Road to Munich: FC Bayern – FC Villareal

Der FC Bayern ist Gruppensieger. Todesgruppensieger. Aber das ist ein Thema für einen eigenen Beitrag.

Im Grunde ist der erste Satz der entscheidende Punkt. Alles andere ist zweitrangig.

Meine Nerven hätten ein Endspiel in Manchester um den Gruppensieg oder gar die Teilnahme am Achtelfinale der diesjährigen Championsleague nicht mit gemacht. Nicht mit den Schweinsteiger-losen Bayern.

Andererseits ist das vielleicht ein wenig ungerecht.

Denn unsere Bayern lieferten gestern Abend eine durchaus gute Vorstellung gegen die gelben Vögel aus Spanien ab. Das hatte Züge von den besten Spielen dieser Hinrunde.

Auch wenn man sicherlich einwenden könnte das Villareal zu Recht als das schwächste spanische Team in der Championsleague-Geschichte beschrieben wurde. Schon eine feine Sache, wie sehr die unsere Schönwetter-Fußballer mal machen ließen.

All dies lässt mich kalt. Denn erstens kann es nicht immer so Spiele wie gegen Manchester City geben und zweitens haben wir ja vor wenigen Tagen noch gesehen, wie so ein Spiel auch ausgehen kann.

Da ist mir so etwas allemal lieber.

Richtig gut waren gestern Herr Ribéry und Herr Kroos. Gut Herr Alaba und Herr Boateng. Überhaupt – die Abwehr.

Wie schon gegen Neapel durfte ich mir gestern ein echtes Bild von unseren Championsleague-Spielern machen.

Man hat eben doch eine andere Sicht von oben und live.

Vielleicht ist die Abwehr das falsche Thema, wenn man an die Bayern nach dem Schweinsteiger-Schock im Neapel-Spiel denkt, aber insgesamt muss man schon sagen, dass wir durch Spieler wie z.B. Boateng und Neuer eine größere Portion Coolness hinzugewonnen haben.

Es macht schon richtig Laune, wenn man von der Tribüne zusehen darf, wie wenig nervös unsere Abwehr in vielen Aktionen inzwischen reagiert.

Klar ist da immer noch nicht alles Gold was glänzt und man bekommt auch nicht immer jeden Spieler jeden Gegners völlig unter Kontrolle – aber wenn ich die Abwehrreihen der letzten und dieser Saison vergleiche dann besteht da – gelinde gesagt – ein himmelweiter Unterschied.

Vor Jahresfrist musste man sich doch bei fast jedem gegnerischen Ballbesitz Sorgen um Gegentore machen. Das ist heuer anders. Und mir gestern einmal mehr aufgefallen. Sehr gut.

Ein wenig fällt hier Herr Rafinha ab. Unerklärlich zumeist. Mir fällt kein Grund ein, weshalb er noch nicht die erwartete Verstärkung ist. Wo auch immer Herr Boateng spielt – ob in der Mitte oder rechts außen, er agiert stärker als seine Vertretung oder die Stammkraft. Bemerkenswert.

Zurück zum Spiel.

Alles verlief soweit zur Beruhigung der allgemeinen bayerischen Nerven. Zwei, drei Mal musste man Angst vor einem Gegentor haben – aber bei Lichte betrachtet, war das doch überwiegend harmlos, was Villareal uns anbot. Und das Gegentor war halt ein 1a-Konter. Punkt.

Nein, mir gefiel fast alles besser, als am Samstag gegen den noch amtierenden Deutschen Meister.

Ob es nur an uns oder auch an Villareal lag? Mir egal.

Und plötzlich scheint die Hinrunde gerettet. Wir stehen als Gruppensieger im Achtelfinale der Championsleague, gehen Inter, Barca und Co. aus dem Weg und können uns jetzt komplett auf die Bundesliga konzentrieren. Der Pokal kommt ja erst zum Abschluss des Jahres.

Wichtig ebenfalls, dass die Mannschaft sich zu fangen scheint. DonJupp erweckt den Eindruck, ein Rezept gefunden zu haben, den Ausfall unseres Spielmittelpunktes zu kompensieren.

Kroos gehört definitiv dorthin, wo er gestern gespielt hat. Herr Alaba zeigte – gegen diesen Gegner – eine mehr als ansprechende Leistung und dass jetzt Herr Robben mit Herrn Müller rochiert ist ebenfalls gut durchdacht. Der eine ist noch nicht in Form, braucht dafür aber Spiele – der andere ist außer Form und sollte die Auszeiten genießen.

Alles gut.

Vor allem wenn man sieht, dass es bei Robben – ganz langsam – ja besser wird. Geht es in diesem Tempo weiter, erleben wir seine Top-Form zwar erst wieder 2012, aber immerhin sind es jetzt schon zwei Spiele am Stück gewesen. Man wird ja bescheiden.

Wir Bayern-Fans neigen bekanntlich zu Extremen (wirklich nur wir?). Deshalb war das Glas nach Dortmund halb leer, während es nun wieder halb voll erscheint.

Bestätigt sich der Trend in Mainz (3-Punkte) und lässt der BVB im Derby gegen Schalker auf Augenhöhe (*zwinker*) und in Gladbach, der offenbar diesjährigen Überraschungsmannschaft – Federn, dann, ja dann könnte es vielleicht doch noch was werden mit der Herbstmeisterschaft.

Und im nächsten Jahr ist ja unser Chef wieder an Bord.

Gute Perspektiven.

Gibt es noch etwas zu diskutieren?

Der Ball an Lahms Arm war aus meiner Sicht (und ich saß im Block direkt dahinter) ein Elfmeter. Ebenso wie Herr Gomez vor dem 2:0 im Abseits stand. Knapp zwar, aber in der Wiederholung war es zu sehen. Nun, sei es drum. Mal gewinnt man, mal verlieren die anderen. Und im Spiel gegen die Borussen aus Dortmund lief es halt mal gegen uns.

Mund abwischen und weiter spielen. In Mainz. Und auf ein Remis im Pott-Derby setzen. Das wär‘ ein passenden Geschenk zum ersten Advent.

Auf geht’s, Ihr Roten!

Klick zum Ende der Kommentarliste

178 Gedanken zu “Road to Munich: FC Bayern – FC Villareal

  1. Na ob Barca Gruppensieger wird, entscheidet sich in diesen Minuten… bin da noch nicht so sicher.

    Gomez war übrigens nicht im Abseits. Da kuckte noch ein spanischer Arm hervor und so wars mindestens gleiche Höhe.

    Der Elfer war natürlich auf jeden Fall einer.

  2. Soweit ich weiß, entscheiden doch aber nur die Körperteile, mit denen man ein Tor erzielen kann, darüber, ob abseits oder nicht? Oder hat mir der Marci da einen Floh ins Ohr gesetzt?
    Und Barca oder AC Mailand sollten wir beide meiden. Das sind beide echte Brocken.

  3. Großartiger Satz von Toni Kroos:
    Franck kann einem echt leid tun.2 Tore gemacht,und trotzdem nicht „Spieler des Tages.“ 🙂

  4. @Franck: Also ich habe bisher nur eine kurze Wiederholung gesehen, während wir im Fantreff Nord beisammen saßen, da sah es eher wie Abseits aus. Ist ja ohnehin latte. Inzwischen.

  5. Auch witzig, dass Matthias „70-80-Liegestütze“ Sammer gestern den Wasserziehr fragen musste, ob es Abseits war oder nicht, wegen dem Arm. Mein Kenntnisstand ist der von @hrumsch, also Arm hebt das Abseits nicht auf. Drauf gepfiffen!

    Schöne Eindrücke vom Spiel gestern. Zwischenzeitlich habe ich mal gedacht: Hexenkessel ist definitv anders, aber später gings dann wieder. War aber auch eher unspannend.

    Barca führt wieder, also wird das wohl nichts im 1/8-Finale. Aber Milan muss es auch nicht unbedingt sein. Ich plädiere dafür, dass wir aufgrund der Todesgruppe erstmal leichte Gegner bis zum 1/4-Finale bekommen.

    2:0 Arsenal. Und das mit halber Kraft. Ohne Worte…

  6. Denke auch mal ob nun abseits (habe auch den Ellenbogen im Abseits gesehen) oder nicht, egal.

    Das Spiel war ein ziemlich gutes unserer Truppe. Kroos mit einer super Leistung. Wer es denn dann im Achtelfinale sein wird kann im Grunde doch nicht stören, muss ja sowieso dann sein. Und 2001 haben wir doch vor dem großen Coup in Mailand (man war das geil in der Kurve), auch die großen Gegner vorher aus dem Weg geräumt in den Entscheidungsspielen.

    Also 2012 back to the roots……..

    * ach so, und gratuliere dem BvB zu dem gestrigen Klasse Spiel.

  7. Dortmund – einfach nur peinlich. Große Fresse nach dem Bayernsieg und dann wieder die Hosen voll. Na, da soll wohl der Meisterschaftskampf spannend bleiben. Wenn in Zukunft unter der Woche ausgeruhte Dauerläufer in der Bundesliga ihr eines Spiel der Woche haben. Und Bayern zwischendurch mal eben CL spielt. Same procedure as every year. Ich bete, dass das diese Saison bei Dortmund nicht zum Erfolg führt.

    Gratulation dagegen an Leverkusen. Das hatte was von alter Bayern-Manier. Weiter, immer weiter. Bis der Schiri abpfeift!

  8. Das Spiel der Europapokalversager hat deutlich gemacht: Der BVB wird so schnell nicht „auf Augenhöhe“ mit Bayern sein.
    Wenn es um den weiteren Werdegang der Götzes und Reus‘ geht, werden sie sich am Ende des Tages doch für den Club entscheiden, der auch in Europa was zu sagen hat.

  9. Haben die Arsenal Fans gestern tatsächlich das „Ladi ladi ladi ladi ho, BVB,……“ gesungen, oder hab ich mich so verhört. Wusste gar nicht, dass das ein internationaler Hit ist.
    Und was ist mit Leverkusen? Überall steht sie sind im Achtelfinale, aber JBK sagt sie sind es noch nicht, wegen direktem Vergleich. Seh ich genauso, oder hab ich einen Rechenfehler?

  10. @freggae:
    Leverkusen ist sicher im Achtelfinale. Wenn Leverkusen verliert und Chelsea-Valencia unentschieden ausgeht, haben 3 Teams 9 Punkte. In diesem Fall zählt der direkte Vergleich *aller 3 Teams*, d.h. es wird eine Minitabelle aus den Spielen der Mannschaften untereinander gebildet. Da hat Leverkusen 6 Punkte (2-0-2), Chelsea und Valencia jeweils 5 (1-2-1). Valencia wäre in dem Fall übrigens Zweiter (gleiche Punktzahl und Tordifferenz wie Chelsea, aber mehr geschossene Tore).
    Aus demselben Grund folgt übrigens (wie im anderen Thread korrekt beobachtet), daß Dortmund, wenn Piräus-Arsenal unentschieden endet, einen Sieg mit 4 Toren Unterschied für die EL braucht, und einen Sieg mit 5 Toren Unterschied für’s CL-Achtelfinale.

  11. Tja, da haben die Zecken gestern leider wieder ihren gewohnt langatmigen Tempeltanz rund um den gegnerischen Strafraum zelebriert;-( Gähn…. Nur wir waren letzten Samstag so ungeschickt, noch ein Gegentor zu fangen. Ohne Barrios ist das alles formunvollendet und ziemlich brotlos.

    Aktuell würde ich sagen, dass die Gladbacher unser härtester Konkurrent bleiben. Wenn wir da zum Rückrundenauftakt verlieren sollten, wird’s richtig spannend.

  12. Nachtrag, weil ich gestern von einer Verstärkung auf der 6er Position schwadronierte: Diesen Song von Arsenal sollten wir uns auf die Watchlist nehmen.

  13. Also ich finde nicht, dass der BVB schlecht gespielt hat. Außerdem ist der doppelte Ausfall B+G ähnlich wie BS gegen Neapel bei euch und da ging beim FCB doch deutlich die Sause. Erkennt doch einfach mal an, dass der BVB euch 3x besiegt hat und es auch am Samstag nicht unverdient war. Immerhin spricht Paule nicht mehr vom Zufallsmeister.

    Mal davon ab, dass Barrios sicher nicht mehr der entscheidende Spieler ist, wie letzte Saison.

    Eine vernünftige Analyse gibt es auf spielverlagerung.de – wer lediglich die Zsfg gesehen hat sollte sich vielleicht etwas zurück halten.

    Ob Spieler die in Europa richtig was reißen wollen zum FCB gehen? Ich lass das mal offen.

  14. @freggae: Also, ich war gestern im Emirates und Du hast vermutlich die Dortmundfans gehoert, die haben naemlich ein Heimspiel fuer Dortmund aus der Nummer gemacht. Der alte Spruch Highbury=Library stimmt auch im Emirates. Nur nach dem 1:0 gabe es mal etwas lautere Gesaenge vom Arsenal support, den haben die Dortmunder aber zuverlaessig mit einem „You only sing when you’re winning“ erstickt. BVB hat es vermasselt, aber der Dortmund-Anhang war mal wieder erstklassig. Ich habe nachher sehr bewegte Arsenalfans gesehen, die den Dortmundern vor dem Stadion die Hand geschuettelt haben, weil sie noch nie so einen support von Auswaertsfans erlebt haetten.

  15. @werda:
    Schlecht gespielt nicht, besser als gegen Bayern auf jeden Fall. 😉 Aber wenn halt das Tor, an dem Bayern bestimmt 50% Anteil durch Dummheit hat, nicht fällt, ist es auch nix mit der ach so tollen „3x in Folge gegen Bayern gewonnen“-Serie – Glückwunsch dazu, hat vorher ja nur Rostock geschafft. 😉

    Die Ausfälle kann ich als Nicht-BVB-Fan nicht wirklich einordnen, ging aber offensichtlich nicht spurlos an der Mannschaft vorbei.

    Die Analyse auf spielverlagerung ist schon tendenziell Dortmund-Hype, auch wenn die Grundaussage wohl stimmt.

    Zum letzten Satz: Wer in Europa richtig was reißen will, der kann momentan zu United und Barcelona gehen. Real hat immer das Potential was zu gewinnen, die Italiener auch. Als drittes sehe ich viele Clubs, denen mal was gelingen kann, und zu denen gehört auch Bayern.

    Wer deutschlandweit wechseln will, für den bleibt der FCB international das Maß aller Dinge. International gibt es halt dann an sich nicht viele Optionen, bei denen man auch nur halbwegs verlässlich davon ausgehen kann, dass die was holen. Und wie es mit den Vereinen dann national aussieht, steht auch wieder auf einem anderen Blatt (siehe zum Beispiel das Gelaber um Götze und Arsenal: was soll der bei Arsenal, wenn er Titel will?).

  16. @El Tren:

    Wundert mich jetzt nur bedingt dass ein deutscher Auswärtsblock in der Größe mehr Stimmung macht als die Fans der Heimmannschaft, meiner Erfahrung nach haben’s die Engländer nicht so mit Support (auch wenn das bei Arsenal noch extremer sein mag als in anderen Stadien/bei anderen Clubs). Liegt halt auch daran, dass es keine Stehplätze gibt.

    Das „You only sing when you’re winning“ traf auf die Dortmunder am Samstag auch zu, nur war die Süd zu unflexibel, das ins Programm zu nehmen (oder wollte zu dem Zeitpunkt die Niederlage noch nicht wahr haben 😉 ).

    Beim letzten Satz musste ich schon schmunzeln, das würde mir jedenfalls nicht passieren… wobei, drei Punkte behalten, da kann man den Gästen auch mal zum Support gratulieren.

  17. @ALL:

    Das „grandiose“ Auswärtsspiel des aktuellen DEUTSCHEN MEISTERS habe ich bereits im vorherigen Thread kommentiert.
    Ich find´s nach wie vor toll und großes Kino, alles auf eine Karte zu setzen und erst im letzten Spiel ins 8-Finale springen zu wollen. Das erhöht die Spannung ungemein. Man wird das später dann die „dreckige CL-8Finale-Quali“ nennen.

    Ansonsten …

    7. Franck sagt:
    Donnerstag, 24.November 2011 um 09:42
    „Dortmund – einfach nur peinlich. Große Fresse nach dem Bayernsieg“

    – nach sowas darf man auch große Fresse haben!

    “ und dann wieder die Hosen voll.“

    – Nö, die Dortmunder haben durchaus schön nach vorne gespielt. Die Bayern gegen Dortmund übrigens auch. Aber es kam für beide in diesen Spielen nichts dabei heraus.

    Wobei ich einfach mal auf die Conclusio von spielverlagerung.de verweise:

    „Individuelle Fehler bringen den BVB zum wiederholten Male im europäischen Wettbewerb um den eigentlich verdienten Lohn.“

    Genau das ist es: Individuelle Fehler – so wie der neulich von Mister Wo-Ist-Denn-Eigentlich-Der_Ball?_Ach-Da-Ist-Er-Ja!:_Im_Tor!_BOATENG. –
    Dass ein Song durch drei BVB-Spieler sich schlängelt, darf nicht passieren. Ist aber! Und so bist du ganz schnell raus aus dem großen International Geschäft. Oder um noch mal die Spielverlagerung zu zitieren: Dieses „Verteidigen“ war nicht Champions-League-reif. Dem ist nichts hinzuzufügen.
    Wenn euer Klassensprecher Ich-bau-mal-wieder-einen-Klopps-Lahm in dieser CL-Saison wirklich mal den entscheidenden Elfer für den Gegner rausholt und Bayern deshalb rausfliegt, unterhalten wir uns noch mal.
    Bis dato gilt: Solche Fehler werden bestraft und die Suppe haben sich die Borussen selbst eingebrockt.

    „Wenn in Zukunft unter der Woche ausgeruhte Dauerläufer in der Bundesliga ihr eines Spiel der Woche haben. Und Bayern zwischendurch mal eben CL spielt. Same procedure as every year. Ich bete, dass das diese Saison bei Dortmund nicht zum Erfolg führt.“

    – Ist deshalb auch Leverkusen vor euch gelandet in der letzten Saison? Und wieso habe es dann nicht die ausgeruhten Dauerläufer von Mainz oder Hannover geschafft? Hat das vielleicht auch irgendwas mit spielerischer Klasse zu tun? Und wieso macht einem großen Kader, wie ihn Bayern München hat, so eine angebliche Doppel- oder Dreifachbelastung etwas aus? Ich dachte immer, ihr hättet da Leistungssportler in euren Reihen. Zumal es bei euch genügend Leute auf der Bank geben müsste, die völlig ausgeruht sind.

    „Gratulation dagegen an Leverkusen. Das hatte was von alter Bayern-Manier. Weiter, immer weiter. Bis der Schiri abpfeift!“

    Mich hat das mehr an das 2-1 von Manchester gegen die Bayern erinnert … 😉

    @
    8. Finanzbeamter sagt:
    Donnerstag, 24.November 2011 um 10:23
    „Das Spiel der Europapokalversager hat deutlich gemacht: Der BVB wird so schnell nicht “auf Augenhöhe” mit Bayern sein.“

    Sind doch nur noch 2 Punkte Abstand. Finde, das ist schon sehr nahe dran an „Augenhöhe mit Bayern München“. Jedenfalls auf nationaler Ebene.

    „Wenn es um den weiteren Werdegang der Götzes und Reus’ geht, werden sie sich am Ende des Tages doch für den Club entscheiden, der auch in Europa was zu sagen hat.“

    Joh. Und der Club heißt Barcelona. Bleibe dabei: Mario Götze geht nur nach England oder Spanien.

    11. Flinsi sagt:
    Donnerstag, 24.November 2011 um 12:16
    „Tja, da haben die Zecken gestern leider wieder ihren gewohnt langatmigen Tempeltanz rund um den gegnerischen Strafraum zelebriert;-( Gähn…. “

    Moment! Den letzten Tempeltanz, den ich bewundern durfte, war euer Endspiel gegen Inter. Zweimal Tempeltanz unterbrochen, zwei Konter und zwei Buden gefangen. Und dann gleich wieder Tempeltänzchen gemacht. Mit Taktik vom Obeltempeltänzer LvG.

    „Nur wir waren letzten Samstag so ungeschickt, noch ein Gegentor zu fangen. Ohne Barrios ist das alles formunvollendet und ziemlich brotlos.“

    Wenn euch gleichzeitig Schweinsteiger und Kroos nach zwanzig Minuten aus der Mannschaft befördert werden, schauen wir mal, wie brotvoll ihr das dann noch hinbekommt. Am besten noch Neuer `ne Rote Karte verpassen und Wetten abschließen, wie viele Gegentore ihr euch so einfangt.

    „Aktuell würde ich sagen, dass die Gladbacher unser härtester Konkurrent bleiben. Wenn wir da zum Rückrundenauftakt verlieren sollten, wird’s richtig spannend.“

    Wir wäre es denn mal, nicht nach jedem Spieltag neue Wasserstandsmeldungen abzugeben, sondern sich von vornherein auf die härtesten Konkurrenten festzulegen?!!! DAS wäre anerkennenswert.
    Als Gladbach in München gewann, sprach man hier im Forum bei Gladbach nur von dem „Beinahe-Absteiger“ und dass es absolutes Unding war, dass Bayern gerade gegen diese Gladbacher verloren hatte, verkannte dabei jedoch völlig, was Favre zuvor schon geleistet hatte, damit Gladbach eben nicht absteigt. Und was er kann, hat er schon bei Hertha gezeigt. Aber da musste er sich mit dem schlechteren der Hoeness-Brüder auseinandersetzen.

    Wie auch immer: Gegen die Blauen üben wir, wie man mehr Tore schießt als der Gegner und dann schauen wir mal, was der letzte CL-Spieltag bringt.

  18. @Alexander44:
    „Und wieso habe es dann nicht die ausgeruhten Dauerläufer von Mainz oder Hannover geschafft? Hat das vielleicht auch irgendwas mit spielerischer Klasse zu tun?“
    Natürlich hat das was mit spielerischer Klasse zu tun. Wer will denn deinen Dortmundern absprechen, dass sie Fußball spielen können. Aber ihre relative kräfteraubende Spielweise passt eben besser zu einer Saison ohne internationale Zusatzbelastung.

    „Und wieso macht einem großen Kader, wie ihn Bayern München hat“
    großer Kader? da verwechselst du was. Ist aber Wurst, liegt ja in der eigenen Verantwortung des Clubs den Kader zusammenzustellen.

    „Wir wäre es denn mal, nicht nach jedem Spieltag neue Wasserstandsmeldungen abzugeben, sondern sich von vornherein auf die härtesten Konkurrenten festzulegen?!!! DAS wäre anerkennenswert.“
    Inwiefern wäre es anerkennenswert, sich auf den härtesten Konkurrenten am Anfang festzulegen? Dann spielt dieser „auserkorene Konkurrent“ eine schlechte Saison und andere „unauserkorene“ ein gute. Und da darf man dann andere Konkurrenten nicht wahrnehmen, oder wie?

    Insgesamt stimmt es, dass hier gestern reichlich gehässige Kommentare kamen, und mit zwei Verletzungen zweier auch noch wichtiger Spieler in der ersten halben Stunde, hat der BVB auch eine gute Entschuldigung für das Ergebnis gestern. So schlecht war das Spiel ingesamt auch nicht. Richtig gut zwar auch nicht gegen ein Arsenal, dass im Moment nicht annähernd so stark ist, wie die letzten Jahre. (Richtig grottig war allerdings das Spiel gegen Piräus).

    Was mich gestern gestört hat, war der allgemeine Grundtenor bei Kommentatoren und Medien. „Dortmund wieder unglücklich“ „Die Spiele haben gezeigt, dass die Gegner nicht zu stark waren“ und ähnliches. Sorry, aber wenn ich 3 von 5 Spielen verliere dann sind die Gegner eben doch zu stark.

    Allgemein bin ich dafür, dass der BVB international dabei bleibt. Es wäre schon ein nicht zu unterschätzender Vorteil für den BVB wenn er jede Woche komplett zur Regeneration und Vorbereitung hat.

  19. @ALL:
    soll das jetzt ewig so weitergehen mit dem Schw*nzvergleich?!?!

    Dortmund IST dt. Meister, Ja, zurecht…
    Dortmund HAT in MUC gewonnen, Ja, glücklich, aber dafür gibts auch 3 Punkte.
    Dortmund IST international Laufkundschaft, Ja, und das ist auch der Grund weshalb Götze, Kagawa etc. sicherlich den BvB als „Sprungbrett“ nach Spanien oder GB nutzen werden.
    Götze wird NIEMALS von Dortmund zu uns wechseln, sö blöd wird der Watzke sicher nicht sein.

    Also ich habe das Spiel gestern gesehen, und hatte zu KEINEM Zeitpunkt das Gefühl das Dortmund auch nur den Hauch einer Chance gehabt hat!
    Frage mich auch welches spiel Kloppo gesehen hat : „…wir hatten auch gute Phasen…“ ?!?!
    Immer wenn Arsenal das Tempo auch nur ansatzweise erhöht hat, wurds mordsgefährlich!

    Ich wiederhole mich, aber wenn man gg. den 3. der griechischen, den 7. der englischen, und den 10. der französischen Liga NICHT weiterkommt, sollte man verbal den Ball etwas flacher halten, und nicht ständig mit BuLi Ergebnissen ablenken 😉

    Die Toten werden am Ende der Schlacht gezählt!
    …in dem Sinne: wir sprechen uns im Mai 😉

    (meinetwegen können wir dann auch zum vierten mal in Folge gg. den BvB verlieren…steht ja nicht als negative Notiz im Briefkopf, direkt unter dem Meistertitel 11/12, oder???)

  20. @Alexander 44: Entweder hast Du irgendetwas genommen oder das 1:2 in London hat doch Spuren hinterlassen – deshalb lasse ich Deinen Kommentar #17 einfach mal unkommentiert …

  21. @ Anlexander 44:
    Es wäre ja durchaus wünschenswert, wenn man national einen wirklich ‚harten Konkurrenten‘ hätte und somit nicht jeden Spieltag einen neuen ausrufen müßte. Leider hat in der Vergangenheit die Kür zu ‚härtesten Konkurrenten‘ oftmals schon gereicht, dass dieser gleich wieder abdankte – professionalisiertes Tiefstapeln funktioniert eben auch nur maximal eine Saison ;-).

    Unterm Strich ist es sehr schade, dass die Buli da nichts wirklich dauerhaftes zu bieten hat und dass auch Jahr für Jahr auf internationaler Ebene belegt – irgendwie auch peinlich, Aufholen im Gänsemarsch.

    Es ist ja auch schon oft genug hier geschrieben worden, dass ein Gegner auf Augenhöhe auf lange Sicht ein Vorteil ist. Konkurrenz belebt eben doch das Geschäft auch wenn sie dem Fan mit seiner sehr auf Augenblicke ausgerichteten Brille manchmal wehtut.

    Aber vielleicht hast Du ja recht und ihr schickt OM tatsächlich mit 7:2 nach Hause, was in der Tat einen gewissen Charme hätte. Das Weiterkommen wäre dann aber weit weniger dreckig denn verdient.

    Vieleicht bezahlt ihr dieses Jahr auch einfach nur ein bisschen mehr Lehrgeld und kommt in den nächten Jahren wieder, reifer und erfahrener.

    Dann würden wir Deinem Wunsch, nicht jede Woche neune Wasserstandsmeldungen rauszuhauen, sicher gerne nachkommen. 😉

  22. @ Alexander #17:

    Mit Augenhöhe meinte ich eher einen dauerhaften Konkurrenten in der Liga. Davon wird ja seit Ende letzter Saison ständig gesprochen – ob die Bayern nun endlich einen langfristigen Rivalen haben werden.
    Solange der BVB sich aber durch Europa rumpelt, wird das nicht passieren. Dann bleibt der FC Bayern nämlich das Wunschziel Nr. 1 in Deutschland für junge, talentierte Fußballer. Ob Götze schlußendlich zu Bayern geht oder nicht, weiß ich nicht. Aber sein Leben lang beim BVB bleibt er sicher nicht – zumindest nicht, wenn er mehr als nur eine Meisterschaft erreichen will.

    @ werda #13:
    Dauerkandidat in der CL-K.O.-Runde bezeichne ich schon als „was reißen“. Einen Anspruch darauf, in seiner Karriere auch die CL auch zu gewinnen, hat man z.Zt. sowieso nur in Barcelona. Und die brauchen weder Götze noch Reus.

    Ich hoffe jedes Jahr aufs Neue, dass ALLE deutschen Mannschaften weit im Europapokal kommen. Und leider werde ich meist enttäuscht.

  23. @Nachspielzeit und Finanzbeamter:

    Auf den Punkt gebracht. Vielen Dank.

    Mit guter Morgenlektüre fängt der Tag doch schon mal ganz anders an.

  24. @Finanzbeamter:

    „Langfristig auf Augenhöhe“ – wer definiert das denn? War das der BVB, nachdem er zwei Meisterschaften und als erste deutsche Mannschaft überhaupt die CL gewann? Aus der heutigen Sicht würde man sagen: nein. Es waren „nur“ 3 gute Jahre – danach kam das wirtschaftliche Missmanagement (von mir aus auch: die Gier) und alles, was man sich aufgebaut hatte, wurde vor die Wand gefahren.
    Aber dann könnte man, wenn man die letzten 10 Jahre nimmt, auch dahergehen und sagen, dass Real Madrid schon lange nicht mehr auf Augenhöhe mit Barcelona spielt, wenn man das nur an den Titeln misst. Da greift man aber eben auch gerne in die Trickkiste und bedient sich der Titel von Real Madrid, die überwiegend vor langer, langer Zeit gewonnen wurden.
    Hierzulande könnte man dann ja auch immer wieder die Schalker Meistertitel anführen, die sie zu Führers Zeiten erspielten. Macht aber keiner. Aus gutem Grund, weil der Deutsche an so etwas sich nur ungern erinnert.

    Zurück zum eigentlichen Thema:

    Ich würde sagen, auf die letzten 40 Jahre bezogen (solange sehe ich Fußball), gab es immer nur Phasen, maximal Jahrzehnte, auf denen andere Vereine mit Bayern München auf Augenhöhe spielten. Bayern München ist nun mal das Highlight. So wie auf 40 Jahre bezogen Manchester United das englische Highlight bleiben wird, egal ob Chelsea oder Arsenal zwischendurch mal einen Titel holen.
    In den 70er Jahren war Gladbach mit Bayern wirklich auf Augenhöhe (oder gab es sonst noch Mannschaften, die 3 x hintereinander (außer Bayern) den Titel geholt haben?
    Mitte der 80er kam dann Werder Bremen und holte zumindest diverse Meisterschaften und DFB-Pokale.
    In den 90er Jahren dann für die erwähnten Jahre der BVB und im neuen Jahrtausend wurde die Bayern-Herrschaft auch nur hin und wieder durch die unterschiedlichsten Vereine unterbrochen. Aber auf Augenhöhe war da nix.

    Von daher: Es gibt fast immer die eine Mannschaft, die in ihrem jeweiligen Sport dominiert. Beim Handball wird einem zuerst Kiel einfallen (und nicht mehr wie früher Gummersbach) und beim Fußball ist es eben – völlig zurecht – der FC Bayern München. Ob es da eine Wachablösung gibt (die gibt es in den einzelnen Sportarten durchaus), wage ich für die nächsten zehn Jahre zu bezweifeln. Dass andere Mannschaften (nicht nur der BVB) auf Augenhöhe mit den Bayern (zumindest schon mal national, der Rest kommt vielleicht noch) spielen, hoffe ich schon allein deswegen, weil ich es spannend in der BL haben möchte.
    Und warum sollte es im Sport, die ja nun mal seit Jahrzehnten zu großen Teilen Wirtschaftsunternehmen sind, anders sein als in der sonstigen Wirtschaft. An IBM, Microsoft, BP usw. kommst du heute auch nach wie vor nicht vorbei. Da kommen neue Mitspieler hinzu – aber dass die sofort auf Augenhöhe ziehen, dürfte sehr unwahrscheinlich sein.
    Es sei denn, die Politik mischt sich ein und zerschlägt mal ein Unternehmen wie annotuk Rockefellers Standard Oil.

    Hey! Vielleicht wäre das mal eine Idee für Bayern München?! Werde ich Zwanziger beim nächsten Treffen gleich mal vorschlagen … 😉

    Auf ein schönes spannendes Wochenende mit tollen Spielen!

  25. Nerlinger zu fcb.de:
    Über mögliche Vertragsverlängerungen und Spielerverpflichtungen im Winter:

    „Im Trainingslager werden keine Vertragsgespräche geführt. Da wird körperlich sehr stark und intensiv gearbeitet. Wir sind nicht unter Zeitdruck. Spielertransfers sind momentan nicht geplant. Stand heute sind wir von diesem Kader überzeugt. Wir trauen ihm Großes zu.“

    Sieht ja jeder das dieser Kader keine Verstärkungen braucht….aber vielleicht wollte er einfach nur Ruhe haben.

  26. @Alexander44: Manchester United ist ein schlechtes Beispiel. Da wuerde ich definitiv Liverpool dazunehmen oder sogar vorziehen. United hat in den 70ern und 80ern keine einzige Meisterschaft geholt und waren zwischendurch mal zu Besuch in Liga zwo, wenn ich mich recht erinnere, die haben erst ab den 90ern unter Ferguson den Status bekommen, den sie jetzt haben.

  27. @El Tren:

    Dann wäre das heutige Bayern München das alte Liverpool? Weil die so selten noch international was gerissen haben? 😉 Ich weiß nicht, ich weiß nicht. Das Problem mit „Augenhöhe“ & „Qualität“ usw. unterliegt nun mal auch dem Zeitgeist, bzw. man kann die Spiele(r) aus den 70ern kaum noch mit dem heutigen Fußball (und den Spielern) in Sachen Dynamik, Taktik, Pressing (äh, hat Beckenbauer das überhaupt mal live erlebt?), Spielsystem (Libero plus Abwehr versus Viererkette) etc. vergleichen.
    Wahrscheinlich würde selbst ein heutiger FC Freiburg Beckenbauer und Co an die Wand spielen. Würden sie nicht? Weil Breitner blutgrätschen und Zeichen setzen würde? 😉

    Wie auch immer: Ich erkenne hiermit noch mal an, dass es leider viel zu wenige Mannschaften gibt, die mit dem FC Bayern auf Augenhöhe spielen. Höchstens an einem Spieltag oder sogar in einer Spielzeit. Aber eben viel zu selten.

  28. @all: Leute, immer lieb sein zu Herrn @Alexander44! Wir können uns glücklich schätzen, dass ein dermaßen entspannter Vertreter der schwarz-gelben Zunft unsere Diskussionen bereichert.

    Wieso ich das begrüße? Weil es uns weitaus schlimmer hätte treffen können!

    Nachfrage bitte an die Bayern-Blogger der „Umgebung“, z.B. Herrn @kaisergrantler (kaisergrantler.de)!

  29. @Alexander44: Beckenbauer schwebt doch noch immer in der U3 Seifenblase und wundert sich, dass schon wieder Weihnachten ist – ein Zustand in dem man schwerlich noch irgendwas mitbekommen dürfte… außer vielleicht dann, wenn die Sekretärin mal laut wird 😉

    Ich finds ehrlich gesagt richtig schade, dass es so lange keine großen Duelle über Jahre gegeben hat. Das ging ganz klar zu Lasten der Spannung in der Liga und des Niveaus der Buli in Relation zur europäischen Spitze. Aber dafür fehlten neben dem nötigen Kleingeld bei den meisten Clubs, den Spielern mit der entsprechenden Ausbildung auch und vor allem die Leute mit der entsprechenden Vision vom Fußball – das hätte zumindest den zweiten Punkt abfedern können. Stattdessen wurde fast die komplette Szene von Leuten dominiert, die nach dem Motto: Gehts raus und spielts Fußball (um im Bsp. zu bleiben) handelten.

    Zum Glück ist diese Zeit nach einigen Jahren Tristesse und Bedeutungslosigkeit des deutschen Fußballs auf nationaler und Vereinsebene nun vorbei und wir sehen tolle junge Spieler, die v. a. technisch ein Level verkörpern, dass man niemals von deutschen Spielern erwartet hätte, weder was die Qualität angeht, noch die Quantität.

    Begriffe wie Augenhöhe sind doch immer abhängig vom Bezugspunkt. Ist Deutschland jetzt auf Augenhöhe mit Spanien, der deutsche mit dem katalanischen FCB oder eben der BVB mit dem FCB?

    Ist doch letztendlich alles Quark, weil neben den fußballerischen Fähigkeiten wie Taktik, Spielsystem, Dynamik, Raumaufteilung etc., die in gewissem Maße meßbar sind eben auch noch Glück und vor allem mentale Fähigkeiten hinzukommen.

    Letztere müssen erlenrt werden, was nicht ohne negative Erfahrungen geht. Was dass angeht sehe ich den aktuellen BVB und den FCB wiederum gemessen an den jeweiligen Zielen absolut auf Augenhöhe – da haben beide noch verdammt viel zu tun. 😉 Das wird aber passieren bzw. passiert gerade.

    Das Paradebeispiel aus einem anderen Sport ist für mich Sebastian Vettel. Es ist absolut unchlaublich, was der Kerl mit 23 (!!!) Jahren in punkto Fokussierung und Demut an den Tag legt.

    Ich befürworte diesen Lernprozess beim BVB ausdrücklich, weil ich mir einen starken nationalen Konkurrenten für den FCB wünsche. Da ist mir der BVB allemal lieber als manch anderer Ekel-Club der Liga. Darüber hinaus würde es mir sehr gefallen, wenn Mario Götze gerade im mentalen Bereich noch viele Erfahrungen auf einem hohen Niveau macht , um dann am Ende des Tages als gereifter Spieler zum FCB zu wechseln 😉

  30. So, Leute!
    Neuer Tabellenführer ist, zumindest über Nacht, Mönchengladbach. Jetzt müssen wir unbedingt am Sonntag gewinnen. Im Vergleich zu vorherigen Saisons denke ich nicht, dass Mainz der große Stolperstein sein sollte. Ist für mich dennoch unnötig spannend, auch wenn ich denke, dass wir sehr gute Chancen haben, die Tabellenführung mit Vorsprung bis zum Winter zu halten.
    Gegen Gladbach muss in der Rückrunde endlich bewiesen werden, dass wir die wichtigen Spiele gegen direkte Konkurrenten gewinnen können. Ist noch lange hin, aber ich denke nicht, dass Gladbach locker lassen wird. Da müssen wir nachziehen bzw. vorlegen.

  31. Ja, die Gladbacher sind für mich im Lostopf um die Schale. An Wolfsburg und letztes Jahr dem BVB hat man gesehen, dass ein solcher Lauf auch die ganze Saison andauern kann. Zudem stehen die defensiv genau so gut wie wir. Da kann man Favre schon jetzt mit ganz großer Demut gratulieren.

  32. Hach ja, da haben wir wieder unser Überraschungsteam. Ich sehe Gladbach schon im nächsten Jahr in der CL vor sich hinstolpern.
    Vor allem aber freue ich mich, wie der Prinz´sche FC wieder mal wie gewohnt wenn es zu unseren Gunsten wäre, Arbeitsverweigerung betreibt.
    Schön allerdings, dass sich der BVB und Gladbach nächste Woche selbst die Punkte wegnehmen. Genauso wie heute Nachmittag im Pott.

    Gladbach erinnert mich irgendwie an Hertha vor 2 Jahren. Von K´lautern anno dazumal möchte ich momentan noch nicht reden…

  33. @Ribben: Etwas mehr Respekt wäre hier schon angebracht! Wenn ein Team mit derart begrenzten Mitteln nach einer solchen Horrorsaison eine derart fantastische Vorrunde spielt, sollte uns das allergrößten Respekt abnötigen.

  34. @Flinsi
    warum?
    Da müsste ich ja jedes Jahr vor einer anderen Mannschaft „allergrößten Respekt“ haben. Letztes Jahr vor Hannover und Mainz, davor vor Berlin usw.
    Am Ende muss ich auch noch vor dem BVB oder vor Schalke allergrößten respekt haben, weil die nicht viel anders aufgestellt sind?

    Vlt. haben sie im letzten Jahr – mit der gleichen Mannschaft wohlgemerkt – einfach nur viel zu wenig aus ihren vorhandenen Mitteln gamacht. Das ist dann dieses Jahr eher Normalniveau und ein paar glückliche Umstände (siehe Spieltag 1) und dann kommt man eben in einen berühmten Lauf. Dazu ein Reus, der vlt. in der Form seines Lebens ist. Allergrößten Respekt nötigt mir das noch lange nicht ab. Eher schon Hannovers Leistung im letzten Jahr. Im Gegenteil, tendenziell zeige ich da eher Bayern-Brillen bedingte pawlowschen reflexe, wenn uns eine Mannschaft zu nahe kommt… 😉

  35. Schwachgelb überrennt gerade die Schalker, nachdem sie sich am Mittwoch ausgeruht haben. Leverkusen dagegen liegt gegen Hertha zurück, nachdem sie am Mittwoch gewonnen haben.
    Es ist also wie immer: Nur die Bayern haben das Zeug dazu, national und international eine gute Rolle zu spielen.

  36. Naja, erstmal müssen wir morgen gegen Rumpelstielzchens Truppe gewinnen. Für Augsburg freut es mich sehr, wäre super, wenn die die Klasse halten könnten. Auf Schalkes Stärke hat ja wohl niemand wirklich gehofft, oder?

    P.S: wieso spielen wir trotz CL schon wieder sonntags? Kommt, glaube ich, sogar noch einmal in der Hinrunde.

  37. @Nachspielzeit: Meine Zustimmung. Insbesondere, was Vettel angeht. Angenehmer Zeitgenosse, auch wenn mich Autorennen nicht besonders interessieren (nur die eigenen auf der A1 nach Köln) …

    Ansonsten: Würde mich freuen, wenn wir noch gegen Gladbach nachlegen und mindestens einen Punkt mitnehmen würden.

    Und was den FC Bayern angeht: Der sollte Taschentuchel doch am Sonntag zeigen, wo der Hammer hängt bzw. der Barthel den Most holt.

    Viel Vergnügen jedenfalls!

  38. Ich habe keinerlei Bedenken, dass Tuchel mit einem fantastische ausgeklügelten Matchplan seine Spieler, die sich die letzten 3 Wochen fast nur ausgeruht haben, morgen Abend zur besten Saisonleistung führen wird.

    Schalke war heute der vermutet dankbare Gegner. Ohne Mittelfeld und ohne Höwedes und Farfan werden die da oben auch noch abrutschen. Nur hohe Flanken auf den Hunter sind gegen die Basketballer Hummels und Santana eben etwas dürftig.

    Bin schon auf die Superlative gespannt, die dem BVB jetzt wieder zu Teil werden.

    @Alexander
    ich bin etwas enttäuscht. Ich hätte wenigstens irgendwas in der Richtung „die Aufholjagd ist beendet“ (da inzwischen aufgeholt) oder so erwartet. Auf nichts ist mehr Verlass.
    Jetzt kuck ich mir mal das HSV-Derby an. Hat Hannover nach dem Sieg gegen den FCB eigentlich noch was gerissen…?

  39. @Ribben: Ich wollte weder Salz noch Pfeffer in die Wunden streuen. Natürlich haben wir schön aufgeholt und eine tolle Serie hingelegt, die hoffentlich auch in Gladbach noch nicht endet.
    Und natürlich könnte ich heute, so für gut 24 Stunden, „Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey,“ skandieren, aber das ist mir dann doch ein bisschen zu blöd. (Vielleicht skandiere ich es am Sonntag Abend, mal schauen .. 😉 )
    Wie weit wir in der Hinrunde kommen, weiß ich noch nicht, aber sicherlich haben wir unser Formtief vom Anfang der Saison überwunden. Das finde ich schon mal beachtlich. Doch selbst wenn wir durch Glück, Zufall oder die besseren Spielergebnisse Hinrundenmeister sein sollten, kann ich mir dafür auch nichts kaufen.

    Fakt ist: Schalke war heute erschreckend schwach und ich bin froh, dass sich niemand meiner Jungs verletzt hat. Vielleicht geht dann nicht nur gegen die Fohlen, sondern auch noch gegen Marseille etwas.

    Alles weitere bringt der Weihnachtsmann … 😉

  40. @Alexander
    Stimmt, von den Vorjahresleistungen seit ihr konstant relativ weit weg.
    Wurde Großkotz eigtl. noch eingewechselt oder hat er was mit Kloppos Frau?

    Zu meiner Prognose zum Spiel morgen möchte ich noch ergänzen:
    Ein Schiri ohne Besitz von gelben Kartonagen wird sein übriges tun.
    Wer ist es eigtl.? Kircher? Graefe? Weiner?

  41. Knut „ich bin euer Platz auf dem Freund, bis es hektisch wird und ich nur noch sinnlos gelbe Karten verteile“ Kircher hat morgen die Ehre.

  42. @Ribben: Großkreutz steht mehr auf die älteren Damen. Außerdem gelten beim BVB die englischen Fußballgesetze. Wer mit der Frau eines anderen erwischt wird, wird mit mindestens drei Monaten Ekelhaft bestraft. Richtig so. Oder wird das bei Bayern etwa anders gehandhabt?

  43. Keine Ahnung. Die letzten Betroffenen wurden nach Chelsea und Berlin strafversetzt. 😉
    Meinte nur, wer gegen den Lieblingsgegner aka Pest erst 2 Min. vor Ende kommt, muss was ausgefressen haben.

    @hrumsch
    Prost Mahlzeit!
    Da gibts die erste gelbe wahlweise nach dem 7. Tritt oder ab der 80. Minute. Wenn überhaupt. Freue mich schon jetzt.

  44. Heute ist Uli im Sportstudio, bin ja mal gespannt!

    Und ich will ja nichts sagen, aber:
    Kurz vor der jeweiligen Partie gegen DO verletzen sich die jeweiligen Schlüsselspieler:

    1.Schweinsteiger
    2.Farfan und Höwedes
    3.nun auch Reus

    Verrückte Sache.

  45. @hrumsch:

    Ich habe hier so Voodoopuppen von Schweinsteiger, Farfan und Reus herumliegen … 😉
    Ach ja, und dann noch eine von Tiffert … Mal sehen, was passiert, wenn ich in die auch noch hineinsteche …

  46. Also Lautern traue ich Euch auch ohne Voodoo zu (wahrscheinlich reichen auch nur 9 Spieler)!

  47. So, die anderen haben Ihre Pflichtaufgaben erledigt, jetzt sind wir dran. Falls das keine drei Punkte werden, haben wir wirklich das Momentum verloren. Dann wirds ein knapper Zweikampf um den Titel. Die CL Teilnahme sehe ich diese Saison nicht in Gefahr, zumal die BL ja 4 Plätze hat. Dortmund sehe ich national fast auf Augenhöhe, Gladbach muss auch noch die ersten 3 Partien in der Rückrunde gut spielen, dann sind sie auch dabei. Der Rest (einschließlich Schalke und Hannover) spielt um den 4. CL Platz.
    Ich hoffe, DonJupp hat nen Matchplan.

  48. Wenn wir heute in Mainz verlieren, sind wir zumindest auf Augenhöhe mit Barca. Die haben’s in Getafe versemmelt…

  49. Konzentration auf die BuLi heißt die vor dem Spiel einvernehmlich ausgegebene Losung

  50. Für mich heute auch ein Schlüsselspiel. In Mainz müssen wir mal beweisen, dass wir auch gewinnen können, wenn
    – der Gegner sich drei Wochen ausgeruht hat
    – einen Matchplan hat
    etc. etc.
    Zur Not kratzen und beißen – ein Sieg muss her. Die Antwort auf die Pleite letzte Woche ist erst dann gegeben, wenn wir in Mainz bestehen. Und wenn nicht, dann ist zwar die Meisterschaft noch lange nicht weg, aber ein schwaches Zeichen wär’s schon.

  51. So, vadder macht sich auf den Weg nach Mainz. Schaun mer mal, ob wir nicht die 3 Punkte einfahren können.

    Trotz Matchplan- der ja bekanntlich jede Manschaft unbesiegbar macht. Der zaubertrank von Asterix ist wahrscheinlich auch nur ein Matchplan in flüssiger Form…

    Chuck Norris ist der einzige, der auch ohne Matchplan gewinnen kann…

    Für alle, die an die Wirksamkeit dieser komischen Pläne glauben: „Der Schlachtplan gilt nur bis zum ersten Gefecht…“

  52. @die Nummer Vier: “ … beweisen, dass wir auch gewinnen können, wenn der Gegner … einen Matchplan hat“ – glaubst Du denn nur die Mainzer gehen mit einem Plan oder doch zumindest einer groben Idee, was sie in den nächsten 90 Minuten tun sollen auf den Platz 😉 ?? ich denke nicht, also keine Angst vor tollen Schlagworten.
    Wenn beide Mannschaften den Job so erledigen, wie sie dazu in der Lage sind, wovon ich auf beiden Seiten ausgehe, dann gibt es heute abend den dritten Tabellnführer in drei Tagen – nämlich wieder den von Donnerstag vor der Borussenjubeltrubelspitzenreitergrölzeit.
    Sollte Mainz sich genauso intensiv wehren, wie die beiden Derbygegner der Borussen, dann gehe ich sogar davon aus, dass der Vorsprung sogar noch ausgebaut werden wird, also tortechnisch jetzt. Allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass sich die Mainzer deutlich wehrhafter zeigen werden als die Kölner und Schalker.

  53. @chicken,
    hinter dem steckt natürlich die Ironie, dass dieser „Matchplan“ von allen Medien wieder über Gebühr gehypt wurde und nichts dahinter steckt als stinknormale Taktik oder Strategie, die halt immer auf den jeweiligen Gegner abgestimmt ist. Das macht man in der C-Jugend schon so.

    Aufstellung? Weiß man schon was? Lt. Kicker Boa, Rafinha, van Buyten…Gustl und Alaba..Müller (!?). So wird es wohl nicht aussehen, da ich denke, dass Robben wieder von Beginn an aufläuft, oder? Auch Badstuber müsste wieder reinrücken. Also aus meiner Sicht die Elf vom Mittwoch mit Gustl für Tymo und Badstuber für vB. Vlt. lässt aber der Jupp auch wieder Rafinha draußen.

    Mir schwant heute Fürchterliches (und ich hoffe, das ist ein gutes Omen):

    Sonntagsspiel (Gladbach, Hannover)
    Post-CL-Spiel (Hoffenheim, Hannover, Augsburg)
    Kircher !!!

    Bitte belehrt mich eines Besseren! Auf gehts!

  54. Apropos Post-CL-Spiel…

    Der DFB hat es übrigens geschafft, dem BxB nach CL-Spieltagen 5 Heimspiele (Augsburg, Köln, Lautern,..) zuzuschanzen, und nur 1 Auswärtspiel (H96), Ausgang bekannt.
    Wieviele Heimspiele der FCB nach 6 CL-Wochen hatte? 0 (in Worten Null).

    Soviel zum Thema „Ausgleichende Gerechtigkeit“…

  55. @ralfinho
    ich sags doch. Verschwörung!!! 😉
    Natürlich argumentieren die Dortmunder, dass es dann VOR den CL-Spielen andersrum gewesen sein muss. Vlt. werden sie so auch versuchen, das schlechte Abschneiden zu erklären…

    Lt. Kicker jetzt Rafinha draußen und Müller immernoch drin…

  56. Neuer – Boateng, van Buyten, Badstuber, Lahm – Gustavo, Alaba – Müller, Kroos, Ribery – Gomez

    lt. spox

  57. @ralfinho
    Das ist ne nette Betrachtung, hat aber wohl hauptsächlich mit dem 2-Wochen-Rhythmus zu tun. Wenn man nach einem CL-Spiel ein Heimspiel hat, hat man nach dem CL-Spiel 2 Wochen später wieder Heimspiel, da in der BL im Allgemeinen im Wechsel daheimund auswärts gespielt wird. Da muss man nicht gleich eine Verschwörung dahinter vermuten. Einfach Pech.

  58. Was um alles in der Welt qualifiziert eigentlich Fritz von Tut, dass er immer wieder die Bayernspiele bequatschen darf?

    Nur dass er Wörter wie „bissl“ in seinem Wortschatz hat und kurz vorm Orgasmus das „R“ rollt?

  59. Ich muss jetzt mal sagen, dass ich dieses Wechselspiel mit Boateng und Rafinha …. „suboptimal“ finde. Klar, Rafinha hat noch nicht konstant zu seiner Form gefunden aber so wird er es auch nicht. Außerdem muss sich Boateng immerzu umstellen. Das könnte mal von Nachteil sein, wenn das letzte Quäntchen Sicherheit dann irgendwann fehlt, wenn es vlt. drauf ankommt.

    Er wurde explizit als IV geholt und spielt jetzt öfters rechts. Der muss sich doch auch vergackeiert vorkommen.

    In anderen Positionen dagegen, könnte für meinen Geschmack etwas häufiger rotiert werden.

    Just my 2 Cents.

    Ja, der Fritz. Das passt zu den heutigen Vorzeichen…

  60. Ohne IV bekommt man so ein Tor…

    Im Grunde kann man jetzt schon abschalten! Erspart eine Menge Ärger.

  61. … das ist bis jetzt armselig. Die Mannschaft scheint wieder mal nicht richtig eingestellt.

  62. Besonders beängstigend, dass der Abstiegskandidat abgezockter spielt als wir. Sieht nach nem finsteren Abend aus.

    Van Gaal-Gedächtnisfussball ist das nicht: dafür sinds zu viele lange Bälle nach vorn heute;-)

  63. Oh Mann, ist das armseliger Fußball von uns. Die Lobeshymnen unter der Woche bringen überhaupt nix. Nur hohe Bälle nach vorn, keine Bewegung, keine Passgenauigkeit, kein Biss, GAR NIX.

    Und Kircher hat schon die erste Gelbe gezückt. Heut geht alles schief…

    So wie die Abpraller laufen und wie die Zweikämpfe verloren werden wird das heute ein ganz schwarzer Abend. Bitte zur HZ 3 Phlegmatiker rausnehmen.

  64. Statt Toren sollte man vielleicht mal zählen, wie oft wir über die Mittellinie kommen. Abwehr wird mit einen Pass ausgehebelt, das DM findet nicht statt…

  65. Gegen Mönchengladbach, Hannover und Dortmund haben wir nicht an einem Samstag um 15:30 Uhr gespielt. Heute ist mal wieder Sonntag. Gegen Stuttgart dürfen wir in 14 Tagen auch am Sonntag ran. Und die Kölner spielen am Freitagabend bei uns. Tolle Aussichten!

  66. Sagt mal,was ist mit Euch los? Mia san mia!!!

    Gerade der Lattentreffer von Badstuber. Das wird schon…..

  67. @Dirndl
    bitte sag mir, wann wir zuletzt nach einem Rückstand auch nur einen Punkt geholt haben.

    Es wird ein wenig besser, aber das ist auch kein Wunder. Jetzt bräuchten wir vlt. auch mal ein Quäntchen Glück, statt immer nur Alu.

    Ich wiederhole mich mal, wenn auch ein wenig abgeändert: Diese NICHTeingespieltheit der 4er-Kette ist überhaupt nicht gut…

  68. @Ribben

    Ich weiß auch, dass das bisher nach drei Rückständen dreimal schief lief. Trotzdem, Mainz ist nicht Dortmund oder Gladbach. Noch nicht mal Hannover. Und zum Schluß der ersten Halbzeit haben sowieso nur noch wir gespielt. Die zweite Halbzeit haben die Jecken nicht mehr so viel Glück….

  69. Für mich ist das Spiel bis jetzt dasjenige, in dem das Fehlen von Schweinsteiger am deutlichsten wird…Alaba und Gustavo total überfordert, kann man sich fast nicht anschauen. Die Sicherheit der ersten 10 Spiele ist total weg und Ideen sind auch Mangelware.

  70. @ Ribben. Unterschreib. Ich halte Boateng innen und Rafinha außen immer für besser, als vBuyten innen und Boateng außen. Wir müssen jetzt mehr Druck aufbauen. Robben alleine wird nicht reichen. Gomez raus. Petersen rein.
    Olic auch noch rein. Bei 2:0 nützt das ansonsten nicht mehr. Jetzt muss Risiko auf eine Karte, nicht erst wenns 2:0 steht. Ich glaub aber nicht dran.

  71. Das sind doch alles Schönwetterfußballer! Keiner, der das Spiel an sich ziehen möchte, keiner der intensiv Druck macht. So gehts nicht – auch nicht gegen Mainz. Lahm und Kapitän? Ich hätte den heute nach 20 Minuten ausgewechselt. Der redet ja nicht mal mit den Mitspieler. Alaba? Mein Gott, wie der die Bälle verliert im MF? Gustavo? Offensiv unfähig, technisch extrem schwach. Van Buyten: Fehlpassquote bei gefühlten 80 %. Der Rest findet so gut wie gar nicht statt. Der Mannschaft fehlt nach wie vor eine Struktur in der Hierarchie. Es läuft halt nur, wenn wir in Führung gehen. Es ist doch kein Wunder, dass bisher kein Spiel in dieser Saison gedreht wurde – und Gelegenheiten dazu gab es ja schon einige. Und die Gegner waren jetzt nicht wirklich überragend. Das sagt doch alles. Es verlässt sich immer noch einer auf den anderen. Die Körpersprache ist auch schon wieder vielsagend. Da ist keiner, der wirklich will und die Ärme hochkrempelt. Das wird heute nix mehr. Zumal die Mannschaft trotz der Vielzahl an Standards sogar unfähig ist, diese gefährlich zu gestalten, weil sie einfach schlampig gespielt werden. Mit der Einstellung gewinnst Du halt nicht mal nen Blumentopf und erst recht nicht einen Punkt in Mainz.

  72. Hat man grade in der Wiederholung des Tores noch gesehen, dass Boateng offenbar überhaupt nicht weiß, wie er sich vor dem kommenden langen Pass verhalten soll. Als IV hätte er den locker abgefangen – behaupte ich mal.

    Die „Chancen“ jetzt zuletzt waren mehr Zufallsprodukt als konstruktiver Fußball. Wir haben im MF keinen Hebel gegen die Pressing.Taktik. Das war gegen Dortmund und auch Hannover schon so. Ich denke so langsam sollte man mal ein Mittel finden, denn das man uns so einfach herspielen kann, das kann es nicht sein.

    Bitte Rafinha, Robben und Olic rein. Für wen ist eigtl fast wurscht, aber ich schlage van Buyten, Gomez und Gustavo vor. Kroos etwas zu rückziehen, ist eh fast nicht im Spiel.

  73. Ich wünsche mir, dass nach dem Spiel geschrieben wird: „nach unterirdischer erster Hälfte kam Bayern wie verwandelt aus der Kabine und drehte das Spiel noch!“

  74. koo

    Hervorragende Halbzeitanalyse; da gibt´s nichts hinzuzufügen.

    84 franck

    Dein Wort in Gottes Ohr……

  75. ay caramba! das wird harte arbeit werden! alaba haette nach 20 minuten runter gemusst. gefaehrlichster mainzer…der macht echt alles falsch heute. mueller auf 10, kroos zurueck, arjen auf rechts! amen 😉

  76. Hätte noch jemand gerne in solchen Spielen ne Drecksau wie Vidal in der Mannschaft?

  77. Van Buyten ist so plump in den Zweikämpfen, das geht gar nicht.

    So, Gustl ist zurecht raus. Schwächstes Spiel im FCB-Dress. Bin gespannt, was Olic jetzt macht.

    Haben wir eigentlich schon ein einziges Kopfballduell gewonnen? Kann mich an keines erinnern. Traurig.

    Tor. Van Buyten. Ich nehm´ alles zurück !!!

    @Pekka
    Meinst Du den Vidal, der besoffen beim Training erschienen ist.

    Oh nein. UH war „vermutlich“ in der Kabine. Nicht das schon wieder…

  78. @Pekka: Ich hätte in fast jedem Spiel gerne ne Drecksau wie Vidal in der Mannschaft. Neben Schweinsteiger fehlt uns meiner Meinung nach für die 6 noch ein richtig guter.

  79. Uli war in der Kabine?
    Vermutlich nur, um die Siegprämie zu erhöhen…laut JH hat doch kein anderer in der Kabine was zu sagen..?! Oder hatte Donjupp wieder seine Brille nicht auf und hat ihn gar nicht gesehen…;)

  80. Jupp konnte wegen Brochitis ja nicht rumschreien. Da hat er wohl ne SMS an Uli geschickt. Wobei – liest Uli so ein Teufelszeug wie SMS?

  81. Der Jupp hat doch Bronchitis. Offenbar hat er einen „Übersetzer“ (Krank/Wut) gebraucht. Hoffe das wird nicht wieder so eine Posse, wie damals.

    Sieht jetzt besser aus mit Kroos auf der 6 aber hinten immernoch wacklig. Bewegung ist jetzt da und Kircher hat schon 4 Gelbe verteilt.

    Jetzt noch Robben bringen und dann den Knock Out setzen!

    Edit: Oh mein Gott…

  82. Ich vermute mal die Löw-Taktik – Rückstände realistisch simulieren. Oder wie Lahm heute sagte: „Wir sind nah dran an Barca“ und die haben gestern verloren.

  83. elendswochenende!

    und das schlimme ist, dass das schon vor dem spiel irgendwie zu ahnen war…

  84. Jetzt kommt beim Stand von 1:2 Rafinha für Boateng.

    Ich wills doch nur verstehen!!!

  85. Bei 1:2 Rückstand wechseln wir den RAV. Glückwunsch zu so viel Siegeswillen auf der Bank!

  86. Müller und Gomez wieder Totalausfälle und dürfen weiter stümpern.

    Jetzt das 3:1 nach einer Ecke und 5:2 Überzahl im 5er. Und selbst da patzen Müller und Gomez!!!!!

    Super Jungs. Vielen Dank mal wieder.

  87. Ich geh jetzt kotzen, das ist ja furchtbar.
    edit: die Körpersprache sagt alles, nur hängende Köpfe

  88. Habe fertig. Dass man sich von den vielen haushohen Heimsiegen nicht blenden lassen durfte, war klar. Aber dass es doch so weit fehlt, hätte ich nicht gedacht.

  89. Ich fasse mal kurz zusammen:

    eine der 3 besten Mannschaften Europas
    + einer der 3 besten Spieler der Welt (Müller)
    + der beste Stürmer Europas
    + der bester Torhüter der Welt
    – halbwegs vernünftige Einstellung
    ——————————————–
    0 Punkte

    War Olic schonmal am Ball?

  90. mein herzzzzzz…daniela haelt uns im spiel, in dem wir aber keinen punkt verdient haben

  91. Ich hab es schon nach dem Dortmund-Spiel gesagt – unsere Schönwetterkicker kneifen zu schnell den Schwanz ein.

    Flache Hierarchien – toll! Sehe ich gerade, was das heisst: keiner übernimmt Verantwortung, alle schieben den Ball zum Nächsten…

    Na, das war es dann wohl mit dem guten Start. Jetzt sind wir wieder in den Zeiten von Gegentor- Louis angekommen. Jeder Schuß ein Treffer.

  92. Der Müller braucht eine Denkpause bis Januar. Der kann doch keinen Ball mehr vernünftig spielen.

    Wo bleibt eigentlich Robben?

    Oder kommt vlt. noch Butt?

    Falls es einen Elfer gibt….

    Gomez Tor hätte durchaus zählen dürfen.

  93. @ralfinho
    Hauptsache die Ersatzspieler machen sich immernoch warm (89.).

    Kircher pfeifft jetzt noch ein paar Nickligkeiten und dann ist es rum.

    Gut, dass wir alles (Robben!) versucht haben!!!

  94. Das gibt es doch einfach nicht. Das ist 1:1 die letzte Saison, ich komme mir vor wie im falschen Film. Ich bin bedient.

  95. Also, was die Nachvollziehbarkeit von Aufstellung und Wechseln angeht, hat Don Jupp inzwischen zu van Gaal aufgeschlossen. Ob Robben oder Petersen was geändert hätten bleibt die Frage, aber man hätte es wohl wenigstens ausprobieren dürfen.

  96. Saison gekippt.

    Mal sehen, ob wir den 3. Platz gegen Schalke und Werder verteidigen können.

  97. Ja, Fußball muss Spaß machen. Nicht wie bei diesem Tulpengeneral. Mein Gott, und was haben wir für einen Spaß! Es ist so irre lustig, wie sich dieser famose Torwart beim 1:2 anstellt. Wie Alaba sich nach einem Spielchen gegen den Letzten der zweiten Liga feiern läßt und wenn´s darauf ankommt immer versagt. Wie Gustavo keine einzige vernünftige Aktion seit dem Tor in Wolfsburg mehr hinbekommen hat. Wie alles jetzt mit Schweinsteigers Fehlen erklärt werden soll. So spaßig! Lutzig und vitzig! So, also was haben wir seit vG alles dazu gelernt? Nichts, rein gar nichts! Das bißchen, was sie konnten, haben sie sich dafür abgewöhnt. Ein ratloser Trainer, aber Freund vom Uli. Ein Torwart für viel Geld…

    Nicht auszudenken, wenn in der CL die Heimspiele gegen ManCity (die ersten 30 Minuten!) oder gegen Neapel (die letzten 45 Minuten) nicht gewonnen worden wären. Schon gut, dass vG weg und der Spaß da ist.

  98. Vor allem verstehe ich nicht, dass Robben gegen Dortmund spielt und er jetzt nicht mal eingewechselt wird. Bin ich aber ja auch nicht allein.
    Der Mannschaft hilft im Grunde nur ein schnelles Tor. Mit Rückstand geht gar nicht. Und auf die Füsse geben ist auch gemein.

  99. Ich verstehe nicht, wie man nach einem so grandiosen Saisonstart von 0 auf 100 so einbrechen kann. Das kann doch nicht an einem Spieler liegen, unfassbar.

  100. Tja, „Hochmut kommt halt vor dem Fall“;-( Wer hier vor dem Spiel die ganze Zeit über Tuchel und seinen Matchplan abgelästert hat, wurde nun eiskalt auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.

    Für die kommende Saison müssen wir dringend nochmals über die 6er Position reden! Schweini hin oder her, aber ein weiterer Topmann im Stile von Song oder Vidal würde uns definitiv gut tun. Wobei man natürlich auch mit Gustl und alaba in Mainz gewinnen muss. Das Bild hängt seit Schweinis Ausfall weiterhin ordentlich schief.

  101. Glückwunsch an Dortmund zur verdienten Tabellenführung!

    Sorry Jupp, das geht gar nicht.

    Ich bin ganz froh, dass wir die Tabellen-Führung los sind. Das hätte man sich sonst wieder schöngeredet.
    Jetzt muss sich was an dieser ausrechenbaren, bräsigen Spielweise ändern, sonst werden wir dieses Jahr wieder nicht Meister. Zu Recht.

  102. Jetzt darf man sich wieder eine Woche anhören, was der Tuchel für ein geiler Typ ist.

    Van Buyten hätte ruhig auch den 3. noch versenken dürfen, aber dann wäre wieder alles nicht so schlimm gewesen.

    Ist schon gut, dass jetzt endlich mal wieder Feuer unterm Dach ist nach der Selbstzufriedenheit nach den CL-Spielen. Jetzt muss endlich mal wieder gebissen werden, zum Geier nochmal. So ein Larifari-Kick, das ist es nicht.

    Bin schon auf die Erklärung gespannt, warum Robben nicht gekommen ist. Die Begründung, dass „die Mannschaft funktioniert“, gilt ja heute nicht.

    Ich hasse Sonntagsspiele!!!!

    Und ich frag nochma: Ihr meint den Vidal, der besoffen zum Training erschienen ist. Nein Danke.

    Und das Ganze jetzt u.a. an Alaba fest zu machen, halte ich für gelinde gesagt, zu billig. Der Name sollte erst ganz am Ende genannt werden.

  103. Robben hätte uns auch nicht geholfen, eher im Gegenteil. Und nein, ich bin kein Robben-Basher, der sagt: „Ohne ihn spielen wir besser!“ oder: „Er ist ein Showman, ein Egoist!“

    Verdiente Niederlage, die sich meiner Meinung nach in das Bild einfügt, dass wir seit dem Ausfall Schweinsteigers darbieten. Kohärenz vorhanden.

    @hrumsch: Doch, kann es. Fußball ist zwar ein Teamsport, das wiederum schließt aber nicht aus, dass ein Spieler andere besser macht. A) Indem er sie besser in Szene setzt, Tempo bestimmt etc und B) indem er seine Jungs antreibt. Diese Person FEHLT seit Schweinsteigers Ausfall.

  104. So…vierte Niederlage im vierzehnten Spiel.

    JEDES Spiel nach Rückstand verloren.

    An der Qualität liegt es nicht.

    Also an der Einstellung.

    Und da habe ich von einigen die Schnauze gestrichen voll. Außer Boateng und van Buyten hat heute doch keiner wirklich gekämpft. Verlieren kann man ja, aber dieses Abschenken – das geht gar nicht.

    Müssen wir doch noch einiges am Kader machen…aber wahrscheinlich holt uns nur die Realität ein. In der Breite stimmt NICHTS. Eine ganze Saison haben wir kaderplanungstechnisch verschenkt, jetzt bekommen wir die Quittung.

    Ach ja, und wenn sich jetzt mal einige Herren nicht hinsetzen und mal ihre Nullleistung analysieren – dann können das noch schlimme Wochen werden.

  105. Ich habe schon nach dem Dortmund-Spiel gesagt, daß die Saison jetzt kippen kann. Wir sollten zufrieden sein, wenn wir in der Winterpause nicht mehr als 3 Punkte Rückstand auf die Spitze haben. Irgendwie die 2 Heimspiele gewinnen, und dann eine vernünftige Rückrunde spielen. Andererseits ist die Krise natürlich jetzt besser zu verkraften als im Frühjahr, wenn die Titel wirklich entschieden werden…

  106. Was gibt es zu diesem Spiel zu sagen?

    1.) Wir haben keinen guten 2. 6er neben Schweinsteiger. Gustavo kann halt höchstens Bälle erobern, aber nicht verteilen. Tymo könnte das noch am ehesten, aber der war gesperrt. Aber auch Tymo wäre heute nicht unsere Rettung gewesen. Da brauchen wir unbedingt Ersatz. Alaba ist noch meilenweit davon entfernt, in der Schaltzentrale zu spielen. Für ihn ist wohl der Flügel die bessere Alternative.

    2.) Wir brauchen dringend Ersatz für Lahm. Unser Kapitänchen ist offensichtlich inzwischen ein besserer Buchautor als Fußballspieler. Immer nur den Gegner zu stellen und dann auf die Unterstützung durch den 2. Mann zu warten, ist nicht das, was man sich defensiv wünscht. Verantwortung hat er wirklich noch NIE übernommen. So geht es nicht weiter. Da reichen auch die dünnen Interviews nach dem Spiel nicht.

    3.) Wir brauchen dringend eine Kampfsau, die auch mal fair dazwischenhaut. Verzweiflungsfouls helfen nicht weiter, wenn es nicht läuft.

    4.) Es braucht dringend eine Hierarchie im Team. Es reicht halt nicht, dass alle toll miteinander spielen, wenn es läuft und man in Führung geht. Es braucht auch Spieler, die Verantwortung übernehmen, wenn es nicht läuft. 4x Rückstand = 4 Niederlagen – das lässt nicht auf Willensstärke schließen. Erst recht nicht, wenn das Aufbäumen immer nur in den letzten 10 bis 15 Minuten kommt.

    Fazit: Ich glaube nicht daran, dass die Mannschaft charakterlich in der Lage ist, die Meisterschaft zu gewinnen. Da verlierst Du gegen Dortmund, die legen vor am jetzigen Spieltag und Du hältst nicht dagegen. Schweinsteiger muss wohl schon in der kommenden Woche wieder spielen, damit die Mannschaft wieder auf Kurs kommt. Und das kann bei dem Kader eigentlich nicht angehen.

  107. @Zyniker:
    War auch eher rethorisch gemeint. Dass Schweinsteiger vorne und hinten fehlt, ist glasklar. Wenn ich gerade noch die Gegentore in der Wiederholung, dann kann man die ganz leicht verhindern. Wir brauchen noch einen Leader neben Schweinsteiger. Muss nicht zwingend im Mittelfeld sein, geht ja auch in der Abwehr oder im Sturm. Aber das, was heute geboten wurde, war einfach nur peinlich. Spielerisch und von der Einstellung her (van Buyten ausgenommen).

  108. @ribben

    Ich kann darauf nicht antworten. Keine Ahnung ob und welche Probleme Vidal mit Alkohol hat. Bei Leverkusen empfand ich ihn oftmals als sehr starken Motor. Ist ja auch egal, das Thema ist durch. Bei Spielen, die nicht nach Plan A laufen, wünscht man sich halt ne Alternativlösung – ein Kampfschwein. Vorschläge?

  109. @Ribben: Ja, ich meine den besoffenen Vidal – allerdings in der Form und der Einstellung vom letzten Jahr. Eigentlich peinlich, aber seit Schweinis Ausfall stimmt die Statik leider überhaupt nicht mehr. Gustl, Alaba und Tymo können das anscheinend alleine nicht kompensieren.

    Das ist wirklich eine ernüchternde Erkenntnis, aber auch keine überraschende. Ich bin schon hoch zufrieden gewesen, dass die Entwicklung von van Buyten, Badstuber, Kroos, Gomez und auch Boateng so exorbitant fortschreitet.

    Von Gustl und Tymo halte ich nach wie vor nicht allzu viel. Wenngleich Tymo dieses Saison sicherlich auch das Beste aus seinen Möglichkeiten gemacht hat. Da will ich nix Negatives sagen. Aber wenn wir zukünftig am oberen Limit spielen wollen, müssen wir hier nachbessern – und natürlich vorne im Sturm.

    Trotzdem ist es natürlich beschämend mit so einer Lullileistung 3 Buden in Mainz zu kassieren! Enjoy:-(((

  110. Das Spiel in Hoffenheim war der erste Hinweis. Da wurden wir ganz simpel ausgespielt. Es ist diese ständige Selbstzufriedenheit, „dass man ja die bessere Mannschaft sei“ – hinzu kommt das Fehlen von Persönlichkeiten in der Mannschaft. Alaba ist natürlich nicht schuld heute. Die ganze Mannschaft kann offenbar nicht umdenken und umschalten. Der Trainer gibt mir auch zu wenig Impulse, da kommt einfach nichts. Das Signal: Robben spielt nicht, kommt noch nicht mal während man teilweise 1:3 zurückliegt, stattdessen werden AV getauscht und der 3. Wechsel wird erst gar nicht gemacht? Das mag ja alles Gründe haben, aber Signakwirkung geht anders.

    Mittlerweile weiß jeder, dass wir Pressing nicht mögen. Dann muss man sich etwas einfallen lassen.

    Weitermachen wie bisher – das wird nicht funktionieren.
    Ich muss sagen, dass ich etwas „schockiert“ ob dieser Ratlosigkeit bin.

  111. Tjaja, der BVB verliert in der CL gewinnt aber 2 BL knaller hintereinander. Euch ist schon klar, dass man alles was ihr über den BVB geschrieben habt, jetzt umdrehen könnte? Spiel des Jahres für den FCB in der CL, aber dann in der BL verlieren … das ist doch das schöne am Fussball, es kommt alles wieder…

  112. Kampfschweine: Josue, Balitsch, Vidal. Das sind Spieler, die immer wollen und auch mal rustikal zur Sache gehen. Aber die räumen häufig auch sauber ab. So wie van Bommel oder Jeremies damals.

  113. Auch wenn van Buyten 2 Buden macht, was er hinten abliefert ist einfach nicht gut.

    Ich komme immer wieder auf das gleiche Thema: Rotation in der 4er-Kette ist Gift. Warum hat man die Gegentorlose Abwehr suseinandrrreissen müssen. Das ist die Basis für das ganze Spiel. Wo das hinführt sehen wir jetzt.

    Aber nochmal: was insbesondere Müller und mittlerweile auch Gomez seit Wochen abliefern geht gar nicht. Aber man reagiert ja nicht msl durch Auswechslungen.

    Und Olic kann man von mir aus im Winter abgeben, dann kommt vlt. Petersen mal in den Genuss einer Einwechslung.

    Ach und übrigens: Tuchel ist der Größte, falls es jemand noch nicht wusste!

  114. FCB-Villareal war mit Sicherheit kein Spiel des Jahres, aber gut. Und Schalke zählt doppelt?
    Wenigstens steht jetzt Klopp nicht alleine mit“ 3x hintereinander gegen Bayern gewonnen“ da. Köln macht das sicherlich auch noch am letzten Spieltag, ich seh’s schon kommen. Den Prügel muss man sich jetzt antun müssen, aber wenn man so spielt, dann muss man sich darüber nicht wundern. Und bitte Lahm mal ordentlich ins Gebet nehmen, das ist ja unter aller Sau gewesen.

    EDIT: Das Gerede von „in den letzten Minuten geht beim FCB immer was“ zählt nicht mehr. Das hat vor 5-10 Jahren noch gegolten, aber nach Abgängen von Effenberg, Kahn und Co. ist das definitiv nicht mehr der Fall.

  115. Was mich nervt ist Folgendes:

    Da schreibt Paule zu Recht, dass der Ausfall Schweinis in etwa die Auswirkung hätte, wenn bei Dortmund Bender ausfallen würde. Das passiert dann aber unter der Woche, trotzdem gewinnt Dortmund sehr souverän gegen S05.

    Mainz ist eine Truppe, die gegen den Abstieg spielt…. Gegen Bayern geben alle Gas, trotzdem hat wohl Schlacke versucht, des Prestiges wegen, mehr Gas zu geben im Revierderby. Aber: Dortmund gewinnt, wir verlieren…

    Es liegt meiner Meinung nach nicht an einem Ausfall – es liegt an der Einstellung!!! Die fehlt! Aber dafür ist der Trainer zuständig

    Mag aber sein, dass der Trainer heute nicht zu den Spielern durchgedrungen ist. Denn er konnte ja fast kaum reden, so erkältet war er.

    Ich weiß irgendwie echt nicht weiter….

  116. @Dirndl
    ganz einfach: vergleiche mal die Leistung von S04 gestern und M05 heute. Fragen? Soll keine Erklärung für unsere Leistung sein, aber den Vergleich kann man schon ziehen.

  117. Die Lösung wäre recht einfach; die müssen nur überall die CL-Hymne als Einmarschmusik spielen. Schöner Nebeneffekt, BVB würde (erfolglos?) gegen den Abstieg spielen.

  118. @ Pekka: Bei Spielen die nicht nach Plan A verlaufen wünscht man sich generell mehr als die Zurkenntnisnahme des Scheiterns von Plan A. Mehr gab es aber in dieser Saison nicht zu sehen. Einzige Ausnahme: Hannover.

    Ich weiß nicht obs ein Kampfschwein sein muß oder ein großer Platzhirsch-Anführer oder ob nicht einfach eine Mannschaft reicht, die nicht von sich selbst berauscht ist und demütig auf dem Platz steht und nicht empört ist, wenn der Gegner sich wehrt, sondern darauf reagiert.

    Ich denke sowas nennt man Charakter (@koo). Der geht der Mannschaft mit Fehlen von Schweinsteiger leider völlig ab und unser Klassensprecher scheint immer noch in seinem lächerlichen Hut von der Wiesen festzustecken 😉

    Neapel!!! Immer wieder sehe ich diese beiden zweiten Halbzeiten vor mir: Auf der einen Seite hauende, tretende, stechende, schauspielernde mit einem Wort kämpfende, wenn auch zwar ekelhaft, Neapolitaner, auf der anderen Seite die Entdeckung des Nichts – null Reaktion, null Dagegenhalten, null Ehre, null E****!

    Edit: @ Ribben: Schlimm genug, dass vB zwei Buden machen muß.
    Warum Jupp immer in der Abwehr rotieren muß, kann ich mir auch nicht erklären. Er scheint mit Rafinha nicht wirklich zufrieden zu sein, ist die einzige Erklärung die mir einfällt. Muß man ja auch nicht zwingend sein.

  119. @Dirndl

    Einspruch: für die Einstellung sind die SPIELER zuständig! NICHT der Trainer. Wäre ja noch schöner, wenn JH denen auch noch erzählen muß, daß sie bitte ihre ARBEIT zu machen haben.

    Geht’s noch?

    Wer keinen Bock hat bei uns zu spielen und alles zu geben, soll sofort abhauen!

    Und wer meint, nur weil er unser Trikot trägt, läuft die Sache schon von alleine, der kann gleich mit!

    Ich sag es nochmal – diese Schönwetterkickerei geht mir tierisch auf den Senkel.

    Ich muß immer wieder an den Helmer-Matthäus-Spruch von ’99 denken: Immer wenn es eng wird, verpisst er sich.

    War damals sicherlich unfair, aber auf einige der Herren von heute passt das schon. Wenn’s knirscht – abtauchen. Und dann wieder dämliche Interviews geben. ‚Dortmund war gar nicht so gut‘ – als ich das gelesen hab, wär mir fast die Tasse aus der Hand gefallen. Haben die gewonnen oder wir?

    Ich hab’s dicke, so einen Stuss zu lesen!

    Nächste Woche gegen die Fischköppe gibt es keine, absolut KEINE Ausrede.

    Und wenn wir mit neun Mann spielen müssen – egal!

    Wer da nicht alles gibt, der muß sich mal nach seiner Berufsauffassung fragen lassen! Stand heute kenn ich leider einige Kandidaten. Aber jetzt haben die ja eine Woche Zeit.

    Hoffen wir mal das Beste!

  120. @Nachspielzeit: Hut ab, vor Deinem Hut-Kommentar zu unserem Capitano:-) Ganz geil! Komischerweise hat sich dieses lächerliche Wiesn-Foto auch bei mir eingebrannt.

  121. Schade, das alles was am Anfang der Saison so gut gemacht wurde jetzt einfach wegwirft.
    Jupp scheint auch nicht der große Glücksgriff zu sein, aber Hauptsache wir sind alle wieder gut gelaunt beim Training.
    Was hat eigentlich Petersen verbrochen, schlechter als Gomez kann er doch gar nicht sein. Und könnte irgendwer dem Gomez mal die Abseitsregel erklären, die kennt der bestimmt nicht.
    Ist eigentlich irgendjemanden schon aufgefallen, das der Gustavo zusammen mit Breno der größte Fehleinkauf der Vereinsgeschichte ist. Ein Sechser, der nichts, aber auch gar nichts nach vorne bringt und hinten die Zweikämpfe verliert. Am Tor gegen Dortmund zu 50% dabei, wegen Passivität und heute beim 0-1 das Gleiche.
    Alaba: Ein Talent. Ja und weiter?
    Boateng haut die Bälle 70m weit nach vorne. Toll, das kann aber jeder Kreisklassenkicker.
    Badstuber:Ohne Worte, wenigstens hat er gemerkt das er Scheiße spielt.
    Müller: Bitte mit Nationaltrikot drunter spielen.
    Usw, usw.
    Jupp, wenn diese Woche nicht der Baum brennt, bzw. die Jungs nicht durch den Wald rennen, dann fall ich vom Glauben ab.
    Nur mit Harmonie gewinnen wir keinen Blumentopf.
    Nach dem 1-3 (beschämendes Gegentor) haben sich alle weggedreht und zu Boden geschaut. Da muß doch auch mal einer den Mitspieler zusammenstauchen. Philipp?!? Halt wir haben flache Hirarchien. Scheisssssssse.

  122. Natürlich ist Alaba nicht mehr schuld als andere auch, den Beweis, dass er auf dem Bayern-Niveau spielen kann, das wir uns alle wünschen, hat er aber meines Erachtens so gut wie nie gebracht, evtl. bei H96 in Ansätzen.

    Wenn man Gustavo oder Tymo fragen würde: könnt ihr eigentlich Schweinsteiger ersetzen? Frage mich, ob sie dann „ja“ sagen würden. Nach dem, was sie verdienen dürften, müsste es jedenfalls so sein, nicht zuletzt auch nach dem Selbstverständnis der Herren Profis. Nur: man sieht´s nicht.

    Kroos überbewertet, Müller überspielt, Ribery relativ ausrechenbar, Robben sonstwo, Gomez folglich in der Luft und hinten immer und immer wieder: 1. Schuß, Tor.

    Sch***e!

  123. Ich weiss ja auch nicht weiter, aber dieses Kampfschwein haben weder Gladbach noch Dortmund. Und gegen Schlacke hat selbst Großkotz nur zwei oder drei Minuten gespielt.

    Wir brauchen keinen Leader, Platzhirschen oder was weiß ich. Wir brauchen die richtige Einstellung!

    Diese scheint jeder zu haben, wenn er gegen uns spielt. Das weiß man aber vorher, wie sich die Gegner verhalten werden. Die wissen das ja auch von uns. Aber, ein bisschen Überraschung können wir doch auch bieten, oder?

    Und wenn wir das schaffen, dann haben auch wir die richtige Einstellung!

    Klar kann man sagen „Wir richten uns nicht nach dem Gegner! Der muß sich nach uns richten!“ Allerdings, wenn ich weiß, wie der agiert, dann kann ich ihm auch mein Spiel aufdrücken. Das passiert bei uns allerdings nicht….

    Sch…. Woche kommt da auf mich zu…..

  124. Der Witz ist ja, man kann die Spiele wo es Probleme geben wird, schon vor der Saison benennen. Mir machen jedenfalls Bremen oder Schalke viel weniger Sorgen als H96 oder Mainz. Da geht es nicht nur um die Einstellung der Spieler mMn. Das ist auch ein Taktikproblem. Die schaffen es iwie durch trippeln die Passwege zu verbauen, dass kein Fluß mehr im Spiel ist. Es muss doch Taktiken geben, wie man diesem begegnet.

  125. @ Jennifer8:

    Also da gibts schon Trainer, die puschen.
    Wenn man einen Spieler auf dem Platz hat, der das übernimmt kann sich der Trainer von mir aus zurücknehemen. Aber er sollte erkennen, wenn dieser Spieler nicht da ist und darf dann auch ruhig dieses Defizit mittels unsanfter Berührung der Hinterteile seiner Spieler mit dem Fuß versuchen auszugleichen.

    Bitte nicht als Entschuldigung verstehen und genausowenig als Plädoyer für den guten alten Platzhirschen.

    Gerade junge Mannschaften brauchen vermutlich diesen Trainer der vorangeht.

  126. Uiuiui, jetzt sind gleich wieder alle Risen-Fehleinkäufe. Das geht mi dann doch zu weit. Alaba ist 18. Diskussion bitte sofort beenden. Gustavo wurde nicht als Spielmacher geholt. Fragt mal Sneijder. Anyone?

    Fakt ist, wenn es bei uns nicht läuft, dann in Summe. Da kann man dann auch keinen positiv herausheben. Da ist dann keiner, der das Heft in die Hand nimmt. Aber wir haben 8 Nationslspieler zum Geier. Da muss dann von allen mehr kommen.

    Also das kann nur an der Einstellung der ganzen Truppe liegen. Und da müssen wir ansetzen.

  127. Das ist mir zu einfach koo 😉

    So, ich beende den Abend mal mit einem netten Gedanken

    27. November 2001 – 111. Minute Sammy Kuffour.

  128. Die Mannschaft dürfte jetzt erstmal verunsichert sein. Mindestens bis zur Winterpause. Das muss man sich mal vor Augen halten: CL-Todesgruppenerster und man geht mit dieser Laschi-Einstellung in so ein Spiel. Nach 5 Minuten war klar, wer hier wen schlagen WILL! Das ist unfassbar. Mainz ist ein Abstiegskandidat

    Ich fasse mal zusammen:
    Neuer – OK
    Boateng – verunsichert
    Badstuber – OK
    Lahm – schwach
    van Buyten – vorne hui, hinten pfui
    Gustl – defensiv schwach, offensiv schwächer
    Alaba – defensiv schwach
    Kroos – vorne OK, defensiv schwach
    Müller – schwach
    Ribery – schwach
    Gomez – schwach
    Olic – schwach

    Das muss an der Einstellung oder an der taktischen Vorgabe liegen.
    Die Mannschaft ist momentan soweit, dass Sie zur Kenntnis nimmt, aber nicht reagieren kann. Warum nicht? Weil Sie die Antwort nicht kennt. Es hat den Eindruck, als würden Sie die anderen Mannschaften (außer vielleicht die ganz großen Namen) nicht Ernst nehmen. Arroganz. Wenn Don Jupp das nicht schnellstens abstellt, möchte ich die Bayern nicht auf Platz 1 sehen.

  129. Das Schlimmste kommt ja erst noch:
    1 Woche lang warten, bis man denkt, dass sie es jetzt aber richten werden. Dass sie es den Bremern so richtig zeigen werden und Vollgas geben. Also ich habe den Eindruck, dass die Blogteilnehmer hier motivierter sind, als die Herrschaften auf dem Platz. Aber wenn wir nicht das erste Tor machen, dann kommt da einfach nichts. Ich sehe schon, wie Naldo einen einfachen Pass durch unsere Abwehr auf Hunt spielt und der genüsslich einnetzen kann.

    Wenn wir das erste machen, dann läuft es rund und alle pinseln sich den Bauch und plappern später irgendwas ins Mikro. Aber das passiert halt einfach nicht immer und dann stehen da 11 ratlose Spieler auf dem Feld und machen einen Fehler nach dem anderen. Bis auf das bisschen in Hannover habe ich die Mannschaft seit Monaten (Jahren?) noch nie richtig beißen sehen. Dass sie sich gegen eine Niederlage stemmt mit aller Kraft. Stattdessen scheint die Verwunderung groß, dass der Gegner ja auch ein Tor schießen kann und auch mitspielt und nicht nur dem Fußballballett des FCB frönen will.

    Das kotzt mich an, wirklich. Und dieses „Wir haben alles gegeben“-Gelabere im Nachhinein kauft der Mannschaft niemand ab. Und das ist Einstellungssache! Da muss was gedreht, ein Schalter umgelegt werden im Kopf der Spieler. Dass man nicht nur Kämpfer im Team haben kann, ist klar, aber wir haben nicht einmal einen einzigen. Grausam…

  130. @ Flinsi: Ob da wohl jemand irgendwas kompensieren möchte durch zwanghaften Geltungsdrang und unbedingtes anders sein wollen als die Mitspieler? Man weiß es nicht. 😉
    Schade nur das bei der One-Man-PR, die er die letzten Jahre so betrieben hat sein Kerngeschäft irgendwo auf der Strecke, von mir aus auch im Hut geblieben ist. Wird schon Zeit, dass er seine Fähigkeiten noch mal aus demselben zaubert. 😉

  131. Ja, wir brauchen schleunigst einen Gegenmatchplan gegen Matchpläne der Sorte H96, BVB und Mainz! Andonsten werden wir auch diese Saison maximal den DFB-Pokal einfahren. Letztes Jahr haben wir diesen fehlenden Plan B LvG völlig zu Recht vorgeworfen. Bis heute ist da kein Fortschritt erkennbar:-( Das erwarte ich nun aber von Don Jupp! Mehr laufen, noch aggressiver und noch enger stehen wäre schon mal ein Anfang…

  132. Also ich bin immer noch nicht wieder runter, man man man. Tausendmal schlimmer als letzte Wochenende, wobei ich nicht dachte, dass das gehen würde.

  133. es ist nicht das bayern-gen, das viele spieler in sich tragen, sondern eine neue mutation, aus selbstüberschätzung und medialer glorifizierung entstanden. man kann den schmarrn nimmer hören: wir können uns nur selbst schlagen / wir waren die bessere mannschaft etc. blabla…nein, fast jede mannschaft, die extrem engagiert zu werke geht, kann euch schlagen…leider!

    natürlich werden die mainzer wahrscheinlich jetzt dreimal hintereinander verlieren – siehe H96 – aber dass die das übliche spiel des jahres machen, das wusste man doch. darauf kann ein trainer eine mannschaft einstellen – aber darauf muss sich ein profi auch selbst einstellen können, sonst hat er seinen beruf verfehlt. und nie wird ein spiel gedreht – wenn’s läuft, klasse – dann mach’ma fünf oder sieben buden. wenn’s nicht läuft, dann läuft’s halt nicht. elend, jämmerlich – und ein trainer, der null impuls von außen gibt. ich bin auch grad schweinemäßig erkältet – aber ich hab mich während dieses sch…spiels zig mal mehr engagiert als jupp heynckes!

  134. also leutz,

    ich bin ja auch schon immer großer schwarzmaler gewesen und auch ich hab nach dem spiel heute erstmal ein paar tage genug von fussball.

    ABER: quasi schon die saison abzuschreiben oder gar gomez, müller und lahm die qualität und / oder die klasse abzusprechen, geht doch einen schritt zu weit. wir haben momentan ne schwächephase. aber solange die mit überwintern in den pokalwettbewerben und auf bzw. in schlagdistanz zum ersten ligaplatz verbunden ist, sch… drauf.

    seit wochen haben wir gehört, dass die form zwar gut ist, dass sie aber am ende, wenn die titel verteilt werden, da sein muss. an der weisheit hat sich nix geändert. erinnert sich noch jemand an den budenzauber von hoffenheim in einer hinrunde vor gefühlten 10 jahren? lasst doch gladbach den spass. und auch wenn dortmund die startschwierigkeiten überwunden hat, fussball vom anderen stern spielen die auch nicht.

    also mal alle eine nacht drüber schlafen…

  135. So, ich bin jetzt zurück aus dem Stadion und mein Adrenalinspiegel pendelt immer noch zwischen Anschlag und Overdose. Ich hatte das „Vergnügen“, in der ersten Halbzeit direkt hinter unserem Tor zu sitzen.
    Unsere Leistung: ohne Worte
    Boateng und vor allem Müller hätten spätestens zur Halbzeit runtergehört. Somit wäre Müller die Slapstickeinlage in der zweiten Halbzeit erspart geblieben (das Rumgerutsche auf dem Hosenboden, von den technischen Stockfehlern abgesehen), und meiner Meinung hätte Robben auf jeden Fall eines bewirkt: Respekt beim Gegner. Warum die Einwechslung für Müller nicht kam, versteh ich nicht, zumal er sich bereits ab der 30. Minute warm machen durfte.
    Olic ist nur wie ein überdrehtes Duracelhäschen über den Platz gedüst, hat eigentlich unser Spiel für die letzte Viertelstunde erahnen lassen, kopflos und mit langen hohen Bällen nach vorne. Einzige Erkenntnis des heutigen Abends:
    – Van Buyten agiert auf der Mittelstürmerposition zwar sehr robust, aber nicht ungefährlich
    – meine Leidenszeit mit dummen Sprüchen von Mainzer Fannasen geht in die Verlängerung.
    Darauf ein dreifach donnerndes Helau
    Weine könnt ich, weine

  136. Immer wieder sieht man: So eine Fußball-Mannschaft ist ein sehr fragiles Gebilde. Sogar die Besten der Besten kommen hin und wieder ins straucheln. Aktuelle Beispiele? Barca vs. Getafe, ManUtd. vs. ManCity, etc. etc. Nur dass dies meist nur einmalige Ausrutscher sind.

    Bei den Bayern stimmt im Moment nichts. Gar nichts. Und das exakt seit Schweinsteigers Ausfall. Das ist schon sehr bemerkenswert.

    Wenn man sich nur mal die Passgeschwindigkeit in den letzten Spielen vor Augen führt, dann ist das ein himmelweiter Unterschied zur vorherigen Hochphase. Es werden (aus Verunsicherung?) nur noch Kullerbälle gespielt. Kein Vergleich mit dem präzisen, druckvollen und extrem schnellen Kombinationsfußball von vor ein paar Wochen.
    Man versucht wohl, Halt und Sicherheit über das Anwenden der einfachsten Abläufe zu finden. Das machen ja die großen Teams (Barca, span. NM) auch so.
    Nur, selbst das funktioniert nicht momentan.

    Offensichtlich ist das Team insgesamt bei weitem noch nicht so stabil, wie man noch bis vor kurzem annehmen konnte. Durch das Fehlen nur eines einzigen Spielers (Schweinsteiger) ist die gesamte Statik bzw. Balance aus dem Ruder gelaufen. So gravierend, dass man zwar gegen schwache Gegner immer noch gewinnen kann (Villariba bzw. Villabacho), aber nicht mehr gegen Mannschaften mit etwas mehr Substanz.

    Das widerfährt wirklich großen Mannschaften dann halt doch nicht. Der Trainer ist übrigens immer ein nicht unwesentliches Bestandteil dieses Gesamtgebildes.

  137. Ich hab‘ so einen Hals! Den Kollegen ist wohl immer noch nicht aufgegangen, dass die gegentorlose Zeit vor ein paar Wochen zu Ende gegangen ist. Da finden wir uns jetzt also als Dritter wieder. Mit vier Niederlagen. Ich will ja nix sagen, aber vier Niederlagen?! Mehr haben Bremen, Leverkusen, Hannover und selbst Berlin auch nicht auf dem Konto. Sogar beim Torverhältnis ist Schwachgelb mittlerweile dran.

    CL-Gruppe als Erster beendet. Prima. Freut mich. Darf’s dann zur Abwechslung vielleicht auch mal wieder ein bisserl Bundesliga sein? Das ist der Wettbewerb, bei dem es auch was Schönes zum Hochhalten gibt. Aber nur wenn man es schafft, 34x im Jahr halbwegs ernsthaft seinem Job nachzugehen.

    Und uns Nerlinger meint doch glatt, dass zwei Niederlagen in Folge schon einen Trend zeigen. Fakt ist: Die 0 steht schon lange nicht mehr. Klar waren die Partien der letzten Wochen schon lange nicht mehr. Wird Zeit, dass die rot-weisse Spaßgesellschaft das mal wahrnimmt. Wäre schön, wenn mir in ein paar Tagen in Stuttgart nur der A**** abfriert – und nicht wie heute die Gesichtszüge.

  138. Jetzt, wo ich gerade die Zusammenfassung sehe, müssen wir unserem Zeugwart die Schuld geben! Haben wir ohne Stollen gespielt? Lächerlich wie die Kollegen Boateng und Müller fast ständig die Kathie Witt geben und graziös herumschlittern. Boah, ist das alles peinlich heute!

  139. Pingback: Herzlichen Glückwunsch zur Herbstmeisterschaft, liebe Dortmunder! - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  140. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.