Lieber in München als bei Chelsea

Es muss nur genug Geld im Spiel sein.

Wird Didier Drogba vielleicht der nächste Top-Star im Kader des FC Bayern? Zumindestens hat er jetzt mal seine Visitenkarte abgegeben.

„Ich muss gestehen: Ich beneide Spieler wie Franck Ribery oder Luca Toni, weil sie in München unter Vertrag sind“ […] Der FC Bayern sei ein Klub mit einer großen Historie, „da hat man als Spieler die Pflicht, die Tradition des Vereins fortzusetzen.“

Soso.

Da fällt mir gerade was ein: Was macht eigentlich Claudio Pizarro?

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Lieber in München als bei Chelsea

  1. Naja, Drogba sagte aber auch: „Vor gut zehn Jahren verfolgte ich aufmerksam den Weg von Dortmund, vor allem weil mir Stephane Chapuisat imponierte. Und diese Fans in diesem Riesen-Stadion – einfach fantastisch.“

    Da wirds doch wohl eher wieder so wie bei Sebastian Kehl laufen… 😉

  2. Achso. Du denkst Euer BVB hätte eine Chance auf Spieler wie Ribéry und Toni? Mhm. Stimmt. Klingt logisch…

    Davon abgesehen: Nach seinem gestrigen 2:0 hat er sich auf’s Wappen geklopft – solche Spieler könnt Ihr gerne haben… :-p

  3. Ich glaub er meint damit, dass es nicht ungewöhnlich ist wenn Drogba mal einen (deutschen) Verein lobt.
    Außerdem brauchen wir doch bitte keinen Schwalbenkönig. Kann er wirklich gleich zu Dortmund wechseln 🙂

  4. Naja Schwalbenkönig ist gut gesagt. Allerdings schau dich mal in der BuLi um wie leicht die Spieler fallen. Da fällt ein Drogba in England nur so sehr auf, weil’s sonst sehr verpöhnt ist auf der Insel.
    Wenn Drogba kommt, würde ich auch Poldi nach Bremen ziehen lassen! 😉

  5. Drogba würde ich schon gerne nehmen, glaube aber kaum, dass wir den kriegen können (über die Idee, jemanden aus der Güteklasse Drogbas zu einem BVB in seinem derzeitigen Zustand zu bekommen, lege ich mal den Mantel des Schweigens). Kann mich leider auch aus eigener Ansicht sehr gut daran erinnern, wie entscheidend Drogbas Anteil mal am Ausscheiden Bayerns aus der Champions League war. Und eigentlich haben die Bayern ja immer die Stürmer verpflichtet, die sie vorher aus der Champions League geschossen haben. Warum nicht auch bei Drogba, wenn auch mit ein bisschen Verspätung?

  6. Wenn er sich so aufdrängt, warum nicht? Allerdings gibt es andere Positionen, auf denen Bayern einen Spieler ähnlicher Klasse (und ähnlicher Gehaltsvorstellungen) besser gebrauchen könnte.

  7. Ja, David hat mich schon richtig verstanden, ganz ernst gemeint war das mit Drogba natürlich nicht. Genausowenig wird er aber zu den Bayern kommen – was soll der Arme denn sagen, wenn so ein nerviger Sport-B++d-Typ ihn nach einem Statement fragt?

    Außerdem: Die Bayern-Fans sollten sich doch auskennen mit der Unruhestifter-Taktik vor einem wichtigen Spiel 😉

  8. Also einen wie drogba würde ich mit kusshand nehmen…auch wenn er nur ein söldner ist würder dieser stürmer im roten-trikot viele tore schiessen…warum nicht

  9. so ein stürmer wie claudio pizarro hätte niemals verkauft werden dürfen vom fc bayern . claudio kann wirklich ein spiel entscheiden. er erarbeitet sich vorallem seine torchancen selber kann mit jeder noch so schlechten flanke etwas anfangen. schaut doch mal genau hin. ich würde ihn gern wieder bei den bayern sehen. gruß corinna.

  10. Und was der liebe Claudio vor allem kann: Gut spielen, wenn’s um einen neuen Vertrag geht und nach der Unterschrift erst mal Pause machen.

  11. Ende