Paules Decima: Umfrage

Was soll sich in Zukunft auf Breitnigge.de verändern? Was liegt den Lesern am meisten am Herzen?

Es ist mal wieder Zeit für eine Umfrage auf meinem Weblog. Ich brauche einfach euer Feedback um hier die Zukunft zu planen. Die Punkte der Umfrage (Mehrfachauswahl bitte gerne nutzen) sind mögliche Optionen, die ich mir über diesen langen Zeitraum der Konzeptphase überlegt habe. Tatsächlich wären inzwischen Co-Autoren auf meinem Blog eine Option für mich. Der Grund dafür ist simpel: Wenn ich es nicht mehr schaffe, regelmäßige Beiträge zu jedem Spiel zu erstellen, dann schafft(en) das vielleicht (ein) andere(r) – zukünftige(r) – Blogger, der(die) nicht nur Interesse am FC Bayern sondern auch noch „eine gute Schreibe“ hat(haben).

Ich lass‘ mich überraschen, ob das auch für meine Leser eine mögliche Vision für Breitnigge.de ist…

Welche Veränderungen auf Breitnigge.de sind eine Option?

  • Zusätzliche Autoren (69%, 129 Votes)
  • Beitragsstruktur: Teaser Nachbericht (35%, 66 Votes)
  • Beitragsstruktur: Weiterführende Links (Beiträge zum FCB-Spiel) (32%, 60 Votes)
  • Beitragsstruktur: Teaser Vorbericht (25%, 46 Votes)
  • Beitragsstruktur: Teaser Historie (wie bisher) (23%, 43 Votes)
  • Keine Veränderungen zum Status quo (19%, 36 Votes)
  • Reaktivierung Soziale Kanäle (Facebook, Google+ und Co.) (6%, 12 Votes)

Total Voters: 186

Loading ... Loading ...

P.S. Ergänzungen für weitere Veränderungen auf diesem Blog dürfen sehr gerne in die Kommentare geschrieben werden.

P.P.S. Schon jetzt kann ich erwähnen, dass ich das alte Tippspiel wieder reaktiviert habe. Allerdings komplett ohne eigene Beteiligung – ihr schafft auch das sicher ohne mich.

Klick zum Ende der Kommentarliste

23 Gedanken zu “Paules Decima: Umfrage

  1. Pingback: Paules Decima: Block-Dekade! Block-Blockade? - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  2. Gastautoren fände ich sehr sehr interessant, da bin ich auf jeden Fall dafür!

    Sehr gut finde ich auch noch immer die Rückschau auf alte Zeiten. Da war ich schon des Öfteren erstaunt über alte Begebenheiten. Der Mensch vergisst eben schnell. Gut finde ich auch die Weisheiten, bitte auch beibehalten!

  3. @hrumsch: Danke fürs Feedback. Das mit der Rückschau, den „Historie“-Teasern ist halt so eine Sache. Wenn nix Neues geschrieben wird, werden die Teaser auch immer älter, sprich, gedacht war dabei, dass es immer die letzten 3, 5 Spiele sein sollten. Jetzt fehlt ja schon mal die letzte Saison und nachdem es eine Saison als Feature lief, sind die Teaser beim nächsten Mal doch ohnehin schon… bekannt, oder?!

  4. Das mit den Gastautoren wäre in jedem Fall mal einen Versuch wert.

    Ansonsten kann ich mit dem aktuellen Stand gut leben. „Spielbericht“ stand ja nicht zur Auswahl. 😉

  5. Wir hatten das Thema ja schon einmal: eine iPhone- und Android-App wäre wunderbar, speziell um das unendliche Gescrolle der Kommentare zu umgehen.

  6. @Flinsi: Ich kann mich nicht mehr an das Ergebnis der letzten Diskussion erinnern, aber wo wäre der Mehrwert einer App zum responsive Design, bzw. mobile Theme? Was wäre das Konzept bzgl. Darstellung der Kommentare in einer App?!

  7. Egal ob App oder so: hilfreich wäre die neuen Kommentare oben anzeigen zu lassen.
    Ich umgehe das Problem aktuell in dem ich die Kommentare als Feed abonniert habe. Auch nicht die 100%-Lösung aber besser als nur auf der HP.

  8. @Ribben: Einfach nur die Sortierung der Kommentare umdrehen? Stört das nicht beim Nachvollziehen der Diskussion?!

  9. Als jemand, der hier seit vielen Jahren mitliest, dem aber meist selbst die Zeit fehlt, Kommentare zu schreiben, habe ich mehr als nur Verständnis, wenn das Blogvolumen reduziert wird. Ich lese hier allerdings auch kaum wegen der Quantität mit, sondern wegen der Qualität und wegen Deiner Meinungen.

    Wäre das hier ein egoistisches Wunschkonzert, würde ich mir folgendes für Breitnigge wünschen:
    – Die Spielberichte haben mich auf Deinen Blog aufmerksam gemacht. Mittlerweile gibt es aber auch auf anderen Blogs gute Spielberichte. Dass diese also im letzten Jahr selten geworden sind, kann ich verkraften.
    – Die Weisheiten sind immer recht unterhaltsam.
    – Die Teaser bringen mir nicht so viel, da ich ja auch kaum selbst mitdiskutiere.
    – Die Artikel über Breitnigge und das Blog an sich interessieren mich nicht so wahnsinnig. Das hier ist Dein eigenes Ding, schreib einfach, was Dich selbst interessiert. Und wenn weniger Zeit ist, muss auch niemand was rechtfertigen.
    – Die etwas langfristigeren Artikel, die oft erst etwas in Dir gären, die Meinungen, die Ausblicke und Blicke über den Tellerrand, die sind der Grund, warum ich mich immer freue, wenn der Rss-Reader einen neuen Artikel von Dir anzeigt. Zum Beispiel die Artikel zur Fanszene, zum Vorstand, damals zu Neuer, über die Trainer, ein Ausblick zu den Amateuren usw. Nicht immer meine eigene Meinung, aber immer reflektiert und interessant.

    In diesem Sinne – danke für die 10 Jahre!

  10. Also ich kann nur für mich sprechen und da würde es nicht stören. Man muss ja oft nur die letzten Kommentare nachlesen. Und gerade bei weniger Beiträgen und entsprechender Kommentardichte ist es ziemlich nervig immer bis zum Ende der Liste zu wischen.

  11. Vielleicht würde ein Link zum letzten Beitrag das Kommentarproblem schon erleichtern. Man scrollt sich gerade bei der Mobil-Version schon immer mal wieder die Finger wund.
    Alternativ ein Reverso-Order-Button wie bei SV beispielsweise.

    Ach und ansonsten. Danke! Bin zwar noch keine 10 Jahre dabei, aber nun doch schon einige Jährchen…
    Mir fehtl wegen Familie und dem ganz normalen Wahnsinn meist die Zeit, überhaupt Kommentare zu verfassen. Von daher kann ich Deine Situation und die von Frau Breitnigge – Paula (war doch mal so?!) sehr gut verstehen. Um so mehr gebührt Dir Respekt für die Mühe, die Du Dir/Ihr Euch mit dem Blogen und der Community-Pflege macht.

  12. @Paule: Das müsste ich mir auch erst einmal konzeptionell überlegen. Aber anstatt die Kommentare vertikal auszugeben, könnte ich mir vorstellen, über die Mitteilungen diese anzeigen zu lassen. Vorteil: Man springt direkt dorthin.

  13. @paule:
    Bezüglich des Historie-Teasers hast du natürlich recht, ist ja nicht unendlich Stoff vorhanden. Wie wäre es mit einer Statistik o.Ä. aller bisher gespielten Partien von der jeweiligen Partie?

    Zur allergrößten Not vielleicht ja nur ein Weisheiten-Beitrag vor dem Spiel. Geredet wird schließlich immer, dieses Problem wäre damit zumindest schon geklärt. 😉

  14. Also ich wuensche mir auf jeden Fall weiterhin die Rubrik Weisheiten. Dort kann man viele Themen ansprechen, deren Vorbereitung dann im Zweifelsfall fuer Dich, Paule, nicht so viel Arbeit macht. Du hast hier in all den Jahren eine tolle community aufgebaut, die so wunderbar diskutiert – das ist ein erheblicher Wert, der das Vorbeischauen auch im letzten Jahr (mit weniger Beitraegen von Dir), immer wieder lohnenswert gemacht hat.

  15. @all: Also wenn es nur ums Scrollen bei „überlangen“ Diskussionen geht, kann ich mir ja mal was überlegen. Wo gibts da Beispiele zu? Bei Spielverlagerung?

  16. Bin jetzt glaube ich schon 4 oder 5 Jahre als Leser und Kommentierer dabei. Die letzten beiden Jahre allerdings fast nur noch als Leser der Kommentare. Ich persönlich finde es schade, dass es diese grandiosen Spielberichte von Paule nicht mehr gibt. Regelmäßig war das nach einem Spieltag immer wieder eine große Freude, die zu lesen. Und dann in die Diskussion einzusteigen. Das macht – für mich – auf Basis der Teaser einfach weniger Spaß. Da würde ich mir wieder mehr „Paule“ auf Breitnigge wünschen. Als selber zweifacher Vater habe ich aber Verständnis, wenn das zeitlich in dieser früheren Regelmäßigkeit nicht mehr geht. Und das Thema ist auch für Dich durch, oder Paule? Sonst wärs ja im Voting als Option aufgetaucht.

    Bin dann – inspiriert durch Paule – auch zu Twitter gewechselt. Darüber habe ich auch andere fantastische Bayernblogs kennengelernt, so dass ich diese jetzt als Methadonprogramm zum Breitnigge-Spielberichtsverzicht nutze.

    Wie würdest Du die Co-Autoren auswählen? Auf Basis der Kommentar-Historie? Und dann direkt anschreiben?

  17. @Franck: Na zunächst einmal ist das Thema Co-Autoren eine Option, da ich – wie angedeutet und bemerkt – für mich mittelfristig keine Chance sehe, hier die alte Frequenz wieder herzustellen. So schade ich das selbst finde…

    Ob es wirklich dazu kommt, weiß ich, ehrlich gesagt noch nicht, ich beschäftige mich aber zumindest damit…

  18. Servus Paule,
    ich hatte es dir ja bereits schon einmal persönlich gesagt: Mich selbst würden regelmäßige Podcasts freuen. Ich fand deinen letzten sehr, sehr gut. Ich würde an deiner Stelle schauen, einen (wechselnden oder nicht wechselnden) Moderator zu finden, der als Stichwort-/Impulsgeber fungiert, und dann drei bis vier weitere Leute mit dazu holen.
    Was mir v. a. gefallen würde: a) eher freie, improvisierte Diskussion (und ergo weniger Vorbereitung (?) b) man könnte sich das Ding im Auto, Zug, in der Metro oder beim Reinemachen anhören.
    Natürlich gibt es Leute, die so etwas, ob des Stresses, aufgenommen zu werden, überfordert. Was dein Beispiel zeigte: Du gehörst mit Sicherheit nicht dazu.

  19. Hallo Paule,

    ich bin durchaus zufrieden mit dem Statusquo und brauche persönlich kein „Mehrangebot“, auch mit einer Reduktion von Beiträgen – mangels Zeit oder Muße – kann ich leben. Was mir persönlich wichtig ist, dass breitnigge auch für die nächsten 10 plus X Jahre ein FC Bayern-Blog bleibt und ich wenig Lust verspüre, immer häufiger die Ansichten von schwachgelben Schreibern zu überscrollen. Aber das ist wohl ein Wunsch, den auch du nicht erfüllen kannst.

    In jedem Fall vielen Dank dafür, dass du mit deiner Arbeit uns Fans ein Forum bietest!

  20. Den Vorschlag, bei den Spieltagsteasern die Historien (die ich fast nie gelesen habe) durch spieltagsbezogene Weisheiten zu ersetzen, finde ich schon mal sehr gut. Das würde auch die Diskussion stärker steuern als dies durch neutrale Historien erfolgt.
    Darüberhinaus würde ich mich über Beiträge mit mittelfristiger Perspektive freuen: Also keine tagesaktuellen Dinge wie Spielberichte oder Kommentierung jedes Wechselgerüchts, auch keine superallgemeinen vereinshistorischen Dinge wie sie die UH-Beiträge (verständlicherweise) dominiert haben, sondern Themen wie Taktikdiskussionen (Ballbesitz-vs.-Umschaltspiel), Kaderentwicklung, nähere Beleuchtung einzelner Spieler über einen längeren Zeitraum, supergerne zB auch einen Beitrag über die Veränderung der Vereinspolitik hinsichtlich der Fankurve.
    Kurzum: Themen, die kein spezifisches Veröffentlichungsdatum erfordern (und dir daher keinen Terminstress bescheren), aber eben durch Bündelung und Fokussierung einen Mehrwert für uns als Leser bieten.

    Podcasts mag ich übrigens nicht so gerne (was nicht an dir liegt, sondern am Format generell)

  21. Erstmal Glückwunsch zum 10.! Tolle Arbeit über eine lange Zeit.

    Ich persönlich mag Nachberichte am liebsten. Zumindest als verlässliches Element eines Vereinsblogs. Wenn von Seiten des Betreibers kein echter Inhalt mehr eingestellt wird, verliere ich den Blog langsam aus dem Focus und komme immer seltener vorbei. Eine gute Diskussionskultur ist sehr schön, aber hat bei mir nur eine Zweitwichtigkeit.

    Am Allerliebsten mag ich Deine Beiträge, die – vom Spieltag weg – über Grundsätzliches gehen, Beispiele wären hier Deine Beiträge zu Hoeneß oder den Konflikten Bayern versus Fankultur.

    Aber letztlich ist das auch etwas egal. Also das was ich mag. Mache was Du willst. Wenn Dir Dein Blog mehr Ballast als Freude geworden ist, ziehe halt den Stecker. So bedauerlich das auf mehreren Ebenen sein mag. Wenn Du das hier am Leben halten möchtest, dann experimentiere halt nach Lust und Laune. Lade Gastautoren ein oder interviewe Blogger des kommenden Gegners oder interviewe Leute rund um den FC Bayern, so man sie bekommt, z.B. ehemalige Spieler. Nehme an den Podcasts anderer Leute teil und verlinke sie hier, damit wir Dich wenigstens hören. Ich mag es auch, wenn Du selbst in den Kommentaren mitmachst.

    Aber wie geschrieben, mach, was Du selber magst und wenn du es nicht genau weißt, dann probiere es halt aus.

    Alles Gute, Paule

  22. Würde mich denen anschließen, die im Wesentlichen sagen: Es darf (und sollte) bleiben wie es derzeit ist. Bin seit gut 2 Jahren dabei und habe hier ein Format entdecken dürfen, dass es so m.E. kein zweites Mal gibt. Es ist ja eigentlich kein echter Blog, sondern ein Zwitter aus Blog und Forum. Ich finde dabei im Vergleich zu vielen Foren die Dichte an Beiträgen super (da geringer,weniger gequassel), es macht fast immer Spaß durch die Kommentare zu scrollen, selbst wenn man nicht alles lesen kann oder mag. Meistens sind die Kommentare gehaltvoll, unterhaltsam, interessant,bereichernd, manchmal schon fast eigene Blogbeiträge, manchmal aber auch, gerade in hektischen und aufgeregten Zeiten, zu Spielen schnell, hektisch, fast twittermäßig, auch irgendwie geil.
    Es bilden sich in der Frequenz der Beiträge auch Gemütslagen wieder, unvergessen die Atmosphäre hier z.B. vor dem CL-Finale, eine Mischung aus Aufregung, Ungeduld, gegenseitig Mut zu sprechen, Witze reißen, über die Anderen lästern.
    Es liegt wohl am gemeinsamen Thema und der Liebe Zum FCB, dass bei aller Unterschiedlichkeit der Mitwirkenden meistens eine gute Atsmosphäre und ein gutes Niveau herrrscht. Selbst die paar eingeschlichenen Anderdenkenden stören (mich) da nicht, beleben die Diskusssion, denn am spannendsten ist es doch, wenn man sich zumindest nicht ständig einig ist.
    Das alles ist die einzigartige Community von Breitnigge, Paules Community.
    Und dann ist da der Blog des geschätzten Hausherrn, der immer wieder, wenn auch seltener seine starken Beiträge lanciert, zwischendurch aber auch „nur“ mitdiskutiert, moderiert, durch geschicktes Setzen von Weisheiten Diskussionen strukturiert, auch das ist Gold wert.
    Paule, lass breitnigge nicht sterben, schreib so viel du kannst und magst aber sorge bitte dafür, dass es weitergeht.
    Ich finde, dass auch die Weisheiten und natürlich die Spieltagsthreads (wie aufwändig auch immer), allein schon viel bewirken und „helfen“. Vielleicht kannst Du dafür – soweit notwendig – Unterstützer deines Vertrauens akquirieren/ berufen. Das ist ja nicht so viel Arbeit im Vergleich zu redaktionell hochwertigen, aufwändig recherchierten Sportbeiträgen, aber wie beschrieben für dieses „unser“ Format enorm wichtig.

  23. Pingback: Alles bleibt anders. Vorerst. - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  24. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.