Ein Spiel dauert 90 Minuten – mindestens oder Ausgerechnet Robben

Tja. So kann das gehen.

Da machte mich unser holländischer Flügelflitzer über 90 Minuten wahnsinnig und in der 91.Minute schießt er das entscheidende Tor zum Einzug ins Pokal-Viertelfinale.

Ausgerechnet Robben.

Ausgerechnet der Spieler, der ja zurzeit groß in Mode ist. Wenn es um Bayern-Bashing geht. Oder Kritik an unsportlichen Spielern.

Meiner Meinung nach ist da viel Boulevard mit drin. Und viel vererbte Abneigung gegen den FC Bayern. Als Robben noch gar nicht bei uns gespielt hat.

An mir perlt das ab. So mein Ansatz.

Zu dumm hingegen, dass Robben selbst im Spiel gegen Bochum diesen Stimmen neue Munition gegeben hat. Mit seiner Schwalbe im Strafraum für die er zu Recht eine gelbe Karte gesehen hat. Die Ironie an dieser Szene: Hätte Robben sich nach einem weiteren Schritt nicht derart fallen lassen, hätte es wahrscheinlich sogar Elfmeter gegeben. Eine Tatsache, die wohl auch er selbst eingesehen hat und sich dafür schon öffentlich entschuldigte.

Wie auch immer. Im gestrigen Spiel gab es durchaus die eine oder andere strittige Szene. Wobei die Brisanz hier einfach aus der phasenweisen „Pokalstimmung“ herrührte und dem üblichen David-Goliath-Gefasel.

Wir können es kurz machen: In der Summe gab es für keines der beiden Teams diesbezüglich Nachteile und die Bochumer zeigten ferner eine sehr gute Leistung. Wobei es mich ja als Fan einer solchen Mannschaft immer wieder traurig machen würde, wenn ich derlei Lobeshymnen höre und dann andererseits daran denke, dass dieses ach so tolle Team im Niemandsland der zweiten Liga agiert.

Die Bayern waren besser und der Sieg ist auch verdient. Wenn ich ehrlich bin, hatte ich aber fest mit einer Verlängerung gerechnet und mir diesbezüglich sogar Sorgen gemacht, denn schließlich hatten wir schon erschöpfend gewechselt und Herr van Buyten lief die letzten 20-30 Minuten nur auf einer Pobacke. Zusätzlich die Erleichterung bei Dauerläufer Ribéry nach seinem letzten großen Akt in diesem Drama – da waren einige heilfroh keine weiteren 30 Minuten laufen zu müssen.

Vergessen wollen wir dabei natürlich nicht, dass die Bochumer ihrerseits am Ende platt waren – wie sonst sollte man z.B. diesen Monsterfehler vor dem 1:2 erklären?

Alles Geschichte.

Wie haben mir meine Bayern ansonsten gefallen?

Durchwachsen würde ich es nennen.

Bis zur Führung der Bochumer waren einige Spieler, die zuletzt schwächer spielten, richtig gut. Herr Gustavo ist hier als erster zu nennen. Respekt, Luiz. Allerdings schwand diese Stärke nach dem Gegentor von Minute zu Minute. Schade.

So gar nicht ging Herr Olic. Für mich ist das schon fast eine bittere Geschichte. Unser 2010er-Held kam zurück nach seinen schweren Verletzungen. Weil wir ihn so schmerzlich vermissten, wurde er von uns auf Händen getragen. Oder zumindest der Olic an den wir uns erinnern. Denn irgendetwas ist dann schief gegangen.

Es ist doch völlig unstrittig ist, dass man als Rekonvaleszent eine gewisse Zeit für die Rückkehr zur alten Form braucht – er (oder sein Umfeld?) setzte sich hingegen selbst unter Druck und forderte öffentlich einen Stammplatz ein. Im Ein-Stürmer-System als Konkurrent für Weltklasse-Form-Gomez?!

Das konnte nicht klappen. Und aktuell spielt er so, als würde ihn die offene Situation (im Winter gehen oder nicht, spätestens im Sommer, wenn was kommt) ziemlich belasten. Wie sonst ist so eine erste Halbzeit zu erklären?

Kaum anspielbar, kein Zug zum Tor – kurz, völlig abgemeldet.

Wie ausgewechselt unsere vorderste Offensive mit der Einwechslung unseres Stürmers Nummer 1!

Die Weltklasse-15-Minuten nach der Pause, als endlich die richtigen Kräfteverhältnisse aufgezeigt wurden, waren da ja eine deutliche Ansage. Allein die Tatsache, dass dies ein Pokalspiel war, setzte bei den Bochumern die Luft frei, die sie bis zur 89.Minute im Spiel hielten.

Nun gut, Weihnachten steht vor der Tür, decken wir den Mantel des Schweigens über unsere Problemfälle.

Sehen wir das Positive:

– Es ist Winterpause und wir haben es ohne Herrn Schweinsteiger doch ganz gut hinbekommen, oder? Will jemand mit uns tauschen? Sicherlich nicht wenige Teams in Europa.

– Unsere linke Seite war gestern das Sahnehäubchen. Was die Sportskameraden Lahm (hört, hört), Ribéry, Alaba oder Kroos da phasenweise auf den Rasen brannten war schon Weltklasse.

– Überhaupt Kroos. Das war Schweinsteiger-esk. Mehr muss man dazu nicht sagen.

So. Und jetzt bitte alle mal ins Sauerstoffzelt, schön entspannen übers Fest und dann ein ruhiges, perfektes Trainingslager absolvieren – dann macht uns das Jahr 2012 bestimmt noch jede Menge Freude.

Was vergessen? Ihr sagt mir das bestimmt.

Ich habe fürs Erste fertig.

Klick zum Ende der Kommentarliste

55 Gedanken zu „Ein Spiel dauert 90 Minuten – mindestens oder Ausgerechnet Robben

  1. Alles wie immer perfekt beschrieben und bevor ich es später im Trubel vergesse, recht viel Dank für die ganzen Mühen und Anstrengungen in diesem Jahr 2011.

    Zum Spiel und Ansatzpunkt Robben kann ich nur sagen, so schwach er ja über die meiste Zeit gestern auf der rechten Seite ausgesehen hat, so arm dran war er ja auch dort. Wie du ja schon geschrieben hast, die linke Seite lief grandios für den gestrigen Abend.

    Über die rechte Seite ging fast gar nichts und dieses schon von gan hinten angefangen. Da hing ein Robben halt auch ziemlich in der Luft.

    Und wenn ja auch immer wieder mal erwähnt und uns allen ja auch bestens bewusst, gegen uns machen nun einmal 98 % aller Mannschaften halt das Spiel der Saison. Und unsere „alten Freunde“ aus Bochum haben gestern nun einmal alles gegeben und sich fast jeder die Lunge aus dem Leib gerannt.

    Na ja es ging gut. Mal sehen wer unser Gegner nachher in der nächsten Runde wird.

  2. Schöner Jahresausklang, überall perfekt dabei, auch wenn es ein paar Täler zu durchschreiten gab.
    Danke auch für diesen Blog, schön hier so viele Gleichgesinnte (vor allem im Leid) zu treffen.

    Zum Pokal: Geht es nur mir so, oder ist dieser Wettbewerb so spannend wie lange nicht mehr?

  3. Im Viertelfinale wieder gegen die Schwaben, das wird wieder fein. Diesmal aber bitte von Anfang an die Tore machen und den VfB mit 5:0 zum Duschen schicken.

    Kiel – BVB
    Hertha – Fohlen
    Hoffenheim – Kleeblätter

  4. Herrlich! Freilos im Pokal Viertelfinale:-) Hier freuen sich schon jetzt alle Schwaben auf ein Wiedersehen mit Robben!

  5. Unser FCB hat in dieser Hinrunde mal wieder gezeigt wie sehr (Profi-)Fußball heutzutage doch Tagesgeschäft ist. Vor der Hinrunde noch von vielen verschrien (sowohl Trainer als auch Mannschaft), jetzt oben auf. Man denke nur an die letzte Hinrunde zurück, als wir noch 14 Punkte (hier reichen keine Ausrufezeichen aus, !!!) hinter dem BVB lagen und auch (bzw. gerade durch mich – diesen Schuh ziehe ich mir an) durch mich verteidigt wurden. Don Jupp hat (nicht alles, aber) vieles richtig gemacht und wir stehen so gut da wie lange nicht mehr. Jetzt heißt es Kräfte tanken und gegen starke Dortmunder sowie harte (zunächst in Anführungszeichen) CL-Lose bestehen!

  6. Stuttgart ist ein super Los, weil dieser Gegner zum einen nicht unterschätzt wird, zum anderen natürlich absolut schlagbar ist. Auf den Acker in Kiel hätte ich im Februar nämlich keinen Bock gehabt. So gibts ne kurze Reise, schön viel Hass von den Rängen und am Ende einen Bayern-Sieg.

    Zu Jones: ich ahnte ja schon immer, dass das eine asoziale Type ist, aber die Aktion gestern war wirklich der Gipfel. Das hat, Floskel aber hier zutreffend, mit Fußball nichts mehr zu tun. Das war vorsätzliche Körperverletzung, für sowas müsste der eigentlich vor ein Zivilgericht.

    Um den Spieler herumgehen, während das Spiel unterbrochen ist, um schön bequem an den lädierten Fuß heranzukommen und dann voll draufzutreten. Was denkt der eigentlich heute morgen über diese Aktion? Wenn er denn denkt…

  7. Ich denke auch, dass manch anderer Verein gerne mit uns tauschen würde.
    Klar war nicht alles Gold was glänzt, aber wenn ich mich recht entsinne war die Rückrunde zumeist eh immer die stärkere Hälfte der Saison.

    Also PACK MA´S!

    Zur Auslosung schließe ich mich #7 Franck an. Dache nur bitte nicht Doofmund und nicht Kiel. Heimspiel wäre mir lieber gewsen, aber so ist auch in Ordnung.

    Also in diesem Sinne allen ein frohes Fest!

    Sowie Danke an Paul für den Blog (weiter, immer weiter) und allen die ihn mit ihren Beiträgen zudem machen was er ist

  8. @Franck: Ja, das war feinster van Bommel-Style:-)

    Schade, dass dieser Typus in den letzten Jahren durch die zarten Falling-down-Boys (Ribery, Robben, Marin, etc.) in der neuzeitlichen Fußballevolution verdrängt wurde. Bei den Bad Guy-Typen konnte man wenigstens noch richtig Hass empfinden, wohingegen die Fallsüchtler nur noch mitleidig und tiefste Verachtung auslösend belächelt werden können.

  9. Auch von mir Danke für 2011, hat Spaß gemacht mitzulesen, und ab und zu auch mal den Senf dazuzugeben.
    Und kann es was schöneres geben, als einen „Duselsieg“ zu Weihnachten? Wobei der Sieg natürlich verdient war, aber jedes Tor, das nach der 80. fällt ist ja inzwischen „Beyerndusel“. Und die anderen (Club, Mainz) haben natürlich nur durch ihre Klasse überzeugt und sind ungefährdet in die nächste Runde…..halt, mein Fehler. 😉 Na dann hab ich lieber Dusel. Auch der BVB hatte kein Glück, sondern natürlich nur einen übergroßen Willen, so dass man trotz Busfahrer und Zeugwart in der Stammelf gewinnen konnte, bla, bla…ich kann es nicht mehr hören. Naja, Neid muss man sich eben erarbeiten!!
    In diesem Sinne, frohe Weihnachten und schöne Feiertage.

  10. es tut einfach gut am Dienstag die „Hausaufgaben“ erledigt zu haben und dann ganz entspannt bei den anderen zuzuschauen.

    Gladbach fand ich beeindruckend, wie engmaschig die den Schalkern von Anfang an den Schneid abgekauft haben, nichts zugelassen haben und dann im richtigen Moment geht’s ganz schnell.

    Die gelb/rote Karte für den „Hunter“ war ja noch bescheuerter als die für Ribery. Wegen einem strittigen Ball erst dem Linienrichter einen Vogel zeigen, rumschimpfen und dann die gelbe Karte mit höhnischem Applaus beantworten.

    Aber richtig ekelhaft war das von Jones. Irgendwo hört’s dann echt auf. Er ist dann später zwar eh geflogen, aber nachdem der Schiri diese Szene nicht bemerkt und deshalb auch nicht beurteilt hat, sollte hier doch eine lange Sperre möglich sein. Das Jones eine Kampfsau ist, wusste ich ja, ich dachte so Richtung Jens Jeremies, aber das war eher „Drecksau“.

    Allen besinnliche, fußballfreie Weihnachtstage!

  11. Zum Fall Jones fällt mir echt nix mehr ein. Ich hoffe, daß eines schönen Tages solche Aktionen nachträglich vom DFB bestraft werden. Allerdings schwer, einen notorischen Bank- und Tribünendrücker zu sperren. Gesperrt ist er ja zum Glück ohnehin meistens (von seinem eigenen Trainer).

    Ansonsten schliesse ich mich gerne an:

    Liebe Mitbrüder und Schwestern, erholsame Feiertage und einen guten Rutsch, möge die Macht im nächsten Jahr mit uns sein!

    Und vielen Dank natürlich an Paule für dein unermüdliches Power-Blogging ! 🙂

    Nachtrag: Skibbe neuer Hertha-Trainer. Manche Sünden bestraft der Fußballgott sofort, hehe!

  12. Gerade lese ich den SZ-Artikel, der über eine Geschäftsanbahnung zwischen dem FCB und Gazprom berichtet. Sollte da wirklich ein Deal zu Stande kommen, wäre für mich Weihnachten nachträglich ordentlich vermiest. Wenn Uli mit Oberheuchler Schuhbeck hinterm McDoof Tresen Würstelburger verkauft, ist da nichts dagegen zu sagen, aber die Tür für ein solch korrupten Staatskonzern zu öffnen wäre ein absolutes NO GO.

  13. Haben die während ihres Sponsorings bei Schalke irgendwas gemacht, was zu deren Nachteil gewesen wäre?
    Wenn der Freistaat Bayern mit Gazprom zusammenarbeiten kann, sollte es wohl auch der FC Bayern können.

    Wovor habt ihr den Angst? Das wir ein zweites 1859 erleben???

    Ich will ja nicht schonwieder den Antichrist geben, aber ich sehe das aktuell total entspannt. Außerdem bin ich davon überzeugt, dass die herren wissen was sie tun.

    UH hat den Verein von ein paar Tausend Mark Umsatz über die 300 Millionen-Grenze geführt und ein Ende ist nicht in Sicht.
    Ein wenig mehr Vertrauensvorschuß wäre doch schon angebracht…

  14. @Ribben: Du würdest wohl auch noch bei einer Kooperation mit der NPD, Tepco und der FIFA etwas Positives finden oder?

  15. Will die Telekom nicht mehr? Uli ist ja eher dafuer bekannt, langjaehrigen Partnern/Sponsoren die Treue zu halten, daher wundert es mich etwas. Und der Schalke-Deal laeuft ja auch noch ein paar Jahre.

  16. @Flinsi
    War das die Antwort auf die Frage, welche Bedenken ihr seht und UH ggf. nicht? Dann weiß ich ja bescheid…

  17. @Ribben: Jein. Die größten Bedenken habe ich, weil dieses Unternehmen und sein Strippenzieher Putin (ja genau der, der mit umfassenden Wahlbetrug sich soeben wieder zum Ministerpräsidenten Russlands hat küren lassen) so elementare Dinge wie Ethik, Anstand, Menschenrechte und Umweltbewussstein mit Füßen tritt? Mal ganz davon zu schweigen, dass Gazprom mit Scheinfirmen zwielichtige Deals abschließt und massig Gelder veruntreut.

    Das ist „schmutziges“ Geld, das keiner annehmen sollte und wir schon gleich garnicht!

  18. Hehre Moral, Flinsi. Wenn Du das durchziehst, kann es ganz schoen kompliziert werden. Ich nehme an, Du lehnst auch das Trainingslager in Qatar wegen dortiger Demokratiedefizite ab? Geht denn Werbung fuer Burgerking (krank machendes Essen, fuer das Fleisch wird der Regenwald abgeholzt)?

  19. Wegen Gazprom…das ist mal wieder ’ne tolle Exklusiv-Meldung der SZ…kein anderer redet bisher davon…

    Da soll einfach mit Gewalt ein Gerücht in die Welt gesetzt werden, um die Auflage zu steigern…ist nicht das erste Mal, daß die SZ diesen Stuss bringt…
    Lest doch mal diesen Schwachsinns-Artikel in Ruhe durch. Da taucht der FCB in EINEM Nebensatz auf. Und prompt wird aus diesem Furz ein Orkan gemacht.

    Lächerlicher Möchtegern-Journalismus. Also, locker bleiben! 🙂

  20. Oh je, habt ihr mir jetzt einen Schrecken eingejagt…
    Das hat man davon, wenn man den Wirtschaftsteil der Zeitung gleich überblättert.
    Solange das ganze nur ein Nebensatz in einem wirtschaftlichen Artikel ist würde ich auch (noch) nicht allzu viel darauf geben. Mal abwarten…

    Ansonsten auch von meiner Seite ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

  21. Da jetzt Pause ist, geht sicher auch ein wenig OT!

    AJAX – ALMAAR; Fan gegen Torwart; Bin sehr gespannt wie das gewertet wird.
    Tippe auf Neuansetzung.

    Schönes Fest und vielen Dank an alle für die tollen Diskusionen und Ansichten in diesem Blog. Großes Dankeschön an Paule für das Engagement.

  22. und gerade läuft auf Sport1 eine Zusammenfassung unseres Pokalfight´s gegen die Schalker. Das 6:6 von 84, einfach herrlich. Die Trikot´s, die Frisuren, der Einsatz.

  23. @ElTren 25:

    Ironiefrei: Richtig, Werbung für Burger King, mc Doof und Gazprom geht aus genau den genannten Gründen nicht. Ich bin dagegen, dass der FCB solche Werbepartner hat. Werbepartner, die ungesundes Essen verkaufen und schmutzige Gelder waschen wollen. Ich denke, der FCB sollte eine Strahlkraft auf Sponsoren haben, dass er die Qual der Wahl hat und nicht die Wahl der Qual. Meine Meinung.

  24. Nur mal ein kleiner Gedanke am Rande: Mr FC Bayern, Uli Hoeneß ist WURSTfabrikant; Fleischindustrie = weltweit größter Produzent von Treibhausgas (!); lassen wir die Trinkwasserverschwendung mal außen vor…

    Habe mich schon öfter gefragt, ob der Uli auch Fleisch beim Tönnies kauft? Der hat nämlich u. a. den größten Schlachthof Europas – da werden immerhin 20000 Schweine am Tag verwertet.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es saubere Werbepartner gibt, die auch über ausreichende Mittel für den FCB verfügen. Zumindest in der Kategorie, mit der der FCB kooperieren muss, mag es zwar Unterschiede geben, aber letztendlich geben die sich alle nicht wirklich viel. Ich will jetzt nicht alle Großkonzerne über einen Kamm scheren, aber sauber bzw. ethisch unbedenklich und Großkonzern paßt einfach nicht zusammen.

    Wenns jemanden interessiert. Es gibt eine sehr schöne Dokumentation zu dem Thema: The Corporation. Der Autor wendet die medizinischen Kriterien für Psychopaten auf Großkonzerne an und kommt zu einem erstaunlichen Ergebnis…. 😉

    Nun aber Euch allen ein schönes Fest und auch von mir vielen Dank an Paule für unvorstellbar viel Arbeit hier. Rutscht gut 🙂

  25. Zu den Spontanreflexen und -ängsten auf unbestätigte Berichte in Zeitungen: Wer keine Sorgen hat, der macht sich halt welche. Oder so.

    Und für Werbepartner gilt das Gleiche wie für Politiker, wenn man nur intensiv genug sucht, findet man auch bei den Saubersten ein wenig Dreck, den man groß aufblasen kann. Vermutlich, nein – ganz sicher – hat auch von uns keiner eine 100%ig saubere Weste. Von daher: Vorsicht mit dem Steinewerfen.

    Insgesamt gilt festzuhalten: (nahezu) Topbilanz zum Hinrundenabschluss (BL Platz 1, CL AF, Pokal VF plus eine deutliche Verbesserung der spielerischen Note) – was will bzw. braucht man mehr als Bayernfan, um frohe Weihnachten zu feiern 😉 Ich zumindest bin’s zufrieden.

    In diesem Sinne allen ein frohes Fest, entspannte Tage und viel Vorfreude auf ein hoffentlich grenzgeniales 2012 🙂

    See you or rather read you next year.

  26. Die vorrunde ist im grunde prima gelaufen.in allen wettbewerben gut dabei (mit sehr attraktiven und sportlich machbaren losen)!ich denke das ist auf jeden fall ein verdienst von jupp heynckes,der einfach die notwendige ruhe in den laden gebracht hat.

    Die entscheidung in der winterpause keine neuzugänge zu verpflichten,könnte sich auch positiv auswirken und wird meiner meinung nach die mannschaft noch mehr zusammenrücken lassen.von einzelnen problemfällen, die es in einer mannschaft immer geben kann, einmal abgesehen.

    Die 3:2 niederlage in mainz war übrigens abzusehen, da die jungs immer so spielen wenn ich mit meinem kumpel jens vor ort bin (in rom,gegen mailand,in mainz

  27. @Nachspielzeit (Doku versuche ich mir noch rein zu ziehen), chicken: Ich muss jetzt doch nochmals etwas klar stellen, weil ich merke, dass ich wieder einmal nicht richtig verstanden worden bin:

    Ich bin KEIN Moralapostel und auch kein absoluter Gutmensch. Deswegen ist mir auch durchaus bewusst, dass in unserer komplexen Welt es unheimlich schwierig geworden ist 100%ig sauber zu bleiben. Selbst Amazon oder gar der der WWF bekommen das nicht mehr hin.

    Trotzdem müssen wir und auch der FCB irgendwo die moralische Grenze ziehen und ethische Maßstäbe definieren, um zu vermeiden, dass wir wie der „Wulff im Schafspelz“ enden! Und bei Gazprom liegen die objektiven, abstoßenden Fakten nun wirklich auf dem Tisch (bitte selber einmal 15 Minuten googeln).

    Natürlich ist es verlockend mit einem so potenten Unternehmen ins Bett zu steigen und das Verbotene übt schließlich auch seinen Reiz aus. Aber am Ende des Tages muss man in den Spiegel schau’n können!

    Insofern können wir auch gerne mit der Ergo Versicherung (Stichwort: Freischnaxxeln für das Topmanagement in Rumänien) oder auch der AWD (Stichwort: Maschmeier) ins Geschäft kommen, aber eben nicht mit Menschenrechtsverletzern und korrumpierten Politikern wie Putin.

    Ok, jetzt warte ich aber auch die Entwicklung ab und konzentriere mich wieder auf Grundordnung, Taktik und Nachwuchsförderung unseres FCB:-)

  28. @Flinsi: Ich habe ja gar nix gegen Deine Meinung, sehe diese Sache ja genauso und möchte auch nicht, dass wir uns mit wahrlich dunklen Mächten verbünden. Ich wollte nur darauf hin weisen, dass es ein Bericht in einer Zeitung, eine nicht bestätigte Vermutung von einer Redaktion ist. Zumindest so weit ich weiß. Und dann ist mir der Reflex zu schnell, wenn aus einer nicht weiter bestätigten Meldung (=Vermutung) eine Tatsache wird (ja, ich bin mir durchaus bewusst, dass die SZ eher zu den honorigen Zeitungen zählt, trotzdem wissen auch sie nicht alles) bzw. so darauf reagiert wird, als ob es schon beschlossene Sache wäre. Also gehe erst einmla von schönen, nicht verdorbenen Weihnachstagen aus und erhelle Deine Stimmung an den nicht zuwiderlegenden erfreulichen Tatsachen, also den sportlichen jetzt ;-).

    PS: Laut reuters kommt da kein Deal zustande bzw. stand er nicht zur Debatte. Allerdings verhandelt Gazprom mit dem Freistaat Bayern.

    Also denn, Frohes Fest und auf ein tolles, einmaliges 2012!!

  29. Frohes Fest und allerbestes Jahr 2012, mit Meisterschaft, Abstieg von Lautern, Gewinn der Champions-League, der EM, dem Einstieg von Apple als Hauptsponsor (50 Mio/Jahr), der Verpflichtung von Leo Messi und Brenos Durchbruch. O.k., der letzte ist unrealistisch.

  30. Gerade der FC Bayern hätte es doch am wenigsten nötig, auf Sponsoren wie Gazprom zu setzen. Insofern bin ich ganz der Meinung von Flinsi.

    Ich würde aber auch dazu raten, es so zu halten wie Jennifer8 (# 27): Bei den Bayern-Artikeln der „SZ“ scheint immer der Wunsch nach tollen Exklusivmeldungen durch. Könnte am sonstigen Medienumfeld um den Verein liegen. Auf die Sportredaktion trifft das noch mehr als auf das Wirtschaftsressort zu. Wenn die SZ immer Recht hätte, würde Mats Hummels schon beim FCB spielen. 😉

  31. @El Tren: Ganz geil:-) Lustigerweise glauben KHR und Nerlinger noch auf den Durchbruch von Breno. Soll jetzt nach x Jahren endlich sein Idealgewicht haben. Sachen gibt’s:-)

  32. @Nachspielzeit:
    Bin mir nicht sicher wie aktuell das ist.
    Aber Hoeness und Tönnies sind auf jeden Fall Geschäftspartner.Oder waren es.
    Ich meine das Uli der grösste Abnehmer von Tönnies Fleisch ist.

  33. @ Antikas: Na dann hätte Uli den Ultras vor wenigen Monaten doch eigentlich nur erzählen müssen, was für tolle Geschäfte man mit dem Clemens machen kann. 😉

  34. Achtung, offtopic:

    WÜNSCHE ALLEN ROTEN EIN FROHES UND BESINNLICHES WEIHNACHTSFEST!!!

    (natürlich auch den gelb-schwarzen, und grünen, und allen Anderen auch 😉 )

    Gruß aus dem Norden,
    Alex

  35. @all: Da ich zu mehr ohnehin nicht kommen werde:

    Vielen Dank für die vielen Danksagungen und Euch allen ein ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest!

    Euer Paule

  36. An dieser Stelle möchte ich einmal vor allem Paule, aber auch allen Mitdiskutierenden für den Einsatz in diesem Jahr danken. Es ist immer wieder eine Freude, hier mitzulesen und mitzureden. Ohne Breitnigge wären viele Ereignisse rund um unseren Verein nur halb so interessant. Vor allem ist es schön, hier die Dinge von verschiedenen Seiten beleuchten zu können – und das ist einem respektvollem Klima. In diesem Sinne vielen Dank, schöne Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr!

  37. Mit etwas Verspätung noch etwas zu Jones. Am Montag gab es im Kicker eine herzerwärmende Geschichte über den geläuterten Spieler Jones. Überschrift: „Stinkstiefel“ war mal. tatsächlich hat er ja unter Stevens fast immer gespielt und das auch noch ganz ordentlich. Aber seinen Charakter kann man halt nicht so schnell ändern. Die Aktion war schlicht erbärmlich, und ich verstehe Mehmet Scholl nicht, der sie verteidigt, weil das im Fußball halt so üblich ist.

    Frohe Weihnachten an den Gastgeber und alle Diskutanten. Auch als Löwenfan fühle ich mich hier sehr gut unterhalten bei einer mehr als angenehmen Gesprächskultur. Weiter so.

  38. @Frankfurter Löwe:
    Scheint aber tatsächlich normal zu sein.
    Gab kürzlich mal eine Anekdote über einen Spieler,dem die Ärzte vor einer Partie das gesunde Knie bandagiert haben,um die Gegenspieler auf die falsche Fährte zu locken,hinsichtlich der Tatsache welches Knie denn kaputt sei.

    Die Zeiten wo Sat 1 -Ran 90 Minuten lang mit dutzenden Kameras das komplette Spielfeld überwacht hat,sind vorbei.Ich glaub nicht das Jones Aktion so aussergewöhnlich war.Er war nur so dumm,es im Blickfeld der Kameras zu tun.

  39. Lieber Thomas Flinspach/Flinsi,
    wir, der Zündfunk (www.zuendfunk.de), würden gerne über die Sache Gazprom/FC Bayern berichten. Hättest Du Lust? Wie kann ich dich am besten (über Mail koennten wir dann Nummern austauchen) erreichen?
    Besten Gruß!

  40. oder einer von den anderen. Hat jemand eine Meinung zum mgl Gazprom-Deal, die er öffentlich kundtun mag?

  41. Ist da nun wirklich ernsthaft was dran? Habt ihr irgendwelche weiteren Informationen? Oder beruft ihr euch dabei auf den SZ-Artikel?

  42. UH hat bestätigt, dass es Überlegungen gibt. Mehr offizielles gibt es aktuell noch nicht. Insofern macht es auch wohl wenig Sinn, irgendwelche Meinungen dazu zu veröffentlichen. Mir ist es ehrlich gesagt irgendwie…wurscht.

  43. Mir ist es zwar nicht wurscht, aber solang es noch nix konkretes gibt würde ich das auch nicht unbedingt kommentieren wollen.

  44. Ende

Kommentare sind geschlossen.