Abgetaucht!

Müssen wir uns Sorgen machen? Oder hat da einfach nur jemand komplett mit seiner Vergangenheit abgeschlossen?

„Er ist uns entglitten. Aber meine Haustür steht jederzeit offen für ihn.“

Hier redet UH über Sebastian Deisler, seines Zeichens Ex-Fußballer und Ex-Bayern-Spieler. Nach seinem Karriereende Anfang diesen Jahres machte er zunächst wohl Urlaub in Norwegen und Thailand und ist im Grunde komplett abgetaucht.

Ich hoffe es hilft im persönlich bei der Bewältigung seiner Probleme und sein Leben wieder komplett in den Griff zu bekommen. Ferner nehme ich Hitzfeld, Hoeneß & Co. auch ab, dass sie sich nur Sorgen um den Menschen Deisler machen und nicht im Hinterkopf eine mögliche Rückkehr auf den Fußballplatz evaluieren…

So verzweifelt sollten wir nicht sein, dass wir einen Deisler zu einer Rückkehr drängen müssen, oder?

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Abgetaucht!

  1. Vollste Zustimmung von meiner Seite! An eine Rückkehr sollte man wirklich nicht mehr denken und auch für den Menschen Sebastian Deisler ist dieses „Abtauchen“ wohl der richtige Weg. Schließlich würden ihm wohl sonst schon bald die Boulevard-Reporter auf den Fersen sein.
    Auch wenn ich seinen Abschied sehr schade fand, gönne ich ihm doch die Ruhe!

  2. Das ist alles ganz einfach: Deisler leidet(e) an einer Krankheit! So eine richtige Krankheit, auch wenn das noch nicht in alle Boulevard-Reporter- und Dumpfbacken-Köpfe vorgedrungen ist – er braucht diesen Abstand, diese Erholung!

    Und was er sicherlich gleich mal gar nicht braucht, ist Deutschland und seine Öffentlichkeit und Medien…

  3. Das hat er schon richtig gemacht, einfach mal so abtauchen, weg vom Fussball, weg von der Boulevard-Presse! Wenn er wieder zurückkommt nach Deutschland wird er eh wieder verfolgt von Reportern und von den Bayern.

  4. Von den Bayern? Ich glaube nicht. Zumindestens nicht solange UH was zu sagen hat. Beim Thema Deisler konnte man sein Verhalten fast als väterlich beschützend bezeichnen…

  5. Ende