Die Fifa, die Schiedsrichter-Exoten und Herr Präsident

Der Ärger über das Deutschland-Spiel ist einigermaßen verraucht. Trotzdem holte mich auch bei dieser WM wieder einmal dieser Gedanke ein.

Dieser Gedanke, warum bei einer Weltmeisterschaft, beim Schaulaufen der besten Spieler der Welt, bei der Milliarden von Euro umgesetzt und eingenommen werden, immer wieder diese Exoten von Schiedsrichtern zum Einsatz kommen?

Damit ist jetzt gar nicht unser letzter Schiedsrichter gemeint, der ja bekanntlich aus einer europäischen Topligen kommt, nein, eher Sportskameraden aus Mali oder Saudi-Arabien.

Leiten die ansonsten auch Spiele vor 80.000 Menschen? Auf einem solchen spielerischen Top-Niveau?

Nein?

Was sollen die dann bei der WM?

Eigentlichen können sie ja gar nix dafür. Sie kommen eben nun einmal aus fußballerisch kleinen Ländern und ich will diesen Ländern ja gar nicht absprechen, überhaupt an einer WM teilnehmen zu können und somit auch ihre Schiedsrichter, aber dann sollten wir uns zumindest von diesem Top-Leistungsgedanken verabschieden.

Dann sollten wir auch ehrlich ansprechen dürfen, warum diese Nationen Schiedsrichter entsenden.

Der Olympische Gedanke? Bei einer Fußball-WM? Dem Goldesel der Fifa. Blatters Fifa?

Oder vielleicht sind es doch all die Stimmen der kleinen Nationen, die ein Präsident zur Wahl und Wiederwahl benötigt?

Weshalb Südafrika 2010 um jeden Preis auch die WM bekommen musste, weil Blatters Plan für 2006 schiefging?

Jetzt ebenfalls nix gegen Südafrika im speziellen, oder Afrika im allgemeinen – eine WM auf diesem Kontinent war sicherlich mehr als gerecht, aber insgesamt nervt mich dieses Thema.

Nicht erst seit gestern und evtl. nicht erst seit Blatter. Aber spätestens.

Es kann nur besser werden.

Und gegen Ghana hilft ohnehin nur 100%. Von uns. Nicht vom Schiedsrichter.

86 Gedanken zu „Die Fifa, die Schiedsrichter-Exoten und Herr Präsident“

  1. Ich versteh es auch nicht, warum z.B. aus einer (schulterklopf) Schiedsrichternation wie Deutschland nur ein Team nach Südafrika geschickt wird. Da sollten es doch pro „großem“ Verband doch mindestens 2 sein. Da bekommt man es immernoch so hin, die Teams so zu legen, dass keine Manipulationsvorwürfe kommen.

    WOBEI: Der Schiedsrichter vom Deutschlandspiel hat den Elfmeter nicht verschossen! UND: Er kommt aus Spanien, einer der doch durchaus etwas bessseren Ligen dieser Welt…

  2. Man kann ja festellen das eigentlich fast alle Schiedsrichter sehr kleinlich pfeifen. Ob es soviele aus den exotischen Ländern sein müssen ist nun wirklich fraglich.
    Wird dann halt nur ab dem Viertelfinale schwierig, wenn dann nur noch englische, spanische, italienische, französische und deutsche Gespanne dabei sind, wenn sich die Favoriten wirklich durchgesetzt haben.

  3. Ich hab mir die Leistung „unseres“ Schiri-Teams noch nicht wirklich angeschaut. Ich denke, wenn die quer durch die Bank so kleinlich pfeifen, und das dann auch noch das Deutsche Gespann umfassen sollte, dann sind das Vorgaben der Fifa.

    Dann sollten man hier die Schuld wohl eher bei Blatters Regelvorgaben suchen, als bei Blatters Personalauswahl.

    Blatter is so oder so schuld ;^)

  4. Der bisher mit Abstand schlechteste Schiedsrichter kam aus Spanien. Er hat mit voller Absicht ein an und für sich faires Spiel zerpfiffen mit seinen Gelben Karten und nicht nur einzelne Situationen falsch gesehen wie der Mann aus Mali beim USA-Tor. Sonst fand ich dessen Leistung in Ordnung. Dieses generelle Herabschauen auf Exoten-Schiedsrichter finde ich wenig zielführend. Die machen nicht mehr, aber auch nicht weniger Fehler. Zum Beispiel finde ich den Usbeken, der unter anderem das Eröffnungsspiel geleitet hat, hervorragend. Das was mich am meisten ärgert, dass manche die Partien laufen lassen und manche sehr kleinlich pfeifen.

    Schon bei der WM 2006 waren viele europäische Schiedsrichter richtig schwach (Webbs drei Gelbe Karten gegen Simunic). Der größte Skandal war, dass der Spanier Cantalejo nach dem absurden Elfer für Italien noch ein weiteres Spiel pfeifen durfte. Na ja, wenn der Vorsitzende der Schiri-Kommision (damals wie heute) aus Spanien kommt …

  5. ich denke auch, dass der herr aus mali nicht an der spitze einer schiri-kritik auftauchen sollte.
    egal wie krass eine fehlentscheidung ist, wenn er das übrige spiel vernünftig gepfiffen hat (meiner meinng nach schon), dann kann man ihm die berechtigung zur teilnahme an der wm nicht absprechen.

    EINEN bock kann absolut jeder schießen, das lässt sich nicht vermeiden, wenn man das spiel nicht verändern will.

  6. Also ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich es auch erstaunlich finde, dass Schiedsrichter aus Mali, den Seychellen oder sonstwoher aus Fußballentwicklungsländer die wichtigsten Spiele aller 4 Jahre pfeiffen.

    Soll nicht heißen, dass ich per se eine schlechte Leistung unterstelle, aber die Gefahr, vor einer derartigen Kulisse und einer TV-Präsenz über den ganzen Globus, ein wenig überzureagieren ist durchaus gegeben. Keine Ahnung wie die FIFA hier eine Rangliste festlegt.

    Übrigens hat die internationale Presse dem Schiedsrichter aus dem Deutschland-Spiel unisono eine zu harte Gangart unterstellt. Selbst in Spanien. Alle waren der Meinung, dass die Karten gegen Klose zu hart waren.

    Nützt jetzt nichts mehr, aber ärgerlich ist es dennoch. Wobei ich davon ausgehe, das Ghana kein Stolperstein auf dem Weg ins Achtelfinale darstellt. Das kriegen wir hin. Wenn nicht noch ein Tomatenschiri aufläuft….

  7. Ich revidiere meine Meinung. Der schlechteste Schiedsrichter bisher kommt aus Frankreich. Die Leitung Brasilien gegen Elfenbeinküste ist unterirdisch. Okay, das Handspiel muss man nicht sehen, aber wie brutal muss man foulen, um bei Monsieur die Rote Karte zu sehen.

  8. @frankfurter löwe: ich finde das spiel bestätigt durchaus eine tendenz die im fußball zu spüren ist, es wird mittlerweile weitaus eher mit der roten karte agiert bei (vermeindlichen) tätlichkeiten oder (vermeindlichen) unsportlichkeiten, als bei harten fouls, doch grade da sollte eher rot gezeigt werden, da gehts um die gesundheit und auch zukunft der spieler, wenn der einem dem anderen im gesicht streichelt ist das für mich nicht annähernd so schlimm wie ein grobes foul, da liegt einiges im argen denke ich…..
    auf der anderen seite verstehe ich grundsätzlich nicht, wieso nicht öfter mal die gelbe karte fürs schauspielern gezeigt wird, ist doch eigentlich auch unsportliches spiel

  9. @ frankfurter löwe: enspruch, euer ehren. eins von zwei(!) handspielen bei luis fabiano muss der schiri sehen, basta! zu herrn lannoy: man könnte schon das kotzen kriegen, wenn auf der anderen seite kloses lächerlichkeiten zu gelb-rot führen. vor jedem großen turnier werden die herren referees gebrieft und gedrillt, heißt es. und letztlich pfeift jeder, wie er mag – der eine superkleinlich, der andere sieht keine gestreckten beine und handspiele. kein wunder, dass die spieler sich nicht mehr auskennen. das finde ich das viel größere problem als die blöde diskussion um den häßlichen plastikball. der ist wenigstens tatsächlich für alle absolut gleich!

  10. Diese WM ist wirklich „gigantisch“.

    Indiskutable Schiedsrichterleistungen, meuternde, lügende und betrügende Spieler, monotoner Lärm statt stimmungsvoller Fangesänge. Das ist, als wäre es nicht die WM 2010, sondern BigBrother unter der Regie von Dieter Bohlen.

    Das Ende der Fußballkultur naht.

  11. @TheBigEasy: Ich füge mal hinzu: auch spielerisch überwiegend äußerst dürftig.

    Mal was anderes: bei Ghana-Australien wurde angeblich eine Bierflasche aufs Spielfeld geworfen. Ich wundere mich schon die ganze Zeit, warum die Zuschauer überhaupt Flaschen mit ins Stadion nehmen dürfen bzw. dort verkauft bekommen (bei den ständigen Einblendungen der Zuschauer sieht man oft Budweiser(?)-Flaschen). Das ist doch sonst nie erlaubt – wieso geht das plötzlich bei einer WM?

  12. Irgendwo ist es schon wettbewerbsverzerrung, dass wir aller Voraussicht nach mit unnötigen Gelbbelastungen unserer wichtigsten Defensiv-Säulen (Lahm, Schweini, Khedira) ins /8 und /4-Finale gehen. Vor allem für die 6er haben wir faktisch kein (!) Backup. Die Gelben unserer Offensivreihe finde ich da noch am wenigstens bedenktlich.

    Gut fand ich übrigens die Gelbe geben Özil, das war schon ne schöne Schwalbe. Die gegen Cacau fand ich dann wieder überzogen, insb. da das nicht während eines Angriffs passierte und die Freistoßposition nichts gebracht hätte (was bei Özil anders war, außerdem hätte es ne Gelbe für die Aussies geben können, wäre er wirklich gefoult worden).

    Jetzt muss man ja fast schon ne überlegen, dass sich einer der 6er ne Gelbe gegen Ghana holt, da wir wohl den zweiten der Gruppe C so oder so schlagen sollten – gegen Argentinien brauchen wir aber zwingend alle Mann.

  13. Ja, war schon interessant, dass beide gelbe Karten gg. D im ersten Spiel wg. Schwalben gezeigt wurden (wobei ich in der Bewertung Conti voll zustimme).

    Allerdings glaube ich nicht, dass sich einer im dritten Spiel absichtlich eine gelbe Karte holen wird – die werden nämlich schon automatisch kommen, wenn es in den Zweikämpfen gegen (hoffentlich) frustrierte Ghanaer irgendwann eklig wird. Ich hoffe nur, dass nicht gleich mehrere dann im Achtelfinale gesperrt sind.

  14. Die Ampelkarte gestern gegen Kaka war auch ein Witz – da rennt ihn ein Ivorer vollkommen unmotiviert an und der gute Junge hebt leicht seinen Arm, um ihn sich vom Leib zu halten. Soll er sich einfach über den Haufen rennen lassen? Ein „Ellenbogencheck“ sieht anders aus. Ist aber für die schon qualifizierten Brasiliener nunmal nicht so tragisch.
    Umgekehrt habe ich das Foul, das zur Verletzung von Elano führte, nicht so „brutal“ gesehen, wie der ARD-Kommentator es haben wollte. Klar: Er geht mit der Sohle voran rein, wofür er Gelb verdienen würde – aber er ist beinahe zeitgleich am Ball wie der grätschende Elano, der ja nunmal auch nicht ganz ungefährlich da hineingeht. Wenn wir dafür dann auch Rot fordern, dann war auch Riberys Rote gegen Lyon berechtigt.

    Was mir bei dieser WM aber neben den Schiedsrichtern auf den Geist geht, ist die „Inter Mailandisierung“ des Top-Fußballs. Es spielen wirklich nahezu sämtliche Mannschaften mit nur einem Stürmer, der dazu auch noch sehr viel nach hinten arbeitet, so dass hinten Bollwerke errichtet werden, während beim Offensivspiel blitzartige Vorstöße mit maximal 3-4 Spielern zu sehen sind. Von Kombinationsfußball keine Spur. Nur schnelle, steile Bälle auf die einzige Spitze, die dann hofft, dass noch ein Offensivspieler in der Nähe ist. Oder halt Standards. Ist zwar effektiv (siehe Inter Mailand), aber wahnsinnig langweilig.

    Das ganze beherrschen selbst zweitklassige Mannschaften inzwischen so gut, dass selbst eine spanische Mannschaft, die qualitativ deutlich über den anderen steht, ernsthaft gegen die Schweiz verlieren kann. Wenn das der Trend für den Fußball der Zukunft sein sollte, dann müsste man ernsthaft über die Einführung von Zeitstrafen anstelle von Gelben Karten nachdenken, um dem Spiel mal wieder Räume zu geben. So gruselt es mir nur vor der nächsten CL-Saison, wenn 14 Quasi-Mourinho-Teams, der FC Barcelona und wir im Achtelfinale stehen sollten.

  15. @Liza: Das mit der Defensivtaktik sehe ich genauso. Gruselig, wenn das Schule macht.

    Interessant wird ja auch werden, wie Mourinho das bei real löst. Dort wird ja eigentlich Spektakel verlangt…

  16. zu kakas unterarmschubser:
    hat jemand neuseeland gegen italien gesehen? dieser fallon oder wie er heißt hat 2-3 ellbogenckecks verteilt und kam insgesamt auf 6 fouls und hat nur gelb gesehen, bevor der trainer dann ein erbarmen hatte. nicht, dass ich den italienern die überzahl gegönnt hätte, aber mit spanischem schiri wäre der mann genau 3x vom platz geflogen.

    trotz einzellfallkompetenz sollte eine deutlich einheitlichere linie bei den schiris möglich sein!

    also wenn die schweiz jetzt beide spiele gewinnt (sollte möglich sein), werden wohl schon im achtelfinale die zwei topfavoriten aufeinander treffen. spannend…

  17. Der Schiri im Spiel Schweiz – Chile hat auch völlig die Kontrolle verloren… Die rote Karte war ein Witz und so viele gelbe Karten wären auch mal nicht nötig gewesen.

  18. Also ich hab grad mal nachgeschaut, wann der Herr Stark, unser deutscher Schiedsrichter, sein nächstes Spiel pfeift und ich war schon leicht geschockt, dass ein deutscher Schiri das Spiel Slowenien – England pfeift, da ja England durchaus der nächste Gegner Deutschlands sein könnte… Ich kann mir nicht vorstellen, dass man dann den Schiedsrichter im wahrsten Sinne als unparteiisch bezeichnen kann…

  19. Apropos England: gerade habe ich auf sz.de gelesen, dass es da wohl auch kräftig gärt und John Terry sich wohl an einem Aufstand gegen Capello versucht hat, der Rest des Teams aber nicht mitmachte. Autsch…

  20. @Martin: Allerdings seltsam, und in unserem Spiel wird dieser furchtbare Brasilianer eingesetzt, den sie zuhause schon mal wochenlang gesperrt hatten. Bei sz.de wird schon mal gleich eine kleine Verschwörungstheorie angedeutet…

  21. Die Ansetzung von Stark ist absurd, passt aber in das Bild, dass die FIFA aktuelle in Bezug auf alle Schiedsrichterthemen abgibt.

    Keine einheitliche Linie, Schiedsricher aus Fussballentwicklungsländern ohne ausreichende Erfahrung, gravierende Fehlentscheidungen soweit das Auge reicht und jetzt auch noch Fehlansetzungen.

    Ich packs nicht mehr. Wenn England jetzt rausfliegt, an wem hats dann wohl gelegen ???

    Fürchte, dass diese WM als eine der kuriosesten in die geschichte eingehen wird. Und die Sachen, die die Öffentlichkeit erfährt sind ja bekanntlich nur die Spitze des Eisbergs…

  22. …was mir dann als Südafrikaner mächtig stinken würde. Schlechteste WM – aber nicht weil man Unsicherheiten oder Organisationsmängel gehabt hätte, sondern nur wg der FIFA.

    Gut, und weil die Teams schlecht spielen….

  23. im mom freue ich mich über das nahende Ausscheiden der Franzosen, da kann sich Franck reichlich für die kommende Saison ausruhen und dort fit hineingehen.

  24. Und auch im Frankreich-Spiel geht einer Klose-esk vom Platz während sich Senor Villa ins Fäustchen lacht. Ich hab nicht mitgezählt, aber gefühlt haben wir inzwischen mehr Spiele mit groben Schiri-Fehlern gesehen, als ohne.

  25. @vadder, immerhin war Franck heute noch einer der besten Franzosen und hat es versucht in HZ 2, auch wenn da schon fast alles verloren war.

  26. Ok. mag sein..trotzdem, so scheint es mir, ist er noch immer weit von alter Stärke entfernt. Aber das wird sich hoffentlich zur neuen saison noch geben.

    Habe auch irgendwie das Gefühl, das ab Donnerstag kaum noch Deutschland Fahnen zu sehen sind. Bin absolut neutral was meine Gefühlslage angeht. Scheinbar bereite ich mich innerlich schon aufs Ausscheiden vor…. Wie seht Ihr die Lage??

    PS: Das 1. „Training“ von LvG interesiert mich deutlich mehr zur Zeit, als sämtliche Nachrichten aus Südafrika. Die letzte Saison hat absolut Lust auf mehr gemacht…

  27. mich lässt die WM auch zu 98% kalt, mir geht es um die neue Saison und was bis dahin noch passiert und geplant wird. Wenn die deutsche Mannschaft morgen ausscheidet, bewegt es mich nicht wirklich.
    Dadurch hätten unsere Leute aus der Mannschaft auch dann wesentlich mehr Zeit sich ein wenig zu erholen und für die wichtigen Dinge fit zu sein.

  28. Mann, schon 2 gute Nachrichten heute:

    Froonck kommt ausgeruht zur Vorbereitung und Lell hatte offensichtlich das Handy an!!!

    Good news.

    Micho trifft für die Gauchos. Auch wurscht 😉

    Und übrigens: ICH WILL INS ACHTELFINALE !!!

  29. also ich kann auch keinesfalls die absolute nationalmannschaftsgleichgültigkeit hier teilen (wow langes wort, oder vielleicht doch 2?), ich würd mich sehr über einen sieg morgen freuen, allein, ich sehs als ein schweres spiel an, ich denke einfach das diese jungen noch nicht so weit sind, ein özil ist einfach zu unkonstant und auch müller hat immerwider schatten, von der anderen brauch ich gar nicht erst anzufangen…

  30. Ich will endlich ansehnliche Spiele! Wenn Deutschland das bietet: Her damit! Wenn nicht: Ab in den Urlaub!
    Habe aber auch das Gefühl, dass nach den starken Spielen gegen Australien und Serbien morgen ein schwächeres folgen wird. Ob es reicht, werden wir sehen – so stark scheint Ghana ja schließlich nicht zu sein. Und rein spielerisch würde – wer hätte gedacht, dass man das einmal sagen würde – ein Weiterkommen der deutschen Mannschaft dem Turnier sicherlich nicht schaden.
    Darüberhinaus bleibt wohl nur die Hoffnung auf ein um Robben verstärktes Team der Niederlande – die Südamerikaner spielen ja schließlich inzwischen europäischer als die Europäer. Italien darf natürlich gerne ausscheiden, die Engländer sähe ich aber ganz gerne im Achtelfinale, allein schon, weil die in den wichtigen Spielen immer fighten, die Fans Stimmung machen und man ein schönes Trinkspiel daraus machen kann, den nächsten glorreichen Elfmeterversager von der Insel vorherzusagen.

  31. jubel……………Lell nach Berlin scheint wohl wirklich perfekt zu sein, bitte lasst es keinen Traum gewesen sein.

  32. seid mal etwas gnädiger mit dem lell. kein spieler, der unsere farben so lange getragen hat und sich nichts hat zuschulden kommen lassen – außer bisweilen miesen leistungen – hat es verdient, hier mit soviel häme bdacht zu werden. lell war nicht allein, als es in der vorvergangenen saison so gar nicht lief…

  33. @rotweiss: ja, da hast Du recht. Für alle anderen: wieder der Aufruf, sich das lange Rdaiointerview mit Christian vom BR anzuhören. Ist irgendwo auf deren Webseite. Für Lell hat das rote Trikot wirklich etwas bedeutet! Wie die offizielle Bayern-Info sagt – ein Kind der Säbener Straße.

    Also: mach’s gut, Christian! Danke, viel Glück und hoffentlich bald mit Hertha wieder in der ersten Liga gegen Deinen Verein.

  34. jetzt ists amtlich:
    die fifa blamiert sich bei dieser wm, dass es rappelt und kracht!

    die disziplinarkomission sieht keinen bedarf, weitere untersuchungen gegen villa anzustellen!!!

    das schlägt echt dem fass den boden aus. die schiedsrichter können sich ja noch auf momentversagen berufen, das man nicht rückgängig machen kann. aber sowas? in der fifa ist doppelt und dreifach so viel filz vorhanden, wie im italienischen verband.

    ich bin sauer!

  35. Warum wurde dann zum Beispiel Rensing oft für die schwere Anfangszeit der letzten Saison allein verantwortlich gemacht?????

    Da wird auch wenig gesagt, er war Schuld und als es komplett lief stand zufällig Butt im Tor……

  36. @Liza schrieb..
    „Darüberhinaus bleibt wohl nur die Hoffnung auf ein um Robben verstärktes Team der Niederlande – die Südamerikaner spielen ja schließlich inzwischen europäischer als die Europäer. Italien darf natürlich gerne ausscheiden, die Engländer sähe ich aber ganz gerne im Achtelfinale, allein schon, weil die in den wichtigen Spielen immer fighten, die Fans Stimmung machen und man ein schönes Trinkspiel daraus machen kann, den nächsten glorreichen Elfmeterversager von der Insel vorherzusagen.“

    ;))) Da schließe ich mich an. Dass die Südamerikaner sowie Mexiko gut abschneiden, freut mich, weil sie immer prima Fußball gezeigt haben. Die Urus bei der Abwehrschlacht gegen die Froschfresser und die Mexikaner im Kombinationsspiel. Dass die Argentinier derzeit ganz oben thronen (vielleicht noch neben den Zuckerhütlern) verwundert nicht. Die sind einfach top besetzt und es macht auch richtig Spaß, ihnen zuzugucken – denn ich hasse den reinen Ergebnisfußball à la Mourinho/Rehagel & Co. Bis dato ist die WM aber spielerisch wieder einmal ein Reinfall, die beiden letzten EMs haben doch deutlich mehr Niveau gehabt. Die töröööööööh-Fankultur der Afrikaner sollte man allerdings akzeptieren. Sie sind schließlich die Gastgeber. Andere Länder, andere Sitten. Die verbieten uns ja auch nicht die „Arschloch, Wichser, Hurensohn!“-Rufe, oder?

    Zu den Schiris. Ja, teilweise krasse (Fehl-)Entscheidungen, aber das erlebt man in der Bundesliga an jedem Spieltag. Und wenn sich ein Schweinsteiger hinstellt und jammert, so macht der Fußball keinen Spaß (weil es ihm wohl nur Spaß macht, wenn er gegen Altherrenmannschaften wie Australien gewinnt), dann ist das peinlich. Chancen hatten die Deutschen genügend gegen Serbien und Elfmeter kann man auch mal reinmachen. Und wenn Klose zu blöd zum Laufen ist und beim ersten Foul seinem Gegner im Vorwärtsgang versehentlich in die Hacken tritt, dann kann das auch mal Gelb sein. Zu den anderen Fouls – Schappendraufhalten bzw. sogenanntes Riberyren – gibt es einen schönen Artikel in der Süddeutschen. Und dass Arm/Handschläge gegen den Kopf des Gegners bestraft werden, wissen die Spieler seit geraumer Zeit und finde ich auch richtig. Wenn das im Fußball mittlerweile Usus sein soll, dann kann man auch gleich den Ball mit der Hand spielen (die Brasis haben´s vorgemacht).

  37. @rotweiss in #37 und @Joshtree in #38

    Schließe mich euren Ausführungen zu Lell voll und ganz an. Christian war (und bleibt?) immer mit ganzem Herz ein Roter und so einen verabschieden wir mit Anstand und den besten Wünschen für seine Zukunft! Danke und alles Gute Christian Lell.

  38. @beniti

    was soll man da noch sagen? Für mich ist das ohne Worte. Frings wurde 2006 für das HF gesperrt und bei Villa wird nichtmal ermittelt. Einen Ribery hätten die vermutlich für die nächsten 8 Weltmeisterschaften gesperrt.

    Ich weiss nicht, nach was diese Dilletanten entscheiden, Nasenfaktor oder Portmonnaie oder eine Mischung aus beidem. So ein Sauhaufen. Steht der Uefa in nix nach, der Wettbewerb wird immer skurriler….

  39. und wo wir schon dabei sind:

    ich kanns schon nachvollziehen, wenn die engländer sich über die ansetzung eines DEUTSCHEN unparteiischen aufregen.
    sind doch genug multi-kulti-leute aus aller welt da, deren länder nicht mehr auf england treffen können, geschweige denn in der nächsten runde.

  40. @beniti:

    Die FIFA-Schiedsrichterkommission agiert unter der Leitung von Ángel María Villar Llona (Spanien). Dazu Markus Merk:
    „Die Fifa-Schiedsrichterkommission ist überwiegend in spanischer Hand. Die Führung ist leider unberechenbar. Insgesamt ist das Vertrauen in die Kommission nicht sehr hoch.“

    Da fällt einem nicht mehr viel zu ein,oder?

  41. Okay, es ist gut gegangen. Stark hat sehr gut gepfiffen (um nicht zu sagen stark) und war mit den Karten zurückhaltend (fast zu zurückhaltend). Aber warum bringt man ihn in eine so dämliche Position. Wenn er einen Fehler macht, ist der Teufel los, wie wir hier ja bei Ribery-Rot, Rosetti und Inter sehr gut gesehen haben. Und Rosetti ist sicher auch ein sehr guter Schiedsrichter.

    Dass ein in Brasilien kaum mehr tolerierter Schiedsrichter die Deutschen pfeift, passt bestens ins Bild. Die FIFA und die Schiris, das ist einfach nur ein Skandal.
    Und dass man sich nicht einmal die Mühe macht, sich mit David Villa (und Handballer Fabiano) auseinanderzusetzen, ist einfach nur irrsinnig.
    Aber man ist ja „sehr zufrieden“ über die „sehr guten“ Leistungen.

  42. Ohne mich abermals über Podolski auszulassen (ich mache mir manchmal den „Spaß“, bei deutschen Angriffen nur seine Laufwege zu verfolgen – was jetzt mangels Bewegung nicht allzu schwer ist), aber es ist gewiss kein Zufall, dass der deutsche Treffer über die rechte Seite vorbereitet wurde.
    Und kann es eigentlich sein, dass Per Mertesacker ein Wechsel in ein anspruchsvolleres Team gut tun würde (bzw. gut getan hätte), um mal sein volles Potential ausschöpfen zu können?

  43. Also gut: Özil kann auch Tore schießen, Deutschlands „Märchen reloaded“ geht weiter.

    Und ja, auf das Spiel gegen england freue ich mich sehr.

    Und der Lukas, der Poldi hatte heute richtig Dusel: Wenn sich der Boateng (im übrigen keinen deut besser als Badstuber) nicht weh getan hätte, wäre wohl jansen für ihn gekommen. So hätte es zumindest sein müssen. Aber scheinbar hat LuLuLu Jogis tochter zur Frau…oder so ähnlich. Absolut unterirdische Leistung.

    Lahm, merte, kehdira, müller, özil mit ehr unterdurschschnittlicher leistung.

    BS benüht- wie auch Cacau.

    Arne Friedrich wohl der sicherste Deutsche spieler (das ich das nochmal anerkennen muß…)

    Mein Wunnsch: Sieg gegen england im Elfmeterschießen…The same procedure……

  44. Kann man nur hoffen, dass gegen England die Verkrampfung wieder etwas gelöst ist. Das war das mit großem Abstand schwächste Spiel unserer Mannschaft. Ghana hatt mind. doppelt so viele Torchancen, die von unserer dilletantischen (ausser Friedrich) Verteidigung fast vorgelgt wurden. Wenn Neuer uns nicht vor dem Rückstand bewahrt hätte (Kompliment!), wäre es gestern in die Hose gegangen.

    Ich hatte den Eindruck, die Jungs hatten mächtig Bammel, dass das Ding in die Hosen geht und sie als erste deutsches Team, das in der Vorrunde ausscheidet, Geschichte schreiben.

    Zu „meinem Freund“ Mertesacker: @Liza, ich frage mich, welches Potential???
    Er spielt im Grunde eine Grottensaison bei Werder, ist sowas von langsam und nun auch noch ungeschickt bei Abwehrversuchen. Einziges Plus: Er gewinnt ab und an einen Zweikampf, was er wiederrum Tasci voraus hat. Aber eigentlich ist er aktuell in der Startelf nicht tragbar.

    Gegen Rooney wird das mit so einer Leistung derart in die Hosen gehen – wobei der aktuell auch kein Zielwasser getrunken hat aber so macht der auf jeden Fall gegen uns seine erste Bude.

    Und Cacao fand ich entgegen @vadders Meinung gestern ganz schwach, fast unterirdisch.
    1. Position nicht gehalten, ständig im Mittelfeld umhergegeistert und die Räume noch enger gemacht.
    2. Wieviel Zweikämpfe hat er eigentlich gewonnen (ich kann mich an keinen direkt erinnern)? Viel zu viele Ballverluste.
    3. Laufwege passen nicht, kein Antritt in die Schnittstellen
    4. Ständig hat er sich über irgendwas (was auch immer) beschwert und geschimpft, anstatt sich auf sein Spiel zu konzentrieren. Das ging schon ganz am Anfang los und zog sich durchs ganze Spiel.

    Also ich würde mal sagen seine Chance hat er nicht genutzt. Da bin ich fast froh, das Klose wieder mitmachen kann (was für Worte… 😉 )

  45. Gestern waren die Deutschen haarscharf am Rande einer Niederlage und keiner hätte behaupten können es wäre unverdient gewesen, wenn Ghana gewonnen hätte.
    Ich fand die Ghanaer haben einen unglaublichen Kampf geliefert und waren technisch richtig gut.
    Das einzige was Ihnen halt gefehlt hat, war jemand der vor dem Tor dann auch die Ruhe bewahrt und direkt abschließt. In der Form von gestern traue ich Ghana einen Sieg gegen die USA zu und die Deutschen werden ja gegen England auf ihr vertrautes Unvermögen der Engländer gegen deutsche Mannschaften bauen können.

  46. Wieso vergleichst Du Mertesacker mit Tasci? Badstuber nach innen und das Problem ist gelöst. Mertesacker, wie er jetzt spielt, bringt uns rein gar nichts.
    Zum Spiel: Ich fand, dass die einzigen überragenden Akteure auf dem Platz Friedrich und Schweinsteiger waren.
    Unsere Nummer 7 war total viel unterwegs, hat nicht zuletzt hinten links (hint: hinter Podolski!!!!!!) endlos Löcher stopfen müssen und hat alle wichtigen Zweikämpfe gewonnen.
    Wenn sich alle so reinhängen würden wie er, dann würden die anderen Teams schon freiwillig abreisen und wir wären Weltmeister.
    Auch Friedrich hinten eine Bank.
    Aber inwiefern Boateng jetzt die bessere Wahl vor Badstuber gewesen sein soll kann ich nicht nachvollziehen.
    Und Cacau hat mich ein wenig an Gomez erinnert: Steht wie ein Holzpfahl hinter dem letzten gegnerischen Verteidiger und reißt dann die Arme hoch um sich zu beschweren, weil er den Ball nicht zugespielt bekommt.
    Für das Sturmzentrum kämen für mich als Bundestrainer nur 3 Spieler in Frage:
    Klose, Kießling und Müller!

  47. @zyniker: Teile das Lob für Schweinsteiger. Wahnsinn, wie ballsicher der ist und wie gut er das Spiel samt der Löcher auf der (ja: vor allem) linken Seite liest.

    @Ribben: Also nach der WM 2006 und einigen Leistungen bei Werder hatte ich durchaus den Eindruck, dass Mertesacker ein Weltklasse-IV werden könnte. Denn für seine Statur ist er vergleichsweise gelenk, hat eigentlich ein gutes Auge, eine passable Ballbehandlung und natürlich die Größe und die Robustheit, die ein IV braucht. Ich glaube nur, dass er durch die mangelnde Konkurrenz bei Werder, das (fehlende) Niveau seiner dortigen Defensiv-Mitstreiter und die Unbekümmertheit, mit der man dort Gegentore als Beweis für die Attraktivität des eigenen Spiels zur Kenntnis nimmt, in seiner Entwicklung stehen geblieben ist.
    Wäre er zu gegebener Zeit mal nach England oder sonstwohin gewechselt, hätte ich ihm durchaus jenen Sprung zur Weltklasse zugetraut, der nur durch jahrelanges Agieren in Spitzenteams möglich ist und den wir derzeit alle bei Schweinsteiger verblüfft bewundern. Man kann nur für Mesut Özil hoffen, dass er bei seinem Talent den Sprung zu einem Topclub spätestens zur Saison 2011/12 wagt – sonst droht ihm wohl auch ein ähnliches Schicksal.

    Und warum der Bundesjogi den Kießling, den er ja eh nur widerwillig mitgenommen hat, nicht mag, kann ich eh nicht nachvollziehen. Immer, wenn ich den Jungen gesehen habe, hat er mich durch 100prozentige Laufbereitschaft überzeugt, die er in der vergangenen Spielzeit dann auch noch mit Torgefahr, vor allem bei Kopfbällen kombinierte. Es war ja gestern schon frappierend, wie sehr alle Spieler eine Flanke gescheut haben, weil sie wussten, dass Cacau sie eh nicht erwischen würde, Podolski noch damit beschäftigt wäre, von der Mittellinie Richtung Strafraum zu traben und Sami Khedira gottweißwo hinläuft. So nimmt man sich seine Offensivoptionen.

    Bin aber trotzdem davon überzeugt, dass uns gegen England ein besseres, vor allem ein sehr intensives Spiel erwarten wird, das wohl – dank der englischen Defensivstärke – kaum in der regulären Spielzeit entschieden werden wird. Mein Tipp: John Terry verschießt den entscheidenden Elfmeter. 😉

  48. naja, das einzige, was noch schlimmer ist als als erstes deutsches team in der vorrunde auszuscheiden, ist die erste wm-niederlage gegen england (ja, ERSTE).

    egal wie mies deren vorrunde war, ich sehe die chancen dieser jungen deutschen mannschaft bei unter 25%.

    …und dann ist der mythos futsch!

  49. es wäre allerdings sehr schade wenn deutschland verliert, da würde so mancher mythos verloren gehen, letzlich ist es eigentlich meine einzige verbleibende hoffnung das deutschland gegen england gewinnt, denn gegen argentinien seh ich schwarz, unsere defensive ist ne mittlere katastrophe und die offensive zu torungefährlich, dazu kommt das ein podolski nen freifahrtschein hat, der spielt so schlecht das man selbst in köln über ihn gemekert hat, selbstverständlich haben ihn einige auch gefeiert…

  50. @ beniti
    keine Niederlage? Wie ging das Finale 66 aus?

    Cacao fand ich eigentlich von der Laufbereitschaft sehr gut. Im Gegensatz zu Özil, der grundsätzlich stehen blieb bei Ballverlust! Ansonsten außer dem Tor ein schwaches Spiel von Ihm.

  51. KEINE niederlage!

    irgendwelche spielverschiebungen zählen nicht 😉

    ich wollte özil auch schon in er 20. auswechseln.

  52. Die Engländer dürften wir ja trotz allem schlagen, wenn auch zur Not erst im Elfmeterschießen………………

    aber dann könnten die eigentlich direkt das Spiel gegen die Argentinier absagen und nach Hause fliegen, denn das könnte eine reine Lehrstunde für unser Team werden.

  53. ist schon seltsam, dass sich (wahrscheinlich) argentinien, england und deutschland auf der einen seite um den halbfinalplatz schlagen, während auf der anderen seite einer von uruguay, usa, ghana und südkorea unter die letzten 4 kommen wird.

    oder im umkehrschluss: wenn wir england und argentinien weghauen, sind wir so gut wie im finale.

  54. @beniti: ne, leider nicht, im halbfinale trifft man wohl auf spanien… nichts mit uruguay oder usa, die würden dann wohl gegen brasilien spielen, das mixt sich im halbdfinale mit dem anderen turnierbaum

  55. Naja ich bin sowieso der Meinung, dass wir mit 2 Stürmern spielen sollten, also mit Klose und Kießling/Cacau, da mich weder Müller noch Podolski überzeugt haben bis jetzt.. Nochdazu sollten Marin oder Jansen für Podolski spielen..

  56. Ich fand Müller war bisher noch relativ gut. Gestern hat er als einer der wenigen viel gekämpft und hatte seine Aktionen und durch seinen Einsatz bei dem er die Gegner auf sich zog, kam es erst zu dem Tor durch Özil!!!!

  57. Nur so am Rande zum Thema „Ribery kommt ausgeruht zur Vorbereitung“. Aktuelle steht ja erstmal seine Leisten-OP an. Kann man nur hoffen, dass alles gut verläuft und er am 15.7. zum Trainingsauftakt fit ist.

    @beniti
    Stimmt, der eine Halbfinalist wird schonmal keiner von den Fußballgrößen. Obwohl die Urus und auch die Amis ja nicht so schlecht gespielt haben. Geplant war ja England auf #1 und auch Frankreich als Achtelfinalist. Aber so ist das halt. Ich sag nur 2002. Da hatten wir ja bis zum Finale nur „Freilose“ 😉

  58. wenn wir dann also nacheinander england, argentinien und dann evtl. spanien oder brasilien rausgehauen haben und dann noch das finale gewinnen, dann wären wir nicht nur weltmeister, sondern auch absolut unbestreitbar die mit abstand beste mannschaft der welt 😉

    wenn die chancen auf den titel demnach gegen -100 gehen, dann von mir aus auch schnell nach hause mit den jungs (aus gegen england wäre trotzdem schlecht für die geschichte!)

    steht eigentlich der spielplan 2010/2011 schon?

    ist eigentlich irgendwer hier scharf auf diesen portugiesischen außerverteidiger? ich kenn den nicht…

  59. Kaum ist Robben auf dem Platz, fällt das 2:1 für die Holländer. Fast wäre es sein Tor gewesen, es wäre ein typisches Robbentor gewesen. Aber er trifft nur den Pfosten und Huntelaar staubt ab.

  60. @beniti:

    Dann wäre Deutschland auch nur einmal Weltmeister. Puskas-Tor 1954 war nie Abseits, 1974 die erbärmliche Hölzenbein-Schwalbe. 1990 eigentlich auch kein Elfer, aber davor wurde Auge klar gefoult. So strickt sich jedes Land seine Verschwörungstheorien.

    Zum Spiel: Diesmal war Podolski wirklich eine Katastrophe. Er müsste unbedingt raus, sagt auch ein Kollege von mir, ein Köln-Fanatiker. Warum nicht Kroos oder ein zweiter Stürmer.
    Schweinsteiger war für mich überragend, wenn der fehlen würde gegen England, wäre das sehr schlecht.
    Ansonsten war die Nervosität greifbar, da merkte man, dass so Haudegen wie Ballack oder auch (schlagt mich) Frings fehlen. Wenigstens hat Löw mit Friedrich alles richtig gemacht. Über Mertesacker müsste man echt nachdenken, denn die Chancen lässt sich England nicht entgehen.

    Immerhin: Neuer hat absolute WM-Reife bewiesen (ja, ich habe gesehen, dass er eine Flanke unterlaufen hat). Der würde ein Elfmeterschießen gegen Calamity sicher gewinnen.

  61. Jogi „ich stell meine Lieblinge auf“ Löw kostet uns das Viertelfinale wenn er so weiter macht.
    Nur weil Lahm rechts spielen will, stellt er Boateng auf links. wtf?
    Poldi darf immer spielen. nach so einer Saison? Kroos z.B. war um Längen besser.Auch Marin (wer eigtl. nicht?!)
    Und die Wechsel sind zum mit-dem-Kopf-schütteln. Gut – waren diesmal auch aufgrund von Verletzungen.
    Und dass Kießling überhaupt nicht zur Debatte steht. Nach so einer Saison!
    Wenn es nur nach Leistung gehen soll, sähe die Startelf ganz anders aus.
    Ich weiß, wer gewinnt hat recht. Aber nimmer lang befürchte ich.

    Und Ribery soll bis Saisonanfang dabei sein. Umso wichtiger dass Frankreich früh raus ist, sonst hätte er die „weiche Leiste“ womöglich noch durch die Hinrunde schleppen müssen…

  62. Das mit Kießling versteht ja kein Mensch (wie einige anderen Sachen).

    Fair wäre gewesen ihm vor der Nominierung zu sagen: pass auf, Du wirst mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichkeit keine Sekunde spielen, bist du dabei?

    Bin mal gespannt, was er gegen England wieder aus dem Hut zaubert. Sollte Boateng ausfallen, sehe ich das nicht so eng. Der war keinen Deut besser als Badstuber und hatte bei weitem nicht so einen starken Gegenspieler. Dennoch waren es mehr Torchancen für den Gegner.

    Eigentlich muss man Merte rausnehmen – was aber sicher nicht passieren wird. Da kommen dann die üblichen Phrasen wie „er weiss, dass er besser spielen muss“, „er hat schon oft bewiesen, dass er es kann“ blablabla.

    Außerdem würde ich mal irgendwann mit 2 Stürmern spielen. Zumal ja Cacao eher im OM angesiedelt ist. Ich denke Klose wird wieder zurückkomen „weil er es sicher allen beweisen oder irgendwas gut machen will“

  63. Passt auch zur Bundes Jogi Debatte:

    „Ich glaube nicht, dass wir in Aktionismus verfallen müssen“, sagte Christian Nerlinger im FCB.tv-Interview zu den Transferplänen des deutschen Rekordmeisters. „Es wird nicht viel passieren.“

    Ersetze nerlinger mit Jogi, ersetze Transferplanungen mit Manschaftsaufstellung….

  64. Ich war verdammt knapp dran:

    Löw über die Schwächephase von Mertesacker: „Per Mertesacker ist eine wichtige Stütze bei uns. Gerade in den wichtigen Spielen beweißt er immer, dass auf ihn Verlass ist.“

    Nur gut, dass die ersten 3 WM-Spiele offensichtlich NICHT zu den wichtigen gehörten…

  65. ich poste mal aus langeweile dieses zitat:

    „In der Nationalmannschaft können nicht die Luxusmigranten des Sports spielen, sondern nur lächerliche Italiener mit wenig Kraft in den Beinen, denen Millionen gezahlt werden. Diese Blamage ist die logische Konsequenz einer verheerenden Sportpolitik, die keine jungen italienischen Talente fördert. Ein Beweis ist, dass ein Klub die Champions League, die Meisterschaft und den Pokal gewonnen hat, in dem nicht einmal der Trainer Italiener ist.“ (Der italienische Minister Roberto Calderoli)

    es gibt doch nix schöneres als heulende italiener ;o)
    (okay, wir fliegen sonntag gegen gb raus, aber immerhin nicht in der vorrunde)
    direkt nach der aufstellung inters beim cl-finale meinte ich noch zu meinem kollegen, das dieser erfolg für die italiener augenwischerei ist.

    ich liebe es wenn ein plan funktioniert 😉

    EDIT:
    thema schiri ansetzung:
    da wird ein deutscher schiri im spiel des wahrscheinlichen gegners angesetzt?
    nur ein beweis das die fifa in vielen bereichen ein witzverein ist!

  66. @antikas: stimmt, weniger baustellen…aber aussitzen ist auch nicht angebracht.
    Und wohin Friede Freude Eierkuchen führt, haben wir ja nach dem vorletzen Double gesehn…allerdings mit einer gravierenden Einschränkung: Damlas hatten wir keinen trainer…

    Der Bäcker hat neulich auf RTL irgendwas geschwafelt, wie ein trainer sein muß… als ob er davon ne Ahnung hätte…oder ist er sehr lernfähig??

  67. @vadder: Das hätte ich nicht sehen dürfen:-)

    Aber mal ernsthaft. Das vG die Zügel schleifen lässt , befürchte ich nicht. Der wird seinen Stiefel schon durchziehen.

  68. es mag leute geben, die die tatsächlichen gegebenheiten hinnehmen und nach vorne schauen.
    ICH aber hab nen hals, dass (wie auch sonst) ausgerechnet villa, der überhaupt nicht hätte spielen dürfen, den sieg spaniens einleitet.

    und zur schweiz: … (=ohne worte), gleiches gilt auch übrigens fürs „spitzenspiel“ gestern nachmittag, was ein elend.

    zum ende der vorrunde muss man festhalten, dass dies die fussballerisch und leitungstechnisch (schiris, disziplinarkommission) absolut mieseste wm ist, die ich je gesehen habe (bewusst seit 1990).

    hoffentlich nimmts jetzt zu!

  69. chile – spanien war imo ein super fussballspiel, auch wenn ich benitis hals teile.
    eine echte frechheit wenn man sich an frings sperre vor vier jahren erinnert.

  70. Die Gerüchte um Coentrao verdichten sich erheblich. Kennt ihn jemand genauer oder hat sich die portugiesischen Spiele angesehen? Ich wäre ja schon für den Versuch dankbar, diese Lücke zu schließen…

  71. @Ribben: Das habe ich mich (nebenan im Post) auch gefragt. Zum Glück konnte man ja Stolper-Mario wiedererkennen.

  72. da dies hier noch der aktuellste wm-thread ist:

    langsam werden mir die spanier unsympathisch (hatte sie eigentlich als haushohen titelfavorit auf dem zettel).

    zum einen spielen sie bisher meist deutlich unter ihren möglichkeiten und zum anderen scheinen sie in der gunst der unparteiischen doch recht hoch angesiedelt:

    1. 6,5 (!!!) minuten nachspielzeit gegen die schweiz, gottseidank hats nichts gebracht
    2. villa trotz klarer tätlichkeit nicht gesperrt
    3. gestern durch abseitstor gewonnen

    bin mal gespannt, was als nächstes kommt…

Kommentare sind geschlossen.