Klick zum Ende der Kommentarliste

284 Gedanken zu „Weisheiten #283

  1. Tom Starke: 7 Einsätze – 8 Titel …

    Solche Gazetten ignoriere ich schon lange. Trotzdem: Götze kommt mittlerweile überall ziemlich unsympathisch rüber, das ist schon eine reife Leistung.

  2. Was ist an der Aussage denn so falsch? Ich kenne zwar den Kontext nicht, aber warum soll das unsympathisch machen? Wenn Leute mir in die Arbeit reden, dann mache ich denen vermutlich auch klar, dass sie keine Ahnung davon haben. Glaube nicht, dass solcherlei einen zum Unsympath macht, eher derjenige, der die Aussage provoziert hat, dürfte der nörgelnde Laie (hier Diskussion der Laien) sein, der mir definitiv unsympathisch ist.

    EDIT: Allzumal Tom Starke nur in unwichtigen Spielen eingesetzt wird oder bei Verletzung von Neuer, wohingegen Götze hier und bei Dortmund wesentliche Beiträge zu den Titeln leisten durfte. Und nein, ich habe nicht gesagt „den wesentlichen Beitrag“.

  3. Leute, ist das eine verrückte WM. Ich hoffe, unsere Elf ist spätestens jetzt gewarnt.

  4. ich denke momentan muss man festhalten, dass es definitiv eine wm der süd- und mittelamerikaner ist. ob es jetzt der psychische heimvorteil oder tatsächlich die gewöhnung an die klimatischen bedingungen ist, will ich da mal nicht bewerten. aber mexiko, chile, costa rica und auch uruguay sind jeweils 90 minuten vollgas gegangen, das macht schon angst!

  5. Da die meisten Spieler der Teams aus Lateinamerika ja doch in Europa spielen und die klimatischen Differenzen innerhalb Lateinamerikas (ja schon innerhalb Brasiliens) doch erheblich sind, halte ich von der – gerne von den Beckmanns und Rethys dieser Welt verbreiteten – These des Klimavorteils gar nichts. Demzufolge müsste ja auch ein Portugiese bei einer WM in Norwegen klimatische Vorteile haben, weil beides in Europa ist.
    Den psychologischen Vorteil sehe ich hingegen schon: Die Unterstützung der süd- und mittelamerikanischen Fans ist ganz enorm und das gibt sicherlich einen Extraboost.

    Letztlich muss man aber wohl sagen, dass Deutschland mal wieder richtiges Losglück hatte, weil eben kein lateinamerikanisches Team in der Gruppe ist und man den Chiles, Ecuadors, Costa Ricas usw. auch im Achtelfinale aus dem Weg gehen wird.

    Die WM-Spiele finde ich bislang insgesamt auch ganz hervorragend, vor allem weil die etwas weniger interessanten Partien ja immer um 0.00 Uhr stattfinden und man die dann eh nicht sieht (ich schlafe da nach einer Viertelstunde jedenfalls immer ein). Für Deutschland im Speziellen bin ich dabei aber eher nicht: Ich freue mich zwar, wenn Bayernspieler Tore schießen, aber diesen aufgesetzten und penetranten Deutschlandhype, der vor allem Marketingzwecken dient, finde ich zunehmend nervig. Gönnen würde ich den Titel den Niederlanden, allen voran Arjen Robben!

    Btw: Kann es sein, dass der FC Bayern bislang die erfolgreichste „Mannschaft“ der WM darstellt? Mit Robben (3), Müller (3) und Mandzukic (2) komme ich derzeit auf acht Tore von Bayernspielern. Und dabei haben Müller und Madzu nur je ein Spiel bislang gemacht, mit Ribery fehlt ein möglicher Scorer sogar ganz.

  6. Und ich werd nie verstehen, wie man als Deutscher nicht für die deutsche Nationalmannschaft sein kann. Vielleicht weil wir unser Kontingent an Patriotismus schon in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts aufgebraucht haben? Mir ein Rätsel.
    Ich bin 100% Bayern-Fan und 100% Deutschland-Fan. Und 100% Fan von meinem Heimat-Kreisklassenverein. Das geht 🙂
    Da lob ich mir doch die Engländer, sind doch auch vereinsverrückt aber ihre Three Lions lieben sie alle. Und leiden mit Ihnen.
    I’m German ‚til I die……..

  7. Die Südamerikaner billieren grade nicht unbedingt gegen den Iran. Wenn der Schiri richtig guckt gibts‘ sogar Elfer für Iran…Und die spielen auch sonst reichlich Chancen raus.

    Was die NM betrifft bin ich bei wohlfarth. Aber auch bei Liza. Freue mich durchaus auch für Robben 😉
    Und von dem Mercedes-Deutschland-Hype (Breit wie nie) muss man sich einfach nicht anstecken lassen. Fantum, echte Liebe, sonst müssten wir den Audi-Allianz-Bayern-Hype ja auch abstossend finden…

    Finale D-NL??

  8. Finale D – NL passt.
    Boateng gegen Robben hört sich interessant an 🙂
    Aber Jogi würde wohl Kroos gegen Robben stellen 😉

  9. …es ist schon lustig, dass ausgerechnet argentinien und brasilien enttäuschen. brasilien brauchte gegen kroatien den schiri, um auf die gewinnerspur zu kommen, genauso wie argentinien gegen den iran. beides mannschaften, die man auf dem weg zum titel wohl deutlicher schlagen können müsste.

    schaun mer mal, ob wir neben den „latein-amerikanern“, den franzosen und mit abstrichen den holländern ebenfalls zwei gleichwertige leistungen anbieten können.

  10. Und Neuer wird wieder aus der Verhinderung eines fast sicheren Tores ein Fehler gestrickt…

  11. bartels hat in den letzten jahren arg nachgelassen. der ist auch einer der kommentatoren, der sich an vermeintlichen fehlentscheidungen am längsten aufhält.

  12. @Wohlfahrt: Nur weil man Kölner ist, muss man ja auch nicht für den FC sein. Oder für Bayern oder 59, nur weil man Münchener ist. Oder für die Hertha, weil man Berliner ist.
    Warum sollte das bei Nationen anders sein?

    Ach ja: FC Bayern: 9 Tore!

  13. @Raptor:
    Das mit Özil frage ich mich auch.
    Der regt mich mit seiner Lethargie nur noch auf.

  14. geht’s noch – bei aller liebe: mario götze, der erfinder des putzigen kopfknieballs, man of the match? keine sau redet von toni kroos, dem ballsichersten deutschen spieler. hat der überhaupt einen verloren? immer anspielbar, große laufleistung, technisch ohnehin über jeden zweifel erhaben. scheint die Tragik seiner manchmal wurschtigen Ausstrahlung zu sein, dass seine sportlichen Leistungen zu wenig anerkannt werden. vertrag verlängern – warum soll götze wesentlich mehr kriegen als kroos? wenigstens scholli, der ja gute Erkenntnisse beisteuert, hätte mal was über ihn sagen können…

  15. Also für mich waren sowohl kroos als auch götze enttäuschungen, kroos mal wieder als umauffälliger ballverschieber unterwegs…
    insgesamt geht das Ergebnis vollkommen in Ordnung, überhaupt fällt auf wie nah beieinander die mannschaften bei dieser WM sin, da sind selten große Unterschiede zu erkennen, wirklich bemerkenswert. ..

    P.S. ich habe keine ahnung wer Weltmeister wird, das feld scheint offen wie nie mmn

  16. Achja auch wenn das jetzt nicht besonders originel wirkt, aber lahm muss als rv spielen, im mittelfeld ist er zu ungefährlich und auch manchmal zu langsam, ingsesamt mmn nur gehobener durchschnitt…

  17. Unsere Abwehr ist nicht titelreif. Gegen die Franzosen oder die Holländer hätten wir gestern fünf Stück bekommen.

    Was Höwedes als AV abliefert, spottet jeder Beschreibung. Und warum ein Mustafi spielt statt Großkreutz würde ich auch gerne mal wissen. Nichts gegen den Jungen, der hat sein Bestes gegeben. Aber das war gestern ein Gruppenspiel und kein Testkick.

    Und zu Gollum fehlen mir mal wieder die Worte…

  18. Sehr ärgerliches Spiel gestern, nicht wegen dem Punktverlust.

    Unsere Offensivreihe ist ausser Müller nur daran interessiert in Schönheit zu sterben. Ohne (Körper-)einsatz gehts halt nicht. Mit Klose wurde es deutlich besser. Ein Podolski ist voll im Saft, heiß wie Frittenfett, der zerreisst sich wenigstens wenn er kommt, schmort nun schon das zweite Spiel draussen, weil Götzil sich durchwursteln sollen gegen 100kg Knaten aus Ghana. Oder Schürrle, auch wenn ich kein Freund von ihm bin, der gibt wenigstens Gas.

    Mittelfeld ist auch ziemlich zahnlos. Khedira läuft zwar viel, aber Spielaufbau null. Lahm erstaunlich unsicher und Kroos hält zwar viel Bälle, Effizienz ist aber anders. Und was mich beim Toni immer wahnsinnig macht ist das Verhalten nach Ballverlust. Da verhält er sich (mMn bewusst) so ungeschickt, dass es nur zu einer kurzen Attacke reicht und er dann aus der Defensivbewegung raus ist. Andere, die weiter vorn stehen (gestern Müller oder Klose) gehen da intensiver und weiter mit nach hinten. Mit Schweinsteiger kam da mehr Präsenz, Ausstrahlung und Ruhe rein (Scholl: „da prallen Spieler ab“). Bitte mehr Einsatzzeiten.

    Abwehr: Über die AVs (vor allem links) null offensive Unterstützung. Hummels noch bester Mann. Merte solide, aber gestern auch mit einem schwachen Tag. Warum muss Mustafi ins Kopfballduell mit dem Torgefährlichsten Ghanaer? Vermutlich hätte ich gestern auch nicht Großkreutz gebracht, da uns ein Unentschieden deutlich weiter hilft als Ghana, aber grundsätzlich verstehe ich es auch nicht. Warum wird einer, der gar nicht auf dem Zettel stand jetzt da in die Schlacht geworfen?

    Also für mich eine Mischung aus verzockt, vercoacht und spielerisch schwach gegen zugegebener Maßen bissige Ghanaer. Das schwere zweite Spiel war es mal wieder. Wenn Portugal – was ich nicht glaube – gegen die USA gewinnt, wirds nochmal knifflig.

  19. @TK-Fanboys: Gestern hat man mal wieder eindeutig gesehen, warum es auch Menschen gibt, die TK nicht mögen bzw. kein Problem damit hätten, sollte er für viel Geld diesen Sommer den Verein verlassen. Behäbig nach Ballverlusten, mädchenhaft im Zweikampfverhalten, keine körperliche Präsenz, zuhauf Sicherheitspässe, Körpersprache im positiven Sinne nicht vorhanden, kaum zwingende Aktionen nach vorne, behäbig – wirkte mitunter ohne echtes Interesse am Spiel und dessen Ausgang. Ernsthaft, wer TK als MotM vorschlägt muss ein komplett anderes Spiel gesehen haben.

    Ich oute mich mal, bin TM13-Fanboy: Arsch auf- und dabei Lücken reißen, die leider mitunter zu selten von anderen gesehen bzw. erahnt werden, Laufen bis zum Umfallen, Reinhauen in die Zweikämpfe, geil aufs Spiel, auf den Ball, aufs Gewinnen, etc – eindeutig mein Man of the Match!!!! Wie man da auf Götze kommt, ist mir ein Rätsel …

  20. also ich sehe gerade in hz1 nicht, wo kroos gegenüber dem rest der mannschaft abgefallen ist.
    was man nach zwei spielen aber feststellen muss ist die tatsache, dass lahm klar schwächelt und ich, wenn boateng ausfällt und schweinsteiger + khedira 90 min gehen können, überhaupt keinen grund sehe, weiter rechts mit einem debütanten ranzugehen.
    götze hat mich auch nicht derart überzeugt, dass ich poldi weiter auf der bank sehe.

    nach diesem abnutzungskampf gestern und gegen brennende klinsmann-ammies müssen wohl oder übel neue leute ran, dazu lahm bitte nach hinten verschieben und schweinsteiger + poldi rein. in der 60. kann je nach ergebnis dann gerne klose für özil kommen.

    bin mal gespannt auf meinen ersten wm-doppelpass um 11 ;oP

  21. Trotzdem denke ich, dass uns die Ausgeglichenheit des Kaders noch weiterhelfen kann. Von allen Mannschaften haben wir wohl das größte Potential von der Bank.

    Außerdem haben – von Frankreich mal abgesehen, allerdings auch mit dankbarer Gruppe – schon alle mehr oder weniger geheimen Favoriten schon geschwächelt. Und der „Weltmeister der Vorrunde“ ist meist auch nie weit gekommen.

    Die vermeintlich Kleinen haben mittlerweile gelernt, wie sie den Großen Schmerzen bereiten können, nämlich durch bissige Verteidigung und unbändigen Einsatz. Dennoch bin ich gespannt für welchen derer es zur KO-Runde reicht. Costa Rica ist ja schon durch.

    Aufstellung fürs USA-Spiel

    Neuer
    Lahm-Merte-Hummels-Höwedes
    Schweini-Khedira
    Müller
    Schürrle-Klose-Podolski

  22. @chicken: TM13-Fanboys sind wir ja wohl alle hier, oder? Kroos war sicherlich gestern nicht überragend, aber besser als zB Khedira, der viele Fehlpässe gespielt und Bälle verloren hat. Und er wurde von der Mannschaft gesucht und hat sich auch immer angeboten. Ein himmelweiter Unterschied zu zB Özil, aber auch zu Götze, den ich ebenfalls zu zögerlich und unentschlossen in den Aktionen fand.
    Und: Toni Kroos ist gerade mal 24. Zwei, drei Jahre mehr auf dem Buckel und er wird die gleiche Körpersprache wie Schweinsteiger haben, der gestern wirklich eine Erscheinung nach seiner Einwechslung war und dem Spiel sofort Schwung verliehen hat.

    Ein großes Problem für den gesamten Spielaufbau sind die fehlenden offensiven Außenverteidiger: Dadurch muss alles durch die Mitte gehen und das ließ gestern alle drei dort tätigen Akteure (Khedira, Kroos, Lahm) nicht in bestem Licht erscheinen. Insbesondere Kroos spielt ja gerne sehr präzise Flankenwechsel auf die AVs, die das Spiel öffnen und verlagern und das war gestern einfach keine Option, weil irgendwer sich gedacht hat, dass Höwedes ein Links- und Boateng/Mustafi ein Rechtsverteidiger sein könnte. #TeamDurm+LahmAlsAußenverteidiger

  23. Ich hoffe nun, das Xaver gut erholt aus dem längeren (zumindest als erwartet) Sommer Urlaub nach München zurückkommt, um die 6er Position bei uns zu übernehmen. Lahm geht wieder auf seine rechte AV Position- wo er hingehört.

    Ich bleibe dabei: Bei aller Freude übers Portugal Spiel waren auch da nicht alles perfekt. Der Spielverlauf hat eben genau gepasst.
    Jetzt gilt es den Bäcker (der hat den BL- Ahnungslosen Vasquez ja auch wieder dabei?!?) zu schlagen- und dann sieht man weiter. Stichwort Turniermanschaft usw.

    ansonsten: Ich bin bei ganz bei Liza!!! Ohne gute AV ist das Spiel heutzutage kaum noch möglich. Ich hatte gestern schon eine Umstellung diesbezüglich in der Mannschaft erwartet.

  24. @Liza
    das Problem ist nur: bei Kroos haben wir das schon vor 3-4 Jahren gesagt. Im Grunde hat er sich doch seit er aus LEV zurück ist nicht weiterentwickelt. Im Gegenteil, die Torgefahr hat deutlich nachgelassen. Aber klar, die anderen waren auch nicht besser, aber man hat immer das Gefühl, dass bei TK alles auf Sparflamme läuft.

    Was anderes: Die bei internationalen Turnieren erfolgreichen (bzw. im Finale stehenden) Mannschaften hatten doch bisher immer mindestens einen allüberagenden Spieler, einen Dreh-und Angelpunkt im ganzen Spiel: Xavi/Iniesta, Pirlo, Snejder, Ballack, Pirlo (und Cannavaro 2006), Zidane…

    U.a. deswegen ist es mMn bei dieser WM so offen wie selten. Es gibt zwar starke Individualisten (Neymar, Messi etc) aber kaum diese zentralen Spielmacher. Snejder und Pirlo sind über dem Zenith, sonst sehe ich in keiner Mannschaft einen. Schon gar nicht bei uns. Wir haben nichtmal einen richtigen Abwehrchef. Von daher wird für mich dieses Jahr die Weltmeisterschaft für mich dieses Jahr durch die homogensten Mannschaftsleistungen entschieden. Aktuell sehe ich da keinen Favorit. Nach heutigem Stand am ehesten noch Costa Rica 😀

  25. @Ribben: Was hat Boa Dir getan? Bin nicht informiert über den Stand seiner Verletzung. Fällt er sicher aus? Ansonsten darf man wohl annehmen, dass er das 1:1 verhindert hätte.

    Ich hoffe, dass wir gestern die Widerlegung der 4-IV-Kette gesehen haben. Das was da das ganze Spiel über auf der linken Seite alles durchkam inkl. beider Gegentore war hanebüchen.
    Ich hätte sowieso gerne eine Dreier Abwehr mit vorgezogenen Außen (Lahm und Großkreutz/Durm) und nem pendelnden Schweinsteiger vor der Abwehr gesehen. Wäre nach dem glücklich-überragenden Start gegen Portugal imho das optimale Spiel gewesen, sowas zu testen. Die Vorstellung, mit dieser Abwehr gegen Suarez oder das Argentinische Quadruple etc. bestehen zu können, ist schon irgendwie abenteuerlich. – Ja und hinterher weiß man immer mehr: Schlechter hätte es nicht laufen können.

    Die Aufstellung wäre dann in etwa so:
    MN
    Boa Merte Hummels alternativ: Höwedes Hummels Boa
    BS/SK
    Lahm KG/Durm
    Kroos
    Özil Götze
    MÜLLER

    Schweini pendelt im Spielaufbau wie gehabt zwischn 6 und Libero, Lahm beteiligt sich situativ am Spielaufbau und zieht ins Zentrum – Dreieck mit Kroos und Schweini – oder marschiert die Linie entlang, was offensiv die Hauptaufgabe von KG/Durm wäre – unerträglich, wie lange Höwedes braucht, sich den Ball zurechtzulegen, um vielleicht mal ne Flanke durchzubringen. Vielleicht wäre Pferdelunge Großkreutz auch nachgerade optimal für die Drecksarbeit beim Umschalten auf Defensive und zum Löcherstopfen.
    Boa und Hummels sollten auch schnell genug sein, um den Raum hinter und neben ihnen zusammen mit nem aufgerückten Neuer abdecken zu können.
    Grundsätzlich ist es mir lieber Löw ändert jetzt was und geht damit zugegebenermaßen ein gewisses Risiko ein – beim FCB hat die Dreierkette im Pokalfinale ja auch aus dem Stand sehr gut funktionert – als dass er wieder bei einer starkten Mannschaft mit noch stärkerem Trainer meint unbedingt was ändern zu müssen, nur um dann „wie üblich“ unterzugehen. Das ganze dann recht schmeichelhaft.

    Alles in allem muss man den Spielern die Bedingungen gestern auch zu Gute halten. Das war schon sehr brutal denke ich. Ghana hatte da wohl naturgegebenmaßen einen Vorteil.
    Als ich Löw hinterher bei Delling gesehen habe, hab ich mich doch wirklich gefragt, ob Nivea im keine revitalisierende Anti-blablabla Tagescreme eingepackt hat. Der sah ja schrecklich aus, dabei ist er noch nicht mal am Strand gejoggt.

  26. #TK:
    Das Urteil, er habe sich seit seiner Rückkehr aus Lev nicht weiterentwickelt ist sehr hart und mMn nicht zutreffend.
    Er ist von seinen technischen Fähigkeiten auf einem sehr hohen Niveau gestartet und kann sich da nur sehr schwer weiterentwickeln. Aber was Physis, Ballbehauptung und ja, auch Defensivverhalten angeht, denke ich schon, dass er sich enorm gesteigert hat. So eine Saison wie die letzte wäre vor zwei Jahren noch unvorstellbar gewesen. Sicher ist er zum Ende hin abgefallen, aber er hat auch ein hervorragendes Pokalfinale gespielt, in dem er als alleiniger 6er sehr viel von dem gezeigt hat, was die Kritiker ihm immer wieder vorwerfen.

    Und was die mangelnde bzw. gemessen an seiner Schusstechnik schwache Torausbeute angeht, so mag das auch darin begründet sein, dass er vermutlich systembedingt (beim FCB) zu selten in gefährlichen Positionen zum Schuss kommt. Imho ist es aber für einen 24jährigen recht viel erwartet, diese Situationen zu erkennen und sich evtl. über des Trainers Anweisungen hinwegzusetzen und dann die Bude zu machen. Analogie wäre hier Schweinsteigers lange Läufe in den Strafraum inbes. in der Rückrunde.

    Gestern Abend war er im Zentrum neben den desolaten Lahm und Khedira sehr auf sich alleine gestellt. Wenn dann vorne kaum Bewegung drin ist – siehe Müllers Lamentieren – und Flankenwechsel verboten (?????) scheinen bzw. mangels Breite im Spiel nicht möglich sind, dann wirds einfach sehr schwer, Akzente zu setzen. Pirlos Pässe sind auch nur so gut wie Balotellis Laufwege.

    Und BS turnte in TK’s Alter noch mit „zu viel Zucker im A*****“ selten überzeugend auf der Außenbahn rum. Natürlich liegen heuer zwischen seiner Körpersprache und der von Kroos Welten, aber eben auch einige Jahre an Erfahrung.
    Davon Abgesehen habe ich auch in vielen engen Spielen bei Schweini darauf gewartet, dass er analog zu den großen Leadern aus purem Willen heraus alleine diese Spiele an sich reißt und entscheidet – Paradebeispiel Matthäus Tor ’90 gegen Jugoslawien. Hat er auch nicht bzw. sehr selten gemacht und wer weiß schon, wie das letztes Jahr in London ausgegangen wäre, wenn nicht allen voran ein Martinez und auch ein Boateng (!!!) begonnen hätten der ganzen Mannschaft zu zeigen, dass man sich gegen schwarzgelbes Pressing wehren kann.

  27. will ja niemand überreden, aber es ist schon immer wieder erstaunlich, wie extrem kritisch toni kroos beäugt wird. gerade die ballsicherheit war doch gestern das element, was ihn vor vielen anderen in dem nervösen, unkonzentrierten haufen auszeichnete. es hätte ja zunächst schon mal genügt, den ball in den eigenen reihen zu halten und laufen zu lassen, um dem unerwünschten offenen Schlagabtausch aus dem wege zu gehen. dass dies nicht gelang, sondern reihenweise lächerliche bälle von gestandenen nationalspielern hergeschenkt wurden, lag zuallerletzt an kroos.

  28. Nur mal zur Erinnerung – BS31 war 2006 gerade einmal 21 (!!!), als er im Spiel um den 3. Platz quasi alle 3 Tore erzielte. Zwei Jahre später, bei der EM 2008, trug er nicht unwesentlich dazu bei, dass die N11 ins Finale kam – man erinnere sich der beiden nicht unwichtigen Tore im VF gegn Portugal un dim HF gegen die Türkei. Da war Bastian Schweinsteiger 23 (!) Jahre alt. Und spielte im Gegenstaz zu TK nicht auf seiner Traumposition, sondern mal hier, mal da – aber immer mit Schwung.

    Soviel dann nur mal zu so Kommentaren wie „zu viel Zucker im A****** von BS in TKs Alter“ !!!!!

    Außerdem muss mir mal jemand erklären, was genau diese überragenden technischen Fähig- und Fertigkeiten sein sollen, die TK ausmachen und ihn scheinbar so ungemein von allen anderen abheben. Ich sehe ihn da nicht so wahnsinnig aus der Menge herausstechen.

  29. Kroos hat sich in den Zweikämpfen schon weiterentwickelt.
    Und im Vergleich zu Özil ist er um Welten besser.
    Würde ihn auch nicht verkaufen wollen. Seine allgemeinen Qualitäten fangen schon einiges auf.
    Aber mit Beiden in der Startelf kann es richtig unbequem werden.
    Dann halten höchstens 9 1/2 richtig dagegen.

  30. Im Doppelpass haben sie die These verbreitet, dass Lahm forciert hat, auf der 6 zu spielen und damit sein Ego über das Wohl der Mannschaft stellt. Genau so wirds gewesen sein…

    Wenn wiederum Löw sein Ego im Schrank lässt, wird er gegen die USA nicht mit der gleichen Aufstellung antreten, die die bisherigen Spiele begonnen hat. Das passt einfach nicht optimal.

    Thema Wunschkonzert:

    Lahm – Mertesacker/Boateng – Hummels – Höwedes
    Schweinsteiger – Khedira
    Müller – Kroos – Podolski
    Klose (und wenn der müde wird, kann man Özil oder Götze reinwerfen, die sich dann mit Müller abwechseln)

  31. Die Äußerungen von Neuer und Hummels nach dem Spiel sprechen Bände. Man ist anscheinend selbst nicht von dem System 100% überzeugt, weil man es wohl mit dem „Spielermaterial“ nicht so umgesetzt bekommt, wie Löw sich das so vorstellt. Mustafi, Höwedes, Mertesacker und Kheidira sind für mich nur Ergänzungsspieler. Lahm ist nicht im Vollbesitz seiner Kräfte und hatte keinen Schweinsteiger neben sich, Götze und Kroos zusammen sind zuviel Fummelei und zu wenig Robustheit. Einzig Neuer, Hummels, Müller und in Teilen auch Kroos haben mich bis jetzt überzeugt.

    PS:
    Körpersprache und Gestus von Löw bei schlechten Aktionen der eigenen Mannschaft gehen so gar nicht. Herumzeternd, Ball wegschlagend, wütend.
    So negativ und damit auch kontraproduktiv reagiert kein Top-Trainer.

    Bemerkenswert auch wiederum das Nichtvorhandensein des InGameCoaching von Löws Truppe. Man hat zwar von vorne herein den Plan A, B oder C, aber man reagiert nicht sofort auf sich neu einstellende Situationen. Der Schweini/Klose-Wechsel war vor vorneherein so vorgesehen.

  32. @chicken: zum Zucker: Das war ein geflügeltes Wort von uns Uli. Weiß nicht, ob Schweini 21 oder 23 Jahre alt war aber ich erinnere mich sehr gut an eine derartig Replik von Hoeneß – halt eine seiner Hau-Drauf-Aktionen, wie er sie zu der Zeit immer wieder geritten hat.
    Das sollt keineswegs meine Meinung zu BS wiederspiegeln, weder in dieser Zeit, noch heute.

    Ansonsten hatte ich immer gehofft er würde mehr solche brachialen Spiele wie Argentinien 2010 spielen. Aber er ist halt Bastian Schweinsteiger und nicht Steffan Effenberg oder Lothar Matthäus und er spielt in einer anderen Zeit, in der Fußball sicherlich auf die Summe der Spiele in einer Saison gesehen deutlich intensiver und fordernder geworden ist.

    Kann man auch deutlich an all den verletzten Spielern insbes. aus europäischen Top-Mannschaften, die nicht zur WM gefahren sind, sehen.

  33. Die WM ist erst zwei Spiele alt, und die Frisur hat sich schon total vercoacht. Statt Lahm auf RV und Schweini in die Mitte plus festhalten an den seit min. 5 Spielen mehr als desolaten Özil. Ich kann den Typ nicht mehr für Vollnehmen. Mit so einem „Möchtegern-Mister“ auf der Bank bekommt keine Mannschaft der Welt ihre PS auf die Straße. Leider. Niveau ist keine Hautcreme. So heißt der kommende Weltmeister halt Chile.

  34. @chicken: und ansonsten TK: Ballanahme, -verarbeitung, Abschirmen gegen zwei oder drei Gegenspieler, Passspiel – lang wie kurz (oft gute Verlagerung oder Raumgewinn), wenn er denn mal in Position ist Torabschluss beidfüssig… Das alles sieht bei ihm immer mega leicht aus, ganz egal wie gut oder schlecht er angespielt, er verliert kaum Bälle.

    Imho hebt er sich da schon ein wenig vom Durchschnitt ab. Will nicht gemein sein, aber Khedira sieht da mitunter ganz anders aus, zieht seine Stärke aber auch eher aus der Dynamik, die TK doch sehr abgeht.

  35. @theres: Chile? tät ich sofort kaufen, wo kann ich unterschreiben? schon, damit dem besoffenen „klar wir werden Weltmeister“-Gegröle der „deutschlandfans“ so richtig die dezibel ausgehen…

  36. Habs gerade nochmal rausgegoogelt. War 2007 und die verwendeten Termini waren „Puderzucker“ und „Hintern“.

    Grundsätzlich ging es mir aber darum, dass BS in so, für einen ZM sehr jungen Jahren eben nicht im ZM gespielt hat. Diese Position lebt, denke ich, sehr stark von Erfahrung und körperlicher Robustheit bzw. Schnelligkeit gepaart mit Cleverness. In Summe Eigenschaften, die das Gros der Spieler erst in der zweiten Hälfte der Zwanziger erreichen – übrigens auch alle, mit denen TK so gerne verglichen wird.

  37. @chicken: Schau dir mal genau an, wie elegant und sicher TK auch schwierige Bälle annimmt, verarbeitet und weiterleitet. Dazu die Passsicherheit auch über lange Distanzen. Das ist schon Extraklasse. Ja, es fehlt dann noch ein bisschen was zur Weltklasse, aber ich bin mir sicher, dass das noch kommen wird, zumal TK bislang ja auch immer zwischen offensiven und defensiven Positionen hin und hergeschubst wird.

  38. @Nachspielzeit
    Boa hat mir nix getan. Ich hab nur angenommen, dass er aufgrund seiner zweiten Verletzung im zweiten Spiel wenigstens mal ein Spiel Pause macht, bis er mal wieder ordentlich trainieren kann. Das sind mir irgendwie zuviel Kinkerlitzchen. Außerdem vertrete ich die Meinung, dass man, wenn man den besten AV der Welt auf einer anderen Position einsetzt, nur schlechter werden kann.

    und zu #TK
    welche Abschlußstärke? Die gegen Arsenal oder bei einem seiner zwei Bundesligatreffer? Ich sehe – sorry – im Grunde nur Gurkenschüße von ihm. Im Verhältnis zu seiner Schußtechnik ist das ein Armutszeugnis. Und was nützen mir die vielen sehr sicheren 3m-Pässe, wenn nur alle Schaltjahre mal ein Pass rauskommt, der zum Tor führt.

    Die Aussage von UH zu BS ist ja im Wesentlichen auf den Hype des Confed-Cups 2005 begründet (auch wenn sie ne Zeit später kam). Wir wir wissen ist UH immer ein Freund antizyklischer Kritik. Und selbst wenn sich BS damals die Fingernägel lackierte und was weiß ich, _er_ hat sich zu einem der weltbesten 6er (2010) entwickelt. Bei ihm hat man gemerkt, wann er sich zerreisst für die Mannschaft, wann er weite Wege geht, obwohl der Akku leer ist und wann er wichtige Tore schießt. Bei TK sehe ich das überhaupt nicht. Mir gehen Emotion und Winner-Mentalität vor Ballannahme und (ineffizienter) Passsicherheit.

    So, ich hoffe bei Khedira wird es auch knapp für Donnerstag, damit endlich mal frischer Wind reinkommt. Was nützt das ganze Geblubber von „wir brauchen jeden Spieler“, wenn immer nur die selben anfangen? Und man muss kein Experte sein, dass weder Götze, noch Khedira und schon gar nicht Özil in WM-Form sind.

  39. Ach so ja: Warum die verhältnismäßig harsche Kritik?
    Ich kann nur für mich sprechen und ich für meinen Teil habe ein Problem mit Spielern, die sich grundsätzlich nie in den spielentscheidenden Zonen aufhalten, sondern nur zwischen den beiden 16ern hin und herpendeln. Das war schon beim Sportkamerad Sforza so und auch beim Kollegen Ottl (wenngleich natürlich von der Qualität nicht vergleichbar).

    Wenn man das so macht, muss man schon überragende Qualitäten in der Spielführung haben und die Mannschaft leiten, wie zB Pirlo oder Xavi (in Bestform). Dann kan man sich das erlauben. Von Kroos würde ich erwarten – wenn wir schon immer mit Schweini vergleichen – dass er vorne wie hinten dahin geht, wo es „wehtut“.

    Und mit taktischer Vorgabe oder Position braucht mir keiner kommen. Gefühlt habe ich Mandzukic öfter im eigenen 16er gesehen als Kroos.

  40. @Ribben: Sorry, aber 95% des Spiels finden nunmal außerhalb der Strafräume statt. Und nur, wer diese 95% kontrolliert, hat die besten Chancen zu gewinnen. Und genau dafür ist TK39 der richtige Spieler.

    Randnotiz: Mandzukic hält sich vermutlich tatsächlich und mit Absicht häufiger im eigenen 16er auf als TK – hängt von der Anzahl der gegnerischen Ecken ab 😉

  41. @Liza
    wenn es halt nur die Ecken wären…

    Und es mag ja sein, dass du recht hast mit dem ersten Punkt, nur in der Zone wird kein Spiel entschieden. Und unter „kontrollieren“ verstehe ich auch, dass man ein (deutlich) besseres Defensivverhalten an den Tag legt.

    Aber ist jetzt auch müssig. Im Grunde bin ich sogar froh, dass es einige anders sehen als ich (und andere), also scheint ja irgendwas dran zu sein, was vlt. ich nur nicht zu sehen vermag oder willig bin…

    So, in der Gruppe wirds jetzt in der Tat nochmal spannend. Was jetzt wenn Ghana gg. Portugal gewinnt und wir gegen Klinsi verlieren? Zählt da direkter Vergleich oder Torverhältnis oder Fifa Koeffizient oder entscheidet das Los???

  42. @ Ribben: Anders als bei einer EM zählt bei einer WM zuerst das Torverhältnis.
    Also dürfte das Achtelfinale ziemlich sicher gebucht sein.

  43. Bei der FIFA zaehlt die Tordifferenz. Vielleicht telefonieren die beiden Trainer ja noch mal miteinander wg. einer Punkteteilung 😉

  44. Reglement ist ganz einfach. Punkte, Tordifferenz, erzielte Tore. Bei Gleichstand zweier Teams der direkte Vergleich nach Punkte, Tordifferenz, erzielte Tore. Dann erst Los.
    Sollten wir gegen die USA verlieren und Ghana gegen Portugal gewinnen, müssen sie also in Summe 5 Tore aufholen. Also wir z.B. mit 2 Toren Differenz verlieren, Ghana mit 3 gewinnen etc. Los ist also recht unwahrscheinlich.
    Aber wenn ich Gruppe H sehe, würde ich ganz gerne Gruppensieger werden. Könnte auch für das Viertelfinale angenehmer sein.

  45. Also als Gruppenerster droht im VF aktuell Frankreich. Als Zweiter wahrscheinlich Argentinien. Letztere wären mir lieber, andererseits wäre es zu schön, den Grinseschwaben aus dem Turnier zu werden. Also Vollgas am Donnerstag und Rache für Olli. Und die Buddhas. Und die grauenvollste Dreiviertelsaison beim FCB, die ich als Fan erleben musste. Schön, dass es bei so einer WM immer irgendwelche vereinsbezogenen Gründe gibt für irgendjemand zu sein.

  46. es scheint so, als würde die Diskussion um TK eine endlose sein, geführt wenn es um den FCB geht und wenn es um Deutschland geht. Egal wie ich es drehe, er war gegen Ghana sicher nicht der schlechteste Spieler und auch wenn man an ihn wohl andere Erwartungen hat, als an andere Nationalspieler kann finde ich nicht, dass er im Moment groß Anlass für Diskussionen gibt.
    Wenn ich sehe wie sich einige der anderen „großen“ Nationen bisher präsentieren, besteht bisher kein Grund zur Sorge. Eine Übermannschaft hat sich bisher auf keinen Fall gezeigt. Trotzdem bin ich mir sicher, dass im rechten Moment wieder so lange ein Gegner stark geredet wird, so lange die Taktik an ihm ausgerichtet wird, bis dann vor lauter Angst und Theorie im Kopf kein Spieler mehr die richtigen Entscheidungen trifft und so wird Deutschland auch diesmal nichts gewinnen. Die „goldene Generation“ wird wieder begeistert haben, weil sie ja so sympathisch war und die Einheimischen so traurig sind, dass die netten Deutschen weg sind, auch weil sie so tollen Fußball gezeigt haben, der aber letztendlich gegen einen cleveren Gegner nicht genug sein wird…….
    So, das war nur mein Gefühl, sollte es getrogen haben und wir endlich diesen letzten Schritt machen, dann wird mich das sehr freuen, aber nicht annähernd so um den Verstand bringen wie beispielsweise das, was im Mai 2013 in London passiert ist.
    Ich hab das am Samstag gemerkt, es rührt mich nicht, ich kann das ziemlich emotionslos anschauen und wenn der Gegner besser spielt, dann soll er halt auch gewinnen. Es hat nichts mit der Nationalmannschaft zu tun, aber dieser aufgeblasene FIFA-Hype kotzt mich einfach an. Wenn ich z.B. höre, dass beispielsweise van Gaal in einer Pressekonferenz bemerkenswert kritisches ablässt und kurz darauf seine Aussagen reduziert um die kritischen Momente auf der FIFA-homepage veröffentlicht werden, dann sind das so Momente……..
    Ich hoffe so sehr, dass Brasilien nicht Weltmeister wird und wenn doch, dann hoffentlich mit atemberaubenden Leistungen und ohne jede beschissene Schiedsrichterentscheidung, die einen nur noch schaudern lässt. Ansonsten hoffe ich, dass Holland es diesmal packt, alleine schon für Arjen und auch van Gaal und dann freu ich mich darauf, wenn bald danach wieder der „richtige“ Fußball“ losgeht……..

  47. @ultramuc: Geht mir genauso. Wenn ich Public Viewing mache, dann nehme ich schon die freudigen Emotionen meiner Umgebung auf (sofern es nette und nicht zu viele Leute sind), aber wenn ich alleine schaue, dann macht es bei mir überhaupt nicht „klick“. Ganz anders bei Bayern-Spielen: Da bin ich supernervös, auch wenn ich ganz alleine schaue und in der Öffentlichkeit muss ich eher meine Emotionen zügeln, damit ich in einer Kneipe voller Anti-Bayernfans nicht zu negativ auffalle, juble zur Not aber auch als Einziger ganz spontan und ohne nachzudenken.
    Dafür leide ich dann bei Niederlagen aber auch richtig. Und genau das kennt die „Schland“-Euphorie ja nicht: Bei einer Niederlage endet jede Involvierung abrupt. Die Fähnchen werden eingerollt, die Trikots abgelegt, die Schals verstaut, die Gesichtsfarben abgeschminkt. Am nächsten Tag ist schon alles egal und dann geht alles in zwei Jahren wieder aufs Neue los.

  48. „Die goldene Generation“ ist genau so ein Schwachsinn wie „Deutschland wird auf Jahre hin unbesiegbar sein“
    Wir habe im Moment wirklich sehr gute Spieler und ein schönes Spielkonzept mit ansehnlichem Fußball. Thats it.

  49. Also mir ist Frankreich irgendwie lieber als Argentinien. Ich weiß, vergleicht man die zwei Spiele jeweils, müsste das anders herum sein. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass Argentinien das berühmte Pferd ist. Deren eigentliches Leistungspotenzial schätze ich deutlich höher ein.

  50. mmmmhhhhhh, was ich mittlerweile einfach nur noch zum kotzen finde, ist dieses die Hände zum Himmel heben nach einem Tor, hauptsächlich durch Brasilianer. Im Extremfall nach einem erfolgreich geschundenen Elfmeter. Mag ja ne spontane „Geste“ sein, aber wenn man dann Stunden danach auch nochmal „thank you Lord“ twittert, geht das gar nicht mehr………Liebe, ach so gläubige Brasilianer, der „Lord“ hat andere Probleme als Euch auf dem Platz beizustehen und wenn Ihr Euch beispielsweise für einen erfolgreichen Betrug ausgerechnet bei ihm bedankt, steht Ihr mit einem Bein in der Hölle……..

    Deshalb bitte ich den „Lord“ darum, dass er doch, wenn er gerade Zeit und Lust dafür hat, dafür sorgen möge, dass auf keinen Fall Brasilien Weltmeister wird und wenn er dann noch Ressourcen frei hat, möge er Holland/Arjen begünstigen. Mir ist schon bewusst, dass Blatter/FIFA/Schiedsrichter ein mächtiger Gegner sind, aber wenn nicht der „Lord“ sich dagegen durchsetzen kann, wer dann??

    Ein weiterer Lichtblick bisher, der Trainer von Mexiko. Was für eine „Energiekugel“!

  51. Vor allem genügt ja grade in Brasilien ein Blick in den Hinterhof um zu sehen, was der „Lord“ eigentlich so alles zu tun hat und offenbar auch nicht dazu kommt…

    Kroatien gestern ziemlich schwach, Mexico aber verdient im 1/8-Finale.
    Das werden schonmal 2 interessante Spiele. Vor allem auf die Chilenen bin ich mal gespannt und ob dann doch wieder der „Lord“ hilft.

    Heute rechne ich doch mit einem Ausscheiden Italiens. Glaube die Urus sind jetzt drin im Turnier. Nachdem Sympathieträger und Heilsbringer Suarez zurück ist kann ja fast nix mehr passieren…

  52. Zuhause gegen Wolfsburg. Geht ja gleich richtig los (also wenn wieder richtig Fußball ist :-))

  53. Robben bisher Spieler des Turniers! Wenn er sich nicht verletzt – wobei mittlerweile ja fast schon unvorstellbar, das.
    Irgendwie aber auch faszinierend, wie Oranje plötzlich zum Sympathieträger wird.

    Ganz im Gegensatz zu Lahm, der wie der Deutschlandfunk vernommen haben will, isoliert ist in der Mannschaft – Wohl nicht bereit genug nach zwei mehr oder weniger gebrauchten Spielen.

    Und ansonsten war Mexiko gestern stärker als Kroatien schwach war. Ein bisschen von Wilmots geklaut – bis zur 70. So lala und dann ab die Post. Hätte Manzukic ja gerne nach dem Spiel gefragt, ob ihm während dem Spiel klar geworden sei, dass er in Kovac‘ Spielsystem nicht sein bestes Spiel zeigen kann…..
    OK, hätte ich mich vermutlich auch nicht getraut, wenn ich die Gelegenheit gehabt hätte.

  54. Bzgl. Lahm im Mittelfeld: Wenn Löw so spielen lässt, wie gegen Ghana, dann finde ich ihn auf dieser Position auch verschenkt. Das war kein Ballbesitz-Fußball, sondern oft hektisches Gebolze nach vorne. Hauptsache schnell und direkt, wodurch das deutsche Spiel nie zu Ordnung und Struktur gefunden hat. Scholl hat mehr direktes Spiel gefordert, für mich war eher das Gegenteil der Fall.

    Zum WM-Aus der Italiener: Für keinen freut es mich mehr, als für Chiellini. Nicht wegen der widerlichen Beiß-Attacke von Suarez, das wünsche ich keinem, sondern wegen seiner theatralischen Art, die auch in diesem Spiel wieder zum Tragen kam. Unvergessen natürlich auch seine Duelle gegen Mandzukic…

  55. WM für mich jetzt schon ein Erfolg: Italien ist raus. I like 😉 !

  56. Raus gegen das Dentalitätsmonster.
    Spieler die zubeissen können kennen wir ja, aber eigentlich braucht’s das nicht mehr. Hat’s noch nie gebraucht.
    Lord, bitte übernehmen.

  57. 11 Freunde Liveticker:

    86.
    Italien drückt. Suarez setzt sich jetzt immer seltener in Zähne.

  58. Auf die Schlagzeile mit dem unbeweglichen Immobile mussten wir ja auch lange genug warten…. so langsam wird’s eine Comedy-WM mit dem Achtelfinal-Klassiker CRC vs GRE.

  59. Mein WM-Szenario. Ich habe es schon längst aufgeben, irgendeine Maßnahme von der Frisur zu verstehen. Wenn D weit kommen sollte (Weltmeister traue ich mich nicht zu schreiben), dann trotz und nicht wg. dem Trainer. Özil, Khedira und Lahm sind noch nicht so weit. Es sitzt viel Qualität auf der Bank. Gegen USA würde ich auf jeden Fall mit Schweinsteiger beginnen. Podolski und auch Schürrle wären eine echte Alternative. Klose auf der Bank finde ich in Ordnung, der kommt gegen einen ermüdenden Gegner, der einen Tag weniger Pause hat + Manaus-Syndrom (alle, die dort gespielt haben, verloren das nächste Spiel) vollstrecken kann.

    Kroos finde ich gut, aber nicht überragend.

    Weil hier und in den Zeitungen so viel über die so starken Südamerikaner geschrieben wurde. Das wird sich relativieren auch wg. Spieltag, wo es im Achtelfinale zu zwei Duellen kommt, die dann im Viertelfinale aufeinandertreffen. Und bei Argentinien habe ich immer noch Zweifel, trotz der sagenhaften Tore von Messi (gerade eben zB).

  60. Auch wenn’s gemein ist – wer einen Chiellini beisst, kann kein ganz schlechter Mensch sein 🙂

  61. Das erste WM-Spiel, bei dem ich ein bisschen Vorfreude verspüre.

    Den Grinser umhauen – das ist doch mal echt eine Sache, auf die ich mich freuen kann. 🙂

  62. @Liza: Mal ganz grundsätzlich zur „Schland-Diskussion“: Es ist ja in Kreisen von Fußballfans, die den Fußball intensiv und nicht nur bei einer WM verfolgen, absolut angesagt, sich über die Public-Viewing-Tanjas zu mokieren, die sich sonst nicht für Fußball interessieren und, wie Du schreibst, bei einer Niederlage das Ganze schnell abhaken können. Eventisierung und so. Gerne auch verbunden mit Geschimpfe über Autokorsi, Schminke und Public Viewing und fehlende taktische Grundkenntnisse.

    Ich habe mal drüber nachgedacht und mich gefragt, ob es eigentlich nicht total lächerlich ist von uns „echten“ Fans, sich über die Eventfans aufzuregen und diese, da man sie in einem freien Land leider nicht verbieten kann, wenigstens mit Verachtung und Häme abzustrafen. Meinen wir eigentlich, wir hätten den Fußball allein für uns gepachtet? Kann man nicht einfach drüber stehen, wenn andere an der Oberfläche bleiben und, bewahre, etwa noch Kommentare abgeben, die unter dem eigenen gefühlten Expertenniveau sind? Diese Eifersucht, dass eigentlich nur derjenige ein echtes Anrecht auf Teilhabe am Fußball hat, der seinen persönlichen Zeit- und Emotionseinsatz dafür bis zur Absurdität treibt, ist doch eigentlich ziemlich lächerlich. Man stelle sich das Ganze nicht mit Fußball sondern z.B. mit Modelleisenbahnen vor. Jeder Erwachsene würde doch solche Nerds, die nur diejenigen für satisfaktionsfähig halten, die ihr halbes Leben auch noch den letzten Einzelheiten zu irgendwelchen Modellen widmen, für reichlich bescheuert halten, und das zurecht!

    Im Ergebnis denke ich, dass es keinen Grund gibt, die eher lauen „Schland“-Fans mit Häme zu übergießen. Klar ist es anregender, mit Gleichgesinnten der eigenen Leidenschaft zu frönen, aber andere, die vielleicht etwas weniger leidenschaftlich sind, haben die gleiche Daseinsberechtigung.

  63. 9 Länderspiele, 4 Monate auf Klub-Ebene + 100 000$ Busse. War ein teures Häppchen dieser Italiener..

  64. @ el tren
    bin nicht Liza aber sag trotzdem mal was dazu

    Sinngemäß hat mir dasselbe meine Frau auch gesagt.
    Bloß was mich bei der ganzen „Eventisierung“ stört ist:

    Vielen geht’s da nicht um Fußball oder die Nm, sondern nur darum das man halt um 18 Uhr feiert, flirtet anstatt um 24 Uhr in der Disce und sich weniger Gedanken ums Outfit und Schminke machen muss.
    Ist unsere Spass und Feiergesellschaft.
    Das ist meine Meinung ich verurteile weder Public Viewing oder die Personen die daran teilnehmen.
    Mir kommt es so vor als ob andere Länder mit „ehrlicherer Begeisterung“ ihre Nationalmannschaft unterstützen.
    Diese Eventfans haben wir in der Allianzarena auch klar trotzdem wenn ich die chilefans oder die Argentinienfans im Stadion die Nationalhymne singen höre dann bekomm ich da Gänsehaut.
    Werde später mal auf unsere Fans achten.

  65. @El Tren: Daumen hoch
    Genau wie ich mir als etwas älterer Gegengeradensitzplatzfan und beischlechtwetterskykucker von einem Südkurven-Fanboy nicht anhören will, dass ich kein richtiger bzw. kein so guter Fan bin wie er.
    Kindisch und lächerlich 🙂

  66. @bastlversteher85: Jedem auch sein gutes Recht nur alle zwei Jahre für vier Wochen Fan zu sein. Da steh ich als echter Fan drüber 😉
    Und zu den AllianzArena-Eventfans: Bringen dem Verein auch Geld, mit dem wir unseren Arjen und unseren Franck bezahlen. winwin also

  67. Was sagt man hier zu dem Kommentator vom ZDF? Ich finde ihn So gut wie Fvtut – schade das man da nichts anders hat.

  68. ich sag nur „schalker auf beiden seiten, neuer bei den deutschen, jones bei den amerikanern“…

  69. Und wieder Müller- und Klinsmann hat seinen einzigen plan B zu Hause gelassen: L. Donovan

  70. ich ziehe meinen wunsch nach poldi in der startelf offiziell zurück!

  71. Ich würde gerne mal den Schürlle von Anfang an sehen, ansonsten habe ich einfach keine Ahnung mehr warum Özil immernoch spielt. Kann mir da jemand weiterhelfen?

  72. Özil werde ich auch nie verstehen… ist zwar schön, dass “er sich von Spiel zu Spiel steigert“, aber a) tut er das wirklich? b) warum nicht jemanden bringen, der sofort da ist?

    Aber Müller ist echt genial. 9 WM-Tore mit 24.

  73. Özil löst wohl irgendwie bei Löw den Welpenschutz aus.
    So viele Chancen was zu zeigen bekommt keiner und vergeigt auch keiner.

  74. Ich stelle mal die Gegenfrage: WER ist denn aktuell auf der Position (bzw. im ZMF) besser geeignet als Özil? Kroos? Götze? Haben alle nicht überzeugt. Das mit Podolski heute war wohl auch nichts. Also WER ist die Alternative? Schürrle? Sicher nicht…

    Ganz ehrlich: Ich sehe keinen. Ich würde Müller zwar auf rechts stellen und einen Stürmer vorne rein, aber dennoch auf links fällt mir ausser Götze und Özil kein adäquater ein. Und die nehmen sich aktuell beide nichts, wenngleich Götze ein wenig besser war.

    Sehr durchwachsener Auftritt heute, Voraussetzungen hin oder her. Das mit Höwedes da draussen ist dringenst überdenkungswürdig und das mit Lahm genauso. Mich haben heute nur Schweini, Boa und Müller einigermaßen überzeugt, zumindest vom Engagement her. Der Rest… nicht gut.

  75. Ja, der Löw halt. Irgendwie ne komische Mischung aus mimimi, Minderwertigkeitskomplex (kein first class Fußballer, gerade deshalb muss er ein first class Trainer sein) gepart mit Starrsinn und Ungleichbehandlung von Spielern – wills zwanghaft allen zeigen müssen, dass er ein Super-Super-Trainer und Taktik-Guru ist. Hat auch ohne Zweifel große Verdienste für den Fußball in Deutschland, aber ein Taktik-Guru wird er nimmer.

    Genug Küchenpsychologie.
    Aber ein starkes Spiel heute, sehr solide und souverän, sollte man drauf aufbauen können. Wenn Kroos in Mitte der ersten HZ seinen Solo-Lauf Richtung Strafraum nicht mit einem Pass auf den im Abseits stehenden Müller abschließt, sondern den Ball ins Kreuzeck zimmert, dann erleben wir unter anderem ein anderes Spiel 😉 Aber das lernt er sicher noch…

    Edit: Wäre schon eine Option gewesen mit Götze, aber so groß sind die Unterschiede augenblicklich nicht. Beide müssen sich noch weiter ins Turnier reinbeißen. Da hätte Götze möglicherweise den Vorteil, etwas unbeschwerter an die Sache heranzugehen. Etwas das Özil offensichtlich sehr schwer fällt. Wobei bei Götze wirkt schon alles sehr kontrolliert und durchgestyled.

  76. Götze schon gefährlicher als Özil. Und Gefahr geht der N11 auch ab. Schürrle hätte heute auch eine halbe Stunde verdient gehabt.
    Da hat Jogi heute die Gelegenheit verpasst, offensiv noch was zu testen.
    Mit Klose von Beginn an sieht es sicher auch besser aus. Reicht es bei ihm für 90 Minuten? Sicher liefert er bessere Statistiken als Özil.
    Und Poldi bestätigt mal wieder meine Meinung, dass es ihn reicht dabei zu sein. Richtig Einfluss aufs Spiel will er nicht wirklich nehmen.
    Sehe auch die Achillesferse hinten und Mitte links. Glaube aber Mou hat Schürrle da weiter entwickelt. Bei Chelsea hat er ja schon 90 Minuten malocht und verteidigt.

  77. Die Spielanlage gefällt mir überhaupt nicht. Ähnlich wie beim FCB in der Rückrunde bekommen wir keine Spieler in die gefährliche Zone und kreiren viel zu wenig Torchancen. Bisher nur 2 Tore aus dem Spiel raus und die auch eher glücklich.

    Müller steht auf verlorenem Posten da vorn und macht da allerdings noch erstaunlich viel draus. Weder von den offensiven MF-Spielern geht wer vorn mit rein (Özil erst gegen Ende, dann aber mit Schwächen in der Ballannahme), Poldi gar nicht.
    Von den zentralen MF-Spielern geht im Grunde gar keiner dahin, Kroos am allerwenigsten.
    Spiel über die Aussen (vor allem von links) findet viel zu wenig statt. Wenn wir gegen die Amis schon derart auf Sicherheit spielen, wie wird das erst gegen die „Großen“.
    Und das Umschaltspiel von 2010 haben wir irgendwie verlernt, bzw. aktuell nicht das Personal dazu.

    Dennoch gehe ich davon aus, dass wir uns irgendwie ins HF durchwursteln, weil die Gegner bis dahin nicht wirklich besser sind. Algerien wird ne harte Nuss, aber offensiv haben die nichts zu bieten. Frankreich hatte eine schwache Gruppe und ggf. werden noch Sakho und Giroud gesperrt. Wir haben also noch Zeit uns zu steigern, nur ich weiß nicht, wo die Steigerung herkommen soll, wenn schon „Hoffnungsträger“ wie Podolski auf einmal genauso pomadig agieren wie der Rest.

  78. @Ribben: Meinst du nicht, das der große Unterschied zur Bayern-RR der ist, dass die Spieler allen voran Müller und BS – ganz schön cheffig in seinen bisherigen Auftritten und mit Steigerungspotential – frei sind im Kopf und sehr fokussiert. Müller ist plötzlich der Charakter, den es bei Löw per Definitionem seit Ballak nicht geben darf.

    Unter der Voraussetzung, dass noch ein paar Spiele zu spielen sind, war das gestern doch sehr ökonomisch gespielt – gegen Ghana könnte man doch sehr gut sehen, wie sehr die Bedingungen an die Substanz der Spieler gehen.

    Du hast ja recht, wenn du mehr Variabilität und Zielstrebigkeit im letzten Drittel forderst, aber war das gestern notwendig? Mit nem früheren Tor entwickelt sich ein ganz anderes Spiel – konnten wir oft genug beim FCB sehen. War halt nicht und trotzdem hatte man die USA nahezu permanent unter Kontrolle, was inbes. angesichts des Ghana-Spieles und der gezeigten Leistungen der USA für mich nicht zu erwarten war.

    Problematisch ist sicherlich die linke Seite. Götze von Beginn an wäre wohl besser gewesen als der ewige Prinz, von mir aus auch Schürrle. Und vom LV aus wäre etwas mehr Dynamik und Offensivpower durchaus wünschenswert. Aber da vermute ich, wird Löw ohne Not nichts ändern zumal diese Abwehrreihe noch kein Gegentor kassiert hat und Löw allem Anschein nach zwingend Özil rehabiltieren muss.

    Vielleicht nehmen intern die bayrischen Führungsspieler ja auch etwas das Heft in die Hand. Derlei soll es bei dt. Mannschaften ja schon gegeben haben 😉

  79. Ich sag ja, Müller sowieso und auch Schweinsteiger noch die besten im deutschen Spiel.

    Und wie auch gesagt, mir geht es nicht drum, ob es „notwendig“ war oder nicht, mir fehlt einfach eine gewisse Geilheit auf das Spiel. Die hat Müller, die hatte gestern auch Schweini (vor allem im Duell mit Jones) aber der Rest offenbar nicht. Wenn ich mir die Körpersprache und Gesichtsausdrücke von Merte, Özil, Kroos etc. anschaue…

    Es muss wie auch immer doch Spaß machen. So ein müdes Gekicke macht sicher keinem Spaß. Die Temperaturen waren gestern auch kein Thema aber trotzdem nur Verwaltungsfußball. Oft gelingt es nicht mehr – siehe FCB – den Schalter nachher bei Bedarf umzulegen.

    Ich hoffe außerdem, dass das nicht die Stimmung innerhalb der Mannschaft widerspiegelt. Nach den letzten Aussagen von Hummels („ich nenne keinen Namen, weil es sonst wieder Diskussionen gibt“) – sehr clever übrigens, denn es gab wie zu erwarten natürlich _keine_ Diskussionen… – dann nehm ich dieses Wohlfühloasen-Ding nicht mehr richtig ernst.

    Natürlich kann man sich auch sehr weit ins Turnier „verwalten“. So wie das 2002 der Fall war. Mit der Ausnahme, dass wir damals bei weitem nicht die Qualität im Kader hatten wie heute. Aber Euphorie kommt da nicht auf. Dem Party-Publikum ist das natürlich vollkommen wurscht, die feiern ja in erster Linie sich selbst.

  80. Hey Ribben: ‚Bereit wie nie!‘ 😉

    Aber im Ernst. Denke dass die Vorgabe gestern auch eine ökonomische war. Das passt leider nicht mit Euphorie zusammen. Grundsätzlich ist dieses Turnier auch kein Ort für Vollgasfußball und alle Mannschaften mussten und müssen gewisse Abstriche machen, was die Intensität anbelangt.
    Nicht zu vergessen die USA, die durchaus auch dagegen gehalten haben.

    Ich gehöre sowieso seit geraumer Zeit zur Löw kritischen Fraktion und freu mich, wenns ein langes Turnier gibt, betrachte einen Titel aber eher als Überraschung – sowas wie ein positiver Betriebsunfall 😉

    Ich erwarte eine deutliche Steigerung im AF inklusive mehr Leistungsbereitschaft, um mal Bezug zum lächerlichen Slogan zu nehmen, denke aber auch dass es eine sehr offene WM ist. D kann alle im Wettbewerb verbliebenen Mannschaften schlagen, aber es kann genau so gut recht schnell rausfliegen.

    Wenn die Bereitschaft der ganzen Mannschaft in jedem Spiel so spürbar wäre, wie die Bereitschaft des Team-Managements zu albernen aber lukrativen Slogans vor jedem der letzten großen Turniere, dann sähe die die dt. Fußballwelt wohl anders aus.

  81. TheWalkingDead sagte am 25. Juni 2014 um 21:32 :

    „Auch wenn’s gemein ist – wer einen Chiellini beisst, kann kein ganz schlechter Mensch sein :)“

    You just made my day … 😉 😉

  82. Zustimmung zu Ribben 83, 88, 90. (Wer hätte das mal gedacht!)

    Große Begeisterung kam bei mir bisher nicht auf für die deutsche Truppe. Ja, das Spiel gegen Ghana war spannend, aber wirklich gut? Portugal war schwach und gegen die USA wurde nicht mehr als nötig gemacht und trotzdem überzeugt mich das Gekicke nicht. Überhaupt kein Vergleich zum Vereinsfußball und das hat nichts damit zu tun, dass kein Reus oder Gündogan auf dem Platz steht. Wirklich Spaß gemacht haben nur Müller, BS im letzten Spiel, Hummels solide, Neuer nicht einzuschätzen, da er kaum was zu tun bekommen hat, und ja, über Oldie Klose kann man immer wieder staunen. Aber umgehauen hat mich das alles nicht. Ich vermisse die Leidenschaft bei der DNM wie beispielsweise bei Ecuador, die trotz Unterzahl noch angerannt sind, als gebe es kein Morgen (und ja, es war die einzige Chance, um noch ins 8-Finale zu gelangen).
    Insofern: Von mir aus darf gerne Holland mit Robben den Pott holen. Das wäre dann für den Duracell-Hasen die verdiente Krönung seiner eh schon phänomenalen Laufbahn. Aber ich vermute, dass die FIFA-Mafiosi auch das (wieder) zu verhindern wissen. Argentinien und Südkorea/Japan lässt grüßen …

  83. @El Tren: Eine schöne Argumentation, der ich eigentlich auch zustimmen würde. Nur betrifft sie weniger mich, sondern eher die Ultra-Bewegung, die in der Tat so etwas wie einen Anspruch auf „echtes“ Fandasein reklamiert.
    Mir hingegen geht es nicht darum, den Fußball für mich zu pachten, denn ein „echter“ Deutschland-Fan bin ja gar nicht und möchte ich nicht sein.

    Mir gehts nur darum, dass mich das Ausmaß nervt: Jede Bäckerei, jeder Optiker, jeder Ein-Euro-Laden dekoriert in Schwarz-Gelb-Rot, beim Drogeriemarkt tragen die VerkäuferInnen die Fahne als Schminke im Gesicht. Selbst in KiTas und Kindergärten laufen die ErzieherInnen mancherorts in Deutschlandtrikots ein (was ich pädagogisch sehr zweifelhaft finde). Ich bin da auch gar nicht hämisch, sondern erkläre im Gegenteil bei WM-Spielen gerne den sonst Nicht-Fußball-Fans aus meinem persönlichen Umfeld ein paar Regeln und taktische Dinge. Aber von dieser Kollektiveuphorie, die kein Außen mehr kennt, von der bin ich einfach nur genervt, weil sie so penetrant ist.

  84. @Liza: Leben und leben lassen. Man muss ja nicht mit den Wölfen heulen 😉 … Ist halt so wie Karneval oder auch die neuere (weil amerikanisch und damit für die Jugendlichen coolere) Version Halloween ein Event, das man feiert. Da es (beim Public Viewing) zumeist friedlich abgeht und eher dafür sorgt, das die allgemeine Stimmung steigt, kann ich das Ganze ganz gut ertragen. Selber würde ich mich niemals auf so eine Riesenfanmeile begeben. Dazu ist mir beim Fußballgucken der Kontakt zu Menschen die ich kenne zu wichtig, die Menge zu groß und furchteinflößend und ich kein Freund von Kathetern … Aber wie der Kölner sagt: Jeder Jeck ist anders.
    Warum aber ist es für Dich pädagogisch sehr zweifelhaft, wenn Erzieherinnen oder andere in ähnlichen Berufen Tätige in Deutschlandtrikots rumlaufen?
    Warum sollten es a) andere Berufe dürfen oder b) andere Nationen? Ich denke nicht, dass ein Tragen von Trikots der deutschen NM Ausdruck einer eventuell gefährlichen politischen Gesinnugn ist und eben das bloße Anschauenmüssen von diesen Trikots sich negativ auf die Kinder auswirkt. Bin übrigens selber in der Erziehungs- und Ausbildungsbranche tätig und trage mitunter auch (wie manche der mir Anvertrauten) Erkennungsmerkmale, die darauf schließen lasse, dass ich die NM meines Landes unterstütze. Nix für ungut, aber wie schon oben erwähnt – Leben und leben lassen.
    Wenn mir Musik nicht gefällt, höre ich mir sie ja auch nicht an. Wenn mir also diese Gebaren missfällt, es mir aber nicht schadet, kann ich mich beständig drüber aufregen oder es einfach hinnehmen bzw. ignorieren. Übrigens glaube ich nicht, dass alle, die an diesen Massenveranstaltungen teilnehmen ahnungslose Claqeure sind, die von Ecken und Abseits keine Ahnung haben und sich einen Tag nach dem Finale keinen Deut mehr drum scheren. Ist beim Public Viewing auf Clubebene (–> CL-Finale) ja auch nicht so.

  85. Mein Junior ist jetzt 5,5 Jahre alt und es ist wohl das erste derartige Turnier, welches er wahrnimmt. Gerne würde er alle Spiele zu Hause oder irgendwo im Ort mit anschauen, sich in Deutschlandfarben schminken und ein Deutschland-T-Shirt anziehen (was er nicht kann, da ich ihm keines gekauft habe). Er freut sich, wenn alles schwarz-rot-gold geschmückt ist, wenn die Leute geschminkt sind oder mit Trikot herumlaufen. Wenn eine Bäckertüte das Deutschlandwappen trägt und die Nachbarn die Fahne vom Balkon wehen lassen. Er hat einen Heidenspaß die Bilder aus Duplos herauszuholen, von Spielern die er gar nicht kennt und dann irgendwohin zu kleben wo es mich am meisten nervt.
    Und die „ganze Euphorie“ führt dazu, dass er die eingeschlafene Mutter weckt mit den Worten „Mama wach auf, Deutschland hat ein Tor geschossen. Es war der Müller“. Und im Kindergarten am nächsten Tag spielen sie Deutschland gegen Amerika usw usf.

    Ich selbst kann diesem ganzen Public Viewing Hype keinen Deut abgewinnen und schaue lieber in kleinem Kreis mit meinen Freunden oder die späten Spiele zu Hause. Ich halte es auch für sowas von übertrieben, nach Vorrundenspielen wild hupend durch die Straßen zu cruisen. Aber ist das wirklich alles so schlimm? Manchmal denke ich mir müsste man etwas mehr von dieser Welt einfach mit den Augen eines Kindes sehen. Das wäre sicher ab und an nicht das Verkehrteste. Insofern habe ich aufgehört mich darüber aufzuregen, gönne den anderen ihren Spaß und freue mich, wenn sich mein Sohn freut. Was solls…

  86. Eben, machen lassen, solange es friedlich bleibt und nicht rassistisch wird. 2006 war zugegeben schon irgendwie geil, weil die Stadt voll war mit Leuten aus allen Ländern, leichter Ausnahmezustand, irgendwer hat immer was zu feiern (unvergessen die Oranje-Prozession zum Stadion) und die anderen haben mit gemacht. Jetzt sind es halt leider „nur“ die Deutschen und die paar Ausländer (Mitbürger mit Migrationshintergrund), die hier leben (wir alle halt).
    Gibt mir weniger, vllt. werde ich aber auch einfach nur langsam alt. Auch 2006 schon habe ich das Treiben gerne mit angeguckt, auch mal gehupt ;-), aber mehr auch nicht. Geguckt wurde und wird damals wie heute aber lieber in einem kleinen aber feinen Cafe mit inkl. ein paar Freunden und dazu angenehmem (= nicht ballermanneskem) Publikum.

  87. Also der James Rodriguez, der würde sich gut in München machen. Nur leider kaum gestaltbar.

  88. @ Schwarzenbeck
    Genau das hab ich mir gestern auch gedacht. Warum eigentlich nicht? Mehr als 50 Mio wird James noch nicht kosten. Und wenn Pep ihn will, wär das sicher möglich. Bin allerdings bei der WM immer noch auf der Suche nach einem guten Defensivspieler für uns. RAV (wobei Rafinha im internationalen Vergleich gar nicht so schlecht abschneidet, wenn man die anderen so sieht) und IV. Ist jemand fündig geworden?

  89. Godin ist mir auch aufgefallen. Scheint mit ähnlichem Willen wie Martinez ausgestattet zu sein. Ist allerdings nicht mehr so ganz jung.

  90. James ging letzten Sommer vonm FC Porto nach Monaco- 45 Mio Ablöse- soviel mal dazu. Leider. Aber evtl. dreht unser ShaQ nun endlich mal auf. Bei Ihm war, wohl auch wegen den Verletzungen, ehr keine Steigerung zu erkennen. Meine Hoffnung bleibt ja noch immer Koke. Von dem liest und hört man kaum etwas- das wäre mal ein Ding. Gerne auch für 40 Mio plus x.

    Steht Godin nicht angeblich auch bei uns im Fokus? Oder habe ich da was durcheinander gehauen? Bisher haben sich ja die meisten Gerüchte als Quatsch erweisen.

    Gestern hies es ja, Kross geht sicher zu Real Madrid- schon im Sommer. Na, wir werden sehn.

  91. So wie das Spielngelaufen ist und so wie Robben da abspringt, selbst wenn’s Foul war, keine Sympathiepunkte für die Niederlande.

  92. @ seit82

    Stimmt, aber im Falle eines Titelgewinns wird da kein Mensch mehr ‚drüber sprechen, oder erinnern sich noch viele daran, wie der glorreiche Titelträger 2006 sein Vorrundenspiel gegen die Australier in der 92. Min. gerettet hat?

    Auffällig finde ich, dass bei dieser WM einzelne Spieler für ihre Teams so enorm wichtig sind, dass sie ohne diese vermutlich schon längst wieder zuhause wären.
    Was wäre Brasilien ohne Neymar wert?
    Wo stünde Argentinien ohne Messi?
    Holland hätte heute ohne Robben vermutlich auf das Elfmeterschießen hoffen müssen.
    Deutschland 2014 ohne TM? Bitte nicht…
    Kolumbien ohne Rodriguez – wohl kaum so stark…
    Und die angeblich so starken Kollektive wie Spanien oder Italien? Haben nicht mal die Vorrunde überstanden…

    Bleibt zu hoffen, dass unserer „wilden 13“ bis zum Schluss nichts zustößt…

  93. @seit82: Zustimmung. Solche Aktionen von Robben (egal ob er in HZ 1 zuvor gefoult wurde, zumal Herrera auch elfmeterreif gefoult wurde) sind mit der Grund, weshalb manche Spieler bei Robben zum Subotic werden:
    Erst einen Elfer schinden wollen, indem er einen Gegner auf den Fuß springt und abhebt, und beim zweiten (erfolgreichen) Mal hebt Robben ab, als wenn er richtig weggebolzt worden wäre. Peinlich und mächtig Abzüge in der B-Note.

  94. Na toll, Zustimmung aus der falschen Ecke. Schöner Mist 🙁
    Zur Klarstellung: Der Elfer in der ersten wäre einer m.E. eindeutig einer gewesen und in keinster Weise geschunden und auch der in der Zweiten war berechtigt. Dass Robben theatralischer abhebt, als das Foul hergibt, ist nicht schön, machen andere auch. Ich bezog das ingsgesamt im ersten Ärger vor allem darauf, dass dieses intensive Spiel dadurch vorbei war und die wackeren Mexikaner nicht noch was zeigen durften.
    Wer war noch mal Subotic? Saublöder Hinweis.

  95. Na da bin ich ja froh, dass der Hinweis mit der Szene in HZ1 doch noch kommt. Da wird er zweimal in einer Szene elfmeterreif gefoult. Bei der zweiten Szene hat er sich garantiert nicht absichtlich über die Füße des Mexis geschmissen, weil er freie Bahn hatte. Aus Robbens Sicht ein gefühltes Foul (war keines, klar). Und Theatralik ist relativ, das war ein astreiner Elfer und wird aufgrund der Art des Fallens nicht besser.

    Und damit das mit den Zustimmungen nicht noch überhand nimmt, @Alex: Den Subotic hat nur einer gemacht, nämlich Subotic. Und es ist auch etwas anderes, ob man es dann direkt nach der vermeintlichen Schwalbe macht oder wartet, bis derjenige nach einem verschossenen Elfer am Boden liegt bis man nochmal drauf tritt (oder bei jeder passenden oder unpassenden Gelegenheit darauf hinweist). Das kennzeichnet einen im Nachhinein und für alle Zeiten noch als fiese Drecksau. Aber die Strafe folgte ja. Wenn auch etwas zeitverzögert, dafür umso deutlicher…

    Aufgrund der zweiten HZ verdienter Sieg für die Niederländer. Der Mexiko-Keeper wurde ja bisher in Weidenfeller-Manier angeschossen. Damit ist das wenigstens vorbei. Außerdem sind schon genug Südamerikaner iim 1/4-Finale. Und wenn Jesus irgendwann mal schläft erwischt es auch noch die Brasilianer…

  96. Na so viele Südamerikaner sind’s ja noch nicht, bzw. die zwei waren nicht zu vermeiden, da’s so viele im Achtelfinale waren. Costa Rico (ok, nicht Südamerika…) darf gerne noch dazu kommen. Aber dann reicht’s wirklich.
    Nur Afrikaner wünsche ich mir leider keine, VF mit D-F wäre schon ein schönes Duell…

  97. Letztendlich setzt sich da einfach Erfahrung gegen einen wackeren Gegner durch, der es nicht drauf hatte, nach der Führung die Kontrolle zu behalten. Auch wenn mir die Mexikaner leid tun, hab ich was übrig für die alten Haudegen. Van Persie, Kuyt, Robben und Sneijder und ein paar andere spielen sicher ihre letzte WM (naja, wenn MW ihn weiter behandelt, schafft der Duracell-Arjen vielleicht noch eine) und irgendwie finde ich es schön, dass es für die noch nicht rum ist. Außerdem ist es schon seit Franzls Zeiten immer schön Cruyff zu ärgern. Und der hätte LvG heute Abend gern in der Luft zerrissen…

  98. …ich möchte mal die gutmenschen sehen, die jetzt robben verdammen, wie sie sich giften, wenn einer ihrer Lieblinge nach eine foul wie dem saublöden von marquez an robben zu boden geht und nicht gepfiffen wird.

    im web bricht sich schon wieder der wahnsinn bahn. und natürlich kommt bei vielen der fc bayern ins paranoide spiel. der wird von den schiris auch immer bevorteilt. logo, haben wir nur drauf gewartet…

  99. Eben. Und man muss sich nur mal einen gewissen Sportkamerad Reus anschauen. Der steht Robben in nullkommaaberauchgarnichts nach. Komisch nur dass sich an dem noch nicht der Zorn der Edelmänner entladen hat. Aber die Blitzsauberen dürfen das wohl schonmal…

  100. Ich zitiere einfach mal aus Spiegel Online:

    „Da habe ich mich einfach clever verhalten“, sagte Robben nach dem Spiel dem niederländischen Sender „Nos“ und legte seine Sicht der Dinge dar. Im ersten Durchgang habe er eine Schwalbe gemacht – allerdings außerhalb des Strafraums: „Das war schrecklich dumm, ich möchte mich entschuldigen“. Dafür sei ihm aber eben auch kurz vor Ende der ersten Halbzeit der berechtigte Strafstoß verweigert worden. Und die Szene, die zum Siegtreffer führte? War eben „clever“.

    Oder wie Ribben sagen würde: „Das kennzeichnet einen im Nachhinein und für alle Zeiten noch als fiese Drecksau.“ Eben.

  101. @Alex44:

    Ach komm. Wir können gern zusammen runter zum Sandkasten gehen, dann zeigst du mir das Kind das dir dein Förmchen geklaut hat und ich hol’s dir wieder zurück.
    Bist du dann auch nicht mehr so quengelig?

  102. Da ist wohl jemand neidisch, dass so wenig Dortmunder in Brasilien auflaufen dürfen.

  103. @ tokyostegi…don’t feed – woasst scho… er kapiert den unterschied einfach ned!

  104. Der Stachel scheint schon sehr tief zu sitzen. 😀

    siehe bei 5:59 Minuten. Dann diskutiere ich gerne weiter…;)

  105. So dämlich, wie Marquez da reingeht, so unerheblich ist Robbens Verhalten in seiner Fluggeste.

    Clever daran ist doch eher die Entschlossenheit, mit der er in den Strafraum eindringt, zwei Gegenspieler aussteigen lässt und beim dritten einfädelt und sicherlich auch auf ein Foul spekuliert – das ganze in der Nachspielzeit bei dem Spielstand!!

    Aber Robbens Zocken zwingt ja niemanden zum Foul an dem es ja gar keinen Zweifel gibt. Finde sein Verhalten absolut legitim und angesichts der Umstände sogar richtig – entweder ist das Spiel entschieden oder es geht in die Verlängerung möglicherweise sogar ins 11er schießen. Aber schön, dass in Dortmund noch die wahren Werte zählen – kannst ja ne Petition bei der Fifa einreichen, das fortan, die Absicht, ein Foul zu provozieren mit Gelb geahndet.

    Passt auch imho nicht zusammen, sich über bspw. Özils Einstellung zu mokieren und dann Robben für sein Verhalten mit erhobenem Zeigefinger ans Kreuz nagel zu wollen.

  106. Ich fand das 2:1 in Wembley und das 1:0 in Berlin auch ziemlich clever von Robben, das sei hier nochmal erwähnt :))

    @ rotweiss Trolle füttern kann doch recht amüsant sein. Sie sind so drollig, wenn sie sich aufmandln.

  107. @Nachspielzeit:
    Das bringt es auf den Punkt: Schwalben sind kein Teil des Spiels, den Gegner zu einem Foul im Strafraum zu provozieren schon. Zumal die Dortmunder mit Marco Reus einen im Team haben, der das exakt genauso macht. Wer Robben als „unfair“ bezeichnet, kann Reus nur dann mögen, wenn er auf dem schwarzgelben Auge blind ist.

  108. Diese Kroos-geht-zu-Real-Gerüchte können einem echt die Laune verderben. Wäre echt ein Verlust für uns.

  109. @El Tren: endlich gehts wieder um bayern. Was Robben, oder sonst wer von Bayern bei seiner N11 macht- ist mir wumpe. Außer er verletzt sich dabei.

    zu Kroos: ich sags ehrlich- ich habe deswegen schon fast körperliche Schmerzen. Warum? Weil ich einfach keinen erschwinglichen und adäquaten Ersatz sehe (müsste ja gleiches Alter- höchstens 1-2 Jahre älter- am Besten aber jünger haben). Außerdem müsste der Ersatzmann ja auch zu uns wollen.
    Gut, das könnte leichter sein, wenn es wirklich offiziell wäre, das Kroos geht. Stichwort Konkurrenz usw.

    Und Ersatz aus den eigenen Reihen? Hoijberg ist zu jung. Martinez spielt ne andere Position, bei Schweini dürfen wir uns freuen, wenn er wieder richtig fitt wird (ich befürchte ein weiteres Seuchenjahr für ihn- der wird doch garantiert fitt gespritzt für seine wohl letzte WM- wenn die verjüngung im Fußball weiter anhält)- und Thiago ist eben auch oft verletzt gewesen bisher. Ob Götze auf der 8 spielen kann, weiß ich nicht.

    Für mich DIE Personalie der nächsten Zeit. Wir dürfen gespannt sein, wie sich das entwickelt.

  110. Aber mal ehrlich 5Mio um Jahr (wenn der FCB ihm das nicht bieten wollte, könnte ich ihn vollends verstehen) und 25-30 Mio bei nem Verkauf an Real (gerade bei Real müsste man doch mindestens mit ner Forderung von 45Mio in die Verhandlungen gehen).

    So viel Dummheit trau ich unserer Vereinsführung momentan einfach nicht zu.

  111. Ich frag noch mal nach – warum genau ist TK nicht zu ersetzen??? Was hat er in den beiden Spielen gegen Ghana und die USA gezeigt, das ihn so „unersetzlich“ macht??? Ab 30 MIo sag ich: Verkaufen. Sofort. Denn TK bleibt ein Spieler, der nach einem guten Spiel nie nachlegt, sondern wieder den Gang rausnimmt und sich in den guten Krirtiken sonnt. Außerdem will er weg. Dann bitte schön noch ordentlich abkassieren. Just my two cents.

  112. Ähhh, die kolportierten 5 Mio sind netto. Bedeutet wohl um die 10 Mio brutto. Thomas Müller hat 8, Neuer und Robben 7. Kroos bisher 4,5…

    Eine Gehaltssteigerung von über 100% halte ich für deutlich übertrieben. Zumal ich seinen Wert weit geringer einschätze als den der oben Genannten.

    Ich glaube zwar nicht, dass es von euch jemanden beruhigt wenn ich (mal wieder) sage: besser gleich verkaufen als später, tue es aber trotzdem.

    Wenn Thiago mal fit ist braucht man auch nicht unbedingt einen 1:1 Ersatz. Martinez will ja auch öfter spielen. Wäre für mich irgendwie gefühlt überhaupt kein Problem. Erst dann wenn Schweinsteiger mittelfristig nicht mehr kann. Aber für die Ablöse kann man ja gut Draxler verpflichten. 😛

  113. Tokyostegi sagte am 30. Juni 2014 um 02:51 :

    „Da ist wohl jemand neidisch, dass so wenig Dortmunder in Brasilien auflaufen dürfen.“

    Im Leben nicht! Von mir aus braucht gar kein BVB-Spieler bei einer WM auflaufen. Die sollen sich für die nächste Saison schonen.

  114. @ 116-Ribben:
    RIesensauerei und zurecht mit Gelb bestraft. Wo ist das Problem? Ich will das Geschwalbe nicht sehen und hab mich damals auch über Möller aufgeregt. Kam bei meinen damaligen Sitznachbarn gar nicht gut an. War mir aber egal.

  115. @Ribben: hab ich falsch verstanden – nur bei Spox kurz drüber gelesen. Nichtsdestotrotz ist die kolportierte Ablösesumme zu niedrig.

  116. @JP 119: Wer sagt denn, dass man Reus´ Schwalben super findet? Ich hasse Schwalben generell. Und Robbens „Argument“, das Schwalben sei berechtigt, weil man ihm zuvor einen klaren Elfer verweigert habe, hat einen Rattenschwanz: In Zukunft sehen wir Schwalben, weil mal im Pokalendspiel einen vermeintlich klaren Treffer nicht gewertet bekam. Da darf man sich beim Schwalben schön im Recht fühlen. Oder: Präventivschwalben, weil man könnte ja später noch mal richtig gelegt werden und der Schiri NICHT pfeifen. Usw. usf.
    Da ich sowieso ein Anhänger des Videobeweises bin, sollte man bei nachweislichen Schwalben (und Ellenbogenschlägen) viel härter durchgreifen (und bei wiederholtem Schwalben die Spieler à la Suarez bestrafen (wenn schon, dann schon alle) – was glaubt ihr, wie schnell diese Unsitte vorbei wäre?

    Und nein, ich meine NICHT die Szene in der 93. Minute, als Robben zu Fall kommt. Das läuft für mich nicht unter Schwalbe. Ich spreche auch nicht von der HZ 1 (wie Robben das schuldbewusst tat), sondern von HZ 2, 68. Minute, als Robben einem auf dem Boden liegenden Mexikaner im 16-er auf den Fuß tritt und abhebt. Oder wie der Kicker schreibt:
    „Das ist unsportlich: Der strauchelnde Robben versucht erst einen Freistoß zu schinden, anschließend soll auch noch ein Elfmeter rausspringen. Doch Proenca ist diesmal voll auf der Höhe.“
    DAS war für mich die große Sauerei.
    Und sollte noch einer mit der BVB-Brille kommen: Ich habe mich über das Ausscheiden der Griechen gestern richtig gefreut. Ich mag deren Fußball nicht und da ist mir auch ein Sokratis völlig egal. Zumal der Schiri für meinen Geschmack die Jagd der Griechen auf Campbell auch nicht angemessen mit Gelben Karten zu würdigen wusste.

  117. @Alex44: in Wirklichkeit freut dich doch der längere Urlaub, den Sokratis jetzt hat…. grins

    Aber nochmal zu Kroos:
    bei dieser Diskussion geht es mir NICHT um seine WM Spiele. Sondern um UNSEREN Verein. Und bei uns ist er einer der Spieler, die für unsere Art Fußball zu spielen esenziell sind. Nämlich für Ballbesitzfußball gegen meist defensiv tief stehende Gegener. Der 8er ist der neue 10er. Kroos ist einer unserer Pressing ressistentesten Spieler (das was man ihm als landläufig als Letargie vorwirft- nämlich den Ball zu halten- was aber sicher seine Hauptaufgabe ist). Dazu hat er sich defensiv und auch strategisch gut entwickelt und er ist jung genug, sich noch weiter zu verbessern.
    Es geht dabei nicht um selbst erzielte Tore oder Torvorlagen. Das sagt Kroos ja selber, das das nicht seine Aufgabe ist.

    Wie gesagt: ich sehe nicht, wie man einen Wechsel kurzfristig auffangen könnte.

    Natürlich weiß ich auch, das wenn einer weg will, es wohl besser ist, das Theater schon diesen sommer zu beenden. Ich denke es wird so um die 25 Mio geben. Mehr wohl ehr nicht. Zum einen wegen dem auslaufenden Vertrag, zum anderen wegen des „guten Verhältnisses“ der Bosse miteinander.

  118. Wegen der Gehälter: Habe mal bei fussball-geld.de nachgeschaut.
    Wenn ein Weltklasse-Robben „nur“ 7 Millionen bei Bayern kassiert und ein Götze (bei aller Klasse) 12 Millionen, dann stimmen IMHO die Verhältnisse nicht. Oder in diese „Gehälter“ fließt das nicht ein, was bereits als Handgeld gezahlt wurde (oder noch gezahlt wird). Und Kroos mehr als Robben zu zahlen, würde mir nicht einleuchten.
    Kann aber auch nicht nachvollziehen, wieso ein Mandzukic 5 Millionen wie Rafinha kassiert, ein Dante mit angeblich „nur“ 3,5 Millionen nach Hause geht.
    Wie auch immer: Kroos dürfte in Deutschland zusätzlich das Problem haben, dass man ihn in der Werbung schlecht vermarkten kann. Wüsste jedenfalls nicht, welches Produkt ich positiv mit ihm in Verbindung bringen würde. Granufink? Einschlafhilfen? Porsche oder andere schnelle Autos? Rasierer für den Intimbereich? Ist echt schwer.

  119. Von spox:

    Bayern schon wieder top

    Der FC Bayern ist weiter die Nummer eins in der WM-Klub-Torjägerliste.
    1. Bayern München 13 (Thomas Müller 4, Arjen Robben 3, Xherdan Shaqiri 3, Mario Mandzukic 2, Mario Götze 1)
    2. FC Barcelona 10 (Neymar 4, Lionel Messi 4, Alexis Sanchez 2)
    3. Manchester United 8 (Robin van Persie 3, Marouane Fellaini 1, Wayne Rooney 1, Nani 1, Juan Mata 1, Javier Hernandez 1)
    4. Real Madrid 5 (Karim Benzema 3, Xabi Alonso 1, Cristiano Ronaldo 1)
    4. AS Monaco 5 (James Rodriguez 5)

  120. Interessante Transferpolitik diesen Sommer. Nach Reschke hat schon wieder ein Leverkusener bei uns unterschrieben: Dr. Holger Broich.

    Nach dem Chefscout nun also den Leistungsdiagnostiker. Find ich spannend. Dass es ab und zu einen hochkarätigen Neuzugang aus der Werkself gibt (aka Liga schwach kaufen) ist das eine, aber das eigentliche Leverkusener Tafelsilber sind/waren(?) die Leute im Hintergrund, die immer wieder ein unbekanntes Kannickel aus dem Hut gezaubert und die graue Maus nach oben gehievt haben… da wähnte sich Bayer wohl in jüngster Vergangenheit zu sehr in Sicherheit.

    Dass Bayern ein Drei-Säulen-Modell aus internationalen Stars, deutschen Nationalspielern und Talenten verfolgt, ist bekannt. Dass letztere Säule nach 2010 etwas geschwächelt hat, leider auch. Can zählt nicht, Liverpool hin oder her. Hojbjerg muss sich erst noch durchsetzen.

    Stellt sich die Frage, wie der Plan aussieht, denn viel Raum für Fehlgriffe gibt es bei unserer Leistungsdichte nicht, dementsprechend auch wenige Chancen für Talente unmittelbar in der ersten Elf. Eine klassische Liga für die zweiten Mannschaften gibt es in Deutschland nicht.

    Unsere Amateure haben jüngst (und sehr, sehr schmerzhaft) den Aufstieg in die 3. Liga verpasst… also mindestens ein Jahr Stillstand. Oder sind höhere Ziele anvisiert? Einzige logische Konsequenz wäre in diesem Fall ein Farmteam – etwa ein guter deutscher Zweit- / mittelprächtiger Erstligist oder z.B. ein guter Erstligist in Österreich/Schweiz, an den man die Spieler günstig ausleiht und evtl. auch „Rentenverträge“ dort auslaufen lässt, aktuell wäre van Buyten hierfür ein gutes Beispiel. Derartige Tendenzen hatte ich vor ca. 10 Jahren mit Gummibärchenlimo Salzburg gesehen, aber das hat sich schnell verlaufen.

    Aktuell würde sich evtl. der FC Augsburg anbieten, die haben zum Teil einen recht ansehnlichen Fußball gespielt (imo über ihre Verhältnisse) und regelmäßig mit Abgängen zu kämpfen. Gleiches würde auch für Freiburg gelten.

    Würde mich nicht wundern, wenn die beiden Ex-Leverkusener-Neu-Münchner dieses Jahr Peps „Thiago-oder-nix-Transfers“ waren. Der Mann weiss, was eine Infrastruktur im Verein anrichten kann. Schau mer mal.

  121. @faulerbeamter: Gratulation! Wenns zwei Mal passiert ist es kein Zufall mehr. Jetzt bin ich dann mal gespannt wen die Herren so aus dem Hut zaubern.

    off topic: Ich lebe jetzt seit 13 Jahren in den USA und man kann es sich hier kaum vorstellen als Ami nicht mit dem USMNT zu fiebern. Wir Deutsche haben schon in weiten Teilen ein seltsames Verhältnis zu unserem Land….

  122. @Texas
    vielleicht liegt es daran, dass die deutsche Mannschaft hauptsächlich uninspirierten seelenlosen Fußball spielt. Im Moment werden wir grade von Algerien hergespielt.
    Da die Algerier schnelle Stürmer haben würde ich in der Halbzeit sicherheitshalber Großkreutz, Khedira und Durm bringen. Für Götze, Özil und Müller.

    Mal ne Frage am Rande: Der Jogi ist sauer, aber vlt. erklärt er uns mal was die eigentlich die letzten 6 Wochen so getrieben haben. Da ist null Plan erkennbar. Die Aufstellung von Mustafi verrät mir auch, dass Löw vor ein paar Wochen noch null Ahnung hatte, wen er da rechts hinten hinstellt. Ein Armutszeugnis gerade…

  123. Löw raus!!!!

    Unfassbar das ganze. Wie kann man aus so vielen so begabten Spielern sowas machen. Offenbarungseid.

    Kommentar heute besser als das deutsche Spiel!!

  124. Unfassbarer Dreck in HZ 1 und in Teilen auch noch in HZ 2. Und, wie so oft, am Ende trotzdem noch gewonnen. Aber wie, Texas, soll man sich mit so einem Mist identifizieren? Kann ich nicht, will ich nicht. Von mir aus darf die Truppe gerne gegen Frankreich rausfliegen, damit Löw vielleicht endlich der Hut genommen wird – freiwillig nimmt er den ja eh nicht wegen seiner vielen damit verbundenen Werbeverträge. Und ja, Mertesacker, ich will lieber mit den Spielern in Schönheit sterben und muss nicht um jeden Preis Erster werden. Bei dem, was heute größtenteils geboten wurde, frage ich mich immer, ob die Kerle auf dem Platz ihr Geld wirklich wert sind. (Okay, sind eh alle überbezahlt.) Und würde ich Fußball in dieser Form regelmäßig beim BVB geboten bekommen, würde ich meine Dauerkarte abgeben.

  125. Hab mir ehrlich gesagt spätestens ab der 50.-60. Minute gewünscht, dass Algerien weiterkommt, damit es endlich ein Ende hat mit dem schwäbischen Weichspüler. Viertelfinalaus lässt sich immer noch als Erfolg verkaufen – heißt dann bei der nächsten EM: bereit wie nie. Jetzt erst recht.

    Selbst so eine Grütze wird als Erfolg von Willen und Kampfgeist hochsterilisiert.

    Und dann dieses dümmliche Grinsen KMH gegenüber – hat der Mann überhaupt keine Ehre?

    Verstehe auch nicht, dass noch niemand zum Suppenkaspar ernannt wurde und es noch immer so ruhig ist im Lager der DNM. Sind doch viele gestandene Spieler dabei, denen ich den Wunsch Weltmeister zu werden auch abkaufen. Die können das doch so nicht akzeptieren. Da müssen die doch gegen vorgehen. Oder sind die alle gebrainwashed – mit högschder Konzentration.

    Ne, ein Ausscheiden wäre verdient gewesen und hätte nebenbei ein paar Tage mehr Urlaub für unsere Spieler bedeutet.

  126. @Texas: Der eigenen Nationalmannschaft das Ausscheiden wünschen bzw. sich nicht mit ihr identifizieren wollen, weil sie nicht schön spielt, das zeugt wirklich von einem seltsamen Verhältnis zum eigenen Land…

    Wenigstens klappt das „in guten wie in schlechten Zeiten“ auf Vereinsebene.

  127. Das Spiel gestern hat mir wieder gezeigt, wie verwöhnt man mittlerweile auf vereinsebene ist. Selbst schlechteste Saisonspiele waren gefühlt nicht so chaotisch wie das über weite Strecken gestern.

    Absoluter Tiefpunkt war das stolpern und hinfallen bei Müller beim Versuch vor einem Freistoß als Nummer 2 oder 3 auch noch über den Ball zu rennen. Da weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll.

    An Großkreutz Stelle zB würde ich mich schon fragen, warum ich in Brasilien bin. Der Mustafi sollte gar nicht mit, hat aber mittlerweile in jedem Spiel gespielt.

    Mir hat das Spiel mehr Fragezeichen als Ausrufezeichen hinterlassen.

  128. Was ein gegurke.

    warum klopft sich oezil auf das Wappen nach seinem Tor eigentlich auf das Wappen wenn er
    A,) die Nationalhymne nicht mitsingen will!!! Aus respekt gegenübber seinen wurzeln.
    B.) noch nicht mal bei selbstverschuldeten ballverlust nachsetzt.

    Oder bin ich der einzigste der sich darüber aufregt.

  129. Mir macht die WM richtig Spaß, auch wenn das gestrige Spiel wirklich schwach war.

    Ich will den Özil ja wirklich nicht übermäßig bashen, aber offensiv wäre er neben Götze für mich ein Streichkandidat. Götze auch unglaublich schwach, der gewinnt leider kein 1gegen1 mehr.

    Das viel größere Übel ist meiner Meinung nach aber das Fehlen von Außenverteidigern. Mustafi und Höwedes sind Innenverteidiger und sollten das auch spielen. Mit den beiden auf den Außen fehlt uns
    a) die Durchschlagskraft nach vorne. Chancen über außen gab es gestern genug, aber die beiden waren einfach zu langsam, um daraus Kapital zu schlagen. Würde mir deshalb Lahm/Großkreutz auf rechts und Durm auf links wünschen.

    b) es fehlt die Sicherheit hinten. Neymar, di Maria und Robben lachen sich doch jetzt schon ins Fäustchen, wenn es gegen solche Außenverteidiger geht. Da braucht es ja keinen Trick, sondern es reicht einfaches Überlaufen.

    Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht. Mich konnte bis jetzt noch kein Team überzeugen, sodass ich mir gesagt hätte: „Wow, die werden’s“.

  130. Was mir bei Löw auffällt: er ist wenig bis gar nicht bereit, seinen Plan umzustellen, wenn es nicht läuft. Was Pep innerhalb eines Spiels schafft, macht Löw nicht mal über mehrere Spiele hinweg. Daß die Variante, gelernte IV als AV aufzustellen, um die Defensive (auf Kosten der Offensive) zu stärken, nicht gut funktioniert, hat man schon gegen Ghana gesehen, denke ich. Gestern wieder, Mustafi und Höwedes offensive Ausfälle, dabei aber defensiv auch mit Wacklern. Aber nachdme Löw das einmal im Kopf hat, ändert er es nicht mehr. Lahm nach rechts hinten war ja verletzungsbedingter Zufall (und Höwedes hätte eine Gelbsperre für das Frankreichspiel gut getan =:-)). Ich sag’s ja ungern, aber gestern wäre ein Laufmonster wie Großkreutz genau das richtige Gegenmittel gegen die Konter-Algerier gewesen. Dazu Durm auf links, und ich wäre richtig optimistisch für Freitag. Aber so…

    Was ist eigentlich mit Götze los? Der ist ja ein Schatten seiner selbst. Und zu Kroos: wenn Real ihn für 20+x Mios kaufen will: soll er gehen. Gestern bis auf 2/3 gute Fernschüsse wirkungslos – sobald es gegen bissige Gegner geht, gegen die man sich in das Spiel kämpfen muß, taucht er ab. Müller und Schweinsteiger dazu die absoluten Gegensätze. Selbst Özil wirkte nicht ganz so verloren, und das will in so einem Spiel schon was heißen.

    Langer Rede, kurzer Sinn: Startelf gg. Frankreich
    Neuer
    Großkreutz/Boateng, Hummels, Mertesacker, Durm
    Lahm, Khedira, Schweinsteiger
    Schürrle, Klose, Müller (ggflls, Götze/Özil statt Schürrle/Klose)

  131. Ich gebe zu latent auch auf ein Ausscheiden gehofft zu haben, damit es endlich ein Erwachen gibt. Löw hat es geschafft, dass Spieler wie Götze kaum noch geradeaus laufen könnnen.

    Und es tut mir leid, wer nach 3 (bzw. 4 ) Spielen nicht erkennt, dass das mit Höwedes ein Rohrkrepierer ist und dann auch nach 2 miserablen Auftritten ein drittes Mal Mustafi bringt, der gehört für mich zwangsentamtet.

    Es gibt so viel (schlechtes) zu sagen, da weiß man gar nicht wo man anfangen soll, aber das ist für mich die Hauptbaustelle (AVs).

    Bei Özil muss man zumindest anerkennen, dass der in der Verlängerung wahnsinnig gebissen hat. Und wie gesagt, ich sehe keine Alternative. Ich erkenne aber auch überhaupt keine Spielanlage usw. und zu Kroos sag ich lieber nix. Wenn man sieht wie Müller und auch Götze in HZ1 mit zurückkeilen, weil sich der Herr auf Höhe der Mittellinie aalt…

    Ach ja, Mertesacker ist ja wohl das Allerletzte. So ein Spacko. Dann soll er halt nicht zum Interview gehen. Ich hab auch lieber einen begeisternden Fußball wie 2010 und fliege dann ehrenhaft raus, wenn der Gegner einfach besser ist, aber so einen Rumpelfußball habe ich glaube ich von einer NM noch nie gesehen…

  132. @Ribben:
    Na ja 84-86 und 2000-2004 war das schon rumpliger als gestern. Zustimmung zu Özil – ich hab ja starke Vorurteile gegen ihn, aber gestern hat er gegen Ende hin wirklich nochmal zugelegt. Vielleicht sollte man doch auf das System WM 2010 zurückgreifen…
    (Neuer – Lahm, Merte, Hummels, Großk./Durm – Khedira, Scwsgr. – Müller, Özil/Götze, Schürrle – Klose) Quasi wie 2010 mit richtigem LV und Schürrle statt Podolski. Und ggflls. auch Boateng statt Merte, denn B. hatte wieder einige richtig gute Szenen gestern. Wobei die IV dieses Mal wirklich nicht das Problem ist. Hoffentlich wird Hummels für Freitag fit.

  133. @ ribben…doch, doch, es war rudi-völler-gedächtnisfußball, was die gestern in hz 1 abgeliefert haben. 2002 war ähnlich schlimm. ich kann unsere zauberlehrlinge götze und özil und ihren eunuchenfußball langsam nicht mehr sehen. wobei man özil eine Steigerung nach der Halbzeit attestieren muss…das spiel hinterlässt große Ratlosigkeit und die frage: wie konnte die dt. Öffentlichkeit auf die vermessene Idee kommen, diese mannschaft sei ein titelkandidat? breit wie nie…

  134. Aber ist nicht genau das das Problem? Die Erwartungshaltung? Das deutschlandtypische NM-bashing, was nun wieder stattfindet (und mich ähnlich nervt wie die Fanmeilenkultur und nein, ich kann beiden Fraktionen ihren Spaß nicht lassen, noch dazu weil sie eine große Schnittmenge ergeben) ist doch nur das Resultat eines gestern fast geplatzten Traumes. Dass diese Mannschaft unter diesem Trainer auch nach den gezeigten Leistungen in den letzten Jahren nicht Weltmeister wird, ist keine Überraschung. Und schon gar nicht in Südamerika. Hätte man von Anfang an realistisch gesagt, VF ist ein Erfolg, dann könnte man sich jetzt freuen. Ich will ja nicht in alten Zeiten schwelgen, aber wer gestern im ZDF die (übrigens ziemlich erbärmlich schlecht gemachte) Doku „wir haben den Pokal“ gesehen hat, der konnte schon wehmütig werden ob der Kerle, die den letzten WM-Titel geholt haben.
    Mertesacker kann ich trotzdem gut verstehen und ich finde es sehr sympathisch, was er da gestern beim Interview gesagt hat. Sie machen es ja nicht mit Absicht. Sie können es nicht besser. Nicht unter diesem Trainergespann. Also kehren wir zur angebrachten Genügsamkeit zurück und schlagen drei Kreuze, dass wir noch im Turnier sind.

  135. @Nordbayer: Ich habe nie behauptet, kein seltsames Verhältnis zu meinem Vaterland zu haben.
    Davon ganz abgesehen gönne ich allen Spielern der DNM Erfolg und wünsche ihnen ihren Titel sehr – nicht weil sie zufällig daher kommen, wo ich auch herkommen, sondern weil ich dieses Spiel liebe – wie sonst soll man sich auch diese kindliche Begeisterung für diese quasi-mafiöse Veranstaltung namens FIFA WM erklären – und weil mir diese Spieler in gewisser Weise nahe geworden sind.

    Abgesehen davon befällt mich Fassungslosigkeit und Wut angesichts solcher Peinlichkeiten wie gestern Abend. Dann denke ich, dass das berühmte Ende mit Schrecken im Falle des schwäbischen Pflegeprodukt-Testimonials auf alle Fälle besser ist, als die Fortsetzung dieses Elends. Das, weil ich davon ausgehe, dass selbst ein 0:4 gegen F noch als Erfolg des Willens und des Systems verkauft werden würde, und weil A44 wohl recht hat mit der Behauptung, Löw würde niemals von sich aus zurücktreten.

    Und nein, mit einem solchen scheinheiligen und würdelosen Gewäsch, dass er bei KMH abgelassen hat kann und will ich mich nicht identifizieren!

    Nur ein Beispiel: Wenn man zig Leute bezahlt, die nichts anderes machen, als Gegner zu analysieren, warum weiß man dann nicht, dass ein Torwart keinen einzigen Fernschuss festhalten kann. Könnte man ja ausnutzen…. Andere Bsp. AV, IV, System, Taktik…. Vollkommen plan- und strukturlos.

    Das einzige, was das Turnier noch retten kann ist wohl ne Meuterei der Spieler.

    Man muss sich das mal vorstellen. Der DFB baut sein eigenes Mannschaftslager, weil nichts in Brasilien gut genug ist. Man arbeitet 6 Wochen konstant zusammen, hat einen Kader, der bei der WM seines Gleichen sucht…. Und dann so ein Offenbarungseid.
    Ich kann das nicht begreifen.

  136. Nachtrag: wenn ich sage, das Geschimpfe über die NM regt mich auf, dann meine ich nicht die durchweg fachlich korrekten Kommentare hier. Die Kritik ist ja angebracht. Aber es kotzt mich an, dass dieses dämliche deutsche Volk in den beschissenen Ballermann-Modus schaltet, in Großen Teilen von Fußball nix versteht und dann beleidigt ist, wenn es nicht so läuft, wie sie dachten. Wenn die BILD (das haben sie dann bald wieder rausgenommen) titelt „eine Schande“, nachdem man egal wie ins VF einzieht, dann hat das ähnlich viel Charakter wie die Pfiffe gegen Robben nach dem Finale dahoam. Keiner von denen will so schlecht spielen. Fußball ist keine Unherhaltungsveranstaltung. Ein guter Freund von mir sagt immer „wenn mir jemand viel Spaß im Stadion wünscht, krieg ich Zustände, weil es kein Spaß ist“ Und das hat man gestern halt wieder gesehen.

  137. ich bin leider während der ersten Halbzeit eingeschlafen, die Zusammenfassung im Morgen-TV hat wenig Aussagekraft, so nehm ich mit, dass es ein schwieriges, nicht gutes Spiel mit gutem Ausgang war.

    Was ich halt überhaupt nicht einschätzen kann, ist die Frage, ob Deutschland jetzt ein Titelkandidat ist oder nicht. Der bisherige Verlauf lässt meiner Meinung nach dazu einfach keine seriöse Aussage zu. Bisher hatte ich zumindest immer das Gefühl, dass man nachlegen könnte und mit einer Einwechslung ein Spiel drehen kann. Wie stark die bisherigen Gegner einzuschätzen sind, weiß ich auch nicht. Gegen Portugal lief alles perfekt und Portugal war letztendlich eine nichtssagende Mannschaft um einen Superstar herum. Ghana hat einen großen Kampf geliefert, war aber letztendlich bieder, die USA haben risikoarmen Ergebnisfußball gespielt…….zu Algerien kann ich nichts sagen, weil ich wie gesagt nur Bruchteile des Spiels gesehen habe. Kurz gesagt, das Weiterkommen bisher ist für eine Mannschaft wie Deutschland sicher Pflicht und wenn sie Weltmeister werden sollten, wird keiner danach fragen wie sie das geworden sind.
    Ich sehe halt einfach unter den anderen Mannschaften keine, die einen beunruhigen müsste. Alle hatten sie schon sehr, sehr enge Spiele, keine spielt ein einschüchterndes System gegen das es kein Rezept gibt.

    Trotzdem bin ich fast sicher, dass es Jogi wieder schaffen wird sich so zu vercoachen, dass am Schluss wieder nichts rausspringt. Ich kann da NACHSPIELZEIT nur zustimmen, sehr gute, treffende Aussagen.

    Und ich finde es auch sympatisch und nachvollziehbar was Per nach dem Spiel gesagt hat (da war ich wieder wach). Sie haben so gespielt, wie sie es mit diesem Trainer können und sie waren erfolgreich. Was war denn die Erwartung der Fachleute, dass jetzt die Fesseln gesprengt werden und diese Mannschaft plötzlich einen unfassbaren Fußball spielt?!

    Ab jetzt wird auf alle Fälle Frankreich zu einer der besten Mannschaften aller Zeiten hochgeredet und Jogi wird etwas von „wir müssen total fokusiert sein / die Franzosen werden alles für das Weiterkommen geben / Miro ist total wichtig für die Mannschaft usw.“ erzählen……

    Ich freu mich schon auf das Spiel gegen Wolfsburg……

  138. was TOKYOSTEGI gerade geschrieben hat, werde ich mir übers Bett hängen. Perfekt auf den Punkt gebracht, Danke!

  139. @Nachspielzeit
    „Man muss sich das mal vorstellen. Der DFB baut sein eigenes Mannschaftslager, weil nichts in Brasilien gut genug ist. Man arbeitet 6 Wochen konstant zusammen, hat einen Kader, der bei der WM seines Gleichen sucht…. “

    Genau das ist der Punkt. WAS genau haben die in der Zeit gemacht? Freistöße trainiert? Ich kann es nicht glauben…

    Und bitte, Leute… zum Thema „können es nicht besser“. Das kann nicht euer ernst sein. Schaut euch mal die Fehlpässe an. Es wird mir keiner erzählen, dass das internationle Top-Spieler, ehemalige CL-Sieger NICHT besser können. Das halte ich mit Verlaub für Humbug. Das mag auf Mustafi und Höwedes zutreffen, aber nicht auf das Gros.

    Was macht Jogi eigtl. jetzt wenn sein #1 Wechselkandidat Mustafi ausfällt. Bis vor 4 Wochen hat der noch überhaupt keine Rolle gespielt. Sowas von selten planlos habe ich – und da habt ihr recht – nur unter Rudi Völler erlebt. Und das hat nichts mit der Erwartungshaltung (bei mir) zu tun. Ich _erwarte_ dass man einen Sport betreibt, weil man was erreichen, was gewinnen will. Ich sehe nicht, außer bei Schweinsteiger, Müller und gestern auch Neuer, dass da irgendwer richtig Lust auf das Gekicke hat. Das wirkt wie eine aufgebrummte PR-Reise bei der die Spieler beleidigt sind, dass man ihren Urlaub gekürzt hat.

    Und nochmal zu Merte. Ja, ich finde es immernoch unter aller Kanone. Das man sich nach so einem ausgewiesenen Grottenkick gegen die Fußball-Großmacht Algerien so arrogant dahinstellt und impliziert, dass doch alles in „bester Ordnung ist“, weil man das WM-VF erreicht hat…

  140. Ne, Tokyostegi, es geht nicht um geplatzte Titelträume. Die habe ich bezüglich der DNM überhaupt nicht. Ich will eigentlich immer, dass der Beste gewinnt. Und wenn der Beste auch noch am attraktivsten spielt, dann ist das für mich das absolute Highlight. Und dann habe ich auch kein Problem damit, wenn Bayern in der BL das Triple holt. Sie hatten es sowas von verdient und einen absoluten Sahnefußball gespielt (wie wir zwei Jahre lang zuvor, nur anders und nicht so perfekt). Und selbst wenn der FCB nur das Double geholt hätte, wäre ich als Bayern-Fan stolz auf diese Truppe – wegen dieses wunderbaren Fußballs, den sie geboten haben.
    Was die DNM gestern geboten hatte, war aber einfach nur unverschämt und indiskutabel. Und als Großkreutz würde ich meine Koffer packen und zum Abschied an Löws Bein urinieren (statt in die Hotellobby).
    Nee, im Ernst: Löw ist in vielen Dingen scheinbar beratungsresistent und ich lob mir da immer die Spieler, die nicht alles mit sich machen lassen.

    Insofern haben (vielleicht bis auf Kolumbien und Costa Rica) alle bisherigen WM-Mannschaften bei mir schon Abzüge in der B-Note, wobei ich immer noch sagen würde, dass die Holländer mir am stärksten im Gedächtnis geblieben sind (und wenn ich mich kurz nach einem Spiel über einen Robben aufrege, dann ist mir ein paar Tage später trotzdem klar, dass die Holländer zurecht da im VF stehen).

    Gestern war das größtenteils ein Offenbarungseid. Und eigentlich müsste die Mannschaftsaufstellung nach diesem Spiel so lauten, wie ein Herr Goljadkin in der Netzwelt postete:

    NEUER
    NEUER NEUER NEUER NEUER NEUER
    NEUER NEUER NEUER NEUER
    NEUER

  141. @ Ribben
    Man muss sich natürlich die Frage stellen, warum sie es „nicht besser können“. Ich finde es nur fragwürdig, denen zu unterstellen, dass sie nicht versucht haben, ihr Bestes zu geben. Also die die auf dem Platz waren. Subjektiv haben die geackert, wie sie nur konnten, selbst ein Özil. (Ich wiederhole: aber er kann’s halt nicht besser, dann muss man ihn eben runternehmen oder gar nicht erst aufstellen) Deswegen mein Verständnis für Mertesacker nach 120 Minuten Nervenkrieg.
    Dass das Trainergespann nichts taugt, sehe ich auch. Das war übrigens 2006 nicht besser, sonst wären wir gegen Italien weitergekommen. Aber irgendwie hat das in der fußballfachlich inkompetenten Sommermärcheneuphorie kaum einer begriffen.
    @ Alex 44
    Ich meinte die Fanmeile und da geht’s natürlich um geplatzte Titelträume.

  142. @Tokyostegi
    Die Frage nach dem „warum“ ist berechtigt und hat viele mögliche Antworten.
    Wie schon geschrieben, ich erkenne keinen Plan, kein Konzet, nichts an dem sich die Spieler orientieren und festhalten können, wenn es mal eng wird wie gestern oder gegen Ghana.
    Lahm spielt in der NM erst seit jetzt auf der 6. Das obwohl wir im Grunde keine international tauglichen AVs haben. Khedira hat ein halbes Jahr nicht gespielt, ist hier aber gesetzt. Schweini im Grunde fit, wird trotzdem nicht gebracht in den ersten beiden Spielen.
    Zu Klose sagt Löw noch unmittelbar vor dem Turnier: „er wird vielleicht nicht in jedem Spiel über die kompletten 90 Minuten spielen“. Die Wahrheit ist, er spielt im Grunde gar nicht. Kroos würde nicht auffallen, wenn man ihn vom Platz nehmen würde, ständig wird über seine Zukunft diskutiert, der ist sicher nicht so 100% bei der Sache wie er tut.

    Dann kommt Höwedes wie Phoenix aus der Asche auf die LAV-Position. Schmelzer wird nach Hause geschickt und Durm (unerfahren aber mit Potential und auf der Position „gelernt“) wird nicht berücksichtigt. Dafür Mustafi, der vor paar Tagen noch nicht gut genug war für die ersten 25.

    Undundund. Das vermittelt für mich einen derart planlosen Eindruck, dass ich mich in der Tat frage wie man sich auf das Turnier vorbereitet hat. Prio 1 hatte vermutlich die Unterkunft und die lilalaune Wohlfühloase. „Wir brauchen alle Spieler“. Ich kanns kaum mehr hören. Und da muss ich @Alex44 sogar mal recht geben, was Großkreutz betrifft. Der hat die komplette Saison absolviert, viele Spiele in der CL und wird nicht gebracht. Ich warte schon drauf, dass Acki Watzke um die Ecke kommt und sich öffentlich beschwert, dass der Jogi BVBler mobbt.

    Es gab ja weiß Gott vor dem Turnier schon viele Fragezeichen. Aber es ist für mich kein einziges weniger geworden, im Gegenteil.

  143. So, sine ira et studio:

    – Neuer und, nach den ersten Wacklern Anfang, Boateng waren gut gestern.
    – Merte ist zu langsam für eine hochstehende Verteidungslinie.
    – Höwedes bringt offensiv nur etwas bei Standards in den Strafraum, defensiv dann überfordert, wenn er ins Sprintduell an der Linie muss (was ja bei AV mal vorkommen soll)
    – Mustafi wie immer ein totaler Ausfall, erschreckend vor allem die Offensivpässe am Anfang – das muss man auch dem Trainer ankreiden
    – die offensiven Außen waren nicht in großer Form, durch fehlende Unterstützung der AVs aber vermutlich auch ansonsten zu einfach aus dem Spiel zu nehmen
    – Insgesamt ist der Vorteil der 4 IVs, insbesondere die – theoretisch – totale Lufthoheit offensiv völlig verpufft, gibt also angesichts der ganzen Nachteile keinen Grund dafür, daran festzuhalten
    – Lahm muss als RV spielen, Schweinsteiger und Khedira auf die Doppelsechs. Falls einer nicht kann, dann halt Kroos (nicht ideal, aber ist so) und dann muss man wohl leider Özil oder Götze auf den Platz hinter der Spitze nehmen, auch wenn beide nicht in Form sind.
    – Schürrle als Außenstürmer jedenfalls bisher die überzeugendste Variante.

    Insgesamt war mir das Löw-Bashing bisher zu übertrieben, das Halbfinal-Aus gegen Italien 2012 „kann mal passieren“. Nach den bisherigen WM-Spielen, der verfehlten Personalpolitik (IVs als AVs, Lieblingskinder Özil und Khedira, Mustafi!, kein Gomez obwohl Khedira mitfährt) habe ich aber meine Meinung dahingehend geändert, dass Löw nach der WM zu entlassen ist.

  144. letzte Hoffnung: einer macht den franz von 1974 – trainer-Entmachtung und die Mannschaft spielt, wie die schlaueren in ihren reihen es konzipieren. Ergebnis bekannt. schweinsteiger, übernehmen Sie!

  145. @Ribben: Schöne Zusammenfassung.
    Verstehe auch nichts mehr. Es ist ja nicht gerade neu, das es zu wenige hochwertige AV gibt. Warum zieht er dann den einzigen vollwertigen AV ins ZM, wenn er gleichzeitig mit ner 4er Kette spielen will. Wäre es nicht viel logischer, wenn Lahm im ZM spielen soll, was ich für sich genommen nachvollziehen kann, dann eben ne 3er Abwehr zu spielen, sprich das zu testen und auszuarbeiten? So hat man -1 Av, da Großkreutz/Durm offensichtlich ignoriert werden.

    Ich habe allerdings auch Verständnis für Merte, glaube und hoffe allerdings, dass sich seine Wut nicht nur gegen den Reporter gerichtet hat.
    Besser war allerdings Neuer, der zwischen den Zeilen schon Raum für Interpretationen hatte. Beides könnte allerdings auch Ausdruck der Hoffnung auf eine interne Reaktion der Mannschaft sein.

  146. Gestern war nicht wirklich gut …. sogar ziemlich schlecht… wenn nicht sogar beschi….
    Aber – bezüglich Rumpelfußball:
    Da waren die Turniere 82, 84, 86 natürlich erste Sahne. Und als Rumpelfußballfan kam man voll auf seine Kosten.
    Nach dem Motto schlechter geht immer. Wirklich IMMER!
    Allerdings wird mir dann doch die Voigtsära all zu schnell vergessen.
    Trostloser Fußball erster Güte. Mit starken Highlights auf einer nach unten für nicht denkbar gehaltenen offenen Skala. Beispiele?
    Beispiele! Gegen das Vergessen und nur die Schlimmsten.

    EM 92 – 1:3 Niederlande und dabei sauber verarscht worden
    WM 94 – Bolivien, Kalli-ich-kann-das-Spiel-gegen-Südkorea-nicht-vergessen
    WM 98 – Iran – USA – Yugoslawien – Mexiko – Kroatien
    Nicht zu vergessen etliche peinliche rumpelnde Test- und Qualifikationsspiele.

    Also schon vor der unglückseligen Zeit Ribbecks und Völlers ging es von der 90 WM Treppe steil runter. Vor diesem historischen Hintergrund muss auch das Abfeiern des Sommermärchens gesehen werden. Keine Starspieler, Keine wirklichen Talente – null Erwartungen + Italien (1:4)

    Also es geht schlechter als gestern! Das ist natürlich keine Entschuldigung. Aber und deshalb kann ich Löw nicht so viel übel nehmen, ich empfinde und erlebe bis gestern die letzten 8 Jahre als Aufschwung einer vormals gefühlten 20 jährigen Krise.

    Insofern halte ich mich mit Rücktrittsforderungen zurück.
    Unter einer Ausnahme – Heynkes wird Bundestrainer.
    Erfahren, abgezockt, kann eine Spieltaktik entwickeln und ist bereit sich auf Veränderungen einzulassen und zuletzt kann er ein gutes Konkurrenzklima schaffen.

  147. Ziemliches Stammtisch-Geschwurbel hier. 80 Mio Bundestrainer halt.

    Götze und Podolski hängen hängen deswegen in der Luft, weil Höwedes nun mal kein AV ist. Da kommt nichts nach vorne und hinten ists zu langsam.
    Nun hat Löw Schmelle nicht mitgenommen, da der wohl noch weniger Form hat und noch nicht mal bei Standards gefährlich ist.

    Khedira und Schweinsteiger müssen Job-Sharing betreiben, da beide noch nicht 100% fit sind. Höwedes falsche Position, Hummels krank, Mustafi verletzt und raus, Merte weiß nicht, wie man die Bälle bei Pressing an den Mann bringt – allles Baustellen. Spielt Boa wieder außen und Hummels neben Merte, siehts in der Spieleröffnung und Ball/Passsicherheit auch schon wieder besser aus. Bleibt die Lahm-Frage, aber da bin ich mir auch nicht sicher. Das Tor geht mit auf seine Kappe.

    Dass man hier momentan ziemlich improvisieren muss, sieht jeder.
    Hinzu kommt, dass fast alle etwas überspielt wirken.

    Aber: Bis auf die ersten chaotischen 30 Minuten war ich nicht wirklich nervös. Dazu hatten die Deutschen zu viele Chancen (Götze/Kroos), die zweite Hz. wars auch nur noch ne Frage der Zeit. (2 x 100%ige).
    Und ja – man kann sich auch bemühen und trotzdem Fehler machen.

    Zudem kommt, und das hat hier noch keiner angemerkt, dass ALG die stärkste afrikanische Mannschaft ist und gestern ganz hervorragend gespielt hat.

    Aus einem Tweet von Paule:
    NEDAUS 3:2
    NEDMEX 2:1
    FRAECU 0:0
    ARGIRA 1:0
    ARGNIG 3:2
    BRAMEX 0:0
    ITACRC 0:1
    GERALG 2:1

    Da „bekleckert sich keiner mit Ruhm“ oder „es gibt keine Kleinen mehr“.
    Suchts euch aus.

    Vielleicht sollte man eher mit dieser Haltung an die Spiele herangehen:
    „Wir sind nicht die besten, aber wir können jeden schlagen“ (Prandelli)

    Bisher waren es alle spektakuläre und unterhaltsame Spiele.

  148. @frankyy: Von wegen 80 mio Bundestrainer: Jetzt ist Algerien plötzlich die stärkste Afrikansiche Manschaft? War das nicht vor 3 tagen noch Gahna? Also, wer denn nun?

    Und Überhaupt- sind wir nicht auch eine der besten Manschaften Europas und damit immernoch der Welt?

    Und die vielen Baustellen: Vor dem Turnier hieß es- die Beste N11 aller Zeiten?

    Sind Manche Baustellen nicht auch hausgemacht? Wie man Baustellen sauber schließen kann, hat Pep im Pokalfinale gezeigt. Sogar erfolgreich.

  149. Nochmal zum Ausgangsblog!

    Ich habe noch keine 7 Titel gewonnen, verstehe aber die Diskussion!

  150. Hat alles seine zwei Seiten:

    Ergebnisse Deutschlands gegen afrikanische Mannschaften bei WMs:

    1970 2:1 gegen Marokko (nach 0:1 Rückstand)

    1978 0:0 gegen Tunesien

    1982 1:2 gegen Algerien

    1986 1:0 gegen Marokko (Tor 89. Minute)

    2002 2:0 gegen Kamerun

    2010 1:0 gegen Ghana

    2014 2:2 gegen Ghana

    2014 2:1 n.V. gegen Algerien

    So gesehen ist das Ergebnis nichts Außergewöhnliches.

    Kritikpunkte gibt es natürlich genug. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, also jetzt darauf, dass wir vieleicht doch noch mit gelernten AVs spielen, z. B.

    Das Gute an dem Spiel gestern: Mustafi fällt für den Rest der WM aus. Tschuldigung, aber das war gar nix und definitiv kein N11- geschweige denn WM-Niveau. Das die Flanken vorne grausam waren, mag ja noch angehen, aber als Verteidiger in der Verteidigung so schlecht auszusehen, geht ja man gar nicht. Keine Ahnugn was den Herrn Löw bei seinen Abwehrformationen reitet.

    Mag mich da wiederholen, aber egal, wenn Real wirklich den TK will – Bitte, Bitte, BItte nehmt ihn euch!!!! Sobald Fußball zum Männersport wird, so mit intensivem Laufen, voller Körperlichkeit, wenig Zeit und Raum zum Handeln, etc. ist TK quasi ein Totalausfall (wenn mann ihn an seinen eigenen Maßstäben – „Bin so gut, manche meinen sogar ich sei Weltklasse!, dass mein Gehalt Minimum verdoppelt gehört!“ – misst!). Eine Passquote von ca 90%, wow, aber nicht so schwer, wenn 95% der Pässe, die man spielt 5-10 Meter quer bzw. zurück gehen.

    Was die WM betrifft: Ist noch alles drin. In jede Richtung, denn so wahnsinnig überzeugt hat mich noch keine Mannschaft. Auch die Franzosen nicht. In diesem Sinne, schaun mer mal, was Freitag wird …

  151. zu TK:
    Gestern ist mir wieder extrem aufgefallen, dass er quasi nie das offensive Dribbling sucht und mal versucht, die gegnerischen Abwehrreihen aufzumischen.
    Für jemanden, der in der offensiven Dreierreihe spielt ist das aus meiner Sicht ein ziemliches Armutszeugnis, und macht das Spiel extrem statisch.
    Der Gegenentwurf dazu ist ein Thiago, der viel dynamischer auf seine Gegenspieler zugeht, auch wenn er dabei mal einen Ballverlust riskiert.

  152. Zu der neuerlichen Kicker-Benotung fällt mir auch kaum noch was ein. Was für Idioten müssen da am Werk sein!

    Einige Relationen:
    Schweinsteiger so schlecht wie Mustafi (4,5),
    Müller so schlecht wie der mehr als blasse Özil (3,0) und schlechter als unsere beiden Innenverteidiger (2,5).

    Da bleibt mir ernsthaft die Spucke weg! Schweinsteiger war meiner Meinung nach der wichtigste Spieler auf dem Platz, war mit Abstand die präsenteste Anspielstation, der Spieler mit dem meisten Biss nach hinten und mit seiner großen Stärke, jeden Ball halten und behaupten zu können, der wichtigste Anker, um wieder Ruhe in das deutsche Spiel zu bekommen. Dazu mit Druck nach vorne.
    Müller sowieso ständig bemüht und hätte mehr als nur ein Tor verdient gehabt. Weil ihm aber das Glück dabei fehlte, das Schürrle auf seiner Seite hatte, ist er ein Loser und auf einer Stufe mit Özil.
    Ist klar.
    Schweinsteiger 4,5 tsssssss. Wenn alle so gekämpft hätten wie er, dann hätten wir nicht in die Verlängerung gemusst. Kicker, Du Bananenblatt. Säubert euch von den Bayern-Bashern in euren Reihen!

  153. Was war denn das gerade von Drmic (38.)? Den Ball hätte Neuer übrigens zehnmal abgelaufen.

    Wo ich dabei bin: Die WM ist super, das einzige, was bei mir ein Störgefühl auslöst, ist Folgendes: Ständig werden irgendwelche Fans in Nahaufnahme gezeigt, anstelle bitteschön das Spiel weiter zu übertragen. Deren Reaktion ist so seltsam wie vorhersagbar: Alle registrieren irgendwann „Ich bin im Fernsehen“ und geraten darüber in winkende Extase – und zwar auch dann, wenn gerade eigentlich Anlass für Nägelkauen, Hochspannung, tiefe Trauer oder andere Emotion besteht. Bin ich der einzige, der das nicht versteht?

  154. sooo viele posts zu gestern abend, wo steigt man da ein?

    vielleicht am ende:
    ein hoch auf per mertesacker: 120 minuten durch ein fürchterliches spiel gewürgt und es doch (und vor allem unzweifelhaft ZU RECHT) ins wm-viertelfinale geschafft und da kommt so ein schnöseliger reporter daher, der sich mit seiner auswendig gelernten oder sogar abgelesenen fragerei bewusst auf krawall gebürstet profilieren will. der harte kern der jetzigen mannschaft hat in der vergangenheit tatsächlich oft genug überzeugt, aber am ende keinen titel gewonnen. da kann man schon mal raushauen, dass das WIE einen mittlerweile einen sch… interessiert. mit wem wollen wir denn lieber tauschen, mit den spaniern von 2010 und italienern von 2006 oder mit beiden von 2014?

    der witz an der sache ist, dass wir uns in den letzten drei spielen an defensiv und überwiegend engagiert agierenden mannschaften die zähne ausgebissen haben. so eine mannschaft hat frankreich beileibe nicht. am ende wird das spiel vielleicht näher am auftaktspiel angesiedelt sein, als an gestern.

    özil hat zwar am ende gebissen. aber das tor sah fast so aus, als hätte er es aus frust darüber geschossen, dass er nicht nochmal quer schieben konnte. deutschland hat über den großteil der 90min dank ihm eher zu 10 gespielt. aber eh dieses zarte pflänzlein mal durch auch nur ein paar minuten auf der bank geerdet wird, lassen wir lieber „spezialkräfte“ wie podolski oder schürrle auf der bank versauern. götze war zwar auch nicht viel besser und ich verstehe nicht, wieso der seit turnierbeginn so viel einsatzzeit hat. aber er ist wenigstens regelmäßig an einer torchance beteiligt.

    ich halte es wie andere hier ebenfalls für bezeichnend, dass löw ewigkeiten zur außenverteidigersuche zur verfügung hatte, und kurz vor turnierbeginn alles auf den kopf stellt. wozu sind durm und großkreutz denn überhaupt mitgefahren?
    die verschiebung von lahm ist meiner ansicht nach weniger die sorge um die gesamtfitness des duos khedira-schweinsteiger als die sturheit, lahm jetzt unbedingt als zentralen macher installieren zu wollen. das war doch im verein aus einer not heraus geboren, die in der nationalelf genau umgekehrt besteht. mustafis körper hatte im ergebnis ein einsehen. nun ist der gesundheitszustand von hummels und boateng genauso fraglich wie das des 2010er duos auf der 6. warten wirs ab.

    ich hatte gestern keine sekunde zweifel daran, dass wir ohne elfmeterschießen gewinnen würden. dass uns der favoritenstatus abhanden gekommen ist, schadet auch nicht. wenn wir dieses jahr ausscheiden, dürfte der wehmut allerdings auf grund der gezeigten leistungen deutlich geringer ausfallen. löw hat die sache in den letzten jahren überwiegend gut gemacht. vielleicht bringt ein neuer co-trainer ja demnächst etwas frischen wind. die rufe nach heynckes (die bild kam ja kreativer weise auch schon auf hitzfeld) kann ich jedenfalls nicht verstehen. wie lange sollen die den job denn machen?

    ich warte jetzt mal ganz neutral das spiel gegen frankreich und evtl. das danach gegen brasilien ab. nach den bisherigen leistungen hätten die den titel jedenfalls ebensowenig verdient, wie wir…

  155. So ein geiler Kick, USA – Belgien.
    Und Tor Nr. 14: Julian Green 😉

  156. Und Klinsmann draußen. Danke, lieber Fußballgott. Aber hintenraus echt ein Mörderspiel!

  157. Fazit nach den 1/8-Finals:

    a) alle Gruppen-Ersten sind weiter
    b) keiner der vermeintlichen Favoriten hat wirklich überzeugt, viele nur mit viel Dusel weiter – das relativiert irgendwo auch „unser“ schlechtes Spiel
    c) den stärksten Eindruck hinterließ Kolumbien 😉

  158. Auf zonalmarking ist die Analyse zum Algerienspiel inzwischen raus. Fasst ganz gut zusammen, welche Fehler Löw gemacht hat.

  159. @ El Tren
    Zu dem von dir angesprochenen Phänomen mit den spontan ekstatisch zuckenden Fans im Bild gibt es auf 11freunde einen fabelhaften Artikel. (lohnt sich auch für allen anderen hier)

    http://m.11freunde.de/detail/307363?redirected=1

    Mich persönlich nervt das auch, was ich allerdings großartig finde, ist die großteils völlig unbeholfene Armeverschränkerei bei der Mannschaftsaufstellung. Da hat sich die FIFA mal was richtig lustiges einfallen lassen. Dazu gibt es leider noch keinen Artikel bei 11 Freunde, wenn es auch schon mehrfach humorvoll im Liveticker erwähnt wurde.

  160. Also wenn ich die Aussagen vom Bundesjogi bei der Zeit so lese, bekomme ich ’nen Fön.

    1) Lahm spielt Mittelfeld, dabei bleibe ich bis zum Schluss.

    Herr Löw, es geht nicht darum, eine einmal getroffene Entscheidung stur durchzuziehen, sondern darum, sein Team situativ richtig ein- und aufzustellen. Lahm darf gern Mittelfeld spielen, wenn endlich gelernte AV als Außenverteidiger aufgestellt werden. Aber warum nicht mal Kroos/Schweinsteiger bzw. Kroos/Khedira im Mittelfeld, davor Özil/Götze zentraler und Lahm als AV?

    2) Özil war der überragende Spieler 2010 und 2012. Das darf man doch nicht vergessen.

    Muss man auch nicht. Hat aber mit der Aufstellung für die WM 2014 nix zu tun. Da sollten die spielen, die den Job top machen. Und nicht die, die den Job vor 2 oder 4 Jahren schon mal gut gemacht hatten (sich jetzt aber in einer Schaffenskrise befinden).

  161. Löw: „Ich habe meine Entscheidungen getroffen – auch was die Rolle von Philipp Lahm betrifft. Und dazu stehe ich bis zum Schluss“

    Der Schluss könnte dann am Freitag sein, Junge. Unfassbar, wie jemand nur um seines Sturkopfs willen den Erfolg einer Generation Fußballer aufs Spiel setzt. Ist ja schon schlimm genug, das er schon im Spiel nicht auf Entwicklungen und Erkenntnisse reagiert, aber während eines ganzen Turniers??

    Ich zitiere Brecht: Wer A sagt, muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. Und wenn Lahm aus egoistischen Gründen auf einem Einsatz im Mittelfeld besteht, dann gehört er rausgeschmissen. Und zwar auch bei Bayern. So weit kommt es noch, dass einer seinen persönlichen Ruhm über den der Mannschaft stellt. Wie gesagt, wenn es denn so sein sollte.

  162. Verstehe nicht, warum alle meinen, Lahm sei so enorm wichtig als RAV und verschenkt als Mittelfeldspieler.
    Übrigens war er nicht ganz unbeteiligt am Gegentor, als er irgendwo zwischen Narnia und Mittelerde herumirrt. War also nicht alles Gold, was er auf rechts geleistet hat.

    Jetzt beteiligt sich die BLÖD erwartungsgemäß auch an dem polemischen Bashing. In ihrer Zusammenfassung wird jede Halbchance von Algerien gezeigt, aber deutsche Chancen, Bälle, die tatsächlich aufs Tor gingen, komplett ausgeblendet, damit bloß nicht der Eindruck entsteht, dass nicht alles schlecht gewesen sein könnte. Kommentar zum Lahm-Schuss „Naja…“

    Natürlich war das kein glänzendes Spiel, aber wieso geht allen sofort jeglicher objektive Blickwinkel ab? Diese verdammte Nation der Nörgler.

    Vielleicht habe ich den Nachteil, dass ich die ersten 15 Minuten nicht schauen konnte, und deshalb die Leistung nicht komplett überblicken kann. Aber vielleicht ist es auch ein Vorteil, so konnte ich beobachten, wie die Jungs sich kontinuierlich gesteigert haben. Das Spiel war weder schwarz noch weiß, sondern grau, in allen möglichen Variationen.

    Ich lege mich fest, für Frankreich reicht es allemal. Mit einem Quäntchen Glück machen wir übrigens noch wesentlich mehr Tore!

  163. @zyniker: Im Grundsatz einverstanden was die Hysterie angeht (nicht mit dem Lahm-Teil). Ich war auch lange gegen Löw-Bashing, aber so langsam sammeln sich Fehler und Sturheit in einem Maße an, dass ich ihn nunmehr für den falschen Mann halte.

    Beispiel Mustafi: Aus dem Hut gezaubert, die Nominierung hat keiner verstanden. Das ist an sich o.k., der Bundestrainer kann ja bessere Erkenntnisse haben. Nun hat sich in der Vorrunde aber gezeigt, dass Mustafi auf der Position als rechter AV kein Rohdiamat, sondern ungeeignet ist. Gegen Algerien hat sich das bestätigt. Dennoch hält Löw an seiner falschen Idee unerbittlich fest, erst die Verletzung zwang ihn zur Umstellung.

    Auch Höwedes ist für alle offensichtlich als linker AV gegen schnelle Außenstürmer ungeeignet, hinzu kommt die fehlende offensive Unterstützung. Löw hält dennoch an seinem (gescheiterten) Plan fest.

    Das Problem ist ja nicht ein mittelmäßiges Spiel, sondern dass hier aus Dickköpfigkeit Potenzial verschenkt wird, was wir unbedingt brauchen.

  164. Ich sehs genau wie El Tren: Ich verstehe zudem nicht warum Löw so versessen auf Lahm im DM ist, vor Guradiola kam ihm die Idee nie und jetzt auf einmal ist es DAS Mittel zum Erfolg?!

    AUßerdem könnte für uns zum Problem werden, dass die Abwehr so hoch steht, gegen die wuseligen, konterstarker Franzosen wird das, denke ich, tötlich, zumal Löw seine Taktik oder Herangehensweise gefühlt kaum ändert….

  165. Dazu kommt, dass keine spielerische Idee erkennbar ist. Wie sollen sich die 3-4 Offensiven bewegen? Kaum einer geht irgendwie mal in die Schnittstellen, immer nur Müller. Der Rest bewegt sich um den 16er herum. Wer ist für das Aufbauspiel zuständig? Tw. holt sich Lahm die Bälle wie bei Bayern in der IV ab. Dann wird aber doch jeder Ball zu Kroos gespielt, der dann erstmal mit den Kollegen Ping-Pong spielt und ggf. mal einen weiten Ball auf die Außenseite spielt. Alles ohne Dampf, ohne Druck.

    Ballgewinne in der eigenen Defensive: Kein schnelles Umschaltspiel wie 2010. Laufwege stimmen oft nicht, keiner der Defensiven geht jemals mit direkt nach vorn. Was ist aus dem schnellen Offensivwein geworden, den Löw seit 2006 predigt? Was aus dem Vertikalspiel?

    Dann: ständig halbgare Hereingaben über die Aussenspieler. In der Mitte steht…: nur Müller. Meist gegen 3-4 Verteidiger. Der Rest postiert sich irgendwo im Niemandsland. Wenn ich viel mit Hereingaben arbeiten will, dann bitte mit Klose. Für das Spiel durch die Mitte fehlt aber die Bewegung und die Laufwege.

    Ich sage es nicht gern, aber in der Tat glaube ich, dass dieser Slapstick-Freistoß einstudiert war. Das sagt leider alles über Training und Variantenreichtum aus und viel über Flexibilität und Spielidee. Alles so gut wie nicht vorhanden.

    Was am Ende am meisten wundert ist, dass so wohl doch wieder irgendwie bis ins HF reichen wird. Womöglich reicht für den Titel dieses Jahr ein einziges gutes Spiel. Ob wir das aber aktuell drin haben wage ich zu bezweifeln. Löws Aufstellung gg Frankreich ist mit Sicherheit eine 1:1 Kopie aus dem Portugal-Spiel.

  166. @Ribben: Du widersprichst Dir selbst. Den Freistoß als Beleg für Variantenarmut zu nennen ist schlichtweg absurd. Die öffentliche Debatte über Absicht oder Lachnummer zeigt, dass der Freistoß nicht berechenbar war. Zumindest nicht von dem Teil der Leute (und damit auch der Verteidiger auf dem Platz), der Müllers Fallfigur für einen „Unfall“ hielt.

    Kurz unter die Lupe genommen ergeben sich objektiv zwei Dinge:
    1 – Müller läuft durch die Mauer durch und sich wirklich sehenswert frei, weitestgehend gelöst von seinen Bewachern
    2 – der folgende Lupfer bleibt in der Mauer hängen, dadurch ist die Chance vereitelt…
    Aber bitte, auch direkt ausgeführte Freistöße bleiben des öfteren in der Mauer hängen, wenn sie drüber gehen, fliegt die Kugel dann meist noch immer nicht auf oder vor allem IN das Tor. Wenn der Lupfer besser ausgeführt worden wäre, dann hätte unser Wuselkönig den Ball vermutlich frei vorm Tor stehend auf dem Schlappen gehabt.
    Mangelhaft war also LEDIGLICH die Ausführung durch Kroos, leider. Aber wenn nicht dieser, welcher andere Freistoß sollte von Variantenreichtum zeugen? Zumal war Müller der perfekte Protagonist für den stolpernden Schwan, dem kauft man das einfach ab.

    Es ist, wie ich schon sagte: Plötzlich wird in allem nach Zeichen dafür gesucht, dass alles scheiße ist. Ich für meinen Teil hätte gerne mehr von den Freistößen der Sorte „hat noch keiner gemacht“. Denn dass in diesem Fall der statistische Erfolg bei 0% liegt, ist einem einzigen misslungenen Lupfer und der einfachen Ausführung geschuldet!

  167. Vlt. war das als Beispiel für „Variantenarmut“ falsch ausgedrückt aber im Grunde meinte ich schlüssige oder greifende Varianten, die sich auf wirklich _wichtige_ Dinge im Spielgeschehen beziehen.

    Wann bitte hat denn der letzte Freistoß“trick“ in einem Torerfolg geendet? Im Spiel kommt so eine Möglichkeit 1-2 Mal und dann wird sie so verdaddelt. Welche Varianten hat zB ein Messi? Der hat allerdings schon so getroffen.

    Was ich auch meinte ist die Priorisierung. Für _sowas_ haben wir Zeit zum Trainieren aber im gesamten Spiel kommt nur ein Bruchteil der Hereingaben wirklich brauchbar. Entweder wegen schlechter Qualität oder weil keiner anspielbar ist.

    Und viele andere Dinge: wo sind bitte die Varianten im Offensivspiel? Das findet doch fast ausschließlich über Müller statt und nix anderes. Wer von den anderen 9 Feldspielern geht denn mal vorne mit rein? Wann werden wie Positionen gewechselt, verschoben, rotiert? Wann wird mal außer in der 120. Minute ein Gegenstoß erfolgversprechend ausgeführt??? Die Sache mit dem Freistoß mag eine „Variante“ gewesen sein, von mir aus, aber das ist dann auch die einzig erkennbare gewesen. Und symptomatisch komlpett in die Hose gegangen.

    Wir haben gegn Algerien Tor 3+4 aus dem Spiel heraus geschossen. Der Rest erfolgte durch Standards. Wirklich herausgespielt waren nur diese beiden. Und die „gewollte“ Hacke von Schürrle noch recht glücklich. Ganz zu schweigen von dem Schuß vor dem 2:0. Das spricht nicht grade für ein Variantenreiches (Offensiv)Spiel.

    Das Gleiche könnte man zur Defensive sagen: Ein langer Ball und ein Gegner läuft direkt auf Neuer zu. Das kann doch nicht Sinn der Sache sein. Wer ist zuständig hinten abzusichern? Die IVs stehen nicht zentral sondern irgendwo im Halbfeld usw.

    Und auch wenn es mal (wie auch immer) gut gedacht gewesen sein mag mit dem Freistoß, so bin ich in der Beziehung lieber für geradlinige Dinge und nicht dafür, dass schon 5 Spieler am Ball stehen und im Zweifel es immernoch tun, wenn der Konter läuft.

  168. zur Lahm-Diskussion:

    ich meine, mehrfach gelesen zu haben, das es Lahm ist, der darauf besteht, DM zu spielen anstatt AV – gleiche Position wie im Verein als Begründung. Das würde die hier angeführte Sturheit von Löw für mich eher in „mangelndes Durchsetzungsvermögen“ umwandeln.

  169. Köpke sagte grade in der PK, dass das Interview von Löw in der ZEIT vor dem Algerienspiel stattfand. Und dass man durchaus Dinge diskutiert. Bin gespannt, ob wir PL nicht doch als RAV (oder sogar LAV? Boateng ist außen besser als Höwedes) sehen. Hört sich doch latent nach Umdenken an…

  170. @kreislerjun: Meine ich auch gelesen zu haben. Wenn’s stimmt, ist es total daneben von Lahm.

  171. Also ich weiß nicht, ich bin insgesamt so skeptisch nicht für Freitag. Erwarte eher so ein Spiel wie gegen Portugal. Eigentlich müssten die Franzosen uns liegen. Auch glaube ich spätestens nach der heutigen PK, dass sich da in Punkto Aufstellung und Taktik einiges verändern wird. Ist zwar ein bisschen spät aber nicht zu spät. Wir sind ja noch drin im Turnier. Bierhoff baut auf das Bayern-Gen. Robben spielt ja zum Glück erst im Finale gehen uns.

    @el tren
    Weiß nicht ob du #174 gelesen hast, hat wegen der Freischaltung wegen des Links etwas länger gedauert…

  172. @tokyostegi: Danke für den Hinweis, kannte den Artikel nicht. Schön, dass es nicht nur mir so geht. Dass die Leute sich da ein bißchen zum Affen machen, ist mir egal. Mich stört vor allem, dass diese Fanaufnahmen auch während des Spiels eingeblendet werden. Die sollen das Spiel zeigen, „Atmo“ gerne in der Pause oder bei längeren Spielunterbrechungen, aber nicht währenddessen.

  173. @ El Tren: Das beruhigt sich schon von selbst. Momentan sind die Herren eben zu stolz auf ihre tolle supidupi Technik, mit der sie popelnde Fans dermaßen in Zeitlupe zeigen können, dass man sich dann dabei erwischt, wie der eigene Zeigefinger unterbewusst in die Nase wandert. Die kindliche Erregung legt sich bald, glaube mir.

    @ Ribben: Wir haben keinen Messi, und auch der wäre keine Garantie dafür, dass er den Freistoß versenkt. Ich bleibe dabei: Die Chancen auf ein Tor sind bei speziell dieser Variante höher, als bei einem normalen direkten Versuch. Zumindest beim ersten Mal, wenn der Gegner noch nicht über die Schauspielfähigkeit eines Müller informiert ist. Zudem standen zwar zu Beginn fünf Leute in Ballnähe, aber wenigstens Schweinsteiger und Müller waren voll in die Variante als „Läufer“ integriert und keine reinen Strohpuppen. Der Freistoß hat mit der Teamleistung und dem Ergebnis rein gar nichts zu tun.

    Dumme Pause, ein Tag ohne Fußball ist echt zum Fressen.

  174. …reicht für den Titel dieses Jahr ein einziges gutes Spiel.

    Wie weiland bei der WM 2010 die Spanier. Bestes Spiel und einzig wirklich gutes Spiel im Halbfinale.
    Wie viel gute Spiele hat Italien 2006 gemacht?
    Fast jeder Weltmeister der vergangenen WM’s hat irgendwo ein oder zwei glückliche, knappe, unverdiente, enge oder ausgeglichene Spiele gehabt. Ohne das nötige Glück oder eine kleine zufällige Fügung des Schicksals holst du keinen Blumenkübel, war eine Weisheit meines ehemaligen Radtrainers!

    Angefügt … und der richtigen medizinischen Ernährung …. Hahaha !!! Da klopfte er sich immer auf die Oberschenkel oder mir auf den Rücken.

  175. Wegen Lahm auf der 6: Irrtum meine Herren. Herr Löw (oder war es gar Klinsi??) hbaen Lahm schon mal bei einem Sieg in nem Freundschaftsspiel in Wembley gegen England notgedrungen auf die 6 gestellt-was Lahm damals weitgehend sehr gut gelöst hat. Ich meine mich an noch an nen sehenswerten Treffer von Pander (!!!) zu erinnern.

    Dennoch würde ich lahm auch auf die außen stellen- oder zumindest die beiden Dortmunder Jungs auf die AV Positionen. Viel schlechter als mit der Stammbesetzung kann es nicht werden.

    Und zum Bashing: Wir haben gewonnen- klar. Das rechtfertigt aber meiner Meinung nach nicht, das man nicht über das Spiel, besonders HZ1 diskutieren muß.

    Und wenn man die Manschaft sieht, die Ambitionen der Spieler, Trainer des Verbandes und auch der Bundesliga, dann darf man schon etwas verwundert sein, wenn man das Fehlpassfestival, die planlose Defensive und auch die völlig harmlose Offensive sieht. Wobei ich immernoch glaube, durch die letzten 2-3 Jahre Bayern Vereins- Fußball zu anspruchsvoll geworden zu sein.

  176. Und Paule Breitner, damals TV-Experte und erklärter Lahm-Jünger stellte damals schon fest, dass Lahm alles spielen könne, und warum nicht auch irgendwann in Zukunft häufiger im defensiven Mittelfeld.
    Ein Fuchs 😉

  177. Dann fang ich halt an: 161767. Das macht – 5119. Es ist noch ein weiter Weg.

  178. 25 Mio sind ein Skandal. Nicht mehr und nicht weniger. Vertragslaufzeit hin oder her. 30 mio + X. Kalle hatte doch angekündigt, das Kroos „auf jeden fall“ nicht diesen Sommer geht.
    Aber das ist sicher auf das „tolle Verhältniss“ der Vereinsbosse zurückzuführen. Na danke schön.

    Wir haben damals für Ihren Bankdrücker und aussortieretn Glasmann Robben ebenfalls 25 Mio gezahlt. Die bekommen nen 24 jährigen Spielmacher für die gleiche Summe. Dann hat Real auch noch genug Kröten übrig, um den James von Monaco zu hohlen. Wer kann, der kann eben.

    Wobei: Wie seriös ist die Marca?? Kann da jemand was zu sagen?

    Für jeden der sich jetzt freut: Viel Spaß dann zum Saionstart mit dem verletzten Thiago, dem sicher Topfitten und keinesfalls WM geschwächten Schweinsteiger- dazu unseren Lahm als 6er (Martinez auf der Bank) und auf rechts den Rafinha(der selbst bei dieser Brasiliansichen N11 nicht mal die Bälle zum Training tragen darf) oder gar den Rohde. Oder bekommt Götze dann den Stammplatz auf der 8? Ist das der Masterplan?

    Und für den Kroos Ersatz zahlen wir 40 mio+ X. Wenns überhaupt einen Gibt oder nen Panikkauf kurz vor Ende des Transferfensters.

    Vati sieht wieder schwarz, ich weiß. Aber ich würde hier gerne UH zitieren: Für Kroos ist die NR 10 bei Bayern reserviert. Der wußte schon, warum er das gesagt hatte.

    Was andererseits etwas beruhigt, ist die Aussicht, das Kroos zumindest keine Sprachprobleme haben wird. Kehdira leistet ihm auf der Bank regelmäßig Gesellschaft, während Modric und Allonso dann spielen.

    Na Mahlzeit.

  179. @freggea
    gute Idee, obwohl Paule sicher noch ein topic aufmachen wird:
    11480 (-469). Jahr 21.

  180. Oh, da ist der Journallist aber beleidigt.

    http://www.fr-online.de/wm-201.....85230.html

    Ich stehe Götze eher neutral gegenüber, aber der Junge ist noch jung.
    Verbucht das doch bitte mal unter Unsicherheit. Oder zu viel Testosteron.

    Mal im Ernst, ich habe den Eindruck, es gab noch nie so viel schlechten Journalismus wie bei dieser WM. Angefangen von den Moderatoren über die embedded Journallie vor Ort bis hin zu den Kommentatoren. Wenig erhellende Aufarbeitungen. Alles nur Event-Jubler.

  181. @Krooswechsel: Wenn’s stimmen sollte, wäre ich erfreut. Überschätzt. Beleidigte Leberwurst. Nächstes Jahr gäbe es nix mehr für ihn. Also, was will man mehr.

  182. Kroos wird uns pro Saison in 2-3 großen Spielen fehlen. Dafür wird uns Kroos‘ Abwesenheit in 2-3 anderen großen Spielen pro Saison gut tun.

    Bedeutet wohl gerade zum Saisonstart mehr Einsatzzeit für Hojbjerg, gut so!
    Jetzt bloss nicht auch noch Shaq ziehen lassen…

  183. @Frankyy: Nun ja, der Artikel war mit Sicherheit ein wenig überspitzt. Allerdings ist es IMO schon ein Stück weit so, dass der liebe Götze dem Neymar aktuell eher in Sachen Gehabe neben dem Platz nacheifert und weniger dessen Leistung auf dem Platz.

  184. Kroos hat den Wechsel erstmal dementiert. „Es ist noch nichts entschieden und während der WM wird auch nichts passieren“. Immer der gleiche Affenzirkus jeden Sommer.

  185. @vadder: Halte es halbwegs mit dir, wenn Kroos für 25 Millionen geht, ist das ein Skandal. Verstehe einfach das Geschäftsmodell auch nicht, teuer einkaufen, günstig verkaufen… hoffen wir mal dass das noch nicht so trocken ist wie kolportiert.

  186. Wäre es denn besser a la BVB auf 25 Mio heute zu verzichten, weil man lieber 35 hätte, und ihn nächstes Jahr umsonst gehen zu lassen???

  187. Kroos für 25 Millionen bei einem Jahr Vertragslaufzeit ist vollkommen in Ordnung, bei 2 Jahren vielleicht 35-40, darüber dürften je nach Abnehmer (und Scheich/Oligarch) und dessen Zielen max. 50 drin sein. Özil-Dimensionen für Özil-Leistungen. Ein bisschen Gehalt wird für das Jahr auch noch eingespart. Klar ist, einen gleichwertigen Spieler nachzukaufen, wird teurer… es sei denn, man schaut sich Hojbjerg mal etwas genauer an. Noch teurer wäre es unter dem Strich allerdings, wenn TK39 in einem Jahr ablösefrei wechselt.

    Das Beispiel mit den 25 Mios und dem „aussortierten Robben“ gefällt mir nicht, weil viel zu kurz gesprungen. Real brauchte damals schnell viel Geld, weil sie für Kaka, Benzema, Alonso und Ronaldo und und paar Zerquetschte mal eben 250 Mios verpulvert hatten. Zudem mussten Gehälter eingespart werden, weil man vor allem Mit Ronaldo und Kaka das Gehaltsgefüge völlig zerrissen hat.

    Pellegrini stand von Anfang an unter dem Druck, daraus eine Mannschaft zu formen, die DEN großen Titel holt. Und warum auch immer, konkret die Holländer waren dabei nicht unbedingt eingeplant – in der Saison hat Real van Nistelrooy, Huntelaar, Robben und Sneijder abgeschoben. Was Real dabei nicht auf dem Zettel hatte: zwei von ihnen wurden in den kommenden 4 Jahren zu Schlüsselspielern zweier CL-Siege… einmal davon auf unsere Kosten, einmal hat’s der Arjen gemacht! In der Saison darauf hat man sich dann der Herren van der Vaart und Drenthe (Ausleihe-Odyssee bis Vertragsende) entledigt.

    Hätten wir Robben damals nicht so kurz vor Transferschluss geholt, wäre er locker 5 Millionen teurer gewesen. Nicht zu verachten ist auch die Tatsache, dass Real bei uns damals noch schön Wetter machen wollte, um die Tür für einen Ribery-Transfer vielleicht doch noch ein Stück zu öffnen – sie hatten nicht damit gerechnet, dass van Gaal mit Robben als inversem Rechtsaußen plant und wollten Robben quasi schonmal als Ribery-Ersatz im Voraus bei uns platzieren. Dürften nicht schlecht gestaunt haben, als Uli kurz nach dem Transfer sinngemäß verkündet hat „Jetzt haben wir beide und wir geben davon keinen freiwillig ab. Der FC Bayern ist kein Verkäuferverein mehr!“.

  188. 25 MEUR für einen Spieler mit nur einem Jahr Vertrag schön und gut. Aber für Mandzu werden auch (nur) 18 MEUR kolportiert – und der hat noch 2 Jahre. Also Wahnsinnsbeträge rufen wir für unsere Kicker (siehe auch noch Gomez und Gustavo) wirklich nicht auf.

    Aber gut, vielleicht sind das alles eh Enten und wir tauschen einfach Kroos und Mandzu im Paket gegen James Rodriguez von Monaco 😉

    Spaß beiseite. Bin in jedem Fall gespannt, wie wir unsere Abgänge kompensieren. Im Sturm muss man IMO nix machen. Da kommt Lewa, Müller kann das auch und ein Green schießt ja auch schon WM-Tore. Aber im Mittelfeld darf schon noch was passieren. Unsere Helden werden ja auch nicht jünger und wir geben mit Kroos jemand ab, der noch mindestens 5 Spitzenjahre vor sich hat. Bei seiner „ökonomischen“ Spielweise vielleicht auch 8 😉

  189. Natürlich etwas schade um Kroos. Aber Rummenigges Statements kann man auch alle in der Pfeife rauchen, potemkinsche Dörfer, überall.

    Mittlerweile schraube ich einfach mal meine Erwartungen zurück, da der Umbruch unausweichlich ist und das vielleicht schneller als gedacht.. (Kroos, Schweinsteiger, Ribery, Badstuber(?), Contento, vanBuyten eic.) Wir werden wieder öfter verlieren und müssen uns wieder neu sortieren, auf hohem Niveau natürlich. Ich hoffe auf die Meisterschaft, alles andere würde mich überraschen.

  190. Ich hoffe nicht auf Meisterschaften, sondern auf Pep, der Lösungen parat hat. Sei es mit vorhandenen Personal oder intelligenten Neuverpflichtungen.

    So halte ich es für wenig zielführend zB einen Vidal für 40 mio + x einzukaufen (+ entsprechendes Gehalt – sicher nicht billiger als das von Kroos geforderte) und dafür ebendiesen Kroos das dann zu verwehren und ihn zu verlieren.

    Wie gesagt: Was muss der Ersatz für Kroos haben? Alter max 26 (stichwort Umbruch- Xavi fällt also raus) dann ebenso pressingresistent, spielstark, am besten noch torgefährlich, gut wäre Standard Spezialist, besere Frisur und nicht lethargisch =O) : – und der muß bezahlbar sein und auch noch zu uns wollen. Puhhh. würde mich sehr überraschen,wenn Sammer und Pep gerade mit der rosaroten Brille auf die neue Saison schauen.

    Kroos war/ist sicher neben Müller und Alaba als pfeiler der manschaft für die nächsten 5 Jahre angesehn worden.

    Mandzu mit 18 Mio lässt mich auch erstmal stutzen, allerdings kam der ja ablösefrei. Und man will ihn loshaben- evtl hoffen unsere Bosse ja auch auf gutes Wetter mit Atletico wegen Koke. Der leider dummereise seinen Vertrag erst verlängert hat. Mist, verdammter.

    @faulerbeamter: Natürlich hinkt der vergleich mit Robben. Ich konnte es damals noch nicht mal glauben, das der jetzt bei uns spielt, als ich seine beien Tore Live in seinem ersten Spiel im Stadion sah. =O)

    Trotzdem war er damals aussortiert und Kroos ist bei uns ein Stammspieler. Arsenal legt für Özil 50 mio´s auf den Tisch…ähem.
    30 + X dürften es schon sein. Da kann der gute Toni auf ein paar Milliönchen verzichten, wenn er doch so gerne nach Madrid geht?

    Ich versteh Ihn eh nicht. Der ist junger Vater. Und dann mit Kind uns kegel gleich ins Ausland? Das hätte er in 3 Jahren auch haben können. Wenn er das unbedingt braucht. Und weiter frage ich mich, was Madrid vor hat? Da soll Falcao kommen? Kroos? James? Und den Gustl wollen sie auch noch? Dürfen die dann 2 Profi Teams für die Liga melden, oder wie?

  191. Wieder kein gutes Spiel heute aber von beiden Seiten. Vermutlich auch schwer unter den Bedingungen. Kämpferisch und von der Mannschaftsleistung allerdings ein guter Auftritt der deutschen Mannschaft und ein verdienter Einzug ins Halbfinale!

  192. insgesamt hatte ich aber den Eindruck, das die Mannschaft viel stabiler war und vor allem die Passgenauigkeit wieder da war. Lahm hinten rechts ein super Spiel! Und Hummels hat mir sehr gefallen, nicht nur wegen des Tores.

  193. Lahmer langweiliger Zock – aber verdienter Sieg, da die Froschfresser zu blöd und Neuer zu gut waren. Konnte mich da nicht begeistern, freu mich aber für Hummels und Neuer. Gegen Brasilien wird es in dieser Form aber nicht reichen. Falls nicht Kolumbien doch noch was einfällt …

  194. Die Deutschen werden Brasilien nicht mal halb so viel Platz lassen wie die Kolumbianer grade. Wenn man denen das Mittelfeld zustellt, passiert da nicht so viel. Ich sehe gute Chancen, falls es denn dazu kommt…

  195. Egal, gegen wen wir spielen. Ich werde mir so oder so Sorgen um die Gesundheit unserer Spieler machen…

  196. Aber viel lieber Brasilien als Kolumbien. Nach vorne nicht einfallsreich und hinten durch die blöde gelbe hoffentlich etwas instabiler als heute. Die Titelchancen steigen. Wer hätte das gedacht…

  197. Schade für Kolumbien. Ich bin ehrlicherweise etwas enttäuscht von Brasilien – die kamen mir etwas zu „italienisch“ vor^^

    Spaß beiseite: ich finde es (über das ganze Turnier) erstaunlich, wie wenig bei Brasilien im Angriff aus dem Spielverlauf her stattfindet. Auch wenn das jetzt vielleicht ketzerisch klingt: Kolumbien wäre der aus meiner Sicht unbequemere Gegner gewesen. Ob die NM Brasilien schlagen kann, wird letztendlich nicht nur von Neuer und der Abwehr abhängen, sondern auch davon, das nach vorne mehr Durchschlagskraft entwickelt wird. Der Zug zum Tor ist ja da, hat man heute gesehen. Wäre Durm auf LAV eine Alternative? Andererseits kann ich mir nicht vorstellen, das der Bundesjogi im HF einen völlig neuen Spieler bringt.

  198. Ja. Keine weitere Mannschaft kann so nachlegen wie die Deutsche. Ins Halbfinale mit nur einem Flügel. Hoffe der zweite wird jetzt auch bald geöffnet.
    Özil raus!

  199. Özils ist gewissermaßen der Fixpunkt – nicht des deutschen Spieles aber von Löws Renitenz.

    Spielerisch relativ enttäuschend, dafür mental sehr stark.

  200. Bin gespannt, wie Pep mit Götze nach der WM arbeitet. Selbstbewusste Spielweise sieht anders aus.
    Und Toni Kroos bitte behalten. Gehöre auch zu seinen Kritikern, was aber hauptsächlich an den noch nicht ausgeschöpften Möglichkeiten liegt. Ich hoffe auf weitere Reife. Zenit noch lange nicht erreicht.
    „Wir sind kein Verkäuferverein!“

  201. Mal was zum FCB:
    Provokante These: Sind wir etwa kein Verkäuferverein, weil wir nicht verkaufen, sprich handeln können?

    Die aktuell kolportierten Ablösesummen von 18Mio (!!!!!) für Mandzu und 25Mio für TK sind doch irgendwie lächerlich.
    Wenn man dann noch den Gomez-Deal und den Gustavo Verkauf mit in die Rechnung einbezieht, wird es doch fast schon grotesk.
    Zum Vergleich konnte Real für Higuain und Özil zusammen 90Mio einnehmen.
    Oder bin ich einfach naiv?

  202. Gomez sollte man hier außen vor lassen.

    Es wurde mit ihm nicht mehr geplant und hat ihm mit der niedrigen Ablöse ermöglicht zu seinem „Wunschverein“ zu wechseln.

    Bei Mandzukic würden andere Vereine allerdings auf den Marktwert bestehen und hart bleiben. ABER,
    das Verhalten von ihm würde wohl ein weiteres Jahr der Zusammenarbeit schwierig gestalten deshalb lieber unter wert verkaufen.
    Bei Kroos kann man wohl nicht mehr erzielen ein Jahr vor Vertragsende,
    warten wir mal ab ob er überhaupt geht.
    Die Ablöse von Gustavo war aus meiner Sicht ok, der hat mit der größeren Verantwortung bzw. mehr Spielzeit einen Sprung gemacht.

  203. Ist ja alles gut und schön, aber ich bleib dabei: 25 Mios für Kroos mit 1 Jahr Vertrag passt.

    Die 18 Mios für Mandzu kann ich allerdings nicht im Geringsten nachvollziehen. Der hat noch 3 Jahre Vertrag, unter 30-40 Mios sollte man da nicht mal den Hörer abnehmen! Der ist Stürmer, da werden eben solche Preise aufgerufen… gerade jetzt, da das Stürmerkarusell sich anfängt zu drehen. Costa zu Chelsea, Barca tütet scheinbar gerade Suarez (nebst Beiß-Klausel, ftw) ein. Atletico und Pool brauchen also schonmal einen Stürmer internationalen Kalibers. Wenn jetzt noch einer der Scheichklubs zuckt, geht’s rund auf dem Transfermarkt.

    Und wenn man Mandzukic doch nicht zu einem vernünftigen (!) Preis verkauft bekommt, sollte ein gewisser Herr Sammer vielleicht mal Pep und Mario auf ein paar Bierchen zu sich nach Hause bestellen und eine Versöhnung vorantreiben.

  204. Ok. Gomez außen vor – man wird ihm keine Steine in den Weg gelegt haben wollen. Das ist soweit in Ordnung.

    Aber wenn ich bei Mandzu nur mal Morata zum Vergleich nehme, der für angeblich 15Mio zu Juve wechseln soll, dann ist da doch etwas irgendwie komisch. Es liegen zwischen gestandenem und kampferprobten Stürmer und Perspektivspieler gerade mal 3Mio.

    Bei TK bin ich mir auch nicht so sicher. Einerseits muss man die Vertragslaufzeit sicherlich berücksichtigen, andererseits ist es Real, die beispielsweise bei Spielern aus der portugisischen Liga regelmäßig Mondpreise zahlen. Da könnte doch mehr drin sein.

  205. Ich glaube, der kroos Wechsel ist wohl fix. Und ich glaube auch, das das einer der größten Rückschläge sein wird, den wir personaltechnisch seid langem einstecken müssen.

    Ich von aber auch nicht auf halten um jeden Preis eingestellt. Wenn die Forderungen von kroos nicht gepasst haben, dann habe ich genug Vertrauen in die Führungsriege, das sie wissen, was gut, richtig und möglich ist. Stichwort: will einer verdienen wie messi muss er auch spielen.

    Was natürlich für kroos ungünstig war, war die Verletzung in der tripple Saison. Viele ( evtl auch unsere Bosse) Glauben seitdem das wir kroos nicht zwingend brauchen. Bzw gerade wegen seines fehlen die cl gewonnen haben. Zumindest von Fan Seite höre ich die These öfters.

    Die frage, und das ist mein Hauptproblem, ist doch, wie wir diesen weggang kompensieren. Wer wird evtl verpflichtet ( anforderungsprofil siehe oben) wird die Spielweise geändert ( weg vom balbesitz, weg von der totalen Kontrolle) – was ich mir nicht vorstellen kann.
    Oder gibt Pep den LVG und setzt auf die Jugend? Kann ich auch nur schwer Glauben, Hojberg ist noch Nicht so weit, wenn auch auf gutem weg ( Leihe ohne Kaufoption- würde mir gefallen) – so viele Andre jungs fürs um haben wir ja nicht.

    Wer wird denn hier gerne als kroos Nachfolger gesehen? Sei es Transfer oder eigene Reihen?

  206. Der Spox-Artikel ist sehr lesens- und nachdenkswert! Danke für den Hinweis!

  207. Mal etwas provokant gefragt: WAS genau fehlt denn, wenn er nicht mehr da ist? Alle 3 Spiele ein Standard als Torvorbereitung?
    Ich seh da einfach nicht mehr. Aber vlt. bin ich da auch etwas blind, da voreingenommen. Ich habe ihn auch gestern kaum wahrgenommen, außer eben vor dem Tor…

    Und ja, die Meinung oben (siehe @vadder und CL-Titel) habe ich schon vertreten, als noch nichtmal das HF damals lief. Natürlich auch deswegen, weil dann Robben ins Team kam, was rückblickend mehr als wichtig war.

    Ich denke auch, das Thema ist durch. Wir haben einige auf ähnlicher Position, die wenig zum Einsatz kamen/kommen: Martinez, Thiago, Shaqiri. Alaba könnte auch, wenn man einen LAV bekäme. Sehe da keine große Not, bin aber auch gespannt, was sich transfertechnisch noch tut.

  208. Zurück zum aktuellen WM-Geschehen. Aktuell kämpft die beste italienische Mannschaft seit Jahren verbissen gegen Holland

  209. Unfassbar wie fit Robben ist.

    105 Minuten schon, Hitze, und der der sprintet immer noch so über den Platz.

  210. @Nachspielzeit: Der Link sollte von jedem hier mal gründlich gelesen werden. Vielen dank dafür. Auch wenn es uns wohl nicht mehr viel nutzt.

    Ist halt die alte Geschichte mit dem Propheten im eigenen Land.

    Endlich spricht auch mal einer das Thema Schweinsteiger an. Würde mich nicht wundern, wenn bei ihm gar ne OP nach der WM anstünde. Ne Pause über die Saisonvorbereitung aber wohl sicher.

    @Ribben: keiner deiner genanten Spieler kann Kross ersetzten. Martinenz schon gar nicht, weil er im Spielerisch gar keine Chance hat. Der ist ein defensiv Spezialist vor dem Herrn. Aber zum Knacken einer 10 Mann Abwehr völlig untauglich. Warum glaubt ihr denn, will Pep den als IV? Weil er für unser Spiel im Mittelfeld passtechnisch viel zu schwach ist. Trotzdem brauchen wir ihn gerade gegen den BvB und konsorten, um die Spiele zu gewinnen. Klingt komisch, ist aber so. Aber kroos kann der nicht ersetzen.

    Alaba hat bisher im Mittelfeld bei uns auch noch nie geglänzt. Unterstütze da die Meinung aus dem Spot Artikel. Thiago würde ich gerne mit kross zusammen sehn.

    Und Shaq?? Da dürfen wir erstmal abwarten, ob er überhaupt bleiben will. Und dann dürfen wir abwarten, ob er sich Leitungstechnisch mal wieder fängt bzw. beginnt durchzustarten. In der Leistung der letzten Saison hat er auf keinen Stammspieler druck ausgeübt.

    Wie gesagt, ich bin gespannt. Aber die Euphorie ob unserer spielerischen Zukunft ebbt etwas ab.

    Robben dagegen scheint tatsächlich immer besser/stärker zu werden. Irre, die Leistung gestern.

  211. @spoxartikel: Also ausgewogen ist anders, finde ich. Im Prinizip wird in diesem Artikel alles Positive über Kroos „dezent“ gehypt (Beispiel: Natürlich hat er eine „bessere Passquote“ als Thomas Müller, da TK die meisten Pässe über 5-10 Meter sicher spielen kann, während Müller diese „leichten“ Pässe eher selten spielenn kann, und andere ähnliche Fakten), während seine Schwächen scheinbar quasi nicht existent sind bzw. verschwiegen werden.
    Soll er mich überraschen und bei RM den Taktsock schwingen, allein, mir fehlt der Glaube.
    Ob wir jetzt 2013 die CL trotz oder wegen Kroos‘ Ausfall gewonnen haben – Fakt ist, in den „crucial matches“ (VF, HF, Finale) hat es der FCB auch ohne TK ziemlich souverän geschafft. „Unersetzlich“ ist er also nicht. Von daher zittere ich jetzt nicht vor einer Zukunft beim FCB ohne TK.

  212. @chicken:
    im Prinzip hast du Recht – Das Argument „ohne Kroos lief es doch auch fantastisch“ bekommt man ja oft zu hören.

    Ich gebe nur zu bedenken, das 2013 unter Don Jupp ein anderes System gespielt wurde. Für das, was Pepp systemtechnisch bei Bayern um- bzw durchsetzen will, wird ein Spieler wie Kroos möglicherweise schmerzhaft fehlen.

  213. @vadder
    natürlich nicht 1:1. Man müsste abhängig vom Personal natürlich ein Stück weit die Formation um Nuancen verändern. Aber nochmal: Kroos‘ einzige (wichtige) Aufgabe ist doch _den_ entscheidenden Pass zu spielen (oder wie er sagt, den vorletzten Pass). Das ist mir einfach deutlich zu wenig und es gelingt dafür zu selten. Offensiv wie defensiv ist er null im Spiel, da verlieren wir nix.

  214. mal offtopic, obwohl ja hier eigentlich schon alle Beiträge offtopic sind 🙂
    War das Foul an Neymar wirklich so schlimm? Ich würde das als normalen Zweikampf einstufen. Foul, Freistoß und weiter. Evtl. Gelb wegen taktischem Foul, weil Konter unterbunden.
    Aber solche Fouls passieren doch hundert im Spiel, war halt mehr als unglücklich, dass sich Neymar dabei einen Wirbel brach.
    Für uns vielleicht nicht schlecht, wissen kann man es aber nie. Ich hätte Brasilien lieber mit einem gesunden Neymar aus dem Turnier gekickt, so machts ja nur halb so viel Spass. Aber immer noch genug 🙂 Freu mich schon.

  215. Also ich denke, dass uns das turnier auch zeigt, dass lahm als rv am besten ist, ich hoffe dass pep ihn entweder dahin setzt oder man ein upgrade zu rafinha holt

  216. Zu Kroos: Schade wärs schon, aber vielleicht könnten wir ihn gegen Khedira eintauschen. Da würd ich sogar noch 10 Mios drauflegen.

  217. @kreislerjun: Hast natürlich Recht, dass unter JH ein anderes System gespielt wurde und TK in PGs System vielleicht eine entscheidendere Rolle spielt. Aber ich halte a) TK nicht für unersetzlich, b) Pep für einen Trainer fähig zu einem Plan B, der dann eben einer ohne TK wäre und c) nix davon Spieler zu halten, die unbedingt weg wollen.
    Der FCB hat schon ganz andere Abgänge und Verluste überlebt. Da taucht ein Abgang von Toni Kroos nicht mal unter den ersten 10 auf.

    @wohlfarth: Hätte Neymar sich nicht so schwer verletzt, würde man vermutlich gar nicht so viel über das Foul reden.

  218. @chicken:

    Taktisch kann man von Pep auch noch Plan F erwarten^^ – nur was das übergeordnete Spielsystem angeht, habe ich leise Zweifel, was seine Flexibilität angeht. Und man darf nicht vergessen, das Spieler, auf die er momentan mit seinem System setzt, verletzungsanfällig oder doch schon etwas „älter“ sind – Thiago, Schweinsteiger…

  219. Ich erinnere mich noch gut an das Jahr 1982. Als junge saß ich vor dem Fernseher und es lief „Blickpunkt Sport“ Sepp Maier war zu Gast. Und Paul Breitner. Ersterer machte Bleigießen, denn es war kurz vor Sylvester. Er zog das Gegossene aus dem Wasser mit den Worten „Oh da seh ich einen großen Nagel, ob da wohl wer seine Fußballschuhe dranhängt?“ Dann gab Paul Breitner seinen Rücktritt vom aktiven Fußball bekannt. Ich war am Ende. Ich dachte, der Verein kann und wird das niemals überleben. Der Untergang des FCB war besiegelt. Ich glaube sogar, ich habe geweint. Heute, ein paar Meisterschaften, Pokalsiege und 2 CL-Gewinne später, lese ich was von Toni Kross und Real und 25 Millionen. Und denk mir „auch recht, gewinnen wir das Zeug halt weiter ohne ihn“ So ein Wechsel ist in der Tat nur eine Randnotiz in der Geschichte unseres FCB.

  220. Made sagte am 6. Juli 2014 um 00:17 :

    „Unfassbar wie fit Robben ist.“

    Das hat man über Lance Armstrong auch gesagt … 😉

    Im Ernst: Schöne Halbfinals. Und Deutschland gegen die Käsköppe wäre ein prima Endspiel. Wobei ich dann die Holländer als stärker einstufen würde. DI/MI wissen wir mehr …

  221. Ich kenne mich zwar irgendwie selbst nicht mehr, aber ich hätte kein Problem damit, wenn sich die Holländer das Ding dieses Jahr holen. Der Arjen hätte es sich verdient und damit alle Geister vertrieben und dem Alois würde ich es auch gönnen. Schließlich hat der bei uns den Grundstein für die letzten Hammer-Jahre gelegt. Und außerdem wären die Tulpen nach 3 Vize-Titeln eigentlich wirklich mal dran.

    Wobei. Beim vierten Mal Halbfinale sollte doch bitte schön eigentlich die zweite Finalteilnahme und mal wieder der Titel rausspringen. Denke die Lahms uns Schweinsteigers wissen, dass es ihre letzte Gelegenheit sein dürfte. Und die Brasilianer, die brauchen jetzt nicht schon den sechsten Titel, auch wenn 200 Millionen ein bisserl traurig wären.

  222. Auch wenn einige das offenbar recht gelassen sehen, ich habe jedenfalls einen mächtig dicken Hals wegen Kroos. Klar ist keiner unersetzlich, aber fehlen wird er trotz allem. Siehe Spox-Artikel: Diese Pass- und Ballsicherheit brauchst du erstens und findest du zweitens nicht so leicht. Der aufgerufene Preis ist ein schlechter Witz. Es geht ein Spieler, der schon in der Jugend beim FCB war.

    Und obendrein: Er geht zu Real. Tut mir Leid, da bin ich altmodisch – an die sollten wir keinen Spieler abgeben. Von wegen „wir sind kein Verkäuferverein“.

    Kroos‘ Weggang ist eine Schwächung, Lewandowski für Mandzukic nicht unbedingt eine Verbesserung (jedenfalls keine große). Was werden dann unsere Neuzugänge für die nächste Saison? Ein Götze, der seine Form wiederfindet, und ein Thiago ohne Verletzung? Bin gespannt, ob da noch was passiert.

  223. @Die Nummer Vier: Wenn ein Spieler nicht bleiben will, was soll man denn da machen??? Ihn mit Geld zuschütten, weil das die einzige Form der „Anerkennung“ ist, die Herr Kroos gelten lässt??? (und jetzt bitte kein BS31-Vergleich, der wohl noch mal eine Stufe über Herrn Kroos und für deutlich mehr Vereinsverbundenheit steht) Ich halte den FCB nicht für so unwissend, was den Fußball betrifft, dass sie den Toni gehen lassen, obwohl sie glauben, dass er nicht zu ersetzen ist. Im Gegenteil, ich glaube, dass sie das sehr gut einschätzen können, welchen Wert TK für die Mannschaft hat und was dementsprechend sie zu zahlen bereit wären. Aber es gibt halt Grenzen. Punkt.
    Der FC Bayern hat Herrn Kroos oft genug gesagt, dass man ihn halten möchte, dass er eine wichtige Rolle spiele in den Planungen von PG und dass man zu einer Anhebung des (schon nicht niedrigen) Gehalts bereit wäre. Aber das hat TK ja wohl nicht gereicht. Und wenn das das Einzige ist, über das sich TK definiert, dann muss er folgerichtig dorthin gehen, wo er am meisten Schotter (= Anerkennung) bekommt. Tut er jetzt und gut ist. Wenn schon dicken Hals, dann wegen Herrn Kroos.

    Nochmal: Toni Kroos will gehen. Punkt. Seine Entscheidung. Trotzdem geht das Leben weiter und der FCB wird auch weiterhin Erfolg haben. Punkt.
    @Spoxartikel: Dieser Artikel stellt alle postiven Aspekte heraus, vernachlässigt aber alle Schwächen eines Toni Kroos. Objektiv ist er in meinen Augen gerade nicht. Aber zugegebn, ich bin halt kein TK-Fan. Was bleibt ist: Es hat den FCB vor TK gegeben, es wird ihn auch danach geben. Und zwar nicht weniger erfolgreich.

    Und jetzt volle Konzentration auf das Brasilienspiel. Da darf Herr Kroos gerne seine herausragende Pressingresistenz und Passicherheit unter Beweis stellen. Letzteres auch gerne mal nach vorne.

  224. @chicken: Nach dem, was nach außen gesickert ist, wollte Kroos (zumindest zunächst) gar nicht weg, sondern in die Gehaltsklasse Götze, Schweinsteiger, Lahm vordringen. Im Vergleich mit Götze und Schweinsteiger hat er da auch ein ziemlich gutes Argument, wie ich finde. Wenn man das in der Führungsspitze nicht zur Kenntnis nehmen will, dann stellt der Spieler die Signale halt irgendwann auf Trennung.

    Ich halte es nach wie vor für einen Fehler, Kroos abzugeben. Einen Spieler in dem Alter und mit den Fähigkeiten bekommen wir so schnell nicht. Dazu ist er deutscher Nationalspieler und aus der eigenen Jugend, was einen zusätzlichen Wert darstellt und zu unserem Konzept passt.

  225. das Argument das er aus der eigenen Jugend kommt kann mal in Klammern setzen. Er war ja schon 16 oder 17.

    Mal ne andere Frage :
    Welcher Chef will denn schon ne Gehaltserhöhung von mindestens 100% geben?! (Tk stellt sich das anscheinend so vor)

    Eine Staffelung bei entsprechender Leistung oder Erfolgsabhängige Prämien sollte doch möglich sein bzw. für beide Seiten vorstellbar,
    aber bei einem Grundgehalt von ca. 4,5 Mio. find ich eine Aufstockung
    auf 9-10 schon heftig.
    Bei Lahm und Schweinsteiger ist doch der “ Geldsegen“ auch erst später gekommen.
    Laut Fussball-geld punkt de, verdient ein Manuel Neuer 7 Mio. und Müller 8 Mio. Euro.
    So viel weniger wird unsere Chefetage auch nicht bieten.

  226. Neverending TK-Story…

    Ich glaube allerdings, dass sich TK bei Real Madrid auch noch ganz schön unmschauen wird, insbesondere wenn Modric seine überragende Form aus dem letzten Jahr halten kann. Bei Real zählt noch viel weniger als bei uns nicht die zukünftige Stärke, sondern die aktuelle. Und viele der Lobhudeleien auf Kroos, auch von meiner Seite, basieren eben auf der Zukunft.
    Ich habe eigentlich auch weiterhin keine Zweifel daran, dass TK das Zeug zum Weltklasse-8er hat. Nur muss man auch den Kritikern insofern Recht geben, dass er es momentan eben auch noch nicht vollends oder zu selten abruft. Wenn Kroos denkt, dass er jetzt schon Weltklasse ist, bei Real so mir nichts dir nichts eine Stammposition bekommt und ein Salär in Schweinsteiger-Sphären verdient hat, dann überschätzt er sich in der Tat und verbaut sich damit möglicherweise selbst den Weg zur Weltklasse. Wenn das so sein sollte, dann schade für Toni Kroos. Ich glaube ein Verbleib beim doch etwas sanfteren FC Bayern mit dem vertrauten Umfeld, wäre für ihn genau das richtige, zumal er hier mit Guardiola den perfekten Lehrmeister hat, der ihm bei der Entwicklung seines Spiels sehr helfen könnte.
    Ich glaube, es geht letztlich tatsächlich nicht nur um Geld, sondern darum, dass Kroos‘ (noch) zu hoch gegriffene Selbsteinschätzung mit der Fremdeinschätzung einfach nicht in Einklang zu bringen ist. Verlierer in der Sache wären nach meinem Ermessen alle Beteiligten: Der FC Bayern, weil wir einen potentiellen Weltklassespieler verlieren. Toni Kroos, weil er bei Real in ein Haifischbecken springt, in dem seine fehlende Selbsteinschätzung wie frisches Blut wirken wird. Und Real Madrid, weil sie ihr Überangebot Mittelfeld um ein weiteres Talent erweitern, das den Durchbruch dort nicht schaffen wird.

    Kurzum: Ich würde TK weiterhin gerne behalten. Aber jeder muss seine Fehler selber machen dürfen.

  227. Oha, Bayern holt Bernat von Valenica, Medinzincheck ist schon durch, so schnell kanns gehen..

  228. Juan Bernat ist scheinbar eine Art Linksaußen… hätte ich jetzt nicht als größte Baustelle identifiziert, ich hoffe da kommt noch was hinten Rechts (falls Lahm im Mittelfeld bleibt) und vll in der IV

  229. Edit: Offenbar ist Bernat mittlerweile ein Linksverteidiger, würde als Alaba Ersatz durchaus Sinn machen, wenn Contento den Verein verlässt, da bleibt nur die Frage wie teuer er war…

  230. Gelernter LAV mit Option auf die offensive Außenbahn.
    Liest sich alles ganz gut, das tat es aber bei Pranjic auch. 😉

    Die Spanienisierung hält weiter Einzug. Bis zu einem gewissen Punkt ist das durchaus zu begrüßen. Was er drauf hat weiß vermutlich von uns noch keiner so richtig. Ich wünsche ihm alles Gute!

  231. 1)
    Bernat ist LV. Das macht allein schon Sinn, weil Contento wohl geht. Hab‘ von dem Kerl noch nie was gehört, aber halte es durchaus für denkbar, dass ein spanischer Junioren-Nationalspieler mehr Perspektive hat als der liebe Diego.

    2)
    Wenn Bernat sich hinten links als Idealbesetzung entpuppt, dann könnte man Alaba perspektivisch ins Mittelfeld ziehen. Denke das würde dem David durchaus gefallen.

    3)
    Ob dann Alaba aber der neue Kroos ist, wird man sehen müssen. Sind meines Erachtens schon unterschiedliche Spielertypen.

    4)
    Wir zahlen 10 MEUR für eine Perspektivspieler mit Marktwert 4 MEUR und einem Jahr Vertrag. Real zahlt uns 25 MEUR für einen Stamm- und Nationalspieler, den u.a. Cruff in den Himmel lobt, mit Marktwert 40 MEUR und einem Jahr Vertrag.

    Hallo?

    Rummenigge hat schon Recht. Wir sind kein Verkäuferverein. Weil wir uns beim Verkaufen offensichtlich selten dämlich anstellen!

  232. Jetzt hat sich’s also ausgekroost.

    Endlich!

    Diese maßlos überbewertete Personalie hat ja bald den ganzen Verein gelähmt.

    Götze in die Mitte vor Schweinsteiger / Lahm / Thiago und im MF ist alles im Lack.

    Danach haben wir für das MF noch: Rode, Hjoberg, Alaba (ja, der will da nämlich hin, und deswegen macht Bernat auch Sinn), Shaquiri, Martinez.

    Nee, Herrn Kroos brauchen wir nicht so dringend wie alle immer (und vor allem jetzt) tun.

    Der hatte nie das Bayern-Gen, und der hat sich auch nie so mit unserem Club identifiziert wie andere Spieler.

    Und in Madrid wird er auf der Bank hocken. Jede Wette. Dann kann er dann seine Kohle zählen wie eine VdV.

    Von meiner Seite aus gute Reise und auf Nimmerwiedersehen!

  233. Mal zur Transfersumme von Super-Kroos: nur weil Marca was von 25 Mio schreibt und ALLE von Marca abschreiben heißt das längst noch nicht, dass wir nicht mehr als 25 Mio kriegen.

  234. Wir zahlen für ein Talent 10 Mio.? Wo ist denn das Problem? In England wird doch gern mal das dreifache (Luke Shaw, anyone?) gezahlt.
    Wieviel haben wir denn damals eigentlich für Breno ausgegeben?

  235. Ich finde den Transfer klasse und den Preis angemessen. Wer hätte denn erwartet, dass ein Talent, der U21-Nationalspieler einer großen Nation ist, sich freiwillig zunächst hinter einen ebenfalls blutjungen Alaba einordnet? Was, bei entsprechender Eignung, sogar dazu führen kann, dass mann Alaba flexibel weiter vorne (links und Mitte sollten ja möglich sein) einsetzen kann? Das ist doch die bestmögliche Lösung, was wollen wir mehr?

  236. ich persönlich hab gelernt: Willst Du ein realistisches Bild vom Fußball behalten, halt Dich von Transfermarkt_punkt_de und Konsorten fern 😉

    Möglicherweise betrug die in Spanien übliche Ausstiegsklausel im Falle Bernats 10 Mios – vielleicht auch nur ins Ausland, und innerhalb Spaniens das Doppelte? Womöglich hätte sich sein Vertrag bei 20 weiteren Pflichtspielen automatisch verlängert (Thiago lässt grüßen)? Wer von uns Hobbymanagern weiss das schon?

    Vielleicht war das ganze Wertschätzungsgebrabbel um Kroos auch nur Hinhaltetaktik wie seinerzeit bei Ballack? Wer weiß?!

  237. TWD #263: Hoffe das du damit Recht hast.

    Mir erscheinen die kolportierten 25 Mio für einen Spieler der im Ausland als Superstar und spielentscheident gesehen wird viel zu wenig. Auch bei einer Vertragslaufzeit von nur einem Jahr. Bei soviel Interessenten sollte der Preis sich schon gehörig nach oben schaukeln.
    Da muss der FCB auch fast nix für machen!

  238. Wir wissen doch gar nicht, wie das gelaufen ist. Vlt. hat er gesagt „Real oder nix“. Vlt. sind die anderen Interessenten nicht so sehr interessiert, dass sie ein Jahr vor Ablauf 40 Mio auf den Tisch legen. Ganz ehrlich, wir reden hier nicht von Xavi oder Iniesta in den besten Jahren. Wir reden von einem Spieler, der im Jahr 2 Tore schießt und 5 vorbereitet. Wann hat die Passquote zuletzt ein Spiel entschieden? Wann hat er zuletzt im 16er einen Schuss geblockt? Ne komm, ich sehe es wie TWD, auch wenn ich es in der Regel nicht schaffe es so unverblümt auszudrücken. 😉

  239. Zu Kroos: es geht nicht um die Anzahl der Tore (natürlich wären mehr tore wünschenswert- aber wievile haben wir auch ohne 20 Stck von Kroos letzte Saison erzielt?) Es geht um die Art wie wir Fußballspielen wollen und wohl auch weiterhin spielen werden. Und sorry, da passt der Kroos eben wie die Faust aufs Auge. Vor allem wenn man das Alter sieht. Denkt mal dran, was Schweinsteiger mit bzw. bis 24 gerissen hat…Kroos wäre zusammen mit Thiago das herzstück unseres Mittelfeldes. Von mir aus auch mit Götze, wenn der irgendwann mal anfängt, Fußball zu spielen.

    Nicht mißverstehn: wenn ich zB Thiago sehe, dann wünsche ich mir, das wir noch 10 von seiner Sorte hätten. Und alle Anderen könnten in Rente gehn. aber die haben wir eben nicht.

    Alaba hat im Mittelfeld nicht ein überzeugendes Spiel bei uns gemacht. Und da gab es bereits mehrfach den Versuch.

    Martinez bringt nichts fürs Spiel nach vorne. Außer evtl. Kopfballstärke bei Stnadards. Im Spielaufbau ist er sicher nicht besser als zB Mertesacker. Der ist ne 6, ein zerstörer- und darin einfach göttlich. Aber keinesfalls die 8.

    Rode kann wohl froh sein,wenn er ab und an überhaupt eingewechselt wird. Der wird ein halbes Jahr brauchen um sich an das Training zu gewöhnen.

    Lahm gehört nicht ins Mittelfeld. Und das nciht nur wegen der WM. Wieviel Torvorlagen oder Tore hat er im Mittelfeld gemacht- wenn das bei Kroos immer als Argument herhalten muß? Wir hätten wieder ne Bomben Rechte Seite mit Robben und Lahm. Lahm im Mittelfeld war und ist en Notlösung, die gut funktioniert hat- bis die Kracher kamen.

    Shaq zentral?? Oh weh. Niemals. Der soll sich erstmal auf den Außen beweisen. Ribery hat bisher nichtmal seinen Atem im Nacken gespürt. Zuletzt, wie schon oft gesagt, stagniert. Keine Verbesserung zu sehn.

    Bei Schweinsteiger hängt alles von der Fitness ab. Und da seh ich nicht rosarot für die Zukunft. Vorsichtig ausgedrückt.

    Hojberg hätte wohl das Zeug dazu- aber die Praxis bekommt er nicht in münchen- wie schon gesagt- Ausleihe. Oder eben Rechtsverteidiger.

    Und zu Kroos Identifikation zum FCB/Bayern Gen- das Pokalfinale vergessen?

    Natürlich vertrete ich auch die Meinung, das kein Spieler mehr Wert ist als unser Verein. Und auch ohne ihn wird es weiter gehn. Aber ich bin mir sicher, das wir, spätestens nächsten Sommer, 30 Mio + X für so einen Spielertyp ausgeben müssen. Da uns das fehlt. Und das hätte ich eben gerne vermieden.

    Zum Preis: Bisher haben wir bei keinem Transfer die wirklichen Summen gesehn, oder?

    Zu Bernart: Ich gebe zu, ihn nur von FIFA zu kennen, aber da issen die herren sicher, was sie da verpflichten. Denke auch, das die Summe ok ist- wenn die Ausstigesklausel angeblich höher war.

  240. Kroos, Tore, Vorlagen:

    Zidane war 2000 Weltfußballer und hatte in der Saison 99/00 exakt 4 Tore und null Vorlagen (laut tm.de). Bis Jahresende 2000 kamen noch 3 Tore und 4 Vorlagen dazu.

    Das ist ein bisschen zu einfach. Es ist tatsächlich nicht Kroos Aufgabe Tore zu schießen.

    Und klar ist kein Spieler größer als der Verein. Aber man darf sich doch wohl ärgern wenn ein guter junger Spieler abgegeben wird.

  241. Leider reden wir auch nicht über einen Kroos in seinen besten Jahren.

    Ich persönlich denke eher, dass TK eher ein Versprechen auf diese Jahre ist denn eine Hypothek.
    Er hat immer noch den Status als Hoffnungsträger inne – Gemessen an Alter und Position. Xavi hatte seine besten Jahre auch erst in der zweiten Hälfte der Zwanziger…

    Insofern hat ein Verkauf zu diesem lächerlichen Preis ’schon au‘ etwas Törichtes.

    Bleibt zu hoffen, dass Pep schon eine Idee hat, wie er die möglicherweise entstehende Lücke füllen wird. Wenn ich über den Gesamtrahmen des Projektes Pep nachdenke, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass diesem Trainer von der Vereinsführung ein Wunsch verwehrt werden würde. Wenn dem doch so sein sollte, würde mich das noch mehr irritieren, als der Verkauf von TK.

  242. @Made
    oje, es war auch nicht Zidanes Aufgabe Tore zu schießen. Dennoch hat er Frankreich 1998 zum WM-Titel geballert (2 Tore im Finale wenn ich mich recht erinnere) und 2000 war er schlicht und ergreifend der beste Spieler der Welt (und Europameister). Ich denke der Vergleich hinkt nicht nur ein wenig sondern gewaltig.
    Aber gut, _was_ ist dann seine Aufgabe? Den Vorletzten Pass zu spielen? Sorry, aber das kann jeder andere auch.

  243. Also wenn die Eckdaten so stimmen und uns TK für 25 Mio verlässt, dann bin ich damit nicht zufrieden. Ein großer Fan von ihm war ich nie, aber so gesehen verlieren wir einen 40M Spieler und bekommen nur 25 dafür. Wen bekommen wir denn als Ersatz für das Geld und wird demjenigen das Gehalt, dass der Verein TK geboten hat (ich schätze mal so 7-8M) reichen? Da fehlt mir das Vertrauen in unsere Scoutingabteilung, einen Spieler mit dem Profil zu finden.

    Eine „interne Lösung“ halte ich auch für schwierig, es sei denn Pep plant mit einem Mittelfeldbollwerk Lahm – Martinez – Schweinsteiger, wofür man dann allerdings auch 1-2 Backups bräuchte. Højbjerg und Alaba seh ich eher offensiver bzw. auf der Außenbahn. Thiago hat sicherlich das Potenzial TK zu ersetzen, da muss man hoffen dass die letzte Saison einfach Verletzungspech war und keine Verletzungsanfälligkeit bedeutet. Götze hatte auch kein überragendes Jahr, ich hoffe sehr für Ihn das er sich fängt, für mich wirkt er oft so als wäre er mental gehemmnt. Hoffentlich irre ich mich, aber irgendwie erinnert es mich immer mehr an die tragische Deisler-Geschichte. Vielleicht liegt es aber nur an der hohen Ablöse / dem hohen Gehalt (angeblich 12M), die schon bei anderen Spielern wie eine Bleiweste wirkte.
    Wenn das so wäre, dann hätte ich durchaus Verständnis für Kroos hohe Forderungen, denn Leistungsmäßig trennen die beiden keine 100 Gehaltsklassen 😉

  244. @Ribben: „es war auch nicht Zidanes Aufgabe Tore zu schießen“

    Eben. Ist TKs Aufgabe auch nicht. Wieso hatte Zidane eigentlich 0 Vorlagen in der ganzen Saison? _Was_ ist denn seine Aufgabe gewesen? Der vorletzte Pass? Das kann jeder andere auch…

    Ich plädiere ja nicht dafür TK den nächsten Weltfußballertitel zu geben. Da hatte Zidane schon *ein wenig* mehr drauf. Aber Tore und Vorlagen sind nicht das Argument dafür.

  245. Es ist natürlich für uns schwer, beziehungsweise unmöglich, von außen einzuschätzen, was da schiefgelaufen ist. Hat Kroos zu viel verlangt, und der Verein wollte sich nicht erpressen lassen? Wollte Kroos nur die ihm gebührende Wertschätzung, und der Verein hat seinen Wert verkannt? Irgendwas dazwischen?

    Unterm Strich sieht es für mich so aus – bei den kolportierten Summen -, dass wir einen sehr guten Spieler für zu wenig Geld ziehen lassen. Dass Kroos bei Real glücklich wird, wage ich zwar auch zu bezweifeln. Aber man wird sehen.

  246. Ich halte den Vergleich dennoch für absurd. In dem Jahr das du dir rausgesucht hast, hat er in der EM-Endrunde entscheidende Tore gemacht, ist Europameister geworden und sicher nicht aus heiterem Himmel Weltfußballer geworden. Und wie erwähnt, Frankreich hat er mehr oder weniger alleine zum Weltmeister gemacht. Da geht es dann auch mal um die Qualität und Wichtigkeit der Tore. Kroos? Mal von 2xArsenal abgesehen?

    Aber gut, wenn es nicht Tore und Vorlagen sind, an was machst du Kroos‘ Wert für die Mannschaft fest? Passquote? Ballkontakte? Getrabte Laufdistanz? Was? Ich hab ehrlich keine Ahnung wie man das quantifizieren soll, deswegen ist es für mich auch ein leichtes ihn abzugeben.

    Übrigens halte ich es für falsch bei der Ablösesumme immer auf den Marktwert zu verweisen. Er hat ja schließlich auch im nächsten Jahr nicht einen Marktwert von Null Euro.

  247. Lt. der TZ hat der FCB das Angebot an Kroos zurückgezogen, wegen extrem hoher Gehaltsforderung.

  248. „Ich hab ehrlich keine Ahnung wie man das quantifizieren soll“

    Ist nicht das bei jedem Spieler das Problem? Wie kann man denn mit den reinen Zahlen irgendeinen Spieler bewerten? Da gibts doch nur Tore und Vorlagen. Für Verteidiger gibts noch Zweikampfquoten. Da fällt aber z.B. ein Verteidiger der Zweikämpfe schon im Vorfeld verhindert, weil er den Ball gar nicht erst beim Gegner ankommen lässt, schon wieder etwas ab. Das war auch meine Intention mit Zidane, zu zeigen, dass diese einfachen Zahlen den Wert eines Spielers nicht unbedingt widerspiegeln. Beides sind Mittelfeldspieler, die einfachen Zahlen (also Tore und Vorlage) sind nicht beeindruckend und dennoch widerspricht niemand, dass Zidane völlig zu Recht Weltfußballer war (und Kroos natürlich in dieser Wahl bislang nichts verloren hat).

    Von daher verlassen wir uns doch alle auf unseren subjektiven Eindruck beim Spieleschauen, oder nicht? Und da halte ich Kroos für sehr wertvoll, indem er sehr ballsicher und pressingresistent ist. Seine defensive Stabilität hat auch definitiv zugenommen in den letzten zwei Jahren. Ich hab ihn so grundsätzlich schon als Schweinsteigernachfolger gesehen. Auch Schweinsteiger hat diese unfassbare Präsenz im Mittelfeld erst ab 2009 entwickelt. Das wäre bei Kroos so ungefähr ab kommender Saison. Ich ärgere mich, wenn er dies dann bei Real tut.

    Und einen Grund wird es ja auch geben, dass Pep ihn ständig eingesetzt hat (und Jupp und Louis). Ich hoffe mal auf Thiago und Götze, dass sie sie Saison diesmal ohne Verletztungsprobleme durchkommen. Und Götze seine Form wiederfindet. Inwiefern und wie schnell Hojbjerg dort reinwächst, wird man sehen.

  249. „Ist nicht das bei jedem Spieler das Problem?“

    Nein, ist es nicht. Und die Antwort gibst du ja mit Zidane schon ein Stück weit selbst. Ich könnte bei fast allen Spielern Argumente (subjektive Eindrücke) nennen, die zumindest Indikator sind für Wichtigkeit. Die einem als Zuschauer das Gefühl geben, der Spieler ist „wertvoll“. Bsp. Thiago: Kein Goalgetter, Vorbereiter auch schon eher. Aber kann 1 gegen 1 gehen. Geht ins Dribbling gegen 2-3 Gegenspieler, spielt oft geniale aber riskante Bälle, gewinnt viele Bälle im Offensivpressing, ist gedankenschnell und spielt auch schnell. Kann Tempo aufnehmen mit Ball Richtung Gegner, kann no-look Bälle spielen übers halbe Feld, gewinnt Kopfballduelle trotz seiner Größe etc.

    Bei Kroos fällt mir ausser „pressingresistent“, „ball- und passsicher“ nichts ein. Schon gar nichts, das einen „Wert“ fürs Spiel(ergebnis) hätte.

    Dazu kommt jetzt die schon erwähnte Gehaltsvorstellung, die offenbar gegenüber einem Stammplatz eine höhere Priorität einnimmt. Wie Ballack hat er in der Tat kein „Bayern-Herz“. Also alles Gute von meiner Seite!

  250. Ich wette* übrigens zwei Kästen Weißbier für die Breitnigge-Kommentatoren, dass Kroos morgen beim 2:0 gegen Brasilien beide Tore erzielt: Eines per direktem Freistoß (nachdem zuvor Manuel Neuer siebzehn Mal über den Ball gesprungen ist), eines per Seitfallzieher wie einstmals Zidane. Nachdem er sich selbst per Hacke noch einen fulminanten Fallrückzieher auflegt (was seine Passquote in diesem Spiel auf 101% hochschraubt), der unter dem Applaus aller brasilianischen Fans an die Unterkante der Latte donnert, ins Tor springt, aufgrund eines Fehlers bei der Torlinientechnik aber nicht als Treffer anerkannt wird, zieht er sein Trikot hoch. Auf dem Hemd darunter ist zu lesen:
    „Kein Wert, @Ribben?“
    Die FIFA zieht daraufhin die Wahl zum Weltfußballer satzungskonform vor und Sepp Blatter kürt TK39 noch auf dem Platz zum Weltfußballer der nächsten fünf Jahre.
    Am Tag darauf verkündet der FC Bayern in einer halbseitigen Pressemitteilung, dass der Vertrag mit Toni Kroos zu bestehenden Konditionen um 4 Jahre verlängert wurde.
    Nach Matthias Sammer wird ein neuer, maximal breit grinsender Smiley („Sammiley“) benannt.
    @Ribben und TK39 werden nach einem persönlichen Treffen BFF.

    * im Sinne von: „nicht wetten“

  251. @Liza: na die Kästen hast du sicher!! Prost!

    „Unser Mittelfeld-Star und seine Berater sind sich jetzt mit Real Madrid einig geworden. Der neue Vertrag ist noch gigantischer als bislang bekannt.
    Kroos unterschreibt beim Champions-League-Sieger bis 2019. Sein Jahresgehalt beläuft sich auf 12 Mio Euro brutto – nach spanischem Steuerrecht sind das sogar mehr als sechs Mio Euro netto. Bisher war von fünf Mio netto pro Jahr die Rede.
    Insgesamt 60 Mio Gehalt brutto für Kroos – und auch der FC Bayern kassiert königlich. Zwar ist sich der Rekordmeister mit Real Madrid noch nicht über die Ablöse einig. Real will 25 Mio zahlen, Bayern 30 Mio haben.“

    So weiß es schon wieder die Bild.

    Ja, die von Real, die haben sicher keine Ahnung vom Fußball- drum holen Sie einen überschätzen, lethargischen Jüngling für solche Summen. Das holen die sicher nur mit den „TK 39“ Trikots alles wieder rein. Das muß die Kalkulation sein, anders ist das ja undenkbar. Sportlich kann da ja nichts kommen.
    Und verkaufen angeblich gleich noch di Maria für 50 Mio. Madrid ist eben kein Verkäuferverein.

    Bei Kroos ist es sicher wie mit Thiago in Barca. Die wären heute sicher nicht unglücklich, wenn der noch bei Ihnen kicken würde. Da hieß es damals ja auch: „Bankdrücker für 25 Mio losgeworden- guter Transfer!“ Trotz seiner Verletzungen wissen wir heute schon das Gegenteil.

  252. @Liza
    so sei es. 😀

    Wie gesagt, ich krieche gern zu Kreuze, wenn es anders kommt als ich mir das aktuell vorstelle. Warten wir es ab.

    Davon ab: Wenn Real wirklich di Maria loswerden will, dann könnte ich das nicht nachvolliehen. Sie hätten weder den CL-Titel geholt, noch wäre Argentinien ohne ihn im HF. Unglaublich. Und wer soll eigtl. die 50 Mios abdrücken? Paris?

  253. Wenn Kroos wirklich 12 Mio pro Jahr bekommt, wären das für fünf Jahre 60 Mio + 25 Mio Ablöse, die wir nicht haben. Also 85 Mio für fünf Jahre Kroos.

    Meine Meinung: das ist dieser Spieler nicht wert.

    Mal abgesehen davon, dass alle anderen Leistungsträger bereits verlängert haben. Und das in diesen Verhandlung wohl klipp und klar gesagt wurde, was wir zahlen. Und was nicht.

    Und wenn wir dann die Extrawurst für Kroos gebraten hätten – dann hätten sich die Müllers, Alabas und Neuers bestimmt gefreut. Denn die kriegen meines Wissens nach alle eben NICHT 10 Mio + im Jahr…

    Nee, alles richtig von Vereinsseite.

    Für 85 Mio können wir uns in Ruhe überlegen, wen wir holen wollen.

  254. Weil hier immer Zidane herangezogen wird: Ich habe mal einen interessanten Artikel auf spielverlagerung gelesen, der etwas an den allgemeinen Zidane-Verherrlichungen rüttelt. Kernaussage war, dass im allgemeinen (und berechtigten) Lobhudeln unterginge, dass Zidane beim Aspekt Spielintelligenz, Unterkategorie richtige Entscheidungen im richtigen Moment treffen, gar nicht so Weltklasse war. Fand ich ganz interessant.

  255. Ende

Kommentare sind geschlossen.