Meister werden ist nicht schwer, Meister sein dagegen…

Das Thema ist nicht neu. Aber es steht an.

Die Bayern gastieren beim sog. deutschen Meister. In Wolfsburg.

Sowohl das letzte Gastspiel als auch die Meisterschaft der Wolfsburger liegen gefühlte Lichtjahre zurück.

Die Verhältnisse scheinen sich komplett gedreht zu haben. Wolfsburg hat inzwischen den Magath-Nachfolger entlassen, ist aus der Championsleague ausgeschieden und in der Bundesliga liegt man auf Platz 11, am 20.Spieltag mit sagenhaften 19 Punkten Rückstand auf die Spitze. Alle Achtung.

Auf der anderen Seite: Die Wolfsburger sind da in bester Gesellschaft. Weil’s mich interessiert hat, habe ich mal schnell eine Statistik aufgesetzt. Der ersten seit längerer Zeit. Man muss nur ein Thema haben.

Die Bayern sind natürlich auch vertreten. Kunststück, wenn man Rekordmeister ist. Der schlimmste Absturz (1. auf 10.) stammt aber aus einer Zeit, als es noch keine Kader gab, wo jede Position doppelt besetzt war. Und die Konzentration auf dem ersten Sieg im Europapokal der Landesmeister lag.

Davon ab gab’s zuvor drei Meisterschaften in Folge. Egal, keine Rechtfertigungen…

Der all-time-Leader ist natürlich der Club aus Nürnberg. Unvergessen und bislang unerreicht: Abstieg nach Meisterschaft. Auf Platz 2 gemeinsam der schwäbische VfB und eben der FC Bayern.

Somit liegt der Wolfsburger VfL aktuell auf klarem Kurs Richtung Vize-Absturz-Meister.

Was das alles soll? Nix. Hat einfach nur Spaß gemacht.

Und so wie ich unsere Bayern kenne, bringen die es bestimmt auch fertig morgen in Wolfsburg mit einem Chancenplus von 20:2 mit 2:1 zu verlieren. Weil Deutschland-weit und auch in der VW-Kabine das Grafite-Tor 24h rauf und runter läuft.

Oder sind die neuen, alten Bayern vielleicht doch ganz neu?

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Meister werden ist nicht schwer, Meister sein dagegen…

  1. Nicht dass ich dem Retortenclub irgendwelche Sympathien entgegen bringen würde, aber wenn der Spitzenreiter 44 Punkte und man selbst 25 Punkte hat, beträgt der Abstand auf die Spitze NICHT „sagenhafte 24 Punkte“.

  2. @Pumi: Scho‘ recht. Hab’s gerade korrigiert. Klassischer Denkfehler. Hatte kurz vor dem Schreiben dieser Zahl noch an 19 gedacht…

  3. Das schönste ist doch immer, wenn man dem so genannten Meister schön eine auf den Deckel gibt. Erinnert mich an eine Champions League Begegnung, wo Bayern mal den Deutschen Meister rausgeworfen hat…

    🙂

  4. Ich habe für heute ein mieses Gefühl…keine Ahnung warum…es stinkt irgendwie nach einer Toto-Null.

    VW wird heute völlig aufgekratzt und hysterisch sein und das beste Spiel seit Monaten machen, hundert pro. Nächste Woche sind sie dann wieder mies wie sonst auch (geht ja gegen Vizekusen…).

    Ich hoffe aber, daß mein Gefühl nur ein Gefühl ist…wenn wir gewinnen, egal wie, sieht es sehr gut aus für die nächsten Wochen…

    P.S. Eine Frage an alle: kennt jemand eine Kneipe in Hamburg, wo die BAYERN-SPIELE gezeigt werden? Ich konnte bei Google nichts, aber auch gar nichts finden…und mal ein paar Gleichgesinnte zu finden wäre hier oben schon ganz nett… 😉

  5. Ich sehe dem Spiel gleich positiv entgegen. Wir schaffen es mit vereinten Kräften und die Mannschaft will es auch.

  6. Man ist das gut! Druckphase der Gastgeber überstanden und dann konsequent im Aufbau gestört, 2:0 gemacht. Keine Wünsche offen. Außer dass Herr Demichelis – der bislang einigermaßen ordentlich gegen einen Weltklassestürmer wie Dzeko spielt – durchaus etwas zielstrebiger aus der Abwehr herausspielen dürfte.
    In der HZ Ribery für Müller, dann noch drei Treffer und dann den Torwart austauschen 😉

  7. Als Weißgekleideter einen Rotgedressten umzutreten, scheint laut offiziellen Schiedsrichterweisungen kein Regelverstoß zu sein, oder?

  8. Das war jetzt der 12. Aluminium-Treffer, oder? Im 21. Spiel… *grummel*

  9. Genial, Herr Robben. Das war ein Pass von Xavi/Iniesta-Qualität. Und schön für den ein wenig holprig startenden Ribery.

  10. Oh, Mann. Was für ein bescheuerter Elfer.
    EDIT: Und genauso bescheuert geschossen. (Gut, Butt hat sich auch zu früh bewegt, aber Mitleid werde ich jetzt trotzdem nicht haben.)

  11. Meine Fresse, diese Missgunst im Liga Total Kommentar. Nachdem nun wohl klar ist, dass das doch ein Ribery- und kein Eigentor war: „Alle treffen. Nur Klose nicht.“

    Man kann auch nach dem Fehler im Bild suchen, wenn man schon keinen hat…

  12. Der HSV möchte auch nicht mehr am Meisterschaftsrennen teilnehmen. Meinetwegen. Und die direkten Konkurrenten lassen bei Abstiegskandidaten Punkte liegen. Umso besser. Wenn es so bleibt.

  13. vor allem versaut mir diese eine minute sowohl einen volltreffer bei bayern, und die tendenzpunkte in sachen HSV in meiner privaten Tipprunde 🙁

  14. Knappe Abseitsentscheidungen ,- geschenkt, wenn es knapp ist. Hand oder nicht ist auch sehr schwer zu entscheiden, aber warum ALLE Torhüter bei Elfmetern mindestens einen Schritt vor dem Schuss nach vorne treten, ohne dass es Wiederholung gibt, verstehe ich nicht. Für mich war das Unentschieden in Bochum keine große Überraschung, die sind richtig zeckig.

  15. Ein doch allseits perfekter Mittag. Ein klasse Spiel, gut zum 13. mal Alluminium, den Elfer den Butt gehalten hat hätte man wiederholen müssen, aber so glich sich anderes wieder aus. 😉

  16. @frankfurter löwe: Es gab ja schon richtig entscheidende Elfmeterschießen, die dadurch entschieden wurden, dass ein Torwart konsequent auf der Linie blieb, während der andere einfach nach vorne stürmte. Um das zu unterbinden, müssten die Schiris halt auch schon bei so unwichtigen 11ern wie heute ganz strikt pfeifen, wenn sich einer von der Linie wegbewegt. Unsere Abwehr hat das ja später dann noch korrigiert und Herrn Grafite sein Tor geschenkt. Gell, Herr Demichelis?

  17. Ja, unser Herr Demichelis… was soll man dazu noch sagen? Mühte sich mal wieder redlich, dem Gegner ein Tor zu schenken. Was ihm dann ja kurz vor Schluss auch gelang mit seinem Nicht-Eingreifen gegen Dzeko, der so unbedrängt flanken konnte. „Klärte“ voher 3 mal unbedrängt mit Kullerbällen in die Mitte, auf den Fuß eines Wolfsburgers.

    Aber das – und das arrogante Spiel der Bayern in der Schlussviertelstunde – sind denn auch meine einzigen Kritikpunkte an diesem herrlichen Spieltag.
    Wenn die Wölfe gegen Leverkusen auch so viele Chancen kriegen wie heute – und vielleicht Grafite etwas weniger eigennützig spielt, könnts nächsten Samstag was werden mit der Tabellenführung!

    Findet Ihr auch, dass Ribery wie ein Fremdkörper wirkt? Wird Zeit, dass der in die Mannschaft findet. Spätestens in der CL brauchen wir ihn.

  18. ja Ribery hatte noch nicht so ganz die Bindung, aber das wird schon.
    Zu Demichelis sag ich lieber nichts.

    Bin mal gespannt was für eine 11 am Mittwoch aufgeboten wird. Und dann am Samstag gegen gegen die Borussen.

  19. Ja, Mittwoch, das wäre vielleicht eine Gelegenheit, um mal ein bisschen durchzumischen. Vielleicht Ribery und Klose von Anfang an, dass die sich mal wieder ein bisschen länger austoben können.
    Ansonsten können wir uns natürlich glücklich schätzen, dass Bayern immer schon führt, wenn Ribery eingewechselt wird, denn um Spiele zu entscheiden oder gar umzudrehen, fehlt’s noch ein bisserl. Ok, die Aktion zum 3:0 war schon einigermaßen entscheidend, aber bis zu alten Glanzleistungen fehlt noch einiges.

  20. so soll es Mittwoch sein Ribery und Klose von Beginn an. Auch um bei Klose zu ob er sich weiterhin auf der Bank wiederfindet.

  21. Pingback: VW-Betriebsausflug – und trotzdem bin ich richtig wütend. - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  22. Hab mir gerade mal Deine „Meister-Absturz-Tabelle“ angesehen. Insgesamt war ich eigentlich ziemlich überrascht, dass es nur ein paar gravierende „Abstürze“ gab. Ich meine, wenn man z. B. als Kaiserslautern nach einer Meisterschaft im nächsten Jahr wieder auf Platz 5 und somit im internationalen Geschäft landet, ist das nicht so schlecht. In Deiner Tabelle würde ich alles ab Platz 10 „abwärts“ als „ok“ bis „grandios“ bezeichnen.

  23. Ende