Wie soll ich bloß anfangen?

„Grün-Weiße-Freude“?

„Der schönste Spieltag seit dem 34. in der Saison 1995/96“?

„Die Erfüllung eines Traumes“?

Alles passt irgendwie!

Es ist schon Wahnsinn, dass, nachdem die Meisterschaft der Bayern seit letzter Woche feststeht, zwei andere Ergebnisse, die eigene Freude noch einmal so hochspringen lassen…

Haben wir es selbst in der letzten Woche noch verpasst, den zweiten Abstieg der Pfälzer Betzebübchen zu realisieren und war ich deshalb einigermaßen sickig, so tat uns gestern der VfL aus Wolfsburg, seines Zeichens selbst recht überflüssig in der Bundesliga, den Gefallen und schickte den lokalpolitisch subventionierten und längst „fälligen“ Verein aus derRegion in die zweite Liga!

Nein, dass ist nicht schon wieder ein Kampf gegen Windmühlen und ich bin auch nicht Don Quichote, über all diese Jahre ist nur einfach viel zu viel passiert in um die Pfalz, als das ich keine Freude bei den Bildern nach dem Abpfiff in Wolfsburg empfinden könnte!

Die Meisterschaften 1991 und 1998, die Schmähungen in diesem Zusammenhang, die Pöbeleien, die Sprüche aller Beteiligten und all die Kämpfe, Schlachten und Erlebnisse auf dem Betzenberg und viele, viele andere Ereignisse haben mein Bild und meine Meinung über diesen Klub, diese Fans geprägt…

Ferner Dinge wie die Steuermillionen, die diesen Verein und die Stadion-Baustellen-Ruine am Leben gehalten haben, die allwöchentliche tendenzielle Stimmungsmache im ASS (wie herrlich ruhig es gestern im Studio war) und vor allem diesen monotone, ewig wiederkehrende und über alle Maßen nervende Gefasel von derRegion und wie wichtig die doch wäre und was der Fußball dort alles bedeuten würde – blahblah…

Direkt nach Schlusspfiff ging es ja schon wieder los, als Wolfgang Wolf nach öffentlichen Geldern und Sponsoren rief, weil „er für die zweite Liga aktuell ja nur 12 Spieler unter Vertrag hätte und sie nur mit jungen Spielern ja um den Abstieg aus der zweiten Liga spielen würden…“ – da fällt mir nur eines ein: Richtig so!

Hat irgendjemand diesen Verein und seine Prä-Jäggi-Führung gezwungen, die Gelder rauszuwerfen, mit abgehalfterten Ex-Stars wie z.b. Djorkaeff, sich den Traum von dem Griff nach den Sternen einzureden?

Wieso schafft es ein Verein wie der FSV aus Mainz seit Jahren solide zu wirtschaften und im zweiten Jahr die Bundesliga zu halten, nachdem sie nach viel Pech mehrmals den Aufstieg verpasst haben – und dies ganz ohne die politische Unterstutzung aus der Stadt und dem Land?

Ohne Worte, oder?

Aber zur zweiten grünen Glücksseligkeit:

Selten (eigentlich nie zuvor) war ich so sehr Werder-Fan, wie an diesem Wochenende!

Schon ein komisches Gefühl irgendwie, aber auch hier war die Hoffnung von Erfolg gekrönt, denn wie von mir vorhergesagt, knickten die Hamburger auch am letzten Spieltag ein und begeisterten die Bremer mit Offensiv-Fußball – stimmt diese Beschreibung einigermaßen?

Nun, selbst wenn nicht, jetzt alle Schuld dem Schiedsrichter zu geben, wie dies viele gefrustete Hamburger in ihrer Verzweiflung taten ist schon recht billig, vor allem, weil fast alle Elfmeter-Entscheidungen von Merk absolut korrekt waren!

Allenfalls die Aktion mit Schulz und Jarolim ist diskussionswürdig, aber wenn ein Verein wie der HSV sich den Schatten einer einzigen erfolgreichen Saison, sich einen Typen wie kleines, dickes Ailton ans Bein bindet, dann muss dieser Verein auch die Konsequenzen dafür tragen!

Eine einzige erfolgreiche Saison hat dieser sog. Fußballspieler erlebt – davor und danach war gar nichts und es ist völlig verständlich, dass er jetzt wünscht, doch bitte weiter in Hamburg bleiben zu dürfen, denn alle Anzeichen stehen auf eine Rückkehr ins verhasste Istanbul…

Wie viele Chancen hat kleines, dicken Ailton in dieser Rückrunde versemmelt, wie viele 100%tige alleine in diesem Endspiel?

Im Grunde erinnert der HSV 2006 an die Schalker 2001:

Solange den Titel zum Tabu-Wort erklärt, bis der tatsächlich nicht mehr möglich war, um dann am vorletzten Spieltag die Chance wegzuwerfen, gegen 10 Berliner den zweiten Platz klar zu machen und sich dann zu beschweren, dass Endspiel gegen Top-motivierte und Top-spielende Bremer zu vergeigen…

Klar, auch in dieser Saison werden die Bremer wieder die Lieblinge der Schiedsrichter werden (in Kürze mehr dazu), aber das allein ist noch nicht der Grund für ihren zweiten Platz, die Dummheit der Hamburger gehört auch dazu und die Tatsache, dass selbst, oder gerade zwei Siege gegen die Bayern keinen Erfolg in der Tabelle bedeuten!

Jetzt trat das ein, was viele Hamburger befürchtet hatten:

Es droht der Hammergegner für die Championsleague-Quali, z.B. Arsenal London, aktueller Finalist!

Die Bremer hätten es da wesentlich leichter gehabt, da sie aufgrund der konstanten Teilnahme am Europapokal gesetzt gewesen wären, die „großmäuligen“ Emporkömmlinge von der Alster dagegen träumen ja noch von diesem Status und deshalb droht ihnen aufgrund des Versagens auf der Ziellinie ernsthaft die Teilnahme am UEFA-Pokal…

Die Frage, ob DvB dann für uns billiger werden würde, bleibt spekulativ, vor allem da sein möglicher Einsatz in der CL-Qualifikation ihn für uns irrelevant machen würde – denn was sollen wir mit ihm nur in der Bundesliga?

Spannendes Thema!

*mehrPopcorn*

Klick zum Ende der Kommentarliste

4 Gedanken zu „Wie soll ich bloß anfangen?

  1. Ach, es ist einfach zu putzig, wenn Du Deinen Gedanken freien Lauf lässt
    Eigentlich bin ich sauer, das der HSV vergeigt hat (und dies nicht wie von Dir behauptet am Samstag, wer gegen 10 Herthaner noch 2 Dinger reinkriegt, der ist doof) auch wenn Pech, schlechte Schiedsrichter-Assistenten und Merk und Ailtons Unvermögen dabei waren.

    Aber jetzt wird es noch schlimmer, denn durch die Niederlage hast Du ein Thema, um dich zu ergötzen… Naja, viel Spaß dabei 😉 Und auch mit DvB (das tifft mich wirklich – direkt ins Fan-Herz – wenn er denn geht) *schnief*.

    Das mit der CL-Quali ist übrigend erst raus, wenn die Plätze in der spanischen und der rumänischen Liga vegrben sind, nicht zu früh freuen…

  2. Ich kann mich an vielen Dingen ergötzen und wenn einige wenige HSVer wieder ganz normal geworden sind (damit bist explizit nicht Du gemeint *g*), fällt mir meine eigentliche Grundsympathie für die Rautenkicker auch wieder leichter… 😉

    Das Thema Hertha habe ich übrigens angesprochen und auch den Vergleich mit den 2001er Schalkern gezogen – überlesen?

    Mit „Erschrecken“ habe ich tatsächlich vernommen, dass ihr allen Ernstes gesetzt sein werdet in der CL-Quali – muss ich ja nicht verstehen, oder? 😉

    Gelten das nicht die CL-Ergebnisse der letzten Jahre, oder müssen nur ausreichend noch schwächere Teams in der Quali stehen, um selbst gesetzt zu sein?!

    Taucht das in Deinen Quellen auf, bin zu faul selbst zu lesen…?!

  3. Hmmm. Ach das mit der Quali versteh ich sleber nicht. So erklärt es das Hamburger Abendblatt:

    Für deutsche Agenturen schien klar, daß Slavia Prag tschechischer Vizemeister ist. Daß in Tschechien bei Punktgleichheit der direkte Vergleich zählt, wie einige Abendblatt-Leser wußten, wurde ignoriert. Und so kam es, daß der HSV (hinter Prag) einen Rang tiefer in der Setzliste der Champions-League-Qualifikation angesiedelt wurde.

    Da auch der FC Sevilla und Steaua Bukarest in die Qualifikation rutschen können, beide zudem einen besseren Uefa-Quotienten haben, schien der HSV bangen zu müssen, ungesetzt auf eines der 16 Top-Teams zu treffen. Aus Tschechien kommt aber nicht Slavia Prag, sondern Boleslav. Ein Team, das hinter dem HSV rangiert. Außerdem fällt eines der beiden besser plazierten Teams von Arsenal London (beim Finalsieg gegen Barcelona) oder Celtic Glasgow (wenn Barça gewinnt, von der Uefa festgelegt) aus der Setzliste. Das bedeutet: Der HSV könnte im schlimmsten Fall auf den 16. Platz dieses Uefa-Rankings fallen – und ist damit in jedem Fall gesetzt.

    Ach, dann bin ich eben kein normaler HSVer nach Deinen Standards, ist ja auch Dein Blog 🙂

    Ich finde den Doll als Trainer super, und dass er sich in den Interviews vor das Team stellt ist auch okay.
    Hoffmann hält sich zum Glück weitestgehend zurück, aber wenn er mal was raushaut,dann sitzt das. Ist mir auch schleierhft, wie er das schaffen will mit „inden nächsten x Jahren in die europäischen Top Ten“… Dann würde ich erstmal die wichtigen Spieler halten (z.B. DvB…)

    Und den Kreis nach dem Spiel finde ich auch albern, da gefällt mir der vor dem SPiel viel besser… Wenn Boulah vom Gebet kommt und Sascha „Psycho“ Kirschstein in die Handschuhe haut…. Aber das gehört wohl dazu.
    Immerhin hat sich das Gedöns nicht nur bei Euch eingenistet, Bielefeld macht beide Spielchen auch jedes Mal….

  4. Ende

Kommentare sind geschlossen.