Die Wochen der Wahrheit #1: FSV Mainz 05

Der erste Teil der „Wochen der Wahrheit“ ist mit Bravour gemeistert. Die Bayern haben ihr Auftaktspiel bei den Ex-Himmelsstürmern aus Mainz gewonnen. Phasenweise sogar begeisternden Fußball gespielt. Und das lass‘ ich mir auch nicht kaputt reden. So nach dem Motto: „Ja, aber so gut wie Barcelona sind die Bayern noch lange nicht.“

Ja. Stimmt. Aber war das unser Ziel? Kann das unser Ziel sein? In unserer Situation?

Vor einigen Wochen noch wollten wir nicht nur die Mannschaft, nein auch den Trainer und den gesamten Verein in Frage stellen.

Nun spielt unser aller Verein endlich wieder Fußball, auf den auch andere neidisch sein können und es gelingt uns immer noch nicht, einfach mal für eine kurze Zeit zu entspannen?

Natürlich reden wir hier nur über Mainz und wird Inter und Dortmund ein anderes Kaliber sein. Aber hey, nach manchen Spieltagen der Hinrunde wurde dieser Gegner, der die Tabelle – wie erwartet – nun ein wenig nach unten rutscht, noch von den Medien als Übermannschaft aufgebaut. Und dies nicht nur vom ZDF, das traditionell seine Nähe zu zumeist räumlich nah stehenden Vereinen mehr oder weniger offen zum Ausdruck bringt.

Damit ist wohl inzwischen Schluss.

Selbst wenn HB-Männchen Tuchel, noch einer dieser New-Generation-Trainer, die vor allem – in bester Winnie-Schäfer-Manier – am Spielfeldrand agieren, das alles klein und sich selbst und sein Team groß redet. Die Tendenz ist klar. Und das ein FC Bayern sich nicht zweimal pro Saison düpieren lässt, noch dazu, wenn unsere Weltklasse-Flügel wieder aktiv am Geschehen mitwirken, hätte auch klar sein müssen.

Wie auch immer.

Solche Spiele sind gut. Sie sind gut zwecks Vorbereitung auf wirklich schwierige Aufgaben. Zum Einspielen. Zum Selbstbewusstsein tanken. Nicht mehr und nicht weniger.

Denn unsere übriggebliebene Konkurrenz gewinnt ja nun ebenfalls am Fließband. Wollen wir hoffen, dass deren aktuelle Gegner sich gegen uns auch so in ihr Schicksal fügen und die Punkte willig herschenken. Wunschdenken.

Zum Spiel.

Die jungen Wilden glaubten offenbar wirklich an ihre Chance. Und phasenweise hatte sie diese sogar. Wenn sie offensiv gegen unsere Defensive agierten. Und da vor allem zentral.

Manchmal glaube ich schon, dass für mich Murmeltiertag ist, aber was die Herren Badstuber und Timoschtschuk da Spiel für Spiel auf den Rasen zaubern, mhm, das ist schon bemerkenswert.

Bei all dem Potential, was offenbar bisher flächendeckend nur Gerland, van Gaal und Löw gesehen haben, bekomme ich immer wieder Angst, wenn der Ball in die Nähe von Holger kommt. Badstubers Aktionen haben dann Züge eines Nervenbündels.

Ich will nicht abstreiten, dass aus ihm mal ein richtig Großer werden kann, aber HB braucht imho immer noch einen gestandenen(!) Innen(!)verteidiger. An seiner Seite. Dann hätten wir auf dieser Position wohl keine Probleme.

Diese haben wir allerdings immer noch auf der linken Außenbahn.

Zum Anpfiff spielte dort Luiz Gustavo. Weil van Gaal Pranjic die 6er-Position anvertraute. Ein Irrtum, wie sich herausstellen sollte. Den unser Trainer zur Hälfte der ersten HZ korrigierte. Gut. Danach wurde es besser. Auf der Sechs. Pranjic selbst wurde nicht sicherer.

Ein Glück, dass die Mainzer mit der eigenen Defensive so stark beschäftigt waren.

Später ging dann Badstuber vom Platz und Gustavo rückte auf dessen Position. Mit der Einwechslung Brenos bekam Luiz seinen vierten Mitspieler in diesem Spiel. Verrückt.

Andererseits kann man ja auch einmal versuchen, hier van Gaal zu verstehen. Er versucht, nachdem die Probleme in der Offensive mit der Rückkehr von Rib&Rob gelöst scheinen, die Formation für die Defensive zu kreieren, die ihn und uns durch die schweren Rest-Wochen der Rückrunde bringen. Wie im letzten Jahr.

Luiz Gustavo ist da ein Fixstern. Neben Lahm. Alles andere scheint noch nicht sicher. Hält Badstubers aktuelle „Formkurve“ an, sieht es für ihn nicht gut aus.

Abwarten. Gegen Mainz hat es ja noch einmal gereicht. Und ob wir Inter „einfach so weghauen“, davon bin ich so oder so noch nicht überzeugt. Also gehe ich höchstens von einer 50:50-Chance aus.

Was gab es sonst noch zu bemerken?

Herr Ribéry lieferte wohl das beste Spiel im Bayern-Dress seit gefühlten Jahren ab. Wahnsinn, was doch tatsächlich in ihm steckt. Vielleicht wollte er aber auch nur die Robben’schen Lobeshymnen der letzten Woche nicht auf sich sitzen lassen. Gute Reaktion, wenn es denn daran gelegen haben mag.

Überhaupt kann ich mir nun doch vorstellen, dass unsere Saison einen ähnlichen Verlauf nehmen könnte, wie in der letzten Rückrunde. Könnte. Wenn unsere beiden Weltklasse-Akteure auf den Außenbahnen nun endlich einmal beide(!) am Stück gesund bleiben.

Um diese beiden Spieler herum spielen nämlich Spieler wie Müller und Schweinsteiger – wenn auf ihren Ideal-Positionen in der Mitte (10 und 6) – noch einmal eine Klasse besser. Von Herrn Gomez ganz zu schweigen, dem die Phase, als das Spiel nur auf ihn zugeschnitten war und er uns mit seinen Toren am Leben hielt, offenbar dazu genutzt hat, sein Torgefährlichkeit jetzt auch wieder in der offensiven Robbéry-Welt zu präsentieren.

Habe ich jemanden vergessen?

Achja. Es gibt ja noch mehr Rückkehrer. Und einer stand auch schon wieder auf dem Platz.

Contento und Kroos.

Unser kleiner Exil-Deutsch-Italiener wird wohl alsbald das nächste Experiment auf LAV werden – hoffen wir das Beste.

Von Herrn Kroos allerdings war ich spontan durchaus angetan. Nicht nur, dass ich den Eindruck hatte, dass er inzwischen körperlich noch robuster geworden ist (oder lag das an den Trikots?), nein, er zeigte auch eine ansprechende Leistung. Und seine Fähigkeiten selbst sind ja zweifelsohne vorhanden. Abrufen ist hier das Thema.

Wie auch immer diese Positionskämpfe ausgehen werden – es ist gut, dass wir hier überhaupt mal wieder Konkurrenz schaffen können. Schwer genug mit einem solch kleinen Kader.

Klick zum Ende der Kommentarliste

133 Gedanken zu „Die Wochen der Wahrheit #1: FSV Mainz 05

  1. Zu Kroos: ich vermute, das LvG ein system Schweini und Kroos wie Inesta und xavi bei barca vorschwebt. Ein spielstarkes zentrales Mittelfeld. Sorry für den Barca vergleich, aber was anderes ist mir nicht eingefallen.

    So erkläre ich mir im übrigen auch den einsatz von pranjic auf der position. Und so schlecht wie Paule habe ich ihn nicht gesehen. Für höhere aufgaben (zB am mittwoch gegen eine der stärksten manschaften der welt) scheint pranjic nicht zu genügen.

    Irgendwo stand am We ja zu lesen, das LvG fest mit Kroos plant und er seine stärken im defensiven mittelfeld sieht. Mir ist das zwar nicht recht, aber der Coach wird wissen was er tut.

    Zur abwehr: ich möchte nochmal fragen, was eigentlich mit van buyten los ist? Langsam sollte er doch wieder auf höhe sein? Oder Opfert LvG ihn, um Tymo spielen zu lassen?

    Breno in den paar minuten eigentlich sicher und abgeklärt. mal abwarten wie sich seine situation entwickelt.

    Badstuber hatte seinen schwächsten tag im bayern trikot bisher. das kann (sollte) nur wieder besser werden.

    Ribery hat wirklichs ein bestes spiel seit Juventus (heimspiel letzte saison) gemacht. Das er aus Robbens schatten raus will, kann uns nur recht sein. Hoffentlich hat er sich für inter gut warmgelaufen. Einzig im abschluß ist er noch nicht der alte.

    Zu Inter: ich bin ganz bei paule, sehe uns keinesfalls als favorit. Wenn wir da weiterkommen, ist es für mich ein größeres Wunder als gegen manu letztes jahr.

    PS: @Paule: kommt das aktuelle Großkreutz gekläffe in die „Sprüche “ kategorie? das wäre ne gute einstimmung auf samstag.

  2. Van Buyten hat die schlechteste Spieleröffnung der in Frage kommenden IV. Kannst du dich nicht an die halbhohen Bälle ins Aus erinnern, die bei Robben landen sollten? Die Behäbigkeit gegen Stürmer wie Milito oder sogar Gekas? Van Buyten wird uns nicht weiterhelfen.

    F**king Barca-Vergleich: Guardiola hat gestern Busquets in der IV spielen lassen. Und ich muss sagen, dass Tymo einen ordentlichen Job macht, wenn er seine Aussetzer in den Griff kriegt (vgl. Micho). Am liebsten wäre mir Breno, aber jeder weiß, wie es da zurzeit aussieht.

    Van Gaal hat Kroos schon zum Stammspieler ausgerufen. Also balgt sich der Rest um die LV-Position. Ich sehe ganz klar Gustavo vorne, mit dem wir am stabilsten wirken, dann Pranjic und Contento, bei dem man nicht weiß, wie er zurückkommen wird.

  3. @Schirmkino: Spieleröffnug, spieleröffnung, spieleröffnung….. da bekleckert sich doch keiner von unseren spezialisten mit Ruhm…Oder doch?? Ist Tymo unter den ganzen Blinden der einäugige?

    Brauchen wir wirklich den ball (nicht in konter situation) vom IV bis auf den Flügel??

  4. Wenn Ribery so rennt, um aus Robbens Schatten zu treten, der aber weiterhin seine Tore und Assists macht, könnte das wirklich die beste Flügelzange der Welt werden.
    Mal schauen, wie es gegen Inter dann aussieht – die haben unseren französischen Flitzer ja leider nocht kennenlernen dürfen.

  5. zu Badstuber:
    Ganz so schlecht habe ich ihn nicht gesehen, denn es gab auch Licht! Die Gelbe hat ihn aber gewiss an einer härteren Zweikampfführung gehindert.

    Ansonsten ist Schürrle einfach verdammt schnell und gut angespielt schwer zu verteidigen. Badstuber sieht da schlecht aus, zumal wenn der AV (z.B. Gustavo) nicht mit geht.

    zu Pranjic:
    Komisch, ich fand ihn über weite Strecken der ersten Halbzeit besser als Gustavo, egal auf welcher Postion. Das änderte sich allerdings nach und nach, und Pranjic ist eher nicht der AV der Zukunft. Im Kopfballspiel zudem schwach, auch wenn sich Allagui doch recht offensichtlich aufgestützt hatte.

    Ich denke aber, Kroos wird Pranjic spätestens zum Dortmund-Spiel aus der Mannschaft drängen.

    zu Inter:
    Euren Pessimismus gegen Inter teile ich nicht. Leonardo hat zwar Schwung in die Truppe gebracht, keine Frage, aber die Mannschaft ist hinten viel anfälliger als letzte Saison und vorne fehlt der Knipser (zumindest in der CL).

    Lucio und Chivu sind zudem mit zwei Gelben vorbelastet und müssen sich zurückhalten, wenn sie auch nach München wollen. In jedem Fall wird es ein paar heiße Duelle geben: Ribery vs. Maicon, Robben vs. Chivu, Sneijder vs. Schweinsteiger (erinnert sich noch einer, wie liebevoll er sich um Messi im WM-VF gekümmert hat?).

    Meine Prognose: über Lahm und Robben machen wir richtig Dampf und schlussendlich wird Müller schon ein Tor machen.

  6. @Der general: Chivu? der mit dem helm?? Miese ratte….Hoffentlich haben wir nen harten, konsequenten Schiri. Toll wäre auch, wenn ribery uns den bale macht. Maicon hat ne tolle youtube präsenz wegen dem youngster….

    Ich rechne wieder mit einer treibjagd auf unsere Flügelzange. Wie im endspiel. Hoffentlich übersteht Robbery das ganze unverletzt. Möchte sie gerne gegen schwachgelb sehn.

  7. @Vadder: ja der mit dem Helm … im Finale hatte Robben nach 70 Minuten fertig mit Chivu. Mal sehen, wie lange es diesmal dauert.

  8. Begeisternden Fussball habe ich da – mit Ausnahem des Konters zum 3.Tor – eher selten gesehen. Dazu gehört auch eine intelligente und sichere Spieleröffnung aus der Abwehr raus.
    Aber OK, die Leistung war gut und die 3 Punkte verdient.
    Jetzt zum wöchentlichen Nerlinger/van Gaal Bashing:
    Ich finds OK, Kroos einzuwechseln – nur hätte der Wechsel Kroos/Müller heißen müssen, weil es a) eher seiner Position entspricht b) Müller zu den schlechteren gehörte und c) es ja nicht angehen kann, bei Stand von 2-0 plötzlich OHNE gelernten Innverteidiger zu spielen. Es stand 2-0 (wie in Köln), nicht 6-0.
    Und Badstuber rauszunehmen war überfällig, allerdings muss dafür dann Breno kommen. van Gaal vernichtet hier bewusst ein Talent und eine 10 Mio Investition. Wir kommen defensiv mit dieser Kadergröße weder qualitativ noch quantitativ weiter, ich hoffe mal, dass wir das nicht am Mittwoch und Samstag schon richtig merken.
    P.S. Leverkusen hat wieder gewonnen, weiter sind wir nicht wirklich mit der Mission Platz 2, ausser das ein Auswärtsspiel weniger ansteht.

  9. Weil er 10 (eher 12) Mio. gekostet hat, muss er spielen? Gerade das Argument geht vG am Hintern vorbei.
    Deine Auswechselkritik verstehe ich auch nicht. Irgendwann musste van Gaal ausprobieren, ob Gustavo auch innen gut spielen kann. Dass für Badstuber nicht Breno kam, liegt auf der Hand: Er ist kein Linksfuß, den vG dort sehen will.
    Und Müller war wesentlich am dritten Tor beteiligt. Auch wenn er nur Mittelmaß spielt (Robben fand ich nicht wesentlich besser), ist er immer für ein Tor oder Assist gut. Das hat van Gaal ja schon in der letzten Saison begriffen, indem er ihn immer durchspielen ließ.

  10. @K1974: Müller gehörte zu den Schlechteren? Welches Spiel hast du gesehen? Und brillant herausgespielt war nicht nur das 3:0, sondern beispielsweise auch das zweite Tor, dem ein Zuckerpass von Schweinsteiger vorausging, sowie der Angriff, der mit Gómez‘ Pfostenschuss endete.

  11. Nee,er müsste spielen weil er talentiert ist,und das Zeug hat sich beim FCB durchzusetzen.
    Aber wenn vG ihn weiter so konsequent ignoriert,wird er
    a) nichts lernen
    b) nächste Saison bei einem anderen Verein sein.

    „Spieleröffnung“ wird bei mir glaub ich zum Unwort des Jahres.
    Ich hab gegen Mainz mal drauf geachtet. Oft sah die Spieleröffnung doch so aus,das die Innenverteidiger den kurzen Pass auf den jeweiligen Aussenverteidiger gespielt haben,und der hat den Ball dann planlos nach vorn gedroschen.
    Dafür hätte man sich die ganzen personellen Umstellungen sparen können.

  12. @ K1974:

    Kroos für Müller?

    Müller spielt zwar „auf der Zehn“, ist aber überhaupt kein Zehner, sondern doch eher eine hängende Spitze. Und so kommt sein Talent, gefährlich mit Tempo in den freien Raum zu stoßen, am allerbesten zu Geltung.

    Kroos hat dagegen ein herausragendes Passspiel und einen guten Distanzschuss. Ähnlich wie Schweinsteiger, macht ihn das für die defensivere Position wertvoll.

  13. Also ich muss auch sagen, wenn vielleicht nicht unbedingt „begeisternd“, so doch zumindest äußerst ansehnlich. Man erinnere sich nur mal an die zusätzlichen 3 Großchancen durch Gomez inkl. Pfostentreffer und der vorangegangene Zuckerpass von Robben. Oder auch an Müllers Schussversuche aus mehr als ausichtsreicher Position. Also von daher….passt!

    #Ribéry
    Ich hoffe ich bin nicht der einzige, dem Abseits dieser „aus dem Schatten treten“-Theorie, noch der Gedanke gekommen ist, dass ein Ribéry einfach von Robbens Anwesenheit profitiert. Der Gegner konzentriert sich nicht mehr einzig auf einen der beiden und kann somit ein doppeln oder trippeln komplett vergessen. Außerdem ist er fit, da er die komplette Vorbereitung mitgemacht hat und durch die Verletzung nicht weiter aus der Bahn geworfen wurde. Wenn er dazu noch Lust hat am kicken, dann sieht das wirklich richtig gut aus.

    Was mir auch etwas unterging ist, dass Thomas „Matchplan“ Tuchel, Taktikfuchs seines Zeichens, sich mit dem Wechsel von Fuchs gehörig verfuchst hat. Das wird natürlich in sämtlichen Sportstudios dieser Welt geflissentlich verschwiegen. Aber seis drum.

    Für Inter habe ich gar keine Prognose, bin aber im Grunde guter Dinge. Aber was heißt das schon VOR einem Spiel gegen eine italienische Mannschaft. Immerhin ist es nicht Milan aber dennoch. Da muss schon eine durchweg konzentrierte Leistung her, um zu bestehen.

    Zu Badstuber kann ich nur sagen: Er kann nicht alles verlernt haben. Sicher ist er noch weit weg von der Form des letzten Jahres und sein Anker van Buyten ist wech. Aber ich habe keine Bedenken, dass er wieder zu alter Stärke zurückfindet.

  14. Zu Robbéry:
    Wenn es bei ihnen überhaupt noch was zu verbessern gab, ist jetzt genau das eingetreten, die man sich von beiden erhofft hat:
    Die SPOX schreibt nämlich: „Der Niederländer hat mit neun Torschussvorlagen einen persönlichen Saisonrekord aufgestellt.“ Er ist also nicht so egoistisch, wie das nach dem Scharmützel mit Müller kolportiert wurde.
    Und: „Der Franzose befolgte van Gaals Vorgabe, sich mehr in der Defensive aufzuopfern“. Und hat das mit Bravour gelöst. Wenn beide so weitermachen, bin ich guter Dinge für das CL-Achtelfinale.

    Schon jetzt kribbelts wieder. Dabei sind es ja noch zwei Tage. Geht es euch auch so?

  15. @K1974: Müller hat wohl inzwischen das Problem, dass „normale“ Spiele von ihm (die immer noch über Durschnitt) liegen, schon als schlecht gesehen werden. Frage an Dich: Unermüdliches Rackern und Laufen, nie aufgeben, ein Tor auflegen ein weiteres – dazu ganz wichtiges – schießen … was muss ein Offensivspieler bringen, um für Dich eine gute Leistung gebracht zu haben??

    @Ribben: Exactly – Inter wird wieder eine Überraschungstüte, könnte da auch nicht den Ansatz einer Ahnung abgeben, was uns da am Mittwoch erwartet, habe höchstens intensive Wünsche, begleitet von der Hoffnung, dass sich am Folgenden nichts ändert: Der FCB hat sich gegen Mannschaften, gegen die er ein CL-Finale (oder eben auch EC1-Finale) verloren hat (FC Porto 89/90 und ManU 99/00), beim nächsten Aufeinandertreffen für die nächste Runde qualifiziert. Muss ja nicht jede Serie reißen … 😉

  16. Ohne Müller wären wir eine ganze Klasse schlechter gewesen. Und das beziehe ich nicht nur auf ein beziehungsweise das letzte Spiel. Wer etwas anderes behauptet, hat die Saison wohl vor dem Radio verbracht. Anders kann ich mir Aussagen wie die, dass Müller „zu den Schlechteren gehörte“, nicht erklären.

  17. Wie man auf die Idee kommen kann Müller zu kritisieren kann ich auch keinesfalls nachvollziehen.

    Er bringt in jedem Spiel viel Schwung und Tempo rein, ist einer der Beweglichsten auf dem Platz und zieht meist zwei Spieler auf sich.

  18. Ich glaub er spielt heimlich sehr viel Schach, weil er, so kommt es mir vor, immer schon zwei Pässe im Vorraus weiß, wo der Ball hinkommt, um dann in diesen freien Raum zu laufen

  19. @Bayernandreas
    dito.
    Wenn man mal etwas genauer hinschaut, auch mal abseits vom eigentlichen Spielgeschehen, dann sieht man wirklich sehr gute Dinge – insbesondere Laufwege – die Müller macht.

    Bsp.: Torschuss von Ribéry als er von halb links nach innen zog. Schon bevor Müller (Heinz), überhaupt am Ball ist sprintet Müller (Thomas) los, Richtung Tor. ALLE anderen schauen nur dem Ball hinterher.
    Was passiert? Müller (Heinz) lässt prallen, wer ist zuerst am Abpraller? Genau, Müller (Thomas). Konnte leider den Ball nicht ganz kontrollieren aber so verarbeiten, dass Gomez die Nachschusschance hatte aber leider drübersemmelte.

    Und derartige Dinge gibt es reichlich mehr. Nicht umsonst ist er auch einer der Top-Vorlagengeber. Wie war die Statistik? Weiß nicht mehr genau, aber irgendwie an 11 der letzten 15 Tore direkt beteiligt (oder so ähnlich). Das spricht Bände.

    Dazu kommt, dass er aufgrund seiner Unkonventinalität praktisch nicht auszurechnen ist. Anfangs hatte ich Bedenken was Ballbehandlung etc. anbelangte, aber auch das hat er mittlerweil eabsolut im Griff.

    Für mich ist Müller eine Sensation und wertvoller als zB. ein Özil. Dazu noch sein lockeres, unverkrampftes und grundehrliches, bodenständiges Auftreten. Ich hoffe er bleibt uns noch lange erhalten.

  20. Dann darf er ihn morgen (schon morgen!) auch aus kurzer Distanz reinschießen. Die Rechnung hat er gegen Inter noch offen.

  21. Pingback: FCB, 1860 und Haching im „BLOGlichtgewitter“ (08/11) « BLOGpunkt Sport

  22. Da führe ich mir gerade noch einmal vor Augen, dass dieser Kerl auch tatsächlich erst 21(!) Jahre alt ist….
    Aus dem wird mal eine internationale Fußball Größe, da bin ich mir fast sicher.

  23. @zyniker:
    „fast sicher“ heißt in diesem Fall, dass er hauptsächlich gesundheitlich keine größeren Probleme bekommt.

    Ich finde Müller hat sich im Vergleich zum letzten Jahr nochmal deutlich gesteigert, wenn man das häufige „Verstolpern“ von ihm in der letzten Saison betrachtet. Sowas sieht man kaum noch. Wenn ich an diese Aktion gegen Argentinien denke, bei der er schon am Boden liegend noch den entscheidenden Pass in die Spitze abgibt. Sowas zeichnet ihn einfach aus. Die Ermüdungsphase scheint er nach der Hinrunde auch überstanden zu haben. Der Kerl wird uns noch viel Freude bereiten.

    Die Spannung steigt, nur noch einmal schlafen…:-)

  24. Wer noch immer nicht an einen Umbruch in dieser Saison glaubt:

    Zitat SPOX:
    „Neben allen großen und kleinen Revolutionen, hat van Gaal nämlich das Alter seiner Stammelf in seiner Amtszeit um gut drei Jahre nach unten geschraubt.

    Unter Jürgen Klinsmann spielte 2008 eine Mannschaft mit knapp 28 Jahren im Schnitt. Ins CL-Finale 2010 schickte van Gaal immerhin eine im Schnitt 27,7 Jahre alte Truppe. Beim 3:1-Sieg in Mainz betrug der Altersdurchschnitt nun nur noch 25,5 Jahre.

    Nicht übel, wenn man bedenkt, dass den beiden Ältesten Danijel Pranjic (29) und Anatolij Tymoschtschuk (32) mit Toni Kroos und Breno zwei 21-Jährige im Nacken sitzen und so das Alter sogar auf 23,8 Jahre gedrückt werden könnte.“

  25. Ich wage die Prognose, dass Cristiano Ronaldo keine Chance unter van Gaal hätte. Der Mann ist sich für keinen Übersteiger zu schade, einfachste Pässe spielt er lieber mit Hacke als mit der Innenseite. Sein Zusammenspiel mit den anderen ist fast nicht existent.
    Sein Potential ist gewaltig, seine Statistiken großartig, aber er macht zu wenig aus seinem Potential und würde sowohl in Barcelona als auch in Bayern (unter van Gaal) keinen Platz finden.

  26. Mann hab ich Bock !
    Ich glaub ich hab mich seit der WM nicht mehr so auf ein Spiel gefreut.
    Hoffentlich werden wir nicht enttäuscht – Erwartungshaltung ist ja immer sehr gefährlich. Auf gehts FCB !!!

    Was ich heute bei der CL Konferenz gesehen habe, macht mir jedenfalls nicht wirklich Angst, sollten wir weiterkommen gegen Inter.

  27. @ Badenbayer: 100% Zustimmung, sowohl was Vorfreude angeht, als auch die möglichen VF-Gegner. Habe gestern Real – Lyon gesehen und mir fast schon Real im VF gewünscht. Komischerweise existiert in meiner Vorstellungswelt irgendwie kein Ausscheiden gegen Inter – totale Zuversicht halt 🙂

    Also noch ein paar Stunden und dann gehts endlich los!

  28. @ q

    „Recht gut“? Ich weiß nicht. Da ist so ein unbestimmtes Gefühl, dass die Stuttgarter Zeitung – ähnlich wie bei ihren Transfergerüchten – sich vieles zurechtgedreht und bisweilen erfunden hat. Der Text wirkt nicht rund und glaubwürdig. Zum Beispiel sowas:

    „Ihre Kritik an seiner Personalführung hat der 59-Jährige vor kurzem verächtlich als „Papageienmusik“ abgetan – das Gekreische bunter Vögel, die keine Ahnung hätten.“

    Wenn dem Leser hier nicht die Alarmglocken schrillen, wann dann? Alles wird einseitig dargestellt, voller Mutmaßungen und Stilblüte („Autoritär, extrem, egozentrisch.“) Manchmal grenzt es unfreiwillig an Lächerlichkeit, der Autor kann einem Leid tun.
    Im Gegensatz dazu versucht jemand von der BILD nicht, authentisch zu schreiben, sondern sich in den Leser hineinzuversetzen und maximal sieben Wörter in einen Satz zu packen. Dieser Journalist der Stuttgarter Zeitung scheitert aber kläglich an seiner vermeintlichen Weitsicht und Eitelkeit.

    Übrigens nicht nur stilistisch, sondern auch inhaltlich würde ich vieles in Frage stellen und gerne Beweise sehen wollen. Die ersten drei Absätze strotzen nur so vor Verehrung und Gottesfurcht vor Uli Hoeneß. Eklig.

  29. @ Schirmkino: Der Autor beschreibt es doch selbst ganz gut, indem er auf das ‚immer noch funktionierende Mediennetzwerk‘ des Uli Hoeneß hinweist. Da bleiben doch keine Fragen mehr 😉

    Und ganz ehrlich hatte ich in den letzten Wochen und Monaten schon sehr stark das Gefühl, dass da Meldungen bewußt lanciert wurden, um das vermeintliche Übel aus Holland unter Druck zu setzen. Beispiele: Das iszenierte Theater um den Wechsel Kraft/Butt, fast die komplette Berichterstattung über die Transferperiode im Winter,die letzten Artikel in der SZ… Man vergleiche nur mal die Diskussionen hier im Forum, die ja nun maßgeblich von der Medienberichterstattung beeinflußt sind, da kaum einer hier über wirkliches Insiderwissen verfügen dürfte.

    Das Interview in der SZ, welches ja gemeinhin als relativ harmlos wahrgenommen wurde ist eigentlich eine Frechheit gewesen. Vor allem gegenüber den Spielern. Man muß sich nur mal überlegen, dass Hoeneß dort tatsächlich behauptet, dass die Belastung der Spieler heutzutage geringer ist, als 1974, wo man mit Freundschaftspielen weit über 100 (!!!) Spiele pro Saison gemacht hat… – Vorwurf: schlechtes Training und mangelnde Einstellung der Spieler – aha! Ansonsten war es eine sehr deutliche Drohung an vG -weitere Nadelstiche, Duck…

    In dem Zusammenhang bin ich Kalle Rummenigge sehr dankbar. Der hat vermutlich sehr hart arbeiten müssen, damit die Situation nicht noch weiter eskaliert – hätte ich so auch nicht von ihm erwartet.

    ….aber heute Abend werden ja alle wieder Freunde sein… 🙂

  30. Hach, ja … Der kühle Rationalist Rummenigge weiß genau, warum er VG stützt.

    Denn, was wäre denn die Alternative? Es braucht nunmal einen Top-Trainer, und keiner ist so pflegeleicht wie es Hitzfeld war.

    Schuster? Schwieriger Typ.
    Sammer? Grantelt mit Breitner um die Wette.
    Klopp? Soll erst mal CL üben gehen.
    Benitez? Wer will so einen Fußball sehen?
    Rijkaard? In Deutschland schwer vermittelbar.
    Ein Italiener? Zuletzt alle wenig erfolgreich.
    Mou, Wenger, Sir Alex: alle nicht zu haben.

    Und VG ist doch genau der Trainer, den Bayern gesucht hat:

    – Lässt offensiv spielen mit System.
    – Macht Stars, statt sie zu fordern.
    – Formt ein Kollektiv, statt Einzelkönner zu verhätscheln.
    – Verjüngt das Team, anstatt alten Diven die Treue zu halten.

    Kritik an einzelnen, schwer verständlichen Entscheidungen gibt es sicher zu Recht. Aber in der Summe stimmt das Paket.

    Wir werden es heute Abend auf der großen Bühne mit Sicherheit wieder erleben. Alle Spieler sind bis in die Haarspitzen motiviert, dann klappt es auch mit der Rückwärtsbewegung!

  31. @ General:

    Also mir sind die Beweggründe von Rummenigge relativ schnurz. Wichtig ist für mich nur der Wandel, den er Vollzogen hat. Er wirkt wesentlich besonnener als noch vor ein paar Jahren (Professionalität!), was ich ihm hoch anrechne – nicht ohne Eigennutz, da ich einige seiner Statments tendenziell zum Abgewöhnen fand und bei mir in der Summe bei vG ebenfalls ein positives Ergebnis übrigbleibt. Von daher ist mir der besonnene Kalle allemal lieber als ein dritter Hans Dampf.

  32. Stimmt. Rummenigge war insbesondere in den hektischen letzten Monaten der einzige Ruhepol. Erstaunlich aber gut so. Hätte er auch noch hibbelig reagiert, hätte es schnell falsche Entscheidungen geben können. Vor der Entwicklung muss man aktuell wirklich den Hut ziehen.

    Wer zur Einstimmung noch ein wenig Taktikwissen zum heutigen Gegner benötigt, dem lege ich mal die Analyse auf spox ans Herz. Nicht aussergewöhnlich spektakulär aber sachlich fundiert und aufschlussreich. http://www.spox.com/de/sport/f.....eller.html

    Ich denke fast, dass Gustl auf LAV bleibt und Pranjic von der 6er-Position aus dort unterstützt. Auch Ribéry muss heute wieder genauso konsequent nach hinten mit arbeiten wie am Samstag. Die Namen sind nach wie vor klangvoll und Lucio ist natürlich auch rechtzeitig wieder fit. Als Dank für den Titel im letzten Jahr, würde ich wenig Mitleid empfinden, wenn er heute oder im Rückspiel mal entscheidend über den Ball semmelt 😉

  33. Ich weiß nicht, warum, aber ich vermute irgendwie, dass heute Kroos neben Schweinsteiger im Mittelfeld auflaufen wird. Sagt mir meine ‚van Gaalsche Intuition“ 😉

    Mal abwarten, bin auch schon ganz aufgeregt.

  34. Denke ich auch. Gerade zu Beginn braucht es Präsenz im Spiel. Kroos ist besser geeignet als Pranjic. Vielleicht schafft er 60 bis 70 Minuten. Dann kann man immer noch den Kroaten bringen und ihn eventuell gegen Gustavo tauschen.

    Ich tippe auf ein 2:2, Tore durch Müller und Gomez. Auf gehts, ihr Roten!

  35. Das wäre auch mein Tip gewesen, aber heute hab ich dann auf einmal gedacht, was, wenns nicht so läuft, und man zum Schluß nochmal nachlegen und den Druck erhöhen will. Dann wäre Kroos sicherlich geeigneter als Pranjic.
    Aber vG geht unter der Vorraussetzung, dass Kroos ’spielfit‘ ist, wohl eher von Beginn an ‚volles Risiko‘. Wäre ja auch etwas vermessen gegen den CL-Sieger nicht in Bestbesetzung aufzulaufen.

    Warum so bescheiden Schirmkino? Ich tippe auf Sieg; 2:1 oder sogar 3:1 – aber ich fange wohl an zu träumen 😉

  36. Kann mir nicht vorstellen,das vG auf „seinen“ Pranjic verzichtet.

    Aber ich hab ein gutes Gefühl.Geh auch von einem Sieg aus.

  37. Gerade kam die Aufstellung aus dem San Siro.

    Gustavo hinten links, Pranjic auf der 6, Kroos draußen….

  38. @ Nachspielzeit

    Ohnehin ist es bei diesem Kader kaum möglich, sich innerhalb des Spiels durch Einwechslungen zu verbessern. Von daher kann man Pranjic vielleicht 45 Minuten spielen lassen, bevor Kroos kommt.

    Ich finde es gefährlich, weil die zentralen Mittelfeldspieler die wichtigsten Positionen im System sind.
    Haben die IV und AV keine Anspielstation => Ball nach vorne schlagen => Ball weg.
    Verliert Pranjic den Ball oder spielt einen Fehlpass => Gefährlich, weil die IV aufrücken bzw. die Seiten für die AV abdecken.

    Das muss man sich gut überlegen. Vielleicht sieht van Gaal Kroos noch nicht so weit. Mit der Verletzung war auch nicht zu spaßen, wichtig wirds im Rückspiel und auf Schalke.

    Edit: Wolff Fuss gerade auf sport1, ich will nicht wissen, was er sich wieder für coole Sprüche für nachher ausgedacht hat. Ich habe kein Sky, also bin ich auf Sat1 angewiesen. Dennoch: Reif wäre auch zum Kotzen, das wissen wir ja. Mit Fuss gibts wenigstens Stimmung.

  39. Wenns denn so ist, das Pranjic anfängt, dann ist es in der Tat, die einzige Möglichkeit durch die Einwechslung von Kroos eine Verbesserung zu erzielen – ansonsten ist es schon mau.

    Aber ich denke, dass es im ZM sowieso auf Schweinsteiger ankommen wird. Wenn der sich im Vergleich zu Samstag nochmal steigert, dann kann er vielleicht sogar Pranjic ‚mitschleppen‘. Natürlich unter der Vorraussetzung, dass weiter hinten alles einigermaßen solide läuft.

    Jetzt muß ich aber mal zu Herrn Fuss – noch ein paar ‚artfremde Sprüche‘ sammeln 😉 …. aber wenigstens ist er nicht senil/debil, wie der Rest der dt. Fußballkommentatorentruppe. 😉

    auf gehts 🙂

  40. Cambiasso sieht mit Glatze aus wie Fantomas…

    So, es hat lange genug gekribbelt, vom Feeling her habe ich ein gutes Gefühl.

    Auf gehts!

  41. Sehr intensives Spiel mit Chancen hüben wie drüben. Die Abwehrreihen stehen beide alles andere als sattelfest.

    + Kraft, Gustl, Pranjic, Ribéry
    – Badstuber (auf LAV jetzt besser), Breno (noch nicht im Spiel)

    Lucio tut wirklich alles, um dem geneigten Bayern-Fan auf den zeiger zu gehen. Mal abwarten, ich hoffe, dieses theatralische Verhalten rächt sich noch.

    Eto´o maccht mir ein wenig Bauchschmerzen aber sonst ist es sehr ausgeglichen. Wenn Robben ab der 60. aufdreht dann geht noch was.

  42. Warm anziehen, Inter! Jetzt kommt unsere starke Viertelstunde!

    Gustavo bis auf zwei, drei Pässe sehr stark. RibRob mit je zwei Mann auf den Socken. Jetzt liegts an Müller, Gomez und Schweini, den dadurch freiwerdenden Platz zu nutzen. Gute Ansätze waren schon da.

  43. leute, wenn ich nicht mehr hier posten werde, dann weil ich an einen herzkasper verrecke!

  44. Schade, dass Pranjic raus musste, gefiel mir diesmal echt gut. Gomez seit seiner verballerten Grosschance leider eher unglücklich. Die Abwehr leider wieder mal nicht sattelfest, mal schauen, wie es mit Tymo/Breno und Badstuber als LAV läuft. Hoffe einfach, dass wir vorn irgendwie einen machen. Ein Tor wäre fürs Rückspiel Gold wert. Befürchte aber, dass Inter das 1:0 macht und dann per Konter noch nachlegt.

    Sneijder zeigt leider überwiegend, warum der vor 2 Jahren eine Super-Verstärkung gewesen wäre. Hat Uli ja leider abgelehnt, weil man ja Kroos/Müller hat. Tja, selbst schuld.

  45. sehr interessantes Spiel bisher, ich hoffe wir bekommen den E´too noch in den Griff und fahren einen vernünftigen Konter über Robben.

  46. Inter lässt nach. Das ist entweder gut oder tödlich. Ich hoffe wir machen aus unserer Überlegenheit demnächst ein Tor. Verdient wäre es längst.

    Breno ist mittlerweile gut im Spiel, wenn auch nicht mehr so gefordert wie in HZ1. Auch ansonsten sieht das weitestgehend sehr gut aus. Bis auf die Chancenverwertung….

  47. Kuckuck. Anybody alive out there?

    Mann des Spiels: Luiz Gustavo mit einer überragenden Leistung auf der 6.

    Und Kraft hat sich endgültig etabliert, auch wenn er das ein oder ander Mal „nur“ richtig stand.

    Ich bin sehr zufrieden und gönne mir jetzt noch ein Weißbier. Prost & Gute Nacht!

  48. Prost, Ribben.

    Klasse Spiel. Und ein verdientes Ergebnis, wenn auch zum Schluss ein bissl Schwimkurs dabei war hinten.

  49. @Ribben: Den titel muß er mit kraft teilen. Trotzdem bärenstark der Gustl.

    Und Gomez wird zum Tor Phantom.

    Weiter sind wir noch lange nicht, aber es sieht doch ganz gut aus.

    Prost.

  50. Das sehe ich auch so, Gustavo mit einer Riesenleistung, warum muss der sonst auf der linken Seite versauern? Hat den Sneijder schön abgekocht.

  51. @vadder
    stimmt. Deswegen habe ich Kraft nicht unerwähnt gelassen.

    Gomez ist grad richtig süß im sky-Studio. Schon jetzt (mit) bester Bayern-Torschütze in einer CL-Saison.

    Erst in 3 Wochen ist das Rückspiel. Ich hoffe es bleiben alle gesund.

    Heute freuen wir uns erstmal aber ab morgen gilt die volle Konzentration dem BVB.

    LvG hat tatsächlcih nur einmal ausgewechselt. Das war heute verdammt richtig.

  52. Ich lebe noch.
    Danke Kraft, du gabst uns die Kraft.
    Dieser Eto’o ist so verdammt gut, aber nicht gut genug!
    Prost Freude!

  53. Ich weiss nicht wie ihr euch fühlt, aber ich bin einfach mal völlig ausgelaugt. Das war unglaublich spannend heut‘. Ich weiss gar nicht, wie ich das Rückspiel überleben soll, aber wenn das Resultat ein ebenso positives ist, sag ich nicht „nein“!
    Überragend heute: Gustl. Weltklasse, wie er heute gegen Sneijder abgeräumt hat. Klar, den kannst du nicht 90 Minuten kaltstellen, aber das war über die meiste Zeit einfach senstionell, wie er sich die Bälle geholt hat.
    Genauso natürlich Kraft. Das Spiel hat er mit gewonnen, und ich wage mal zu behaupten, dass wir mit Butt im Tor uns heute schon vom Viertelfinale verabschieden hätten können. Grandiose Paraden.
    Zum Glück stabilisierte sich Badstuber auf links nochmal, und bei Breno sah das in der 2. Halbzeit auch sehr ordentlich aus. Und auch hier gilt wieder: Einen Eto’o kannst du nicht über 90 Minuten im Griff haben. Und genau deshalb ist ein überragender Torwart heute wichtig gewesen. Kraft hält, Cesar patzt, so einfach kanns manchmal sein.
    Ansonsten bin ich auch voll des Lobes. Schweinsteiger mit einer klasse Partie und mit viel Willen. Robben setzte mal wieder den entscheidenden Stich. Ribery mit einigen verlorenen Dribblings, aber wieder enormem Laufpensum.
    Gomez macht das Tor, darf aber gerne in der 1. Hälfte schon das 1:0 machen. Sei’s drum.
    Jetzt gilt’s alle Mann an Bord zu behalten, die erste Elf weiter einspielen lassen und in 3 Wochen genauso konzentriert spielen!

  54. Geiles Spiel.

    Jetzt bin ich gespannt auf die nächsten Wochen.
    VanGaal hat eigentlich kein Argument mehr Gustavo nicht auf der 6 spielen zu lassen, und Breno auf die Bank zu setzen.
    Gustavo überragend,und Breno solide auf allerhöchstem Niveau.

  55. @antikas: außer dass tymo auch hervorragend agiert hat, zumindest größtenteils wie ich meine…
    insgesamt gesehen haben alle gut gefallen, sehr intensives, starkes spiel, der einzige der imho deutlich abgefallen ist war ribery, das war garnichts von ihm, aber da hoffe ich mal stark auf ne steigerung seinerseits im rückspiel, sonderlob vielleicht auch mal an lahm, der immer wieder zuwenig lob bekommt, oft als selbstverstädlich hingenommen wir, also seine leistungen, defensiv war das mal wieder ganz große klasse von ihm

  56. Zitat: Luiz Gustavo mit einer überragenden Leistung auf der 6.

    Mit dem feinen Unterschied, dass wir möglichst ohne 6, sondern mit zwei Achtern spielen wollen. Dass das immernoch nicht klar wird, verstehe ich nicht. Gustavos Pässe kommen nicht immer an, besonders in Hälfte Eins nicht. Wenn er den Ball hat, muss er schneller handeln. Das hat vG nach dem Spiel angemerkt und es stimmt.
    Defensiv ist er zweifellos große Klasse, wirklich unglaublich stark im Mittelfeld, kommt aus Hoffe und meldet mal eben Sneijder ab. Dass man jetzt auch im zentr. Mittelfeld spiegelverkehrt (Gustavo rechts, Schweinsteiger links) spielt, ist überraschend, aber könnte noch wertvoll sein.
    Auch immer wieder lustig, wie Gomez Lucio nachgelaufen ist und ihm jedes Mal den Ball abgenommen hat. Ribéry kann man als Totalausfall werten, Konstanz ist bei ihm leider noch ein Fremdwort.

    Spruch des Tages von Van Gaal zu Kerner: „Glaub mir, ich stelle immer die beste Mannschaft auf“ 🙂

  57. @vermieter: Stimme Dir zu, Ribery war dermaßen uneffizient. Auch wenn er zwei Gegenspieler auf sich zieht, dann bringt es uns trotzdem nichts, wenn er den Ball vertändelt. Aber man muss ihm zugute halten, dass er wieder sehr ordentlich nach hinten gearbeitet hat.

    @antikas: Doch, Scherzkeks. Die Argumente bleiben sogar die gleichen: Gegen den offensiv sehr starken und quirligen Eto’o holt er den schnellen, defensiv starken Breno rein. Aber wenn’s gegen Dortmund geht, das auf Konter lauert, dann ist Tymo wieder seine erste Wahl (neben Badstuber).
    Gustavo auf der 6 hingegen fand ich auch weltklasse. Wenn das annähernd seiner Normalform auf der Position entspricht, dann sehe ich auf Dauer rot für Kroos.

  58. @zyniker wie wir gegen dortmund aufstellen wissen wir noch nicht , es ist vieles möglich. auf jeden fall ist vgaal gezwungen kreativ in der defensiv aufstellung zu sein. bis jetzt hat es in den letzen 2 spielen geklappt da die spieler auch gleich mitzogen. und pranjic ausfall gleich so zu kompensieren ist nicht leicht zumal der in seinen wenigen minuten wirklich stark auf links war. ich würde sogar so weit gehen das der besser als ribery auf links wäre…wenn pranjic nicht die verletzung hatte.

    wir müssen nun von spiel zu spiel gucken, aber Kraft hat einmal mehr den beweis geliefert das er zu den besten Torwart Talenten in Deutschland zählt und sich nicht hinter Neuer oder Adler verstecken muss. Ich hoffe nur der Junge liefert weiterhin so eine konstante leistung. Und man sieht Breno und Gustavo , Kraft , Gomez wollen unbedingt ihre Chancen auf der Internationalen Bühne nutzen. Alles Spieler die letze Saison gar nicht in der Cl gespielt haben, aber jetzt gute bis sehr gute leistungen bringen.

    Und zum thema 8er mit kroos oder schweinsteiger das ist alles zukunftsmusik , van gaal meinte wohl eher das er langfristig mit kroos und schweini plant. Und Gustavo ist so ein seltener Spielertyp den kann man gar nicht draußen lassen, weil der so flexibel ist und imer sein minimum soll abliefert. Das gleiche gilt für Kroos der ist auf der 10 eigentlich auch gut ( U21 Spiele etc) , auf links hat er in Leverkusen überzeugt. Den jungen kann man nicht draußen lassen, der kann auch überall im Mittelfeld spielen.

    Ribery fand ich wirklich schwach , gerade seine verstolperer waren mehr als unnötig, das kann robben besser.

    ich freue mich schon auf das Dortmund Spiel……

  59. Mann war das anstrengend. Selten so ein intensives Spiel trotz so wenigen Toren gesehen. Morgen hab ich Muskelkater. Am Ende war es nochmal eng aber insgesamt verdient und ich freue mich einfach nur.
    Ich fand es war ein richtig geiles offensives Spiel.
    Anfangs wunderte ich mich auch, dass er Kroos nicht aufstellt aber Pranjic war für mich bis zur Auswechslung sogar einer der Besten.
    Jetzt bitte bitte noch Dortmund putzen !
    So können die „Wochen der Wahrheit“ gerne weitergehen.

    Kraft war auch sehr gut aber die Dinger waren auch nicht unhaltbar. Für mich nicht zu vergleichen mit dem Spiel von Neuer gegen den BVB aber was solls, keinen rein gelassen und alles richtig gemacht.

    Auf gehts FCB !!!

  60. @Vermieter: Mit Tymo hast du sicher Recht.Allerdings ist der Mann 31 und damit eher nicht die Zukunft auf der Position.
    Da macht es in meinen Augen mehr Sinn auf Breno zu setzen,der auf Jahre die Position besetzen kann.

    @Zyniker:Versteh ich nicht . Da müsstest du mir Scherzkeks mal erklären,warum man gegen die offensiv starken und unglaublich schnell konternden Dortmunder auf den schnelleren IV verzichten sollte.

  61. @antikas: bei aller (meist auch nachvollziehbaren) Kritik an LvG:

    gestern hat man gesehn, das es den masterplan gibt. Eine verjüngung des Kaders (hatte nur ich den Eindruck, das bei Inter in HZ2 einige der alten Herrn ganz schön gepumpt haben??),
    Flexibilität im Grundsystem sowie untereinander auf den Positionen (deshalb zB schweinsteiger auch die vielen spiele auf der 10).

    Gustl hatte noch den ein oder anderen fehlpass dabei. Trotzdem darf man erstaunt sein, wie abgeklärt der sein erstes internationales spiel bestritten hat. Snejider war ja direkt angenervt das er so einen gegen sich hatte. herrlich.

    Kraft. Also ich habe einen geshen, der in richtung unhaltbar ging. Das er tolle rfelexe hat, konnte er schon mehrfach beweisen. ich muß trotzdem sagen: der kasier hat recht- wenn neuer zu haben wäre, muß bayern handlen. zumindest mitbieten.

    Pranjic: die verletzung hat verhindert, das er endlich zeigen konnte, was er eigentlcih alles kann. schade. Hoffe,das wird nichts ernstes.

    Robbery: ohne glanz, aber so unverzichtbar wichtig. alle beide. Altintop bringt einfach nicht diese Tempo rein, diese ballsicherheit. Auch wenn bei Ribery noch viele potenzial nach oben ist.

    Gomez ist gereift. Und ich wage zu behaupten, das das auch ein verdienst vom Trainer ist. Gomez war ein anderer typ, als er aus stuttgart kam. hat er im Interview gestern ja auch angedeutet.

    Ich lehne mich mal etwas aus dem fenster: wenn man noch nachbessert, punktuell, haben wir eine Top manschaft, die taktisch, technisch und von der geschwindigkeit her zu den besten 6 teams in europa zählt.

    PS: Der Drops gegen Inter ist leider noch lange nicht gelutscht. Das wird ein heißer tanz in München.

  62. Also so schlecht habe ich Ribéry nicht gesehen. Er war nicht der Effektivste aber ein absoluter Aktivposten. Er bringt auch noch eine ganz andere Qualität mit, die uns ansonsten (Ausnahme Schweisnteiger) etwas abgeht: Ball mal halten, mal drauftreten, Ruhe reinbringen. Das hat er gestern gerade in sehr hektischen Situationen gut gemacht. Und sein Lattenkopfball nicht zu vergessen…

    KHR hat ja eine Aussage bzg. Neuer kategorisch verweigert. Leider, muss ich fast sagen, stimme ich Vadder zu und sehe es ganz genauso: Wenn Neuer möglich ist, muss man versuchen ihn zu bekommen. Wenn es dann nix wird, hat man halt nur den aktuell zweitbesten Keeper der Welt 😉

    Schade, dass Gustavo wieder auf links müssen wird. Auf der 6 neben Schweinsteiger, das hat Gesicht.

    @Schirmkino
    Ja, auf der 6!
    Wie lange willst Du eigentlich noch diese alberne „8er“-Debatte führen. Ist doch letzten Endes auch vollkommen wurscht. Und selbst in deiner Argumentation war Gustavo gestern sowas von auf der 6…

  63. @Vadder: Wenn vG den funktionierenden Masterplan hat, wäre ich begeistert.Ernsthaft.

    Aber gestern hat man Inter Mailand geschlagen, mit einer Formation die aufgrund der Verletzung von Pranjic wohl eher aus der Not geboren war.

    VG will Breno eigentlich nicht in der IV (eigentlich will er ihn scheinbar nichtmal auf dem Feld),und er will Gustavo nicht auf der 6 .
    Beide waren gestern Teilgaranten des Erfolgs.Gustavo natürlich deutlich mehr.

    Eigentlich ist der FCB immer richtig gut ,wenn vG gezwungen ist,von seiner Wunschaufstellung abzuweichen.Oder bin ich da ein bisschen verblendet?Ich hab jedenfalls immer etwas das Gefühl,das vG zu seinem Glück „gezwungen“ werden muss.

  64. Die ständige Hervorhebung von Robbery hat mittlerweile denselben Nerv-Faktor wie Barca-Vergleiche. Wenn man das mal sein lässt, kann man Riberys Leistung auch nüchterner bewerten.

    Er hatte eine wichtige Rolle im Gesamtgefüge, weil das Bayern-Spiel mit ihm besser ausbalanciert ist. Bayern hat gestern offensiv und defensiv den Raum super genutzt bzw. zugestellt.

    Wie oben schon geschrieben, haben Müller und vor allen Dingen Gomez viel gestört und auch der Rest war giftig (Gustavo!) und provozierte die vielen, vielen Fehlpässe der Italiener.

    Offensiv Inter war eigentlich immer in der Unterzahl und abgesehen von Standards (Puh!) nur gelegentlich über Eto’o gefährlich (keine Überraschung). Bayern war dagegen doch viel variabler aus dem Spiel mit Flanken von rechts und links, Weitschüssen, Direktablagen … etc.

    Für mich spielerisch, läuferisch, kämpferisch und taktisch eine wirklich herausragende Partie einer sehr jungen Bayern-Mannschaft gegen eine der abgezocktesten Truppen überhaupt.

    Trotz der sehr guten Leistung von Gustavo kommt für mich nur Schweinsteiger als Mann des Spiels in Frage! Er hebt das Spiel auf eine andere Qualität mit seinen Pässen und machte im Mittelfeld den spielerischen Unterschied.

  65. @antikas:

    Wir sollten vG schon auch zugestehen gestern die richtige Wahl getroffen zu haben. Er hätte ja auch Kroos einwechseln können.

    Nach dem Wechsel wirkte die linke Seite offensiv zwar wie amputiert, aber defensiv auch stabiler.

  66. @General
    Schweinsteiger hat sein „Mann des Tages“-Prädikat mit dem Katastrophen-Fehlpass in HZ2 verschenkt. Gott sei Dank ist da kein Gegentor gefallen.

    Zur Aufstellung muss man sagen, dass auch Pranjic vor seiner Auswechslung richtig stark war. Es ist einfach ein Unterschied, ob man komplett hochmotiviert an den Start geht oder so lala.

    Ach ja, Lahm sollte man tatsächlich nicht unerwähnt lassen. Als Sneijder auf links außen wechselte hat er ihn ebenfalls gut im Griff gehabt und auch sehr gut nach vorn gearbeitet. Sogar die Flanken waren besser als sonst – wenn auch immer noch weit vom Optimum entfernt. Die Robben-Flanken auf Ribéry oder auf Müller sollte man als Anschauungsmaterial verwenden.

  67. @Ribben:
    So einen Ballverlust hatte Schweinsteiger auch gegen Argentinien bei der WM. Eigentlich passiert ihm das in jedem Spiel.
    Egal, die Mannschaft zählt ja letzten Endes.

    Zu Lahm: er war rechts außen, als Robben nach innen zog, und dann das Tor fiel. In der 90. Minute! Das sagt doch alles.

  68. Trotz eines insgesamt sehr guten Spiels würde ich trotzdem ein bisserl auf die Euphorie-Bremse treten. Inter hatte einfach viel zu viele Torchancen, als dass man völlig zufrieden sein könnte. Da können wir von Glück (und Kraft) sagen, dass wir mit einem Zu-Null da rausgekommen sind.

    War aber natürlich ein großer CL-Abend mit einem grandiosen Resultat.

  69. @Ribben: Also bei Lahms Flanken kann ich dir nicht zustimmen. Die sind einfach unterirdisch. Mit dem Platz und der zeit, die er gestern oft zur verfügung hatte, muß da mind. eine brauchbare rauskommen.

    Und unsere Ecken sind grauenhaft. Ich plädiere bei platini für die Regeländerung: 3 ecken 1 elfer. Für Bayern. Bei unserer Elferquote wäre das nichtmal ne bestrafung für den gegner….

    @Antikas: Der Masterplan ist nicht nur die Aufstellung eines spiels. Ich meinte das gesamtpaket. Und das betrifft auch nicht das schicksal einzelner spieler.

    Wenn man sich zB an die taktische Unterlegenheit noch zu magaths zeiten erinnert, sah das doch gestern schon ganz anders aus. Oder?

    Wir haben Inter nicht an die Wand gespielt, aber doch weitgehend beherrscht. Und am Ende sogar noch gewonnen. ohne gegentor. mit einer, verhältnismäßig, jungen truppe.

    Ich hätte zB Gustavo diese leistungsexplosion (das darf man nach seinen bisherigen spielen ruhig so sagen) noch nicht zugetraut. Liegt das wirklich nur an der position? Oder hat er in den 3 Monaten bei uns evtl. noch was dazugelernt?

    @Gunnar: Zum Jubeln gibt es tatsächlich noch keinen grund. Ich traue Inter in München alles zu. Zufrieden können wir trotzdem vorerst sein. Zurücklehen darf sich keiner.

  70. @Vadder: Ich hab dich schon verstanden.Aber ich bin mir eben auch nicht sicher ,ob vG nicht zu seinem Masterplan „gezwungen“ wird.
    Gestern waren mit Gomez,Tymo, Breno und Gustavo gleich 4 Spieler auf dem Platz mit denen vG nicht so viel bzw. auf den gestern gespielten Positionen nicht viel anzufangen wusste/wollte.

    Und jetzt braucht mir bitte keiner erzählen,das das Teil seines Trainings ist,Spieler erstmal auszusortieren und auf die Bank zu setzen,nur um sie dann aus der Not heraus einzusetzen und zu sagen,wie toll er die jetzt hinbekommen hat.

  71. Mal ganz ehrlich wenn Bayern Neue für 20 Mio + kauft und Kraft ablösefrei vom Ramschmeister Magath verpflichtet wird, wäre es der größte Fehler den man überhaupt machen kann. Gebt ihm einen 5 Jahres Vertrag gesteht ihm 1-2 Fehler in den kommenden Jahren und man kann eine neue Torwart Ära einläuten.

  72. Antikas hat in dem Punkt recht, dass wenn van Gaal zu seinem Glück gezwungen wird (Gustavo auf der 6, Breno in der Innenverteidigung), es besonders gut läuft. Jetzt hoffe ich inständig, dass auch gegen Dortmund die beiden genau dort spielen.

    Breno hatte zwei, drei Aktionen, wo er mich, die Älteren werden ihn noch kennen 😉 an Norbert Nachtweih erinnerte. Extreme Coolness, nahe an der Dreistigkeit. Und das mit diesem jungen Alter. Alter!

    Schweinsteiger gehörte für mich übrigens gestern zu den Schwächsten. Er hatte 3, ich habe gezählt, drei Klöpse, wo er völlig unbedrängt den Ball zu Inter spielt und damit gefährliche Szenen einleitet. Ribery habe ich stärker gesehen, als viele hier. Nur in den ersten 20 Minuten ist ihm glaube ich jeder Ball verstolpert.

    Nach dem ängstlichen Beginn der Bayern war Gustavo für mich der Türöffner, mit seinen zwei Distanzschüssen. Da merkten wohl die anderen – hier geht was – und dann gings ja auch los.

    Gibts was Schöneres, als gegen Italiener in der 90. ein Spiel zu gewinnen? Ich hatte vorher schon wieder so einen Hals, als Inter nach der offensiven Arbeitsverweigerung der zweiten Halbzeit (ein Schuss in der 58., ein weiterer in der 79.) plötzlich ab der 85. aufdrehte, um den späten dreckigen Sieg zu holen. Und normalerweise kommen Italiener mit sowas ja IMMER durch. Wie schön, dass diesmal Bayern es italienisch machte und schön spät das Siegtor schoss.

    Das einzige, was ich nach Gomez grandioser Mannschaftsleistung an ihm kritisieren muss, ist seine Frisur. Der neue Popperschnitt ist schon schlimm genug, aber jetzt auch noch diese braunen Strähnen – meine Freundin meinte gestern: der sieht ja aus wie ein Pony!

    Fazit:
    Das ist eine Bayern-Mannschaft, die einen Plan hat, eine Struktur. Vor der die Gegner wirklich wieder Respekt haben. Das ist nicht vergleichbar mit früheren CL-Jahren, wo wir auch mal das Achtelfinale überstanden haben, aber mehr mit Dusel. Dies hier wirkt alles irgendwie nachhaltiger auf mich, oder seh ich das falsch?
    Ich war gestern auch schon vorm 1:0 hochzufrieden mit der Mannschaftsleistung, weil ich das Gefühl hatte, dass da was großes mit Perspektive entsteht. Ein 100% unpeinlicher souveräner Auftritt gegen so einen starken Gegner. Respekt!

    Unsere Kritikpunkte der letzten Wochen und Monate sind damit nicht obsolet geworden. Allerdings hat man gestern gesehen, wie leicht man eine wackelige Abwehr stabilisieren kann: indem ALLE nach hinten mitarbeiten und sich unterstützen. So einfach kann Fußball sein, auch auf diesem Niveau in der CL.

  73. Moin.

    Der Weg ist das Ziel…
    ..und wenn dabei noch ein paar so geile Abende rausspringen ist das doch auch schön.

    Was die aktuelle Entwicklung der Mannschaft angeht, habe ich da ein sehr gutes Gefühl.

    Man konnte gestern deutlich sehen, dass es innerhalb der Mannschaft stimmt: die Kommunikation (insbes. Gustavo-Lahm bezügl Sneijder) innerhalb der Mannschaft, Einstellung der Mannschaft, Laufbereitschaft und Einsatzwille, das Defensivverhalten der Offensiven (hervorzuheben Ribery und Gomez) – alles in allem ein sehr kompakte Mannschaftsleistung, wenngleich sich der immer wieder diskutierte Qualitätsmangel im defensiven Bereich nicht verbergen ließ. Aber wir haben zu Null, ZU NULL (!) gespielt, was nicht zuletzt an einem herausragenden Thomas Kraft gelegen hat – Ich muß schon sagen, da hat die Nase ihrem Namen alle Ehre gemacht 😉 Obs nun schon Weltklasse war, besser oder schlechter als Neuer, spielt für mich eher eine untergeordnete Rolle – viel interessanter ist da der Nachweis der Lernfähigkeit, den der Junge insbes. in puncto Strafraumbeherrschung gestern Abend erbracht hat – einmal hat er sogar nach Sprint vom kurzen Eck zur langen Fünfergrenze den im Kopfballspiel etwas limitierten Lahm gerettet. Interessant in diesem Zusammenhang wird sein, was Neuer macht, wenn Kraft diese Leistung bestätigt und weiter so schnell lernt. Mit Blick auf die EM wird Neuer nur schwer daran vorbeikommen, interational zu spielen. Da finde ich es spannend, was passiert , wenn seine bisherige Top-Option FCB bröckelt – spielt Kraft weiter so, dann wird es immer schwerer, Argumente für einen Neuer-Transfer zu finden.
    Schön zu hören, war in dem Zusammenhang auch, wie sich der irrlichterne Wortakrobat Beckenbauer angesichts Kerners Lobeshymnen auf Kraft winden mußte 😉

    Endlich haben wir mal wieder ein Spiel gesehen, in dem wir Lahm loben können und hervorheben müssen – auch, wenn seine Flanken nach wie vor stark verbesserungswürdig sind. Er hat wohl die meisten Ballkontakte gehabt, stand defensiv sicher und hat offensiv Druck gemacht. Das Loch scheint nunmehr hinter ihm zu liegen.

    Gustavo hat einen sehr ordentlichen Sechser gespielt mit vielen herausragenden Defensivaktionen aber auch so manchem Ballverlust und nicht seltener Tempoverschleppung im Spielaufbau (deshalb kein Achter). Er wird aber vermutlich am Samstag wieder LV spielen, da die Umstellung wohl der Tatsache geschuldet war, dass Sneijder zentraler bzw. links agiert hat, so zumindest vG gestern bei SAT1. In dem Zusammenhang finde ich die Flexibilität von Mannschaft, Spielern und Trainer, mit der man während des Spieles die Formation ändert, sehr beeindruckend.

    Alles in allem ein Hammer-Spiel, wahnsinnig intensiv, großer Unterhaltungswert, nicht minder großer Lerneffekt und Quell der Sicherheit für die Mannschaft.

    So kann es weitergehen mit der Wahrheit. 🙂

  74. Nr. 77, Grunze: Geb Dir völlig recht! Man muss dem Kraft auch mal Fehler zugestehen und ihn nach einem Fehller nicht gleich wieder in Frage stellen. Wenn wir uns zurückerinnern, haben Neuer und Adler desöfteren danebengegriffen und haben trotzdem weiter das Vertrauen des Trainers bekommen. Nicht zu vergessen, dass sie auch jetzt noch ihre Fehler machen; siehe letzten Samstag, Neuer beim 2. Gegentreffern. Meiner Meinung nach ist Neuer etwas überschätzt. Lehmann hat das vor zwei Wochen bei sky 90 richtig dargestellt. Er ist zwar richtig gut, aber noch nicht weltklasse. Und bei den Aussagen vom Kaiser muss man ja mittlerweile vermuten, dass der Neuer sein Enkelkind ist, so lobt er ihn in den Himmel

  75. Also bitte antikas, das kannst du doch nicht selbst ernstnehmen.
    Van Gaal betont seit jeher dass er nur Spieler im Kader haben will die eine Perspektive haben. Tymo hat diese genutzt.
    Gomez auch. Wobei der auchs chon in der vorigen Saison eine Phase hatte wo er spielen durfte, sich dann halt verletzte, und Ollic und Müller haben damals auch zurecht in der Mitte vorne gespielt.
    Gustls Aufgabe gestern war gegen Sneijder zu spielen, daher tauschte er sich früh mit Pranjic. Und dass Gustavo ein van Gaal typischer Defensivmann ist, der an verschiedenen Positionen spielen kann ist nichts neues. Daher war diese Umstellung mit Fokus auf den schwarzblauen Killerpassholländer wohl auch abgesprochen.

    Ich glaube du musst eher zum Glück gezwungen werden, weil Van Gaal ein Glücksfall für die Bayern war und ist der wenne s nach dir ging wohl schon dreißigmal gefeuert worden wäre.

    Ohne den hättest du zum Beispiel nie einen so starken Kraft erleben dürfen.

  76. @David: Also ich hab nie die Entlassung von vG gefordert,das mal vorne weg.

    Das Problem ist,meiner Meinung nach,das für viele Spieler unter vG die Perspektive so aussieht,das sie ihre Chance dann kriegen wenn er keine andere Wahl mehr hat.
    Vergleich das mal mit seiner Aussage zum Thema Klose.

  77. Werfen wir mal einen Blick auf die Startaufstellungen von Bayern des letztjährigen Finales und von gestern:
    2010 – 2011
    Butt – Kraft
    Lahm – Lahm
    van Buyten – Tymoshchuck
    Demichelis – Badstuber
    Badstuber – Pranjic
    van Bommel – Luiz Gustavo
    Schweinsteiger – Schweinsteiger
    Robben – Robben
    Müller – Müller
    Altintop – Ribéry
    Olic – Gomez

    Ich zähle 5(!) Spieler, die wieder gespielt haben. Nimmt man jetzt noch Ribéry dazu, der ja gesperrt war uns sonst sicherlich dabei gewesen wäre, sind es 6.
    D.h. es wurde das Personal auf 5-6 Positionen ausgetauscht seitdem.
    Klar, Olic ist beispielsweise verletzt, und auch die ein oder andere Auswechslung mag seine natürlichen Gründe haben, aber alles in allem doch ein bemerkenswerter und fast schon schleichend vorangegangener Umbruch trotz lediglich dreier Neuzugänge (Kroos, Breno und Gustavo) von denen mit Gustavo nur einer an diesem Startelfaustausch beteiligt ist.

  78. @Franck, #71: Komisch wie die Wahrnehmung doch unterschiedlich ist in Sachen Schweinsteiger. Paule hat es letztes Jahr auch erst nach dem Halbfinale gegen Lyon (!) eingestanden, dass BS eine gute Saison spielt.

    Statistisch betrachtet hat er gestern 70 von 78 Pässen zum Mitspieler gebracht und so seine Mannschaft dirigiert. 90% ist eine Top-Quote, und viele Pässe gingen ja über 30, 40 Meter.

  79. Das war gestern einfach ein klasse Spiel. Zwei offensiv spielende Mannschaften. Unsere Truppe hat sehr gut dagegen gehalten. Nicht viele aus der Truppe sind von der Leistung her abgefallen.

    Kraft war einer der Garanten, ich hoffe sehr das es die Führung nun auch endlich mal erkennt. Eine Alternative ist natürlich auch, das die Führung in Herne es schafft den Vertrag mit Neuer bis 2012 durchzuziehen.

    Dann erledigt sich die Sache von selbst. Bis dahin spielt Kraft mindestens auf dem gleichen Niveau.

    Jetzt mit dieser Mannschaftleistung gegen die Lüdenscheider antreten und drei Pkt. dürften da auch gut bei rausspringen.

  80. @ Der General:

    Ich bin einer der größten Schweinsteiger-Fans und bewundere ihn für seine Entwicklung und seine Spielweise.

    Doch was nützen ihm 90% angekommene Pässe, wenn die restlichen so sträflich leichtsinnig zum Gegner gespielt werden, dass daraus Torchancen entstehen?!?!

    Mehr hab ich nicht angemerkt.

    Schweinsteiger einfach nur für ne hohe Passquote loben, ist mir bei ihm zu wenig. Dafür lobe ich Herrn Ottl, aber nicht Herrn Schweinsteiger 😉

  81. Ich begreif es einfach nicht.
    Warum sollte man Kraft (MW ~6-7 Mio) ablösefrei gehen lassen, um min. 20 Mio für einen Neuer hinzulegen ( nebenbei noch Schalke sanieren)? Wenn man dann noch evtl. Gehälter mitrechnet kostet das Spielchen um die 35 Millionen! Und das nur um einen Torwart zu holen, der vielleicht einen Tick besser ist, allerdings auch 2 Jahre weiter in seiner Entwicklung. Dafür holen wir uns einen seelenlosen Söldner, der uns tief im innersten abgrundtief hasst? Der seine Ideale verrät und sich prostituiert für ein paar Titel und Milliönchen mehr? Der von Südkurve niemals respektiert werden wird? Dafür schmeiss ich nen Torwart raus, der seit vielen Jahren im Verein ist? Der sich über Jugend und Amateure zu den Profis hochgedient hat? Der einen Trainer hat, welcher im vertraut, einen der besten Torwarttrainer der Welt? Der das uneingeschränkte Vertrauen und die Sympathie der Südkurve geniesst? Der ein blutrotes Herz hat und mit Stolz und Würde unsere Farben trägt? Der den FC Bayern im Herzen trägt?
    Warum lernt man nicht mal dazu? Ein Hummels ist doch das beste Beispiel.
    KOAN NEUER

    Zum Spiel:
    Sehr intensives Spiel von beiden, hätt auch 4:4 ausgehen können. Lahm hinten hui, vorne pfui. Doch seine Formkurve zeigt seit Robbens Rückkehr stetig nach oben. Tymo und Badstuber solide, Inter lässt sich allerdings superschwer verteidigen. Allerdings längst nicht so schlecht, wie sie, besonders hier, die letzten Wochen gemacht wurden. Auch die so hoch gelobte Abwehr von Inter hat mehr als genug zugelassen. Auch der ach so tolle Lucio, den einige ja extrem vermisst haben. Merke, woanders ist auch sch***e.
    Pranjic bärenstark, offensiv allererste Sahne, schade das er raus musste. Schweini mit Licht und Schatten, das allerdings immer noch auf sehr hohem Niveau. Gustl defensiv Weltklasse, nach vorne jedoch oft katastrophal. Für sein erstes Spiel auf solchen Niveau jedoch absolut ausbaufähig. Ribéry übermotiviert, nach vorne oftmals zu eigensinnig. Nach hinten zu wenig geholfen, das war gegen Mainz besser. Robben stark, oft den Ball gehalten, vernünftiges Maß zwischen Passen und Dribbeln. Müller nicht so auffällig, jedoch immer in Bewegung, anspielbar und gut mit nach hinten gearbeitet. Gomez wie Makaay damals, fast 90 Minuten nicht zu sehen, aber wenn es drauf ankommt ist er zur stelle. Wahnsinn seine Quote mittlerweile. Für mich in der Form einer der besten Stürmer der Welt momentan. Jaja, der sollte ja auch schon weg und ein Dzeko her.
    Insgesamt sicher nicht unverdient, wichtiges Auswärtstor gemacht. Dann soll Inter mal kommen im Rückspiel.

  82. Ein kleiner Nachtrag zur gestrigen Presseschau:

    Zeit.de berichtet über einen „Typen der Scheiben einschlägt“*…

    eine interessante Charakteristik des Typen und der Hausbesitzer mit den entsprechenden Scheiben…. 😉

    http://www.zeit.de/sport/2011-.....d-portraet

    *zeit.de, 23.2.2011 – 11:01 Uhr (Man muß ja vorsichtig sein, in diesen Tagen.)

  83. Nachdem ich gerade mal den Tagesspiegel-Artikel von Schirmkinos Link gelesen habe, mußte ich feststellen, dass auf Zeit.de ein gekürzte Fassung veröffentlicht ist. Der gleiche Autor – Sachen gibts…

  84. @Rolli
    „Der das uneingeschränkte Vertrauen und die Sympathie der Südkurve geniesst?“

    Ok, 2 Versionen dazu:
    1.) Du bist IN der Südkurve und willst KOAN NEUER
    2.) ich bin IN der Südkurve und will koan zwoatn Gockel im Tor, der vielversprechende Ansätze zeigt, aber dann vor lauter Kahn-Nachfolger-sein net gscheit auf sein Tor aufpasst

    Aber keiner von uns IST die Südkurve. Nein auch net die paar hundert Hanseln von der Schickeria, nur weil sie am lautesten plärren.

  85. An alle van Gaal Kritiker:
    Wer Gomez gestern gesehen hat, kann doch nicht allen Ernstes behaupten, Gomez sei nun trotz (und nicht wegen LvG) so stark. So hat Gomez in Stuttgart nie gespielt, da war er schon ein Knipser, klar, aber was der gestern auch defensiv gearbeitet und geleistet hat, unglaublich. Hut ab, Herr van Gaal.

  86. @Ande: Wir reden hier aber schon noch von dem Gomez der seit Jahren eine konstant beeindruckend Quote hat,und der fast beim FC Liverpool gelandet wäre,weil er im System vanGaal nicht so recht seinen Platz hatte,oder?

  87. @ beamter
    Mir ist noch keiner da aufgefallen der lieber nen Neuer hätte. Scheinst dich gut zu verstecken.

  88. @Antikas:
    Genau über den reden wir. Den Gomez, den van Gaal zu einem besseren Stürmer gemacht hat, als er es vor einem Jahr (trotz, richtig erkannt, damals schon beeindruckender Quote) noch war. Letztes Jahr hat Gomez, für jeden sichtbar, nicht in van Gaals System gepasst (weil er damals eben „nur“ ein Strafraumstürmer war, der wenig bis überhaupt nicht nach hinten arbeitete). Unter van Gaal hat Gomez sich nun beeindruckend weiterentwickelt und das musste er auch. Der FCB hat viel Geld für ihn bezahlt und wer dann nicht in der Lage ist an sich zu arbeiten, ist fehl am Platz (und muss dann richtigerweise transferiert werden). Da im Gegensatz zu Klinsmann van Gaal, mMn, viele Spieler „jeden Tag ein Stück besser“ macht, musste dies im Fall Gomez nicht geschehen und wir dürfen uns deshalb jetzt an einem Gomez erfreuen, der besser nicht in dieses System passen könnte.

  89. Gomez hat sich auf jeden Fall angepasst. Bei einem Spieler mit seinem Format war das für einige abzusehen. Scholl meinte im letzten Jahr, als es für Gomez sehr schlecht aussah und er mehr als ein Fremdkörper im Offensivspiel war, dass es nur eine Frage der Zeit sei. Gomez müsse sich von grund auf umstellen, um sich bei Bayern durchzusetzen.
    Das hat er jetzt geschafft. Auch durch viel Spielpraxis. Und ich bin sehr glücklich darüber und könnte mir zurzeit keinen besseren Stürmer vorstellen.

    Na gut, bis auf einen Gomez, der eine ECHTE Frisur trägt.

  90. @antikas: auf jedem fall reden wir nimmer von dem gomez, der aus stuttgart kam. Und damals wohl schon dachte, er wäre eine hausnummer im internationalen Fußball.

    Gomez mußte lernen, viel lernen. und auch viel an sich selber arbeiten (an der verkorksten EM hatte weder LvG noch bayern schuld). Und das hat er gemacht.

    Und gestern hat er das im Interview auch angedeutet.

    Sicher profitierte er von der Olic verletzung. Der hat schließlich eine tolle Vorbereitung absolviert. Und bei LvG zurecht einen stein im Brett. Wenn Olic das nicht hätte, würde das ja im krassen gegensatz zur immer wieder angeführten Bayern Familie stehen. udn das will doch keiner, oder?
    Olic Top vorbereitung- Gomez ehr mäßig (wm etc)- damals hatte Gomez sicher wenig perspektiven. Aber er hat auf seine Chance gelauert und sie genutzt. Gomez hatte sich nach Dortmund damals gewundert,d as er ausgewechslet wurde, obwohl er ein tor geschossen hatte. Ich denke, das zeigt sein damaliges denken über seine Aufgabe im spiel.

    Und zum Platz im System: Es gibt nur einen Stürmer und 3 kandidaten. Und Klose hatte auch ne beeindruckende Quote. Olic eine tolle Vorbereitung und Vorsaison. Wer ist jetzt schuld, das er keine stammplatzgarantie hatte?

    Zu neuer: Das schlimmste wäre aber,w enn Neuer für 12 mio zu Manu gehtn und wir uns wegen Kraft nicht um ihn bemüht hätten. Das wäre auch unverantwortlich. Ich glaube von 20 mio träumt nicht mal der Felix.

  91. @Ande:
    Aber vanGaal hat doch gesagt,das er das System für Gomez umgestellt hat.Das hätte er dann doch auch von Anfang an tun können,oder?

    Hier mal aus einem Bericht zu dem Thema : Die Leihe scheiterte letztendlich am Veto der Verantwortlichen des FC Bayern München, die Gomez in einem intensiven Gespräch klar gemacht hatten, dass ein Wechsel für sie nicht in Frage kommt. „Sie sind von meinen Qualitäten überzeugt und haben mir sehr stark den Eindruck vermittelt, dass sie auch in Zukunft auf mich setzen. Somit war ein Wechsel kein Thema mehr“, sagte Gomez.

    Jetzt die spannende Frage: Ist mit “ Sie“ auch der Trainer gemeint?
    Oder haben Vorstand und Management einen Wechsel verhindert?

  92. Wieso hätte man das System umstellen sollen, wenn man mit Olic eine Lösung hatte? Oder siehst du Schweinsteiger gerne immer auf der 10?

    Auf der einen Seite hat van Gaal ihn lange zappeln lassen, sodass er fast verliehen worden wäre, auf der anderen Seite hat Gomez dadurch enorm gelernt und sein Spiel umgestellt.
    Und Gomez hat uns im letzten Jahr nicht wirklich gefehlt, oder? Immerhin hatte Olic eine Jahrhundertsaison und uns zum Beispiel gegen ManUnited im Alleingang am Leben erhalten.

  93. @Schirmkino
    Kein Smiley? Oder versehentlich soviel Ironie in den letzten Absatz geschrieben?
    Gomez hat im Winter 09 durch seine Tore am Fließband (u.a. wichtiges Tor in Turin) nicht unwesentlich Anteil an der Winter-Wende.
    Und gerade gegen ManUtd… hat im Hinspiel ein gewisser Mario Gomez aus heiterem Himmel einen Ball erobert, ging damit regelrecht durch 3 Spieler hindurch und hat die Vorlage für das Olic-Tor geliefert.

  94. Er hat ihn auf der Bank zappeln lassen,und das hat Gomez zu einem echten Ausnahmestürmer gemacht,der jetzt genau in vG´s System passt. Ja,genau 🙂
    Grossartige Theorie.

    Es sieht doch wohl eher so aus,das vG gar nicht mehr grossartig mit ihm geplant hat,und er ihn nach Liverpool hätte ziehen lassen. Und jetzt ist der Mann seine Lebensversicherung.
    Und das meine ich mit “ Manchmal wird vG zu seinem Glück gezwungen“.

  95. Hatte Froonk Torschussverbot? Seine Gefährlichste Aktion war ein Kopfball und bei freier Schussbahn hat er sich nicht getraut, sehr ungewöhnlich. Aber mei, Sieg ist Sieg.

  96. An vG scheiden sich halt einfach die Geister.

    Für die einen hat er keine Ahnung von Fußball, ein riesendickes Ego und muss zu seinem Glück gezwungen werden, die anderen erkennen ein System hinter dem was er tut und freuen sich, dass Bayern einen Wandel durchmacht. Ich denke keine der beiden Fan-Seiten wird sich so schnell von der anderen überzeugen lassen.

    Letztlich ist es doch auch fast egal, ob wir jetzt wegen van Gaal oder trotz van Gaal gewinnen, Hauptsache wir gewinnen. 😉

    Ich fand übrigens nicht, dass an der gestrigen Aufstellung irgendetwas zufällig oder aus der Not geboren war. Wie oben bereits jemand schrieb, war Gustavo von Anfang an dafür vorgesehen, sich um Snijder zu kümmern, der ursprünglich mehr rechts agierend vermutet wurde. Als sich nach Anpfiff rausstellte, dass Snijder doch eher Mitte-Links spielt, wechselte Gustavo (wie es vorher abgesprochen war) auf die 6 (oder von mir aus auch 8). Einfach so und aus van Gaals freiem (ungezwungenen) Willen.

  97. Also das er keine Ahnung von Fussball hat ,hab ich nie gesagt. Oder gedacht.

    Ich stimm dir allerdings zu,solange wir gewinnen ist mir alles Recht. 🙂

  98. @antikas, Wie ande und andere auch sagten, Gomez entwickelte sich, zu seiner Anfangszeit war er nunmal in Van Gaals Augen kein Stürmer der ihn sein System passen würde, bzw kein Spieler auf den er ein System aufbauen wollte. Ist auch legitim, es gab damals ja auch außerordentlich viele Alternativen. Und was du und andere Kritiker immer wieder verdrängen ist, dass Gomez trotz allem auch letzte Saison seine Chancen erhielt. Nur hat halt Ollic, der ja als krasser Aussenseiter und Stürmer Nr 4 kam, seine Chancen damals noch viel viel besser genützt.
    Und dass die Spieler im Training weitergeformt und entwickelt werden, davon kannst du tatsächlich ruhig ausgehen.
    Und Gomez wollte nach Liverpoool, aber er wurde halt von Vorstand und Trainer zu seinem bayrischen Glück gezwungen und musste bleiben.
    Und du hast zwar nie geschrieben „Van Gaal raus“, aber genau in diese Richtung gingen zig Postings von dir („hoffentlich wird UH da mal durchgreifen“ inklusive schadenfreudige Emoticons etc)

    Und warum wäre es so schlimm wenn Neuer bei ManU landet, wenn Kraft bei uns seine Leistung bringt? Neuer bleibt sowieso wohl noch ein Jahr bei Schalke. Genug Zeit für Kraft sich noch weiter zu beweisen. Bisher hat er, im Gegensatz zu Fliegenfänger und HobbyDJ Rensing, wirklich tolle Ansätze gezeigt und gestern gegen den Championsleaguesieger sich zum Matchwinner gemausert.

  99. @Schirmkino:
    Warum sollte Gomez letzte Saison gefehlt haben?
    Soweit ich mich erinnern kann hat er einige Spiele gemacht und in diesen auch seinen Teil zum Erfolg der Mannschaft beigetragen. Sei es durch Tore oder Vorbereitungen, wie beispielsweise vor dem entscheidenden Siegtor durch Olic gegen Manchester.
    Sicherlich waren auch schlechte Spiele dabei, er war nicht immer der gesetzte Stürmer von Beginn und hat auch so manche Chance vergeben.
    Aber letzten Endes war und ist er wichtiger Teil des Teams 30 Mio hin oder her, sei es auf der Ersatzbank, sei es als Joker, sei es in der Startelf.

    In den Spitzenteams sitzen auch Topspieler von Rang, Namen und ausgewiesener Qualität zeitweise auf der Bank. Müssen sie, allein schon, weil immer nur 11 Spieler gleichzeitig spielen können. Das macht die Spitzenmannschaft aber auch erst wirklich zur Spitzenmannschaft. Da kann fast jeder Spieler adäquat ersetzt werden.
    Und ein Team wird auch erst dann zum Team, wenn sich alle Spieler bewusst sind, dass sie wichtig sind, auch wenn sie nicht von Beginn an spielen. Es ist natürlich manchmal schwer, das gerade einem jungen, aufstrebenden, vielleicht sogar in den Himmel gelobten Spieler, der möglichst immer spielen will, klar zu machen. Genauso, dass er ständig an sich arbeiten muss. Ich denke, das hat Gomez schnell verstanden, und mit bekanntem Ergebnis umgesetzt. Klar eine Perspektive muss natürlich vorhanden sein, sonst ist es auch sinnlos (aktuelles Beispiel: Plestan bei Schalke; ein in meinen Augen schwachsinniger Transfer). Umso wichtiger, dass die Vereinsführung (egal, ob mit oder ohne van Gaal) auf Gomez Potential vertraut und ihn behalten haben.

    @antikas:
    Ich kann dich ja irgendwie schon verstehen. Es hat halt alles so ein gewisses „Gschmäckle“, wie der Schwabe sagen würde.
    Gestern hat van Gaal im Interview richtig gestellt, dass er das anders gesagt/gemeint hätte, dass Gomez nicht sein Transfer gewesen sei…

    Irgendjemand hatte weiter oben mal geschrieben, dass Ribéry trotz der vielen erfolglosen Aktionen gestern, dennoch sehr, sehr wichtig für die Ausgeglichenheit (nicht im seelischen Sinne) der Mannschaft war. Dem kann ich nur zustimmen.

    edit: da war der faulebeamte doch etwas schneller 😉

  100. @David: Er wurde vom Vorstand UND Trainer zu seinem bayrischen Glück gezwungen? Beleg das mal bitte.

    Und das ich hier Schadenfreude an den Tag gelegt habe ,wenn irgendwas beim FCB nicht gut gelaufen ist,willst du mir jawohl nicht ernsthaft unterstellen,oder?

  101. @ freggae
    Soweit ich mich erinnere haben Ribéry und auch andere öfters versucht aufs Tor zu schießen aber bis auf wenige Ausnahmen (Gustavo) hat sich immer ein internationaler dazwischen geschmissen.

    Hab ich was verpasst oder warum wird die Diskussion um Gomez geführt?

    Darüber mache ich mir gar keine Gedanken mehr (und das möchte ich auch nicht, weil mir sonst wieder der Kamm schwillt). Ich bin aktuell so wie es ist recht glücklich. Gomez musste sein Spiel sicher ein wenig anpassen aber letzten Endes hätte er sich (wohl) immer durchgesetzt. Auch zum Zeitpunkt als in vG letztes Jahr rausgenommen hat, hatte er eine Top-Quote.

    Er hat in 3 Jahren VFB immer >20 Tore geschossen und das kommt nicht von ungefähr und liegt auch nur bedingt am System. Er ist einfach ein Knipser vor dem Herrn und dann muss auch ein Trainer irgendwann akzeptieren, dass aus einem Pinguin im Leben kein Kamel wird. Und die Maßnahme ihn dann einfach aufs Abstellgleis zu befördern spricht nur bedingt von fachlicher Kompetenz. Aber ich schweife schon wieder ab.

    Was ist eigentlich jetzt mit Weidenfeller? Gestern noch halb tot und heute hofft man schonwieder auf einen Einsatz am Samstag!? Und gibts was Neues vom Kevin? 😉

  102. Glaubst du dass der Vorstand Spieler abgeben würde wenn der Trainer damit nicht einverstanden wäre?
    Und das mit der Schadenfreude mag ich dir nicht unterstellen, aber so hab ichs hier halt von dir regelmäßig zu lesen bekommen. Sei es aufgrund der hochkochenden Emotionen oder aus wahrhafter Schadenfreude.

  103. @ Ribben, nur ist Gomez inzwischen nicht nur ein Knipser (war Luca Toni auch), sondern ein Kämpfer der seinen Körper klasse einsetzt. Fand ja auch, dass M Reif, der Fussballanalphabet, ihm wiedermal unrecht tut (von wegen nicht zu sehen etc, Inter konnte ja nur sehr selten ruhig rausspielen).

  104. @antikas:
    Muss dir Recht geben, in dem Maße, dass manche Aktion von van Gaal auch für mich ein gewisses „Gschmäckle“ hat, wie der Schwabe so sagen würde.
    Aber gut, er ist der Trainer, er arbeitet mit der Mannschaft, er trägt in erster Linie die Verantwortung. Dass er polarisieren würde, war klar. Ich schwanke auch manchmal zwischen: „Ich liebe ihn“ und „Ich versteh ihn einfach überhaupt nicht“. Aber solange wir gewinnen…:-)
    Kritik muss dennoch berechtigt sein. Auch wenns gut läuft. Heißt weder, dass man sich nicht auch mal freuen darf, noch dass der Trainer gleich alles falsch gemacht haben muss. Maßvoll eben.

    Gestern hat er übrigens im Interview nochmal klar gestellt, dass er nur gesagt habe, der Gomeztransfer sei vor seiner Zeit getätigt worden. Also nach dem Motto: „Nicht meine Transfers“ anstatt „Nicht meine Spieler“. Wie auch immer man das wieder einschätzen sollte…

    Aber ich bleib da bei Ribben: Genug über Gomez geredet. Seien wir froh, dass er da ist, seine Tore macht UND nach hinten arbeitet.
    Am besten gleich wieder am Samstag und Mittwoch wenn die beiden „Ruhrpotttraditionalisten“ uns in München 3 Punkte und eine Einladung nach Berlin persönlich vorbeibringen werden!

  105. @David: Ich glaube,ohne das allerdings belegen zu können( deshalb ist es nur mein persönlicher Eindruck) ,das Gomez aufgrund der Intervention des Vorstandes in München geblieben ist.
    Meiner Meinung nach war es vanGaal egal. Aber der meinte ja auch, das man Schweinsteiger ruhig verkaufen könnte. Das ist für mich die gleiche Richtung.

    Schadenfreude hast du hier von mir nirgendwo zu lesen bekommen. Wenn es beim FCB nicht läuft,leide ich wie ein Hund.

  106. @ antikas, sagen wirs mal so. Leidende Hunde bellen ja auch manchmal ihr Herrchen/Frauchen an.
    Es gab hier halt immer wieder zu Zeiten einer verschissenen Hinrunde Stimmung gegen Van Gaal, wo durchaus auch Trainerwechsel gefordert wurden. Und du als etatmäßige Posterin hier bist mir vielleicht auch zu intensiv in Erinnerung geblieben.
    Aber warten wir die nächsten Spiele ab bevor wir uns den Kopf gegenseitig abreißen. Wir sind halt unterschiedlicher Meinung, und das ist wohl auch gut so.
    Und unsere persönlichen Eindrücke über die Interna im Verein sind halt, ja, hmmm, unwichtig. Gott sei Dank nicht.

    Übrigens, gestern beim Bankett war Van Bommel zu Gast. Weil mir immer wieder von (Nicht)Bayernfans vorgehalten wurde, dass dieser vom Trainer rausgemobbt wurde. Tatsächlich klingt das doch eher nach tiefer Bindung aller Beteiligten zum Verein.

  107. @David : Posterin? 🙂 Wie kommst du denn darauf?

    Das vanBommel eine tiefe Bindung zum Verein hat,ist doch kein Geheimniss.Das hat Hoeness ja auch kürzlich gesagt,das der eigentlich unbedingt bleiben wollte.

  108. @antikas und david:
    Es scheint, van Bommels Wechsel habe eher etwas mit dem neuen Berater zu tun gehabt. So munkelt man zumindest.
    Und ich halte dieses Gerücht für gar nicht so abwägig.

  109. @ antikas:
    Du hast aber auch ein Talent, den van Gaal immer falsch zu verstehen.

    Er hat nie gesagt man könne Schweinsteiger ruhig verkaufen. Im Gegenteil hat er gesagt, man solle versuchen ihn zu halten, und dann im Nachsatz: Wenn er jedoch nicht verlängert (=nicht bleiben will) dann (und nur dann) sollte man ihn verkaufen. Klar, dass die Zeitung mit den bunten Bildern sich auf den Nachsatz stürzt und den Anfang untern Tisch fallen lässt.

  110. @der fippo: Na ja. VanGaals Aussage hat ja immerhin auch Rummenigge( der ja sonst sehr bemüht ist für Verständniss für vanGaal zu sorgen) dazu bewogen, klarzustellen,das das Thema nicht in seinen Aufgabenbereich fällt.

    Also seine Aussagen haben auch auf Vorstandsebene für Unruhe gesorgt.
    Und wenn ich das Recht in Erinnerung hab,hat van Gaal das gesagt wenige Tage nachdem Rummenigge verkündet hat,das Schweinsteiger auf jeden Fall seinen Vertrag erfüllen muss.?!

  111. Das es nicht in van Gaals Zuständigkeit fällt ist klar, dafür hat er ja auch zurecht einen drüber gekriegt. Auch dass er damit womöglich die Verhandlungsposition des FCB eher verschlechtert haben mag als sie zu verbessern. Alles möglich, Aber das ist ja garnicht der Punkt.

    Mir ging es darum, dass gerade dieser Fall wieder ein schönes Beispiel ist, wie die Medien Aussagen verdrehen oder verzerren und wie lange der damit provozierte Eindruck bei uns Fans noch hängen bleiben kann.

  112. @antikas
    das mit der Posterin hatte ich neulich auch mal so verstanden. Egal.

    Stimme zu, dass Gomez mittlerweile auch viel nach hinten arbeitet. Speziell Kopfbälle im eigenen 16er habe ich da beobachtet. Und da fand ich ihn auch im Gegensatz zu Mace Reif sehr ordentlich. Aber das erwarte ich im Grunde auch von einem Stürmer heutzutage. Die Zeiten in denen der MS bei gegnerischen Ecken noch an der Mittellinie stehen bleibt, sind definitiv vorbei.

    Würde gerne mal wissen, auf welchem Mist das mit der Einladung von van Bommel zum „Parkett“ (Reif) gewachsen ist und was van Gaals meinung dazu war.

  113. @Der Fippo: Das vG manchmal die „Axt im Wald“ ist ,find ich nur bedingt schlimm.
    Meine Sorge geht eher in Richtung Personalpolitik. Aber das wird die Zeit zeigen,und da nehm ich meine persönliche Meinung auch nicht als das „in Stein gemeisselte Wort Gottes“. Wir werdens erleben.

    @Ribben: Echt? 🙂
    Also ich hätte glaub ich Schwierigkeiten als Dame durchzugehen…

  114. @Stoffel das mit dem neuen Berater stimmt auch KHR, hatte ja auch in einen Interview erwähnt das Van Bommel einen 2 oder 3 Jahres Vertrag mit mehr Gehalt haben wollte. Das Thema ist für mich so ähnlich wie früher bei Ze Roberto usw. Man muss halt einfach begreifen das Van Bommel schon 34 ist und so eine Leistung wie letzes jahr in der Cl Wm nicht mehr liefern kann. Ist doch beim Ballack so ähnlich.

    Zum Thema Neuer so stark ist der für mich auch nicht er hat international 3 bis 4 gute Spiele bei der Wm und Cl gehabt mehr auch nicht. Wie der sich in eine Großklub(zb Manu oder Fc bayern) mit viel mehr Medienpräsenz entwickelt weis man ja auch nie.

    Und zum thema Gustavo man sieht das er defensiv sehr stark ist aber er hat noch schwächen in der Offensive( Torgefahr, ballsicherheit etc.). Wenn er das noch mitbringt ist er sicher ein guter 6 oder 8er.
    Und zum Thema Experimente Van Gaal ist halt ein Trainer der viel experimentiert und vieles testet. das muss man auch dulden und ihm erlauben, das machen übrigens viele Trainer auf seinem Niveau.

    Das die Personalpolitik eigentlich beim fcbayern nie so gut sein kann liegt vllt auch daran das wir oft fast jede saison in 3 Wettbewerben drin sind.

    Ein Kleine Anmerkung noch zu den Lahm Kritikern ist eigentlich jemanden aufgefallen das lahm schon sein 96tes Pflichtspiel hintereinander gemacht hat?. Bei einer solchen Quote darf man sich doch fehler erlauben.

  115. Geht das nur mir so, oder findet ihr Thomas Kraft auch so sympatisch? Der Mann wirkt auf mich so natürlich und geerdet, dass ich geneigt wäre, ihm allein deswegen schon eine Chance zu geben. Und wenn er dann auch nur ansatzweise die Leistung von gestern Abend regelmäßig abrufen kann und ohne gröbere Schnitzer auskommt, was spricht dann noch gegen ihn? – einen ordentlichen Torwarttrainer haben wir ja auch.

  116. Zu Lahm: Ja, es ist mir in jedem Spiel bewusst. Ich frage mich, wann er zusammenklappt.

    Kraft ist definitiv sympathischer als Rensing.

  117. @Kai
    dito.
    Habe ich auch schon vor ein paar Wochen mal geschrieben, dass er mir in dem Punkt schon 10xlieber ist als Rensing damals. Wirklich ein guter Junge! Nüchtern, sachlich, unaufgeregt. Und das nach solchen Leistungen. Bravo!

  118. @antikas: Sagen wir es mal so: Wenn Du eine Meinung hast bzw. eine bestimmte, Deine Sicht auf die Dinge, dann lässt Du Dich schwer dazu bewegen, die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten oder dies auch nur in Erwägung zu ziehen. Ziehst dann gerne Deinen Standpunkt widerlegende Aussagen nicht zu Rate, sondern stützt Dich zumeist auf bestätigende Worte und/oder Interpretationen. Geht fielen von uns vielleicht gar nicht mal so viel anders, will mich da selber gar nicht rausnehmen, allerdings vertrittst Du Deinen Standpunkt hier dann immer sehr vehement, mit viel Nachdruck und oftmals angeregt durch Umstände, die dieses intensive Auseinandersetzen vielleicht gar nicht verdienen. Aber: Es ist halt jeder Jeck anders und das macht das Ganze hier ja auch so wunderbar interessant ;-).
    Will Dir auf gar keinen Fall Deine Meinung noch den Mund verbieten. Bitte nicht falsch verstehen. Ist so überhaupt nicht gemeint. Find es eben nur unterhaltsam wie intensiv die Auseinandersetzungen mit Dir sein können (man erinnere Klinsmann/Rensing 😉 )

  119. @antikas #120: Hast Du nicht mal was geschrieben von wegen (bei irgendeinem Thema vor ein paar Wochen), dass Du auf das horchen würdest, was Deine weibliche Intuition Dir flüstern würde?? Oder so ähnlich. Vermute, dass das uns auf die -in Endungspur geführt hat.

    PS: Ich kenne einige weibliche Wesen, die große Schwierigkeiten hätten als Dame durchzugehen 🙂 😉

  120. @Chicken: Ich find mich da schon wieder in deinen Worten.Wenn ich mir ne Meinung gebildet hab,dann muss man mich schon nachhaltig überzeugen,um sie zu ändern.

    Beim Thema Klinsmann hatte ich schlicht und einfach Recht. 🙂 Da weich ich auch heute noch keinen Zentimeter von ab. Und Rensing zeigt grad auch ,das er Fussball spielen kann. Ob man den nicht hinbekommen hätte? Leider spekulativ.

    Ich bin ein 1,86 grosser ganzkörpertätowierter Ex-Boxer. Ich bin schon einiges genannt worden,aber noch nie eine Dame 🙂

  121. @ antikas:
    „Ich bin ein 1,86 grosser ganzkörpertätowierter Ex-Boxer.“

    Habe grade beschlossen, mich aus Sicherheitsgründen bei Diskussionen zukünftig lieber etwas zurückzuhalten. 😉

  122. @Der Fippo: Ach ,son Quatsch. 🙂

    Ich bin friedlich.
    Ausserdem ist das Internet ja eh so herrlich anonym….

  123. @Kai wg. Kraft: Klar ist er sympathisch, aber das sehe ich nur als Bonus, nicht als Aufstellungsgrund. Wenn’s nur nach Sympathie ginge, müssten wir heute noch mit Scholl und Makaay spielen (um mal zwei von vielen rauszupicken).

    @antikas: Ich hatte anfangs auch kurz gegrübelt, aber nicht wg. „weiblicher Intuition“, sondern weil ich beim Querlesen „Annika“ statt „antikas“ wahrgenommen hatte. Kannst Du Dich nicht einfach Sepp nennen, das wäre eindeutiger… 😉

  124. Ende

Kommentare sind geschlossen.