FC Bayern-Transfergerüchte 0708#021

Es geht wieder rund.

Rund um die Gerüchteküche.

Juve soll Podolski wollen. Tottenham auch. 20 Mio. wollen die Engländer zahlen. Viel Geld. Hat der FC das auch?

Wenn Gomez 30-35 Mio. kosten soll, würde so ein Transfer für uns fast schon wieder Sinn machen. Mit Verrechnung kostet uns das dann nur 10-15 Mio. Euro. Schon eher ein Preis, den ich für realistisch halte.

Auf der anderen Seite: Was bietet Gomez bei dieser EM an und was Podolski??

„Bevor ein junger, hochbegabter Spieler zu einem großen Club ins Ausland wechselt, ist es doch klar, dass sich der FC Bayern mit diesem Thema beschäftigt“

So Bayern-Boss Rummenigge zu diesem Thema.

Kann man so sehen. Muss man aber nicht. Hat man schon bei Andreas Möller damals so gesehen. Zum Glück aber nie umgesetzt.

Anyway.

Auf dem Markt sollen übrigens auch Deco, Ronaldinho und Eto’o sein.

Wäre da keiner für uns dabei? Wenn wir schon in solchen Größenordnungen diskutieren? 😉

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „FC Bayern-Transfergerüchte 0708#021

  1. Es gibt ja wirklich ein Zitat eines Barca-Verantwortlichen, der klar sagte, dass ua Etoo abgegeben werden soll. Was ich bei Ronaldinho und Deco noch verstehen kann, kapiere ich bei Etoo überhaupt nicht. Das ist für mich nach wie vor einer der besten Stürmer der Welt! Demgegenüber Henry: Was wollen die mit dem? Ihr Spielsystem komplett umstellen, so dass der auch mal ein Tor schießt für Barca?

  2. Vor einem möglichen Bayern-Sturm Gomez – Klose graut es mir nach den vergangenen Spielen ein wenig…
    Oder wird dieser Transfer angedacht, daß beide beim neuen Psychologen Laux eine Paartherapie machen können?

  3. Anscheinend hat es UH / KHR zumindest geschaft, den Marktwert von Gomez so sehr zu drücken, dass sie ihn wahrscheinlich umsonst kriegen. Oder kann sich irgendeiner erklären, was mit Mario abgeht?? Der war für mich (wie für viele) der Spieler der EM. Und jetzt?

    Die Kombination Klose-Toni-Gomez entbehrt (mal wieder) jeglichem Sinn. 3 Strafráumstürmer, für maximal 2 freie Plätze. Und der verweis auf Gomez Schnelligkeit macht mMn auch nur begingt Sinn, da Poldi die auch hat und nun auch nicht zum Zuge kommt. Insbesondere, wenn der FCB den Weg des schön-spielens beibehalten will, können schnelle Stürmer ja nur bedingt ihren Vorteil ausnutzen.

  4. @Conti: 3 Spieler für 2 Positionen – sowas nennt man Konkurrenz schaffen… Das ist kein Paradies, da geht’s nach Leistung. 😉

  5. @paule Schon richtig. Aber hier hat mal irgendeiner was von nem 4-3-3 mit den o.g. Stürmern erzählt. Das war eher darauf bezogen.

  6. Ich würde rein instinktiv auch sagen, lass uns mal lieber den guten Lukas behalten und öfter einsetzen. So nach den Eindrücken der EM.

    Aber – ein paar andere Gedanken:

    KHR hat eigentlich auch nur gesagt, dass der FCB hellhörig wird, wenn ein junger begabter Spieler wie Gomez wechseln möchte. Das heißt erstens nicht, dass er um jeden Preis kommt (evtl. auch Preistreiberei?) und zweitens ists ne ziemlich allgemeine Aussage.

    Wenn er unterschreibt heißt das ja, dass er sich für besser als Miro und Lukas hält. Wenn ers dann beweist – toll! Wenn nicht – auf nach Hannover mit ihm! 😉

    Aber vieleicht ist das ja alles nur Theater. Oder Lukas hat woanders schon nen Vertrag und der FCB will ihm keine Steine in den Weg legen und sorgt für Ersatz. Wir spekulieren einfach noch ein paar Tage…

    Interessant ist auch der Termin für das Gespräch: direkt nach dem Aus der Deutschen um die Konzentration vom Mario auf das Turnier nicht zu gefährden!

    Paar Fragen:
    Wo hat Qaresma unterschriebem?
    Was ist mit Archawin?
    Geht Nasri wirklich zu Arsenal? Oder zum Franck?
    Bleibt Benzema bei OL? Oder kommt er zum Franck?
    Was lief da zwischen Henry und dem Franck? 5Stürmer beim FCB?
    Was ist mit Hleb? Wann unterschreibt der?
    Wenn der zu Barca geht – bekommen wir dann Deco?

    Fragen über Fragen!

  7. deco wär der hammer.

    habt ihr die 40-meter-pässe gesehen, die der im viertelfinale geschlagen hat?

  8. @Conti: Kannst Du Dich nicht mal auf einer Seite in grünweiß auspöbeln? Da findest Du bestimmt ein paar, die das nicht wahnsinnig ermüdend finden, wenn Du reflexartig die immer gleichen Satzfetzen los wirst.

  9. @ Joshi
    Naja, ich bemühe mich ja nicht immer die „gleichen Satzfetzen“ loszulassen, sondern es immer anders zu formulieren. Aber du hast recht, bei den ganzen Irrtürmern laufe ich natürlich Gefahr, mich in meiner Wortwahl zu wiederholen… 😉 Und wenn ihr hier doch alle so objektiv (und selbstkritisch) seid, wie paule ja zum Glück zugibt, dann darf man doch mal – oder muss sogar – (Achtung paule!) „Stellung beziehen“. 😉

    Finde ich aber auch lustig, dass KHR laut diesem Artikel „den Schwarzen Peter an Podolski weiter reichte, als er sagte, die Signale, sich nach einer Alternative für Podolski umzuschauen, seien von Podolski gekommen. Nicht umgekehrt. Im übrigen sei ein Verkauf aus seinem laufenden Vertrag heraus inzwischen überhaupt kein Thema mehr.“

    http://fr-online.de/in_und_aus.....nt=1358616

    Der Artikel ist übrigens echt gut – er hat auch kaum Spitzen gegen euch drinnen.

  10. Was mich am allermeisten fasziniert ist, dass ein ausgewiesener Werderfan offensichtlich jeden noch so kleinen Fetzen Nachrichten, Klatsch und Tratsch über den FCB liest, ja sogar regelmäßig die aktuellen Meldungen auf der FCB-Homepage verfolgt.

    Respekt, das nenn ich mal ausführliche Gegner-Studien.

    In der freien Wirtschaft heißt sowas glaube ich „Benchmarking“. Man versucht die Methoden des Branchenprimus zu analysieren und auf das eigene Unternehmen anzuwenden. (So in etwa hab ich das aus den BWL-Vorlesungen im Kopf, oder lieg ich da falsch?)

  11. Oder eben nicht anwenden…

    Ist dieses Verhalten gegenüber seinem negativen Lieblingsverein nicht eher normal? Wie schon an anderer Stelle gesagt, auch der Autor dieses Blogs hier kümmert sich ja rührend um seine Pappenheimer…

  12. Hast schon recht fippo, dann kannst du dir ja leicht ausrechnen, was ich studiert hab 😉

    Ich muss allerdings fairerweise zugeben, dass ich das von 11freunde.de habe, und nur eben auf fcb.de geguckt habe, damit ich auch die „orginal“-quelle hab.

    Aber an sich hast du recht, Benchmarking ist natürlich ein wichtiger Faktor, und da wir euch so gut beobachten wissen wir auch, dass Poldi viel besser zu uns passen würde 🙂

    Man könnte es natürlich auch einfach so auslegen, dass ich mich eben informiere, bevor ich lästere (sorry paule, ich meine natürlich Stellung beziehe), damit ich dies auch fundiert tun kann…

  13. Na dann is ja wenigstens doch ein bissel was hängen geblieben 😉

    Zur Frage ob Poldi zu euch passt: Ich glaube das jeder einigermaßen vernünftige Stürmer zu euch passen würde. Und wahrscheinlich solltet ihr euch vorsorglich auch schonmal nach ein paar Alternativen umsehen, falls das mit Poldi (wovon ich ausgehe) nix wird.

    @ lars
    Kann sein, dass das normal ist. Ich habe keinen negativen Lieblingsverein, deswegen kann ich da nicht mitreden.

  14. Mal ne Frage ans Bayern-Auditorium:
    Haltet ihr es für realistisch (Ablöse etc mal außen vor), dass UH Poldi zu einem direkten Konkurrenten ziehen lässt?
    Ich mein, wenn Poldi bei uns einschlägt ist er doch (m.. w…..) der Depp der Nation

  15. Die Beantwortung dieser Frage ist eigentlich müßig: Für viele Fußball-Anhänger ist UH ohnehin das größte Arschloch Deutschlands…

    Aber zum Inhalt: Es wäre nicht das erste Mal, dass Spieler, die bei uns nicht zurechtkamen, bzw. schwach waren, anderswo besser wurden. Thema Frings. Wobei er bei uns eigentlich ganz gut war, allein er ist nun mal ein provinzieller Typ, München und seine Medien lag ihm halt nicht…

    Persönlich bin ich sogar davon überzeugt, dass er, insofern er nach Bremen oder Köln wechselt, dort wieder „besser“ spielen würde. Das liegt dann aber eher daran, dass man ihn dort auf Händen tragen (vor allem in Köln) und bis auf Hintern abputzen alles abnehmen würde. Braucht er vielleicht. In München gilt das Leistungsprinzip. Vor allem auf Dauer. Der FCB kann’s sich eben nicht leisten, einen Spieler dauerhaft mitdurchzuziehen, wenn’s nicht klappt. Bremen und Köln schon eher.

    Und für alle die, für die das ein Widerspruch ist:

    Klose hätte imho z.B. viel öfter auf die Bank gehört in dieser Rückrunde. Aber was war, wenn Poldi an seiner statt in der Startelf war?! Eben.

    Nein. Ich setze da durchaus auf den „Magier“ Klinsi. Wenn der’s auch nicht schafft ihn auf EM-Niveau zu heben, kann er immer noch ’ne Etage tiefer spielen…

  16. Ich denke auch, dass Klinsi in der Lage sein wird aus Poldi die Leistungen rauszukitzeln, die er bringen kann und ihm vor allem mal seine Situation realistisch darzulegen.

    Zu UH:
    Ich denke nicht (auch wenn viele davon überzeugt sein mögen), dass UH wirklich auf lange Sicht einen Spieler unter Zwang halten wird, der nicht (mehr) beim FCB spielen will. Auch Owen durfte schließlich gehen 😉 Dafür ist UH viel zu sehr Kaufmann.

    Die Frage, ob Poldi (wenn er denn doch irgendwann gehen sollte) zur nationalen Konkurrenz oder ins Ausland geht, ist meiner Meinung nach einzig abhängig von der Höhe der Ablöse und nicht von irgendeiner bösen Absicht UHs.

  17. @Joshtree

    Ist doch viel einfacher als sich mit der eigenen Transfergeschichte auseinander zu setzen und dort eventuell noch über einen C.A, Zidan und wie sie heißen nachdenken zu müssen. 😉

    Ansonsten kann ich zum Thema Poldi nicht mehr viel sagen.
    Wenn er gehen will dann soll er halt gehen und sich einen Verein suchen der ihm den Hintern von Morgens bis Abends pudert. Ein Topclub wirds dann aber nicht sein und wohl eher die Kategorie Bremen. Dort kann er dann auch nach schlechten Spielen sicher sein am nächsten Samstag aufgestellt zu werden und gute Leistungen werden um ein vielfaches höher gejubelt als bei einem Verein der gute Leistungen bei seinen Spielern voraussetzt.
    Ob er nach Bremen geht wird dann die Ablöse entscheiden, denn entgegen der hier so propagierten Frage ob man denn die Konkurrenz stärken wolle oder nicht, glaube ich kaum, dass ein SV Werder Bremen ein dauerhafter Konkurrent der Bayern ist (in den letzten 10 Jahren 1 Meistertitel und 2 Vizemeisterschaften) oder dies auch beständig werden könnte.
    Die Ablöse wird entscheiden und wenn Bremen 25 Millionen auf den Tisch legt dann sollen sie ihn doch auch bekommen wenn der Spieler zudem diesen Schritt machen möchte.
    Allerdings glaub ich kaum, dass Bremen diese Summe locker macht, bzw. sich nach dem C.A-Desaster einen erneuten Rekordtransfer mit fraglichem Ausgang antun wird.
    Aber möglich ist ja alles und die Torschlusspanik auf dem Transfermarkt bezüglich der Stürmersuche wird ja auch bei jeder erneuten Absage eines angesehen Stürmers nicht kleiner.

  18. 1) Ein Topclub wirds dann aber nicht sein und wohl eher die Kategorie Bremen.

    2) glaube ich kaum, dass ein SV Werder Bremen ein dauerhafter Konkurrent der Bayern ist (in den letzten 10 Jahren 1 Meistertitel und 2 Vizemeisterschaften) oder dies auch beständig werden könnte.

    3) nach dem C.A-Desaster

    Herrlich… einfach herrlich 🙂

    3) Mal abgesehen davon, dass CA wirklich ein Fehlkauf war, war es einer der ganz ganz wenigen… und wenn wir ihn jetzt für 3-4 Mio zu Mourinho verkaufen haben wir einen Verlust von ca. 4 Mio gemacht. Was haben den eure Wundermänner aus Südamerika gekostet? Und vor allem: WIeviele WUndermänner habt ihr so geholt? Und Zidan sind wir ja auch ganz gut losgeworden, dass er es bei uns nicht gepackt hat, ok, das er es drauf hat, hat man in Mainz gesehen.

    2) Seit 2003 5x hintereinander CL… da könnt (in dem Zeitraum) nichtmal ihr mithalten 😉 Ansonsten, wer ist denn dann überhaupt ein „Konkurrent“ zu den glorreichen Bayern? 1899? Wolfsburg?

    1) Wenn du Bayern als Topclub bezeichnest und Bremen nicht, ok. Aber wenn dir der Abstand zwischen diesen beiden Clubs zu groß ist, was ist den der FCB im Vergleich zu den richtigen Topclubs a la ManU, Chealsea, Liverpool, Barca, Milan etc???

    Ansonsten ist dein Kommentar wirklich sowas von geil Rantus, den hab ich mir gleich mal ausgedruckt. Wenn ich irgendwann mal anfangen sollte, die FCB-Fans sympatisch zu finden halte ich mir das dann vor Augen, dann gehts wieder.

    PS: „auch bei jeder erneuten Absage eines angesehen Stürmers nicht kleiner.“
    Muss ich grad mal nachfragen, meinst du damit Bremen oder Bayern, bei denen ja auch nicht unbedingt Topstürmer a la Drogba, Torres, Villa, Rooney, Ronaldo, Van Nistelrooy und Konsorten Schlange stehen?

  19. Vor allem ist es interessant, wie man einerseits schreiben kann, dass Podolski in Bremen auch nach schlechten Spielen sicher sein kann, am nächsten Samstag wieder auf dem Platz zu stehen und andererseits etwa den Transferfehlgriff Zidan hervorheben, der bei Bremen eben nicht nach schlechten Spielen wieder auf dem Platz stand und dem nicht der Hintern gepudert wurde wie in Mainz und der eben deswegen gehen wollte. Hmmmm….irgendetwas passt da doch nicht….

    Und Conti: Um Gerechtigkeit walten zu lassen, sollte man allerdings sagen, dass nicht alle Bayernfans so sind…

  20. das stimmt lars, ich hab das nur mal so formuliert, weil ich mal gucken wollte, ob sich andere bayern-fans davon distanzieren 🙂

  21. Unsere ganzen Südamerika-Käufe für unter 5 Millionen? Genial. Du musst mal begreifen, dass Bremen gar keinen Spieler holen kann der in der Kategorie 10 Millionen aufwärts sich tummelt weil kein Spieler von denen nach Bremen will, bzw. Bremen dann entsprechend Geld drauflegen müsste damit der Spieler doch zu Bremen kommt. (Hoffenheim musste auch entsprechende Aufschläge beim Gehalt zahlen damit man solche Spieler in die 2te Liga locken konnte) 🙂 Da fällts immer sehr einfach zu argumentieren, dass man ja sooo gut auf dem TM einkauft und kaum Flops hat. Stimmt halt nur leider nicht, muss man aber in der rosa Welt nicht unbedingt kapieren. Ist viel schöner andersrum gell?

    Den teuersten Einkauf in der Geschichte mal schnell so abzutun und dann auf einen dos Santos zu zeigen und als Beispiel zu nehmen ist natürlich ebenso herrlich. Was ein Lacher. Und der Kracher „Zidan“, für den Bremen auch gut Geld ausgegeben hat dann so abzutun, dass der in Mainz ja gut gespielt hat und somit kein Flop ist, ist natürlich traumhaft. Also streichen wir bei unserer Südamerika-Fehleinkaufliste gleich mal RSC, der in England bombig spielt und um längen besser ist als ein Zidan? Genial.

    Und uhu!. Seit 2003 seit ihr 5x in der CL gewesen? Respekt. Nein. Dan können wir nicht mithalten, der AC Mailand übrigens auch nicht. Ob die euch auch als Konkurrenten ansehen und euch keinen Spieler verkaufen würden? Herrlich. 🙂 🙂
    In den letzten 10 Jahren könnt ihr aber irgendwie nicht mithalten. Weder in CL-Qualis, was ohnehin ein fragwürdiger „Titel“ ist, noch in allen anderen belangen. Eure Titel hab ich euch ja bereits aufgezeigt in den letzten 10 Jahren und nun darfst du dich vielleicht mal fragen warums denn nicht mehr sind wenn in Bremen alles so Weltklasse ist, nur Topspieler am Fließband entdeckt werden und sich jeder Spieler dort fängt, dass es eine wahre Freude ist.

    Auf deine Frage. Ja. Wolfsburg sehe ich in 2-3 Jahren deutlich über Bremen, 1899 wird, wenn weiterhin Hopp so zahlt, ebenso darüber stehen und auch Schalke hat wesentlich mehr Potential als die Provinz an der Weser. Auch Dortmund kann mittelfristig wieder zurückkommen und oben mitspielen und selbst der VFB Stuttgart könnte mittelfristig Bremen einholen.

    Und nein. Der Abstand zwischen Bremen und München ist deutlich größer als der zwischen Milan, ManU und München. Pool sehe ich sogar noch gleichauf, wenn nicht dahinter, denn die sind in England, wie Arsenal nicht die Nummer 1 oder 2. (Sehen übrigens auch Pool-Anhänger und Arsenal-Anhänger so, wenn man mal über den Tellerrand hinaus blickt)

    Und mal Hand aufs Herz Conti. Welche Topspieler habt ihr gleich verpflichtet in den letzten Jahren, bzw. überhaupt? Diego? Von der Auswechselbank? Der gilt nicht. Welche Topspieler die auch in ihrem Verein Top waren und der Verein nicht gerade in Dänemark spielt habt ihr geholt? 🙂 Mir fallen nicht viele ein. Dir?
    Warum das wohl so sein wird?

    Ansonsten Conit, kannst gerne, wenns das Thema erlaubt über Bremen diskutieren, irgendwo, wos über Bremen geht. Hier heißt das Ganze glaub ich, Transfergerüchte FCB und nicht Transfergerüchte SVW. Wirst bestimmt einen Blog finden in dem sich die Grün-Weißen dann herrlich selber auf die Schulter klopfen und loben können ohne, dass mal hin und wieder ein schwarzer Schatten in die heile Bremer Idylle kommt.
    Hier nervt es nämlich schön langsam ständig irgendwas von Bremen, die nun wirklich hier nicht interessieren außer man spielt gerade gegen die, zu hören und das noch dazu in der Art und Weise wie du es hier betreibst.

    Ich bin gerne bereit einzugestehen, dass beim FCB nun wirklich nicht alles Gold ist was zu glänzen scheint und auch die Leute des FCB, bzw. der FCB Fehler macht. Doch wenn dann ständig so selbstherrlich von Bremer-Seite die Splitter im Auge des anderen gesucht werden statt die eigenen Balken zu erkennen dann hab ich dazu dann auch irgendwo keine Lust mehr und dann gibt´s halt den selbstherrlichen Wind genauso wieder zurück. (Kennst den Spruch mit dem „So wie man in den Wald hinein schreit so schallt es heraus?)

    Ach ja:
    PS: Drogba würde vielleicht sogar zu Bayern kommen wenn Bayern in denn gerne haben möchte. Man wollte nur nicht. Und selbst wenn man ihn haben wollte und er nicht gekommen wäre, würde er zumindest darüber nachdenken. (Sieht man ja an seinen Äußerungen in der abgelaufenen Saison).
    Auch ein Nistelrooy hörte sich die Bayern an und konnte sich vorstellen dort zu spielen, was die Verhandlungen, die sehr weit voran geschritten waren, auch zeigten. Ebenso stand man mit einem Aguero kurz vor dem Abschluss und der Transfer scheiterte nur daran, dass man dem Präsidenten des Vereins keine 2 Millionen „Verhandlungsgeld“ zahlen wollt, bzw. auch ein Tevez wäre gekommen wenn man seinerzeit bereit gewesen wäre die 8 Millionen zu zahlen. Das ist der Unterschied. Bremen würden die sich nicht mal anhören, bzw. sich genauso äußeren wie Ronaldinho als er scherzhaft fragte wo denn Bremen nun liegt.
    Aber ihr könnt ja auch mal Anfragen an Drogba, Nistelrooy und Co rausschicken. Dann haben wenigstens die auch mal was zu lachen.

  22. @lars

    Hier gehts nicht darum wer denn nun ein guter Transfer war und wer nicht, bzw. wer gepasst hat und wer nicht. Zidan und Poldi sind Spieler die durchaus passieren können, vor allem wenn man mal sieht wie Zidan so trainiert. Der hat ja in Bremen ähnlich oft auf dem Trainingsplatz gestanden wie jetzt beim HSV was ihm ja dort auch zu Vorwurf gemacht wird.

    Hier gehts rein darum, dass Conti versucht permament mit seiner süffisanten Art alles in den Dreck zu ziehen und zu veruteilen was Bayern tut, tat oder tun wird. Rein darum gings. Die Beiträge haben weniger was mit Bremen zu tun als vielmehr mit Conit, der nicht begreift, dass auch beim eigenen Verein nicht alles so wunderbar ist wie er hier tut.

    Sehen übrigens auch durchaus einige Bremer so, zu denen ich persönlich teilweise auch sehr guten Kontakt habe. Ähnlich, denn diese Ansagen musste ich dann auch jemanden lesen lassen um sicher zu gehen, dass ich da nichts falsch hineininterpretiere ein paar Stuttgarter und 60ger die auf solche Aussagen noch durchaus härtere Antworten gefunden hätten.

    Also. Wenn man neutral über Bremen diskutieren möchte dann bin ich gerne dabei, wenn man im Gegenzug dann auch ohne diese permanenten Äußerungen über Bayern diskutiert. Ich weiß durchaus warum ein Zidan nicht bei Bremen zu Zuge kommt, bzw. was Bremen daran hindert mal eben schnell 20 Millionen locker zu machen um einen internationalen Topstar zu holen und ebenso warum die Arbeit des Bremer Managements sehr hoch anzusiedeln ist. Doch ich werde kaum einem dem gefallen tun und jemanden Respekt beiwohnen lassen, bzw. sogar für ihn argumentieren wenn derjenige nur penetrant daran interessiert ist irgendwas auf der Gegenseite schlecht zu machen.

  23. Und Du hast natürlich recht, dass bei Werder nicht alles immer super läuft, aber wenn man die Möglichkeiten betrachtet und die anderen Mannschaften auf diesem Niveau und mit diesen Möglichkeiten sieht, dann macht es Werder schon sehr gut (so etwas Ähnliches hast Du oben ja auch gesagt). Ich denke schon, dass die Bayern Bremen über die letzten Jahre gesehen national als den einzigen wirklich ernst zu nehmenden Gegner ansehen (wen sonst?). Dass in der 2007er Saison, als die Bayern so schwach waren, Bremen es nicht geschafft hat, tut in der Hinsicht immer noch richtig weh…

    Und dass Werder Bremen von Bayern München (noch) sehr weit weg ist, kann ja niemand ernsthaft besteiten. Die Frage, ob Liverpool von Bayern weiter weg ist als Arsenal von Madrid und Bremen von den Bayern oder Chelsea von Mailand, ist da allerdings eine sehr sinnlose Diskussion. Wobei, wenn man Champions League als Maßstab nimmt…

  24. Natürlich wirtschaftet man in Bremen sehr gut. Man muss ja mal immer die Basis sehen auf denen so etwas steht und ein Fundament wie bei den ganz großen Städten wie Mailand, Madrid, etc. ist in Bremen einfach nicht vorhanden.
    Darum muss man bei Werder ja auch jeden Euro wirklich mit Bedacht ausgehen und sicher sein, dass der Euro sich so auch wieder einspielt. Macht die Sache bei Verhandlungen nicht leichter und bei den ganz großen braucht man auf der Basis gar nicht anfragen.

    Folglich bleibt den Bremern nichts anderes übrig als sich mal in kleineren Ligen umzusehen, bzw. nach Spielern die aktuell nicht sehr gut funktionieren, denen man aber Potential zutraut. Das erfordert ein sehr gutes Scouting und dann noch dazu sehr großes Verhandlungsgeschick um so einen vernünftigen Spieler für die eigenen Reihen zu bekommen.

    Auch die beständige Art ist etwas, was Bremen im Vergleich zu anderen Mannschaften ähnlicher Basis unterscheidet. Während andere Mannschaften nach einmaligen Erfolgen sofort abheben, bzw. bei ausbleibenden Erfolgs sofort Hektisch werden bleibt man in Bremen dort gelassen und setzt auf Kontinuität. Sowas bringt Sicherheit in den Verein was sich auch auf die Mannschaft überträgt und ebenso bindet diese langjährige Gelassenheit auf Dauer auch die Führung, was mediale Angriffe schon im Keim erstickt, bzw. abschwächt.

    Nimm mal z.B. die Aussage von Tosic über Bremen letztens. Bei vielen Vereine wäre die Presse sofort drauf gesprungen, das Ganze wäre hochgepusht geworden und die Egos der Beteiligten hätten sich so hochgeschaukelt bis es nur einen schmutzen Abgang noch hätte geben können. Nicht aber in Bremen. Dort wurde das registriert und intern geklärt, was auch zu keinen hohen Wellen ob der Geschlossenheit bei den Medien führte. Das macht man in Bremen vorbildlich und ich glaube nicht viele Profi-Vereine auf dieser Welt können mit so einer Geschlossenheit aufwarten.

    Ebenso ist es bewundernswert, dass Bremen seit vielen vielen Jahren immer ein Plus verzeichnet und die Kriegskasse auffüllt um durch diese dann auch Sicherheit zu gewinnen. Langfristiges etablieren zählt dort eben mehr als kurzfristiger Erfolg. Auch dies ist ein Punkt der klar dafür spricht, dass in Bremen professionell im höchsten Masse gearbeitet wird.

    Dennoch und das muss man auch sehen, zeigt die aktuelle Tendenz auf dem Profimarkt doch eher gegen Bremen. Die Ablösesummen werden immer höher, die Spieler bekommen immer mehr Rechte und wenn finanziell stärkere Vereine anziehen dann muss Werder zwangsläufig auch zurückziehen. Das gilt zwar aktuell noch allgemein für den deutschen Markt, doch tendenziell verfügen auch Vereine wie eben Schalke, Dortmund, Wolfsburg und Hoffenheim, bzw. Co. über andere finanzielle Fundamente um bei gleichbleibender Entwicklung dort eventuell eher mitanziehen zu können als dies eben in Bremen der Fall ist.

    Was sich dann letztendlich langfristig durchsetzen wird, wird sich zeigen müssen. Ich glaube da eher an eine solide Arbeit als an eine Abhängigkeit wie sie z.B. in Wolfsburg und Hoffenheim der Fall ist, bzw. daran, dass auch Dauerhaft in Bremen seriöser gewirtschaftet wird als in Schalke und Dortmund die schlichtweg einfach irgendwann immer die Nerven verlieren und ihr Potential nie voll ausschöpfen. Das ist z.B. etwas was Bremen und München gemeinsam haben. Beide wirtschaften auf solider Basis, wenn auch mit unterschiedlichen Fundamenten. Sowohl Bayern als auch Bremen wird sich nicht über die Sicherheit hinaus aus dem Fenster lehnen nur um auf Teufel komm raus mitspielen zu können. Nur ist der Unterschied halt da, dass wir uns einen 25-Millionen-Mann auch mit „Sicherheit“ noch leisten können während in Bremen ein solcher Transfer schon sehr weit im Bereich des „Unsicheren“ wäre.

    Ernst zu nehmender Gegner ist dann prinzipiell mal jeder wie ich finde. Bremen kann jederzeit die Meisterschaft gewinnen wenn das Team vollends funktioniert und keine größeren sportlichen Ausfälle zu verbuchen sind. Dass wir Ausfälle doch irgendwie leichter kompensieren können als z.B. der SVW liegt ja irgendwo auf der Hand. Aufgrund ordentlicher Wirtschaft und soliden Transfers hat Bremen dies bereits in den letzten Jahren dauerhaft geschafft und wird es auch weiterhin in den nächsten Jahren sein. Allerdings glaube ich nicht, dass sie dauerhaft in der Lage sind sich vor München zu positionieren. Einzelne Stiche jederzeit, dauerhaft wird dann wohl wieder, wie oben beschrieben, die Möglichkeiten von Reaktionen auf dem Transfermarkt überwiegen. Das ist halt mal irgendwo finanziell begründet.

    Interessant sehe ich von daher in der Zukunft durchaus noch Wolfsburg und Hoffenheim an. Wolfsburg hat aktuell die Ruhe und das Geld einen Magath machen zu lassen. Das ist eine gefährliche Mischung, denn wenn man dies beständig so weiterführt dann werden die zwangsläufig irgendwann voll auf Angriff übergehen und dann wird sich zeigen ob man sich übernimmt oder nicht. Ähnlich Hoffenheim. Das Geld ist von Hopp da und die Basis des Erfolges sollen nicht Topspieler um die 30 sein sondern hochtalentierte Spieler unter 25. Da ist auch viel Potential da und je nachdem wie man sich in der Liga etablieren kann wird sich auch dort zeigen ob die Ruhe weiterhin vorhanden bleibt oder ob irgendwann dann doch noch vehement der Titel gefordert wird und eventuell eine Unruhe entsteht.

    Dies ist auch der Grund warum sich Schalke und Dortmund so schwer tun. Die Unruhe im Verein ist bei den beiden Clubs einfach noch zu groß obwohl das Potential bei diesen beiden Religionen enorm ist. Die müssen erstmal die Ruhe in die Aktivitäten bekommen die man in Bremen und Co. hat und erst dann können die sehr gefährlich werden. Denn wenn die Schulden mal abgestottert sind und die Einnahmen voll aufs Konto einlaufen dann haben diese Vereine eine Basis die wirklich zu beachten ist. Wenn man dann nicht wieder in einen alten Trott verfällt ist auch dort vieles möglich.

  25. Wow, da muss ich jetzt ganz schön lang scrollen..
    also erstmal vorweg: Dass du dir ein bisschen widersprichst Rantus, merkst du hoffentlich selbst. In deinem ersten Post sprichst du von Bremen so, als sei es ein Provinzverein, der mit Mühe die Klasse hält, danach sagst du dann, dass du prinzipiell jeden als ernstzunehmenden Gegner siehst, sogar dass du seriösen Vereinen wie Bremen mehr zutraust als abhängigen Vereinen wie Wolfsburg, 1899. Danach sagst du dann wieder, dass die aktuelle Tendenz auf dem TM wieder gegen Bremen spricht. Schon klar. Ist auch egal. Was mich ein bisschen auf die Palme gebracht hat, ist dass du in deinem (ersten) Post mMn wirklich ein bisschen arg arrogant schreibst. Aber das hat sich in deinen folgenden Kommentaren zum Glück etwas geändert.

    Liverpool war wie oft in den letzten Jahren im CL-Finale? Danke. Mal abgesehen davon, welche Spieler spielen da? Dass sie in der Liga nicht so überragen stimmt, aber erstens ist die PL auch mit mehr Konkurrenten ausgestatten, und sie konzentrieren sich wohl (mit Erfolg) mehr auf die CL. Bayern hats da leichter, die BuLi zu gewinnen ist ob der finanziellen Möglichkeiten ungleich leichter, bei der CL verkneife ich mir dann mal meinen Kommentar. Schaun wir mal, was Klinsi alles bewirken kann. Für Zenit hats ja nicht so ganz gereicht, die spielen übrigens nächstes Jahr auch CL.

    Nistelrooy hat mit Bayern ein bisschen verhandelt um dann bei Real etwas mehr Gehalt zu kriegen.

    Werder hat in der Tat eigentlich keine Topspieler für XX-Millionen verpflichtet, das stimmt. Werder kauft halt günstigere ein und macht sie dann zu Topspielern, für die sie zumindest mehr kriegen, als sie bezahlt haben. Das ist wahrscheinlich in der größenordnung auch einfacher, dass gebe ich zu. Aber gerade eure Südamerikafraktion oder allgemein „Bomben“ die nicht aus der BuLi kommen haben sich doch öfter bei euch nicht durchgestezt. Zidan und Mainz ist in der Tat ein bisschen wie RSC und England. Beide haben es wohl drauf, also waren wohl keine Fehlkäufe in dem Sinne. Wir haben Zidan eben verkauft, als wir gemerkt haben, dass er bei uns nicht reinpasst. Wie lange war RSC bei euch? Allein an Gehalt habt ihr da ne Menge versenkt – würde ich mal schätzen, ich weiß nicht, was er so bekommen hat.

    Das CA der „teuerste“ Einkauf war will ich auch nicht bestreiten. Man darf aber auch nicht vergessen, dass bspw. ein Klose auch (für Bremer Maßstäbe) 5 Mio gekostet hat. CA 8. Auch Rosi hat meines Wissens 3,5 oder so gekostet, Özil auch 5, Prödl 3,5… insofern ist CA halt der teuerste, aber eben nicht so teuer, dass er total aus der Reihe fällt. Hätte er 5,5 gekostet wäre er auch der teuerste gewesehn. Und nimmt man mal die ANzahl der 10Mio-Leute, die sich bei euch so tummeln.. (Poldi, Jansen, Breno, Sosa…) ich will da jetzt nicht auf jeden eingehen, aber das sind halt ne Menge Mios, die sich bei euch auf der Bank tummeln. Klar, ihr habts ja. Aber CA eigent sich halt besonders gut, da er eben den Stempel „teuerster“ Einkauf hat. Wenn ein Özil nix wird, der für unsere Verhältnisse auch sehr teuer war, dann kann man da nicht so gut drüber lästern.

    Und in den letzten 10 Jahren können wir in der Tat nicht mithalten – das wird wohl auch keiner bezweifeln. Bei uns – da hast du Recht – funktioniert es eben nur, wenn alles passt. Ihr investiert halt mal eben 70 Mio wenn es nicht passt – und danach passt es dann halt wieder, weil keiner in der BuLi soviel investieren kann. So oder so ähnlich was es zumindest in den letzten 10 Jahren doch, oder? Wenn ihr mal schlecht ward, habt ihr eben gut eingekauft, wieviele Leverkusener haben bei euch gespielt, als Leverkusen gut war? Das liegt auch nicht so lange zurück…

    Ich finde es übrigens sehr freundlich von dir, dass du mir vorschreibst, wo ich was schreiben soll. Paule behauptet ja immer so schön, dass es hier „Kein Bayern-Blog ist“. Und dass er sich freut, wenn auch andere Fans sich hier sehen lassen. Zumindest hab ich das so verstanden. Dass er sich nicht nur mit Bayern beschäftigt: Es gibt da recht an der Seite einen Tag names „Werder“. Der ist ziemlich groß. Also so ganz falsch bin ich hier nicht, oder? Mal abgesehen davon, dass ich nur gefragt habe, was ihr über einen Poldi-Wechsel denkt – und du dann, ich wiederhole mich, ein „bisschen“ über Bremen lästerst. Vielleicht solltest du dann eher in einen Bremen-Hass blog wechseln. Gibt bestimmt auch welche.

    Rantus, ich sehe ja ein, dass ich vielleicht ein bisschen viel über den FCB schreibe – und allein aufgrund der Medienpräsenz gibt es da halt einfach so schön viele Beispiele, die du bei Werder nie finden wirst. Und da ihr ja auch wesentlich mehr Geld ausgebt, finden sich auch einfach mehr Beispiele von gescheiterten Transfers. Keine Frage. Aber nochmal, Paule schießt auch ab und zu die ein oder andere Spitze gegen Werder, da muss man sich nicht wundern, wenn gekontert wird. Immerhin macht es paule nicht ganz so arrogant, wie du in besagten ersten Post. Du hast dich danach ja etwas differenzierter geäußert, auf sowas kann man dann auch ernsthaft antworten.

    Und wenn du dir mal anguckst, über welche finanziellen Möglichkeiten andere Vereine verfügt, ist der FCB im internationalen Vergleich da ein bisschen abgehängt, mit dem einher geht halt auch, dass bei diesen Vereinen doch noch etwas bessere Namen spielen, als bei euch. Aber nicht nur das: Die Art wie sie spielen ist eben auch eine ganz andere, was Spielgeschwindigkeit, Laufbereitschaft, Passgenauigkeit etc angeht. Ich denke/befürchte, dass wird sich mit Klinsi ein wenig ändern. Da ist der Abstand Bayern-ManU mMn nicht kleiner als Bremen-Bayern.

    PS: Mag sein, dass ich jetzt nicht auf alles eingegangen bin, dann hab ich es einfach vergessen, es war doch sehr viel

  26. @all: Ich will mich thematisch gar nicht in die Diskussion einmischen, dafür fehlt mir hier und jetzt die Zeit.

    Nur eins:

    Das hier ist mein Blog! Wenn überhaupt, dann entscheide ich, ob hier jemand nicht mehr diskutieren darf.

    Per Definition gilt hier aber die freie Meinungsäußerung. Völlig egal, ob einem die Meinung passt oder nicht. Völlig egal ob Bayern-, Werder-, Schalke- oder Dortmund-Fan. Sogar Lautern-Fans wären hier willkommen. Und ich diskutiere auch nicht nur über den FC Bayern, nur weil ich „zufällig“ Bayern-Fan bin.

    Hier wird über alles mögliche rund um den Fußball diskutiert, allenfalls gebe ich die Anregungen durch meine Beiträge.

    Gestrichen werden nur Beiträge die ganz offensichtlich rassistisch, sexistisch, Spam oder blanker Unsinn sind. Auf alles, was ich bisher in diesem Thread gelesen habe, trifft dies nicht zu.

    Bitte also ein wenig mehr Respekt, Toleranz und Souveränität gegenüber dem Andersdenkenden, mögen einem selbst seine Ansichten noch so abwegig erscheinen!

    Justmy2cent.

  27. Ende