Klick zum Ende der Kommentarliste

86 Gedanken zu „Weisheiten #322

  1. Recht so. Keine Schlappschwänze bitte, die sich nichts zutrauen. Das Spiel ist zwar eigentlich noch ein Testspiel, aber ums Prestige geht’s allemal. Ras hab ich mich geärgert letzes Jahr in DO.
    Wob ist der Gegner diese Saison. Auf geht’s ihr Roten!

  2. Ich denke nicht, dass Wolfsburg der Gegner wird.

    Allofs hat dementiert, dass de Bruyne unverkäuflich sei und dass man sich „seriöse Angebote anhören“ würde. Die Aussagen des Belgiers korrespondieren damit und lassen auf einen Wechsel schließen: Er wisse nicht, wo er nächste Saison spielt. Er müsse nun gut trainieren und „alles dafür tun, dass ich fit bin. Dann sehen wir weiter.“
    Und: „Natürlich denkt man darüber nach. Wenn große Klubs kommen, ist das immer etwas Besonderes.“

    Wenn es nicht das 80 Mio. €-Angebot von ManCity wird, dann eben ein späteres. Spätestens Ende August – wenn englische Klubs nicht mehr wissen, wohin mit den Fernsehgeldern – ist er weg und dann verliert Wolfsburg natürlich _den_ Spielmacher schlechthin. Einen gleichwertigen Ersatz wird VW nicht stemmen wollen.

    spielverlagerung.de hat eine sehr gute Analyse zum FCB-Saisonstart geschrieben: http://spielverlagerung.de/201.....uen-ufern/

  3. Ich sehe WOB auch nicht als schärfsten Gegner: Dafür haben sie einfach noch nicht bewiesen, dass sie auch in Favoritenposition dominant auftreten können. Gerade letzte Saison waren sie ja eher so etwas wie der BVB reloaded, sprich: Fixes Konterspiel, starke Standards, gutes Pressing, solide Defensive. Aber wie sieht es denn bei mehr Ballbesitz gegen tiefstehende Gegner aus? Hier sehe ich Probleme auf WOB zukommen (nicht gegen uns allerdings), für die es im Kader nur eventuell Lösungen gibt: Bei de Bruyne etwa ist ja noch unklar, ob er etwa in einem Guardiola-System funktionieren würde oder ob seine phänomenalen Statistiken und Auftritte nicht dem großen Platz geschuldet, der ihm beim Konterspiel zur Verfügung steht. Ebenso halte ich Schürrle und Kruse für Spieler, die ihre Stärken dann haben, wenn ihnen mehr Raum geboten wird.
    Ich sehe da diese Saison den BVB schon wieder viel eher als Rivalen, weil Tuchel genau den richtigen Ansatz verfolgt und dominantes Positionsspiel zum Prinzip erhebt (und nicht als Notlösung betrachtet wie Klopp). Nur im direkten Duell mit uns wird WOB sehr gefährlich und könnte sowas wie der neue BVB-Angstgegner für uns werden.

  4. Ich hatte ja schon geschrieben, das wir uns hoffentlich nicht wieder so dämlich anstellen wie gegen WOB in der Rückrunde. Ich erwarte,das Pep die richtigen Schlüsse gezogen hat.

    Für mich bleibt es dabei: in D gibt es keinen Angstgegner für uns. Es mag schwere Gegner geben, ja, aber dennoch müssen wir keinen fürchten. Wie in den letzten Jahren auch können wir uns nur selber schlagen. Ich hoffe, das durch die neuen Spieler/Rückkehrer wieder genug Konkurrenzkampf da ist, das sich keiner ausruhen kann.

    Und evtl. können wir ja noch erleben, ob de Bruyne in UNSER Pep System passt. nachdem Kalle die Transferaktivitäten noch nicht für beendet erklärt hat…Er hatte ja auch angedeutet,das man evtl. schon was für nächste Saison macht!

  5. Pep:
    „Ich habe kein Angebot von einem anderen Verein der Welt bekommen. Wenn ich da etwas weiß, werde ich Kalle Rummenigge informieren. Ich will das Beste für den Verein. Es ist noch keine Entscheidung über die Zukunft getroffen. Ich werde nie ein Problem für Bayern. Wir haben noch Zeit, das zu besprechen. Ich bin komplett überzeugt, dass ich der Richtige für den Verein bin.“

    Schön.

  6. weitere schöne Aussagen von Pep auf der PK:

    – „Robben ist fit für den Supercup. Außer Dante, Badstuber, Javi und Franck sind alle dabei“
    ob auch Vidal, entscheidet sich nach dem Training.

    – „Ich hoffe dass De Bruyne morgen spielen kann, ich will den Vergleich mit der best möglichen Mannschaft.“

    – „Ich kann dir hier und heute sagen: Joshua Kimmich wird viele, viele Spiele für Bayern München machen.“

    – „Philipp Lahm wird jetzt wieder häufiger als Rechtsverteidiger zum Einsatz kommen, nachdem wir Vidal verpflichtet haben.“

    – „Xabi Alonso & Thiago sind jeden Tag um 9 Uhr hier um deutsch zu lernen. Gestern hatte Douglas Costa seine erste Deutsch-Stunde. Heute Arturo Vidal. Auch mein Team versucht, deutsch zu lernen. Wir sind hier um uns anzupassen. Die Spieler kommen hier her um das Beste für diesen Verein zu geben, sie wollen sich integrieren! Xabi Alonso ist nach München gekommen, um das zu probieren mit der deutschen Kultur. Das hat ihn gereizt. Wir müssen alle voneinander lernen. Gestern war Pepe Reina zu Besuch – er hat sich unterhalten mit Manu mit Lewy, mit Thomas, auf deutsch!“

    – über Robben: „Letztes Jahr in der Hinrunde war er einer der wichtigsten Spieler für uns. Er ist jetzt gesund und ich hoffe, er bleibt es. Arjen und Franck haben auch eine wichtige Rolle in der Kabine, auch wenn sie nicht Deutsch sind.“

    – zum Thema Supercup: „Wenn wir verlieren, war es ein großer Titel. Wenn wir gewinnen, ist es ein kleiner Titel.“

    • Der Gute ist in der Tat sehr redselig. Die Aussagen zu seiner Person freuen mich. Nur schade, dass er angesichts der medialen Hysterie („Hispanisierung!“) und einiger „Fans“ betonen muss, dass die ausländischen Spieler sich integrieren wollen, na selbstverständlich.

      Hoffentlich setzt man Robben auch nur ein, wenn er wirklich matchfit ist. Ein fitter Robben wäre mir mehr wert als der Supercup. Aber eigentlich hat er ja schon während des China-Trips fleißig trainiert und davor in den Spielen ausgesetzt.

      Den positiven Eindruck von Kimmich kann er also bestätigen. Ich denke schon, dass er sich häufig mit Alonso auf der 6 abwechseln darf. Auf dieser Position ist ja auch sonst nicht viel Spielermaterial vorhanden. Das garantiert Spielzeit, sehr gut!

      Ob Lahm damit das Pendant zu Alaba gibt in der Dreierkette? Oder den rechten Läufer? Das wird sehr spannend. Ich freue mich enorm auf die Saison.

  7. Also auf Sport1 steht das so: ich bin NICHT komplett überzeugt, der richtige für diesen Verein zu sein.
    Was denn nu?

  8. Sport1 und Springer haben die Aussagen von Pep medienwirksam hingebogen (wie man es von ihnen erwartet).

    Zugegeben es ist etwas schwierig:

    „Zu verlängern meinen Vertrag ich bin komplett…“ – und dann ist nicht ganz klar ob er „nicht“ oder „mich“ sagt – „…davon überzeugt, dass es das Richtige für den Verein ist“

    Meines Erachtens meint er aber folgendes: Er hat mehrfach betont, dass er sich noch nicht entschieden hat. Bevor er dies tut, muss er „…komplett überzeugt sein, dass es das Richtige für den Verein ist, denn ich will kein Problem für den Verein sein.“ und noch, dass er sich in Barcelona auch kurzfristig entschieden hat. Er hat noch eingeräumt, dass der Verein gerne verlängern würde und möglichwerweise nicht so lange auf seine Entscheidung warten kann/will, aber er kann sich noch nicht entscheiden.

    So sehe ich das. Die PK kann man bei skygo in mehreren Schnipseln nachhören.

    Ach ja: Wie Pep auch sagte, war es das Erste und das Letzte Mal, dass er sich dazu (öffentlich) geäußert hat.

  9. Wenn ich ganz ehrlich bin, könnte ich Pep sogar sehr gut verstehen, wenn er seinen Vertrag nicht verlängert und froh ist aus Deutschland wegzukommen – wohlgemerkt nicht vom FC Bayern.
    Wenn man sich alleine in dne letzten Tagen durchliest, wieviele Experten und Ehemalige meinen sich äußern zu müssen (Effe: „Ich bin mir sicher Pep wird nicht verlängern.“ Ach ja, und was sagt Effe das? Sein „Gefühl“, sein „Fußballsachverstand“ .. ?? / Hitzfeld: „Der FC Bayern muss aufpassen, dass Deutsch die Hauptsprache in der Mannschaft bleibt und nicht nur Spanisch gesprochen wird.“ — Wie war das noch mit dem nicht von außen reinreden, Ottmar???).
    Dazu kommt noch die Presse, die jedes Wort auf die Goldwaage legt und im Zweifel gegen PG auslegt. Die überhöhten Erwartungen: Alles weniger als Triple ist enttäuschend. Lachhaft. Die subjektive Berichterstattung der Medien, wie Pep so schön gesagt hat: „Gewinnt der FC Bayern ist der Supercup ein kleiner Titel, gewinnt der VfL Wolfsburg ist es ein großer Titel!“. Oder aber der Fakt, dass der FCB einen zu großen Kader hat (wie witzig, denn letzte Saison war er laut Medien in der wichtigen Phasee doch zu dünn???). Oder wie er BS31 weggemobbt hat – a) Wer weiß da schon Genaues? b) Wäre Schweini geblieben und im entscheidenden Moment verletzt oder außer Tritt – wer wäre wohl schuld?? Richtig. Für manche kann Pep es, egal wie er es macht, eh nicht richtig machen.

    In Spanien hatte er den Vorteil, dass mit Real wenigstens noch ein zweiter Verein dieser elenden Schwarzweißmalerei von Himmel oder Hölle zum Opfer fiel – in D’land gibt es da nur den FCB. So ist ja zum Beispiel am Sanstag auch wieder der FCB großer Favorit – und das obwohl der V(fL)W im eigenen Stadion spielen darf, wo er letzte Saison ungeschlagen blieb.
    Wenn man z. B. mal bei den Spielern des BVB genau hinhört, wie sie sich über Tuchels Training und Taktik äußern, lässt sich Kritik an Kloppos eindimensionalen taktischem Ansatz nicht überhören (oder ließm sich eben letzte Saison kaum übersehen!) – aber wurde er letzte Saison medial zerrissen oder auch nur in Frage gestellt? Kaum bis es fast zu spät war, man hatte ja den „Versager“ Pep, der „nur“ Meister wurde und zweimal zwar derb unglücklich (unglaubliche Ansammlung von Pleiten, Pech und Pannen gegen den BVB – zu entscheidend dezimiert gegen ein saustarkes, topbesetztes Barca) im HF ausschied – aber eben ausschied.

    Ich wünsche ihm, dass er diese Saison den CL-Titel gewinnt und dem FCB zum vierten Mal in Folge die Schale beschert – und von mir aus Sch*** auf den Pokal und das Triple.
    Halte übrigens den CL-Titel durchaus für möglich, wenn wir verletzungstechnisch nicht wieder so sein Seuchenjahr haben …
    Und dann darf er der Presse gerne, mal sagen – ganz ungentlemanlike – was sie ihn können. Am Besten im reinsten Bayerisch!

    • chicken:

      ganz prima Kommentar von Dir. Stimme dem voll zu was Du schreibst.

      Dieses ewige Genörgel an Pep und den Bayern, nervt mich schon seit zwei Jahren.

      CL -gewinnen und zum 4 x Deutscher Meister in Folge und alle diese Hamanns, Effenbergs, Lothars und was weiß ich noch was für Experten würden dann endlich mal ihre Klappe halten bzw. ihre „Fehldiagnosen“ zugeben müssen.

  10. @ chicken…schön gesagt. grad darum wärs schön, er würde die ganzen selbst ernannten orakel und Lehrmeister eines besseren belehren, einfach weitermachen und den sanften umbau gestalten – egal, was er diese Saison gewinnt. im Gegensatz zu vielen der erwähnten klugscheißer aus der Kulisse hat pep Humor: auf die frage nach seinem plan für die nähere Zukunft antwortete er: „stefan effenberg hat meinen plan, fragt stefan Effenberg“

  11. Naja, also bitte. Wer Trainer in München wird, muss damit leben, dass viele Idioten rumquatschen. Das ist nun mal nichts Neues. Wenn er deswegen beleidigt ist, kann man ihm nicht helfen. Was erwartet Pep denn? Einen kollektiven Kniefall? Bei dem Gehalt an exponierter Stelle darf man nicht dünnhäutig sein. Meister mit Bayern sind halt schon viele geworden, nur der CL-Titel stopft den Dummschwätzern das Maul. Das macht doch den besonderen Reiz aus, beim FCB zu sein. Würde keiner seinen Senf dazu geben, würde es viel weniger Spaß machen, die anderen Lügen zu strafen.

    Ich hab für das ganze Rumgeeiere wenig Verständnis. Diese kryptischen Pressekonferenzen mögen sprachlicher Schwäche geschuldet sein, aber ich finde, ein Jahr vor Vertragsende sollte bei einem Verein wie dem unseren, der langfristig planen muss, Klarheit in der Trainerfrage herrschen. Es wurde angekündigt, dass es im Sommer Gespräche gibt (die dann auch zu einem Ergebnis führen sollten)
    Meinetwegen kann er gehen oder bleiben, da bin ich leidenschaftslos, aber die Entscheidung sollte bald fallen, damit die nächsten Jahre sauber angegangen werden können.

  12. @Tokyostegi: Genau das sehe ich etwas anders. Warum muss der Trainerjob in München bedeuten, dass Hinz und Kunz jederzeit etwas zu deiner Arbeit, Deinen Fehlern, Deiner Einstellung (zu Verein, Fußball, etc.), ja Deinem Leben äußern dürfen, unabhängig davon, ob es auch nur im Mindesten etwas mit der Wahrheit zu tun hat. Mag sein, dass manche das Gehalt als Schmerzgeld inklusive betrachten. Ich für meinen Teil finde dieses klatschsüchtige Verhalten speziell aller Ehemaligen (denen es doch wohl eher darum geht in der Presse zu stehen, denn dass sie Substantielles mitzuteilen hätten) extrem ätzend, denn um den Verein geht es dieser Meute, ob nun Effe, Helmer, Hitzfeld oder sonstwer genausowenig wie 95% aller Journalisten – es geht alleine um die Schlagzeile, ums Rampenlicht, ohne dass manche scheint’s nicht können. Und ja, das Verhalten stört mich, weil es einfach unsachlich und unnötig ist.

    Aber da hat halt nicht jeder die gleiche Meinung. 😉 Passt scho

    Was die Vetragsverlängerung anbetrifft: Andersherum wird ein Schuh daraus — auch der FCB wusste bei Vertragsschließung um die kurzfristige Verlängerung bzw. Aufkündigung der Verträge in Barcelona. Kann also kaum überraschend kommen, dass Pep noch nicht bis 2018 verlängert hat. BTW: Klopp hatte Vertrag bis 2018 – und doch musste der BVB „kurzfristig“ den Trainerposten neu besetzen. … Wenn man denn die Mär glaubt, dass der Abgang Kloppos und Auftritt Tuchels nicht schon längst klar waren, lange bevor dieser tränenreiche Abschied der wahraft Liebenden Aki + Kloppo telegen transportiert wurde.

    Außerdem wird der FCB kaum so dumm/naiv/amatuerhaft sein, auf einen eventuellen Abgang PGs komplett unvorbereitet zu sein. Wie auch immer – ähnlich wie bei BS31 Wechsel zu ManU weiß der gemeine Fan, der unwissende Ehemalige und auch der noch gemeinere Reporter viel zu wenig von dem, was hinter den Kulissen abläuft, um ein klares Urteil zu fällen, was nun ansteht und warum was für den FCB warum besser wäre.

    In diesem Sinne – Auf Geht’s Ihr Roten. Zeigt den Wölfen, dass das 4:1 ein Ausrutscher war und läutet die nächste langweilige Saison mit einem ersten (wenn auch dem entbehrenswertesten) Titel ein.

    Schön, dass der Ball wieder anfängt ernsthaft zu laufen! Könnte ja sein, dass dann wieder Fakten zählen und nicht wildeste Spekulationen.

  13. @ chicken
    Neige tendenziell ja immer zu radikaleren Formulierungen, so ganz anderer Meinung sind wir gar nicht.
    Aber ich finde nicht, dass man Verständnis dafür haben müsste, wenn er aus diesem Grund (also der öffentlichen Besserwisserei) nicht verlängern würde. Das gehört dazu. Ob es richtig und ok ist, sei dahingestellt, aber es ist und war schon immer so und wird auch immer so sein. Man denke mal daran, wie Henyckes schon aufs Altenteil geschoben wurde und wie öffentlich geblökt wurde, ob er die Jungen noch erreicht nach den Vizejahren, dem 2:5 im Pokalfinale (von Dahoam will ich gar nicht reden) und dem Übertrainer Pep der ihm folgen wird. Da hat sich der olle Jupp auch nicht stören lassen und dann das Triple geholt.
    Egal wie, wir sind uns ja alle in einem einig, wir wollen das Beste für den FCB und ich freu mich auf den 14.8.
    Und natürlich wissen die intern mehr, haben eine Tendenz und hoffentlich plan B, C und vielleicht sogar Plan JK. Nach außen hin wirkt es aber schon ein wenig bittstellerisch wenn von Vereinsseite gepredigt wird dass Pep der beste ist und man ihn halten will und warten kann und Guardiola sich ein wenig
    divenmäßig nicht festlegt. Meine Vermutung ist seit langem, dass er geht, ich glaub ihm nicht, dass er es noch nicht weiß. Aber womöglich hat man sich geeinigt, erstmal nichts zu sagen und stickt heimlich schon Pöhler-Schriftzüge auf die Trikots 16/17.

    Der Supercup hat mich in den letzten Jahren nie interessiert, heute brenne ich darauf, ihn zu gewinnen. Warum auch immer. Freu mich auf die Neuzugänge, die wir hoffentlich alle sehen werden und ein gutes Spiel heute Abend.
    Ich liebe diesen Verein.

  14. @Tokyostegi: Na denn ist ja alles klar.

    Aber – JK, die Rückkehr des „Cleansman“ 🙁 ernsthaft … 😉

    Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass der gelbschwatte JK ne wirklich Alternative darstellt für 16/17. Aber, wer weiß schon was wird …

    Letzter Absatz: Unterschreibe ich wie geschrieben.

    • Kann ich mir auch nicht vorstellen.
      Den „Gute-Laune-Motivationsonkel“ hatten wir mit Klinsmann schon. Hat fachlich nicht gereicht.
      Ich kann nur hoffen, dass der Verein aus seinen Fehlern gelernt hat.

    • Das einzig gute an der Verpflichtung des Bäckerjungen war, dass uns der andere JK erspart geblieben ist.

      Werde mir das gleich in WOB mal live anschauen. Liegt ja quasi um die Ecke. Insofern schon gut, dass der erste große/kleine Titel (je nachdem, wer ihn denn gewinnt) des Jahres beim Pokalsieger ausgespielt wird.

  15. Na dann, viel Spaß vor Ort 😉

    Werde gleich (endlich mal wieder richtigen) Fußball in unserer Fanclubstammkneipe genießen!!

    W U R D E
    A B E R
    A U C H
    Z E I T ! ! ! ! !

    Auf nen schönen Abend.

  16. Robben beginnt, Vidal erstmal draußen. Bin gespannt auf das Spiel und hoffe, dass wir nicht wieder die gleichen Fehler machen.

  17. Freue mich auch endlich wieder die Mannschaft spielen zu sehen!

    Auf geht’s!

  18. Irgendwie ein komisches Spiel. Dafür, dass Guardiola soviel Wert auf das Mittelfeld legt, bekommen wir dort ziemlich wenig zustande. So hängen dann auch die drei ganz vorne (Robben, Lewandowski und Costa) etwas in der Luft. Müller und Thiago sind sehr unauffällig. Müllers Rolle bzw. Aufgabe in diesem Spiel habe ich sowieso noch nicht verstanden. Alonso auffällig, aber (wie üblich) nur im Vertendeln von Standardsituationen und ansonsten mit den von ihm inzwischen hinlänglich bekannten Schläfrigkeiten. Warum der noch immer wieder von Anfang an spielen darf, verstehe wer möchte. Aber defensiv ist er zu langsam und auch schlafmützig, offensiv kommen seine Bälle nicht an oder sind extrem schwer zu verarbeiten. Über die rechte Seite kommt auch sehr wenig. Ist Robben doch noch nicht wieder richtig fit? Über links kommt ja dank Costa ein wenig mehr. Aber insgesamt zeigt hier fast keiner Normalform. Ist hoffentlich nur so, weil noch Vorbereitung ist.
    Ich würde jetzt Rafinha für Robben bringen (und Lahm eine Station nach vorne ziehen). Dazu Vidal für Alonso.

  19. Gut, dass ich nicht Trainer bin. Robben wäre ansonsten ja nicht mehr auf dem Platz gewesen…

  20. Sich 2 Minuten vor Schluss im gegnerischen Stadion bei eigener Führung auskontern lassen – bei einem Gegner, der einen vor einem halben Jahr mehrfach ausgekontert hat.
    # taktische Reife

    • Du bist echt nicht glücklich, wenn du nichts zu jaulen hast, oder?
      Elfmeter war gut geschossen, kann passieren.Pech halt.
      Alonso ist jetzt sicherlich nicht an der Niederlage Schuld. Der FCB hatte Riesenchancen den Deckel frühzeitig drauf zu machen.

      • Ich bin unglücklich, wenn offenkundig zu erwartende Fehler immer wieder gemacht werden. Alonso hat im Spiel einen Standard vergeigt. Zuletzt schwache Leistungen gezeigt. Im Pokal einen 11m verschossen. Dazu immer wieder Ballverluste, wenn er mal ein wenig unter Druck gesetzt wird. Haufenweise Sicherheitspässe (quer oder zurück). Vorwärtspässe kommen nicht an oder sind schwer zu verarbeiten. Dazu ist er immer wieder zu langsam in Laufduellen. Das ist wirklich klar zu erkennen, dass er nicht mehr das Niveau hat für Topspiele. Aber trotzdem darf er mitmachen und durchspielen. Und am Ende einen 11m schiessen. Ich hatte schon vorher gedacht, dass er nun besser nicht schiessen sollte. Und wenn Fehler gemacht werden, die klar vermeidbar sind, dann passt es mir nicht.
        Ebenso war es saudumm, sich einen Konter zu fangen. 2 Minuten vor Schluss.. Auswärts. Bei eigener Führung. Gegen einen Gegner, der uns vor sechs Monaten nachweislich mehrmals erfolgreich ausgekontert hat. Da muss ich dann auch mal anders agieren. Das sind Dinge, die einfach zu vermeiden sind, indem man einfach mal Beton anrührt. Das sollte die Mannschaft auch können (und dürfen).

        • Du kritisierst Alonso doch jetzt nicht ernsthaft dafür, dass er einen Freistoß in die Mauer gesetzt hat, oder?
          Wenn Kritik einfach nur den Zweck erfüllen soll Dampf abzulassen wird sie per se einfach nur unfair.

          Und Nein. Wenn der FCB gegen Wolfsburg anfängt Beton anzurühren, dann hätten die ganzen Hater Recht und Pep wäre wirklich unpassend für den FCB.

          • Das Einzelbeispiel ist ja nicht das Problem. Aber in Summe misslingt ihm ziemlich viel. Er hat in der 2. Minute gleich freistehend einen Schuss aus 12-14 Metern zehn Meter neben das Tor gesetzt. Ohne Druck vom Gegenspieler. Das sind alles Hinweise darauf, dass er einfach nicht mehr der Alonso vergangener Tage ist. Da muss man dann auch mal Konsequenzen ziehen.

          • Robben hat einen Ball meterweit übers Tor geschossen. Freistehend.
            Hinweis, dass er nicht mehr der Robben vergangener Tage ist? Zeit Konsequenzen zu ziehen?

            Fakt ist, Bayern war heute über weite Teile des Spiels mehr als überlegen und das mit Alonso als alleinigen 6er.
            So schlecht kann er seine Aufgabe dann nicht erfüllt haben und es ist einfach nur mies jetzt auf einem Spieler rumzuhacken.

  21. War doch ein gutes, spannendes Spiel mit genau dem richtigen Maß zwischen Ernst und Vorbereitung und Kruse hat dann auch seinen Titel gewonnen. (Mehr kommen vorerst wohl nicht dazu.) Kein Grund für Alonso-Bashing – solide Partie von ihm eigentlich.

  22. Man muß sich wirklich fragen, wo die Voodo Puppe von Alonso ist? Da muß doch irgendwer mehr als eine Nadel reingepikst haben. Wie sonst sollte man es erklären, das Alonso innerhalb von ein paar Monaten so dermaßen neben der Spur sein kann?

    Ohne Müller gewinnst keine Endspiele. Mit Alonso auch nicht. Und sicher ist der nicht der Sündenbock- aber in meinen Augen tut er nichts anders, als einen Platz in unserem Kader zu blockieren. Dann soll Pep lieber irgendeinen jungen Spritzer einbauen- da kann man wenigstens drauf hoffen, das er aus Fehlern noch lernen kann.

    Dumm das Spiel vertändelt. Wolfsburg unangenehm, ja, mehr aber auch nicht. Wie schon gesagt: wir können uns nur selber schlagen. Und das tun wir leider noch zu oft.

  23. Costa gut vidal auch gut keiner verletzt alles ok. Mehr gibt es dazu zu diesem Vorbereitungsspiel nicht zu sagen.

  24. Costa hat mir auch gut gefallen, aber defensiv muss er natürlich noch zulegen, da war er noch zu frisch zu heute. Vidal hat sich auch gleich passend eingefügt. Benatia und Neuer mit einigen seltsamen Abstimmungsproblemen, darf in großen Spielen nicht passieren.

    Thiago und Robben noch nicht ganz auf der Höhe, Chancenverwertung leider mal wieder das ganz ganz große Manko.

    Und Müller spielt einfach immer. Heynckes hat ihn 2012 im CL-Finale rausgenommen und es danach wohl nie wieder gemacht. Pep letztes Jahr gegen den BVB im Halbfinale und jetzt im Supercup wieder. Ich hoffe, er hat das nun auch gelernt. 🙂
    Ansonsten finde ich es schön, dass Alonso Verantwortung übernehmen will, aber heute teilweise wieder etwas neben der Spur. Ich denke, während der Saison wird er nicht erste Wahl sein, sondern eher Vidal/Thiago/Martinez.

  25. @ antikas: Dann findest du es halt mies. Ich finde, es ist mein Recht, Spieler zu kritisieren, die schlechte Leistungen bringen. Und ich bin ja nicht der einzige hier, der Alonso kritisch sieht. Natürlich ist er nicht alleinverantwortlich für die Niederlage. Lahm hätte das 2:0 auflegen müssen, spielt aber an allen drei freistehenden Mitspielern im Strafraum vorbei. Ohne Druck vom Gegner.
    Insofern ist es immer die Mannschaft, die gewinnt oder verliert. Aber Alonso ist nunmal das ganze Jahr über schwach. Ist ja nicht nur das Spiel heute oder der vergebene Freistoss oder der verschossene Elfer. Irgendwann ergibt sich halt ein Gesamtbild. Und das zeigt mir, dass er nicht mehr Stammspieler sein sollte. Und erst recht nicht, dass er noch Standards oder 11m schiessen sollte. Da gibt es andere, die das in der Vergangenheit deutlich besser gemacht haben (z.B. Alaba).

    • Wie gesagt: Bayern über das ganze Spiel eigentlich durchgehend überlegen. Und das mit Alonso auf der eminent wichtigen 6er-Position.
      Letzte Saison waren es 3 Freistoßtore die er erzielt hat. Bin mir gerade nicht sicher, aber wie viele Bayernspieler können das noch von sich behaupten?

      Man kann Alonso ja durchaus kritisch sehen. Man kann auch behaupten, dass er keinen Stammplatz mehr verdient hat.
      Aber wenn dann „Alonso hat im Spiel einen Standard vergeigt.“- Blödsinn kommt, dann hat das nichts mehr mit seriöser Kritik zu tun , sondern ist einfach nur albernes Bashing.
      Wenn du das als „dein Recht“ ansiehst, sei dir deine Meinung unbenommen.
      Ich finde, Spieler die unsere Farben tragen, verdienen einen faireren Umgang.

      • Es ist doch nicht nur diese einzelne Standard. Die Summe der Fehlleistungen macht das Gesamtbild. Und wenn Alaba die ganze Saison durchgespielt hätte, dann hätte er sicher mehr Standardsituationen verwandelt als Alonso.

        • Spekulatius.

          Aber hau mal raus. Was machen wir denn jetzt mit den anderen Spielern?
          Robben wolltest du gestern auch schon auswechseln. Zeit langsam mal Konsequenzen zu ziehen?
          Lahm spielt einen schlechten Pass in den leeren Raum, obwohl man doch von einem erfahrenen Profi was Besseres erwarten kann.
          Zeit Konsequenzen zu ziehen?
          Alaba tritt gestern gar nicht erst zum Elfmeter an, stattdessen schießt „der Neue“, der gerade mal 5 Tage da ist.
          Müsste man da dann nicht auch langsam mal über Konsequenzen nachdenken?
          Müller hat übrigens in China den Elfmeter vergeigt und gestern nichts, aber auch gar nichts auf den Platz gebracht. Sollte der nicht so schnell wie möglich nach Manchester verkauft werden, solange wir da noch ein paar Euro für kriegen?
          Über Neuer muss man glaub ich auch nicht reden. Da dürften, deine Maßstäbe anlegend, Konsequenzen überfällig sein.

          • Stimmt, das habe ich hier gefordert. Lahm, Neuer, Robben und alle anderen verkaufen.
            Was soll das von Dir? Warum legst Du mir solche Äußerungen nahe? Ich habe nichts davon geschrieben. Lahm hat einen schlechten Pass gespielt. Kommt vor. Robben hat kein gutes Spiel gemacht, weil er vermutlich noch nicht wieder in Form ist nach der langen Verletzung. Ich habe an keiner Stelle davon gesprochen, dass sie in der Mannschaft nichts mehr verloren hätten.
            Ich habe echt überlegt, ob ich auf so eine freche Unterstellung überhaupt antworten sollte. Ich werde auch nicht weiter dazu Stellung nehmen, wenn Du mich weiterhin so dermaßen falsch verstehst oder meine Äußerungen so schief darstellst.
            Alonso hat für mich einfach keine Daseinsberechtigung mehr in der Stammelf. Ein gutes halbes Jahr reicht nicht, wenn danach ein schlechtes halbes Jahr folgt. Und ein paar verwandelte Freistösse ändern für mich daran auch nichts. Er verliert zu oft den Ball durch Fehlpässe oder durch Vertändeln und eröffnet dem Gegner damit gute Möglichkeiten. Ansonsten ist er zu langsam. Und gute Pässe sieht man von ihm auch nicht mehr sehr oft – stattdessen gibt es Quer- oder Rückpässen, die zwar für die Quote angekommener Bälle schön sind, aber das Spiel nicht wirklich inspirieren. Und wenn solche schwachen Leistungen dauerhaft anhalten, dann gehört er einfach nicht mehr in die Startelf. Dass dann noch verschossene 11m dazu kommen, ist quasi nur das „Sahnehäubchen“. Das Hauptproblem ist aus meiner Sicht aber, dass er für unser Spiel eher gefährlich als nützlich ist.

          • Weil ich dir aufzeigen wollte, wie überzogen deine Kritik an Alonso ist.
            Zumindest, wenn du sie begründet mit Sachen wie „Hat einen Standard vergeigt“ und „Hat unbedrängt nebens Tor geschossen“ oder „Hat einen Elfmeter verschossen“.
            Das sind so unfaire Maßstäbe, wenn man die konsequent anlegt, müssten wir die halbe Mannschaft austauschen.

          • Edit:
            Im Supercup war Alonso übrigens mit einer Zweikampfquote von 60% bester Münchner.

    • @: „Lahm hätte das 2:0 auflegen müssen, spielt aber an allen drei freistehenden Mitspielern im Strafraum vorbei. Ohne Druck vom Gegner.“
      WHAT?? drei Bayern laufen blind nach vorne, statt dass wenigstens einer hinten bleibt und locker einnetzt. Der Pass von Lahm war perfekt, nur laufen die drei Angreifer alle nach vorne – und das war falsch. Punkt.

      • Mal dahingestellt ob die richtig gelaufen sind oder nicht, die Lösung kann ja wohl nicht sein, dass man den Ball irgendwo hinspielt wo man gerne einen Mitspieler hätte (und so einen Konter einleitet). Insofern war der Pass so ziemlich das Gegenteil von perfekt, er war einfach schlecht.

        Aber das ist nur ein Beispiel von vielen. Es ist auch nicht nur Lahm, es sind alle. Und das seit Jahren. Wir schaffen es entweder nicht richtig zu laufen oder den Ball zielgerichtet zu spielen. Selbst für das Tor war ein Abpraller erforderlich. Das geht mir irgendwie nicht in den Kopf.

        • Danke Ribben. So etwas erwarte anscheinend doch nicht nur ich von einem (erfahrenen) Profi.

      • Die Laufrichtung/Position des Spielers ohne Ball bestimmt, wohin ein Ball gespielt werden muß, nicht der Passgeber wohin der anzuspielende Spieler hätte hinlaufen müssen.

  26. Ups, he did it again. Pep muss weg, schon wieder den Müller-Fehler begangen und schon wieder kein Titel.
    Aber im Ernst: Heute im Spiel viel Licht und Schatten, Vorbereitung halt. Das Event „Supercup-Finale“ wird total überinszeniert.
    Aber ich bleibe dabei: WOB ist der Gegner diese Saison. .

  27. Es ist zwar nur der Supercup, aber so langsam frage ich mich, wo die taktische Weiterentwicklung ist.

    Und wenn ich richtig gezählt habe war dies nun das vierte Elfmeterschießen in Folge das wir verlieren. Die zwei zuvor in der Vorbereitung und das Pokal HF letztes Jahr gegen den BVB. Welches war denn das letzte davor?

  28. immer Supercup verlieren, immer meister werden – passt scho`… war doch ganz ordentlich. Costa erfreulich und vidal wird alonso peu a peu ersetzen. wenn wir jetzt noch chancenverwertung und dichtmachen in den letzten zehn Minuten ins Repertoire aufnehmen, dann wird es eine schöne Saison. ansonsten ganz bei antikas: unsere spieler haben eine angemessene und faire Beurteilung erlaubt – bei aller erlaubten Kritik!

  29. Hm.
    Wenn ich schon im Stadion bin, will ich schon gerne nen Sieg sehen. Allerdings tat das heute nicht annähernd so weh wie ‚Dahoam‘.

    Habe sehr viele gute Ansätze gesehen. Jetzt noch zwei Wochen Feinschliff und dann sollte es für die Bundesliga eigentlich schon mal reichen. was aber unbedingt aufhören muss, sind die unnötigen Ausflüge unseres Keepers und das Klein-Klein im eigenen Strafraum.

    WOB habe ich längst nicht so toll gesehen, wie es die Süddeutsche schreibt. Die sollen den SuperCup mal genauso feiern wie Doofmund letztes Jahr und dann in der Liga ähnlich auftreten.

  30. Also ganz ehrlich, Müller war heute so schwach, ich hätte ihn schon früher runter. Alonso auch nicht wirklich gut, die Fehlpässe in der eigenen Hälfte bekommt er irgendwie nicht mehr raus. Ansonsten hätte man damit 88 Minuten gut leben können. Gegen einen Gegner, der nicht 10 Tage in China war und bereist deutlich weiter sein dürfte wie wir.

    Allerdings frage ich mich schon seit Jahren, warum wir das mit dem letzten Pass bzw. der Hereingaben nicht hinbekommen. Bei der einen Szene von Lahm, in der er es schafft 3 freistehende Mitspieler zu ignorieren und stattdessen den Wolfsburger Konter einzuleiten wäre ich fast vom Glauben abgefallen…

    Ansonsten muss man sagen, dass Costa wirklich ein Gewinn ist, wenn auch noch lange nicht komplett und auch sonst schon einiges funktioniert hat. Aber gut, dass wir noch 2 Wochen Zeit haben und dann auch nicht gleich auswärts beim größten Konkurrenten antreten müssen.

  31. Naja, vielleicht gehört’s dazu. Keine Stimmung ohne Pyro? Aber müssen die aufs Feld fliegen? Zu hören sind (im TV) nur die Roten…
    Ansonsten sieht das, was das Team da auf dem Platz zeigt, nicht ansatzweise nach Aufstieg aus…

  32. Zum wirklich wichtigen Spiel an diesem Wochenende:
    Amateure mit Glück und ab der 43. Minute mit nur noch 10 Mann und viel Kampf zunächst 0-0.
    Gaudino und Green bemüht aber ohne große Wirkung.
    Aber schöne 5 Stunden in München verlebt, jetzt wieder 600 km nach Hause.
    Halt ein entspannter Sonntag.

  33. Angeblich sind wir an noch einem Außenspieler interessiert, sei er jetzt von Barca oder Juve: irgendwie macht es ja Sinn auch für Robben langsam Ersatz zu besorgen aber dann wirds da vorne echt verdammt voll, zumal wir immernoch nur einen echten Stürmer haben. Ich frage mich ehrlich gesagt wo genau Mario Götze dann noch bei uns reinpassen sollte… aber erstmal abwarten.

    Ansonsten hoffe ich, dass wir heute den AC Mailand nach allen Regeln der Kunst verhauen, ich kann die nicht leiden und werde nie vergessen wie oft die uns schon besiegt haben (wenn wir doch nur momentan gegen die mal in der Champ League spielen könnten)

  34. @ vermieter
    Stimmt, das sind so ziemlich die einzigen (auf einer ehemals recht langen Liste), mit denen wir noch eine oder mehrere dicke Rechnungen offen haben. Ich hoffe auch, dass wir die in absehbarer Zeit noch mal in einem Pflichtspiel vor die Flinte kriegen 😉

      • Echt jetzt?
        Inter war 2010 einfach besser (nur weil mal jemand gewonnen hat gegen uns, heisst das ja nicht, dass noch eine dicke Rechnung offen ist),
        gegen Real gewinnen mal wir und mal die,
        Barca? Nur weil die dieses Jahr gewonnen haben? Kann man auch als Begleichung der Rechnung von 2013 sehen.
        Chelsea – europäischer Supercup (eigentlich nicht son großes Ding, aber als wir das Spiel gewonnen hatten und vor allem wie, das war schon geil).
        Seit Wembley bin ich mit dem Fussballgott aber sowas von im Reinen. Da müssen wir eigentlich auch den AC Mailand nicht mehr aus dem Stadion schiessen, aber schee wärs scho.

        • Ok,du definierst das dann wohl anders als ich. Ist ja auch kein Problem, letztlich kann man sich von offenen Rechnungen nichts kaufen und ich würde mir einen Sieg gg. oben genannte auch wünschen wenn die seit Jahren gegen uns das Nachsehen haben (vgl. Arsenal, City).

          Aber in Spielen gegen die 4 haben wir zuletzt herbe Niederlagen kassiert. Der SuperCup Sieg gegen Chelsea gleicht mal gar nichts aus, dann hätte man ja auch den SuperCup 12 gegen den BVB als Revanche für das 5-2 im Pokalfinale sehen müssen. Das tat aber glaub ich niemand 😉

          Inter war 2010 besser, keine Frage. 2011 waren wir aber besser und schenken das Achtelfinale am Ende noch her.

          Ein 0:4 gegen Real in der AA schreit sowieso nach Rache, und Barca letztes Jahr war der Beginn einer neuen Rechnung, denn 2013 war ja schließlich schon die Revanche für 09… 😉

  35. Ist dann nochmal gut gegangen. 😉

    Die erste Halbzeit hat mir streckenweise sehr gut gefallen. Durch Kimmich bzw. Lahm auf der Sechs war das Spiel sehr viel strukturierter als in der ersten Hälfte gegen Wolfsburg.
    Schade, dass Kimmich dann raus musste. Ihm traue ich sehr viel in dieser Saison zu, Pep anscheinend auch, wenn man sich einige Aussagen durchliest.

    Bernat und Rafinha taten der Mannschaft ebenfalls sehr gut.

    Vidal hat gestern gezeigt, dass er in Sachen Kopfbällen mit seinem Vorgänger (BS31) mithalten kann. Schade, dass er bei dem einen nur die Latte traf.

    Zu Götze weiß ich gar nicht, was ich sagen soll. Durchwachsene Partie, trotzdem sein Tor gemacht, dann klopft er sich aufs Bayern-Emblem und schaut dabei in die Südkurve. Später im Interview lässt er dann ein Bekenntnis zum Verein vermissen. Bin gespannt, was da noch passiert.

  36. By the way: Ende Juni den Kalle Rummelfliege auf Sylt getroffen. Zwei Tage später flog Kloppo zum „Tiefenentspannen“ ein, wie er es nennt. Befürchtete das Schlimmste. Also Kloppo gefragt, ob das Zufall ist. Er hat nur gelächelt und wusste nichts von Kalles Anwesenheit auf Sylt.

    Honi soit qui mal y pense …

    • Nachdem Klopp nun Marseille abgesagt hat fürchte ich es auch. Könnte mir vorstellen, dass er on hold ist bis sich Pep entschieden hat nicht zu verlängern. To be continued…

  37. @alexander44
    „Befürchtete das Schlimmste“ — da sind wir uns einig.
    Ich glaube nicht, dass Kloppo den FCB weiterbringen kann, wenn es denn dazu kommt.

  38. Leute, Leute – wir werden erst wissen, was wir an Guardiola hatten, wenn er weg ist. Und dass es möglichst schnell dazu kommt, dafür sorgt gerade die gesammelte Medienschar inklusive irgendwelcher selbsternannter Experten. Ich kann gar nicht genug essen wie ich….

    So gut ich es finde, dass aktuell wohl Müller und auch Bernat gegensteuern, so sehr vermisse ich auch ein simples, einfach verständliches Signal aus der Vorstandsetage. Es wäre doch einfach zu sagen, dass man gern mit Guardiola arbeite und vereinsseitig die Zusammenarbeit fortsetzen möchte. Das man die Entscheidung verkünde, wenn es soweit ist, den Trainer aber diesbezüglich nicht unter Druck setze. Schluss Ende aus.

    Aber ich befürchte irgendwie, dass Kloppo 2016 schon fix ist. Weiß nicht, was ich davon halten soll. Auf der einen Seite gehe ich schon davon aus, dass er sich dem FCB entsprechend anpassen und seinen Spielstil ändern kann. Ob es aber wirklich passt? Bei Hitzfeld war das IMO anders. Da stand die Bayernkompatibilität außer Frage.

    • Wenn Kloppo schon feststünde – was in der Tat nicht auszuschließen ist – könnte sich das verheerend auf diese Saison auswirken. Lame Duck von Beginn an?
      Wobei der Jupp nach Bekanntgabe von Pep’s Verpflichtung ja noch mal gschwind alles gewonnen hat…
      Ich sehe es wie Schwarzenbeck: Es fehlen die eindeutigen Signale „von oben“. Zusammenhalt könnte auch anders aussehen. Wer san mia?

      • Also ich finde ganz gut, dass „von oben“ keine Signale kommen. Dass würde die Spekulationen nur weiter antreiben bzw. das Thema noch mehr befeuern.
        Außerdem wurde doch längst gesagt, dass man verlängern will….

        • Eben, unzählige Male, gebetsmühlenartig hat der Kalle dass immer wieder betont, man würde gerne und man setzt sich zusammen.
          Soll sich doch die presseschar zufrieden geben. Wenn Pep dann jedesmal wieder gefragt wird, ob er verlängert und ihn griesgrämig schreibt, würd ich auch irgendwann mal patzig werden.

  39. Ach ja, dachte der Douglas ist Brasilianer. Das mit dem Stoppen muss er aber schon noch ein bisserl üben. War jetzt das zweite oder dritte mal, dass ihm die Kugel schon deutlich vom Fuss ist. Klinsi anyone 😉

  40. Ich würde ja gerne mal Vidal auf der 6 sehn. Stattdessen steht er weiter vorne als Müller. Hmm.

    Und ohne bashing, aber Alonso macht mir zumindest sorgen. Um es mal harmlos Zu sagen….

    Costa kann aber scheinbar gefährlich Flanken. Mal sehen wie lange es dauert, bis wir ihm das abtrainiert haben!

  41. Vertragsverlängerung für XA?? Sorry, aber darüber kann ich nicht lachen.
    Ich würde damit rechnen, das irgendwer in München das tatsächlich andenkt… Grauenhafte Vorstellung.

  42. Benatia überzeugt mich nicht. Hat er noch nie getan. Immer einen Tick zu spät, sowohl mit dem Körper, als auch im Kopf. Macht es dann meistens mit überflüssigen Fouls wett.
    Ansonsten muss uns klar sein, dass BBC, das heißt die komplette Real-Offensive nicht dabei ist. Müller mit zu vielen unklaren Situationen, zu unstrukturiert … Aber OK, es ist die wahrscheinlich momentan zweitbeste Mannschaft der Welt.

  43. Jetzt haben die einfach Marcelo ausgewechselt, dabei sind wir dem eigentlich noch eine Blutgrätsche von hinten in die Beine in der letzten Minute schuldig. Vlt was für den Kabinengang?

  44. Bei Marcelo müssen wir doch nur sagen: 7:1 😉

    Aber unsere Chancenverwertung.. Oh weia!

  45. Merkwürdiges Spiel…

    Die vielen Chancen, die es brauchte, um das Ding dann doch verdient zu gewinnen hatten ja schon was von „BVB-Chancen-Verschwendungssucht“ 😉

    Costa definitiv ein Gewinn, Rode auch wieder gut – nur sehe ich dessen Einsatzzeiten durch die Vidal-Verpflichtung merklich schwinden, da ja Alonso offenbar immer noch in der Startelf gesetzt ist…

  46. Costa macht richtig richtig Lust auf mehr. Wenn das mit den Absprachen noch besser passt und er voll im System ist, wird der noch mehr Spaß machen. Derweil wechselt di Maria für 62 Millionen zu PSG…

    Unsere Chancenverwertung war heute wieder ein Manko. Wenn das noch behoben wird, dann sieht das schon sehr gut aus für diese Saison.

  47. Verblüffend, wie oft Rode immer direkt im Spielgeschehen ist, wenn er reinkommt. Der hat ja gefühlt 200 Ballkontakte in einer Halbzeit und aufgeschürfte Knie. Imponiert mir schon sehr. Auch PEH war an seinem Geburtstag gut drauf und hat Schwung reingebracht.

    Vidal auf der Sechs wäre nicht optimal, obwohl er die langen Bälle momentan gar nicht schlechter als Alonso schlagen kann. Darüber hinaus würde man ihm so die Torgefahr rauben, die er fast als Einziger unserer Mittelfeldspieler ausstrahlt.

    Was mit Alonso los ist, verstehe ich nicht. In der zweiten Hälfte konnte er sich bis zur Auswechslung dann ein wenig steigern, aber zuvor waren das zu viele leichte Ballverluste, die Gift für Peps Spiel sind.

    Costa dann auch mit dem schön scharf geschlagenen Freistoß zum 1:0, ein sehr guter Transfer und ähnlich positiv überraschend wie Bernat im letzten Jahr. Obwohl er diesmal gegen internationale Klasse (Carvajal) – und nicht wenn es gegen Vierinha geht – einiges zu knabbern hatte.
    Das muss allerdings nicht an ihm liegen. Ribéry wurde auf dem Flügel auch oft genug isoliert, da liegt es mehr an dem fehlerhaften Aufbauspiel (Alonso), dass er keine Bälle bekommt.

    Wie oft müssen wir noch diese gruseligen kurz ausgeführten Ecken ertragen?

  48. Manuel Neuer:
    „Der Trainer macht einen guten Job.Wir verstehen alle den Trainer. Er hilft uns und bringt uns weiter.Das einzige, was uns vielleicht nervt, sind die Fragen der Journalisten.(..) Er ist momentan Trainer des Teams. Wir arbeiten erfolgreich zusammen und man soll auch mal darauf schauen wie wir unser Spiel entwickelt haben.“

  49. Gerade bei SSNHD:
    Pellegrini verlängert bei ManC bis 2017, und wohin geht PEP nun im nächsten Sommer? 😉

  50. das lustige ist, dass diese info, dass pellegrini verlängert hat, bei den üblichen krawallmedien recht zurückhaltend aufgemacht wird (sport1, Sport.de, sportbild) – während ansonsten gern darüber spekuliert wird, was guardiola wohl wirklich meint, wenn er jemand auf der Tribüne grüsst. wird zeit für Fußball 🙂

  51. „Ich glaube, dass es nur drei Vereine auf der Welt gibt, die die Macht haben zu sagen: ‚Wir verkaufen nicht.‘ Das sind Real Madrid, der FC Barcelona und der FC Bayern. […] Ist in England jemand an Thomas Müller interessiert? Ganz sicher. Aber können wir Engländer Thomas Müller von den Bayern wirklich hier herholen? Ich glaube nicht.“

    José Mourinho, ernüchtert

    • Haha, sehr schöne Aussage. 🙂

      Ich hoffe, der Thomas bleibt uns auch wirklich noch sehr lange erhalten.

  52. Ende

Kommentare sind geschlossen.