unterzahl gespielt. Und wir sind mit diesen Spitzenspielern, die fast alle mind. 4 Mios pro Jahr verdienen nicht in der Lage, ein Mittel zu finden. Ist ja nicht so, dass wir heute eine Abschlusspech hatten, sondern dass die besseren Chancen auf Valencias Seite waren. Das ist mir in Summe einfach zu wenig für diesen Kader. In der CL sind wir bisher enorm blass geblieben. Es ist nun mal so, dass wir nur dann gut spielen, wenn es früh 1:0 steht. Kommt es nicht so, dann finden wir nicht so recht die Mittel, den Gegner auszuspielen. Das muss sich dringend ändern. Und dafür braucht es eben Biss, den ich in solchen Spielen wie heute oder gegen Nürnberg (oder auch gegen Bremen) vermisse. Irgendwie scheint es so, als wenn die Spieler den Mut und Willen verlieren, wenn man etwas mehr Arbeit investieren muss und es eben nicht spätestens 30 Minuten 1:0 steht.

  105. Wir können Pizzaro, Mandzucic, Shaq, Müller und Gomez gleichzeitig aufstellen, die brauchen verwertbare Flanken oder Zuspiele, die aber bei solchen Gegnern nicht ankommen. Handball um den Strafraum und miese Flanken tun ein übriges. Und wieder mal zu sehen: fehlen die Impulse von Ribéry, ist die Mannschaft kaum in der Lage selber Ideen zu entwickeln. Schweinsteiger auch schwach. Es fehlt das Gewinnen-Wollen über den kämpferischen Einsatz.
    Ach ja, wir waren in Unterzahl. Wie auch gegen Nürnberg. Mann, Mann, Mann. Bin bedient. Ist immer dasselbe mit dieser Mannschaft.
    Gegen uns brauchen sich gute Mannschaften nur intelligent hinten reinzustellen und schnell nach vorne kombinieren. Wie schon seit 3 Jahren.
    Wir sind wieder mitten im Bräsig-Modus.

  106. @Schweinis Bande
    Ähhh, Valencia ist 8.
    Ansonsten daccord.

    Und ja. Kalle hat absolut recht. Aber die Spieler wissen das, wenn man die Interviews so hört.

  107. Sollen die Taktik-Nerds von der Spielverlagerung mal analysieren, wieso die Bayern mit einem Überzahlspiel nichts anzufangen verstehen.

    Aber was wir erwarten wir uns eigentlich davon? Viel Ballbesitz und Kreisellaufen um den 16er haben wir ja auch bei 11 gegen 11.

    Eher richtet sich dann selbst eine so spielstarke Mannschaft wir Valencia hinten ein … was sie bei regulärem Verlauf vor eigenem Publikum möglichlerweise nicht so könnten.

  108. Gute Interviews vom Thomas und Kalle.

    Leider waren viele Spieler angeschlagen, dafür hat mir Shaq sehr gut gefallen.

  109. Beste Leistung von Müller heute: das Interview nach dem Spiel.

    „Wenn wir weiter so medium spielen, wirds auch in der Meisterschaft kein Spaziergang“

    Lass Worten Taten folgen, Thomas!

    Zu Webb:
    Ganz hervorragende Leistung, meiner Meinung nach. Die Schwalbe, die zum Freistoß (zum Tor) führte, konnte er kaum als solche erkennen, da ja ein Körperkontakt zu Dante gegeben war. Das Gewälze und Gefalle am Ende war für ihn nicht zu verhindern. An Webb lags nun wirklich nicht.

    Ribery war nicht fit. Das wussten wir alle vorher. Trotzdem wollten wir glaube ich alle, dass er spielt. Nun hat er gespielt, es hat nicht funktioniert und jetzt den Jupp dafür an den Pranger zu stellen? Nö.

    Die nächsten Spiele (Hannover, Freiburg, Dortmund, Bate) werden zeigen, wie die Saison weiterlaufen wird. Ich bin gespannt auf die Reaktion der Mannschaft. Der Gemütlichkeitsfußball muss raus aus den Knochen.

  110. Die zwei guten Aspekte des Spiels:

    Wir sind im Achtelfinale

    Alaba ist nicht auf der Intensivstation

    Zum Rest sag ich heute nix mehr.

  111. Und an alle Wir-sind-ja-erster-und-weiter-Jubler hier: sowohl gegen Nürnberg als auch gegen Valencia hatten wir nur Glück, dass wir die Partien nicht verloren haben. Beide Mannschaften spielten in Unterzahl mehr und hatten klarere Chancen als wir. Das kann’s bei diesem Kader ja wohl nicht sein. 155 Ecken und 1 Tor.

  112. @Franck
    den Jupp an den Pranger stellen wg. Ribery? Macht doch keiner. Nur dass er nicht fit war, das sollte klar sein.
    Auch an Webb gibts nix zu kritisieren. Bei der Roten musste er schon schmunzeln, so glasklar war die. Auch ansonsten gut gepfiffen. Das das Zeitspiel von keinem Schiri der Welt effektiv zu verhindern ist, ist auch klar. Er hätte nur Soldado die Gelbe verweigern sollen. Wobei, dann hätte der Honk sicher noch einen umgetreten. Und Dante dehnt ihm noch das bein nach Schlußpfiff wg. einem Krampf. Ich sag ganz ehrlich: ich hätte ihn liegen lassen…

    Bin auf Samstag gespannt. Hannover spielt Do. 19 Uhr, hat also kaum Pause. Wir allerdings mehr Reisezeit. Das kann ja ein Kick werden 😉

  113. Wieso hatten wir nur Glück?
    Wenn ich an Mandzukics Kopfball gegen den Pfosten denke, würd ich mal sagen,heute hatte eher Valencia Glück nicht verloren zu haben.

  114. Mit dem Punkt sind wir wohl alle zufrieden. Mit dem wie können und dürfen wir nicht zufrieden sein. Den Interviews nach zu urteilen scheint das auch bei den handelnden Personen erkannt worden zu sein.

  115. „gemütlichkeitsfußball“ ist eine schöne und treffende wortschöpfung! wollte man es an personen festmachen: mehr shaquiri und weniger kroos ist es, was die mannschaft jetzt braucht. scheint ihnen wenigstens bewusst zu sein, wenn man nach den interviews gehen darf.

    nebenbei: schön anzuhören, wenn ein kluger, kritischer und analytisch begabter reporter auf sky die bayern kommentiert und kein hechelnder hysteriker. mehr dittmann und kein fvtut mehr, das ist es, was wir fans brauchen!

  116. Faktencheck: Martinez 42% gewonne Zweikämpfe, Kroos 62% gewonnene Zweikämpfe. Kann mich mal einer aufklären, warum Kroos fast jedes Spiel eine tolle Zweikampfquote (für einen 10er!) hat und sich hier nach dem Spiel oftmals über seine defensive Schlampigkeit ausgelassen wird? Zahlen und Wahrnehmung gehen jedenfalls auseinander.

  117. Wir können es drehen und wenden, aber am Ende bleibt für mich stehen, dass wir immer noch in dem eindimensionalen LvG-Gedächtnis-Horizontal-Ballbesitz-Fußball gefangen sind. Definitiv ist unser Umschaltspiel in dieser Saison schon wesentlich besser geworden, aber wir schaffen es in den letzten Wochen nicht mehr, dass Metronom ein paar Takte schneller laufen zu lassen. Das macht mir ernsthaft Sorgen! „The trend is your friend“ und dieser Freund ist wieder dieser hässliche, hinterhältige Typ aus den letzten beiden Jahren.

    Der steckt in vielen Spielern drin und deshalb ist es aus meiner Sicht keinem einzelnen (Kroos) anzulasten, wenn so zäh und emotionslos herum gekickt wird, wie an einem kalten, verregneten Sonntagnachmittag auf einem Hartplatz im tiefsten Schwarzwald.

    Lassen wir einmal Überzahlspiel und Standards (die gestern garnicht so schlecht waren) außen vor, frage ich mich dennoch, ob uns ein Martínez perspektivisch weiterhelfe wird? Er hat sich gestern auch nicht gerade mit intelligenten Vertikalpässen hervor getan und sich hauptsächlich an der horizontalen Spielweise von Schweini orientiert. Erst mit Shaqiri ist es gegen Ende besser geworden, da er auch intelligente Läufe gestartet hat.

    Noch ein Wort zu meinem wenig geschätzten Freund Badstuber: Wenn er weiterhin in den Medien so offensiv in eigener Sache auftritt, dann sollte er sich endlich auch mal wieder in seiner alten LvG-Form präsentieren! Es gab nämlich auch einige, sehr schöne Dinge damals!

  118. @ frankyy: Das Spiel hätten wir aber genauso gut auch gewinnen können.

    Ich habe mich zumindest tierisch gefreut, dass wir noch den Ausgleich gemacht haben. Zum einen wäre eine Niederlage eher unverdient gewesen (auch wenn wir nicht 90 Minuten Powerfußall gespielt haben), und zum anderen hätten wir letzte Saison den Treffer wohl nicht mehr gemacht.
    Wir sind nach 5 von 6 Spielen schon sicher weiter und können noch aus eigener Kraft Erster werden. Es hätte schlimmer kommen können.

  119. @Flinsi:

    Bayern versucht diese Saison durch aggressives Pressing in vorderster Linie Bälle zu gewinnen, um dann in gute Positionen zu gelangen. Wurde auch auch gestern fleißig gemacht.

    Nur: Valencia hat enorm gut den Ball aus der Abwehr herauskombiniert. Das war schon bockstark. Selbst vorgebliche Befreiungsschläge landeten zumeist bei einem der offensiv Verbliebenen.

    Und wenn dann auch die Außenverteidiger hoch aufgerückt sind, kommt es eben zu diesen Situationen, wo ein, zwei Spieler mit Tempo ausreichen, um die Bayern-Verteidigung aufzumischen.

  120. „Es war schwierig. Ich habe unter Schmerzen gespielt. Das war kein Spaß für mich, sondern eine Katastrophe.“

    Franck Ribéry, nicht fitt.

    Das wirft dann doch einige Fragen auf…

  121. Wir wussten doch alle, daß Franck unter Schmerzen spielt.
    Und auch spielen will. Und sicher auch signalisiert hat, daß es geht.
    Einzig der Zeitpunkt seiner Auswechslung erscheint mir fragwürdig.

    Ich wäre aber in Zukunft sehr dafür, daß sich die Herren Robben und Ribery, zumal sie ohnehin auch bei richtigen Fußballspielen immer wieder Aua haben, bei Freundschaftsspielen ihrer Nationalteams eine Erkältung, Magen-Darm, Muskelverhärtung oder Rücken nehmen. So wie richtige Profis. 😉

  122. Schaut euch mal das Video von Müller beim Internetauftritt von eurosport an. Der hat es wirklich verstanden. Alle anderen lassen sich leider vom Reporter den Gruppensieg schon einreden, er protestiert dagegen.

    Weiter finde ich, dass wir rein von den Interviews her definitiv aus der letzten Saison gelernt haben. Letztes Jahr hieß es in dieser Schwächephase noch „… erster in der BuLi mit komfortablen Vorsprung, im DFB-Pokal noch dabei, CL sicher weiter usw.“. Jetzt wird erkannt, dass die Formkurve nach unten zeigt und dass unbedingt was getan werden muss, bevor der Baum wieder brennt.

    Das mit Ribery ist natürlich blöd und ich kann mir vorstellen, wie schmerzhaft das ist. Leider konnte er dadurch auch Alaba defensiv nicht häufig unterstützen. Dazu ein nicht fitter Badstuber und Martinez haben dann ihren Rest getan.
    Golmez hat sich dafür aber wieder super eingefunden, der alte Stolperfußballer.

  123. Einerseits läuft’s ganz gut, andererseits fühlt es sich nicht gut an. Ich denke, man muß zwei Dinge unterscheiden:
    1. Der Stand der Dinge. Der ist doch optimal: im Pokal noch drin, in der BL erster, mit 8 Punkten vorm Zweiten, 9 vor Dortmund, in der CL vor dem letzten Spiel für’s Achtelfinale qualifiziert, der Gruppensieg kann mit einem Heimsieg gegen ein Team, das um die goldene Ananas spielt, auch sicher erreicht werden. (Viel) besser geht’s nicht.
    2. Der Lauf der Zeit. Die Spiele fühlen sich wieder genauso an, wie letztes Jahr, als man begonnen hat, die Titel zu vergeigen. Und so richtig glücklich fühle ich mich mit Heynckes als Trainer immer noch nicht. Irgendwie habe ich das Gefühl, daß er sein Team nicht wirklich gut auf den Gegner einstellt. Die 2 Spiele vor dem Dortmund-Spiel können echte Knackpunkte werden – einerseits kann man sich Souveränität und vielleicht ein Extrapolster holen, so daß das Heimspiel gegen die Duracell-Häschen-Masseltruppe zum Selbstläufer werden kann. Andererseits kann man plötzlich nur noch 7 Punkte Vorsprung haben und letzte Saison im Hinterkopf…
    Hoffen wir das beste, dann kann im Frühsommer der Himmel über Berlin, bzw. München auch wieder voller Glocken hängen 🙂

  124. @Pekka:
    Die Zweikampfbilanz von Kroos ist meiner Ansicht nach deshalb so gut, weil er die meisten etwas schwierigeren Duelle einfach meidet. Das geht dann mangels Zweikampf halt auch nicht in die Statistik ein. Von Martinez halte ich durchaus einiges. Noch kann man sich nicht sicher sein, aber das was ich von ihm gesehen habe, gefällt mir. Unauffällig und meist effektiv, auf eine der wichtigsten Positionen im Fußball. Ich kann mich natürlich täuschen.
    Ich würde jedenfalls viel lieber Shaqiri sehen als Kroos. Mag sein, daß das klassisches Couchtrainertum ist, aber Kroos (und auch Gomez) hielt ich letzte Saison aufgrund ihrer teilweise „pomadigen“ Art für das größte Problem in den Crunch-Games.

  125. JP, ich habe so meine Zweifel bei Deiner Interpretation. Die pure Anzahl an Zweikämpfen ist bei ihm relativ hoch, jedenfalls so weit ich das verfolgt habe. Ich kann mir deshalb nicht vorstellen, dass er da bewusst oder unbewusst selektiert. Normalerweise sind im offensiven Mittelfeld die Zweikämpfe per se schwieriger, weil man dort öfters in Unterzahl ist. Vielleicht spielt er einfach relativ tief (zu tief?) für einen 10er, wo er dann automatisch einfachere Zweikämpfe hat (also wenn Du so willst, doch eine „Vermeidung“) und gleichzeitig weniger dynamisch wirkt.

    by the way, Mandzukic hat wohl doch die ursprünglich wegen Kriegsverbrechen verurteilten und später frei gesprochenen Generäle gegrüßt (laut welt.de)

  126. Irgendwie macht CL-glotzen mit Lüdenscheid ärgerlicherweise mehr Spaß:-( Momentan sind die Jungs definitiv in Topform!

    Ich habe jetzt schon in 5 Minuten mehr Vertikalpässen gesehen als bei uns in 90.

  127. @flinsi:

    Und jetzt vergleich mal wo Ajax heute spielt und wo gestern Valencia gespielt hat. 10 bzw. 9 Mann am eigenen Strafraum vs. angreifender Gegner der Raum zum Kontern gibt.

    Bei solchen Gegnern kann Bayern auch Vertikalpässe. Haben sie auch schon gezeigt.

    edit: nichtsdestotrotz machen die gelben das heute sehr gut, 3:0

    Mir geht nur das Geheule auf den Geist, wie schlecht Bayern doch sei. Und wieviel besser die gelben doch seien.

  128. @Made: Klar, aber bei Lüdenscheid ist trotzdem viel mehr Laufbereitschaft zu sehen und spielerisch sieht das verdammt gut aus! Gegen die will keiner im Achtelfinale spielen!

  129. offtopic, aber meine Begeisterung muss raus:
    2 Jahre bin ich leer ausgegangen und jetzt hab ich ein Ticket ausgerechnet fürs Heimspiel gegen Dortmund bekommen. Und dann auch noch Haupttribüne Unterrang. Jetzt hoffe ich mal, dass sich die Reise lohnt…

  130. @flinsi:
    Klar. Die sind in der CL dieses Jahr stark drauf. Die wollte vor der Gruppenauslosung auch schon keiner in der Gruppe haben als Topf 4-Mannschaft. In der Bundesliga sieht das aber immer noch durchwachsener aus. Da gabs jetzt mal zwei Siege gegen den 18. und 17.

    Mal sehen wie das alles in zwei Wochen aussieht. Da kanns sehr rosig für uns aussehen. Allerdings kann Dortmund da auch auf uns aufschließen. (Ganz theoretisch sogar schon punktgleich sein)

    Was mich positiv stimmt, dass es nicht so läuft wie letztes Jahr (das scheint ja eine allgegenwärtige Angst zu sein, in der Bayernfanschaft, dieses Jahr) ist dass die Spieler selbst die letzten Spiele kritisch sehen. Letztes Jahr hieß es da immer „haben Vorsprung“, „sieht alles noch gut aus“.

  131. Ähhh, hallo. Bei uns hat es gegen Lille keinen Spaß gemacht? Ajax hat heute nur ein geringfügig besseres Niveau…

    Mir ist es lieber, man gurkt sich durch die Gruppenphase und zaubert dann in der KO-Runde als andersrum.

    Glückwunsch an den BVB zum CL-Sieger der Vorrunde! 😉

  132. Letzte Saison gab es auch noch viel Gelaber darüber, dass man wieder besser werden müsse. War halt nur etwas später in der Saison. Mich interessiert das Zeugs nicht, mich interessiert das Verhalten auf dem Platz. Und da sind die Spiele gegen Hannover und Freiburg entscheidend. Wenn da mit vollem Einsatz gearbeitet wird (egal ob noch acht oder elf Gegenspieler auf dem Platz stehen), dann hat die Mannschaft etwas aus der letzten Woche gelernt, denn es wäre schon wichtig, vor der Partie gegen Dortmund keine Punkte liegen zu lassen. Dann wären es selbst bei einer Niederlage noch mind. 5 Punkte Vorsprung, bei einem Unentschieden weiterhin 8. Insofern geht es darum, sich für das Spiel eine gute Ausgangsposition zu verschaffen und bei einer Niederlage nicht gleich wieder Unruhe im Haus zu haben. Und gerade gegen Hannover ist die Mannschaft besonders gefragt, denn das ist in den letzten Jahren nicht nur ein unbequemer Gegner für uns gewesen, sondern die spielen auch erst morgen, so dass sie nur einen Tag Pause haben. Da ist die Gefahr groß, dass die Mannschaft glaubt, es geht auch mit etwas weniger als 100%. Mal schauen, ob die Mannschaft wirklich verstanden hat oder doch nur (wieder) rumplappert…

  133. Mal ganz off….

    In England ist gerade ein deutschsprachiger Trainer frei geworden, der leider in unserem Wohnzimmer seinen bisher größter Erfolg feiern durfte…

    Nur ‚mal so als Gedankenspiel für die Zeit nach dem Don (der sich im Mai dann hoffentlich mit mindestens einer Trophäe stilvoll verabschiedet)…

  134. Absolut off topic, aber es muss raus.

    Der Götze ist bald – bzw. wird noch – der deutsche Messi. Seine Eleganz, seine Ballführung, seine Spielintelligenz, einfach eine Augenweide. Warum haben die Bayern den nicht entdeckt? Der stammt aus dem schönen allgäuerischen Ronsberg nahe Memmingen. Zumindest ist er dort aufgewachsen und hat dort als Jugendspieler das Fußballspielen erlernt. Weiß zwar keiner, ist aber so.

    Wenn man den Fußball liebt (und nicht nur ein Groupie eines Vereins ist), dann muss man vor solch einem Spieler demütig niederknien. Ribery oder Robben hin oder her. Götze ist der neue Weltfußballer.

    Also FCB-Größen: Holt den Götze, bevor er unbezahlbar wird. 40 Mios. sind doch wohl mindestens drin.

  135. @tafelrunde:

    Warum haben die Bayern den nicht entdeckt?

    Der ist zwar in Memmingen geboren, aber mit 6 Jahren nach Dortmund gezogen, wie jeder weiß. Da kann Bayern mal nix für, dass wir ihn nicht entdeckt haben. Weil in dem Alter einfach noch keine Spieler quer durch die Republik gescoutet und verpflichtet werden.

  136. Glückwunsch @ Franck. 😉

    Unsere Formkurve muss wieder nach oben zeigen und zwar am Wochenende.

    Matteo bei uns? Weiß nicht wie er coacht bzw. ob er nur diese Art von Fußball spielen lässt oder ob er auch anders kann.

  137. Was ich aber auch nicht verstehe ist, wie man so offen gegen den BVB spielen kann. Ist doch nicht erst seit gestern bekannt, dass die besonders stark im schnellen Spiel nach vorne sind.
    Und noch was:
    Ballbesitz 68% : 32%
    Torschüsse 13 : 6
    Wem kommt das bekannt vor?
    I

  138. Jungs, ich habe ein ganz mieses Gefühl! Und zwar, dass der BvB (fka Lüdenscheid) in der CL ganz weit kommen wird! Nachdem wir uns jetzt zwei Jahre (und ich hoffe, nicht drei!) die Zähne an diesem Offensivpressing ausgebissen haben, wüsste ich im Momenta außer Barca keine Mannschaft, die ein taktisches Gegenmittel dazu hätte – individuelle Klasse einmal außen vor gelassen.

    Das, was Götze und Reus bisher in der CL gespielt haben, sucht aktuell seines gleichen. Man kommt da ja richtig ins Schwärmen;-()

    Ich bin einmal gespannt, wie DonJupp in zwei Wochen taktisch dagegen halten wird. Auf Martinez können wir aktuell leider keine Hoffnungen setzen. Der braucht noch einige Wochen/Monate. Für mich wird das das Schlüsselspiel zur Meisterschaft!

  139. Ajax musste zuhause was holen. Das hat sich Dortmund nicht zuletzt auf Grund der ungewohnten Effektivität zu Nutze gemacht. Den Gegner laufen lassen, Zwingendes unterbinden und sich dann sauber durchkombinieren. Die Jungs scheinen es endlich kapiert zu haben.

    Ich würde sagen perfekt gelaufen.

    Unabhängig davon das ich den ein oder anderen der 3 Achtelfinalisten eher eingeschränkt sympathisch finde, wird das eine gute Saison für die Buli.

  140. @cheeseman
    hab auch sofort ans pokalfinale gedacht. Von den 6 torschüsse war noch einer der abstauber, also 5 chancen 4 tore.
    Allerdings find ich das ajax das pressing gut gehandelt haben, da konnten die dortmunder eigentlich selten den ball gewinnen.das da gleich twei tore rauskommen lag halt daran das bei dortmund alles gepasst hat. die treffen aber sonst auch nicht jede chance, jetzt mal abgesehen vom reus

  141. Zitat:

    „Der Bayern-Boss schlägt Alarm. Das gefällt nicht allen…
    Jupp Heynckes kontert: „Ich weiß selbst, was ich zu tun habe mit der Mannschaft.“
    Heynckes erlaubt sich einen kleinen Seitenhieb Richtung Rummenigge: „Auch früher hat der FC Bayern nicht immer glorreich gespielt, überwältigend und attraktiv.“

    Zitat Ende

    Leider wieder nur teilweise richtig.
    Der entscheidende Unterschied zu Ihrer Amtszeit Herr Heynckes ist der, dass man damals wenigstens Titel geholt hat!

    Hoffentlich hat er auch den Saison-Endpurt vor Augen:
    26. Spieltag Leverkusen – Bayern
    28. Spieltag Frankfurt – Bayern
    30. Spieltag Hannover 96 – Bayern
    32. Spieltag Dortmund – Bayern
    Ab dem 26. Spieltag kann man dann wieder alles verlieren.
    Und das wird die Spieler wieder lähmen. Falls wir bis dahin nicht mindestens 6 Punkte Vorsprung vor dem 2. haben, gibts wieder keinen Titel. Da leg ich mich fest.

  142. Reichlich dünnheutig für meinen Geschmack. Auch auf die Sammer-Kritik hat er ähnlich reagiert.

    Es ist ja in Ordnung, dass er sich positioniert und vor die Mannschaft stellt. Nur die muss es ihm zurückzahlen.

    Im übrigen sehen es einige Spieler (siehe Interview Müller) haargenauso wie KHR. Insofern ist dessen Wahrnehmung nicht ganz falsch. Im Grunde muss es JH genauso sehen, will sich das aber ganz offensichtlich nicht von anderen sagen lassen…

    Ich hoffe, er weiß, was für Samstag zu tun ist!

  143. Da einige ja schon wieder Fracksausen haben – Leute, wo ist unser Selbstbewusstsein eigentlich hin?

    Ich habe von keinem Buli-Club Angst.

    Vor keinem!

    Wir haben acht (!) Punkte Vorsprung.

    Acht!

    Wir spielen derzeit nicht gut. Und bauen unseren Vorsprung aus und erreichen vorzeitig das Achtelfinale!

    Wenn das jetzt unsere Herbstkrise ist, dann kann ich damit prima leben.

    Samstag pusten wir Hannover weg! Freiburg Mittwoch genauso! Wer sind die denn? Hallo?

    Und dann, in einer Woche, kriegen die Obergeilen die Kelle! Die haben sie sich redlich verdient.

    So, jetzt hab ich mal das Maul aufgerissen, und wenns daneben geht fällts mir auf den Schlappen.

    Ist mir aber latte – mia san mia!

    Oder frei nach Olli – ‚Eier. Wir brauchen Eier!‘

  144. @Jennifer8: Da stell ich dann meine Füße mit drunter!!!

    Alles andere als ein Sieg gegen den BvB bei uns ist für mich nicht akzeptabel! Es darf für die Manschaft schon alleine vom Stolz her gar keine Alternative geben.

    Und zu Götze: Wir bracuhen in spätestens 2 jahren Ersatz für Robbery….wegduck

  145. Das Heynckes die Kritik abbügeln will, gefällt mir gar nicht. Er trägt eine Mitschuld am verlorenen CL-Finale (Elfmeter trainieren? 3 Wochen lang, jeden Tag 5 Stück? Schützen vorher festlegen?), er hält zum Teil an Spielertypen fest, die heutzutage nur noch 98%-Spieler sind (Kroos, Gomez), statt der 105%, die es für sowas braucht. Und die Entwicklung im Moment ist so ähnlich wie vor einem Jahr.

    Im Moment bin ich jedenfalls pessimistisch. Die Spiele gegen Hannover und Freiburg sind kein Selbstläufer, und ohne eine vernünftige Einstellung wird das nichts gegen den BVB. Wenn wir dann in 2 Wochen plötzlich nur noch 4 Punkte vor dem BVB stehen, dann läuft die Saison genauso wie die letzte. Außer, daß der BVB sich auch in der CL zum Sieg masseln wird, und die deutschen Medien dann endgültig multiple Dauerorgasmen in Bezug auf die Truppe des Wichtelmännchens auf Speed öffentlich zelebrieren.

    Ach ja: irgendjemand sollte der Mannschaft dringend sagen, daß sie sich im Spiel gegen Dortmund *keine* Sorgen darüber machen müssen, ob sie am Mittwoch drauf gegen BATE noch ein paar Körner übrig haben. So wichtig ist der Gruppensieg dieses Jahr nicht. Die 4 Teams, die ich am weniggsten gern im Achtelfinale ziehen würde, sind Barca, Real, Juve und Milan. 3 davon sind (Juve wahrscheinlich) Gruppenzweiter.

  146. (#134126) Flinsi sagte am 22. November 2012 um 08:19 :

    „wüsste ich im Momenta außer Barca keine Mannschaft, die ein taktisches Gegenmittel dazu hätte – individuelle Klasse einmal außen vor gelassen.
    Das, was Götze und Reus bisher in der CL gespielt haben, sucht aktuell seines gleichen. Man kommt da ja richtig ins Schwärmen;-()“

    Dein Lob in Ehren, aber ich habe da noch ein paar andere Mannschaften auf dem Zettel. Am BVB mag beeindrucken, dass er in dieser Gruppe bisher kein Spiel verloren hat (in Madrid wäre der Sieg wegen Madrids 2. HZ ungerecht gewesen, zumal Real ein klarer Treffer aberkannt wurde; dafür wäre ein Sieg bei ManCity verdient gewesen) – darauf kann man auch stolz sein und erst recht die Truppe, die da Kloppos und Buvacs Vorgaben bravourös umgesetzt hat. Aber man muss auch sehen, dass gegen eine Mannschaft wie Madrid nicht so souverän gewonnen werden kann wie gegen das gestrige Ajax, das in Dortmund sich ein Unentschieden beinahe erspielt hätte, gestern aber, als sie komplett das Spiel machen durften, nicht die spielerischen Mittel hatten, um den BVB zu besiegen.
    Will sagen: Es wird in den nächsten CL-Spielen auf Tagesform ankommen, wenn man auf Mannschaften wie Iuventus Turin oder ManUnited treffen sollte. Und es reicht ja schon, wenn man auf Treter aus Valencia trifft, die einem den Spaß am Spielen nehmen können. man kann als Sieger vom Platz gehen, man kann aber auch einige Verletzte davontragen. Insofern konnte der BVB sich bisher nämlich glücklich schätzen, in der CL recht faire Partien bestritten zu haben. Da hat´s den FCB mit Lille und Valencia anders erwischt.
    Was mir in den bisherigen CL-Spielen wirklich gut gefallen hat, waren die mannschaftliche Geschlossenheit und Disziplin und Kloppos unterschiedliche Ausrichtungen am Gegner. (offensiver oder besser: spielmachender gegen Madrid und ManCity, nun „defensiv“, abwartender gegen Amsterdam – wobei die „Defensive“ vom BVB fast immer ziemlich offensiv ausgetragen wird und eben kein reines Mauern und Hintenreinstellen ist. Dass sich dazu noch brillante Fußballer gesellen, hat man ja gesehen. Ein Götze ist eben unbezahlbar wie beim FCB der Ribery.

    @ (#134136) frankyy

    Denke auch, dass sich Bayern einen Vorsprung erspielt haben muss, um am Ende Meister zu werden. Leverkusen hat in den letzten Spielen gegen euch zumindest gezeigt, dass sie Bayern ein Beinchen stellen können. Frankfurt war immer hochmotiviert gegen den FCB und wird da nichts abschenken. Und zu den anderen beiden Mannschaften muss man ja nichts mehr schreiben. Aber entschieden wird´s am Ende im Kopf. Und Glück wird auch weiterhin dazugehören. Der verschossene Elfer von Robben war für den BVB in der letzten Saison der Türöffner. Der Sieg in Schalke war glücklich, aber extrem motivierend. Und gegen Galdbach gab´s dann als Zugabe ein perfektes Spiel. Das waren 9 Punkte aus drei Spielen, hätten aber auch nur 3 sein können. Und wer weiß, was dann am Ende noch passiert wäre.

    Viel wichtiger: Kloppos Truppe weiß, was sie kann, glaubt an sich und hat dazugelernt und lernt offenbar weiter dazu. Sprich: Da ist nach wie vor eine super Entwicklung zu sehen. Gerne weiter so.

    Und bei all dem (zwischenzeitlichen) Heynkes-Bashing nicht vergessen: Auch ein Kloppo kann sich mal vercoachen (wie gegen die Schlümpfe). Passiert halt und sorgt anderswo für gute Laune. 😉

  147. @ alexander44
    Es geht mir bei Don Jupp nicht ums vercoachen. Das passiert und darf auch passieren. Bei Heynckes endecke ich Starrsinn, sprich geistige Unbeweglichkeit. So ne latente Grundhaltung bei jemanden der weiß, dass er die teuerste und sehr gute Mannschaft hat und der tief in seinem Inneren meint, das müsste allein schon aus diesem Grund zur Meisterschaft reichen. Ein paar kleine Justierungen hier und da, dann läuft das schon. Er hat das LvG-System etwas verändert und die Mannschaft spielt auch besser (dank der Investitionen) als letztes Jahr.
    Aber das ganze Konstrukt steht noch immer auf fragilen Füßen.

    Ich meine gegen Lille, Frankfurt, Valencia, Borisov und ein wenig auch gegen Leverkusen gespürt zu haben, dass die Mannschaft immer noch empfindlich auf Druck-Situationen von spielstarken und mutigen Mannschaften reagiert und dann unangemessen und teilweise planlos reagiert. Speziell im Strafraum gefällt mir das Defensivverhalten der gesamten Mannschaft überhaupt noch nicht. Schweinsteiger taucht leider in so knappen und wichtigen Spielen auch oft ab, spielt zu oft quer oder zurück (Fehlervermeidung) und fällt mir dann oft verstärkt durch Gemeckere und patziges Foulspiel auf. Von Lahm sehe ich da auch sehr selten adäqute Reaktionen auf dem Platz.

    Momentan stehen wir halt (noch) gut da, aber das ist nur ne Wasserstandsmeldung ohne wirklichen Wert. Man kann vielleicht einen Trend erkennen, und der ist momentan natürlich immer noch positiv.

    Aber die vergangenen Spielzeiten verliefen am Anfang ähnlich. Ab Spieltag 10 lässt dann bei uns häufig die Konzentration nach.

    Die Mannschaft belohnt sich auch ständig nur durch diese Kantersiege.
    Daraus bezieht sie Ihr Selbstverständnis, Ihr Selbstvertrauen.

    Sie muss sich aber auch häufiger über WICHTIGE Spiele belohnen, die knapp und auf des Messers Schneide stehen. Gegen einen starken Gegner. Solche Mannschaften kann man oft nicht so herspielen, die sind manchmal perfekt taktisch auf uns eingestellt. Und dagegen tun wir uns immer noch viel zu schwer. Weil wir zwar jetzt auch flexibler und schneller spielen, aber gegen Konter immer noch viel zu anfällg sind.

    Wie gesagt, nur meine Sicht der Dinge.

  148. @franky
    an der Stelle darf man dann aber auch zum x-ten Mal erwähnen, dass wir mit der Punkteausbeute des letzten Jahres in 9 von 10 Jahren Meister geworden wären. Also das kommt mir dann doch alles zu schlecht weg.

    Auch ich habe den ein oder anderen Kritikpunkt bei JH, aber es kann im Grunde nicht sein, dass eine Rekordrückrunde, eine Rekordeffizienz und ein Pfostenelfer das alles in Frage stellen.

    Und je öfter wir (und KHR) mit Vergleichen zum letzten Herbst daherkommen, umso mehr wird es genau SO kommen. Man kann das vlt. mal erwähnen, aber es ist ein anderes Jahr, eine andere Mannschaft und ein anderer Manager. Also nicht mehr vergleichbar. Und da lege ich mich jetzt mal fest:
    Weder wird der BVB so eine Rückrunde spielen, noch werden wir dieses Jahr so viele Punkte liegen lassen, wie im letzten. Wenn nur eines der beiden eintritt, reicht es schon zum Titel.

  149. Es ist echt unglaublich, da reichen ein, zwei schwächere Auftritte und schon wird alles in Frage gestellt. Von der Mannschaft wird erwartet, dass sie Eier zeigt, aber die Zweifler hier (um im Bild zu bleiben) würden ihre eigenen doch gar nicht mehr finden, weil sie nur an die der anderen denken während die eigenen verschrumpeln … Flugs wird wieder hochgerechnet (rein hypothetisch) und dann faktisch und eiskalt auf Basis dieser rein fiktiven Werte abgerechnet. Grandiose Logik. Und, NEIN, übrigens mal, der FCB hat nicht immer Titel gewonnen. Auch ohne JH gab es Jahre, die für den FCB titellos waren. Unglaublich, aber wahr!! Auch ohne JH als Trainer, gab es Phasen, in denen mehrere Spiel am Stück nicht erfolgreich gespielt wurde. Sogar zu den aktiven Zeiten von UH und FB und KHR, auch wenn diese sich vielleicht nicht mehr daran erinnern können.

    Erst wenn die nächsten beiden Spiele gegen Hannover und in Freiburg negativ verlaufen, haben wir einen solchen Trend. Der BVB hat ja nach der Pleite gegen S04 auch nicht die Flinte ins Korn geworfen und gesagt „Das war’s!“

    Also, so schlecht kann es nicht sein, wenn man mit 31 Punkten und 8 Zählern die Tabelle anführt.

    Ich denke ähnlich wie Ribben, man sollte die Geister, die man nicht sehen will nicht selbst heraufbeschwören!

    In diesem Sinne, auf ein erfolgreiches Wochenende!

  150. Zum ewigen Elfmeterthema:

    Ein gewisser Thomas M. aus M. hat gegen die beisswütigen Doggen doch glatt mal wieder ein reingehauen.

    Auf die Frage, wie das denn sein könnte, antwortete er sinngemäß:

    Ich habe geübt.

    Unchaublich – ein Berufsfussballer übt die elementarste aller Künste – wie trete ich den Ball ins Tor!

    Is ja nich zu glauben! Und David A. aus Ö. tuts auch!

    Böllerschüsse, Jubelarien – Profis beweisen Eigeninitiative!

    Muss eigentlich der Trainer wirklichen JEDEN Fliegenschiss persönlich erledigen?

    Ich sage NEIN! Elfer kann und MUSS jeder, wirklich jeder Profi ÜBEN! Und zwar OHNE, daß Sammer oder Heynckes danebenstehen müssen!

    Kahn wurde der beste Torwart der Welt. Weil er nach dem Training an seinen Schwächen gearbeitet hat. Aus Eigeninitiative! Da hat der Ottmar auch keine Einheiten angeordnet. Auf die Idee kam der Olli ganz alleine!

    Also – hört auf damit, alles auf den Trainer abzuladen. Der ist für vieles verantwortlich, aber nicht für Feigheit und auch nicht für Faulheit. Und wer nicht selbstständig Torabschlüsse und Elfer übt, der hat als Profi seinen Job verfehlt.

  151. @Jennifer8:
    Sicher können Spieler darauf selbst kommen. Aber als Trainer ist man nun mal für den Inhalt der Übungseinheiten verantwortlich. Und wenn man da vor einem CL-Finale nicht mehrere Pflichteinheiten Elfmeter trainiert, dann hat man einen groben Fehler gemacht (nur zur Erinnerung: CL-Finale ist am Ende der Saison, wenn Dinge wie Laufwege, Automatismen, grundsätzliche Spielweise schon eingespielt sind).

  152. Zwölf Spiele, zehn zum Teil überzeugende Siege, acht Punkte Vorsprung auf den Zweiten, Einzug ins CL-Achtelfinale, im Pokal noch dabei und ich lese hier schon Untergangs-Szenarien. Ich bekomme den Eindruck, dass manche von euch bei den Hochrechnungen schon zwei Niederlagen gegen die Borussia fest eingeplant haben.

    Klar, es läuft nicht alles rund, und natürlich ist die Meisterschaft noch nicht im Hafen, aber habt ihr gesehen, wie mühevoll Dortmund etwa in Fürth zum Sieg gekommen ist?

  153. Viele hier scheinen der eigenen Mannschaft nicht zu trauen, sehr schade. Lasst sie doch erst mal jetzt zuhause gegen Hannover und dann in Freiburg spielen, während der BVB auswärts in Mainz ran muss.

    Kennt jemand schon die neuen Personalkosten von schwarz-gelb? 😉

  154. Auch spannende These: Kritische Blogbeiträge auf breitnigge.de kosten Titel:-)

    Wie dem auch sei: Wir drehen uns hier immer wieder aufs Neue im Kreis! Ist das Glas halb voll oder halb leer? Schwarz vs. weiß! Wir kommen da einfach nicht raus;-( Egal, so macht es auch viel mehr Spaß, als wenn alle nur immer die gleiche Meinung vertreten.

    Und das Schöne ist: In zwei Wochen wissen wir, wer mehr Recht hatte!

  155. Naja, das wir den BVB weghauen ist aber auch ziemlich optimistisch. Das war auch im Frühjahr 2011 zu hören, vor dem 1:3 in der AA. Letzte Saison genauso, in beiden Spielen. Dazu noch die Dehmütigung im Pokalfinale, das unser Selbstbewustsein sicher nicht gestärkt hat.

    Bei der Vorgeschichte und der Tatsache, das der BVB sehr wohl in den wichtigen (!) Spielen weiterhin zu überzeugen weiß wäre ich übernächsten Samstag vermutlich mit nem 0:0 zufrieden. Auch wenn wir eine stärkere Mannschaft haben und bis dahin hoffentlich noch ein paar angeschlagene Spieler regenerieren haben wir meiner Meinung nach immer noch kein Allheilmittel gegen das Dortmunder Spiel gefunden.

  156. Pingback: Spanische Blitzeinschläge und Bayerischer Schlendrian - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  157. Pingback: Debütanten-Ball-Rausch an der kurzen Leine. - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  158. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.