Die, die wo nicht Tabellenführer werden wollen.

Zum Kotzen. Ein verfi**tes sch**ss Dre**stor.

So meine Gefühlswelt direkt nach dem Schlusspfiff. Da haben wir den 22.Spieltag, Bayern rauscht inzwischen von Sieg zu Sieg und es fehlt allen Ernstes immer noch ein einziges Tor zu dieser Tabellenführung?

Kaum zu fassen.

Und dann führen die Bayern im Spiel gegen die schwachgelbe Borussia ab der 65. Minute mit 3:1, wissen im Grunde ganz genau, dass ihnen nur noch ein Tor zur Tabellenführung fehlt und was passiert dann?

Die Bayern tun alles, damit es beim 3:1 bleibt. Gomez wird plötzlich zum Klose, als er freistehend(!) noch auf Olic passen will und somit der BVB den Ball klären kann. Und in der 82. Minute nimmt van Gaal auch noch den letzten Hoffnungsschimmer auf sowas wie Kreativität vom Feld. Als ob es Robben irgendetwas für das Spiel gegen Florenz nützt, wenn er zehn Minuten (inkl. zwei Minuten Nachspielzeit) auf der Bank sitzt.

Lächerlich.

Sowas macht mich als Fan rasend vor Wut. Nicht dass ich es nicht ähnlich sehen würde, dass nur die Tabellenführung nach dem 34.Spieltag zählt, aber früher schadet es nicht. Schließlich sind wir nicht der FC Schalke (ich sag‘ nur 2005)!

Schlimm finde ich auch die weichgespülten Statements unserer Bayern. Nach dem Spiel. Da wird dann irgendwas gefaselt von „klar wollen wir Tabellenführer werden“ und „wir haben ja auch alles versucht“. Blahblahblah.

F**k you.

Ich werd‘ echt irre. Vor allem, wenn ich dann im Sportstudio sehen muss, dass beide Tore für Leverkusen Geschenke der Wolfsburger waren.

Wie bitte? Ach, dass ist alles Konjunktiv, dann hätte Bayer halt andere Tore geschossen und morgen ist sowieso das alles schon wieder vergessen?

Ja, ne, iss klar. Aber wehe der FC Bayern ist im Spiel. Dann gilt das Gegenteil.

Womit wir beim Thema und beim Spiel wären.

Nur damit ich den Spinnern und Wirrköpfen, die jetzt wieder aus den Löchern kommen werden, vorab schon mal den Wind aus den Segeln nehmen kann:

Dem 2:1 ging ein Foul von Demichelis voraus (hat der Schiedsrichter später in einer anderen Situation auch so gegen Bayern gepfiffen) und vor dem 3:1 stand Gomez (mal wieder) knapp im Abseits.

So. Reicht das an Objektivität?

Dann brauchen wir ja die Fehlentscheidungen nicht gegeneinander aufrechnen.

Gomez selbst hat im Interview behauptet, dass er „dann einfach den anderen Ball reingemacht hätte“. Wenn das 3:1 nicht gegeben worden wäre.

Ach so. Aber warum dann nicht sicherheitshalber trotzdem?!

Wie auch immer. Da beißt die Maus keinen Faden ab, der Sieg der Bayern ist verdient. Und die Schwachgelben haben (wie alle Verlierer in diesen Tagen – nicht wahr Schalke, und FC?) mal wieder Futter für Verschwörungstheorien. Genießt es. Bald wird, wenn das so weitergeht, der Norden die Borussia ohnehin wieder aus den Europa-League-Plätzen gekickt haben (egal, ob ich das gut finde oder nicht).

Aber ich wollte ja was zum Spiel sagen.

Das war – ähnlich wie gegen Greuther Fürth – phasenweise Grottenfußball der Bayern!

Die ersten 10 Minuten ein Alptraum. Kurz vor der Halbzeit dann wieder. Nur dazwischen und danach war es aus Bayern-Sicht einigermaßen erträglich.

Positiv:

Mark van Bommel mit einem seiner besten Spiele für die Bayern. Zog Schweinsteiger mit. Robben wie oft zuletzt Weltklasse. Ribéry mit ansteigender Form, aber immer noch zu langsam und zu zweikampfschwach. Kommt bald. Hoffentlich.

Ein Sonderlob natürlich für unseren Torhüter. Hier zeigt sich – einmal mehr – der große Irrtum eines Klinsmann: Alter schützt vor Stärke nicht. Weltklasse, was Butt gerade so abliefert. Ohne die Fehlentscheidungen und Butt, hätte der BVB fast die Chance gehabt, das Hinspielergebnis zu egalisieren. Schlimm.

Negativ:

Demichelis, Demichelis und nochmal Demichelis. Raus mit ihm! Warum erkennt das keiner im Trainerstab? Mehr muss nicht sagen. Leider läßt sich van Buyten inzwischen von diesem Nervenbündel anstecken. Ansonsten wären zwei solcher Fehler wie vor dem 0:1 niemals möglich gewesen. Niemals.

Insgesamt war unsere Abwehr gestern über zu weite Strecken ein Hühnerhaufen (Lahm und Badstuber: oh-mein-Gott!). Allein van Bommel ist es zu verdanken, dass wir in der ersten Hälfte nicht noch zwei Tore mehr bekommen haben.

Weiter vorne geht’s direkt weiter: Schweinsteiger. Es ist ja nicht so, dass ich das Bashing suche. Die Zeiten schienen doch vorbei, aber die Vermisstenanzeige, die wir während des Pokalspiels am Mittwoch nach ihm aufgeben wollten, landete gestern direkt im Papierkorb. Alter Schwede, was war das denn? Insgesamt kann ich mich nur an ein, zwei sehr gute Aktionen erinnern – der Rest war wieder die ganz alte Schweini-Schule.

Fehlpassfestival galore.

Auch wenn er da nicht der einzige war.

Auf der anderen Seite: Vielleicht lag’s ja auch am Virus. Der die Bayern-Kabine heimgesucht haben soll. Vielleicht waren all die Genesenen gar nicht so genesen, wie man es uns verkaufen wollte. Wer selber schon mal Magen-und-Darm hatte, weiß, wie schlapp man sich danach noch fühlt.

Egal. Ich will keine billigen Ausreden liefern.

Apropos Ausreden.

Welche Ausreden findet van Gaal gegenüber der Mannschaft, dass ein Thomas Müller, der erkennbar schon seit Wochen nur noch auf Reserve läuft, weiterhin durchspielen darf?

Bei jeder Auswechslung dachte ich, ok, jetzt geht Müller vom Platz. Denkste. Allein der Erkrankung Olic‘ ist es wohl geschuldet, dass dieser nicht früher und für Müller eingewechselt wurde. Denn von arg viel Dynamik war auch beim Kroaten nichts zu merken.

Ganz zu schweigen von Herrn Gomez, der bis auf sein Tor und der Klose-Einlage, kaum in Erscheinung trat.

Womit wir dann auch die Mängelliste durch hätten, oder?

Sicher. Der Frust ist da. Vor allem, weil wir so mit einem Rutsch all die Bayern-seit-55-Spieltagen-nicht-oben-Schwätzer mundtot gemacht hätten. Müssen wir halt eine Woche länger warten.

Oder glaubt jemand, dass wir dieses eine Tor in Nürnberg (7 Niederlagen in 9 Spielen) nicht aufholen, während Leverkusen in Bremen, die scheinbar zurück in die Spur gefunden haben (3 Sieg in letzten 3 Spielen im Februar), sein Glück versucht?

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Die, die wo nicht Tabellenführer werden wollen.

  1. Mensch paule, da klagst du jetzt aber auf sehr hohem Niveau.
    Klar, es war alles andere als ein überragendes Spiel, und die Tabellenführung haben wir – mal wieder – unnötigerweise verpasst. Aber erstens war das trotzdem um Welten besser als das, was wir uns manchmal in der Hinrunde ansehen mussten, und zweitens bin ich mir sicher, dass wir die Leverkusener früher oder später sowieso überholen werden, wenn wir so weiterspielen, und dass dabei die Tordifferenz wohl kaum eine Rolle spielen wird.
    Wir haben jetzt 9 Siege in Folge geholt, teilweise mit super Fußball, man sieht dass van Gaals System immer besser greift, doch natürlich gibt es dann auch mal das ein oder andere schwächere Spiel. Umso schöner, dass dann auch so ein Spiel gewonnen wird.
    Aber bei einer Sache muss ich dir natürlich recht geben. Demichelis raus. Ich kann es nicht mehr sehen.

  2. Meine Güte! Du machst mir Angst. Man könnte meinen, wir sind gestern abgestiegen. Du legst nicht nur, wie vG den Finger, sondern den ganzen Ellenbogen in die Wunde! 🙂

  3. Also das Lob für Butt kann ich nur doppelt und dreifach unterstreichen! Gebt dem Mann ruhig noch zwei Jahre Vertrag 😉

    Dass der Gomez das Ding nicht macht – immer noch kaum zu fassen. Wehe wenn uns das zum Schluss raus das Genick bricht…

    Aber so dann lieber ein Showdown gegen das Frankenvolk. „Spitzenreiter Spitzenreiter“ bei den angeblichen Ultras – da freu ich mich jetzt schon.

  4. Danke Paule für Deine harten aber wahren Worte.

    Ich fand das Spiel grausam. Wir haben es allein dem Unvermögen der Dortmunder, dem Schiri und Butt zu verdanken, dass wir nicht verloren haben. Die Leistung der Bayern hintenrum ist in den letzten 3 Spielen immer schlimmer geworden. Nicht dass wir noch so ne Art Real Madrid werden: Vorne immer fleißig treffen, weils hinten regelmäßig scheppert.

    Es stimmt zwar, dass die van Gaal Bayern jederzeit den Schalter umlegen und sich große Chancen erSPIELEN können – was früher nicht so war – aber ich würds trotzdem nicht weiter endlos provozieren. Also das mit der Abwehrschwäche.
    Gestern war Demichelis ja sogar etwas stabiler, als in den Vormonaten. Gestern nahm sich van Buyten ne Auszeit. Dem nehme ich das aber nicht übel, wie van Gaal zurecht sagte, ist er kein Roboter und darf auch mal einen schlechten Tag haben.
    Die Hauptursache für das Chaos hinten war der schlechte Tag, den Schweinsteiger sich genommen hatte. So fehlte einiges an Sicherheit nach hinten und kam viel zu viel auf die Abwehr zu.

    Aber auch Schweini wird hoffentlich wieder in die Spur finden.

    Robben habe ich bei weitem nicht so stark gesehen, wie in den letzten Spielen. Bei weitem nicht. Ribery viiiiel zu eigensinnig. Natürlich hat er bei 30 Dribblings seine 4 großen Momente. Scheitert aber dafür auch 26 mal am Gegenspieler, anstatt einfach den schnellen Pass zum Nebenmann zu spielen.

    Gomez war vom Tor abgesehen katastrophal. Der Mann kann ja keinen Ball stoppen! Lobenswert sein Engagement, auch nach hinten zu helfen. Aber SO dilettantisch brachte es dann nur noch mehr Unruhe in die Mannschaft.

    Das Spiel war folglich extrem seltsam. Bayern bolzte sich einen Stiefel zurecht, Dortmund spielte guten Fußball und auf einmal stands 3:1.

    Dass nicht noch das vierte Tor gefallen ist, war mir egaler als Paule. Denn ich glaube nicht, dass es am Ende an der Tordifferenz liegt, wer Meister wird.
    JETZT kommen die Wochen der Wahrheit. Für Bayer, weil sie nun auch ab und zu mal gegen stärkere Mannschaften spielen müssen. Und für Bayern, weil nun die englischen Wochen laufen und die Hammerwoche mit den Spielen in LEV und S04 wartet.

    Wir werden einen klaren Deutschen Meister sehen. Nach Punkten, nicht Toren. Und der wird Bayern heißen, wenn die Defensivarbeit verbessert wird.

    Allerdings ist schon krass, dass Bayern selbst nach 9 Siegen am Stück nicht längst an LEV vorbei ist. Wobei es genauso krass aus Bayersicht ist, 22 Spiele nicht zu verlieren und trotzdem keinen Punkteabstand zum Zweiten zu haben.

    Heute nachmittag darf dann wieder Schalke stümpernd siegen. Lasst mich raten:
    1:0 durch Kurani und fertig?!

  5. @Franck: Was Schalke betrifft, bin ich bei Dir. Das wird ganz übel. Aber wohl weiterhin „erfolgreich“…

  6. @Paule#5:
    ICH AUCH! Oder wie Uli so gerne sagt: „The trend is your friend.“
    Und der Trend deutet zurzeit auf zuviele Chancen des Gegners hin.

  7. Wow, so ein wuchtiges Statement nach dem Spiel hätte ich nicht von dir erwartet. Obwohl der Hühnerhaufen hinten während dem Spiel meine Halsschlagader auch auf die Größe eines Gartenschlauchs anschwellen ließ. In der Tat lässt sich van Buyten von Micho in den Abgrund ziehen. Da besteht „jetzt“ wirklich Handlungsbedarf, wobei ich gerne Contento mal über einen längeren Zeitraum als LV sehen würde. Ein IV von internationaler Güte dazu und fertig. Wobei mir da jetzt auch keiner aus dem Stand einfällt.

    Jedes Mal Luft anhalten, wenn Micho den Ball hat wird auf Dauer anstrengend und wenn jetzt noch van Buyten dazu kommt, reicht mein Lungenvolumen bei aller Liebe nicht mehr aus. Zum Glück trifft unsere Offensivabteilung momentan fast nach Belieben. Und hey, nur noch ein Sieg vom Ligarekord weg. 10 Siege in Folge. Sooo schlecht läufts für uns ja nicht.

  8. Habe mich zwar gestern Abend auch geärgert, dass sie einige Chancen liegen gelassen haben, aber so extrem war und ist es bei mir nicht. Natürlich ist es Mist, dass es noch immer nicht geklappt hat mit der Tabellenspitze. Aber das Spiel war nicht so überragend und die Werkself mit viel zu großen Sponsoren hat gestern sehr glücklich gewonnen (weil kein Tor selbst geschossen). Da wäre es mir lieber gewesen, gleich mit Punktvorsprung an denen vorbeizuziehen. Dem war leider nicht so; auch wenn ich mir über ein 4-1 gestern sicherlich noch mehr gefreut hätte. Aber die Pillendreher sollen erstmal lernen, mit dem Druck umzugehen, wenn man die in den kommenden Wochen tatsächlich zur Meisterschaft schreibt.

    Das Spiel gegen den BVB war eigentlich nicht so gut. Viele Fehler im Spielaufbau, reichlich gefährliche Fehlpässe, zu viel Offensivdrang, zu wenig Defensivbemühungen (nicht wahr Herr Ribery, Herr Robben?) und reichlich individuelle Fehler. Dank an Jörg Butt, der uns das Spiel gerettet hat.

    Es gab einige Spieler, die mir gestern nicht gefallen haben. Allen voran Lahm, der immer wieder bei Flanken der Dortmunder zugeschaut hat und nach vorne kaum aufgefallen ist. Dazu Chancentod Mario Gomez, der viele Bälle verstolperte. Van Buyten hatte hoffentlich noch Reste vom Grippevirus, denn er hat sich ja so manches Mal ungeschickt angestellt. Dafür fand ich Demichelis gestern verbessert, der so manchen Ball einfach abgelaufen hat (und des Öfteren zur rechten Zeit auf der Links- oder Rechtverteidigerposition auftauchte, um den Ball noch zu klären). Van Bommel wurde immer stärker; musste er auch, weil Schweinsteiger gestern gerne den Ball verlor (meist durch schwache Pässe).

    Insgesamt fiel auf, dass mit Robben UND Ribery zu wenig nach hinten gearbeitet wurde (das hat Müller meist besser gemacht). Das Verwunderliche ist doch, dass die Mannschaft eigentlich weiß, wie es geht – die Defensive aber dennoch vernachlässigt. Gomez habe ich so gut wie nie mal an der eigenen Mittellinie gesehen, Robben und Ribery auch nur selten in der eigenen Hälfte. Dadurch mussten Schweinsteiger und van Bommel immer wieder weite Wege gehen, um meistens auch auf den Außenpositionen im Mittelfeld auszuhelfen. Das geht mal, aber nicht ein ganzes Spiel. Irgendwann verlässt einen die Kraft. An der Stelle gibt es noch einiges in der Abstimmung zu verbessern. Wenn unsere beiden Topstars das nicht bald lernen, dann wird es nicht immer so ausgehen wie gegen WOB oder Dortmund. Mal schauen, welches Mittel van Gaal findet, um diese Mannschaftsteile davon zu überzeugen, dass man auch defensiv denken muss. Bisher ging es ja gut und da wird sich so mancher fragen, warum man jetzt etwas ändern sollte.

  9. Ich gebe dir mit den genannten Kritikpuntken recht. Ich kann auch den Frust verstehen, so knapp die Tabellenführung verpasst zu haben, allerdings verstehe ich nicht wie man derzeit aus Bayern-Fan so viel zu meckern hat! Der FCB hat einen Riesenlauf und hat gerade gegen Borussia Dortmund, die von manchen sogar erst neulich als CL-Anwärter bezeichnet wurden, 3:1 gewonnen! Also, Ärger vergessen und den Lauf der Bayern genießen!

  10. Sehe die ganze Lage ganz entspannt. Es waren einige nach der Grippe vielleicht noch nicht wieder zu 100% fit. Und das 1:0 macht Zidan klasse, auch wenn es vielleicht vermeidbar gewesen wäre.

    Ich hatte das Gefühl das Bayern dann nach dem 3:1 eine Stufe zurück geschaltet hat und vG hat dan wie immer 3 mal gewechselt damit die anderen auch ma dürfen.

    Was bringt uns die Tabellenführung mit 1 Tor momentan? Mir nicht viel!

    Würde mich freuen wenn wir Dienstag nach 3:1 fürhung noch 2-3 Tore nachliegen.

    Alles wird ugt. Und Leverkusen spielt hoffentlich auch ma gegen Teamsmit Torwart 😉

  11. Ach ja: das Thema Tabellenführung wäre schon längst erledigt, wenn man in der Hinrunde gegen Mainz nicht so schlampig gewesen wäre. Dort hat man damals eine Hälfte lang gepennt und dann war es zu spät (0-2). Das hängt uns noch immer nach. Eine HZ, in der man einfach keinen Bock hatte. Hatte damals schon geschrieben, dass uns dieses Spiel noch lange nachhängen würde. Dass es so lange würde, hatte ich allerdings nicht gedacht. Jetzt also schnell wieder in die Spur der letzten Wochen vor der Winterpause finden. Die nächsten Gegner sind ja (mit Ausnahme des HSV) nicht bärenstark.

  12. Früher nannte ich diese Aufregung affektiert, heute vermutlich einfach nur überflüssig. Ein paar kurze Gedankenfetzen von mir….

    Bayern war klar überlegen und trotzdem stand am Ende ein Torschussverhältnis von 17:11 FÜR DORTMUND. Dazu die zwei fragwürdigen Tore der Bayern. Deswegen mal ehrlich: was soll diese künstliche Aufregung?

    Ribery geht aus dem Spiel mit zwei Torvorlagen in seinem ersten Ligaspiel von Anfang an. Was soll er denn deiner Meinung nach leisten?

    Was willst du stattdessen?
    Einen verdienten, noch höheren Sieg aufgrund der besseren Leistung? Meines Erachtens war der Sieg in Ordnung. Man hat das Spiel beherrscht, die eine oder andere Unkonzentriertheit im Spiel, aber das ist nichts, was es nicht in jedem Team der Welt gibt.

    Olic war müde? Die Einschätzung der Süddeuschen deckt sich da jedoch mit meinem Eindruck:

    „Kam in der 70. Minute für Ribéry, führte sich sogleich mit einem Spurt und einem aggressiv geführten Zweikampf ein. Versuchte, die kompletten 20 Minuten zu spurten, was ihm fast gelang.“

    Zu Müller. Der wurde eben auch weniger gesucht als Ribery und Robben. Dass er angesichts dieser Spieler nur noch die dritte Anspielstation aus dem MF heraus ist, sollte klar sein – dies ist durchaus ein Unterschied u der Zeit als Robben und Ribery verletzt waren und er eine der ersten Anspielstationen war. Warum kann man einem 20-jährigen aus der eigenen Jugend nicht auch mal ein paar schlechte Spiele zugestehen? Vor allem wenn man sowieso gewinnt und es gerade eh ganz gut läuft? Verstehe ich nicht.
    Auch dasss Lahm und Badstuber so schlecht gewesen sein sollen erschließt sich mir nicht. Die ganze Statik des Spiels hat sich durch Ribery verändert – de Angriffe rollen abwechselnd über rechts und links. Lahm und Badstuber mussten auch kaum was nach vorn machen, bzw. konnten nicht, weil sie nämlich die möglichen Verschiebungen auch nicht antizipieren können. Zuwenig haben sie bislang mit Ribery gespielt.

    Warum man mit einem 3:1 angesichts der Torschussverteilung nicht zufrieden sein kann, erschließt sich mir nicht. Auch erschließt sich mir nicht, warum man stets Spieler bashen muss. Und nein, es ist nicht so, dass das eine Ausnahme bei dir ist – ich nenne das Fahndungsstandpunkt und wenn ich es mir richtig überlege auch: affektiert.

  13. Gewonnen ist gewonnen ist gewonnen …. Abgerechnet wird am Schluss (5 Euro ins Phrasenschwein). Sie spielen effektiv und phasenweise auch wirklich schön, was will man mehr? Die Titel kommen diese Saison, da bin ich mir hunderpro sicher.

  14. Es ist unmöglich diese Serie mit berauschendem Fußball fortzusetzen – zumal wenn in den englischen Wochen nicht auf das B-Personal vertraut werden kann. Da gehören Konzentrations- und Kreativitätsschwankungen einfach dazu. Insbesondere wenn man bereits das Ergebnis kennt, mit dem man möglichst gewinnen sollte. (So gesehen startete das Spiel ja bereits mit einem 1:4-Rückstand.) Ich bin überglücklich, dass wir unsere imposante Serie weiter fortsetzen konnten und hoffe inständig, dass wir gegen Florenz dann wieder 100%ig da sind.
    Denn Florenz könnte ein Knackpunkt der Saison sein. Ein Weiterkommen ist irgendwie erwartet, aber gegen Italiener nunmal sauschwer. Auch wenn Florenz derzeit Probleme hat. Mit einem Weiterkommen hätte man sich der CL-Pflichten wohl erledigt und könnte im HF schön befreit gegen irgendein Barca, Chelsea, Inter, ManU-Großgewicht aufspielen. Ein Ausscheiden hingegen würde das hart erkämpfte Selbstvertrauen des Teams nach meiner Einschätzung empfindlich stören und hätte wohl auch in der Liga dann Konsequenzen. Zumal dort ja weiterhin Schalke hinter uns lauert, weil die das Tore-Machen-aus-Halbfeldflanken perfektioniert haben.
    Und dass wir in absehbarer Zeit einen Dämpfer kassieren werden, steht für mich außer Frage. Sollte nicht gegen Florenz passieren, aber vielleicht dann schon beim Club (Tore: Breno und Ottl?) oder in den S04-Spielen.

  15. Ach ja: Wer gerade überlegt, beim Spiel unseres Verfolgers reinzuschauen, dem rate ich dringend davon ab. Tue mir das jetzt schon 55 Minuten lang an. Köln schafft es nicht mal ansatzweise, einen Angriff zu starten, weil jeder zweite Pass den Adressaten verfehlt. Und Schalke dürfte sich mit seiner Spielweise glatt um einen Startplatz in der Serie A bewerben. (Auch wenn sie gerade Glück haben, dass Köln keinen Hand-/Foulelfmeter zugesprochen bekommt.)

    Und wieso kam ich eigentlich auf die Idee, Podolski in meine Kicker-Managementspiel-Elf aufzunehmen? Spricht wohl nicht für meinen Sachverstand…

  16. @Liza#11:
    Hast recht mit den Konzentrationsschwankungen. Wir sollten uns über den Sieg freuen und Punkt. Will mich ab jetzt bemühen 😉

    Sollten wir Florenz aus dem Weg räumen, wartet allerdings leider noch nicht das Halbfinale…

    Und was den Dämpfer angeht, der garantiert kommen soll:
    Ich träume ja seit 30 Jahren Bayern-Fanlebens von der perfekten Hin- oder Rückrunde mit 17 Siegen in 17 Spielen. Ist ein Traum, aber manchmal werden die ja wahr…

  17. @Franck: Gibt es nicht eine Sonderregel, derzufolge man das Viertelfinale überspringen darf, wenn man zwei italienische Mannschaften rausgekegelt hat? 😉

  18. Warum denn unbedingt eine Saison unbesiegt abschließen?

    Sind wir nicht alle viel begeisterter gewesen von den Jahren 2000 und 2001???

    Also ich für meinen Teil habe die Saison´s fast mehr genossen als wenn wir 5 Spieltage vorm Ende als Meister feststehen.

    Und so einen letzten Spieltag live und dann auch noch auswärts mitzuerleben ist der hammer. (o.k. lässt sich natürlich im Nachhinein leicht sagen, gerade bei dem Ausgang) 😉

  19. Franck, da habe ich noch ganz andere Wunschvorstellungen – ich finde, der FC Bayern müsste nicht nur eine 100-Tore-Saison (wie ’72 oder so), sondern auch eine 100-Punkte-Saison in die Geschichtsbücher schreiben. Leider ist dieser „Plan“ meistens nach wenigen Spieltagen passé… 😉

    Zu gestern: ja mei, sicherlich keine Gala, aber halt schon wieder gewonnen. Ich bin mal zuversichtlich, dass die Konzentrationsmängel auf die anstehende Begegnung gegen Florenz zurückzuführen sind. Am Mittwoch sieht das dann hoffentlich anders aus.

  20. Ohne mir jetzt alles genau durchzulesen finde ich, dass man den Ball mal schön flach halten sollte mit diese Brachialkritik.

    Wenn uns vor 4 Monaten einer gesagt hätte, dass man die Mannschaft nach 9 Siegen in Folge und einem 3:1 gegen Dortmung in Grund und Boden stampfen würde, ich denke den hätten wir nicht nur für verrückt erklärt, sondern stehend freihändig erschossen.

    Sche** auf das ver***ckte EINE Tor, um hier gleichmal im Sprachgebrauch zu bleiben. Was nützt uns dieses Tor, wenn uns hinterher ein paar Punkte fehlen. Die Tordifferenz wird vermutlich nicht entscheidend sein. Davon ab hat Leverkusen auch noch etliche dicke Dinger versiebt (siehe Kießling).

    Und was soll das mit Schweinsteiger ?? Seit Monaten liefert er ein Bombenspiel nach dem anderen ab. Gestern war es keine Glanzleistung, aber dann sofort wieder die Keule auszupacken ist mir zu heftig. Da drängt sich einem direkt der Eindruck auf, man hätte nur darauf gewartet, bis er wieder einen Fehlpass spielt, um dann wieder draufzudreschen….

    Genauso könnte man auf van Buyten eindreschen, der – jawoll – seit seiner Vertragsverlängerung ein kleines Tief durchläuft.

    Nein Leute, diese Brachial-Kritik ist mir ein wenig zu deftig, zu kurzsichtig, zu polemisch und zu proletenhaft. Da bin ich eher bei van Gaal, der scheinbar weiß, wie in solchen Situationen zu reagieren ist.

    War es gegen Wolfsburg und Fürth noch Überheblichkeit, ist es gestern ein spielerischer Tiefpunkt der letzten Monaten gewesen, klar, aber kein Grund für diese Worte, schon gar nicht vor einem wichtigen CL-Spiel!

  21. 100 % Zustimmung Ribben, bin auch ziemlich zufrieden, wir können nciht erwarten das alle Spiele ohne Probleme und mit 3 Toren Differenz gewonnen werden.

  22. @Ribben

    Der Wille! Der Drang, endlich wieder erster zu sein, da zu stehen wo ein FC Bayern stehen muss. Der fehlt! Und das bemängelt Paule zurecht!
    Es ist ärgerlich das zwischen uns und dem 1. Platz ein a) Defensivfehler a la Kreisklassen-Niveau bzw. b) eine erbärmliche Chancenverwertung liegt!
    Mehr als ärgerlich, und froh war ich gestern, mit dem Leverkusen-Spiel und deren Toren im Hinterkopf, auch nicht.

    Wie auch?!

    Vorallem wenn ein Gomez dann im nachhinein behauptet: „beim stand von 2:1 hätte ich den reingemacht“,! Hallo? Da kann man nur den Kopf schütteln!

    Von nem 30-Millionen Mann erwarte ich, dass er so ein Ding macht. Alleine. Punkt!

    Sicher, das ist gejammer auf hohem Niveau, aber an diesen Punkten hapert es einfach. Deswegen sind wir „nur“ 2.!

    Naja, nächste Woche sind wir alle ein bischen Bremer und dann ist es endlich soweit…

  23. Ruhig bleiben, ball flach halten.

    Wichtige Erkenntnisse brachte uns der Samstag:

    1. Es spielen immernoch menschen, keine maschinen. Jedes spiel kann und wird nicht perfekt laufen. Spielerisch jetzt. Denn vom ergebniss sind wir doch voll im Soll. Auch hier haben doch etliche vor schwachgelb gezittert. Ich denke auch, das der Pokal kräfte gekostet hat. Und die Konzentration lag bei dem einen oder anderen sicher schon bei Florenz. ich meine mich an ähnliche Situationen bei früheren Saisons erinnern zu können.

    2. Ich geb vielen Vorrednern recht, die meisterschaft wird nicht ducrh die tordifferenz entschieden. Wenn Bremen einen einigermaßen guten tag erwischt,wars das mit dem Vorsprung. Dran glauben kann ich leider noch nicht…ebensowenig wie an einen spaziergang in Nürnberg. Nicht, das der Glubb sportlich ebenbürtig wäre, oder wir uns gar vor ihren „fans“ fürchten müssten- dort haben wir uns eigentlich immer schwer getan. Genau wie gegen Hamburg daheim. Oder in Gladbach. Hoffentlich brechen wir mal diese Serien.

    3. Ribbery und Robben- da wird wirklich wenig nach hinten gearbeitet. Oder gar nichts. SO geht das nicht. Drum bleibe ich beim 4-3-3. Mit robben und ribery zusammen mit Gomez vorne. Auch wenn Müller auf die bank muß.

    4. Gomez war schon im Pokal technisch unterirdisch. Aber er macht seine Buden. Das hat er einem Klose zB vorraus.

    5. Einer meinte, der BVB hätte gut gespielt?? Gut verteidigt ja, aber an die wand gespielt haben wir uns nur durch dumme fehler selber.

    6. Ich wäre froh gewesen, wenn Hummels (bester dortmunder) bei uns gewesen wäre und demichelis bei denen- dann wären wir Tabellenführer…

    Ich wische den Mund ab- richte den Blick nach vorn. Erst am Mittwoch zeigt sich, wo wir tatsächlich stehn…

  24. Von der Anti-Demichelis-Fraktion hier würde ich gerne mal erfahren, wie sie sich die Alternativen eigentlich vorstellt. Badstuber rückt in die Innenverteidigung, okay. Und wer spielt dann links in der Viererkette? Pranjic hat gezeigt, dass er das nicht sonderlich gut kann; die Baustelle würde also nur verschoben. Contento? So sympathisch diese Lösung auch klingt: Ihm fehlt nun mal noch die Erfahrung, und Florenz ist ein anderer Gegner als Fürth. Lahm wieder auf links? Och nö. Außerdem gäbe es dann halt rechts ein Problem (da möchte ich weder Lell noch Görlitz noch Altintop sehen). Wie man es auch dreht und wendet: Besser als alles so zu belassen, wie es jetzt ist, wäre keine dieser Optionen.

  25. Also ich hätte da noch was Positives von gestern: es gab vorm Spiel keine gegnerischen Fahnenschwenker im Mittelkreis! Ich hoffe dabei bleibt es auch!
    Ansonsten gilt daß die Abwehr bitte wieder stabiler wird bis Mittwoch. Wenn ich noch an letztes Jahr denke. 3-0 gewonnen, aber was hatten wir da für Dusel…

  26. Auch wenn Bayer mit den Toren gestern viel Glück gehabt hat. Mich beeindruckt schon, wie sie die letzten Spiele agiert haben. Fünf Siege bei sechs Spielen (das letzte vor der Hinrunde mit eingerechnet), da setzt man sich normalerweise ab. Wenn Bayern also Meister wird, wovon ich derzeit ausgehe, ist Häme völlig unangebracht. Bin sehr gespannt, wie Bayer gegen Werder spielt, zumal ohne Hyppiä. Ob die Bremer wirklich ihre Krise überwunden haben, muss sich erst noch zeigen, denn Siege gegen Hertha und in Hannover (absolut unterirdisch) sollten sie nicht überbewerten.
    Mir haben die Bayern gestern mit Abstrichen nicht so gut gefallen. Es lag wohl eher an der Dämlichkeit von Dortmund und an Butt (müsste ich ein Rückrunden-Torwart-Powerranking machen, wäre er die Nummer 1), dass Bayern gewonnen hat. Auch wenn die beiden Tore wohl irregulär waren, muss man sie erst mal machen.

  27. @carlo

    Der Grundgedanke hinter der Fahnenaktion ist doch gar nicht verkehrt!
    Vorallem, wenn andere mitziehen!

    @Liza

    Micho war bereits letzte Saison teilweise ein unsicherheits Faktor, insofern ist es einfach unverständlich das dort kein gescheiter Back-up vorhanden ist!

  28. Ich schließe mich allen an, die sich ihrerseits der sehr deftigen Kritik nicht anschließen. Letztes Jahr haben wir vier Punkte aus den ersten fünf Spielen der Rückrunde geholt, jetzt fünfzehn. Bei dem Ärger, den hier einige zurzeit empfinden, muss das letzte Jahr für sie eigentlich unüberlebbar gewesen und sie an Nervenkrebs dahingeschieden sein.
    Das eine Tor fehlte halt, das Nichtnachsetzen war irritierend – aber wenn mir einer vor dem Spiel gesagt hätte: 3:1, ich hätte es genommen.
    Und jetzt wird vG schon die richtigen Worte und Kniffe vor Florenz finden.
    (Fragwürdiger erscheint mir eher, wie man mit der ausgedünnten Personaldecke durch die – hoffentlich zahlreichen – Englischen Wochen kommen will. Aber das ist ein anderes Thema…)

  29. @ MiLo, der Gedanke mit der Fahnenaktion ist grundfalsch! Auswärtsfans dürfen ihre Fahnen gerne schwenken, aber doch bitte im Gästeblock oder irgendwo am Rand des Feldes. Und nicht auf unserem Rasen. Das ist unser Feld, unser „Revier“, und da gegnerische Fahnenschwenker sehen zu müssen, ist schon bitter. Besonders, wenn diese aus dem gleichen Eingang kommen wie unsere Schwenker (nämlich direkt bei der Südkurve). Zeigt einmal mehr, wie wenig sich unser Vorstand tatsächlich dafür interessiert, was ihren Fans wichtig ist.

    Vor einiger Zeit gab es einen offenen Brief verschiedener Fanszenen an KHR, in dem genau diese Punkte kritisiert wurden. Dortmund war unter den Verfassern, deshalb haben sie uns das Theater mit den Fahnen erspart. Danke dafür!

  30. Sorry Paule, aber die drastischen Worte und noch ein paar Details kann ich keinesfalls nachvollziehen.
    Van Buyten war um Längen schlechter (auch schon im Spiel davor) als Demichelis. Deine Kritik ist mir dann doch ein bißchen zu einseitig in Richtung des Argentiniers.
    Schweinsteiger kann ich nach den Leistungen der letzten Wochen bei einem nicht-ganz-so-guten Spiel so nicht kritisisieren.

    Und überhaupt: Was haben wir davon auf gedeih und verderb diesen ersten Platz jetzt(!) zu erkämpfen? Es stehen noch sehr schwere Spiele auf dem Programm, und wir spielen noch in CL und im HF des DFB-Pokals. Gemach, gemach… Die Konstanz wird am Ende Meister… nicht der, der mitten in der Saison auf dem ersten Platz steht.

    Man darf bei allen Unsicherheiten in der Defensive (da bin ich ganz bei Dir) nicht unter den Tisch fallen lassen, dass die Doofmunder uns in der ersten Halbzeit extrem gut zugestellt haben und Rib und Rob so gut wie aus dem Spiel genommen haben. Das muss man auch anerkennen können.

  31. Zu eurem Vergnügen hier ein Stück wunderbare Fußballprosa vom Weblog „Mingarot“ (mingarot.wordpress.com):

    Apropros van Bommel. Gegen Dortmund hat unser Kapitän natürlich ein monströses Spiel gemacht. Im Basketball nennt man sowas “on fire”. Allein die Grätsche gegen Barrios im Strafraum, der gedanklich schon beim Torjubel war, Butt schon gefragt hatte wo er ihn hinhaben wolle, links oder rechts, flach oder hoch, der sich eine Millisekunde später mit weit aufgerissenen Augen und mit der Nase im Gras wiederfand, allein diese Grätsche war jedes Eintrittsgeld wert. “Not in my house” hätte es da durch das weiten Rund erschallen können wie einst bei Dikembe Mutombo nach einem krachenden Monsterblock, um beim Bild mit dem Basketball zu bleiben.

    Herrlich.

  32. ich sehe die situation auch nicht ganz so dramatisch. van buyten hatte vielleicht nicht seinen besten tag, aber so wie zidane die bude gemacht hat, sowas kann jedem abwehrspieler in jedem spiel schon mal passieren, erst gepennt, dann fast wieder gut gemacht und dann wirft sich der stürmer in den ball und macht das ding irgendwie.
    außerdem bin ich der ansicht, dass die aktion von demichelis nie und nimmer als foul gepfiffen werden darf, er hat die arme eng am körper und bewegt sich auch nicht in den gegenspieler, während der springt. wenn sowas neuerdings foul ist, können wir uns auf europäischem niveau auf eine überraschung gefasst machen.

    von da her bin ich einfach nur zufrieden, dass wirs am samstag nicht vergeigt haben und weiterhin leverkusen im nacken sitzen. ist doch viel schöner, deren angst vorm verlust der tabellenspitze noch etwas in die länge zu ziehen…

    was das stammspielertum von demichelis angeht:
    wenn er weiter nahezu an jedem gegentor mit beteiligt ist, dann sehe ich keinen grund, nicht pranjic für ihn ranzulassen. erstens ist badstuber links außen auch nicht gerade unersetzbar überragend und zweitens war pranjic bis zur wiedergenesung von robbery auf einem guten weg. ich traue ihm zumindest eine unauffällige leistung hinten links zu und demichelis hätte mal eine denkpause.

  33. Das sehe ich ähnlich, habe die teilweise sehr harsche Kritik an Pranjic bei seinen letzten Auftritten nicht so ganz verstanden. Für mich sah es so aus, als würde es langsam mit ihm. Eine solche Veränderung würde ich vielleicht nicht unbedingt gegen Florenz ausprobieren, aber ein paar Tage später in Nürnberg.

  34. @zechbauer:
    dito, v.a. weil man demichelis ja nicht ausgerechnet jetzt rausnehmen kann, wo van buyten den bock geschossen hat.

    aber ansonsten ist pranjic doch genau für solche aktionen da, stammspieler wird er wohl auf absehbare zeit unter normalen umständen nicht werden. und zu den 2.-reihe-versagern von fürth gehörte er auch nicht, man könnte es also demnächst mal versuchen…

  35. Kann mit diesem Blog-Beitrag ebenfalls nicht viel anfangen. Allerdings ging es mir die letzten 2-3 Wochen schon so. Zuerst mal soviel: Es gibt immer etwas zu verbessern. Aber, ohne den Gedanken vollständig auszuformulieren, die Spiele, die Bayern seit letzter Zeit abliefert, sind die Spiele, auf die der Ästhetikfan seit gefühlten 25 Jahren wartet, mindestens. Kein großes Quergeschiebe, wie in den 90ern und 80ern. Schnelle Zuspiele, Mut zum Risiko, Eins-zu-Eins-Situation. Wirklich modern und in der mannschaftlichen Breite homogen. Das was ich zumindest sehen möchte. Wer hätte Ende September bis Anfang Dezember darauf geschworen, dass Anfang/Mitte Februar der Tabellenrückstand lediglich im Torverhältnis messbar ist? Und jetzt so genervt sein? Also Bitte? Und dann könnte meines bescheidenen und nicht mehrheitsfähigen Erachtens die Fundamentalkritik an einigen Spielern vielleicht auf ein normal Maß gebracht werden. Vielleicht sehe ich auch nur die falschen Spiele und das was ich sehe verstehe ich nicht. So gern ich in den letzten Jahren diesen Blog aufgrund eines strukturell, gedanklich und sprachlich schönen Niveaus gelesen habe, so verleidet ist er mir derzeit. Richtig, dann kann ich ja weg verbleiben. Aber sagen wollte ich es trotzdem.

  36. Man kann ja einiges kritisieren, verstehe aber nicht, wie man (wie schon in den letzten Wochen) wegen des Torverhältnisses so durch die Decke gehen kann. Von einer Klassemannschaft, die Ambitionen in verschiedenen Bewerben hat, erwarte ich an dieser Stelle souveräne Siege. Ein wünschenswertes Skript wäre für mich 2:0 rausspielen und dann die Luft aus dem Spiel lassen. Fallen dann trotzdem noch ein, zwei Tore – gut, wenn nicht, auch egal. Sehe keinen Sinn darin, irgendjemanden in der Liga mit 90 Minuten Vollgas 8:1 abzuwatschen. Die Titel werden im Frühjahr vergeben. Jetzt geht es darum zu Siegen, die Stammelf für die CL einzuspielen und hinten raus Körner zu sparen.

  37. @sj5000 #38: Ja. Weil ich noch ein Leben ausserhalb des Internets habe und jeder Erstkommentierer hier einmalig freigeschaltet wird.

    Sowas nennt man u.a. Spam-Schutz. Sonst müssten sich hier alle durch Viagra und Co.-Kommentare wühlen.

    Warum nur muss ich das immer wieder neu erwähnen?

    Ansonsten: Herzlich willkommen.

  38. @all: Mal langsam. Mir ist völlig klar, dass das hier Jammern auf hohem Niveau ist. Und ja, entschieden wird der ganze Kram in 2-3 Monaten.

    Trotzdem brachte es mich auf die Palme, dass man (obwohl man genau wusste, wie man spielen musste, da Leverkusen schon gespielt hatte) es in 37 Minuten nicht fertig bringt ein einziges Tor zu erzielen.

    Offenbar wollte man dies ja, denn hinterher hörte ich die Phrasen über die gewünschte Tabellenführung durchaus.

    Nicht das Spiel war enttäuschend, nicht das Ergebnis, allein die Tatsache, dass ich mich in den letzten 10 Minuten gar an das letzte deutsche Gruppenspiel bei der WM 1982 erinnert fühlte.

    Nicht mehr und nicht weniger.

  39. ach paule, natürlich wären die spieler gerne schon wieder an der spitze. aber noch lieber möchte man gegen florenz bestehen.
    würde daher zumindest die stürmer/den gomez nicht verteufeln. fand auch gomez schieber zu ollic nicht übel. wär das ding nachher drinnen gewesen hätten wir doch alle gejubelt. ein schönes überraschendes tor und ein ollic mit selbstwertgefühlshonig vor dem spiel gegen die italienische mauer.
    und das spiel war halt 10 minuten vor abpfiff gegessen, da konnte man sich diesmal schon frühzeitig den mund abwaschen.

  40. mensch paule, immer mit der ruhe!
    vielleicht haben sich sich die jungs ja einfach schon für mittwoch geschont,
    so mit halber kraft, ein schritt weniger gemacht und im kopf schon bei Firenze.
    Vor ein paar Monaten hätten wir uns über ein schäbiges, unverdientes oder glückliches 1:0 in der 89 Minuten noch wahnsinnig gefreut.
    Deine Kritik an Müller kann ich im Übrigen nur schwer nachvollziehen.
    Allerdings…was mich mittlerweile besorgt, und da geb ich dir Recht, ist unserer argentinischer IV.
    Was der Micho da runterspielt, Zielspiel Fußball.
    Aber gut; noch ist die Truppe nicht am Optimum ihrer Leistungsfähigkeit.
    Mittwoch gehen wir wieder konzentriert zur Sache, hoffe ich und machen
    schonb im Hinspiel alles klar.

  41. Hmm, vielleicht könnte es auch am Gegner gelegen haben, dass es zur Tabellenführung nicht gereicht hat?

  42. Und PAULE bei dir hört sich oft alles so an, als wenn man nur das Knöpfchen drücken müsste und die Tore und das Ergebnis einstellen könnte.

    Es ist doch schei………egal, wo wir vom 1-33. Spieltag stehen, wichtig ist am 34. Spieltag wenn alle Spiele abgepfiffen sind von der Tabellenspitze zu grüßen.

  43. Also um (nochmal) erhlich zu sein, finde ich es sogar gut, das die Truppe da alles andere als verbissen rangeht. Hätte man unbedingt dieses eine Tor erzielen wollen und es hätte nicht geklappt (Stichwort Alu), dann hätte man sich vermutlich erst recht geärgert, was wiederum für das Florenz-Spiel nicht förderlich gewesen wäre.

    Außerdem ist man in der Position des Jagenden – mit dem Wissen um die eigenen Stärken – vermutlich in der besseren Position. Seis drum.

    Am Wochenende können sich die Weichen schon stellen. WOB gegen Schlacke und LEV in Bremen. Also da kann die ganze Diskussion schonwieder vollkommen vergessen sein 😉

  44. … schöner Artikel auch zum Thema Bayer – Bayern bei 11Freunde („Von Bayerns Gnaden“). Genauso sehe ich das auch.

  45. Neunter Ligasieg in Folge (nie wschafften die Bayern mehr in einer Saison!!)Fahrt, Butt zeigt, dass er auch wichtig ist für die Erfolge (mal ehrlich, OK hatte früher doch auch genug Gelegenheiten sich auszuzeichnen, weil die Abwehr manchmal vogelwild war, gell 😉 ), Müller mit Zuckerpässchen auf Ribery vor dessen Pass auf Robben und insgesamt nicht so schlecht wie du ihn gesehen hast, Unkonzentriertheiten – zugegeben – sind momentan etwas mehr dabei, als man sich wünschen würde, trotzdem noch mal Folgendes zur Erinnerung: 12 Pflichtspielsiege in Folge, zumeist mehr als ansehnlich und unterhaltsam rausgespielt, alle Möglichkeiten in der eigenen Hand, ein erkennbares taktisches System, das nicht nur erfolgreich, sondern auch noch gut anzusehen ist, Rückstände werden gedreht wie selbstverständlich, doch ich finde, da kann man schon mal meckern!!!

    Wollen wir mal hoffen, dass morgen gegen Florenz die Konzentration wieder höher ist und Gomez ihn dann halt selber reinmacht statt ihn rüber zu schieben …

  46. Butt hat nun auch für ein Jahr verlängert, also gehen wir mal davon aus das auf seiner Position erst in 2011 was gesucht wird.

    Bleibe da passenderweise bei Rene Adler, da ja für ihn bei MANU erst einmal Edwin van der Saar verlängert hat und MANU ihn wohl auch jetzt nicht verpflichten wird.

  47. Da würde ich auch mal von ausgehen, muss aber nicht sein. Butt würde sicher auch keinen Terz machen, wenn er ab Juli hinter einem Adler auf der Bank sitzen würde. Wobei, 2x von Adler abgelöst zu werden, wäre schon hart. Ansonsten sehe ich aber nicht viel wirkliche Kandidaten.

    Wie dem auch sei. So wie Butt derzeit drauf ist, ist es kein Risiko mit ihm in das nächste Jahr zu gehen.

    Fehlen noch van Bommel und Altintop, während Rensing und Görlitz auslaufen.

  48. Bai Hamit bezweifel ich allerdings das verlängert wird, für ihn bieten sich wirklich kaum Möglichkeiten mal zu spielen und ob er ein Spieler ist der noch einganzes Jahr zu 95 % nur auf der Bank sitzen will???

    Achso und natürlich wäre es mir persönlich auch lieber, wenn wir Rene Adler schon nach der WM bekommen könnten.

    Und bis Mitte März wäre ganz schön, wenn wir Klarheit mit Ribery hätten…….

  49. Bei Hamit kam mir ja schon der Gedanke, dass Frankfurt nochmal zuschlagen könnte. Dort könnte er endlich mit seinem bruder zusammenspielen. Und ablösefrei wäre er ja auch. Da dürften eigentlich mehrere Clubs Interesse haben.

  50. Pingback: eingeNETzt 17/02/2010 | Spielfeldrand - Das Magazin

  51. Ich sehe es wie Franck:
    „Ich fand das Spiel grausam. Wir haben es allein dem Unvermögen der Dortmunder, dem Schiri und Butt zu verdanken, dass wir nicht verloren haben. Die Leistung der Bayern hintenrum ist in den letzten 3 Spielen immer schlimmer geworden. Nicht dass wir noch so ne Art Real Madrid werden: Vorne immer fleißig treffen, weils hinten regelmäßig scheppert.“

    Im Ernst: Wenn es nach zehn Minuten 2-0 für den BVB steht, darf Bayern sich nicht beschweren. Wenn es nach 90 Minuten 5-2 für die Bayern steht, darf sich auch der VB nicht beschweren. Über 90 Minuten waren die Bayern einfach besser und haben mehr Druck gemacht. Aber zu wenig reguläre Tore! ;)) Zumal van Bommels Dingen unter „Glücksschuss“ abgehakt wird.
    Dass ein Abseits übersehen wird, passiert; die Nummer gegen Zidan und das daraus resultierende Tor fand ich dann schon gravierender.
    Das Spiel gegen Dortmund jedenfalls bot gute Unterhaltung, gerade wegen der Fehler auf beiden Seiten.
    Bloß: Gegen hochkarätigere Mannschaften, wie es der BVB nun mal (noch) nicht ist, wäre der Drops bei so einem katastrophalen Abwehrverhalten schnell gelutscht. Erinnert sich noch jemand an das 4-0 bei Barcelona? ;)) Und da waren die Katalanen sogar noch gnädig und haben auf die Demütigung der Bayern in HZ 2 verzichtet.
    Dass die Bayern vorne immer ihre Buden machen werden (vor allem wegen Robben; Ribery geht mir bezüglich seines „Nachhintenarbeitens“ bzw. Hinterhertrabens mächtig auf den Keks) – da bin ich mir sicher. Und das ist auch mittlerweile wieder herrlich anzusehen.
    Ich bin von daher gespannt, ob und wie Bayern gegen Mannschaften wie Chelsea bestehen würde – das wäre für mich der richtige Prüfstein.
    In der Bundesliga bin ich gespannt, ob Leverkusen die Bayern zuhause schlägt (wenn sie es nicht tun, sind die Bayern für mich durch) und wie Bayern gegen Schalke besteht. Das werden mit Sicherheit keine schönen Spiele und Bayern muss die einfach spielerisch nicht knacken. Ich glaube allerdings, das werden Spiele, wo das erste Tor entscheidet. Der gewinnt, mein Tipp an dieser Stelle, sowohl Pokal- als auch Bundesligabegegnung.

    Viel Spaß heute Abend und ich drück die Daumen!

    Alexander

  52. Ich sehe es wie Franck:
    „Ich fand das Spiel grausam. Wir haben es allein dem Unvermögen der Dortmunder, dem Schiri und Butt zu verdanken, dass wir nicht verloren haben. Die Leistung der Bayern hintenrum ist in den letzten 3 Spielen immer schlimmer geworden. Nicht dass wir noch so ne Art Real Madrid werden: Vorne immer fleißig treffen, weils hinten regelmäßig scheppert.“

    Im Ernst: Wenn es nach zehn Minuten 2-0 für den BVB steht, darf Bayern sich nicht beschweren. Wenn es nach 90 Minuten 5-2 für die Bayern steht, darf sich auch der BVB nicht beschweren. Über 90 Minuten waren die Bayern einfach besser und haben mehr Druck gemacht. Aber zu wenig reguläre Tore! ;)) Zumal van Bommels Dingen unter „Glücksschuss“ abgehakt wird.
    Dass ein Abseits übersehen wird, passiert; die Nummer gegen Zidan und das daraus resultierende Tor fand ich dann schon gravierender.
    Das Spiel gegen Dortmund jedenfalls bot gute Unterhaltung, gerade wegen der Fehler auf beiden Seiten.
    Bloß: Gegen hochkarätigere Mannschaften, wie es der BVB nun mal (noch) nicht ist, wäre der Drops bei so einem katastrophalen Abwehrverhalten schnell gelutscht. Erinnert sich noch jemand an das 4-0 bei Barcelona? ;)) Und da waren die Katalanen sogar noch gnädig und haben auf die Demütigung der Bayern in HZ 2 verzichtet.
    Dass die Bayern vorne immer ihre Buden machen werden (vor allem wegen Robben; Ribery geht mir bezüglich seines „Nachhintenarbeitens“ bzw. Hinterhertrabens mächtig auf den Keks) – da bin ich mir sicher. Und das ist auch mittlerweile wieder herrlich anzusehen.
    Ich bin von daher gespannt, ob und wie Bayern gegen Mannschaften wie Chelsea bestehen würde – das wäre für mich der richtige Prüfstein.
    In der Bundesliga bin ich gespannt, ob Leverkusen die Bayern zuhause schlägt (wenn sie es nicht tun, sind die Bayern für mich durch) und wie Bayern gegen Schalke besteht. Das werden mit Sicherheit keine schönen Spiele und Bayern muss die einfach spielerisch knacken. Ich glaube allerdings, das werden Spiele, wo das erste Tor entscheidet. Der das erste Tor macht, der gewinnt, mein Tipp an dieser Stelle, sowohl Pokal- als auch Bundesligabegegnung.

    Viel Spaß heute Abend und ich drück die Daumen!

    Alexander

  53. Pingback: Das hier ist Championsleague, Freunde! - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  54. Pingback: Die Oper ist erst zu Ende wenn die dicke Frau gesungen hat. - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  55. Pingback: Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa. - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  56. Ende