Köln. Groß. München. Klein.

Es will nicht enden.

Weil niemand seine Eitelkeit überwinden kann und jeder das letzte Wort behalten will.

„Also wartet der 1. FC Köln den Wechselzeitraum im Winter ab und fragt beim FC Bayern nach?“

„Nein. Der FC Bayern fragt bei uns nach.“

Ehrlich gesagt gibt’s nur eine Sache, die mich hier mental beschäftigt:

Was ist schlimmer:

Dieses penetrante Gernegroß-Geschwafel der Kölner oder die Verärgerung und Irritation darüber, dass der FCB (bzw. UH) tatsächlich so eine merkwürdige Vertragsklausel unterschrieben hat?!

Nein.

Eigentlich ist nur eins richtig schlimm:

Das wir jetzt seit 2006 solche kölschen Boulevardmeldungen ertragen müssen und Herr Podolski dafür keine ebenso dauerhafte Entschädigung abliefert.

Auf dem Platz.

Neben dem Platz haben wir auch so jede Menge Spaß. Ab und an auch an derlei Ex-Sonnengott-Geldvernichtungs-Vereinspleiten-Assistenten-Interviews von Herrn Meier.

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Köln. Groß. München. Klein.

  1. Jaja .. der FC Bayern muss uns informieren-Gedöns.
    Das beste, was ich dazu gelesen habe, stammt aus dem Werderforum (Kopieren wurde vom Autor erlaubt)
    http://forum.werder.de/showthr.....#post92288

    Folgendes Szenario ist realistisch:

    Wir schreiben das Jahr 2009

    Montagmorgen auf der Säbernerstraße, Büro des Rekordmeisters:

    Rummenigge kommt die Tür rein, Hoeneß schaut sich gerade die Millionen-Angebote der Öffentlich-Rechtlichen Sender für ein Abschiedsspiel von Ze Roberto > FCB gegen die brasilianische Nationalmannschaft < an.

    Rummenigge: „Palim, Palim“

    Hoeneß: „Jetzt keine dummen Uraltgags über Fritten in Flaschen! Das ZDF will nur 2 Mio zahlen, ich dreh durch! Dabei stehen da echte Topstars auf dem Platz! Der van Bommel, der Lell… Was glauben die eigentlich, wer wir sind? Wir sind der FC Bayern München! Der Rekordmeister! Deutschlands Fussballstolz! Wir….!

    Kalle: „Ruhig, ruhig, Uli, denk an deinen Blutdruck. Hör zu: Ich habe hier ein Angebot für den Kölner Trikotverkaufsankurbler von ManCity! Die Scheichs wollen den UNBEDINGT!“

    Hoeneß: „Wie viel?“

    Kalle: „So viel, dass wir uns davon einen italienischen Weltmeister mit russischen Vorfahren und spanischem Pass kaufen können!“

    Hoeneß: „Klingt gut! Was sagt der kölsche Jammerlappen? Will er da hin?“

    Kalle: „Sein Berater sagte, dass wir das machen sollen. Lukas weiß zwar noch nichts davon, aber er würde das wohl schon verstehen. Es wäre halt sehr gut, wenn der Lukas in der PL kicken würde.“

    Hoeneß: „Für den Lukas?“

    Kalle: „Nee, für den Berater. Der wollte sich eh jetzt zur Ruhe setzen. In Dubai.“

    Hoeneß: „Hä, hä! Schlauer Fuchs!“

    Kalle: „Also?“

    Hoeneß: „Ja! Machen wir natürlich! Die sollen dem Jecken den Spind schon mal leerräumen!“

    Kalle: „MOMENT!!!“

    Hoeneß: „Was?“

    Kalle: „Du hast noch was vergessen.“

    Hoeneß: „Ja, gut, ich ruf den Franz ja an, kein Problem…“

    Kalle: „Nein, das mein ich nicht. Du musst doch erst den Meier anrufen!“

    Hoeness: „Meier? Wer ist Meier? … ACH JA!“

    Kalle: „Das sollten wir wirklich tun.“

    Hoeneß: „Ja, auf jeden Fall! Der nötige Respekt gegen den 1. FC K…“ (bricht in schallendes Gelächter aus)

    Kalle: (Wälzt sich lachend auf dem Boden, schlägt mit den Fäusten auf den Teppich) „Respekt! Muhaha! Klasse! Da sagt der echt „Respekt“! Der war gut, Ulli!

    Hoeneß: (wischt sich Lachtränen aus dem Auge) „Gut, dann will ich mal“

    Hoeneß sucht die Nummer des 1. FC Köln aus seinem roten Büchlein heraus, nimmt den Hörer ab und wählt Meier an.

    Meier: „Meier hier, Alaaf!“

    Hoeneß: „Hallo Herr Meier, hier Hoeneß! Auf diesen Anruf warten Sie und die ganze Kölner Region ja schon sooo lange! Und nun ist es soweit….(laaange dramatische Pause)….wir verkaufen Lukas Podolski!“

    Meier: „Ja? ….. JAAAAAA!!!!! Wieviel wollt ihr haben, wir haben hier…“

    Tuut…Tuut…

    Meier: „Herr Hoeneß? Herr Hoeneß? Herr Hoeneß!…Irgendwie ist die Leitung unterbrochen…?“

    Kalle: (lacht) „Mensch Uli, dass war aber jetzt echt fies!“

    Hoeneß: „Ja, wieso das denn? Mehr war nicht vereinbart. Und bevor mir der Meier noch Opa Broich als Tauschmasse anbietet, lege ich lieber auf.
    Und jetzt ruf ich mal die Presse an und sag denen, dass Podolski nach England wechselt. Dann weiß der Poldi auch Bescheid und die Faschingsfatzken aus Köln ebenso.“

    Kalle: „Karneval“.

    Hoeneß: „Was? Ach so. Bring mir auch einen mit, aber bitte mit Senf.“

  2. Ende