Königliches Wechselbad. In Toren und Qualität.

Die Bayern haben Real Madrid im Halbfinal-Hinspiel der Championsleague geschlagen.

Wer hätte dies nach der Trübsal der letzten Tage erwartet?

Ich hatte zwar meine Zweifel, aber von einem knappen Sieg war ich ausgegangen, bzw. ich hatte ihn erhofft.

Ob man das nun wirklich braucht, unserer Abwehr beim Tiefschlaf vor dem 1:1 zuzuschauen, sei mal dahin gestellt, aber man wird dann ja mit solch einer Gesamtleistung entschädigt. Und diese Leistung war aller Ehren wert.

Real Madrid traf auf den ersten schweren Gegner der Europapokal-Saison – den FC Bayern – und verlor prompt das erste Spiel. Schlimm ist das nicht.

Ob Real jetzt nicht wollte, weil sie so unfassbar auf ihre eigene Heimstärke bauen, oder wir sie nicht zur Entfaltung kommen ließen? Mir wumpe.

Ich fand das Spiel meines Vereins über weite Strecken attraktiv. Taktisch attraktiv. Wenn ich auch zwischendurch sehr desillusioniert war. So rund um den Ausgleich der Spanier.

Aber das ist eben Championsleague und nicht Bundesliga oder Spiele gegen den BVB – die Bayern kamen zurück. Und wie.

Die Aktion unseres Kapitäns vor dem 2:1 ließ ein wenig von der Klasse aufblitzen, die er einmal hatte. Hätte er nur – einmal mehr – vor dem Ausgleich nicht den Überblick und seinen Gegenspieler verloren, es hätte ein perfekter Abend werden können.

Andererseits: Kommt die Maschine Real im Rückspiel ins Rollen, ist es, glaube ich, völlig gleichgültig, ob sie ein oder drei Tore schießen müssen.

Die Frage wird jetzt nur sein: KOMMT sie ins Rollen?

So sehr ich die Leistung von einigen Bayern-Akteuren auch kritisieren muss (Schweinsteiger noch immer spürbar außer Form, Gustavo noch zu oft schlampig oder Kroos teilweise komplett untergetaucht, etc.), so sehr muss ich doch die Tatsache loben, dass wir tatsächlich Real nicht mehr als unbedingt nötig haben zur Entfaltung kommen lassen! Real Madrid. Mourinhos Madrid.

Respekt.

Ein Ronaldo hat sich hier bestimmt nicht mit Absicht abmelden lassen. Der wollte sicherlich so oder so glänzen, dem Spiel seinen Stempel aufdrücken und mehr als diesen Assist mitnehmen. Wir reden hier schließlich vom Championsleague-Halbfinale.

Nein, im Großen und Ganzen war das mehr als ordentlich.

Unsere linke Seite hat erneut richtig Alarm gemacht – Alaba und Ribéry funktionieren immer und immer besser. Selbst unsere rechte Seite wurde – als es gegen Ende darauf ankam – noch mal richtig stark (Stichwort Lahm, siehe oben)!

Zur Abwechslung sahen wir selbst einen Herrn Müller mal wieder erfrischend agil. Ob dies seine neue (Bank-)Rolle sein könnte? Zumindest bis er wieder NM-Form im Verein zeigen kann? Könnte sein.

Was wir alle über den Sportskameraden Schweinsteiger zu sagen haben, haben wir inzwischen wohl gesagt. Unser Ex-Trainer Hitzfeld hat ja mal zum Besten gegeben, dass ein verletzter Spieler immer so lange bis zur Topform braucht, wie er verletzt war. Prost Mahlzeit.

Andererseits hätte es vielleicht für unsere Saison-Endphase gereicht, wenn nicht ein schwäbischer Holzhacker mit bayerischen Wurzeln zugelangt hätte – aber lassen wir das…

Dafür spielt derBastian dann halt die 90 Minuten in Bremen durch. Als einer der wenigen Stammspieler. Oder wie will unser Trainer sonst mit dieser sehr speziellen Situation umgehen?

Das Rückspiel in Madrid wird ein echtes Schweinespiel (sic!) werden. Viel schlimmer als ein mögliches Endspiel gegen Barca (da werden wir ohnehin nur hinterher laufen). In Madrid, das wird richtig übel. In jeder Hinsicht. Da braucht es ausgeruhte, körperlich intakte Spieler, damit auch mental alles im Reinen ist. Denn wer dort nur mit 80% antritt, kommt zumeist zu spät und holt sich schnell die Gelbsperren ab, denn davon haben wir immer noch ’ne Menge zu befürchten.

Im Umkehrschluss kann uns die Bundesliga doch jetzt mal wirklich egal sein, oder? Wen interessiert Bremen? Und deren Gegner um die Europa-League-Plätze?

Da bin ich mal ganz arrogantes Erfolgs-Bayern-Fan-Arschl**h! Hier geht’s um die inzwischen 50:50-Chance (vor dem Spiel eher 40:60) ein Finale im Europapokal im eigenen Wohnzimmer zu erreichen. Punkt. In anderen Ligen wird deshalb ein ganzer Spieltag verschoben und noch nicht mal drüber diskutiert. Also bitte.

Zurück zum Spiel.

Insgesamt und in der Summe bin ich zufrieden.

Man kann das 1:0 durch Ribéry aufgrund einer Abseitsstellung abpfeifen. Man muss allerdings auch mindestens einem Spanier ’ne rote Karte geben. Und manch‘ nervöser Bundesliga-Schiedsrichter gibt in diesem Spiel auch ’nen Elfmeter.

Aber wie gesagt, ich bin zufrieden wie es gekommen ist. Und nicht eine(!) Gelb-Sperre haben wir zu beklagen – wohl das größte Kunststück nach diesem Spiel.

Was es jetzt zu tun gilt?

Voller Fokus auf das Rückspiel in Madrid, Abschenken des Bremen-Spiels und weitere Steigerung der eigenen Effizienz. Wir werden nicht viele Chancen in Bernabeu bekommen, da muss die erste, oder spätestens zweite Chance schon sitzen. Bämm.

Wir können das, wir haben es nicht nur einmal bereits bewiesen. Also nicht diese Mannschaft. Aber diese Mannschaft kann so ebenfalls zur Legende werden. Und wie geil wäre es, zwei Endspiele in drei Jahren erreicht zu haben? Kahn-, Effenberg- und Elber-Niveau!

Auf geht’s, Ihr Roten!

P.S. Meine Aufstellung für das Bremen-Spiel.

Klick zum Ende der Kommentarliste

161 Gedanken zu „Königliches Wechselbad. In Toren und Qualität.

  1. Was mich besonders gefreut hat: Die Jungs haben auf mich gehört 😉 Ein großes, ein wichtiges Spiel, und gerade unsere (auch finanziellen!) Hochkaräter drücken dem Ganzen voll und ganz den Stempel auf. In meinen Augen das wohl beste Spiel von Ribéry in unserem Trikot.

  2. Ein paar Gedanken von mir:

    – Zum Glück haben wir Coentrao nicht bekommen. Zum einen will ich so einen hinterhältigen Treter (erstes Foul gegen Robben, hallo?) eher nicht beim FCB sehen. Zum zweiten haben wir ja diesen Österreicher auf links, der mal ganz locker (gemeinsam mit Ribery) wechselweise Ronaldo, Coentrao und Di Maria aus dem Spiel genommen hat

    – Gomez, der ja nur die unwichtigen Dinger macht und sowieso nur den Fuß immer reinhalten muss. Zeigt mir bitte einen vergleichbaren Stürmer, der in dieser Situation das Ding reinmacht

    – Badstuber ganz große Klasse, die Ruhe selbst, was für einen Verteidiger ja gut ist

    – Schade, dass Robben und Lahm es nicht so hinkriegen, wie Alary (ok, das hat kein Potential): Ribery dribbelt leicht schräg auf den Strafraum zu, Alaba im Vollspurt leicht versetzt hinter ihm. Ribery täuscht kurz in die Mitte an und steckt dann doch auf Alaba durch. Wenn wir das noch auf rechts hinbekommen würden, hätte der Mario noch mehr zu feiern

    – Ein frühes Tor würde uns, wie so oft, wirklich sehr gut tun. Allein schon deshalb, dass wir dann vielleicht weniger Gefahr laufen Gelbsperren zu kassieren. Immerhin ist unsere ganze Viererkette + Gustl, Müller, Kroos vorbelastet.

    – Im Rückspiel bitte mit schwarzen Trikots spielen 😉

    Chelsea führt übrigens gerade zu hause gegen Barcelona mit 1:0. Barca klar spielbestimmend mit einigen tollen Möglichkeiten, das Tor machte aber Drogba.

    EDIT:
    Hotte darf keine Bayernspiele mehr anschauen

  3. ich frage mich ja immer, was Neuer und Boateng verbrochen haben, dass sie in Bremen als einzige Stammspieler ran sollen (abgesehen von Sonderfall Schweinsteiger)?

    Acht Tage Zeit zum Fokussieren. Das könnte ein großer Abend werden.

    Nebenbei: Chelsea hat gerade 1:0 gegen Barcelona vorgelegt …

  4. Daccord was das Spiel in Bremen anbelangt. Seit Ewigkeiten das egalste Spiel. Pfeiff auf den Rest der Buli. Auf uns nimmt auch keiner Rücksicht.

    2 Punkte zu dem Bericht:

    1. Gegentor: es war nicht nur unsere Verteidigung und schon gar nicht nur Lahm. Hier haben mind. 5-6 Spieler schlecht ausgesehen und manche auch schlechter als Lahm. Der stand nur am Ende der Kette.

    2. Rückspiel
    Bin partiell gegenteiliger Meinung was die Torchancen in Madrid anbelangt. Ich denke, wir werden einige bekommen. Und Real ist nicht Barca. Die werden uns nicht chancenlos in der eigenen Hälfte einschnüren.

    Was die Gelbbelastungen anbelangt, so ist zumindest mir das absolut Rille. Darüber kann man sich Gedanken machen, wenn es soweit ist.

    Vlt. dann doch gg. Chelski…

  5. Ich hätte noch einen Änderungsvorschlag für die Bremen Aufstellung. Emre Can für Boateng und Timo in die Abwehr. Der hat seine Verletzung laut TM seit 11 Tagen auskuriert.

    @hrumsch: wenn dann bitte Ribaba

  6. @hrumsch: Ich muss einwenden, dass ich das Spiel (abgesehen von den Minuten 55 -70) gesehen habe. Habe den ran.de-Livestream auf einem PC bei der Arbeit laufen lassen. Darf bloß mein Arbeitgeber nach Möglichkeit nicht erfahren 😉
    Somit ist der Hotte-Fluch wohl offiziell besiegt!

  7. „Schweinsteiger noch immer spürbar außer Form, Gustavo noch zu oft schlampig oder Kroos teilweise komplett untergetaucht“

    – zu Schweinsteiger: Kann nicht ernsthaft verwundern. Sein erstes Spiel von Anfang an nach Monaten (abgesehen vom überflüssigen Frühstart gegen Basel) und dann gleich gegen Real. Folglich kein Grund zur Kritik.

    – zu Gustavo: Machte sein bestes Spiel seit Lichtjahren. Überragend in der Balleroberung, ein Rastelli wird er nie.

    – zu Kroos: Zeigte seine Klasse und dürfte sicherlich über kurz oder lang auf Mourinhos Merkzettel stehen.

  8. Ein Spiel in einem Link:

    Ansonsten bin ich vor allem von Badstuber und Alaba angetan. Man führe sich ihr Alter verdammt noch mal vor Augen!! Ist wohl nicht das letzte Mal, dass sie uns derart Freude bereiten werden.

  9. „Ribaba“ ist Spitze! 😀

    Und auf der rechten Seite „Labben“! 😉

  10. Weil er mal wieder zu kurz kommt:
    Gomez!

    Er ist der einzige deutsche CL-Goalgetter von Rang. Allein Messi hat mehr Tore in einer CL-Saison geschossen. Blabla … das weiß man, und doch stehen andere im Vordergrund.

    Gomez war gegen Real einfach nicht zu stoppen.

    Mit seiner Wucht hat er sich mehr als ein halbes Dutzend brandgefährliche Situationen im Strafraum erarbeitet einschließlich der elfmeternahen Tacklings.

    Die Taktik mit den vielen Hereingaben war sicher auf ihn zugeschnitten, und dieses Tor wird ihm noch mehr wertvolles Selbstvertrauen geben.

    Dieser Gomez kann gute Mannschaften zu Titeln schießen.

  11. Ja, da schau her: Die Real-Galaktischen und die Barca-Außerirdischen kurz vor dem Ausscheiden!? Kann das wirklich sein, nachdem von jedermann seit Ewigkeiten tagein, tagaus deren Unbezwingbarkeit behauptet wird? Großartig, dass Bayern und Chelsea gerade beweisen, dass der alltägliche Lärm um solche angeblichen Wunderteams mit harter Arbeit gedämmt werden kann. Willkommen in der Realität!

  12. @kunstwadl: Du hast Recht, dass die „Unbezwingbaren“ doch nicht so unbezwingbar sind. Aber mit „kurz vor dem Ausscheiden“ wäre ich doch noch vorsichtig. Wenn ich gezwungen wäre, mein Geld auf eine der vier möglichen Finalpaarungen zu setzen, dann würde ich immer noch auf Barcelona-Real tippen (wegduck). Aber zugegeben, es ist wesentlich offener als erwartet.

    Wenn man allerdings Chelsea-Barca gestern gesehen hat: Das war ein groteskes Festival im Auslassen von Großchancen von Barca. Latte, von der Linie gekratzt, kläglich abgeschlossen, Klasseparaden von Cech, in der 93. Minute: Pfosten und der Nachschuss in die Wolken – da war alles dabei. Chelsea war in der zweiten Halbzeit noch insgesamt einmal über der Mittellinie, glaube ich …

  13. @Die Nummer Vier:

    Logisch sind Real und Barcelona Weltklasse-Teams und alle denkbaren Kombinationen fürs Finale sind noch drin. Einen spanischen „Clasico“ wird es aber nicht geben, glaube ich. Was mir aber wirklich auf den Geist geht, ist der mediale Hype um solche Teams, dem sich viele Fans oft anschließen, die dann bereits vor einem Aufeinandertreffen mit diesen Mannschaften schlotternd und vor Ehrfurcht verschämt zu Boden sehend die Waffen strecken. War auch hier teilweise zu lesen (wenn ich nur an die Weltuntergangsstimmung nach dem vollkommen unwichtigen Mainz-Spiel denke).

    Wenn man sich z. B. anschaut, was sich derzeit in Madrid atmosphärisch rund um das Team und den Neurotiker Mourinho abspielt, so hat das zwar hohen Unterhaltungswert, aber man kann es doch teilweise nur als ein Stück aus dem Affenhaus begreifen. Solche Dinge zählen eben auch zur Qualität eines Clubs und wirken sich auf die Leistung aus. Nimmt man das Lametta und die grelle Schminke ab und stellt dem fußballerische Arbeit entgegen, ist man in der Realität gelandet, wie am Mittwoch zu besichtigen.

    Ein Finale Bayern – Barcelona wäre mir im Grunde immer noch lieber als eines gegen Chelsea, auch wenn es schwerer werden würde. Es wäre ein echter Höhepunkt der Vereinsgeschichte.

  14. @kunstwadl & Paule: Bei der Bewertung von Gustavo und Kroos stimme ich kunstwadl zu und widerspreche damit Paule. Beide (also Gustavo und Kroos jetzt) waren m.E. richtig gut. Zumindest bei Kroos dürfte das auch ganz klar herrschende Meinung sein.
    Und auch die Gomez-Eloge des Generals unterschreibe ich hiermit. Wenn er jetzt noch Real im Bernabeu versenkt, ist er ein ganz ganz Großer. Und ohne seiner Elfer hätte Messi auch nicht mehr Buden gemacht als Gomez.

  15. Gustavo und Kroos haben ein überragendes Spiel gemacht, auch Schweinsteiger war im Rahmen seiner Möglichkeiten sicherlich klasse.
    Eigentlich sollte man bei solch einem Spiel niemanden herausheben aber dennoch: was Alaba da auf seiner Seite für einen ruhigen Stiefel runterspielt ist aller Ehren wert. Zu Lahm und Robben kann man nur sagen dass die beiden es ein wenig schwerer hatten weil die „Ribaba“-Seite ein Stück offener war. Schliesslich stand ja auch Ronaldo auf Lahms Seite rum, und wollte unterhalten werden, weshalb ja Lahm oder Gustavo, aber auf jeden Fall einer von beiden mal nach hinten absichern musste. Auch wenn ich unser Kapitänchen gern und oft kritisiere war das gegen Real wirklich großes Tennis, auch wenn ich komischerweise sagen muss dass mir Badstuber und Alaba ruhiger und souveräner vorkamen, wenn man gegen sie gepresst hat.
    Alles in Allem mein persönliches Neapel 2.0 (gemeint ist unser Heimspiel), und das bis jetzt stärkste CL-Spiel der Bayern.
    Im Estadio Santiago Bernabeu wirds sicher nochmal ne harte Nuss, nichtsdestotrotz sollten wir nicht unser Licht unter den Scheffel stellen. Die Chancen sind mal ganz klar da, und was Gelbsperren und sowas angeht, da sollte sich kein Spieler ernsthaft nen Kopf drum machen, da bin ich ganz bei „Ribben“.
    Zu dem Spiel von gestern Abend: Ich weiss nicht ob uns DAS Chelsea von getsern Abend liegen würde.
    Sicher war da auch ein wenig Glück dabei, dass Barca nicht noch einen treffer gemacht hat, aber das war taktisch doch schon wirklich stark, und wir haben ja bekanntlich so unsere Probleme mit Teams die den Bus vor dem eigenen Tor parken können. Wir werden ja sehen was bei den Rückspielen so rumkommt, und gegen wen wir dann im FInale ranmüssen, sollten wir das packen.
    Ganz großes Extralob noch an Mario Gomez, den für mich im Moment besten „klassischen“ Stürmer Europas. (Messi is ja nu doch eher Außen.)

  16. Ja, da schießt uns der kleine David in die LvG-Falle: EIGENTLICH müssten wir bei den AV aufbessern im Kader. Also holen wir ne Knate für Knatengeld. Dann heißt es, die bösen Bayern setzen den kommenden Superstar auf die Bank, er darf sich nicht entwickeln… Also holen wir nen mittelprächtigen Ergänzungsspieler (so nen Pranjic). Dann heißt es, Fehleinkauf. Lassen wir das auch bleiben, haben wir wieder keine Bank.

    Das Gleiche gilt für die IV, den Sturm und das OM.

    Die einizge Lösung ist das Hitzfeldtsche-Rotationsprinizp. Fett einkaufen und immer rotieren, in jedem Spiel auf mindestens zwei Positionen. Dann möchte ich aber die Presse sehen, wenn es schief geht und wir so nen Ding abschenken. Oder den KHR: „Fußball ist keine Mathematik“

    Dat Leben ist echt eines der schwersten!

  17. @kunstwadl/Griffex: Ich hätte im Endspiel auch lieber Barcelona. Erstens ein absolutes Highlight, zweitens ist es immer besser, die Außenseiterrolle zu haben. Und Chelsea ist in der Tat ganz unangenehm zu spielen. Wobei, ihren Jahresvorrat an Dusel müssten sie eigentlich bald aufgebraucht haben …

    Und was den Hype betrifft: wohl wahr, das nervt. Im Fußball kommt es eben doch recht oft anders, als man denkt – deswegen ist es ja so geil …

  18. Bin auch der Meinung das wir das Bremenspiel für unwichtig betrachten sollten. Die 2. Reihe kann sich da mal aufdrängen.
    Was mir eher noch mehr grauen Haare wachsen lässt, ist die Tatsache das 7 unserer Roten mit einer Gelben Karte raus wären aus dem Finale. Hoffentlich haben die Jungs das nicht im Kopf und spielen mit der Handbremse im Kopf. Da zählt dann wirklich nur der Verein und nicht der einzelne Spieler.
    Das RS wird schon hammerhart werden. Da werden die königlichen aber bestimmt mächtig aufdrehen. Aber was man auch beachten sollte ist, das Barca und Real noch spielen am Sonntag und das will Real bestimmt nicht herschenken.

  19. hm, dem gustavo lob kann ich mich nur bedingt anschließen
    einerseits sicherlich ein klasse spiel, bälle abgefangen, räume eng gemacht und einige wichtige zweikämpge gewonnen (stichwort auf den boden schlagender ronaldo), dennoch hat er auch wieder einige schlampigkeiten eingebracht, dabei sticht das gegentor imho heraus, wie er einfach mal völlig! abschaltet, obwohl er das tor womöglich hätte verhindern können erschließt sich mir nicht, das kann ich einfach nur auf eine mentale trägheit in einigen situationen zurückführen, die man wahrscheinlich nie abstellen kann, auch hat er eine gelbe karte eigentlich verdient gehabt imho, er muss sich einfach in einigen situationenn noch zurücknehmen

    besonders positiv würde ich noch robben und lahm erwähnen wollen, robben hat auch gut nach hinten gearbeitet und lahm ausnahmsweise nach vorne auch mit guten flanken, sicherlich mit ronaldo als gegenstück nicht immer einfach….
    alaba wurde ja bereits einigermaßen gewürdigt, ich würde auch mal herrn neuer herausheben wollen, starkes spiel und soviele rückpässe wie der in fast jedem spiel bekommt, oftmals eine art libero…
    auch badstuber und boateng fand ich gut, wobei boateng ein wenig abfällt, ähnlich wie gustavo manchmal seltsam übertriebene aktionen (ich denke dabei an das handspiel beim freist0ß), dennoch macht er sich langsam, so gesehen beim starken tackling gegen benzema im strafraum…

    also ich hab auf jeden fall deutlich mehr zuversicht nach diesem spiel und gehe auch von zumindest einem tor unsererseits in madrid aus, schwierig wirds erst, wenn real mal in führung gehen sollte, dann weht ein rauhes lüftchen

  20. Mir kam Kroos in vielen Bewertungen auch viel zu schlecht weg. In meinen Augen war das ein sehr gutes Spiel von ihm. Dass er das Duell mit Khedira mal ganz locker für sich entschieden hat (wie er den das ein oder andere mal hat stehen lassen – einfach nur geil), dürfte auch dem Bundestrainer nicht entgangen sein.

    Bezüglich einer etwaigen Wettbewerbsverzerrung in der BL: ich finde man kann von keiner Mannschaft der Welt verlangen, sie müsste Spieler A statt Spieler B aufstellen. Wenn Spieler A verletzt ist, hat auch kein Gegner Mitleid, dass man mit Spieler B spielen muss. Und welche externe Instanz bewertet eigentlich, ob Spieler A oder Spieler B der bessere ist?!

    Fürs WE wäre eine Wettbewerbsverzerrung meines Erachtens sogar wahrscheinlicher, sollten wir mit unserer Stammelf antreten. Da will sich nun ums Verrecken niemand mehr verletzen. Und selbst kleinere Blessuren, ein Pferdekuss o.ä. könnten extrem nerven, jetzt wo alles spitz auf Knopf steht. Motivation für diesen Wettbewerb gibt es ohnehin nicht mehr. Da ginge es sehr schnell, dass der ein oder andere Spieler nur 80% (oder deutlich weniger) gibt. DAS wäre für mich die klassische Wettbewerbsverzerrung!

    In meinen Augen ist die oben genannte Aufstellung, die von vielen gefordert wird, die mehr oder weniger einzige, die Bremen an diesem WE einen ordentlichen Wettstreit bieten kann.

    Mir fällt zumindest kein Grund ein, warum die ausgeruhten Spieler nicht vollen Einsatz zeigen sollten. Obwohl es für uns fast nur noch um die goldene Ananas geht, könnte das dann zumindest doch wieder ein interessantes Spiel werden. Eines das man sich mal ganz ohne Stress angucken könnte. Ich hätte jedenfalls keinen Bock auf ein Spiel, bei dem es NUR darum ginge, wer sich hoffentlich nicht verletzt.

  21. Zur „Wettbewerbsverzerrung“

    Bayern muss die Saison auf jeden Fall anständig zu Ende spielen, was in der Vergangenheit nach bereits entschiedenem Saisonverlauf auch immer so war. Ein etwaiges hysterisches Gekreische von anderen Vereinen, wenn massiv rotiert wird, sollte aber nicht interessieren. Sie müssen ihre Punkte letztlich schon selber holen. Barcelona und Real würden eine Wechselorgie am Wochende in aller Seelenruhe ganz genauso durchziehen, wenn sie nicht gegeneinander spielen würden.

    Warum sollte eine B-Elf nicht auch eine vernünftige Leistung abliefern können? Sehe ich wie Litti. Was mich allerdings, so oder so, schon wurmen würde, wäre eine Niederlage bei einem Erzrivalen wie Bremen. Wenn es aber am Ende so kommen sollte: sei’s drum….

  22. Solange die Spieler, die eingesetzt werden, einen Lizenzspielervertrag besitzen, ist doch alles fein… Wir „ledern“ den SV Werder ja nicht mit unzähligen Amateurspielern ab, so daß am grünen Tisch dann 3 Punkte an Bremen gehen… ;o)

  23. @Pascha

    So wie damals gegen Frankfurt…als wir 5:2 gewannen – und zu viele Amateure auf dem Platz hatten. Und deswegen am grünen Tisch verloren.

    Seitdem ist Frankfurt für mich nur noch erbärmlich. Kriegen von dem Amas fünf Stück und greinen dann noch wegen Wettbewerbsverzerrung…

  24. Ich kann mir zwar schon Situationen vorstellen, in denen eine Totalrotation zu hochgezogenen Augenbrauen führen würde, z.B. wenn wir Hertha einfach mal 3 Punkte im Abstiegskampf schenken würden. Aber gegen Bremen kann das kein Thema sein. Selbst wenn wir klar verlieren: Sollen Leverkusen und Hannover einfach ihre Spiele gewinnen, dann halten sie ihre EL-Plätze und gut ist.

  25. @Griffex
    „…auch Schweinsteiger war im Rahmen seiner Möglichkeiten sicherlich klasse.“
    Nope. Gerade in Anbetracht seiner Möglichkeiten war es eine ganz schwache Vorstellung von ihm.
    Er hat wieder die gleichen unfassbaren Fehlpässe wie vor einiger Zeit.
    Dazu kommt, dass er noch nicht so ballsicher ist wie vorher, aber genauso spielt (durchaus provokant, den Ball erst im letzten Moment weiterspielen usw.) und deswegen viel zu viele Bälle verliert, wie auch den in HZ1, den er Khedira genau in die Füße spielt.

    Lange Verletzungen hin oder her, aber das muss schnell wieder besser werden.

    Und ich hoffe fast ich tue ihm unrecht, aber ich habe fast das Gefühl ich sehe ihn derzeit öfter an der Supermarkt-Kasse und in sonstigen Werbespots sowie beim Basketball als auf dem Fußballplatz. Er täte vielleicht gut daran, sich in der Hauptsache wieder auf den FCB zu konzentrieren. Da scheint es mir derzeit (wieder mal) so, als sein er im Kopf nicht voll da.
    Dazu die Reaktion bei der Auswechslung. Das macht man als (Vize-)Käpt’n nicht. Nur gut, dass JH ihn quasi zum Handschlag genötigt hat (wie auch nach dem Spiel), sonst wäre das wieder ein riesen Thema.
    Trotz der Enttäuschung (vermutlich über die eigene Leistung, denn die Auswechslung war eminent wichtig und überfällig) muss man da anders reagieren können.

  26. Freue mich schon auf dieses Yellow-Card-Worst-Case-Lineup fürs Finale gegen Barca:
    ————–
    Neuer – Rafinha- Breno – van Buyten – Contento – Ribery – Schweini – Tymo – Robben – Olic – Gomez

    Tippe dann auf ein 1:0 durch Breno in der 119. Minute!

  27. @ Flinsi:
    Cooles Lineup. Die AVs sind kritisch, der Rest packt Barca locker … 🙂

  28. @Flinsi, Breno ist verletzt, also Timo als IV und Can ins defensive Mittelfeld. Oder Pranjic.
    Wer kommt denn dann auf die Bank neben Petersen und Usami? Die Fjörtoft-Lösung, also der Busfahrer, geht ja nicht, da wir doch eine Busfahrerin haben, oder?

  29. Merke gerade, dass Spielverlagerung.de die ausführliche Analyse inzwischen online hat. Auch dort wird Kroos und Gustavo ein ganz hervorragendes Spiel attestiert – und Schweinsteiger wird besser bewertet als man sonst so liest.

  30. wir sollten hoffen das sich kein spieler verletzt gegen bremen ansonsten ist es doch gar net schlecht wenn unsere stammelf im tritt bleibt.
    ich hoffe sehr das madrid nicht so anfängt wie es im hinspiel war sprich:
    marcelo holt die axt raus die vielen nicklichen fouls (ronaldo ist ja auch dafür bekannt)
    habe boateng und gustavo auf der rechnung das die sich nicht beherschen können.

    bremen is mir wurscht ehrlich gesagt.
    für mittwoch hoffe ich das wir in führung gehn das 2 zu 1 ist ein sehr gefährliches ergebnis weil sobald madrid ein tor schießt Müssen wir schon wieder eins machen.
    Hoffe auf ein unentschieden und bin auch zuversichtlich.

    Kann mourinhio sich bei den kurzen haaren überhaupt diese noch raufen wenn er rausfliegt?

  31. @Ribben:

    Schweinsteiger-Bashing ist aus meiner Sicht vollkommen unangebracht. Selbstverständlich muss man seine lange Verletzungsdauer in Rechnung stellen, was denn sonst?! Man könnte Jupp Heynckes fragen, warum er ihn bringt, wenn er noch nicht fit ist, vor allem in so einem Spiel, aber zu erwarten, dass Schweinsteiger gazellenhaft wie Jung-Siegfried übers Feld hüpft und sofort wieder in Bestform auftritt, ist total realitätsfremd.

    Er ist doch der Erste, der mit seiner Leistung nicht zufrieden ist, das darf er auch zeigen. Bei diesem dämlichen Handschlag-Thema beim Auswechseln halte ich es absolut mit dem Kaiser: Da krieg ich Pickel! Nichts ist unwichtiger als das. Wenn’s spontan und ehrlich kommt ist’s o.k., wenn man drauf verzichtet, auch. Jeder darf sauer sein, wenn er raus muss, solange er’s nicht an Mitspielern auslässt. Ich hab extra mal bei Özils Auswechslung drauf geachtet: kein Handschlag mit Mourinho. Skandal!

  32. Schönes Artikelchen, Herr „Breitnigge“! Ausgewogen, kritisch, nüchtern.

    Steht wahrscheinlich schon irgendwo: aber Herr Klopp (ruhig bleiben, Leute!) hat da was Kluges gesagt – mal wieder. „Dortmund verteidigt besser als Real.“

    Da ist was dran. Ein halbwegs intakter Bundesliga-AV, erst recht ein Schmelzer, hätte sich von Lahm wohl kaum derart hüftsteif-lustlos düpieren lassen.

    Die „Königlichen“ sind in München mit Sparflamme ausgekommen, vor allem die letzte halbe Stunde. Sowas kann natürlich am Ende schiefgehen – und das wünsche ich dieser arroganten, augenbrauengezupften und gegelten Unsympathen-Truppe auch.

    Ich fürchte nur, daß wir nächste Woche ein völlig anderes Spiel sehen werden. Da könnte es ratzfatz 2:0 für die Spanier stehen und am Ende auf ein 3:1, 4:1, 5:2 ‚rauslaufen…

    Let’s see. 🙂

  33. @FF

    Wer ist „Herr Klopp“?

    Finde im Übrigen auch, dass Bayern nur deswegen gewonnen hat, weil Real so schwach war (Stichwort „Sparflamme“). Man kennt das ja….

  34. @FF: Klar, Coentrao hat sich da abkochen lassen. Aber das hätte auch Schmelzer passieren können, wenn er 90 Minuten lang berannt wird von Robben und Lahm und ihm dabei defensiv meistens die Unterstützung von Herrn Ronaldo fehlt. Das ist bei Schmelzer allerdings nie der Fall und da liegt der Hase schon eher im Pfeffer, nicht so sehr bei den Künsten eines Herrn Schmelzer.
    Übrigens ist die Kloppo-Erkenntnis ziemliches Allgemeingut, war auch schon vor dem Spiel so.

  35. Jonker verlässt den FCB übrigens. Quelle ist die fcb-homepage.

    Schade, schade…

  36. das geheule wegen der gelben karten und den möglichen konsequenzen geht mir auf den sack. ist doch völlig latte, vor allem wenn man es nicht ins finale schafft

  37. Schade mit Jonker. Aber der ist für die U19 auch wirklich überqualifiziert. Ich denke, dass der Abgang schon ne Weile im Raum stand. Irgendwo habe ich gelesen, dass er wieder als Co von LvG anfangen würde, wenn der was Neues hat. Also war es ja vernünftig, dass man sich nicht zu sehr auf ihn konzentriert hat. Trotzdem: Danke! Vor allem für die CL-Quali letzte Saison. Ohne die hätten wir jetzt kein Halbfinale zum Zungeschnalzen und müssten uns noch viel mehr Unsinn aus der gelbschwarzen Ecke anhören.

    Und: was soll dieses komische Klopp-Zitat? Und was hat Schmelzer mit unserem Real-Spiel zu tun? Die ach so geniale BVB-Verteidigung hat gegen Marseille wieviel Dinger bekommen? Und wer war da noch? Piräus?

    Aber, lassen wir das, singen wir lieber wieder: „In Europa kennt Euch keine ***!“

  38. @kleinkreutz: logisch ist das latte, wenn man es nicht ins Finale schafft. Aber wir wollen ja schließlich ins Finale, und da ist die Perspektive, dass beinahe jede Gelbe in Madrid eine Sperre bedeutet, nicht sehr erfreulich. Besonders, da wir – ich weiß jetzt gerade nicht, ob wir das hier im Blog schon mal diskutiert haben – nicht den Kader haben, um Ausfälle wegzustecken.

    Man könnte natürlich auch in Madrid schnell zwei, drei Stück vorlegen, dann ist Ruhe im Karton und man kann schön sachte versuchen, Karten zu vermeiden. Dann will ich nix gesagt haben 😉

  39. @Joshtree, @Kunstwadl

    Ich weiß ja, daß Fan-Sein und Analyse einander ausschließen. (Für das eine braucht man Nebel, für das andere Klarheit im Kopf.)

    Deswegen ist dieser Blog hier ja auch so erheiternd. 🙂

    In diesem Sinne: weiter so. Dranbleiben!

  40. Ihr müsst ein bisserl Verständnis für die Gefühle der Dortmunder haben.
    Wie gesagt: Bis zu einem CL-Halbfinale gegen Real Madrid ist es halt doch noch ein Weilchen hin, dann können sie ja mal ihre Verteidigungskünste unter Beweis stellen. Und vorne spielen sie ja eh „wie Barcelona“, wie wir alle wissen. Bis sie dies alles zeigen können, müssen die Ärmsten eben weiter mit Gladbach, Kaiserslautern und Freiburg vorlieb nehmen.

    Wirklich sehr schade, dass Andries Jonker geht. Es ist aber nur allzu verständlich, dass er wieder in den Profibereich zurück will. Ich würde ihm eine Stelle als Cheftrainer wünschen, er hat’s drauf.

  41. @FF: Stimmt, deswegen kriegst Du es mit der Analyse ja auch nicht hin.

  42. @FF: Deine Fähigkeit zur Selbstreflexion ist wirklich bewundernswert. Ich wusste gar nicht, dass Dortmund so ein Nebelloch ist. 😉

    Ihr müsst ein bisserl Verständnis für die Gefühle der Dortmunder in diesen Tagen haben. Es ist eben noch ein Weilchen hin, bis zu einem CL-Halbfinale gegen Real Madrid, wo sie dann endlich ihre phänomenalen Verteidigungskünste unter Beweis stellen können. Vorne spielen sie ja ohnehin „wie Barcelona“, wie wir alle wissen. (Wie war das doch gleich, mit den gehypten Mannschaften, die so „intergalaktisch“ scheinen?) Bis sie dies alles zeigen können, müssen die Ärmsten eben weiter mit Gladbach, Kaiserslautern und Freiburg vorlieb nehmen.

    Wirklich sehr schade, dass Andries Jonker geht. Nur allzu verständlich, dass er wieder in den Profibereich zurück will. Ich würde ihm eine Stelle als Cheftrainer wünschen, er hat’s sicher drauf.

  43. @kunstwadl
    naja, jetzt übertreib mal nicht. Erstens bin ich von Bashing weit entfernt (vielleicht ist es ja ein mini-Bashing als Gegenpol zum aus meiner Sicht vollkommen übertriebenen Lahm-Bashing) und zweitens von „gazellenhaft“ hat ja kein Mensch gesprochen. Aber man darf schon erwarten, dass er einen sauberen Ball spielt. Grade wenn man noch nicht richtig fit ist. Da muss man sich aufs Wesentliche konzentrieren.

    Und das Verhalten bei der Auswechslung kann man kritisieren (ja und das lass ich mir auch nicht nehmen, weil es mir nicht gefiel). Es war einfach nicht professionell. Beim Handschlag ist es doch auch eine Frage, ob der Trainer ihn anbietet (oder hat Mourinho das getan und Özil ist einfach weitergelatscht???)
    Das hat dann mit Anstand zu tun. Und das braucht man auch gar nicht klein reden, für mich ist das ein Unding.

    Und ich spreche ja auch nicht davon, dass er die Fitness noch nicht hat (was natürlich klar ist). Das was bei ihm schief läuft ist wie immer reine Konzentrationssache (meine Meinung). Die Fehlpässe haben auch nichts mit fehlender Praxis zu tun. Die kann man auch vermeiden, wenn man ein paar Monate nicht gespielt hat (und in so einem Spiel MUSS ich sie vermeiden, wie man gesehen hat).

  44. Zu Klopp, FF, Kleinkreutz und Schmelzer sowieso: Gähhhn…. danke, es reicht. Nur soviel noch: Bitte nicht vergessen: Der Beste BvB Außenverteidiger spielt rechts. Wenn der Linke wiklichg soviel taugen würde, wäre er sicherer Nationalspieler.

    Zu Alaba: Wirklich tolle Leistungen auf LAV von ihm. LvG hat ihn da ja schon aufgestellt, dummerweise war da die sache in Frankfurt…Aber er beeindruckt da wirklich. Die paar kleinen def Fehler sind absolut zu entschuldigen.

    Zu ribery: ich schließe mich an: Eines der besten Spiele im Bayern Trikot. Nach dem Ausgleich meinte ich, die entschlossenheit in seinem gesicht eindeutig gesehen zu haben. Hut ab!

    Zu Schweinsteiger: Da bin ich ehr bei Ribben, wobei mir Bashing Vorwürfe zu weit gehn. das man keine 14 Km erwarten durfte, war klar. Aber die vielen leichtsinnsfehler dürften bei seiner Erfahrung nicht mehr vorkommen.

    Zu Gustl: Gutes Spiel. Nicht mehr. Ein 6er gehört dennoch auf die Einkaufsliste.

    Zu badstuber: Brutal tolles Spiel!!! da ziehe ich nochmals meinen Hut!! Während gustl ne halbe Std brauchte, um wach zu werden, war Holger voll da. Cool, abgezockt- richtig gut!!

    Ich schließe mich der allgemeinen Meinung an: das wird ne Herkules Aufgabe in Madrid, aber das war schon vorher klar.

    Wenn sich Geschichte wiederholt, hätte ich gern ManU nochmal, das Hinspiel war ja schon ähnlich.

  45. @Ribben:

    Schon klar, bin mir aber sicher, dass Schweinsteiger noch eine zeitlang braucht, bis er wieder voll da ist. An seinen depperten Werbespots liegt’s, denke ich, sicherlich nicht.

    Bei einer Auswechslung mag ich divenhaftes Verhalten auch nicht. Ich finde es in der allgemeinen Diskussion nur total nervig, wie ständig alle Kameras gierig die „Handschlagsszene“ einfangen. Hat früher keinen Menschen interessiert. Zu recht. (Früher war alles besser!) Mir ist ein Spieler, der seine ehrlichen Emotionen zeigt, allemal lieber, als ein pflichtschuldigst abgefeiertes Ritual für die Medien. Man muss ja nicht gleich in die Tonne treten, wie Klinsmann.

  46. Paule: „Im Umkehrschluss kann uns die Bundesliga doch jetzt mal wirklich egal sein, oder? Wen interessiert Bremen? Und deren Gegner um die Europa-League-Plätze? Da bin ich mal ganz arrogantes Erfolgs-Bayern-Fan-Arschl**h!“

    Ok. Kann man so sehen. Kann man vielleicht sogar so als Verein machen. Habe ich gewisses Verständnis für, auch wenn man das (als 96er und Sportsmann) natürlich auch nicht gerne liest. Dann muss das aber in jede Richtung gelten: Ich möchte dann nicht nächstes Jahr Geschimpfe über Aufsteiger lesen, wenn diese in Dortmund halbe Power spielen, weil sie wissen, dass das nicht das Spiel ist, in dem sie ihre 40 Punkte machen. Ich will dann auch keine Kritik an gegen eure Konkurrenten wegbrechende Gegner wie Köln, die mal eben in den letzten Minuten noch 3 Dinger fangen. Man stelle sich vor, es geht dann um die Tordifferenz! Wir wissen alle, dass in der Vergangenheit da hier im Blog Kritik laut geworden ist.
    Man stelle sich vor, der Gegner eures Konkurrenten schont im Bundesligaspiel aus irgendwelchen Gründen seinen Topstürmer (Marke Huntelaar, Pizarro oder so) und sagt: Der stattdessen auflaufende Amateur ist viel motivierter, die alten Herren sind doch satt, nur SO ist ein echter Wettkampf möglich… Dann muss hier aber auch Verständnis gezeigt werden.

    El Tren: „Selbst wenn wir klar verlieren: Sollen Leverkusen und Hannover einfach ihre Spiele gewinnen, dann halten sie ihre EL-Plätze und gut ist.“

    Nach der Logik kann es gar keine Wettbewerbsverzerrung zu Lasten der Bayern geben: Sollen sie einfach ihre 34 Saisonspiele gewinnen und gut ist. So einfach ist das nicht.

    In diesem Sinne: Alles Gute Samstag UND am Dienstag (tippe in Madrid 2:2).

  47. @Leverkuehn: Deine Argumentation klingt erst mal gut, ist aber m.E. bei näherem Hinsehen nicht schlüssig. Der Unterschied zu „sollen die halt alle ihre 34 Spiele gewinnen“ ist folgender:
    1. Es sind nur noch 3 Spieltage. Die drei Spiele zu gewinnen ist für eine Mannschaft, die nächste Saison international spielen will, machbar, wenn man fokussiert arbeitet. 34 Spiele kann man hingegen nicht gewinnen.
    2. Bayern hat einen absolut sachlichen Grund, die 2. Mannschaft aufs Feld zu schicken, nämlich (i) das Spiel des Jahres vor der Brust, das (ii) 4 Tage später stattfindet, nachdem man (iii) seit Wochen alle 3-4 Tage spielt. Was anderes ist es, im normalen Bundesligaalltag sich einfach nur so für das nächste x-beliebige Spiel in einer Woche zu schonen. Das ist schon körperlich nicht notwendig und daher m.E. kein sachlicher Grund.
    3. Dein Argument geht insofern fehl, als dann ja auch alle Mannschaften vor allem gegen Bayern „abschenken“ müssten, da sie ja dort generell schlechte Chancen haben. Machen sie aber nicht, daher besteht auch kein Grund, gegen ähnlich überlegene Dortmunder (oder sonst wen) einfach abzuschenken.

    Für Deinen Terminplan: Das Rückspiel gegen Real ist am Mittwoch.

  48. @Leverkuehn:

    Es ist schon ein kleiner Unterschied, wenn ich Spieler schone, die ein paar Tage später ein CL-Halbfinale in Madrid spielen müssen oder ob ich als gesicherte Mittelfeldmannschaft, bei der es um nix mehr geht, ein Spiel gegen einen Meisterschaftsaspiranten einfach mal so mit 0:5 sausen lasse, weil’s eh wurscht ist. Hatten wir alles schon (mir fällt da spontan der HSV ein), als für Bayern um den Titel ging.

    In der Historie wirst du keine Beispiele finden, wo Bayern gegen Teams, bei denen es noch um etwas ging, Punkte verschenkt hat. Im Übrigen brauchen wir hier echt keine Pharisäer-Diskussion führen. In der Bundesliga gibt es keine Heiligen. Das ist Profi-Fußball und da denkt jeder zuerst an sich, egal ob man das gut oder schlecht findet.

  49. Laut Spox‘ Newsticker gabs in der Kabine nach dem Spiel Stress zwischen Robben und Ribéry, scheinbar wurde es sogar handgreiflich. Ging um einen Freistoß, den dann schließlich Kroos geschossen hat. Hoffentlich stimmt die Meldung nicht, zumindest nicht in der Heftigkeit. Ich versteh einfach nicht, warum nach fast jedem positiven Ereignis schon wieder Nebenkriegsschauplätze eröffnet werden müssen.

  50. @creymar:

    Ist doch alles Medien-Blabla. Wen interessiert’s? Wir haben in der Szene im Stadion lauthals „Schnick-schnack-schnuck“ gefordert. Hätte Sinn gemacht. Und man hätte auch ne Schlagzeile gehabt… 😉

  51. Ach, lass die Bayern doch ein paar Spieler schonen. Dann ist Dortmund Samstag hoffentlich Meister und kann seinen Vorsprung auf 11 Punkte ausbauen. Sieht in der Endtabelle auch besser aus ;).

    Übrigens Glückwunsch zum Sieg am Mittwoch. Starkes Spiel!

  52. Soll die BILD doch erzählen, was sie will. Immer diese künstlichen Strohfeuer…

    Der Wechsel von Pizarro zu uns ist angeblich fix. Genauso wie der von Dante. Das sind jetzt mit Sicherheit nicht die großen Namen für die Zukunft. Aber Pizarro ist zum einen ablösefrei und Dante ist auch nicht allzu teuer. Außerdem sind das diesmal wirklich gute Spieler und Pizarro wird man, falls es wirklich zum Wechsel kommen sollte, klar gemacht haben, dass er mit seinen 34 Lenzen nicht die erste Wahl ist.

    Anscheinend wird das gemacht, was hier schon lange gefordert wird:
    Die Bank wird qualitativ verstärkt, sodasa auch mal von Spieltag zu Spieltag rotiert werden kann. Falls die Wechsel so zustande kommen, dann gibt das von meiner Seite schon einmal einen Daumen hoch. Der zweite kommt dann bei den restlichen, notwendigen Verpflichtungen.

  53. @Finanzbeamter

    Meinte natürlich Sieg am Dienstag. Aber der Sieg am Mittwoch könnt ihr auch gerne einfahren ;). Finale im eigenen Stadion ist schon was Feines.

  54. Der Disput soll doch schon in der Halbzeit stattgefunden haben. Da sag ich mal: na und. Die Jungs standen unter Strom wie verrückt und nehmen sich da beide nix.
    Besser als immer nur Gekuschel (wie man dan gesehen hat).

    So Sachen werden doch mit allergrößter Freude vom Boulevard ausgekostet. So schlimm wird es nicht gewesen sein.

    @Kunstwadl
    alles klar.

    Angeblich ist man sich mit Pizarro einig. Ist das jetzt schon die Bombe? Ich hoffe nicht…

  55. @Ribben: Warum noch ne Bombe neben Pizarro? Wenn Bayern weiter 4-2-3-1 spielt, dann kann nur einer Stürmer spielen, das wird wohl ein gewisser Herr Gomez sein. Gelegentlich mal reinrotieren oder ihn ersetzen, wenn er mal verletzt sein sollte, macht keine „Bombe“ mit, wäre auch viel zu teuer. Andererseits hat das alte Schlitzohr Pizza hinreichend Klasse, um Gomez tatsächlich gut zu vertreten, wenn der sich mal mit einer Verletzung für ein paar Wochen verabschiedet. Ist doch die perfekte Lösung. Wenn Olic und Petersen gehen, braucht’s allerdings wohl noch einen weiteren potentiellen Ersatz.

  56. @Ribben:
    Ich glaube, dass Hoeneß die Bezeichnung „Bombe“ mittlerweile mehr als verflucht. Sicherlich wäre ein Dzeko eine echte Bombe, aber können bzw. wollen sich den die Bosse wirklich leisten? Wenn Mario so spielt, wie er es zum Großteil tut, dann brauchen wir keinen 40Mio Bankwärmer. Dafür fehlt uns zum Glück ein stinkreicher Investor.
    Pizarro wäre vielleicht auch nur eine Übergangslösung, bis zum übernächsten Jahr ein Wunschkandidat frei ist. Immerhin kommt Pizarro ablösefrei.
    Persönlich denke ich, dass wir zwingend noch einen Mann im DM und einen weiteren Winger-Backup brauchen. Natürlich haben wir schon Shaqiri und Robbery spielen eine klasse Saison, aber wir sollten nicht die vorangegangen Saisons vergessen. Als beide jeweils vielleicht 50% ihrer Spiele gemacht haben und davon vielleicht auch wieder nur die Hälfte gemeinsam auf dem Platz standen.

    EDIT: Petersen wird hoffentlich verliehen und entwickelt sich dort. Für mich ist das ein Juwel, das halt einfach einen konstanten, nie verletzten Mario Gomez vor der Nase hat.

  57. Pizarro. Aha. Meine Absicht, in diesen Zeiten im Sinne der Hoeneß-Doktrin antizyklisch zu diskutieren, hält mich davon ab, dies näher zu kommentieren.

  58. Robben und Ribery prügeln sich in der Kabine? Wurden zum Rapport zitiert? Eine interne Angelegenheit? Und wieso weiß dann die Presse davon? Hat die PR-Agentur Lahm ihre Kontakte spielen lassen?

    Fragen über Fragen…

    Die Bayern müssen die CL gewinnen. Ganz einfach. Wenn nicht, wird ihnen ihr ganzer Laden um die Ohren fliegen…

  59. @FF

    In Timbuktu ist grad ein verrostetes Radl umgefallen. Schon gehört?

  60. Zum Thema Pizarro:
    Wir wollen jedes Jahr um 3 Titel spielen und dann holen wir als Ersatz für Gomez Pizarro? Das kanns nicht sein. Nur mal so:

    Celsea: Drogba, Torres, Kalou, Marta…
    Barca: Messi, Pedro, Sanchez, Villa…
    Real: Benzema, di Maria, Higguain…
    Bayern (2012): Gomez, Pizarro.

  61. Vielleicht kann Robben kein Schnick-Schnack-Schnuck…dann musste das halt anders ermittelt werden 😉

    • @Ribben: Jetzt warte doch mal ab! Pizza ist doch eine prima Ergänzung zu Gomez. Endlich ein technisch starker Backup, der uns endlich die erhofften neuen spielerischen Möglichkeiten eröffnet.

      Ich gehe fest davon aus, dass dann noch ein weiterer Stürmer geholt wird. Evtl. dieser Giroud aus Montepellier. Dann passt das schon.

  62. Für mich hat Prioriät, dass wir die Variabilität und Gefährlichkeit in der Zentrale Hinter/neben Gomez im letzten Drittel stärken. (Wenn man eine echten Star als unmittelbares Gomez-Pendant holt dann provoziert man einen hinsichtlich Gomez wenig leistungsfördernden Konkurrenzkampf um einen Platz.)

    Wenn eine „Bombe“, daher bitte ein Spieler der auch neben Gomez, Robben und Ribbery spielen kann. Dzeko – Gomez könnte funktionieren (siehe Zusammenspiel mit Grafite bei Wolfsburg), aber dann hätten wir noch einen mehr mit Schwächen in der Rückwärtsbewegung (Kommt mir nicht mit klassischem 4-4-2, das wird JH – m.E. zu Recht – wegen fehlender Defensivbalance nicht spielen lassen).

    Wenn ein „Bomber“, dann bitte ein torgefährlicher, in den Strafraum stoßender, dribbelnden klassischer Zehner oder ein Stürmer der in einem 4-2-3-1 sehr gut in der mittleren Positon der offensiven Dreier-Reihe hängende Spitze/falsche Neun spielen kann. Idealerweise sollte er nicht nur torgefährlich, sondern sehr dribbelstark sein, so dass der Gegner sich nicht auf Robben/Ribbery konzentrieren kann. Aber da fällt mir kein Kandidat für einen realistischen Transfer ein. (Aber es wäre mal einen Versuch wert, Robben als hängende Spitze spielen zu lassen).

    Kann man diesen Typ nicht bekommen, dann sollte man darauf achten, dass der neue Stürmer körperlich sehr robust, einsatzfreudig (auch in der Defensive), stark in der Ballbehauptung und technisch stark bei Weiterleitung von Bällen mit dem Rücken zum Tor ist. Auch dieser Typ könnte hängend, teilweise mit Gomez rochierend und im Notfall auch statt Gomez spielen. Jemand wie Lewandowski wäre ideal (hat ja oft auch hinter Barios gespielt. Er spielte nicht deshalb ganz vorne, weil er hängend schlecht spielt, sondern weil Kagawa besser ist als Barrios).

    Dzeko ist wegen Defensivschwächen problematisch. Pizzaro entspricht zu einem bedeutenden Teil diesem Profil. Daher wäre das gar nicht so schlecht. Aber er ist nichts für die Zukunft und verletzungsanfällig. Ein Spieler dieser Kategorie (wenn auch noch nicht ganz dieser Klasse), der mir sehr gut gefällt ist Diouf von Hannover 96. Mannschaftsdienlich und torgefährlich. Ungemeine Präsenz in Zweikämpfen und Ballbehauptung (lässt sich nie fallen. Den muss man wirklich zu Boden zerren, sonst tankt der sich durch. Wäre ein gutes Vorbild für einige Spieler bei den Roten). Er hat auch sehr gute Technik und Intelligenz bei der Weiterleitung von Bällen (auch mal im 1 gegen 2. Er ist gerade kein klassischer Konterstürmer). Gleichzeitg würden wir Kopfballstärke in der Offensive gewinnen (wenn van Buyten nicht spielt, gibt es bei uns so gut wie keine Kopftore nach Standards. Dies wäre auch ein großer Pluspunkt bei Pizzaro)

    In der EL hat Diouf gezeigt, dass er auch international mithalten kann. Das wäre natürlich kein Bomber, aber ein toller Ergänzunsspieler, von dem nicht alle Welt erwartet, dass er gleich Stammspieler ist, der sich aber sehr gut einfügen würde. Wenn Bayern bei Hannover anfragt, wäre Diouf, der sehr ehrgeizig ist, Feuer und Flamme, beweisen zu könne, dass er vielleicht doch Manchester-Niveau hat (er kam ja von United). Daher sollte auch ohne Vertrag was gehen, ohne dass es eine utopische Ablöse kostet. Auch menschlich scheint er in Ordnung zu sein. Als sein Berater Nachforderungen stellte und weiter feilschen wollte und Schmadtke nicht sofort darauf einging, hat Diouf den Berater rausgeschickt und den Vertrag unterschrieben. Bei der unter Slomka üblichen Stürmerotation hat er sich auch mal klaglos auf die Bank gesetzt. Aber da ein solcher Name vielen zu popelig ist, ist dieses Gedankenspiel natürlich in den Wind geschrieben.

  63. ab wann ist einer denn eine bombe?
    pizaro ist nicht der größte name aber er hat immer getroffen ob bei uns oder in bremen, natürlich ist er schon 34 aber welcher bspweise 27 jährige tut sich den (fast) aussichtslosen kampf gegen die bombe die wir schon haben an.
    wenn wir öfter das spielsytem wechseln würden dann könnte man an einen gleichwertigen stürmer denken.
    der knackpunkt liegt hier bei robbery (defensivarbeit) und an den medien (der sitzt auf der bank = fehleinkauf)

  64. @poborsky: Also gegen Real konnte ich keine Schwächen bei Gomez in der Rückwärtsbewegung erkennen, seine taktischen Defensivaufgaben hat er mit Hingabe erfüllt.

    @Ribben: Ähem, jetzt schauen wir nochmal auf die wirtschaftlichten Verhältnisse:
    Chelsea macht mit schöner Regelmäßigkeit Verluste, die Onkel Roman ausgleicht, das haben und wollen wir nicht. Das gleiche gilt natürlich für City, die ebenfalls im Sturm mehrfach gut besetzt sind.
    Barca und Real sind wirtschaftlich um mehr als 100 Mio Umsatz im Jahr stärker. Da kann man sich auch etwas mehr leisten. Hinzu kommt, leider, dass vor allem spanischsprachige Spieler viel eher zu Madrid oder Barca gehen als zu Bayern. Wir müssten denen vermutlich noch mehr Kohle zahlen. Außerdem gibt es ja da noch dieses aberwitzige Steuerprivileg für Fußballer, oder haben die das inzwischen abgeschafft?

    @bawübazzi: Umschalt- und Kommataste kaputt?

  65. @kunstwadl:

    „In Timbuktu ist grad ein verrostetes Radl umgefallen. Schon gehört?“

    Jo, hab‘ ich gehört. Die Presse ist voll davon. Vor allem „spox“, „Sport1“, „Sportbild“, „Kicker“, die „Süddeutsche“ und der „Münchner Merkur“.

    Eine Frage noch, „kunstwadl“: wurde das „verrostete Radl“ auch mit einer ordentlichen Geldstrafe belegt? Wie Herr Ribery? 🙂

  66. bei bild .de( ja ich weiß) steht hamburg ist angeblich an dirk kuyt von liverpool dran.

    wäre das net einer für uns ? der kann aussen wie innen ist zwar schon 31 aber ist anscheinend günstig zu haben

  67. @FF: In Nebelgebieten (s. o.) ist oft der Hund begraben, weshalb bereits umfallende verrostete Fahrräder zu höchsten Erregungszuständen unter den Bewohnern führen. Verständlich, aber auch zugleich tragisch und bedauerlich. Wir fühlen mit dir.

  68. @Paule

    „Im Umkehrschluss kann uns die Bundesliga doch jetzt mal wirklich egal sein, oder? Wen interessiert Bremen? Und deren Gegner um die Europa-League-Plätze?

    Da bin ich mal ganz arrogantes Erfolgs-Bayern-Fan-Arschl**h! Hier geht’s um die inzwischen 50:50-Chance (vor dem Spiel eher 40:60) ein Finale im Europapokal im eigenen Wohnzimmer zu erreichen. Punkt.“

    Ich möchte nicht wissen, wäre Bayern in der Situation von Stuttgart, Leverkusen, Hannover – wie hier über sowas geschrieben werden würde.

    Wenn die Bayern das am Samstag abschenken, dann ist das ganz mieser Stil. Da regen sich die Bayern-Fans über einen Subotic auf, der etwas dummes aus dem Affekt heraus macht und dann verhält sich der ganze Verein FC Bayern sowas von unsportlich, geplant unsportlich, dass einem fast die Worte fehlen.

    Vorher hieß es von Robben und Schweinsteiger, Nerlinger und Rummenigge: „Das ist genau den Rhythmus den wir brauchen. Alle drei, vier Tage ein Spiel ist kein Problem!“

    Nun, aber vielleicht täusche ich mich ja und der FC Bayern tritt nicht mit einer B-Elf gegen Werder an. Mich würde das positiv überraschen. Falls aber doch, sinkt er eben noch ein wenig weiter im Ansehen der Fußballfans anderer Vereine. Aber das wird dem FC Bayern und seinen Fans eh egal sein. So viel Arroganz muss doch einfach sein ;-). Mia san Mia und die anderen sind uns schnurzpiep egal. Nur der FCB.

    Und darin liegt wohl auch Grund, warum, wenn man Fans aus Hannover, Bremen, Leverkusen, Berlin, Nürnberg, etc. fragt, wem sie die Meisterschaft lieber gönnen, die Anwort erhält: Egal, Hauptsache nicht Bayern!

  69. Rummenigge dementiert den Pizarro-Wechsel übrigens. Wäre nicht traurig wenn es nicht zustande käme.

  70. Das Dementi in Sachen Pizarro ist vermutlich nur dem Samstagsspiel geschuldet. Was ich positiv an dem Wechsel finde: Dass den Werderfans am Samstag wieder mal vor Augen geführt wird, dass ihre Helden allemal lieber zu Bayern gehen, wenn die rufen. Ansonsten fällt mir nicht viel Positives ein.

  71. @Markus
    Sehe ich komplett anders.

    Der FC Bayern steht aktuell noch in 3 Wettbewerben. In einem davon ist er chancenlos. Ergo liegt es in der Natur der Sache, sich zu auf die Wettbewerbe zu konzentrieren, in denen man noch Chancen hat. Das gilt jetzt extrem, galt aber auch schon vor einigen Wochen. Da hat man angefangen zu rotieren. Zu einem Zeitpunkt, als man in der Meisterschaft noch Chancen hatte. Man hat also – u.a. gegen Augsburg und Mainz – die (damals noch bestehende) Meisterschaft(schance) auf’s Spiel gesetzt, um sich die Titelchance in den anderen Wettbewerben zu erhalten.

    Natürlich wirkt sich das auf den Wettbewerb insgesamt aus. Das ist aber unvermeidlich und gilt IMO für alle Clubs. Wie schon erwähnt werden in anderen Ligen ganze Spieltage verlegt. Siehe z.B. Frankreich mit Marseille-Montpellier.

    Auf der anderen Seite ist nicht gesagt, dass eine nominelle B-Elf in Bremen nicht höhere Siegchancen hat als eine nominelle A-Elf, die komplett nur 70% anbietet, weil jeder Schieß vor Verletzungen hat.

    Was deutlich anderes ist es IMO, wenn man sich hängen lässt, weil es um gar nix mehr geht. Das hat der HSV ja in der Vergangenheit mehrmals unter Beweis gestellt. Da dürfen sich andere IMO wirklich aufregen.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass der FCB in Bayern nicht freiwillig verlieren wird, egal ob in A-, B- oder C-Formation. Und laut Ulli kaufen wir ja vielleicht dick ein, dann haben wir nächstes Jahr nur noch A1 und A2 😉

  72. @Markus

    Ich sitze morgen 4 Stunden im Regionalzug, um das Bayernspiel in Bremen zu sehen und wenn ich nach hause komme, gerate ich eventuell noch in dortmunder Meisterfeierlichkeiten, die ich mir sicher lieber ersparen würde, ich wohne seit 15 Jahren dort in der City am Wall.

    Trotzdem habe ich als Bayernfan kein Problem, wenn rotiert wird. Mein Verein steht mitten im Halbfinale der Champions League und hat in der Liga nichts mehr zu gewinnen oder verlieren, der Gegner spielt ein schweres Liga Duell gegen einen anderen Halbfinalisten wo es noch um die Meisterschaft geht und diese Chance auf Erholung soll man einigen Stars nicht geben?

    Badstuber ist gesperrt, und der Rest wird eben mal durch andere Spieler ersetzt. So groß ist die Bank vom FC Bayern München derzeit sowieso nicht und wer sagt eigentlich, das die Jungs nicht Fußball spielen können?

    Das ist doch gerade deren Chance, ihren Wert in einem Pflichtspiel zu beweisen. Bremen muss das Spiel erstmal gewinnen und daran glaub ich nicht.

  73. @Flinsi
    ok, erstmal abwarten, was noch kommt.

    @El Tren
    Wirtschaftlichkeit: ok. Dann aber bitte auch die Ziele / Ansprüche dementsprechend runterschrauben (vor allem hier bei uns Fans).

    Pizarro hat in der Rückserie schon deutlich abgebaut. Dazu war er einige Male verletzt. Ist 34 und hat mit Sicherheit keine allzugroßen Ambitionen mehr. Als Stürmer Nr. 3 lasse ich mir das eingehen.

    Als Stürmer Nr. 2 bin ich im Wesentlichen bei Poborsky, wenn auch nicht komplett. Aus meiner Sicht braucht man einen „spielenden/spielstarken“ Stürmer wie zB. Barrios oder Lewandowski (nur um mal Messi nicht zu nennen).
    Der muss im Prinzip das Gegenteil von Gomez sein. Sehr spritzig, wuselig, laufstark, saustark in der Ballannahme und Verarbeitung, mit gutem Auge für den Mitspieler und dem entsprechenden Füßchen für gute Pässe.

    Wenn es bei Gomez mal nicht läuft, hat das seine Gründe. Die liegen nach meinem Dafürhalten in der Spielanlage des jeweiligen Gegners. Wenn man dann mal tauschen oder ergänzen muss, glaube ich nicht, dass uns ein Diouf oder Dzeko weiterhelfen würde, als ein Barrios.

    Giroud kenne ich dazu zu wenig um einzuschätzen, ob das passen würde.

    KHR hat den Pizarro-Deal schonwieder dementiert, und zwar so, dass man davon ausgehen muss, dass es eine Ente war. Trotzdem gut, dass wir drüber gesprochen haben. 😉

  74. @Schwarzenbeck & Böhserbazi (übrigens netter Nick 😉 )

    Ich kann Eure Argumentation ja nachvollziehen, trotzdem gibt es eben diesen blöden Beigeschmack, wenn da jetzt voll durchrotiert wird. Und das sehen alle anderen Vereine so. Und da macht es die Sache auch nicht besser, wenn der HSV sowas auch schon gemacht hat.

    Allerdings, da bin ich auch bei Euch, noch schlimmer wäre es, wenn man das Ganze auch an der Einstellung der Spieler ablesen könnte, die dann in Bremen auf dem Rasen stehen. Das glaube ich aber ehrlich gesagt auch nicht.

    Aber dieses Zeichen, was da gesetzt wird, das ist nicht gut.

  75. Zur Frage Bremenspiel
    Man sollte die Sache nicht nach der Aufstellung, sondern nach dem Einsatz auf dem Platz beurteilen (Ein Pranjic kann da in der Tat mehr bringen als ein Ribbery im nur-nicht-verletzen-Schongang).

    Beschwert sich irgendwer in der spanischen Liga oder in England, wenn Real / Barcelona / Manchester United den halben Stamm draußen lassen? Oder was ist mit den B-Elfs in der CL von Mannschaften, die schon durch sind?

    Für mich gehört es bei einem Punktspielwettbewerb dazu, dass wer von den Ergebnissen anderer abgängig ist, damit leben muss, dass eine Mannschaft gegen einen anderen Gegner schwächer spielt als gegen einen selbst. Mannschaften, die am Anfang der Hinrunde gegen Freiburg oder Hoffenheim gespielt haben, als die noch im Formtief waren, haben auch einen Vorteil gegenüber Mannschaften, die jetzt gegen die ran müssen. Mannschaften können durch gelb-Sperren oder Verletzungen geschwächt sein. Ein bevorstehendes CL-Halbfinale ist eben auch so ein Umstand.

    Der Vorwurf beginnt allenfalls dann, wenn die, die auf dem Platz stehen, keinen Einsatz zeigen.

  76. @Markus: Wie die Kollegen es schon kommentiert haben: Wer sagt, dass eine B-Elf weniger rennt und kämpft als die A-Elf? Fast doch wohl eher im Gegenteil, oder?

    Hier liegt eine Sondersituation vor.

    Niemand kann dem FCB vorwerfen, er würde hier bewusst den Wettbewerb verzerren oder er hätte dies in der Vergangenheit bereits getan.

    Hätten wir gehen Mainz und in Dortmund gewonnen oder wenigstens das berechtigte Remis geholt, dann, da kannst Du Dir sicher sein, würden wir hier Vollgas geben.

    So sieht man vielleicht eher das Real-Spiel.

    Ferner: Wer sagt, dass unsere sportliche Führung so sieht, wie wir hier?!

    Und ob wir uns aufregen würden, wenn es uns passieren würde? Kann sein! Aber man kann es halt nicht beeinflussen. Wollte der BVB in der CL ausscheiden, um in Ruhe den Titel verteidigen zu können?

    Hat Werder Spaß daran im Niemandsland der Tabelle fest zu stecken?

    So ist Fußball.

    Was wollte ich noch einmal sagen?

    Achso. Ich würde im Umkehrschluss jeden anderen Verein / Fan verstehen müssen, der so handeln würde. Punkt.

    Subjektiv wäre das auch verständlich.

  77. @Ribben

    Hat Chelsea echt die Ex von Ronaldo auf der Bank. Und auch noch eine Spielgenehmigung für die Gute?
    (sorry, musste sein)

    Warten wir’s ab, was sich noch i.S. Stürmern tut. Die Ulli-Bombe wäre der Pizarro nicht. Aber jemand für die Hinterhand. Da jetzt noch einen spielstarken Stürmer dazu, dann wäre das prima.

  78. Mal ehrlich – glaubt irgendeiner in diesem Land ernsthaft daran, daß wir ein Spiel gegen die Fischköppe abschenken?

    Ich nicht.

    Denen einen mitzugeben ist doch viel zu schön. Da ist zu viel Rivalität. Allein die Visage von Lemke, wenn sie nicht international spielen dürfen, weil sie gegen uns verloren haben…

    Nee, egal wer bei uns spielt – der wird schon dafür sorgen, daß Bremen nix zu lachen hat.

  79. Kann mir mal einer kurz „abschenken“ definieren?

    Sicher wird der Trainer nicht sagen: Jungs, geht’s raus, und lasst’s Euch schön von Bremen eine mit 3:0 auf den Deckel geben.

    Aber er wird sicher auch nicht mit Robben/Ribéry/Gomez-Bestbesetzung auftreten – zu Recht, wie ich finde.

  80. @Mickyrust

    Abschenken würde bedeuten, daß es denen, die auflaufen, wurscht ist, wie das Spiel ausgeht. Das hat mit Einstellung zu tun – nicht mit Aufstellung.

  81. Glaube Bremen wird selbst gegen unseren 2. Anzug nix zu lachen haben.
    Und: Jeder dem jetzt nicht klar ist, das rotiert wird, ist weltfremd. Euro-League-Quali hin oder her. Wie heißt es immer so schön: die wird nicht an einem Spieltag entschieden.
    Und dennoch werden wir morgen gewinnen, denn morgen ist Petersens Mondfahrt 🙂

  82. Ich finde es schon immer recht erstaunlich, welche Ansprüche an den FCB gemeinhin gestellt werden: Sie dürfen sich weder über den Platz noch über den Schiedsrichter beklagen, selbst wenn es guten einen Grund gibt. Sie dürfen nie zu Saisonbeginn sagen, dass sie Meister werden wollen oder ein passables Trainingslager hatten, denn das ist arrogant, was sonst. Sie müssen sich stets fair wie perfekte Gentlemen betragen, dürfen gar nie nicht Schnick-schnack-schnuck spielen (die bösen Buben!) und müssen – logisch – auch klaglos die rechte Wange hinhalten, wenn die linke bereits abgewatscht wurde. Selbstverständlich kann man zudem erwarten, dass man als FCB bereits 24 Spieltage vor Schluss dem unvermeidlich kommenden Meister gratuliert. Wenn nicht: Arroganz pur. Auswechseln wegen Überlastung der Spieler und großer Ziele kommt sowieso gleich gar nicht die Tüte. Wo kommen wir denn da hin? Meister werden und UEFA-Punkte für den deutschen Fußball holen, dürfen sie schon ab und zu mal. Man will ja nicht so sein. Aber selbstredend müssen sie sich dann entschuldigen, für die Unmengen an Dusel, die sie schon wieder hatten.
    Dies soll kein Klagelied sein, diesen Jahr für Jahr herausgeblasenen Quatsch kann man so eh nicht ernst nehmen, es bringt einen eher zum Schmunzeln. Denn man fragt sich schon stets aufs Neue, ob die immer wieder vor Entrüstung platzenden Forderungssteller eigentlich die gleichen hehren moralischen Maßstäbe auch für sich gelten lassen.

  83. Man könnte fast glauben, es hätten noch nie Mannschaften a) mit viel Erstaz gespielt, weil der Fokus auf wichtigeren Spielen lag bzw. b) vom Kader her stärkere Mannschaften gegen vom Kader her schwächere verloren – wobei gerade der FCB das alleine in dieser Saison „eindrucksvoll“ bewiesen hat.

    Unabhängig von der Priorität CL für den FCB im Gegensatz zum Problem „Mit wieviel Punkten werden wir denn nun Zweiter?“ (Nur mal nebenbei bemerkt, Stand jetzt haben wir nach 31 Spielen genau einen Punkt mehr (64) als vor zwei Jahren in der Beinahetriplesaison unter LvG (63)!!) – wie weit wird denn die „Wettbewerbsverzerrung“ reichen, wenn man an all die Mannschaften denkt, die ab jetzt (und ab nächstem Spieltag werden es noch mehr sein) nur noch um die „goldene Ananas“ spielen?? So spielt z.B. am Samstag Nürnberg (goldene Ananas) gegen den HSV (gegen den Abstieg). Was, wenn Nürnberg die Spannung nicht mehr aufbauen kann und gegen den HSV verliert und dieser damit quasi durch ist? Ähnlich Mainz einen Spieltag später, die im Prinzip auch schon durch sind mit der Saison. Etc. etc.

    Dieses (‚Tschuldigung, seh ich so) dem FCB wo immer möglich ans Beingep*** von manchen Externen (= Nichtbayernfans, die ich ja durchaus hier willkommen heiße) ist auf Dauer extrem ermüdend und langweilig. Speziell, wenn die Vorverurteilung (denn noch hat er FCB ja nicht in Bremen verloren) schon einem endgültigem Urteil gleichkommt.

    Außerdem, wer sagt, dass die Topbesetzung gewinnt und nicht eher in den Schonmodus verfällt. Und ganz ehrlich, wie würden Nichtbayernfans eine ähnliche Situation ihres Vereins einschätzen??? Wäre ein Fan jedes anderen Clubs Feuer und Flamme dafür, die Topelf auflaufen zu lassen, auch wenn auf das Risiko hin, dass zwei, drei wichtige Spieler sich verletzen und für so ein HF-Rückspiel ausfallen?? Ich denke nicht! Da ist das Hemd näher als der Rock – und zwar bei allen!!
    Zweitens: Wer sagt denn, dass nicht die gemischte A/B-Elf in Bremen gewinnt (so eine solche denn spielt) bzw. die A-Elf in Bremen nicht verliert (so sie denn spielt)??

  84. gespensterdebatten allüberall: haben sich ribery und robben gezofft? so what, wenn dann nächsten mittwoch vor lauter wut real schädigen? nimmt bayern das bremenspiel ernst? geht uns doch meilenweit am gesäß vorbei! hat uns mal wer einfach „so aus fairness“ geholfen, wenn’s um was ging? also für uns, mein ich…dass sich teams wie der vfb 2001 gegen schalke reinhängen, ist ja nicht „zu bayerns gunsten“ gewesen, die wollten ja selbst noch was.

    also, herren markus et al, runter vom hohen ross und nicht vom fc bayern dinge verlangen, die man von unseren hochsympathischen konkurrenten nicht verlangen würde. da bin i ganz beim kunstwadl!

    seid doch froh, dass wir immer wieder die uefa-pünktchen zusammenhamstern, die manch schwindligem buliclub das kurzfristige mithampeln auf der internationalen bühne ermöglichen. *arroganz modus wieder aus*

  85. Genau, die Verletzungsgefahr ist bei unseren Spielern viel zu groß. In der Halbzeitpause, in der Kabine. Lasst die Guten lieber schön weit auseinander auf der Bank sitzen! Die Rowdys, die!

  86. Robben hat ein … blaues Auge? Wie heißt es doch gleich: „Wenn der Frühling kommt, dann schick‘ ich Dir Tulpen, äh, Veilchen aus Amsterdam“?

    Okay, es war mehr ein Veilchen aus Frankreich. Aus Boulogne-sur-Mer, um genau zu sein. Was soll’s, die Geste zählt.

    Made my day. Lol, rofl. 🙂

  87. Dann hoffe ich mal, daß unser Banlieuzard am Mittwoch erneut zuschlägt. (Und Robben dann auch.) 😉

    Endergebnis dann gerne 3:2

  88. Nach 3:0 Halbzeitstand?
    Man war das ein Ding vor zwei Jahren. Diesen Robben und diesen Müller hätte ich gerne von damals, der Rest darf seine jetzige Form behalten.

  89. Franck der alte Vorstadtgangster… da haut der direkt zu.

    „Die sehen ja gemeinsam aus wie 100 Jahre Gefängnis.“
    O-Ton, irgendein Kommentator auf Sky als Franck mit seinen französischen Kumpels in Block 105 einen Treffer bejubelte und sich feiern ließ… Heimspiel gegen Schalke wars glaub ich.
    Unchlaubliche Aussage eigtl. 😉

  90. Zu den 100 Jahren Gefängnis:

    Das war glaube ich kein Kommentator auf Sky, sondern der von mir sehr geschätzte Herr Zeigler in seiner Sendung im WDR.

  91. Muhaha, und Reus „fällt aus“ gegen die Mannschaft mit dem inkontinenten Maskottchen.. hat sich wohl neulich beim Jubeln auf der Tribüne verletzt… SCHIEBUNG, DFB sofort eingreifen!!!

  92. @ralla Oh, danke. Zeigler wars, der Honk. Wusste doch ich hab die Aussage nicht geträumt. 🙂
    Hätt‘ mich auch gewundert wenn über dieses Kommentar hier nicht gesprochen worden wäre, wärs auf Sky gefallen.

  93. Reus saß ja bei BVB gegen Bayern auch schon auf der Tribüne mitten unter den Dortmundern, neben dem Modepüppchen Götze. War damals schon ein peinlicher Auftritt.
    Spielt der eigentlich noch für Gladbach? Wenn das keine Wettbewerbsverzerrung ist, weiß ich’s auch nicht. SKANDAL!!!

  94. Sollten wir gegen Bremen nicht gewinnen, bin ich gespannt, wie professionell der BVB heute Abend auftritt. Es geht ja für Gladbach und andere um die CL. Soviel mal zur Wettbewerbsverzerrung und dann ist auch mal gut.

    @kunstwadl
    „Modepüppchen Götze“. Habe ich mir auch gedacht. Seit McHammer hat kein Mensch mehr seine Mütze so grenzdebil getragen 😉

    #Kabinenzoff
    Hmm. Was macht man damit? Totschweigen? Aufarbeiten?
    Ich hatte das anfangs auch als Lappalie abgestempelt aber ich bin mir nicht sicher, was ich davon halten soll.
    Für meinen Geschmack kommt das etwas häufig vor in letzter Zeit:
    Robben würgt Müller
    Müller hantiert mit Boateng
    Kroos rempelt mit Neuer im Training
    Ribery zofft sich mit Robben

    Es gibt zwei Möglichkeiten: 1. Es gibt viele Häuptlinge und selbstbewusste Spieler. Keiner von denen lässt sich was sagen und hält dagegen, wenn ein Rüffel kommt.
    2. Die Hierarchie ist total im Eimer. Unsere 2 Kapitäne schaffen es nicht, die Truppe zusammenzuhalten. Alle anderen mit potentiellen Führungseigenschaften kümmern sich lieber um sich selbst.

    Ich behaupte jetzt einfach mal, zu Zeiten von van Bommel wäre das nicht passiert. Der hätte sich die Streithähne mal in Ruhe vorgeknöpft, mit ruhigem Ton aber einem Blick wie der Leibhaftige persönlich.

    So einen Leader haben wir aktuell nicht und ich glaube, dass das ein großes Problem für die Hygiene in der Mannschaft ist. Vlt. auch ein Grund, warum wir seit 2 Jahren keinen Titel geholt haben.

    An Lahms und Schweinsteigers Stelle würde ich mal allerschnellstens den nächsten Weißbierkeller ausfindig machen und ein paar Jungs „zum Rapport“ einladen. Dann sollen sie sich mal alles an den Kopp hauen und dann im Sinne der Mannschaft wieder Gas geben. Zefix noch eins!

    So, heute rechne ich mit einem klaren Sieg gegen die Fischköppe. Petersen wird 2 Buden machen, ganz bestimmt!

    Auf geht’s!

  95. @Ribben:

    Die 50 000 Euro zahlt Herr Ribery zwar aus dem Geldbeutel – trotzdem hast Du absolut recht: das Ganze scheint symptomatisch für die innere Verfassung der Truppe zu sein. Lahm und Robben fahren ja bekanntlich auch nicht gerade zusammen in Urlaub.

    Die Nerven liegen sicher deswegen blank, weil die Herren letzten Sommer üppige Titel-Prämien ausgehandelt haben – die sich jetzt allesamt in Luft aufzulösen drohen. Meisterschaft – puff, weg. Und in CL und Pokal stehen die Chancen bestenfalls noch fifty-fifty.

    Wenn am Schluß gar nichts rumkommt, könnte pro Nase durchaus ein nettes, siebenstelliges (!) Sümmchen ausbleiben…

    Da rutscht einem schon mal ein rechter Haken ‚raus – wenn man Ribery heißt. 😉

  96. Muss ja am Geld liegen. Woran sonst beim FCB?

    Ribery und Robben haben übrigens nach Robbens schwarzem Tag in Dortmund am nächsten Morgen gemeinsam mit ihren Familien gefrühstückt. Soviel dazu…

  97. …ist der kollege FF evtl. honorarschreiber bei sport.de oder ähnlichen doofmedien? magst deine schlichten theorien ned woanders ausbreiten? sonst wirst du in die troll-schublade einsortiert! 🙂

  98. Auch beom Zhema Kopfschmuck können die Lüdenscheider noch so einiges von uns lernen: Stichwort Lahm und Oktoberfest!

  99. @rotweiss:

    Die vermeintlich „schlichten“ Theorien kommen der Wahrheit meist am nächsten. Aber wem sag‘ ich das…
    🙂

  100. @FF:
    Man ist ja bei solch‘ beeindruckend tiefschürfenden Analysen immer im Zwiespalt: Durch, eigentlich unnötige, Erwiderung unverdient aufwerten und am Leben erhalten, oder richtigerweise gemäß Karl Valentin handeln: „Ned amoi ignorier’n“. Schwierig, zugegeben.
    Aber eins frage ich mich bei der von Fieberträumen geplagten Anti-Bayern-Fraktion immer wieder: Was wäre euer Fußballfanleben eigentlich noch wert, wenn ihr nicht ohne Unterlass euren monströsen Bayern-Komplex abarbeiten könntet? Wirft die Beschäftigung mit eurem eigenen Herzensclub wirklich so wenig an Emotionen ab? Zu deinem Trost jedoch: Es könnte in deinem Fall evtl. Wege der Heilung geben. Es gibt noch wesentlich hoffnungslosere Fälle, man glaubt es kaum….

  101. @Kunstwadl:
    Gar nichts.

    Ich kenn Leute ,da kann man nur die Hände über den Kopf zusammenschlagen.
    Denen ist eine Niederlage des FCB tausendmal lieber,als ein Sieg ihrer eigenen Mannschaft.

  102. @Ribben:
    Noch eine Bemerkung für die Modeseite: Die Positionierung des Kappis von Cat-Walk-Götze war in der Tat besorgniserregend. Der Spieler G. ist in dieser Hinsicht nicht das erste Mal auffällig geworden. Solche Popper-Typen wurden früher auf dem Schulhof verprügelt. Völlig zu Recht. Heute fallen sie halt unter die Dortmund-Rubrik „Total geil“. Na ja, Kicken kann er wenigstens…. 😉

  103. …und jetzt mal wieder was über fußball, kleines aside nach lektüre der vorberichterstattung zum bremenspiel: warum versucht man, nicht,marko marin aus seinem bremer elend zu erlösen und zu uns zu holen? der wäre doch ein winger-backup erster güte – wenn er sich gesundheitlich stabilisiert (bei unserer med. abteilung eher machbar als in bremen, wo die docs ja schon öfter mal daneben lagen). zudem würde er nicht gleich mörderansprüche von wg. stammplatz stellen, wenn er venünftig ist. und einigermaßen jung ist er auch noch…

  104. @rotweiss:

    Bitte nicht Marin!!! Der kann zwar auch Kicken, ist aber mit seiner pausenlosen Hinfallerei einer der größten Unsympathen der Liga, finde ich.

  105. @kunstwadl, @rotweiss

    Im Ernst, ihr Tiefschürfer: glaubt ihr wirklich, daß a) die Bayern-Profis keine drei Titel-Prämien ausgehandelt haben, und es ihnen b) völlig wurscht wäre, am Ende mit leeren Händen dazustehen?

    Dann seid ihr c) noch größere, äh, Fans, als ich dachte. 🙂

  106. Also ich für meinen Teil glaube,dass es ihnen sicher nicht egal wäre ohne Titel dazustehen.
    Aber ganz sicher nicht wegen irgendwelcher Prämien.

    Der FCB zahlt gut.Der FCB zahlt pünktlich.

  107. Verstehe die Aufregung nicht. Im letzten CL-Halbfinale ist Ribery noch vom Platz geflogen. Da ist er diesmal mit einer Geldstrafe glimpflich davongekommen.

    Würde mich aber nicht wundern, wenn Kroos das nächste Knobeln mit Franck absichtlich verliert.

  108. Interessantes Interview in der heutigen SZ mit Christian Nerlinger zum künftigen Nachwuchskonzept. Viel Vernünftiges von regionaler Orientierung beim Scouting und sozialer Verantwortung für die Spieler. Das Personal (z. B. Ex-Freiburg-Trainer Sorg) scheint auch zu stimmen, trotz Jonker-Abgang. Bin mal gespannt, was dabei rauskommt. Vielleicht könnte man dann künftig auf die Verpflichtung von 33-jährigen Pizarros verzichten. (Was ich bis jetzt so aus dem Umfeld der Jugendabteilung höre, gibt’s in puncto „Jugendliche und Pädagogik“ noch erstaunliche Defizite, bei denen man glaubte, dass sie bei einem Club wie Bayern längst der Vergangenheit angehören.)
    Schweinsteiger, Lahm, Müller, Badstuber, Contento sind beste Beispiele dafür, was man mit regionaler Orientierung beim Nachwuchs erreichen kann. Die Bender-Zwillinge würden dann hoffentlich in Zukunft nicht mehr übersehen werden.

  109. Aufstellung nach Kicker:

    Neuer – Rafinha, Boateng, Tymoshchuk, Contento – Luiz Gustavo, Pranjic – Usami, T. Müller, Olic – Petersen

  110. Würde aber sagen bei uns kommt seit Jahren immer einiges aus der eigenen Jugend und dem Nachwuchs.
    Nur muss man ja auch mal bedenken, dass wir nicht alle Talente aus der Umgebung zu uns holen können. Und hin und wieder will ja vielleicht auch mal ein Talent nicht zu uns kommen, so ala Anti-Bayern-Einstellung.

  111. @Bayernandreas:

    Du hast schon Recht, aber da ist schon noch Luft nach oben. Natürlich kann man den 60ern nicht jedes Talent schon in der B-Jugend wegschnappen, da muss man sensibel vorgehen, aber es ist mir nach wie vor unbegreiflich, warum die Benders die Stadtgrenze Richtung Norden passieren konnten, ohne in Ketten gelegt zu werden.
    Das Juwel Alaba darf man ruhig auch noch unter „aus der Region“ abbuchen. Die Österreicher haben bestimmt nichts dagegen. Sind eh alle Bayernfans und platzen vor Stolz. 😉

  112. Von der Aufstellung oben geht noch Boateng ab, dafür kommt Schweini dazu.

    Das nenn ich mal B-Elf. Ausser Can sind alle drauf.

    Tymo und Gustl bilden die IV. Generalprobe fürs CL- Finale? 😉

  113. War ja klar: Jetzt wird mit dem Maßband der Abstand zwischen Ribéry und Robben auf der Bank gemessen. Dümmer geht’s nimmer.

  114. Herr Alaba ist gebürtiger Wiener, oder irre ich mich da? Gut, man konnte das wirklich mal für ’n paar Jährchen unter „aus der Region“ verbuchen. Ist aber schon etwas länger her… So von ’38 bis ’45, um genau zu sein.

    PS.: „kunstwadl“ ist schon richtig gewählt. „kunsthirnl“ – das wär‘ schwierig geworden. 😉

  115. Dittman überlegt in 5 Zeitlupen, ob Tymo mit der Hand dran war. Keine Silbe ob es evtl. AUFGESTÜTZT war.
    Was will der auch ständig noch mit der Meisterschaft? Ist der erst heute Mittag aus nem Koma aufgewacht?

    Olic ist ein Antifussballer vorm Herrn…

  116. Und wieder mal ’nen klarer Elfer nicht gegeben…es ist schon lustig.

    Für die Verschwörungstheoretiker: klarer Elfer lt. englischen Kommentatoren von Eurosport.

  117. Und Graefe tut wieder das was er am besten kann. Hannover reloaded.

    Ja. Der Naldo hat den Ball gespielt. Alles wird gut Manuel…

  118. @FF
    Manchmal sollte man einfach mal ruhig sein. Oder die Anführungszeichen beachten. Unabhängig davon verstehe ich mich als Bayer mit vielen Öschi’s blendend – wir sind halt alles „Norditaliener“.

  119. Dumm, dümmer, Fischkopp!

    Aber Achtung: das war bestimmt der Uli. Der hat Weißwürste an den Naldo geschickt, damit der die Bude macht. Also: Wettbewerbsverzerrung!

    Uuuups, jetzt hab ich ja diversen Bayernhasserlein die Ideen geklaut… 🙂

  120. Da tipp ich einmal nicht auf uns…und dann sowas…

    Wettbewerbsverzerrung, überall Wettbewerbsverzerrung… 😉

  121. Wo sind die Herrschaften, die von der „Wettbewerbsverzerrung“ schwadronieren?

  122. Wichtiger Sieg. 3 Punkte FC Bayern. 4 Punkte Lucimar.
    Das Tippspiel find‘ ich jetzt schon interessanter als das Restprogramm der BuLi… 😉

  123. @Herrn FF:

    Jetzt wird’s wirklich peinlich!!!

    Sicherlich ist das ja für umnebelte Hirne nicht fassbar, aber in München wächst man mit dem ORF auf, nicht mit dem NDR oder WDR. Vielleicht kannst du dies richtig interpretieren, ich bezweifle es. Halt dich also ein bisserl zurück, bevor du dich noch mehr blamierst.

  124. ach @FF hat sich doch wohl inzwischen hinlänglich als Troll geoutet.

    Nur sinnlose 2-3 Zeiler. Nur um der Provokation willen. Pff…

  125. Wenn ich’s richtig gerechnet habe, ist uns jetzt der zweite Platz nicht mehr zu nehmen. Zwei Spiele noch, um mal richtig Wettbewerbsverzerrung zu betreiben 😉

  126. Und keiner hält sich an „don’t feed the Trolls“… Kein Wunder, dass ein dummer, provokanter Post dem nächsten folgt…

  127. Die Tore fielen zwar erst nach der Einwechslung des Stammpersonals, aber dennoch: Was war denn an Petersen und Usami so falsch, dass die bisher nicht eingesetzt wurden? Waren doch mehr als ordentlich, die beiden.

  128. leute, jetzt lasst’s halt endlich diesen FF hier endlich verhungern und antwortet ihm nicht mehr. dass er mit dem hier gepflegten niveau der diskussion nicht mithalten kann, hat er ja hinlänglich bewiesen. „ausschluss durch nichtbefassung…“

  129. Wie habt ihr Usami und Petersen gesehen ? Leider gabs für mich Heute keine Live-Bilder.

  130. @Finanzbeamter: Gute Frage! Den Petersen hätte ich gern das ein oder andere Mal mehr gesehen. Bei Usami dito. Und wir hatten IMO halt etliche Spiele mit 3+ Toren Abstand. Da hätte man die gut ranführen können. Ist aber jetzt auch egal. Jetzt zählt nur Bernabeu.

  131. Petersen hat gezeigt, dass er da ist, wo die Chancen sind sind. Er müsste halt mal treffen, dann hätte er auch das Vertrauen von Heynckes, dass er offensichtlich noch nicht in ausreichendem Maß besitzt. Wär‘ schade, wenn er zu Werder geht. Die haben insgesamt einen ernüchternden Eindruck gemacht, wenn man an die Rivalität und Qualität der Vergangenheit denkt.

    Ich finde es stark, dass Bayern die Saison ohne „Abschenken“ beendet. Konnte auch niemand ernsthaft daran zweifeln.

  132. Jetzt kann man sagen, die spielen schlecht, weil sie nie spielen. Oder aber die spielen nie, weil sie schlecht sind.

    Fakt ist aber, dass der ideale Backup auch sofort da ist, wenn man ihn braucht. Und das sehe ich nicht bei Usami oder Petersen.

  133. Wichtigste Szene für Mittwoch: Shakehands bei Robbery unmittelbar nach dem 2:1. Na also, geht doch!

    Zun unseren Jungs:
    Heute kann ich außer Olic keinen kritisieren:
    Olic besteht zwar zu 3/3 aus Herz aber fußballerisch…
    Kopf runter, ab durch die Wand, Fallrückzieher am Mann,
    Chancen kläglich verdaddelt…
    Hüllen wir den Mantel des Schweigens darüber.

    Usami: Fand ich in der ersten HZ richtig gut, in der 2. war nicht mehr viel zu sehen. Potential ist da, alleine bei Bayern nicht die Zeit.
    Petersen: Bewegungsabläufe etc. richtig gut. Hatte 3 Chancen von denen eine schlecht, eine normal und eine sensationell gemacht war. Leider fehlte ihm heute das Glück. Als Backup auf jedenfall brauchbar. 1 Jahr verleihen und dann sehen was passiert.
    Rafinha und Contento fand ich gut, nicht mit letzter Präzison, aber solide und mit viel Einsatz.
    Tymo und Gustl haben auch alles gegeben, wenn auch in der IV logischerweise etwas hölzern. Schlecht wars bis zur 60. nicht, danach ein wenig vogelwild.
    Pranjic: Ich werde es nie verstehen, warum der sein Potential nur ganz selten abruft. Heute war es ein sehr solider Auftritt von ihm. Kicken kann er jedenfalls.

    Müller setzt seine Seuchensaison fort. Aber mit unglaublichem Einsatz und Engagement. Genauso unglaublich, der Kopfball, den er drüber setzt.
    Als ihn Naldo abgeräumt hat, hätte es zu 1000% einen Elfer geben müssen. Danke Gräfe.

    Neuer hat wieder seine „eine Szene“ beim Rauslaufen (Abstimmung mit Rafinha) ansonsten bei hohen Bällen und Rückpässen souverän.
    Jemand vergessen?
    Ach so, Schweinsteiger. Ich bleib dabei: der ist noch lange nicht da wo er hin soll. Zu behäbig und zu unkonzentriert. Aber gegen Ende auf jeden Fall besser und mit viel Einsatz.

    Mit der B-Elf haten wir schon genug Chancen zur Führung, als allerdings die 3 von der „Ersten“ eingewechselt wurden, hatten wir das Spiel klar im Griff.

    Jetzt gilts mit voller Kraft und Konzentration gemeinsam am Finale dahoam zu arbeiten. Auf geht’s!

  134. Irgendwie fände ich es luschtig, wenn die Gladbacher dem BVB die Meisterfeier versauen würden. Dann das Auswärtsspiel in Lautern, die heute sehr gut gespielt haben und gegen eine abenteuerlich schlechte Hertha 7:1 gewinnen hätten müssen.

    Wenn übrigens Dortmund, Schalke und Hannover ihre Spiele gewinnen, kann man die Liga zwei Spieltage vor dem Ende beenden.

  135. Erst einmal muss ich auch sagen kurz vor Schluß war es für mich auch für Naldo klare rote Karte und wenn das denn nicht ne rote Karte war, was denn dann???

    Petersen hat heute dann auch wirklich ein wenig das bissl Glück gefehlt, aber da ist schon was bei ihm.Usami? Kann man ihn wirklich beurteilen??

  136. @Bayernandreas
    welche Szene mit Naldo meinst Du?

    Wenn man sich das Spiel jetzt so ansieht, fragt man sich, warum Reus noch kein gelbes Trikot anhat.
    Ansonsten ist alles wie immer:
    Den Freistoß, der zum 1:0 führt muss man nicht pfeiffen,
    das Abseits vor dem Gladbacher Ausgleich darf man nicht pfeiffen
    Und so stehts halt 1:0.
    1-2 reguläre Chancen hat der BVB natürlich auch versiebt. Wie immer halt.
    Ich müsste heute Abend auch von einem Ohr zum anderen schmunzeln, wenn die Feierlichkeiten für heute Abend abgesagt werden müssten…

  137. Respekt Eurem FC Bayern. Das war keine Wettbewerbsverzerrung.

    Das war mir wichtig, das hier auch zu posten. 😉

  138. Bin jetzt vielleicht durcheinander, aber war es nicht noch in den Schlußminuten Naldo der einen Angreifer von uns weggesebelt hat und es gab keine Reaktion vom Gräfe???

  139. Schön @ Markus. Sowas gehört auch dazu. 🙂

    Ich hab das Spiel leider nicht live gesehen (das erste Mal seit 2008/2009), habe jetzt nur die Zusammenfassung gesehen. Echt schade, dass Petersen und Usami so selten gespielt haben. Spiele, in denen sie Spielpraxis hätten bekommen können, hätte es genug gegeben.

  140. Reus ist nach ter Stegen noch mit der beste Gladbacher. Dortmund einfach viel besser und deshalb zu Recht Deutscher Meister. Es war übrigens Abseits, das Gladbacher Tor, wenn auch ganz knapp.

  141. Auf laola1.tv läuft gerade übrigens el clásico. Mal sehen, wie sich unser Gegner schlägt, dürfen sich gerne müde laufen!

    EDIT: Eben das 1:0 für Real nach Torwartfehler für Real (Khedira) gefallen.

  142. Am Marienplatz wird demnächst der Rathaus-Balkon abgerissen? Weil es nix mehr zu feiern gibt? Stimmt das? Wär‘ doch schade drum…

    RIP, ihr „Feierbiester“.

    😉

  143. Zur BuLi:
    Glückwunsch BVB. Gehe davon aus, dass Klopp jetzt die Sprachregelung etwas lockert und die letzten beiden Spieltage Meister werden will. Wie auch immer, wer den 2., 3., und 4. hintereinander schlägt, der hat es verdient. Punkt. Der FC Bayern hat trotzdem eine gute Saison gespielt. Sehr gut in der Hinrunde. Durchwachsen zum Ende der Hinrunde. Mies zum Start der Rückrunde. Danach wieder besser. Aber vier Niederlagen gegen diverse Borussia’s darf man sich einfach nicht erlauben. Schau mer mal, was Post-EM geht. Der Granatenlauf der Bienchen geht auch mal zuende.

    Zum Classico:
    Weiß nicht recht, was ich davon halten soll. Barca ist wohl doch schlagbar. Jedenfalls hat man das jetzt zweimal hintereinander gesehen. Real schlägt Barca auswärts. Bei uns gewinnt Real nicht. Ergo sind wir besser als Barca. Und klar: Natürlich ist der BVB jetzt auch besser als Barca und Real. Schlägt schließlich uns in Serie.

    Ernsthaft. Real geht in jedem Fall als Quasi-Meister mit dicker Hose ins Rückspiel. Ob’s was bringt? Wir müssen im Bernabeu IMO zwei Tore machen. Und zwar mindestens. Dann klappt’s vielleicht. Und wir sollten tunlichst nicht gleich in der ersten Viertelstunde eines fangen. Anders als ManU vor zwei Jahren wird Mou nämlich Beton anrühren und locker-flockig kontern. Nach einem etwaigen Rückstand zu treffen dürfte extrem schwer werden.

    Mannomann, Herr lass‘ den Mittwoch kommen!

  144. Herzlichen Glückwunsch an den FC Bayern München zum Einzug ins Champions League Finale 2012! Man war das ein nervenaufreibendes Spiel. Aber ich finde trotzdem das die Bayern verdient ins Finale gekommen sind. Ein bisschen Glück gehört immer dazu! Weltklasse Parade vom Neuer beim ersten Elfmeter, das war echt unglaublich. Ich freu mich schon aufs Finale und hoffentlich den Titel wieder in deutscher Hand.

  145. Ende

Kommentare sind geschlossen.