Nur ein Wort: Römische Genugtuung

Selten war ein Wort nach einem Bayern-Spiel so angebracht. Genugtuung.

Wegen der UEFA. Wegen der UEFA. Wegen der Spielweise der Roma.

Oder einfach so.

Weil ich es satt hatte, so eine Halbzeit zu sehen. Mit destruktiven, defensiven Gegnern, die mit dem Anpfiff auf ein Remis aus sind. Widerlich.

Natürlich hat jede Mannschaft alles Recht der Welt so zu spielen und wir müssen einfach noch mehr rennen, noch mehr spielen, noch mehr, noch mehr.

Aber gleichzeitig sieht man dann ein Spiel wie gegen Bremen und eine erste Halbzeit gegen die Roma und denkt sich: Wie lang‘ soll dieses Loch eigentlich noch dauern?

Darauf folgte aber eine zweite Halbzeit, die an beste Championsleague-Nächte der Vorsaison erinnerte. Phasenweise. Rund um die Tore allerdings fast wieder in Ernüchterung kippte.

Aber nur fast. Denn es kam Klose und es schoss Müller.

Müller, ausgerechnet Müller! War er doch in den letzten (Spiel-)Tagen das Synonym für die Schlappheit unserer Truppe.

Plötzlich haut der so einen Schuss raus und besiegelt das Schicksal der Römer. Das Stadion steht kopf und wohl auch jeder andere Beobachter, der nun denkt: Geht doch?!

Auf einmal klappen die einfachsten Dinge wieder, die zuvor in dieser Saison eher nicht mehr funktionieren wollten. Herrlich.

Überhaupt, dieser Klose. Was war das denn? Ist sein Zwillingsbruder jetzt endlich von der Nationalmannschaft zurück? Gut so.

Im Ernst. Was war das denn für eine Aggressivität nach seinem Tor? Holla. War da jemand angefressen? Warum dann nicht immer soviel Einsatz, Herr Klose, dann hätte es die Stunde auf der Ersatzbank nicht gebraucht.

Insgesamt bin ich mit diesem Spiel und vor allem dem Sieg zufrieden. Ein erneuter Punktverlust hätte vor der Wies’n die schlechte Stimmung noch verschlimmert.

So wissen wir ja nun, wie wir gegen einen defensiven Gegner zu Werke gehen müssen. Schlechte Karten für die Kölner, oder?

Gilt es weitere Spieler hervorzuheben?

Klar.

Butt zum Beispiel. Hielt er doch kurz nach der Führung und auch insgesamt mit seinen Paraden die Null. Auf dieser Position werden wir in dieser Saison definitiv kein Problem bekommen (es sei denn, 5-cm-Löcher sind übertragbar).

Daneben ein Contento. Der wird immer besser, bekommt langsam aber sicher Selbstvertrauen und geht auch mehr und mehr in Zweikämpfe, um sie ebenso aggressiv wie erfolgreich zu gestalten. Sollte van Gaal hier tatsächlich einen zweiten Badstuber oder gar Müller kreieren?

Ferner der Altintop der zweiten Halbzeit. Was war das denn? Da stellt van Gaal in der Halbzeit kurz mal die Flügel auf den Kopf und beide Spieler explodieren? So einfach ist das?

Andererseits, wenn ein Spieler bei jeder Aktion den Ball erst einmal auf den „richtigen“ Fuß legen muss, kann man die langsame Offensiv-Spielweise natürlich mehr als deutlich erklären.

Der Rest (selbst Badstuber scheint aktuell der stärkste IV im Kader zu sein) steigerte sich ebenfalls im zweiten Abschnitt und somit sollten wir vielleicht wieder ein wenig optimistischer in die nächsten Aufgaben gehen. Sei es Championsleague, Bundesliga oder Pokal.

Wir sind zumindest auf dem richtigen Weg.

Klick zum Ende der Kommentarliste

49 Gedanken zu “Nur ein Wort: Römische Genugtuung

  1. Die erste Halbzeit war erbärmlich wie gegen Bremen/Kaiserslautern
    Das hat m.E. nichts damit zu tun, dass sich der Gegner hinten reinstellt, sondern mit mangelnder Laufbereitschaft, lächerlichen Standards, Arroganz, keine wirkliche Konkurrenz im Kader, festhalten an Müller und Olic und keinem Robben.
    Contento hast Du gut gesehen, Müller auch ? Müller hat ein Tor geschossen aber in nahezu jeder 1-1 Situation nichts aber auch gar nichts hinbekommen.
    Contento (wie auch Lahm) machen zu wenig Druck, van Buyten hängt sowieso nur hinten drin, da ist keine Risikobereitschaft zu sehen gewesen, nichts, null, traurig. Und bei Contento kann man deutlich sehen, dass es international nicht reicht.
    2-0 gewonnen ? Naja dann passt ja wohl alles und ich bin doof. Schauen wir mal am Samstag ob sich die Herren CL-Finalisten/Doublegewinner-Weltstars in von Anfang an mal bewegen. Prognose: Nö (war ja Champions-League, mein Gott diese Belastung), aber da irre ich mich gerne.

  2. jessas, was ist denn jetzt los, kollege k1974? ich war schon mit der ersten halbzeit nicht sooo unzufrieden, habe aber dann in der zweiten ein fulminantes spiel mit einigen sinnvollen umstellungen gesehen (lvg ist sich nicht zu fein, einmal getroffene festlegungen bei notwendigkeit auch umzuschmeißen!). víele chancen, hoher einsatz, grandiose laufbereitschaft und ab und zu mal rudelartige wolfsattacken zu zweit oder dritt auf ballführende römer. gerade das: richtig einschüchternd für die armen romani.

    einzelkritik der von dir gescholtenen spieler: contento: sicher, abgeklärt, aggresiv. müller: nach schlapper halbzeit1 ein riesen-laufpensum und stete gefahr, nicht nur wegen des tors. kroos endlich an der richtigen stelle und mit viel gefahr nach vorn. lahm in hz 2 ständiger antreiber nach vorne. waren wir auf unterschiedlichen spielen??? das einzige, was bei mir als störend hängenblieb, war das gepfeife gewisser teile des operettenpublikums nach einer halben stunde. schön, wie die südkurve insgesamt dagegen gehalten hat! aber sonst…meinetwegen dürfen sie immer so zäh beginnen (immerhin war die roma auch in hz1 offensiv nicht vorhanden), wenn es sich am ende so steigert…

  3. Am TV hatte ich den Eindruck, dass der Sieg in erster Linie dem häufig (meist zu Recht!) gescholtenen Arena-Publikum zu verdanken war. Die ersten Minuten nach der Halbzeit bekam zunächst die Roma leicht Oberwasser. Dann gab es eine sensationelle Stimmung von den Rängen, erst nur Gesänge, danach Anfeuerungen ohne Pause, ein Schlachtruf jagte den nächsten. Irgendwann, so ca. um Minute 55, sagte ich zu meinen Mitschauern, dass das die beste Atmosphäre wäre, die die AA in Nicht-KO-Spielen je erlebt hätte. Erst mit diesem Rückenwind startete das tolle Powerplay der Mannschaft, das zwangsläufig zu Toren führen musste.

    Oder wie sehen die Stadiongänger das?

  4. @K1974, was für ein Spiel auf welchem Sneder hast du betrachtet bei den kritisierten Spielern?

    Conento hat nun wirklich mehr als ein gutes Spiel gemacht, auch schon in HZ 1, er hat versucht Flanken zu schlagen, wenn nun mal in der Mitte dabei keine Abnehmer standen……

    Wie will selbst ein Spitzenklub gegen eine so defensiv gestaffelte Abwehr auch angehen?? Die Römer sind ja immerhin auch kein Amateurverein, wo man mit ein zwei Abspielen auch so ein Bollwerk auseinandernimmt.

    Es ist doch immer sehr langatmig gegen eine solche Mauer anzukämpfen, aber es hat im Endeffekt geklappt. Die Jungs haben spätestens ab HZ 2 gefightet, wo dann auch der ein oder andere auf der richtigen Seite gespielt hat. 😉

  5. Weil ich es satt hatte, so eine Halbzeit zu sehen. Mit destruktiven, defensiven Gegnern, die mit dem Anpfiff auf ein Remis aus sind. Widerlich.

    Hmm. Da kommt das Spiel meines Effzehs am Samstag ja genau richtig für Deine Laune 🙂

    lalalalalala

  6. Die Umstellungen zur Pause waren auch bitter nötig. Altintop war erbärmlich schlecht auf links – kann mir gar nicht mehr vorstellen, wie der gegen Lyon so eine große Leistung zeigen konnte.
    Als die Mannschaft irgendwann anfing, aus allen Lagen aufs Tor zu schießen, hatte ich aber schon die Befürchtung, dass es wie gegen Bremen läuft. Glücklicherweise hat Müller seine „Krise“ (zwei Spiele ohne Tor, mein Gott!!) überwunden.

  7. Ach, noch eins. Dass die UEFA diese echt witzige Choreo verbietet, sagt mal wieder alles. Alles A***geigen bei dem Haufen!

  8. Ich kann den Kollegen K1974 verstehn. Nach HZ 1 hätte ich einen ähnlichen kommentar geschrieben.

    ABER, und das wird in der Nchbetrachtung oft vergessen: Wir hatten auch in den TOP spielen der letzten saison öfters schwache erste Hälften. Aber scheinbar ist LvG ein guter motivator, denn in HZ2 wurden dann oft noch spiele gedreht. Die frage die sich daraus ergibt: warum nicht gleich so? Woran liegt es? muß der gegner tatsächlich erst müde gespielt werden? Oder sind manche erst nach 45 min warm/wach?

    Meine einzelkritik:

    Butt: Super bei direktem Beschuß. Im spielaufbau nicht der mann, den wir brauchen. Da gab es gravierende schwächen. Für mich unverständlich, gilt er doch als guter fußballer. Diese saison klar JA- einen Recall sollte es aber nicht geben….

    Lahm: die wohl schwächste HZ die ich bisher von ihm gesehn habe. In der 2.ten dann deutlich besser. Topform sieht aber wohl anders aus.

    Contento: defensiv hatte er bsicher ja kaum schwache spiele. Offensiv müßte er seien schnelligkeit noch mehr ausspielen. Aber sehr solide leistung.

    Badstuber: noch etwas dumme „grüne“ Fouls , aber insgesamt sicher und abgeklärt.

    van Buyten: Zeitweise verunsichert. warum ist mir vollkommen schleierhaft. N11 schock?

    Schweinsteiger: unglaubliche zahl an ballkontakten (142??) insgesamt aber noch nicht in der verfassung der letzten saison. Aber tendenz steigend.

    Bommel: mehr licht als schatten. nach dem auftritt gegen bremen hat er gezeigt, warum er immer spielt. paar fehlpässe, ansonsten der antreiber.

    Kroos: endlich von beginn an. Dem müßte mal ein tor gelingen, dann platzt der offensiv knoten. Defensiv hat er eigentlich ganz gut geholfen. Ansonsten verliert er kaum einen ball, spielt auch in bedrängnis sauber ab. wenn er und Robbery sich spielerisch finden….hui…das wird aber noch dauern

    Müller: Engagiert ist er eigentlich immer. sicher mehr schatten als Licht. ABER: der gibt nie auf. Und fleiß wird letztendlich belohnt. Er ist und bleibt DIE entdeckung…Danke Tiger.

    Altintop: Bemüht, deshalb fahrig? etwas mutlos zeitweise. Im großen ganzen ok.

    Olic: bemüht, aber nicht in form. Trotzdem vielleicht einer der Gründe warum Rom müde wurde?

    Klose: bester weil engagierter auftritt seit langem. Schade das so ein erfahrener mann die motivationshilfe ersatzbank benötigt.

    Gomez: Das Solo war auch einer der Besten aktionn seit langem. von nem ausrufezeichen kann man zwar nicht sprechen, aber ein:“ hallö, ich bin auch noch da“ war es schon.

    Pranjic: ohne worte..ähh bewertung… =O)

  9. @am…wg. arenapublikum: halbzeit 2 war richtig klasse, und der support sicher ein faktor des letztlichen erfolges. aber es geht ein riss durch die zuschauer, ist mein eindruck aus der südostecke des stadions. aus der mitte der gegengerade kommen oft die ersten ungeduldigen pfiffe nach einer halben stunde. immerhin gewöhnt sich die südkurve an, sofort dagegen anzustänkern und anzufeuern. dennoch bin ich immer noch und immer wieder der meinung, unser verein könnte dazu mal was „offizielles“ sagen und die leute ein wenig „erziehen“. auch wenn man 40 euro hinlegt, es gibt halt keine garantie dass der fcb den gegner schon zur halbzeit am boden hat. offenbar ist das aber die erwartung der „kunden“…die mit sport nix zu tun hat.

  10. Lustig fand ich die Erklärung von van Gaal nach dem Spiel zu den unterschiedlichen Halbzeiten:

    Sinngemäß: alles Absicht! In der ersten Halbzeit den Gegner laufen lassen, ihn müde spielen, um dann in der zweiten Halbzeit Roms nachlassende Kraft zu Torchancen und Toren zu nutzen.

    Klingt plausibel. Und im Rückblick wars vielleicht sogar gut, dass das 1:0 erst spät in HZ2 fiel. In HZ1 hätte Rom noch mehr Kraft zum Gegenhalten gehabt. In der zweiten HZ eben nicht mehr.

    Contento habe ich in den Zweikämpfen hervorragend spielen sehen. Was der abgeräumt hat mit fairen Mitteln!!

    Lahm hab ich nicht soo schlecht gesehen.
    Dafür van Bommel. Ich muss sagen, das fiel schon deutlich ab im Vergleich zu seinen Kollegen. Haufenweise Fehlpässe, Unkonzentriertheiten, fahrige Aktionen. Überhaupt kein Antreiber in meinen Augen. Die Antreiber waren Schweinsteiger ganz klar und auch Kroos.

    Als Tymo wäre ich schon sehr enttäuscht. Wenn Schweinsteiger nicht zu ersetzen ist und der Kapitän vanBommel immer spielt, wird ein Tymo NIE spielen. Egal wie gut er sich im Training reinhängt. Es sei denn, beide 4 verletzen sich. Dann würde Tymo neben Micho spielen.

    Gegen Köln muss es jetzt genauso laufen. Erste Halbzeit den Gegner müde spielen, verhindern, dass Podolski sein Tor gegen Bayern schießt, spätestens 2. HZ dann treffen.

  11. Zum Spiel ist ja alles gesagt. Ich fand auch die erste Halbzeit nicht so schlecht. Ohne diese erste Halbzeit, hätte es die zweite so nicht gegeben. Einen Gegner kaputt spielen ist auch eine Qualität, die Anerkennung verdient. Jedenfalls, wenn man es dann auch umsetzt. Und wenn man die Roma auch ohne Robbery so dominiert, gibt das von mir einen extra Respektpunkt.

    Schon Zeit über die Halbfinalisten zu spekulieren? Mein TOP4 Powerranking sieht derzeit so aus:

    Barca>Chelsea>Arsenal>Bayern

    Geheimfavorit:

    Real (gebe zu, ich bin Mourinho-Gläubiger; wo er ist, ist Erfolg)

    In Lauerstellung:

    ManUnited, Inter, Milan

  12. Real ist für mich DER Favorit auf den Titel in dieser CL-Saison.

    Wenn Mourinho es schafft, dieser Zirkustruppe Defensivarbeit beizubringen und Effizienz, sind die nur ganz schwer zu schlagen. Personell ist Real ja stärker, als es Inter letztes Jahr war. Das plus Mourinhos Genialität sieht stark nach CL-Sieg aus.
    Ich freue mich übrigens sehr für Özil und Khedira, dass die beiden sich anscheinend dort durchsetzen. Gönne ich den beiden.

  13. @rotweiss:
    Seh ich genauso mit dem Publikum. Saß in der „Nordkurve“ und die ersten Pfiffe nach ner halben Stunden waren schon unangebracht. Schön, dass da die Südkurve gleich gegengehalten hat. Klar, in der 1. fehlten die Chancen: Ich hatte das Gefühl, als hätten sie die ersten 45 Minuten eine Stallorder, offensiv auf Ballbesitz zu spielen ohne dabei ein Tor schiessen zu dürfen. Frei nach dem Motto „Gucken, aber nicht anfassen“. Das Duo Altintop/Contento wirkte fast immer wie das Kaninchen vor der Schlange, sobald sie in Richtung Aussenlinie kamen. Die Flanken mögen an sich gut gewesen sein, aber weder gab es einen Abnehmer (Olic wirkte verschenkt und unfit, wenn auch bemüht), noch waren sie für (meist) Juan gefährlich genug. Gerade von Altintop hätte ich eher mal ein 1vs1 an die Grundlinie oder in den Strafraum erwartet. Stattdessen legte er fast immer in die Mitte zurück. Und auch Contento traute sich sehr wenig. Wenn man das mal mit dem (zumindest in den Medien) oft kritisierten Ribery vom Spiel gegen Bremen vergleicht. Der geht an die Linie, der versuchts direkt, der hat Zug zum Tor. Ist natürlich unsinnig, die beiden zu vergleichen, aber ein bisschen mehr Mut, Risiko und Zug zum Tor hätte ich mir in dieser ersten HZ von Altintop gewünscht. Sinnbildlich für die ganze Mannschaft. Genauso gut hätte man auch Lahm nehmen können.

    Vielleicht war die 1. HZ das, was man gemein gern als „Rantasten“ oder „Hineinfinden“ bezeichnet. Aber es funktioniert auch nur, insofern der Gegner nicht gleich wie die Feuerwehr loslegt und man in der 2.HZ dann auch wirklich den Schalter umlegen kann, zwingender wird und letztendlich auch die Chancen verwertet. Hat ja diesesmal auch geklappt. Gab auch schon schlechtere Chancenverwertungstage…45 Minuten reichen auch nicht immer, um ein Tor zu schiessen.
    Eine mögliche Erklärung für dieses zaghafte und verhaltene Offensivspiel der 1.HZ mag darin zu finden sein, dass wir in der Anfangsphase der Saison stehen, in der 1. manche Spieler ihre Kräfte noch WM-bedingt einteilen müssen, 2. der Rythmus, die Ballsicherheit oder was auch immer noch nicht bei allen zu 100% wieder da ist.

    Ich bin optimistisch, dass es besser wird, genug auf hohem Niveau gejammert.
    Am Samstag mal den Karnevalsverein mit 0 Punkten nach Hause schicken!
    …oh, jetzt hab ich dem Fairplaygedanken widersprochen…ich mein natürlich:
    Am Samstag die bestimmt bemüht spielenden, aber dennoch glücklose Mannschaft des 1.FC Köln in einem fairen Fussballspiel bzgl. der Anzahl der erzielten Tore übertreffen. D’accord?

  14. Jaja, unser Operettenpublikum, oft besonders schlimm bei CL-Spielen. Mich hat das auch schon wieder maßlos aufgeregt, dass Mitte der ersten HZ bereits Pfiffe kamen, die dann zur Pause hin mehr wurden. Absolut gut und richtig, dass da die Südkurve sofort dagegen hält. Ob man von Vereinsseite dagegen etwas machen kann, wage ich jedoch zu bezweifeln, auch wenn van Gaal sogar versucht, das Ganze zu erklären und auch den Kunden verständlich zu machen. Trotzdem: Selbst wenn die Karten 100 Euro gekostet hat, hat man beim Fußball lediglich einen Anspruch darauf, dass man auf seinem Platz sitzend ein Spiel zu sehen bekommt – mehr nicht. Dass man schimpft und grantelt ist eine Sache, aber dieses Pfeifen geht gar nicht. Das wird gegen den Kölschen FC auch nicht anders werden, wenn die zwei 5er-Ketten für dem eigenen Tor aufziehen und es zur Halbzeit noch 0-0 steht.

    Mit dem Dauerbeschuss aus der zweiten Reihe könnte jedoch ruhig mal früher begonnen werden, denn irgendwann geht schon mal einer rein, wird abgefälscht, man bekommt ne Ecke, etc. Schießen können die Jungs doch alle mehr oder weniger, nur scheint irgendwie nicht jeder zu dürfen: Schweinsteiger darf immer, van Bommel auch, Kroos hat sich das am Mittwoch mal rausgenommen, aber ansonsten halten sich da alle meist vornehm zurück.

  15. Also ich muss erhlich sagen, dass die Pfiffe nicht ganz ungerechtfertigt waren. In HZ1 hatte ich das Gefühl in einer Endlosschleife gefangen zu sein, mit Altintop, der den Ball an der Außenlinie annimt. Das war wirklich nervig. Vor allem weil sie imernoch zu wenig geflankt haben. Das mit der Stallorder („bloß nicht flanken, bloß keinen Ball hergeben“) hatte ich mir ab und an auch gedacht.

    Gut, wenn es das Mittel zum Zweck war, ok. Wobei es nicht so aussah, als müssten die Römer allzuviel Laufaufwand investieren.

    War ja auch nicht so, dass Müller, Olic und Kroos nie den Weg in die Spitze gesucht hätten, nur es erfolgte halt kein Anspiel. Wobei wie schon erwähnt, Kroos für meinen Geschmack in der 1. HZ zu weit vorn drinstand und den Raum noch enger machte.

    Zu den Favoriten: Ich bin bei allen daccord, außer Inter. Die ernten dieses Jahr gar nix…

  16. Zu den Favoriten:
    Ich seh Arsenal nicht so sehr im Favoritenkreis, Inter noch weniger.

    Dafür Madrid==Barca>Chelsea>>Manchester>Bayern

    AC Mailand bleibt für mich die grosse Wundertüte.

    Zu den Pfiffen: klar, zufrieden war keiner mit den ersten 45 Minuten. Grantln kann man da ja auch genug. Ob es Taktik war, wie van Gaal behauptete, Unvermögen, oder fehlende Risikobereitschaft/Mut, man weiß es nicht.
    Trotzdem frag ich mich ob Pfiffe nach 30 Minuten, in denen man das 1.Spiel in der CL-Saison zumindest weitgehenst dominiert und unter Kontrolle hat, angebracht sind. Dass keiner da steht und Hurra schreit, weil aus den guten Grundvoraussetzungen (67% Ballbesitz) zu wenig gemacht wurde, ist ne andere Sache. Insofern stimm ich @elmarinho zu.

  17. ManUtd hat sich eigentlich nicht wirklich verstärkt, daher mein Ranking:

    Barcelona-Chelsea-Real-Bayern, dahinter dann Milan, Inter, ManUtd, Arsenal.

    Heißt also für uns: Halbfinale ist (bei günstiger Auslosung) ein realistisches Optimum. Zu noch mehr können wohl nur Robben, Ribery, Müller und der liebe Gott (in der Reihenfolge) verhelfen. Wobei die Abstände in der Spitze natürlich so gering sind, dass eigentlich alles passieren kann.

  18. Ich befürchte irgendwie, dass wir das Glück vom letzten Jahr, dieses Jahr nicht haben werden:

    Turin – ok, war kein Glück, höchstens dass die Italiener einen gebrauchten Tag erwischten
    Florenz 1- der sowas von Abseits Klose
    Florenz 2- King Robben die Erste
    ManU 1 – Last Minute Olic
    ManU 2 – Ein Tor für die Unsterblichkeit

    Da werden wir dieses Jahr sicher etwas schlechter wegkommen. Aber trotzdem. Abhängig von Auslosung und Tagesform ist wenig bis alles möglich.

  19. Also mal zum Spiel heute:

    Die Aufstellung dürfte nach neuesten Berichten alles andere als klar sein, was die 2 „vakanten“ Positionen in der Offensive betrifft.

    Grundsätzlich gibt es 4 Varianten
    1. Klose 10, Olic 11
    2. Kroos 10, Olic 11
    3. Kroos 10, Klose 11
    4. Klose 9, Olic 11

    Ich befürchte irgendwie Schlimmes, hoffe aber, dass die Eindrücke vom Mittwoch bei vG überwiegen und Olic mal ein Päuschen bekommt.

    Der Rest der Truppe ist sowieso fix.

    Wie war das noch? „Jeder braucht eine Perspektive“. Aha.

  20. Ich wäre ja dafür, Gomez mal eine Chance von Anfang an zu geben, aber so wie sich Klose am Mittwoch aufgedrängt hat, kann man den eigentlich nicht draußen sitzen lassen. Olic hingegen schon, der hängt gerade ein bisschen durch, finde ich.
    Ich erwarte also Variante 3.

  21. Da bin ich eindeutig für die Variante 3. Mit absolutem Abstand.

    Olic muss es auch mal auf der Bank aushalten.

  22. Ich denke, da dürften wir alle hier schnell Einigkeit erzielen. Leider haben wir in der Beziehung einen holländischen Problem-Bär 😉

    Spielerisch wird es vermutlich nicht viel anders ablaufen, als am Mittwoch. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass die (ausgeruhten) Kölner irgendwann konditionell einbrechen. Also stellen wir uns mal am besten wieder auf ein langes, zähes Anrennen ein. Mit viel Pech versenkt der Prinz noch einen Konter. Dann hätten wir unser zweites Lautern, aber so schwarz will ich dann doch nicht gleich malen.

  23. Und nochwas, weils noch keiner erwähnt hat: Laut Bayern-Magazin seit 8 Jahren kein Heimsieg mehr gegen Köln !!! Was bedeutet: In der Arena noch nie….

    Na Prost Mahlzeit. Und das zur Wiesn, wos ja zuletzt fast schon traditionell haperte.

    Wenigstens hat van Gaal wie erwartet nochmal vor der Aufstellung hier reingeschaut: Kroos und Klose spielen. 🙂

  24. Das gleiche Spiel wie gegen Bremen und Rom…irgendwie ist es ermüdend. Ich überlege schon, erst zur 2. HZ zuzuschauen…ein frühes Tor schießen wir eh nie, und bis dahin ist es Handball…immer um den Strafraum rum…

  25. @ paule, ab jetzt dürft sich hier zumindest kein neuling mehr wundern 😉

    zum spiel, da ich gerade festtagskochen mach hab ich nur die letzten minuten der ersten hälfte gesehen. viel geht ja nicht ab.

  26. ist jetzt schon unlustig, aber dass es im verein kracht, glaube ich überhaupt nicht. obwohls vielleicht besser wäre…

  27. Was mir langsam ein ganz mieses Gefühl gibt: gegen jede noch so biedere Maurer-Truppe sind wir inzwischen ohne jedes Mittel, Ribery hin, Kroos her. Nix geht, gar nix.

    Wenn Müller am Dienstag nicht dieses Super-Tor macht, stehen wir genauso doof da. Und heute stümpern wir uns durch das dritte Liga-Spiel hintereinander. Mit der wohl teuersten und bestbezahlten Offensive der Liga.

    Nee, das macht keinen Spaß mehr, und da muß man sich mal überlegen, wie das gehen soll, denn sonst können wir die Hinrunde bald abhaken.

  28. Was soll Krach jetzt bringen? Klar ist das heute keine Powerleistung wie am Mittwoch in Halbzeit 2 gegen Rom, aber gefühlt 96% Ballbesitz und fünf-sechs Chancen gegen 11 Kölner am eigenen Strafraum – da war auch Pech dabei. Das wird schon.

    Vielleicht würde die Löw-Taktik hin und wieder nicht schaden: Gegner herauslocken, und schnell in die Spitzen spielen, wo dann mehr Platz wäre. So ist das doch etwas mühselig, immer gegen einen rammelvollen Strafraum anspielen zu müssen.

  29. also herbstmeister werden wir wohl eher nicht. aber da hat schon oft irgendso ein krösus gestanden. von mir aus auch gerne mainz…

  30. Ob wir Herbstmeister werden ist mir egal.

    Aber diesen Fussball zum Abgewöhnen, der ist mir nicht egal. Und ich kann die ewigen Ausreden nicht mehr hören. Denn Zahlen lügen nicht, und wir haben nach vier Spieltagen die SCHLECHTESTE OFFENSIVE DER LIGA. Da ist irgendwas oberfaul im System, und ich hoffe, daß das mal jemand ganz schnell abstellt.

  31. Mir ist es auch vollkommen ausreichen am 34ten erst oben zu stehen, auch das hatten wir ja schon oft und es hat ne Menge von Adrenalin dann am 34. Spieltag in sich.

    Aber diese Mauertaktik der Gegner ist wirklich vedrdammt lästig. Schweini nahm sich dann auch noch heute ne komplette Auszeit. Vielleicht das Wechselkontingent in HZ 2 auch mal komplett ausnutzen.

  32. Ich weiß gar nicht, was ich für nächsten Dienstag tippen soll…wäre ich ’neutral‘ würde ich auf eine Niederlage setzen. Und das kann doch wohl nicht wahr sein.

    Ich bin echt geladen, der dritte Samstag hintereinander, daß einem das Gerumpel den Nachmittag versaut…

  33. aber wir sind ja alle nicht allein, denen der Samstag vermiest wird. Man sollte ja eigentlich erwarten es kann nur besser werden, aber vielleicht ist man damit lieber vorsichtig, bevor es Dienstag nach hinten los geht.

  34. Immerhin geht es jetzt die aktuelle Nr.2 und 1 der Tabelle, die werden ja vielleicht nicht gaaanz so defensiv spielen 😉

  35. Ich mag gar nicht erahnen, was die „Treuesten der Treuen“ hier erst ablassen, wenn wir zwei Mal hintereinander verlieren.

  36. Komme grade von auswärts, wo ich die zweite Hälfte nur auf Option „Konferenz“ bewundern durfte (btw, die zeigen ja lieber 5 Minuten Stuttgart beim Stand von 7:0 als FCB, aber egal). Insofern habe ich nicht viel von der 2. HZ gesehen, aber die erste hat mir auch gereicht.

    Was ich nicht verstehe: Es ist ja schön und gut, wenn jeder seine Position hält. Das wurde ja auch zuletzt immer gelobt.

    ABER: was nützt es uns, wenn die Außen an der Seitenlinie kleben und in der Mitte steht ein Klose und vielleicht noch ein Kroos gegen 5-6 Gegner? Null. Zero. Niente! Die Außen versuchen dann, konsequent nach innen zu ziehen. Da rutschen aus der Mitte 2-3 Gegner raus und schon ist der Angriff tot.

    EINFACHER GEHT ES NICHT. Für den Gegner jetzt. Das ist jetzt das 4. Spiel in Folge (mit WOB sogar das 5.) in dem wir es nicht begreifen (oder nich können oder dürfen), dass man die gegnerische Abwehr nur durcheinanderbringt, wenn man sich 1. bewegt und 2. ab und an rochiert. Idealerweise beides zusammen. Aber nein, was machen wir: Spielen den Ball wieder an die Außenlinie. Und dann ist es auch wurscht, ob ein weltklasse-Mann wie Ribéry oder Altintop oder Beckenbauer draußen steht. So wird es nix. Ich weiß nicht, warum man das nicht begreift. Und das, wo wir noch nichtmal 1. in der Lage sind gefährliche Flanken zu bringen und 2. Abnehmer in der Mitte haben. Da steht ein Klose oder wer auch immer gegen 5 Gegner. Was soll er da ausrichten???

    Und weiter: Schweini hat ja viel gelernt in der letzten Zeit. Nur wie man einen vernünftigen Schuß abfeuert, das hat er definitiv verlernt. Grauenhaft die Schußversuche.

    @TheBigEasy
    natürlich. Wir haben ja erst die zweite Heimnullnummer hinter uns. Gegen Köln…. Klar, kann schonmal passieren. Aber WIE ??? Torchancen Fehlanzeige (von 2-3 Zufallsprodukten am Ende abgesehen). Kein Zug zum Tor, keine Gefahr. Abstiegskandidaten lachen sich schlapp…..

    Wir haben jetzt genauso viel Punkte wie letztes Jahr. Allerdings ist der Trend aktuell nicht der Friend, denn der ist irgendwie rückläufig.

    Vor einem Jahr hieß es, die Philosophie des Trainers, blabla. Was ist jetzt das Argument? Eine gewisse Müdigkeit, Schlappheit, Sattheit, lasse ich alles gelten. Aber so kann ich nicht spielen. Das ist für mich schonwieder Uwe Seeler Traditionsmannschaft, Altherrenfußball.

  37. Also echt unschön, wie ich finde, nicht die Spielweise der Kölner, sondern dass Bayern einfach nicht mehr dazu in der Lage ist, solche Bollwerke zu knacken. Und nicht mehr, weil sie das in der Rückrunde der letzten Saison beispielsweise ganz gut konnten, für ein oder zwei Tore hats meistens gereicht.

    Was ich aber umso bemerkenswerter finde: Köln, Rom und wie sie alle heißen haben ja diese destruktive Spielweise nicht jetzt plötzlich als Mittel gegen die immer übermächtigen Bayern entdeckt. Ich sehe das ganz klar als einzig mögliche Rekation auf das dominante Spielprinzip des FCB. Klar kommt ein wenig Trend dazu, Mourinho, Inter Mailand, Stichwort „Der Erfolg gibt Recht.“

    Soll heißen: Unter Klinsmann, Magath oder Hitzfeld war es anscheinend nicht nötig, gegen die Bayern so defensiv zu agieren…

    Trotz allem bin ich aber guter Dinge, dass dieses langfristige Problem früher oder später gelöst werden wird. Jeder Gegner muss sich irgendwie rauslocken lassen. Vielleicht muss ja zu äußersten Mitteln gegriffen werden und es müssen ein, zwei miserable Spieler aufgestellt werden, damit der Gegner immer noch Motivation hat, hinten rauszukommen. Kommt Lell also doch noch… ach ne, lassen wir das 🙂

  38. Habe das Spiel nur gehört, nicht gesehen und kann daher zur Analyse nichts weiter beitragen. Aber was mir hinsichtlich der Mauertaktik der Gegner schon öfter durch den Kopf gegangen ist: eine Systemänderung auf 4-1-3-2. Also nur ein Sechser, dafür zwei zentrale Spitzen.
    Das sollte einige der beschriebenen Probleme in der Offensive beheben, macht uns aber logischerweise anfälliger für Konter, da die Ballzirkulation schwieriger wird.
    Gegen Gegner wie Bremen oder Rom wäre mir sowas zu riskant – gegen Teams mit geringer Offensivpower aber durchaus eine längere Überlegung wert.

  39. moin,
    mal ehrlich, haben wir das nicht GENAU so vorhergesagt???
    langweiliges ballgeschiebe gegen einen destruktiven gegner???

    klar freuen sich die kölner über einen punkt in muc, aber mal ehrlich war das fussball?
    hm, ich hinterfrage das eigentlich nicht weiter, denn „erfolg gibt recht“.

    ich würde aber, ohne ironie, gern mal wissen wie es sich anfühlt als köln-, frankfurt- oder g`bach fan ein 93minütiges bälle-auf-den-oberrang-dreschen als erfolg zu feiern…das ist mein ernst!

    noch ne idee:
    warum stellen WIR uns nichtmal vom anpfiff an hinten rein, und lassen den gegner machen?
    auf die gesichter wäre ich sooooo gespannt…. 😉
    anpfiff, und alle mann in den eigenen 16er…wäre mal ein experiment!

    klar kann man sagen wir haben ideenlos gespielt. aber jeder der mal gekickt hat weiss das es nunmal verdammt eng ist wenn da 21 leute am 16er stehen.
    und ein blick auf die tabelle sagt ja auch schon ne menge!

    die underdogs sind noch frisch und motiviert, während die potentiellen top5 vereine erst bei 70% sind.

    bald sieht das wieder anders aus…
    und bis dahin wirds ne harte zeit werden… (grüsse nach bremen, gelsenkirchen, wob etc.)

    also holen wir uns in hoffe noch ne schlappe ab, und dann wirds besser *auhauerhauerha*

    achja… „KLINSMANN RAUS !“

  40. @vonboedefeld: das mit dem Mauern haben wir mal unter besagtem Herrn K in der CL bei einem anderen FCB versucht. Das Resultat verschweige ich mal.

  41. @Ribben

    Volle Zustimmung. Und weil ich es einfach loswerden muß: all die Fans der Mannschaften, die ihren Anti-Fussball als legitimes Mittel preisen dürfen sich nicht wundern, wenn doch mal die Europa-Liga kommt. Weil nämlich alle großen Mannschaften keine Lust mehr haben auf dieses Gewürge. Und weil das Publikum sich diesen Mist auch irgendwann nicht mehr anschauen will. Dann kann Köln fröhlich gegen Hannover kicken und sich dann mal nach einem Fernsehvertrag erkundigen. Dann werden die Herrschaften merken, wie viele Leute das eigentlich sehen wollen…

    @Liza

    Ja, ein 6er hätte vollständig gereicht. Aber wer geht raus? Van Bommel? Schweinsteiger? Da haben wir uns (ohne Not?) in ein ziemlich enges Korsett gestopft. Auf jeden Fall müssen wir mit zwei Spitzen spielen, wenn es gegen die Mauerer geht. Nur eine Spitze gegen zwei IV macht einfach keinen Sinn.

    Und wir müssen endlich, bitte bitte bitte mal an unseren Standards arbeiten. Es kann doch nicht sein, daß wir nichts, aber auch gar nichts aus unseren Standards machen. Das kann man doch trainieren Leute!

  42. Vorallem die ecken sind das Letzte!!! Was bitte ist den daran so schwierig?
    Muss ein Profi nicht von haus aus in der Lage sein das Ding höher wie 1,50 und weiter wie zur 5er grenze zu bringen??

  43. Einige hier merkten es schon im letzten Jahr an:
    Vieles, was nicht lief, wurde von Robben und auch dem einen oder anderen glücklichen, zufälligen Umstand überdeckt. Die Spielweise dieser Saison ähnelt der der letzjährigen. Nur, wenn der Erfolg ausbleibt ist es anscheinend nicht schön geschweige denn attraktiv. So manchen Kommentar lese ich deshalb auch mit etwas Verwunderung. Ein Blick auf das spielende Personal wirft auch die Frage auf, ob die Bayern Momentan das „Non-plus-Ultra“ bzw. das Maß aller Dinge sind. Oder erwartet irgendjemand von z.B. Müller, Badstuber, Contento und Kroos konstante Leistungen auf „Liga-spitzen-Niveau“? Andere Mannschaften scheinen mir nicht schlechter aufgestellt und wie sollen Gomez und Klose aus dem Nichts zu Sturm (-granaten) mit Torgarantie werden. Zu guter Letzt: Ein Wort zu Micho: Natürlich kräusekten sich bei den Abwehrfehlern und leichtsinnigen Schnitzern die Nackenhaare, aber es wurde übersehen, dass viele kreative Impulse vom Übergang aus der zum Mittelfeld hier ihren Ausgangspunkt fanden. Und, wenn man Demichelis vorhält nur eine gute Saison gespielt zu haben, so gilt meines Erachtens zu mindestens ähnliches vom französischen Topstar.
    Ich bin mir Sicher, dass ein rechter Verteidiger hier geholfen hätte, damit Lahm auf rechts wechseln kann. Das gilt und galt spätestens seit der Verletzung von Robben.

    Fazit: Robben ist kaum zu kompensieren, die Mannschaft steckt in weiten Teilen in der Entwicklung und es fehlen die wirklichen Alternativen zum jetzigen System. Die saisonalen Auftaktschwierigkeiten waren erwartet worden, problematisch ist, das sie mannschaftlich und spielerisch immanenter Natur sind und weniger konditionellen Defiziten geschuldet sind. Insofern liegt ihre (die Schwierigkeiten) Beseitigung in nicht vorhersehbarer Zukunft. Zumindest bis Dienstag!

  44. Pingback: Der FC Bayern ist der VfR Aalen oder Seit über 270 Minuten ohne Tor - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  45. Pingback: Der bayerische Dusel-Reflex - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  46. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.