Road to Manchester: FC Bayern – RSC Anderlecht

Tja. Irgendwann hört der Spaß auf. Der Spaß an der Rotation (9 von 11 Spieler). Und wenn man dann auch noch auf einen Gegner trifft, der zumindestens phasenweise um seine Ehre kämpft, um sich nicht vollends lächerlich zu machen, erleben wir eben solche Abende wie den gestrigen.

Zur Halbzeit war der Karren offenbar so dermaßen im Dreck, dass selbst Franck Turbo Ribéry da nix mehr dran ändern konnte.

Wie sollte er auch alleine etwas gegen die Malesse unternehmen?

Mit einem Torhüter, der seine erste Niederlage im einem Bayern-Pflichtspiel erlebte, parallel allerdings sein lustlosestes Spiel ablieferte, einem Stamm-IV, der zwar Kapitän war, aber ansonsten nicht viel daran ausrichten konnte, dass er mit einem absoluten Nervenbündel zusammenspielen musste und zwei Aussenverteidigern, die tatsächlich (spontan zuckte ich ein wenig zusammen, als diese Formulierung über die Bildschirme strömte) aktuell nicht zum Stamm gehören (dürfen)!?

Mit einem Mittelfeld, das zwar ganz ordentlich kickte, aber nach den ersten 15 Minuten Zauberfußball keinerlei Gefahr mehr ausstrahlte und einem Sturm, in dem sich Podolski noch redlich mühte, aber ein Klose inzwischen imho ein Kandidat für Bank und Couch (wer soll nochmal der Psychologe im Klinsmann-Team werden? Wie wäre es mit einem Vorabgespräch?) ist?!

Eben.

Schlimm.

Und dabei hatte Anderlecht seinerseits auch nicht die besten 11 aufgeboten.

Zwei Szenen reichten somit, um die Bayern zu schlagen. Zwei Szenen in denen sowohl Lahm als auch Breno mehr schlecht als recht aussahen. Ok. Breno ist 18 Jahre alt, hatte 4 Monate keinen Fußball mehr gespielt und besitzt noch deutlich sichtbare Defizite. Aber ein Herr Lahm? Was soll das? Immer noch im Loch? Es wird Zeit, daran was zu ändern!

Eigentlich wollte ich diese beiden zu den schlechtesten Bayern-Akteuren küren. Dann entschied ich mich allerdings um und übergab diesen Pokal einstimmig an Herrn Sagnol.

Alter!

WAS WAR DAS DENN WIEDER?

Ist das hier bei uns ein Trainingslager? Übung 36: Wie schlage ich Flanken höher als 1,25m? Wie lange will uns Willy noch mit seinem Feldversuch quälen??

Das geht gar nicht!

Schluss. Aus.

Vizekapitän? Führungsspieler? Angebote von großen Vereinen? Abwanderungsgedanken?

In welcher Welt lebt Herr Sagnol eigentlich?

Gestern zumindestens nicht in unserer, in meiner.

Auch hier muss sich was ändern.

Nein. Der Experimente waren es jetzt genug!

Das Positive:

1. Wir stehen im Viertelfinale (war ja auch kaum noch zu verhindern).

2. Wir erlebten den hoffentlich endgültigen Abschied von Pro7 als Fußballsender.

Die Qual hat ein Ende. Ich bin erleichtert. Denn auch hier gab es gestern einen neuen Höhepunkt. Co-Kommentatoren Elber und Schweinsteiger. Mein Gott. Sind wir hier bei der Wok-WM? Unfassbar schlecht.

Was ich befürchte: Ab Viertelfinale geht’s bei SAT1 genauso weiter…

Mein Trost: Ab nächster Saison bin ich (wahscheinlich) wieder (richtig) bei Premiere (und nicht nur über Premiere-Kanal bei arena).

Kurz noch was zu möglichen Gegner. Bisher stehen folgende Teams fest:

Leverkusen, Florenz, St.Petersburg, Eindhoven und Getafe. Ferner kommen heute Werder/Glasgow und Sporting/Bolton hinzu.

Wen ich am liebsten hätte? Ist mir sowas von egal. Denn rotiert wird ja jetzt ohnehin nicht mehr, ergo erleben wir einen Abend wie den gestrigen nicht noch einmal!

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Road to Manchester: FC Bayern – RSC Anderlecht

  1. Schade um die Statistik, dachte ich mir am Ende. Jetzt haben wir die zweite Pflichtspielniederlage im 40. Spiel (oder war es erst das 39.?). Das hat mich am meisten gewurmt. Ich hätte es so cool gefunden, eine ganze Saison mit nur einer Niederlage auszukommen.
    Und mit Demichelis statt Breno hätten wir das ja auch geschafft.

    Pech.

    Sagnol, ganz klar, bekommt die Gurke der Woche. Für seine Gurkenflanken. Er hat glaube ich keinen einzigen Ball zum Mitspieler gebracht. Er wird sicher wieder rausrotieren. Und dafür natürlich überhaupt kein Verständnis haben.

    Soooo übel fand ich den Co-Kommentar von Giovane gar nicht. Mir sind so locker erzählte Fußballer-Geschichten lieber, als das Gelaber von Nicht-Sportler-Moderatoren.

    In den ersten 15 Minuten dachte ich noch, wie respektvoll ich die Leistung der Bayern finde, sich trotz der Umstände nochmal so aufzuraffen. Ich finde es keinesfalls selbstverständlich, dass man als Profisportler auf Knopfdruck Leistung bringt, wenn das Spiel keinen Wettkampfcharakter mehr hat.
    Als es dann nach 15 Minuten 1:0 stand, war wohl endgültig die Motivation weg. Dann dachten vielleicht einige über die noch folgenden 75 Minuten nach und das eigentlich keiner richtig Bock darauf hatte, bei dem Wetter zu kicken. Klar: Von den Ersatspielern hätte man mehr erwarten können. Aber entweder waren die zu nervös (Breno), nicht in Deutschland angekommen (Sosa), oder konnten dem Erwartungsdruck, nun Großes leisten zu müssen (Kroos, Rensing) nicht gewachsen.

    Wenns gestern noch um richtig was gegangen wäre, hätte die Leistung bestimmt besser ausgesehen.

    So ist mir die Niederlage gestern lieber, als ein Unentschieden am Samstag in Cottbus. Schwamm drüber.

    Ohne Sagnol und mit Ribery und Demichelis freue ich mich auf ein gutes Spiel am Samstag. Und dann wird auch Klose vielleicht einfach mal aufs Tor schießen, wenn er frei vorm Keeper steht, anstatt den Querpass zu spielen.

  2. Was ich mich nach dem gestrigen Auftritt frage ist folgendes:

    1. Weshalb spielt Breno nicht erstmal vorläufig bei den Amateuren um langsam ans Team herangeführt zu werden? Oder war das gestern wirklich nur mal ein Test ob er auch ohne Praxis schon so weit ist?

    2. Wie lange bleibt uns Sagnol noch? Also echt, ich stimme dir voll zu, dass auch er in der momentanen Verfassung absolut nichts für die 1. Mannschaft ist. Aber für die Amateuere ist der sich sicher zu fein.

    3. Wann kommt Klose aus dem Tief? Schon bitter ständig diese hängenden Schultern zu sehen müssen, vor allem wenn man weiß, dass ihm nur ein Erfolgserlebnis fehlt.

    4. Wie blind sind Kommentatoren bei Pro7? Also wirklich, bei diesen offensichtlichen Lücken in der Arena von einem „picke-packe vollen Stadion“ zu sprechen grenzt ja schon an Verarsche! Ich bin ebenfalls froh, dass dieses Armutszeugnis von Sportberichterstattung ein Ende hat.

    5. Wird Rensing sicherer wenn er denn mehrere Spiele bestreiten darf? Sicher war die Abwehr gestern nicht voll auf der Höhe, aber beim 2:0 machte Rensing nicht die glücklichste Figur. Also seine Statistik hat gestern, in Summe der kleineren Patzer hin und wieder, zurecht die erste Niederlage im Profikader eingetragen bekommen. Aber er hat ja noch ein wenig Zeit bis zur nächsten Saison.

    6. Warum spielt Sosa nicht konstanter? Gestern hat mir Sosa in einigen Abschnitten der Partie eigentlich ganz gut gefallen. Nur dann schleichen sich auch wieder Überheblichkeiten ein. Wenn er konstanter spielen würde, wäre er als Pendant zu Ribéry, auf der rechten Seite eine echte Alternative.

    So, das soll’s mal gewesen sein. Wir sind weiter und gestern war ein „Testspiel“. Nichts verloren außer in der Statistik velleicht.

    Am Samstag geht’s gegen einen weiteren Gegner der nichts zu verlieren hat. Zum glück dann wohl wieder mit mindestens 75% der Stammelf!

  3. Mh…zugegeben, es wurde mit der Zeit immer ärgerlicher dabei zuzusehen, aber ich lege dieses Spiel eher in der Kategorie „Übungskick“ ab.
    Die ersten zwanzig Minuten versprachen ein prima Werbeclip für den FCB zu werden – sowohl im Fernsehen als auch im Stadion: Ein sympathischer Luca Toni am Mikrofon, flachsende Bayern beim Aufwärmen, toller Fußball in der Anfangsphase. Leider blieb es bei 20 feinen Minuten. Chance vertan.

    Die Chance vertan haben ebenfalls Leute wie Sagnol oder Kroos – Ich sah da nichts, was sich in der Stammelf zu sehen lohnen würde. Kurzum: Schwamm drüber und auf die Auslosung am Freitag warten.

    Das Geschwätz mit Schweinsteiger und Elber war auf Dauer einfach zuviel des Guten – manchmal ist weniger mehr.
    Pro7 ist einfach nicht die richtige Plattform für solche Fußballübertragungen – auch hier: Chance vertan!

  4. Nur mal so zum Thema Pro7 / Sat1: Ist das nicht im wesentlichen dasselbe Personal? Ist doch eine Sendergruppe. Also der Welke ist auf jeden Fall auch bei Sat1.

  5. Pingback: Die Frau in meinem Kopf… « ASDFFLDEEIWEAUIENLH

  6. War doch irgendwie klar, dass die Bayern das nicht gewinnen. Sie waren sicher durch und Anderlecht (auch wenn es ebenfalls nicht ihre besten Spieler waren) doch sehr motiviert das Hinspiel vergessen zu lassen. Erinnerte mich ein wenig an das Rückspiel der Bremer vor 12 Jahren gegen Minsk, da haben sie das Hinspiel (allerdings zu Hause) 5:0 gewonnen und das Rückspiel wie Bayern gestern 1:2 verloren. Seis drum, wir wäre sicherlich ein Ausrutscher am Samstag in Cottbus lieber gewesen, aber daran glaubt doch sowieso kaum jemand.

    @Paule: Es war Rensing 2. Pflichtspielniederlage (Pokal-Aus gegen Aachen)

    BG@all

  7. „… und zwei Aussenverteidigern, die tatsächlich (spontan zuckte ich ein wenig zusammen, als diese Formulierung über die Bildschirme strömte) aktuell nicht zum Stamm gehören (dürfen)!?“

    Der Online-Auftritt unseres Lieblingsboulevardorgans weiß zu berichten, das Barcelona das magische Bayerntrio (oder so ähnlich) jagt.

    Gemeint sind damit neben Ribery die Herren Lahm und Sagnol.

    Hab ich da was verpasst? Oder sollte Barcelona seine Scouts lieber auf die Suche nach neuen Scouts schicken…

  8. Lachhaft ist das wirklich, was uns P7 da an Sportberichterstattung … oder viel mehr… als Sportberichterstattung verkauft. Welke, war mir mal als gut informierter Sportmoderator bekannt, mit einem dezentem Hang zum auch nicht mehr lustigen Kalkhofe Nonsense …

    aber durch endlose raab-verliert-beim-pokern, wok-wahnsinn, panelshow hier, promigameshow da nutzte sich der mann nun also soweit ab, dass man ihm ein richtiges fußballspiel einfach nicht mehr abkauft.

    oder war es die hofberichterstattung, die nunmal immer einsetzt, wenn man mit ganz dolle viel werbeeinnnahmen rechnet und sich beim großen fc-b einschleimen will …

    es war zumindest amüsant, wie der kommentator (wer-war-das-eigentlich-klang-wie-opdendöfel?) sich von amüsiert-arrogant über huch-die-realität-verlässt-mich zu ich-seh-mal-das-positive chamäleonisierte. windschnittig der mann, der kann auch regierungserklärungen verlesen, oder feinstaubplaketten verkaufen, der hats drauf, die realität ins rechte licht zu drücken…

    …nun noch ein wort zu den meisterschaftsambitionen: ich glaub ja nicht, dass da noch was spannend wird, aber, wenn ihr euch gern gruselt: ihr schaffts nich :o)

    Boo!

  9. Naja. Mit einem Tag Abstand sehe ich das ganze etwas weniger schlimm. Klar. Gestern saß der Wurm tief und ich musst mal wieder erleben wie es sich anfühlt wenn eine lustlos kickende Elf verliert. Ungewohnt in dieser Saison, vor allem was 2ters anbelangt aber ok. War für uns ein Freundschaftsspiel und mehr nicht.
    Wie schon oft erwähnt. Lieber hier ne Niederlage als ein Unentschieden am Samstag.

    Zur Einzelleistung von Breno kann ich nur zustimmen. Das war aktuell noch gar nix, wenngleich man da nicht so hart ins Gericht gehen sollte. Der Südamerikanische Fußball ist mehr als nur eine Nuance langsamer als der in Europa und wenns dann gleich beim ersten Auftritt ein internationales Spiel ist dann wirds nochmal schlimmer.
    Gut wars trotzdem nicht und die Amateure wären für ihn wohl aktuell wesentlich vernünftiger zum akklimatisieren.

    Bei Sosa bin ich anderer Meinung. Mir gefällt der immer besser, auch wenn er gestern sich irgendwann in die Schwerfälligkeit des restlichen Teams einreihte. Aber in Sachen Geschwindigkeit und Ballsicherheit hat der schon um Welten zugelegt und seine Technik am Ball ist zum Zunge schnalzen. Da waren mehr als nur 1-2 Schmankerl gestern dabei und wenn die Entwicklung so weitergeht dann haben wir zur nächsten Saison wirklich sowohl Links als auch Rechts 2 extrem starke Techniker im Team.

    Kroos konnte gestern leider nicht mal ansatzweise überzeugen, doch hier muss man auch die Kirche im Dorf lassen. Der Junge ist noch Grün hinter den Ohren und solche „Grünen“ sind noch nicht in der Lage ein klinisch totes Team zu führen oder es aufzurichten wenns um eigentlich nix geht.

    Rensing machte den Patzer zum 2:1 und wirkte auch ansonsten nicht sehr engagiert. Schade. Der hätte jetzt durchaus mal auch etwas lauter werden dürfen, wettern, schimpfen, fluchen. So wie es auch ein Kahn immer gemacht hat, egal um was es in einem Spiel ging. Wenn die Hintermannschaft schläft dann muss der Keeper die halt mal aufwecken.

    Zu Sagnol sage nicht mehr viel. Der nervt nur noch und so wenig ich z.B. Lell mag so sehr wünsche ich mir den in der Stammelf. Sagnol wünsche ich bei weiterbleibenden Leistungen eines Stinkstiefels die Bestellung der Inder im Werbespot des Bierlieferanten: „Gude Raise“…
    Soll der mal schauen wo er einen Verein findet und wenn den Barca wirklich will dann schön das Geldsäckchen aufhalten und ihn mit der Schubkarre rüber fahren.

    Ansonsten packen wir den Auftritt gestern mal schnell in die Kiste mit den vergessenen Sachen wo auch die letzte Saison liegen dürfte. War nix, ohne Wenn und Aber und jetzt Mund abputzen und Schwamm drüber.

    Vill. nur noch angemerkt, dass ich die Spieler durchaus auch verstehen kann bzgl. des Auftritts gestern. Da spielst 15 wahnsinnig starke Minuten zu Beginn, gehst nach einem 5:0-Vorsprung im Hinspiel auch noch früh mit 1:0 in Führung und bekommst dann aus 2 Torschüssen 2 Tore die noch dazu selten dämliche individuelle Fehler waren. Da verlierst schon mal den Faden und die Lust und dann kommt halt sowas raus. Wären diese Dinger da gestern nicht so plötzlich und unerwartet im Netz gelandet wäre es in meinen Augen durchaus möglich gewesen die Belgier wieder mit 5:0 nach Hause zu schicken. Die Chancen für dieses Ergebnis hatten wir ja alleine schon in den ersten 15 Minuten.
    Und ach ja: Die Belgier waren nun wirklich nicht so stark und gefällig wie mir Pro7 weiß machen wollte. Die waren trotz 5:0-Rückstand und der theoretischen Chance weiterhin ängstlich und unsicher und zogen sich trotz dieser Bürde mit Mann und Maus immer in den eigenen 16er zurück. (Die MSV-Eintracht-Taktik).
    Das 2:1 reichte denen vollkommen und das verstehe nun wer will. Lieber stehend sterben als kniend leben und da hätte ich mir doch eher erwartet, dass die nach Hälfte 1 lieber mit fliehenden Fahnen untergehen als dass sie diese (ok. unwahrscheinliche aber vorhandene) Chance gegen diese schlechte Bayernmannschaft ungenutzt gelassen haben.

  10. Selten habe ich mich im Anschluss an ein 5-0 so wenig gefreut wie gegen Anderlecht. Gut, die unmittelbare Freude war schon groß, aber dann fiel mir wieder das Rückspiel ein. Wäre gestern wenigstens schönes Wetter gewesen; zu allem Überfluß auch noch alkoholfreies Bier, da ja international gespielt wird, d.h. nicht mal schönsaufen konnte man sich das Spiel. Der einzige Trost war eigentlich, dass ich nicht viel Geld für die Karte hinlegen musste und das eventuell mein einziger Besuch beim einem Heimspiel in dieser Saison gewesen war. Ansonsten kam eigentlich nach der ersten Viertelstunde nur Langeweile auf und beim Gedanken, das alles auf Pro7 sehen zu müssen, war ich dann auch wieder froh, im Stadion zu stehen…

    Schade fand ich nur, dass sich die Mannschaft so offensichtlich hängen ließ. Gerade von einigen Bankdrückern hätte ich mir da schon mehr erwartet, also in erster Linie von Sagnol. Der ist zwar schon von sämtlichen Vorredner abgekanzelt worden, aber m.E. kann man da nicht oft genug draufhauen.
    Man müsste dessen Nerven mal haben. Monatelang verletzt, dann beleidigt sein, dann wieder nicht, dann öffentlich vom zukünftigen Trainer die Kapitänsbinde fordern und dann wiederholt (!) eine Leistung abliefern, die jeder Beschreibung spottet. Auch wenn Lahm momenten ähnlich spielt, so ist er nicht dieselbe Zicke wie unser Willy. Vielleicht will ihn uns Juve ja immer noch abnehmen…

  11. Wirklich nervenraubend ist das Klose-Tief – nicht das erste seiner Karriere. Ich weiß nicht, wie man ihm am besten den A…. pudern kann, aber daß jemand wie er konsequent drei, vier Monate im Jahr wie Falschgeld rumläuft, ist für mich unerklärlich. Daß Ribery ihn kürzlich als Bande beutzt hat, hat auch nicht geholfen…

    Bei Sagnol hoffe ich immer noch auf die Theorie, daß ein Spieler in etwa so lange braucht, wie er verletzt war. Es kann also noch länger dauern…

  12. Ende