Haben das jetzt endlich mal alle kapiert?

Danke.

Danke, Arnd Zeigler. Für diese wahren Worte.

Jeden Satz, jedes Wort kann ich unterschreiben. Auch wenn ich dann doch Worte wie „FC Bayern“ gegen jede beliebige deutsche Mannschaft austauschen muss.

Davon aber abgesehen: 100% Zustimmung!

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Haben das jetzt endlich mal alle kapiert?

  1. Wie ihm schon getwittert:
    Teil 1 schadet irgendwann unserem Image, Teil 2 volle Zustimmung.

  2. Ich schließe mich Zeigler an mit zwei kleinen Ausnahmen. Rummenigges Gesülze finde ich tatsächlich immer noch peinlich (danke) und ich habe noch nie deutsche Klubs unterstützt, nur weil sie aus Deutschland waren.
    Aber all das andere. Hinreißend mir aus der Seele sprechend. So sympathisch wart ihr mir noch nie, und so sieht es auch mein Bekanntenkreis, soweit sie nicht eh Bayern-Fans sind. Bin gespannt, was ihr macht, um diese Sympathie-Wellen wieder einzureißen.

  3. Dem kann man sich weiss Gott nur anschließen. Wenn Schalke international spielt hoffe ich genauso, dass sie rausfliegen, wie bei anderen. Bremen oder Dortmund gönne ich das Weiterkommen zumindest usw. Insofern legitim.

    Ich lese im Übrigen gerade Zeiglers Buch „Keiner verliert ungern“, gespickt mit allerhand Zitaten wie sie nur von Fussballern kommen können. Sind allerdings nicht die alt hergebrachten (Mailand oder Madrid) sondern wirklich viel unbekanntes dabei. Muss mich regelmäßig vorm Einschlafen wegschmeissen 🙂

  4. Er hat es sehr gut ausgedrückt. Eine Sache fiel mir dabei besonders auf, weil selbst jedesmal aus der Seele kommend.

    Schalker, Borussen, Gladbacher, Bremer erzählen mir das SIE den Bayern international die Daumen drücken für die UEFA Wertung.

    Find ich regelmäßig zum K……. Denn direkt danach ist es denen logischerweise wieder egal.

    Warum sind WIR immer dafür gut dafür zu sorgen das der VIERTE auch in die CL kommt oder der SIEBTE noch in die EL?????

    Wer es nicht selbst schafft hat es einfach nicht verdient. PUNKT>AUS>FERTIG.

  5. @Bayernandreas:

    Ich bin Schalker und eines kann ich dir auf jeden Fall versichern:Den Bayern drücke ich in der CL nicht die Daumen.* Verstehe auch nicht, wer so was tut. Vor ein paar Wochen waren sie noch größter Konkurrent und dann auf einmal soll ich mit ihnen jubeln/weinen? Nein Danke.

    Und ehrlich gesagt will ich auch nicht, dass NOCH eine Mannschaft CL spielt. Wer es in der BuLi nicht schafft unter die ersten 3 zu kommen, hat in der CL nichts, aber auch gar nichts verloren.

    *Heißt ihm Umkehrschluss nicht, dass ich jetzt für Inter bin. Mich freuts bei beiden wenn sie verlieren. –> Win-Win-Situation 😉

  6. @Murdock, da sind wir uns ja einig, wer sonst nicht für die Bayern ist, soll nicht aus dem Grunde Bayern die Daumen drücken um davon durch irgendwelche UEFA Regeln zu profitieren.

  7. @Murdock
    von der Logik her nicht ganz korrekt, da ja EINER gewinnen wird.

    Ansonsten herrscht ja soweit Einigkeit.

    Ich bin auch eher für wenige Europapokal-Teilnehmer dafür aber lieber mit Chancen auf zumindest Viertelfinale.

    Erstaunlich finde ich es aber schon, dass der FC-Bayern nun dafür sorgen muss, den 4. Startplatz klarzumachen.

    Hätten sich die potentiellen Kandidaten für einen 4. CL-Platz dieses und vor allem die letzten Jahre nicht so dämlich angestellt, hätten wir ihn längst sicher.

    Und jetzt muss die Mannschaft, die ohnehin seit Jahrzehnten am meisten für den Uefa-Koeffizient tut sich auch noch für die Teams einsetzen, die seit Jahrzehnten regelmäßig international versagen, nur damit sie weiterhin und in noch größerer Anzahl versagen können….

    Irgendwie grotesk.

  8. @Ribben: Ganz so ist es ja nun nicht („muss sich der Verein (FCB) […] dafür einsetzen, dass andere in der EL/CL spielen dürfen“) – dies ist ja nun wirklich ein ganz kleiner Nebenaspekt, der mich persönlich so etwas von nicht interessiert. In dem Spiel gegen Inter steht der Eigennutz im Vordergrund, genauso wie in diesem Spiel der Sieg/Erfolg vor dem schönen Spiel steht. Wer natürlich grenzgenial, wenn sie den Pott holen und dabei auch noch fußballerische Klasse demonstrieren würden. Sollte Letzteres allerdings auf der Strecke bleiben, dafür Ersteres eintreffen, könnte ich auch damit leben 😉 .

    Ähnliches gilt für heute abend, wenn der FCB gegen die Gutmenschen von der Weser antritt.

    @Frankfurter Löwe: betr. Rummenigge – Recht hast du.

  9. Nicht vergessen sollte man, dass auch der HSV und sogar Wolfsburg in dieser Saison einiges zum UEFA-Koeffizienten beigetragen haben. Die Bayern müssen den vierten Platz jetzt nur klarmachen. 😉

  10. Ich sehe das anders.

    Hätte der HSV sich gegen Fulham nicht so blöd angestellt, wäre das Thema längst gegessen.

    Von Berlin und Stuttgart brauchen wir gar nicht reden. Wolfsburg, naja, wenigstens dann in der Euroleague.

    Aber ich gebe euch schon recht: Als Bayern-Fan muss einen diese Thematik eigentlich gleich gar nicht interessieren.

    Und für die Fans des deutschen Fußballs bleibt halt LETZTEN ENDES wieder alles an Bayern hängen, so ist es halt.

  11. Ist es nicht so, dass mehr deutsche Vereine im internationalen Geschäft auch mehr Geld für die deutschen Vereine bedeutet? Somit wird die Liga attraktiver und mehr Hochkaräter ziehen die BuLi in Betracht. DAS ist dann ne Win-Win-Situation.

    Was mich nicht davon abhält, mich zu freuen, wenn Bremen oder Schalke verlieren…

  12. lehmann im doppelpass: unfassbar!

    der mann sagt nachvollziehbare sachen! ist das der kahn-drucklos-effekt, dass die torhüter nach ihrem letzten karrierespiel plötzlich zu vernünftigen menschen werden???

    (das buch wurde ja vorher geschrieben…)

  13. @murdock:

    „Und ehrlich gesagt will ich auch nicht, dass NOCH eine Mannschaft CL spielt. Wer es in der BuLi nicht schafft unter die ersten 3 zu kommen, hat in der CL nichts, aber auch gar nichts verloren.“

    Das ist doch genauso heuchlerisch wie die Tatsache, dass man überhaupt mehr als eine Mannschaft pro Land in der CL mitspielen lässt. Die CL ist doch nur eine reine Geldmaschine, die teilweise die Meister aus anderen Ländern gar nicht mehr antreten lässt, weil sie angeblich zu unattraktiv spielen. Und woran liegt´s? Selbst der Dritte der Bundesliga darf in der CL mitspielen, aber der polnische Meister darf/muss zugucken. Wie sollen solche Clubs (wie zB der polnische Meister) überhaupt noch das Geld generieren, wenn sie nicht mehr an die Fleischtöpfe dürfen und stattdessen „zweitklassig“ in die Europa-League verdammt werden? Wieso darf der Bundesliga-Zweite automatisch in die CL, aber nicht der polnische, rumänische, bulgarische etc. Meister?
    Früher hieß die Nummer Europapokal der Landesmeister und da durfte auch nur der Landesmeister mitspielen, wenn ich mich recht erinnere. Zurecht!

  14. @Alexander44: Ich stimme Dir zu. Allerdings müssen wir als Bayern-Fans auch feststellen, dass es zwei unserer frei CL-Finalteilnahmen dann nicht gegeben hätte.

  15. Ich habe 1974, 1975 und 1976 die Siege von Bayern im Europapokal der Landesmeister gefeiert. Knallharter K.O. Modus. Keine Gruppenspiele. Kein eventuellles reinschleichen über die Qualifikation, wie es jetzt im Sommer wieder Werder Bremen versuchen wird. Der Zweite oder Dritte einer Meisterschaft hat definitiv nichts in der Königsklasse des europäischen Fußballs zu suchen. Schalke oder Bremen in der CL. Was soll das eigentlich? Unfassbar.Ups, jetzt habe ich doch glatt vergessen, dass Bayern dann dieses Jahr auch nicht startberechtigt gewesen wäre. Wollen wir mal ein Auge zudrücken.

    Die CL ist aus Geldvermehrungs-Gründen aufgestockt wurden. Ist aus finanzieller Hinsicht für die Organisatoren und Vermarkter ja nachvollziehbar, jedoch aus sportlicher Sicht eine Verwässerung.

    Für mich werden daher die Siege von Bayern im Europapokal der Landesmeister immer die am höchsten zu bewertenden bleiben. Okay, ist eine subjektive Sicht. Dazu 1972 und 1974 nebenbei die Europameisterschaft (spielerisch überragend) und den Weltmeistertitel gestemmt. Am Sonnabend, beim Duell der Superhirne Louis van Gaal und Jose Mourinho, wird ein aktuller Meister und Pokalsieger das Triple 2010 erreichen. van Gaal und Mourinho erinnern mich immer an das Duell Robert de Niro und Al Pacino in Heat.

  16. @sportinsider: hm schwierig zu sagen wer wer ist bei deinem vergleich, da ja de niro eindeutig der bessere schauspieler ist, hoffe ich mal das van gaal doch eher den de niro part übernimmt, wobei, wenn ichs mir überlege, dann würden wir wahrscheinlich nicht gewinnen, siehe heat… einerlei also jetzt wird gewonnen

  17. @vermieter: Louis van Gaal hat wie Robert de Niro einen Plan. In der einen Szene wird Robert de Niro ja von Al Pacino mit dem Auto verfolgt. De Niro hält an. Al Pacino ebenfalls. Steigt aus dem Auto und geht langsam zu De Niro. man verabredet sich zu einem Kaffee in einer amerikanischen Speed-Imbißkette. Dort legt Robert de Niro Al Pacino seine Philosophie dar. Ganz großes Kino. Der Ausgang des Duells im Film ist an der Stelle ungewiss.

    Vor dem Halbfinale in der CL war ich mir sehr sicher das Bayern die Truppe aus Lyon ausschaltet. Ich war mir jedoch auch ziemlich sicher das Barcelona gegen Inter mehr wie Schwierigkeiten bekommt. Ein Freund lag mir immer in den Ohren mit dem Traumfußball der Katalanen. Vor beiden halbfinalspielen sagte ich ihm: Der Mourinho kann so richtig eklig spielen lassen. Messi und Co. werden sich die Zähne dran ausbeißen.

    Im Endspiel stehen die Chancen 50:50. Beide haben das Momentum. Meisterschaft und Pokalsieg. Dabei war die Demontage der Möchtegernpokalhelden aus Bremen beiendruckend. Schönen Gruß an Lemke.
    Mourinho war ja in Barcelona eine Zeit lang Assistent und Dolmetscher von van Gaal. Das Duell der Superhirne wird spannend werden. Für mich hat Bayern das Zeug auch gegen die nickligen Inter Spieler zu gewinnen. Louis van Gaal feiert einfach auch besser wie Mourinho.

  18. Ende