Phantom-Verletzung auf dem Weg zum Öl-Tycoon

Was mir gerade noch eingefallen ist, zum Thema Chelsea-Transfer von Boulahrouz:

Er war für Chelsea auch deshalb so attraktiv weil er noch nicht in der CL-Quali gespielt hat, wofür er ja eigentlich fest eingeplant war und nur durch eine böse Verletzung im Aufwärmtraining nicht spielen konnte!

Für mich als HSVer wäre es nun interessant zu erfahren, ob KB damals schon in Verhandlungen mit dem Öl-Russen stand und es ihm womöglich ganz recht war, nicht spielen zu müssen…

Das 0:0, was eindeutig die Chancen des HSV auf die CL schmälert, wäre somit evtl. zu verhindern gewesen – vielleicht sollten die Rauten-Anwälte schon mal das Thema Schadensersatz prüfen…
😉

Klick zum Ende der Kommentarliste

2 Gedanken zu „Phantom-Verletzung auf dem Weg zum Öl-Tycoon

  1. Nach dem ersten Schock gestern abend hab ich mich das auch gefragt. Judas UND Schauspieler in Personalunion? Wahrscheinlich.

  2. Inzwischen sieht das ja offenbar auch Beiersdorfer so, wenn ich seine Kommentare aus dem DSF-Stammtisch richtig zitiert bekommen habe – schlimm, wenn das zutrifft…

  3. Ende

Kommentare sind geschlossen.